Die Kaerlein-Bibliographie

Seite 2 von 5 (zurück zur Literaturseite)

Seite 1    Seite 2     Seite 3     Seite 4     Seite 5    

Ich empfehle Ihnen, die komplette Datei zu speichern. Mit "Strg+F" lässt sich die Datei dann bequem durchsuchen.

Kaerlein-Bibliographie (48 MB)

 

KAAB A 2007 Rock Glaciers and Protalus Forms - ELIAS SA (Hrsg.) Encyclopaedia of
Quaternary Science: 2236-2242, Amsterdam etc. (Elsevier).
KAACK H-G 1983 Stadt Ratzeburg - Führer zu archäologischen Denkmälern in
Deutschland 1 [Kreis Herzogtum Lauenburg Teil I: Einführende Aufsätze und
Exkursion I]: 149-156, Abb. 47-50, Stuttgart (K. Theiss). [Heinrichstein am
Südwesteingang zum Domhof, Granit, 12. Jahrhundert (Fot. Wohlfahrt) Abb. 48]
KÄÄRIÄINEN E 1953 On the recent uplift on the earth's crust in Finland. [Über die
rezente Hebung der Kruste Finnlands] - Fennia, Societas Geographica Fenniae 77
(2): 106 S., 1 Kte., Helsinki. [Isostasie, Eisisostasie]
KABAILIENĖ M et al. 1998 Environmental history and quaternary stratigraphy of
Lithuania - PACT Revue du Groupe Européen d'Etudes pour les Techniques
Physiques, Chimiques, Biologiques et Mathématiques Appliquées à l'Archéologie
54: 249 S., Abb. Ktn. Rixensart / Strasbourg (Conseil de l'Europe).
KABEL C 1982 Geschiebestratigraphische Untersuchungen im Pleistozän Schleswig-
Holsteins und angrenzender Gebiete - unveröff. Dissertation, Christian-Albrechts-
Universität Kiel, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät: 231 S., 92 Abb., 6
Tab., 1 Anh., Kiel (Selbstverl.). [Elster-Eiszeit; Saale-Eiszeit; Weichsel-Eiszeit;
Geschiebe; Quarz; kristallines Gestein; Sedimentgestein]
KABEL C 1983 The Brodtener Ufer cliff - EHLERS J (Hrsg.) Glacial deposits in North-
West Europe: 325-329, Abb. 329-333, Rotterdam (A. A. Balkema). [Schleswig-
Holstein, Weichsel till, fine gravel composition; Geschiebe-
Einregelungsmessungen; Kreidemergel-Band Abb. 331-332]
KABEL C & SCHRÖDER P 1984 Geschiebe- und geröllstratigraphische Untersuchungen
im Landkreis Lüchow-Dannenberg (Niedersachsen) - Verhandlungen des
Naturwissenschaftlichen Vereins in Hamburg (N.F.) 27: 43-74, 12 Abb., 3 Tab.,
Hamburg (P. Parey). [Einregelung langachsiger Geschiebe Abb. 5;
Feinkiesanalyse S. 55-59; Dreiecksdarstellungen Abb. 9+12; Ergebnisse aus
Kern-, Spül- und Aufschlussproben]
KABEL-WINDLOFF C 1986 Zur Geologie des Brothener Ufers [sic!] - Der
Geschiebesammler 20 (3): 71-88, 8 Abb., 1 Tab., Hamburg. [”... <<Kreidemergel>>
... enthält überwiegend schlecht gerundete Schreibkreide- und Flintgeschiebe ...„
S. 81; Einregelungsmessungen S. 84]
KABEL-WINDLOFF C 1987 Petrographical and structural investigations of the Brodtener
Ufer cliff - MEER JJM VAN DER (Hrsg.) Tills and glaciotectonics: 89-96, Rotterdam
(A. A. Balkema). [Petrographische und strukturelle Untersuchungen am Brodtener
Ufer]
KÄBEL H & REY F 1976 Erfahrungen mit mathematisch-geologischen Verfahren bei
regionalen ingenieurgeologischen Arbeiten - Zeitschrift für angewandte Geologie
22 (1): 37-43, Berlin. [Beispiele anhand pleistozäner Geschiebemergel und
holozäner sogenannter Auelehme; tabellarische Übersicht über die lithogenetische
Einteilung der - vorzugsweise im Quartär entstandenen - ingenieurgeologisch
wichtigen Lockergesteine der DDR]
KACHHOLZ K-D, WALGER E & KUHNIGK B 1986 Aufspaltung von
Korngrößenverteilungen in lognormale Einzelkomponenten [Resolving of grain size distributions into lognormal components] - Meyniana 38: 21-41, 12 Abb., Kiel.
[Log-Normalverteilung]
KACZMAREK A 1966 Głaz narzutowy w lesie szczepanowskim Annowa. - Chrońmy
Przyrodę Ojczystą 22 (2/3): 104 S., Warszawa / Kraków. [vgl. Findlinge im
Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1983]
KACZMAREK A 1966 Głazy narzutowe jako dokumenty przeszłości historycznej. -
Chrońmy Przyrodę Ojczystą 22 (6): 45-48, Warszawa / Kraków. [vgl. Findlinge im
Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1983]
KACZMAREK A 1978 Głazy narzutowe - pomniki historycznej przeszłości. - Chrońmy
Przyrodę Ojczystą 34 (3): 90-97, Warszawa / Kraków. [vgl. Findlinge im Einzelnen
bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1983]
KACZMAREK C 1935 Pomniki i zabytki przyrody powiatu Gostynskiego. (Natur- und
Kulturdenkmale im Kreise Kosten) - Wydawnictwo Okregowego Komitetu Ochrony
Przyrody na Wielkopolski i Pomorze (Publication of the Regional Committee for the
Protection of Nature in Great Poland and Pomerania) 5: 61-80, 14 Abb., Poznań
[Posen]. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im Einzelnen bei
CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KACZMAREK C 1938 Pomniki i zabytki przyrody powiatu gostyńskiego. - Kronika
Gostyńska 9 (10): 150-152, Gostyń. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die
Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KACZMAREK C 1938 Pomniki i zabytki przyrody powiatu gostyńskiego. - Kronika
Gostyńska 9 (11): 168-175, Gostyń. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die
Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KACZMAREK C 1938 Pomniki i zabytki przyrody powiatu gostyńskiego. - Kronika
Gostyńska 9 (12): 178-187, Gostyń. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die
Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KADASTIK E 1995 Texture and mineralogical characteristics of Weichselian till on
Saareema Island - Eesti Geoloogiakeskuse toimestised (Bulletin of the Geological
Survey of Estonia) 5 (1): 4-11, 26-28, 29, III; 4 Abb. (Abb. 2-4 auf S. III), 1 Tab.,
Tallinn. [Textur und mineralogische Eigenschaften des Weichsel-Tills von der Insel
Saareema (Worms) in NW-Estland, Korngrößenanalysen, Schwermineralanalysen,
Leichtmineralanalysen, Klassierung (Sortierung), Median, Schiefe, es werden
petrographisch verschiedene Geschiebemergel unterschieden, Karte der
Bohrungen von Saaremaa mit der Verbreitungsgrenze von Rapakivi-Graniten von
den Åland-Inseln und vom sw-finnischen Massiv Abb. 1]
KADASTIK E & KALM V 1997 Lithology and stratigraphy of Weichselian tills in the
Lahemaa National Park area, Northern Estonia - SATKUNAS J (Hrsg.) The late
Pleistocene in Eastern Europe: stratigraphy, palaeoenvironment and climate –
Abstract Volume and Excursion Guide of the INQUA-SEQS Symposium,
September 14-19, 1997 Lithuania, S. 28, Vilnius (Hrsg. Geological Survey of
Lithuania). [nordestnisches Tiefland; Viru-Harju-Kalksteinplateau; begrabene Täler
mit Quartärfüllung bis 137 m M.; Weichselvereisung; Geschiebe-
Zusammensetzung verschiedener Tills /Grundmoränen,
Schwermineralzusammensetzung]
KADASTIK E & PLOOM K 2000 Pleistocene deposits and deglaciation of the Nova-
Padise area (NW Estonia) - Bulletin of the Geological Survey of Estonia (Eesti
Geoloogiakeskuse Toimetised) 9 (1): 4-10, 6 Abb., 4 Fot., Tallinn. [”Photo 3. At
Tusari the till is very loamy”]
KADE G 1852 Die losen Versteinerungen des Schanzenberges bei Meseritz -
Programm der Königlichen Realschule zu Meseritz [womit zu der am 27. und 28.
September 1852 stattfindenden öffentlichen Prüfung alle Gönner und Freunde der Anstalt, insbesondere die Eltern und Angehörigen sämmtlicher Schüler ergebenst
einladet der Director Dr. H. Loew, Prof.]: 35 S., 1 Taf., Meseritz (Drucker: F. W.
Lorenz). [westliches Westpreußen, ein Beitrag zur geologischen Kenntnis der
südbaltischen Ebene; I. Fische (Zahn von Corax, Galeocerdo, Sphyrna =
Zygaena, Odontaspis, Lamna, Sphenodus, Odotus, Hybodus sp., Haifischzahn,
Gehörknöchelchen); II. Krebsartige Thiere (Cirripedier oder Rankenfüsser:
Balanus undulatus, Pollicipes); III. Wuermer (Serpula); IV. Mollusken
(Cephalopoden: Belemnites, Rhyncholithes, Ammonites, Gasteropoden oder
Schnecken: Cerithium, Fusus, Pleurotomaria, Cancellaria, Mitra, Turritella,
Trochus, Turbo, Solarium, Melania + Eulima, Niso, Rissoa, Natica, Dentalium,
Muscheln: Corbula, Tellina, Cytherea, Venus, Cardium, Astarte, Lyriodon oder
Trigonia, Stalagmium, Petunculus, Cucullaea, Nucula, Avicula + Gervillia,
Monomyarier, Ostrea, Gryphaea, Exogyra, Anomia, Plicatula, Pecten, Inoceramus,
Brachiopoden: Terebratula, Crania, Thecidea); V. Strahlthiere / Radiaten (Seeigel
oder Echiniden: Cidaris, Anachytes, Stelleriden: Asterias / Goniaster, Crinoiden
(Haarsterne): Pentacrinus, Bourguetocrinus (Apiocrinus), Eugeniacrinus); VI.
Korallen (Anthozoa: Isis, Moltkia, Oculina, Fungia + Stephophyllia, Turbinolia,
Cyathina, Bryozoen: mit Krugzellen (Urceolaceen) = Lunilites, Cellepora, Escharia,
Vincularia, Siphonella, mit Trompetenzellen (Salpingicien) = Escharites, mit langen
Röhrenzellen (Tubuliporaceen) = Cricopora, Hornera, Truncatula, Idmonea,
Pustulipora, Diastopora, Defrancia, Ceriopora, Canalipora, Heteropora, Cavaria,
Nodosaria, Frondicularia, Cristellaria); Taf.-Abb.: Sphyrna prisca (Taf. 1.1),
Hybodus sp. (Taf. 1.2-3), Haifischzahn (Taf. 1.4), Gehörknöchelchen (Taf. 1.5, ihre
anatomische Zuordnung soll BOLL zuvor erkannt haben, als er in einer Apotheke
das officinelle Lapides percarum, die Gehörknöchelchen vom rezenten Kaulbarsch
vorfand), Balanus undulatis mihi (Taf. 1.6), Pollicipes sp. (Taf. 1.7), Pollicipes
glaber (Taf. 1.8), Pollicipes ? crenatus (Taf. 1.9), unbestimmter Cirripedier der
Gatt. Pollicipes (Taf. 1.10), Pollicipes crenatus (Taf. 1.11), Rhyncholithes pusillus
mihi (Taf. 1.12), Crania costata (Taf. 1.13), Turbo buchi mihi (Taf. 1.14), Fusus sp.
nov. (Taf. 1.15), Siphonella hagenowi mihi (Taf. 1.16), Siphonella pulchella (Taf.
1.17), Eschara oblita mihi (Taf. 1.18), Cellepora involuta mihi (Taf. 1.19);
Sternberger Kuchen / Sternberger Gestein, Rügener Schreibkreide, Jura]
KADE G 1852 Übersicht der ober-tertiären Versteinerungen im Sande des
Schanzenberges bei Meseritz. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie,
Geologie und Petrefaktenkunde 1852: S. 460, Stuttgart.
KADE G 1855 Uebersicht der versteinerungsführenden Diluvialgeschiebe aus der
Umgebung von Meseritz. - BOLL E (Hrsg.) Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Meklenburg 9: 80-94, Neubrandenburg (Carl Brünslow). [Verf.
führt den Begriff „Beyrichienkalk“ ein; Westpreußen]
KADE G 1856 Über Tertiärgeschiebe aus der Gegend von Meseritz. - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft 8: 327-330, Berlin.
KADE G 1858 Über die Verbreitung von Sedimentär-Geschieben. - Neues Jahrbuch
für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 1858: 451-452,
Stuttgart.
KADE G 1858 Über Geschiebe der Norddeutschen Ebene. - Neues Jahrbuch für
Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 1858: S. 451, Stuttgart.
KADE G 1858 Ueber die devonischen Fischreste eines Diluvialblockes - Abhandlung
zum Programm der Königlich Preußischen Realschule zu Meseritz 1858: 23 S., 1
Taf., Meseritz.
KADEN HE 2013 Das sächsische Bergschulwesen : Entstehung, Entwicklung, Epilog
(1776 - 1924) - [überarbeitete Diss. u. d. T.: Die Herausbildung des sächsischen Bergschulwesens : eine archivalische Studie zur Entstehung und Entwicklung der
Freiberger und obererzgebirgischen Bergschulen in letzten Drittel des 18.
Jahrhunderts, Hagen, Fernuniv., Diss., 2010] 716 S., 5 Abb., 44 Tab., Köln usw.
(Bölau), ISBN 78-3-412-20858-5; 3-412-20858-2. [2013 A 37]
KADO H, REUTER F & BACHMANN G 1966 Die ingenieurgeologischen Eigenschaften der
wichtigsten Lockergesteine der DDR unter Berücksichtigung ihrer Genese und
physikalischen Kennzahlen - Abhandlungen des zentralen Geologischen Instituts
2: 134 S., 117 Abb., 15 Tab., Berlin.
KAEMMEL T & MUNADJAN W 1984 Verwendung von Rügener Feuerstein als
Schmuckstein - Fundgrube 20 (1): 25-26, Taf. 1, Berlin. [auch
Geschiebefeuersteine]
KAERLEIN F 1982 Geschiebe für Goethe - Der Geschiebesammler 16 (1): 29-30,
Hamburg.
KAERLEIN F 1985 Bibliographie der Geschiebe des pleistozänen Vereisungsgebietes
Nordeuropas Teil II - Mitteilungen aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut
der Universität Hamburg Heft 59: 201-359, Hamburg.
KAERLEIN F 1990 Bibliographie der Geschiebe des pleistozänen Vereisungsgebietes
Nordeuropas Teil III [Bibliography of the Geschiebes of the North European
Pleistocene Glaciation Part III] - Archiv für Geschiebekunde 1 (1): 49-64, Hamburg.
KAERLEIN F, BEMELMANS LH & KLEINSCHMIDT G 1969 Bibliographie der Geschiebe des
pleistozänen Vereisungsgebietes Nordeuropas (Bibliography of the Geschiebes of
the North European Pleistocene Glaciation) - Mitteilungen aus dem Geologisch-
Paläontologischen Institut der Universität Hamburg Heft 38: 7-117, Hamburg.
KAESLER RE 2006 (Hrsg.) Treatise on Invertebrate Paleontology, Part H (Revised)
Brachiopoda, Vol. 5. Rhynchonelliformea - XLVI S. + S. 1689-2320, zahlr. Abb.,
Boulder etc. (The Geological Society of America etc.). [Der Geschiebesammler 40
(2): S. 82, 2007; RUDOLPH, Wankendorf.]
KAEVER M, OEKENTORP K & SIEGFRIED P 1974 Fossilien der Kreide, Teil I:
Invertebraten der Kreide. - Münstersche Forschungen zur Geologie und
Paläontologie: 362 S., 64 Taf., 8 Abb., 6 Tab., 1 Kte., Münster. [Seeigel Galerites
vulgaris auch in Feuersteingeschieben]
KAEVER M, OEKENTORP K & SIEGFRIED P 1990 Fossilien Westfalens Teil I:
Invertebraten der Kreide 7. Aufl. - Münstersche Forschungen zur Geologie und
Paläontologie 33/34: VI+364 S., 67 Taf., 8 Abb., 6 Tab., 1 Kte. in Anl., Münster.
[Seeigel Galerites vulgaris auch in Feuersteingeschieben; Foraminifera,
Textulariina, Astrorhiza: Astrorhiza cretacea Taf. 1.1, Ammodiscus incertus Taf.
1.2, Ammodiscus cellensis Taf. 1.3, Reophax scorpiurus Taf. 1.4, Ammobaculites
subcretaceous Taf. 1.4, Haplophragmium inconstans erectum Taf. 1.6,
Haplophragmium aequale Taf. 1.7, Triplasia emslandensis Taf. 1.8,
Spiroplectammina anceps Taf. 1.9, Textularia foeda Taf. 1.10, Valvoreussella
bronni Taf. 1.11, Verneulinoides neocomensis Taf. 1.12, Gaudryina rugosa Taf.
1.13, Gaudryina carinata Taf. 2.1, Spiroplectinata jaeckeli Taf. 2.2, Spiroplectinata
westfalica Taf. 2.3, Tritaxia tricarinata Taf. 2.4, Dorothia pupoides Taf. 2.5,
Marssonella oxycona Taf. 2.6, Marssonella turris Taf. 2.7, Bdelloidina cribrosa Taf.
2.8, Ataxophragmium crassum Taf. 2.9, Arenobulimina preslii Taf. 2.10, Orbygnya
variabilis Taf. 2.11, Spiroloculina cretacea Taf. 2.12, Wellmanella antiqua Taf.
2.13, Nodosaria raphanus Taf. 3.1, Citharina discors Taf. 3.2, Citharina harpa Taf.
3.3, Dentalina terquemi Taf. 3.4, Dentalina lilli Taf. 3.5, Frondicularia angusta Taf.
3.6, Frondicularia bicornis Taf. 3.7, Lagena globosa Taf. 3.8, Lenticulina orbicularis
Taf. 3.9, Marginulina elongata Taf. 3.10, Marginulinopis gracilissima Taf. 3.11,
Planularia crepdularis Taf. 3.12, Neoflabellina deltoidea Taf. 3.13, Neoflabellina gibbera Taf. 3.14, Neoflabellina ovalis Taf. 3.15, Neoflabellina sphaenoidalis
praecursor Taf. 3.16, Vaginuina strigillata (REUSS) Taf. 4.1,
Glandulopleurostomella pleurostomelloides (FRANKE) Taf. 4.2, Bolivinoides
decoratus decoratus (JONES) Taf. 4.3, Bolivinoides strigillatus (CHAPMAN)
Taf. 4.4, Gavelinella cenomanica (BROTZEN) Taf. 4.5, Rotalipora deeckei
(FRANKE) Taf. 4.6, Rotalipora cushmani (MORROW) Taf. 4.7, Globotruncana
lapparenti lapparenti (BROTZEN) Taf. 4.8, Globotruncana lapparenti
bulloides (VOGLER) Taf. 4.9, Globotruncana lapparenti tricarinata
(QUEREAU) Taf. 4.10, Globotruncana marginata (REUSS) Taf. 4.11,
Globotruncana paraventricosa (HOFKER) Taf. 4.12, Globotruncana
delrioensis (PLUMMER) Taf. 4.13, Cibicides formosus BROTZEN Taf. 4.14,
Gyroidinoides nitida (REUSS) Taf. 5.1, Globorotalites michelinianus
(D'ORBIGNY) Taf. 5.2, Gavelinella baltica (BROTZEN) Taf. 5.3, Gavelinella
clementiana (D'ORBIGNY) Taf. 5.4, Gavelinella pseudoexcolata (KELLER)
Taf. 5.5, Stensiöina pommerana BROTZEN Taf. 5.6, Stensiöina exsculpta
(REUSS) Taf. 5.7, Conorboides valendisensis (BARTENSTEIN & BRAND) Taf.
5.8, Epistomina caracotla caracolla (ROEMER) Taf. 5.9, Epistomina caracolla
antenor BARTENSTEIN & BRAND Taf. 5.10, Ostracoda: Paracypris acuta
(CORNUEL) Taf. 1.1, Bisulcocypris fittoni germanicus MARTIN Taf. 1.2,
Cypridea altissima MARTIN Taf. 1.3, Cypridea dolabrata angulata (MARTIN)
Taf. 1.4, Cypridea fasciculata (FORBES in LYELL) Taf. 1.5, Cypridea jonesi
MARTIN Taf. 1.6, Cypridea wicheri WOLBURG Taf. 1.7, Neocytheridea
bononiensis bononiensis (JONES) Taf. 1.8, Palaeocytheridea rotundata
rotundata WOLBURG Taf. 1.9, Cythereis senckenbergi TRIEBEL Taf. 1.10,
Protocythere hechti TRIEBEL Taf. 1.11, Protocythere triplicata (ROEMER) Taf.
1.12, Protocythere pseudopropria BARTENSTEIN & BRAND Taf. 1.13,
Diogmopteron lünensis (TRIEBEL) Taf. 1.14, Macrodentina mediostricta
transfuga MALZ Taf. 1.15, Porifera: Cliona cretacea (PORTLOCK) Taf. 1.1,
Stachyspongia spica (ROEMER) Taf. 1.2, Verruculina micrommata (ROEMER)
Taf. 1.3, Verruculina crassa (ROEMER) Taf. 1.4, Verruculina tenuis (ROEMER)
Taf. 1.5, Verruculina seria topora (ROEMER) Taf. 1.6, Stichophyma verrucosa
(ROEMER) Taf. 1.7, Laosciandia mantelli (GOLDFUSS) Taf. 1.8, Hyalotragos
rugosum (GOLDFUSS) Taf. 1.9, Isoraphinia texta (ROEMER) Taf. 1.10,
Isoraphinia simplicissima POCTA Taf. 2.1, Siphonia griepenkerli
SCHRAMMEN Taf. 2.2, Phymatella intumescens (ROEMER) Taf. 2.3,
Callopegma acaula ZITTEL Taf. 2.4, Aulaxina sulcifera (ROEMER) Taf. 2.5,
Lepidospongia rugosa SCHLÜTER Taf. 2.6, Craticularia plicata POCTA
(Negativ-Abdruck) Taf. 2.7, Ventriculites radiatus MANTELL Taf. 2.8,
Rhizopterion cervicorne (GOLDFUSS) Taf. 2.9, Sporadoscinia decheni
(GOLDFUSS) Taf. 2.10, Coeloptychium agaricoides (GOLDFUSS) Taf. 3.1,
Coeloptychium incisum ROEMER Taf. 3.2, Coeloptychium rude SEEBACH
Taf. 3.3, Coeloptychium sulciferum ROEMER Taf. 3.4, Sporadoscinia
micrommata ROEMER Taf. 4.1, Coscinopora infundibuliformis (GOLDFUSS)
Taf. 4.2, Coscinopora macropora (GOLDFUSS) Taf. 4.3, Becksia soekelandi
SCHLÜTER Taf. 4.4, Plocoscyphia centuncula SCHRAMMEN Taf. 4.5,
Plocoscyphia roemeri LEONHARDT Taf. 4.6, Stellispongia pisiformis
(GOLDFUSS) Taf. 5.1, Synopella pulvinaris (GOLDFUSS) Taf. 5.2, Trachytila
tuberosa WELTER Taf. 5.3, Elasmostoma consorbrinum (D'ORB.) Taf. 5.4,
Steinmannella biformis ROEMER Taf. 5.5, Corynella tetragona (GOLDFUSS)
Taf. 5.6, Pachytilodia infundibuliformis (GOLDF.) Taf. 5.7, Pachytilodia
pomum SCHLÜTER Taf. 5.8, Raphidonema stellata (GOLDFUSS) Taf. 5.9, Petrostoma lobata (ROEMER) Taf. 5.10, Elasmostoma normanianum
(d'ORBIGNY) Taf. 6.1, Elasmostoma babtismalis (QUENSTEDT) Taf. 6.2,
Steinmannella latidorsata WELTER Taf. 6.3, Corynella foraminosa
(GOLDFUSS) Taf. 6.4, Corynella multiformis (ROEMER) Taf. 6.5, Peronella
furcata (GOLDFUSS) Taf. 6.6, Porosphaerella subglobosa WELTER (P.
subglobosa subglobosa WELTER, P. subglobosa stromatoporoides
WELTER, P. subglobosa expansa WELTER) Taf. 6.7, Petrostoma goldfussi
(GRÜMBEL) Taf. 6.8, Petrostoma digitata WELTER Taf. 6.9, Vermes:
Glomerula gordialis (SCHLOTHEIM) Taf. 7.1, Sarcinella socialis (GOLDFUSS)
Taf. 7.2, Parsimonia laevis (GOLDFUSS) Taf. 7.3, Spiraserpula spirographis
(GOLDFUSS) Taf. 7.4, Spiraserpula versipellis REGENHARDT Taf. 7.5,
Pomatoceras trachinus (GOLDFUSS) Taf. 7.6, Proliserpula ampullacea
(SOWERBY) Taf. 7.7, Ditrupa tricostata (GOLDFUSS) Taf. 7.8, Ditrupa
subtorquata (MÜNSTER) Taf. 7.9, Hamulus sexangularis (MÜNSTER) Taf.
7.10, Spirorbis subrugosus (MÜNSTER) Taf. 7.11, Rotularia phillipsii
(ROEMER) Taf. 7.12, Brachiopoda: Isocrania egnaburgensis (RETZIUS) Taf.
1.1, Orbirhynchia cuvieri (D'ORB.) Taf. 1.2, Orbirhynchia mantelliana
(SOWERBY) Taf. 1.3, Cyclothyris latissima (SOWERBY) Taf. 1.4, Cyclothyris
ventriplanata (SCHLOENB.) Taf. 1.5, Cyclothyris alata (SOWERBY) Taf. 1.6,
Cretirhynchia plicatilis (SOWERBY) Taf. 1.7, Cretirhynchia octoplicata
(SOWERBY) Taf. 1.8, Lamellaerhynchia rostriformis (ROEMER) Taf. 1.9,
„Terebratula" moutoniana D'ORB. Taf. 2.1, „Terebratula" credneri WEERTH
Taf. 2.2, Sellithyris sella (SOW.) Taf. 2.3, Rectithyris depressa (VALENC.) Taf.
2.4, Rectithyris becksi (ROEM.) Taf. 2.5, Gibbithyris semiglobosa (SOW.) Taf.
2.6, Gibbithyris subrotunda (SOW.) Taf. 2.7, Carneithyris carnea (SOW.) Taf.
2.8, Terebratulina rigida (SOW.) Taf. 3.1, Terebratulina chrysalis (SCHLOTH.)
Taf. 3.2, Terebratulina gracilis (SCHLOTH.) Taf. 3.3, Modestella
pseudojurensis (LEYM.) Taf. 3.4, Rugitela hippopus (ROEM.) Taf. 3.5,
Megathyris decemcostata (ROEM.) Taf. 3.6, Kingena lima (DEFR.) Taf. 3.7,
Magas geinitzi SCHLOENB. Taf. 3.8, Vermiculothecidea vermicularis
(SCHLOTH.) Taf. 3.9, Thecidiopsis essensis (ROEM.) Taf. 3.10,
Lamellibranchiata: Nucula planata DESH. Taf. 1.1, Nucula pectinata SOW.
Taf. 1.2, Nucula albensis D'ORB. Taf. 1.3, Nuculana scapha (D'ORB.) Taf. 1.4,
Nuculana speetonensis WOODS Taf. 1.5, Mesosaccella foersten (MÜLL.) Taf.
1.6, Area aquisgranensis J. MÜLL. Taf. 1.7, Barbatia galliennei D'ORB. Taf.
1.8, Barbatia geinitzi (REUSS) Taf. 1.9, Cucullaea subglabra Taf. 1.10,
Cucullaea matheroniana (D'ORB.) Taf. 1.11, Cucullaea striatula (REUSS) Taf.
1.12, Cucullaea texta (ROEM.) Taf. 1.13, Glycymeris geinitzi (D'ORB.) Taf. 2.1,
Arcomytilus eduliformis (ROEM.) Taf. 2.2, Septifer lineatus (SOW.) Taf. 2.3,
Modiolus capitatus (ZITT.) Taf. 2.4, Modiolus siliquus (MATHER.) Taf. 2.5,
Modiolus striatocostatus (D'ORB.) Taf. 2.6, Pteria vulgaris (HARB.) Taf. 2.7,
Gervillia solenoidea DEFR. Taf. 2.8, Phelopteria caudigera (ZITT.) Taf. 2.9,
Pinna robinaldina D'ORB. Taf. 3.1, Pinna iburgensis WEERTH Taf. 3.2, Pinna
quadrangularis GOLDF. Taf. 3.3, Pinna cretacea (v. SCHLOTH.) Taf. 3.4,
Pseudoptera neptuni (GOLDF.) Taf. 3.5, Inoceramus (Inoceramus) crippsi
MANTELL, 1822 Taf. 4.1, Inoceramus (Inoc.) inconstans WOODS Taf. 4.2,
Inoceramus (Inoc.) lamarcki PARKINSON, 1819 Taf. 4.3, Inoceramus (Inoc.)
schloenbachi BÖHM, 1921 Taf. 4.4, Inoceramus (Mytiloides) labiatus (von
SCHLOTHEIM Taf. 4.5, Inoceramus (Sphenoceramus) digitatus SOWERBY
Taf. 4.6, Inoceramus (Sphenoc.) pinniformis WlLLET, 1871 Taf. 4.7,
Inoceramus (Inoceramus) concentricus PARKINSON, 1890 Taf. 5.1, Inoceramus (Inoc.) costelltus WOODS, 1912 Taf. 5.2 Inoceramus (Inoc.)
ewaldi SCHLÜTER, 1877 Taf. 5.3 Inoceramus (Inoc.) striatus MANTELL, 1822
Taf. 5.4 Inoceramus (Birostrina) sulcatus PARKINSON, 1819 Taf. 5.5
Inoceramus (Cladoceramus) undulatoplicatus ROEMER, 1852 Taf. 5.6,
Inoceramus (Inoceramus) tenuis MANTELL, 1822 Taf. 6.1, Inoceramus
(Cordiceramus) cordiformis SOWERBY, 1823 Taf. 6.2, Inoceramus (Cordic.)
haenleini MÜLLER, 1898 Taf. 6.3, Inoceramus (Endocostea) balticus BÖHM,
1907 Taf. 6.4, Inoceramus (Magadiceramus) subquadratus SCHLÜTER, 1877
Taf. 6.5, Inoceramus (Cordiceramus) brancoiformis SEITZ, 1961 Taf. 7.1,
Inoceramus (Cordic.) bueltenensis SEITZ, 1961 Taf. 7.2, Inoceramus
(Cordic.) mülleri PETRASCHEK, 1906 Taf. 7.3, Inoceramus (Platyceramus)
cycloides WEGNER, 1905 Taf. 7.4, Inoceramus (Cordiceramus) brancoi
WEGNER, 1905 Taf. 7.5, Inoceramus (Platyceramus) rhomboides SEITZ, 1967
Taf. 8.1, Inoceramus (Sphenoceramus) patootensiformis SEITZ, 1965 Taf. 8.2,
Inoceramus (Volviceramus) involutus SOWERBY, 1828 Taf. 8.3, Inoceramus (
Volvic.) koeneni MÜLLER, 1888 Taf. 8.4, Inoceramus (Sphenoceramus)
angustus BEYENBURG, 1936 Taf. 9.1, Inoceramus (Sphenoc.) cardissoides
GOLDFUSS, 1835 Taf. 9.2, Inoceramus (Sphenoc.) lingua GOLDFUSS, 1835
Taf. 9.3, Inoceramus (Sphenoc.) nasutus WEGNER, 1905 Taf. 9.4,
Inoceramus (Sphenoc.) pachti ARCHANGELSKI, 1912 Taf. 9.5, Mulletia
mulleti (DESH.) (aus WOODS 1905, Fig. 15) Taf. 10.1, Oxytoma comueliana
(D'ORB.) Taf. 10.2, Oxytoma tenuicostata (ROEM.) Taf. 10.3, Syncyclonema
orbicularis (SOW.) Taf. 10.4, Syncyclonema membranacea (NILSS.) Taf. 10.5,
Syncyclonema nilssoni (GOLDF.) Taf. 10.6, Camptonectes cinctus (SOW.)
Taf. 10.7, Camptonectes virgatus (NILSS.) Taf. 10.8, Chlamys elongatus
(LAM.) Taf. 11.1, Chlamys cretosus (DEFR.) Taf. 11.2, Chlamys muricatus
(GOLDF.) (aus GOLDFUSS 1826, Taf. 93, Fig. 9) Taf. 11.3, Aequipecten asper
(LAM.) Taf. 11.4, Aequipecten beaveri (SOW.) Taf. 11.5, Aequipecten
pulchellus (NILSS.) Taf. 11.6, Neithea quinquecostata Taf. 12.1, Neithea
quadricostata Taf. 12.2, Aucellina gryphaeoides Taf. 12.3, Spondylus spinosus
Taf. 12.4, Anomalia lamellosa Taf. 12.5, Anomalia laevigata Taf. 12.6, Lima
canalifera Taf. 12.7, Acesta longa Taf. 12.8, Limulata descussata Taf. 12.9,
Limulata semisulcata Taf. 12.10, Limae granulata Taf. 12.11, Lima ferdinandi
WEERTH Taf. 13.1, Plagiostoma planicosta HARBORT Taf. 13.2, Plagiostoma
hoperi (MANT.) Taf. 13.3, Pseudolimea sculpta (PICT. & CAMP.) Taf. 13.4,
Pseudolimea elongata (SOW.) Taf. 13.5, Pycnodonta vesicularis (LAM.) Taf.
13.6, Exogyra couloni (DEFR.) Taf. 13.7, Ostrea semiplana SOW. Taf. 13.8,
Ostrea germaini COQ. Taf. 13.9, Exogyra conica (SOW.) Taf. 14.1, Exogyra
columba (LAM.) Taf. 14.2, Exogyra canaliculata (SOW.) Taf. 14.3, Exogyra
plicifera (DUJ.) Taf. 14.4, Ostrea boucheroni COQ. Taf. 14.5, Lopha diluviana
(LINNÉ) Taf. 14.6, Rastellum carlnatum (LAM.) Taf. 14.7, Pterotrigonia scapha
(AG.) Taf. 14.8, Pterotrigonia ornata (D'ORB.) Taf. 14.9, Pterotrigonia
vaaIsensis (BÖHM) Taf. 14.10, Thetis schaumburgensis (HARB.) Taf. 15.1,
Thetis minor SOW. Taf. 15.2, Mutiella coarctata ZITTEL Taf. 15.3,
Venericardia santonensis G. MÜLLER Taf. 15.4, Eriphyla lenticularis
(GOLDF.) Taf. 15.5, Astartemya similis (MÜNST.) Taf. 15.6, Crassatella
arcacea ROEM. Taf. 15.7, Granocardium noeggerathi (J. MÜLLER) Taf. 15.8,
Granocardium productum (SOW.) Taf. 15.9, Protocardia hillana (SOW.) Taf.
15.10, Linearia subdecussata (ROEM.) Taf. 16.1, Linearia costulata (GOLDF.)
Taf. 16.2, Venilicardia vanreyi (BOSQ.) Taf. 16.3, Neomiodon orbicularis
(ROEM.) Taf. 16.4, Neomiodon fasciatus (ROM.) Taf. 16.5, Trapezium trapezoidale (ROEM.) Taf. 16.6, Cyprimeria geinitzi (J. MÜLLER) Taf. 16.7,
Paraesa subfaba (D’ORB.) Taf. 16.8, Corbula alata SOW. Taf. 17.1, Corbula
inflexa (ROEM.) Taf. 17.2, Corbula lineata J. MÜLLER Taf. 17.3, Panopea
gurgitis (BRONGN.) Taf. 17.4, Agriopleura mülleri (WEGNER) Taf. 17.5,
Sauvagesia westfalica WEGNER Taf. 17.6, Goniomya designata (GOLDF.)
Taf. 17.7, Goniomya caudata AG. Taf. 17.8, Durania mortoni (MANT.) Taf.
18.1, Pholadomya gigantea (SOW.) Taf. 18.2, Pholadomya speetonensis
WOODS Taf. 18.3, Pholadomya decussata (MANT.) Taf. 18.4, Thracia phillipsi
ROEM. Taf. 18.5, Liopistha aequivalvis (GOLDF.) Taf. 18.6, Gastropoda:
Bathrotomaria regalis (ROEMER) Taf. 1.1, Leptomaria subgigantea
(D'ORBIGNY) Taf. 1.2, Leptomaria plana (MÜNSTER) Taf. 1.3, Leptomaria
granulifera (MÜNSTER) Taf. 1.4, Brunonia grandis MÜLLER Taf. 1.5, Angaria
tricarinata (ROEMER) Taf. 1.6, Trochacanthus tuberculatocinctus (MÜNSTER)
Taf. 1.7, Guildfordia acanthochila WEINZETTL Taf. 1.8, Turbo nilssoni
(MÜNSTER) Taf. 1.9, Turbo boimstorfensis GRIEPENKERL Taf. 18.10,
Turritella sexlineata ROEMER Taf. 2.1, Turritella nodosa ROEMER Taf. 2.2,
Turritella alternans ROEMER Taf. 2.3, Glauconia strombiformi
(SCHLOTHEIM) Taf. 2.4, Cerithium binodosum ROEMER Taf. 2.5, Cerithium
koeneni HOLZAPFEL Taf. 2.6, Amaea decorata (ROEMER) Taf. 2.7, Aporrhais
(Lispodesthes) megaloptera (REUSS) Taf. 2.8, Aporrhais (Lispodesthes)
bodei MÜLLER Taf. 2.9, Aporrhais (Helicaulax) buchi (MÜNSTER) Taf. 3.1,
Drepanocheilus substenopterus (MÜLLER) Taf. 3.2, Natica cretacea
GOLDFUSS Taf. 3.3, Lunatia geinitzi (D'ORBIGNY) Taf. 3.4,
Gyrodesacutimargo (ROEMER) Taf. 3.5, Fusus gractus (BÖHM) Taf. 3.6,
Hernifusus coronatus (ROEMER) Taf. 3.7, Chrysodomus buchi (J. MÜLLER)
Taf. 3.8, Tudicla monheimi (J. MÜLLER) Taf. 3.9, Volutilithes subsemiplicata
(D'ORBIGNY) Taf. 3.10, Volutilithes orbignyana (J. MÜLLER) Taf. 3.11,
Volutoderma elongata (D'ORBIGNY) Taf. 3.12, Cinulia humboldti (J. MÜLLER)
Taf. 3.13, Cephalopoda: Ancylocera surbani NEUM. & UHL. Taf. 1.1,
Parancyloceras bidentatum (v. KOEN.) Taf. 1.2, Parancyloceras rude (v.
KOEN.) Taf. 1.3, Hoplocrioceras rarocinctum (v. KOEN.) Taf. 1.4,
Hoplocrioceras fissicostatum (ROEM.) Taf. 1.5, Paracrioceras denckmanni
(MÜLLER) Taf. 1.6, Paracrioceras elegans (v. KOEN.) Taf. 2.1, Paracrioceras
sparsicosta (v. KOEN.) Taf. 2.2, Aegocrioceras capricornu (ROEM.) Taf. 2.3,
Tropaeum bowerbanki (SOW.) Taf. 2.4, Tropaeum drewi CASEY Taf. 2.5,
Baculites vertebralis LAM. Taf. 2.6, Anisoceras pseudoarmatum SCHLÜTER
Taf. 3.1, Allocrioceras ellipticum (MANT.) Taf. 3.2, Turrilites costatus LAM.
Taf. 3.3, Turrilites scheuchzerianus BOSC. Taf. 3.4, Turrilites cenomanensis
SCHLÜT. Taf. 3.5, Hypoturrilites tuberculatus (BOSC.) Taf. 3.6,
Hyphantoceras reussianum (SCHLÜT.) Taf. 3.7, Cirroceras polyplocum
(ROEM.) Taf. 3.8, Scaphites equalis SOW. Taf. 4.1, Scaphites geinitzi D'ORB.
Taf. 4.2, Scaphites binodosus ROEM. Taf. 4.3, Scaphites inflatus ROEM. Taf.
4.4, Scaphites gibbus SCHLÜT. Taf. 4.5, Scaphites spiniger SCHLÜT. Taf. 4.6,
Scaphites roemeri D'ORB. Taf. 4.7, Scaphites pulcherrimus ROEM. Taf. 4.8,
Phylloceras velledaeforme (SCHLÜT.) Taf. 5.1, Aconeceras nisoides
(SARASIN) Taf. 5.2, Platylenticeras latum (v. KOEN.) Taf. 5.3, Platylenticeras
heteropleurum (NEUM. & UHL. Taf. 5.4, Platylenticeras involutum KEMPER
Taf. 5.5, Tolypeceras marcousianum (D'ORB.) Taf. 5.6, Tolypeceras
denticulatum (v. KOEN.) Taf. 5.7, Olcostephanus astierianus (D'ORB.) Taf. 5.8,
Polyptychites quadrifidus v. KOEN. Taf. 5.9, Dichotomites bidichotomus
(D'ORB.) Taf. 5.10, Craspedodiscus tenuis (v. KOEN.) Taf. 6.1, Simbirskites phillipsi (ROEM.) Taf. 6.2, Simbirskites lippiacus (WEERTH) Taf. 6.3,
Neocomites neocomiensis (D'ORB.) Taf. 6.4, Endemocerasnoricum (ROEM.)
Taf. 6.5, Endemoceras amblygonium (NEUM.& UHL.) Taf. 6.6, Acanthodiscus
radiatus (BRUG.) Taf. 6.7, Puzosia mengedensis (SCHLÜT.) Taf. 7.1,
Lewesicera speramplus (MANT.) Taf. 7.2, Lewesiceras lewesiensis (MANT.)
Taf. 7.3, Pachydiscus koeneni (GROSS.) Taf. 7.4, Pachydiscus wittekindi
(SCHLÜT.) Taf. 7.5, Pachydiscus dülmensis (SCHLÜT.) Taf. 7.6,
Tragodesmoceras mülleri (GROSS.) Taf. 7.7, Hauericeras pseudogardeni
(SCHLÜT.) Taf. 7.8, Cheloniceras cornuelianum Taf. 8.1, Cheloniceras
seminodosum Taf. 8.2, Cheloniceras laticostatum Taf. 8.3, Parahoplites
nutfieldiensis Taf. 8.4, Deshayesites bodei Taf. 8.5, Deshayesites deshayesi Taf.
8.6, Dufrenoyia furcata Taf. 8.7, Diplacmoceras bidorsatum (ROEM.) Taf. 9.1,
Hoplitoplacenticeras dolbergense (SCHLÜT.) Taf. 9.2, Hoplitoplacenticeras
vari (SCHLÜT.) Taf. 9.3, Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (SCHLÜT.) Taf.
9.4, Hoplitoplacenticeras lemfördense (SCHLÜT.) Taf. 9.5, Leymeriella
tardefurcata (LEYM.) Taf. 9.6, Hoplites dentatus (SOW.) Taf. 9.7, Anahoplites
splendens (SOW.) Taf. 9.8, Schloenbachia varians (SOW.) Taf. 10.1,
Schloenbachia coupei (BRONGN.) Taf. 10.2, Mantelliceras mantelli (SOW.)
Taf. 10.3, Acompsoceras bochumense (SCHLÜT.) Taf. 10.4, Acanthoceras
rhotomagense (DEFR.) Taf. 10.5, Mammites nodosoides (SCHLOTH.) Taf.
10.6, Collignoniceras woollgari (MANT.) Taf. 11.1, Peroniceras
subtricarinatum (D'ORB.) Taf. 11.2, Gauthiericeras margae (SCHLÜT.) Taf.
11.3, Texanites pseudotexanum (GROSS.) Taf. 11.4, Paratexanites
emscheris (SCHLÜT.) Taf. 11.5, Eutrephoceras sharpei (SCHLÜT.) Taf. 12.1,
Eutrephoceras darupense (SCHLÜT.) Taf. 12.2, Pseudocenoceras
cenomanense (SCHLÜT.) Taf. 12.3, Deltocymatoceras leiotropis (SCHLÜT.)
Taf. 12.4, Cimomia schroederi (WIEDM.) Taf. 12.5, Deltoidonautilus
westfalicus (SCHLÜT.) Taf. 12.6, Hibolites jaculoides SWINN. Taf. 13.1,
Neohibolites ewaldi (v. STROMB.) Taf. 13.2, Neohibolites minimus (LIST.) Taf.
13.3, Neohibolites ultimus (D'ORB.) Taf. 13.4, Acroteuthis subquadrata
(ROEM.) Taf. 13.5, Oxyteuthis brunsvicensis (v. STROMB.) Taf. 13.6,
Belemnitella mucronata (v. SCHLOTH.) Taf. 13.7, Actinocamax plenus
(BLAINV.) Taf. 13.8, Actinocamax verus MILL. Taf. 13.9, Gonioteuthis
Westfalica (SCHLÜT.) Taf. 13.10, Gonioteuthis granulata (BLAINV.) Taf. 13.11,
Gonioteuthis quadrata (BLAINV.) Taf. 13.12, Echinoidea: Stereocidaris
darupensis SCHLÜT. Taf. 1.1, Tylocidaris velifera (BRONN) Taf. 1.2, Salenia
petalifera DESM. Taf. 1.3, Salenia granulosa FORB. Taf. 1.4, Salenia heberti
COTT. Taf. 1.5, Salenia liliputana GEIN. Taf. 1.6, Hyposalenia clathrata (AG.)
Taf. 2.1, Goniophorus lunulatus AG. Taf. 2.2, Phymosoma goldfussi SCHLÜT.
Taf. 2.3, Phymosoma ornatissimum (AG.) Taf. 2.4, Gauthieria radiata (SOR.)
Taf. 2.5, Diplotagma altum SCHLÜT. Taf. 2.6, Echinocyphus difficilis (AG.) Taf.
3.1, Echinocyphus tenuistriatus (DES.) Taf. 3.2, Discoides subuculus (LESKE)
Taf. 3.3, Camerogalerus cylindrica (LAM.) Taf. 3.4, Conulus subrotundus
MANT. Taf. 4.1, Conulus albogalerus LESKE Taf. 4.2, Galerites vulgaris
(LESKE) Taf. 4.3, Echinogalerus circularis (SCHLÜT.) Taf. 4.4, Echinogalerus
gehrdenensis (ROEM.) Taf. 4.5, Holaster subglobosus (LESKE) Taf. 5.1,
Sternotaxis planus Taf. 5.2, Cardiaster jugatus SCHLÜT. Taf. 5.3, Holaster
crednerianus (ELBERT) Taf. 5.4, Echinocorys vulgaris BREYN. Taf. 5.5,
Galeola senonensis (D'ORB.) Taf. 5.6, Galeola papulosa KLEIN Taf. 5.7,
Galeola papulosa corcula (GOLDF.) Taf. 5.8, Holaster laevis (de LUC) Taf.
5.9, Toxaster retusus (LAM.) Taf. 6.1, Micraster leskei (DESM.) Taf. 6.2, Micraster cortestudinarium GOLDF. Taf. 6.3, Micraster coranguinum (KLEIN)
Taf. 6.4, Micraster glyphus SCHLÜT. Taf. 6.5, Infulaster excentricus
(WOODW.) Taf. 6.6, Micraster brevis DESOR Taf. 7.1, Diplodetus brevistella
SCHLÜT. Taf. 7.2, Plesiaster minor SCHLÜT. Taf. 7.3, Bourgueticrinus
ellipticus (MILL.) Taf. 7.4, Marsupites testudinarius (SCHLOTH.) Taf. 7.5,
Uintacrinus westfalicus SCHLÜT. Taf. 7.6, Arthropoda: Penaeus tenuicaudus
(v. d. MARCK) Taf. 1.1, Sicyonia roemeri (v. d. MARCK) Taf. 1.2, Enoploclytia
leachi (MANTELL) Taf. 1.3, Paraclythia nephropiformis (SCHLÜTER) Taf. 2.1,
Oncopareia Coesfeldiensis (SCHLÜTER) Taf. 2.2, Meyeria ornata (PHILLIPS)
Taf. 2.3, Meyeria rapax HARBORT Taf. 2.4, Linuparus dülmensis (GEINITZ)
Taf. 2.5, Callianassa sp. Taf. 2.6, Coeloptychium sulciferum ROEMER Bild-Taf.
1.1-1.2, Citharina discors (KOCH) Bild-Taf. 1.3, Citharina harpa (ROEMER)
Bild-Taf. 1.4, Citharina harpa (ROEMER) Bild-Taf. 1.5, Planularia crepidularis
(ROEMER) Bild-Taf. 1.6, Planularia crepidularis (ROEMER) Bild-Taf. 1.7,
Marginulinopsis gracilissima (REUSS) Bild-Taf. 1.8, Epistomina caracolla
caracolla (ROEMER) Bild-Taf. 1.9, Saracenaria bronni (ROEMER) Bild-Taf.
1.10, Wellmanella antiqua (REUSS) Bild-Taf. 1.11, Wellmanella antiqua
(REUSS) Bild-Taf. 1.12, Exogyra laciniata (NILSSON) Bild-Taf. 2 oben, Rastellum
carinatum (Lamarck) Bild-Taf. 2 unten, Liopistha aequivalvis (GOLDFUSS) Bild-
Taf. 3 oben, Inoceramus (Cordiceramus) köplitzi SEITZ Bild-Taf. 3 unten,
Aporrhais (Helicaulax) buchi (MÜNSTER) Bild-Taf. 4, Cheloniceras
cornuelianum (D'ORBIGNY) Bild-Taf. 5 oben, Platylenticeras latum (v.
KOENEN) Bild-Taf. 5 unten, Parapuzosia seppenradensis (LANDOIS) Bild-Taf.
6, Cirroceras polyplocum (ROEMER) Bild-Taf. 7, Holaster laevis (de LUC) Bild-
Taf. 8 oben, Micraster glyphus SCHLÜTER Bild-Taf. 8 unten]
KÄHKÖNEN A-M, PULKKINEN, E & PÄNTTÄJA M 1996 Relation of regional till
geochemestry and pine and spuce composition in Finnish Lanpland –
Environmental geochemical baseline mapping in Europe Conference on behalf of
FOREGS – Forum of European Geological Surveys Geochemstry Task Group)
IGCP No. 360 – Global geochemical baselines, May 21 – 24, 1996 Spišská Nová
Ves, Slovakia, Volume of abstracts: 116-118, 2 Abb., Bratislava (Geological
Survey of Slovak Republic + Ministry of the Enrichment of the Slovak Republic).
[angeblich sind 75 % der Fläche Finnisch-Lapplands von Till (Grundmoräne)
bedeckt; der Till enthält hauptsächlich Lokalmaterial, das nur wenige Hundert m
transportiert worden ist; die Gesteine des Grünsteingürtels verwittern leicht]
KAHL F 1965 Ein Gedenkstein zur Erinnerung an die Leibeigenschaft - Die Heimat
Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-
Holstein und Hamburg 72 (11): 365-366, 1 Abb., Neumünster (Wachholtz). [in
Rabel bei Kappeln an der Schlei, Inschrift: 1799 1/5 1899]
KAHLERT E, RÜFFLE L & SÜSS H 2005 [mit einem Beitr. von H-J BAUTSCH (†)] Ein
silifiziertes Palmenholz-Geschiebe von der Insel Hiddensee (Ostsee) [A glacial
rubble of silicified palm wood from Hiddensee Island (Baltic Sea)] - Zeitschrift für
geologische Wissenschaften 33 (6): 345-357, 3 Taf., 3 Abb., Berlin (Verlag für
Geowissenschaften). [Cocos-ähnliches Holz als „Organart“ (Morphogattung)
Palmoxylon bautschii sp. nov. beschrieben, wahrscheinlich Alttertiär, vielleicht
auch ausgehendes Mesozoikum (Maastrichtium/Danium)]
KAHLKE H-D 1955 Großsäugetiere im Eiszeitalter. - 88 S., 40 Taf., 2 Tab., 1 Anh.,
Leipzig / Jena (Urania-Verl.). [Taf. V: größte Eisverbreitung in Europa nach de
Geer, vgl. KAYSER 1924] KAHLKE H-D 1958 Die jungpleistozänen Säugetierfaunen aus dem Travertingebiet
von Taubach-Weimar-Ehringsdorf - Alt-Thüringen 3: 97-130, Weimar (Hermann
Böhlaus Nachf.). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
KAHLKE H-D 1962 1. Abschnitt: Das Pleistozän von Voigtstedt - VIETE G (Hrsg.)
Exkursionsführer zur Herbsttagung 1962 der Geologischen Gesellschaft der DDR
anlässlich des 2. Treffens der Sektion Quartärgeologie am 18. Oktober 1962 in
Leipzig [FEUSTEL R, KAHLKE H-D & UNGER KP Exkursion B3: Zum Pleistozän im
Kyffhäuser und im Thüringer Becken]: 133-138, 1 Abb., Berlin. [Bl. 4533
Sangerhausen + 4633 Artern; elsterzeitliche Sedimente mit Geröllen und
Geschieben nordischer Herkunft]
KAHLKE H-D 1965 (Hrsg.) Das Pleistozän von Voigtstedt ; Internationales Kolloquium
1963, Geologische Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik und
Institut für Quartärpaläontologie Weimar - Paläontologische Abhandlungen (A)
Paläozoologie 2 (2/3): 221-692, 40 Taf., 236 Abb., Berlin. [meist pleistozäne
Mammalia-Fauna]
KAHLKE H-D 1974 (Hrsg.) III. Internationales Paläontologisches Kolloquium 1968:
Das Pleistozän von Weimar-Ehringsdorf, Teil I - Abhandlungen des Zentralen
geologischen Instituts, Paläontologische Abhandlungen 21: 351 S., 27 Taf., 141
Abb., 20 Tab., Berlin (Akademie-Verl.).
KAHLKE H-D 1975 (Hrsg.) III. Internationales Paläontologisches Kolloquium 1968:
Das Pleistozän von Weimar-Ehringsdorf, Teil II - Abhandlungen des Zentralen
geologischen Instituts, Paläontologische Abhandlungen 23: 596 S., 60 Taf., 142
Abb., 81 Tab., Berlin (Akademie-Verl.).
KAHLKE H-D 1975 Der Saiga-Fund von Bottrop/Westfalen ; Zur Fossilgeschichte,
paläogeographischen Verbreitung und Systematik der Gattung Saiga GRAY, 1843-
Quartär, Jahrbuch für Erforschung des Eiszeitalters und der Steinzeit 26: 135-146,
1 Taf., 1 Abb., Bonn.
KAHLKE H-D 1975 Quartärpaläontologie - Abhandlungen und Berichte des Instituts für
Quartärpaläontologie Weimar 1: 253 S., 18 Taf., 84 Abb., 37 Tab., Berlin
(Akademie-Verl.). [17 Beiträge über Palynologie, Mammalia, Foraminiferen,
Ostracoden, Mollusken, Vögel, Pferde, Mammuthus, Nashörner, etc.]
KAHLKE H-D 1978 (Hrsg.) Das Pleistozän von Burgtonna in Thüringen. -
Quartärpaläontologie 3: 1-399, 56 Taf., Berlin.
KAHLKE H-D 1981 Das Eiszeitalter - 192 S., sehr viele teils farb. Abb., Köln (Aubis).
[Lizenzausgabe Leipzig / Jena / Berlin (Urania-Verl.); 2. Aufl. 1984, 3. korr. Aufl.
1994] [Geschiebe auch abrißhaft]
KAHLKE H-D 1984 Quartär - TRÖGER K-A et al. (Hrsg.) Abriß der Historischen
Geologie: 469-501, Taf. 44-47, Abb.120-132, Tab. 25-27, Berlin (Akademie).
[Kleiner Markgrafenstein Abb.124; Gletscherschliff mit erratischen Blöcken im
Yosemite-Nationalpark, Kalifornien Abb.129]
KAHLKE H-D 1990 Der Saiga-Fund von Pahren. Ein Beitrag zur paläarktischen
Verbreitungsgeschichte der Gattung Saiga GRAY 1843 unter besonderer
Berücksichtigung des Gebietes der DDR - Eiszeitalter und Gegenwart 40: 20-37, 8
Abb., 1 Tab., Hannover. [Z 149; TK25 Bl. 5337 Zeulenroda, Pahren bei
Zeulenroda im Bezirk Gera, im Thüringischen Schiefergebirge, Saiga-Antilope,
Saiga tatarica]
KAHLKE H-D 1994 Die Eiszeit 3. korr. Auflage - 192 S., 84 Farb- u. 33 S/W-Fot., 73
farb. Zeichnungen u. Ktn., Leipzig / Jena / Berlin (Urania-Verl.). [Kleiner
Markgrafenstein S. 10; Lesesteinhaufen zwischen Bölkendorf und Herzsprung S.
13; Großsteingrab von Mürow nordöstlich von Angermünde S. 16; Bildnisse von
Johann Georg VON CHARPENTIER (1786-1855), Ignatz VENETZ-SITTEN (1788-1859), Adolph VON MORLOT (1820-1867), Otto Martin TORELL (1828-1900) S. 17-18;
Gletscherschrammen bei Rüdersdorf S. 19; Bernstein-Inklusen der Ostseeküste S.
43; Rhombenporphyr, Stockholm-Granit, Järna-Granit, Roter Ostseequarzporphyr,
Rapakivi-Granitporphyr, Helsinkit S. 58; Tessini-Sandstein, Graptolithenschiefer,
Skolithensandstein, Halysites, Holsteiner Gestein S. 59; Eiszeit-Denkstein im Park
von Belvedere, Weimar S. 61] [Geschiebekunde aktuell 11 (2): 53, 1995; LIENAU,
Hamburg.; Fossilien 13 (1): 12, 1996; LIENAU]
KAHLKE H-D & CEPEK AG 1975 100 Jahre Glazialtheorie im Gebiet der
skandinavischen Vereisungen - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 3 (8):
1021, Berlin (Verlag für Geowissenschaften).
KAHLKE H-D & CEPEK AG 1975 Hundert Jahre Glazialtheorie – Exkursionsführer zur
Jubiläumstagung „Hundert Jahre Glazialtheorie im Gebiet der skandinavischen
Vereisungen“, 3.-7. November 1975 in Berlin - 75 S., Abb., Tab., 2 Beil., Berlin
(Geographische Gesellschaft der Deutschen Demokratischen Republik, Deutsche
Gesellschaft für Geologische Wissenschaften).
KAHLKE H-D, EISSMANN L & WIEGANK F 1997 [KAHLKE H-D, EIßMANN L & WIEGANK F
1997] The Plio-Pleistocene boundary in eastern Germany - COUVERING JA VAN
(Hrsg.) The Pleistocene Boundary and the Beginning of the Qaternary - World and
Regional Geology 9: 201-205, Abb. 18.1, Cambridge (Cambridge Univ. Press).
[die Pliozän-Pleistozän-Grenze im östlichen Deutschland, Tiefland, pliozäne
Schotter von Mecklenburg, Loosener Kiese /Loosener Schotter, Senftenberger
Elbelauf, Bautzener Elbelauf, Quarz-Lydit-Schotter, Quarzsand von Petersdorf und
Finkenheerd, unterpleistozäne Schotter in Thüringen, Tropfenboden,
frühpleistozäne Kryoturbation, drift-boulder; chronostratigraphisches Schema für
das Pliozän bis Frühpleistozän mit entsprechenden Lokationen im östlichen
Deutschland Abb. 18•1]
KAHLKE H-D, MAUL LC & MAZZA PPA 2007 (Hrsg.) Late Neogene and Quaternary
biodiversity and evolution: regional developments and interregional correlations.
Proceedings of the 18
th
International Senckenberg Conference (VI International
Palaeontological Colloquium in Weimar). Vol. II. – Courier Forschungsinstitut
Senckenberg 259: 297 S., 1 Taf., 139 S/W-Abb., 45 Tab., Frankfurt am Main
(Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft) / Stuttgart (E. Schweizerbart).
[HANS-DIETRICH KAHLKE anlässlich seines 80. Geburtstages gewidmet] [Zentralblatt
für Geologie und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2008 (5/6): Ref. Nr. 1140;
ZIEGLER, Stuttgart.] [Hans-Dietrich KAHLKE]
KAHLKE J 1996 Echinocorys obliqua – von der fünfstrahligen Symmetrie abweichende
Exemplare - Der Geschiebesammler 29 (4): 139-150, 13 Abb., Wankendorf.
KAHLKE J 1996 Leserbrief zum Thema: Wabenseeigel und fossile Wasserwaagen -
Geschiebekunde aktuell 12 (3): 97-98, 2 Abb., Hamburg.
KAHLKE J 1997 Neufund einer Echinocorys obliqua mit vier Ambulakren - Der
Geschiebesammler 30 (3): 121-122, 1 Abb., Wankendorf. [Fundort: Limfjord, Nähe
Thisted]
KAHLKE J 2007 Vorstellung weiterer fehlwüchsiger versteinerter Seeigel - Der
Geschiebesammler 40 (3): 95-100, 6 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph).
[Vierstrahler, Sechsstrahler; pathologische Echinocorys obliqua von Fartoft (DK)
Abb. 1-4 u. 6; pathologischer Galerites vulgaris von Ahrenshoop Abb. 5]
KAHLKE J 2008 Der Haizahn in der Auster - Der Geschiebesammler 41 (2): 73-74, 1
S/W-Abb. Wankendorf (Frank Rudolph). [Odontaspis sp. in einer Pycnodonte,
Fundort: Nähe Thisted am Limfjord, DK] KAHLKE J 2010 Der Trilobit am Badestrand - Der Geschiebesammler 43 (1): 21-22, 1
farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Chasmops sp. vom Kliff nahe
Heiligenhafen, vermutlich Backsteinkalk, Oberordoviz Abb. 1]
KAHLKE J 2011 Neufund seltener und seltsamer Geschiebeseeigel - Der
Geschiebesammler 44 (2): 53-68, 5 Farb-Taf., 1 farb. Abb., Wankendorf (Frank
Rudolph). [14 Seeigel abgebildet: Echinocorys obliqua, Hemiaster sp., „Linthia
danica“, Hemicara pomeranum, Galerites vulgaris; Fundorte: Thisted u. Sennels
am Limfjord sowie Mörs (DK); Heiligenhafen u. vom Flohmarkt in Ammersbek
(Schleswig-Holstein); Wustrow, Ahrenshoop, Zarrentin (Mecklenburg-
Vorpommern)]
KAHLKE J 2012 Strandfunde von Cyclaster in der Nähe von Assens (DK) ; Ein kurzer
Sammelbericht - Der Geschiebesammler 45 (2): 73-76, 10 farb. Abb., Wankendorf
(Frank Rudolph). [Brissopneustes = Cyclaster, C. suecicus, C. danicus,
Echinocorys (mit Wasserwaage), Micraster; Fundorte: Grube „Dania“ und Strand
vom Mariagerfjord in Jütland (DK)]
KAHLKE J 2012 Zwei Chalcedon-Seeigel aus dem dänischen Tertiär vom Limfjord -
Der Geschiebesammler 45 (3/4): 147-149, 3 farb. Abb., Wankendorf (Frank
Rudolph). [Echinocorys sp.; Danium-Geschiebe; Wabenigel; fossile Wasserwaage;
Chalzedon]
KAHLKE J 2013 Neufund eines vierstrahligen Cyclaster - Der Geschiebesammler 46
(4): 117-119, 1 Farb-Taf., Wankendorf (Frank Rudolph). [(=Brissopneustes);
Fundort: Ufer des Mariagerfjords in Jütland, Dänemark]
KAHLKE J 2016 Es müssen nicht immer Vierstrahler sein - Der Geschiebesammler 48
(4): 125-128, 4 farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Echinocorys obliqua mit
verkürzten Ambulakren, Fundort: Limfjord (DK) Abb. 1; Echinolampas sp. aus dem
Eozän von Frankreich Abb. 2; Echinolampas sp. aus dem Eozän von Rhodos Abb.
3; Hemiaster bufo von Viller sur mer Abb. 4]
KAHLKE J & KAHLKE I 1987 Mein bester Fund - Fossilien 4 (3): 108, 2 Abb., Korb
(Goldschneck). [vierstrahliger Galerites, O-Kreide-Geschiebe, Limfjord]
KAHLKE J & TAAKE S 2013 Fossile Wasserwaagen, Wabenigel & Co. ; Feuerstein-
Seeigel und andere Fossilien mit kristallinen Hohlraumfüllungen. - Erratica
Monographien zur Geschiebekunde 6: 52 S., 21 Farb-Taf., 5 farb. Abb.,
Wankendorf (Frank Rudolph).
KAHLKE J, NEUMANN C & TAAKE S 2009 Häufige und nicht-alltägliche irreguläre Seeigel
vom Limfjord - Der Geschiebesammler 42 (3): 95-134, 15 S/W-Taf., Wankendorf
(Frank Rudolph). [Echinocorys sulcata Taf. 1; Echinocorys obliqua Taf. 2; Offaster
sp., Infulaster sp. Taf. 3; Cardiaster sp. Taf. 4; Bolbaster sp. Taf. 5-7; Micraster
sp., Perionaster sp. Taf. 8; Cyclaster sp. Taf. 9-10; Proraster sp. Taf. 11; “Linthia
danica” Taf. 12; Galerites sp. Taf. 13; Galerites vulgaris mit 4 Ambulakren Taf. 13
Fig. 4-5; Unbekanntes, Unbestimmbares Taf. 14; 8 Beispielfunde vom April 2009
Taf. 15]
KAHLKE R-D 1994 Die Entstehungs-, Entwicklungs- und Verbreitungsgeschichte des
oberpleistozänen Mammuthus-Coelodonta-Faunenkomplexes in Eurasien
(Großsäuger) - Abhandlungen der Senckenbergischen Naturforschenden
Gesellschaft 546: [zugl. Kiel, Univ., Habil.-Schr., 1993]: 115+[48] S., 23 Abb., 1
Kte., Frankfurt a.M. (Waldemar Kramer), ISBN 3-7829-1137-7.
KAHLKE R-D 1997 Die Hippopotamus-Reste aus dem Unterpleistozän von
Untermaßfeld - Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums 40
(1) [KAHLKE R-D (Hrsg.) Das Pleistozän von Untermaßfeld bei Meiningen
(Thüringen) Teil 1]: 277-374, Bonn (Habelt). KAHLKE R-D 1997 (Hrsg.) Das Pleistozän von Untermaßfeld bei Meiningen
(Thüringen) Teil 1 - Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
40 (1) (1997): VII+418+67 S., 131 Taf., Bonn (Habelt) / Forschungsinstitut für Vor-
und Frühgeschichte in Verbindung mit dem Bereich Quartärpaläontologie Weimar,
Institut für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena).
KAHLKE R-D 2001 (Mit einem Beitr. von DUBROVO IA) Das Pleistozän von
Untermaßfeld bei Meiningen (Thüringen) Teil 2 - Monographien des Römisch-
Germanischen Zentralmuseums 40 (2) (2001): VII S. + S. 419-698, Taf. 68-131, 1
Ktn.-Beil., Bonn (Habelt) / Forschungsinstitut für Vor- und Frühgeschichte in
Verbindung mit dem Bereich Quartärpaläontologie Weimar, Institut für
Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena).
KAHLKE R-D 2001 (Mit einem Beitr. von CRAMER B) Das Pleistozän von Untermaßfeld
bei Meiningen (Thüringen) Teil 3 - Monographien des Römisch-Germanischen
Zentralmuseums 40 (3) (2001): VI S. + S. 699-1030, Taf. 132-151, 16 Ktn.-Beil.,
Bonn (Habelt) hrsgg. in Verbindung mit der Senckenbergischen Naturforschenden
Gesellschaft, Forschungsstation für Quartärpalaontologie Weimar).
KAHLKE R-D 2001 Ein Meer voller Knochen? Pleistozäne Wirbeltiere aus der
Scheldemündung und vom Nordseeboden - Natur und Museum 131 (x): 417-432,
Frankfurt a.M.
KAHLKE R-D 2009 Das Leichenfeld im Werratal: Europäischer Faunenwandel vor
einer Million Jahren - Natur und Museum 139 (5/6): 146-159, 22 Abb., Frankfurt
a.M.
KAHLKE R-D 2009 Eckzahn der Säbelzahnkatze Homotherium - Natur und Museum
139 (5/6): 188-189, 4 Abb., Frankfurt a.M.
KAHLKE R-D 2009 Europas älteste Fellnashörner: Indikatoren der Entstehung
eurasischer Eiszeitfaunen - Natur und Museum 139 (5/6): S. 206, 2 Abb., Frankfurt
a.M.
KAHLKE R-D 2009 Neuaufstellung der quartärpaläontologischen Sammlungen - Natur
und Museum 139 (5/6): 196-201, 8 Abb., Frankfurt a.M.
KAHLKE R-D & MANIA D 1994 Komplexe Interglazialfundstellen Thüringens (Exkursion
B2) - {EISSMANN L & LITT T (Hrsg.) Das Quartär Mitteldeutschlands – Ein Leitfaden
und Exkursionsführer - Mit einer Übersicht über das Präquartär des Saale-Elbe-
Gebietes [The Quaternary in Central Germany - An Overview and Excursions
Guide Book, With a review on the Pre-Quaternary in the Saale-Elbe area]
(Deutsche Quartärvereinigung e. V., 27. Tagung, Leipzig, 19. bis 21. September
1994 „Quartär- und Umweltgeologie Mitteldeutschlands. 150 Jahre
Inlandeistheorie in Sachsen.”)]} - Altenburger naturwissenschaftliche Forschungen
7: 357-377, Taf. 3, Abb. 7, Altenburg. [Exkursionspunkt B2/1:
Untermaßfeldsammlung in Weimar, Exkursionspunkt B2/2: Travertinbrüche
Weimar-Ehringsdorf, Exkursionspunkt B2/3: Gebiet der ehemaligen
Travertinbrüche Taubach, Exkursionspunkt B2/4: Mittelpleistozän und
Altpaläolithikum, Spezialgeräte aus Feuerstein, Kreidefeuerstein des
Ostseegebietes aus der Elstervereisung, Altpaläozoikum von Bilzingsleben; 3-D-
Darstellung der Grabungsstelle Untermaßfeld Abb. 1; Karte der Grabungsstelle
Untermaßfeld Abb. 2; Idealprofil der Travertinkomplexe von Weimar-Ehringdorf
Abb. 3; Idealisierter Schnitt durch Schotterterrassen + Bänderton +
Geschiebemergel der Elster-Kaltzeit in 6 Zyklen Abb. 4; tabellarische Chronologie
des Quartärs im mittleren Elbe-Saale-Gebiet nach Untersuchungen im unteren
Wippertal + Tagebau Schöningen Abb. 5; Lageplan des altpaläolithischen Lagers
der Folge 2 von Bilzingsleben Abb. 6; Hominidenschädelreste von Bilzingsleben
Abb. 7; Schädel eines adulten Flusspferdes des U-Pleistozäns von U-Maßfeld Taf. 1•1; Travertinbrüche Taf. 2•2; Rekonstruktion eines menschlichen Schädels von
Weimar-Ehringsfeld Taf. 2•3; Schädelrest eines Rehs von Weimar-Ehringsfeld Taf.
3•4; Schädelrest eines Bison von Tambach Taf. 3•5]
KAIM A 2008 A review of gastropods from a Callovian (Middle Jurassic) glacial drift at
Luków, Eastern Poland - Neues Jahrbuch für Geolgie und Paläontologie
(Abhandlungen) 247 (2): 161-176, 4 Abb., 2 Tab., Stuttgart. [Revision der
Gastropoden einer allochthonen glaziären Callov-Scholle (M-Jura) von Luków
/Lukow in Podlasien, östliches Polen, se Warschau; aufgelassene Ziegelei-
Tongrube bei Lapiguz; makrofossilreiche Kalk-/Siderit-Konkretionen, Ursprung
liegt wohl in der Ostsee n Danzig, was einen Glazialtransport über 200-300 km
bedeutet; mehrere Schollen mit max. 1,5 × 0,5 km Ausdehnung; Schollen in
Quartärsedimenten mit Varsov-I-Alter eingebettet]
KAINZ W & FLEISCHER C 2006 Böden in Sachsen-Anhalt - Mitteilungen zur Geologie
und Bergwesen in Sachsen-Anhalt 11 [FELDHAUS D & HARTMANN K-J (Red.)
Bodenbericht 2006 Böden und Bodeninformationen in Sachsen-Anhalt]: 33-52,
Halle a. d. S. [Steinsohle als Schichtgrenze Abb. 4.2; Bizarre Erosionsdiskordanz
zw. geschichtetem Schmelzwassersand gefroren im Permafrost und auflagerndem
Periglazialsand Abb. 4.3; Paläobodenkomplex Bad Kösen (Bl. 4836 Naumburg an
der Saale) über einer begrabenen Hangterrasse Abb. 4.5]
KAISER A, REICHERTER K, HÜBSCHER C, GAJEWSKI D 2003 Neotectonic analyses and
modeling of the North German Basin and adjacent areas. ? - Terra Nostra,
Schriften der Alfred-Wegener-Stiftung 2003 (7): 64-67, Berlin. [Neotektonik,
neotektonische Analyse des norddeutschen Beckens]
KAISER D 2001 Geologische Kartierung auf den Blättern Mansfeld (4434) und
Eisleben (4435) in der Umgegend von Hergisdorf - unveröff. Diplom-Kartierung am
Institut für Geologische Wissenschaften der Universität Halle: 76 S., Halle a. d. S.
[Bl. 4434 Mansfeld + 4435 Eisleben]
KAISER E & NAUMANN E 1902 Zur Kenntnis der Trias und des Diluviums im
nordwestlichen Thüringen. Bericht über die wissenschaftlichen Ergebnisse der
Aufnahmen auf den Blättern Langula und Langensalza in den Jahren 1901 und
1902 - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und
Bergakademie 23 (4) (für 1902): 641-659, Berlin. [ein Sonderabdruck erschien
1905]
KAISER [K] 1926 Neue Untersuchungen der eiszeitlichen Ablagerungen in Sachsen. -
Der Naturforscher 3 (1926-27) (6): 309-311, Berlin-Lichterfelde.
KAISER K 1934 Auf den Spuren der Eiszeit in der Schönecker Landschaft. - Vogtland
3: 131-134, 5 Abb., Plauen i. Voigtland.
KAISER K 1956 Geologische Untersuchungen über die Hauptterrasse in der
Niederrheinischen Bucht. - Sonderveröffentlichungen des Geologischen Institutes
der Universität Köln 1: 68 S., 17 Abb., 8 Tab., 1 Kte., Köln. [südliche Gerölle und
Schwerminerale]
KAISER K 1957 Die Höhenterrassen der Bergischen Randhöhen und die
Eisrandbildungen an der Ruhr. - Sonderveröffentlichungen des Geologischen
Institutes der Universität Köln 2: 39 S., 8 Abb., 5 Tab., 1 Kte., Köln. [nordische
Geschiebe; Geschiebeeinregelung Abschnitt C; Grundmoräne bei Hösel,
Gletscherschrammen auf dem Kohlenkalk bei Ratingen-Cromford, Mintarder
Eisrandlage]
KAISER K 1958 Wirkungen des pleistozänen Bodenfrostes in den Sedimenten der
Niederrheinischen Bucht - Eiszeitalter und Gegenwart 9: 110-129, Öhringen.
[Kryoturbation] KAISER K 1960 Klimazeugen des periglazialen Dauerfrostbodens in Mittel- und
Westeuropa – Ein Beitrag zur Rekonstruktion des Klimas der Glaziale des
quartären Eiszeitalters - Eiszeitalter und Gegenwart 11: 121-141, 3 Abb., Taf. 1
(Falt-Kte.), Öhringen. [epigenetischer Eiskeil, Eiskeilpseudomorphosen,
Kryoturbation, Pseudo-Kryoturbation, Strukturböden, Pingos; Karte der
pleistozänen Vergletscherungen sowie der Periglazial-Erscheinungen Mittel- und
Westeuropas Taf. 1]
KAISER K 1961 Gliederung und Formenschatz des Pliozäns und Quartärs am Mittel-
und Niederrhein, sowie in den angrenzenden Niederlanden unter besonderer
Berücksichtigung der Rheinterrassen - KAYSER K & KRAUS T (Hrsg.) Köln und die
Rheinlande Festschrift zum XXXIII. Deutscher Geographentag vom 22. bis 26. Mai
1961 in Köln: 236-278, 6 Abb., 7 Tab., 3 Ktn. als Beil., Wiesbaden (Franz Steiner).
[” Stauchungstexturen sind in nahezu allen Stauchwällen vorhanden, besonders
gut sind sie jedoch in einer Kiesgrube an der Südspitze der Bönninghardt („Die
Leucht”) einzusehen, wo auch eingestauchte Schollen von Krefelder Schichten
und oberoligozänen Meeressanden aufgeschlossen sind.” S. 246; Schwermineral-
Assoziationen Tab. 4]
KAISER K 1966 Die Eiszeitforschung in Mitteldeutschland - Zeitschrift für
Geomorphologie (N.F.) 10 (2): 183-190, Berlin.
KAISER K 2001 Die spätpleistozäne bis frühholozäne Beckenentwicklung in
Mecklenburg-Vorpommern - Untersuchungen zur Stratigraphie, Geomorphologie
und Geoarchäologie - Greifwalder Geographische Arbeiten 24: 206 S., 21 Taf.,
105 Abb., 24 Tab. i. Anh., Greifswald (Ernst-Moritz-Arndt-Universität), ISBN 3-
86006-183-6.
KAISER K 2003 Geoarchäologie und landschaftsgeschichtliche Aussage
spätpaläolithischer und frühmesolithischer Fundplätze in Mecklenburg-
Vorpommern [Geoarchaeology and geomorphic evidence of Final Palaeolithic and
early Mesolithic sites in Mecklenburg-Vorpommern, NE Germany] - Meyniana 55:
49-72, 8 Abb., 2 Tab., Kiel.
KAISER K & SCHÜTRUMPF R 1960 Zur Gliederung mittel- und jungpleistozäner
Schichten in der niederrheinischen Bucht - Eiszeitalter und Gegenwart 11: 166-
185, 5 Abb., 2 Tab., Öhringen. [Geröllzählungen (Quarz, Nichtquarz, Schiefer,
Quarzit, Sandstein, Grauwacke, Lydit); Schwermineralzählungen;
Pollenzusammensetzung; Karte der Rheinterrassen (untere, mittlere und obere
Mittelterrasse, ältere Niederterrasse) der Kölner Bucht mit Funden kaltzeitlicher
Groß-Säugerreste in Aufschlüssen (Holstein-Interglazial am WW Bensberg,
Kiesgrube bei Efferen, Kiesgrube Hambach-Tönnes in Efferen, Kiesgrube der
Kölner Mörtelwerke am Neuenhof bei Köln-Bocklemünd, Kiesgrube der
Terrawerke an der Flughafenstraße in Köln-Ossendorf, Kiesgrube Gebr. Schorn
am Ginsterpfad in Köln-Weidenpesch, Kiesgrube Hockfahrt in Köln-Mauenheim,
Kiesgrube Gebr. Ritz in Köln-Nippes, Baugrube des Wiso-Fakultät-Gebäudes der
Univ. in Köln-Lindenthal, Kiesgrube Tehlen in Rondorf bei Köln, Kanalbau-
Aufschluss an der Sürther Straße in Köln-Rodenkirchen, Kiesgrube Nowis & Otten
an der Siegburger Straße in Köln-Poll, Kiesgrube Weitmann am Vingster Ring in
Köln-Vingst, Kiesgrube am Schlagbaum in Köln-Merheim, Kiesgrube Wacker in
Köln-Mülheim) Abb. 1; Karte der mittelpleistozänen Ablagerungen in der
Niederrheinischen Bucht zw. Düsseldorf und Nijmegen Abb. 5]
KAISER K, ENDTMANN E, BOGEN C, CZAKÓ-PAP S & KÜHN P 2001 Geoarchäologie und
Palynologie spätpaläolithischer und mesolithischer Fundplätze in der
Ueckermünder Heide, Vorpommern [Geoarchaeology and palynology of Late
Palaeolithic and Mesolithic sites in the Ueckermünder Heide, Vorpommern (NE-Germany)] - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 29 (1/2): 233-244, 1 Taf., 4
Abb., 1 Tab., Berlin (Verlag für Geowissenschaften).
KAISER K, HILGERS A, SCHLAAK N, JANKOWSKI M, KÜHN P, BUSSEMER S & PRZEGIETKA
K 2009 Palaeopedological marker horizons in northern central Europe:
charakteristics of Lateglacial Usselo and Finow soils - Boreas 38 (3): 591-609, 8
Abb., 2 Tab., Oxford. [Paläopedologischer Leithorizont im nördlichen
Zentraleuropa: spätglazialer Usselo-Boden und Finow-Boden]
KAISER K, KLERK P DE & TERBERGER T 1999 Die „Riesenhirschfundstelle“ von
Endingen: geowissenschaftliche und archäologische Untersuchungen an einem
spätglazialen Fundplatz in Vorpommern - Eiszeitalter und Gegenwart 49: 102-123,
12 Abb., 1 Tab., Hannover. [Kleingeschiebezählung in Geschiebemergel]
KAISER K, LORENZ S, GERMER S, JUSCHUS O, KÜSTER M, LIBRA J, BENS O & HÜTTL RF
2012 Late Quaternary evolution of Rivers, lakes, and peatlands in Northeast
Germany reflecting past climatic and human impact – an overview - E&G
Quaternary Science Journal 61 (2): 103-132, 6 Abb., 1 Tab., Hannover. DOI:
10.3285/eg.61.2.01.
KAISER K, MÜHMEL-HORN H-P & WALTHER M 1989 Spätglaziale und Holozäne Dünen
im Rendsburger Staatsforst beiderseits des mittleren Sorgetales zwischen
Tetenhusen/Föhrden und Krummenort (Schleswig-Holstein) [Dunes of Late-
Weichselian and Holocene age of the Rendsburger Staatforst-Region on both
sides of the middle Sorge-Valley between Tetenhusen/Föhrden and Krummenort
(Schleswig-Holstein)] - Meyniana 41: 97-152, 23 Abb., 2 Tab., Kiel.
KAISER KH 1972 Zur Quartärgeologie und Geomorphologie des Barnim und seiner
Randgebiete - Heimatbuch Oberbarnim-Eberswalde 1: 9-33, Hannover.
KAISER S 1994 Quartärgeologische Kartierung Maßstab 1 : 5000 am Südwestrand
der Osterholz-Scharmbecker Geest im Raum Brundorf TK 25 Blatt 2717
Schwanewede - unveröff. Diplomarbeit (Teil I), Diplomkartierung der Universität
Bremen: 79 S., 16 Abb., 2 Tab., 2 Ktn. im Anh., Bremen.
KAJAK K 1961 Kvaternaarsete setete Prangli saare tugiprofiil. - VI Eesti loodusuurijate
päeva ettekannete teesid: 20-21, Tartu. [Quartär, Estland]
KAJAK K 1964 Peipsi nöo geoloogiast ja geomorfoloogiast - Eesti Geograafia Seltsi
Aastaraamat 1963: 20-33, Tallinn. [Geologie + Geomorphologie am Peipus-Sees
= Peipsi järv) im E Estlands]
KAJAK K 1965 On the Geology of drumlins of Saadjärv - ORVIKU K (Hrsg.) Litologija i
stratigrafija cetverticnych otlozenij Estonii [Lithologie und Stratigraphie der
Quartärablagerungen Estlands] - Eesti NSV Teaduste Akadeemia Geoloogia
Instituut = Geologii Akademii Nauk Estonskoj SSR: 21-29, 2 Abb., Tallinn [russisch
m. engl. (S. 29) u. estn. Zusammenfass. S. 29]. [1973 B 1768; Quartär Estlands;
Zentral-estländische Depression; 4 Moränenhorizonte: die gelblich-graue oder
rotbraune Grundmoräne (10-40 m) der Valdai-Vereisung, die graue stärker tonige
und dichte Grundmoräne der Moskau-Vereisung, die braune Moräne der Dnepr-
Vereisung (reich an Kristallingestein), die untere braune Moräne]
KAJAK K 1968 Korgustiku ja tema tuumiku vanus. - Eesti Loodus 1968 (4): 200-202,
Tallinn.
KAKOWLEVA SW 1955 [Untersuchung der Glazialgeschiebe] - Metodičeskoe
rukovodstvo po izučeniju i geologičeskoj s’emke četvertičnych otloženij 3: xx-xx,
Leningrad. [Manual on methods to be used in the studies and geological survey of
the quaternary deposits]
KALAND PE 1984 Holocene shore displacement and shorelines in Hordaland, western
Norway. - Boreas 13 (2): 203-242, Oslo. [holozäne Strände und
Strandverschiebungen in Hordaland im w Norwegen, Neotektonik] KALB G 1910 Spuren der Eiszeit in und bei Berlin. - Berliner Heimatbücher Hrsg.
Diesterweg-Stiftung 1: 46 S., 2 Ktn., Leipzig (von Quelle & Meyer).
KALB G 1914 Petrographische Untersuchungen am Granit von Bornholm -
Mittheilungen des naturwissenschaftlichen Vereins für Neu-Vorpommern und
Rügen zu Greifswald 45 (1913): 49 S., Greifswald. [Dissertation, Universität
Greifswald]
KALB G 1916 Kugeldioritgeschiebe von Finkenwalde bei Stettin - Centralblatt für
Mineralogie, Geologie und Paläontologie 1916 (x): 155-158, 2 Abb., Stuttgart (E.
