kristallin.de

Es reicht mit dem Genderunfug!


Es gibt einen Aufruf des Vereins Deutsche Sprache:
Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden!

Wenn Ihnen unsere Sprache etwas bedeutet, können Sie dort einen sichtbaren Beitrag leisten und Ihren Widerspruch äußern.

Seit einiger Zeit werden wir in Deutschland mit der kruden Behauptung konfrontiert, dass die Verwendung des grammatikalisch korrekten Artikels eine Benachteiligung der Frauen sei. Jetzt will sich auch noch der Duden daran beteiligen und jetzt reicht es.

Die „Genderisierung“ ist kompletter Unfug und beruht auf einer politisch motivierten Unterstellung. Wer von „dem Lehrer“, „dem Polizisten“ oder „den Wissenschaftlern“ spricht, meint alle Personen, die eine Funktion ausüben, einen solchen Beruf haben oder sich sonst wie durch allgemeine Eigenschaften auszeichnen. Zu keinem Zeitpunkt war damit eine konkrete Person gemeint und immer waren selbstverständlich Männer und Frauen angesprochen.
Wer eine konkrete Person meint, benutzt deshalb seit jeher die passende Form, also "Lehrerin Sowieso" oder die "Polizistin Musterfrau".

Wer das nicht glaubt, lese Texte aus der DDR oder sehe sich Filme aus dieser Zeit an. Die Frauen in der DDR waren ganz sicher besser gleichgestellt als die Frauen heute in Deutschland und trotzdem hat sich niemand an männlichen Berufsbezeichnungen gestört, denn allen war klar, dass das grammatikalische Geschlecht nichts mit einzelnen Personen zu tun hat. Mit anderen Worten, auch die Bildung war besser.

Helfen Sie mit, diesen Unsinn zu beenden.

zurück