Schweizerbart). [Orbikulit, Orbiculit, Orbikularit; größeres Geschiebe aus dem
Friedensburger Kreidebruch bei Finkenwalde (Zdroy) in Pommern; Orbicule ~ 10
cm, max. 30-40 cm; Hornblende, Plagioklas, Titanit, Biotit, Epidot, Kalifeldspat,
Quarz]
KALBE J 2015 Protokoll der 31. Jahreshauptversammlung der Gesellschaft für
Geschiebekunde in Lüneburg (Niedersachsen) - Geschiebekunde aktuell 31 (3):
90-93, Hamburg / Greifswald (Eigenverl. der Gesellschaft für Geschiebekunde e.
V.). [Bernhard BRÜGMANN, Hamburg, und Heilwig LEIPNITZ, Uelzen, zu
Ehrenmitgliedern erklärt]
KALDHOL H 1908 Et bidrag til faunaen i Vestlandets kvartæravleiringer - Bergens
Museums Årbog 1908 (6): xx-xx, Bergen.
KALDHOL H 1912 Nordfjords kvartæravleiringer - Bergens Museums Årbog 1912 (3):
1-150, 2 Taf., 10 Abb., Bergen.
KALDHOL H 1912 Flytblokker fra Kristianiatrakten og Danmark på Gjermundnes i
Romsdalen - Det Kongelige Norske Videnskabers Selskaps Skrifter 1911 (2): 12
S. 1 Kte., Trondhjem (Aktietrykkeriet).
KALDHOL H 1916 Bidrag til Romsdals amts kvartærgeologi I - Det Kongelige Norske
Videnskabers Selskabs Skrifter 1915 (7): 183 S., 4 Taf., mit Abb., Trondhjem
(Aktietrykkeriet).
KALDHOL H 1923 Bidrag til Romsdals amts kvartærgeologi II - Det Kongelige Norske
Videnskabers Selskabs Skrifter 1922 (2): xx-xx, Trondhjem (Aktietrykkeriet).
KALDHOL H 1925 Bidrag til Romsdals amts kvartærgeologi III - Det Kongelige Norske
Videnskabers Selskabs Skrifter 1924 (4): xx-xx, Trondhjem (Aktietrykkeriet).
KALDHOL H 1930 Sunnmøres kvartærgeologi [Sunnmores Quartärgeologie]- Norsk
Geologisk Tidsskrift 11 (1/2): 1-194, 35 Abb., 6 Tab., 1 Falt-Taf. (Kte.), Oslo. [Profil
fra Ambersholen Abb. 6; Profil fra Giskereina vest for Hagrupgården Abb. 9; Profil
fra Slinningen Abb. 10+11; Profil fra Søre Brandal Abb. 14; Profil fra Ulvestad Abb.
15; Terrassene, Profil på Halkjelsvik Rødsed Abb. 16-18; Profil fra Vinjevoll Abb.
19; Profil fra Brekka Abb. 20; Profil fra Rimen, Søre Vartdal Abb. 21; Profil fra
Vestre Eide Abb. 22; Profil fra Slyngstad Abb. 23; Profil fra Skodje Abb. 24; Profil
fra tunnelen Skodje Abb. 27; Desuten balaner, echinodermer og ostracoder etc.
Tab. S. 124; Flint-Artefakte Abb. 28-35]
KALDHOL H 1931 Har vi spor efter flere istider i Norge (Kennen wir die Spuren
mehrerer Eiszeiten in Nordnorwegen?) - Norsk geologisk tidsskrift 12 (Brögger-
Festschrift): 391-417, 2 Taf., Oslo. [Vergletscherung Skandinaviens]
KALLENBACH H 1995 B22: Quartärmorphologie der Berliner Landschaft - SCHIRMER W
(Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin
und Umland - International Union for Quaternary Research, XIV. International
Congress August 3-10, 1995 Berlin Germany: 1323-1327, 3 Abb., München (Pfeil),
ISBN 3-923871-91-3. [Apolloberg im Tegeler Forst (Bl. 3345 Henningsdorf),
Tegeler See (Bl. 3445 Berlin-Spandau), Fürstenbrunner Weg (Bl. 3445 Berlin-
Spandau), Brixplatz und Sausuhlensee in Westend (Bl. 3445 Berlin-Spandau), Am
Postfenn im Grunewald (Bl. 3445 Berlin-Spandau), Dachsgrund im Grunewald (Bl. 3545 Berlin-Zehlendorf), Grunewaldturm (Bl. 3545 Berlin-Zehlendorf),
Schlachtensee im Grunewald (Bl. 3545 Berlin-Zehlendorf), Moorlake im Glienicker
Forst (Bl. 3545 Berlin-Zehlendorf)]
KALLENBACH H 1995 B22: Quaternary morphology of the Berlin landscape - SCHIRMER
W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume 3 (Field trips in Berlin
and its environs): 1142-1145, 3 Abb., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil).
[Quartärmorphologie der Berliner Landschaft, Amorberg im Tegeler Forst (Bl. 3345),
Tegeler See (Bl. 3345), Fürstenbrunner Weg (Bl. 3445), Brixplatz und
Sausuhlenberg im Westend (Bl. 3445), Am Postfenn im Grunewald (Bl. 3445), Havel
und Dachsgrund im Grunewald (Bl. 3545), Grunewaldturm (Bl. 3545), Schlachtensee
im Grunewald (Bl. 3545), Moorlake im Glienicker Wald (Bl. 3544)]
KALLIOKOSKI J 1998 A native copper glacial erratic - Geologi 50 (6): 80, Helsinki
(Suomen Geologinen Seura).
KALLIOKOSKI J 2001 A new native copper erratic - Geologi 53 (7): 118-119, Helsinki
(Suomen Geologinen Seura).
KALLMEYER Th 1850 Plinius des Aelteren Nachrichten über das Bernsteinland. -
Mittheilungen aus dem Gebiete der Geschichte Liv-, Ehst- und Kurlands (hrsg. von
der Gesellschaft für Geschichte und Alterthumskunde der Ostsee-Provinzen
Russlands) 5 (2/3): 407-426, Riga (Kymmel) / Leipzig (Frantzen). [Baltischer
Bernstein]
KALM V, RAUKAS A & LASBERG K 2011 Pleistocene Glaciations in Estonia -
Development in Quaternary Science 15 [EHLERS J, GIBBARD PL & HUGHES PD
(Hrsg.) Quaternary Glaciation – extent and chronology: a closer look]: 95-104,
Abb. 8.1-8.2, Amsterdam etc. (Elsevier). [Pleistozäne Vereisungen in Estland,
Mittel-Pleistozän: Elsterian (Sangaste, Oka) Stage Glaciation (Here and
Henceforth Correlative Stratigraphical Terms in Estonia and on the Russian Plain
are given in brackets), Holsteinian (Karaküla, Likhvin) Stage Interglazial, Saalian
(Ugandi, Dnjepr) Stage Glaciation (1. the older Saalian or Drenthe or Early Ugandi
or Dnjepr Substage; 2. The Younger Saalian or Late Ugandi or Warthe or Moscow
Substage); Eemian or Prangli or Mikulino Interglacial, Weichselian or Järvi or
Valdai Glaciation (1. Middle Weichselian or Savala or Middle Valdai Substage; 2.
Late Weichselian or Vortsjärv or Late Valdai Substage); Geschichte des
weichselzeitlichen Eiszerfalls /deglaciation, weichselzeitliche Haanja Ice-Marginal
Zone, weichselzeitliche Otepää and Sakala Ice-Marginal Zone, weichselzeitliche
Pandivere Ice-Marginal Zone, weichselzeitliche Paliivere Ice-Marginal Zone; Karte
Estlands mit Vereisungsgrenzen (Haaja, Otepää, Sakala, Pandivere, Palivere,
Salpausselkä) Abb. 8•1; Spätweichselzeitliche Eisfrontentwicklung im
Zeit/Raumdiagramm Abb. 8•2]
KALNINA L 1987 An outline of the Pleistocene pollen stratigraphy in the Gulf of Riga -
Sveriges Geologiska Undersökning Ca 86 [CATO I & KLINGBERG F (Hrsg.)
Proceeding of the Fourth Marine Geological Conference – the Baltic]: 67-74, 4
Abb., 2 Tab., Uppsala, ISBN 91-7158-553-2. [1998 B 748; Weichsel-Till;
Interglazial-Ablagerungen; Pleistozän-Bohrungen im Golf von Riga /Rigaer Bucht,
in Lettland und Litauen; Pollenstratigraphie des Pleistozän in der Rigaer Bucht in
der östlichen Ostsee; Pollengliederung der Baumarten des Eem-Interglazials in
der Rigaer Bucht Tab. 1; Korrelation der Pollenzonen des Eem-Interglazials der
Rigaer Bucht mit Lettland und Estland Tab. 2]
KALTWANG J 1992 Die pleistozäne Vereisungsgrenze im südlichen Niedersachsen
und im östlichen Westfalen - Mitteilungen aus dem Geologischen Institut der
Universität Hannover 33: 1-161, 7 Abb., 38 Tab., 49 Ktn., Hannover. [Im
Weserbergland wurde die Feuersteinlinie durch Abtragung an den Flusstälern häufig in ein niedrigeres NN-Niveau und nach N zurückverlegt. S. 67;
Dokumentation, Kartierung und Konstruktion der Geschiebegrenze, der Ausdruck
„Feuersteinlinie“ wird vom Autor vermieden, Bestimmung der Ausdehnung von
Elster- und Saale-Vereisung, Schwermineralanalyse, Geschiebegrenze auf den
Blattgebieten der TK25 des Arbeitsgebietes, Konstruktion der allgemeinen
Vereisungsgrenze, vermutete elsterzeitliche Vereisungsgrenze + vermutete
saalezeitliche Vereisungsgrenze, Liste der Findlinge auf Bl. 3720 Bückeburg Tab.
4, Liste der Findlinge auf Bl. 3721 Auetal Tab. 5, Liste der Findlinge auf Bl. 3722
Lauenau Tab. 6, Liste der Findlinge auf Bl. 3723 Springe Tab. 7, Liste der
Findlinge auf Bl. 3822 Hameln Tab. 8, Liste der Findlinge auf Bl. 3823
Coppenbrügge Tab. 9, Liste der Findlinge auf Bl. 3820 Rinteln Tab. 10, Liste der
Findlinge auf Bl. 3920 Extertal Tab. 11, Liste der Findlinge auf Bl. 3821 Hessisch-
Oldendorf Tab. 12, Liste der Findlinge auf Bl. 3921 Aerzen Tab. 13, Liste der
Findlinge auf Bl. 3922 Hameln-Süd Tab. 14, Liste der Findlinge auf Bl. 4022
Ottenstein Tab. 15, Liste der Findlinge auf Bl. 3923 Salzhemmendorf Tab. 16,
Liste der Findlinge auf Bl. 4023 Eschershausen Tab. 17, Liste der Findlinge auf Bl.
3924 Gronau Tab. 18, Liste der Findlinge auf Bl. 4024 Alfeld Tab. 19, Liste der
Findlinge auf Bl. 3925 Sibbesse Tab. 20, Liste der Findlinge auf Bl. 3926 Bad
Salzdetfurth Tab. 21, Liste der Findlinge auf Bl. 4025 Freden Tab. 22, Liste der
Findlinge auf Bl. 4026 Lamspringe Tab. 23, Liste der Findlinge auf Bl. 4020
Blomberg Tab. 24, Liste der Findlinge auf Bl. 4021 Bad Pyrmont Tab. 25, Liste der
Findlinge auf Bl. 4120 Steinheim Tab. 26, Liste der Findlinge auf Bl. 4121 Schieder
Schwalenberg Tab. 27, Liste der Findlinge auf Bl. 4027 Lutter am Barenberge Tab.
28, Liste der Findlinge auf Bl. 4127 Seesen Tab. 29, Liste der Findlinge auf Bl.
4028 Goslar Tab. 30, Liste der Findlinge auf Bl. 4128 Clausthal-Zellerfeld Tab. 31,
Liste der Findlinge auf Bl. 4029 Vienenburg Tab. 32, Liste der Findlinge auf Bl.
4129 Bad Harzburg Tab. 33, Liste der Findlinge auf Bl. 4125 Einbeck Tab. 34,
Liste der Findlinge auf Bl. 4225 Nordheim Tab. 35, Liste der Findlinge auf Bl. 4126
Bad Gandersheim Tab. 36, Liste der Schwerminerale nordischer Herkunft in
Hinblick ihrer Präsenz in eiszeitlichen Sedimenten Tab. 37, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3720 Bückeburg Karte 2, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3721 Auetal Karte 3, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3722 Lauenau Karte 4, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3723 Springe Karte 5, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3822 Hameln Karte 6, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3823 Coppenbrügge Karte 7, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3820 Rinteln Karte 8, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3920 Extertal Karte 9, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3821 Hessisch-Oldendorf Karte 10,
Karte der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3921 Aerzen Karte 11, Karte
der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3922 Hameln-Süd Karte 12, Karte
der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4022 Ottenstein Karte 13, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3923 Salzhemmendorf Karte 14, Karte
der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4023 Eschershausen Karte 15,
Karte der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3924 Gronau Karte 16, Karte
der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4024 Alfeld Karte 17, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3925 Sibbesse Karte 18, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 3926 Bad Salzdetfurth Karte 19, Karte
der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4025 Freden Karte 20, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4026 Lamspringe Karte 21, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4020 Blomberg Karte 22, Karte der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4021 Bad Pyrmont Karte 23, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4120 Steinheim Karte 24, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4121 Schieder Schwalenberg Karte 25,
Karte der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4027 Lutter am Barenberge
und 4127 Seesen Karte 26, Karte der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl.
4028 Goslar Karte 27, Karte der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4029
Vienenburg und 4129 Bad Harzburg Karte 28, Karte der Geschiebegrenze
(Feuersteinlinie) auf Bl. 4125 Einbeck und 4225 Northeim Karte 29, Karte der
Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) auf Bl. 4126 Bad Gandersheim Karte 30, Karte
der Geschiebegrenze (Feuersteinlinie) im südlichen Niedersachsen und östlichen
Westfalen Karte 31, Karte der Mindestausdehnung (Feuersteinlinie) von Elster-
und Saalevereisung Karte 32, Karte der vermuteten Elster- und Saale-zeitlichen
Vereisungsgrenzen aus früheren Arbeiten Karte 33, Karte der Mindestausdehnung
der vermuteten Elster- und Saale-zeitlichen Vereisungsgrenzen aus früheren
Arbeiten Karte 34] [Nachrichten Deutsche Geologische Gesellschaft 49: 105,
1993; HENNINGSEN / DUPHORN, Hannover.]
KALVANS A & SAKS T 2004 Till micromorphology and microfabric in the Sensala
outcrop, Western Latvia - International Field Symposium on Quaternary Geology
and Modern Terrestrial Processes ; Western Latvia, September 12-17, 2004
dedicated to the 90
th
birthday of Professor Aleksis Dreimanis ; Abstracs of Papers
and Posters: 24-26, 3 Abb., Riga.
KAMINSKAS D 2014 The 9
th
Baltic Stratigraphical Conference 8-9 September 2014
Vilnius, Lithuania ; Abstracts - Geologija 56 (1) (85): 46 S., Vilnius.
KAMMHOLZ H 1955 Das Pleistozän von Edersleben-Voigtstedt - unveröff. Diplomarbeit
am Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Halle: xx S., Halle a. d.
S.
KAMMHOLZ H 1975 Erläuterungen zur Ingenieurgeologischen Karte der Deutschen
Demokratischen Demokratischen Republik 1 : 100 000, Karte der
Auslaugungserscheinungen Blatt M 32 - 24 (Halle) und M 32 - 36 (Weißenfels) -
36 (Weissenfels) - 67 S., 13 Abb., Anl. i. Tasche, Berlin (ZGI, VEB Geologische
Forschung und Erkundung, Betriebsteil Halle). [Thüringen, Sachsen-Anhalt,
Rotliegend + Buntsandstein + Muschelkalk + Keuper + Paläozän bis Oligozän
stehen im Blattgebiet unter teilweiser Quartärbedeckung an]
KAMPFFMEYER U 1983 Der neolithische Siedlungsplatz Hüde I am Dümmer -
Archäologische Mitteilungen aus Nordwestdeutschland, Beiheft 1 [Frühe
Bauernkulturen in Niedersachsen]: 119-134, Oldenburg (Isensee). [Rössener
Kultur; Artefakte]
KAMPHAUSEN A 1955 Die Kirchen Schleswig-Holsteins - 72 S., 140 Abb. auf Taf., 6
Abb., Schleswig (Bernaerts).
KAMPHAUSEN A 1956 Schleswig-Holstein - 103 S., 89 S/W-Abb., 1 Kte., Schleswig
(Hildegard Bernaerts Verl. / Preetz (Ernst Gerdes Verl.). [Steilküste bei Kiel Abb.
S. 13, Steilküste auf Fehmarn mit einem großen Findling im Till auf halber Höhe
Abb. S. 32; Findlingskirchen: in Bosau Abb. S. 23, Süsel Abb. S. 35, Ratekau Abb.
S. 42]
KAMPTZ GV VON 1808 Beitrag zur Naturgeschichte Mecklenburgs - Materialien zur
mecklenburgischen Staatskunde, Nützliche Beyträge zu den Neuen
Strehlitzischen Anzeigen 1808 (Stück 21): 161-164, Schwerin / Wismar.
[Eisenkiesel von Staarsow, Spargelstein bei Mirow, Grüneisenerde bei Mirow,
unbekannte Mineralien ebenda]
KAMPTZ GV VON 1808 Beitrag zur mecklenburgischen Oryktognosie - Materialien zur
mecklenburgischen Staatskunde, Nützliche Beyträge zu den Neuen Strehlitzischen Anzeigen 1808 (Stück 25): 193-200, Schwerin / Wismar. [Zwölf
verschiedene Mineralien aus einem Granitblock, Findling]
KAMPTZ GV VON 1809 Über die ausgefressenen Steine an der Müritz - Materialien zur
mecklenburgischen Staatskunde, Nützliche Beyträge zu den Neuen
Strehlitzischen Anzeigen 1809 (Stück 46): 369-374, Schwerin / Wismar.
[Landdrost zu Mirow in Mecklenburg, schreibt als erster über Furchensteine, das
sind angeätzte (Kalk)-Geschiebe]
KÄMTZ LF 1858 Bemerkungen über die Ursachen der früheren größeren Ausdehnung
der Gletscher in den Alpen und in Skandinavien. - Mitteilungen der Kaiserlich-
Königlichen Geographischen Gesellschaft 2: 241-243, Wien. [Entstehung der
Geschiebe]
KANERVA R 1956 Pollenanalytische Studien über die spätquartäre Wald- und
Klimageschichte von Hyrynsalmi in NO-Finnland - Annales Academiae Scientiarum
Fennicae (Serie A III) Geologica - Geographica 46: 108 S., 24 Abb., 1 Falt-Taf.,
Helsinki.
KANNENBERG E-G 1950 Bericht über den Rückgang des Brodtener Ufers und damit
verbundene Vorgänge in der Travemünder Bucht und der Nachbargebiete
aufgrund von Veröffentlichungen, Gutachten und Verhandlungsprotokollen -
Bericht [über die Untersuchungen der Ursachen für die Abbrüche am Brodtener
Ufer bei Travemünde 1949/1950] 1: 108 S., mit Kte., Kiel.
KANNENBERG E-G 1951 Die Steilufer der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste ;
Probleme der marinen und klimatischen Abtragung - Schriften des
Geographischen Instituts der Universität Kiel 14 (1): XII+101 S., 15 Taf., 15 Abb.,
Kiel. [Diese Dissertation entstand bei der Untersuchung 1949/1950 über den
Abtrag und Rückgang des Brodtener Ufers bei Travemünde, wurde jedoch auf die
gesamte Schleswig-Holsteinische Ostseesteilküste ausgedehnt. Bespr. in: Die
Heimat 62 (1955) (3): S. 3 des Heftumschlages]
KANTER L 2000 Das Tollense-Becken – ein ehemaliges Tunneltal -
Neubrandenburger Geologische Beiträge 1: 11-23, Neubrandenburg.
KANTZOW T 1816 Pomerania oder Ursprunck, Altheit und Geschicht der Voelcker und
Lande Pomern, Caßuben, Wenden, Stettin, Rhügen in vierzehn Büchern
beschrieben durch Thomas Kantzow weiland Geheimschreiber in der
Fürstlich=Pommerschen Kanzley zu Wolgast und aus dessen Handschrift
herausgegeben von Hans Gottfr. Ludw. Kosegarten Doktor der Philosophie, der
theologischen und philosophischen Fakultät zu Greifswald Adjunkt. Erster Band. -
LVI+495 S., Greifswald (Auf Kosten des Herausgebers; in Commission bey Ernst
Mauritius
KANTZOW T 1817 Pomerania oder Ursprunck, Altheit und Geschicht der Voelcker und
Lande Pomern, Caßuben, Wenden, Stettin, Rhügen in vierzehn Büchern
beschrieben durch Thomas Kantzow weiland Geheimschreiber in der
Fürstlich=Pommerschen Kanzley zu Wolgast und aus dessen Handschrift
herausgegeben von Hans Gottfr. Ludw. Kosegarten Doktor der Philosiphie, der
theologischen und philosophischen Fakultät zu Greifswald Adjunkt. Zweyer Band.
- XIV+495 S., Greifswald (Auf Kosten des Herausgebers; in Commission bey Ernst
Mauritius.). [Zweyer Band Das vierzehend Buch: „... bernstein, den die
Hochteutzschen weißen achtstein nennen. ... und das man offt inwendig mücken
und ander dingk darinen findt, ...“ S. 398; „Und er ist zweierley, weis und gelb; der
weiße ist nicht so durchscheinig wie der gelb, doch haltet man mehr davon, wan
von dem gelben, dan man meint er sey zum [Schmuck]steine, und zu der frawen
gepurt [Geburt] gut; den gelben geprawcht man nicht so sehr.“ S. 399;
Geschiebebernstein, Volkskunde, Landeskunde, Rügen, Kaschuben, Kaschubei] KAPLAN U 2009 Naturbausteine historischer Bauwerke des Münsterlandes und seiner
angrenzenden Gebiete - Geologie und Paläontologie in Westfalen 73: 1-178, 90
Abb., 39 Tab.; Münster. [nordisches Geschiebe S. 108-111; Karte der
Verwendung nordischer Geschiebe als Pflasterstein und Naturbaustein
historischer Bauten im Münsterland Abb. 78; verbautes kristallines Geschiebe
(Darfeld, Rinkerode, Everswinkel, Hiltrup, Clarholz, Gahlen) Abb. 79; Zentralblatt
für Geologie und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2010 (1/2): Ref. Nr. 418;
RIEGRAF (Münster), Stuttgart; „Selbst Posidonienschiefer aus dem Teutoburger
Wald, Raseneisenerz und pleistozäne Geschiebe verwandte man vereinzelt.“]
KARABANOV A 2002 Glaciodislocations in the chalk quarry “Krasnoselsky” - Field
Symposium on Quaternary geology and geodynamics in Belarus. May 20-25,
Grodno. Excursion Guide 6: 63-64, Miñsk, Belarus. [Glazidislokationen im
Schreibkreidebruch “Krasnoselsky” in Weißrussland]
KARABANOV A 2002 Glaciodislocations in the chalk quarry “Pyshki” - Field Symposium
on Quaternary geology and geodynamics in Belarus. May 20-25, Grodno.
Excursion Guide 6: 53 S., Miñsk, Belarus. [Glazidislokationen im
Schreibkreidebruch “Pyshki” in Weißrussland]
KARABANOV AK 2000 Glaciotectonics of Belarus. - Geological Quarterly 44 (1): 1-7,
Warszawa.
KARABANOV AK & MATVEYEV AV 2011 The Pleistocene Glaciations in Belarus -
Development in Quaternary Science 15 [EHLERS J, GIBBARD PL & HUGHES PD
(Hrsg.) Quaternary Glaciation – extent and chronology: a closer look]: 29-35, Abb.
3.1-3.3, Tab. 3.1, Amsterdam etc. (Elsevier). [Pleistozäne Vereisungen in
Weißrussland; Narev-Vereisung, Berezina-Vereisung, Pripyat’-Vereisung (mit
Dnieper-Stadium + Sozh-Stadium), Poozerian-Vereisung, Schema der
Vereisungen + Interglaziale des Mittel- und Spätpleistozäns in Belarussland Tab.
3•1; Karte der Hauptgrenzen der Glaziale (Varyazh + Narev + Berezina + Stufen
der Narev-Vereisung: Grodno, Dubrovno, Chashniki, Stufen der Berzina-
Vereisung: Logoshin, Beryoza, Luban, Dubrovno, Logoisk, Glubokoye) Abb. 3•1;
geologischer Schnitt durch das Quartär im w Weißrussland (A =Volkovyst-
Hochland, B = Novogrudok-Hochland) Abb. 3•2; Karte der Vereisungsgrenzen
(Pripyat’-Vereisung + Poozerian-Vereisung) in Weißrussland Abb. 3•3]
KARABANOV AK, GARETSKY RG, LEVKOV EA & AISBERG RE 1994 Zur neotektonischen
Entwicklung des südöstlichen Ostseebeckens (Spätoligozän - Quartär) - Zeitschrift
der geologischen Wissenschaft 22 (1/2): 271-274, 1 Abb., Berlin. [Geotectonics of
the southeastern part of the Baltic Sea basin, Neotektonik der Ostsee;
Neotektonische Karte der Ostsee Abb. 1]
KARABANOV AK, MATVEYEV & PAVLOVSKAYA IE 2004 The main glacial limits in Belarus
- Developments in Quaternary Science 2 [EHLERS J & GIBBARD PL (Hrsg.)
Quaternary glaciations – Extent and chronology. Part I: Europe]: 15-18, 1 Abb., 1
Tab., Amsterdam etc. (Elsevier). [Nordeuropäische Inlands-Vereisungen; Die
wichtigsten Vereisungsgrenzen in Weißrussland; Glazial-/Interglazialgliederung in
Weißrussland Tab. 1; Karte der Vereisungsgrenzen Weißrusslands mit Grenze der
maximalen Vereisung (Feuersteinlinie) Abb. 2]
KARAŚ C & STARKEL L 1957 [KARAS C & STARKEL L 1957] Boundary of the Middle
Glaciation in Southern Silesian Upland - Bulletin de l’Académie Polonaise des
Sciences et des Lettres, Série des Sciences Géologie et Géographie 5 (10): 1005-
1011, Kraków. [Feuersteinlinie]
KARAŚ C & STARKEL L 1958 Zasięg zlodowacenia środkowopolskiego w południowej
części Wyżyny Śląskiej. - Przegląd Geograficzny 30 (2): 263-271, Warszawa. KARAŚ C & BRZOZOWSKA C 1963 Zasięg zlodowacenia środkowopolskiego w Kotlinie
Raciborskiej. - Przegląd Geograficzny 35 (3): 431-447, Warszawa.
KARASZEWSKI W 1973 Warunki geologiczne akumulacji osadów interglacjału
eemskiego w Wyszkówie nad dolnym Bugiem. - Przegląd geograficzny 45 (4):
765-7?9, Warszawa. [Eem-Interglazial]
KARASZEWSKI W 1975 O znalezieniu rzadkiego egzemplarza skrzemienialej gabki
sylurskiej wystepujacej w skalach narzutowych na Nizu Europejskim [Rare silicified
Silurian sponge found in erratic boulders of the European Lowland] - Przegląd
geologiczny 23 (3): 127, Warszawa (Wydawnictwa Geologiczne).
KARBE W 1928 Im Reich der Steine ; Ein Beitrag zur Mecklenburg-Strelitzer
Landeskunde - Mecklenburg-Strelitzer Heimatblätter 4 (1): 1-25, 19 Abb.,
Neustrelitz. [u. a. folgende Findlinge / Großgeschiebe: Riesenstein / Hünenstein /
der große Stein in Abtlg. 31 des Kleinen Mühlenholzes 300 m von der Papiermühle
(Station Junger Pioniere) entfernt TK25 Bl. 2445 Neubrandenburg mit 5,0 × 4,2 ×
3,2 m mit U = 15,3 m und ca. 35 t, Riesenstein in der Gemarkung Zirzow 500 m n
der Krappmühle durch Panzergranate Anfang Mai 1945 strahlenförmig gespalten
TK25 Bl. 2445 Neubrandenburg mit 5,2 × 5,2 × 3,8 m mit U = 17,5 m und ca. 54 t
auf S. 4; Verwendung der Steine, Angaben über alte Sammler und Sammlungen,
Hinweis auf falsche Fundortangaben, die in die Literatur eingegangen sind S. 19-
22]
KARBE W 1936 Der Teufelsstein von Carpin - Mecklenburg, Zeitschrift des
Heimatbundes Mecklenburg 31 (4): 97-99 (100), 2 Abb., Schwerin
(Bärensprungsche Hofbuchdruckerei). [Findling Teufelsstein S. 97 (Bl. 2352
Altenhagen, heute: Brzózki) in Pommern; Findling Schalenstein von Witzin S.
99+100]
KARBE W 1942 Der Korallensand von Feldberg / Kreidelager - durch Eiszeitgletscher
zerstört - Landeszeitung Neustrelitz vom 10.6.1942: 1 S., Neustrelitz.
[”Hundertsternkoralle” u. a. Fossilien]
KARBE W 1942 Krähensteine im Kreis Stargard ; Funde in Carpin und Serrahn -
Landeszeitung Neustrelitz, Beilage zu Nr. 119 vom 25.5.1942: 1 S., Neustrelitz.
[auch Schwalbenstein genannt; „... nichts als ein Feuerstein ... im Schlamm des
Tertiärmeeres abgelagert ...” Puddingstein]
KARBE W 1942 Über Furchensteine in Mecklenburg. - Zeitschrift für
Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 18 (1): 49-51, 1 Abb., Leipzig.
[Anätzung; entlang der Eisenbahn Neustrelitz nach Waren liegt kurz vor dem
Bahnhof Kratzeberg die Wasserfläche des Käbelich (Bl. 2543 Kratzeburg) an
dessen Ufer Furchensteine (angeätzte Geschiebe mit mäandrierenden Furchen)
auftreten; Erstbeschreibung von Furchensteinen durch den Landdroste zu Mirow
GV VON KAMPTZ 1809; genetische Erklärung siehe S. 50-51; angeätzte
Silurkalkgeschiebe als „Furchenstein” vom Ufer des Woblitzsees im Kr. Stargard
Abb. 1]
KARBE W 1954 Geologische Museumsbestrebungen in Neustrelitz - Archiv der
Freude der Naturgeschichte in Mecklenburg 1: 79-80, Neubrandenburg.
KARBE W & GOTSMANN W 1955 Über Hohezieritz ins Tollensegebiet - Schriftenreihe
der Natur- und Heimatfreunde, Ortsgruppe Neustrelitz 2: S. 11, Neustrelitz.
[Findling „Walter Gotsmann-Stein“ auf dem Hügel vor dem Gästehaus des Rates
des Bezirkes in Weisdin TK25

Bl. 2644 Neustrehlitz mit 4,5 × 4,5 × 2,0 m mit U =
14,4 m und ca. 21 m
3
auf S. 11]
KARCZEWSKI A 1963 Morfologia, struktura i tekstura moreny dennej na obszarze
Polski zachodniej [Morphology, structure and texture of the ground moraine area of
Western Poland] - Poznańskiego Towarzystwa Przyjaciól Nauk, Wydzial Matematyczno-Przyrodniczych, Prace Komisji Geograficzno-Geologicznej 4 (2):
112 S., 18 Abb., 11 Tab., Poznań [Posen]. [Geschiebeeinregelung]
KARCZEWSKI A 1964 Zespół form martwego lodu na Pomorzu Zachodnim (okolice
Trzebiatowa). - Badania Fizjograficzne nad Polską Zachodnią 13: 105-112,
Poznań. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im Einzelnen bei
CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KARCZEWSKI A 1968 Wpływ recesji lobu Odry na postanie i rozwój sieci dolinne Poj.
Myślibórskiego i Niziny Szczecinskiej (Influence of the Odra lobe recession upon
the origin and development of a valley network Myślibórz Lakeland and Szczecin
Plain) - Prace Komisji Geograficzno-Geologicznej 8: 1-105, Poznań (Poznańskie
Towarzystwo Przyjaciół Nauk). [Einfluss des Abschmelzen des Oderlobus’ auf die
Entstehung und Entwicklung des Talnetzes in der Soldiner Seenplatte und der
Stettiner Ebene]
KARCZEWSKI A 1986 Morphometric features of drumlins in Western Pomerania -
Quaestiones Geographicae 3: 35-42, Poznań. [morphometrische Merkmale von
Drumlins in Westpommern]
KARCZEWSKI A 1987 Lithofacies variability of a drumlin in Pomerania, Poland -
MENZIES J & ROSE J (Hrsg.) Proceedings of the Drumlin Symposium / First
International Conference on Geomorphology / Manchester / 16-18 September
1985: 177-183, 8 Abb., Rotterdam (A.A. Balkema). [Pommern, Stettiner Tiefland
mit dem größten polnischen Drumlinfeld, Pommersche Phase der Weichsel-
Vereisung, Kiczarkowo, Lithofazielle Variabilität eines Drumlins im polnischen
Pommern; Drumlins bestehen teilweise aus Till; Oderlobus, Stargard-Płoty-
Drumlinfeld, Karte des westlichen Hinterpommerns mit Drumlin-Längsachsen +
Oserrücken + Flussterrassen + glaziären Trögen Abb. 1; Geschiebe-
Einregelungsmessungen Abb. 2; Ablations-Flowtill Abb. 3-4; laminierter Ablation-
Siltsand mit fluid-artiger Struktur Abb. 5; Deformation von laminiertem Ablation-
Siltsand durch Eindringen der unteren Tills Abb. 7; antithetische Störung (reversed
fault) in glazifluviatilen Sedimenten Abb. 8]
KARCZEWSKI A 1990 Morphogenesis of the Pomeranian phase marginal zone in the
Parseta lobe region in the Vistulian, middle Pomerania. - Quaestiones
Geographicae 13/14: 43-68, Poznań. [Morphogenese der Randzone der
Pommerschen Phase marginal in der Region des Parseta-Lobus der
Weichselvereisung in Mittelpommern]
KARCZEWSKI A 1994 Morpho- and lithogenetic diversification of the Pomeranian
Phase in western and central Pomerania [Morphogenetische und lithogenetische
Unterschiede der Pommerschen Phase im westlichen und zentralen Pommern] -
Zeitschrift für Geomorphologie (N.F.) Supplementband 95: 35-48, Berlin-
Nikolassee (Borntraeger).
KARCZEWSKI A 1994 Morpho- and lithogenetic diversification of the Pomeranian
Phase in western and central Pomerania [Die morpho- und lithogenetische Vielfalt
des Pommerschen Stadiums in West- und Mittel-Polen] - BÖSE M et al. (Hrsg.)
Last Ice Sheet Dynamics and Deglaciation in the North European PlaInternational
Symposium Poznań, Berlin, May 1992: 35-48, Berlin.
KARDAŚ R 1974 Występowanie głazów narzutowych w rejonie Kuźnicy Białostockiej. -
Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego - xx S., Warszawa.
[Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-
CHODKOWSKA 1977]
KARDAŚ R 1975 Problemy geologiczno-surowcowe poszukiwan głazów narzutowych
w Polsce północnej [Economic-geology problems associated with exploration for erratic boulders in northern Poland] - Kwartalnik Geologiczny 19 (4): 912-913,
Warszawa (Instytut Geologiczny).
KAREFF A 1861 Geołogitchesky et geognostitchesky otcherk Vilenskoi gubernii -
Matieriały dla geo-grafii i statistiki Rossii, Wilenskaia gubernia 1861: 111-150, St.-
Pétersbourg.
KARELIN P 1997 Untersuchungen zur Datierungsanwendung des 325 °C-TL-Peaks in
Quarzen aus dem nordischen Vereisungsgebiet Deutschlands - unveröff.
Dissertation an der Universität Heidelberg: 126 S., Heidelberg.
KARGE W 2004 Die Steine vom Strand von Heiligendamm ; Begehrtes Sammelobjekt
und kriegswichtiger Rohstoff - Mecklenburgische Jahrbücher 119: 183-191,
Ludwigslust.
KARGE W 1996 Hängebacke und Lachmund ; Taufsteine aus Gotland, Mecklenburg
und Vorpommern - Mecklenburg Magazin 1996 (25) vom 13. September: 15-16, 5
Abb., Schwerin. [”Davon stammt die Hälfte aus Importen von der Insel Gotland und
ist in hoher Meisterschaft aus Kalkstein gearbeitet. Die übrigen, in überwiegend
derber Manier, sind aus Granit gehauen und wohl Produkte hiesiger Meister.”]
KARGE W 1993 Heiligendamm ; Erstes deutsches Seebad, gegründet 1793. - 3. erw.
Aufl., 160 S., zahlr. Abb., Schwerin (Demmler-Verl.). [auch zur Sage vom Heiligen
Damm]
KARGE W 2008 Mecklenburg geologisch ; Ein steinreiches Land ; Am 21. September
ist der „Tag des Geotops“ – Auch Mecklenburg-Vorpommern hat viel zu bieten -
Mecklenburg Magazin 2008 (38) (Regionalbeilage der SVZ, der NNN und des
Nordkuriers vom 19. September): S. 21, 6 farb. Abb., Schwerin. [Feldsteinhaufen
von einem Acker hinter Neuensund bei Strasburg; Waldchaussee am Fuchsberg
bei Gehren – das Werk hochqualifizierter Steinhauer]
KARGE W & FISCHER E 1996 Romanische Kirchen im Ostseeraum - 167 S., zahlr. zum
Teil farb. Abb., Rostock (Hinstorff). [Kirchenbau, Baustein, Findlinge,
Großgeschiebe, Feldsteinkirchen, Findlingsquader-Kirchen (nach K-D MEYER)]
KARGE W, MÜNSCH E & SCHMIED H 2000 Die Geschichte Mecklenburgs - 223 S.,
Rostock (Hinstorff-Verlag). [u. a. Quaderkirchen aus Findlingen]
KARIS L & MAGNUSSON E 1972 Paleozoisk berggrund (Summary: The Palaeozoic) -
Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 102 [LUNDEGÅRDH PH, HÜBNER H, WIKMAN
H, KARIS L & MAGNUSSON E Beskrivning till berggrundsgeologiska kartbladet
Örebro NV (Description of the petrological map Örebro NW)]: 8-13, 156-186, Taf.2,
Abb. 49-53, Tab.30, Stockholm. [S.10, 163: Mickwitzia monilifera aus Geschieben]
KARJAKIN L 1935 (Petrographic composition of the boulders of Kalytva Mount in the
Poltava-region) - Académie des Sciences d’Ukraine 1935 [Cetvertinnij period = Die
Quartärperiode Lieferung 10]: 33-46, Kyiv [Kiew]. [russisch mit englischer
Zusammenfass.] [Geschiebe bis 1,7 m Größe; Feuerstein, Sandstein, Schiefer,
verkieseltes Holz]
KARJAKIN LI 1939 Beiträge zur Erforschung der Geschiebe des ukrainischen Polessje
- Sammlung zum Andenken an Akademiker P. A. Tutkowsky - Académie des
Sciences d’Ukraine 1: 109-133, Kiew. [genannt werden Schwagerinen- und
Fusulinenkalke]
KARLE M 2014 Zur geologischen Entwicklung von Helgoland ‒ Ein Überblick -
Siedlungs- und Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 37 (Settlement and
coastal research in the Southern North sea region 37): 11-18, Rahden, Westf.
(Niedersächsisches Institut für Historische Küstenforschung).
KARLOV NN 1951 Valun finlyandskogo granita v okrestnostyakh g. Pavlograda -
Akademiia Nauk SSSR, Komissiia po Izucheniiu Chetvertichnogo Perioda [Bulletin
of Commission for Study of the Quaternary] (B) 16: 73-75, Moscow (Nauka). [erratic boulders of Finnish granite in the outwash gravels of the Pavlograd region,
USSR, proves that the Dnieper lobe of the Riss glaciation extended some 110
kilometers farther than has heretofore been assumed]
KARLOV NN 1955 Ob ostatkakh osnovnoi moreny v g. Dnepropetrovske - Akademiia
Nauk SSSR, Komissiia po Izucheniiu Chetvertichnogo Perioda (B) 20: 82-86,
Moscow (Nauka). [Supports the thesis that the boulders of crystalline rock
associated with ancient alluvial and fluvioglacial Quaternary terrace deposits of the
Dnepropetrovsk region, USSR, are glacially transported erratic boulders]
KARLSEN E 2000 Geologen Goethe – digter og naturvidenskabsmand - GeologiskNyt
2000 (2): 32, 1 Abb., Århus. [größte europäische Steinsammlung seiner Zeit,
18000 Exemplare aus der Umgebung von Ilmenau; Abb. des Minerals Goethit]
KARLSSON A 2000 Ein Stück Västerbotten ; Ein Reiseführer durch die landschaftlichen
und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Provinz - 222 S., zahlr. Abb.,
Örnsköldsvik.
KARMAZA B 2004 Geological, geomorphological and hydrogeological heritage in
Lithuania - International Field Symposium on Quaternary Geology and Modern
Terrestrial Processes ; Western Latvia, September 12-17, 2004 dedicated to the
90
th
birthday of Professor Aleksis Dreimanis ; Abstracs of Papers and Posters: 26-
27, 1 Tab., Riga. [ca. 93 Großgeschiebe]
KARMAZA B, BALTRUNAS V & KONDRATIENĖ O 2007 Ziegzdriu atodanga – Klimato
kaitos ir prieledyniniu mariu raidos paleogeografinis metraštis [Ziegzdriai exposure
– a palaeogeographical yearbook of climate changes and periglacial lake
evolution] - Geologijos akiraciai 2007 (2): 52-59, 9 Abb., Vilnius. [engl.
Zusammenfass.] [Litauen, Uferaufschluss Fluss Nenumas im Distrikt Kaunas, 20
m-Uferprofil, Till (24.000 – 17.000 BP), die Begriffe „Weichsel“ und „Geschiebe“
oder deren englischen Äquivalente werden nicht verwendet, „till loam“,
Geschiebeeinregelung („shingle“ und „pebbles“ geheißen), Varvit / Varwit, Torf,
glaziolakustrine Sedimente, Klima-Veränderung, m-großes Geschiebe in
glaziolakustrinen Sedimenten Foto-Abb. 3]
KARONIEWICZ P & SOBOLEW D 1928 Ueber die Glazialablagerungen der Umgegend
von Warschau - Trudy der Naturforschenden·Gesellschaft in Charkow 52: 25-98,
Kharkov [russisch].
KARPE W 1994 Geotopschutz in Sachsen-Anhalt - Zeitschrift für angewandte
Geologie 40 (2): 99-102, 2 Abb., 3 Tab., Berlin. [Glazialmorphologische
Landschaftsformen (Gletscherschrammen, Findlinge) sowie
Geologiegeschichtliche Objekte (Eiszeitdenkmale) in eine Klassifizierung
aufgenommen Tab. 2+3]
KARPE W 1995 Übersichtskarte Geologische Naturdenkmale und Geotope in
Sachsen-Anhalt 1: 400 000 - 1 Farb-Kte., mit Abb., Halle a. d. S. (Geologisches
Landesamt Sachsen-Anhalt). [mit Erläuterungen] [Wolfgang KARPE]
KARPE W 1995 Erfassung und Bewertung von Geotopen im Landkreis Mansfelder
Land - Mitteilungen zur Geologie von Sachsen-Anhalt 1: 221-234, 3 Abb., 3 Tab.,
Halle a. d. S. (Geologisches Landesamt Sachsen-Anhalt). [Hinweis auf
Naturschutzgesetz von Sachsen-Anhalt, Kreis Eisleben, Kreis Hettstedt;
Aufschluss im Tal der heiligen Reiser bei Hettstedt mit diskordanter Überlagerung
der o-karbonzeitlichen Mansfelder Schichten mit Porphyrkonglomerat des O-
Rotliegend Abb. 2-3; Zusammensetzung der Geotop-Typen darunter Findlinge
Tab. 3]
KARPE W 1995 Ziele und Methoden des geowissenschaftlichen Naturschutzes
(Geotopschutz) in Sachsen-Anhalt - Naturschutz in Sachsen-Anhalt 32 (1): 3-10,
Halle. KARPE W 1999 (unter Mitarb. von MAI C & THOMAE M) Geotopverzeichnis geologische
Naturdenkmale und Geotope in Sachsen-Anhalt - Mitteilungen zur Geologie von
Sachsen-Anhalt, Beiheft 3: 142 S., zahl. Abb. u. Ktn., Halle a. d. S. (Geologisches
Landesamt Sachsen-Anhalt). [Landkreise Anhalt-Zerbst, Aschersleben-Staßfurt,
Bernburg, Bitterfeld, Börde-Landkreis, Burgenlandkreis, Halberstadt, Halle,
Jerichower Land, Köthen, Mansfelder Land, Merseburg-Querfurt, Ohre-Landkreis,
Landkreis Quedlinburg, Saalkreis, Altmarkkreis Salzwedel, Sangerhausen,
Schönebeck, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Wittenberg; Eiszeit-Denksteine /
Eiszeit-Markierungssteine der Feuersteinlinie in Stolberg am Harz unweit des
Bahnhofes, im Ortszentrum von Friedrichsbrunn an der Hauptstraße, in
Blankenburg am Lühner Torplatz, in Wernigerode an der B6 Ecke Lindenallee]
[Wolfgang KARPE, Christina MAI & MATTHIAS THOMAE]
KARPE W 2004 Zur Geschichte der geologischen Erforschung und Erkundung im
Braunkohlenrevier Aschersleben – Nachterstedt – Ein bibliographischer Rückblick
- Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften (B) 26: 105-118, 7 Abb., Halle a. d.
S. [Bl. 4134 Kochstedt, 4234 Aschersleben; Hinweis auf 2 Grundmoränen, durch
Selkeschotter getrennt S. 109]
KARPINSKY A 1894 Ueber das Vorkommen untersilurischer und cambrischer
Ablagerungen im Gouvernement Minsk. - Bulletin de l'Académie Impériale des
Sciences de St.-Pétersbourg 3: 1-7, St. Petersburg. [Kambrium, Ordoviz und Silur
in Minsk in Weißrussland /Bjelorussland]
KARPINSKY A 1906 Die Trochilisken - Mémoires du Comité géologique, Nouvelle série
27: VIII + 172 S. (davon 1-86 russischer Text mit 75 Abb. i. Text, 87-159 deutscher
Text mit 59 Abb. i. Text), 3 Taf., Abb., St.-Pétersbourg (Eggers et Compagnie),
Leipzig (Max Weg), Paris (A. Hermann) [zweispr. deutsch u. russ.]. [Devon; von
Sycidienschalen durchsetztes devonisches Kalk-Geschiebe aus dem
Gouvernement Nowgorod Abb. 3; St. Petersburg, Pawolsk; Trochiliscus, Scydium,
Chara, Characeen, Armleuchteralgen, Trochilisken = kalkige Charophyten-
Fruchtkörper =Oogonien; Scydium aus den Glazialablagerungen des Kreises
Kaschin]
KARRENBERG H 1951 Verbreitung und Lagerung von Haupt- und Mittelterrasse am
Niederrhein - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 103 (): 111-
148, Hannover.
KARRENBERG H & REIN U 1951 Die interglazialen Schichten von Krefeld -
Niederrheinisches Jahrbuch 3: 3-7, Krefeld.
KARROW PF 1981 Till texture in drumlins - Journal of Glaciology 27: 497-502,
Cambridge (International Glaciological Society). [Grundmoränentextur in Drumlins]
KARS H & BOON JJ 1993 Amber Research in The Netherlands - BECK CW & BOUZEK J
(Hrsg. in collaboration with Dagmar DRESLEROVÁ) Amber in Archaeology -
Proceedings of the Second International Conference on Amber in Archaeology,
Liblice 1990: (insges. 248 S.), Praha (Institute of Archaeology).
KARS H & WEVERS J 1983 Early-Medieval Dorestad, an Archaeo-Petrological Study,
Part VII: Amber - Berichten van de Rijksdienst voor het Oudheidkundig
Bodemonderzoek 33: 61-81, Amersfoort.
KARSTEN CJB 1848 Über die Verhältnisse, unter welchen die Gypsmassen zu
Lüneburg, Segeberg und Lübtheen zu Tage treten. - Archiv für Mineralogie,
Geognosie, Bergbau und Hüttenkunde (KARSTEN's und VON DECHEN's Archiv) 22
(x): 578-617, Berlin.
KARSTEN CJB 1850 Über die Verhältnisse, unter welchen die Gypsmassen zu
Lüneburg, zu Segeberg und zu Lübtheen zu Tage treten. (Gelesen in der
Akademie der Wissenschaften [zu Berlin] den 9. März 1848) - Physikalische Abhandlungen der Königlichen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1848:
165-195, 1 lith. Kte., Berlin. [Carl Johann Bernhard KARSTEN; Umgegend von
Lüneburg und SW-Mecklenburg]
KARSTEN F 1991 Fundbericht Ammonit im Feuerstein - Der Geschiebesammler 25
(1/2): 39, 1 Abb., Hamburg.
KARSTEN G 1864 Kreidemergel im östlichen Holstein. - Mittheilungen des Vereins
Nördlich der Elbe zur Verbreitung Naturwissenschaftlicher Kenntnisse 6 (1863):
31-33, Kiel. [Fundstellen und bisher gefundene Petrefakten; Geschiebe und
Schollen]
KARSTEN G 1869 Die Versteinerungen des Uebergangsgebirges in den Geröllen der
Herzogthümer Schleswig und Holstein. - Beiträge zur Landeskunde der
Herzogthümer Schleswig und Holstein, Reihe mineralogischen Inhalts 1 (1): 88 S.,
25 Taf., Kiel (Ernst Homann). [Bryozoen, Anthozoen, Tabulata, Favosita, Rugosa,
Graptolithen, Cyclocrinus, Brachiopoden, Pelecypoden, Cystoideen, Pteropoden,
Heteropoden, Gastropoden, Cepholopoden, Vermes, Crustaceen, Ostracoden,
Trilobiten, Spondylozoen, Siphonia (Astylospongia) praemorsa Taf. 1•1-3;
Receptaculites bronni Taf. 1•4; Aulocopium sp. Taf. 1•5; Aulocopium sp. Taf. 2•1-
5; Receptaculites sp. Taf. 2•6; Ptilodictya lanceolata Taf. 3•1; Ptilodictya
potomogeton Taf. 3•2; Vincularia sp. Taf. 3•3; Polypora (Fennestella) retiformis
Taf. 3•4; Stromatopora polymorpha Taf. 3•5a-d; Stromatopora ? Taf. 3•5e;
Heliolites interstincta Taf. 4•1, Calamopora gothlandica Taf. 4•2, Calamopora
basaltica Taf. 4•3; Calamopora polymorpha Taf. 4•4; Calamopora spongites Taf.
4•5, Calamopora fibrosa Taf. 5•1; Calamopora petropolitana Taf. 5•2, Michelina
favosa Taf. 5.3; Bolboporites mitralis Taf. 5•4; Coenites an linnaei Taf. 5•5;
Halysites catenularia Taf. 5•6; Halysites escharoides Taf. 5•7; Syringopora
reticulata Gldf. Taf. 6•1, Syringopora caespitosa Gldf. Taf. 6•2, Cyathophyllum
dianthus Gldf. Taf. 6•3, Cyathophyllum turbinatum Gldf. Taf. 6•4, Cyathophyllum
ceratites Gldf. Taf. 6•5, Cyathophyllum hypocrateriforme Gldf. Taf. 6•6,
Cyathophyllum plicatum Gldf. Taf. 6•.7, Cyathophyllum quadrigeminura Gldf. Taf.
6•8, Cyathophyllum caespitosum Gldf. Taf. 7•1, Cyathophyllum ananas Gldf. Taf.
7•2, Cyathophyllum pentagonum Gldf. Taf. 7•3, Syringophyllum Organum Edw. et
H. Taf. 7•4, Lithostrotion (an Lithodendron pauciradialis M'Coy) Taf. 7•5, Astraea
sp. Taf. 7•6, Graptolithus sagittarius L. Taf. 7•7, Graptolithus Priodon (non
serratus) Gein. Taf. 7•8, Graptolithus foliaceus March. Taf. 7•9, Cyclocrinus
Spaskii Eichw. (vgl. Tab. XXV. Abb. 22.) Taf. 7•10, Cyclocrinus exilis Eichw.? Taf.
7•11, Cyathocrinus (? tuberculatus Mill.) Taf. 8•1, Cyathocrinus (?rugosus Gldf.)
Taf. 8•2, Poteriocrinus (?crassus Mill.) Taf. 8•3, ? Ctenocrinus Taf. 8•4,
Poteriocrinus (? quinquangularis Mill.) Taf. 8•5, Rhodocrinus verus Mill. Taf. 8•6, ?
Ctenocrinus Taf. 8•7-9, Crinoidenreste Taf. 8•10-11, Echinosphaerites aurantium
Whlb. Taf. 8•12, Caryocystites Buch (Echinosphaerites) Taf. 8•13, Heliocrinus
balticus Eichw. Taf. 8•14, Heliocrinus radiatus Eichw. Taf. 8•15, Spirifer.
subsulcatus Dalm. Taf. 9•1, Spirifer. cyrtaena Dahn. Taf. 9•2, Spirifer. didymus v.
Buch Taf. 9•3, Spirifer. dentatus Pand. (non crispus Buch) Taf. 9•4, Atrypa (non
Athyris) sp. Dalm. Taf. 9•5, Atrypa reticularis Dalm. Taf. 9•6, Rhynchonella Wilsoni
Sow. Taf. 9•7, Rhynchonella borealis Morris Taf. 9•8-10, Rhynchonella sp. ? (sim.
Terebratula sacculus Mart.) Taf. 9•11, Pentamerus conchidium Brgn. Taf. 9•12,
Pentamerus galeatus Conr. Taf. 9•13, Orthis elegantula Dalm. Taf. 10•1, Orthis
testudinaria Dalm. (?tetragona Murch.) Taf. 10•2, Orthis striatula d'Orb. Taf. 10•3,
Orthis (rect. Strophomena) Pecten Dalm. Taf. 10•4, Orthis zonata Dalm. Taf. 10•5,
Orthis callactis Dalm. Taf. 10•6, Orthis calligramma Dalm. Taf. 10•7, Orthis basalis
Dalm. Taf. 10•8, Orthis umbraculum Buch. Taf. 10•9, Orthis obtusa Murch. Taf. 10•10, Orthis Verneuili Eichw. Taf. 10•11, Orthis anomala Schlth. Taf. 10•12,
Orthis sp. alpha Taf. 10•13, Orthis (?) sp. beta Taf. 11•1, Strophomena depressa
Van. Taf. 11•2, Strophomena euglypha Dalm. Taf. 11•3, Strophomena
transversalis Dalm. Taf. 11•4, Strophomena quinquecostata M'Coy. Taf. 11•5,
Strophomena Uralensis Murch. Taf. 11•6, Productus semireticulatus Fleming Taf.
11•7, Chonetes striatella de Kon. Taf. 11•8, Lingula sp. Taf. 11•9, Orbicula sp. Taf.
11•10, Posidonomya (inversa?) Münst. Taf. 12•1, Avicula (microceras?) Eichw.
Taf. 12•2, Pterinea sp. (laevis? Gldf. Taf. 12•3, Mytilus (priscus? Gldf.). Taf. 12•4,
Pterinea (ventricosa? Gldf.) Taf. 12•5, Area (inermis? Sandb.) Taf. 12•6,
Grammysia macroderma Eichw. Taf. 12•7, Lucina (antiqua? Gldf) Taf. 12•8,
Cardium dimidiatum Gldf. Taf. 12•9, Cardium (cornu-copiae? Gldf.). Taf. 12•10,
Isocardia sp. (caprina? Eichw.) Taf. 12•11, Gypricardia (silurica? Eichw.) Taf.
12•12, Conularia constricta Eichw. Taf. 13•1, Conularia sp. sim. marginata Eichw.
Taf. 13•2, Hyolithes acutus Eichw. Taf. 13•3, Hyolithes sp.? Taf. 13•4, Hyolithes
latus Eichw. Taf. 13•5, Tentaculites ornatus Sow. Taf. 13•6, Tentaculites
inaequalis Eichw. Taf. 13•7, Tentaculites ornatus Sow. Taf. 13•8, Acestra subularis
F. Röm. Taf. 13•9, Bellerophon radiatus Eichw. Taf. 13•10, Bellerophon sp. sim.
compressus Eichw. Taf. 13•11, Bellerophon sp. sim. arquatus Eichw. Taf. 13•12,
Bellerophon sp. sim. siluricus Eichw. Taf. 13•13, Bellerophon conspicuus Eichw.
Taf. 13•14, Bellerophon sp. Taf. 13•15, Bellerophon sp. sim. contortus Eichw. (vgl.
Tab. XIV. Abb. 15.) Taf. 13•16, Patella antiqua Klöden Taf. 14•1, Natica prisca
Eichw. Taf. 14•2, Subulites priscus Eichw. Taf. 14•3, Subulites amphora Eichw.
Taf. 14•4, Turbo trimarginatus Eichw. Taf. 14•5, Turbo striatus His. Taf. 14•6,
Euomphalus elegans Eichw. Taf. 14•7, Euomphalus sp. Taf. 14•8, Euomphalus
corniculum Eichw. Taf. 14•9, Euomphalus Qualteriatus Schl. Taf. 14•10,
Euomphalus sp. (sim. Voronejensis M. V. K.). Taf. 14•11, Euomphalus articulatus
Gldf. Taf. 14•12, Euomphalus marginalis Eichw. Taf. 14•13, Euomphalus
(?Dionysii Mntf.) Taf. 14•14, Euomphalus (Porcellia sp. ?). Taf. 14•15,
Pleurotomaria silurica Eichw. Taf. 15•1, Pleurotomaria notabilis Eichw. Taf. 15•2,
Pleurotomaria baltica Taf. 15•3, Pleurotomaria delphinuliformis Sandb. Taf. 15•4,
Murchisonia cingulata His. Taf. 15•5-6, Murchisonia sp. Taf. 15•7, Orthoceras
regulare Schlth. Taf. 15•8, Orthoceras Nilssoni Boll Taf. 16•1, Orthoceras
laevigatum Boll. Taf. 16•2, Orthoceras Wahlenbergii Boll Taf. 16•3, Orthoceras sp.
(an centrale His.). Taf. 16•4, Orthoceras bacillum Eichw Taf. 16•5, Orthoceras
lineare Münst. Taf. 16•6, Orthoceras conicum (Sow.?) His. Taf. 16•7, Orthoceras
vaginatum Schlth Taf. 17•1, Orthoceras cancellatum Eichw. Taf. 17•2, Orthoceras
sp. Taf. 17•3-4, Orthoceras duplex Whlb Taf. 17•5, Orthoceras commune His. Taf.
17•6, Orthoceras trochleare His. Taf. 17•7, Orthoceras insigne Eichw. Taf. 18•1,
Orthoceras verticillatum Taf. 18•2, Orthoceras Hagenowii Boll. Taf. 18•3,
Orthoceras striatulum Boll. Taf. 18•4, (nicht 6.) Gomphoceras conulus Eichw. Taf.
18•5, Cyctoceras annulatum ? Hall. Taf. 18•6, Phragmoceras oryx Eichw. Taf.
18•7, Phragmoceras sp. Taf. 18•8, Lituites perfectus Whlbg Taf. 19•1-3, Lituites
antiquissimus (convolvens) Röm. Taf. 19•4, Lituites ?Angelini Boll Taf. 19•5,
Clymenia sp. Taf. 19•6, Clymenia (Lituites) antiquissima Eichw. Taf. 19•7, Cythere
baltica Taf. 20•1, Cypridina sp. Taf. 20•2, Beyrichia tuberculata Boll Taf. 20•3a-c,
Beyrichia nodulosa Boll. Taf. 20•3d-e, (zwischen c. und g. statt b. zu bezeichnen)
Beyrichia Salteriana Jones Taf. 20•3f, Beyrichia protuberans Boll Taf. 20•3g,
Beyrichia Buchiana Jones Taf. 20•3h, Beyrichia Wilkensiana Jones. Taf. 20•3i,
Proetus sp.? Olenus Taf. 21•1, Olenus scarabaeoides Whlbg Taf. 21•2, Olenus
truncatus Ang Taf. 21•3, Olenus scarabaeoides? Taf. 21•4, Olenus
scarabaeoides? Taf. 21•5-7, Olenus truncatus Ang Taf. 21•8, Proetus sp.? (vgl. Tab. 23•13.) Taf. 21•9, Phacops conicophthalma Boeck Taf. 21•10-11 +12.(?) +
13-16, Phacops Stokesii. Taf. 21•17, Phacops sp. (an caudata) Taf. 21•18,
Cyphaspis Burm. sp Taf. 21•19, Phacops conicophthalma Boeck. Taf. 21•20,
Cyphaspis? Trinucleus? Taf. 21•21, Phacops sp. Taf. 21•22, Lichas sp. a Taf.
22•1, Lichas angusta Beyr. Taf. 22•2, Lichas sp. gamma (cfr. inacrocephala
Eichw.). Taf. 22•3, Lichas beta Taf. 22•4, Lichas sp. (an scabra Beyr.) Taf. 22•5,
Lichas Arenswaldii Boll Taf. 22•6, Cheirurus exsul. Beyr. (vgl. Taf. 25•1-25•2) Taf.
22•7, Calymene Blumenbachii Brgn Taf. 22•8-9, Calymene duplicata Murch. Taf.
22•10, Calymene Blumenbachii Brgn Taf. 22•11, Calymene duplicata Murch. Taf.
22•12, Trinucleus concentricus Eaton Taf. 22•13, Trinucleus sp. Taf. 22•14,
Ampyx longirostris Eichw Taf. 22•15, Ampyx nasutus Dalm. Taf. 22•16, Asaphus
expansus Dalm. Taf. 23•1-3 + 5, Asaphus sp. sim. Tyrannus Murch. Taf. 23•1-4,
Asaphus expansus var. cornutus Murch. Taf. 23•6, Asaphus sp. (cfr. globifrons
Eichw.) Taf. 23•7, Asaphus sp. (?) Taf. 23•8, Asaphus (Isotelus) robustus Röm.
Taf. 23•9, Asaphus sp. alpha Taf. 23•10, Asaphus sp. beta Taf. 23•11, Asaphus
sp. gamma Taf. 23•12, Proetus sp. (vgl. Taf 21•9) Taf. 23•13, Asaphus sp. delta
Taf. 24•1, Isotelus sp. alpha Taf. 24•2, Isotelus grandis Röm. Taf. 24•3-4,
Fragmente von Asaphus (? Ogygia) Taf. 24•5-6, Asaphus sp. Taf. 24•7, Isotelus
crassicauda Pander Taf. 24•8-9, Nileus Armadillo Dalm. Taf. 24•10-12, Ceraurus
insignis Beyr. Taf. 25•1, Ceraurus sp. (vgl. Taf. 22•7) Taf. 25•2, Sphaerexochus
sp. alpha Taf. 25•3, Sphaerexochus sp. beta (an mirus Beyr.) Taf. 25•4,
Sphaerexochus sp. alpha Taf. 25•5, Encrinurus punctatus Emm. Taf. 25•6,
Agnostus pisiformis Taf. 25•7, Spondylozoenreste Taf. 25•8-17, Astylospongia
edita Klöden (vgl. Taf. I. Abb. 2.) Taf. 25•18, Astylospongia castanea F. Röm. (vgl.
Taf. I. Abb. 3) Taf. 25•19, Receptaculites sp. beta Taf. 25•20, Receptaculites sp.
alpha (vgl. Taf. 1•4 + 2•6) Taf. 25•21, Cyclocrinus Spaskii Eichw. (vgl. Taf. 22•10)
Taf. 25•22]
KARSTEN H 1830 Über das Vorkommen des Bernsteins an der Preußischen Küste. -
Archiv für Mineralogie, Geognosie, Bergbau und Hüttenkunde (KARSTEN's und VON
DECHEN's Archiv) 2 (2): 289-291, Berlin. [Bernstein auch aus Schollen]
KARSTEN H 1849 Verzeichnis der im Rostocker academischen Museum befindlichen
Versteinerungen aus dem Sternberger Gestein. - Rektoratsprogramm: 42 S.,
Rostock.
KARSTEN H 1850 Versteinerungen aus dem Sternberger Gestein im Rostocker
Akademischen Museum. - Archiv für Mineralogie, Geognosie, Bergbau und
Hüttenkunde (KARSTEN's und VON DECHEN's Archiv) 23 (2): 577-618, Berlin.
KARSTEN H 1854 Die Plänerformation in Mecklenburg. - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 6: 527- 538, 1 Taf., Berlin. [Lokalgeschiebe]
KARSTEN H 1854 [Brief an Beyrich] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen
Gesellschaft 6 (x): 269-270, Berlin. [enthält eine Notiz über Gestein aus den
Diedrichshäger Bergen; Kreide]
KARSTENS G 1869 Die Versteinerungen des Übergangsgebirges in den Geröllen der
Herzogthümer Schleswig und Holstein - Beiträge zur Landeskunde des
Herzogthums Schleswig und Holstein (1. R.) 1: 78 S., 25 Taf., Kiel. [Fossilien,
Geschiebe, Lavendelblaue Hornstein]
KARSTENS H 1964 Meer Marsch Heide ; Niederdeutsche Sagen Band I 2. Aufl. - 148
S., 20 unnum. S/W-Abb., Hannover (Schlütersche Buchdruckerei). [Sagen aus
dem nördlichen Niedersachsen]
KARSTENS H 1964 Vom Harz zur Heide ; Niederdeutsche Sagen Band II - 191 S., 21
unnum. S/W-Abb., Hannover (Schlütersche Buchdruckerei). [Sagen aus dem
südlichen Niedersachsen u.a.: Wie in Niedersachsen die Berge entstanden; Gustav Adolf und der Bickelstein (zwischen Ehra u. Boitzenhagen); Der
Glockenguß in Wittingen; Wie der Glockenstein weggeholt werden sollte; Die
steinernen Ochsen (lagen zwischen Ehra und Brohme); Der Hünenstreit (bei
Brelingen); Braut und Bräutigam (bei Visbek); Der Teufelsstein bei Melle; Des
Teufels Ohrkissen (Drususfelsen bei Bentheim)]
KARUKÄPP R 1974 Karula korgustiku reljeefist. - Eesti Geograafia Seltsi Aastaraamat
1973: 36-51, Tallinn. [Geomorphologie, Relief, Estland]
KARUKÄPP R 1978 [КАРУКЯПП РЯ 1978] Морфологические особенности камовых
полей ледниковых возвышенностей Эстонии. - РАУКАС А (Hrsg.) Строение и
формирование камов. - АН ЭССР: 84-91, Таллин [Tallinn]. [Quartärgeologie
Estlands]
KARUKÄPP R 1979 [КАРУКЯПП РЯ 1979] Особенности формирования
четвертичного покрова и форм рельефа в готигляциальном этапе
дегляциации (на примере территории Эстонии). - Автореферат канд. дисс.
Вильнюсский ГУ: 1-26, Вильнюс [Vilnius]. [Quartärgeologie Estlands]
KARUKÄPP R 1986 [КАРУКЯПП РЯ 1986] Следы позднеплейстоценового
погребенного ледникового льда и связанные с этим вопросы
литоморфогенеза. - Материалы гляциологических исследований. - Хроника.
Обсуждения 55: 78-83, Москва. [Quartärgeologie Estlands]
KARUKÄPP R 1987 [КАРУКЯПП РЯ 1987] Строение четвертичного покрова и формы
рельефа. - ПУУРА В (Hrsg.) Геология и полезные ископаемые Раквереского
фосфоритоносного района: 81-84, Таллин [Tallinn] (Валгус) [Valgus].
[Quartärgeologie Estlands]
KARUKÄPP R 1988 Pinnamood ja pinnakate territoriaalplaneerimises. - Eesti NSV
Ühing “Teadus”: 1-21, Tallinn. [Quartärgeologie Estlands]
KARUKÄPP R & KONT A 1977 Louna-Eesti väikekünkliku reljeefi geomorfoloogilisest
analüüsist. - Eesti Geograafia Seltsi Aastaraamat 1975/1976: 23-35, Tallinn.
[Geomorphologische Analyse, Estland]
KARUKÄPP R & MIIDEL A 1972 [КАРУКЯПП РЯ, МИЙДЕЛ АM 1972] О строении и
особенностях формирования некоторых типов предфронтальных краевых
ледниковых образований Северной Эстонии. - АБОЛТИНЬШ О (Hrsg.)
Региональные исследования ледниковых образований. - Материалы
Всесоюзного IV межведомственного совещания по изучению краевых
образований материкового оледенения. Латвийский ГУ: 86-103, Рига [Riga].
[Quartärgeologie Estlands]
KARUKÄpp R & RAUKAS A 1976 Stagnant ice features in the Estonian glacial relief -
Regional studies [RAUKAS A & TULP L (Hrsg.) Estonia.]: 34-44, Tallinn.
[Quartärgeologie Estlands, Merkmale von stagnierendem Eis im estnischen
Glazialrelief]
KARUKÄPP R & RAUKAS A 1997 Deglaciation History - RAUKAS A & TEEDUMÄE A (Hrsg.)
Geology and Mineral Resources of Estonia: 263-267, Tallinn (Estonian Academy
Publishers).
KARUKÄPP R & RAUKAS A 2004 Late glacial icestreams in Southern Estonia and
Northern Latvia - International Field Symposium on Quaternary Geology and
Modern Terrestrial Processes ; Western Latvia, September 12-17, 2004 dedicated
to the 90
th
birthday of Professor Aleksis Dreimanis ; Abstracs of Papers and
Posters: 28-30, 1 Abb., Riga. [Eisstromrichtungen]
KARUKÄPP R & TAVAST E 1985 [КАРУКЯПП Р, ТАВАСТ Э 1985] Структура и
ледниковый морфогенез Пандивереской возвышенности. - Изв. АН ЭССР.
Геол. [Proceedings of the Academy of Sciences of the Estonian SSR., Geology (Eesti NSV Teaduste Akadeemia Toimetised)] 34 (1): 22-29, Таллин [Tallinn].
[Quartärgeologie Estlands]
KARUKÄPP R & VASSILJEV J 1992 [КАРУКЯПП Р, ВАСИЛЬЕВ Ю 1992] Геоморфология
дна. - РАУКАС А, ХЮВАРИНЕН Х (Hrsg.) Геология Финского залива. - АН
Эстонии: 72-86, Таллинн [Tallinn]. [Quartärgeologie Estlands]
KARUKÄPP R, RAUKAS A & HYVÄRINEN H 1992 [КАРУКЯПП Р, РАУКАС А, ХЮВАРИНЕН Х
1992] Дегляциация мтерритории. - РАУКАС А, ХЮВАРИНЕН Х (Hrsg.) Геология
Финского залива. - АН Эстонии: 112-135, Таллинн. [Quartärgeologie Estlands]
KASCH K 1977 Zur Bedeutung des Eiszeitmarkierungsteins in Jena-Neulobeda -
Landschaftspflege und Naturschutz in Thüringen 14 (2): 43-44, Jena.
KASINSKI JR, KOZDRÓJ W, KOZMA J, KRENTZ O, OPLETAL M & STACHOWIAK A 2004
Geological Map Lausitz-Jizera-Karkonosze and Muskau Arch Geopark as
examples of cross-border cooperation of the national geological surveys of Poland,
the Czech Republic and Germany - Przegląd geologiczny 52 (8/2): 724-730, 9
farb. Abb., Warszawa. [auch zwecks Inventur und Klassifikation von Geotopen
(Mineralkonzentrationen, Tills, Geschiebe, angewandte Geschiebe)]
KASINSKI JR, KOZMA J & GAWLIKOWSKA E 2004 Geotopes of the proposed Muskau
Arch Geopark – Inventory; Classification and Evaluation - Polish Geological
Institute Special Papers 13 [BER A et al. (Hrsg.) Proceedings of the Conference
"Geological Heritage Concept, Conservation and Protection Policy in Central
Europe", October 3-4, 2003 Cracow, Poland]: 73-88, 7 Abb., 3 Tab., Warszawa.
[Muskauer Faltenbogen, Liste der Muskau Arch geotopes u. a. mit Findlingen Tab.
3; im gemeinsamen Grenzraum Polens, Brandenburgs und Sachsens wurden 95
Geotope registriert und bewertet]
KASK J 1992 Exkursionsführer Paläozoikum und Geschiebe von Estland - Hrsg.
Institute of Geology, Estonian Academy of Sciences Tallinn und Gesellschaft für
Geschiebekunde Hamburg: 48 S., 24 Taf., 33 S/W-Abb., Tallinn / Hamburg
(Selbstverl. der GfG). [Taf. = Kopien von ARU et al. 1990; Aufschlüsse: Lasnamäe,
Obolusphosphorit-Tagebau in Maardu, Karstlandschaft bei Kostivere, Wasserfall
Jägala, Nationalpark Lahemaa, Flusstal Valgejögi, Fischerdorf Altja, Karstgebiet
Uhaku, Kliff Ontika, Peipussee, Küste in der Stadt Kallaste, Friedrichhof-
Aufschluss in Tartu, Universität Tartu, Aufschluss in der Stadt Viljandi, Lohavere
Linnamägi, Feldstation des Geologischen Instituts, Tori Porgu, Halbinsel Virtsu,
Insel Muhu, Insel Saaremaa (Ösel), Salevere Salumägi, Kalksteinbruch Ungru-
Sepaküla, Wasserfall Keila-Joa, Kliff Kallaste, Kliff Pakri, Nordestnisches Plateau,
Nordestnischer Glint (Ordoviz), Westestnischer Glint (Silur)]
KASK J 1992 Geotopschutz in Estland - DEUQUA '92 ; Tagungsprogramm,
Kurzfassungen ; 12.9.-21.9.1992 in Kiel: 63-64, Kiel.
KASK J & GRUBE A 1993 Uus m¢iste geotoop ja maastike kaitse - Eesti Loodus 1993
(7): 236-237, Tallinn.
KASK J & RAUDSEP R 1995 Schutzwürdige Geotope in Estland - Berichte der
Geologischen Bundesanstalt 32 [KREUTZER LH & SCHÖNLAUB HP (Hrsg.) Beiträge
und Exkursionsführer ; 3. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Geotopschutz in
deutschsprachigen Ländern ; 10.-17. September 1995 in Österreich]: 90-92, Wien.
KASK R 1975 Eesti NSV maafond ja seile pollumajanduslik kvaliteet. - 358 S., Tallinn
(Valgus).
KASPRZAK L 1985 Geneza zaburzeń glacitektonicznych w spiętrzonej morenie
czołowej koło Leszna [The origin of glaciotectonic deformations within the push-
moraine near Leszno] - Badania Fizjograficzne nad Polską Zachodnią 35: 63-82,
Poznań. [Glazitektonische Deformationen in der Stauchmoräne bei Leszno] KASPRZAK L & KOZARSKI S 1984 Analiza Facjalna osadów strefy marginalnej fazy
Poznańskiej ostatniego zlodowacenia w środokowej Wielkopolsce [Facies analysis
of marginal zone deposits produced by the Poznan Phase of the last glaciation in
Middle Great Poland] - Seria Geografia 29: 1-54, 6 Abb., 12 Fot., 2 Taf., Poznań
(Wydawnictwo Naukowe Uniwersytetu im. Adama Mickiewicza / Adam Mickiewicz
University Press). [Faziesanalyse von Eisrand-Ablagerungen der Posen-Phase
der letzten Vereisung im Mittleren Großpolen]
KASPRZAK L, EWERTOWSKI M & SZUMAN I 2011 Wielkopolska epoka lodowa. Osady i
formy glacjalne w wybranych stanowiskach Wielkopolski - Landform Analysis 16:
155-186, 22 S/W-Abb., Poznań. [Weichselian ice sheet, glacial sediments and
landforms; umfangreiches Literaturverz. S. 179-186]
KASPRZAK M 2003 (Fot.) Surowce skalne jako budulec romanskiego kosciola w
Kotlowie koło Kalisza (patrz str. 236) [Natursteine als Baumaterial für die
romanischen Kirchen in Koscielec Kaliski bei Kotlow (patrz str. 236)] - Przegląd
geologiczny 51 (3): 178, 4 farb. Abb., Warszawa.
KASTNER KWG 1829 Zur Kunde vorweitlicher Erzeugnisse der Ostseegegenden. -
Archiv für die gesammte Naturlehre hrsgg. von K.W.G. KASTNER 18 (2) S. 205-241
& (4) S. 440-443, Nürnberg (Stein / Schrag). [die nordischen Geschiebe auf und an
der Insel Usedom S. 440-442]
KATHOL B & MARTINSSON O 1999 30J Rensjoen NV Berggrundskartan, 1: 50000 -
Sveriges Geologiska Undersökning (Ai) 130: 1 S., 4 geowiss. Skizzen, 1 Kte.,
Uppsala. [Regionalgeologie; Profil; Schwereanomalie; Bouguer-Anomalie;
magnetische Anomalie; Präkambrium; Amphibolit; Gneis; Granodiorit; Tonalit;
Gabbro; Metavulkanit; Basalt; Andesit; Peridotit; Monzonit; Granit; Syenit;
Metasediment; Vendium; Kambrium; Allochthonie; geologische Karte; Schweden;
Skandinavien; Fennoskandischer Schild]
KATHOL B & TRIUMF C-A 1998 Berggrundskartor 1 : 50000 – Kartbladen 24J
Arvidsjaur - Sveriges Geologiska Undersökning, Rapporter och meddelanden 97:
72-81, 8 Abb., 3 Tab., Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Granit, Syenit, Monzonit,
Gabbro, Metavulkanit, Metasediment]
KATHOL B & TRIUMF C-A 1999 Kartbladen 24J Arvidsjaur - WAHLGREN C-H (Hrsg.)
Regional berggrundsgeologisk undersökning - Rapporter och meddelanden 98:
75-84, 10 Abb., Uppsala. [potenzielle Geschiebe]
KATSCHURIN SP 1938 Geomorphologische und Dauerfrostbeobachtungen an der
Mündung des Anadyrflusses im Jahr 1935 - Arbeiten der Kommission zur
Untersuchung des Dauerfrostbodens 6: xx-xx, Moskau / Leningrad (Akademie der
Wissenschaften der UdSSR) [russ. m. engl. Zusammenfass.]. [Über die Bildung
von Einsturzseen im Dauerfrostgebiet; Zur Frage der Medallion-Flecke; Der
Wegebau in der Fleckentundra]
KÄTZEL A & BOLLMEIER M 2007 Naturschätze im Landkreis Goslar ; Geheimnis –
Schönheit – Bedeutung von Naturdenkmalen und anderen wertvollen
Naturschöpfungen - 182 S., zahlr. Abb., 1 Kte. als Beil., Goslar (Hrsg.
Naturwissenschaftlicher Verein Goslar). [130 Naturdenkmale; 3 Findlinge neben
der 250-jährigen „Thielinde“ in Dörnten S. 18]
KATZSCHMANN L 2011 Protokollzusammenfassung: Subkommission Quartär ; Sitzung
in Schöningen - GMIT, Geowissenschaftliche Mitteilungen 45: 62-63, o.O.
[Litholex, quartärstratigraphische Einheiten,
10
Be-Datierung von Findlingen,
Infrarot-Radio-Fluoreszens-Methode zur Datierung m-pleistozäner Sedimente,
Verlandungsfolge warmzeitlicher Sedimente der Sauerstoffisotopenstufe 9 (MIS
9)] KATZSCHMANN L, KUHN G & STRAHL J 2006 Dokumentation der
Erkundungsbohrungen für die BAB 71 bei Voigtstedt – erste Ergebnisse - FORKER
A, FRIEDEL C-H & WANSA S (Hrsg.) 73. Tagung der Arbeitsgemeinschaft
Norddeutscher Geologen vom 6. bis 9. Juni in Halle (Saale), Tagungsband und
Exkursionsführer: 25-26, Halle a. d. S. (Landesamt für Geologie und Bergwesen
Sachsen-Anhalt). [Subrosionsgebiet, Kernbohrungen, Tertiärbecken von
Edersleben – Voigstedt; über verwittertem Buntsandstein marine Sande des O-
Oligozän, darüber terrestrische kohleführende Sande des U-Miozän; nachfolgend
diskordant untere Quarzkiese (?Pliozän) und Frühpleistozän mit Helmekiese III der
Helme-Kaltzeit im Cromer-Komplex; mittlere Quarzkiese der „Unstrut-Kaltzeit im
Cromer-Komplex; Lehmzone von Voigtstedt (Cromer-Komplex im oberen Teil
?frühe Elsterkaltzeit); frühelsterkaltzeitliche Obere Quarzkiese; Elster-I-
Geschiebemergel, Bänderton der Rückzugsphase der Elster-I-Vereisung;
spätelsterkaltzeitliche Elster-II-Terrasse aus feuersteinführenden Kiessanden der
Helme; holsteinzeitliche limnische / limnisch-fluviatile Ablagerungen; saalezeitliche
Terrasse aus feuersteinführenden Kiessanden der Helme; Niederterrasse aus
feuersteinführenden Kiessanden der Helme, holozäne Ried- und Auesedimente]
KATZUNG G 1994 Bornholm – Tor zur Geologie Nordeuropas - Fundgrube 29 (1-2)
[für 1993]: 2-18, 8 Abb., Berlin. {Z 3429 (leider Bestandslücke); Paradisbakke-
Migmatit, Rönnegranit /Rönne-Granodiorit, jüngere Granite (Vanggranit,
Hammergranit, Almindingengranit, Svanekegranit); ”Besonders gut erhaltene
Gletscherschliffe findet man in den sogenannten Spaltentälern.” S. 17;
Fennoskandische Randzone, Tornquist-Teiseyre-Lineament, Rönne-Graben,
Tornquist-Sorgenfrei-Zone, Kageröd-Fm. (etwa U-M-Keuper) aus heller Arkose,
rot-grün-graugrün Ton und Silt mit kalzitischen und kieseligen Konkretionen,
weißen bis grünlichen Sandsteinlinsen mit Spurenfossilien und oligohalinen
Ostrakoden; Karte der Bruchzonen von Jütland bis Schonen in der w Ostsee Abb.
1; Kartenskizze des präkambrisches Grundgebirge von Bornholm mit Bornholm-
Gneis, Migmatit, Rönne-Granit, Svanecke-Granit, Vang-Granit, Hammer-Granit,
Almindingen-Granit und Diabas-Gängen Abb. 3; Kartenskizze des
Altpaläozoikums von Bornholm Abb. 4; Stratigraphische Tabelle des
Altpaläozoikums von Bornholm [Kambrium (Nexö-Sandstein, Balka-Sandstein,
Grüne Schiefer, Rispebjerg-Sandstein, Exulanskalk, Untere Alaunschiefer,
Andrarumkalk, Obere Alaunschiefer mit Olenusschiefer und Dictyonemaschiefer);
Ordovizium (Komstadkalk, Dicellograptusschiefer, Tretaspisschiefer,
Dalmanitinaschiefer); Silur (Rastritesschiefer, Cyrtograptusschiefer)] Abb. 5;
Kartenskizze des Mesozoikums von Bornholm Abb. 6; Stratigraphische Tabelle
des Mesozoikums [Trias (Kageröd-Fm.), Jura (Rönne-Fm., Hasle-Fm., Bagö-Fm.),
Kreide (Rabekke-Fm., Robbedale-Fm., Jydegard-Fm., Arnager-Grünsand,
Arnagerkalk, Bavnodde-Grünsand)] Abb. 7; Karte des Quartärs von Bornholm
Abb. 8}
KATZUNG G 2004 Glaziale und periglaziale Tektonik am Kliff des Hohen Ufers
zwischen Wustrow und Ahrenshoop, Fischland (südliche Ostsee) - Archiv für
Geschiebekunde 3 (8/12) [SCHALLREUTER-Festschrift]: 679-700, 23 Abb.,
Greifswald. [basaler Geschiebemergel; oberer Geschiebemergel; Podsol-Horizont;
fließgefalteter Geschiebemergel; laminierte Sedimente; Fließerde; rote Lage;
Scherbahnen; Schuppenbau; Kreide-Schollen; Klüfte; Schaufel-förmige Strukturen;
liegende Falten; Riedel-Scherflächen; Einsenkungen; Aufragungen; Störungen;
Aufwölbung; rigider Diapir; plastisch geformter Diapir; liquides Material; Mollisol-
Diapirismus; Kollaps-Struktur] KATZUNG G 2004 (Hrsg.) Geologie von Mecklenburg-Vorpommern - XI+580 S., 192
Abb., 50 Tab., Stuttgart (Schweizerbart), ISBN 978-3-510-65210-5. [Ausbildung und
Struktur der Schichtenfolge vom Fundament bis zur Erdoberfläche; Tertiär-,
Kreide- und Jura-Schollen; Sedimente der Küste und der Ostsee; Nutzung und
Schutz der Geo-Ressourcen] [Geologie von Vorpommern] [Geschiebekunde
aktuell 20 (4): S. 118; SCHALLREUTER, Greifswald.; Zentralblatt für Geologie und
Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2005 (3/4): Ref. Nr. 569; SPEETZEN, Stuttgart.]
KATZUNG G 2004 4.5.8 Kliff der Greifswalder Oie - KATZUNG G (Hrsg.) Geologie von
Mecklenburg-Vorpommern: 325-327, Stuttgart (E. Schweizerbart).
[Geschiebemergel, glaziäre Schollen]
KATZUNG G, HÜNEKE H & OBST K 1995 (Hrsg.) Geologie des südlichen Ostseeraumes
- Umwelt und Untergrund - 147. Hauptversammlung der Deutschen Geologischen
Gesellschaft Exkursionsführer Schonen Insel Bornholm Mecklenburg-Vorpommern
Insel Rügen, Insel Usedom, Greifswalder Oie ; 4. bis 6. Oktober 1995 Greifswald -
Terra Nostra Schriften der Alfred-Wegener-Stiftung 95 (6): 226 S., zahlr. S/W-
Abb., Bonn. [Sedimentärgeschiebe (Präkambrium bis Tertiär) S. 67-68]
KATZUNG G, MÜLLER U, KRIENKE H-D, KRULL P & STRAHL U 2004 Auflagerung des
Quartärs und Glazialtektonik - KATZUNG G (Hrsg.) Geologie von Mecklenburg-
Vorpommern: 397-408, Stuttgart (Schweizerbart), ISBN 978-3-510-65210-5.
KÄUBLER R 1972 Blockmeere und Blockstreu in den Lausitzer Gebirgen - Hercynia 9
(2): 152-165, Leipzig.
KAUFHOLD H 2005 (Org.) Tagungsband und Exkursionsführer der 72. Tagung der
Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen, 17. – 20. Mai 2005 in der
Hansestadt Lübeck: 177 S., Abb., Flintbek (Landesamt für Natur und Umwelt des
Landes Schleswig-Holstein, Abt. Geologie und Boden). [BIRNDT H & TRILLER T
Bergschadenskundliche Gefährdungsanalyse für den ehem. Braunkohlenbergbau
Wanzeberg – Malliß (Bl. 2734 Eldena) S. 15ff., CLASEN S Archäologische
Untersuchungen beim Bau der MITGAS-Trasse in Sachsen-Anhalt S. 17ff.,
FRECHEN M & STEPHAN H-J Lumineszens-Chronologie mittel- und oberpleistozäner
Sande aus Schleswig-Holstein S. 18 ff., GLÄSER M Stadtarchäologie in Lübeck S.
19ff., GRANITZKI K & SCHÜTZE K Karte der oberflächennahen Rohstoffe im M 1 : 50
000 (KOR 50 M-V) – Grundlage der Rohstoffsicherung in Mecklenburg-
Vorkommen S. 26, GROTH K Hydrologie in einer Stauchendmoräne und
anliegender Sanderbildungen beim Kiessandtagebau Roggenstorf bei
Grevesmühlen (Bl. 2133 Grevesmühlen) S. 28ff., GRUBE A, REISS S & BETZLER C
Geologische und Georadar-Untersuchungen im Grenzbereich der Weichsel-
Vereisung (Holstein) S. 30ff., HERMSDORF N & STRAHL J Zum Problem der so
genannten Ückerwarmzeit (Intra-Saale)-Untersuchungen an neuen Bohrkernen
aus dem Raum Prenzlau (Bl. 2649 Prenzlau) S. 33ff., KOPP G Jungpleistozäne
Großsäugerfunde aus der Hamburg-Harburger Elbaue S. 37ff, LAMPE R et al. Eine
neue Meeresspiegelkurve für die Wismar-Bucht S. 39ff., LÖHNERT EP Paul
Friedrich (1856-1918) – Pionier der angewandten Geologie im Raum Lübeck S.
41ff., LÜTTIG G Anmerkungen zur Ahrensburger Geschiebe-Sippe S. 42ff., MEYER
K-D Findlingsquader-Kirchen in Nordwestdeutschland S. 43ff., MÖBUS G
Glazialtektonische Aussagen aus Bohrungen am Beispiel der Granitzhöhen bei
Binz (Insel Rügen) S. 45ff., MÜLLER U Weichsel-Frühglazial in Nordwest-
Mecklenburg S. 47ff., OVERBECK G Mecklenburger Bucht – Offshore-Windpark
SKY 2000. Erste Baugrunderkundungen. Erste Erfahrungen für die Gründung S.
54ff., STEPHAN H-J Die zeitliche Stellung weichselzeitlicher glazifluviatiler
Ablagerungen in Schleswig-Holstein nach TL/OSL-Datierungen S. 56ff., WANSA S,
HOSELMANN C & KATZSCHMANN L Zur lithostratigraphischen Nomenklatur quartärer Bildungen – Probleme und Perspektiven S. 60ff., WIEDERHOLD H, BINOT F, RUMPEL
H-M & SCHEER W Quartäre Rinnen in Norddeutschland: Neue Untersuchungen im
Projekt BurVal S. 62ff., Kurzfassungen der Exkursionen in Lübeck und Umgebung,
A1 bis A3 am 19. Mai 2005, B1 bis B3 am 19. Mai 2005, Exkursion A1 [Stop 2 (S.
87): Geotop Os von Arpen, Stop 3 (S. 91): Geotop Moränenzug Pariner Berg-
Pohnsdorf], Exkursion B1 Quartärgeologe / Glazitektonik Ostholsteins
(Oldenburger Graben, Wagrische Halbinsel, Heiligenhafener Kliff) [Stop 1 (S. 117)
Niederung bei Dannau mit der Grube Wesseker Niederung + Wangels + Grube
Rosenhof + Grube Rosenfelde, Stop 2 (S. 127) Großsteingräber von Putlos in
Ostholstein (Großsteingräber Oldenburg auf dem Truppenübungsplatz Putlos aus
zahlreichen Findlingen), Stop 2-5 (S. 129) weichselzeitliche
Landschaftsentwicklung der wagrischen Halbinsel mit jungbaltischem Vorstoß,
Stop 2 (S. 131) Wienberg, Stop 3 (S. 131) Aufschluss Wandelwitz, Stop 4 (S. 131)
Drumlin bei Hof Johannistal, Stop 5 (S. 131) Gruben Wilschewsky, Stop 6 (S. 131)
Steinwarder (Strandwall) vor Heiligenhafen (Bl. 1631 Heiligenhafen), Stop 7 (S.
131) Steilufer am Hohen Ufer von Heiligenhafen /Heiligenhafener Hohes Ufer mit
Feinkiesanalysen + Geschiebeeinregelungsmessungen, Exkursion B2 (S. 141)
Lübecker Becken – Gipskarst und Dolinenlandschaft Bad Segeberg – Salzquellen
im Travetal bei Leezen – Kames-Landschaft Sülfelder Tannen – Trockentäler
Lütjensee – Hochwasserschutz Elbedeich Lauenburg [Lübecker Becken,
Exkursion B3 (S. 157) Tertiär-Geotope + Halokinese und Bergbau-Denkmäler in
Südwest-Mecklenburg und Süd-Holstein [Stop 1 (S. 159, Bl. 2733) oberpliozäner
Flussschotter von Loosen, Stop 2 (S. 161, Bl. 2734) m-eozäner Kalkmergel von
Karenz, Stop 3 (S. 163, Bl. 2734) Pliozän (Loosen-Sch.) über Unter-Eozän bei
Karenz auf Hellemann’s Berg, Stop 4 (S. 165) Tropfenboden im Holstein-Komplex
bei Grebs, Stop 5 (S. 167, Bl. 2734) Oligozän der Tongrube Maliß /Malliss, Stop 6
(S. 168, Bl. 2734) U-Miozän am Wasserwerk Malliß, Stop 7 (S. 169, Bl. 2734-
2833) Alaunberge Malliß, Stop 8 (S. 170, Bl. 2733) Stollenmundloch des Marien-
Stollens Malliß, Stop 9 (S. 172, Bl. 2833) Pliozän und O-Miozän im Rüterberg,
Stop 10 (S. 174, Bl. ???) Kies- und Tongrube Groß Pampau /Groß-Pampau (2429
Siebeneichen) mit Glimmerton + Glimmerfeinsand]
KAUFHOLD H 2012 (unter Mitarb. von BURBAUM B & GRUBE A) Geologische
Übersichtskarte von Schleswig-Holstein 1:250 000 - 32 S., 33 unnum. farb. Abb., 1
farb. Kte., Flintbek (Hrsg. Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche
Räume - Geologischer Dienst Schleswig-Holstein).
KAUFMANN D 1975 Waldverbreitung und frühneolithische Siedlungsräume im
Saalegebiet - Wissenschaftliche Beiträge / Martin-Luther-Universität Halle-
Wittenberg 1975 (1) [PREUß J (Hrsg.) Symbolae praehistoricae ; Festschrift zum
60. Geburtstag von Friedrich Schlette]: 69-83, Halle a. d. S. (Martin-Luther-
Universität) / Berlin (Akademie-Verl.). [Friedrich SCHLETTE]
KAUFMANN G 2001 Warum wieder eine geologische Abteilung im Altonaer Museum? -
HINRICHSEN T 2001 (Hrsg.) IN OTTOS KOPF Das Altonaer Museum 1901 bis 2001
und das Ausstellungskonzept seines ersten Direktors Otto Lehmann: 53-60, 5
S/W-Abb., Hamburg / München (Dölling & Galitz Verl.), ISBN 3-935549-04-0. [u. A.
zur Popularisierung der Eiszeit-Theorie, Glazialmorphologie und der
nacheiszeitlichen Wasserabflüsse), fachliche Unterstützung durch die damaligen
schleswig-holsteinischen Landesgeologen Wilhelm WOLFF und Herbert-Lothar
HECK; Lehmannsche Reliefkarte Abb. S. 56, Kreideaufschluss von Lägerdorf Abb.
S. 58+59]
KAUFMANN H 1972 Ein Fischfund im Geschiebe von Katharinenhof auf Fehmarn - Der
Geschiebesammler 6 (3/4): 111-(113), 1 Taf., Hamburg. KAUFMANN H 1975 Geschiebefundplätze auf Gotland - Der Geschiebesammler 9 (2):
45-(53), 7 Abb., Hamburg. [Coelosphaeridium cyclocrinophilum, Carpospongia
castanea, Caryospongia edita u.a.]
KAUFMANN R 1932 Ueber Jurageschiebe aus Ostpreußen. - Zeitschrift für
Geschiebeforschung 8 (2): 73-75, Leipzig. [Callovien + Oxford von Popilany in
Kurland in Litauen, O-Kreide-Transgression, Geschiebe mit Proplanulites cf.
crakoviensis von Skeppetschen im Kr. Tilsit, Quenstedticeras lamberti,
Rhynchonella varians, Modiola, Trigonia, Goniomya, Perna, Pinna, Gervillia,
Protocardium, Lucina, Anisocardia, Lima, Pecten, Pleurotomarien, Cerithien,
Natica, Amberleya, Hecticoceras rossiense, Cosmoceras proniae-duncani-
Gruppe; Castor-Gruppe, castor-Zone, konkretionäre Kalksandsteinkugel des
Callov mit der Muschel Astarte pulla mit zahlreichen Anbohrungen]
KAUFMANN R 1933 Variationsstatistische Untersuchungen über die ‛Artabwandlung’
und ‛Artumbildung’ an der Oberkambrischen Trilobitengattung Olenus DALM. -
Abhandlungen aus dem geologisch-palaeontologischen Institut der Universität
Greifswald 10: 54 S., 19 Abb., 16 Tab., Greifswald. [O-Kambrium, Mutation,
Alaunschiefer von Andrarum in Schonen, Olenus gibbosus + Olenus transversus-
truncatus-wahlenbergi bilden eine Abzweigungsreihe, Olenus attenuatus-anterior-
posterior + Olenus dentatus anterior-posterior eine andere]
KAUL 1929 Zur Geologie und Botanik des Steinautales zwischen Friedland und
Tillowitz - Tätigkeit der Geologischen Vereinigung von Oberschlesien 1929: 9-17,
Gleiwitz. [lokale Eisbewegungsrichtung, große Geschiebe und lokale Basaltblöcke]
KAULBARSZ D 2005 Budowa geologiczna i glacitektonika klifu orlowskiego w Gdyni
[Geologie und Glazitektonik des Orlow-Kliffs bei Danzig im nördlichen Polen] -
Przegląd geologiczny 53 (7): 572-581, 10 Abb., 1 Tab., Warszawa. [Orlowo Kliff
vor Gdynia (Gdingen), Danziger Bucht, Westpreußen, Mittelpolnische Vereisung
(Odranian?, Warthanian?) und Weichsel-Vereisung (Vistulian glaciation);
Glazitektonik; Miozän(-Schollen?) (Sand, Schluff, Braunkohle); Quartär,
Geschiebelehm; 4 Till-Horizonte, petrographical coefficients Tab. 1; Geologische
Skizze des Orlowo Kliffs, Miozän, Quartär (Till) Abb. 2; Störungen in Glacial till
Abb. 6; Stages of creation of glacitectonic deformations in Orlowo Cliff Abb. 10]
KAUNHOWEN F 1907 Das geologische Profil längs der Berliner Untergrundbahn und
die Stellung des Berliner Diluviums. - Jahrbuch der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 27 (für 1906) (3): 375-398, Taf.
12, Berlin. [”... auch kleinere und größere Geschiebemergelschollen transportiert
...” S. 385; größere Blöcke S. 389; Gerölle von Braunkohlenholz, Braunkohle und
Bernstein S. 391]
KAUNHOWEN F 1907 Geologische Untersuchungen in dem Gebiete längs der Bahn
Lötzen-Arys-Johannisburg, Ostpreußen. - Jahrbuch der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 27 (für 1906) (3): 418-446, 19
Abb., Berlin. [Hinweis auf: „... z. T. sehr große Blöcke, die stellenweise kleine
Packungen bilden.” Abb. 18 (Anh. zu S. 440)]
KAUNHOWEN F 1907 Geologische Aufnahme des Blattes Theerwisch - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 25 (für
1904): 836-842, Berlin. [Ostpreußen, Masuren, TK 25 Blatt 2392 Theerwisch.
Theerwischer Hauptterrasse, Ufermarken, Seeterrassen, glaziale Stauseen]
KAUNHOWEN F 1910 Beobachtungen über Diluvium, Tertiär und Kreide in
Ostpreußen. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt
28 (für 1907): 224-236, Berlin. [kristalline und sedimentäre Geschiebe,
Kreideschollen] KAUNHOWEN F 1913 Bericht über die Ergebnisse der Aufnahmen auf Blatt
Königsberg-West im Jahre 1911 - Jahrbuch der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt 32 (II) (3): 556-563, Berlin.
KAUNHOWEN F 1914 Bernstein - DAMMER B & TIETZE O Die nutzbaren Mineralien mit
Ausnahme der Erze, Kalisalze, Kohlen und des Petroleums II: 467-520, Stuttgart
(Enke).
KAUNHOWEN F 1915 Der Bernstein in Ostpreußen. - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt 34 (für 1913) (2): 1-80, Berlin. [Auch
Geschiebe-Bernstein]
KAUNHOWEN F 1916 Geologische Beobachtungen in der Umgebung des oberen
Spreewaldes. Aufnahmebericht zu den Blättern Lübben und Lübbenau im Jahre
1915 - Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 36 (Teil II) (3): 511-
526, Berlin.
KAUNHOWEN F 1921 Diluvium und Tertiär bei Neidenburg - Jahrbuch der Preußischen
Geologischen Landesanstalt 42 (1): 433-439, Berlin. [Ostpreußen, Bl. 2688
Neidenburg]
KAUNHOWEN F 1923 Diluvium und Tertiär bei Neidenburg in Ostpreußen - Jahrbuch
der Preußischen Geologischen Landesanstalt 42 [1921]: 433-439, Berlin. [TK25
Bl. 2688 Neidenburg + xxxx Grünfließ + xxxx Jablonken, Bujakener Endmoräne,
Tal der Neide, Allendorf, Lahnaer Endmoräne, Orlauer Endmoräne, miozäner
Braunkohlensand, Gehsen, Kumilsko, Bialla, Arys, Nikolaiken, Rudczanny,
Ortelsburg, Jedwabno, Bujaken]
KAUNHOWEN F 1923 Bernstein - DAMMER B & TIETZE O Die nutzbaren Mineralien mit
Ausnahme der Erze, Kalisalze, Kohlen und des Petroleums II, 2. Aufl.: 467-520,
Stuttgart (Enke).
KAUNHOWEN F & KRAUSE PG 1904 Beobachtungen an diluvialen Terrassen und
Seebecken im östlichen Norddeutschland und ihre Beziehungen zur glazialen
Hydrographie - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt
und Bergakademie 24 (für 1903) (x): 440-453, Berlin. [Ostpreußen, Ufermarken,
Seeterrassen, glaziale Stauseen]
KAUNHOWEN F & SCHULTE L 1897 Bericht über die wissenschaftlichen Ergebnisse der
Aufnahme der Blätter Babienten, Schwentainen und Liebenberg - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1896:
XCVI-CI, Berlin.
KAUNHOWEN F & STOLLER J 1926 Neuere Aufschlüsse im Berliner Diluvium -
Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 46: 616-626, Berlin.
KAURANNE K 1970 On the abrasion and impact strength of gravel and rocks in
Finland. [Über die Abrasionskraft und Abriebsfestigkeit von Geröllen und Gestein
in Finnland] - Bulletin de la Commission géologique de Finland 243: 64 S.,
Otaniemi.
KAURANNE K & TYNNI R 1961 Malmipitoisen moreenikonglomeraatin ja moreenin ikä
suhteista siitepölyanalyysin ja geologisten rinnakkaistutkimusten Valossa. -
Geoteknillisiä Julkaisuia 66: 54 S., 2 Taf., 9 Abb., 3 Tab., Helsinki [Helsingfors].
[englische Zusammenfass.] [On the relative age of ore-bearing till conglomerates
and till in the light of pollen analysis and parallel geological studies. Erzgeschiebe
mit starker Verwitterungsrinde]
KAURANNE LK 1957 Malmmineraalit jäämyllyssä (Erzmineralien in Gletschermühlen) -
Suomen Geologisen Seuran julkaisuja [Meddelanden från Geologiska Sällskapet i
Finland] 9 (2): 14-15, Helsinki [Helsingfors].
KAURANNE LK 1958 On prospecting for molybdenum on the basis of its dispersion in
glacial till. - Bulletin de la Commission géologique de Finlande 29 (180) und Comptes Rendus de la Société géologique de Finlande 30 (2): 31-43, 6 Abb.,
Helsinki [Helsingfors]. [Streufächer MoS 2 -haltiger Geschiebe]
KAURANNE LK 1960 A statistical study of stone orientation in glacial till. - Bulletin de la
Commission géologique de Finlande 30 (188) und Comptes Rendus de la Société
géologique de Finlande 32 (7): 87-97, 7 Abb., Helsinki [Helsingfors].
[Geschiebeeinregelung]
KAUTER K & OSCHMANN M 1970 Zur Bedeutung der geologischen Bestände im
Bezirksnaturkundemuseum Gotha - Geologie 19 (6): 686-695, 7 Abb., Berlin. [Z
119; Portrait K. E. A. VON HOFF Abb. 3; Deckblatt der Preisschrift „ Geschichte der
durch … von 1822“ von K. E. A. VON HOFF Abb. 4; Bildnis Johann Karl Wilhelm
VOIGT Abb. 5; Bildnis Johann Ludwig HEIM Abb. 6; Bildnis Heinrich CREDNER Abb.
7]
KAUTSKY F 1925 Das Miocän von Hemmoor und Basbeck-Osten - Abhandlungen der
Preußischen geologischen Landesanstalt (N.F.) 97: 255 S., 12 Taf., 1 Tab., Berlin.
[TK25 Bl. 2220 Cadenberge + 2320 Lamstedt, Tertiär, Miozän, Mollusken,
Muscheln; auch Geschiebe und Schollen in der Nähe des Anstehenden;
Faunentabelle S. 226-238]
KAUTZ R & HOFFMANN R 2013 Eine ungewöhnliche Spurenvergesellschaftung von
Psammichnites und Syringomorpha im unterkambrischen Hardeberga-Sandstein -
Der Geschiebesammler 46 (1): 11-18, 4 farb. Abb., Wankendorf (Rudolph).
[Fundort: Kiesgrube im Raum Büchen]
KAWALL H 1853 Der Bernsteinsee in Kurland. - Korrespondenzblatt des
Naturforscher-Vereins zu Riga 6 (5): 69-71, Riga.
KAWALL JH 1865 (Über ein Steinbeil, gefunden am Ausfluss der Abau in die Windau.)
- Sitzungsberichte der Gelehrten esthnischen Gesellschaft zu Dorpat 1865: S. 26,
mit Abb., Dorpat [Tartu]. [Geschiebe Estlands] [Johann Heinrich Carl KAWALL]
KAWALL JH 1866 Thierreste der Vergangenheit in Kurland. - Correspondenzblatt des
Naturforschenden Vereins zu Riga 16 (2): 9-13, 1 Taf., Riga. [Vergl.
Sitzungsberichte der kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst aus dem
Jahre 1866: S. 79 (neuer Abdruck S. 143)]
KAWALL JH 1867 (Über zwei Steinbeile aus Schleck-Ahaushof und aus Ugahlen.) -
Sitzungsberichte der kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst aus dem
Jahre 1867: 8-9, Mietau. (neuer Abdruck S. 164-165). [Geschiebe]
KAWALL JH 1875 (Ungewöhnliche Form eines vorgeschichtlichen Steingeräths aus
Popen.) - Sitzungsberichte der kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst
aus dem Jahre 1875: S. 56, Mietau.
KAYSER E 1877 [Kantengeschiebe mit Glacial- und Sandschliffen aus dem unteren
Diluvium von Cönnern] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 29
[Protokoll der Februar-Sitzung]: 206, Berlin (W. Hertz).
KAYSER E 1902 Lehrbuch der Geologie ; in zwei Teilen. 2. Lehrbuch der
geologischen Formationskunde - 2. Aufl., XII+625 S., Stuttgart (F. Enke). [Emanuel
KAYSER]
KAYSER E 1913 Lehrbuch der Geologie. II. Teil: Lehrbuch der geologischen
Formationskunde. 5. Aufl. - VIII+852 S., 97 Taf., 190 Abb., Stuttgart (F. Enke).
KAYSER E 1921 Lehrbuch der Geologie ; Vier Bände II. Band Allgemeine Geologie II.
Band Innere Dynamik 6. Aufl. - 426 S., 222 Abb., Stuttgart (F. Enke). [kristallines
Geschiebe abgebildet S. 19]
KAYSER E 1923 Lehrbuch der Geologie ; Vier Bände I. Band Allgemeine Geologie I.
Band Physiographische Geologie und äußere Dynamik 7. und 8. Aufl. - 740 S.,
549 Abb., Stuttgart (F. Enke). [zerquetschtes Quarzgeschiebe Abb. 546] KAYSER E 1923 Lehrbuch der Geologie ; Vier Bände II. Band Allgemeine Geologie II.
Band Innere Dynamik 7. und 8. Aufl. - 436 S., 223 Abb., Stuttgart (F. Enke).
KAYSER E 1923 Lehrbuch der Geologie ; Vier Bände III. Band Geologische
Formationskunde I. Band Archäische, eozoische und paläozoische
Formationsgruppen und Triasformation. 7. Aufl. - 532 S., 157 Abb., Stuttgart (F.
Enke). [gekritztes Geschiebe von Adelaide Abb. 29; Artefakte Abb. 146, Tab.
53+54; uckermärkische Endmoräne bei Althüttendorf Abb. 113; poliertes und
gekritztes Geschiebe („Scheuerstein”) von Obersilurkalk. Insel Rügen Abb. 114]
KAYSER E 1924 Lehrbuch der Geologie ; Vier Bände IV. Band Geologische
Formationskunde II. Band Jura-, Kreide-, Tertiär- und Quartärformation. Nachträge
zu Band I und II. Register. 6. und 7. Aufl. - VIII+657 S., 54 Taf., 147 Abb., Stuttgart
(F. Enke). [”Großes nordeuropäisches Glazialgebiet” S. 446-491; „Großer Stein” in
der Oberförsterei Mirchau, Westpreußen (5m × 4,75m × 3 m) Abb. 112; Jura-,
Kreide-, Tertiärgeschiebe; südliche Gerölle S. 453-454; „Scheuerstein” von
Obersilurkalk, Rügen Abb. 114; Granitrundhöcker bei Kamenz in Sachsen Abb.
116]
KAZBARIS M, ŠINKŪNAS P & ŠINKŪNĖ E 2013 [KAZBARIS M, SINKUNAS P & SINKUNE E
2013] Late Pleistocene glaciofluvial sedimentation in Gariūnai-Pagiriai proglacial
valley, SE Lithuania - Geologija 55 (4) (84): 115-123, 5 S/W-Abb., Vilnius. [Z 6217;
glazifluviatile Sedimentation; Litauen; proglaziales Tal im Gletschervorfeld;
Glazifluviatile Sandfolge in der Sandgrube Gariūnai Abb. 2; Morphologische Karte
von Gariūnai und Pagiriai Abb. 3]
KAŹMIERCZAK J 1987 [KAZMIERCZAK J 1987] Stromatoporen aus dem Kaolinsand von
Braderup auf Sylt - HACHT U VON (Hrsg.) Fossilien von Sylt II: 149-177, 7 Taf., 2
Abb., 1 Tab., Hamburg (Inge-Maria von Hacht). [Stromatoporite als verkieselte
Kalksteine (Hornstein) des Ordoviz; TK25 Bl. 1015 Westerland; Kaolinsand,
Oldesloe-Formation, Pliozän; Simplexodictyon Taf. 1, Ecclimadictyon Taf. 2;
Clathodictyon]
KAŹMIERCZAK J 1991 [KAZMIERCZAK J 1991] Further Evidence for Poriferan Affinities of
Favositids - REITNER J & KEUPP H (Hrsg.) Fossil and Recent Sponges: 212-223, 4
Abb., Berlin / Heidelberg / etc. (Springer). [Abb. 2,4C: Mesofavosites cf. imbelis
KLAAMANN aus einem ? Wenlock-Geschiebe von Wyszogród]
KEELEY LH 1980 Experimental determination of stone tool uses: a microwear analysis
- Prehistoric Archeology and Ecology Series: 226 S., 142 Abb., 115 Taf., 35 Tab.,
Chicago (University of Chicago Press). [Untersuchung der Gebrauchsspuren an
Artefakten aus Ausgrabungen bei Clacton-on-the-sea, Swanscombe und Hoxne]
KEESE E mit Beitr. von KELLNER-DEPNER C 2006 Der Eiszeitgarten ; Mensch und
Umwelt im wandelnden Klima ; Ein Lernort zu historisch-ökologischen
Fragestellungen - Veröffentlichungen des Städtischen Museums Schloss Salder 9:
71 S., zahlr. Abb., Salzgitter. [Geschiebe in der Außenanlage; Findlinge Abb. S.
11; Gletschertor am Rande des grönländischen Inlandeises Abb. S. 23;
archäologischer Fundhorizont von Krähenriede bei Salzgitter-Lebenstedt mit
Brodelstrukturen Abb. S. 26; ehemalige Eiskeilnetze im Luftbild Abb. S. 27;
archäologischer Fundhorizont von Krähenriede bei Salzgitter-Lebenstedt mit
Findlingen Abb. S. 28; Hünengrab aus Findlingen im Emsland Abb. S. 63]
KEESE E & KELLNER-DEPNER C 2008 Der Eiszeitgarten - Ein Umweltlernort am
Schloss Salder in Salzgitter - Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für
Geowissenschaften 56 [RÖHLING H-G & ZELLMER H (Hrsg.) GeoTop 2008 -
„Landschaften lesen lernen“, 12. Internationale Jahrestagung der Fachsektion
GeoTop der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften [vom] 30. April bis 4. Mai in Königslutter im GeoPark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen]: 107-111,
6 Abb., Hannover. [der Eiszeitgarten neben dem Museum Schloss Salder Abb. 1]
KEFERSTEIN C 1828 Mineralogisch-statistisch-geographische Beschreibung von
Teutschland, 1. Abschnitt die nordteutsche Ebene. - Teutschland geognostisch-
geologisch dargestellt und mit Charten und Durchschnittszeichnungen erläutert,
eine Zeitschrift in freien Heften hrsg. v. Ch. Keferstein 5 (2): 222-423, Weimar
(Landes-Industrie-Comptoir).
KEFERSTEIN C 1828 Mineralogisch-statistisch-geographische Beschreibung von
Teutschland, 1. Abschnitt die nordteutsche Ebene. - Teutschland geognostisch-
geologisch dargestellt und mit Charten und Durchschnittszeichnungen erläutert,
eine Zeitschrift in freien Heften hrsg. v. Ch. Keferstein 6 (1): 1-122, Weimar
(Landes-Industrie-Comptoir).
KEFERSTEIN C 1834 Die Naturgeschichte des Erdkörpers in ihren ersten Grundzügen
– Erster Theil: Die Physiologie der Erde und Geognosie - 394 S., Leipzig (Fried.
Fleischer). [S. 393-394: die Diluvialzeit. Das Ende der tertiairen Epoche wird durch
das Auftreten so außerordentlicher vulkanisch-plutonischer Massen bezeichnet,
daß hier die umgebildenden vulkanischen Thätigkeiten auf eine Art erregt
erscheinen, wie vielleicht in keiner frühern Perioden; die hier auftretenden
kristallinischen Gebilde veränderten wesentlich die Oberfläche der Erde und
unsere thätigen Vulkane scheinen ein schwacher Nachhall jener ungemein
bewegten Zeit zu seyn, nur noch vereinzelte Regungen der damals sehr allgemein
wirksamen Thätigkeiten. Auch die Granite der Alpen, des Harzes usw. sind
diluvialen Alters, Kataklase, vulkanisch-plutonische Revolution, die
Organismenwelt ist wesentlich verändert; Pleurotoma elegans und Pleurotoma
gracile in Sternberger Gestein als Geschiebe S. 532]
KEFFEL S 1995 Quartärgeologische Kartierung im Maßstab 1 : 5000 auf der
Osterholz-Scharmbecker Geest im Raum Leuchtenburg Blatt TK 25 (2717)
Schwanewede Blatt TK 25 (2718) Osterholz-Scharmbeck Blatt TK 25 (2817)
Vegesack Blatt TK 25 (2818) Bremen Nord - unveröff. Diplomarbeit (Teil II),
Diplomkartierung der Universität Bremen: 37 S., 11 Abb., 2 Ktn. im Anh., Bremen.
KEGEL W 1915 Ueber Diluvialgeschiebe mit Amaltheen - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 67 (12): 269-271, Berlin. [Amaltheus
coronatus, Amaltheus spinatus, Amaltheus costatus, Amaltheus margaritanus,
Harpoceras opalinum; Fundorte: Mölln, Ahrendsburg, Ellerbeck, Klütz,
Warnemünde]
KEGEL W 1916 Über Oxford-Geschiebe aus Pommern. - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt 37 (Teil I) (1916) (2): 197-224, Taf. 23-
24, 2 Abb., Berlin. [Cardioceras cordatum var. n. baltica (Taf. 24.2), Peltoceras
torosum, Peltoceras arduennense, Peltoceras J. Böhmi n. sp., Peltoceras n. sp.,
Peltoceras cf. interscissum, Peltoceras eugenii (Taf. 23.2); Avicula (Oxytoma) cf.
münsteri, Pseudomonotis sp. (Taf. 24.3); Pectsubfibrosus, Pecten (Entolium)
vitretus, Exogyra sp., Modiola cf. hannoverana, Cucullea sp., Trigonia sp.,
Unicardium sp., Ploladomya sp., Cerithium sp., Jura, O-Jura, lamberti-Zone,
Oxford, Kimmeridge, Liste der Fundorte von O-Jura-Geschieben nach Angaben
von DEECKE + des Bestandes des Danziger Provinzialmuseums S. 221; Karte der
Verbreitung der Thamnastraea (Centastraea) concinna GOLDF. als Geschiebe im
norddeutschen Diluvium Abb. S. 222; Sandkalke im Kalkbruch bei Klemmen
(Kłęby /Kleby), Lokalgeschiebe im Geschiebemergel, glimmerführender
Kalksandstein mit plattigen bis kugeligen Kalksandsteins, Original(e): BGR Berlin:
X 01440-X 01444] KEGEL W 1916 Ueber Diluvial-Geschiebe mit Amaltheen. - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 67 (1915): 269-271, Berlin.
KEILBACH R 1937 Neue Forschungen über samländische Bernsteineinschlüsse - Der
Naturforscher 13 (12): 398-400, 4 Abb., Berlin-Lichterfelde (Bermühler). [Rolf
KEILBACH]
KEILBACH R 1982 Bibliographie und Liste der Arten tierischer Einschlüsse in fossilen
Harzen und ihrer Aufbewahrungsorte - Deutsche Entomologische Zeitschrift 29
(1/3): 129-286, Berlin (Akademie-Verl.). [Rolf KEILBACH]
KEILBACH R 1982 Bibliographie und Liste der Arten tierischer Einschlüsse in fossilen
Harzen und ihrer Aufbewahrungsorte Teil 2 - Deutsche Entomologische Zeitschrift
29 (4/5): 301-391, Berlin (Akademie-Verl.). [Rolf KEILBACH]
KEILHACK K o.J. [um 1902] Die geologische Geschichte der Gegend von Frankfurt a.
Oder - 22 S., 2 Ktn., Frankfurt a. d. Oder. [Grundmoränen von 3 Eiszeiten] [Konrad
KEILHACK]
KEILHACK K 1881 Der Granat einiger Gneiße und Granite - unveröff. Dissertation,
Universität Jena: xx S., x Abb., Jena. [u. a. märkische und ostthüringische Diluvial-
/ Pleistozängeschiebe]
KEILHACK K 1883 Ueber praeglaciale Süßwasserbildungen im Diluvium
Norddeutschlands - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 1882: 133-172, Taf. VI, 5 Prof., Berlin.
[Bildungen aus der Mark, Lüneburger Heide, Provinz Sachsen, Süßwasserkalk bei
Belzig, Fossilliste der Mollusken, Süßwasserkalk bei Uelzen, Süßwasserkalk bei
Görzke in Sachsen an der der Grenze zur Mark, Süßwasserkalk von Korbiskrug
nahe Königswusterhausen, Süßwasserkalk bei Bienenhausen, Diatomeenlager
bei Oberohe, Belzig, Uelzen, Görzke, Korbiskrug, Bienenwalde, Soltau in der
Lüneburger Heide, Fossilliste, Knochen von Cervus elaphus-canadensis? und
Utricularia berendti Taf. VI]
KEILHACK K 1884 Vergleichende Beobachtungen an isländischen Gletscher- und
norddeutschen Diluvial-Ablagerungen. - Jahrbuch der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1883 [entsprechend späterer
Zählung Bd. 4]: 159-176, 1 Taf., 1 Abb., Berlin. [Scheuersteine, geschrammtes
Geschiebe S. 172, Dreikanter S. 173]
KEILHACK K 1885 Ueber ein interglaciales Torflager im Diluvium von Lauenburg an
der Elbe. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und
Bergakademie, Abhandlungen 1884 (nach späterer Zählung Bd. 5): 211-238, Taf.
11, Berlin. [Elbe, Elbtal, Kuhgrund, Interglazial]
KEILHACK K 1887 Ueber alte Elbeläufe zwischen Magdeburg und Havelberg. -
Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und
Bergakademie, Abhandlungen 1886 (nach späterer Zählung Bd. 7): 236-252, 1
Abb., Tab., 1 Kte., Berlin.
KEILHACK K 1888 Ueber einen Damhirsch aus dem Deutschen Diluvium - Jahrbuch
der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1887
(nach späterer Zählung Bd. 8): 283-290, 1 Taf., Berlin.
KEILHACK K 1889 [Ueber ein gewaltiges Geschiebe aus Granat-reichem Gneiße bei
Gr. Tychow (Pommern)]. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 41
(x): S. 783, Berlin. [Triglaff-Stein von Tychowo se Białograd / Groß-Tychow se
Belgard in Hinterpommern (Głaz narzutowy „Trygław“)]
KEILHACK K 1889 Ueber den baltischen Höhenrücken in Hinterpommern - Zeitschrift
der Deutschen Geologischen Gesellschaft 41 (x): 156-1xx, Berlin. [Weichsel-
Vereisung] KEILHACK K 1889 Geologische Mitteilungen aus dem südlichen Fläming - Jahrbuch
der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 9 [für
1888]: 123-128, Berlin. [Quartär, Tertiär u. a. TK25 Bl. 4140 Coswig]
KEILHACK K 1892 Der baltische Höhenrücken in Hinterpommern und Westpreußen -
Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und
Bergakademie 10 [1889]: 149-214, 24 Abb., Beil.-Taf. 26 (1 Farb-Kte.), Berlin.
[Quartär, Westpreußen; Geol. Karte für das Gebiet zwischen Colberg (Kolberg)
und Danzig Taf. 26; Oberer Geschiebemergel, Karte sw des Veltow-Sees mit
Geschiebemergel und Blockpackung Abb. 2; Arbeitsgebiet im Bereich der Bl. der
TK25 2065 Bublitz, 2066 Gr. Carzenberg, 2164 Gramenz, 2165 Wurchow, 2264
Bärwalde i. P., 2265 Persanzig, 2266 Neustettin]
KEILHACK K 1893 Zusammenstellung der Geologischen Schriften und Karten über
den ost-elbischen Theil des Königreiches Preussen mit Ausschluss der Provinzen
Schlesien und Schleswig-Holstein - Abhandlungen der Königlich Preußischen
geologischen Landesanstalt (N.F.) 14: XII+135 S., Berlin [Im Vertrieb bei der
Simon Schropp’schen Hof-Landkartenhandlung. (J. H. Neumann.)].
KEILHACK K 1895 Die baltische Endmoräne in der Neumark und im südlichen
Hinterpommern - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 14 [1893]: (180)-186, Taf. XIV, Berlin (Schade).
KEILHACK K 1895 Notiz über ein Vorkommen von Mitteloligocän bei Soldin in der
Neumark. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und
Bergakademie 14 (für 1893): 187-189, Berlin (Schade). [Foraminiferen; M-
Oligozän; Soldiner Gestein; auf Bl. 3055 Soldin]
KEILHACK K 1895 Post. [Abb. vom Geschiebe in Groß-Tychow] - Prometheus
Illustrierte Wochenschrift über die Fortschritte der angewandten
Naturwissenschaften 6: 224, 1 Abb., Berlin. [Triglaff-Stein (Głaz narzutowy
„Trygław“)]
KEILHACK K 1895 [Abbildung des Findlings von Gr. Tychow (Pommern)] - Prometheus
6: S. 224, Berlin. [Triglaff-Stein von Tychowo se Białograd / Groß-Tychow se
Belgard in Hinterpommern (Głaz narzutowy „Trygław“)]
KEILHACK K 1896 Die Geikie‘sche Gliederung der nordeuropäischen
Glazialablagerungen. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 16 (für 1895): 111-124, Berlin. [Geschiebe keine
Hilfe bei der Gliederung]
KEILHACK K 1897 Verzeichnis von auf Deutschland bezüglichen geologischen
Schriften und Karten-Verzeichnissen - Abhandlungen der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt (N.F.) 26: IX + 108 S., Berlin (Schropp / Neumann).
KEILHACK K 1897 Die Drumlinlandschaft in Norddeutschland - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 17 (für 1896): 163-
188, Taf. VII, 6 Abb., Berlin.
KEILHACK K 1897 Ueber die Drumlinlandschaft in Norddeutschland. - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft, Verhandlungen 49: 2-4, Berlin.
KEILHACK K 1898 Glaciale Hydrographie - BERENDT G, KEILHACK K, SCHRÖDER H &
WAHNSCHAFFE F (Hrsg.) Neuere Forschungen auf dem Gebiet der Glacialgeologie
Norddeutschlands, erläutert an einigen Beispielen - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 18 (für 1897): 88-
103, Berlin. [TK25 Bl. 3065 Scharnikau, Provinz Posen, Pommern, Quartär,
Vereisung, Glazialgeologie, Pleistozän]
KEILHACK K 1899 Die Stillstandslagen des letzten Inlandeises und die
hydrographische Entwicklung des pommerschen Küstengebietes - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 19 (für 1898): 90-152, Berlin. [TK25 Bl. 3065 Scharnikau, Czarnikau, Provinz Posen,
Pommern, Quartär, Vereisung]
KEILHACK K 1900 Berechnung von Geschiebemengen in Endmoränen. - Zeitschrift für
praktische Geologie 8: 129-132, 1 Abb., Berlin.
KEILHACK K 1901 [Über eine aus Orthocerenkalk bestehende Endmoräne in dem
Niederlausitzer Teile des Fläming] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen
Gesellschaft, Verhandlungen 53 [Protokoll der Sitzung vom 5. October 1901]: S.
43, Berlin.
KEILHACK K 1904 Die große baltische Endmoräne und das Thorn-Eberswalder
Haupttal - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte)
56: 132-141, Berlin.
KEILHACK K 1904 Ergebnisse von Bohrungen ; Mitteilungen aus dem Bohrarchiv der
Preußischen Geologischen Landesanstalt I. Gradabteilung x-x - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 24 (für
1903): xx-xx, Berlin.
KEILHACK K 1905 Ergebnisse von Bohrungen ; Mitteilungen aus dem Bohrarchiv der
Preußischen Geologischen Landesanstalt II. Gradabteilung x-x - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 25 (für
1904): xx-xx, Berlin.
KEILHACK K 1906 Ergebnisse von Bohrungen ; Mitteilungen aus dem Bohrarchiv der
Preußischen Geologischen Landesanstalt III. Gradabteilung x-x - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 26 (für
1905): xx-xx, Berlin.
KEILHACK K 1906 Die südlichen Bildungen des Flämings. - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 25 (für 1904): 678-
683, Berlin.
KEILHACK K 1907 Geologische Beobachtungen während des Baues der
Brandenburgischen Städtebahn. - Jahrbuch der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 24 (für 1903): 1-21, Taf. 1-3, 17
Abb., 2 Tab., Berlin. [Tongrube der Nichelener Ziegelei bei Treuenbrietzen Taf. 3]
KEILHACK K 1907 Ergebnisse von Bohrungen ; Mitteilungen aus dem Bohrarchiv der
Preußischen Geologischen Landesanstalt IV. Gradabteilung 51-64 - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 27 (für
1906): 531-680, Berlin.
KEILHACK K 1908 Lehrbuch der praktischen Geologie - 841 S., 2 Taf., 348 Abb.,
Stuttgart (Ferdinand Enke).
KEILHACK K 1909 Ergebnisse von Bohrungen ; Mitteilungen aus dem Bohrarchiv der
Preußischen Geologischen Landesanstalt V. Gradabteilung 1-83 - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt 28 (für 1908): 669-973, Berlin.
KEILHACK K 1909 Die erdgeschichtliche Entwicklung und die geologischen
Verhältnisse der Gegend von Magdeburg - 122 S., 2 Taf., 20 Abb., Magdeburg
(Faber). [aus: Montagsblatt, Wissenschaftliche Wochenbeilage der Magdeburger
Zeitung 1909, Nr. 4-22] [Bl. TK25 3835, Magdeburg; 3834 Wanzleben, 3734
Neuhaldensleben; S. 60: 6 Felsoberflächen mit Gletscherschliff: Gommernquarzit
bei Gommern (WAHNSCHAFFE 1883), kulmische Grauwacke in Magdeburg
(SCHREIBER 1889), U-Muschelkalk von Großwanzleben e der Sarre (SCHÜTZE
1900), Kulmgrauwacke in Neuhaldensleben bei der Hundisburg (WAHNSCHAFFE
1898), Kulmgrauwacke nahe des Steinkuhlenberges bei Flechtingen (WIEGERS
1904), Rhätsandstein bei Velpke (WAHNSCHAFFE 1880); Wirkungen des
Inlandeises, Geol. Schnitt in Kiesgrube mit Endmoräne (Septarienton mit
Geschiebelehm verknetet) des Wartenberg s von Zens Abb. 14; Aufschluss in der Endmoräne des Weinberges bei Großmühlingen (verkneteter Septarienton) Abb.
15; Aufschluss in der Endmoräne des Wartenberges unterhalb des Bismarckturms
mit steilgestellten tertiären und pleistozänen Schichten Abb. 16; Karte der
Endmoränen und Urstromtäler Norddeutschlands Taf. 1; Geologische
Übersichtskarte von Magdeburg Taf: 2]
KEILHACK K 1909 Ergebnisse von Bohrungen. Mitteilungen aus dem Bohrarchiv der
Königlichen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie V. Gradabteilung 1-
83. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt 28 (für
1907): 669-973, Berlin.
KEILHACK K 1909 Begleitworte zur Karte der Endmoränen und Urstromtäler
Norddeutschlands - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt 30: 507-510, 1 Kte., Berlin.
KEILHACK K 1912 Die Lagerungsverhältnisse des Diluviums in der Steilküste von
Jasmund und Rügen - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt 33 (1): 114-158, Berlin. [aus heutiger Sicht glazialtektonische
Lagerungsstörungen]
KEILHACK K 1913 Geologische Geschichte der Niederlausitz 2. verm. u. verb. Aufl. -
26 S., Cottbus (H. Dittert’s Buchhandlung). [Lausitzer Endmoräne, Fläming]
KEILHACK K 1913 Die geologischen Verhältnisse des Niederlausitzer
Braunkohlengebietes mit besonderer Berücksichtigung der Felder Ilse Bergbau-
Actiengesellschaft in Grube Ilse - 41 S., 23 Abb., 2 Taf., Senftenberg (Selbstverl.
der Grube Ilse).
KEILHACK K 1913 Festschrift zur Feier des 25-jährigen Bestehens der ILSE-Bergbau-
Actien-Gesellschaft 1888-1913 - 134 S., Senftenberg (Selbstverl. der Grube Ilse).
KEILHACK [K] 1914 Die geologischen Verhältnisse des Kreises Teltow - Teltower
Kreiskalender 1914: 21 S., 12 Abb., 1 Kte., Berlin (Rohde). [Gipsbruch bei
Sperenberg Abb. 1-3; Tongrube bei Klausdorf mit glazial eingefalteten
Sandschichten Abb. 4-5; Tongrube bei Töpchin Abb. 6; Blick auf Endmoräne des
Golmberges Abb. 7; Blick auf Endmoräne n Groß-Machnow Abb. 8; Pichelswerder
mit Großgeschiebe im Vordergrund und Grunewald bei / in Berlin im Hintergrund]
KEILHACK K 1914 Die Lagerungsverhältnisse des Diluviums in der Steilküste von
Jasmund auf Rügen - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt 33 (Teil I) (für 1912): 114-158, Taf. 6-16, 13 Abb., 1 Kte., Berlin.
[kristalline Geschiebe, Kreideschollen]
KEILHACK K 1916 Aufschlüsse märkischer Eisenbahn-Neubauten. - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt 36 (für 1915) (2): 144-164, 2
Taf., 19 Abb., Berlin. [kristalline und sedimentäre Geschiebe S. 146, 157-160]
KEILHACK K 1916 Das glaziale Diluvium der mittleren Niederlande. - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt 36 (Teil I) (für 1915) (3): 458-
497, 6 Abb., Taf. 27, Berlin. [Quartär der Niederlande; Erwähnung großer Blöcke
und Blockpackungen S. 463, 465, 481; farb. Geologisch-morphologische Karte des
preußisch-holländischen Niederrheingebietes Taf. 27] [Sonderdruck bereits 1915]
KEILHACK K 1917 Die äußerste Endmoräne der jüngsten Vereisung
Norddeutschlands - Geologische Rundschau 7 (7/8): 340-344, Stuttgart.
[Weichsel-Eisrandlage, Glazialseen, Endmoränenzüge; Kritik an TIETZE O 1917]
KEILHACK K 1917 Lehrbuch der praktischen Geologie 2 Bände. Arbeits- und
Untersuchungsmethoden auf dem Gebiete der Geologie, Mineralogie und
Palaeontologie. - dritte, völlig neu bearb. Auflage. XIV+522 S., 2 Farb-Taf. und
XI+524 S., 196 Abb., Stuttgart (Ferdinand Enke). KEILHACK K 1919 Endmoränen in Niederschlesien - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt 39 (Teil I) (für 1918) (1): 41-57, 1 Taf.,
Berlin. [u. a. TK 25 Bl. 5164 Schweidnitz in Schlesien]
KEILHACK K 1920 Die Staumoräne bei Guben. - Jahrbuch der preuáischen
geologischen Landesanstalt 41: 79-120, Berlin. [GK 25 Bl. 4054 Guben]
KEILHACK K 1920 Endmoränen in Niederschlesien. - Jahrbuch der Preußischen
Geologischen Landesanstalt 39 (für 1918) (1): 41-57, 1 Kte., Berlin. [viele
nordische Geschiebe]
KEILHACK K 1920 Über das Alter der Thamnastraea concinna Gf. - Centralblatt für
Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1920:
445-447, Stuttgart (E. Schweizerbart).
KEILHACK K 1921 Lehrbuch der praktischen Geologie Band I: Die geologische
Kartenaufnahme / Besondere geologische Beobachtungen an Vulkanen,
Gletschern und Inlandeis / Höhlenforschung / Dünengebiete / Torfmoore /
Aufsuchung und Untersuchung nutzbarer Ablagerungen 4. Aufl. - 560 S., 2 Taf.,
221 Abb., Stuttgart.
KEILHACK K 1921 Geologische Übersichtskarte der Provinz Brandenburg 1:500.000. -
Berlin (Preußische Geologische Landesanstalt).
KEILHACK K 1921 Die abbaustörenden Einlagerungen und Verunreinigungen in den
Braunkohleflözen der Lausitz, ihre Entstehung und ihr Einfluß auf den Abbau der
Kohle - Braunkohle 1921 (31): 481-489, Abb. 113-139, Halle a. d. S. [Schuppung,
Stauchung, Schollen]
KEILHACK K 1922 Neue Beiträge zur Geologie der Lausitz. (Blatt Hohenbocka.) -
Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 41 (Teil II) (für 1920) (1):
247-263, 8 Abb., Berlin. [TK25 Bl. 4550 Hohenbocka; Feuersteine, größere
nordische Geschiebe S. 255; „Unter den Tausenden von Geschieben ... im
Tagebau Erika ... ein einziges Kalkgeschiebe ... Beyrichienkalk ...” S. 259;
Grundgebirge im Blattgebiet (Koschenberg, Steinberg e Schwarzkolm, Staatsforst
Hoyerswerda), kulmische Grauwacke, in Cordierithornfels umgewandelte
Grauwacke, Granit, aplitischer Granit, Granitporphyr, Kersantit, Diabas, Glassand
von Hockenbocka, Neukollm, Leippe, Lauta; gesprengter Granatgneis von 25 cbm
1 km ne von Hohenbocka und 300 m e der Bahn; 4 m hoher grobkörniger Gneis
steht heute in der Kolonie Heye; Grundmoräne enthält viel Tertiär, einheimischer
Schotter aus Quarz und Kieselschiefer sowie nordsächsischer Silurquarzit,
Sandstein der sächsischen Kreide und Basalt; Lagerungsstörungen im miozänen
Braunkohlensand Abb. 1-8]
KEILHACK K 1926 Das Quartär. - SALOMON W Grundzüge der Geologie 2: 455-484, 18
Abb., Stuttgart. [Geschiebe, Schollen]
KEILHACK K 1927 Über Brodelböden im Taldiluvium bei Senftenberg und über das
Alter der sie begleitenden Torf- und Faulschlamm-Ablagerungen - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 67 (11/12): 360-369,
Berlin. [Kryoturbation]
KEILHACK K 1929 Der Glassand von Hohenbocka. - Abhandlungen der
Naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz 30 (3): 9 S., 9 Abb., Görlitz. [TK25 Bl.
4550 Hohenbocka; Grube Kristall Abb. 3; Sandgrube von Hohenbocka Abb. 4;
Glassandsteinbruch (Süßwasserquarzit) Abb. 8; Grundmoräne]
KEILHACK K 1933 Eiszeiten. - DITTLER R, JOOS G et al. Handwörterbuch der
Naturwissenschaften 2. Aufl.: 80-98, Jena (G. Fischer). [Hinweise auf nordische
Geschiebe S. 81, geschrammte Felsoberflächen in Fennoskandia und Schollen in
Norddeutschland S. 82] KEILHACK K 1938 [Jahr nicht angegeben] Die geologischen Verhältnisse in der
Niederlausitz mit besonderer Berücksichtigung der alten und neuen Tagebaue der
ILSE Bergbau-Actiengesellschaft - [Festschrift] Fünfzig Jahre ILSE Bergbau-
Actiengesellschaft: 96 S., 47 Abb. (inkl. Ktn.), 3 unnum. Tab., Berlin-Wilmersdorf.
[TK25 Bl. 4549 Ruhland + 4550 Hohenbocka; Das Diluvium oder Die Eiszeit S. 63-
72; weist auf kristalline und sedimentäre Geschiebe hin S. 66-68; Oberflöz,
Unterflöz, Kl. Leipisch, Gr. Räschen, Senftenberg, Oberflöz, Unterflöz, Tagebau
Ilse, Tagebau Eva, Tagebau Marga; Raunoer Hochfläche, Flaschenton, Miozän,
Oberflöztagebaue, Unterflöztagebaue, zahlreiche Hinweis auf Findlinge in den
verschiedenen Tagebauen, Blocklager, Talsand enthält zusammen mit
Wanderkohle Bernstein, die Tierwelt (Borkenkäfer, Bockkäfer) der Braunkohlen-
Fm., die Pflanzenwelt (Bäume, Taxodium, Sequoia, Palme, ?Fächerpalme,
?Sabal, Schirmtanne Sciadopitys, Taxus-artiger Baum, Weide, Haselnuss, 2
Pappeln, drei Wallnussarten, drei Birken, zwei Hainbuchen, Weißbuche, Kastanie
zwei Eichen, zwei Ulmen, Platane, drei Prunus, Esche, Linde, fünf Ahorn, Vitis,
Ampelopsis, Zwergmispel, Weißdorn, Eberesche, Rose, Pfaffenhütchen, Ölweide,
Stecheiche, Faulbaum, Aralien, Spiraea, Wassernuss=Trapa) der Braunkohlen-
Fm., Glassand, Quarzsand, Hellglimmer; Berechnung des Setzugswertes S. 52;
die Entstehung der Braunkohle + der Stubbenhorizonte, fossile Erdbebenspalten,
tektonische Lagerungsstörungen, in der Lausitz Ablagerungen von 4 Eiszeiten
(Elster, Saale, Warthe, Weichsel), Einwirkungen des Inlandeises auf die
Braunkohlenflöze und ihre Begleitschichten; Schematisches Profil des
geologischen Untergrundes der Niederlausitz (Paläozoikums + alttertiäre
Verwitterungszone + Braunkohlen-Fm. vom 1. bis 3. Zyklus + Diluvium) Abb. 1;
Karte der Verbreitung des Oberflözes Abb. 2; geologischer Schnitt durch das
Oberflöz mit glaziären Schuppen im Tagebau Eva Abb. 3; diluvialer Einschnitt in
das Oberflöz im geologischen Schnitt im Tagebau Eva Abb. 4; Faltung und
Aufsattelung des Oberflözes im geologischen Schnitt im Tagebau Ilse bei Bückgen
Abb. 5; Taxodium-Stubbenhorizont auf der Sohle des Tagebaus Renate Abb. 6;
Schichtenbau des Tagebaus Renate-Ost im Schnitt Abb. 7; durch Faltung
schräggestellter Stubbenhorizont im Tagebau Anna-Mathilde-Süd Abb. 8;
Schichtenaufbau mit Erosionen und Schuppung im Tagebau Anna-Mathilde-Süd
Abb. 10-12; geologischer Schnitt in der Tongrube Ilse Abb. 13; Talsandbildung im
alten Tagebau Marga s Hörlitz Abb. 14; geologischer Schnitt durch den Tagebau
Marga Abb. 15; geologischer Schnitt durch den Tagebau Marga im Übergang zum
Urstromtal Abb. 16; Seeablagerungen mit Deltaschichtung und
Faulschlammbildung im Tagebau Erika Abb. 17; Schichtenfolge im Tagebau Ilse-
Ost Abb. 18; Interglazialrinne im Tagebau Ilse-Ost Abb. 19; Stubben riesiger
Bäume Abb. 20-23; Glassand-Dünenlandschaft im Tagebau Erika-Südfeld Abb.
24; freigelegte Strichdüne mit Resten der bedeckenden Kohle Abb. 25; Übergang
des basalen Unterflözes in Glassand mit Süßwasserquarzitbildung als
verkieseltem Glassand Abb. 27; Setzung und Setzungswert der Braunkohle im
Tagebau Erika im Bereich des Glassandes in 7 Schnitten Abb. 29; Oberflöz mit
Stubbenhorizont Abb. 30; endo-tektonische Horstbildung im Tagebau Renate-Ost
Abb. 31-32; Störung mit größerem Verwurf im Bereich einer 70-80 m breiten
Störungszone in der Gegend von Sauo Abb. 33; tektonischer Horst in Flöz am
Südrand der Raunoer Hochfläche Abb. 34; Quartärprofil mit Elster- + Saalemoräne
in den Tagebauen s Rauno Abb. 35; quartärgeologische Karte der Niederlausitz
zwischen Luckau + Hoyerswerda Abb. 36; glaziäre Lagerungsstörungen und
Erosionsformen der Braunkohle in Schnitten Abb. 37-41; Karte des Netzes
altdiluvialer Täler (Auswaschungen) im Braunkohlegebiet der Niederlausitz Abb. 42; kryoturbater Brodelboden (wirbelige Schicht) im Tagebau Marga bei Hörlitz
Abb. 44-47]
KEILHACK K & DRYGALSKI E VON 1908 Lehrbuch der praktischen Geologie. Arbeits-
und Untersuchungsmethoden auf dem Gebiete der Geologie, Mineralogie und
Palaeontologie - 2. Aufl., XVI+841 S., 2 Doppel-Taf., 348 Abb., Stuttgart (Enke).
[1958 A 161]
KEILHAU BN 1832 Reise i Jemtland og Nordre Trondhjems Amt i Sommeren 1831. -
Magazin for Naturvidenskaberne 11: 18-160, Christiana. [Quartär Norwegens]
KEILING H 1982 Archäologische Funde vom Spätpaläolithikum bis zur vorrömischen
Eisenzeit aus den mecklenburgischen Bezirken - Archäologische Funde und
Denkmale aus dem Norden der DDR, Museumskatalog 1: 94 S., 57 Taf., Schwerin
(Museum für Ur- und Frühgeschichte).
KEILING H 1985 Steinzeitliche Jäger und Sammler in Mecklenburg - Archäologische
Funde und Denkmale aus dem Norden der DDR, Museumskatalog 4: 99 S., 63
Taf., Schwerin (Museum für Ur- und Frühgeschichte).
KEILING H 2009 Im Kreis bestattet ; Steinsetzungen und Urnengräber bei Netzeband,
Ldkr. Ostvorpommern - Archäologie in Mecklenburg-Vorpommern 5 [MEIER UM
(Hrsg.) Archäologische Entdeckungen in Mecklenburg-Vorpommern ;
Kulturlandschaft zwischen Recknitz und Oderhaff]: 111-112, 4 Abb., Schwerin
(Archäologisches Landesmuseum und Landesamt für Bodendenkmalpflege
Mecklenburg-Vorpommern).
KEIM G, GLASER S & LAGALLY U 2004 Geotope in Niederbayern -
Erdwissenschaftliche Beiträge zum Naturschutz 4: 172 S., zahlr. Abb., München.
[Abb. eines großen Findlings Finsterauer Granit S. 118] [Gertrud KEIM, Stefan
GLASER und Ulrich LAGALLY]
KEINDL J 1936 Geomorphologische Untersuchungen in Nordnorwegen. - Mitteilungen
der Geographischen Gesellschaft in Wien 79: xx-xx, Wien (Hölzel).
[Vergletscherung Skandinaviens]
KEINDL J 1939 Geomorphologische Untersuchungen in Nordnorwegen. - Mitteilungen
der Geographischen Gesellschaft in Wien 82: 257-301, Wien (Hölzel).
[Vergletscherung Skandinaviens]
KEJONEN A 1997 Permafrost and patterned grounds in Finland - periglacial or
something else - Bulletin of the Geological society of Finland 69 (1/2): 97-108,
Helsinki. [Frostbodenmuster, Eiskeil, Frostrisse, Polygonalboden]
KEJONEN A 2012 Routajäristyksistä ja niiden aiheuttamista routahalkeamista [On frost
quakes and associated frost fissures - Geologi 64 (2): 47-50, Espoo (Suomen
Geologinen Seura / Geologiska Sällskapet i Finland) [engl. Zusammenfass.].
[akustisch wahrnehmbares Gefrierreißen auf Grund Schrumpfung des Bodens in
Folge starker winterlicher Abkühlung Anfang 2012 bei Kuopio, Frostboden,
Frostbeben, Ursache der Bildung von Eiskeilnetzen mit nachfolgener Ausdehnung
des Gefrierens eingedrungenen Wassers]
KELCH H-U 1978 Zum Schalenstein von Tuchheim, Kreis Genthin - COBLENZ W
(Hrsg.) Mitteleuropäische Bronzezeit ; Beiträge zur Archäologie und Geschichte:
188-192, Berlin.
KELCH H-U 2002 Geheimnisvolle Näpfchen ; Schälchensteine in der Altmark und im
Ohrekreis. Der Versuch einer Deutung - Kulturgeschichte der Altmark und ihrer
Randgebiete 8 [BOCK H (Hrsg.) Städte - Dörfer - Friedhöfe. Archäologie in der
Altmark 2: Vom Hochmittelalter bis zur Neuzeit]: 458-469, Oschersleben.
[Schalensteine]
KELLAWAY GA 1971 Glaciation and the stones of Stonehenge - Nature [London] 233
(5314): 30-35, London (Macmillan Journals). KELLER B & ROZANOV A 1979 (Hrsg.) [КЕЛЛЕР БМ, РОЗАНОВ АЮ (рeд.) 1979]
Палеонтология верхнедокембрийских и кембрийских отложений Восточно-
Европейской платформы: 1-211, Москва (Наука). [Quartärgeologie Estlands]
KELLER B & ROZANOV A 1979 (Hrsg.) [КЕЛЛЕР БМ, РОЗАНОВ АЮ 1979 (рeд.)]
Стратиграфия верхнедокембрийских и кембрийских отложений запада
Восточно-Европейской платформы: 1-234, Москва (Наука). [Quartärgeologie
Estlands]
KELLER B & ROZANOV A 1980 (Hrsg.) [КЕЛЛЕР БМ, РОЗАНОВ АЮ (рeд.) 1980]
Палеогеография и литология венда и кембрия запада Восточно-Европейской
платформы: 1-120, Москва (Наука). [Quartärgeologie Estlands]
KELLER G 1938 Gefügeuntersuchungen in Ablagerungen der Endmoräne bei Essen-
Kupferdreh. - Decheniana Verhandlungen des Naturhistorischen Vereins der
Rheinlande und Westfalens (A) 98 (1): 31-37, Taf. 5 (7 S/W-Abb.), 1 Tab., Bonn.
[in der Ziegeleigrube der Gewerkschaft Christine: 0-14 m Blockpackung (Granite,
Rapakivi, Gneise, Porphyre), 0,2-1,4 m Grundmoräne, 0-7 m Vorschüttungssande
mit Feinkohle, 0,8 m Vorschüttungssande mit nordischem Material; größere Stücke
rosafarbenen Quarzits sind namurischen Alters (Liegender Sandstein des
produktiven Oberkarbons aus der Nachbarschaft des Felsbachtales, Blatt
Hattingen); Störungsstern für die Gefügeelemente in den Vorschüttungssanden
Fig. 6; Häufigkeit der einzelnen Fallrichtungen Fig. 7]
KELLER G 1941 Untersuchungen über die strukturellen und geohydrologischen
Verhältnisse in den südlichen Dammer Bergen - Zeitschrift für praktische Geologie
48 (Dezember): 147-153, 4 Abb., Halle a. d. S. [Quartär; Bl. 3514 Vörden,
hannoversches Emsland, Dammer Berge (145 Höhen-m) w des Dümmers als Teil
der saalezeitlichen Stauchmoräne (Stauchmoräne der Rehburger Phase),
Severinghausen, Steigenberg (107 m), Astrup, Severinghausen, Westrup,
Steinkamp, Knollenberg, w des Astruper Baches, Ziegeleigrube Rettberg über
Septarienton, Weserschotter mit nordischem Kristallin und großen
Buntsandsteingeröllen, Süßwasserquarziten, Toneisensteingeröllen, Porphyr des
Thüringer Waldes, Milchquarz, Lydit und Kalkmergelgeröllen; Schnitt durch die
Ziegeleigrube Rettberg bei Serveringhausen mit geschupptem Tertiärton
(miozäner Grünsand, septarienhaltiger Ton) und Schotter Abb. 1;
Geohydrologischer SSE-NNW-Schnitt durch die Stauchschuppen im Gebiet von
Severinghausen Abb. 3]
KELLER G 1950 Beitrag zur Altersfrage der Terrassen an der mittleren Ems -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 101 (1949) (1): 86-92, 3
Abb., Stuttgart (Enke). [Lageplan des Untersuchungsgebietes zwischen Emsdetten
und Rheine Abb. 1; Ahlintel, Gut Lintel, Mesum, Elte; „200 m südlich des Hofes
Schulte-Mesum ... fand sich aber auch ein nordisches Granitgeröll, dessen größter
Durchmesser 3 cm betrug.”; Talsande einer Ebene der Weichseleiszeit, östlich bis
Birgte und Dörenthe südlich von Ibbenbüren auf dem Geschiebelehm oder
kamesartigen Schüttungen der Saaleeiszeit]
KELLER G 1951 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens II Kames am Fuße
des Schafberges bei Ibbenbühren - Neues Jahrbuch für Geologie und
Paläontologie (Monatshefte) 1951 (1): 1-9, 8 Abb., Stuttgart. [Skolithos-Sandstein
erwähnt]
KELLER G 1951 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens IV Saalezeitliche
Mittelterrassenreste im Aatal bei Ibbenbühren - Neues Jahrbuch für Geologie und
Paläontologie (Monatshefte) 1951: 65-69, 5 Abb., Stuttgart. [u. a. Lokalgeschiebe
des Karbon] KELLER G 1951 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens VII Der
stratigraphische Aufbau des Diluviums im nördlichen Vorland der Osnabrücker
Mittelgebirgsschwelle - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie
(Monatshefte) 1951: 161-169, 3 Abb., Stuttgart.
KELLER G 1951 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XI Die Deutung
des Kiessandrückens in Laer-Heide und Laer-Höhe (Bez. Osnabrück) als Kame -
Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1951 (12): 353-
362, 6 Abb., Stuttgart. [der Geschiebebestand deckt sich mit den saalezeitlichen
Ablagerungen in Westfalen; Quarzite, rötliche Sandsteine, Feuerstein,
Lokalgeschiebe aus Karbon, Kreide, Tertiär]
KELLER G 1952 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XII Zur Frage der
Osning-Endmoräne bei Iburg - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie
(Monatshefte) 1952 (2): 71-79, 3 Abb., Stuttgart.
KELLER G 1952 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XV Die Kames im
Becken von Hagen (Bez. Osnabrück) - Neues Jahrbuch für Geologie und
Paläontologie (Monatshefte) 1952 (8): 356-364, 5 Abb., Stuttgart.
KELLER G 1952 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XVII Sand- und
Kieshügel vor dem Teutoburger Wald bei Lengerich (Westf.) und Lienen - Neues
Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1952 (10): 433-441, 4
Abb., Stuttgart.
KELLER G 1952 Beitrag zur Frage Oser und Kames - Eiszeitalter und Gegenwart 2:
127-132, 4 Abb., Öhringen/Württemberg.
KELLER G 1952 Fluvioglazial und Endmoräne am Osning - KELLER G (Hrsg.)
Geologischer Exkursionsführer für Osnabrück ‒ 104. Hauptversammlung der
Deutschen Geologischen Gesellschaft 1952 in Osnabrück, Exkursionsführer: 38-
41, 1 Abb., Osnabrück (Meinders & Elstermann). [Teutoburger Wald, Münsterland,
Wiehengebirge, Emsland, die Hase]
KELLER G 1953 Exkursion in das Fluvioglazial und die Endmoräne am Osning -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 104: 534-535, Hannover.
[Laerer Kame, 13 Kames an der S-Seite des Schafberges, steilgestellte
Geschiebelehmkeile]
KELLER G 1953 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XVIII Fluviatile
Sand- und Kieshügel des Saale-Weichsel-Interglazials am Teutoburger Wald und
die Bildung des Brochterbecker Durchbruchtals - Neues Jahrbuch für Geologie
und Paläontologie (Monatshefte) 1953 (1): 8-15, 2 Abb., Stuttgart.
KELLER G 1953 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XX Das
Fluvioglazial am Teutoburger Wald zwischen Hilter und Borgholzhausen - Neues
Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1953 (5): 193-198, 1 Abb.,
Stuttgart.
KELLER G 1953 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XXII Fluviatile
Feinsande des Saale-Weichsel-Interglazials an der Münsterlandseite des
nordwestlichen Teutoburger Waldes - Neues Jahrbuch für Geologie und
Paläontologie (Monatshefte) 1953 (8): 350-357, 4 Abb., 1 Tab., Stuttgart.
KELLER G 1953 Neue Ergebnisse der Quartärgeologie Westfalens XXIII
Faziesverhältnisse im Randgebiet der nordwestfälischen Lößverbreitung - Neues
Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1953 (12): 533-543, 5
Abb., Stuttgart.
KELLER G 1953 Die Beziehung des Rehburger Stadiums südlich Ankum (Kreis
Bersenbrück) zur saalezeitlichen Grundmoräne - Eiszeitalter und Gegenwart 3:
58-64, Öhringen. KELLER G 1954 Drucktexturen in eiszeitlichen Sedimenten - Eiszeitalter und
Gegenwart 2: 127-132, 4 Abb., Öhringen/Württemberg.
KELLER G 1954 Drucktexturen in eiszeitlichen Sedimenten. - Eiszeitalter und
Gegenwart 4-5: 158-171, Öhringen/Württemberg.
KELLER G 1968 Über das Alter von Rundhöckern bei Lysekil (Bohuslän) an der
schwedischen Skaggerak-Küste - Geologische Rundschau 57 (2): 445-454, 5
Abb., Stuttgart. [Blocksberg, Stange Huvud, Gullmarnfjord]
KELLER G 1971 Glazitektonik der Rehburger Phase bei Ankum (Fürstenauer Berge)
in stratigraphischer Hinsicht - Oldenburger Jahrbuch 70 (2): 99-112, 7 Abb.,
Oldenburg. [Gr. Lüdecke, Grube Hensen in Holsten auf Bl. 3413 Bersenbrück,
Schuppungserscheinungen am Rüsseler Holz und w des Hofes Kessens (TK25 Bl.
3413 Bersenbrück) mit N-führende Mittelterrasse, Stauchkuppen,
Stauchungszone, Saale-Vereisung, Drenthe-Stadium, Hamelner Phase =
Kettwiger Phase, Rehburger Phase, Drenthe-Stadium der Saale-Kaltzeit im
Bereich der Fürstenauer Berge; Karte des Untersuchungsgebietes der östlichen
Fürstenauer Berge bei Ankum im Kreis Bersenbrück Abb. 1; Sandgrube 450 m w
Hof Kessens mit steilgestelltem Weserschotter (MT) + dunkelgrünem +
bräunlichem Glaukonitsand des Miozän + Tonschmitzen (Tertiär) in der
Überschiebungszone Abb. 2; Sandgrube 600 m w Hof Kessens mit steilgestelltem
Weserschotter (MT) + grünem + grauem Tonmergel des Miozän, die Weser-MT
lagert stratigraphisch auf dem Tertiär Abb. 3; südvergente Überschiebung von
steilgestelltem Tertiär (Grünsand, Ton) über verfalteter Weser-MT beim Parkplatz
Rüsseler Holz (Abb. 4); überkippter Grünsand wird diskordant von unverstelltem
Geschiebelehm überdeckt beim Parkplatz Rüsseler Holz (Abb. 5); Grubenwand
der Grube Hensen 500 m nw des Hofes Johann Taggenbrock mit Tonschuppe
(enthält Grünsand) + Tertiärsand + transgressiver Weserschotter (enthält
Tongerölle + Grünsandgerölle + Toneisensteingeoden + Steinkohlegerölle +
nordisches Material) mit schwach rötlichen Sandlagen Abb. 6; Gr. Hensen in
Holsten nw Hof Johann Taggenbrock mit verstelltem Weserschotter + Grünsand
des Miozän und Geschiebelehm Abb. 7]
KELLER G 1974 Glazitektonik als Wirkungsfeld exogener Dynamik - Eiszeitalter und
Gegenwart 25: 48-53, Öhringen/Württemberg. [physikalische Eigenschaften des
Inlandeises, Belastungsdruck, spezifisches Gewicht, Wichte /Dichte, Fließdruck,
Fließgeschwindigkeit /Eisgeschwindigkeit, Scherdruck, Untergrundgleiten,
plastische Verformung, Eislinsenbildung durch Sammelkristallisation, Nullgrad-
Isotherme, lubricating effect (gemeint ist Drucklösung /Druckschmelzen)]
KELLER G 1976 Neue Beobachtungen im Stauchmoränengebiet des Rehburger
Stadiums bei Ankum, Kr. Bersenbrück (Niedersachsen) / New observations in
upsetted moränes of the Rehburg glacial stade (Gipping glacial) near village of
Ankum, Bersenbrück district (Niedersachsen) - Neues Jahrbuch für Geologie und
Paläontologie (Monatshefte) 1976 (2): 65-72, 1 Tab., Stuttgart. [TK25 Bl. 3412
Bersenbrück; Saale-Vereisung, Drenthe-Stadium, Hamelner Phase, gestauchtes
Tertiär gemeinsam mit Weser-Mittelterrasse diskordant von Drenthe-Grundmoräne
überdeckt]
KELLER G 1980 Beitrag zur Genese der Sandablagerungen in der Sandgrube Möller
bei Augustdorf (südl. Teutoburger Wald) - Osnabrücker Naturwissenschaftliche
Mitteilungen 7: 222-224, 1 Abb., Osnabrück.
KELLER H 1901 (Hrsg.) Weser und Ems, ihre Stromgebiete und ihre wichtigsten
Nebenflüsse. Eine hydrographische, wasserwirtschaftliche und wasserrechtliche
Darstellung. Band I. Stromgebiete und Gewässer - XVIII, 336, 168 S., Berlin
(Dietrich Reimer). [3. Kapitel: Oberflächengestalt und geologische Verhältnisse] KELLER H 1901 (Hrsg.) Weser und Ems, ihre Stromgebiete und ihre wichtigsten
Nebenflüsse. Eine hydrographische, wasserwirtschaftliche und wasserrechtliche
Darstellung. auf Grund des Allerhöchsten Erlasses vom 28. Februar 1892 im Auftr.
des preußischen Wasser-Ausschusses hrsg. von H. Keller. Band II. Quell- und
Nebenflüsse der Weser (ohne Aller). - IV+603 S., 1 Abb., 1 Kte., Berlin (Dietrich
Reimer). [1. Abtheilung: Gebietsbeschreibung (Bodengestalt,
Bodenbeschaffenheit, Gewässernetz ...); 2. Abtheilung: Flußbeschreibung Werra,
Fulda, Eder, Diemel, Oberweser]
KELLER H 1901 (Hrsg.) Weser und Ems, ihre Stromgebiete und ihre wichtigsten
Nebenflüsse. Eine hydrographische, wasserwirtschaftliche und wasserrechtliche
Darstellung. Band III. Die Weser von Münden bis Geestemünde. - V+699 S., Berlin
(Dietrich Reimer).
KELLER H 1901 (Hrsg.) Weser und Ems, ihre Stromgebiete und ihre wichtigsten
Nebenflüsse. Eine hydrographische, wasserwirtschaftliche und wasserrechtliche
Darstellung. Band IV. Die Aller und die Ems. - VI+575 S., Berlin (Dietrich Reimer).
KELLER H 1901 (Hrsg.) Weser und Ems, ihre Stromgebiete und ihre wichtigsten
Nebenflüsse. Kartenbeilagen. - 34 Ktn., Berlin (Dietrich Reimer).
KELLER H 1901 (Hrsg.) Weser und Ems, ihre Stromgebiete und ihre wichtigsten
Nebenflüsse. Tabellenband - 245 S., Berlin (Dietrich Reimer).
KELLER S 1996 Beschreibung der paläohydrogeologischen Verhältnisse seit Ende
der Saale-Kaltzeit und Langzeitprognose der hydrogeologischen Entwicklung für
den Elbe-Raum zwischen Burg und Boizenburg - Teil I: Klimatische Entwicklung
und Auftreten von Permafrost - unveröff. Bericht, Archiv-Nr. 114499: 42 S., 10
Abb., 3 Tab., Hannover (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe).
KELLER S 1998 Permafrost in der Weichsel-Kaltzeit und Langzeitprognose der
hydrogeologischen Entwicklung in der Umgebung von Gorleben / NW-
Deutschland - Zeitschrift für angewandte Geologie 44 (2): 111-120, 4 Abb., Berlin.
KELLER S 2009 Eiszeitliche Rinnensysteme und ihre Bedeutung für die
Langzeitsicherheit möglicher Endlagerstandorte mit hochradioaktiven Abfällen in
Norddeutschland - 24 S., 5 Abb., Hannover (Bundesanstalt für Geowissenschaften
und Rohstoffe). [Salzstock, Ton, glaziäre Rinnen, subglaziale Rinnen, Elster-
Vereisung, Deckgebirge, Tiefland /Flachland; u. a. Rinnenkarte Norddeutschland;
Permafrost, offener Talik, geschlossener Talik, kontinuierlicher Permafrost,
diskontinuierlicher Permafrost, Eem-Warmzeit, Alas, Taliki-Typen, Permafrost
unterhalb Fließwasser, Permafrost unter Eisbedeckung,
Grundwassermineralisation, Eindringtiefe von Permafrost, Permafrost unterhalb
stehendem Wasser, Gefrierverhalten der Sedimente unter dem Einfluss von
Permafrost, Entwicklung des Permafrosts während der Weichsel-Kaltzeit, Kaltzeit
mit Permafrost, Kaltzeit mit Permafrost und Inlandeis in randlicher Lage, Kaltzeit
mit vollständiger Inlandvereisung; Entwicklungsschema eines Alases und
unterschiedliche Taliki-Typen Abb. 2; Vermutete morphologische Gliederung,
Permafrostentwicklung und Grundwasserfluss im Untersuchungsgebiet bei
Gorleben während der Weichsel-Kaltzeit Abb. 4]
KELLERMANN V 1951 Eine Eisenverhüttungsstätte in Hummelsbüttel - ZYLMANN P &
SCHINDLER R (Hrsg.) Hammaburg Vor= und frühgeschichtliche Forschungen aus
dem niederelbischen Raum 2 (5/6): 127-131, 3 Abb., Hamburg (Richard Hermes).
[Lehmvermauerter Schacht aus Feldsteinen zur Eisenaufbereitung Abb. 1]
KELLETAT D 1970 Rezente Periglazialerscheinungen im Schottischen Hochland -
Göttinger Geographische Abhandlungen 51: 67-140, Göttingen. [Schottland] KELLING K 1921 Die Rauenschen Steine - Brandenburgia, Monatsblatt der
Gesellschaft für Heimatkunde der Provinz Brandenburg 29: S. 38, Berlin. [die
Markgrafensteine]
KELLNER-DEPNER C 2003 50000 Jahre Leben in Salzgitter – Von Neandertalern,
Steinzeitbauern und Germanen - Veröffentlichungen des Städtischen Museums
Schloß Salder 2: 86 S., 30 Abb., Salzgitter. [Artefakte teilw. aus Geschieben;
Paläolithikum, Mesolithikum, Neolithikum]
KELM R 2000 An neuem Ort wiedererstanden ; Die ersten Rekonstruktionsarbeiten im
Archäologisch-Ökologischen Zentrum Albersdorf - Die Heimat 107 (1/2): 1-9, 6
Abb., Husum (Husum Druck- & Verlags-Ges.). [Das Großsteingrab von Frestedt S.
3, Abb. 2+3]
KELTERBORN C 1996 Die Schwermineralverteilung der Wieda (Südharz) und ihrer
Nebenbäche sowie der im Einzugsgebiet anstehenden Festgesteine - unveröff.
Diplomarbeit, Fachbereich Erdwissenschaften, Universität Hannover: 54 S.,
Hannover.
KELTERBORN P 1980 Zur Bedeutung der ‘livres de beurre’ - WEISGERBER G (Hrsg.)
5000 Jahre Feuersteinbergbau. Die Suche nach dem Stahl der Steinzeit: 228-232,
Bochum. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
KEMNA HA 2005 Pliocene and Lower Pleistocene Stratigraphy in the Lower Rhine
Embayment, Germany - Kölner Forum für Geologie und Paläontologie 14: 121 S.,
Köln. [Dissertation, Universität Köln, Institut für Geologie und Mineralogie]
KEMPE M 2003 Wissenschaft, Theologie, Aufklärung Johann Jakob Scheuchzer
(1672-1733) und die Sintfluttheorie - 480 S., 40 S/W-Abb., Epfendorf (bibliotheca
academica Verl.).
KEMPEN TMG VAN 1966 Callopegma en Phymatella, twee tetracladine krijtsponzen
van Westerhaar en Sibculo - Grondboor en Hamer 1966 (5): 210-214, 8 Abb.,
Nijverdal [Hoofdredacteur].
KEMPEN TMG VAN 1966 Enkele sponzen uit Westerhaar/Sibculo - Grondboor en
Hamer 1966 (3): 144-149, 3 Taf., 2 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur].
[Caryospongia Foto 1-3; Plocoscyphia und Lychniskidenskelett von Plocoscyphia
Foto 4-5; eutaxicladines Skelett von Caryospongia juglans Foto 6-7; Triaxion Abb.
A, Diaranoclones Desmon von Caryospongia Abb. B]
KEMPEN TMG VAN 1966 Inleiding op de bespreking van Procaliapsis clavata ; Een
sponzwerfsteen van Westerhaar - Grondboor en Hamer 1966 (6): 259-268, 6
Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur].
KEMPEN TMG VAN 1966 Twee Lithistide krijt-sponzen van Westerhaar - Grondboor en
Hamer 1966 (4): 189-197, 14 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Kreide, Spongien,
Lithistida, Skleren, Tetraxone, Dichotriaene Abb. S. 190; Siphonia tubulosa Foto 1-
5 auf S. 191-193; Heterostinia obliqua BENNETT Foto 6-10 auf S. 194-196]
KEMPEN TMG VAN 1967 De Rhizomorina (bespreking van twee vertegenwoordigers
uit deze onderorde). - Grondboor en Hamer 1967 (2): 65-73, 10 Abb., Oldenzaal.
[Schwämme von Westerhaar und Sibculo, aus altpleistozänen Kiesen]
KEMPEN TMG VAN 1967 Discodermia BOCAGE 1869. - Grondboor en Hamer 1967
(3/4): 108-120, 9 Abb., Oldenzaal. [Geschiebe aus dem Osten der Provinz
Overijssel (Westerhaar und Sibculo)]
KEMPEN TMG VAN 1967 Stachyspongia en Ragadina. - Grondboor en Hamer 1967
(5): 164-170, 6 Abb., Oldenzaal. [Z 664; Kreideschwämme aus den altpleistozänen
Kiesen von Westerhaar und Sibculo; Kreidespongien aus einheimischer
Quadratenkreide und Mukronatenkreide; Stachyspongia tuberculosa (ROEMER) von
Westerhaar Foto 1-2; Stachyspongia spica (ROEMER) aus HINDE 1883 Foto 3;
Ragadinia rimosa (ROEMER) Abb. A; tetracladine Ragadinia rimosa (ROEMER) von Westerhaar mit Desmen von 0,3-0,35 mm Foto 4-5; Desma-Skelett von Ragadinia
rimosa (ROEMER) Foto 6]
KEMPEN TMG VAN 1969 Lissocoelia sp. cf. ramosa BASSLER in een verkiezelde
kalksteen als zwerfsteen uit Twente, provincie Overijsel - Grondboor en Hamer
1969 (3): 101-108, 5 Abb., Oldenzaal. [englische Zusammenfass.]
KEMPEN TMG VAN 1978 Anthaspidellid sponges from the early Paleozoic of Europe
and Australia. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie
(Abhandlungen) 156 (3): 305-307, 7 Abb., Stuttgart.
KEMPEN TMG VAN 1981 Anthaspidelliden (sponzen) uit het Oostzeegebied
(Anthaspidellids from the Baltic) - Grondboor en Hamer 35 (6): 156-174, 8 Abb.,
Oldenzaal.
KEMPEN TMG VAN 1981 Anthaspidelliden (sponzen) uit het Oostzeegebied,
Anthaspidellids (Porifera) from the Baltic. - Grondboor en Hamer 35 (6): 156-174, 8
Abb., Oldenzaal. [ordovizische Spongien; Anthaspidellide: Anthaspidella +
Zittelella + Patellispongia + Psarodictyon; Spongien-Skelett Archaeoscyphia
baltica (Ordoviz) VAN KEMPEN aus dem Kaolinsand (Oldesloe-Fm.) des O-Pliozän
von Braderup auf Sylt Abb. 1; Spongien-Skelett von Anthaspidelliden Abb. 2;
Monaxonen-Kette in einem Radialkanal des Anthaspidelliden-Skeletts Abb. 3;
Anthaspidelliden-Skelett im Medianschnitt Abb. 4; Schema des Kanalskeletts der
meisten Anthaspidelliden mit Spongocoel + vertikale Auslasskanälen +
Einströmkanälen Abb. 6; Zwei vollständige Exemplare von Calycocoelia typicalis
von außen und im Medianschnitt aus dem Sylter Kaolinsand Abb. 7; Dermalskelett
von Calycocoelia typicalis von Westerhaar in Twente Abb. 8]
KEMPEN TMG VAN 1982 Aulocopium compositum CONWENTZ: Geen misvorming, maar
een aggregatie - Grondboor en Hamer 36 (3): 79-82, Oldenzaal.
KEMPEN TMG VAN 1983 Een Caryospongia diadema (KLÖDEN) RAUFF (spons) van
Gotland. - Grondboor en Hamer 37 (3/4): 100-104, 11 Abb., Oldenzaal.
KEMPEN TMG VAN 1983 The biology of Aulocopiid Lower Parts (Porifera-Lithistida) -
Journal of Palentology 57 (2): 363-376, 8 Abb., Tulsa.
KEMPEN TMG VAN 1983 The biology of Aulocopiid lower parts (Porifera-Lithistida) -
Journal of Paleontology 57 (2): 363-376, 8 Abb., Lawrence, Kansas (Allen Press
Inc.). [Fundorte: Twente, Braderup Sylt Abb. 2-5]
KEMPEN TMG VAN 1989 On a new anthaspidellid sponge from the Baltic Early
Palaeozoic - Mitteilungen aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut der
Universität Hamburg 68: 131-157, 5 Taf., 2 Abb., 2 Tab., Hamburg. [Braderup bzw.
Munkmarsch (Sylt)]
KEMPEN TMG VAN 1990 On the Oldest Tetraxon Megascleres - RÜTZLER K (Hrsg.)
New Perspectives in Sponge Biology: 9-16, 3 Abb., Washington, D.C.
(Smithsonian Institution Press). [u.a. Schwammnadeln aus Öjlemyrflint vom Sylter
bzw. Braderuper und vom Wielener Typ S. 13-14, Abb. 3a, a1-a4); Ober-Ordoviz]
[Geschiebekunde aktuell 7 (2): 62, 1991; 7 (4): S. 190, 1991; SCHALLREUTER,
Hamburg.]
KEMPEN TMG VAN 1990 Two Baltic Ordovician chiastoclonellids (Porifera) from the
island of Sylt (NW. Germany) - HACHT U VON (Hrsg.) Fossilien von Sylt III: 151-178,
9 Taf. (Abb.), Hamburg (Inge-Maria von Hacht). [TK25 Bl. 1015 Westerland;
Kaolinsand, Oldesloe-Formation, Pliozän; Zwei Chiastoclonellide (Porifera) des
ostbaltischen Ordoviz von der Insel Sylt, Norddeutschland; Spongien,
Chiastoclonella sp. Abb. 1a-c + 2a + 3a-b, Syltispongia ingemarie Abb. 4a-6c + 6d-
9c]
KEMPEN TMG VAN & HELLINGWERF RT 1983 Notes on the occurences of coring
monaxons and the preservation and mineralogy of such spicules in an aulocopiid lower part (Porifera-Lithistida) - Proceedings of the Koninklijke Nederlandse
Akademie van Wetenschappen (B) 86 (1): 69-77, 4 Taf., Amsterdam. [das
Vorkommen von hohlen Monaxonen und die Erhaltung und Mineralogie dieser
Spiculae im unterem Bereich aulocopider Spongien]
KEMPEN TMG VAN & KATE WGHZ TEN 1980 The skeletons of two ordovician
anthaspidellid sponges; a semi numerical approach. - Proceedings of the
Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen (B) Palaeontology,
Geology, Physics and Chemistry 83 (4): 437-453, 4 Taf., Amsterdam.
KEMPER E 1965 Eine pleistozäne Schmelzwasser-Rinne bei Bentheim (NW-
Deutschland) und ihre Geschichte - Neues Jahrbuch für Geologie und
Paläontologie 1965 (9): 555-565, 3 Abb., 1 Tab., Stuttgart. [Paläogeographie des
Bentheimer Raums im deutsch-niederländischen Grenzgebietes zwischen
Oldenzaal und Rheine mit Kreidesandsteinrücken + dem nördlichen Ausläufer des
Münsterländer Kiessandrückens + Stauchrücken Abb. 1; Lageskizze von Eisstirn
und Bentheimer Sandstein-Rücken im Raum der Franzosenschlucht e von
Bentheim mit Schmelzwasserrinne Abb. 2; Ausbiss der pleistozänen
Schmelzwasserrinne mit großen Geröllen aus Bentheimer Sandstein Abb. 3]
KEMPER E 1966 Die Belemniten und Donnerkeile in Wirklichkeit, Aberglaube und
Sage - Jahrbuch des Heimatvereins der Grafschaft Bentheim: 1-10, 2 Taf., 3 Abb.,
Bentheim (Heimatverein Grafschaft Bentheim). [Original(e): BGR/ NLfB Hannover:
kb 27]
KEMPER E 1968 Geologischer Führer durch die Grafschaft Bentheim und die
angrenzenden Gebiete. 3. ergänzte Aufl. - Das Bentheimer Land: 172 S., 25 Taf.,
36 Abb., 13 Tab., Nordhorn (Heimatverein Grafschaft Bentheim).
KEMPER E 1976 Geologischer Führer durch die Grafschaft Bentheim und die
angrenzenden Gebiete (mit einem Abriß der emsländischen Unterkreide) 5.
ergänzte Aufl. - Das Bentheimer Land 64: 206 S., 34 Taf., 45 Abb., 13 Tab.,
Nordhorn-Bentheim (Heimatverein Grafschaft Bentheim). [kristalline und
sedimentäre Geschiebe S. 100; Steinwerkzeuge aus Flintgeschieben Abb. 33;
Simbirskites (Craspedodiscus) cf. variabilis RAWSON (vermutlich ein Geschiebe,
siehe LEHMANN 2013 in Fossilien 30: S. 342) Taf. 19, Fig. 9; „Am Ostende des
Durchstiches für die Grubenbahn und in der »neuen« Grube der Ziegelei Hanselle
am Isterberg (Aufschluß 6) wurden die Wealdenschiefer vom Diluvium beeinflußt.
Sie weisen solche Keilspalten auf und sind durch Frostschub außerordentlich
gestaucht und verknetet, so daß sie als Würge- oder Taschenböden zu
bezeichnen sind, die durch den Wechsel von Frost und Tauen im frostempfind-
lichen Wealdenschiefer bevorzugt entstanden. Diese kryoturbaten Erscheinungen
sind daher im Wealden des Bentheimer Sattels weit verbreitet, wie beim Bau ver-
schiedener Rohrleitungen erkannt werden konnte. In der Ziegeleigrube Hanselle
lassen sie sich in seltener Schönheit beobachten (Abb. 31, 32). Die Keilspalten
reichen teilweise bis zu 2 m tief in den Untergrund (Abb. 31) und sind gewöhnlich
mit pleistozänem Sand oder Lehm gefüllt. An einer Stelle enthielt die Sandfüllung
sogar ein großes nordisches Geschiebe.“ S. 111; Der Geschiebefundort Haddorf
wird auch noch in Tab. 13 (S. 109) erwähnt, die Fundortbeschreibung Haddorf
wird auf S. 113 gegeben: (Abb. 39) „Sand- und Kiesgrube des Werkes Haddorf
der Westdeutschen Quarzwerke, 2,5 km östlich Ohne und 2 km nördlich Haddorf.
Eine genaue Beschreibung der Lage erübrigt sich, weil die Grube als beliebter
Badeteich weit bekannt ist. Sie gehört ebenso wie viele andere Gruben, z. B.
westlich von Neuenkirchen, zum »Münsterländer Hauptkiessandzug«, der von
mehreren Autoren (TH. WEGNER, H. SCHNEIDER U. a.) untersucht und
beschrieben wurde. WEGNER glaubte an eine Moränennatur des Rückens, während ihn H. SCHNEIDER für »eine kames- oder osartige Bildung zwischen
Eiswänden«, entstanden in einem Tunnel im Eis, hielt. Eine neue und interessante
Interpretation seiner Entstehung mit Widerlegung der älteren Ansichten brachte
FR. LOTZE (1954). Seine Untersuchungsergebnisse seien im folgenden
angedeutet (Abb. 28).; Die hier angedeutete Entstehungsweise des Münsterländer
Hauptkiessandzuges erklärt den ungeheuren Reichtum an verschiedenen
Geschiebesorten. Fast alle in Skandinavien vorkommenden magmatischen
Gesteine und Sedimentgesteine wirklich aller Systeme sind vertreten und in
einmaliger Weise vereint, so daß die Gruben im Kiessandzug ein Dorado für
Geschiebesammler sind. Besonders erwähnenswert sind obersilurische
(gotlandische) Chonetes-, Korallen- und Leperditienkalke und oft wunderbar
erhaltene Schwämme der Oberkreide. In Holland existieren viele reichhaltige
Geschiebesammlungen, bei denen meist das Material von Haddorf überwiegt.“ S.
114; Erwähnung der Geschiebefundorte Haddorf und Neuenkirchen bei den
Exkursionsrouten S. 124; ammonite collected from the Aptian clay pit Große-
Hündfeld, but assumed to originate from the Pleistocene overburden, thus it would
represent a Late Hauterivian geschiebe]
KEMPF EK 1966 Das Holstein-Interglazial von Tönisberg im Rahmen des
niederrheinischen Pleistozäns - Eiszeitalter und Gegenwart 17: 5-60, 7 Abb., 16
Tab., Öhringen/Württemberg. [gemengtes Diluvium; Schacht Tönisberg (Bl. 4504
Nieukerk); Schaephuyser oder Tönisberger Höhenzug; Inselberge (Egelsberg
(Abb. 3), Hülser Berg, Gulixberg, Rayer Berg, Eyller Berg, Dachsberg, Kamper
Berg, Niersenberg); Geröllbestand der Rheinschotter; Mittlere Mittelterrasse;
Rinnenschotter; Untere Mittelterrasse; „Krefelder“ Sch.; Kempen-Krefelder Sch.
des Holstein-Interglazials (Liste der Mollusken Tab. 7; Liste der Ostrakoden Tab.
8; Liste der Vertebraten Tab. 9; Liste der der makroskopischen Pflanzenreste Tab.
10; Pollenverteilung Tab. 11); „Moerser Schichten“; Fossilien des marinen Tertiär
(Tab. 4); Fossilien des limnisch-terrestrischen Tertiär (Tab. 5); Fossilien des
limnisch-terrestrischen Quartär (Tab. 6); Entstehung der Stauchendmoränen am
Niederrhein; Geröllzählungen Tab. 1-3]
KEMPFNER-JØRGENSEN L 1983 En hellekiste fra yngere stenalder og en
vikingetidsgård ved Melsted - fra Bornholms Museum 1983: 39-48, 10 S/W-Abb.,
Rønne. [fladehugget flintdolk fra hellekisten Abb. 4; Feuerstein-Artefakt]
KENDALL PF et al. 1901 Erratic blocks of the British Isles. - Report of the British
Association for the Advancement of Science 1901: 283-288, Glasgow.
KENDALL PF & HOWARTH JH 1900 The Yorkshire Boulder Committee and its
fourteenth year’s work, 1899-1900. - The Naturalist A monthly Journal of Natural
History for the North of England 1900: 361-364, 2 Tab., London (Lovell Reeve &
Co.). [”A considerable number of (4) (Granite, gneiss, etc.) agree with well-known
rock types of Scandinavia ...”]
KENDALL PF & HOWARTH JH 1905 The Yorkshire Boulder Committee and its
eighteenth year’s work, 1903-4. - The Naturalist A monthly Journal of Natural
History for the North of England 1905: 79-80, London (Lovell Reeve & Co.).
[schwedische und norwegische kristalline]
KENIG K 1976 Main lithological properties of till layers in bore-holes from the Lower
Vistula Area - Seria Geografia 12 [STANKOWSKI W (Hrsg.) Till - its genesis and
diagenesis - Material of the Symposium of Commission on Genesis and Lithology
of Quaternary deposits (INQUA), Poland 1975]: 243-246, 1 Abb., Poznań
(Uniwersitet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu). [Grundmoräne, Polen, unteres
Weichselgebiet; Schwermineral-Zusammensetzung und Geröllzusammensetzung
mit Koeffizientenbildung von Tills Abb. 1] KENIG K 1987 Surface microtextures of quartz grains from marine and land deposits
in the southern Baltic - Sveriges Geologiska Undersökning Ca 86 [CATO I &
KLINGBERG F (Hrsg.) Proceeding of the Fourth Marine Geological Conference – the
Baltic]: 75-86, 5 Abb., 4 Foto-Taf., Uppsala, ISBN 91-7158-553-2. [1998 B 748;
mikromorphoskopische Quarzkornuntersuchungen; Quarzkörner aus Till;
kristallographisch orientierte chemische Ätzung; morphoskopische Merkmale
terrestrischer Ablagerungen; morphoskopische Merkmale mariner Ablagerungen;
Oberflächenmikrotextur von detritischen Quarzkörnern mariner und terrestrischer
Ablagerungen in der südlichen Ostsee und n Danzig (Abb. 1)]
KENIG K 1993 Badania litologiczno-petrograficzne osadów czwartorzedowych SMGP
1:50 000 ark. Olsztyn. [Lithological-petrographical studies upon Quaternary
deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000, sheet Olsztyn.] - Centralne
Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego, Warszawa.
KENIG K 1994 Badania litologiczno-petrograficzne osadów czwartorzedowych SMGP
1:50 000 ark. Muszaki. [Lithological-petrographical studies upon Quaternary
deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000, sheet Muszaki.] - Centralne
Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego, Warszawa.
KENIG K 1995 Badania litologiczno-petrograficzne osadów czwartorzedowych SMGP
1:50 000 ark. Barczewo. [Lithological-petrographical studies upon Quaternary
deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000, sheet Barczewo.] -
Centralne Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego,
Warszawa.
KENIG K 1995 Badania litologiczno-petrograficzne osadów czwartorzedowych SMGP
1:50 000 ark. Nidzica. [Lithological-petrographical studies upon Quaternary
deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000, sheet Nidzica.] - Centralne
Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego, Warszawa.
KENIG K 1997 Badania litologiczno-petrograficzne osadów czwartorzedowych SMGP
1:50 000 ark. Dobre Miasto. [Lithological-petrographical studies upon Quaternary
deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000, sheet Dobre Miasto.] -
Centralne Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego,
Warszawa.
KENIG K 1998 Petrograficzne podstawy stratygrafii północno-wschodniej Polski
[Petrographische Grundzüge der Stratigraphie im nordöstlichen Polen
[Petrographical foundations of till stratigraphy of northeastern Poland] - Biuletyn
Państwowego Instytutu Geologicznego 380: 99 S., Warszawa.
KENIG K 2004 Mineralogical-petrographical diversity of contemporaneously deposited
Tills in the Polish Lowland, Poland - International Field Symposium on Quaternary
Geology and Modern Terrestrial Processes ; Western Latvia, September 12-17,
2004 dedicated to the 90
th
birthday of Professor Aleksis Dreimanis ; Abstracs of
Papers and Posters: 31-33, 2 Abb., Riga. [Pommern, Ostpreußen (Allenstein)]
KENIG K & GRONKOWSKA B 1989 Badania litologiczno-petrograficzne osadów
czwartorzedowych SMGP 1:50 000 ark. Milki. [Lithological-petrographical studies
upon Quaternary deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000, sheet
Milki.] - Centralne Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego,
Warszawa.
KENIG K & KRYSTEK B 1989 Badania litologiczno-petrograficzne osadów
czwartorzedowych SMGP 1:50 000 ark. Ryn. [Lithological-petrographical studies
upon Quaternary deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000, sheet
Ryn.] - Centralne Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu Geologicznego,
Warszawa. KENIG K & MARCINKOWSKI B 1995 Badania litologiczno-petrograficzne osadów
czwartorzedowych SMGP 1:50 000 ark. Stacja Augustów. [Lithological-
petrographical studies upon Quaternary deposits, Detailed Geological Map of
Poland 1:50 000, sheet Augustów.] - Centralne Archiwum Geologiczne
Państwowego Instytutu Geologicznego, Warszawa.
KENIG K, GRONKOWSKA B & RZECHOWSKI J 1989 Badania litologiczno-petrograficzne
osadów czwartorzedowych SMGP 1:50 000 ark. Sterlawki Wielkie. [Lithological-
petrographical studies upon Quaternary deposits, Detailed Geological Map of
Poland 1:50 000, sheet Sterlawki Wielkie.] - Centralne Archiwum Geologiczne
Państwowego Instytutu Geologicznego, Warszawa.
KENNETT JP & BRUNNER CA 1973 Antarctic Late Cenozoic Glaciation: Evidence for
Initiation of Ice Rafting and Inferred Increased Bottom-Water Activity - Geological
Society of America, Bulletin 84: 2043-2052, 5 Abb., Boulder, CO, USA.
KENTS P 1939 Postglatsiaalsed Läänemere randjoone võnkumised Eestis
illustreeritud Kõpu poolsaarel. - Magistritöö (käsikiri), Tartu Ülikool: 1-117, Tartu.
[Quartärgeologie Estlands]
KENZLER M 2011 Vergleichende Untersuchungen der pleistozänen Kliffaufschlüsse
von Kluckow und Glowe (NW Jasmund / Rügen) - unveröff. Batchelerarbeit, Ernst-
Moritz-Arndt Universität Greifswald: 71 S., Greifswald.
KENZLER M & DEUTSCHMANN A 2012 Pleistozäne und holozäne Morphogenese der
Insel Hiddensee (Exkursion K am 14. April 2012) - Jahresberichte und
Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins (N.F.) 94: 365-400, 37
Abb.; Stuttgart (Schweizerbart). DOI: 10.1127/jmogv/94/2012/365.
KENZLER M, HÜNEKE H, OBST K & SCHÜTZE K 2008 Late Pleistocene glacial records of
ice-marginal and proglacial deposits: A case study from Rügen (southern coast of
the Baltic Sea) - Schriftenreihe der Deutschen Geologischen Gesellschaft 58
[KUNKEL C, HAHN S, VEEN J TEN, RAMEIL N & IMMENHAUSER A 26
th
Regional Meeting
of the International Association of Sedimentologists (IAS) Held jointly with the
SEPM-CES SEDIMENT 2008 Meeting 22. Sedimentologen-Treffen, Bochum,
Germany, September 1-3, 2008, Abstract Volume]: S. 151, Hannover (Deutsche
Gesellschaft für Geowissenschaften).
KENZLER M, TSUKAMOTO S, MENG S, FRECHEN M & HÜNEKE H 2016 Age constraints for
Weichselian approach of the Scandinavian Ice Sheet at Jasmund peninsula during
MIS 3 and early MIS 2 (Rügen, SW Baltic Sea). - Boreas XX: xx-xx, London.
KENZLER M, TSUKAMOTO S, MENG S, THIEL C, FRECHEN M & HÜNEKE H 2015
Luminescence dating of Weichselian interstadial sediments from the German
Baltic sea Coast - Quaternary Geochronology XX: xx-xx, Amsterdam.
KEPPEN FO 1893 Über Bernsteinfunde in den Grenzen Rußlands - Zhurnal
Ministerstva narodnago prosvieshcheniia 288 (8): 301-342, St. Petersburg.
[russisch]
KERNCHEN B & GUTHKE A 1966 Finder und Fundort des Xenusion auerswaldae -
Prignitz-Forschungen 1: 13-17, 1 Abb., Pritzwalk.
KERSTAN EG 1925 Die Geschichte des Landkreises Elbing auf wissenschaftlicher
Grundlage volkstümlich dargestellt - 472 S., zahlr. S/W-Abb., 1 Kte. als Beil.,
Elbing (Elbinger Altertumsgesellschaft E. V.). [Hinweise auf die Teufelsteine S. 432
und den Heiligen Stein S. 436; heute: Elblag]
KERSTEN K 1939 (Hrsg.) Vorgeschichte des Kreises Steinburg Erdgeschichtliche
Einleitung von Ernst BECKSMANN - Die Vor- und Frühgeschichtlichen Denkmäler
und Funde in Schleswig-Holstein 1 [Vor- u. frühgeschichtliche Untersuchungen
aus dem Museum vorgeschichtlicher Alterthümer in Kiel (N.F.) 5]: XIII+490 S.,
zahlr. Abb., Neumünster (Wachholtz). KERSTEN K 1951 Die Vorgeschichte des Kreises Herzogtum Lauenburg - Die vor- und
frühgeschichtlichen Denkmäler und Funde in Schleswig-Holstein 2, Neumünster
(Wachholtz).
KERSTEN K 1951 Ein Steinkistengrab der ausgehenden Bronzezeit in
Wandsbek=Tonndorf - ZYLMANN P & SCHINDLER R (Hrsg.) Hammaburg Vor= und
frühgeschichtliche Forschungen aus dem niederelbischen Raum 2 (5/6): 124-126,
2 Abb., Hamburg (Richard Hermes).
KERSTEN K 1968 Die Vorzeitdenkmäler der Insel Sylt - Führer zu vor- und
frühgeschichtlichen Denkmälern 9 (Schleswig • Haithabu • Sylt): 209-222, 2 Taf., 2
Abb., 1 Kte., Mainz (P. von Zabern). [Steingrab aus dem „Harhoog”, bei
Keitum/Sylt neu aufgebaut S. 212]
KERSTEN K & LABAUME P 1958 Vorgeschichte der nordfriesischen Inseln - Die vor-
und frühgeschichtlichen Denkmäler und Funde in Schleswig-Holstein 4 [Die
Norfriesischen Inseln Amrum, Föhr und Sylt (Kreis Südtondern)]: 664 S., 194 Taf.,
Neumünster (Wachholtz). [Flintartefakte Taf. 21-52; Steingräber und
Steinsetzungen Taf. 158-182]
KERSTING R 1864 Analyse einer Mergelprobe von Kurtenhof bei Riga behufs ihrer
Anwendbarkeit zu hydraulischem Kalk. - Korrespondenzblatt des
Naturforschervereins zu Riga 14: 96-104, Riga. [Devonmergel in Lettland]
KESLING RV 1956 Silurian ostracods collected by Dr. Carl Ludwig Rominger from
glacial deposits in Germany Part III. Kloedenia wilckensiana (JONES) and ist
relationships - Contributions from the Museum of Paleontology University of
Michigan 13 (2): 61-71, 79, 8 Taf., 4 Abb., 7 Tab., Ann Arbor / Michigan.
KESLING RV 1957 Origin of Beyrichiid Ostracods - Contributions from the Museum of
Paleontology University of Michigan 14 (6): 57-80, 7 Taf., 5 Abb., Ann Arbor. [Abb.
von Beyrichia tuberculata aus Geschieben von Berlin]
KESLING RV & WAGNER P-L 1956 Silurian Ostracods collected by Dr. Carl Ludwig
Rominger from glacial deposits in Germany Part I. Introduction and review of
Beyrichia tuberculata (KLÖDEN) - Contributions from the Museum of Paleontology
University of Michigan 13 (1): 33-35, Ann Arbor / Michigan.
KESSEL H 1958 [КЕССЕЛ Х 1958] Новые данные о фауне субфоссильных и
современных моллюсков Балтийского моря в Эстонской ССР. - Тр. Ин-та
геол. АН ЭССР [Eesti NSV Teaduste Akadeemia Geoloogia Instituudi Uurimused]
3 (x): 253-268, Таллин. [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H 1960 Holozäne Küstenbildungen der Ostsee auf dem Territorium der
estnischen SSR - Тр. Ин-та геол. АН ЭССР [Eesti NSV Teaduste Akadeemia
Geoloogia Instituudi Uurimused] 5: 279-303, 3 Abb., Tallinn [russ. mit deutsch.
Zusammenfass. S. 302-303]. [Z 2829; Quartär Estlands; holozäne
Küstenbildungen sind am deutlichsten ausgebildet in NW-Estland und den Inseln
Saarema, Hiiumaa, Muhu und Vormsi; Ancylus-Stadium, Litorina-Stadium =
Littorina, Limnaea-Stadium; Salzgehalt; Mollusken; pollenführende Sedimente;
Geröllzusammensetzung der Strandwallsedimente]
KESSEL H 1961 Balti mere arenemisest Eesti NSV territooriumil holotseenis. - Eesti
NSV Teaduste Akadeemia Geoloogia Instituudi Uurimused 7: 167-185, Таллин
[Tallinn]. [Quartärgeologie Estlands, Holozän der Ostsee]
KESSEL H 1961 [КЕССЕЛ Х 1961] Древние береговые образования бассейна
Балтийского моря в Эстонской ССР. - Тр. Ин-та геол. АН ЭССР [Eesti NSV
Teaduste Akadeemia Geoloogia Instituudi Uurimused] 8 (x): 113-131, Таллин.
[Quartärgeologie Estlands] KESSEL H 1965 [КЕССЕЛ Х 1965] История исследования лимниевой и мидиевой
стадий Балтийского моря и стратиграфия лимниевой стадии в Эстонии. -
Балтика 2: 21-45, xxxx. [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H 1981 Kui vanad on Kaali järviku põhjasetted? - Eesti Loodus 1981 (4): 231-
235, Tallinn. [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H & MIIDEL A 1973 [КЕССЕЛ Х, МИЙДЕЛ А 1973] О поздне- и
послеледниковых движениях земной коры на территории Эстонии. - Изв. АН
ЭССР. Хим. Геол. [Proceedings of the Academy of Sciences of the Estonian
SSR., Geology (Eesti NSV Teaduste Akadeemia Toimetised)] 22 (3): 257-264,
Таллинн. [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H & PUNNING J-M 1969 [КЕССЕЛ Х, ПУННИНГ Я-М 1969] О распространении
и стратиграфии отложений Иольдиевого моря на территории Эстонии. - Изв.
АН ЭССР Хим. Геол. [Proceedings of the Academy of Sciences of the Estonian
SSR., Geology (Eesti NSV Teaduste Akadeemia Toimetised)] 18 (2): 154-163,
Таллинн. [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H & PUNNING J-M 1984 The development of the Baltic Sea in the Holocene. -
Estonia. Nature, man, economy: 36-47, Tallinn. [Quartärgeologie Estlands, die
Entwicklung der Ostsee während des Holozän]
KESSEL H & RAUKAS A 1967 [КЕССЕЛ Х, РАУКАС А 1967] Прибрежные отложения
Анцилового озера и Литоринового моря в Эстонии: 1-134, Таллин [Tallinn]
(Валгус) [Valgus]. [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H & RAUKAS A 1979 The Quaternary history of the Baltic Estonia. - GUDELIS V
& KÖNIGSSON L-K (Hrsg.) The Quaternary history of the Baltic: 127-146, Uppsala.
[Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H & RAUKAS A 1982 [КЕССЕЛ ХЯ, РАУКАС АВ 1982] О геологическом
развитии Балтийского моря в позднеледниковое время по материалам
Восточной Прибалтики. - BOGUSŁAW R (Hrsg.) Peribalticum 2 Problemy
Badawcze Obszaru Bałtyckiego i Czarnomorskiego: 131-143, Gdańsk
(Ossolineum) (Zakład Narodowy im. Ossolińskich). [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H & RAUKAS A 1984 [КЕССЕЛ Х, РАУКАС А 1984] О геологической
корреляции древнебереговых образований Балтийского моря в Эстонии и
Швеции. - Изв. АН ЭССР. Геол. [Proceedings of the Academy of Sciences of the
Estonian SSR., Geology (Eesti NSV Teaduste Akadeemia Toimetised)] 33 (3/4):
146-157, Таллинн. [Quartärgeologie Estlands]
KESSEL H & RAUKAS A 1988 [КЕССЕЛ Х, РАУКАС А 1988] Стратиграфический ранг и
возрастные рубежи э хенейсовых отложений. - Изв. АН ЭССР. Геол.
[Proceedings of the Academy of Sciences of the Estonian SSR., Geology (Eesti
NSV Teaduste Akadeemia Toimetised)] 37 (1): 26-35, Таллинн. [Quartärgeologie
Estlands]
KESSEL H, PIRRUS R & RAUKAS A 1964 jt. Eesti järvede geoloogiline areng. - Rmt.:
Eesti järved II, Tallinn (Valgus) (Trükis.). [Quartärgeologie, Estland]
KESSEL H, RAUKAS A, HYVÄRINEN H & DONNER J 1988 The Echeneis Stage in the
Baltic Sea history. - Annales Academiae Scientiarum Fennicae (Suomalaisen
Tiedeakatemian Toimituksia) (Serie A III) Geologica - Geographica 148: 13-23,
Helsinki [Helsingfors]. [Quartärgeologie Estlands; das Echeneis-Stadium in der
Geschichte der Ostsee]
KESSLER P 1923 Beiträge zur Kenntnis der Organisation der fossilen
Gehäusecephalopoden. - Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie
(B) Geologie und Paläontologie 1923: 689-702, 11 Abb., Stuttgart (E.
Schweizerbart). KESSLER P 1925 Das eiszeitliche Klima und seine geologischen Wirkungen im nicht
vereisten Gebiet - 210 S., mit Abb. u. Kte., Stuttgart (Schweizerbart).
[Kryoturbation; Eiskeilpseudomorphosen]
KETELHUT et al. 1970 [Landesbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege in
Berlin] Findlinge in Berlin - Hrsg. Landesstelle für Naturschutz und
Landesdenkmalpflege in Berlin: 32 S., 22 Ktn., 2 Abb., Berlin. [24 Findlinge,
Mindestmaß 1 m
3
; abgebildet: Findlinge am Forstamt Grunewald S. 13, Thielstein
in Dahlem (ca. 50 t) S. 17]
KEULEN P VAN 2012 Staafvormige algen uit het Ordovicium: Palaeoporella en
Vermiporella - Grondboor & Hamer 66 (6): 454-461, 18 Abb., o.O. (Drucker: VDA-
groep Apeldoorn). [Palaeoporella variabilis, Fundorte: Itterbeck, Klosterhaar,
Wilsum Abb. 3-12; Palaeoporella-hoornsteen von Wilsum und Itterbeck Abb. 11-
12; Vermiporella fragilis von Itterbeck bzw. Wilsum Abb. 13-14; Vermiporella
fragilis von Itterbeck in Pirgu-Hornstein Abb. 17; Palaeoporella-kalksteen aus
Schleswig-Holstein Abb. 18]
KEULEN P VAN 2014 De kalkalg Apidium uit het WWW-gebied - Grondboor & Hamer
68 (1) (Freek Rhebergen: 80 jaar): 34-40, 20 farb. Abb., o.O. (Drucker: VDA-groep,
Apeldoorn). [Z664; Kalkalge Apidium pygmaeum Abb. 1-9; Apidium sp.
„sleutelvorm“ Abb. 10-13, Apidium sp. Abb. 14; Apidium rotundum von Itterbeck,
Wilsum und Kloosterhaar Abb. 15-19; Apidium cf. sororis in Öjlemyr-Kalk von
Wilsum Abb. 20; Öjlemyr-Flint, Backsteinkalk]
KEULEN P VAN 2015 Twee ,nieuwe‘ Ordovicische algen uit het WWW-gebied:
Dimorphosiphon en Rhabdoporella - Grondboor & Hamer 69 (2): 74-79, 10 Abb.,
o.O. (Drucker: VDA-groep, Apeldoorn). [Z 664 69 2, ordovizische Kalkalgen,
Lavendelblauer Hornstein, ordovizischer Hornstein; Dimorphosiphon rectangulare
in lavendelblauem Hornstein (Haljala-hoornsteen) von Wilsum Abb. 5;
Lavendelblauwe Pirgu-hoornsteen mit Rhabdoporella bacillum STOLLEY 1893 (F1c-
F2) von Klosterhaar Abb. 9; freistehende Röhre von Rhabdoporella sp.? in
braunem Pirgu-Hornstein von Itterbeck Abb. 10]
KEULEN P VAN, SMIT R & RHEBERGEN F 2012 Ordovizische Lavendelblaue Hornsteine
in miozänen bis alt-pleistozänen Ablagerungen des „Baltischen Flußsystems“
(Ordovician Lavenderblue Cherts in Miocene to Early Pleistocene Deposits of the
„Baltic River System“) - Archiv für Geschiebekunde 6 (3): 155-204, 39 Abb., 5
Tab., Hamburg / Greifswald.
KEUPP H 2000 Chaos mit System - Fossilien 17 (4): 238-245, 7 farb. Abb., Korb
(Goldschneck). [Eleganticeras elegantulum von Ahrensburg, leg. H-J LIERL Abb. 1]
[Keywords (Jens LEHMANN): Lower Jurassic, Lower Toarcian, Ahrensburger
Geschiebesippe, Hamburg area, Geschiebes, erratic boulders, Eleganticeras
elegantulum forma chaotica, Pathology, Cleviceras exaratum forma chaotica,
Franconia, Altdorf near Nürnberg, Unterstürmig, Pleuroceras spinatum forma
chaotica, Statistics]
KEUPP H 2000 (Hrsg.) unter Mitwirkung von WEISCHAT W Ammoniten ;
Paläobiologische Erfolgsspiralen - Thorbecke SPECIES 6: 165 S., zahlr. Farb- u.
unnum. S/W-Abb., Stuttgart (Thorbecke). [”Glazial-Geschiebe”: Das
sexualdimorphe Paar Eleganticeras elegantulum von Vierbergen bei Hamburg S.
80; Spinikosmoceras pollux von Popiliani in Litauen S. 99; Eleganticeras
elegantulum von Otjendorf/Holstein S. 123] [Geschiebekunde aktuell 18 (4): S.
128, 2002; SCHALLREUTER, Hamburg.]
KEUPP H 2015 Fossile Pilze - MAISCH M & SCHWEIGERT G (Hrsg.) Fossilien Journal für
Erdgeschichte 32 (2): 24-33, 16 meist. farb. Abb., Wiebelsheim (edition
Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [in Baltischem Bernstein: Ameise mit Befall eines sterilen Schimmelpilz-Myzels und Langbeinfliege mit einem Büschel von
Schimmelpilzen im Thorax-Bereich Abb. 7+8]
KEUPP H, GRÜNDEL J & WIESE F 2014 New agglutinated polychaete worm-tubes from
the Lower Jurassic (Late Pliensbachian) of Southern Germany - Neues Jahrbuch
für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 273 (3): 241-251, 10 Abb., 1 Tab.,
Stuttgart. [Das Original von WEITSCHAT W & GRÜNDEL J 2002 ging verloren,
weshalb dieses Exemplar hier in offener Nomenklatur als „Terebella“ sp. verbleibt.]
KEWITZ H 2001 Stockholmer Granit stoppt Pflugschar - Schweriner Volkszeitung 2001
vom 22. Februar: 26, 1 Abb., Schwerin. [”... 27 Tonnen schwer ... linker Hand des
Wanderweges von Augustenhof nach Basthorst.”]
KEYSER D & ANDRES H-G 1994 Entpflichtung Ruhestand Gerhard Hartmann - uni hh
Berichte Meinungen aus der Universität Hamburg 25 (2): 94-95, Hamburg.
[rezente Ostrakoden]
KEYSER D & SCHÖNING C 1996 Katalog des Ostracoden-Typenmaterials in
Deutschland - Mitteilungen aus dem Hamburgischen Zoologischen Museum und
Institut 93 (Ergänzungsband): 7-151, Hamburg.
KEYSERLING A GRAF 1844 II. Notiz über den alten-rothen Sandstein an der Ischora -
Zapiski Verhandlungen der Russisch-Kaiserlichen Mineralogischen Gesellschaft
zu St. Petersburg (Imperatorskago St.-Peterburgskago Mineralogičeskago
Obščestva) 1844: 25-30, St. Petersburg.
KEYSERLING A GRAF 1863 Notiz zur Erklärung des erratischen Phänomens mit einem
Zusatz von K. E. von Baer. - Bulletin de l'Academie Impériale des Sciences de St.-
Pétersbourg 6: 195-217, 1 Kte., St.-Pétersbourg. [Graf KEYSERLING Alexander]
KEYSERLING A GRAF 1863 Notiz zur Erklärung des erratischen Phänomens. -
Mélanges physiques et chimiques, tirés du Bulletin de l’Académie Impériale des
Sciences de St.-Pétersbourg 5: 505-511, St.-Pétersbourg. [Graf KEYSERLING
Alexander]
KEYSERLING H GRAF 1867 Ueber fossile Knochen eines Riesenthieres -
Sitzungsberichte der Kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst und
Jahresbericht des Kurländischen Provinzialmuseums 1867: S. 196, Mitau.
[Elephas primigenius bei Groß-Krutlien nördl. Libau] [Graf KEYSERLING Hermann]
KEYSERLING H GRAF 1869 Zur Erklärung des erratischen Phänomens. - Reval'sche
Zeitung 1869, Nr. 63, Riga. [Ursache des Geschiebetransportes, Ursache des
Findlingstransportes] [Graf KEYSERLING Hermann]
KHANDROS L 1941 Yantar v zapadnykh oblastyakh Ukrainy [Amber in the western
regions of Ukraine] - Priroda 30 (5): 69-70, Moskva (Rossiyskaya Akademiya
Nauk). [Bericht über das Auftreten von Bernstein in tertiären Sedimenten und
glazialen Ablagerungen an verschiedenen Lokalitäten in der Ukraine]
KHARIN GS 1992 [CHARIN GS 1992] Pleistocene iceberg transportation in the North
Atlantic according to data on erratic stone material - International Conference on
Paleoceanography <4, 1992, Kiel> - SARNTHEIN M (Hrsg.) Short- and long-term
global change: records and modelling: Fourth International Conference on
Paleoceanography, 21-25 September 1992, Kiel / Germany: program & abstracts:
165-166, Kiel. [Geschiebedrift durch Eisberge im Nord-Atlantik]
KHERASKOV NP & KOLOSOV DM 1938 Geology and geomorphology of the western
part of the Verkhoyanye region. - Transactions of the All-Union Scientific Research
Institute for Economic Mineralogy 116: xx-xx, Leningrad.
KHOO F 1972 Die Geologie im Bereich des neuen Elbtunnels (Hamburg) und der
Tongruben in Wacken (Holstein) sowie die Sedimentpetrographie der Tone der
Holstein-Warmzeit - unveröff. Diplom-Arbeit an der Univ. Hamburg: 98 S.,
Hamburg. [TK25 Bl. 2425 Hamburg + 2022 Wilster oder 1922 Schenefeld] KHRISTOPHOROVA TF 1995 Early pleistocene glacial deposits in the Middle Dnieper
Region - EHLERS J, KOZARSKI S & GIBBARD PL (Hrsg.) Glacial Deposits in North-
East Europe: 217-220, Rotterdam (A. A. Balkema).
KHUDYAKOV GI 1991 (Hrsg.) The Quaternary stratigraphy and correlation of Asia and
the Pacific region (Stratigrafiya i korrelyatsiya chetvertichnykh otlozhenii Azii i
Tikhookeanskogo regiona) - 208 S., num. Abb. + Tab., Moskau. [with Latin
nomenclature; Die Quartärstratigraphie und Korrelation von Asien und der
pazifischen Region]
KIAER J 1927 Sphaeronidkalken paa Hadeland med et paleontologisk tillaeg: Über
zwei neue Cystoideen und ihre morphologische Bedeutung - Norsk Geologisk
Tidsskrift 9 [1926-1927]: 1-22, 1 Taf., 3 Abb., Oslo. [engl. Zusammenfass.;
deutsches Kurzreferat von O. JAEKEL] [Cystoidea, Cystoideen, Brachiopoda, M-
Ordoviz, Norwegen, eigentümliches Fossil aus Cyclocrinusschiefer von
Tonnerudodden Abb. 1a; eigentümliches Fossil aus Chasmopskalk von Frognön in
Ringerike Abb. 1b; Haplosphaeronis kiaeri und Leptaena minuta von
Tonnerudodden in Halland Abb. 2; Leptaena minuta mit Haplosphaeronis und
Leptaena minuta von Tonnerudodden in Halland Abb. 3]
KIAER J 1984 New Coelolepids from the Upper Silurian on Oesel (Esthonia) - Eesti
loodusteaduse arhiiv (Ser. 1) 10 (3): 170-174, mit Abb., Zug (Inter-
Documentations-Co.). [Mikroreproduktion der Ausg. Tartu, 1932]
KIDSON C & CARR AP 1959 The movement of shingle over the sea bed close inshore
[Die Bewegung von Strandkies über den strandnahen Meeresboden] -
Geographical Journal 125 (3/4): 380-389, Oxford. [Flint /Feuerstein;
präkretazischer Hornstein; Stranddrift]
KIEFER H 1971 Der Geschiebestrand von Ahrenshoop! - Der Geschiebesammler 6
(2): 57-59, 1 Taf., 1 Abb., Hamburg.
KIEGLER F 1930 Die eiszeitlichen Verhältnisse in der Umgebung von Weidenau -
Altvater 49 (11): S. 2, Freiwaldau.
KIEGLER F 1930 Die eiszeitlichen Verhältnisse in der Umgebung von Weidenau -
Altvater 49 (12): 2-3, Freiwaldau.
KIEGLER F 1930 Die eiszeitlichen Verhältnisse in der Umgebung von Weidenau -
Altvater 49 (6): 1-2, Freiwaldau.
KIEGLER F 1930 Die eiszeitlichen Verhältnisse in der Umgebung von Weidenau -
Altvater 49 (7): 1-2, Freiwaldau.
KIEGLER F 1930 Die eiszeitlichen Verhältnisse in der Umgebung von Weidenau -
Altvater 49 (9): S. 3, Freiwaldau.
KIEGLER F 1937 Das erdgeschichtliche Geschehen im nordwestlichen Schlesien -
Festschrift zum 70-jähr. Bestande des Land- und forstwirtschaftlichen Vereins für
nordwestl. Schlesien 1867-1937: 10-14, Weidenau.
KIEGLER F 1937 Erdgeschichte des Weidenauer Ländchens. - 93 S., Cyclostylovano,
Weidenau. [Geschiebe S. 52-61]
KIEGLER F 1938 Erdgeschichte des Weidenauer Ländchens - unveröff. Manuskript:
93+40 S., Weidenau.
KIEGLER F & KRALIK B 1935 Die Mineralien und Gesteine des Friedeberg - Weidenau
- Jauerniger Gebietes, Tschechisch-Schlesien - Firgenwald Mitteilungen für
Geologie und Erdkunde der Sudetenländer 8: 129-136, Reichenberg i. B.
[Friedeberg (Zulova), Reichenberg (Liberec), Weidenau (Vidnavy)]
KIEGLER F & KRALIK B 1936 Die Mineralien und Gesteine des Friedeberg - Weidenau
- Jauerniger Gebietes, Tschechisch-Schlesien - Firgenwald Mitteilungen für
Geologie und Erdkunde der Sudetenländer 9: 21-24, Reichenberg i. B. [Friedeberg
(Zulova), Reichenberg (Liberec), Weidenau (Vidnavy)] KIELAN Z 1959 Upper Ordovician trilobites from Poland and some related forms from
Bohemia and Scandinavia - Palaeontologia Polonica 11: VI+198 S., 36 Taf., 50
Abb., 6 Tab., Warszawa. [Hinweis auf Illaenus roemeri VOLBORTH in Geschieben
von Deutschland S. 30]
KIELAN-JAWOROWSKA Z 1961 On two Ordovician polychaeta jaw apparatuses. [O
dwóch ordowickich aparatach szczekowych wieloszczetów (Annelida, Polychaeta)]
- Acta Palaeontologica Polonica 6 (3): 237-260, 7 Taf., 2 Abb., Warszawa
(Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [Ostseekalk und Geschiebe von anderen
Kalken; Vistulella kozlowskii n.g. n.sp. und Mochtyella cristata n.g. n.sp.]
KIELAN-JAWOROWSKA Z 1962 New Ordovician genera of polychaeta jaw apparatuses.
- Acta Palaeontologica Polonica 7 (3/4): 291-332, 13 Taf., 4 Abb., Warszawa.
[polnische und russische Zusammenfass.] [aus Geschieben skandinavischer
Herkunft 5 neue Gattungen beschrieben]
KIELAN-JAWOROWSKA Z 1963 Ordovician polychaete jaw apparatuses from Poland.
Abstract - Proceedings of the XVI. International Congress of Zoology 1: 173 ff.,
Washington.
KIELAN-JAWOROWSKA Z 1966 Polychaeta jaw apparatuses from the Ordovician and
Silurian of Poland and a comparison with modern forms. (Aparaty szczekowe
wieloszczetów z orduwiku i syluru Polski i porównania z formami wspólczesnymi) -
Palaeontologia Polonica 16: 152 S., 36 Taf., 12 Abb., Warszawa. [reich an
Geschiebematerial]
KIELAN-JAWOROWSKA Z 1968 Scolecodonts versus jaw apparatuses. - Lethaia 1: 39-
49, 5 Abb., Oxford etc. (Wiley-Blackwell).
KIENE G 1990 Hyperit (Glymakrahyperit) - Geschiebekunde aktuell 6 (1): 27-28, 1
Abb., Hamburg. [Fundort: Steilküste von Johannistal bei Heiligenhafen / Ostsee]
KIENSCHERF D 1995 Viel Steine gab's und wenig Brot Größter Findling auf dem
Festland Deutschlands liegt in Altentreptow - Anzeigenkurier AK Neubrandenburg,
Neustrelitz, Altentreptow 5 (17): S. 9, Neubrandenburg (Kurier-Verl.).
KIENSCHERF D 1998 Unterwegs auf einer Eiszeitstraße ; Erwin Hemke aus Neustrelitz
schuf einen eiszeitlichen Rundkurs - Mecklenburg Magazin 10 vom 6. März 1998:
20, 3 Abb., Schwerin. [Der Findlingsgarten bei Prälank beherbergt etwa 90
Exemplare von Geröllen und Geschieben.]
KIEPURA M 1962 Bryozoa from the Ordovician Erratic Boulders of Poland. [Bryozoa z
ordowickich głazów narztowych Polski] - Acta Palaeontologica Polonica 7 (3/4):
347-440, 11 Taf., 17 Abb., 6 Tab., Warszawa (Państwowe Wydawnictwo
Naukowe). [aus Geschieben des Baltikums je eine neue Gattung und Untergattung
sowie 10 neue Spezies beschrieben]
KIESBAUER H 1996 Findlinge als Baustoff ; Broschüre von Lierl informiert über
Großsteine - Lübecker Nachrichten 1996 vom 03.02.1996: 1 S., 1 Abb., Lübeck.
[Findlingslehrgarten im Wildpark Mölln]
KIESEWETTER A & KIESOW G 1997 (Hrsg.) (Mit einem Beitr. von Michael AURAS)
Naturwerkstein und Umweltschutz in der Denkmalpflege / hrsg. vom
Berufsbildungswerk des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks e. V. - 760 S., zahlr.
Abb., 1 Kte., Ulm (Ebner).
KIESOW F 1881 Ueber Cenomanversteinerungen aus dem Diluvium der Umgegend
Danzigs - Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 5 (1/2):
404-417, 1 Taf., Danzig. [Actaeon albensis; Avellana sp.; Turritella granulata;
Turbo n. sp.; Arca subdinnensis; Modiola Baueri n. sp.; Lima Hoperi; Pecten cf.
elongatus] KIESOW F 1882 Ueber Cenomanversteinerungen aus dem Diluvium der Umgegend
Danzig’s II. - Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 6 (3):
236-241, Danzig.
KIESOW G 2011 Wege zur Backsteingotik Eine Einführung - 4. Auflage, 222 S., 168
Abb.; Bonn (Monumente-Publikationen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz).
[Im Abschnitt "Heimisches Baumaterial" (S.62-70) Verarbeitung von Granit-
Geschieben und Findlingen, z.B. in der Stadtmauer von Neubrandenburg (Abb.6),
im Gemäuer der Kirche von Waddewarden (Abb. 9-10); Formatierte Granit-
Geschiebe an der Zisterzienser-Abtei Zinna (Abb. 7), an den Kirchen von Buttford
(Abb. 8) und Wildeshausen (Abb. 11) sowie als Sockelsteine an den Kirchen von
Kavelstorf und Steffenshagen (Abb. 13-14); Steingewinnung durch Plünderung
und Sprengung von Findlingen aus Großsteingräbern (Abb. 12); Feldsteinkirche
von Ruchow, Krs. Parchim (unnum. Abb.)]
KIESOW J 1880 Üeber [sic!] palaeozoische Versteinerungen aus dem Diluvium der
Umgebung Danzigs. - Tageblatt der 53. Versammlung der deutschen
Naturforscher und Ärzte: 195-196, Danzig. [Ordovizium - Devon]
KIESOW J 1881 Ueber Cenomanversteinerungen aus dem Diluvium der Umgegend
Danzig‘s, I. - Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 5 (1/2):
xx-xx, 1 Taf., Danzig.
KIESOW J 1882 Ueber Cenomanversteinerungen aus dem Diluvium der Umgegend
Danzig‘s, II. - Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 5 (3):
236-243, Danzig. [Vorbemerkungen zu den Fig. 9a ‒10b (Lima Hoperi MANTELL)
auf der Taf. in KIESOW 1881]
KIESOW J 1882 Ueber silurische und devonische Geschiebe Westpreussens -
Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 6 (1882) (1): 205-303
+ 1 S. Druckfehlerverzeichnis, Taf. 2-4, Danzig.
KIESOW J 1884 Ueber silurische und devonische Geschiebe Westpreußens -
Schriften der naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 6 (1): 205-300,
Danzig. [Strophomena euglypha KIESOW S. 48, wissensch. Originale im Originale–
Katatog der Sammlungen BGR/LBEG; Hannover und BGR, Berlin, BGR BerlX
08926 weitere Originale im Naturkundemuseum Berlin]
KIESOW J 1884 Ueber silurische und devonische Geschiebe Westpreussens -
Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 6 (1884) (1): 205-
300, Taf. 2-4, Danzig. [Ordovizgesteine: Roter Vaginatenkalk, Grauer
Vaginatenkalk, =Orthocerenkalk, Echinosphaeritenkalk, Itfer’sche Schicht,
Jewe’sche Schicht, Wesenberger Schicht, Backsteinkalk, Lykholmer Schicht,
Borkholmer Schicht; Silurgesteine Gesteine vom Alter der mittelgotländischen
Schichten (Silur), Graphtolithengestein, Gesteine der Schichtengruppe K;
Geschiebe-Fossilien des Ordoviz-Silur (hier nur Gatt. wiedergegeben):
Cyclocrinus (Taf. 2.1), Mastopora, Astylospongia (Taf. 2.2-3), Aulocopium,
Stromatopora, Aulopora, Syringopora, Halysites, Heliolites, Calamopora, Coenites,
Alveolites, Dianulites (Taf. 2.4-5), Streptelasma, Cyathophyllum, Syringophyllum,
Labechia, Monograptus (Taf. 2.6-7), Echinosphaerites, Crotalocrinus, Pentacrinus,
Trachyderma, Tentaculites, Cornulites, Fenestella, Vincularia, Coscinium,
Ptilodictya (Taf. 2.8), Lingula, Discina, Chonetes, Orthis (Taf. 2.9-12), Orthisina,
Strophomena (Taf. 3.1-5), Platystrophia (Taf. 2.13), Leptaena, Porambonites (Taf.
3.6), Spirifer, Atrypa, Rhynonella, Stricklandinia (Taf. 3.7), Pentamerus, Pterinea
(Taf. 3.8-9), Ambonychia, Cucullela (Taf. 3.10), Orthonota? (Taf. 3.11), Lucina,
Cypricardia (Taf. 3.12), Cyrtodonta, Metoptoma (Taf. 3.13), Pleurotomaria (Taf.
3.14), Murchinsonia, Bellerophon, Salpingostoma, Turbo, Euomphalus,
Ecculiomphalus, Holopella, Platyceras (Taf. 3.15), Subulites, Hyolithes, Palaeonaultilus, Trocholites, Ancistroceras, Lituites, Rhynchorthoceras,
Endoceras, Orthoceras (Taf. 3.16, 4.1-2), Leperditia (Taf. 4.3-4), Primitia,
Cytherellina, Beyrichia (Taf. 4.5-6), Phacops, Cheirurus (Taf. 4.7), Encrinurus (Taf.
4.8), Acidaspis (Taf. 4.9), Lichas, Calymene, Homalonotus, Asaphus, Ptychopyge
(Taf. 4.10), Illaenus, Proetus (Taf. 4.11-12), Ampyx (Taf. 4.13), Onchus Taf. (4.14);
Devongesteine: sandige Kalke, dolomitische Kalke, mergelige Kalke, Dolomit;
Geschiebe-Fossilien des Devon (nur Gatt. wiedergegeben): Chaetetes,
Productus, Spirifer, Athryris, Rhychonella (Taf. 4.15)] [Original(e): BGR Berlin: X
08926]
KIESOW J 1888 Ueber Gotländische Beyrichien - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 40 (1): 1-16, Taf. 1-2, Berlin. [Beyrichienkalk-
Geschiebe Westpreußens, ”... Ablagerungen, von denen unsere Geschiebe
muthmaasslich ausgegangen sind ...”; Gotland, Ostracoda silurische Ostrakoden,
Ordoviz, Silur, Beyrichienkalk, Beyrichia tuberculata BOLL var. Gotlandica mihi Taf.
1.1; Beyrichia Lindströmi nov. sp. Taf. 1.2-6; Beyrichia Lindströmi var. expansa
mihi Taf. 1.2-6; Beyrichia Buchiana JONES Taf. 1.10; Beyrichia Buchiana var.
nutans mihi Taf. 1.11-14; Beyrichia Lauensis nov. sp. Taf. 2.1-2; Beyrichia Klödeni
M’C OY Taf. 2.3; Beyrichia Klödeni var. protuberans BOLL Taf. 2.4-5; Beyrichia
Klödeni var. bicuspis mihi Taf. 2.6-7; Beyrichia Klödeni var. nodulosa BOLL Taf.
2.8-9; Beyrichia tuberculata SALTER S. 12; Beyrichia tuberculata SALTER cf. var.
granulate SALTER S. 13; Beyrichia Maccoyana JONES S. 13; Beyrichia Jonessi
BOLL Taf. 2.10-12; Beyrichia Jonessi var. clavata KOLMODIN Taf. 2.13]
KIESOW J 1890 Beitrag zur Kenntniss der in westpreußischen Silurgeschieben
gefundenen Ostracoden. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 10 (für 1889): 80-103, Taf. 23-24, Berlin.
KIESOW J 1893 Die Coelosphaeridiengesteine und Backsteinkalke des
westpreußischen Diluviums, ihre Versteinerungen und ihr geologisches Alter -
Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 8 (1892-94) (3/4):
67-96, 2 Taf., Danzig.
KIESOW J 1896 Das geologische Alter der im westpreußischen Diluvium gefundenen
Coelosphaeridiengesteine und Backsteinkalke. - Schriften der Naturforschenden
Gesellschaft in Danzig (N.F.) 9 (1895-98) (2): 20-40, 1 Taf., Danzig. [Phacops
laevigata von Langenau, Chasmops marginata von Zoppot, Cheirurus
cephaloceros von Zoppot, Lichas angusta von Brentau, Encrinurus Seebachi aus
Brandenburg, Illaenus angustifrons von Schüddelkau]
KIESOW J 1899 Bemerkungen zu den Gattungen Cyclocrinus, Coelosphaeridium und
Apidium - Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig (N.F.) 10 (1899-
1902) (1): 77-94, 5 Abb., Danzig.
KIEßLING A & GUNTAU M 2010 Fachbibliographie ; Verzeichnis der von deutschen
Geohistorikern 2009 veröffentlichten und 2009 in Deutschland zur Geschichte der
Geowissenschaften erschienenen Arbeiten (mit Nachträgen) - Geohistorische
Blätter, Nachrichtenblatt des Arbeitskreises Geschichte der Geowissenschaften
der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 20 (2010): 115-120, Berlin
(Hrsg. i. A. WUTZKE U Arbeitskreis Geschichte der Geowissenschaften der
Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften).
KIHNO K, SAARSE L & AMON L 2011 Late Glacial vegetation, sedimentation and ice
recession chronology in the surroundings of Lake Prossa, central Estonia -
Estonian Journal of Earth Sciences 60 (3): 147-158, 7 Abb., Tallinn. [Spätglaziale
Vegetation, Sedimentation und Eisabbau-Chronologie in der Umgegend vom
Prossa-See in Zentral-Estland] KILLERMANN S 1911 Die Urgeschichte des Menschen. Auf Grund der neuesten
Forschungsergebnisse für das Volk dargestellt von Dr. Seb. Killermann, kgl. o.
Hochschulprofessor. - Naturwissenschaftliche Jugend- und Volksbibliothek. 57./58.
Bändchen.: 261 S., 65 Abb., Regensburg (vorm. G.J. Manz). [Die diluviale Eiszeit
und ihre Tier= und Pflanzenwelt S. 7-35; Sultansdorf inmitten erratischer Blöcke
bei Kwiro, Mahenge (Deutsch-Ostafrika.) Abb. 5; Hinweise auf Dolmen,
Ganggräber, Steinkisten und die “sogenannten Findlinge” aus der “nordischen
Neolithik” S. 188-192; christianisierter Menhir von Penvern in der Bretagne Abb.
54; “Das erste Blatt der mosaischen Urkunde hat mehr Gehalt als alle Folianten
der Naturforscher und Philosophen.” (Jean Paul.) S. 256]
KILLMANN H-J 1951 Vorgeschichtliche Funde aus der Feldmark „Hoffnungsthal”-
Sörup ; Ein Beitrag zur Landesaufnahme der Landschaft Angeln - Die Heimat
Mitteilungen des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-
Holstein 58 (5): 169-173, 2 Abb., Neumünster (Drucker: A.C. Ehlers).
[Feuersteinartefakte]
KIMMERER RW & DRISCOLL MJL 2000 Bryophyte species richness on insular boulder
habitats: The effect of area, isolation, and microsite diversity - The Bryologist
quarterly journal of the American Bryological and Lichenological Society 103 (4):
748-756, Ann Arbor, Michigan, USA. [Agriculture Biology and Environmental
Sciences; The bryophyte communities on glacial erratic boulders in the Adirondack
Mountains of New York are used as an experimental system to test the predictions
of island biogeographic theory. Moss species composition, abundance, richness,
and diversity were determined for 39 boulders.]
KIND C-J 1999 Waldjäger der Nacheiszeit - Archäologie in Deutschland 1999 (4): 14-
17, Stuttgart (K. Theiss).
KINDER M, TYLMANN W, ENTERS D, PIOTROWSKA N, PORĘBA G & ZOLITSCHKA B 2013
Construction and validation of calendar-year time scale for annually laminated
sediments – an example from Lake Szurpiły (SE Poland) - GFF 135 (3/4): 248-
257, 8 Abb., 3 Tab., Stockholm. [NE-Polen, Suwalki Lake District, Warvite mit
Warven, postglaziale 8410-Jahre-Chronologie, Diatomeen, Aufstellung einer
Jahres-Zeitskala für annular laminierte Sedimente]
KING CAM & HIRST RA 1944 The boulder-fields of the Ålands Ilands. - Fennia,
Societas Geographica Fenniae 89 (2): 41 S., 13 Abb., Helsinki [Helsingfors].
[äußere Formen von Geschieben]
KING EL, HAFLIDASON H, SEJRUP H-P & LØVLIE A 1998 Glacigenic debris flows on the
North Sea Trough Mouth Fan during ice stream maxima - Marine Geology 152
(1/3): 217-246, Amsterdam etc. (Elsevier Science B.V.).
KINGTON JA 2010 Climate and Weather - Collins New Naturalist Library 115: X+484
S., London (HarperCollins). [das Klima auf den Britischen Inseln während der
letzten 2000 Jahre]
KINKELDEY G-P 2005 Wenn Steine Geschichten erzählen - Kleine Reihe
Regionalgeschichte 8: (II+)28 S., 8 unnum. S/W-Abb., Kückenshagen (Scheunen-
Verl.). [Großsteingrab in der Gemarkung Pöglitz; Großsteingräber im Landkreis
Nordvorpommern]
KINNUNEN K, TYNNI R, HOKKANEN K & TAAVITSAINEN J-P 1985 Flint raw materials of
prehistoric Finland: rock types, surface textures and microfossils. - Geological
Survey of Finland, Bulletin 334: 59 S., 40 Taf., 4 Abb., 5 Tab., Appendix (2 Anh.),
Espoo. [1985 A 763; finnischer Feuerstein, Flint Finnlands, Flint als Rohstoff im
prähistorischen Finnland: Gesteinstypen, Oberflächentexturen und Mikrofossilien
(Foraminiferen, Bryozoen, Crinoidea, Echinoidea, Ostracods, Sponges, Kalkalgen,
Dinoflagellaten), finnische Feuersteinartefakte, steinzeitliche Feuersteinwerkzeuge Finnlands, Feuerstein als importierter Balaststein in Finnland, Flint, Chert,
Jasperoid, Quartzite; einfach-geologische Karte des nördlichen Europa mit
feuersteinführender Kreide und Vorkommen des jaspisartigen Gesteins von
Vuotso im nördlichen schwedisch-finnischen Grenzgebiet Abb. 1; Karte von 22
archäologischen Proben von Feuerstein in Dänemark + SW-Schweden +
Finnland+ Onegasee + Valdai-Hochland + Archangelsk am weißen Meer Abb. 3]
KINNUNEN KA 1981 Outokumpu-tyyppisten malmipuhkeamien ja lohkareiden vertailu
fluidi-sulkeumistojen avulla [Comparison of the complexes of fluid inclusions of the
ore outcrops of the Outo-Kumpu type and erratics in eastern Finland] -
Tutkimusraportti - Geologinen Tutkimuslaitos [= Report of Investigation - Geological
Survey of Finland] 51: 44 S., Espoo (Geologian Tutkimuskeskus).
KINNUNEN KA 1983 Karnaiitilohkareita Kauhajoella [Karnaite blocks in Kauhajoki] -
Geologi 35 (7): 121-126, 3 Abb., Helsinki (Suomen Geologinen Seura). [Impaktit
(Kärnäit) als Geschiebe]
KINZE H 1959 Die Goldhörner von Gallehus - Die Heimat Monatsschrift des Vereins
zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein 66 (1): 42-45, 2
Abb., Neumünster (Wachholtz). [ferner abgebildet: Die Gedenksteine in Gallehus]
KINZELBACH R, RICHTER S & BICK A 2009 Die Zoologische Sammlung der Universität
Rostock - OBST K, REINICKE G-B, RICHTER S & SEEMANN R (Hrsg.) Schatzkammern
der Natur – Naturkundliche Sammlungen in Mecklenburg-Vorpommern: 50-55, 9
unnum. farb. Abb., Stralsund (Vertrieb: LUNG M-V). [„Daher wurde unter
Mitwirkung von Dr. PETER FRENZEL sowie der Rostocker Sektion der Gesellschaft
für Geschiebekunde wieder eine kleine Fossiliensammlung angelegt.“ S. 53]
KIRCHER A 1675 Athanasii Kircheri è Soc. Jesu Arca Noë ; In Tres Libros Digesta,
Quorum I. De rebus quæ ante Diluvium, II. De iis, quæ ipso Diluvio ejusque
duratione, III. De iis, quæ post Diluvium à Noëmo gesta sunt ; Quæ omnia novâ
Methodo Nec Non Summa Argumentorum varietate, explicantur, & demonstrantur
- 9+240+14 S., 13 Kupfer-Taf., 20 Kupferst. und Holzschn., 1 Kte., Amstelodami
[Amsterdam] (Johannes Janssonius van Waesberge). [KIRCHER beschäftigte sich
zum Lebensabend auch mit der Sintflut und der Arche Noah (v. a. in technischer
Hinsicht)]
KIRCHHOFF F & KUMM A 1930 Die geologischen und hydrologischen Verhältnisse des
Untergrundes von Braunschweig (Ein Überblick über die Ergebnisse
hundertjähriger geologischer Forschung.) - II. Das Grundwasser im Stadtgebiet -
Jahresbericht des Vereins für Naturwissenschaft zu Braunschweig 21: 106-135, 1
Profil-Taf. + 2 Prof. + 2 Ktn. i. Text, Braunschweig. [Quartär, Geschiebelehm,
Okertal]
KIRCHMEYER M 1972 Orbiculite und Orbiculitgesteine - Zentralblatt für Geologie und
Paläontologie (Teil I) Allgemeine, Angewandte, Regionale und Historische
Geologie 1972 (1/2): 10-18, Stuttgart. [Orbikulit]
KIRCHNER TW 1834 De petrefactibus et fossilibus, quae Soraviae et in vicinis agris
reperiuntur. [Die Versteinerungen und Fossilien, welche bei Sorau und in der
Umgegend gefunden werden.] - 15 S., Sorau.
KIRCHNER TW 1835 Bescheidene Einwendungen gegen das Gutachten einer
verehrlichen Commission der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften
über den in Sorau aufgefundenen Anthropolithen de Dato 21. 3. 1835. - Neues
Lausitzisches Magazin 13 (2): 145-164, Görlitz.
KIRCHNER TW 1835 Beschreibung und Erklärung einiger in den Sorauer
Kalksteinbrüchen aufgefundenen Petrefakten. - Neues Lausitzisches Magazin 13
(4): 305-310, 1 Taf., Görlitz. KIRNBAUER T & OBERRHEINISCHER GEOLOGISCHER VEREIN 2012 (Hrsg.) Geologische
Exkursionen in die Region von Greifswald und weitere wissenschaftliche Beiträge
- Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins
(N.F.) 94: 424 S., 235 Abb. (davon 170 farb.), 7 Tab.; Stuttgart (E. Schweizerbart).
[Geschiebekunde aktuell 29 (1): S. 50, 2013; HOFFMANN, Hamburg / Greifswald.]
KIRS J, HUHMA H & HAAPALA I 1991 Petrological-chemical features and age of
Estonian anorogenic potassium granites - Geologian Tutkimuskeskus, Opas 34:
28-29, Espoo. [Orbikulit]
KIRSCH E 1991 Jungsteinzeit - KERND ’ L A (Hrsg.) Führer zu archäologischen
Denkmälern in Deutschland 23 (Berlin und Umgebung): 47-53, Abb. 7-9, Stuttgart
(K. Theiss). [Flintartefakt Abb. 8]
KIRSCH E 1993 Funde des Mittelneolithikums im Land Brandenburg - Forschungen
zur Archäologie im Land Brandenburg 1: 336 S., Potsdam (Brandenburgisches
Landesmuseum für Ur- und Frühgeschichte).
KIRSCH M 2012 Sensationsfund am Ostseegrund ; Taucher und Archäologen der
Kieler Uni entdecken in sechs Metern Tiefe Reste einer steinzeitlichen Siedlung -
Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (159) vom 10.07.2012: S. 17, 1 farb.
Abb., Pinneberg (A. Beig). [mesolithische Artefakte u.a. Beile, Pfeilspitzen und
Klingen]
KIRSTE E 1912 Geologisches Wanderbuch für Ostthüringen und Westsachsen - 389
S., 120 Abb., 1 Übersichts-Kte., Stuttgart (Ferd. Enke). [Grundmoräne bei
Altenburg Abb. 119; Grundmoräne Abb. 120, Hinweise auf nordische Geschiebe,
darunter Feuersteine ab S. 267 bei Knau (Bl. 5336 Knau der TK25), Gerstenberg,
Pöschwitz]
KIRSTEN E 1928 Der geologische Bau des Gebietes zwischen Eine und Hakel (Eine
Monographie der Aschersleben-Staßfurter Schrägscholle) - Jahrbuch des
Halleschen Verbandes zur Erforschung der mitteldeutschen Bodenschätze und
ihrer Verwertung (N.F.) 7: 42 S., 8 Taf., 6 Abb., Halle a. d. S. [Blockpackungen bei
Schadeleben, bei Wilsleben und nördlich Aschersleben bis zu 12 m mächtige
Lokalmoräne mit Buntsandstein- und Muschelkalkbrocken S. 12]
KITTL E 1892 Die baltische Seenplatte und ihre Entstehung. - Mitteilungen des
Österreichischen Touristenklubs 3 (Nr. 3): 20 S., Wien.
KITTLER C 1908 Das deutsche Küsten= u. Tiefland ; Erklärender Text zu 84
Lichtbildern - Texthefte zu Benzingers Sammlung von Lichtbildern für den
Unterricht und für öffentlichen Vortrag: 39 unnum. S., Stuttgart (T. Benzinger). [5.
Blockstrand an der Südostküste Rügens.; 39. Endmoräne der Rosenberge bei
Feldberg in Mecklenburg. (überreich an Blöcken); 42. Felsenmeer in der
Endmoräne von Blücherhof in Mecklenburg.; 53. Steingrab in der Lüneburger
Heide.]
KITZ W 1988 Die Steinzeit in Ostfriesland - 96 S., Aurich (Ostfriesische Landschaft).
[Ganggrab von Tannenhausen aus Findlingen mit Grabbeigaben u. a.
Feuersteinbeile Abb. 46 + 50]
KITZ W 1994 Ostfriesland in den vorgeschichtlichen Metallzeiten - 96 S., Aurich
(Ostfriesische Landschaft). [Sonnenstein von Horsten im Ldkr. Wittmund Abb. 63;
Sonnenstein von Beckstedt im Kreis Grafschaft Hoya aus Findling von rotem
Granit Abb. 64]
KIVEKÄS EK 1946 Zur Kenntnis der mechanischen, chemischen und mineralogischen
Zusammensetzung der finnischen Moränen. - Acta agralia Fennica 60 (2): 110 S.,
13 Abb., 4 Tab., 2 Beil., Helsinki [Helsingfors]. [Einregelung]
KIVISELG F & OJAMAA E 1964 Kohalikud ehitusmaterjalid - 279 S., Tallinn (ERK).
[Quartärgeologie, Estland] KJAER CR 1997 Danmarks kæmpesten - GeologiskNyt 1997 (1): 6-8, 3 Abb., Århus.
[Karte großer Findlinge in Dänemark S. 7; Dammestenen S. 8]
KJAER KH, LARSEN E & FUNDER S 2006 Late Quaternary in northwestern Russia -
Introduction - Boreas 35: 391-393, Oslo.
KJAER KH, LARSEN E, FUNDER S, DEMIDOV I, JENSEN M, HAKANSSON L & MURRAY A
2006 Eurasian ice sheet interaction in northwestern Russia throughout the late
Quaternary - Boreas 35: 444-475, Oslo.
KJÆR K, HOUMARK-NIELSEN M & RICHARDT N 2003 Ice-flow patterns and dispersal of
erratics at the southwestern margin of the last Scandinavian Ice Sheet: signature of
palaeo-ice streams - Boreas 32 (1): 130-148, 9 Abb., Oslo (Taylor & Francis).
KJÆR K, LAGERLUND E, ADRIELSSON L, THOMAS PJ, MURRAY A & SANDGREN P 2006
The first independent chronology for Middle and Late Weichselian sediments from
southern Sweden and the Island of Bornholm. - Geologiska Föreningen i
Stockholm, Förhandlingar 128 (3): 209-220, Stockholm. [die erste autonome
Chronologie für Mittel- und spätweichselzeitliche Sedimente für das südliche
Schweden und Bornholm]
KJÆRNES PA 1981 Brandbu, Quaternary geology map CKL 057058, scale 1:20 000. -
Norges geologiske undersøkelse: 1 Kte., Oslo. [Quartär Norwegens]
KJÆRNES PA 1981 Lunner, Quaternary geology map CMN 053054, scale 1:20 000. -
Norges geologiske undersøkelse: 1 Kte., Oslo. [Quartär Norwegens]
KJÆRNES PA 1982 Grymyr, Quaternary geology map CKL 055056, scale 1:20 000. -
Norges geologiske undersøkelse: 1 Kte., Oslo. [Quartär Norwegens]
KJÆRNES PA 1983 Jevnaker, Quaternary geology map CKL 053054, scale 1:20 000.
- Norges geologiske undersøkelse: 1 Kte., Oslo. [Quartär Norwegens]
KJÆRNES PA 1984 Eina, Quaternary geology map with description 1816 II, scale 1:50
000. - Norges geologiske undersøkelse, Skrifter 49: 25 S., 18 Abb., 1 gefalt. Taf. &
1 gefalt. & color. Kte. in Tasche, Oslo. [Quartär Norwegens]
KJÆRNES PA 1984 Gran, Quaternary geology map with description 1815 I, scale 1:50
000. - Norges geologiske undersøkelse, Skrifter 54: 26 S., Oslo. [Quartär
Norwegens]
KJARTANSSON G 1955 [Study on glacial striae on Iceland] - Náttúrufraedingurinn 25:
154-171, Reykjavík.
KJELLESVIG-WAERING EN 1979 Eurypterids - Sveriges Geologiska Undersökning (C)
Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [JAANUSSON V, LAUFELD S &
SKOGLUND R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet
Section, Gotland]: 121-136, Abb. 32-37, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet
(Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-
Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-
Gruppe; Eurypteriden nur im Höglint-Kalkstein des frühen Wenlock (die
Eurypteriden der Rootsiküla-Stufe des Unteren Ludlow von Saaremaa (Ösel) sind
jünger) mit Holmipterus suecicus n. gen. et nov. sp. (Abb. 32-33); Baltoeurypterus
serratus (Abb. 35B-C); Dolichopterus gotlandicus n. sp. (Abb. 34); Truncatiarmus
serricaudatus n. sp. (Abb. 36, 37A-D); Erettopterus carinatus n. sp. (Abb. 37)]
KJELLSTRÖM G 1968 Remarks on the chemistry and ultrastructure of the cell wall of
some Palaeozic Leiospheres - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar
90 (2 = 532): 221-228, 8 Abb., Stockholm. [auch Geschiebe aus Ostseekalk und
grünlichgrauem Graptolithengestein]
KJERULF T 1857 (mit Beitr. von DAHL T) Ueber die Geologie des südlichen
Norwegens: 141 S., 3 Ktn., 5 Prof.-Taf., Holzschn., Christiana (Johan Dahl).
KJERULF T 1860 Über das Friktions-Phänomen. - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 12: 389-408, 4 Abb., Berlin. KJERULF T 1871 Om skuringsmerker, glacialformationen og terrasser, samt om
grundfjeldets og sparagmitfjeldets mægtighed i Norge. I. Grundfjeldet -
Universitetsprogram for første halvår 1870: S. 68-xx, Kristiania. [Sparagmit =
klastische Sedimente; Mossmoräne am Glommen und bei der Kirche von Ske in
Norwegen, Verf. deutet an, dass dieses „ra“ landseitig verschiedene Moränenseen
abdämmt]
KJERULF T 1873 Om skuringsmaerker, glacialformationen, terrasser og strandlinier
samt Om grundfjeldets og sparagmitfjeldets maegtighed i Norge. II.
Sparagmitfjeldet.: ca. 100 S., 1 Übersichts-Kte., Kristiania. [Glazialbildungen,
Terrassen, Strandlinien im Grundgebirge und der Sparagmit-Region]
KJERULF T 1876 Istiden. - Fra Videnskabens Verden (3. Række) 17: 72 S., 4 Abb., 2
Ktn., København.
KJERULF T 1878 Die Eiszeit. - VIRCHOW R & HOLTZENDORFF F VON (Hrsg.) Sammlung
gemeinverständlicher wissenschaftlicher Vorträge (13. Serie) 33 (293/294): 161-
240, 6 Holzschn., Berlin (Lüderitz).
KJERULF T 1880 (Hrsg.) [deutsche Ausgabe von GURLT A] Die Geologie des
südlichen und mittleren Norwegen. - XIV+350 S., 280 Abb. (teilw. auf Taf.), Ktn.,
19 Taf. im Anh., Bonn (Max Cohen & Sohn). [1975 B 1639; Geologie von
Norwegen; norwegische Geologie; das lose Deckgebirge; das Gebiet von
Christiana /Oslo; das Grundgebirge; das Zentralgebiet Norwegens; das Gebiet von
Trondheim; die Eruptivgesteine (des Oslograbens); die Erze; glaziale und
postglaziale Fauna S. 2; Lösspuppen oder Marleker und Mergelknollen mit
Fossilien S. 5; Die Terrassen S. 7; Die Strandlinien S. 13; Die höchste
Meeresstufe; bezeichnet durch Terrassen /fossile Terrassen /Terrassenhebung
und Strandlinien S. 16; Die erratischen Blöcke und ihre Wanderung /Findlingsdrift
S. 24; Fundstätten und Herkunft der erratischen Blöcke S. 26; Wanderblöcke auf
hohen freiliegenden Gipfeln S. 27; Erratische Blöcke und Steine im Ton und Sand
des Flachlandes S. 28; Erratische Blöcke und Scheuersteine /gekritzte Geschiebe
in den Moränen S. 29; Verstreute erratische Blöcke in verschiedenen Lagen S. 31;
Erratische längs der Küste gewanderte Blöcke /küstenparalleler Findlingstransport
S. 34; Fremde Blöcke /Findlinge von verhältnismäßig ungewisser Abkunft
/hochlagernde Findlinge /norwegische Großgeschiebe S. 35; Die Heimat einiger
erratischer Geschiebe /Findlingsherkunft oder Rollsteine S. 36; Schluss:
Mächtigkeit der einstmaligen Eisdecke S. 37; Die Scheuerstreifen S. 38; Die
einstige Eisdecke, bezeichnet durch die Moränen S. 45; Das Gebiet von
Christiania S. 53; Die versteinerungsführenden Schichten S. 55; Die Sandstein-
Formation (Etage 9) S. 63; Übersicht der leitenden Versteinerungen in den
einzelnen Etagen S. 64; Gänge im Christiania-Gebiete S. 69; Eruptivgesteine im
Christiania-Gebiete S. 70; Umwandlungen durch Eruptivgesteine S. 73; Der
Drammen-Granit S. 73; Die Erze S. 81; Die Faltung der Schichten S. 84; Die
Faltung im übrigen Norwegen S. 89; Die Verwerfungen S. 93; Das Grundgebirge
S. 99; Der Osten des Christianiafjordes S. 101; Der Westen des Christianiafjordes
S. 102; Das Küstengebiet östlich vom Cap Lindesnes S. 107; Gegend von
Kongsberg S. 109; Der Gneis westlich vom Kap Lindesnes in Dalerne und am
Stavangerfjord S. 111; Dovre-Gebirge, Romsdal, Nordfjord und Sognefjord S. 111;
Die Westküste und das Trondhjem-Stift S. 116; Die Gesteine des Grundgebirges
S. 116; Der Name „Gneis“ S. 121; Das alte Quarzgebirge, llundan-Quarzit S. 123;
Das Zentral-Gebiet Norwegens S. 126; Die Gebirgsprofile S. 126; Mjösen-See,
Gudbrandsdal und Gausdal S. 132; Oesterdal 137; Rendal S. 140; Rundan-
Quarzit S. 146; Tryssildal S. 147; Lördal und Land über Tunsäs nach Yalders S.
151; Das untere Sparagmit-Gebirge oder Sparagmit-Quarz-Gebirge S. 154; Übersicht der älteren und jüngeren Primordial-Abtheilungen (= Kambrium) S. 154;
Der Birid-Kalkstein S. 155; Die Schichtenfolge in Oesterdal und am Mjösen S. 159;
Das Sparagmit-Quarz-Gebirge auf der Übersichtskarte S. 160; Das älteste Quarz-
Gebirge in Gudbrandsdal und Oesterdal /Österdal S. 161; Die Granitunterlage in
den Profilen durch Oesterdal, Rendal u. s. w. S. 162; Mächtigkeit des älteren
Sparagmit-Gebirges S. 166; Das obere Sparagmit-Gebirge oder Sandstein-Quarz-
Etage S. 167; Die Blauquarz-Etage mit ihren Schiefern S. 168; Übersicht zur
Orientierung S. 169; Faltungen S. 170; Die horizontale Begrenzungsfläche S. 171;
Auftreten des Granites in den Primordialschichten S. 172; Einwirkung des Granites
auf die Primordialschichten S. 174; Profile in Röldal S. 178; Folgerungen S. 181;
Gesteine der Primordialschichten S. 182; Zusammenhang mit den Schiefern der
westlichen Fjorde S. 185; Die glänzenden Tonschiefer S. 187; Der Topfstein-
Horizont S. 191; Die Bergen-Schiefer S. 192; Die Nordfjord-Schiefer S. 194; Der
Blauquarz S. 195; Verbreitung der Primordialschichten S. 197; Der Hochgebirgs-
Quarzit nebst Schiefern S. 200; Mächtigkeit der Primordial-Formation in Zentral-
Norwegen S. 204; Konglomerat- und Sandstein-Gebiete an der Westküste S. 205;
Das Gebiet von Trondhjem /Trondheim S. 208; Die Gebirgs-Profile S. 212; Profil in
Örkedal S. 212; Profil in Guidai S. 212; Profil in Meraker S. 214; Profil über
Levanger nach Jemtland S. 217; Die ältere Abtheilung S. 219; Das Topfstein-
Niveau im Trondhjem-Gebiete S. 219; Die mittlere Abtheilung mit Silurschichten S.
220; Die Gula-Schiefer S. 221; Übersicht der geschichteten Formationen in ihrer
gegenseitigen Stellung S. 223; Die Eruptiv-Gesteine S. 224; Granit S. 224;
Granitgänge S. 225; Durchsetzungen S. 229; Verschiedene Typen von Granit S.
232; Hornblendegranit S. 235; Gebänderter Granit S. 237; Weißer Granit S. 238;
Granulit S. 210; Jüngerer Granit als Gebirgsfuß S. 241; Syenit S. 243; Porphyre S.
246; Verhalten als Decken S. 246; Durchsetzungen S. 248; Gabbro S. 256;
Dunkler Gabbro S. 257; Saussuritgabbro S. 260; Labradorfels S. 261;
Umwandlungen an den Grenzen S. 263; Grünsteine S. 264; Olivinfels,
Anorthitolivinfels und Serpentin S. 269; Olivinfels und Anorthitolivinfels S. 270;
Durchsetzungen S. 274; Serpentin S. 274; Amphibolit, Eklogit und Granatfels S.
275; Amphibolit S. 275; Eklogit S. 277; Granatfels und Augitfels S. 278; Anhang:
Literatur zu den Analysen von Gesteinen und Mineralien S. 279; Allgemeines S.
280; Die Struktur der Gesteine und Anzeichen von Schichtung S. 281; Struktur der
Eruptivgesteine S. 282; Struktur der Erze S. 284; Struktur bei geschichteten
Gesteinen S. 286; Anzeichen von Verschiebungen S. 289; Das Vorkommen der
Erze S. 293; Entstehung von Hohlräumen für die Aufnahme von Erzen S. 293;
Beispiele von Erzlagerstätten in Norwegen S. 301; Eisenkies-Grube auf Ytterö;
nach Direktor A. Bachke S. 301; Vigsnes-Kupfer- und Eisenkies-Grube auf Karmö
nach Bergmeister C. BASKE S. 305; Lillefjeld-Kupfer- und Eisenkies-Grube in
Guidai nach J. WINSNES S. 307; Erterlien-Nickel-Grube in Ringerige nach Direktor
Fr. MÜLLER S. 310; Verbreitung der Erze im südlichen und mittleren Norwegen S.
312; Eisenerze S. 313; Granatfels und Augitfels S. 313; Alter Granit und
Granitgänge mit Eisenerzen S. 313; Gneis mit Eisenerzen S. 314; Gänge mit
Eisenerzen im Gneis S. 314; Syenit mit Magneteisenerz S. 314; Granatfels auf der
Insel Smölen S. 314; Labradorfels, Gabbro, Eklogit und Olivinfels S. 314;
Kupfererze S. 315; Alter Granit, Granitgänge mit reichen Kupfererzen S. 315;
Grundgebirge mit Kupfererzen und Eisenkies S. 316; Gabbro mit Kupfererzen S.
317; Saussuritgabbro und seine Ausbruchslinien S. 317; Grünsteine in Meldal und
Örkedal S. 319; Gabbro und Diorit der Ausbruchslinien S. 321; Jüngerer Granit auf
Ausbruchslinien mit Kupfererzen S. 321; Die Erzlinien auf Stordö S. 322; Granulit
und Protogyngranit /Protogin-Granit S. 322; Der weiße Gula-Granit S. 323; Bleierze S. 323; Verschiedene Vorkommen, teilweise mit Granit S. 323; Kobalt-
und Nickelerze S. 323; Augitfels mit Kobalterz und Imprägnationen S. 323; Diallag-
Gabbro und Hypersthengabbro S. 325; Syenit und Granit mit Nickelerzen S. 326;
Chromerze S. 326; Olivinfels und Serpentin mit Chromeisenerz S. 326; Serpentin
mit Kupfererz u. A. S. 327; Die Gestaltung der Oberfläche S. 328; Richtungen der
Täler und Fjorde S. 330; Linien-Systeme von Spalten S. 332; Karte der Terrassen
(um 600, 400 und niedere Terrassen in norweg. Fuß) im südlichen und mittleren
Norwegen Taf. 5; Karte der Transportwege nummerierter Findlinge (vgl. S. 27 ff.)
in Pfeildarstellung im südlichen + mittleren Norwegen Taf. 6; Karte der
Scheuerstreifen /Gletscherschrammen im südlichen und mittleren Norwegen Taf.
7; Karte der Moränenlinien, Steinfelder im südlichen und mittleren Norwegen Taf.
8; Saussuritisierte Gesteine Taf. 12; kontaktmetamorphe sedimentäre
Metagesteine des Silur (Chiastolithschiefer mit Graptolithen, Rugosa in Vesuvian-
Gestein, Skapolit) Taf. 14]
KJERULF T 1880 Einige Chronometer der Geologie. - VIRCHOW R & HOLTZENDORFF F
VON (Hrsg.) Sammlung gemeinverständlicher wissenschaftlicher Vorträge (15.
Serie) 33 (352/353): 87 S., 12 Holzschn., Berlin (Carl Habel).
KJØLLMOEN B, ANDREASSEN LM, ELVEHØY H, JACKSON M, GIESEN RH & WINKLER S
2008 Glaciological investigations in Norway in 2007 - 91+VIII S., zahlr. Abb.,
graph. Darst. u. Ktn., Oslo (Norwegian Water Resources and Energy). [Gletscher,
Glaziologische Untersuchungen in Norwegen in 2007]
KLAAMANN E 1964 Maavärinaist Eestis - Eesti Loodus 1964 (4): 203-206, Tallinn.
[Quartärgeologie, Estland]
KLAAMANN E 1970 Izmencivost' i teksonomieskoe poloúenie Angopora hisingeri
(Jones) [Veränderlichkeit und taxonomische Stellung der Angopora hisingeri
(Jones)] - Eesti NSV Teaduste Akadeemia Toimetised [Izvestija Akademii nauk
Estonskoj SSR] (Keemia Geoloogia [Chimija geologija]) 19 (1): 62-68, 4 Taf., 2
Abb., Abstract sep., Tallinn.
KLAAMANN E 1979 Tabulate and heliolitid corals - Sveriges Geologiska Undersökning
(C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [JAANUSSON V, LAUFELD S &
SKOGLUND R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet
Section, Gotland]: 81-85, Abb. 24, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet
(Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-
Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-
Gruppe; Korallen, Tabulata (131 Kolonien), Heliolitida (56 Kolonien), Thecia
podolica, Palaeofavosites forbesiformis porosus, Palaeofavosites suurikuensis,
Palaeofavosites parilis, Mesofavosites imbellus, Mesofavosites n. sp. A, Favosites
gothlandicus, Favosites desolatus, Favosites subforbesi, Favosites exilis,
Favosites n. sp. A, Barrandeolithus lichenaroides, Angopora hisingeri, Angopora
parva, Syringolites kunthianus, Pachypora cervicornis, Striatopora calyculata,
Striatopora flexuosa, Subalveolites panderi, Subalveolites sokolovi, Planalveolites
fougti, Syringopora sp. indet., Palaeofavosipora clausa, Halysites senior,
Catenipora quadrata, Catenipora distans, Catenipora gothlandica, Cosmiolithus
halysitoides, Heliolites interstinctus, Heliolites decipiens, Stelliporella sp.,
Plasmopora petaliformis, Plasmopora sp., Propora tubulata]
KLAATSCH H 1903 Anthropologische und paläolithische Ergebnisse einer Studienreise
durch Deutschland, Belgien und Frankreich - Zeitschrift für Ethnologie, Organ der
Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte 35: 92-132,
4 Taf., Berlin (Behrend).
KLAERE B 1922 Der Stein. Geschichte eines altmärkischen Kriegerdenkmals (Ahlum)
- Altmärkischer Hausfreund 43: S. 10f, Stendal. KLAFACK R 1994 Diplocraterion sp. aus einem Siltstein-Geschiebe vom Meeresgrund
vor Neufundland (Kanada) [Diplocraterion sp. from a Siltstone Geschiebe from the
offshore region of Newfoundland (Canada)] - Archiv für Geschiebekunde 1 (10):
615-618, 1 Taf., 2 Abb., Hamburg. [Ichnofossil des Ober-Kambriums;
Tremadocium; Eistransport (Dropstone); Nordwestatlantik (Neufundland-Schelf)]
KLAFACK R 1994 Über "Hühnergötter" und "Saßnitzer Blumentöpfe" -
Geschiebekunde aktuell 10 (4): 117-119, 1 Abb., Hamburg.
KLAFACK R 1996 Bericht über die Exkursion zur Steilküste Nienhagen -
Geschiebekunde aktuell 12 (2): 61, Hamburg.
KLAFACK R 2006 Geschiebeammoniten aus Mecklenburg-Vorpommern und
Schleswig-Holstein - http://www.steinkern.de/fundorte/sonstige-
bundeslaender/216-Geschiebeammoniten-aus-Mecklenburg-Vorpommern-und-
Schleswig-Holstein.html [Bezüge zur vorpommerschen Hohendorfer
Ammonitenfauna (Geschiebe) der U-Kreide (Apt-Alb), Cephalopoden, Ammoniten,
Belemniten, Nautiliden; Ceratites sp. Fundort: Kiesgrube Langstorf im
Recknitzurstromtal, Eleganticeras elegantulum von Grimmen, Franzburg, Groß
Roge; Doggergeschiebe mit Trigonia subliterata und Astarte pulla von
Möllenhagen; Kosmoceras jason von Wollin; Acanthohoplites hannoverensis von
Pritzier]
KLAFS G 1963 Die Formen der glazialen Akkumulation und Erosion im Ohregebiet
und ihre Gliederung - Wissenschaftliche Zeitschrift der Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Reihe 12 (4) [zugl.
Dissertation von 1962]: 337-370, Halle a. d. S. [Quartärgeologie der südlichen
Altmark; Ohre-Vorstoß (Plankener Eisrandlage nach SCHMIDT 1963 = Eisrandlage
1 nach WEISSE 1974)]
KLAFS G 1965 Flußterrassen im Mittelelbe-Gebiet - Archiv für Naturschutz und
Landschaftsforschung 5 (3): Berlin. [Pleistozänprofil mit frühelsterzeitlichen Kiesen,
saalekaltzeitliche Endmoränen- und Terrassenbildungen]
KLAGES K 1961 Naturspiel oder Ammonit? - der Aufschluss 12: 220-221, 2 Abb.,
Göttingen.
KLAGES K 1964 Die häufiger gefundenen Geschiebe-Seeigel des schleswig-
holsteinischen Raumes - der Aufschluss (Sonderheft) 14 [METZ R (Hrsg.) Funde
und Fundmöglichkeiten in Niederdeutschland]: 72-84, 6 Taf. [Umriss-
Zeichnungen], 1 Tab., Heidelberg (VFMG). [Kreide und Tertiär; Hypsosalenia
heliophora DESOR 1856? (syn. Peltastes heliophorus COTTEAU 1861), Acrosalenia
sp., Pseudopyrina subovalis RAVN 1927, Echinoconus vulgaris LESKE sp. 1778,
Echinoconus vulgaris var. quenstedti NIETSCH 1931 Taf. 2.1, Echinoconus vulgaris
var. abbreviatus NIETSCH 1931 Taf. 1.1, Echinoconus vulgaris var. hemisphaerica
NIETSCH 1931 Taf. 2.2, (syn. Echinoconus roemeri DESOR sp. 1847, Conulopsis
wollemanni LAMBERT sp. 1911), Echinoconus vulgaris var. goldfussi NIETSCH 1921
(syn. Conulopsis globulus KLEIN sp. var. goldfussi LAMBERT), Echinoconus
orbicularis D ’O RBIGNY 1853-55 Taf. 1.2, Gatt. Holaster AGASSIZ 1836 Taf. 5.1,
Echinocorys ovatus LESKE sp. 1778 (syn. Ananchytes ovata LAMARCK 1816),
Echinocorys ovatus var. magna NIETSCH 1921 Taf. 4.1, Echinocorys jaekeli
NIETSCH 1921 Taf. 3.2, Echinocorys obliquus RAVN 1927 Taf. 4.2 (syn. Galeola
papillosa KLEIN), Offaster pilula LAMARCK sp. 1816 Taf. 1.3, Cardiaster granulosus
GOLDFUSS sp. 1826 Taf. 5.2, Micraster gibbus DESOR 1858 Taf. 6.2, Micraster
grimmensis NIETSCH 1921 Taf. 5.3, Hemiaster bufo D ’O RBIGNY 1853 Taf. 6.3,
Brissopneustes suecicus SCHLÜTER 1897 Taf. 1.4, Spatangus gottschei GAGEL,
Spatangus meyni GAGEL, Chuniola carolinae GAGEL] KLAGES K 1970 Krankhafte Bildungen bei Galerites vulgaris - Der Geschiebesammler
5 (2): 31-32, 1 Taf., 1 Abb., Hamburg.
KLAGES O 1955 Kieselschwämme und Goniatiten aus dem Diluvialgeschiebe - der
Aufschluss 6 (10): 174-177, 1 Titelbild, 3 Abb., Roßdorf b. Darmstadt.
[Astylospongia praemorsa Abb. 1, Astylospongia praemorsa abgerollt Abb. 2
(beide Geschiebe nordischer Herkunft), und verkieselte Goniatiten (Glyphioceras
sp.) als regionale Gerölle des überregionalen und präglazialen Flussschotters von
der Puritzmühle bei Königslutter (Kiesgrube Puritzmühle, TK25 Bl. 3730
Königslutter) unweit Braunschweig, Goniatiten des U-Karbons höheres Visé) wohl
aus Schichten in Kohlenkalkfazies vom Flechtinger Höhenzuges oder eher Harz
bis Raum Magdeburg in Abb. auf Titelbild und Abb. 3]
KLAGES O 1955 Untersilurische Beutelstrahler aus dem norddeutschen
Diluvialgeschiebe - der Aufschluss 6 (5): 82, 1 Abb., Roßdorf b. Darmstadt.
[Erläuterungen zum Titelbild Echinosphaerites aurantium in Cystoideenkalk]
KLAGES O 1956 Quarz-Drusen in Feuerstein. - der Aufschluss 7 (6/7): 152, Roßdorf
b. Darmstadt. [siehe auch: der Aufschluss 5 (12)]
KLAGES O 1959 Fossilfunde im Geschiebe - der Aufschluss 10 (2): 18-20, 5 Abb.,
Göttingen. [abgebildet sind Sandsteinkonkretion mit Ammonit des Jura,
Pentacrinus-Stielglied, Cidaris-Plattenabdruck und Seeigelsteinkern in
Kreidefeuerstein]
KLAGES O 1960 Funde aus dem Geschiebe Norddeutschlands. - der Aufschluss 11:
292-294, 5 Abb., Göttingen. [Jura-Ammonit von Süpplingen bei Königslutter am
Elm (Geschiebe); Pentacrinus-Stielglieder von Heiligendorf (Königslutter); Seeigel
(zur Hälfte aus Chalcedon / Chalzedon) von Eixe bei Peine; Cidaris sp. von
Boimstorf (Königslutter); Bryozoen-Kolonie in Feuerstein von Glentorf
(Königslutter)]
KLAGES O 1962 Aufschlüsse im Subherzynischen Becken - der Aufschluss 13 (5):
113-118, 6 Abb., Göttingen. [Fossilien mehrerer Erdzeitalter; Echinosphaerites
aurantium im ordovizischen Cystoideenkalk, Diluvial-Geschiebe Abb. 6]
KLAGES U 1998 Bauernhöfe in der Heide - WIESE R (Hrsg.) Schriften des
Freilichtmuseums am Kiekeberg 33 [BROCKHOFF H VON, WIESE G & WIESE R Ja
grün ist die Heide ; Aspekte einer besonderen Kulturlandschaft]: 73-97, Ehestorf.
[Fundamente aus Feldsteinen]
KLÄHN H 1925 Zur diluvialen Tektonik Norddeutschlands - Centralblatt für
Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 3: 71-82,
2 Profile, 2 Ktn., Berlin.
KLÄHN H 1929 Ein nummulitenführendes Geschiebe von Banzkow bei Schwerin
(Mecklenburg). - Zeitschrift für Geschiebeforschung 5 (3): 119-124, 2 Abb., Berlin.
[Report bisher gefundener Nummuliten-führender Geschiebe in Mecklenburg;
Hinweis auf nummulitenführendes Eozän mit Phosphoriten von Karenz in
Mecklenburg mit Nummulites boucheri; grünlich-graues plattiges sehr hartes
Gestein mit phosphoritischen Rinden um kleine Sandsteinknollen; desweiteren
Cristellaria calcar var. cultrata + Nodosaria polygona; kalkig gebundener
Grünsandstein von Banzkow mit Nummuliten quer zur Schichtung im Dünnschliff
Abb. 1; Grünsandstein von Banzkow mit Nummuliten (Nummulites chavannesi,
Nummulites vasca = N. boucheri) parallel zur Schichtung im Dünnschliff Abb. 2]
KLÄHN H 1929 Ein Gehäuse von Echinocorys (Anachytes) ovatus LESKE mit Kerben,
ihre Herkunft und sedimentpetrogenetische Auswertung, speziell bezüglich der
Feuersteinentstehung - Palaeobiologica 2: 251-263, Taf. 21-22, Wien / Leipzig.
[Beitrag zur Feuersteingenese; Bissverletzung am Gehäuse (teilverkieselt)] KLÄHN H 1930 Parallellagerung von Graptolithen als Anzeichen für fossile
Strömungen. - Paläobiologica 3: 377-346, 3 Taf., Wien / Leipzig. [Colonusschiefer
als Leitgeschiebe S. 345]
KLÄHN H 1932 Der Bohrakt fossiler bohrender Schnecken und das Vernichtungsmaß
durch räuberische Gastropoden des Sternberger Oligozäns. - Sitzungsberichte
und Abhandlungen der naturforschenden Gesellschaft zu Rostock (3. Folge) 3: 89-
103, 14 Abb., 1 Tab., Rostock. [Geschiebematerial von Sternberger Gestein aus
der Rostocker Sammlung, ein Drittel von Natica helicina + Buccinum“ bolli +
Pleurotoma flexuosa sind durch Raubschnecken angebohrt, im Miozän von
Hohenwoos sind von Natica helicina nur 3,5 % angebohrt]
KLÄHN H 1932 Erhaltungsfähige senkrechte Gänge im Dünensand und die
"Scolithus"- Frage. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (1): 1-18, 5 Abb., 1 Tab.,
Leipzig. [Verf. behauptet irrtümlich, dass unter dem Rostocker Material sich
schichtungslose Skolithos-Sandsteine (er spricht auch von „Quarziten“) sich
befinden und meint damit dichtständige Skolithos-Kolonien (tats. sind nur die
Röhren entschichtet, die geringen Zwischenräume nicht); Verf. spricht irrtümlich
von Köchern unter Vergleich mit Sabellaria /Sabellarites /Sabellarifex und hält
Skolithosröhren also nicht für geschachtet sondern für gemauert was falsch ist;
Skolithos linearis; rezente teils sandgefüllte teils ungefüllte Skolithos-artige runde
(4-5 mm) lange (5-20 cm) Grabschächte (von dem Kleinkrebs Tralitus locusta?,
dem Sandhüpfer?) im Dünensand am Heiligen See bei Warnemünde am
Vorsprung der „Snut“ in der Rostocker Heide Abb. 1; Sabellarifex-Geschiebe (tats.
Skolithos linearis) von Neubrandenburg Abb. 2a+b; Asabellarifex-Geschiebe (tats.
Skolithos linearis) aus der Gegend von Rostock Abb. 3; Arenicoloides sp.-
Geschiebe (tats. Diplocraterion) vermutlich aus der Gegend von Schwerin Abb. 4]
KLÄHN H 1938 Subaquatische zoogene Gesteine - Die Rohstoffe des Tierreichs 1:
2001-2055, Berlin (Borntraeger). [Sternberger Gestein als Beispiel für litorale
Verhältnisse abgebildet, ohne spezielle Erläuterungen dazu im Text S. 2009]
KLANG H 1931 Ein neues baltisches Sedimentärgeschiebe von der Samlandküste -
Zeitschrift für Geschiebeforschung 7 (4): 155-160, 1 Tab., Berlin. [2 Geschiebe,
Devon; Fundort: „wenig westlich von Rauschen-Düne am Strand” (TK25 Bl. 1086
Rauschen), Ostpreußen; devonischer Kalksandstein des Old Red mit
diagenetischem Kalzit in poikilotopischer Ausbildung (Netzkristalle); Sandstein
ohne karbonatisches Bindemittel; Kalzit, Eisenspat /Eisenkarbonat und Magnesit
als Bindemittel; Ähnlichkeit mit Kugelsandstein]
KLAROWSKI R 1975 Rezerwaty i pomniki przyrody województwa olsztyńskiego. - Liga
Ochrony Przyrody Olsztyn: xx S., Olsztyn [ehem. Allenstein]. [vgl. Findlinge im
Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1983]
KLAROWSKI R 1977 Najciekawsze pomniki i rezerwaty przyrody w Olsztyńskim. -
Zarząd Główny Ligi Ochrony Przyrody: nakł. Zakładu Zadrzewień i Zieleni: 12 S.,
mit Abb., 1 farb. Kte., Warszawa. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-
CHODKOWSKA D 1983]
KLASSEN H 1980 Erdgeschichte der Gemeinde Belm - SPRANG I (Hrsg.) Heimatbuch
Belm: 47-54, 1 Taf., 5 Abb., Belm. [Findlingsansammlung am Gattberg bei Belm;
Süntelstein]
KLASSEN H 2012 Oberjura-Sandsteine aus dem Wiehengebirge und ihre Verwendung
als Bausteine historischer Gebäude - Geologie und Paläontologie in Westfalen 82:
147-195, 72 Abb., 2 Tab., Münster. [Eiszeitliche Findlinge an der Basis von
Türmen und Kirchenschiffen alter Kirchen im ehemaligen Landkreis Bersenbrück
S. 149; Kristalline Geschiebe im Mauerwerk der alten St. Alexander-Kirche,
Wallenhorst S. 160 u. Abb. 12b; St. Johannis, Alfhausen: Findlinge im Turmbereich Abb. 32; St. Georg, Badbergen: Turmbasis aus Findlingen,
Kirchengemäuer mit eingestreuten Findlingen Abb. 34; St. Servatius, Berge: Basis
von Turm und Kirchenschiff aus Findlingen Abb. 35; St. Georg, Bippen: Turm und
basale 4-5 m des Kirchenschiffes aus Findlingen Abb. 37; St. Marien, Menslage:
Turmgemäuer mit einzelnen Findlingen Abb. 46; St. Lambertus, Merzen, Turm -
mit Ausnahme der Spitze - aus Findlingen Abb. 47]
KLASSEN RA & THOMPSON FJ 1989 Ice flow history and glacial dispersal patterns,
Labrador. - DILABIO RNW & COKER WB (Hrsg.) Drift prospecting. - Geological
Survey of Canada, Paper 89-20: 21–29, Ottawa.
KLASSEN RA & THOMPSON FJ 1993 Glacial history, drift composition, and mineral
exploration, central Labrador. - Geological Survey of Canada, Bulletin 435: 76 S.,
Ottawa.
KLATKOWA H 1972 Paleogeografia Wyżyny Łodzkiej i obszarów sąsiednich podczas
zlodowacenia warciańskiego [Paleogeographie du Plateau de Łódź et de terrain
avoisinant pendant la glaciation de Warta] - Acta Geografica Lodziensia 28: 220
S., Łódź. [Paläogeographie der Hochfläche von Łódź und das Gebiet der Warthe-
Vereisung]
KLATKOWA H 1992 Niektóre wskazniki kierunków transportu lodowego w środkowej
Polsce i ich przydatnosc do wyróznien facjalnych i stratygraficznych oraz
rekonstrukcji paleogeograficznych. [Some indicators for the directions of glacial
transport in the middle Poland and their usage for facial and stratigraphic
differentiations as well as for palaeographical reconstructions.] - Acta Geographica
Lodziensia 63: 39-79, 17 Abb., Łódź (Zakład Narodowy im Ossolinskich).
KLATKOWA H 1993 Niektóre cechy glacigenicznych osadów warty w środkowej Polsce
[Some Features of the Warta Glacigenic Deposits in Middle Poland] - Acta
Geographica Lodziensia 65: 99-140, Łódź.
KLATKOWA H 1994 Adamów-Smulsko. Saalian Glacigenic Deposits with Special
Concern to the Wartian Till - INQUA SEQS Symposium „The Cold Warta Stage”,
Excursion Guide Book: 9-17, Łódź.
KLATKOWA H 1995 Remarks on the Warta Stage in Middle Poland - Acta Geographica
Lodziensia 68: 97-107, Łódź.
KLATKOWA H, CZYZ J & ZALOBA M 1993 Adamów-Smulsko. Pierwsze wyniki badan
litostratygraficznych w odkrywce kopalni wegla brunatnego - Przewodnik terenowy
konferencji – Stratygrafia i paleogeografia zlodowacenia warty: 12-20, Łódź.
KLATT E 2006 Hochgepresster Untergrund ; Das Morsum-Kliff auf Sylt - LOOK E-R &
FELDMANN L (Hrsg.) Faszination Geologie ; Die bedeutendsten Geotope
Deutschlands: 10-11, 4 farb. Abb., Stuttgart (Schweizerbart). [Eismächtigkeiten
von 600-800 m; Gletschervorstoß von Nordosten ließ den gefrorenen Untergrund
in vier Schollen zerbrechen; Geschiebemergel, Geschiebelehm, Blockschutt mit
Findlingen der Saale-Eiszeit]
KLATT E 2006 SYLT Geologie einer Nordseeinsel ; mit den schönsten geologischen
Wanderungen - 108 S., 37 Abb. (davon 35 in Farbe), 6 Tab., 6 Ktn., Neumünster
(Wachholtz). [ältester Buhnentyp von 1869 aus Holzpfählen mit Findlingen
dazwischen Abb. 6; mineralogische Untersuchung des „Hinkelsteins“ in Kampen
(Biotit-Gneis) von Renate SCHUMACHER, Bonn S. 72-78] [Zentralblatt für Geologie
und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2007 (5/6): 808-810, Ref. Nr. 785;
SCHÖNE (Wedel), Stuttgart.]
KLAUTZSCH A 1910 Zur Geologie und Hydrologie der Gegend von Arnswalde -
Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 31 (1): xx-xx, Berlin.
[Pommern TK25, Bl. 2858 Arnswalde] KLAUTZSCH A 1916 Die Tiefbohrung Schlagenthin bei Arnswalde - Jahrbuch der
Preußischen Geologischen Landesanstalt 37 (2): 140-146, Berlin. [Pommern
TK25, Bl. 2858 Arnswalde, Gault, Cenoman, U-Eozän, Miozän]
KLAUTZSCH A 1917 Die Seen bei Arnswalde - Abhandlungen der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt (N.F.) 83: 1-12, Berlin.
KLEBELSBERG R VON 1948 Handbuch der Gletscherkunde und Glazialgeologie. Erster
Band, Allgemeiner Teil - IX+403 S., 55 Abb., 6 Tab., Wien etc. (Springer). [Aus der
Geschichte der Gletscherkunde und Glazialgeologie S. 1; Literaturverzeichnis S.
10; Die Gletscherbildung S. 27; Die Schneegrenze S. 27; Schnee, Firn, Eis S. 35;
Das Gletschereis S. 40; Fossiles Eis, Steineis, Bodeneis, Aufeis S. 46; Den
Gletschern verglichene Bildungen S. 47; Staubablagerungen auf dem Gletscher S.
48; Das Gletschergefüge S. 51; Die Schichtung S. 51; Die Blätterung S. 57;
Schöning S. 62; Schubflächen S. 69; Sekundäre Schichtung ‒ Regenerierte
Gletscher S. 70, Schnee- und Wassereis-Einlagerungen im Abschmelzgebiet S.
72, Die Gletscherbewegung S. 73, Wesen und Vorgang S. 73, Die
Geschwindigkeit der Gletscherbewegung S. 80, Die Gletscherspalten S. 89;
Abschmelzung, Verdunstung S. 100; Die Gletscheroberfläche S. 109; Die
Gletscheroberfläche im Nährgebiet S. 109; Die Gletscheroberfläche im
Zehrgebiete S. 112; Hohlräume an der Unterseite und im Innern der Gletscher S.
134; Der Gletscher und sein Untergrund 139; Das Verhalten am Bergschrund und
in Bandklüften 140; Das Aufliegen des Eises auf dem Untergrund S. 141; Das
Abschleifen, Schrammen, Furchen des Untergrundes S. 145; Das Ab- und
Ausbrechen von Gestein S. 149; Bodenbewegungen an der Stirn vorgehender
Gletscher S. 151; Strahlungswirkung vom Fels zum Eis S. 152; Die
konservierende Wirkung des Gletschers S. 153; Die Moränen S. 155; Toteis als
Bestandteil der Moränenlandschaft S. 168; Die Zusammensetzung der Gletscher
S. 169; Die zeitlichen Veränderungen der Gletscher, Gletscherschwankungen S.
178; Einteilung der Gletscher, Die Gletschertypen S. 101; Landgletscher S. 189;
Deckgletscher S. 189; Gebirgsgletscher S. 192; Landgletscher, die im Meer oder
in Seen endigen S. 204; Meergletscher S. 206; Gletschertypus und
Vergletscherung S. 207; Die Ausmaße der Gletscher S. 208;
Gletscherkatastrophen S. 212; Gletscherabbrüche, Gletscherlawinen S. 212;
Katastrophale Gletschervorstöße S. 213; Stausee-Ausbrüche S. 214; Ausbrüche
von Moränenseen S. 216; Wasserstuben-Ausbrüche S. 217; Gletscherläufe
(Jökullhlaups) S. 218; Das Kalben der Gletscher, Die Eisberge S. 218; erratische
Blöcke auf der Seyne-Bank (33°47’N, 16°45’W) ne Madera auf den Kanaren
werden als Rückstand pleistozäner Eisdrift gedeutet S. 226; Literaturverzeichnis
S. 227; Die Gletscherbäche S. 228; Literaturverzeichnis S. 235; Gletscher und
Wirtschaft S. 236; Literaturverzeichnis S. 240; Unmittelbar glaziale Ablagerungen
S. 252; Ablagerungen des Gletschereises, Moränen S. 252; Grundmoräne S. 254;
Sekundäre Veränderungen des Grundmoränenschuttes S. 265; Strukturböden in
Grundmoränenschutt S. 267; Erosionsformen aus Grundmoränenschutt S. 271;
Pseudomoränen S. 273; Obermoräne S. 274; Moränenformen S. 275; Drumlins S.
279; Moränenstreu, Erratika S. 282; Leitgeschiebe, Geschiebeverteilung und
Geschiebeanalyse S. 285; Literaturverzeichnis S. 289; Ablagerungen der
Gletscherwässer im Gletschervorbande S. 292; Oser /engl. esker S. 292; Kames
S. 295; Sander S. 297; Literaturverzeichnis S. 303; Mittelbar glaziale
Ablagerungen S. 303; Glazifluviale Ablagerungen S. 303; Literaturverzeichnis S.
308; Glazilimnische Ablagerungen S. 309; Literaturverzeichnis S. 313;
Glazimarine Ablagerungen S. 313; Die Warventone /Warvite S. 331;
Literaturverzeichnis S. 331; Glazi-äolische Ablagerungen S. 320; Der Löß /Löss S. 320; Löß-Fauna S. 322; Flugsandablagerungen S. 328; Literaturverzeichnis S.
329; Interglaziale Ablagerungen und Bildungen S. 329; Die glazialen
Erosionsvorgänge S. 331; das Einsetzen der Gletschererosion im Firngebiet S.
331; Die Gletschererosion im Gletscherbiet S. 333; Die glazialerosiven Formen S.
335; Gletscherschliffe und Schrammen, Schliffböden, Schliffgrenze S. 335;
Rundhöcker und Rundhöckerlandschaften S. 341; Kare und Karformen S. 344;
Trogformen, Trogtäler, Fjordtäler S. 349; Übertiefungsbecken, Konfluenzbecken,
Mündungsbecken S. 361; Zungenbecken (Stammbecken und Zweigbecken) S.
365; Mündungstrichter S. 367; Das Ausmaß der glazialen Tiefenerosion S. 368;
Literaturverzeichnis 371; Glaziale Wasserläufe und ihr Formenwerk S. 374;
Rinnen und Rinnentäler S. 374; Gletschertöpfe S. 376; Gerinne im
Gletschervorfeld S. 377; Glaziale Bergstürze, Rutschungen S. 380; Glaziale Seen
S. 381; Stauseen S. 382; Moränenseen S. 384; Seen in Becken, die vom
Gletscher ausgeschürft wurden S. 385; Zungenbeckenseen S. 386; Binnenseen S.
387; Söllseen in glazifluvialcn Ablagerungen S. 388; Glazialisostatisch verursachte
Seen S. 388; Seen, die ihr Wasser von Gletschern beziehen S. 389; Seen im
Gefolge glazial beeinflußter Bergstürze, Rutschungen, Schuttkegelbildungen S.
389; Glaziale Schollenverschiebungen S. 390; Glaziale Schichtstörungen S. 392;
Literaturverzeichnis S. 393; Glazialisostatische Bewegungen S. 395;
Literaturverzeichnis S. 398; Glaziale Meeresspiegel-Schwankungen S. 398;
Literaturverzeichnis S. 403; Allgemeines über Geschiebe (Riesenblöcke und
Schollen) S. 255; geschrammte Geschiebe S. 260-265; Rekonstruktion der
Bewegungsrichtung, Geschiebezählung, methodisch S. 285 ff.; Oser (schwedisch:
Åser, irisch: Esker, lettisch: Kanger, Definition S. 292 ff), Kames (Definition S. 295
ff), Sander (isländisch: Sandr /Sandur, Definition S. 292 ff); der 2. Band enthält
den historischen Teil: Quartäre und vorquartäre Vergletscherungen; bei
Gebirgsgletschern sind Geschiebe der Obermoräne eher kantig und die der
Grundmoräne eher gerundet; als Zeugen ehemaliger Gletscher sind Geschiebe
ortsfremder Gesteine hochwertig, soweit fluviatiler Eintrag ausgeschlossen ist, sie
werden als Erratische Blöcke (blocs erratiques sensu A. BRONGNIART 1828) oder
kurz als Erratika bezeichnet; Firnschichtung an Wand einer Gletscherspalte
erkennbar Abb. 1; Pollenprofil aus dem Firnfeld des Geptschferners in den
Ötztaler Alpen Abb. 2; verbogene Firnschichten unter flachliegenden am
Marmolata-Gletscher in den südtiroler Dolomiten Abb. 3; „Pflugfurchen„ /
„Wagengleise“ auf dem Eis des Forno-Gletschersin der Bernina-Gruppe Abb. 4;
Bänderung des Gletschereises an der Eisfront des Morteratsch-Gletschers Abb. 5;
Bänderung des Gletschereises des Obersulzbachkeesin der Venediger-Gruppe
Abb. 5; Stirn des Marzellferners in den Ötztaler Alpen Abb. 7; Stirn des
Lenksteinkeeses in der Riesenferner-Gruppe in Südtirol Abb. 8; Scherflächen am
Suphellebrae in Norwegen Abb. 9; Scherrisse + Bänderung am Hochebenferner
bei Gurgl in den Ötztaler Alpen Abb. 10; Scherfläche am Grunde des der
Gletscherstirn des Klostertaler Ferners bei Vorarlberg Abb. 12; Karte der
Bewegungslinien /Fließlinien im Eis des Hintereisferners in den Ötztaler Alpen
Abb. 13; Karte der Linien gleicher Fließgeschwindigkeit im Eis des
Hintereisferners in den Ötztaler Alpen Abb. 14; Eisboden in einem Bergschrund
am Hardanger Jökel in S-Norwegen Abb. 16; Ansätze von Zwischeneisböden in
der Tiefe eines Bergschrundes am Cristalloin der Ortlergruppe Abb. 17; Eiszapfen
in einem Bergschrund am Cristalloin der Ortlergruppe Abb. 18; Radialspalten an
der Gletscherstirn des Mittelbergferners im Pitztal in den Ötztaler Alpen Abb. 19;
Schmelzränder des Firnschnees auf dem Plattferner an der Zugspitze Abb. 20;
Schmelzwasserfurchen im Firngebiet auf dem Obersten Rotmoosferner mit Kirchenkogl bei Gurgl im Ötztal in Tirol Abb. 21; das Waxeggkees bei der Berliner
Hütte im Zillertal Abb. 22; Weiße Kämme schuttfreien Eises im Brückner-Gletscher
im Gebirge Peter des Großen in Westturkestan Abb. 23; Schicht-Ogiven nahe
unter der Firnlinie auf dem Aletschgletscher Abb. 2; Sparren (Chevrons) im Mer de
la Glace-Glacier du Tacul Abb. 25; Schmelzwasserbach auf dem Gletschereis
Abb. 26; Gletschermühle /giant’s kettle / glacial pothole im Eis Abb. 27;
schichtartiger Übergang von basalem Fels - Schutt - Eis am Gletschergrunde in
Stollen im Marmolata-Gletscher in den südtiroler Dolomiten Abb. 28; durch
Gletschereis geschliffene Nischen unter Überhängen an der Talwand im Val
Lanterna an der Bernina-Südseite Abb. 29-31; Ausgebrochene Graniteisplatte
(potentieller Gletscherschutt) auf Schliffboden vor dem Hornkees im Tiroler
Zillertal Abb. 32; frisches und altes Gletschergelände an der Vereinigung vom
Marzellferner und Schafferner bei Vent im Ötztal Abb. 33; Moränenbreiböden am
Rande des antarktischen Eisstromnetzes in Neu-Schwabenland ( küstennahe
Region in Ostantarktika) Abb. 34-35; Mittelmoräne im Bereich des Zungenendes
des Niederjochferners bei Vent im Ötztal in Tirol Abb. 36; Stirn des
Taschachferners im Pitztal der Ötztaler Alpen Abb. 37; eingelagerte
Gletscherkomponenten im Brückner-Gletscher am Fuß des Sagran-Passes in
Westturkestan Abb. 38; Stirn eines verschütteten Gletscherendes im Sildi-
Gletscher in West-Turkestan Abb. 39; Stirn des verschütteten Gletscherendes des
westlichen Garmo-Gletscher in West-Turkestan Abb. 40; Pingenrelief eines
verschütteten Gletscherendes des Brückner-Gletscher in West-Turkestan Abb. 41;
verschüttetes Gletscherende des Seriusamin-Gletscher in West-Turkestan Abb.
42; Plateau-Gletscher (Folgefonn-Gletscher) am Hardanger Fjord in S-Norwegen
Abb. 43; der Mittelbergferner als Firnfeldgletscher (alpiner Gletschertyp) Abb. 44;
Borolmas-Gletscher als Firnkesselgletscher (turkestaner Gletschertyp) Abb. 45;
antarktisches Eisstromnetz in Neuschwabenland Abb. 46; Bänderton /Warventon
/Warvit bei Leppäkosi Abb. 48; Karte der Aequizessen (Eiszerfallsgrenzen) in
Finnland (nach SAURAMO 1928) Abb. 49; drei verschiedene Warvendiagramme in
Konnexion /zeitlicher Übereinstimmung Abb. 50; Karte der Löß-Verbreitung im
nördlichen Mitteleuropa Abb. 51; Schichtkopfstreifen-Schliff im Tal des Gr.
Gurgler-Ferners in den Ötztaler Alpen Abb. 52; Schichtkopfstreifen-Schliff am NE-
Ende des Gebirges Peter des Großen in Pamir Abb. 53; die Torsäule am
Hochkönig im Salzburger Kalkalpen als Rundhöckerlandschaft Abb. 54; das
Habachtal im Pinzgau in der Venedigergruppe bei Salzburg als Trogtal Abb. 56;
Liste der Massenverluste des Unteraargletschers 1938-1942 Tab. 3; Liste der
größten Gletscher verschiedener Gebiete Tab. 4] [Hinweise auf VON AHRENSWALD
1775 auf den Seiten 11 + 17 + 285]
KLEBELSBERG R VON 1949 Handbuch der Gletscherkunde und Glazialgeologie. 2.
Band. Historisch-Regionaler Teil. - I-VIII + 405-1028 S., 93 Abb., 26 Tab., Wien
etc. (Springer). [Die Rezente Vergletscherung S. 408; Übersicht und
Gesamtbetrachtung S. 408; Die pleistozänen Vergletscherungen (Quartäre
Eiszeit), Gliederung S. 420; Die klimatischen Bedingungen S. 431; Palaeontologie
S. 439; Land-Wirbeltiere S. 444; Mollusken S. 447; Landpflanzen S. 451;
Diatomeen S. 456; Urgeschichtliche Beziehungen S. 457; Die Pleistozänen
Vergletscherungen S. 460; III. Die Einzelgebiete Quartärer (Rezenter und
Pleistozäner) Vergletscherung S. 472; Nordamerika, Grönland S. 472; Das
Inlandeis und seine Ableger S. 474; Die Eigenvergletscherung der Randgebiete S.
480; Die Inseln im Norden Nordamerikas S. 487; Alaska außerhalb der Cordilleren
S. 488; Das Cordilleren-Gebiet Nordamerikas S. 490; Die Pazifischen Ketten S.
490; Das Zwischengebiet zwischen den Pazifischen Ketten und den Rocky-Mountains S. 507; Die Rocky Mountains S. 511; Die Pleistozäne Vergletscherung
des inneren und östlichen Nordamerika S. 516; I. Nebraskan-Glazial S. 522;
Kansan-Glazial S. 523; Illinoian-Glazial S. 524; Wisconsin-Glazial S. 520; fragliche
„Glaziale" und „Interglaziale" S. 531; Die weitere Rückbildung der Wisconsin-
Vergletscherung S. 532; Südamerika S. 538; Die Anden S. 538; Columbien
/Kolumbien ‒ Venezuela S. 538; Ecuador /Ekuador S. 539; Peru S. 540; Bolivien
S. 546; Chile ‒ Argentinien S. 547; Patagonien, Feuerland S. 551; Falkland-Inseln,
Südgeorgien, Südantillen S. 554; Antarktis S. 555; Frühere Vergletscherung S.
566; Bouvet-Inseln, Prinz-Edward-, Crozet-Inseln und Kerguelen-Inseln S. 568;
Europa S. 570; Die Inseln im Norden Europas S. 570; Spitzbergen S. 570; Franz-
Josef-Land S. 577; Nowaja Semlja S. 578; Island S. 580; Jan Mayen, Färöer S.
589; Skandinavien und Finnland S. 591; Die Rezente Vergletscherung
Skandinaviens S. 591; Die eiszeitliche Vergletscherung S. 596; Die Rückbildung
der letzten pleistozänen Vergletscherung in Skandinavien und Finnland S. 599;
Die Pleistozäne Nordvergletscherung Europas S. 607; Tabelle der 4
norddeutschen Vereisungen und 3 Interglazialen mit Nennung der
namengebenden Autoren; Die Britischen Inseln S. 612; Das Tiefland zwischen der
Nordsee und dem Ural S. 620; I. Die Elster-Vergletscherung S. 620; Die Saale-
Vergletscherung S. 625; die Warthe-Vergletscherung S. 630; Die Weichsel-
Vergletscherung S. 635; Der Rückzug der Weichsel-Vergletscherung und die
Postglazialzeit S. 638; fluviatile Schotterterrassen außerhalb des
Gletscherbereiches S. 643; Die Terrassen des Rhein S. 644; Die Ilm-Saale-
Terrassen S. 647; Der Ural S. 653; Die Mittelgebirge Mitteleuropas S. 655;
Französisches Zentralplateau S. 655; Vogesen S. 656; Schwarzwald S. 657;
Böhmer Wald S. 658; Erzgebirge S. 659; Riesengebirge, Altvatergebirge S. 659;
Die Alpen S. 660; Rezente Vergletscherung S. 660; Der Vorlauf der Schneegrenze
S. 660; Verbreitung und Ausmaße der Gletscher in den Alpen S. 665; Formen und
Typen der Alpengletscher S. 668; Historische Gletscherstände und
Gletscherschwankungen S. 671; Das Verhalten der Gletscher seit 1850 S. 675;
Die eiszeitliche Vergletscherung der Alpen S. 678; Gliederung und Grundlagen S.
678; Die Lage der Schneegrenze S. 682; Das Eisstromnetz S. 683; Die
Vorlandvergletscherung S. 687; Der Ablauf der einzelnen Vergletscherungen,
besonders der letzten oder Würm-Vergletscherung S. 692; Glaziale Formung S.
694; Interglazialzeiten und Interglazialbildungen S. 696; Der Rückzug der letzten
Vergletscherung. Die Stadien S. 704; Die Frage der „Schlussvereisung"
(„Schlusseiszeit") S. 708; Die Postglaziale Wärmezeit S. 709; Der Löß des
Alpenvorlandes S. 711; Die Karpathen S. 716; Die West-Karpathen S. 716; Die
Nordost-Karpathen (Dukla-Paß‒Jablonica-Paß) S. 717; Die Ost-Karpathen
(Jablonica-Pass‒Predeal-Pass) S. 717; Die Süd-Karpathen (Transsylvanische
Alpen, Predeal-Paß‒Eisernes Tor) S. 718; Pyrenäen-Halbinsel S. 719; Die
Pyrenäen S. 719; Kantabrisches Gebirge (Cordillera Cantabrica) S. 721; Serra da
Estrela S. 722; Kastilisches Scheidegebirge (Cordillera Central; Sierra de
Gredos‒Sierra de Guadarrama) S. 722; Iberische Berge S. 723; Sierra Nevada S.
724; Korsika S. 725; Apenninen-Halbinsel S. 726; Ligurischer Apennin S. 726;
Etruskischer Apennin S. 727; Apuanische Alpen S. 727; Umbrischer Apennin S.
727; Die Abruzzen und ihre westlichen Vorberge S. 728; Der südliche Apennin S.
729; Sizilien S. 730; Balkan-Halbinsel S. 730; Krainer Karst, Velebit-Gebirge S.
730; Bosnisch-Herzegowinische Gebirge S. 731; Nord- und Mittelalbanische
Gebirge und östliche Nachbargebiete S. 733; Nordmazedonische Gebirge S. 735;
Südalbanische Gebirge S. 737; Olymp S. 738; Bindos S. 738; Gebirge
Mittelgriechenlands und des Peloponnes S. 739; Der Kaukasus S. 740; Rezente Vergletscherung S. 740; Der Verlauf der Schneegrenze S. 741; Verbreitung und
Ausmaße der Gletscher S. 742; Formen und Typen der Kaukasus-Gletscher S.
744; Historische Gletscherstände und -Schwankungen S. 745; Eiszeitliche
Vergletscherung S. 747; Asien S. 754; Sewernaja Semlja (Nordland, Nikolaus II.-
Land) S. 754; Die Neusibirischen Inseln S. 756; Die pleistozäne Vergletscherung
des sibirischen Flachlandes S. 759; Die Gebirge Ostsibiriens und Transbaikaliens
S. 761; Sajan-Altai S. 767; Sajan S. 767; Tannu Ola; Ohangai S. 770; Sailugem S.
770, Süd-Altai ‒ Mongolischer Altai S. 772; Tarbagatai-Saur S. 773; Tienschan S.
773; Nördlicher Tienschan S. 774; Mittlerer Tienschan S. 776; Südlicher
Tienschan S. 779; Alai S. 780; Kleinasien S. 782; Syrien S. 787; Armenisch-
Nordiranisches Gebirge S. 787; Südiranische Gebirge S. 790; Die Pamirischen
Gebirge S. 791; Die Gebirge am westlichen Pamir-Rande S. 792; Die Gebirge am
nördlichen Pamir-Rande S. 796; Die Gebirge am östlichen Pamir-Rande S. 797;
Kuenlun-Nansehan ‒ Gebirge am oberen Hoangho und Minho S. 800; Gebirge im
Inneren Tibets ‒ Gebirge am Jangtsekiang S. 805; Karakorum S. 812;
Transhimalaya ‒ Gebirge zwischen Mekong und Irawadi S. 822; Himalaya S. 826;
Rezente Vergletscherung S. 826; Eiszeitliche Vergletscherung S. 834; Korea,
Pleistozäne Vergletscherung S. 841; Japanische Inseln, Pleistozäne
Vergletscherung S. 841; Pazifischer Bereich S. 843; Hawaii, Pleistozäne
Vergletscherung S. 843; Australien S. 844; Neu-Guinea S. 844; Australisches
Pestland, Pleistozäne Vergletscherung S. 845; Tasmanien, Pleistozäne
Vergletscherung S. 845; Neu-Seeland S. 846; Rezente Vergletscherung S. 846;
Pleistozäne Vergletscherung S. 847; Afrika S. 849; Der Hohe Atlas S. 849;
Abessinien S. 850; Zentralafrika S. 850; Ruwenzori S. 850; Mount Elgon S. 851;
Kenia S. 851; Kilimandscharo S. 852; Vorquartäre Vergletscherungen S. 854;
Tertiäre Vergletscherungsspuren S. 861; Pliozän S. 861; Miozän S. 864; Oligozän
S. 865; Eozän S. 865; Mesozoische Vergletscherungsspuren S. 867; Oberkreide
S. 867; Jura S. 867; Trias S. 868; Jungpaläozoische Vergletscherungen S. 868;
Südhemisphäre S. 869; Südamerika S. 869; Westliche Zone (am östlichen
Andenrand) S. 869; Östliche Zone (Süd-Brasilien ‒ Uruguay ‒ Nordost-
Argentinien) S. 871; Falkland-Inseln S. 873; Zentralafrika S. 874; Südafrika S. 876;
Madagaskar S. 882; Vorderindien S. 883; Australien S. 885; Nord- und West-
Australien S. 885; Inner-Australien S. 886; Süd-Australien S. 886; Victoria S. 887;
Neu-Süd-Wales S. 887; Queensland S. 888; Tasmanien S. 888; Nordhemisphäre
S. 889; Nordamerika S. 890; Europa S. 892; Nord-, Zentral- und Ost-Asien S. 892;
Altpaläozoische Vergletscherungen S. 893; Devon S. 893; Obersilur
(Gotlandicum) S. 894; Untersilur (Ordovicium) S. 896; Subkambrische
Vergletscherungen S. 897; Nordamerika S. 898; Nordeuropa S. 899; Nord- und
Inner-Asien S. 900; Ostasien S. 901; Zentralafrika S. 902; Südafrika S. 903;
Vorderindien S. 903; Australien S. 904; Eozoische Vergletscherungen S. 905;
Nordamerika S. 906; Südamerika S. 908; Europa S. 908; Zentralafrika S. 908;
Südafrika S. 910; Vorderindien S. 912; Australien S. 912; Zur Frage nach den
Ursachen der Vergletscherungen S. 913; Namenverzeichnis, Ortsverzeichnis und
Sachverzeichnis für Band I und II S. 928-1028; kristalline Leitgeschiebe aufgezählt
S. 597; Stratigraphie mittels Geschiebe S. 620-652; Hinweise auf VON ARENSWALD
1775 auf der Seite 611; die Milankovitch’sche Strahlungskurve von 1941 Abb. 56;
Übersichtskarte von Alaska Abb. 58; Kartenskizze des Mount Adams (Cascade
Range) als Beispiel einer Vulkankegel-Vergletscherung Abb. 59; Karte der Lage
der pleistozänen Schneegrenze in den Gebirgen der westlichen USA Abb. 60;
Kartenskizze der pleistozänen Vergletscherung Nordamerikas Abb. 61; Karte der
4 Hauptvergletscherungen im Raume um St. Louis an den Staatengrenzen von Iowa + Illinous + Kansas + Missouri (Nebraskan-Glazial, Aftonian-Interglazial,
Kansan-Glazial, Yarmouth-Interglazial, Illinoian-Glazial, Wisconsin-Glazial) Abb.
62-63; Karte der Chronologie der Eiszerfallstadien der letzten Vergletscherung von
Long Island bis zur Hudson Bay Abb. 64; Gletscher der Cordillera Blanca in Peru
Abb. 65-66; Gletscher der Yerupaja-Gruppe in der Cordillera von Huayhuash in
Peru Abb. 67; Gletscher Nevado Yerupaja von Osten in Peru Abb. 68; Stausee
hinter der Endmoräne in der Cordillera Blanca in Peru Abb. 69; Übersichtsskizze
der Antarktis Abb. 70; gletscherfrei gewordenes Gelände in Neuschwabenland /
Antarktis Abb. 71; Kartenskizze des Vatnajöküll / Island Abb. 72; Höhenlinienkarte
des Hofsjökull Abb. 73; Karte der Ausbreitung + Verbreitungsgrenzen
ostskandinavischer + finnischer Leitgeschiebe (Dalaporphyr + Åland-Gesteine +
Tammela-Uralitporphyrit + Wiborgit + Hoglandsporphyr) Abb. 74; Karte der
Rückzugsstadien in Skandinavien + Finnland Abb. 75; Isoanabasen-Karte der
Linien gleicher Hebung während der Postglazialzeit Fennoskandias Abb. 76; Karte
der Ausdehnung der Vereisungen Nordeuropas Abb. 77; Karte der
Bewegungsrichtungen des Eises der Britischen Inseln Abb. 78; Karte der
Eiszerfallstadien auf den Britischen Inseln Abb. 79; Karte der Eiszerfallstadien
Norddeutschlands und angrenzender Gebiete Abb. 80; Karte heutiger
Schneegrenzen in den Ostalpen Abb. 81; der Vernagt-Gletscher im Tiroler Ötztal
anno 1846 Abb. 82; Karte der Grenzen der pleistozänen Alpenvergletscherung
Abb. 84; Inntalterrasse an der S-Seite des Inntals oberhalb Innsbrucks Abb. 85;
Übersichtskarte des nördlichen Asiens Abb. 86; Übersichtskarte des Sajan-Altai
Abb. 87; Übersichtskarte des Tienschan Abb. 88; Übersichtskarte Kleinasiens mit
eiszeitlicher Schneefallgrenze Abb. 89; Übersichtskarte des südlichen
Zentralasiens Abb. 90; Gletscher der Minya Gonkar-Gruppe Abb. 91; Karte der
Bewegungsrichtungen des jungpaläozoischen Eises in Südafrika (Namaland-Eis +
Natal-Eis + Transvaal-Eis) Abb. 92; Liste fraglicher „Glaziale“ und „Interglaziale” in
den Oststaaten der USA Tab. 14; Liste der global größten outlets-Gletscher Tab.
15; Liste der wichtigsten Plateau-Glescher Norwegens Tab. 17; Liste der größten
Alpen-Gletscher Tab. 18; Liste der Eisverluste einiger Alpengletscher seit dem
1850er Stand Tab. 19; Liste der größten Gletscher des Kaukasus Tab. 20; Liste
der größten Eiszeit-Gletscher des Kaukasus Tab. 21; Liste der größten Gletscher
des Tienschan Tab. 22; Liste der großen Gletscher des Tienschan Tab. 23; Liste
der größten Gletscher der Neuseeländischen Alpen Tab. 24; Chronologische Liste
der Paläovereisungen Tab. 25; Räumlich-zeitliche Liste der Paläovereisungen
Tab. 26]
KLEBERT M 2007 Christenkreuz und Feldsteine – die Dorfkirchen im Gebiet der
Märkischen Eiszeitstraße - Entdeckungen entlang der Märkischen Eiszeitstraße
12: 84 S., zahlr. Abb., Eberswalde. [Feldsteine /Geschiebe als Baumaterial;
Bauhütten; rekonstruiertes Barnimdorf Rosenthal um 1300 aus Feldsteinen Abb.
S. 7; Dorfkirche aus Findlingen in Stegelitz Abb. S. 9; Dom von Camin (Kamien
Pomorski) Abb. S. 9; Bistümer Brandenburg, Havelberg, Camin, Lebus;
Feldsteinkirchen aus Findlingen; Findlingsquaderkirche in Passow Abb. S. 14;
Steinschläger beim Spalten der Findlinge Abb. S. 15; Blockpackung in der
aufgelassenen Steingrube bei Groß Ziehten Abb. S. 15; Findlingsquaderkirche in
Frauenhagen Abb. S. 16; Zweischalentechnik der wüsten Findlingsquaderkirche
Berkenlatten Abb. S. 18+33; Chorturm in Findlingsquadertechnik der Kirche von
Grünow Abb. S. 20; Portal in Findlingsquadertechnik der Kirche von Briest Abb. S.
21+27; Westwerk in Findlingsquadertechnik der Kirche von Gramzow Abb. S.
21+27; Hetzdorfer Kirche in Findlingsquadertechnik Abb. S. 22; in Verbindung mit
den Bauhütten stehende bemusterte Werksteine aus Findlingen mit Schachbrettmuster /Rautenmuster usw. Abb. S. 23; Kirche in Hohenfinow in
Findlingsquadertechnik Abb. S. 25; Kirche Heckelberg in Findlingsquadertechnik
Abb. S. 26; Kirche in Kuhz in Findlingsquadertechnik Abb. S. 28; Kirche in
Schmiedeberg in Findlingsquadertechnik Abb. S. 29; Kirche in Wilsickow in
Findlingsquadertechnik Abb. S. 30+75; Kirche Klobbicke in Findlingsquadertechnik
Abb. S. 31+78; Kirche Grünental Abb. S. 32; Kirche von Trebenow in
Findlingsquadertechnik Abb. S. 34; Kerkower Kirche in Findlingsquadertechnik
Abb. S. 76]
KLEBERT M 2009 Mittelalterliche Klöster im Gebiet der Märkischen Eiszeitstraße -
Entdeckungen entlang der Märkischen Eiszeitstraße 13: (IV+)84 S., zahlr. Abb.,
Eberswalde. [Feldsteine /Geschiebe als Baumaterial]
KLEBS R 1876 Bericht über die neuen Ausgrabungen in Tengen bei Brandenburg
(Natangien), ausgeführt im Sommer 1875. - Schriften der Physikalisch-
Ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 17 (1): 51-62, Königsberg.
[Ostpreußen]
KLEBS R 1878 Ueber Brauneisensteingeoden. Mit besonderer Berücksichtigung der
in Ost- und Westpreussen vorkommenden. - Schriften der Physikalisch-
ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preußen 19: 133-148, Königsberg.
[Literaturhinweise über „Adlersteine, Adlereier, Klappersteine, Teufelsklappern,
Eisenconcretionen, Eisen- oder Sphärosideritnieren, Thongeoden” S. 133: PLINIUS
Hist. nat. lib. XXXVI cp. 21; LAURENBURG W 1627 [jun.] Hist. descriptio aëtitis,
Rostock; BRÜCKMANN FE 1728 Thesaurus subterraneus ducatus Brunsvigii,
Braunschweig; BRÜCKNER & BOLL E 1846 Geognosie der deutschen Ostseeländer,
Neubrandenburg]
KLEBS R 1880 Die Braunkohlenformation um Heiligenbeil ; Inaugural-Dissertation –
42 S., Königsberg (Universitäts-Buch- und Steindruckerei E.J. Dalkowski).
[Ostpreußen]
KLEBS R 1880 Der Bernstein. Seine Gewinnung, Geschichte und geologische
Bedeutung. Erläuterung und Catalog der Bernstein-Sammlung der Firma STANTIEN
& BECKER - 1-25, Königsberg i. Pr. (Druck: G. Laudin).
KLEBS R 1882 Der Bernsteinschmuck der Steinzeit von der Baggerei bei Schwarzort
und anderen Lokalitäten Preussens aus den Sammlungen der Firma Stantien &
Becker und der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft - Beiträge zur
Naturkunde Preussens 5: 75 S., 12 lithogr. Taf., 5 Zinkographien, Königsberg
(Hrsg.: Physikalisch-ökonomische Gesellschaft zu Königsberg, W. KOCH).
[Schwarzort (Juodkranté in West-Litauen)]
KLEBS R 1883 Gewinnung und Verarbeitung des Bernsteins. - 37 S., 22 Lichtdruck-
Taf., 1 lithogr. Taf., 3 Textholzschn., Königsberg (Hartungsche Buchdruckerei).
[Bernstein]
KLEBS R 1883 Die Handelssorten des Bernsteins - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1882: 404-435,
Berlin (A. W. Schade’s Buchdruckerei).
KLEBS R 1884 Der Deckthon und die thonigen Bildungen des unteren Diluviums um
Heilsberg. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und
Bergakademie 1883: 598-618, 4 Abb., Berlin. [Quartär, Ostpreußen, Gebiet Blatt
Heiligenbeil, Blatt Heilsberg, Blatt Wormditt, Diatomeenmergel /Diatomit von
Domblitten, Konegen, die Elm, Settau, Borchersdorf, marine Konchylienfauna in
pleistozänem Sand, rötlicher Tonmergel, Georgenberg]
KLEBS R 1885 Das Tertiär von Heilsberg in Ostpreussen. - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie, Abhandlungen
1884 (nach späterer Zählung Bd. 5): 334-379, Taf. 18-22, Berlin. [Ostpreußen, TK25 Blätter 1889 Heilsberg + 1989 Wernegitten (Süssenberg), Simsertal,
Kreuzberg, Blumenau, Galitten, Soritten + Termlack, Sternberg, Kolm,
Liewenberg, Pleistozän, Miozän, Braunkohlensand-Fm., Quarzsand, Glaukonit,
Bernstein, unterdiluvialer rötlicher Mergel, dunkelblauer Quarz (Blauquarz),
Braunkohle]
KLEBS R 1886 Gastropoden im Bernstein - Jahrbuch der Preußischen Geologischen
Landesanstalt 1885: 366-394, Taf. 17, Berlin. [Bernstein-Inklusen, Tertiär,
Alttertiär; Schnecken; Electrea kowalewski, Balea antiqua, Vertico künowii, Vertico
hauchecornei, Microcystis kaliellaeformis, Strobilus gedanensis, Hyalina sp.,
Parmacella succini]
KLEBS R 1887 Über geol. Aufnahmen der Sektion Schippenbeil und über
Untersuchungen des ost- und westpreußischen Tertiärs - Jahrbuch der Königlich
Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1887: S. CI-
ff.,Berlin. [TK25 Bl. 1792 Schippenbeil]
KLEBS R 1889 Der Bernstein und seine Geschichte ; eine kurze Skizze in allgemein
verständlicher Form - 50 S., Königsberg (Hartungsche Buchdruckerei).
KLEBS R 1889 Der Bernstein, seine Gewinnung, Geschichte und geologische
Bedeutung ; Erläuterung und Katalog der Bernstein-Sammlung der Firma Stantien
& Becker - 32 S., Königsberg (Drucker: Laudin).
KLEBS R 1890 Über die Fauna des Bernsteins - Tageblatt der 62. Versammlung der
deutschen Naturforscher und Aerzte in Heidelberg in den Tagen vom 17. bis 23.
September 1889]: 268-271, Heidelberg (Universitätsbuchdruckerei).
KLEBS R 1897 Schippenbeil ; agronomische Bohrungen - Geologische Karte von
Preußen und den Thüringischen Staaten 1 : 25 000 / Topographische Aufnahme
des Königlich Preussischen Generalstabes ; Grad-Abtheilung 18, Blatt 47 [Neue
Nr. 1792]: 1 mehrfarb. Kte., Berlin (Kraatz).
KLEBS R 1910 Über Bernsteineinschlüsse im allgemeinen und die Coleopteren
meiner Bernsteinsammlung. - Schriften der Physikalisch-ökonomischen
Gesellschaft zu Königsberg in Preußen 51: 217-242, 1 Abb., Königsberg.
[Bernstein-Inklusen]
KLEBS R 1910 Der Bernstein und seine Bedeutung für Ostpreußen - Vortrag auf der
82. Versammlung Deutscher Naturforscher und Ärzte - Königsberg in der
Naturforschung und Medizin, Sonderheft der Königsberger Allgemeinen Zeitung,
Königsberg.
KLECKER PM 1980 Die Stauchungsrücken der Dammer Bergmark - LIEDTKE H (Hrsg.)
7. Symposium des Arbeitskreises für Geomorphologie in Bochum: 51-52, Berlin
etc. (Borntraeger). [Dammer Berge in SW-Niedersachsen]
KLEEBERG K 2000 Oberflächennahe Rohstoffe in der sächsischen Lausitz - Zeitschrift
für geologische Wissenschaften 28 (1/2): 303-311, 5 Abb., 2 Tab., Berlin. [Karte
der Braunkohlenvorkommen in der sächsischen Lausitz Abb. 2; Karte der
Hartsteinvorkommen in der sächsischen Lausitz Abb. 3; Karte der Vorkommen für
Sand und Kiessand in der sächsischen Lausitz Abb. 4; Karte der Vorkommen von
Kaolin + Ton + Lehm in der sächsischen Lausitz Abb. 5]
KLEEBERG K 2006 „Braunkohle und Parklandschaften in der Muskauer Heide“ -
GMIT, Geowissenschaftliche Mitteilungen 26: 88-89, 1 Fot., Bonn. [Fot.:
Findlingspark Nochten]
KLEEMANN D 1937 Eine ungewöhnliche Bestattung in der Kaup von Wiskiauten -
Nachrichtenblatt für Deutsche Vorzeit 13 (4): 72-73, Taf. 14, Leipzig (C.
Kabitzsch). [Steinpflaster über dem Grab Taf. 14, Fig. 1] KLEEMANN G 1964 Die Heidelberger Kultur ; Europas älteste Steingeräte - Kosmos 60
(3): 154-157, 4 unnum. Abb., Stuttgart (Franckh / Kosmos). [Nasenschaber vom
Elbufer bei Hamburg-Wittenbergen S. 157]
KLEESMENT A-L, PIRRUS E & PUUSTUSMAA R 1993 Devoni Rauakonkretsioonid
Veeristena Kvaternaarisetetes (Occurance of Devonian [iron] concretions as
pebbles in Quaternary sediment) - Eesti NSV teaduste akadeemia toimetised,
Geoloogia 42 (1): 8-14, 1 Abb., 1 Tab., Tallinn. [mit engl. Zusammenfass.] [Fe-
Konkretionen aus grobkörnigem Devonsand vergleichbar mit den Sanden der
Burtnieki-Stufe im Ahja-Flusstal, z. T. auch durch Inlandeis verfrachtet; Auftreten
devonischer Eisen-Konkretionen als Geschiebe in quartären Sedimenten,
glazifluviatile Ablagerungen zwischen Polva und Voru in S-Estland]
KLEESATTEL W 2005 Abenteuer Evolution ; Die Ursprünge des Lebens - 144 S., 120
farb. Abb., Stuttgart (Theiss). [Geschiebekunde aktuell 21 (2): S. 67, 2005;
SCHALLREUTER, Greifswald.]
KLEIN CW 1914 Het diluvium langs de Limburg'sche Maas. - Verhandelingen van het
Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap voor Nederland en Koloniën,
geologische Sectie 2 (1916/18): 1-112, Taf. 1-4, 's-Gravenhage [Den Haag]. [Nord.
Geschiebe, vor allem südl. Gerölle]
KLEIN F 1978 Einregelungsmessung an elster- und saalezeitlichen Geschieben, ein
Beitrag zur Pleistozän-Stratigraphie im Bereich der Osterholz-Scharmbecker
Geest ; Schriftliche Hausarbeit zur Prüfung für das Lehramt an Realschulen -
unveröff. Staatsexamensarbeit, Technische Universität Hannover: 68 S., 20 Abb.,
Hannover. [Vorzugsorientierung, Elster-Eiszeit, Saale-Eiszeit]
KLEIN JT 1731 Descriptiones Tubulorum marinorum in quorum censum relati lapides
caudae cancri Gesneri et his similes Belemnitae eorumque Alveoli. Addita est
dissertatio epistolaris de Pilis marinis - 44 S., 10 Taf., Danzig / Leipzig (Gleditsch).
[ordovizische und silurische Cephalopoden und Kreide-Belemniten; Strombolituites
REMELÉ 1881]
KLEIN JT 1770 Specimen descriptionis petrefactorum Gedanensium cum syllabo
tabularum 24 (Beschreibung der Versteinerungen von Danzig mit 24 Kupfer-
Tafeln). - XXIV+46 S., zahlr. Abb. auf 24 Taf., Nürnberg (Seligmann). [Klein war
Naturforscher; lateinisch und deutsch; auch unter dem Titel: Specimen
Oryctographiae Gedanensis oder Beschreibung der Versteinerungen um Danzig.
1769, u. a. Geschiebefossilien]
KLEIN P & ETBAUER J 1932 Mittelalterliche Dorfkirchen in Großberlin - 45+XIV S.,
Berlin (Ökumenischer Verlag J. Etbauer). [Findlingskirchen]
KLEINERT K 2007 Geschiebe am Ostseestrand als Exkursionsziel für die
naturwissenschaftliche Schulbildung - GMIT, Geowissenschaftliche Mitteilungen
30: 58-59, 1 farb. Abb., Bonn (Fachsektion Geodidaktik des BDG). [Abb.:
Grundschulkinder erforschen einen Findling am Ostseestrand bei Kiel]
KLEINERT K 2007 Baltic Sea beaches with glacial erratics: Their potential as excursion
sites for teaching elementary science - Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft
für Geologische Wissenschaften 53 [RÖHLING H-G, BREITKREUTZ C, DUDA T,
STACKEBRANDT W, WITKOWSKI A & UHLMANN O (Hrsg.) Joint meeting PTG – DGG,
Geo-Pomerania Szczecin 2007 – Geological cross-bordering in the Western and
Eastern European Platform, Abstract-Volume]: 177-179, 4 unnum. Abb.,
Hannover.
KLEINMANN A & FREUND H (Sachbearb.) o. J. [um 2004] Projektbericht – Zeitlich
hochauflösende Rekonstruktion der Klimavarianz in Mitteleuropa mit Hilfe von
jahreszeitlich geschichteten Seesedimenten des Holozän: Vergleich N- und S-
Deutschland - 26 S., 20 Abb., o.O. (Universität Hannover). [Schleinsee (Bl. 8323 Tettnang); Belauer See (Bl. 1827 Stolpe in Schlesw.); Boreal; Atlantikum;
laminierte Sedimente; laminare Sedimente; Laminit, Warvit /Varwit]
KLEINMANN A, MÜLLER H, LEPPER J & WAAS 2011 Nachtigall: A continental sediment
and pollen sequence of the Saalian Complex in NW-Germany and its relationship
to the MIS-framework - Quaternary International 241: 97-110, 4 Abb., Amsterdam
etc. (Elsevier). [Tongrube Nachtigall, Weserbergland, TK25 Bl. 4122 Holzminden]
KLEINSCHMIDT G 1984 Geologie in der Antarktis, Beispiel Victorialand - Jahreshefte
der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 139: 5-35, 27 Abb., Stuttgart
(Staatliches Museum für Naturkunde). [”Fossiles Geschiebe (Vulkanit) aus
permischem Till der Beacongruppe ... zeigt beginnende Schieferung ...” Abb. 25]
KLEINSORGE H 1936 Über die roten Gesteine Schleswig-Holsteins - ANONYMUS [ohne
Hrsg., Schriftleitung F. DAHLGRÜN] Festschrift zum 60. Geburtstag von Hans Stille:
85-91, 1 Abb., 3 Tab., Stuttgart (F. Enke). [”Da Fossilien fast völlig fehlen, lag es
nahe, die Schichten mit den Methoden der Schwermineral-Analyse zu
untersuchen. ... Zu der Untersuchung der beiden Schollen von Schobüll und Rott
wurde eine Anzahl von Geschieben devonischen Kugelsandsteins hinzugezogen,
von den Lokalitäten Vastorf bei Lüneburg (1 Probe) und Schulau (2 Proben).”;
Bildnis von Hans STILLE] [Hans STILLE]
KLEINSORGE H 1938 Beitrag zu den Methoden der Deutung
schwermineralanalytischer Befunde. III. Granatstrandsäume von der Ostsee bei
Niendorf - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Beilage-
Band A 74 (1): 20-35, 2 Abb., 1 Textbeilage, unnum. Tab., Stuttgart.
KLEIVEN HF, JANSEN E, FRONVAL T & SMITH TM 2002 Intensification of Northern
Hemisphere glaciations in the circum Atlantic region (3.5-2.4 Ma) ‒ ice-rafted
detritus evidence - Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology 184 (x):
213-223, New York etc. (Elsevier).
KLEMAN J 1990 On the use of glacial striae for reconstruction of paleo-ice sheet flow
patterns ; With application to the Scandinavian ice sheet - Geografiska Annaler
(Series A) Physical Geography 72 (3/4): 217-236, Stockholm.
KLEMAN J 1992 The palimpsest glacial landscape in Northwestern Sweden – Late
Weichselian deglaciation and traces of older west-centered ice sheets. -
Geografiska Annaler 74A: 305–325, Stockholm. [Quartär Schweden]
KLEMAN J 1994 Preservation of landscapes under ice sheets and ice caps
[Konservierung von Landschaften unter Eisschilden und Eiskappen] -
Geomorphology 9 (1): 19-32, Amsterdam etc. (Elsevier B. V.).
KLEMAN J & BORGSTRÖM I 1990 The boulder fields of Mt. Fulufjället, west-central
Sweden ‒ Late Weichselian boulder blankets and interstadial periglacial
phenomena - Geografiska Annaler 72A: 63-78, Stockholm. [Das Blockwerk
/Findlingslager des Fulufjället-Berges im westlich-zentralen Schweden ‒ spät-
weichselzeitliche Findlingsdecken und interstadiale periglaziale Phänomene]
KLEMAN J & BORGSTRÖM I 1996 Reconstruction of paleo-ice sheets. The use of
geomorphological data. - Earth Surface Processes and Landforms 21: 893-909,
New York (John Wiley and Sons, Ltd.). [Rekonstruktion von Paläo-Eisschilden]
KLEMAN J & HÄTTESTRAND C 1999 Frozen-bed Fennoscandian and Laurentide ice
sheets during the last glacial maximum. - Nature 402: 63-66, London.
KLEMAN J, HÄTTESTRAND C, BORGSTRÖM I & STROEVEN A 1997 Fennoscandian
palaeoglaciology reconstructed using a glacial geological inversion model -
Journal of Glaciology 43 (x): 283-299, Cambridge (International Glaciological
Society). [Paläoglaziologie Fennoskandias, rekonstruiert mittels glazial-
geologischem Inversionsmodel, Norrlands] KLEMENT K 1961 Kritische Stellungnahme zur Gattung Bulbodinium O. WETZEL 1960
(Dinoflagellaten). - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte)
1961: 489-492, Stuttgart. [aus baltischem Geschiebefeuerstein]
KLEMM G 1889 Geologische Specialkarte des Königreiches Sachsen 1: 25.000,
Sektion Neustadt - Howald, Nr. 69 - Sächsisches Geologisches Landesamt,
Leipzig. [heutige Bl.-Nr. 4951 Neustadt-Howald; Feuersteinlinie; e des Hemm-
Berges Schmelzwasserablagerungen um 440 m am Linden-Berg, Gickels-Berg; s
des Hirten-Berges Feuersteinlinie zwischen 420 und 430 m NN] [Gustav KLEMM]
KLEMM G & LINDER W 1995 Berliner Naturschutzgebiete - Naturschutz und
Landschaftspflege in Berlin 1: 4. vollständig überarb. und erweit. Aufl., 116 S., mit
Abb., 1 Kte., Berlin (Hrsg. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und
Umweltschutz). [u. a. Findlinge] [Günther KLEMM, Wolfgang LINDNER)
KLEMPAHN KH 1960 4 Fotografien von Versteinerungen. - der Aufschluss 11: 10-11, 4
Abb., Braunschweig. [Fot. von Asaphus und Encrinurus punctatus aus Geschieben
Ordovizium - Silur]
KLEMZ C 1904 Der große Stein zu Groß=Tychow. - UECKER F Hrsg. Pommern in Wort
und Bild: 357-358, 1 Abb., Stettin (Pestalozziverein). [Abb.: der große Stein zu
Groß=Tychow bei Belgard]
KLEY K VAN DER & VRIES W DE 1946 Gidsgesteenten van het noordelijk Diluvium - 191
S., 3 Taf., 185 S/W-Fot., zahlr. Abb., 1 Kte., Meppel (J. A. Boom & Zoon).
[vorwiegend kristalline, daneben sedimentäre Geschiebe beschrieben,
Geschiebezählung nach eigener Methode, später von DE WAARD abgelehnt;
paläolithische, mesolithische und neolithische Artefakte (von G. H. VOERMAN) S.
178-183; Bildnis von W. DE VRIES S. 2]
KLEY K VAN DER 1931 Het diluvium van West-Drenthe. - De levende Natuur 35: 219-
222, 6 Abb., Amsterdam.
KLEY K VAN DER 1935 Hoe moet men stenen verzamelen? - De Levende Natuur 39:
125-129, 7 Abb., Amsterdam. [Allgemeines über das Geschiebesammeln,
verschiedene Typen erwähnt und abgebildet]
KLEY K VAN DER 1944 De zwerfsteenen van Drenthe. - Drente, een handboek kennen
Drentsche leven in voorbije eeuwen: 165-194, Meppel.
KLIEM C & MUES A 2000 (Hrsg.) Mittelalterliche Dorfkirchen ; Sakrale Baukunst im
Umland von Cottbus/Chóśebuz - 54 S., zahlr. Abb., 1 Kte., Cottbus (Stadt Cottbus
/ Wendisches Museum), ISBN 3-9807583-0-3 [deutsch u. polnisch].
[Findlingskirchen]
KLIEN G 1875 Eiszeit und Kreide im skandinavischen Gebiet. - Schriften des
Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 1 (3): 300, Kiel.
[Geschiebe u. Schollen]
KLIEN G 1910 Über Oxfordgeschiebe. - Schriften der Physikalisch-ökonomischen
Gesellschaft zu Königsberg in Preußen 51: 212-214, Königsberg.
KLIEWE H 1957 Die spät- und nacheiszeitliche Formenentwicklung der Insel Usedom
; Untersuchungsmethoden und Forschungsergebnisse - Habilitationsschrift [1958],
Universität Greifswald, Greifswald.
KLIEWE H 1958 Die Steingründe zwischen Streckelberg und Greifswalder Oie -
Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald,
Mathematisch-naturwissenschaftliche Reihe 7 (1957/58) (3/4): 245-255, 7 Abb.,
Greifswald.
KLIEWE H 1960 Die Insel Usedom in ihrer spät- und nacheiszeitlichen
Formenentwicklung - Neuere Arbeiten zur mecklenburgischen Küstenforschung 5:
X+277 S., 88 Abb. (Abb. 68-89 u. 71 in Tasche), Karte 1 in Tasche, Berlin (VEB
Deutscher Verl. der Wissenschaften). [Grundmoränenebene des Wolgaster Ortes Abb. 6; Grundmoränenebene von Ost-Gnitz Abb. 7; Geschiebemergelaufragung
Außenküste Stubbenfelde Abb. 36; Geschiebemergelaufragung Außenkliff
Stubbenfelde Ückeritz Abb. 37; Kreideschuppen nahe Försterei Stagnieß bei
Ückeritz mit Geschiebemergel verknetet Abb. 38; Stauchmoräne nahe Bahnhof
Heringsdorf mit Geschiebemergelkleinschuppe Abb. 39; Kap. 5 (S. 117):
Zurundungsmessungen an Geschieben; Morphogramme von
Zurundungsmessungen Abb. 52-53; Kap. 7 (S. 130): Morphologie der Insel Wollin
(Wolin)]
KLIEWE H 1963 Quartäre Küstenlinien aus der Sicht des VI. INQUA-Kongress 1961 in
Warschau. - Geographische Berichte 27 (2): 130-144, Gotha / Leipzig.
[Küstenmorphologie, Ostsee]
KLIEWE H 1965 Arbeitstagung 1964 über Probleme des Geschiebedecksandes -
Petermanns Geographische Mitteilungen 109 (4): 286-287, Gotha / Leipzig.
[Periglazial, Steinsohlen]
KLIEWE H 1965 Das Pommersche Stadium nördlich des Mecklenburgischen
Grenztales - GELLERT JF (Hrsg.) Die Weichsel-Eiszeit im Gebiet der Deutschen
Demokratischen Republik: 261 S., 6 Bl., 16 Taf. i. Tasche., Berlin (Akademie-
Verlag).
KLIEWE H 1966 Quartärmorphologische Prinzipien und Probleme in Küstengebieten
pleistozäner Vergletscherung in den Mittelbreiten. Beispiel: Vergleich
Südschwedens mit Nordmecklenburg - Wissenschaftliche Veröffentlichungen des
Deutschen Instituts für Länderkunde (N.F.) 23-24: 23-39, Abb., Leipzig. [Küste
Ostsee]
KLIEWE H 1975 Spätglaziale Marginalzonen auf der Insel Rügen -
Untersuchungsergebnisse und Anwendungsbereiche - Petermanns geographische
Mitteilungen 119 (4): 261-269, 2 Taf., 2 Ktn., Gotha / Leipzig. [Küste Ostsee]
KLIEWE H 1978 Verzeichnis der wichtigsten Schriften von Prof. Dr. sc. Heinz Kliewe -
Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald,
Mathematisch-naturwissenschaftliche Reihe 27 (172): 5-6, Greifswald.
KLIEWE H & GALON R 1983 (Hrsg.) Das Jungquartär und seine Nutzung im Küsten-
und Binnentiefland der DDR und der VR Polen ; Vorträge und Erörterungen von
der 4. bilateralen Arbeitstagung 1979 in Greifswald - Petermanns geographische
Mitteilungen, Ergänzungsheft 282: 327 S., mit zahlr. Abb. u. Fot., Gotha (Haack).
[Weichsel-Kaltzeit, Vorpommern, Oderlobus, Mittelpommern, Greifswald,
Eberswalde]
KLIEWE H & JANKE W 1972 Verlauf und System der Marginalzonen der letzten
Vereisung auf dem Territorium der DDR - Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst-
Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Mathematisch-naturwissenschaftliche Reihe
21 (1): 31-37, mit Abb., Greifswald.
KLIEWE H & JÄGER K-D 1985 Fortschritte bilateraler Quartärforschung im Tiefland
beiderseits der unteren Oder. Bericht von der 5. bilateralen Arbeitstagung VR
Polen / DDR. (Tagungsbericht) - Petermanns Geographische Mitteilungen 129 (1):
48-49, Gotha.
KLIEWE H & JANKE W 1987 Zur Stratigraphie und Entwicklung des nordöstlichen
Küstenraumes der DDR - Petermanns geographische Mitteilungen 122 (2): 81-91,
3 Abb., Gotha / Leipzig. [Küste Ostsee]
KLÍMA B 1948 Slezské hrance [Schlesische Dreikanter] - Prírodovedecký Sborník 9:
70-72, Ostrava [Ostrau]. [englische Zusammenfass.]
KLIMASAUSKAS A 1962 Nemuno vidurupio moreniniu priemoliu sunkiuju mineralu
preliminariniai tyrimai - Lietuvos TSR MA Geologijos ir geografijos institutas, Moksliniai pranešimai, Geologija, geografija 14 (1): 183-193, Vilnius.
[Quartärgeologie, Litauen, Moräne, Minerale]
KLIMASAUSKAS A 1965 Granulometrische Eigenschaften und Gesetzmäßigkeiten der
mineralogischen Zusammensetzung moränaler Ablagerungen Südostlitauens -
Stratigraphie quartärer Ablagerungen Südostlitauens und anthropogene
Paläogeographie: 39-103, Vilnius (Mintis). [russisch]
KLIMASAUSKAS A & PRAKAPAITE G 1971 Lithological peculiarities of deposits of Lower
Pleistocene - Structure, lithology and stratigraphy of deposits of Lower Pleistocene
of Lithuania: 35-56, Vilnius. [russisch]
KLIMASZEWSKI M 1931 Z zagadnień tyczących zlodowacenia ziem polskich. -
Wiadomości geograficznych (Revue mensuelle de Géographie) 9 (6/7): 89-94,
Kraków. [Permafrost]
KLIMASZEWSKI M 1936 Z morfogenezy Polskich Karpat Zachodnich (Zur
Morphogenese der polnischen Westkarpaten). - Wiadomości geograficznych
(Revue mensuelle de Géographie) 12: 30-44, Kraków. [deutsche Zusammenfass.]
[Nordisches Material am Südrand der maximalen Eisausdehnung]
KLIMASZEWSKI M 1936 Zasiag maksymalnego zlodowacenia w Karpatach Zach. (Die
Grenze der maximalen Vereisung in den Westkarpaten). - Wiadomości
geograficznych 1936 (3/4): 1-7, 1 Abb., Kraków. [deutsche Zusammenfass.]
[südliche Grenze des Auftretens von erratischen Blöcken; „... im Wislok-
Flussgebiet am höchsten gefunden und zwar in einer Höhe von 400-420 m ...”]
KLIMASZEWSKI M 1936 Zur Stratigraphie der Diluvialablagerungen in den
Westkarpaten und ihrem Vorland [Przyczynek do znajomości stratygrafii utworów
dyluwjalnych w Karpatach zachodnich i na ich przedpolu] - Starunia, Nakladem
Polskiej Akademji Umiejetnosci 13: 11 S., 2 Abb., Kraków. [deutsch mit polnischer
Zusammenfass.] [Geschiebe am Südrand der maximalen Eisausdehnung]
KLIMASZEWSKI M 1937 Die Südgrenze der maximalen Vereisung in den Westkarpaten
- Zeitschrift für Gletscherkunde 25: 109-121, 1 Kte. (Beil. 7), Berlin (Borntraeger).
[Geologische Jahresberichte 1: 452, 1938; Berlin]
KLIMASZEWSKI M 1938 Die Westkarpaten in der Diluvialepoche. - Verh. III.
Internationale Quartär-Konferenz, Wien, September 1936 / Weltassoziation für das
Studium des Quartärs. Redigiert von Gustav Götzinger: 173-177, Wien. [Zitat aus:
Geologische Jahresberichte 3: 129, 1941; Berlin. Erratische Blöcke bis über 2 m
Durchmesser]
KLIMASZEWSKI M 1939-1946 Podział morfologiczny południowej Polski - Czasopismo
geograficzne Polskiego Towarzystwa Geograficznego 17 (3/4): 133-182, Wrocław.
KLIMASZEWSKI M 1948 Polskie Karpaty Zachodnie w okresie dyluwialnym -
Wrocławskiego Towarzystwa naukowego / Acta geographica Universitatis
Wratislaviensis 7: 233 S., zahlr. Abb., 7 Ktn. in Mappe, Wrocław. [Pleistozän in den
polnischen Karpathen, u. a. Quartärgeologie, Inlands-Vereisung]
KLIMASZEWSKI M 1952 Zagadnienie Plejstocenu Południowej Polski. - Biuletyn
Pánstwowego Instytutu Geologicznego 65: 137-268, Warszawa.
KLIMASZEWSKI M 1958 Nowe poglądy na rozwój rzeźby krasowej - Przegląd
Geograficzny 30 (3): 421-438, Warszawa.
KLIMASZEWSKI M 1958 Rozwój geomorfologiczny terytorium Polski w okresie
przedczwartorzędowym - Przegląd Geograficzny 30 (1): 3-43, Warszawa.
KLIMASZEWSKI M 1961 Quaternary problem in South Poland. - Guide-Book of
Excursion, VI. INQUA Congress, From the Baltic to the Tatras Part III, South
Poland: 12-19, Łódź.
KLIMASZEWSKI M 1966 Views on the geomorphological development of the Polish
Western Carpathians during Quaternary [Betrachtungen zur geomorphologischen Entwicklung der westlichen Karpathen während der Quartärzeit] - Geographia
Polonica 10 [Geomorphological Problems of Carpathians II]: 51-88, 20 Abb., 1
Tab., Warszawa. [Tatra, Beskiden, Vereisung; Geologischer Schnitt durch die
Deckschotter bei Zakopane Abb. 1; Längsschnitte durch Glazial-Täler + non-
Glazial-Täler im Bystre-Entwässerungsbecken in der Tatra Abb. 2; Längsschnitt
durch das stark veränderte „Tal der 5 polnischen Seen“ + das Roztoka-Tal Abb. 3;
Längsschnitt durch das glazial wenig veränderte Koscielinska-Tal Abb. 4;
rekonstruierter Querschnitt durch den nordischen Eisschild am Rand der
westlichen Karpathen Abb. 5; Schnitt durch größere Karpathentäler mit
„geschmischten Schottern“ Abb. 6; Schnitt durch das San-Tal und seine Terrassen
Abb. 7; schematische Schnitte durch quartärzeitliche Terrassenstufen in den
westlichen polnischen Karpathen Abb. 8-9; Profil der eiszeitlichen Schichten
(Grundmoräne, Warvit usw.) in der Ziegeleigrube bei Wadowice Abb. 11; Schnitt
durch das Dunajec-Tal in den Gora Macina – Zbyklitowska Gora mit
Geröllzählungen + Finlingen auf den Hochflächen (um 250 m) beider Gebirge Abb.
13; Schnitt durch das Proprad-Tal bei Stary Sacz mit Geröllzählungen Abb. 14;
Geröllzählungen an Dunajec-Schottern der Cracowien (Krakauer) Vereisung +
Mittelpolnischen Vereisung + Baltischen Vereisung Abb. 15; Karte eines
fluvioglazialen Conus (?Sander?) im Gebiet Podhale Abb. 16; Schnitt durch das
Dunajec-Tal bei Jazowsko mit Geröllzählungen Abb. 17; Decksedimente der
letzten Vereisung bei Dobra mit Geschieben Abb. 18; Schnitt durch das Liowe-Tal
mit Glazialablagerungen Abb. 19; Diagramm als Schnitt der Erosion +
Akkumulation im Karpathen-Vorland Abb. 20]
KLIMASZEWSKI M & SZAFER W 1945 Plejstocen w łekach Dolnych koło Tarnowa (The
Pleistocene in Leki Dolne near Tarnow) - Polska Akademia Umiejętności, Starunia
[Nakladem Polskiej Akademji Umiejetnosci 1945] 19: 34 S., 1 Taf., 3 Abb., 3 Tab.,
Kraków [poln. mit engl. Zusammenfass.] [Das Pleistozän in Leki Dolne near
Tarnow; Interglazial, Palynologie, Polen]
KLIMEK K 1961 Morfologia przełomu Warty przez próg górnojurajski koło
Częstochowy - Przegląd Geograficzny 33 (3): 421-442, Warszawa.
KLIMEK K 1962 W sprawie genezy moren czołowych położonych na południe od
Częstochowy - Folia Quaternaria 11: 2-xx, Kraków.
KLIMEK K 1963 The Problem of Transgression of the Middle Polish Inland Ice into the
Subsequent Depression of the Upper Warta River (Silesian Upland) - Bulletin de
l'Académie polonaise des Sciences 11 (3): 163-167, Warzsawa.
KLIMEK K 1963 Influence du relief prequaternaire au cours de la glaciation et de la
deglaciation de la partie nord du Plateau Silesio-Cracovien - Report of the Vl
th

International Association for Quaternary (INQUA) Congress, Warszawa 3: 149-
154, Warszawa.
KLIMEK K 1964 Efficacy of inland-ice erosion in the Małopolska Upland during the
middle polish (Riss) glaciation - Geographia Polonica 5 (2): 23-30, Warszawa.
KLIMEK K 1966 Deglacjacja północnej części wyżyny Śląsko-Krakowskiej w okresie
zlodowacenia środkowopolskiego (Deglaciation of northern part of Silesia-Cracow
Upland during the Middle-Polish Glaciation) - Polska Akademia Nauk Instytut
Geografii, Prace geograficzne (Geographical Studies) 53: 6-133, 26 Abb.,
Warszawa (Wydawnictwa Geologiczne) [ausführliche russ. und engl.
Zusammenfass. und Übersetzung der Bildunterschriften, Beispiel (Feuersteinlinie):
Fig. 26. Occurrence of areas with predominance of areal déglaciation during
Middle Polish Glaciation I ‒ (probable) maximum extent of Middle-Polish inland
ice, 2 ‒ probable extent of in-land ice, 3 ‒ areas of predominance of areal
déglaciation, 4 ‒ areas probably covered by dead ice] [Kazimierz KLIMEK] KLIMKE J 2011 Erstellung eines geologisch-geophysikalischen Untergrundsmodells
für den Bereich des pleistozänen Quakenbrücker Beckens in Niedersachsen -
Masterarbeit im Studiengang Geowissenschaften zur Erlangung des
akademischen Grades Master of Science (M. Sc.): 100 S. inkl. Anhang, 50 Abb.,
Hannover. [Quartär des Quakenbrücker Beckens]
KLIMKE J, WIEDERHOLD H, WINSEMANN J, ERTL G & ELBRACHT J 2013 Three-
dimensional mapping of Quaternary sediments improved by airborne
electromagnetic in the case of the Quakenbrück Basin, Northern Germany -
ZDGG, German Journal of Geosciences 164 (2) [Hermann CREDNER (1841-1913)]:
369-384, 10 Abb., 2 Tab., Hannover ISSN 1860-1804. [dreidimensionale
Kartierung quartärer Sedimente mittels Aero-Elektromagnetik im Fall des
Quakenbrücker Beckens; bis zu 110 m tiefes Quackenbrücker Becken vor, also n
der beiden Halbloben Dammer Berge und Fürstenauer Berge;
Grundwasserversalzung, Weichsel-Sand und Silt, Eem-Gyttia, Saalezeitlicher
glaciolakustriner Mittelsand, Saale-Till, Tertiärton bis Tertiär-Silt]
KLINGBERG F & ANDERSSON PS 1987 Strontium isotopic composition of benthic
foraminifera in Late Weichselian and Holocene clay successions from the
Kattegat, southern Scandinavia - Sveriges Geologiska Undersökning Ca 86 [CATO
I & KLINGBERG F (Hrsg.) Proceeding of the Fourth Marine Geological Conference –
the Baltic]: 91-97, 3 Abb., 1 Tab., Uppsala, ISBN 91-7158-553-2. [1998 B 748,
Ostsee, Strontium-isotopische Zusammensetzung benthischer Foraminiferen
spätweichselzeitlicher und holozäner Tonfolgen im Kattegat im südlichen
Skandinavien]
KLINGBERG F, PÅSSE T & LEVANDER J 2006 Bottenförhållanden och geologisk
utveckling i Göta Älv. - Sveriges geologiska undersökning (Serie K) 43: 12 S.,
Uppsala (Swedish geological survey).
KLINGE J 1879 Über einen großen erratischen Block [beim Gute Warrol unweit
Dorpat] - Sitzungsberichte der Naturforscher-Gesellschaft bei der Universität
Dorpat 5: 78-84, Dorpat [Tartu].
KLINGE J 1881 Ueber einen großen erratischen Block bei Sotaga - Sitzungsberichte
der Naturforscher-Gesellschaft bei der Universität Dorpat aus den Jahren 1878 bis
1880. 5 (2): 224-230, (78-84), Dorpat [Tartu]. [Granitgeschiebe] [Johannes KLINGE]
KLINGE J 1884 Über die topographischen Verhältnisse der Westküste Kurlands. -
Sitzungsberichte der Naturforscher-Gesellschaft bei der Universität Dorpat 6 (3)
(152. Sitzung): 603-614, Dorpat [Tartu]. [Johannes KLINGE, Mag. bot. Privatdocent]
KLINGE JC 1890 Subfossile Blätterkohle am Dünaufer bei Kreslawka. - LEHMANN J
(Hrsg.) Flora von Polnisch-Livland mit besonderer Berücksichtigung der
Florengebiete Nordwestrusslands, des Ostbalticums, der Gouvernements Pskow
und St. Petersburg sowie der Verbreitung der Pflanzen durch Eisenbahnen: xx-xx,
Jurjew [Dorpat] (Mattiesen).
KLINGE J 1892 (Steinsetzung unter Schön-Angern am Wissla-See und drei
Hügelgräber unter Rosenhof im Kirchspiel Rauge.) - Sitzungsberichte der
Gelehrten esthnischen Gesellschaft zu Dorpat 1892: S. 87, Dorpat [Tartu].
[Johannes KLINGE]
KLINGE M 1995 Geschichte Finnlands im Überblick 4. überarb. Aufl. - 175 S., zahlr.
Abb., 1 Kte., Helsinki (Otava).
KLINGER F-E 1937 Eisstauchungen im Diluvium der Ostmark - Natur und Volk 67 (5):
239-243, 8 Abb., Frankfurt a.M. [nordische Inlandvereisung, Kreis Schiebus-
Züllichau (Brandenburg), Kreis Meseritz (Grenzmark Posen-Westpreußen);
Eisstauchung diluvialen Sandes + Kieses w Schwiebus Foto 1; steilgestellte
„untere Sande“ unter normal lagerndem Geschiebelehm w Groß-Dammer Foto 2; keilförmig in Miozän eingepresster Diluvialsand in Grube von Kärgers’s Ziegelei
bei Züllichau Foto 3; gefaltetes Miozän auf Diluvialsand überschoben in Grube von
Kärgers’s Ziegelei bei Züllichau Foto 4; durch Eisdruck zerklüfteter
Geschiebemergel Foto 5; aufgepresstes Kohle führendes Miozän
(Braunkohlensand) und älteres Diluvium diskordant überlagert von Sand + Kies
der Weichsel-Kaltzeit in Grube Emilienglück bei Schönau unweit Lagow im Kreis
Oststernburg in Brandenburg Foto 6; der Galgenberg bei Schwiebus
(Aufpressungs-Os) Foto 7; verstellte + gestörter Diluvialsand im Aufpressungs-Os
des Galgenberges bei Schwiebus Foto 8]
KLINGER F-E 1943 Die Siluraufschlüsse des Duderdorfer Berges bei Krasnoe Sselo
(Prov. Leningrad) – Ein Beitrag zur Frage der Glazialschollen in Nordwestrussland
- Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 95 (5/6): 189-201, 6 Abb.,
Taf. 9, Berlin. [Glazialtektonik, Duderhof /Dudergof, glaziäre Schuppen, Ordoviz,
Silur, Blauer Ton des Kambrium bei Staro Panowo, Tektonik, Eisdruck; der
Dudenhofer Berg 25 km s Leningrad als Teil der Silurplatte s des Glints mit dem
Dudenhofer See im Vordergrund Abb. 1; geologische Kartenskizze der Umgegend
von Leningrad mit Grenze eines Eislobus’ nach Markow 1931 Abb. 2; Aufschluss
von ordovizischem Glaukonitkalk unter Grünsandstein am W-Sporn des
Duderhofer Berges Abb. 3; Kartenskizze der Landschaft um Krasnoe Sselo mit
Aufschlüssen am Glint /Klint Abb. 4; geologischer Schnitt durch den Duderhofer
Berg Abb. 5; Grundriss der Glazialschollen Mischina Gora + Duderhofer Berg Abb.
6]
KLINGHARDT F 1934 Der innere Aufbau von Versteinerungen. - Sitzungs-Berichte der
Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1933: 1-22, 3 Taf., 7 Abb., Berlin.
[u. a. Inoceramus sp. aus Gescchieben]
KLINK T 2005 Überraschung in der Kalkgrube ; Geologe Dr. Alf Grube jubelt:
„Frostkeile” im norddeutschen Flachland etwas Einmaliges - Wedel-Schulauer
Tageblatt 48 (124) vom 31.05.2005: S. 5, 2 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [”So
etwas habe ich zuvor noch nie gesehen”; abgebildet: Heike PETERSEN, Ursula
SCHWARTE, Hans-Joachim WOHLENBERG und Alf GRUBE]
KLINT KES & SCHACK PEDERSEN SA 1995 The Hanklit glaciotectonic thrust fault
complex, Mors, Denmark. - Danmarks geologiske undersøgelse (Geological
Survey of Denmark) A 35: 30 S., 19 Abb. (inkl. 1 Falt-Taf. mit Schnitten),
København. [glazitektonischer Überschiebungskomplex in Hanklit auf Mors in
Jütland/Dänemark]
KLIPPEL G 1983 Sachsenwald - Führer zu archäologischen Denkmälern in
Deutschland 2 (Kreis Herzogtum Lauenburg Teil II: Exkursionen II-IV): 14-19, Abb.
3-4, Stuttgart (K. Theiss). [”Von den im Kreise festgestellten 140 Schalensteinen
liegen etwa 100 im Schutze des Sachsenwaldes.” S.15; Schalenstein bei Ödendorf
Abb. 3]
KLIX W 1957 Kalkgruben und Kalkberge auf dem Lausitzer Landrücken. - Märkische
Heimat 2 (3): 220-225, 1 Skizze, Potsdam. [Aubeutung von Anreicherungen
ordovizischer Geschiebe in früherer Zeit; historische Geschiebekalkgewinnung;
Niederlausitz]
KLOCKE F 1959 Bodendenkmale des Kreises Quedlinburg - Museumsbücherei
Quedlinburg 4: 23 S., mit Abb., Quedlinburg (Schloßmuseum).
KLOCKMANN F 1880 Über Basalt-, Diabas- und Melaphyrgeschiebe aus dem
norddeutschen Diluvium. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
32: 408-416, Berlin.
KLOCKMANN F 1883 Die geognostischen Verhältnisse der Gegend von Schwerin. -
ARNDT C (Hrsg.) Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 36 (für 1882): 164-191, 1 farb. Kte. (1 : 25 000), Neubrandenburg
(Carl Brünslow). [Das Diluvium. S. 173-179; Geognostische Karte der Umgegend
von Schwerin. nach S. 265]
KLOCKMANN F 1883 Ueber die gesetzmässige Lage des Steilufers einiger Flüsse im
norddeutschen Flachland. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 1882: 173-189, Taf. 7-8 (Ktn.), 4 Abb., Berlin.
[die Elbe, die Weichsel, Schweriner See]
KLOCKMANN F 1884 Ueber gemengtes Diluvium und diluviale Flussschotter im
norddeutschen Flachlande. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 1883 [entsprechend späterer Zählung Bd. 4] (3):
330-346, Berlin. [Milchquarzgerölle S. 336-339]
KLOCKMANN F 1884 Die südliche Verbreitungsgrenze des Oberen Geschiebemergels
und deren Beziehung zu dem Vorkommen der Seen und des Lösses in
Norddeutschland - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 1883 [entsprechend späterer Zählung Bd. 4]:
238-266, Berlin. [Quartär, Sachsen, Halle, Magdeburg, Unter-Diluvium, Ober-
Diluvium, Blatt Cönnern, Westeregeln, Latdorf, Havelberg, Brandenburg,
Lüneburger Heide, Holland, Urk, Friesland, Hondsrug, Urk]
KLOCKMANN F 1885 Massengesteine und krystallinische Schiefer der Mark -
Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen 8: 92 S., Berlin.
KLOCKMANN F 1886 Charakteristische Diabas- und Gabbro-Typen unter den
norddeutschen Diluvialgeschieben. - Jahrbuch der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt und Bergakademie [6] (für 1885): 322-346, Taf. 15-
16, Berlin. [farbige Dünnschliffe von Åsby- und Kinne- Diabas Taf. 15]
KLOCKMANN F 1899 Die Diluvialgeschiebe - Abhandlungen zur geologischen
Specialkarte von Preussen 8 (1) [2. Aufl.] [BERENDT G (Hrsg.) Geognostische
Beschreibung der Umgebung von Berlin. Zur Erläuterung der geologischen
Übersichtskarte der Umgegend von Berlin (1 : 200.000)]: 59 S., 1 farb. Bl., Berlin.
KLÖDEN KF 1828 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. Erstes Stück Programm zur Prüfung der Zöglinge der
Gewerbeschule Berlin Ostern 1828 - 108 S., Berlin (W. Dieterici). [Flötzgebirge.
Das Rüdersdorfer Kalkgebirge. S. 15; Kreide und Kreidemergellager zu Potzlow S.
78-80]
KLÖDEN KF 1829 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. Zweites Stück Programm zur Prüfung der Zöglinge der
Gewerbeschule Berlin Ostern 1829 - 119 S., Berlin (W. Dieterici). [Trappsandstein,
Puddingstone S. 33; „... ihre zahllosen kleinen Geschiebe bestehen fast nur aus
Feuerstein.” S. 33]
KLÖDEN KF 1829 Über die Gestalt und Urgeschichte der Erde, nebst den davon
abhängigen Erscheinungen in astronomischer, geognostischer, geographischer
und physikalischer Hinsicht. 2. Aufl. - 384 S., 8 z. T. farbige Taf., Berlin. [Eisdrift
von Norden „... bis gegen die hervorragenden Gebirgsmassen Polens, der Lausitz,
des Erzgebirges, des Thüringer Waldes und Harzes ...” S. 341; Geschiebe und
Gerölle S. 348-351; „Wo Gebirge im Norden lagen, wurden die vorher erwähnten
Gesteinsbrocken, welche im Eis teilweise eingefroren waren, das sich in den
Buchten der Gebirgsthäler gelagert hatte, theils dasselbe bedeckten, mit
demselben fort nach Süden getrieben, bis dasselbe in wärmeren Gegenden
schmolz, und die Steine fallen ließ.“ Die Steine wurden fallengelassen und „dies ist
unter anderem der Fall in Deutschland und Preußen, welchen im Norden die
skandinavischen Gebirge liegen [sic!]. Die dort abgesprengten Felsblöcke trieben
mit dem Eise nach Süden, und vielen theils schon in Schweden, Finnland und Dänemark, theils erst weiter unten in Preußen und Deutschland sinken gegen die
hervorragenden Gebirgsmassen Polens, der Lausitz, des Erzgebirges, des
Thüringer Waldes und Harzes zu Boden, soweit das Eis genug Haltbarkeit hatte,
sie zu tragen. Sie sind unter dem Namen Geschiebe- und Geröllablagerungen
bekannt. Der südwestlich gerichtete Strom des Wassers hat sie gegen die
Grenzen der Niederlande und Ost-England verbreitet.!.“ Der Verf. setzt voraus,
dass die Norddeutsche Tiefebene zu jener Zeit vom Meer bedeckt war; Verf. führt
in seiner 2. Aufl. BRÜCKNER GA 1825 Wie ist der Grund und Boden Mecklenburgs
geschichtet und entstanden?... an]
KLÖDEN KF 1830 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. Drittes Stück Programm zur Prüfung der Zöglinge der
Gewerbeschule Berlin Ostern 1830 - 130 S., Berlin (W. Dieterici). [über Bernstein
S. 1-9; Grobkalk=Formation S. 9-19; Palaeotherische Mergel=Formation S. 19-28;
Conchylien S. 28-29; Pfanzentheile S. 30-37]
KLÖDEN KF 1830 [KLÖDEN KF VON 1830] Über die Steingeschiebe in naturhistorischer
und technischer Hinsicht. - Journal für die Baukunst in zwanglosen Heften 2 (2):
38-58, Berlin. [u. a. Findling ohne Namen in Abtlg. 5 des Forstes Tarnow TK25 Bl.
2238 Prützen mit 3,2 × 3,2 × 2,3 m mit U = 10,4 m und ca. 12 t auf S. 47; der
große Stein / Bismarkstein in der Kleingartenkolonie am Klosterberg in
Altentreptow TK25 Bl. 2245 Guitz mit 8,2 × 6,0 × 5,2 m mit U = 23 m und ca. 133 t
auf S. 47]
KLÖDEN KF 1832 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. III. Diluvial-Formation (Fortsetzung) Fünftes Stück Programm
zur Prüfung der Zöglinge der Gewerbeschule Berlin am 31sten März 1832 - 90 S.,
Berlin (W. Dieterici). [Feuersteinkörner, kleinere Geschiebe S. 5; Versteinerungen
der Diluvialschichten. S. 37-41; Geschiebe und Blöcke. S. 41-72 (Wandlitzer
Riesenstein); schreibt über den Grenzstein der 2 km s der Markgrafensteine liegt]
KLÖDEN KF 1832 Über das Vorkommen der Geschiebe in den Südbaltischen
Ländern, besonders in der Mark Brandenburg. - Neues Jahrbuch für Mineralogie,
Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 3: 369-407, Heidelberg. [KRÜGER T
2008: S. 210 spricht von Ernst Friedrich KLÖDEN; in diesem Heft hat BERNHARDI
1832 seinen wichtigen Eiszeitaufsätze veröffentlicht sowie AGASSIZ 1832 zwei
Aufsätze über fossile Fische]
KLÖDEN KF 1833 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. Felsarten. Sechstes Stück Programm zur Prüfung der
Zöglinge der Gewerbeschule Berlin am 3. April 1833 - 89 S., Berlin (W. Dieterici).
[Versteinerungen S. 48-66, 78-79, führt den Begriff „Trebuser Sandstein“ ein]
KLÖDEN KF 1834 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. II. Abtheilung Einfache Fossilien, welche sich als Geschiebe
oder in den letzteren finden. Siebentes Stück Programm zur Prüfung der Zöglinge
der Gewerbeschule Berlin am 26sten März 1834 - 96 S., Berlin (W. Dieterici).
[Versteinerungen S. 15-27]
KLÖDEN KF 1834 Die Versteinerungen der Mark Brandenburg, insonderheit
diejenigen, welche sich in den Rollsteinen und Blöcken der südbaltischen Ebene
finden - X + 378 S., 10 Taf., Berlin (C. G. Lüderitz). [Plesiosaurus?, Lacerta,
Krebse (Cancer, Atelecylus, Leucosia), Kieferfüße (Cytherina), Trilobiten
(Calymene, Asaphus, Battus), Mollusken, Cephalopoden, Bellerophon,
Siphoniferen, Nautilaceen (Nautilus), Lituites, Orthoceras, Ammoniten, Scaphiten,
Peristelleen, Belemites, Beloptera, Conularia, Foraminiferen (Nodosaria,
Planularia, Rotalia, Nummulina, Alveolina, Orbiculina), Pteropoden, Gastropoden,
Bulla, Helix, Auricula, Lymnea, Planorbis, Lymnaeus, Paludina, Melania, Rissoa, Turritella, Vermetus, Valvata, Natica, Nerita, Phasianella, Cirrus, Euomphalus,
Turbo, Trochus, Scalaria, Buccinum, Cassis, Cassidaria, Cancellaria, Murex,
Pyrula, Fusus, Pleurotoma, Strombus, Mitra, Ovula, Dentalium, Patella, Lingula,
Atrypa, Pentamerus, Strigocephalus, Delthyris, Orthis, Leptaena, Crania,
Rudisten, Lamellibrancjia, Ostracea, Anomia, Placuna, Exogyra, Ostrea, Gryphea,
Pecten, Plicatula, Plagiostoma, Gervillia, Inoceramus, Avicula, Cucullaea, Arca,
Pectunculus, Nucula, Trigonia, Modiola, Mytilus, Pinna, Unio, Chama, Isocardia,
Cardium, Tellina, Lucina, Corbis, Mactra, Cyclas, Thetis, Astarte, Venus,
Petricola, Corbula, Mya, Pholodomya, Lutraria, Sanguinolaria, Solen, Saxicava,
Axinus, Gastrochaena, Pholas, Serpula, Cirripedier, Cornulites, Pentacrinus,
Encrinites, Apiocrinites, Proterocrinites, Cyathocrinites, Actinocrinites,
Rhodocrinites, Echinosphaerites, Echiniden, Cidarites, Echinus, Galerites,
Spatangus, Clypeaster, Anachytes, Aulopora, Calamopora, Syringopora,
Catenipora, Sarcinula, Columnaria, Astrea, Meandrina, Cyathophyllum, Turbinolia,
Fungia, Anthophyllum, Agarica, Pavonia, Lunulites, Ceriopora, Flustra, Retepora,
Cellepora, Glauconome, Eschara, Porosa, Madrepora, Corticosa, Gorgonia,
Spongiosa, Siphonia, Stromatopora, Tragos, Scyphia, Manon, Achilleum,
Koprolithen, Grünsand, Feuerstein, Muschelkalk, Oolith, Kreide, Braunsandstein,
Literaturzusammenstellung bis inkl. 1829 S. 13-33; Zähne eines unbekannten
großen Fisches aus dem Muschelkalk von Rüdersdorf Taf. 1.1-2, Gaumenzahn
eines großen Fisches aus dem Muschelkalk von Rüdersdorf Taf. 1.3, Zahn eines
?Fisches aus dem Muschelkalk von Rüdersdorf Taf. 1.4, Zahn eines Sauriers aus
dem Muschelkalk des Krienberges Taf. 1.5, Zahn eines Sauriers oder Fisches aus
dem Muschelkalk des Krienberges Taf. 1.6, Zahn von Sauriern aus dem
Muschelkalk des Krienberges Taf. 1.7-9, Cytherina phaseolus His. aus dem
Muschelkalk des Krienberges Taf. 1.10-11, Protuberantia frontalis eines
unbekannten Trilobiten Taf. 1.12, Kopfschild von Asaphus caudatus BRONGN. Taf.
1.13-14, Kopfschild eines Trilobiten Tab. 1.15, Battus tuberculatus (Beyrichia) Taf.
1.16-23, Planorbis gracilis Taf. 1.24, Planorbis cornicula Taf. 1.25, Battus gigas
Taf. 2.1, Lymnaeus angustatus Taf. 2.1, Valvata minuta Taf. 2.3, Valvata globosa
Taf. 2.4, Valvata planata Taf. 2.5, Turbo funiculatus Taf. 2.6, Trochos echinatus
Taf. 2.7, Ovula ovata Taf. 2.8, Turritella constricta Taf. 2.9, Terebratula lens NILSS.
Taf. 2.10, Terebratula trifoliata NILSS. Taf. 2.11, Pecten glabratus Taf. 2.12,
Pecten planus Taf. 2.13, Plagiostoma bistriatum Taf. 2.14, Modiola reticulata Tab.
2.15, Mytilus curvatus Taf. 2.16, Plagiostoma regulare Taf. 3.1, Avicula laevigata
Taf. 3.2, Avicula alata Taf. 3.3, Mytilus? planus Taf. 3.4, Isocardia trigona Taf. 3.5,
Gardium concentricum Taf. 3.9, Gardium pectinatum Taf. 3.10, Solen
comprinatum Taf. 3.12, Cornulites serpularius Taf. 3.13, Pentacrinites subsulcatus
Taf.3.14, Isocardia? cornuta Taf. 4.1, Pholadomya euglypha Taf. 4.2, Siphonia
edita Taf. 4.3, Siphonia diadema Taf. 4.4, Cellepora vasata Taf. 5.1,
Echinosphaerites? citrus Taf. 5.2, Cellepora hexagonalis Taf. 5.3, problematische
Körper (Koprolith?) Taf. 5.4-5, problematische Körper (Koprolith?) (ähnlich Taf.
5.4-5) Taf. 6.1-2, Problematicum im Übergangskalk Taf. 6.3, Kalkalgenfragment
(Echinosphaeriten?) im Übergangskalk Taf. 6.4, Schild eines ?Trilobiten Taf. 6.5,
innere Teile eines ? Echinosphaeriten Taf. 6.6, Stylolithen des Muschelkalks Taf.
6.7-8 + Taf. 7-9, problematische Körper des Muschelkalks Taf. 10.1, Stylolithen?
Taf. 10.2] [Nachdruck der Tafelerläuterungen zu den Taf. 1-10 (Original-Seiten:
375-378) und der Taf. 1-4: Der Geschiebesammler 39 (1): nach S. 28; Nachdruck
der Taf. 5-10: 39 (3): nach S. 112, Wankendorf (Frank Rudolph).] KLÖDEN KF 1834 Geschiebe, wie in der Mark, so auch auf Rügen. - Neues Jahrbuch
für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 1834: 322, Stuttgart.
[Jura-Geschiebe]
KLÖDEN KF 1834 Ueber das Kalklager von Fritzow in Pommern - Neues Jahrbuch für
Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 1834: S. 530, Stuttgart.
[Jura Pommerns]
KLÖDEN KF 1834 Ueber eine Lagerung oolithischen Kalkes in der Nähe von Fritzow
bei Cammin in Pommern - Archiv für Mineralogie, Geognosie, Bergbau und
Hüttenkunde (KARSTEN's und VON DECHEN's Archiv) (2. Reihe) 7: 113-148, Berlin.
[Jura Pommerns]
KLÖDEN KF 1835 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. Nachtrag zur Beschreibung der Diluvialgeschiebe. Achtes
Stück Programm zur Prüfung der Zöglinge der Gewerbeschule Berlin am 1. April
1835 - 86 S., Berlin (W. Dieterici). [Geschiebe in der Nähe von Rüdersdorf
(Labradorstein) S. 2]
KLÖDEN KF 1835 Das älteste Naturdenkmal Pommerns - Baltische Studien 3: 1-27,
Stettin. [Jura Pommerns]
KLÖDEN KF 1837 Ueber die Lagerung oolithischen Kalkes in der Nähe von Fritzow
bei Cammin in Pommern - Archiv für Mineralogie, Geognosie, Bergbau und
Hüttenkunde (KARSTEN's und VON DECHEN's Archiv) (2. Reihe) 10: 627-640, Berlin.
[Jura Pommerns]
KLÖDEN KF 1837 Beiträge zur mineralogischen und geognostischen Kenntniß der
Mark Brandenburg. Zehntes und letztes Stück Programm zur Prüfung der
Zöglinge der Gewerbeschule Berlin am 21sten März 1837 - 65 S., Berlin (W.
Dieterici). [”Es soll übrigens viele Stellen im See geben, wo so viele Steine auf
dem Grunde liegen, daß man das Netz nicht hinunter lassen kann, weil es daran
hängen bleibt.” „So befremdlich es klingen mag, bin ich doch nach meinen
Beobachtungen genöthigt, anzunehmen, daß alle diese Kalkstücke nicht von oben,
sondern von unten neuen Kalk ansetzen ...” S. 30]
KLÖDEN KF 1851 Beiträge zur Geschichte des Oderhandels. 7. Stück - Programm zur
Prüfung der Zöglinge der Gewerbeschule am 29.3.1851: 78 S., Berlin. [Säulen aus
Granitgeschiebe bei Rauen, dem Grenzstein 2 km s der Markgrafensteine]
KLOMPMAKER AA & BERKMORTEL BJHM VAN DEN 2007 Earliest Jurassic (Hettangian)
psiloceratoid ammonites from a subrosion pipe at Winterswijk, the eastern
Netherlands - Netherlands Journal of Geosciences, Geologie en Mijnbouw 86 (4):
x S., y Abb., o.O. [Hettangian (earliest Jurassic) psiloceratoid ammonites collected
from dark-coloured, clay-rich sediments in a subrosion pipe at Quarry III of the
Winterswijk quarry complex]
KLOOS JH 1890 Die Ostsee und die Insel Bornholm ; Geologische und
kulturhistorische Bilder. Vortrag, gehalten im Gustav-Adolf-Verein zu
Braunschweig - VIRCHOW R & HOLTZENDORFF F VON (Hrsg.) Sammlung
gemeinverständlicher wissenschaftlicher Vorträge (N.F.) (5. Serie) 33 (109): 34 S.,
10 Abb., Berlin (Carl Habel) / Hamburg (Verlagsanstalt und Druckerei A.G., vorm.
J. F. Richter).
KLOOS JH 1892 Repertorium der auf die Geologie, Mineralogie und Paläontologie des
Herzogthums Braunschweig und der angrenzenden Landestheile bezüglichen
Litteratur - XII+204 S., 1 Kte., Braunschweig (Friedrich Vieweg und Sohn).
[Vorwort vom 1. December 1891 S. V-XII; Bücher, Abhandlungen in Zeitschriften
und Karten. (für die Jahre 1546-1889) S. 1-154; NACHTRAG. (für die Jahre 1617-
1890) S. 155-176; Die häufiger angeführten Zeitschriften S. 177-181; I.
Alphabetisches Namenverzeichniss der Schriftsteller. S. 182-188; II. Verzeichniss der angeführten Orte, Thäler, Flüsse u.s.w. S. 188-196; III. Sachregister. S. 196-
204]
KLOSE H 1905 Beitrag zur Kenntnis des Geröllmaterials in den Miocänablagerungen
Norddeutschlands. - Mittheilungen des naturwissenschaftlichen Vereins für Neu-
Vorpommern und Rügen zu Greifswald 36 (1904): 121-136, Berlin. [(jetzt
Kaolinsande) „... aus dem Sylter Miocän besichtigen. Die losen Silurfossilien
besitzen teilweise bedeutendere Grösse und sind vielfach besser erhalten als die
unsrigen, was auf geringere Entfernung zur primären Lagerstätte schliessen
lässt.”; „lavendelblaue Farbe” ... verschwindet, sobald sie trocken geworden sind.”
S. 131-132; auf Sylt Quarzit, kambrischer Sandstein, Silur-Spongien (heute
richtiger ordovizische) der Stufe F2, in Neddemin + Sylt kommen vor Tessini-
Sandstein, Feuerstein, Miozän zwischen Oxhöft bis Danzig, Miozän auf TK25 Bl.
2850 Passow, in der Hartmann’schen Grube am Steilrand von Danzig-Oliva im
Miozän (überwiegend Feinsand mit einem 5 m langen verkieselten Baumstamm)
durchhaltende Grandbank aus Quarz- und Quarzitgeröllen (weiß, gelb, grau,
rauchgrau, grauschwarz, bläulich, dunkelbraune, rötliche) Gerölle bis 4 cm D,
Feldspat als Geröll, Kaolin verbreitet, morsche feinkörnige Sandsteine, teilweise
mit Muskowit, abgerollte flache (Senon)feuersteine (=Wallstein) stets mit
Verwitterungsrinde, schwarze schlackige Kieselmassen des Silurs (im alten
Sinne), darunter verkieselte Syringophyllum, Rhynchonella, Cyathophyllum,
Bryozoen, Stielglieder von Crinoiden, weiße Kieselmassen, Miozän bei dem Dorf
Biest 2 Wegstunden ne von Greiffenberg in der Uckermark an einem Hügel beim
Welsetal (etwa Bl. 2949 Greiffenberg) Gerölle bis 6 cm D, Quarzite, schlackige
Kieselmassen, als Ordoviz-Silurfossilien treten verkieselte Favosites,
Monticulipora, Cyathophyllum, Rhynchonella, Gastropoden, Trilobiten und
Stielglieder von Pentacrinus, flache runde „Feuersteine“ des ?Silur, Miozän von
Podejuch bei Stettin (TK25 Bl. 2653) enthält zusätzlich schiefrig spaltende
„Kieselschiefer“; Diskussion des nordischen Liefergebietes]
KLOSE H 1905 Die alten Stromtäler Vorpommerns - Jahresbericht der
Geographischen Gesellschaft zu Greifswald 9 (für 1903): 27-109, Greifswald.
KLOSE H 1913 Denkmäler der Erdgeschichte. - Aus der Heimat
Naturwissenschaftliche Monatsschrift des Deutschen Lehrervereins für Naturkunde
E. V. 26 (6): 40-47, Stuttgart. [Findlinge S. 45-46]
KLOSE H 1913 Unsere erratischen Blöcke - Naturdenkmäler ; Vorträge und Aufsätze ;
Herausgegeben von der Staatl. Stelle für Naturdenkmalpflege 1 (3): 121-192, 1
Taf., Berlin (Borntraeger). [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im
Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977 und 1983; SCHEFFELS „Der erratische
Block” S. 21-22]
KLOSE H 1924 Die Naturdenkmäler der Mark. - Märkisches Heimatbuch: 75-95, Berlin
(Hartmann). [Verzeichnis der großen Findlinge der Mark. (Nach Aufnahmen von W.
WETEKAMP) S. 92-93; Großgeschiebe u. a. Verlobungsstein / Helenenstein im
Tiergarten von Boitzenburg n des Stromes in der Uckermark TK25

Bl. 2747
Boitzenburg mit 5,7 × 4,2 × 3,3 m mit U = 15 m und ca. 41 m
3
auf S. 92]
KLOSE H 1926 Geologische Naturdenkmäler. "Wege zum Naturschutz" [S. 72-83]
(Herausgeber W. Schoenichen) - 216 S., 12 Taf., Breslau. [Große Findlinge S. 79]
KLOSE H 1931 Von einigen Naturdenkmälern im Arnswalder Kreise. -
Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg 1 (7): 226-231, 4
Abb., Berlin-Lichterfelde. [u. a. auch Findlinge]
KLOSE H 1931 Die Tiefbohrung von Zigankenberg bei Danzig - Schriften der
naturforschenden Gesellschft in Danzig (N.F.) 19 (3) [für 1930]: 1-9, Danzig.
[Ziegelei Zigankenberg unweit der „Halben Allee“ zwischen Danzig und Langfuhr (Eigent. Hartmann); Bohransatz 28 m ü. NN auf Grubensohle unterhalb 10 m
abgebautem Tertiärsand, bei 295 m in Untersenon eingestellt; Schollen von
Miozän]
KLOSE H 1932 Steinsagen in der Mark. - Naturdenkmalpflege und Naturschutz in
Berlin und Brandenburg 2 (14): 118-121, Berlin-Lichterfelde. [Findlingssagen der
Mark Brandenburg]
KLOSE H 1932 Uckermärkische Findlingsblöcke als vorgeschichtliche Gräbersteine. -
Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg (3. Reihe) 2 (11):
3-6, Berlin-Lichterfelde.
KLOSE H 1934 Der riesige Findling. - Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin
und Brandenburg 2 (19): 297, Berlin-Lichterfelde. [Bemerkungen zu einer
Pressemeldung über den Fund eines Riesenblocks bei Eberswalde]
KLOSE H 1935 Das Kapitel "Neuer Riesenfindling". - Naturdenkmalpflege und
Naturschutz in Berlin und Brandenburg (3. Reihe) 24: 57, Berlin-Lichterfelde. [die
beiden größten Findlinge in der Umgebung Berlins mit Umfang genannt;
Autobahnbau Althüttendorf]
KLOSE H 1936 Das Reichsnaturschutzgesetz (II.) - Naturdenkmalpflege und
Naturschutz in Berlin und Brandenburg (3. Reihe) 27: 138-141, Berlin-Lichterfelde.
[Sicherstellung von Findlingen]
KLOSE H 1936 Rettung eines erratischen Blockes im Kreise Sorau -
Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg (3. Reihe) 27:
144-145, Berlin-Lichterfelde.
KLOSE H 1937 Die eiszeitlichen Denkmale und der Mensch. - Brandenburgische
Jahrbücher Schriftenreihe für Natur- und Landschaftsschutz 8 [Denkmale der
Eiszeit in der Mark]: 50-63, 13 Abb., Potsdam / Berlin (Hrsg. vom
Landeshauptmann der Provinz Brandenburg / Verl. A. W. Hayn‘s Erben).
KLOSE H 1937 Denkmale der Eiszeit in der Mark Brandenburg - Brandenburgische
Jahrbücher 8: 72 S., zahl. S/W-Abb. u. Ktn., Potsdam / Berlin (Hrsg. vom
Landeshauptmann der Provinz Brandenburg / Verl. A. W. Hayn‘s Erben).
[Eiszeitliche Denkmale auf Rüdersdorfer Kalk; Die Eiszeit im Heimatmuseeum; Die
Tierwelt im Eiszeitalter; Steinzeitliche Grabmale aus Findlingssteinen; Sagen und
Mären um den Großen Stein; Auf welche Weise ist unser größter erratischer Block
zerkleinert?]
KLOSE H 1938 Die Brandenburgischen Kreiskalender für 1938 - Der märkische
Naturschutz 4 (36): 64-66, Berlin. [Geschiebe unter Nr. 2, 8 und 12]
KLOSE O 1954 (Hrsg.) Geschichte Schleswig-Holsteins [begründet von Volquart
Pauls, im Auftrage der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte] - 88
S., mit Abb. u. Ktn., Neumünster (Wachholtz).
KLOSS K 1987 Der pollenanalytische Befund an der Fundstelle des Ur-Skeletts am
Schlaatz bei Potsdam - Veröffentlichungen des Museums für Ur- und
Frühgeschichte Potsdam 21: 65-67, Berlin (Deutscher Verl. der Wissenschaften).
[Ur = Auerochs = Wildrind = Bos primigenius; Bl. xxxxx]
KLOSS K 1987 Pollenanalyse zur Vegetationsgeschichte, Moorentwicklung und
mesolithisch-neolithischen Besiedlung im Unteren Rhinluch bei Friesack, Bezirk
Potsdam - Veröffentlichungen des Museums für Ur- und Frühgeschichte Potsdam
21: 101-120, Berlin (Deutscher Verl. der Wissenschaften).
KLOSS K 1987 Zur Umwelt mesolithischer Jäger und Sammler im Unteren Rhinluch
bei Friesack, Bezirk Potsdam - Veröffentlichungen des Museums für Ur- und
Frühgeschichte Potsdam 21: 121-131, Berlin (Deutscher Verl. der
Wissenschaften). KLOSTERMANN J 1981 Das Quartär der nördlichen niederrheinischen Bucht, 1. Teil -
Zeitschrift für Heimatpflege und Wandern, Der Niederrhein [etwa Nr.] 48 (2): 79-85,
Abb. 1-5 von insges. 10, Krefeld (Kronsbein). [Exkursion in die nördliche
Niederrheinische Bucht, Urrhein und Urmaas (Pliozän mit Aufschluss 1); in drei
Teilen, Rhein und Maas zu Beginn des Eiszeitalters (Ältestpleistozän und
Hauptterrasse mit Aufschluss 2); Spuren des Inlandeises (Stauchwälle mit
Aufschluss 3); Geschiebefunde aus Skandinavien (Aufschluss 4); Sedimente vor
dem Inlandeis (Sander mit Aufschluss 5); Spuren der Eiszeit und des jungen
Eifelvulkanismus (Niederterrasse mit Aufschluss 6); Weezer Hees, Heyberg bei
Kranenburg; Angabe der südlichen Herkunftsregionen folgender Gesteinsarten
unter den Rhein-/ Maas-Geröllen: Gangquarz (Rheinisches Schiefergeb. + alle
anderen Gebiete), Feuerstein (Aachener Kreide), Quarzit (Ville, Taunus,
Hundsrück, Ardennen, Rheinisches Schiefergebirge), Diabas-Basalt-
Eruptivgesteine (Devon des Rheinischen Schiefergeb., Tertiär des
Siebengebirges, Devon von Eifel + Westerwald über die Lahn und Ruhr), Rote
Eisenkiesel (Devon des Lahn-Dill-Gebietes), Achat (Permvulkanismus im Nahe-
Einzug), Gekröse-Feuerstein (Kreide im Maas-Einzug zwischen Aachen und
Limburg), Kulm-Lydit (Karbon an Lahn und Ruhr), ordovizische + silurische
Kieselschiefer (auch mit Graptolithen über den Main), Phyllit (Ardennen, und südl.
Rheinisches Schiefergebirge), Gneis-Glimmerschiefer (Taunus, Schwarzwald,
Hunsrück), Porphyr (Perm über die Nahe und am Oberrhein sowie über die Maas),
Grauwacke-Sandstein-Tonschiefer (Devon des Rheinischen Schiefergebirges),
Bunter Trias-Sandstein (SW-Deutschland mit Eifel); synchroner Eiskeil in der
Hauptterrasse bei Wemb Foto-Abb. 5]
KLOSTERMANN J 1981 Das Quartär der nördlichen niederrheinischen Bucht, 2. Teil -
Zeitschrift für Heimatpflege und Wandern, Der Niederrhein [etwa Nr.] 48 (3): 150-
153, Abb. 6-8 von insges. 10, Krefeld (Kronsbein). [Exkursion in die nördliche
Niederrheinische Bucht; Spuren des Inlandeises (Stauchwälle mit Aufschluss 3);
Geschiebefunde aus Skandinavien (Aufschluss 4); gestauchte Schichten im
Heyberg Foto-Abb. 7]
KLOSTERMANN J 1981 Das Quartär der nördlichen niederrheinischen Bucht, 3. Teil -
Zeitschrift für Heimatpflege und Wandern, Der Niederrhein [etwa Nr.] 48 (4): 212-
217, Abb. 9-10 von insges. 10, Krefeld (Kronsbein). [Exkursion in die nördliche
Niederrheinische Bucht; Geschiebefunde aus Skandinavien (Aufschluss 4);
Spuren der Eiszeit und des jungen Eifelvulkanismus (Niederterrasse mit
Aufschluss 6)]
KLOSTERMANN J 1983 Die Geologie der Venloer Scholle (Niederrhein) - Geologisches
Jahrbuch (A) 66: 118 S., 40 Abb., 6 Abb., Hannover. [Venlo, Limburg, Tektonik,
Rhein-Schotter]
KLOSTERMANN J 1985 Versuch einer Neugliederung des späten Elster- und des
Saale-Glazials in der Niederrheinischen Bucht. - Geologisches Jahrbuch (A) 83: 3-
46, 22 Abb., 1 Tab., Hannover. [Schwermineralzählungen, Rhein-Schotter]
KLOSTERMANN J 1988 Quartär - Geologie am Niederrhein: 40-63, 11 Abb., 2 Tab.,
Krefeld.
KLOSTERMANN J 1991 (Hrsg.) Natur und Landschaft am Niederrhein ;
naturwissenscaftliche Beiträge - Niederrheinische Landeskunde 10 [Festschrift
zum 80. Geburtstag von Dr. Hans-Wilhelm Quitzow]: 431 S., zahlr. Abb., 6 Ktn.,
Krefeld (Hilbertz). [Hans-Wilhelm QUITZOW, Enkel von Konrad KEILHACK, Sohn von
Wilhelm QUITZOW]
KLOSTERMANN J 1992 Das Quartär der Niederrheinischen Bucht ; Ablagerungen der
letzten Eiszeit am Niederrhein [zugleich Habilitationsschrift Universität Münster, Fachbereich Geowissenschaften 1991] - 200 S., 2 Taf. als Anl., 30 Farb- u. S/W-
Abb., 8 Tab., 1 Kte. als Anl., Krefeld (Geologisches Landesamt NRW). [Rhein,
Maas, Tertiär, Kieseloolith-Schichten (Gangquarz, Lydit, Kieseloolith des
lothringischen Jura, Krinoidenstielglieder, verkieselte Kalksteine, Hornsteine,
Achat, Glimmer), Reuver-Tone (A-C), Cromer-Komplex, Ältere Hauptterrassen
(Prätegelen-Schichten), Tegelen-Schichten, Jüngere Hauptterrassen,
Eifelschotter, Elster-Kaltzeit, Obere Mittelterrassen, Mittlere Mittelterrassen
(Rinnenschotter), Holstein I-Warmzeit, Untere Mittelterrasse 1, Holstein II-
Warmzeit, Saale-Kaltzeit, Ältere und Jüngere Mittelterrasse 2, Beckenschluffe,
Bönninghardt-Schichten, Sander, Stauchmoräne, Grundmoräne, linksrheinische
Fazies der Grundmoräne, rechtsrheinische Fazies der Grundmoräne, Untere
Mittelterrasse 3, Vorselaer Schichten, Untere Mittelterrasse 4, Eem-Warmzeit,
Weichsel-Kaltzeit, Ältere Niederterrasse, jüngere Niederterrasse, Quarzzahlen,
Schwerminerale, Alt-Pleistozän; Mittel-Pleistozän; Jung-Pleistozän;
Geschiebelehm; Hinweis auf Findlinge bei Xanten + Kleve erstmals durch
STARRING 1857; Festlegung der Verbreitungsgrenze von Findlingen durch DECHEN
1879; Karte der Typregionen der Kieseloolith-Schichten in der Niederrheinischen
Bucht Abb. 2; Karte der Typregionen der Reuvertone in der Niederrheinischen
Bucht Abb. 3; Vereinfachtes Schema der Grenze zwischen Pliozän + Quartär am
Niederrhein Abb. 4; Schwermineralspektren der verschiedenen Einheiten von
spätem Pliozän bis Quartär Abb. 5; Karte der Typregionen der Älteren
Hauptterrassen und der Techelen-Schichten in der Niederrheinischen Bucht Abb.
6; Karte der Typregionen der Jüngeren Hauptterrassen in der Niederrheinischen
Bucht Abb. 7; Revers magnetisierte Tonbänke in der Hauptterrasse 3 in der
Kiesgrube Wemb auf Bl. 4403 Geldern Abb. 8; Rutschungserscheinungen
/Schichtdeformationen in der Hauptterrasse 3 in der Kiesgrube Welbers w
Kevelaer auf Bl. 4403 Geldern Abb. 9; Sandgeröll in der Hauptterrasse 3 in der
Kiesgrube Welbers w Kevelaer auf Bl. 4403 Geldern Abb. 10; Karte der
Typregionen und Verbreitung der Eifelschotter in der Niederrheinischen Bucht
Abb. 11; Karte der Typregionen elsterzeitlicher Terrassen in der Niederrheinischen
Bucht Abb. 12; schematische Klimakurve und Sedimentationsverlauf einer
quartären Kalt- /Warmzeitfolge Abb. 13; Karte der Typregionen der Holstein-
Schichten und von saalezeitlichen Ablagerungen in der Niederrheinischen Bucht
Abb. 14; Sanderschichten in der Kiesgrube Graf Haeslerweg auf Bl. 4404 Issum
Abb. 15-16; Scour and fill structure im Sander von Bönninghardt des Drenthe-
Stadiums in der Kiesgrube Graf Haeslerweg auf Bl. 4404 Issum Abb. 18;
Stauchmoräne am Heyberg w Kleve in Aufschluss Abb. 19; Karten saalezeitlicher
Eisvorstöße am Niederrhein in 10 Phasen Abb. 20; Flow-till-Ablagerungen des
Drenthe-Stadiums in der Bönninghardt in Kiesgrube Bothen auf Bl. 4404 Issum
Abb. 21; Versturzbildung durch Toteis in Sanderablagerungen des Drenthe-
Stadiums in der Bönninghardt in Kiesgrube Bothen auf Bl. 4404 Issum Abb. 22;
schematischer Schnitt von den Niederlanden bis nach Schleswig-Holstein mit
Warthe-Moräne + Drenthe 2-Moräne + Drenthe 1-Moräne inkl. Roter Drenthe-
Moräne Abb. 23; lithofazielle Gliederung der Älteren Niederterrasse Abb. 24;
Typregionen eem- und weichselzeitlicher Schichten in der Niederrheinischen
Bucht Abb. 25; Bimserfüllte Rinne in der Jüngeren Niederterrasse bei Kamp-
Lintfort auf Bl. 4405 Rheinberg Abb. 26; Lössprofil Rheindahlen auf Bl. 4804
Mönchengladbach Abb. 27; Typregionen äolischer Sedimente in der
Niederrheinischen Bucht Abb. 28; Typregionen holozänzeitlicher Terrassen und
von Niedermoorbildungen in der Niederrheinischen Bucht Abb. 29; Tektonischer
Schollenbau in der Niederrheinischen Bucht Abb. 30; Gliederung des Pliozän Tab. 1; Gliederung des Pleistozäns Tab. 2; Säugerreste in den verschiedenen
Schichten von spätem Pliozän bis Quartär Tab. 3; Pollenspektren in
verschiedenen Schichten von spätem Pliozän bis Quartär Tab. 4: Pollenzonen der
Eem-Warmzeit + Weichsel-Kaltzeit Tab. 5; Lithologische Gliederung des
Jungpleistozäns und Holozäns am Niederrhein Tab. 6; Gliederung des
Jungpleistozäns nach äolischen Sedimenten am Niederrhein Tab. 7; Gliederung
des Holozäns am Niederrhein Tab. 8; Karte der Flussablagerungen und glaziären
Sedimente am Niederrhein Anl.] [Nachrichten Deutsche Geologische Gesellschaft
48: 110-111, Hannover.]
KLOSTERMANN J 1995 IV. Nordrhein-Westfalen - BENDA L (Hrsg.) Das Quartär
Deutschlands: 59-94, 6 Abb., Berlin / Stuttgart (Gebr. Borntraeger). [Rhein-
Terrassen, Weser-Terrassen; Münsterland, Münsterländer Bucht; Oberterrassen;
Elster-Glazial am Mittelrhein; Saale-Glazial am Rhein; Stauchmoräne am Heyberg
w Kleve / Cleve auf Bl. 4202 Kleve Abb. 2; Weserbergland: ”Unter den Geschieben
herrschen einheimische Komponenten bei weitem vor. Der nordische Anteil liegt
bei nur 10%.” S. 78; „Im Münsterland sind [saalezeitliche] Grundmoränen sehr weit
verbreitet.” ... ”Vielfach kann ein unterer Teil abgetrennt werden, der als Tonmergel
entwickelt ist und zwischen 35 und 60% Geschiebe führt.” S. 79]
KLOSTERMANN J 1997 (Hrsg.) Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 :
100.000, Erläuterungen [zu Blatt] C 4302 Bocholt 2. Aufl. - 86 S., 21 Abb., 5 Tab.,
1 Kte. in Mappe, Krefeld. [Münsterländer Kreidebecken, Kreide, Oligozän, Miozän,
saalezeitliche Stauchmoränen, Kranenburger Lobus, Xantener Lobus, der Rhein,
die Maas, Jüngere Hauptterrasse (wohl jüngere Hauptterrasse 1 + jüngere
Hauptterrasse 2), elsterzeitlicher Sand, mittlere Mittelterrasse, Saale-Kaltzeit,
Eem-Warmzeit, ältere Niederterrasse, jüngere Niederterrasse, Stauchmoränen bei
Cleve, Stromschlingen des Rheins, Grundmoränenflächen; Deformationsstruktur
in Stauchmoräne bei Cleve Abb. 10; die Wisseler Dünen Abb. 11]
KLOSTERMANN J 1999 Das Klima im Eiszeitalter - X+284 S., 90 Abb., 7 Tab., Stuttgart
(E. Schweizerbart). [Strukturen des weichselzeitlichen nordeuropäischen
Eisschildes Abb. 10; glazigene und glaziäre Sedimente S. 44-66; Fließmoräne mit
Findling Abb. 20; Werkzeugtechnologien und Kulturen S. 197-206]
KLOSTERMANN J 2009 Das Klima im Eiszeitalter 2. völlig neu bearb. Aufl. - XII+260 S.,
98 meist s/w. Abb., 7 Tab., Stuttgart (E. Schweizerbart). [Forschungsgeschichte;
Kryosphäre; Atmosphäre; Biosphäre; Entstehung, Typologie und Physik der
Gletscher und glaziären Sedimente; Moränenformen und –arten; natürlicher
Sauerstoff- und CO 2 -Gehalt; Grundlagen der Strahlungsphysik der Sonne
(Absorption, Reflexion, Streuung, Extinktion, Globalstrahlung, Terrestrische
Ausstrahlung, Strahlungsbilanz, Gegenstrahlung und Einnahmebilanz der
Atmosphäre); spektrale Verteilung der solaren und terrestrischen Strahlung sowie
Absorptionsbanden der wichtigsten klimawirksamen Spurengase; Wasserdampf
das effektivste Spurengas; Fauna des Quartärs; Großsäuger; Faunenwechsel im
Ober-Pleistozän des Oberrheingrabens; Käfer, Mollusken, Foraminiferen
(Diatomee, Radiolarie, Tintinnine und Coccolithophoride, die kalkige Warmwasser-
Foraminifere Globigeninoides sacculifer und Globorotalia menardii); Biomasse als
Reglerelement; Methan in der Tiefsee und in den Meeresböden;
Entwicklungsgeschichte des Menschen; Einflüsse von Geologie und Klima auf die
Entwicklung der Arten, Genforschung in der Abstammungslehre;
Werkzeugtechnologien und Kulturen vom Paläolithikum bis zum Neolithikum;
Chemische und physikalische Eigenschaften des Ozeanwassers, Ozeanische
Strömungen, Meeresspiegelschwankungen, Chemische und biologische Prozesse
in den Ozeanen und nicht-biogene Tiefseesedimente; El Niño; globale Periglazialgebiete; Fließerden, Kryoturbation, Eiskeilpseudomorphosen, Fluviatile
Bildungen (Terrassenkörper), äolische Ablagerungen; Chronostratigraphie;
Geochronologie; Quartärstratigraphie; Klimaarchive; Eisbohrkerne; Ursachen und
Rückkopplungen (Veränderlichkeit der Erdbahnparameter, lokaler Salzgehalt der
Meere; Plattentektonik; Inlandeismassen verändern Albedo; Insolation; Ozeane
und CO 2 ; die Chemie der Ozeane und ihre Strömungen; die Atmosphärenchemie;
Treibhausgase)] [Geschiebekunde aktuell 26 (1): 15-20, 2010, 27 (3): S. 92, 2011;
SCHALLREUTER, Hamburg / Greifswald.; Zentralblatt für Geologie und Paläontologie
(Teil II) Paläontologie 2010 (1/2): 328-332, Ref. Nr. 480; SCHÖNE (Wedel),
Stuttgart.]
KLOSTERMANN J 2014 Geologie des Neandertaler-Fundortes von Neuwarendorf
(Stadt Warendorf, östliches Münsterland, Nordrhein-Westfalen) - scriptum,
Arbeitsergebnisse aus dem Geologischen Dienst Nordrhein-Westfalen 21
[EGGENSTEIN G, HERGET J, KLOSTERMANN J, NAMYSLO E, RUDGALWIS N & STRITZKE R
Drei geowissenschaftliche Beiträge zu Quartär, Ur- und Frühgeschichte
Westfalens]: 33-42, 2 Abb., 2 Tab., Krefeld (Geologischer Dienst NRW). [ZB72;
Fragment einer menschlichen Schädelkalotte (Neandertaler) Abb. 1; ältere
Niederterrasse der Ems; Bl. 4013 Warendorf] [Zentralblatt für Geologie und
Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2014 (5/6), Ref. Nr. 892; RIEGRAF (Münster),
Stuttgart.]
KLOSTERMANN J & DASSEL W 1987 Quartäre Tektonik und ihre Auswirkungen auf die
Erstreckung von Würgeböden und Keilstrukturen - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 138 (1): 33-44, 8 Abb., Hannover. [Venloer Scholle,
Viersener Sprungsystem, Eiskeilnetze, Polygonalböden, Eiskeilpseudomorphosen;
sphärisch ausgebildeter Würgeboden auf Bl. 4403 Geldern Abb. 3;
Eiskeilpseudomorphosen auf Bl. 4403 Geldern Abb. 4-5; Blockbild der freigelegten
Würgeböden auf der Weezer Hees]
KLOSTERMANN J & THISSEN J 1995 Die stratigraphische Stellung des Lößprofils von
Mönchengladbach-Rheindahlen (Niederrhein) - Eiszeitalter und Gegenwart 45: 42-
58, 4 Taf., 7 Abb., 1 Tab., Hannover. [Schwerminerale, Artefakte]
KLOSTERMANN J, NIGGEMANN S, ROSENDAHL G, SKUPIN K, WALDERS M & WREDE V 2005
GeoPark Themen: Nr. 1: Eiszeit im Ruhrgebiet - 16 S., 19 unnum. farb. Abb., 1
Kte., Essen (GeoPark Ruhrgebiet e. V. / Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen
Landesbetrieb – Krefeld). [„Eisvorstoß an den Niederrhein“ Kte. S. 2; gestauchte
Grundmoräne bei Dortmund-Brechten Abb. S. 3; Bottrop: Eiskeil in Ablagerungen
der Rhein-Hauptterrasse, Blockpackung am Haarstrang bei Unna-Bilmerich Abb.
S. 4; „Dicker Stein“ von Ahlen, flach liegende Sanderablagerungen in der
Bönninghardt, Kempen-Tönisberg, Sandgrube Achterberg: dachziegelartig
verschuppte Sand- und Kieslagen in der Stauchmoräne Abb. S. 5; Faustkeil des
Neandertalers Abb. S. 8; Findling bei Kettwig, Kies der Rhein-Hauptterrasse bei
Bottrop Abb. S. 12]
KLOSTERMANN J, PAAS W, PRÜFERT J, SCHLIMM W, THIERMANN A & ZELLMER M 1990
Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 100.000, Erläuterungen [zu Blatt]
C 5102 Mönchengladbach - 95 S., 15 Abb., 6 Tab., Krefeld.
KLOSTERMANN J, REHAGEN H-W & WEFELS U 1988 Hinweise auf eine saalezeitliche
Warmzeit am Niederrhein. - Eiszeitalter und Gegenwart 38: 115-127, 5 Abb., 1
Tab., Öhringen. [Z xxxx; Niederrheinische Bucht, Bl. 4303 Uedem, 4304 Xanten,
4403 Geldern, 4404 Issum, Weeze; Schwermineraluntersuchungen;
Pollenanalyse] KLÜCHE H 1996 Dänemark ; Richtig Reisen - 400 S., zahlr. farb. Abb., Köln (DuMont).
[Findlinge S. 17, 175, 182 Dammestenen (größter dänischer Findling), 242, 257,
313 Steinküste Insel Fur]
KLÜCHE H 1996 Jütland - 417 S., zahlr. farb. Abb., Nürnberg (Edition Erde). [Findlinge
S. 32, 219, 318]
KLUG B & KLUG G 2001 Ein weiterer miozäner Vogelknochen aus der Kiesgrube Ohle
bei Groß Pampau (Kreis Herzogtum Lauenburg) - Der Geschiebesammler 34 (1):
23-24, 1 Abb., Wankendorf. [”Es handelt sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein
pleistozän umgelagertes Fossil aus dem Glimmerton des Langenfeldium ...”]
KLUG G 2001 Holsteiner Gestein und lose aufgelesene Kalkschalen vom Alter des
Vierlandium (Untermiozän) aus einer Kiesgrube in Lübeck-Kücknitz /
Dummerdorfer Ufer - Der Geschiebesammler 34 (3): 83-141, 6 Taf., 19 Abb.,
Wankendorf. [Glycymeris deshayesi pilosa MAYER-EYMAR 1886 Taf. 4; Hinweise
auf Sammlungen der Museen in Bad Schwartau, Lübeck, Kiel, Stolpe und
Neustadt in Holstein S. 113-116]
KLUG G 2009 Über das Holsteiner Gestein – ein für das südliche Schleswig-Holstein
typisches Lokalgeschiebe [On the „Holsteiner Gestein“ – A Lokal Geschiebe
Typical for Southern Schleswig-Holstein] - Geschiebekunde aktuell, Sonderheft 7
[Beiträge zur Geschiebekunde Schleswig-Holsteins]: 3-12, 4 farb. Abb., Hamburg /
Greifswald. [Holsteiner Gestein aus einer Kiesgrube bei Lübeck-Kücknitz Abb. 3-
3a; Fundstück von Karl GÜRS († 2008) Abb. 4]
KLUGMANN U 1983 (HRSG.) Bornholm - Bildatlas 38: 100 S., zahlr. farb. Abb., 4 Ktn.,
Hamburg (HB Verlags- und Vertriebsges.). [Der Brogårdsten bei Hasle S. 36;
Rokkesten bei Rutsker-Højlyng (30t-Findling) S. 52-53; Runenstein von
Østermarie S. 69; Bautasteine von Louisenlund S. 72; Helligkvinde (Heilige Frau)
S. 76]
KLUIVING S & BALEN R VAN 2014 Glaciale tektoniek van de Itterbeck-Uelsen-
stuwwallen, Duitsland - Grondboor & Hamer 68 (1) (Freek Rhebergen: 80 jaar):
22-29, 9 farb. Abb., o.O. (Drucker: VDA-groep, Apeldoorn). [Z664; Glazialtektonik
im Stauwall Itterbeck-Ülsen der Rehburger Phase in der Niedergrafschaft
Bentheim in NW-Deutschland; Glazitektonik der Ülsener Berge]
KLUIVING SJ 1989 Glaciotectoniek in de stuwwal van Itterbeck-Uelsen. - Fysisch
Geografisch Laboratorium: 117 S., Amsterdam. [Glazitektonik im Stauwall von
Itterbeck-Uelsen]
KLUIVING SJ 1994 Glaciotectonics of the Itterbeck-Uelsen push moraines, Germany. -
Journal of Quaternary Science 9 (3): 235-244, Chichester, Sussex. [Glazitektonik
der Stauchmoräne von Itterbeck-Uelsen der Rehburger Phase in der
Niedergrafschaft Bentheim, W-Niedersachsen]
KLUIVING SJ, RAPPOL M & WATEREN FM VAN DER 1991 Till stratigraphy and ice
movements in eastern Overijssel, The Netherlands - Boreas 20 (x): 193-205, 15
Abb., Oslo. [Z 3323 20; Till-Stratigraphie und Eis-Bewegungsrichtungen im
östlichen Overijssel, Niederlande; Saale-Vereisung, Stauchmoräne, Oldenzaal-De
Lutte, drei stratigraphisch verschiedene qs- Till-Horizonte (= Grundmoränen): 1.
First Baltic Till, 2. Swedish Till, 3. Second Baltic till distinguished at the base of
colour and texture; Geschiebe-Einregelungsmessungen; Assen-Till, Emmen-Till,
Markelo-Till, Heerenven-Till?, Voorst-Till, flintarmer Till /flintarme Grundmoräne,
glazitektonisch deformierte Grundmoräne; Karte von Overijssel im Übergang zur
Niedergrafschaft Bentheim mit Mesozoikum, Tillgebieten und ice-pushed ridge
(Stauchrücken der Rehburger Phase) Abb. 1; 3 Tills in direkter Überlagerung in
der Grube De Lutte 2 Abb. 4; Kleingeschiebezählungen im Balkendiagram Abb. 7, isoklinale Scherfalten in Till 1 Abb. 12; Karte der Eisbewegungsrichtungen in den
nördlichen Niederlande Abb. 15]
KLUIVING SJ, RAPPOL M & WATEREN FM VAN DER 1992 Geschiebelehm-Stratigraphie
und Eisbewegungen in Ost-Overijssel, Niederlande - 59. Tagung der
Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutscher Geologen vom 09. bis 12. Juni 1992 in
Essen: S. 11, Essen. [drei Geschiebelehme der Saale-Eiszeit; Eisbewegung;
Aufschlussprofil bei De Lutte (Ost-Overijssel)]
KLUMP S, RAKEBRANDT D, WEILER C & FELDMANN L 2002 Gletscherdynamik im
Weichselhochglazial bei Sternberg Mecklenburg-Vorpommern ; Ergebnisse einer
quartärgeologischen Detailkartierung - Terra Nostra Schriften der Alfred-Wegener-
Stiftung 2002 (6): 170-174, Berlin.
KLUMPP B 1953 Beitrag zur Kenntnis der Mikrofossilien des mittleren und oberen
Eozäns. - Palaeontographica (A) 103: 377-406, 2 Taf., 5 Abb., 1 Tab., Stuttgart. [u.
a. Material von Eozänschollen im Pleistozän untersucht]
KLUMPP B & WETZEL W 1950 Über mesozoische und alttertiäre Treibhölzer
Norddeutschlands - WEYL R (Hrsg.) Schriften des Naturwissenschaftlichen
Vereins für Schleswig-Holstein 24 (2): 92-99, 1 Abb., Kiel (Lipsius & Tischer).
[Coniferen-Hölzer des anstehenden (glazitektonisch geschuppten) Juras von
Gristow, Pommern und Popilany, Kurland, Driftholz, Treibholz des baltischen Apt
der U-Kreide, Treibholz des U-Eozän im fehmarner Tarras, Jahresringe als
Paläoklima-Anzeiger, verkalktes Holz, Bathon von Bielefeld, Bathon von Gristow,
Callov von Popilany; Karte des Bathonien-Meeres in Nordwesteuropa Abb. 1;
Hinweis auf 5 Dogger-Geschiebe mit Holzresten S. 95]
KLUSEMANN H & TEICHMÜLLER R 1956 Die Ablagerungen der Rißeiszeit im Ruhrtal bei
Kupferdreh - AnONYMUS (Hrsg.) Festschrift zum fünfundsiebzigsten Geburtstag
von Wilhelm Löscher, 1. Mai 1956 – hrsgg. von der Geologischen Gesellschaft
Essen zugleich für den niederrheinisch-westfälischen Industriebezirk: 13-18, 3
Abb., Essen. [Ziegeleigrube der Amler KG von Essen-Kupferdreh (Abb. 3);
Sandgrube n der katholischen Kirche von Essen-Kupferdreh mit Stauchungen von
Vorschüttsand + Geschiebemergel mit Bänderton im Schnitt (Abb. 4); Sandgrube
n der katholischen Kirche von Essen-Kupferdreh mit wunderschönem Stauchungs-
Muster im Vorschüttsand (Abb. 5)] [Wilhelm LÖSCHER]
KLUTE F 1949 Rekonstruktion des Klimas der letzten Eiszeit in Mitteleuropa auf
Grund morphologischer und pflanzengeographischer Tatsachen - Geographische
Rundschau 1 (3): 81-89, 121-126, Braunschweig. [Fritz KLUTE]
KLUTE F 1951 Das Klimas Europas während des Maximums der Weichsel-
Würmeiszeit und die Änderungen bis zur Jetztzeit - Erdkunde Archiv für
wissenschaftliche Geographie 5 (4): 273-283, Bonn (Ferdinand Dümmler).
KLUTMANN 1882 [Regierungs-Baumeister] Ueber die in Berlin gebräuchlichsten
natürlichen Bausteine. - Centralblatt der Bauverwaltung. Herausgegeben im
Ministerium der öffentlichen Arbeiten 2 (35/37): 317-318, 330-331, 338-340, Berlin.
[”Bis Mitte dieses Jahrhunderts waren in Berlin fast nur die in der ganzen
norddeutschen Tiefebene in großer Menge vorgefundenen Findlingsgranite
bekannt.” ... „Als hervorragende Beispiele der Verwendung sind zu nennen: Das
Mausoleum in Charlottenburg, der Sockel am Denkmal Friedrichs des Großen, die
unteren Sockel der Postamente auf der Schloßbrücke und die große Schale im
Lustgarten.” S. 339]
KLÜVER R 1999 Schillernde Murmel aus dem Eis ; in Hamburg ist aus dem
tonnenschweren Elbe-Findling ein Kultobjekt geworden - Süddeutsche Zeitung,
Münchner neueste Nachrichten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport,
Deutschland-Ausgabe 55 (300) vom 28.12.1999: 12, München (Süddt. Verl.). KLYSZ P 1995 Badania petrograficzne osadów morenowych na Pojezierzu Drawskim.
[Petrographic studies of morainic deposits in the Drawskie Lakeland.] - Badania
Fizjograficzne nad Polską Zachodnią (A) 46: 85-94, 5 Abb., 2 Tab., Poznań
[Posen].
KLYSZ P 1998 Petrography of morainic tills in the area of Czlopa in the Walcz
Lakeland – preliminary results - Badania Fizjograficzne nad Polską Zachodnią (A)
49: 55-62, 3 Abb., 2 Tab., Poznań [Posen].
KNAPP HD 1983 Die geologischen Sammlungen am Müritz-Museum in Waren -
Naturkundlicher Rundbrief für den Bezirk Neubrandenburg 6: 54-60, 4 Abb.,
Neubrandenburg (Kulturbund der Deutschen Demokratischen Republik
Gesellschaft für Natur und Umwelt, Bezirk Neubrandenburg). [Pleurotoma crenata
aus dem Septarienton von Neubrandenburg Abb. 2; Galerites abbreviatus und
Porosphaera globularis aus der Rügener Schreibkreide Abb. 3+4 (Sammlung
BOLL)]
KNAPP HD 2008 Teil 1: Rügens frühe Geschichte - PETRICK F (Hrsg.) Rügens
Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart in fünf Teilen: 124 S., Putbus
(Rügendruck).
KNAUER J 1935 Die Ablagerungen der älteren Würm-Eiszeit (Vorrückungs-Phase) im
süddeutschen und norddeutschen Vereisungsgebiet. - Abhandlungen der
Geologischen Landesuntersuchung am Bayerischen Oberbergamt 21: 65 S.,
München. [Alpenvergletscherung, Kontinentalvereisung]
KNAUER J 1937 Sind die Pommerschen Moränen Vorrückungs- oder
Rückzugsmoränen der Würm-Eiszeit ? - Zeitschrift für Gletscherkunde 25 (x): 227-
232, Berlin. [Vergleich der alpinen mit den nordischen Vereisungen, spricht sich
gegen P WOLDSTEDT ’s Deutung aus, Grundfrage über die Endmoränen-Bildung
entweder beim Vorstoß oder beim Eiszerfall, Vorstoßmoränen?,
Rückzugsmoränen?]
KNAUST D 1992 Ein Molervorkommen (Paläogen) auf der Greifswalder Oie (Ostsee)
[An Occurrence of Mo-clay (Paleogene) from the Greifswalder Oie (Baltic Sea)] -
Archiv für Geschiebekunde 1 (5): 291-304, 3 Taf., 5 Abb., Hamburg.
KNAUST D 1994 Untereozäne Ablagerungen auf der Greifswalder Oie (Ostsee).
Stratigraphie, Sedimentologie und Paläontologie - Greifswalder
Geowissenschaftliche Beiträge (A) 2: 91, mit Taf., Greifswald.
KNAUST D 1995 Exkursion A3 ; Die geologische Entwicklung der Ostseeinsel
Greifswalder Oie - Terra Nostra Schriften der Alfred-Wegener-Stiftung 95 (6)
[KATZUNG G, HÜNEKE H & OBST K (Hrsg.) Geologie des südlichen Ostseeraumes –
Umwelt und Untergrund – 147. Hauptversammlung der Deutschen Geologischen
Gesellschaft Exkursionsführer Schonen Insel Bornholm Mecklenburg-Vorpommern
Insel Rügen, Insel Usedom, Greifswalder Oie ; 4. bis 6. Oktober 1995 Greifswald]:
47-69, 14 Abb., Bonn. [Überblik über die bisherigen Untersuchungen, glaziale
Schuppen des Alb, Cenoman, Coniac, Campan, Eozän und Miozän-Pliozän,
Unterer Geschiebemergel (m1), zweigeteilter mittlerer (m2-u, m2-o) und Oberer
Geschiebemergel (m3); Kleingeschiebezählungen, Normalprofil vom SE-Kliff der
Greifswalder Oie mit stratigraphischer Einordnung und Einregelungsmessung der
Geschiebelängsachsen Abb. 3; Sedimentärgeschiebe (Präkambrium bis Tertiär) S.
67-68]
KNAUST D 1995 Stratigraphie und Sedimentologie pleistozäner Ablagerungen auf der
Greifswalder Oie (Ostsee) - Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (Teil I)
Allgemeine, Angewandte, Regionale und Historische Geologie 1994 (1/2): 25-40,
Stuttgart (Schweizerbart). KNAUST D 1997 Triassische Leitgeschiebe im pleistozänen Vereisungsgebiet
Nordostdeutschlands und deren Beziehung zur Kågerød-Formation von Bornholm
(Dänemark) - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 148 (1): 51-69,
3 Taf., 5 Abb., 1 Tab., Stuttgart. [Caliche-Bildungen, Konglomerate, Sandsteine,
Risebæk- (Risebaek, Risebäk)-Member von der S-Küste Bornholms wird der
Kågerød-(Kageröd)Formation Schonens gleichgestellt; Teilprofil des Risebæk-
Member an der Typlokalität w des Baches Risebæk an der S-Küste Bornholms
Abb. 3; Einsinkstruktur in Sandstein Abb. 4; Normalprofil vom SE-Kliff der
Greifswalder Oie mit Einregelungsmessung der Geschiebelängsachsen von
kalkigen Sandsteingeschieben zu nicht-kalkigen; Risebæk-Member („Kågerød“-
Formation) an der S-Küste Bornholms zwischen Julegård (Julegard) und Risegård
(Risegard) Taf. 2; verschiedene Lithotypen von Triasgeschieben der „Kågerød“-
Formation Bornholms Taf. 1; Mikrofazies der Triasgeschiebe und der Gesteine des
Risebæk-Members im Dünnschliff Taf. 3] [Geschiebekunde aktuell 14 (1): 10,
1998, Hamburg.]
KNAUST D & SÜSS H 1992 Neue Pflanzenfunde aus dem Moler (Paläogen) der
Greifswalder Oie (Ostsee, Norddeutschland) - Wissenschaftliche Zeitschrift der
Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-naturwissenschaftliche Reihe 41 (1)
[Höhere Pflanzen der geologischen Vergangenheit ; Tagung zu Ehren des 100.
Geburtstages von Walter Zimmermann (Tübingen)]: 107-111, 116, 127, Taf. 11,
Berlin. [Walter ZIMMERMANN]
KNEBLOVÁ V 1958 Interglaciální flóra na Ostravsku. - Věstnik Ústředního Ústavu
Geologického 33 (4): 293-296, Praha.
KNER R 1851 Vorkommen des Bernsteins bei Lemberg - Jahrbuch der kaiserlich
königlich Geologischen Reichsanstalt, Sitzungen 2: 163-164, Wien. [Bernstein der
W-Ukraine, ukrainischer Bernstein]
KNIGHT P 2008 Kames, Kettles - GORNITZ V (Hrsg.) Encyclopedia of
Palaeoclimatology and Ancient Environments: xx-xx, Dordrecht etc. (Springer),
ISBN 1-4020-5197-2, 978-1-4020-4551-6.
KNOCHE A & KNOCHE E 1978 Neobeyrichia (Nodibeyrichia) tuberculata KLÖDEN, ein
häufiges Fossil aus dem silurischen Geschiebe, und seine Präparation - der
Aufschluss 29 (4): 137-138, 2 Abb., Heidelberg (VFMG).
KNÖFLER H-R 1980 Mitteilung über einen seltenen Geschiebefund. - Fundgrube 16
(2): 62, Berlin. [Prehnitmandelstein als Geschiebe von Vitt auf Rügen]
KNOLLE F, MOHR S & SEITZ M 2015 Nordwestliches Harzvorland ; Die klassische
Quadratmeile der Geologie - MEYENBURG G (Hrsg.) Streifzüge durch die
Erdgeschichte: 128 S., 80 farb. Abb., Wiebelsheim (Edition Goldschneck im Quelle
& Meyer Verl.).
KNOOP O & GOSCH H 1936 Sagen und Erzählungen aus dem Kreise Naugard - Unser
Pommerland 21: 329-335, Stettin. [Granitblock, zerstört S. 309-310]
KNOPP L 1934 Ausflug nach Rybnik-Rydultau - Jahresberichte der Geologischen
Vereinigung Oberschlesiens 1934: 51-52, Gleiwitz. [Aufzählung nordischer
Geschiebe]
KNOPP L 1934 Besuch des naturkundlichen und kunsthistorischen Museums in
Kattowitz und der Sandbaggergrube bei Eichenau - Jahresberichte der
Geologischen Vereinigung Oberschlesiens 1934: 12-14, Gleiwitz. [Lokalgeschiebe
von Röt und Muschelkalk]
KNOPP L 1938 Neue Funde im Kulm Oberschlesiens - Jahresberichte der
Geologischen Vereinigung Oberschlesiens Erster Teil: Abhandlungen 1938 (1): 5-
6, Gleiwitz. [Kulmschiefer mit Goniatites und nordischen Geschieben, aus
Grundmoränenbildung] KNORR GW 1755 Sammlung von Merckwürdigkeiten der Natur und Alterthümern des
Erdbodens, welche petrificirte Körper enthält / ausgewiesen und beschrieben von
Georg Wolfgang Knorr [1705-1761] - IV+187 S., 38 Taf., Nürnberg (Selbstverl. /
Bieling). [„… zum Beweis einer allgemeinen Südfluth, nach Meinung der
berühmtesten Männer aus dem Reich der Steine erwiesen …“]
KNORR GW 1769 Die Naturgeschichte der Versteinerungen zur Erläuterung der
Knorrischen Sammlung von Merkwürdigkeiten der Natur herausgegeben von
Johann Ernst Immanuel Walch der Beredsamkeit und Dichtkunst ordentlichen
öffentlichen Lehrer auf der Universität Jena Des zweyten Theils zweyter Abschnitt.
Das zehnte Capitel von den Coralliolithen, und andern dahin gehörigen
See=Producten [...] Das siebenzehnte Capitel von den Balaniten, versteinerten
See=Sternen, Patelliten etc. - (IV) + 303 S., zahlr. kapitelw. numm. Taf., Nürnberg
(gedruckt bey Paul Jonathan Felßecker).
KNORR GW 1771 Die Naturgeschichte der Versteinerungen zur Erläuterung der
Knorrischen Sammlung von Merkwürdigkeiten der Natur herausgegeben von
Johann Ernst Immanuel Walch der Beredsamkeit und Dichtkunst ordentlichen
öffentlichen Lehrer auf der Universität Jena Dritter Theil - 235 S., 80 Taf.,
Nürnberg (gedruckt bey Paul Jonathan Felßecker).
KNORR GW 1773 Die Naturgeschichte der Versteinerungen zur Erläuterung der
Knorrischen Sammlung von Merkwürdigkeiten der Natur herausgegeben von
Johann Ernst Immanuel Walch der Beredsamkeit und Dichtkunst ordentlichen
öffentlichen Lehrer auf der Universität Jena Erster Theil - 188 S., 7 Taf., Nürnberg
(gedruckt bey Paul Jonathan Felßecker).
KNORR GW & WALCH JEI 1773 De natuurlyke historie der versteeningen, of uitvoerige
afbeelding en beschryving van de versteende zaaken, die tot heden op den
aardbodem zyn ontdekt ... Uit het hoog- in 't nederduitsch vertaald door M.
Houttuyn, met verscheide aanmerkingen. 3 Bände (gebunden in 4) - XIV+64 S., 1-
184, 185-484 u. 236 S., 272 handcolorierte Kupfer-Taf., Amsterdam (Jan
Christiaan Sepp). [Der erste Band des deutschen Originals "Die Naturgeschichte
der Versteinerungen" wurde herausgegeben vom Nürnberger Sammler und
Künstler Georg Wolfgang KNORR (1705-1761), die anderen drei Bände nach dem
Tod des Autors von Professor Johann Ernst Immanuel WALCH in Jena.]
KNORR HA 1963 Handbuch der Museen und wissenschaftlichen Sammlungen in der
DDR - 520 S., Berlin (Deutscher Verl. der Wissenschaften).
KNOTH M, LENK G & RUSKE R 1969 Zum Pleistozän in der Umgebung von Dessau -
Jahresschrift für mitteldeutsche Vorgeschichte 53: 17-33, 4 Abb., 4 Tab., 2 Beil.,
Halle a. d. S.
KNOTH W 1964 Zur Kenntnis der pleistozänen Mittelterrassen der Saale und Mulde
nördlich von Halle. - Geologie 13 (5): 598-616, 8 Abb., 1 Tab., Berlin. ["gemengtes
Diluvium"]
KNOTH W 1978 Die geologischen Verhältnisse der Hochfläche von Gräfenhainichen –
Bad Schmiedeberg - Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften 3: 43-56, Gotha.
[TK25 u. a. Bl. 4241 Kemberg, Schmiedeberger Endmoräne]
KNOTH W 1994 Die Bedeutung von Geröll- und Geschiebeanalysen für die
Quartärstratigraphie Mitteldeutschlands - HOFFMANN K & LANGE J-M (Hrsg.)
Umwelt- und Quartärgeologie Mitteldeutschlands ; 150 Jahre Inlandeistheorie in
Sachsen - 27. Tagung der Deutschen Quartärvereinigung (DEUQUA) Leipzig,
19.09.-21.09.1994, Kurzfassung der Vortrags- und Posterbeiträge: S. 31, Leipzig.
[Kleingeschiebezählungen nach TGL 25 232 in der Fraktion 4-10 mm; TGZ-
Methode von LÜTTIG, Elster- und Saalemoränen lasen sich meist unterscheiden,
dagegen nur gebietsweise Grundmoränen Elster I von Elster II sowie Drenthe- vom Warthe-Stadium, u. a. durch Berücksichtigung des Dolomitgehalts lassen sich
n der Warthelinie, besonders in der Altmark, geschiebestatistisch zwei
Saalemoränen unterscheiden]
KNOTH W 1994 Quartärgeologische Karten von Sachsen-Anhalt - HOFFMANN K &
LANGE J-M (Hrsg.) Umwelt- und Quartärgeologie Mitteldeutschlands ; 150 Jahre
Inlandeistheorie in Sachsen - 27. Tagung der Deutschen Quartärvereinigung
(DEUQUA) Leipzig, 19.09.-21.09.1994, Kurzfassung der Vortrags- und
Posterbeiträge: S. 32, Leipzig. [Lithofazieskarte Quartär 1 : 50 000, (LKQ 50) mit
31 fertiggestellten Blättern, 3 als Druckvorlage vorbereitet, 1 Blatt bearbeitet aber
kartographisch nicht fertiggestellt, Karte der quartären Bildungen 1:200.000
(ÜKQ200 – 0/5) in 2 Blättern (52 – Halle, 42 – Magdeburg)]
KNOTH W 1995 VII. Sachsen-Anhalt - BENDA L (Hrsg.) Das Quartär Deutschlands:
148-170, 5 Abb., 4 Tab., Berlin / Stuttgart (Gebr. Borntraeger). [Pliozän-Pleistozän;
3 Mittelterrassen; Schwermineralzusammensetzung; Kornsummenkurve von
Geschiebemergel der Elster- und Saale-Kaltzeit aus dem Raum Gräfenhainichen
Abb. 1; geologische Schnitte durch die Hochfläche von Gräfenhainichen-Bad
Schmiedeberg und die Elbtalwanne Abb. 2; Geschiebe- und
Geröllzusammensetzung von Saaleablagerungen im Tagebau Lochau s Halle an
der Saale Abb. 3; Karte der Eisrandlagen und Entwässerungsbahnen in Sachsen-
Anhalt Abb. 4; Geröllzusammensetzung plio-pleistozäner Schotter von Dörstewitz
sw Halle Tab. 1; stratigraphische Tabelle des Quartärs in Sachsen-Anhalt Tab. 2;
Geröllzusammensetzung frühpleistozäner und frühelsterkaltzeitlicher
Terrassenschotter Tab. 3; Geröllzusammensetzung von Schottern der
Mittelterrassen Tab. 4; ”Die Verbreitungsgrenze ... der Elster-Kaltzeit, die hier im
wesentlichen mit der Feuersteinlinie zusammenfällt, liegt ... bei +450 - + 400 m
NN.” S. 154]
KNOTH W & KRIEBEL U 1965 Zum Problem der Gerölleinregelung in fluviatilen
Sedimenten. - Geologie 14 (8): 949-957, 3 Abb., Berlin.
KNOTH W & LENK G 1962 Das Pleistozänprofil des ehemaligen Tagebaus Edderitz im
Kreis Köthen - Geologie 11 (10): 1149-1161, 1 Taf., 4 Abb., 2 Tab., Berlin. [GK25
Bl. Gröbzig 4337, Sachsen-Anhalt; Bänderton der ersten Vereisung, unterer
Geschiebemergel, Blockpackung, mittelpleistozäne Flussschotter, Interglazial,
Interstadial, Rotfärbungszone, oberer Geschiebemergel, oberer
Schmelzwassersand; geol. Schnitt durch den Tagebau Edderitz Abb. 1;
Geröllzählungen der Fraktion 7-15 mm Tab. 1; Flussschotter gegen Saale-
Geschiebemergel mit oberer Kryoturbationszone und Rotfärbung Abb. 2]
[englische und russische Zusammenfass.]
KNOTH W & SPIEß H (Bearb.) 1993 Geologische Übersichtskarte von Sachsen-Anhalt
1:400.000, Halle.
KNOTH W, MEYER K-D & VEIL S 1996 Exkursion B 1: Quartär im Hannoverschen
Wendland - Altmark - HINZE C et al. (Hrsg.) 63. Tagung der Arbeitsgemeinschaft
Nordwestdeutscher Geologen vom 28. bis 31. Mai 1996 in Helmstedt, Kurzfassung
der Vorträge und Exkursionsführer: 56-69, 13 Abb., 2 Tab., Hannover
(Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung). [Aufschl. 1: alte Tongrube
Hundisburg 3 km sw Haldensleben auf Bl. 3734 Haldensleben in saalezeitlichem
glazilimnischen Bänderschluff bis -ton (Warvit) mit unterlagerndem
Geschiebemergel auf Grauwacke des Magdeburg-Flechtinger Narmur-Flysches;
Aufschl. 2: Endmoränengebiet der Colbitz-Letzlinger Heide auf den Bl. 3535 Dolle
und 3635 Colbitz mit den 3 Endmoränenzugen Plankener Eisrandlage, Letzlinger
Eisrandlage und Doller Eisrandlage; Aufschl. 3: warthestadialer Geschiebemergel
vom Elbesteilufer Arneburg auf Bl. 3338 Arneburg; Aufschl. 4: salzstockbedingte Hebung der Niederterrasse auf Bl. 3136 Seehausen; Aufschl. 5: Subrosionssee
Arendsee über Salzstock auf Bl. 3134 Arendsee; Aufschl. 6: weichselzeitliche
paläolithische Station Lichtenberg auf Bl. 3033 Woltersdorf; kartographische Lage
des TGZ’ einer Leitgeschiebezählung aus warthestadialem rötlich-grauen
Geschiebemergel vom Elbesteilufer Arneburg auf Bl. 3338 Arneburg Abb. 3;
Leitgeschiebezählung aus warthestadialem rötlich-grauen Geschiebemergel vom
Elbesteilufer Arneburg auf Bl. 3338 Arneburg Tab. 2; TGZ-Werte von 2
Leitgeschiebezählungen aus Schmelzwasserkiesen des Jüngeren Drenthe-
Stadiums aus der Südwand der Sandgrube Woltersdorf Tab. 3]
KNOTH W, WANSA S & WIMMER R 1995 B6: Mittel- und Jungpleistozän im Elbe-Mulde-
Gebiet - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe Volume 4 –
Exkursionen in Berlin und Umland - International Union for Quaternary Research
XIV, International Congress August 3-10, 1995 Berlin Germany: 1257-1264, 8
Abb., München (Pfeil), ISBN 3-923871-91-3. [TK25 Bl. 4140 Coswig (aufgel.
Kieselgur-Grube Klieken mit holsteinzeitlichem Diatomit); Bl. 4240
Gräfenhainichen bis 4330 Bitterfeld-Ost (ehem. BraunkohleTagebau Gröbern); Bl.
4539 Zwochau (ehem. Braunkohlen-Tagebau Delitzsch-SW bei Delitzsch);
graphische Darstellung von Geschiebezählungen der Saale- und Elstermoräne in
den Tagebauen Gröbern + Golpa-Nord im Balkendiagramm Abb. 6].
KNOTH W, WANSA S & WIMMER R 1995 B6: Middle and Late Pleistocene of the Elbe-
Mulde area - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume
3 (Field trips in Berlin and its environs): 1079-1086, 8 Abb., München (Verlag Dr.
Friedrich Pfeil). [Kieselgurgrube Klieken; Tagebau Delitzsch-Südwest;
Geschiebezählungen im Balkendiagramm der Saale-Moräne und obere + untere
Elstermoräne Abb. 6]
KNOTHE H & ZEUNER F 1929 Zur Glazialmorphologie der Löwenberger Kreidemulde
(Sudetenrandzone). - Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz
30 (1): 59-69, 1 Abb., 1 Kte., Görlitz. ["gemengtes Diluvium"]
KNUDSEN KL 1978 Middle and Late Weichselian marine deposits at Nørre Lyngby,
northern Jutland, Denmark, and their foraminiferal faunas - Danmarks geologiske
Undersøgelse (2. Række) 112: 44 S., 10 Abb., 7 Taf., København. [Mittel- bis spät-
weichselzeitliche marine Ablagerungen bei Norre Lyngby im nördlichen Jütland in
Dänemark und ihre Foraminiferen-Fauna]
KNUDSEN KL 1994 The marine Quaternary in Denmark: a review of new evidence
from glacial-interglacial studies. - Bulletin of the Geological Society of Denmark 41:
203-218, København. [marines Quartär in Dänmark]
KNUDSEN KL & GIBBARD PL 2006 Eemian and Weichselian environmental
development in the western Baltic area, NW Europe ‒ Introduction - Boreas 35:
317-319, Oslo.
KNUDSEN KL & LYKKE-ANDERSEN A-L 1982 Foraminifera in Late Saalian, Eemian,
Early and Middle Weichselian of the Skaerumhede i boring - Bulletin of the
Geological Society of Denmark 30: 97-109, Copenhagen.
KNUDSEN KL & PENNEY N 1987 Foraminifera and Ostracoda in Late Elsterian-
Holsteinian deposits at Tornskov and adjacent areas in Jutland, Denmark
[Foraminiferen und Ostrakoden in spätelster-holsteinzeitlichen Ablagerungen von
Tornskov und benachbarten Gebieten in Jütland (Dänemark)] - Danmarks
Geologiske Undersøgelse (B) 10: 67 S., 2 Taf., 8 Abb., 2 Tab., Copenhagen
(Geological Survey of Denmark, Miljøministeriet / C.A. Retzels Forlag). [1988 A
100, Foraminiferen und Ostrakoden in spät-Elster - Holstein-Ablagerungen bei
Tornskov in Jütland in Dänemark] KNUDSEN KL, DITLEFSEN C, PENNEY DN, KRISTENSEN P & KRONBORG C 2014
Elsterian-Holsteinian deposits at Kas Hoved, northern Denmark: Sediments,
foraminifera, ostracods, and stable isotopes - Boreas 43 (1): 251-271, 8 Abb., 2
Tab., Oxford. [Z 3323; elsterzeitliche und holsteinzeitliche Ablagerungen von Kas
Hoved /Kås Hoved im nördlichen Jütland in Dänemark; Limfjord; Foraminiferen,
quartärzeitliche Ostrakoden und stabile Isotope]
KNUDSEN KL, JIANG, KRISTENSEN P, GIBBARD PL & HAILA H 2011 Early last Interglacial
palaeoenvironments in the western Baltic Sea: benthic foraminiferal stable
istotopes and diatom-based sea-surface salinity - Boreas, An international Journal
of Quaternary Research 40 (4): 681-696, 6 Abb., 2 Tab., Oxford. [Z3323,
Umweltbedingungen während der frühen Letztinterglazialzeit in der westlichen
Ostsee an Hand der Isotope benthischer Foraminiferen und Diatomeen-basierter
Oberflächenwasser-Salinität; Paläoozeanographie; Karte von Skagerrak und
Kattegat mit der vermuteten maximalen marinen Ingression während der Eem-
Warmzeit mit Paläoküstenlinien Abb. 1; Ristinge-Klint mit Schuppenbau der
Quartär-Sedimente (Eem, Ristinge Klint-Till, Mid-Danish Till, East Yylland-Till)]
KNUTH G & WANSA S 1990 Ergebnisse der Schwermineralanalysen von Tills bei
Gräfenhainichen - Mauritiana 12 (3): 465-476, 3 Abb., 5 Tab., Altenburg.
[Braunkohlentagebaue Gröbern und Golpa-Nord; Dominanz der instabilen
Komponenten Granat, Epidot und Hornblende; „Die Unterscheidung der Till-Bänke
ist mittels Schwermineralassoziationen nicht möglich.”]
KNYPHAUSEN A ZU 2002 Als Norddeutschland noch urig war - Hamburger Abendblatt
55 vom 14/15. Dezember 2002 (Wochenendjournal): 1-2, 5 Abb., Hamburg. [Frank
RUDOLPH mit einem großen Orthocerenkalk von Kreuzfeld bei Malente]
KOARK H, KRESTEN P, LAUFELD S & SANDWALL J 1986 Die Geologie der Faluner
Grube - 27 S., 20 Abb., Uppsala.
KOBAYASHI H 1975 The Experimental Study of Bipolar Flakes - SWANSON E (Hrsg.)
Lithic technology. Making and using stone tools: 115-127, Den Haag / Paris.
[Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
KÖBBEL W 2003 Vom Arbeitskreis „Zeugen der Eiszeit in der Lausitz” betreute
Findlingsanlagen im Braunkohlenrevier der Lausitz - LÖSER H & ZWANZIG M (Hrsg.)
Berliner Beiträge zur Geschiebeforschung 2: 145-149, 5 Abb., Dresden (CPress
Verl.). [Der „OTTO-RINDT-STEIN” (nördl. Uferbereich des Senftenberger Sees)
Abb. 4; Otto RINDT am Geologischen Lehrpfad Luttchensberg bei Zinnitz Abb. 5]
[Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2004 (1/2): Ref.
Nr. 135; RIEGRAF (Münster), Stuttgart.]
KÖBBEL W 2011 Natursteine in der Stadt Cottbus - Cottbuser Heimatkalender 2011:
110-114, Cottbus.
KÖBBEL W & TSCHUCK H 2005 Die Verwendung von Feldsteinen in Profanbauten
Südbrandenburgs - Erfassung, Dokumentation, Bewertung - PIETSCH W (Hrsg.)
Geschiebekundliche Beiträge aus der Lausitz ; Festschrift 10 Jahre Arbeitskreis
„Zeugen der Eiszeit in der Lausitz”: 57-66, Farb-Taf. 8.1-8.5, 2 Abb., 1 Tab.,
Cottbus (Förderverein Kulturlandschaft Niederlausitz e. V.). [2005 B 544;
Landkreis Spree-Neiße (189 Orte /Ortsteile mit 1706 erfassten Objekten) und
Oberspreewald-Lausitz (146 Orte /Ortsteile mit 1300 Objekten); Findlingsbauten;
Findlingsgebäude; Jungmoränengebiet der östlichen Niederlausitz; Baruther
Urstromtal; Niederlausitzer Grenzwall; Lausitzer Urstromtal; Altmoränengebiet s
des Lausitzer Urstromtals; abgebildet: Findlingsmauerwerk mit gespaltenem
Granit in „Schmetterlingsform” Taf. 8-1-Bild1; Findlingsmauerwerk mit
eingemeißeltem Errichtungdatum (Datumsstein) Taf. 8-1-Bild2; vermauerter Gneis
mit Bohrloch Taf. 8-1-Bild3; vermauertes Meta-Konglomerat Taf. 8-1-Bild4; vermauerter Pegmatit Taf. 8-2-Bild5; Feldsteinscheunen in Geisendorf Taf. 8-2-
Bild6 + in Drachhausen Taf. 8-2-Bild7 + Backofenhaus in Rehnsdorf Taf. 8-2-
Bild8; abbruchreifes Feldsteingebäude aus Findlingen in Domsdorf Taf. 8-3-
Bild10; ehem. Gutshof in Sembten Taf. 8-3-Bild15-16; Feldsteinscheune in Grano
Taf. 8-3-Bild11; Mauer an der Dorfstraße und Wohnhäuser in Reicherskreuz Taf.
8-3-Bild12; vereinfachtes Schema zur Unterscheidung nordischer Geschiebe;
Geomorphologische Einheiten im Bearbeitungsgebiet Taf. 8.5]
KOBBE F 1887 Ueber die fossilen Hölzer der Mecklenburger Braunkohle. - Inaugural-
Dissertation, Universität Rostock: 54 S., 2 Taf., Güstrow (C. Waltenberg).
[Friedrich KOBBE, Miozänholz, Kieselholz von Mecklenburg]
KOBBE F 1888 Ueber die fossilen Hölzer der Mecklenburger Braunkohle. - KOCH FE
(Red.) Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 41 (für
1887): 89-142, Taf. II+III, Güstrow (Opitz & Co.). [Friedrich KOBBE, Miozänholz,
Kieselholz von Mecklenburg]
KÖBBEL W, LAURICH M, MEISEL A, NEUMANN H-J (†), STAMPFL H, WALTHER R & ZUTZ A
o.J. [2001] Die Steine der Eiszeit ; Ihre Verwendung in Vergangenheit, Gegenwart
und Zukunft ; Ideen des Landschaftsgestalters Otto Rindt (Hrsg. Förderverein
Kulturlandschaft Niederlausitz e. V.) - 94 S., 39 s/w. Handzeichnungen, 90 Farb- u.
unnum. S/W-Abb., 1 Kte., Cottbus. [Fundgrube von Ideen zur
Landschaftsgestaltung, zum Naturschutz und zur Öffentlichkeitsarbeit; Bildnis von
Otto RINDT S. 6, 85, Umschlagseite] [Geschiebekunde aktuell 18 (2): 48, 2002;
SCHÖNE (Wedel), Hamburg.]
KOBBERT MJ 2005 Bernstein – Fenster in die Urzeit - 224 S., 700 farb. Abb.,
Göttingen (Planet Poster Editions). [Stereobilder; Inklusen]
KOBBERT MJ 2013 Wunderwelt Bernstein ; Faszinierende Fossilien in 3-D - 96 S., 210
farb. Abb., 1 CD-ROM mit 375 farb. Abb., 1 3D-Brille, Darmstadt
(Wissenschaftliche Buchgesellschaft WBG).
KOBELL F VON 1864 Geschichte der Mineralogie. Von 1650 ‒ 1860. - Geschichte der
Wissenschaften in Deutschland. Neuere Zeit. Zweiter Band. Auf Veranlassung mit
Unterstützung seiner Majestät des Königs von Bayern Maximilian II.
Herausgegeben durch die Historische Commission bei der Königl. Academie der
Wissenschaften.: XVI+703 S., 1 lithogr. Taf., 50 Holzschn., München
(Literarisch=artistische Anstalt der J. G. Cottaschen Buchhandlung).
KOCH AL 1825 Über das aufgeschwemmte Land, und die über demselben
verbreiteten Fels-Blöcke Mecklenburgs - 40 S., Rostock (Adler). [wie CHABRIER
sieht Verf. unsere Gerölle (also das Diluvium) als Reste eines zerstörten
Erdtrabanten an]
KOCH CL & BEHRENDT GC 1845 Die im Bernstein befindlichen Crustaceen,
Myriapoden, Arachniden und Apteren der Vorwelt - BERENDT GC (Hrsg.) Die im
Bernstein befindlichen organischen Reste der Vorwelt gesammelt, in Verbindung
mit Mehreren bearbeitet und herausgegeben von Dr. Georg Carl Berendt Bd. 1.2:
IV+124 S., 18 Taf., Berlin (In Commission der Nicolaischen Buchhandlung).
[Bernsteininklusen, Bernsteinarthropoden]
KOCH D 2004 Geotope und Geotopschutz im östlichen Landkreis Hameln-Pyrmont -
unveröff. Diplomarbeit, Studiengang Geologie / Paläontologie im Fachbereich
Geowissenschaften und Geographie der Universität Hannover: 107 S., Anh. (S.
108-122), 60 Abb., Hannover. [Findling (3 × 2 × 1,8 m = 5 m
3
, 13 t) in Haddessen
bei 138 m ü. auf TK25 Bl. 3822 Hameln Abb. 55; Opferstein (Süßwasserquarzit
mit 1,1 × 0,7 × 0,5 m) s Frenke bei 80 m ü. NN auf Bl. 3922 Hameln-Süd Abb. 56;
zwei Findlinge (A: 3 × 1,5 × 1,3 = 4 m
3
, B: 3 × 1,5 × 1,1 = 3 m
3
, 7-10 t) in Afferde sw Hameln auf Bl. 3822 Hameln Abb. 57; Kiesgruben bei Coppenbrügge auf Bl.
3823 Coppenbrügge mit Eisberg-Erosionsstruktur Abb. 58]
KOCH E 1923 Die prädiluviale Auflagerungsfläche unter Hamburg und Umgebung. -
unveröff. Dissertation an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der
Universität Hamburg vom 28.07.1923: 41 S. Maschinenschr. mit Tab., 4 Ktn.,
Hamburg. [Quartär, Tertiär, Quartärbasis] [Emil KOCH]
KOCH E 1923 Die prädiluviale Auflagerungsfläche unter Hamburg und Umgebung.
Auszug aus der Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde - 8 S. Hamburg
(Friedrichsen). [Quartär, Tertiär, Quartärbasis]
KOCH E 1924 Die prädiluviale Auflagerungsfläche unter Hamburg und Umgebung. -
Mitteilungen aus dem Mineralogisch-Geologischen Staatsinstitut 6: 31-95, 2 Ktn.,
5 Prof., Hamburg. [Quartär, Tertiär, Quartärbasis]
KOCH E 1925 Geologie des Kreises Harburg. - Ein Heimatbuch des Landkreises
Harburg 1925: 26 S., 28+1 Abb., Harburg. [”Es steht aber heute fest, daß es sich
dort nicht um anstehendes Gebirge, sondern um lose Schollen handelt, die vom
Eise hierher verschleppt sind.” S. 23; zahlr. Zeichnungen von Fossilien]
KOCH E 1927 Beiträge zur Geologie des Untergrundes von Hamburg und Umgebung.
- Mitteilungen aus dem Geologischen Staatsinstitut in Hamburg 9: 109 S., 4 Ktn.,
Hamburg. [prädiluvialer Untergrund, pliozäne Ablagerungen zwischen Hamburg +
Lübeck, die Unterfläche des O-Miozän in HH und Umgebung, der Hamburger Ton,
Stratigraphie des Jungtertiär bei Hamburg; nordische Gerölle im Pliozän,
Pliozänschollen S. 7; Vergleich mit dem Vorkommen von Neddemin und bei
Gdańsk (Danzig) S. 13; pleistozän aufgearbeitetes Pliozän S. 68; Beschreibung
verschiedener Bohrungen mit Tertiär bis Pleistozän, die präquartäre
Auflagerungsfläche, pliozäne Ablagerungen, Basisfläche O-Miozän, der miozäne
Hamburger Ton und seine stratigraphische Stellung; Tabelle der Bohrungen zur
Stratigraphie des Jungtertiärs]
KOCH E 1931 Der Untergrund im Gebiet des Großensees und des Mönchteichs bei
Trittau im südlichen Holstein. - Mitteilungen aus dem Mineralogisch-Geologischen
Staatsinstitut in Hamburg 12: 15-48, 3 Ktn., 3 Profile, Hamburg. [Hinweis auf
tertiäre Geschiebe-Kieselhölzer; Miozän, Hamburger Ton /Hamburg-Ton, Reinbek,
untere Braunkohlensand, obere Braunkohlensande; Liste der Bohrungen S. 19;
Beschreibung der Bohrungen S. 20 ff.; Quarzsand, Flimmer, Glaukonit, harter
Sandstein, Kalksandstein, Molluskenschalen, Lignit, verkalktes Holz mit Teredo]
KOCH E 1953 Brunnen und Quellen in der Nordmark (Hamburg und Schleswig-
Holstein) Plauderei zum Deutschen Brunnenbauertag in Hamburg 1953 -
Mitteilungen aus dem Geologischen Landesamt Hamburg 9 [(zugleich)
Bohrtechnik-Brunnenbau 8]: 21 S., 17 Abb., Berlin/Konradshöhe (Rudolf Schmidt).
[Schachtbrunnen aus Findlingssteinen Abb. 4]
KOCH E 1954 Vom Untergrund Hamburgs - Mitteilungen aus dem Geologischen
Staatsinstitut Hamburg 23: 10-17, 8 Abb., Hamburg.
KOCH E 1955 Vom Untergrund Barmbeks - KOCH E, SIMON WG & HALLIK R Eine
heimatkundliche Geologie dargestellt an Barmbek-Uhlenhorst (hrsgg. von Wilh.
Günther) [Mitteilungen aus dem Geologischen Landesamt Hamburg 20]: 5-30, 14
Abb., 1 Kte., Hamburg (Verl. der Gesellschaft der Freunde des vaterländischen
Schul- und Erziehungswesens). [m-große Findlinge bloßgelegt beim Bau des
Osterbek-Kanals Abb. 10; großer Findling mit 3-4 qbm aufgestellt in den
Grünanlagen an der Osterbekstraße; Findlingsgruppe am Osterbek-Kanal aus
dem Bett des Osterbek-Kanals Abb. 12; Findling als Grenzstein zwischen
Barmbek und Wandsbek von 1573 Abb. 14; Findling als Träger eines Straßennamens auf dem Löschplatz Lämmersrieth Abb. 15; Karte der
Quartärbasis vom Barmbek und Umgebung (Beil.)]
KOCH E 1955 Hamburgs Untergrund. - BRÜNGER W (Hrsg.) Hamburg ‒ Groszstadt
und Welthafen ; Festschrift zum 30. Deutschen Geographentag 1. - 4. August
1955 in Hamburg [Mitteilung aus dem Geologischen Landesamt Hamburg 19]: 13-
22, 9 Abb., Kiel (Hirt). [geologischer Schnitt durch die Jungtertiärmulde zwischen
den Salzstöcken Langenfelde + Schnelsen Abb. 1; geologischer Schnitt durch die
Jungtertiärmulde östlich Salzstock Langenfelde Abb. 2; Schnitt durch den
Untergrund von Oldesloe auf Bl. 2128 Bad Oldesloe Abb. 3; Karte der
pleistozänen „Mulde“ unter Oldesloe Abb. 8; Gipsfelsen (caprock) von
Langenfelde um 1910 Abb. 9]
KOCH E 1959 Fossil Pinus-cone in Late-Tertiary erratic from Western Jutland
(Denmark). [Fossil fyrrekogle i Sen-Tertiaer erratisk blok fra Vestjylland] -
Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 14 (2): 69-75, 5 Taf., København
(Reitzels Forlag). [Geschiebe, Kiefer-Zapfen von Pinus herningensis n. sp. aus
einem quarzitischen Sandstein (Süßwasserquarzit) von Herning]
KOCH E 1996 Geologische Karte der eiszeitlich bedeckten Gebiete Sachsens 1 : 50
000 Blatt 2565 Leipzig - 1 Kte., Freiberg (Sächsisches Landesamt für Umwelt und
Geologie, Bereich Boden und Geologie).
KOCH E & ALEXOWSKY W 1999 Geologische Karte der eiszeitlich bedeckten Gebiete
von Sachsen 1 : 50 000 Blätter Kamenz (2569) und Hoyerswerda (2469) - 1 Kte.,
Freiberg (Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Bereich Boden und
Geologie).
KOCH E & GRIPP K 1919 Zur Stratigraphie des Jungtertiärs in Nordwestdeutschland. -
Jahrbuch der Hamburgischen Wissenschaftlichen Anstalten (1918) (Beiheft:
Mitteilungen aus dem Mineralogisch-Geologischen Institut) 36: (II), 32 S., 2 Abb., 4
Tab., 2 Profile, 1 Kte. im Anh., Hamburg (O. Meissners Verl.). [nordische Gerölle
im Pliozän; Vierländer Stufe. „... die offenbar wieder aufgearbeiteten Schichten ...
sind ... durch Geschiebe von Güster in Lauenburg und von Schulau vertreten.” S.
24; „Versuch einer kartographischen Darstellung der Basis des obermiozänen
Glimmertons bei Hamburg” 1 : 300 000; marines Altmiozän im Untergrung von
Hamburg; Nachweis einer weiteren Stufe marinen Mittelmiozäns; pliozäne
Ablagerungen bei Eggerstedt und bei Schenefeld; Gliederung des Jungtertiärs in
NW-Deutschland; am w-Rande des Dorfes Eggerstedt (TK25 Bl. 2324 Pinneberg)
in flachen Gruben anstehendes Pliozän sowie in Bohrungen auf Bl. 2325 Niendorf,
Vierland-Stufe, Hemmoor-Stufe, Reinbek-Stufe]
KOCH E o.J. Vom Untergrund Barmbeks - Eine heimatkundliche Geologie Hamburger
Heimatbücher [Mitteilungen aus dem Geologischen Landesamt Hamburg]: 5-36,
14 Abb., 1 Kte. (als Beil. Basis des Pleistozäns in Barmbek u. Umgebung.),
Hamburg. [Findlinge Abb. 10-14 („bloßgelegt beim Bau des Osterbek-Kanals” Abb.
10; Großer Findling, 3-4 cbm. Heute in den Anlagen an der Osterbekstraße ... Abb.
11; Findling als Träger eines Straßennamens auf dem Löschplatz Lämmersieth.
Abb. 15 (sic!); Grenzstein zwischen Barmbek und Wandsbek von 1573 (Hinrich
Ranzo) Abb. 14]
KOCH F 2006 Hügelgräber in der westlichen Oberlausitz - Veröffentlichungen des
Museums der Westlausitz Kamenz 26: 3-20, 14 teils farb. Abb., Kamenz.
[Hügelgräber sind wenigstens teilweise wahrscheinlich aus Findlingen erbaut;
Eingang von Hügel 2 in Gaußig Abb. 3; Steinkreis von Piskowitz Abb. 7]
KOCH FC 1972 „To’n 10.4.1922” - Aus der 50jährigen Geschichte des
Fehrsgedenksteins in Mühlenbarbek - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur
Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 79 (4): 104-107, 1 Abb., Neumünster (Wachholtz). [ca. 2m hoher Findling zu Ehren des
Dichters Johann Fehrs (im Kreis Steinburg)]
KOCH FE 1853 Beiträge zur Geognosie Mecklenburgs unter specieller
Berücksichtigung der südwestlichen Haideebene und Darstellung der Verhältnisse,
unter denen der Gyps zu Lübtheen auftritt. - BOLL E (Hrsg.) Archiv des Vereins der
Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 7: 17-57, Neubrandenburg (Carl
Brünslow). [vorwieg. Geschiebe Sternberger Gestein]
KOCH FE 1854 Bericht über die am 9. Juni unternommene Exkursion nach der
Umgebung von Sternberg - BOLL E (Hrsg.) Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Meklenburg 8: 92-93, Neubrandenburg (Carl Brünslow).
KOCH FE 1854 Die anstehenden (turonischen) Lager bei Brunshaupten. Ein Beitrag
zur Geognosie Mecklenburgs. - Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Meklenburg 8: 62-76, Neubrandenburg. [Kreide-Schollen; mit
Nachschrift der Petrefakten des Brunshauptener Lagers von Ernst BOLL S. 72-76]
KOCH FE 1854 Die Kalksteinlager bei Brunshaupten. - Archiv für Landeskunde in den
Grossherzogtümem Mecklenburg und Revue der Landwirtschaft (Des
Mecklenburgischen Gemeinnützigen Archivs neue Folge) 4: 388-390, Schwerin.
[Kreide]
KOCH FE 1854 Über das Vorkommen von Steinen in dem grossen Wiesenthale der
Recknitz und Trebel - BOLL E (Hrsg.) Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Meklenburg 8: 127, Neubrandenburg (Carl Brünslow). [Steine
zum Netzefischen?]
KOCH FE 1855 Das südwestliche Mecklenburg. Ein Beitrag zur Charakteristik der
Heide-Ebene, mit spezieller Rücksicht auf die Bodenerzeugnisse und das
industrielle Leben derselben - Archiv für Landeskunde in den Grossherzogtümem
Mecklenburg und Revue der Landwirtschaft (Des Mecklenburgischen
Gemeinnützigen Archivs neue Folge) 5: 652-664, Schwerin.
KOCH FE 1856 Die anstehenden Formationen der Gegend von Dömitz. Ein Beitrag
zur Geognosie Mecklenburgs und der norddeutschen Tiefebene überhaupt -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 8 (2): 249-278, Taf. XII (1
lith. u. kolor. Übersichts-Kte.), Berlin. [u. a. Quartär; Behandlung des Bockuper
Sandsteins (ist auch Lokalgeschiebe), SW-Mecklenburg, Tertiär, Miozän]
KOCH FE 1860 2. Geognostische Skizze der Umgegend von Doberan unter specieller
Berücksichtigung des Heiligen Dammes. - BOLL E (Hrsg.) Archiv des Vereins der
Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 14: 405-429, Neubrandenburg (Carl
Brünslow). [Geschiebe mehrerer Erdzeitalter]
KOCH FE 1861 5. Beiträge zur Kenntnis der norddeutschen Tertiär-Conchylien
(Ringicula und Aporrhais.) - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte
in Meklenburg 15: 197-215, Neubrandenburg (C.Brünslow).
KOCH FE 1861 Kleine geognostische Mitteilungen. 1. Tertiäre Tonlager bei Goldberg.
- Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 15: 215-216,
Neubrandenburg. [tertiäre Schollen]
KOCH FE 1861 Kleine geognostische Mitteilungen. 2. Gypsbildung in
Diluvialschichten - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in
Meklenburg 15: 217-218, Neubrandenburg. [tertiäre Schollen]
KOCH FE 1862 6. Beiträge zur Kenntniß der norddeutschen Tertiär=Conchylien.
Fortsetzung (conf. Jahrg. XV. b. Arch. S. 197). Ancillaria, Cypraea, Voluta, Mitra. -
Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 16: 104-113,
Neubrandenburg (Carl Brünslow). [Oligozänmollusken, u. a. aus dem Sternberger
Gestein] KOCH FE 1872 Die Versammlung der deutschen Naturforscher und Aerzte in
Rostock. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 25:
131-137, Neubrandenburg (Carl Brünslow). [MÖHL über vulkanische Geschiebe S.
132-133; KARSTEN über Strandgeschiebe vom Heiligen Damm und von Sylt S. 136;
„Die zweite Excursion führte die Gesellschaft in ca. 80 Wagen, ein riesiges
Unternehmen, nach Doberan und an den Heiligen Damm ...” S. 137]
KOCH FE 1873 Was haben wir von einer geognostischen Untersuchung
Mecklenburgs zu erwarten? - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte
in Mecklenburg 27: 150-166, Neubrandenburg (Carl Brünslow).
KOCH FE 1874 Kleinere geologische Mitteilungen. 1. Silurische Feuersteine. - Archiv
des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 28: 121-124,
Neubrandenburg. [Lavendelblauer Hornstein, Ordoviz-Silur, Backsteinkalke,
paläozäne Wallsteine und Puddingsteine]
KOCH FE 1874 Über das Vorkommen und die Bildungsweise des oberoligocänen
Sternberger Kuchen. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in
Mecklenburg 28: 111-120, Neubrandenburg.
KOCH FE 1874 Zur Geschiebeformation der Norddeutschen Ebene. - Archiv des
Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 28: 124-127,
Neubrandenburg. [spricht sich gegen LIEBISCH aus]
KOCH FE 1876 Catalog der fossilen Einschlüsse des oberoligocaenen Sternberger
Gesteins in Mecklenburg. - ARNDT C (Hrsg.) Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Mecklenburg 30: 137-187, Neubrandenburg (Carl Brünslow).
[Gastropoden, Pteropoden]
KOCH FE 1879 Die fossilen Einschlüsse des Sternberger Gesteins in Mecklenburg.
(Forts. des Catalogs aus Archiv XXX und XXXI - ARNDT C (Hrsg.) Archiv des
Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 32 (für 1878): 35-39,
Neubrandenburg (Carl Brünslow). [Fortsetzung des Catalogs aus Archiv 30 und 31
von 1876: Foraminiferen, Fischreste]
KOCH FE 1879 Ueber die Classificirung der Pleurotomidae mit besonderer
Berücksichtigung der in Mecklenburg vorkommenden fossilen Arten - ARNDT C
(Hrsg.) Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 32
(für 1878): 40-57, Neubrandenburg (Carl Brünslow).
KOCH FE 1884 3. Geröllblöcke und Gletscherschrammen. - KOCH FE (Red.) Archiv
des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 38: S. 231, Güstrow
(Opitz & Co.). [gekritzte Findlinge „... in dem Rücken der Mole zu Warnemünde
drei sehr charakteristische grosse Felsblöcke mit schönen Schliffflächen und
Gletscherschrammen eingemauert sind, und ist nur zu bedauern, dass die
Schrammen mindestens in wenigen Jahren durch das vielfache Betreten seitens
der Badegäste verwischt sein werden.“]
KOCH FE 1885 Das Maltzaneum, ein naturwissenschaftliches Museum in Waren -
Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 39: 146-149,
Güstrow.
KOCH FE 1886 IV. Zur Frage über die Heimath unserer Geschiebe. - KOCH FE (Red.)
Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 40: 101-103,
2 Tab., Güstrow (Opitz & Co.). [„Dieser Fall liegt mir nun mit einem
Geschiebeblock von mehreren Cubm. Grösse, der vor etwa 50 Jahren auf dem
Felde meiner Vaterstadt Sülz gefunden wurde, und von dem noch einige Stücke in
meinem Besitz sich befinde, vor. – Dies Gestein wurde vom seligen Vortisch als
„Eisenschüssiger Chlorit mit Schwefelkies und Arsenikkies“ bestimmt.“; Analyse
der Geschiebeminerale /Geschiebemineralien] KOCH FE 1886 Die Ringicula des norddeutschen Tertiaer, eine palaeontologische
Studie - KOCH FE (Red.) Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in
Mecklenburg 40 (1886): 15-32, Taf. I-II, Güstrow (Opitz & Co.). [Nachdruck: Der
Geschiebesammler 30 (4): 185-189, (Titel-S., Taf. I+II), Wankendorf]
KOCH FE 1886 Nachtrag zu der Mittheilung über die Norddeutschen Ringicula. (Pag.
15 dieses Archivheftes.) - KOCH FE (Red.) Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Mecklenburg 40 (1886): 87-89, 1 Abb., Güstrow (Opitz & Co.).
KOCH FE 1888 D. Geologische Notizen. 1. Zur Frage über die Bildung der sog.
Dreikanter (Pyramidalgeschiebe). [einschließlich einer „Mittheilung des Herrn
Professor Geinitz in Rostock als Separatabdruck aus dem Neuen Jarbuch für
Mineralogie, Geologie und Palaeontologie, Jahrg. 1887, Bd.II“ (S. „224-226)] -
KOCH FE (Red.) Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in
Mecklenburg 41 (für 1887): 223-226, Güstrow (Opitz & Co.). [Windkanter]
KOCH FE 1889 III. Bericht über eine Excursion nach Strasburg i. U. und in die
Bröhmer Berge. - KOCH FE (Red.) Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Mecklenburg 42 (für 1888): 185-188, Güstrow (Opitz & Co.).
[Brohmer Berge; Strasburg i. d. Uckermark]
KOCH FE 1893 Entwickelungsgeschichte der Baukunst unter vorzugsweiser
Berücksichtigung der Deutschen Kunst gemeinfaßlich dargestellt - XIV+144 S.,
Güstrow (Opitz & Co.).
KOCH FE & WIECHMANN CM 1868 Die oberoligocäne Fauna des Sternberger
Gesteins in Meklenburg. Erste Abtheilung - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 20 (3): 543-564, Taf. 12, Berlin. [Mollusken des o-
oligozänen Sternberger Gesteins, diese erste Abteilung behandelt die Gattungen
Ringicula, Tornatella, Bulla, Tornatina, Galyptraea, Pileopsis, Patella]
KOCH FE & WIECHMANN CM 1872 Die Mollusken-Fauna des Sternberger Gesteins in
Meklenburg. 1. Abtheilung - WIECHMANN CM (Hrsg.) Archiv des Vereins der
Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 25: 1-128, 3 Taf., Neubrandenburg
(Carl Brünslow). [Original(e): BGR Berlin: X 10056]
KOCH FE & WIECHMANN CM 1872 Die Mollusken-Fauna des Sternberger Gesteins in
Meklenburg. 1. Abtheilung [Sonderabdruck aus: Archiv des Vereins der Freunde
der Naturgeschichte in Meklenburg 25] - 139 S., Neubrandenburg (Carl Brünslow).
KOCH G 1941 Eiszeitliche Wirbeltierreste im Siegkreis - Siegener Heimatblätter 17
(1): 8-13, 18 Abb., Siegburg. [Knochen, kaltzeitliche Säuger, Großsäuger]
KOCH H-H 1958 Die „Windkanter” führende Steinsohle des Wanzeberges (SW-
Mecklenburg) - unveröff. Diplomarbeit, Geologisch-Paläontologisches Institut,
Universität Rostock. [Geologie 10: 111, 1961; S. HEERDT, Berlin.]
KOCH JH 1967 (Hrsg.) Heimatbuch Neustadt in Holstein - 280 S., 200 Abb., 2 Ktn.,
Neustadt. [Blockpackung in der Kiesgrube Kasseedorf Abb. 3]
KOCH JH 1979 Schleswig-Holstein ; Zwischen Nordsee und Ostsee: Kultur ·
Geschichte · Landschaft - 320 S., 26 Farb- u. 134 S/W-Abb. auf Taf., 69
Zeichnungen und Pläne, Köln (DuMont). [Steinablagerungen in einer
ostholsteinischen Kiesgrube Abb. 2; Großsteingräber, Schalensteine Abb. 11-14;
Flintdolche Abb. 16; Flintbeile Abb. 17; Skarthestein Abb. 31]
KOCH JH 1990 Dr. Karl HUCKE † [Sohn des Geschiebeforschers Kurt HUCKE] - Die
Heimat 97 (6/7):183-185, 1 Abb., Neumünster (Wachholtz). [Veröffentlichungen
zur Vor- und Frühgeschichte: z.B. Flintgeräte und Riesensteingräber]
KOCH K 1986 der Moler im Limfjord - Fossilien 3 (2): 65-72, Korb (Goldschneck).
KOCH K 1996 Erfahrungsbericht Limfjord - Fossilien 13 (6): 370-375, 11 teils farb.
Abb., Korb (Goldschneck). [meist Zementsteinkonkretionen vom Küstenkliff
(Hanklit)] KOCH L 1979 Sich sonnen und sammeln ; Bornholm für Paläontologen - Mineralien-
Magazin 3 (6): 313-318, 13 unnum. Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [u. a.
Blockstrände S. 316-317]
KOCH L 1985 Der Tip [Bernsteinsammeln in Jütland] - Fossilien 2 (6): 245-246, 2
(unnum.) Abb., Korb (Goldschneck). [Baltischer Bernstein mit Insekten-Inklusen,
O-Eozän, Fanø, W-Jütland, Dänemark]
KOCH RA 1978 Die statistische Gesteinszusammensetzung am Mauerwerk
romanischer Türme in Halle/Saale - Hercynia (N.F.) 15: 115-141, Leipzig. [kurzer
Hinweis auf untergeordnete Verwendung von Geschieben S. 122]
KOCH W 1845 Geologische und geognostische Bemerkungen über das
Gouvernement Kurland. - Sendungen der Kurländischen Gesellschaft für Literatur
und Kunst 2: 100-105, Mitau (Reyher). [Findlinge Estlands bei Siuxt, bei
Sackenhausen und am Windauufer]
KOCH W 1847 [postum] Ueber das Devoniansystem Kurlands. Vom verstorbenen
Sessauschen Kirchspielsarzt Dr. Werner Koch. (Gelesen in der Sitzung am 5. Juni
1846.) - Sendungen der Kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst 3: 24-
26, Mitau (Reyher). [Fundpunkte devonischer Fischknochenreste (Holoptichnus),
Agnatha; „Auch kommen in diesem Lehm eine Menge Thoneisensteinkugeln ...
vor, die von der kleinsten Nuß bis zur Größe einer Kanonenkugel ansteigen;
Oolith-Kalk-Ablagerung mit div. Petrefakten]
KOCISZEWKA-MUSIALOWA G 1978 Czwartorzędowe surowce okruchowe
Suwalszczyzny na tle budowy geologicznej. (Quaternary aggregates of the
Suwałki region against its geological background) - Prace Muzeum Ziemi 29: 3-79,
Warszawa. [Polen]
KOCISZEWKA-MUSIALOWA G & KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1973 Nowe znalezisko
mlodotrzeciorzdowych zwirdw i piasków kwarcowych koło Ostródy. - Prace
Muzeum Ziemi 12: 641-643, Warszawa. [Polen]
KOCISZEWKA-MUSIALOWA G & LECIEJEWICZ K 1982 Geological Situation of peat from
Eemian Interglacial period in Blaskowizna. - Prace Muzeum Ziemi 35: 69-79,
Warszawa. [Geologie von Torf des Eem-Interglazial in Blaskowizna]
KOCK O 1972 Bilder aus dem Amt Wankendorf - 214 S., 46 Abb., 2 Ktn., Wankendorf.
[Findling von der Ochsenkoppel Abb. 1; stark herausgewitterte Faltenstruktur]
KODYMOVÁ A 1964 Petrografické slození ledovcových sedimentu na Opavsku a
Hlucínsku a jeho význam pro stratigrafii [Petrographische Zusammensetzung der
lnlandeissedimente im Troppauer Gebiet und Hultschiner Ländchen und ihre
Bedeutung für die Stratigraphie] - Sborník geologických vìd (Antropozoikum) 2: 73-
83, Praha [Prag]. [russische Zusammenfass.] [Analyse durch Schwerminerale]
KOEHN H 1961 Die Nordfriesischen Inseln - XX+223 S., 167 Taf., Hamburg (Cram, de
Gruyter & Co.). [Großgeschiebe Taf. 65, 72 (Gräber); neolithische Artefakte Taf.
67]
KOENDERINK AG 1928 Excursie-verslag afd. Twente 18. 10. 1928 naar Elzen (Gem.
Markelo). - Natura Maandorgaan der Nederlandsche Natuurhistorische
Vereeniging 1928: S. 221, Breda. [nordische und südliche Geschiebe]
KOENDERINK AG 1935 Verslag excursie N.J.N. onder leeding van A.G. KOENDERINK
naar Markelo. - Twents Zondagsblad vom 10. Mai 1935: S. 2, Almelo. [kristalline
und sedimentäre Geschiebe]
KOENDERINK AG 1937 Een zeeëgel. - Dagblad v. h. Oosten v. 16. Mai 1937: S. 2,
Almelo. [Seeigel als Geschiebe]
KOENDERINK AG 1937 Geologie beoefening in Twente. - Zeitung "Het Volk" 2. Mai
1937: S. 2, 1 Spalte, Amsterdam. [Rückkehr einer Geschiebesammlung nach
Holland] KOENDERINK AG 1937 Het Tertiair van Twente. - Jubileumsboek Natura docet: 53-63,
1 Taf., 1 Kte., Denekamp. [Tertiärgeschiebe in Twente]
KOENDERINK AG 1947 Kalksteen met Coelosphaeridium en Carpospongia globosa -
Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 3: 69-71, 1 Abb.,
Oldenzaal. [Geschiebe von Vasse, Provinz Overijssel enthält ferner
Coelosphaeridium cyclocrinophyllum und Mastopora concava]
KOENDERINK AG 1958 Zwerfsteenvondsten uit Utrecht - Grondboor en Hamer (N.R.)
4 (5): 122-124, 13 Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [nordische und südliche
sedimentäre Geschiebe (Korallen)]
KOENDERINK AG 1959 Jaspis en Radiolariet ; Een bijdrage tot de kennis der zuidelijke
zwerfstenen - Grondboor en Hamer (N.R.) 1959 (13): 309-315, 6 Abb., Nijverdal
[redactie-adres]. [Jaspis und Radiolarit als Gerölle südlicher Herkunft; Lydit,
Kieselschiefer, ijzerkiezel /Eisenkiesel, verkiezelde tuf, oölithische jaspis,
verkiezelde rode radiolariet, agaat; Eisenkiesel-Brekzie vom Amersfoortschen
Berg Abb. 1; Eisenkiesel mit Achat von der Spoorwegafgraving Maarn Abb. 2;
angeblich verkieselter Tuff von Hoge Hexel in der Gem. Wierden Abb. 5;
Kieseloolith vom Amersfoortschen Berg Abb. 3; verkieselter roter Lydit von Reek
(N. Br.) Abb. 4; Eisenkiesel von de Vuursche (Utr.) Abb. 6]
KOENDERINK AG 1960 Melafiervormen. - Grondboor en Hamer 5 (4): 138-141, 9 Abb.,
Enschede. [Nördliche und südliche Gesteine]
KOENDERINK AG 1960 Zwerfstenen afkomstig uit het Mainzer Becken. (Nieuwe
bijdrage tot de kennis de zuidlijke zwerfstenen). - Grondboor en Hamer 5 (6): 192-
202, 13 Abb., Enschede.
KOENDERINK AG 1960 Over vroegere stenenzoekers. - Grondboor en Hamer 5 (4): S.
142, Enschede. [Zu Zusammenkünften der „Markegenoten“ vom 4. Mai 1617, 10.
Mai 1642 und 8. September 1646 und von Anordnungen über das Ausgraben, die
erlaubte Verwendung und den Export von Steinen, einschließlich
Strafandrohungen von 4, 6 bzw. 2 Gold-Gulden - aus: ANONYMUS 1882 Markeregt
van Markelo (Zwolle 1882)]
KOENDERINK AG 1961 Nog eens Conularia cancellata SANDBERGER. - Grondboor en
Hamer 5 (10): S. 291, o.O. [aus einem Backsteinkalkgeschiebe]
KOENEN A VON 1865 Notiz über Pleurotoma turricula Broc. bei Westeregeln im
Diluvium. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 17: S. 429, Berlin.
[zitiert nach: KLOOS JH 1892 Repertorium der Geologie ...]
KOENEN A VON 1867 Das marine Mittel-Oligocän Nord-Deutschlands und seine
Mollusken-Fauna. Erster Theil. - Palaeontographica 16 (2): 53-128, Taf. 6-7,
Cassel [Kassel] (Fischer). [Geschiebe aus Stettiner Sand S. 59; Bespricht die
Konchylien des Septarientons von Malliß und Neubrandenburg und zieht vielfach
das Sternberger Gestein heran.]
KOENEN A VON 1867 Über die Parallelisierung des norddeutschen, englischen und
französischen Oligocäns - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
19: 23-32, Berlin. [Stellt das Sternberger Gestein gleich mit dem Oberoligocän von
Calcaire de Beance, Elsloo, Dego, Carcare etc.]
KOENEN A VON 1868 Das marine Mittel-Oligocän Nord-Deutschlands und seine
Mollusken-Fauna. Zeiter Theil. - Palaeontographica 16 (6): 223-296, Taf. 26-30,
Cassel [Kassel] (Fischer). [Bespr. in: Archiv des Vereins der Freunde der
Naturgeschichte in Meklenburg 22 [für 1868]: S. 148, Güstrow (in Commission bei
Opitz & Co.)]
KOENEN A VON 1869 Ueber das Ober=Oligocän von Wiepke. - WIECHMANN CM (Hrsg.)
Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 22 [für 1868]:
106-113, Güstrow (in Commission bei Opitz & Co.). [Von Wichtigkeit für die Kenntnis des Sternberger Gesteins; Oligozän; 83 „...bestimmbare Arten besitze
ich von Wiepke ...“]
KOENEN A VON 1872 Das Miocaen Nord-Deutschlands und seine Mollusken-Fauna
Erster Theil. Einleitung und Palaeontologische Beschreibung der Syphonostomen
Gastropoden. - Schriften der Gesellschaft zur Beförderung der gesammten
Naturwissenschaften zu Marburg 10 (3): 128 S., Taf. 1-3, Cassel [Kassel] (T. Kay).
[Zum großen Teil Geschiebemollusken]
KOENEN A VON 1882 Die Gastropoda holostomata und tectibranchiata, Cephalopoda
und Pteropoda des Norddeutschen Miocän II. Theil von „Das Norddeutsche
Miocän und seine Mollusken-Fauna.” - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie
und Paläontologie, Beilage-Band B 2: 223-367, Taf. 5-7, Stuttgart (E.
Schweizerbart). [zum größten Teil Geschiebemollusken]
KOENEN A VON 1883 Nordische Glacialbildungen bei Seesen und Gandersheim. -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 35 (x): S. 622, Berlin. [zitiert
nach: KLOOS JH 1892 Repertorium der Geologie ...]
KOENEN A VON 1885 Comparaison des couches de l'Oligocène superieur et du
Miocène de l'Allemagne septentrionale avec celles de la Belgique. - Annales de la
Société Géologique de Belgique 12 (1884/85): 194-206, 1 Tab., Liège [Lüttich].
[Geschiebe und Schollen Sternberger Gestein]
KOENEN A VON 1885 Über eine paleocäne Fauna von København I und II. -
Abhandlungen der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen,
Philologisch-historische Klasse 32 (1885): 3-80 und 81-128, 5 Taf., Göttingen
(Dieterich). [auch palaeozäne Geschiebe]
KOENEN A VON 1886 Über das norddeutsche und belgische Ober-Oligozän und
Miozän. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie 1886 (1):
81-84, 1 Tab., Stuttgart. [Geschiebe und Schollen im Brodtener Ufer]
KOENEN A VON 1888 Über neuere Aufschlüsse im Diluvium bei Göttingen -
Nachrichten von der königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen
1888: 256-257, Göttingen. [pleistozäne Conchylienfauna]
KOENEN A VON 1889 Das Norddeutsche Unter-Oligocän und seine Mollusken-Fauna.
Lieferung I Strombidae - Muricidae - Buccinidae - Abhandlungen zur geologischen
Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten 10 (1): 1-281, Taf. 1-
22, Berlin. [Hinweise auf Geschiebe und lose Fossilien S. 8, 14, 18]
KOENEN A VON 1889-90 Das Norddeutsche Unter-Oligocän und seine Mollusken-
Fauna. Lieferung II Conidae - Volutidae - Cypraeidae - Abhandlungen zur
geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten 10 (2):
282-574, Taf. 23-39, Berlin.
KOENEN A VON 1890 Ueber Dislokationen auf Rügen - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 42 (1): 58-61, Berlin. [Glazial-Tektonik]
KOENEN A VON 1891 Das Norddeutsche Unter-Oligocän und seine Mollusken-Fauna.
Lieferung III Naticidae - Pyramidellidae - Eulimidae - Cerilhidae - Turritellidae -
Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den
Thüringischen Staaten 10 (3): 575-817, Taf. 40-52, Berlin.
KOENEN A VON 1892 Das Norddeutsche Unter-Oligocän und seine Mollusken-Fauna.
Lieferung IV Rissoidae - Littorinidae - Turbinidae - Haliothidae - Fissurellidae -
Calyptraeidae - Patellidae. - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von
Preussen und den Thüringischen Staaten 10 (4): 818-1004, Taf. 53-62, Berlin.
KOENEN A VON 1893 Das Norddeutsche Unter-Oligocän und seine Mollusken-Fauna.
Lieferung V Pelecypoda - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von
Preussen und den Thüringischen Staaten 10 (5): 1005-1248, Taf. 63-87, Berlin. KOENEN A VON 1894 Das Norddeutsche Unter-Oligocän und seine Mollusken-Fauna.
Lieferung VI - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den
Thüringischen Staaten 10 (6): 1249-1392, Taf. 88-100, Berlin.
KOENEN A VON 1894 Das Norddeutsche Unter-Oligocän und seine Mollusken-Fauna.
Lieferung VII Nachtrag, Schlussbemerkungen und Register - Abhandlungen zur
geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten 10 (7):
1393-1458, Taf. 101-102, Berlin.
KOENEN A VON 1909 Das Tertiärgebirge des nordwestlichen Deutschland. -
Jahresbericht des Niedersächsischen Geologischen Vereins zu Hannover 2: 80-
96, 2 Tab., Hannover. [Geschiebe von Sternberger Kuchen, Holsteiner Gestein
und Glimmerton; Verzeichnis mit 134 Arten S. 90-92]
KOENEN A VON 1913 Über altdiluviale Bildungen im Gebiete der Sackberge, des Hils
und des Hildesheimer Waldes - Jahrbuch der Preußischen Geologischen
Landesanstalt 31 (Teil II) [für 1910]: 51-65, Berlin. [vorglaziale bis frühglaziale
Plänerschotter in den Seitentälern, Plänerschutt, Plänerschotter, nordische
Schotter; Brüggen, Wettensen, Eimsen, Rheden, Wallenstedt, Söhre,
Dieckholzen, Eberholzen, Heinum, Barfelöde, Despetal, Leinetal, Leinebergland;
Diskussion hoch lagernder Glazialprodukte als Nachweis für die Maximalhöhe des
Inlandeises; Höhenlage des Geschiebelehms; 20 m-Terrasse (Mittelterrasse); in
den Sackbergen bei Wrisbergholzen <200 hochlagernde Granitgeschiebe S. 57 +
63; Geschiebelehm am Bielstein des Deisters bei 320 m S. 57; im Kamm des
Vorholzes bei 200 m Geschiebelehm, Bl. 3925 Sibesse + 4024 Alfeld]
KOENIGSWALD GHR VON 1956 100 Jahre Neandertaler - Die Umschau 56 (17): 513-
515, 6 Abb., Frankfurt a.M.
KOENIGSWALD W VON 1991 Exoten in der Großsäuger-Fauna des letzten Interglazials
von Mitteleuropa - Eiszeitalter und Gegenwart 41: 70-84, 8 Abb., 2 Tab.,
Hannover. [Wighart VON KOENIGSWALD]
KOENIGSWALD W VON 1995 Eiszeitliche Tierfährten aus Bottrop-Welheim - Münchner
Geowissenschaftliche Abhandlungen (A) Geologie und Paläontologie 27: 1-80, 83
Abb., 39 Tab., 1 Beil., München, ISBN 3-923871-81-3. [Ablagerungen der
Emscher; „periglaziale Lößaue” des Weichsel-Glazials]
KOENIGSWALD W VON 1995 Mammal Traverse. Quaternary vertebrate faunas in
Central Europe - SCHIRMER W (Hrsg.) INQUA 1995 Quaternary field trips in Central
Europe, Volume 2 (Field trips on special topics): 707-746, 25 Abb., 6 Tab.,
München (Pfeil). [Rheinisches Landesmuseum mit Homo sapiens
neanderthalensis; Rheinterrasse am Erpeler Ley bei Linz (Bl. 5409 Linz am
Rhein); junger Vulkanismus des Laacher See und Neuwieder Becken; Museum für
pleistozäne Archäologie im Schloss Monrepos bei Neuwied; mittelpleistozäne
Fauna von Kärlich bei Koblenz (Bl. 5610 Bassenheim); Säugerfauna Miesenheim I
bei Andernach (Bl. 5510 Neuwied); letztinterglaziale Säugerfauna der Sandgrube
Groß-Rohrheim bei Darmstadt (Bl. 6216 Gernsheim); Hessisches Landesmuseum
Darmstadt mit diversen Wirbeltier-Sammlungen; Sandgrube Grafenrain mit m-
pleistozäner Fauna mit Homo errectus heidelbergensis von Mauer (Bl. 6618
Heidelberg Süd); Museum für Naturkunde in Stuttgart mit o-m-pleistozäner Fauna
und Homo steinheimensis; Steinheim an der Murr n Stuttgart mit Homo
steinheimensis (Bl. 7021 Marbach am Neckar); o-m-pleistozäne Höhle von Hunas
/Hartmannshof bei Erlangen (6435 Pommelsbrunn); Teufelshöhle in der
Fränkischen Alb (Bl. 6234 Pottenstein); Museum Tüchersfeld in der Fränkischen
Schweiz mit pleistozänen Faunen; Eem-Travertin in Burgtonna (Bl. 4930
Gräfentonna); Travertin von Ehringsdorf bei Weimar (Bl. 5034 Magdala);
Quartärpaläontologische Sammlungen der Friedrich Schiller-Universität zu Jena; Bilzingsleben n Erfurt mit Homo erectus (Bl. 4732 Weißensee /Weissensee);
Tagebau Delitzsch-Südwest n Leipzig (Bl. 4539 Zwochau); Tagebau Gröbern n
Leipnitz (Bl. 4340 Bitterfeld Ost)]
KOENIGSWALD W VON 1999 Hat der Mensch das Aussterben der großen pleistozänen
Pflanzenfresser verursacht? - Kaupia 9: 193-201, 5 Abb., Darmstadt. [Eem-
Interglazial (Bubalus murrenis, Hippopothamus amphibus, Bos primigenius, Dama
dama, Capreolus capreolus, Equus terus, Sus scrofa, Stephanorhinus
kirchenbergensis, Elephas antiquus) + Weichsel-Glazial (Saiga tatarica, Ovibos
moschatus, Panthera leo spelaea, Crocuta c. spelaea, Megaloceras giganteus,
Ursus spelaeus, Bison priscus, Rangifer tarandus, Mammuthus primigenius,
Equus terus, Coelodonta antiquitatis]
KOENIGSWALD W VON 2002 Lebendige Eiszeit ; Klima und Tierwelt im Wandel - 190
S., 198 meist farb. Abb., Darmstadt / Stuttgart (Wissenschaftliche Buchgesellschaft
Darmstadt / Theiss). [Geschiebekunde aktuell 18 (4): S. 134, 2002; SCHALLREUTER,
Hamburg.; Fossilien 20 (2): 79-80; W. ROSENDAHL, Korb.; GMIT,
Geowissenschaftliche Mitteilungen 12: 104-105, 2003; K. HEIßIG, München.]
KOENIGSWALD W VON & HAHN J 1981 Jagdtiere und Jäger der Eiszeit ; Fossilien und
Bildwerke - 100 S., 76 Abb., Stuttgart (Theiß).
KOENIGSWALD W VON & HEINRICH W-D 1999 Mittelpleistozäne Säugetierfaunen aus
Mitteleuropa – der Versuch einer biostratigraphischen Zuordnung - Kaupia 9: 53-
112, 8 Abb., Darmstadt. [Fauna von Süssenborn /Süßenborn, Fauna von
Voigtstedt, Mimomys-Arvicola-Grenze, Arvicola-cantianus-Faunen, Bilzingsleben,
Schöningen, Vergleich mit Großbritannien, Vergleich mit dem Mittelmeergebiet,
faunistische Pleistozängliederung, Faunenlisten (Säuger) von 51 m-europäischen
Vorkommen; Karte der wichtigsten (65) Faunenfundpunkte in M-Europa Abb. 8]
KOENIGSWALD W VON & HEINRICH W-D 2007 Biostratigraphische Begriffe aus der
Säugetierpaläontologie für das Pliozän und Pleistozän Deutschlands - Eiszeitalter
und Gegenwart 56 (1/2): 96-115, Hannover.
KOEPPEN P VON 1855 Der Rogwolod'sche Stein vom J. 1171 und die Steinschriften in
der Düna - Mélanges Russes tirés du bulletin historico-philologique de l'Academie
Impériale des sciences de St. Pétersbourg 2: 390-405, 1 Taf., St. Pétersbourg.
[„Ein dunkelgrauer fester Sandstein, 9 Fuss lang und 8 ¼ Engl. Fuss breit.“ S. 391]
KOEPPEN FT 1893 Das Vorkommen des Bernsteins in Russland. - Petermanns
Geographische Mitteilungen 39: 249-253, Karte (1 : 20.000.000), Gotha.
[baltischer Bernstein] [Friedrich Th. KOEPPEN]
KOERT W 1898 Bericht über die Aufnahmearbeiten auf Blatt Artlenburg. - Jahrbuch
der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1898:
CXLIII-CXLIX, Berlin. [TK25 Bl. 2628 Artlenburg; Ueber ein Phosphoritvorkommen
im Mittelmiocän. (Reinbecker Gestein von Tesperhude) CXLVI-CXLIX]
KOERT W 1899 Über ein Geschiebe von mittelmiocänem Reinbecker Gestein. -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Verhandlungen 51: 41,
Berlin. [75 Arten festgestellt; Fundort: Tesperhude a. E.]
KÖGEL E & ASSENDORP J 2011 Archäologie Museum Oldendorf / Luhe - Wohnungen
für die Ewigkeit, 5700 Jahre Oldendorfer Todenstatt - Folder, 8 S., o.O. (Verein zur
Förderung des Archäologischen Museums Oldendorf / Luhe).
KÖGLER A 2004 Das Böse und seine Abwehr – Über Rillen- und Näpfchensteine als
apotropäische Objekte - Archäologie in Sachsen-Anhalt (N.F.) 2: 118-125, Halle a.
d. S.
KÖGLER F-C & LARSEN B 1979 The West Bornholm basin in the Baltic Sea: geological
structure and Quaternary Sediments. - Boreas 8 (1): 1-22, Oslo. [Das west-bornholmsche Becken in der Ostsee: geologische Strukturen und quartärzeitliche
Sedimente]
KOHL E 1933 Spindelförmige Windschliffgeschiebe bei Dobrilugk-Kirchhain -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 85 (8): 664-665, Berlin.
[Länge 17,5 cm, Umfang 19,5 cm]
KOHL JG 1841 Die Alterthümer der Ostseeprovinzen nebst 1 Tafel und 1 Holzschnitt,
darstellend eine Steinsetzung in Ascheraden - KOHL JG (Hrsg.) Die deutsch-
russischen Ostseeprovinzen oder Natur- und Völkerleben in Kur-, Liv- und
Esthland Theil 2: 405-432, 1 Taf., 1 Holzschn., Dresden / Leipzig (Arnold). [Johann
Georg KOHL]
KÖHLER E 1996 Kein Museum wie jedes andere - Der Museumspark
Baustoffindustrie Rüdersdorf - Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 3
(1) (Themenband Geotopschutz): 89-93, 6 Abb., Kleinmachnow. [u. a. Findlinge]
KOHLHOFF CF 1925 Vom Binnenland durchs Schlawer Land zum Ostseestrand. -
Unser Pommerland 10: 195-202, Stettin. [Tertiärvorkommen, besonders
Braunkohlenschollen]
KOHLHOFF KF 1922 Der Steinberg einst und jetzt. - Unser Pommerland 7: 175-178, 2
Abb., Stettin. [Geschiebe]
KOHLHOFF KF 1928 Beiträge zur Erdgeschichte des Kreises Neustettin I. Teil - 112 S.,
30 [mangelhafte] Abb., Neustettin.
KOHRING R 1994 Über Thelodus-Schuppen - Fossilien 11 (5): 311-314, 3 Abb., Korb
(Goldschneck). [Beyrichienkalk-Geschiebe, O-Silur; Thelodus parvidens (Abb. 2-
3); Thelodus traquairi (ex Lanarkia costata) (Abb. 2); Thelodus-Typ, Kataporus-
Typ]
KOHRING R 1998 Große Paläontologen: Joseph Felix POMPECKJ - Fossilien 15 (2):
121-124, 4 Abb., Korb (Goldschneck). [Originalabb. vom Xenusion auerswaldae]
KOHSE D 1987 Flintartefakte von Fehmarn - Natur- und Kulturräume - Münstersche
geographische Arbeiten 27: 341-353, 10 Taf., 4 Abb., Paderborn.
[Übergangsepoche vom Paläolithikum zum Mesolithikum]
KOHTE J 1937 Die alte Kirche in Tempelhof - Brandenburgia, Monatsblatt der
Gesellschaft für Heimatkunde und Heimatschutz in der Mark Brandenburg 45: 35-
37, Berlin. [Findlingskirchen]
KOINIG K, STARNBERGER R & SPÖTL C 2014 (Hrsg.) Deuqua 2014. 37.
Hauptversammlung der deutschen Quartärvereinigung, Insbruck 2014, 24. – 29.
September, Abstractband - Conference Sieries: 162 S., Insbruck (Insbruck
university press). [2014 A 527, DEUQUA-Versammlung, Kurzfassungen der
Vorträge]
KOK RJ 1982 Goniatieten. - Grondboor en Hamer 36 (4): 116-117, 3 Abb., Oldenzaal.
[südliche Karbonische Gerölle]
KOK RJ 1982 Aulocopium Compositum Conwentz - Grondboor en Hamer 36 (3): 77-
82, 2 Abb., Oldenzaal.
KOK RJ 1990 Excursie rondom Holten - Grondboor & Hamer 44 (3): 53-54, 6 Abb.,
o.O.
KOKEN E 1888 Neue Untersuchungen an tertiären Fisch-Otolithen. - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft 40: 274-305, Taf. 17-19, 1 Tab., Berlin.
[(keine Otolithen aus dem Geschiebe) ”Ganz unabhängig von dem
hervorgehobenen Werthe der Otolithen für alle Untersuchungen ... besteht noch
ihre Wichtigkeit für die stratigraphische Geologie ...” S. 276]
KOKEN E 1889 Die Hyolithen der silurischen Geschiebe. - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 41 (1): 79-82, Taf. 8, Berlin. [Ordoviz, Silur;
Orthocerenkalk, Hyolithen, Artbeschreibung, Geschiebematerial in der paläont. Sammlung des königl. Museums in Berlin; Hyolithes acutus Taf. 8•1c + 2;
Hyolithes vaginati Taf. 8•6-6b; Hyolithes esthonus Taf. 8•4-4a, Hyolithes latissimus
Taf. 8•5-5a; Hyolithes erraticus Taf. 8•3]
KOKEN E 1889 Ueber die Entwickelung der Gastropoden vom Cambrium bis zur
Trias. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Beilage-
Band B 6: 305-484, 5 Taf., 26 Abb., Stuttgart.
KOKEN E 1891 Neue Untersuchungen an tertiären Fisch-Otolithen. II. - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft 43 (1): 77-170, Taf. 1-10, 27 Abb., 1 Tab.,
Berlin. [Taf. 1-2, 7-9 mit Sternberger Gestein]
KOKEN E 1893 Die Vorwelt und ihre Entwicklungsgeschichte. - VII+655 S., 2 Taf., 117
Abb., 2 Übersichts-Ktn., Leipzig (Weigel Nachf.). [nordische Geschiebe und ihre
Heimat S. 562-565]
KOKEN E 1896 Die Eiszeit. - 41 S., Tübingen (Fr. Pietzker). [Antrittsrede]
KOKEN E 1896 Die Leitfossilien. Ein Handbuch für den Unterricht und für das
Bestimmen von Versteinerungen. - IV+848 S., ca. 900 Abb. im Text, Leipzig (C.H.
Tauchnitz).
KOKEN E 1897 Die Gastropoden des baltischen Untersilurs. - Bulletin de l'Academie
Impériale des Sciences de St.-Pétersbourg (Sér. 5) 7 (2): 97-214, 44 Abb., St.-
Pétersbourg.
KOKEN E 1898 Ueber untersilurische Gastropoden. - Neues Jahrbuch für Mineralogie,
Geologie und Paläontologie 1898 (1): 25 S., Stuttgart (E. Schweizerbart).
KOKEN E 1901 Die Deutsche geologische Gesellschaft in den Jahren 1848-1898 mit
einem Lebensabriss von Ernst Beyrich. - 1+69 S., 1 Abb., Berlin (J. F. Starcke).
[”Auch der „baltische Jura” hat BEYRICH lebhaft beschäftigt, ... S. 59; ... Aufbau der
modernen Glacialgeologie ... wies 1875 TORELL norddeutsche Geologen mit
Nachdruck auf die zwingende Notwendigkeit der Glazialhypothese hin.” S. 26-30]
KOKEN E 1903 Facettengeschiebe. - Centralblatt für Mineralogie, Geologie und
Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1903: 625-628, Stuttgart (E.
Schweizerbart).
KOKEN E 1909 Diluvialstudien. I. Die Braunschweiger Eolithenlager - Neues Jahrbuch
für Mineralogie, Geologie und Paläontologie 1909 (2): 57-90, Taf. 10-12, 12 Abb.,
3 Tab., Stuttgart (E. Schweizerbart). [Das Vorkommen der Eolithe S. 60-64;
Artefakte von Mascherode, Volkmarode und Thiede Taf. 10-12]
KOKEN E VON 1918 [KOKEN E 1918] Estland und die Insel Oesel. Ein Fragment. - Der
Geologe 22 (Mai-Nummer): 395-402, Leipzig. [Ösel]
KOKEN E & PERNER J 1925 Die Gastropoden des baltischen Untersilurs. - Mémoires
de l’Académie des Sciences de Russie (Sér. 8) Classe physico-mathématique 37
(1): VII+326 S., 41 Taf., 44 Abb., zahlr. Tab., Leningrad. [Zeitschrift für
Geschiebeforschung 3 (x): 108-109, 1927]
KOKKOLA M 1989 The problematic boulders of Jalonoja, Finland - Special Paper
Geological Survey of Finland 7 [PERTTUNEN M (Hrsg.) Transport of glacial drift in
Finland proceedings]: 33-36, Espoo (Geologian Tutkimuskeskus).
KÖLBEL H 1954 Quartäre Bodenbewegungen im Braunkohlengebiet bei Parchim in
Mecklenburg - Geologie 3 (x) 360-368, Berlin. [Bl. 2537 Parchim; [Neotektonik,
Miozän]
KOLDERUP CF 1934 The Geology of the Bergen Arches - The Geologist’ Association
London 1934: 66-70, Taf. 10-11, Abb. 12, London. [Geologische Karte des Os-
Gebietes mit Granodiorit, Saussurit-Gabbro, Quarzschieffer, Phyllit, Chlorit-Arkose,
polygenetisches grünes Konglomerat, quarzhaltiger Glimmerschiefer Abb. 12;
metamorphisierter Kalkstein von Kuven auf Os mit Syringophyllum organum Taf. 10A; metamorphisierter Kalkstein von Olderhaugslid auf Os mit Halysites
escharoides 10B]
KOLDERUP N-H 1938 Herdla-Trinnet de yttersten glaciallag i Bergensfeltet. [Die
Herdla-Stufe der äußersten Glazialablagerungen im Bergen-Gebiete.] - Norsk
Geologisk Tidsskrift 17 (3): 203-207, 1 Abb. (Kte.), Oslo. [Vergletscherung
Skandinaviens, Norwegen]
KOLEN J, RENSINK E & ROEBROEKS W 1988 Planning Depth, Anticipation and the
Organization of Middle Palaeolithic Technology: The 'Archaic Natives' Meet Eve's
Descendants - Helinium, revue consacrée à l'archéologie des Pays-Bas, de la
Belgique et du Grand-Duché de Luxembourg 28 (1): 17-34, Wetteren (Universa).
KOLFSCHOTEN T VAN 1988 The Pleistocene mammalia faunas from the Zuurland
boreholes at Brielle, The Netherlands - Mededelingen van de Werkgroep voor
Tertiaire en Kwartaire Geologie (Contributions to Tertiary and Quaternary Geology)
25 (1): 73-86, Leiden.
KOLFSCHOTEN T VAN 1989 De Pleistocene neushoorns van Nederland - Cranium,
tijdschrift van de Werkgroep Pleistocene Zoogdieren 6: 19-32, Utrecht (uitg. in
samenw. met de Afd. Zoogdierenpaleontologie van het Instituut voor
Aardwetenschappen van de Rijksuniversiteit Utrecht).
KOLFSCHOTEN T VAN 1993 Die Vertebraten des Interglazials von Schöningen 12B -
Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 43: 623-628, Berlin. [Bl. 3831
Schöningen, Tagebau Schöningen, Baufeld Schöningen]
KOLFSCHOTEN T VAN 2012 The Schöningen mammalian fauna in biostratigraphical
perspective - BEHRE K-E (Hrsg.) Die chronologische Einordnung der
paläolithischen Fundstellen von Schöningen – The chronological setting of the
Palaeolithic sites of Schöningen: 113-124, 3 Abb., 2 Tab., Mainz (Verl. des
Römisch-Germanischen Zentralmuseums), ISBN 978-3-88467-204-4. [Bl. 3831
Schöningen; die Säugerfauna von Schöningen aus biostratigraphischer Sicht]
KOLFSCHOTEN T VAN 2014 The smaller mammals from the Late Pleistocene sequence
of the Sesselfelsgrotte (Neuessing, Lower Bavaria) - FREUND G (Hrsg.) Quartär-
Bibliothek 4 Das Paläolithikum und Mesolithikum des Unteren Altmühltals II. Teil
VI [FREUND G & REISCH L (Hrsg.) Sesselfelsgrotte VI. Naturwissenschaftliche
Untersuchungen ; Wirbeltierfauna 1 (mit Beitr. von R. BÖTTCHER R, G. FREUND G,
L.C. MAUL LC, T. RATHGEBER T & L. REISCH L)]: 27-117, 36 Abb., 43 Tab., Stuttgart
(Franz Steiner), ISBN 978-3-515-10603-0.
KOLFSCHOTEN T VAN & LABAN C 1995 Pleistocene terrestrial mammal faunas from the
North Sea - Mededelingen Rijks Geologische Dienst 52 (Festschrift W. H.
Zagwijn): 135-151, 14 Abb., Haarlem. [Waldo Helidoor ZAGWIJN; Faunen
pleistozäner Säuger aus der Nordsee; Anancus arverniensis, lithostratigraphische
Karte der Flämischen Bucht in der s Nordsee Abb. 4; lithostratigraphische Schnitte
durch die Flämische Bucht in der s Nordsee Abb. 5; Karte der Flämischen Bucht
mit Bereichen von Knochenkonzentrationen pleistozäner Knochen 7; Backenzahn
M2 von Mammuthus meridionalis Abb. 8; Mammuthus meridionalis + Anancus
arverniensis der Nordseefauen-Assoziation I Abb. 9; Mammuthus meridionalis +
Mammuthus trogontherii + Equus bressanus + Dicerorhinus + etruscus
brachycephalus + Hippopotamus antiquus + Bison sp. + Cervales latifrons der
Nordseefauen-Assoziation II Abb. 10; Backenzahn M3 von Elephas antiquus Abb.
11; Backenzahn M3 von Mammuthus primigenius Abb. 12; Elephas antiquus +
Canis lupus + Crocuta crocuta + Ursus arctos + Ursus spaeleus + Panthera leo +
Mammuthus primigenius + Equus caballus + Equus hydruntinus + Coelodonta
antiquitata + Rangifer tarandus + Megaloceras giganteus + Bison priscus + Ovibos
moschatus der Nordseefauen-Assoziation III Abb. 13; Lutra lutra + Sus crofa + Capreolus capreolus + Cervus elaphus + Alces alces + Bos primigenius der
Nordseefauen-Assoziation IV Abb. 14]
KOLFSCHOTEN T VAN & VERVOORT-KERKHOFF Y 2013 Maasvlakte 1 ‒ Bron van
informatie voor paleontologen en archeologen - Cranium, tijdschrift van de
Werkgroep Pleistocene Zoogdieren 30 (1): 58-62, Utrecht (uitg. in samenw. met de
Afd. Zoogdierenpaleontologie van het Instituut voor Aardwetenschappen van de
Rijksuniversiteit Utrecht).
KÖLLER H 2008 Cephalopoden vom Rastorfer Kreuz - Geologische Impressionen –
Mineralien, Fossilien, Gesteine - S. 24-25, 2 Abb., Kiel (Geologisch-
Paläontologische Arbeitsgemeinschaft Kiel). [Orthoceras, Ordoviz]
KÖLLER H 2009 Ordovizische Cephalopoden der Gattung Trocholites vom Rastorfer-
Kreuz [Ordovician Cephalopods of the Genus Trocholites from Rastorfer-Kreuz] -
Geschiebekunde aktuell, Sonderheft 7 [Beiträge zur Geschiebekunde Schleswig-
Holsteins]: 33-38, 2 Farb-Taf., 2 farb. Abb., Hamburg / Greifswald.
[Ostholsteinisches Hügel- und Seenland mit Stauchmoräne Rastorfer Kreuz
(Kiesgruben Hoheneichen) Abb. 1; Trocholites hospes und Trocholites contractus
Taf. 1; Trocholites macrostoma und Trocholites remelei Taf. 2; Trocholites sp. im
Querschnitt von Schülp, Kr. Rendsburg-Eckernförde Abb. 2]
KÖLLING M & SCHLÜTER M 1989 Das Ahrenburg-Stellmoorer Tunneltal (Nordost-Teil)
[The Ahrensburg-Stellmoor gutter valley (Northeastern part)] - GRIPP K, SEIBOLD E
& GUENTHER EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen
Institut der Universität Kiel 41: 85-95, 4 Abb., Kiel.
KÖLLN P 1956 Ein Ankerstein - Die Heimat Zeitschrift für Natur- und Landeskunde
von Schleswig-Holstein und Hamburg 63 (9): 223-225, 1 Abb., Neumünster (K.
Wachholtz). [Fundort: Amrum, Granitblock von 150 kg Gewicht, mit Loch zur
Seezeichenfixierung]
KÖLMEL R 2016 Naturführer Nordsee ; Tiere – Pflanzen – Landschaften - Wachholtz
Natur: 192 S., 348 farb. Abb., Neumünster (Wachholtz Murmann Publishers),
ISBN 978-3-529-05462-4. [Findlinge am Roten Kliff von Kampen (Sylt) S. 30 und
S. 66 (Windkanter); Reste von Großsteingräbern im Watt bei Archsum (Sylt) S. 32;
kristalline und sedimentäre Strandsteine (Plutonite, Metamorphite, Vulkanite,
Sedimentgesteine), Fossilien (Galerites, Donnerkeile) S. 66-73; Bernstein S. (74)]
KOŁOWSKI H 1965 Głazy polodowcowe w Koszalmskiem. - Przyroda Polski
Zachodniej 10: S. 9, Poznań. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge
im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KOLP O 1957 Die nordöstliche Heide Mecklenburgs - 282 S., 146 Abb., 41 Tab., 7
Ktn., Berlin (Deutscher Verl. der Wissenschaften). [Verzeichnis der Naturdenkmale
S. 249-263]
KÖLPIN AB 1773 Dissertatio de cultura historiae naturalis in Pomerania [Dissertation
von der natürlichen Kulturgeschichte Pommerns] - Dissertation an der Universität
Stettin: 2, 2 Bogen, Stettin. [Naturkunde]
KÖLPIN AB 1779 Ueber die Naturgeschichte von Pommern, von Herrn Kölpin, Prof. zu
Stettin. - [Gehler‘s] Sammlungen zur Physik und Naturgeschichte von einigen
Liebhabern dieser Wissenschaften. Ersten Bandes erstes Stück.: 679-699, Leipzig
(in der Dyckischen Buchhandlung). [„An gegrabenen Seltenheiten und
Versteinerungen ist dieses Land gewiß nicht arm.“ S.695-696]
KOLSKI J 1901 Kamień z „wanienką Matki Boskiej". - Światowit 3: 33-41, Warszawa
(Uniwersytet Warszawski, Instytut Archeologii). [Findlinge Polens /Großgeschiebe,
vgl. die Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KOLSTEE HG & TENBERGEN HP 1966 Het voorkomen van sedimentaire zwerfstenen
en fossielen in het oostelijk deel van de Achterhoek - Grondboor en Hamer 1966 (2): 82-94, 2 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Nördliche und südliche Geschiebe
verschiedener Erdzeitalter]
KOLSTEE HG & TENBERGEN HP 1966 Het voorkomen van sedimentaire zwerfstenen
en fossielen in het oostelijk deel van de Achterhoek - Grondboor en Hamer 1966
(4): 198-199, 2 Tab., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Ergänzung zu 1966 (2): 82-94;
Nördliche und südliche Geschiebe verschiedener Erdzeitalter]
KOLSTRUP E 1981 Late-Glacial pollen diagrams from Hjelm and Draved Mose
(Denmark) with a suggestion of the possibility of drought during the Earlier Dryas. -
Review of Paleobotany and Palynology 36: 35-63, Amsterdam (Elsevier Scientific
Pub. Co.). [spätglaziale Pollendiagramme von Dänemark]
KOLSTRUP E 1983 Cover Sands in southern Jutland (Denmark) - University of Alaska
and National Academy of Sciences (Org.) Permafrost ‒ Fourth International
Conference ‒ Proceedings, Juli 17-22, 1983: 639-644, 5 Abb., Washington D.C.
(National Academy Press). [Decksand im südlichen Jütland, Älterer Decksand,
jüngerer Decksand; vereinfachte geologische Karte des s Jütland mit Verlauf einer
Gaspipeline und dem Auftreten von Decksand entlang dieser Abb. 1]
KOLSTRUP E 1986 Reappraisal of the Upper Weichselian Pleniglacial environment
from Danish frost wedge casts - Palaeogeography, Palaeoclimatology,
Palaeoecology 56 (3/4): 237-249, 4 Abb., New York etc. (Elsevier).
[Neuabschätzung des jungweichselzeitlichen Pleniglazials auf Grund von
Eiskeilpseudomorphosen in Dänemark]
KOLSTRUP E & HAVEMANN K 1984 Weichselian Juniperus on the Frøslev alluvial fan
(Denmark). - Bulletin of the Geological Society of Denmark 32: 121-131,
Copenhagen. [Wacholder]
KOLUMBE E 1943 Über die Entwicklung einiger Dünenkleinformen auf Sylt - Zeitschrift
für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 18 (3): 116-125, 7 Abb., Leipzig.
[Aufschlüsse und Oberflächen von Morsum, Jenslongtal und Manne-Morsum-Tal
Abb. 1-7]
KOLUMBE E 1952 Neue Untersuchungen an interglazialen Torfen von Hamburg und
Burg i. Dithmarschen - Mitteilungen des Geologischen Staatsinstitutes in Hamburg
21: 46-58, Hamburg.
KOLUMBE E 1957 Sylt ; Ein Insellesebuch 3. Aufl. - 103 S., 11 Abb., 1 Kte. in Tasche,
Hamburg (Verl. der Gesellschaft der Freunde des Vaterländischen Schul- und
Erziehungswesens E. V.). [Das Werden der Insel S. 9-12; Kliffwanderungen S. 12-
20; Das Gold des Meeres: Bernstein S. 36-38; Aus der Vorgeschichte der Insel S.
38-41; Sylter Sagen und Märchen (u. a. Die Kirche zu Keitum mit den
pyramidenförmigen Feldsteinen Ing und Dung) S. 85-100
KOLUMBE E 1963 Die Torfe in der Grube Steinhage in Hummelsbüttel - Jahrbuch des
Alstervereins e. V. 1963: S. 31, Hamburg.
KOMACKA-MAKOWIECKA D 1996 Badania litologiczno-petrograficzne osadów
czwartorzedowych SMGP 1:50 000 ark. Sterdyn. [Lithological-petrographical
studies upon Quaternary deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000,
sheet Sterdyn.] - Centralne Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu
Geologicznego, Warszawa.
KOMACKA-MAKOWIECKA D 1996 Badania litologiczno-petrograficzne osadów
czwartorzedowych SMGP 1:50 000 ark. Wegrów. [Lithological-petrographical
studies upon Quaternary deposits, Detailed Geological Map of Poland 1:50 000,
sheet Wegrów.] - Centralne Archiwum Geologiczne Państwowego Instytutu
Geologicznego, Warszawa.
KOMOROVSKY ME & VERTINSKAYA O 1995 About structure and age of various morainic
complexes of the Dnieper glaciation in Belarus. - II Konferencja “Stratygrafia Plejstocenu Polski”, Grabanów, 18-20 wrzesnia 1995: 14-15, Warszawa. [Struktur
und Alter verschiedener Moränenkomplexe der Dnieper-Vereisung in Weißrussland]
KONDRACKI J 1949 General Geological Map of Poland 1 : 300.000 - ed. A, sheet
Giżycko. - Bydgoszcz (Państwowe Zakłady Wydawnictw Szkolnych). [Giżycko,
ehem. Lötzen]
KONDRACKI J 1952 Remarks about morphological evolution of the Mazurian Lake
District. - Biuletyn Państwowego Instytutu Geologicznego 65: 513-597, Warszawa.
[Bemerkungen zur geomorphologischen Entwicklung der Masurischen Seenplatte
in Ostpreußen]
KONDRACKI J 1968 The main features of the relief of the last glaciation in Poland. -
Prace geograficzne (PAN) 74: 19-30, Wracław (Instytut Geografii / Państwowe
Wydawnictwo Naukowe). [Die Hauptmerkmale des Reliefs der letzten Vereisung in
Polen]
KONDRACKI J 1972 Nizina Staropruska. - GALON R (Hrsg.) Geomorfologia Polski 2:
157-160, Warszawa (Państwowe Wydawnictwo Naukowe).
KONDRACKI J 1972 Pojezierze Mazurskie. - GALON R (Hrsg.) Geomorfologia Polski 2:
161-178, Warszawa (Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [Masuren,
Ostpreußen]
KONDRACKI J 2001 Geografia regionalna Polski 2. Aufl. - 440 S., zahlr. Abb. u. Ktn., 1
Ktn.-Beil., Warszawa (Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [Literaturverzeichnis
S. 372-376]
KONDRACKI J & PIETKIEWICZ S 1961 North-east Poland. The last glaciation and the
terminal stages of the Middle-Polish glaciation in NE Poland [Nordost Polen. Die
letzte Vereisung und die Außenränder der mittelpolnischen Vereisung in NE-
Polen] - Internationale Quartärvereinigung (INQUA), Kongress 6, 1961 Warschau,
Exkursionsführer D: 63 S., 30 Abb., 12 Taf., Łodž.
KONDRACKI J & PIETKIEWICZ S 1967 Czwartorzęd północno-wschodniej Polski. -
GALON R & DYLIK J (Hrsg.) Czwartorzęd Polski: 206-258, Warszawa (Państwowe
Wydawnictwo Naukowe). [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im
Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KONDRATIENĖ O 1996 Stratigraphy and Paleogeography of Quaternary in Lithuania -
214 S., Vilnius (Academia-Press).
KONDRATIENĖ O 2011 Kada Lietuvoje galėjo apsigyventi žmogus? [When Could
Human Being Settle in Lithuania?] - Geologijos akiračiai (Journal of the Geological
Society of Lithuania) 2011 (1/2): 15-24, 3 Abb., Vilnius [litauisch mit engl.
Zusammenfass.]. [Interglazial in 22 m Tiefe unter Geländeoberkante führt
anthropogen bearbeitete Geschiebe im Buivydzai-Aufschluss, Interglazial soll dem
Schöningen-Interglazial entsprechen]
KONDRATIENĖ O & ERUKHIN V 1974 Novye razrezy Butenaiskogo (Likhvinskogo,
Golshtinskogo) mezhlednikovjya v kaliningradskoi oblasti. - Voprosy izuchenija
chetvertichnyh otlozenij Litvy LitNIGRI, Trudy 27: 123-136, Vilnius (LitNIGRI
Litovskij Naucno-Issledovatel'skij Geologorazvedocnyj Institut / Transactions /
Lithunian Scientific Research Geological Survey Institute). [Ostpreußen]
KONDRATIENĖ O & GUDELIS V 1983 Pleistocene marine Sediments in the Pribaltica
area. - Przegląd geologiczny 8-9: 497-502, Warszawa. [Pleistozäne marine
Sedimente im Peribaltikum]
KONDRATIENĖ O & MIKALAUSKAS A 1984 (Hrsg.) Paleogeografija i stratigrafija
cetverticnogo perioda Pribaltiki i sopredel’nych rajonov (Paläogeographie und
Stratigraphie des Quartärs im Baltikum und angrenzenden Gebieten) - 227 S., mit
Abb. u. Tab., 4 Beil., Vilnius (Akademie UdSSR Litauen, Institut Zoologii i
Parazitologii, Akademie UdSSR Litauen, Otdel Geografii). KONERTZ K & SCHWINN KH 1993 Sedimentpetrographie saaleeiszeitlicher
Geschiebemergel im Hinblick auf ihre Eignung als mineralisches
Dichtungsmaterial - Sonderveröffentlichungen des Geologischen Instituts der
Universität Köln 70 [KEMPF EK (Hrsg.) Festschrift Ulrich Jux]: 307-310, 4 Tab.,
Köln. [Saale-Eiszeit; Geschiebemergel; Sedimentpetrologie; Kornverteilung;
Mineralbestand (Kaolinit, Illit, Tonmineralgehalt größer 50 %; Abdichtung von
Deponien]
KONIECZNY S 1956 Z badan nad rozmieszczeniem erratyków krystalicznych
zlodowacenia plejstocenskiego w zachodniej Polsce. (Beitrag zur Kenntnis der
kristallinen erratischen Gesteine der pleistozänen Eiszeit in Westpolen.) -
Poznańskie Towarzystwo, Przyjaciól Nauk 2 (1): 43 S., 15 Abb., Poznań [Posen]
(Wydzial Matematyczno-Przyrodniczy, Prace Komisji Geograficzno-Geologicznej).
[Leitgeschiebegemeinschaften: 50% der Geschiebe stammen aus Finnland, 30%
aus dem westlichen Zentral-Schweden und der Rest aus dem baltischen Becken.
Südnorwegische Geschiebe haben das Gebiet nicht erreicht] [deutsche und
russische Zusammenfass.]
KONIECZNY S & WDOWIAK J 1971 Głazy narzutowe w morenach zlodowacenia
srodkowopolskiego kotliny Kladzkiej (Geschiebe in den Moränen der
mittelpolnischen Vereisung im Talkessel von KI.) - Badanie fizjograficzne nad
Polska Zachodnia (A) 24: 67-76, einige Abb., Poznań [Posen].
KÖNIG E 1988 Der Gellerser Anfang - zur Geschichte eines Waldes im
Lüneburgischen - Jahrbuch des Naturwissenschaftlichen Vereins für das
Fürstentum Lüneburg von 1851 e. V. 38: 208-224, 6 Abb., 2 Tab., Lüneburg.
[Grenz- und Gedenkstein an die Waldübernahme von 1746 Abb. 1; Umgekippter
Wolfsangelstein an der Nordseite des Waldgebietes Abb. 6]
KÖNIGS E 1902 Die Eiszeit und ihre Spuren in der Nachbarschaft von Krefeld -
Jahresberichte des Naturwissenschaftlichen Vereins Krefeld 1901-02: 45-64, 1
Abb. (Kte.), 1 Tab., Krefeld.
KÖNIGSHOF P, SUTTNER T & KIESSLING W 2012 Klimawandel und Veränderung der
Biodiversität in der Erdgeschichte - Senckenberg, Natur, Forschung, Museum 142
(1/2): 28-31, 4 Abb., Frankfurt a.M.
KÖNIGSSON L-K 1976 Palaeozoic limestone boulders in glaciofluvial material west of
the Cambro-Ordovician area in south-east Sweden - Geologiska Föreningens i
Stockholm Förhandlingar 98: 286-288, Stockholm.
KÖNIGSSON L-K 1979 The Quaternary History of the Baltic. The Development of the
Baltic during the Pleistocene - GUDELIS V & KÖNIGSSON L-K (Hrsg.) The
Quaternary History of the Baltic - Acta Universitatis Upsaliensis Symposia
Universitatis Upsaliensis annum quingentesimum celebrantis 1: 87-97, 4 Abb.,
Uppsala. [Die Entwicklung des Ostseeraumes während des Pleistozäns; Tertiär-
Entwässerung; marine Ingression; Holstein-Interglazial; Eem-Interglazial]
KÖNIGSSON LK & LINDE LA 1977 Glaciotectonically disturbed sediments at Rönnerrum
on the island of Öland. - Geologiska Föreningens i Stockholm, Förhandlingar 99
(1): 68-72, Stockholm. [Glazitektonisch gestörte Sedimente bei Rönnerrum auf
Öland]
KÖNIGSSON L-K & SWANTESSON SJ 1975 The petrography of gravel deposits on the
Island of Gotland in the Baltic. - Geologiska Föreningens i Stockholm
Förhandlingar 97: 312-320, 1 Abb., 1 Tab., Stockholm. [auch
Geschiebezählungen]
KONIOR K 1932 Sprawozdanie z badan geologieznych, wykonanych w roku 1931 na
arkusza Przymýsl (Bericht zur geologischen Erforschung, ausgeführt 1931 auf
dem Blatt Przymysl). - Posiedzeńia naukowe Państwowego Instytutu Geologicznego (Comptes rendus des séances du Service Géologique de Pologne)
33: 14-18, Warszawa. [nordisches Material am südlichen Eisrand der Karpaten]
KONIOR K 1956 Z badan nad czwartorzedem przedgórza Karpackiego miedzy
Tarnowem a Debica. (Die Forschungen über die Quartärbildungen des
Karpatischen Vorlandes zwischen Tarnow und Debica) - Rocznik Polskiego
Towarzystwa geologicznego 12: 353-381 1 Kte., Kraków. [Geschiebebestreuung]
KONRADI PB 1973 Foraminiferas in some Danish glacial deposits. - Bulletin of the
Geological Institutions of the University of Uppsala (N.S.) 5: 173-175, Uppsala.
[Foraminiferen einiger Glazialablagerungen Dänemarks]
KONRADI PB 1976 Foraminifera in Eemian deposits at Stensigmose, southern Jutland
- Danmarks geologiske Undersøgelse (2. Række) 105: 57 S., 6 Abb., 5 Taf.,
København. [Foraminiferen der Eemablagerungen von Stensigmose im südlichen
Jütland]
KONRADI PB 1992 Marine kvartære aflejringer I Esrumdalen. - Dansk geologisk
Forening, Årsskrift for 1990-1991: 111-115, København. [Z 4606]
KONSHIN GI 1964 Petrographical content of the gravelpebble morainic material in
Kurzeme - DANILANS I (Hrsg.) Problems of Quaternary geology 3: 287-310, Riga
(Academy of Science of the Latvian SSR). [russisch mit englischer
Zusammenfass.]
KONSHIN GI 1965 Petrograficheskiy sostav i orientirovka galechnograviynogo
materiala moren Latviiskoi SSR - Avtoreferat dissertatsii kandidata
geologicheskikh i mineralogicheskih nauk: 25 S., Vilnius. [russisch]
KONSTMANN F 1907 Die historischen Runensteine aus der Umgegend Schleswigs. -
Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur= und Landeskunde in
Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck und dem Fürstentum Lübeck 17 (7): 153-
167, 3 Abb., Kiel (Drucker: A. F. Jensen). [Runensteine von Busdorf und Gottorp;
Nachdruck: Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und
Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 100 (12): 357-367]
KONTA J 1987 Gerölle sandiger Quarzkonglomerate der Insel Sylt: Die verborgene
Schönheit und wissenschaftliche Bedeutung des Materials - HACHT U VON (Hrsg.)
Fossilien von Sylt II: 303-315, 8 Abb., Hamburg (Inge-Maria von Hacht).
KONTRATIENE O & BITINAS A 1989 A stratotype of the Butenai Horizon deposits -
Geologija (Lietuvos TSR Liaudies švietimo Ministerija) 10: 94-107, 7 Abb., Vilnius
(Mokslas). [russisch m. litau. + engl. Kurzfass.; Ein Stratotyp der Ablagerungen
des Butenai-Horizontes; Quartär, Interglazial, NE-Litauen]
KONZE M 2007 März 1759 - wieder ein Stadtbrand in Ribnitz - Archäologie in
Deutschland 2007 (6): S. 47, 2 farb. Abb., Stuttgart (K. Theiss). [freigelegter 16 m
2

großer Feldsteinkeller abgebildet]
KOOLHAAS J 1980 Enige bijzondere mineralen in zwerfstenen. - Grondboor en Hamer
33 (1): 35-36, Oldenzaal. [Bleiglanz, Zinkblende, Flussspat]
KOOLHAAS J 1990 Opvallende verschijningsvormen van mineralen in zwerfstenen. -
Grondboor & Hamer 44 (4/5): 127-129, 4 Abb., o.O.
KOOP OJ 1948 De erratica of zwerfstenen in de Groninger Hondsrug. - Stad en
Lande 1: 125-127, Assen (Van Gorcum & Comp.).
KOOPMAN S 2014 Synergie tussen geologie en archeologie voorbeelden uit het Gooi -
Grondboor & Hamer 68 (4/5) (Special: „Tussen Geologie en Archeologie“): 108-
117, 13 Abb., o.O. (Druk: VDA-groep, Apeldoorn). [endsaalezeitliche
paläogeographische Karte der Gooi Abb. 4; mittelpaläolithisches Artefakt von
Corversbos Abb. 8; 12 „spätjungpaläolithische“ Artefakte der Hamburger Kultur
von einem Acker bei Aardjesberg-Westerheide Nähe Hilversum Abb. 9; fossile
Kliff-Küste bei Oud Naarden Abb. 11] KOOPMAN S & PFEIFER A 2010 Ijsranddynamik en kryoturbatie [Eisranddynamik und
Kryoturbation] - Grondboor & Hamer 64 (6): 162-167, 13 Abb., o.O.
KOOPMAN S & PFEIFER A 2012 De paleogeografische ontwicklungen van Gooi en
Eemland sinds het Saalien [Die paläogeographische Entwicklung von Gooi und
Eemland seit der Saalezeit] - Grondboor en Hamer 66 (3): 267-275, 16 Abb., o.O.
[Usselo-Horizont Abb. 11; Decksand von Hilversum im Aufschluss Abb. 6;
Paläogeographische Karte der Eemküste im Eemland Abb. 8; Saale-
Geschiebelehm von Hilversum im Aufschluss Abb. 6;
Schmelzwasserablagerungen von Laren Abb. 5; Schmelzwasserablagerungen von
Bussum Abb. 6; gestauchte m-pleistozäne Ablagerungen von De Sijsjeberg im
Stauwall von Huizen-Blaricum Abb. 3]
KOOPMAN S & SEVINK J 2015 Over het ontstaan van een keienrijk diamict in het
Gijzenveen - Grondboor en Hamer 69 (3): 99-105, 16 farb. Abb., 1 Tab., o.O.
(Druk: VDA-groep, Apeldoorn). [zwischen Bussum und der Hilversumse Meent;
u.a. Dala-Sandstein Abb. 10: Gneis mit Windschliff Abb. 11]
KOOPS T 2004 Een nieuwe Krijtspons uit het oostelijk grind? - Grondboor & Hamer
Tweemaandelijks tijdschrift van de Nederlandse Geologische Vereniging 58 (6):
(I), 129-131, 7 farb. Abb., Maastricht. [Rhizopoterion sp. als Geschiebe, Fundorte:
Wilsumer Berg (Niedersachsen), Borne (Twente), Sandgrube Haerst bei Zwolle]
KOOPS T 2010 Van Cinclidella solitaria naar Napaeana striata - Grondboor & Hamer
64 (1): 19-23, 10 meist farb. Abb., o.O. (Nederlandse Geologische Vereniging).
[Titelbild von „K RUL H 1954 Zwerfsteenfossielen van Twente“ Abb. 2; Bildnis von
Henk KRUL Abb. 3; Geschiebeschwamm (7 cm lang) aus der Sammlung KRUL Abb.
4a; Geschiebeexemplare vom Fundort Wilsum Abb. 5-7, Abb. 10]
KOOPS T & RHEBERGEN F 2006 Zittelella op het spoor [Zittelella auf der Spur] -
Grondboor & Hamer 60 (4): 92-97, 14 S/W-Abb., 1 Tab., Maastricht (Nederlandse
Geologische Vereniging). [Erste Fundmeldung der amerikanischen Schwammart
Zittelella sp. ULRICH & EVERETT, 1890, als Geschiebe in den Niederlanden; Holotyp
von Zittelella typicalis aus dem Unter-Ordoviz von Dixon, Illinois Abb. 7-9;
Fundorte der Geschiebe: Gotland (Museum of Evolution, Universität Uppsala) Abb.
1-2; Grube Haerst bei Zwolle Abb. 4-6; Heerde (Historisch Museum Heerde) Abb.
5; Zittelella cf. typicalis von Alteveer (Oost-Groningen) Abb. 10; Netterden Abb. 11-
13; Lage der Paläokontinente im Ashgill (Ober-Ordoviz) Abb. 14]
KOOPS T & RHEBERGEN F 2014 De „Pindaspons“ en een nieuwe „lavendelblauw“
gezelschap van Krijt-sponzen - Grondboor & Hamer 68 (1) (Freek Rhebergen: 80
jaar): 12-17, 15 meist farb. Abb., 2 Tab., o.O. (Drucker: VDA-groep, Apeldoorn).
[Z664; Kreide-Spongie Pindaspons aus Staringia 9 (= Jereica sp.); Pindaspons
Jereica sp.von Wilsum Abb. 1+4, 11+12 von Itterbeck Abb. 3, von Schoonloo Abb.
6, von Wilsum Abb. 7-8 und Balderhaar; Nelumbia sp. von Wilsum Abb. 7+8, von
Kloosterhaar Abb. 9, aus der Grube Misburg bei Hannover Gerüst von Callopegma
sp. Abb. 10a, Gerüst von Nelumbia sp Abb. 10b; Aulaxinia sp. von Westerhaar
Abb. 13; Nelumbia tuberosa aus HINDE (1883) Abb. 15]
KOPCZYŃSKA-LAMPARSKA K 1976 Radiocarbon datings of the Late Glacial and
Holocene deposits of western Pomerania - Acta Geologica Polonica 26 (3): 413-
418, 3 Abb., Warzawa. [Pommern, Pleistozän, W-Pommern]
KOPCZYNSKA-LAMPARSKA K & LAMPARSKI Z 1982 Differentiation of accumulated
circumstances of some glacial deposits in the north-western margin of the Holy
Cross Mountains - Biuletyn Geologiczny Uniwersytet warszawski 26: 229-251,
Warszawa.
KOPCZYŃSKA-LAMPARSKA K 1968 Plejstocen okolic Kamienia Pomorskiego - Przegląd
Geologiczny 4: xx-xx, Warzawa. [Pommern, Cammin, Pleistozän] KOPCZYŃSKA-LAMPARSKA K 1970 Ukształtowanie i geneza powierzchni podłoża
osadów czwartorzędu połnocno-zachodniego Pomorza [The origin of the relief of
the Quaternary substratum in north-western Pomerania] - Acta Geologica Polonica
20 (3): 539-557, 7 Abb., Warzawa. [Pommern, Pleistozän, Tertiär, Neogen,
Miozän, Braunkohlensand; Die Ursache des Relief der Quartärunterfläche in NW-
Pommern]
KOPCZYNSKA- LAMPARSKA K 1970 Stratygrafia starszego i srodkowego plejstocenu
połnocno-zachodniego Pomorza na tle rozwoju palaeomorfologicznego
[Stratigraphy and palaeogeomorphology of the Early and Middle Pleistocene in the
NW Pomorze, Poland] - Studia Geologica Polonica 33 [Pleistocene of Poland Part
4]: 112 S., 5 Abb., 10 Tab., Warszawa (Zakład Nauk Geologicznych). [Pommern
Stratigraphie und Paläogeomorphologie des Früh- und Mittelpleistozän in NW-
Pommern]
KOPCZYŃSKA-LAMPARSKA K 1974 Geneza i stratygrafia glin zwałowych klifu okolic
Rewala. - Zeszyty Naukowe Uniwersytetu Adama Mickiewicza, Geografia 10: 167-
176, Poznań. [Genese und Stratigraphie des Kliffs von Rewala, Polen]
KOPCZYŃSKA-LAMPARSKA K 1976 Radiocarbon datings of the Late Glacial and
Holocene deposits of western Pomerania - Acta Geologica Polonica 26 (3): 413-
418, 3 Abb., Warzawa. [Pommern, Pleistozän, W-Pommern]
KOPCZYŃSKA-LAMPARSKA K 1979 The oldest glaciation, the origin of the Quaternary
substratum and the age of the Warszewo Hills, based on the geologic structure of
the Szczecin area. - Biuletyn Pánstwowego Instytutu Geologicznego 23: 41-57,
Warszawa. [Die älteste Vereisung, die Herkunft des Untergrundes des Quartärs
und das Alter der Warszewo-Berge auf der Grundlage der geologischen Struktur
des Stettiner Gebietes]
KOPECNÝ V & PEK I 1974 Petrografické slození souvkových hlin na Vidnavsku a
Osoblazsku (Petrographic composition of boulder clays in the Vidnava and
Osoblaha areas) - Acta Universitatis Palackianae Olomucensis, Facultas Rerum
Naturalium (Geologica) 46: 25-50, 5 Abb., 4 Tab., Olomouc [Olmütz]. [Vidnava
(ehem. Weidenau); englische und russische Zusammenfass.]
KOPECNÝ V & PEK I 1974 Poznámky k petrografii souvkových hlín na Vidnavsku a
Osoblazku [Beitrag zur Petrographie der Geschiebelehme aus der Umgebung von
Weidenau und Hotzenplotz] - Časopis Slezského Muzea Opava (A) Acta Musei
Silesiae 23: 71-75, 3 Abb., Opava [Troppau]. [deutsche Zusammenfass.]
KÖPKE A 1904 Die Greifswalder Oie. - UECKER F (Hrsg.) Pommern in Wort und Bild:
187-193, Stettin (Pestalozziverein).
KOPP D & JÄGER K-D 1972 Das Perstruktions- und Horizontprofil als Trennmerkmal
periglaziärer und extraperiglaziärer Oberflächen im nordmitteleuropäischen
Tiefland. - Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst-Moritz-Arndt Universität
Greifswald, mathematisch-naturwissenschaftliche Reihe 22 (1): 77-84, Greifswald.
KOPP D & KONOPATZKY A 1995 B39: Kartierwerk Naturraumerkundung in der
Glaziallandschaft von Chorin - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary field trips in
Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland - International
Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August 3-10, 1995
Berlin Germany: 1386-1387, 2 Tab., München (Pfeil), ISBN 3-923871-91-3. [Blick
auf den Choriner Endmoränenbogen; Sand-Geschiebelehm-Mosaik im Choriner
Endmoränenbogen; höhere Talsandterrasse des Thorn-Eberswalder Urstromtals]
KOPP D & KONOPATZKY A 1995 B39: Map set of nature resources on the glacial area
of Chorin - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume 3
(Field trips in Berlin and its environs): 1194-1196, 1 Abb., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Karten der Naturresourcen im Glazialgebiet von Chorin; Chorin-
Endmoräne; Talsandterrasse im Thorn-Eberswalder Urstromtal]
KOPP D, GRAMSCH B, JÄGER K-D & MÜLLER HM 1970 Stratigraphische und
landschaftsgeschichtliche Übersicht zum Weichsel-Spätglazial und Holozän im
Gebiet der DDR. - in: Probleme der weichsel-spätglazialen
Vegetationsentwicklung in Mittel- und Nordeuropa - Bulletin of the Commission on
the Study of the Holocene of INQUA 5: 257-260, Frankfurt/Oder.
KOPP E & WOLDSTEDT P 1965 Über den Charakter der Wärmezeit zwischen Drenthe-
und Warthe-Stadial in Norddeutschland - Eiszeitalter und Gegenwart 16: 37-46, 4
Abb., Öhringen. [Begriff Warthe-Vereisung wurde von WOLDSTEDT 1927
aufgestellt; zw. Saale-Stadial und Warthe-Stadial kam es in N-Deutschland nur zu
einem Interstadial mit Nadelbaum-Vegetation, Bohrung Quakenbrück]
KOPP G 1994 Bordesholm und die Jahrmillionen der Erdgeschichte ; Zur Geologie
des mittelholsteinischen Raumes - Bordesholmer Erinnerungen und
Zeitgeschehen Beiträge zur Heimat- und Kulturgeschichte Bordesholmer Hefte 2:
5-18, 5 Abb., Bordesholm (Skala-Druck). [Wiederveinigungs-Gedenkstein aus
schwedischem Granit am Dreiecksplatz in Bordesholm Abb. 5]
KOPP G 2000 Evolution und Lücke ; Potenziale der historischen Geo- und
Biowissenschaften für die Umweltbildung - Dissertation, Universität Kiel: 292 S.,
45 Abb., Kiel. [Schautafel Eiszeitalter in Norddeutschland und Herkunft der
Geschiebe S. 168]
KOPP G 2006 Jungpleistozäne Großsäugerfunde aus der Hamburg-Harburger Elbaue
; Tagungsprogramm 76. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft in Kiel
28. bis 30. August 2006 (Abstract) - Berichte-Reports, Institut für
Geowissenschaften 22: 54-57, Kiel. [Gerald KOPP]
KOPP G, THOMSEN K-H & HALFMANN B o.J. [um 2008] Findlingsgarten Tarp ;
Steinreiches Tarp - Faltblatt: (6 S.), 5 farb. Abb., 1 Tab., Tarp (Druckzentrum
Tarp). [Tarp südlich von Flensburg; Findlingsgarten zwischen Flensburg und
Schleswig mit 72 Findlingen überwiegend aus der Kiesgrube e Oeversee; am
Rande des Treenetals und unweit einer Insel saalezeitlicher Altmoräne; Fröruper
Berge im Osten als Teil der weichselzeitlichen Endmoräne; u. a. Sörmlandgneis;
Paläoporellenkalk mit 18 t (Harder Schneeball), Kiskelund-Gestein]
KÖPPEN FT 1893 Vorkommen des Bernsteins in Russland. - Petermanns
Geographische Mitteilungen 39: 249-253, 1 Kte. (1:20.000.000), Gotha. [Karte der
Verbreitung des Bernsteins]
KÖPPEN FT 1893 Über Bernsteinfunde innerhalb der Grenzen Russlands - Journal
des Ministeriums der Volksaufklärung 1893 (Augustheft): xx-xx, St. Petersburg.
[russischer Bernstein]
KÖPPEN W 1923 Die Klimate der Erde ; Grundriss der Klimakunde - X+369 S., mit
Abb. u. Ktn., Berlin (de Gruyter).
KÖPPEN W & WEGENER A 1924 Die Klimate der geologischen Vorzeit - 255 S., mit
Abb., Berlin (Borntraeger). [über die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den
Autoren und Milutin MILANKOVITCH siehe MACDOUGALL JD 2006; die Verf. weisen
auf die Bedeutung von Meeresströmungen hin und begründeten mit ihr die
Vereisung während Karbon und Perm]
KÖPPEN W & WEGENER A 2015 The Climates of the Geological Past ; Die Klimate der
geologischen Vorzeit - [THIEDE J, LOCHTE K & DUMMERMUTH A (Hrsg.), transl. by
Bernard Oelkers, faksimilisierter Nachdruck der deutschen Originalausgabe und
komplette englische Neuübersetzung von 1924]: IX+657 S., 94 Abb., zahlr. Tab.,
Index, Stuttgart (Borntraeger), ISBN 978-3-443-01088-1. [2015 A 467; Wladimir
KÖPPEN & Afred WEGENER; Eiszeit, Vergletscherung, fossile Klimazeugen; Klimagürtel des Karbon und Perm; Klimagürtel des Mesozoikum; Klimagürtel des
Tertiär; Klimate der vorkarbonen Zeiten (Devon, Silur, Kambrium, Eisspuren);
Polwege, Breitenänderungen; Klimate des Quartär]
KOPPKA J 1992 Fundbericht: Eryma sp. - Geschiebekunde aktuell 8 (3): 223-224, 2
Abb., Hamburg.
KOPPKA J 2000 Paläontologie, Lithologie und Fazies der Dogger-Geschiebe und ihre
Herkunft - unveröff. Oberseminararbeit, Institut für Geologische Wissenschaften,
Universität Greifswald: 115 S., 11 Abb., 10 Anl., Greifswald.
KOPPKA J 2002 Lithologie und Fauna der Kellowaygeschiebe - Fallstudien aus
Schleswig-Holstein, Vorpommern und dem Leipziger Raum mit besonderer
Berücksichtigung der Heterodonta und Anomalodesmata (Bivalvia) - unveröff.
Diplomarbeit, Institut für Geologische Wissenschaften, Universität Greifswald: 191
S., 9 Taf., 62 Abb., 4 Tab., 24 Anl., Greifswald.
KOPPKA J 2003 Einblick in die Fossilführung und Stratigraphie der Geschiebe des
Oberen Doggers - 1 CD-ROM, 60 S., zahlr. Abb., Warnemünde. [Power-Point-
Präsentation zur Stratigraphie, Beschreibung der Geschiebe-Typen, Farb-
Abbildungen der Fauna, Zusammenstellung der Fossilien der Jura-Geschiebe]
KOPPKA J 2004 Beeindruckende Erhaltung von Mollusken - Beispiele aus
Doggergeschieben - Geschiebekunde aktuell 20 (2/3) [20 Jahre Gesellschaft für
Geschiebekunde]: 83, Hamburg / Greifswald. [Vortrags-Kurzfassung]
KOPPKA J 2004 Neue Bivalven (Heterodonta, Anomalodesmata) aus
Kellowaygeschieben Norddeutschlands [New Bivalves (Heterodonta,
Anomalodesmata) from Kelloway Geschiebes (glacial erratic boulders) from
Northern Germany] - Archiv für Geschiebekunde 4 (5): 233-272, 2 Taf., 10 Abb., 3
Tab., Greifswald. [Diplomarbeit KOPPKA 2002; 3 neue Gattungen und 5 neue Arten
beschrieben (u. a. Anisocardia (A.) Bruegmanni aus der Kiesgrube Segrahn
(Schlesig-Holstein); Titelbild: Anisocardia (A.) leporina von Gusow (Brandenburg)]
KOPS J 1821 Redevoering over den Noord-Nederlandschen bodem, als meer
geschikt voor den Landbouw, dan die van vele andere landen van Europa. -
Koninklijk Nederlandsche Instituut van Wetenschappen, Letterkunde en Schoone
Kunsten, Amsterdam.
KÖRBER EP 1843 Nachricht von einem vermeintlichen alten ehstnischen, auf dem
Hofe Palloper im Jahre 1843 zufällig entdeckten steinernen Götzenbilde. -
Manuskript mit Abbildung, Dorpat (Centralmuseum).
KORDOWSKI J 2013 The role of blocks of dead ice in the deposition of late glacial
sediments in a large valley: A case study from the Vistula river valley in the
Grudziądz basin, north Poland - Geographia Polonica 86 (4): 341-361, Warszawa.
KORDOWSKI J 2014 Rola brył martwego lodu w morfogenezie Kotliny Grudziądzkiej i
Basenu Świeckiego (Significance of dead ice blocks in the morphogenesis of
Grudziądz and Świecie Basins) - Landform Analysis 25: 43-54, 7 farb. Abb,
Poznań.
KÖRLIN G & WEISGERBER G 2006 Stone Age – Mining Age - Der Anschnitt, Zeitschrift
für Kunst und Kultur im Bergbau, Beiheft 19: 608 S., zahlr. Abb., Bochum. [2014 B
589; zahlr. Aufsätze prähisatoischen Bergbau auf Flint in Europa, Pakistan usw.,
Juraflint /Jurahornstein, Kreideflint, nordischer Feuerstein /skandinavischer
Feuerstein, Helgoland-Feuerstein]
KORN H 1934 Jungdiluviale Tektonik und Bauplan des Braunkohlereviers zwischen
Köthen und Bitterfeld - Braunkohle 33 (21/22): 344-347, 357-364, Halle a. d. S. [Bl.
der TK25 4338 Zörbig u. 4238 Quellendorf; Sande (ds2) unter dem
Geschiebemergel, angeblich jungpleistozäne Tektonik; Neotektonik,
mitteldeutsches Braunkohlenrevier, tektonische Strukturen im Sockel des Paschlebener Grauwacken-Vorsprungs zwischen Radegast, Görzig und Badegast,
Beziehung der postmitteloligozänen Strukturen zur Verbreitung des Diluviums,
zum Relief der Landschaft und zur Entwässerung, Krustenbewegung; jungdiluvial
gestörter Sand und Kies in der Sandgrube der Chemie Fabrik Groß-Weißandt Abb.
1; Karte der Unterfläche des Rupeltons im Braunkohlenrevier Gölzau-Weißrandt
zwischen Görzig und Radegast Abb. 3; Karte der jüngeren tektonischen Strukturen
im Bereich Halle - Hettstedter Gebirgsbrücke]
KORN J 1895 Über diluviale Geschiebe der Königsberger Tiefbohrungen - unveröff.
Inaugural-Dissertation von der philosophischen Fakultät der Albertus-Universität
Königsberg i. Pr. vom 15.03.1895: 1-66, Berlin (Schade’s Buchdruckerei).
[Quarzporphyr, Kreidegeschiebe, Granophyr, Axiolithe, Felsophyr,
Rapakiwiporphyr; Herkunft der Geschiebe; eine Geschiebezählung (unterschieden
werden: Diabas, Diorit, Phorphyrit, sonst. Plagioklasgesteine, Porphyr, Syenit,
Ostseegranit, andere Granite, Gneiss, Glimmerschiefer, Quarzit)]
KORN J 1895 Über diluviale Geschiebe der Königsberger Tiefbohrungen - Jahrbuch
der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 15 (für
1894): 1-66, Berlin (Schade’s Buchdruckerei).
KORN J 1907 Über die krystallinen Geschiebe der Grundmoränen bei Uetersen-
Schulau. - unveröff. geologisches Gutachten im Archiv des geologischen
Landesamtes, Kiel.
KORN J 1909 Geschiebeführung der Grundmoränen. - SCHROEDER H & STOLLER J
1909 Diluviale marine und Süßwasser-Schichten bei Ütersen-Schulau. - Jahrbuch
der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 27 (für
1906): 473-480, 2 Tab., Berlin.
KORN J 1909 Über Oser bei Schönlanke - Jahrbuch der Preußischen Geologischen
Landesanstalt 29: (Teil I) (für 1908): 532-538, Berlin. [Westpreußen, TK25 Bl.
3064 Schönlanke - 3065 Scharnikau]
KORN J 1911 Über den Wongrowitz-Schockener Os - Jahrbuch der Preußischen
Geologischen Landesanstalt 31 (Teil II) (3) [für 1910]: 534-538, Berlin. [Bl. 3268
Rogasen, 3269 Markstädt]
KORN J 1912 Über einen interglazialen Süßwasserkalk von Verwais bei Wriezen -
Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 33: 41-48, Berlin.
[Eemkalk, Eem-Interglazial]
KORN J 1914 Der Buk-Moschiner Os und die Landschaftsformen der Westposener
Hochfläche, nebst Bemerkungen über die Bildungsweise der Schildrücken
(Drumlins) und Oser - Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 34
(Teil I) (2) [für 1913]: 181-205, Taf. 10, Berlin. [Westpreußen, u. a. Bl. 3364
Scharfenort bis 3564 Duschnick (Blatt 3550 Beerfelde, Blatt xxxx Dombrowka),
Mittel-Posener Endmoräne, Kalwier Rinne, Moschiner Vorstaffel, Brzozaer Bogen,
Niepruschewoer Os, Duschniker Vorstaffel, Kammthaler Vorstaffel, Mieschisker
Bogen, Bythiner Staffel, Buk-Moschiner Os von 36 km L besteht aus über Hundert
Wallbergen, Otuscher Nebenos, Königshof, Wilkowo, Mühlort, Tomice, Neu-
Tomice, Sarbia, Großdorf, Buk, Oranienhof, Kalwi, Schönlanke, Otusch,
Ifflandshof (ehem. Skrzynki), Eberhardslust, Stenschewo, Zarnowiec, Lissowki,
Opalenitza, Rosenhagen, die Borowie (deutsch gleich „Waldberg“), Swinzonka-
Berge, Ludwigs-Berg, Wittobeler See, Demantschewoer See, Mogilnitza,
Niepruschewoer See, Strykowoer See, Ifflandshöfer Gutssee, Großdorfer See,
Podgayer See, Tomicer See, Dembno-See, Broschenek-See, Lipno-See,
Skrzynka-See, Kessel-See, Budzyner See; Entwicklung von Eisspalten als
Ursache der Osbildung Abb. 1-2; inglazialer Schmelzwasserkanal als Ursache der
Osbildung Abb. 3] KORN J 1914 Die Mittel-Posensche Endmoräne und die damit verbundenen Oser. -
Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt 33 (Teil I) (für
1912): 478-518, Berlin. [Provinz Posen, südliche Vorstaffeln (Powidser Bogen,
Witkowoer Bogen, Nowojewoer Bogen, Wreschener Bogen; Chorzalkier Vorstaffel,
Janikowoer Vorstaffel, Moschiner Vorstaffel, Brzozaer Bogen, Kammthaler
Vorstaffel, Brodkier Vorstaffel, Duschkiner Vorstaffel, Buchberger Bogen,
Neutomischeler Vorstaffel, Lewitzer Endmoräne, Liebucher Endmoräne),
Hauptendmoräne (Tremessener Teilstück, Gnesener Teilstück, Libtauer Teilstück,
Pudewitzer Bogen, Warthebogen, Sadyer Bogen, Miescisker Bogen, Pinner
Teilstück, Steinhorster Bogen, Tutschemper Teilstück, Glasberger Teilstück, Neu-
Görziger Bogen), nördliche Nachstaffeln (Weinauer Teilstück, Grünheider Staffel,
Murowana-Gosliner Staffel, Bythiner Staffel)]
KORN J 1916 Untersuchungen in der Glaziallandschaft östlich vom Odergletscher -
Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 36: (Teil II) (Heft 2) (für
1915): 396-420, 1 Taf. (Kte.), 1 Abb. (Kte.), Berlin. [Pommern]
KORN J 1917 Untersuchungen in der Glaziallandschaft östlich vom Odergletscher -
Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt 36 (Teil II) (für
1915): 396-420, Taf. 54, 1 Abb., Berlin. [TK25 Bl. 3065 Scharnikau, Provinz
Posen, Warthegau, Quartär, Vereisung]
KORN J 1919 Der Westsporn des Flämings. - Jahrbuch der Königlichen Preußischen
Geologischen Landesanstalt zu Berlin 37 (Teil II) [für 1916]: 132-139, 2 Abb.,
Berlin. [Karte der Schermen-Buckauer Endmoräne Abb. 1; Elbsteilufer bei
Hohenwarthe mit dem Weinberg (Bl. 3736 Niegripp) mit Septarienton und
Saalemoräne Abb. 2]
KORN J 1919 Über Dünenzüge im Torfe des Netzetales bei Czarnikau, ihr Alter und
ihre Entstehung durch westliche Winde, nebst Bemerkungen über die alluviale
Entwicklung des Netzetales. - Jahrbuch der Königlichen Preußischen
Geologischen Landesanstalt zu Berlin 37 (2) [für 1916]: 147-156, 2 Ktn., 1 Prof.,
Berlin.
KORN J 1919 Die Ostgrenze der norwegischen Diluvialgeschiebe in Norddeutschland.
- Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 39 (Teil I) (für 1918) (1):
25-31, 1 Kte., Berlin. [Karte zeigt die Verbreitung der norwegischen und
schonenschen Geschiebe, westlich Dresden bis an die Feuersteinlinie auftretend
S. 29]
KORN J 1927 Die wichtigsten Leitgeschiebe der nordischen kristallinen Gesteine im
norddeutschen Flachlande ; Ein Führer für den Sammler kristalliner Geschiebe -
VI+64 S., 48 farb. Abb. auf Taf. 1-6, 8 Farb-Ktn. auf Taf. 7-14, 1 Tab., Berlin
(Preußische geologische Landesanstalt). [Brevik-Diabas S. 41, Småland-Granit
(Småland) S. 4, Wånevik-Granit (Wanevik) S. 4 + Taf. 1.6 (von Mönsterås),
Uthammar-Granit von Småland Taf. 1.7, Wexiö-Granit (Vexjö) S. 5 + Taf. 1.5,
Flivik-Granit S. 5 + Taf. 1.8, Stockholmgranit S. 6 + Taf. 1.1-2, Sala-Granit S. 6 +
Taf. 2.1, Upsala-Granit (Uppsala) S. 7 + Taf. 1.3-4 + 2.2, Jüngerer Granit von
Dalarne S. 7, porphyrartiger Granit von Jemtland, Bornholm-Granit S. 8, Åland-
Granit (Aland) S. 9 + Taf. 2.4, Åland-Rapakivi (Aland) S. 9 + Taf. 2.3, Rapakivi von
Nystad in SW-Finnland + Taf. 4.1-2, Rapakivi-typische Varietät vom SW oder SE
Finnland + Taf. 4.3-4, Rapakivi mit makroskopisch wenig hervortretendem
Oligoklasgehalt vom SW oder SE Finnland Taf. 4.5-7, Fleckengranit vom
Nystadgebiet Taf. 4.8, porphyrartiger Åland-Granit (Aland) Taf. 2.5, drusiger Åland-
Granit (Aland) Taf. 2.6, Åland-Granitporphyr (Aland) Taf. 2.7, Übergang zwischen
Åland-Granit + Åland-Granitporphyr Taf. 2.8, Rödö-Granit von Rödö bei Sundsvall
S. 10, Westfinnische Rapakivi (Rapakiwi) S. 11, Åland-Porphyr (Aland) S. 15, Åland-Quarzporphyr Taf. 5.1-2, Brauner Ostsee-Quarzporphyr S. 16 + Taf. 5.3-4,
Roter Ostsee-Porphyr S. 17 + Taf. 5.5-6, Ostsee-Syenitporphyr S. 18, Dalarne-
Porphyr (Dalaporphyr) S. 18, Brauner und roter Särna-Porphyr S. 19, Kallberget-
Porphyr S. 19, Blyberg-Porphyr S. 20 + Taf. 3.5, Rännås-Porphyr (Rännas) S. 20
+ Taf. 6.1, Bredvad-Porphyr S. 20 + Taf. 5.7, Åsen-Porphyr (Asen) S. 21 + Taf.
3.8, Garberg-Porphyr S. 21, Klittberg-Porphyr S. 21 + Taf. 3.6 (im Kirchspiel Mora),
Kåtilla-Porphyr (Katilla) S 22, Mikrogranit von Dalarne S. 23 + Taf. 5.8, Heden-
Porphyr S. 23, Årrlok-Porphyr (Arrlok = Orrlok bei HESEMANN) S. 23 + Taf. 3.7,
Schlüssel zur Bestimmung der Dalarne-Porphyre S. 24, Mälar-Porphyr S. 25,
Påskallavik-Porphyr (Paskallavik) S. 26 Taf. 3.1-2, Sjögelö-Porphyr S. 27,
Hälleflinta (Helleflinta) S. 28, Lönneberga-Porphyr S. 29 + Taf. 3.3, Emarp-Porphyr
S. 29, serizitführende Hälleflinta (Helleflinta) S. 29, streifige Hälleflinta (Helleflinta)
S. 29 + Taf. 6.2 (von Dannemora), porphyrische Hälleflinta Taf. 6.3 (von Småland),
Eutaxitbrekzie S. 30, norwegischer Syenit S. 30, Laurvikit (Larvikit) S. 30 + Taf.
6.6, Laurdalit S. 30, Foyait S. 31 + Taf. 6.6, Nordmarkit S. 31, Pulaskit S. 32,
Grorudit S. 32, Sölvsbergit S. 32, Rhombenporphyr S. 33 + Taf. 6.4, Cancrinit-
Aegirin (Ägirin)-Syenit (Särnait) S. 33 + Taf. 6.7, Rådmansö-Gabbro (Radmansö)
S. 34, Grönklitt-Porphyrit S. 35 + Taf. 6.8, Venjan-Porphyrit S. 35, Uralit-Porphyrit
von Vaksala S. 35, Uralit-Porphyrit aus Finnland S. 37, Oeje-Diabas (Öje) S. 37,
Ostsee-Diabas S. 37, Kinne-Diabas S. 38, Kinne-Diabas-Porphyrit S. 39,
Basaltähnlicher Ostsee-Diabas S. 39, Sjannaryd-Diabas S. 40, Åsby-Diabas
(Asby) S. 40, Alsarp-Diabas S. 41, Brevik-Diabas S. 41, Ostsee-
Diabasmandelstein S. 41, Ostsee-Syenitporphyr Taf. 3.4, Schonen-Basalt S. 42,
Basalt-Lava S. 44, Basalt-Tuff S. 45, Ångermannland-Gneis (Angermannland) S.
46, Hornblendegneis von Rudsbyn S. 46, Weißer Glimmerschiefer von Schonen S.
46, Hornblendegneis mit Strahlsteingarben von Rudsbyn im Kirchspiel Langserud -
eine leicht erkennbare Leitgeschiebeart aus dem sw Wermland (er spricht nur von
TÖRNEBOHM ohne Jahresangabe), Übersichtskarte von Europa mit der „Grenze der
größten Vereisung” und Schüttungskegeln von Leitgeschieben Taf. 7, Karte der
Heimatgebiete der kristallinen Diluvialgeschiebe aus Fennoskandia und dem
Ostseegebiet Taf. 8, Karte der Heimat und Verbreitung norwegischer Geschiebe
Taf. 9, Karte der Heimat und Verbreitung schwedischer Granite Taf. 10, Karte der
Heimat und Verbreitung schwedischer Porphyrgeschiebe Taf. 11, Karte der
Heimat und Verbreitung verschiedener schwedischer Gesteine
(Angermannslandgneis, Öje-Diabas, Schonenbasalt) Taf. 12, Karte der Heimat
und Verbreitung von Leitgeschieben der Ostsee (Ålandgesteine, Roter und
brauner Ostseeporphyr, Basalttuffe) Taf. 13, Karte der Heimat und Verbreitung
finnischer Leitgeschiebe (Uralitporphyrit von Tavastehus, Rapakivi von Nystad)
Taf. 14]
KORN J 1928 [postum] Über die beim Bau des Teltow-Kanals im Diluvium
entstandenen Aufschlüsse. - Jahrbuch der Preußischen Geologischen
Landesanstalt 49 (1): 460-470, 6 Abb., Berlin. [großer erratischer Block gefunden]
KORN W 2007 Megalithkulturen - 160 S., 140 farb. Abb., Stuttgart (Konrad Theiss).
KORN WG 1919 alphabetisches Verzeichnis sämtlicher Städte, Flecken, Dörfer und
sonstiger Ortschaften und Wohnplätze der Provinz Schlesien ; mit Angabe der
Einwohnerzahl, des landrätlichen Kreises, der Postbestellanstalt (in der
postalischen Schreibweise und Bezeichnung), der nächsten Eisenbahnstation, der
Zugehörigkeit zum Amtsbezirk, Standesamtsbezirk, Amtsgericht und Kirchspiel,
sowie die Entfernungen von der Kreisstadt, der Postanstalt, der Eisenbahnstation
und dem Amtsgericht - 8. Aufl., 309 S., Breslau (W. G. Korn). [Wilhelm Gottlieb
KORN] KORN WG 1934 Schlesisches Ortschaftsverzeichnis. Alphabetisches Verzeichnis
sämtlicher Städte, Flecken, Dörfer und sonstiger Ortschaften und Wohnplätze der
Provinzen Nieder- und Oberschlesien - 12. Aufl., 365+25 S., Breslau (W. G. Korn).
[Mit Namensänderungen, Ein- und Umgemeindungen seit Ende 1912]
KÖRNER G 1948 Führer durch die vorgeschichtliche Abteilung des Museums für das
Fürstentum Lüneburg - 4 S., 1 Abb., Lübeck.
KÖRNER G 1948 Ein Einzelgrabhügel bei Mehlbeck, Kr. Lüneburg - ZYLMANN P (Hrsg.)
Hammaburg Vor= und frühgeschichtliche Forschungen aus dem niederelbischen
Raum 1 (1): 38-42, 8 Abb., Hamburg (Richard Hermes). [Flintbeile]
KÖRNER G 1950 Grabhügel 3 von Betzendorf, Kr. Lüneburg - ZYLMANN P & SCHINDLER
R (Hrsg.) Hammaburg Vor= und frühgeschichtliche Forschungen aus dem
niederelbischen Raum 2 (4): 59-64, 3 Abb., Hamburg (Richard Hermes).
[Flintartefakte Abb. 2]
KÖRNER G 1965 Das Raritätenkabinett im Museum für das Fürstentum Lüneburg - 27
S., Lüneburg (Museumsverein für das Fürstentum Lüneburg).
KÖRNER G 1976 Palaeogentilismus Bremensis ; Uraltbremisches Heidentum - Führer
zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 29 (Das Elb-Weser-Dreieck I
Einführende Aufsätze): 1-8, 2 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Plan der Ausgrabung
von M. MUSHARD bei Issendorf (1724) Abb. S. 4]
KÖRNER G & LAUX F 1971 Vorgeschichte im Landkreis Lüneburg - 166 S., zahlr. Abb.
u. Ktn., Lüneburg (Museumsverein für das Fürstentum Lüneburg). [Megalithgräber
im Schieringer Forst aus Findlingen S. 23 + 87]
KÖRNER G & LAUX F 1975 Die Steingräber von Oldendorf an der Luhe -
Dokumentation zur Archäologie Niedersachsens in Denkmalpflege und Forschung:
206-208, Hannover / Wunstorf (Minister für Wissenschaft und Kunst).
[Großsteingräber aus Findlingen]
KÖRNER R 1904 Warnitz. - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der
Natur= und Landeskunde in Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck und dem
Fürstentum Lübeck 14 (5): 112-116, 3 Abb., Kiel (Drucker: A. F. Jensen).
[Hünengrab im Walde Abb. 3]
KORNFÄLT K-A 1975 Beskrivning till berggrundskartan 1 : 50000 – Norrköping NV -
Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 108: 54 S., 18 Abb., 13 Tab., 2 Ktn. in 1
Hülle, Stockholm. [Bl. 8G Norrköping NV] [potenzielle Geschiebe: Marmor
(Urkalk), Leptit, Grünstein, Diabas, Granit, U-Kambr. Sandstein]
KORNFÄLT K-A 1976 Ragunda- och Mårdsjömassiven - GORBATSCHEV R, KORNFÄLT K-
A & LUNDEGÅRDH PH (Hrsg.) Beskrivning till berggrundskartan över Jämtlands län.
Del 1: Urberget [1 : 250000] - Sveriges Geologiska Undersökning,
Forskningsrapporter (Ca) 53 (1): 175-202, zahlr. Abb. u. Tab., Uppsala.
[potenzielle Geschiebe: Ragunda-Granit und andere Ragunda-Gesteine]
KORNFÄLT K-A 1994 Berggrundskartan 1 : 50000 – 3F Karlskrona NV och SV -
Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 179: 3 Ktn., Uppsala. [potenzielle
Geschiebe: Gneis, Diorit, Pegmatit, Leucogranit, Aplit, Diabas-Gänge]
KORNFÄLT K-A 1999 Beskrivning till berggrundskartan 1 : 50000 - 3F Karlskrona NO -
Sveriges Geologiska Undersökning, Berggrundskartor (Af) 199: 73 S., 35 Abb., 18
Tab., Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Gerölldiabas; Diabasgångar S. 37;
Gerölldiabas von Sällemåla: inhaller fragment av kvartsit, 2-4, selten 10 cm Ø S.
39]
KORNFÄLT K-A 1999 Beskrivning till berggrundskartan 1 : 50000 – 3F Karlskrona SO -
Sveriges Geologiska Undersökning, Berggrundskartor (Af) 205: 59 S., 32 Abb., 16
Tab., Uppsala. [Diabasgångar S. 34; kein Hinweis auf Gerölldiabas] KORNFÄLT K-A & BERGSTRÖM J 1983 Beskrivning till berggrundkartan 1 : 50000 -
Karlshamn NV - Sveriges Geologiska Undersökning, Berggrundsgeologiska och
geofysiska kartblad (Af) 135: 173 S., 66 Abb., 31 Tab., Uppsala. [potenzielles
Geschiebe: Hyperit-Diabasgångar („Schwarzer Granit“ als Werkstein) S. 92]
KORNFÄLT K-A & BERGSTRÖM J 1986 Beskrivning till berggrundkartan 1 : 50000 -
Karlshamn NO - Sveriges Geologiska Undersökning, Berggrundsgeologiska och
geofysiska kartblad (Af) 154: 53 S., 23 Abb., 11 Tab., Uppsala. [potenzielle
Geschiebe: Gerölldiabas, Diabasgångar: „Några diabasgångar inom kartområdet
Karlshamn NO innehåller brottstycken eller „bollar” av framför allt kvartsit men
även andra bergarter. Diabas med sådana inneslutningar har markerats med „kv”
på kartan.” S. 36]
KORNFÄLT K-A & BERGSTRÖM J 1990 Beskrivning till berggrundkartan 1 : 50000 –
Karlshamn SV och SO [Description to the maps of solid rocks Karlshamn SV and
SO] - Sveriges Geologiska Undersökning, Berggrundsgeologiska och geofysiska
kartblad (Af) 167 - (Af) 168: 74 S., 20 Abb., Uppsala [Bl. 3E Karlshamn SV+SO].
[potenzielle Geschiebe: Diabasgångar, Diabasen på Stärnö S. 9]
KORNFÄLT K-A & BERGSTRÖM J 1991 Beskrivning till provisoriska, översiktliga
berggrundkartan 1 : 250000 – Karlskrona - Sveriges Geologiska Undersökning,
Översiktskartor med beskrivningar (Ba) 44: 31 S., 12 Abb., 1 Kte., Uppsala.
[potenzielle Geschiebe: Diabas, Hyperitdiabas (svart granit-Abbau) S. 17; auf der
Kte. zahlr. Diabasgänge, kein Hinweis auf Gerölldiabas; Gneis, Grünstein, Granit,
Granodiorit, Småland-Granit, Karshamn-Granit, Spinkalamåla-Granit, Vånga-
Granit, Leuko-Granit, Syenit, U.-Kambr. Sandstein, Ordoviz, Silur, Kreide, Tertiär;
zum Blatt gehört der Kaolinabbau von Ivö sowie der Mien-Meteroritkrater]
KORNFÄLT K-A, BERGSTRÖM J, CARSERUD L, HENKEL K & SUNDQUIST B 1978
Beskrivning till Berggrundkartan och Flygmagmnetiska Kartan 1 : 50000 - 3D
Kristianstad SO - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 121: 120 S., 47 Abb., 4
Ktn., Stockholm. [Prä-Kambrium, Hyperit-Diabas, NW-Diabas (permokarbonisch),
Kreide (Ignaberga-Kalkstein, Grünsand, Santon-Konglomerat); namensgebender
Ort „Ignaberga“ liegt im Blattgebiet]
KORNILOWITSCH N 1902 Hat sich die Struktur quergestreifter Muskeln bei Insekten,
die wir im Bernstein antreffen, erhalten? - Sitzungs-Berichte der Naturforscher-
Gesellschaft bei der Universität Jurjew (Dorpat) 13 (2): 198-206, 2 Abb., Dorpat
[russisch]. [Bernstein-Inklusen]
KÖRNKE B 1930 Letztglazialer Eisabbau und Flußgeschichte im nördlichen
Ostpreußen und seinen Nachbargebieten - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 82 (x): 14-33, Berlin. [Bernhard KÖRNKE]
KÖRNKE B 1930 Geologische Untersuchungen über die hydrographische Entwicklung
im nördlichen Ostpreußen unter besonderer Berücksichtigung des diluvialen
Haupttales (Inster-Pregeltalzug). - Abhandlungen der Preußischen Geologischen
Landesanstalt (N.F.) 127: 109 S., 2 Taf., 26 Abb., Berlin.
KÖRNKE B 1931 Die Kerbwirkung des Stablacks und der Elbinger Höhen beim Abbau
des jungglazialen Eises in Ostpreußen und ihre morphologische Abbildung. -
Geologische Rundschau 22 (2): 138-144, 1 Abb., Berlin. [Ostpreußen]
KORONIEWICZ P 1911 Über die Glazialbildungen im Czenstochauer Juragebiete -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 63: 530-539, Berlin.
[Częstochowa / Tschenstochau / Czenstochau]
KORONIEWICZ P & REHBINDER B 1913 Geołogiczeskije issledowanija wdol. Gierby-
Kieleckoj żeleznoj dorogi na uczastkie Gierby-Koniecpol w 1909-1911 - Izvestia
geologičeskago Komiteta 3: xx-xx, St. Petersburg. KORPELA K 1962 Interglasiaalista turvetta Rovaniemen seudulla. Edeltävä tiedonanto
(Interglacial peat in the Rovaniemi area. A preliminary report) - Geologi 14 (2): S.
30, Helsinki. [Kauko KORPELA]
KORPELA K 1969 Die Weichsel-Eiszeit und ihr Interstadial in Peräpohjola (Nördliches
Nordfinnland) im Licht von submoränen Sedimenten - Annales Academiae
Scientiarum Fennicae (Suomalaisen Tiedeakatemian Toimituksia) (Serie A III)
Geologica - Geographica 99: 108 S., 1 Farb-Taf., 48 Abb., 3 Tab., Helsinki
[Helsingfors]. [Transport und Einregelung der Geschiebe S. 19-21]
KORRO H 1939 Esialgseid keemilisi andmeid Röngu turba kohta - Eesti Loodus 1939
(1): 25-27, Tallinn. [Quartärgeologie, Estland]
KORTELAINEN NM, KORKEAKOSKI PJ & KARHU JA 2007 Origin of calcite in the
glacigenic Virttaankanghas complex - Bulletin of the Geological Society of Finland
79 (1): 5-15, 5 Abb., 2 Tab., Espoo. [Isotopenwerte von 5 Kalkstein-Geschieben;
Stoffquelle für das detritische Karbonat ist die mesoproterozoische Satakunda-
Formation, einem Sandstein etwa 30 km entfernt nordwestlich des
Virtaanskangas-Gebietes]
KORTMANN E 2003 (Hrsg.) Standortkarten Natursteinbetriebe : Niedersachsen /
Bremen / Schleswig-Holstein / Hamburg - 41 S., zahlr. Skizzen, 2 Tab., zahlr. Ktn.,
Iffezheim (Stein-Verl.). [Lageskizzen der Bergbaubetriebe ohne Maßstab und
Koordinaten]
KORZARKI S, GONERA P & ANTCZAK B 1988 Valley floor development and
paleohydrological changes: The Late Vistulian and Holocene history of the Warta
River (Poland). - LANG G & SCHLÜCHTER C (Hrsg.) Lake, Mire and Environments:
185-203, Rotterdam (Balkema). [Talentwicklung der Warte in Polen]
KOSACK B 1981 Quartärgeologische Spezialkartierung des Höhbecks und der
umgebenden Elbaue mit sediment-petrographischen und sediment-
stratigraphischen Untersuchungen der Wechselbeziehungen zwischen
Geschiebedecksand und den liegenden Schichten (Diplomarbeit am Geologischen
Institut der Universität Kiel) - 59 S., Kiel.
KOSACK B & LANGE W 1985 Das Eem-Vorkommen von Offenbüttel/Schnittlohe und
die Ausbreitung des Eem-Meeres zwischen Nord- und Ostsee - Geologisches
Jahrbuch (A) 86: 3-17, 1 Taf., 2 Abb., Hannover (BGR) / Stuttgart (Schweizerbart
in Kommission).
KOSACK HP 1937 Przyczynek do znajomości zasiegu poludniowo-wschodniej granicy
najwiekszego zlodowacenia (Cracovien) w Polsce (Ein Beitrag zur Kenntnis der
Südost-Grenze der maximalen Vereisung in Polen) - Kosmos czasopisma
Polskiego Towarzystwa Przyrodników im. Kopernika (A) Rozprawy 62 (4): 663-
667, Lwów [Lemberg]. [deutsche Zusammenfass.] [Geologische Jahresberichte 1:
452, 1938; Berlin]
KOSCHINSKI S & LUDWICHOWSKI I 2014 Gefahr für Steinesammler ; Brisante
Strandfunde an der schleswig-holsteinischen Oseeküste - Der Geschiebesammler
47 (1): 37-45, 12 farb. Abb., Wankendorf (Rudolph). [Treibladung von Geschützen;
Nitrozellulose-Stangen; Weißer Phosphor; Schießwolle z.B. vom „Bisquit-Typ“;
Senfgasklumpen im Schleppnetzfang eines Fischers; Fundorte: Klein Waabs, Kiel-
Schilksee, Heidkate, zwischen Stohl und Bülk sowie Surendorf und Dänisch
Niendorf, Dänemark]
KOSCHWITZ GD 1709 (Hrsg.) D. Johann Schröders vollständige und nutzreiche
Apotheke/ oder: Trefflich versehener Medicin-Chymischer höchstkostbarer
Artzney-Schatz ; Nebst D. Friedrich Hoffmanns darüber verfasseten herrlichen
Anmerckungen ; in fünff Bücher eingetheilt ... / Vormahls auf vielfältiges Verlangen
zu sonderbahren Nutzen eröffnet von Georg Daniel Koschwitz M.D.S.P - 2. Aufl., 1.324+120 S., 47 ganzs. gest. Taf., Frankfurt / Leipzig (Hoffmann & Streck).
[Georg Daniel KOSCHWITZ (2. Ausgabe). Des ersten Buchs: Von der Einführung.
Des andern Buchs: Von der Officin. Des dritten Buchs: Von der Macrocosmologie
oder Bergwercks-Lehre. Des vierdten Buchs: Von der Gewächs-Lehre. Des
fünfften Buchs: Von der Thier-Lehre. "Das bekannteste Apothekerbuch des 17.
und 18. Jahrhunderts". SCHRÖDER J. C. *1600-1664, Arzt. KOSCHWITZ G. D. *1644-
1694; u.A. Bernstein; Medizinhistorische Sammlung der Medizinischen Fakultät
der Ruhr-Universität, Bochum]
KOSEGARTEN JGL 1850 Bericht des Greifswalder Ausschusses. 1. Das Altenkamper
Hünengrab. - Baltische Studien 14 (1): 119-125, Stettin.
KOSEGARTEN JGL 1850 Bericht des Greifswalder Ausschusses. 2. Das Perserker
Hünengrab - Baltische Studien 14 (1): 125-126, Stettin. [Großgeschiebe, u. a.
Findling „Buskam“ / “Buhskan“ / “Buskahm“ 310 m vom Nordstrand Göhrens auf
Rügen in der Ostsee TK25 Bl. 1648 Ostseebad Sellin mit H = 8,5 m und U = 40 m]
KOSEGARTEN LT 1794 Rhapsodieen [von Ludwig Theobul Kosegarten.] Zweiter Band.
- XII+360 S., Leipzig (Graeffsche Buchhandlung). [über Rügen: „Mit Steinen ist das
Land noch reichlicher versorgt als Wittow. Unter den mancherlei Gattungen
derselben scheint ihm jedoch keine zu eigen anzugehören, als der Feuerstein. ...
Die eingewanderten Steinarten (sit venia verbo) sind die gewöhnlichen: Granit=
und Quarztrümmer von zum Theil erstaunenswürdiger Größe; Porphyre, Jaspisse,
Glimmer, Schörle, Grünsteine, Talke, Stephanssteine, Schiefer, wie auch Kalk=
Thon= und Sandsteine.” S. 114-115; „Verloren und verwildert in mir selber, knieet’
ich an der Allmacht nicht mit Händen gemachten Altare, hinabgeschmettert ins
Gefühl meines eigenen Nichts, und wiederum sanft emporgehoben durch den
stolzen Gedanken, daß wir gleichwohl Seines Geschlechts sind, und daß ER es
ist, in dem wir leben und weben!” S.106-107]
KOSHIL IM, VASILISHIN IS & PANCHENKO VI 1993 Bernstein aus der Ukraine ;
Mindestens so lange bekannt wie Baltischer Bernstein - Lapis 18 (10): 34-37, 6
Abb., München (C. Weise). [”Burschtyn” (Bernstein aus oligozänen lokalen
Vorkommen ist ebenso wie Bitterfelder Bernstein kein Geschiebe)]
KOSINOWSKI M 2006 Gerd Lüttig und die Geschiebe - aus Anlass des 80.
Geburtstages (Gerd Luettig and the geschiebes - on the occasion of his 80
th

anniversary) - Archiv für Geschiebekunde 5 (1/5) [Festschrift zum 80. Geburtstag
von Gerd Lüttig]: 7-18, 1 Bildnis, 1 geschiebekundliches Schriftenverz., Hamburg /
Greifswald.
KOSLOWSKI G 1999 Kammerherr von Preen und Goethes Mineraliensammlung - „…
und wirket weiter…“ Goethes Berührungen mit Mecklenburg: 121-130, Schwerin
(Thon). [August Klaus von Preen]
KOSMANN B 1874 Über Granitgeschiebe von Reetz. - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 26: 616, Berlin.
KOSMANN [B] 1875 [KOSMANN B 1875] [Über nordische Diluvialgeschiebe mit
Versteinerungen von Neuhaus bei Greifenhagen (Pommern)] - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft (Sitzungsberichte) 27 (Juni-Sitzung): 481-
483, Berlin. [TK 25 Bl. 2752 Greifenhagen, Mergelgruben des Gutes Neuhaus bei
Greifenhagen in Pommern, oberer Diluvialmergel (=weichselzeitlicher
Geschiebemergel), Sedimentärgeschiebe: Jura-Sandstein + Vaginatenkalk
(=ordovizischer Orthocerenkalk) + silurischer Graptholithenkalk mit Orthoceras
duplex oder Orthoceras ludense + Monograptus priodon + Orthoceras gregarium,
silurischer Kalk mit rötlichen Cyathocrinus pentagonus + Cyathocrinus rugosus
von Gotland] KOSMANN B 1875 Über versteinerungsführende Geschiebe von Dragebruch bei
Kreuz. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 27: 963-965, Berlin.
KOSMANN B 1894 Über einige Geschiebestücke von silurischem Kalkstein aus dem
Diluvium Oberschlesiens. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
46: 491-492, Berlin. [”Nordwestlich von Peiskretscham ... Buntsandstein- und
Culmschichten bei Schierot ... zahlreiche rötliche Geschiebe nordischer
Felsgesteine wie sedimentärer Gesteine ...”]
KOSMANN [B] 1894 [KOSMANN B 1894] Über das Vorkommen von Koksgeschieben im
Diluviallehm bei Altwasser in Schlesien. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen
Gesellschaft 46: S. 686, Berlin.
KOSMANN HB 1913 Die Verbreitung der nutzbaren Kalksteine im nördlichen
Deutschland - 363 S., div. unnum. Abb. u. Tab., Berlin (Verlag Tonindustrie-
Zeitung).
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1954 Zdjęcie geologiczne okolicy Woli Jastrzębskiej
(praca magisterska) - xx S., Wrocław. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-
CHODKOWSKA D 1980]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1978 The role of petrographic criteria in the study of
Tertiary deposits exemplified by examination of the vertical section of Bezlawecki
Owdr borehole near Ketrzyn. - Prace Muzeum Ziemi 28: 63-77, Warszawa. [die
Rolle petrographischer Merkmale bei der Untersuchung tertiärer Ablagerungen,
das Profil der Bohrung Bezlawecki Owdr nahe Ketrzyn]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1986 Bernsteinfunde und Bernsteinlagerstätten in Polen
- Zeitschrift der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft 35 (1/2): 21-26,
Stuttgart (Schweizerbart).
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1988 Sonderausstellung Geheimnisse und Schönheit
des Bernsteins im Oberhausmuseum der Stadt Passau Vom 10. September bis
30. Oktober 1988 - 70 S., 41 Abb., 1 Ktn.-Skizze, Passau.
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1991 Bernstein in der Medizin - KOSMOWSKA-CERANOWICZ
B & KONART T (Fot.) Spuren des Bernsteins ; Katalog zur Ausstellung in Bielefeld
26. 10. 1991 - 12. 1. 1992: 81-85, Bielefeld (Hrsg. Naturkundemuseum der Stadt).
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1993 Baltic Amber and other Fossil Resins in Polish
Literature and Works by Polish Authors in World Literature. An Annotated
Bibliography 1534-1993. Part 1: Amber in Nature, Culture and Art (Bursztyn
bałtycki i inne żywice kopalne ; piśmiennictwo polskie oraz prace autorów polskich
w literaturze światowej ; bibliografia komentowana 1534 - 1993) - Opracowania
dokumentacyjne / Muzeum Ziemi: 164 S., Warszawa (Muzeum Ziemi PAN).
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1996 Bernstein ; Die Lagerstätte und ihre Entstehung -
GANZELEWSKI M & SLOTTA R (Hrsg.) Bernstein ; Tränen der Götter: 161-168, 10
Abb., 2 Tab., Bochum (Deutsches Bergbaumuseum).
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1996 Die tertiären und quartären Bernsteinvorkommen in
Polen - GANZELEWSKI M & SLOTTA R (Hrsg.) Bernstein ; Tränen der Götter: 299-310,
14 Abb., 2 Tab., Bochum (Deutsches Bergbaumuseum). [Neolithische Artefakte der
Rzucewo-Kultur S. 299; Baltischer Bernstein in quartären Ablagerungen S. 303-
304; Bernsteinführende Schollen in Ablagerungen des Pleistozäns S. 304]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1998 Bernsteinausstellung in Polen - Fossilien 15 (2): 88-
91, 4 unnum. Abb., Korb (Goldschneck). [Wanderausstellung „Bernstein - Schatz
vorzeitlicher Meere”; Varietäten des Baltischen Bernsteins nach (LECIEWICZ 1996)
aufgezählt]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1999 Succinit and some other fossil resins in Polen and
Europe (Deposits, finds, features and difference in Irs) - Estudios del Museo de
Ciencias Naturales de Álava 14 (2): 73-117, Álava. KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1999 Investigations into Amber ; Proceedings of the
International Interdisciplinary Symposium: Baltic Amber and Other Fossil Resins,
Gdańsk 1997 - 285 S., zahlr. meist farb. Abb., Gdańsk. [37 Beiträge über
Bernstein; physikalisch-chemischen Analyse; Bernsteinlagerstätten; Inklusen; Vor-
und Frühgeschichte.]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 2004 Quaternary Amber-bearing Deposits on the Polish
Coast - Zeitschrift für angewandte Geologie (Sonderheft) 2 [HARFF J, EMELYANOV
EM, SCHMIDT-THOMÉ M & SPIRIDONOV M 2004 Mineral Recources of the Baltic Sea -
Exploration, Exploitation and Sustainable Development]: 73-84, 5 Abb., 1 Tab.,
Hannover (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe). [Amber in
Pleistocene Sediments S. 78]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B et al. 1984 Bursztyn w przyrodzie [Amber in Nature ;
Guide and Catalogue of the Exhibition Muzeum Ziemi (Polska Akademia Nauk)] -
96 S., mit farb. Abb., Warszawa (Wydawnictwa Geologiczne).
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B & KONART T (Fot.) 1991 Spuren des Bernsteins Katalog
zur Austellung in Bielefeld 26. 10. 1991 - 12. 1. 1992 - Bielefeld (Hrsg.
Naturkundemuseum der Stadt Bielefeld).
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B & KONART T 1989 Tajemnice bursztynu (Geheimnisse
des Bernsteins) - 231 S., 6 s/w. u. 152 farb. Abb., Warszawa (Wydawnictwo Sport i
Turystyca). [englische, deutsche, italienische und russische Zusammenfass. und
Bildunterschriften] [Fundgrube 26 (2): 69, 1990; KRUMBIEGEL, Berlin.]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B & KONART T 1995 Tajemnice bursztynu (Geheimnisse
des Bernsteins) - 227 S., 152 farb. Abb., Warszawa (Wydawnictwo Muza-Sport i
Turystyka). [u.a. windgeschliffenes Bernsteinstück]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B, KRUMBIEGEL G & SAUER W 1993 Lausitzer Bernstein. -
Umwelt (LAUBAG), Sonderheft 4: 20 S., 40 meist farb. Abb., Senftenberg
(Lausitzer Braunkohle Aktiengesellschaft). [Seebernstein, Land- oder
Erdbernstein, schiere Steine, flumige (flohmige) Steine, Schlauben, Brack oder
Schlack, Knochen oder Kreidebernstein, Inclusen; Bastard Abb. 1; Succinit Abb. 2-
4; Brack Abb. 5; Tierische Inclusen Abb. 10; Gallmücke (Incluse) Abb. 11;
Pilzmücken (Incluse) Abb. 12; Zuckmücke (Incluse) Abb. 13; Springspinne
(Incluse) Abb. 14; Pflanzensauger /Homoptera (Incluse) Abb. 15; Weberknecht
(Incluse) Abb. 16; Felsenspringer (Incluse) Abb. 17; Hundertfüßer (Incluse) Abb.
18; Säugerhaar (Incluse) Abb. 19; Fühler von Schmetterlingsmücke (Incluse) Abb.
20; Flügel von Schmetterlingsmücke (Incluse) Abb. 21; Succinit Abb. 26-27; siehe
auch: NOACK R, WLODARCZYCK H, KOSMOWSKA-CERANOWICZ B, KRUMBIEGEL G &
SAUER W 1997 Lausitzer Braunkohle-Revier; Schätze der Lausitz 2. Aufl.]
KOSMOWSKA-CERANOWICZ B, KRUMBIEGEL G & VÁVRA N 1993 Glessit, ein tertiäres Harz
von Angiospermen der Familie Burseraceae - Neues Jahrbuch für Geologie und
Paläontologie (Abhandlungen) 187 (3): 299-324, Stuttgart. [fossiles Harz,
Bernstein, Tertiär]
KOSMULSKA R 1973 Dane o nieznanych dotychczas wystapieniach ilów jurajskich w
rejonie Lukowa - Przegląd geologiczny 8-9: 440-441, Warszawa. [Scholle]
KOSSACK G, BEHRE K-E & SCHMID P 1984 (Hrsg.) Archäologische und
naturwissenschaftliche Untersuchungen an ländlichen und frühstädtischen
Siedlungen im deutschen Küstengebiet vom 5. Jahrhundert v. Chr. bis 11
Jahrhundert n. Chr. Teil 1: Ländliche Siedlungen - 459 S., zahlr. Abb., Weinheim
(Acta Humaniora).
KOSSACK G, HARCK O & REICHSTEIN J 1975 Zehn Jahre Siedlungsforschung in
Archsum auf Sylt - Bericht der Römisch-Germanischen Kommission 55: 167 S., 24
Taf., 41 Abb., Berlin (de Gruyter). KOSSACK G, HARCK O, NEWIG J, HOFFMANN D, WILLKOMM H, AVERDIECK F-R &
REICHSTEIN J 1980 Archsum auf Sylt. Teil 1: Einführung in Forschungsverlauf und
Landschaftsgeschichte - Römisch-Germanische Forschungen 39 [Studien zur
Küstenarchäologie Schleswig-Holsteins (B) Archsum auf Sylt 1]: VII+195 S., zahlr.
Abb., Tab. u. Ktn., 29 Beil., Mainz (von Zabern). [Landschaftsgeschichte,
Archäologie]
KOSSACK G, HARCK O et al. 1987 Archsum auf Sylt. Teil 2: Landwirtschaft und Umwelt
in vor- und frühgeschichtlicher Zeit - Römisch-Germanische Forschungen 44
[Studien zur Küstenarchäologie Schleswig-Holsteins (B) Archsum auf Sylt 2]:
XIII+196 S., zahlr. Abb. u. Ktn., 23 Beil. in Tasche, Mainz (von Zabern).
KOSSIAN R 2000 Der „Karlstein” bei Schwiedersdorf, Ldkr. Harburg - BUSCH R,
CAPELLE T & LAUX F Opferplatz und Heiligtum: 94-95, 1 Abb., Neumünster
(Wachholtz). [„DER KARLOFF’S STEIN”]
KOSSIAN R 2000 Der „Sonnenstein” von Beckstedt, Ldkr. Oldenburg - BUSCH R,
CAPELLE T & LAUX F Opferplatz und Heiligtum: 96-97, 3 Abb., Neumünster
(Wachholtz). [Sonnensteine aus rotem Granit und rötlich-grauem Granitporphyr]
KOSSIAN R 2000 Der Schälchen- und Bildstein von Bunsoh, Kr. Dithmarschen - BUSCH
R, CAPELLE T & LAUX F Opferplatz und Heiligtum: 88-91, 2 Abb., Neumünster
(Wachholtz).
KOSSIAN R 2000 Der Schälchenstein von Putensen, Ldkr. Harburg - BUSCH R,
CAPELLE T & LAUX F Opferplatz und Heiligtum: 86, 1 Abb., Neumünster
(Wachholtz). [Schalensteine]
KOßMAT F 1908 Paläogeographie (Geologische Geschichte der Meere und
Festländer) - Sammlung Göschen: 136 S., 6 Ktn., Berlin (G. J. Göschen’sche
Verlagsbuchhandlung). [Franz KOßMAT Privatdozent an der Universität und Adjunkt
an der geologischen Reichsanstalt in Wien]
KOßMAT F 1908 Paläogeographie und Tektonik - XXIII+413 S., 5 Taf., 30 Abb., Berlin
(Gebrüger Borntraeger). [Franz KOßMAT /KOSSMAT]
KOßMAT F 1916 Paläogeographie - Sammlung Göschen 406: 142 S., 5 Taf., 30 Abb.,
6 Ktn., Berlin (Gebrüger Borntraeger). [Franz KOßMAT /KOSSMAT]
KOSSMAT F 1916 Übersicht der Geologie von Sachsen ; Kurze Erläuterung zu den
von der Königlich Sächsischen Geologischen Landesuntersuchung veröffentlichten
Übersichtskarten Hrsg. vom Königlichen Finanzministerium - 63 S., 2 Falt-Taf.,
Leipzig. [Franz KOßMAT]
KOSSMAT F 1925 Übersicht der Geologie von Sachsen ; Kurze Erläuterung zu den
von der Königlich Sächsischen Geologischen Landesuntersuchung veröffentlichten
Übersichtskarten Hrsg. vom Königlichen Finanzministerium 2. erweiterte Aufl. -
129 S., 2 Falt-Taf., Dresden / Leipzig (Kaufmann). [”Die Feuersteinlinie läuft über
Weida, Zwickau, Chemnitz, Hainichen, Nossen, Tharandt ... um weiterhin höchst
unregelmäßig über Hohnstein, Rumburg, Oybin dem südlichen Teil des Lausitzer
Granitplateaus zu folgen.” S. 97]
KOßMAT F 1936 Paläogeographie und Tektonik - XXIII+413 S., 5 Taf., 30 Abb., Berlin
(Gebrüger Borntraeger). [Franz KOßMAT /KOSSMAT]
KOSSMAT F & PIETZSCH K 1930 Geologische Übersichtskarte von Sachsen
1:400.000. - Leipzig (Sächsische Geologische Landesanstalt). [Feuersteinlinie]
KÖSTER E 1941 Geologische Ausflüge in die Umgebung Schwerins. - Hefte zur
Verbreitung geologischen Wissens in Mecklenburg 13: 31 S., 8 Taf., Rostock
(Mecklenburgische Geologische Landesanstalt). [Zeitschrift für
Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 19 (x): 169-170, 1944, Leipzig]
KÖSTER E 1954 Werden und Vergehen der Gattung Echinocorys nach Funden aus
dem westlichen Ostseeraum [Fossilization of the genus Echinocorys based on finds from the Western Baltic Sea area] - GRIPP K & GUENTHER EW (Hrsg.)
Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel
2: 15-23, 1 Abb., 1 Tab., Kiel (H. Eschenburg).
KÖSTER E 1955 Zur Kenntnis der Scutelliden aus der Hemmoorer Stufe NW-
Deutschlands [Scutellidae from the Hemmoor stage of NW-Germany] - GRIPP K &
GUENTHER EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen
Institut der Universität Kiel 4: 1-5, 1 Abb., Kiel (H. Eschenburg). [z. T. Geschiebe]
KÖSTER E 1955 Die Morphologie der Strandwall-Landschaften und die
erdgeschichtliche Entwicklung der Küsten Ostwagriens und Fehmarns [Beach-
ridge morphology and the geological development of the coasts of Ost-Wagrien
and Fehmarn] - GRIPP K & GUENTHER EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen
aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 4: 52-65, 1 Taf., 9 Abb., Kiel (H.
Eschenburg).
KÖSTER E 1960 Ausdeutbarkeit von Beanspruchungs- und Lagerungserscheinungen
bei Sedimenten und Böden. - Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für
Schleswig-Holstein 31: 91-95, Kiel. [äußere Formen von Geschieben]
KOSTER E 2010 Aardkundig excursiepunt 35 ; Hoge Land van Vollenhove -
Grondboor & Hamer 64 (1): 13-18, 11 farb. Abb., o.O. (Nederlandse Geologische
Vereniging). [geologischer Schnitt durch die Geschiebelehmaufragungen von Urk,
Vollenhove und Steenwijk Abb. 7]
KOSTER E 2013 Montferland, restberg van een stuwwal in het Rijndal - Grondboor &
Hamer 67 (1): 32-40, 14 Abb., o.O. [Z 664 67 4, der Hügel Montferland als Teil des
niederrheinischen Stauwall-Gebietes im deutsch-niederländischen Grenzgebiet;
Schmelzwassersand in einer Sandgrube w Zeddam]
KOSTER E 2015 Geologie van gaast en klif - Grondboor & Hamer 69 (4): 144-150, 10
Farb-Abb., o.O. [geologischer W-E-Profilschnitt von Warns bis Sloten Abb. 3;
geologischer NW-SE-Profilschnitt von Koudum bis Oudemirdum Abb. 4;
Verbreitung des Inlandeises während der Phasen D und E der Saale-Eiszeit Abb.
5; Verbreitung der Geschiebelehmrücken in Südwest-Friesland Abb. 6;
Gaasterland]
KOSTER E 2016 IJstijdrelicten in Ems- en Münsterland - Grondboor & Hamer 70 (3):
55-63, 15 farb. Abb., o.O. (Druck: VDA-groep, Apeldoorn). [Wallbergzüge
(Kiessandzüge, Kames) im Münsterland Abb. 3; Endmoränen der Rehburger
Phase der Saale-Eiszeit (Uelsen-Itterberger Höhen, Hügel nordöstlich Oldenzaal,
Emsbürener Höhen, Lingener- und Baccumer Höhen, Fürstenauer Berge,
Dammer Berge, Hoher Sühn, Kellenberg, Uchter Böhrde, Heisterberg,
Büchenberg, Mardorfer-Schneerener-Husumer Berge, Brelinger Berge) Abb. 5;
Hondsrug-Eisstrom Abb. 8]
KOSTER E 2017 Relicten van water-en windactiviteit in Ems- en Münsterland -
Grondboor & Hamer 71 (1): 22-30, 13 Abb., o.O. [Terrassenniveaus der Ems
(Weichsel-Holozän) Abb. 4; Discussie over de Hondsrug ijsstrom duurt voort.
Stroomrichting van hypothetische ijsstromen in Niedersachsen en aangrenzende
gebieden. (Dreiteilung des Eisstromes nach NW, W und SW Nähe der Mündung
der Haase in die Ems) Abb. 13]
KOSTER E & MEER JJM VAN DER 2013 Sporen van gletsjers, landijs en permafrost -
Grondboor & Hamer 67 (4/5) (WaterSpecial): 150-161, 19 Farb.-Abb., 2 Tab., o.O.
[Beispiele von Grönland, Irland, der Schweiz, Island und Alaska; physische
Charakteristik von Eiskappen und Gletschern in Grönland und der Antarktis Tab.
1; Verbreitung glazialer Ablagerungen in Elster- und Saale-zeitlichen Tunneltälern
der Niederlande Abb. 14A-B; geomorphologische Karte der Veluve Abb. 15;
Schmelzwasserablagerungen und Wellenrippelstrukturen aus der ehemaligen Grube von Ullerberg, östlich Ermelo Abb. 16; Kartenskizze der vermuteten Lage
des Hondsrug-Hümmling-Eistroms Abb. 17]
KÖSTER R 1957 Experimente zur glazialen Schuppung - Neues Jahrbuch für
Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1957 (11): 510-517, Stuttgart.
[experimentielle Glazitektonik] [Rolf KÖSTER]
KÖSTER R 1957 Schuppung und Faltung im glazialtektonischer Experiment. -
Geologische Rundschau 46 (2): 564-571, Stuttgart. [experimentielle Glazitektonik]
KÖSTER R 1958 Die Stauchungsmoräne von Arkona (Rügen) - Neues Jahrbuch für
Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1958 (7): 289-301, mit Abb. u. Kte.,
Stuttgart.
KÖSTER R 1958 Experimente zur glazialen Faltung - Neues Jahrbuch für Geologie
und Paläontologie (Monatshefte) 1958 (1): 33-40, mit Abb., Stuttgart.
[experimentielle Glazitektonik]
KÖSTER R 1958 Experimente zur glazialen Schuppung II. - Neues Jahrbuch für
Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1958 (10): 460-468, 5 Abb., Stuttgart.
[experimentielle Glazitektonik]
KÖSTER R 1958 Experimenteller Beitrag zur Mechanik von Stauchungszonen
[Experiments on the mechanics of glacial tectonics] - Meyniana 6: 60-84, 2 Taf.,
64 Abb., Kiel. [experimentielle Glazitektonik]
KÖSTER R 1958 Faltung und Überschiebung im tektonischen Experiment. - Neues
Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1958 (8/9): 337-355, mit
Abb., Stuttgart. [experimentielle Glazitektonik]
KÖSTER R 1958 Die Küsten der Flensburger Förde. - Schriften des
Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 29 (1): 5-18, Kiel (Lipsius
& Tischer).
KÖSTER R 1959 Zum Aufbau glazialer Kerb-Stauchungszonen - Neues Jahrbuch für
Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 108 (x): 307-356, Stuttgart.
KÖSTER R 1960 Wulfener Berg und Ristinge Bank, ein glazialtektonischer Vergleich -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 112 (x): 515-523, Stuttgart
(Enke).
KÖSTER R 1961 Junge eustatische und tektonische Vorgänge im Küstenraum der
südwestlichen Ostsee [Late eustatic and tectonic changes along the coastal area
of the Western Baltic Sea] - Meyniana 11: 23-81, 28 Abb., Kiel. [Eustasie;
Neotektonik; Küstenmorphologie; tektonischer Bau des sw Ostseeraums; Litorina-
Transgression; Küste Schwedens; Küste Finnlands; Küsten des Seelandes
/Sjaelland; Küste von Mön; Küste von Falster; die Forchhammersche Linie; Küste
des Fehmarn-Beltes; Küste Ostwagriens; Küste Lollands; Küste Fehmarns;
Heiligenhafen; Oldenburger Graben; Dahmer Moor; Klostersee; Pelzerhaken;
Haffkrug; Scharbeutz; Kühlbrooktal; Hemmelsdorfer Niederung; Travemündung;
Alt-Lübeck; Eismeerküsten; Nordseeraum; der Kanadische Schild; Strandwall;
Steilufer; skandinavisches Hebungsgebiet]
KÖSTER R 1974 Geologie des Seegrundes vor den Nordfriesischen Inseln Sylt und
Amrum [Geology of the sea-bottom west of the Northfrisian Islands Sylt and
Amrum] - Meyniana 24: 27-41, 1 Taf., 16 Abb., Kiel.
KOSTRZEWSKI A 1998 Georóżnorodność rzeźby jako przedmiot badań geomorfologii
[Geodiversität des Reliefs als Forschungsgegenstand der Geomorphologie] -
PĘKALA K (Hrsg.) Główne kierunki badań geomorfologicznych w Polsce – Stan
aktualny i perspektywy. IV Zjazd Geomorfologów Polskich, Referaty i komunikaty
Wyd. UMCS: 11-16, Lublin (Maria Curie-Skłodowska Univ. Press). KOSTRZEWSKI A 1998 Georóżnorodność – możliwości badań i zastosowań
[Geodiversität - Forschungs- und Anwendungsmöglichkeiten] - Państwowy Instytut
Geologiczny. Warszawa.
KOTAŃSKI Z 1956 [KOTANSKI Z 1956] Budowa geologiczna zachodniego brzegu Żuław
[Geological structure of the western edge of the Vistula Delta (Żuławy)] - Biuletyn
Pánstwowego Instytutu Geologicznego 100: 291-354, Warszawa. [Geologische
Strukturen am Westrand des Weichseldeltas (Żuławy), Polen]
KOTARBINSKI J 1966 Structure and age of terminal moraines in Gozdowo region on
Plock Plateau - Przegląd Geogiczny 38: 107-115, Warszawa.
KOTARBINSKI J 1967 The morphology of the upper Wkra Valley between Zieluń and
Bieżuń. - Przegląd geograficzny 39 (2): 383-389, Warszawa. [Die Morphologie des
oberen Wkra-Tals zwischen Zieluń und Bieżuń, Polen]
KOTARBINSKI J 1978 Mapa Geologiczna Polski 1: 200 000, wyd. B, ark. Brodnica. -
Wyd. Geol., Warszawa. [Polen]
KÖTHE A, HOFFMANN N, KRULL P, ZIRNGAST M & ZWIRNER R 2007 Description of the
Gorleben site, Part 2: Geology of the overburden and adjoining rocks of the
Gorleben salt dome - 220 S., 3 Taf., 42 Abb., 19 Tab., Ktn., 3 Beil., Hannover
(Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe). [Beschreibung des
Aufschlusses Gorleben, Deckgebirge, TK25 Bl. 2833, 2834, 2835, 2933, 2934,
2935, 3034, 3035, Quartär, Deckgebirge, glaziäre Rinne, Kaolinsand; Paläozän,
Eozän, Oligozän, U-Miozän, prä-Elster glacial stages (Menap, Bavel-Cromer,
Bavel, Cromer), Elster-Kaltzeit, Holstein-Warmzeit, Saale-Komplex, Eem-
Warmzeit, Weichsel-Kaltzeit; Geröllzählungen an feinem Feinkies der Gorleben-
Bohrungen Bavel- + Menap- + Cromer- + Elster-zeitlicher Sedimente Tab. 4;
Schwermineralzählungen an miozänen und Bavel-, Menap-, Cromer- und Elster-
zeitlicher Sedimente Tab. 6; Geschiebezählungen an Elster-, Drenthe1-,
Drenthe2- und Warthe-zeitlicher Tills Tab. 8]
KÖTHE A, HOFFMANN N, KRULL P, ZIRNGAST M & ZWIRNER R 2007
Standortbeschreibung Gorleben, Teil 2: Die Geologie des Deck- und
Nebengebirges - Geologisches Jahrbuch (C) 72: 201 S., 42 Abb., 19 Tab.,
Hannover. [Menap-Kaltzeit: Schüttung der „Präglazial nordischen
Quarzgeröllgemeinschaft“ von Fennoskandia mit Lydit als akzessorischer
Komponente südl. Herkunft; Bavel-Kaltzeit: ähnliche Schüttung wie zuvor; Cromer-
Komplex; Elster-Kaltzeit: Geschiebemergel, Geschiebezählung Tab. 8; Saale-
Komplex: Geschiebemergel des Drenthe-Vorstoßes; Warthe-Stadium:
Geschiebemergel mit erhöhtem Gehalt an Dolomitgeschieben;
Niederterrassenkörper: Geröllzählungen]
KOTHER F 1987 Zur Lithologie, zu Geschiebebestand und zu den
Lagerungsverhältnissen des Oberen Geschiebemergels an den Außenkliffs von
Usedom - unveröff. Diplomarbeit, Universität Greifswald: 141 S., Greifswald.
KOTOWSKI J & LESZCZYNSKI M 1986 Zaleznosc kata tarcia wewnętrznego od
wilgotności naturalnej w gruntach zaburzonych glacitektonicznie - V. Sympozjum
Glacitektoniki: 99-112, Zielona Góra. [Glazitektonik]
KOTOWSKI J 1977 Orientacja przestrzenna powierzchni scinania w faldzie
pochodzenia glacitektonicznego - II. Sympozjum Glacitektoniki: 75-91, Zielona
Góra. [Struktur und Alter der Endmoränen in der Gozdowo-Region auf dem Plock-
Plateau]
KOTOWSKI J 1989 Analiza powierzchni scinania i ich zwiazek z zaburzeniami
glacitektonicznymi - VI. Sympozjum Glacitektoniki: 251-276, Zielona Góra.
[Glazitektonik] KOTTMANN A & SCHNEIDER R 2011 Ein griechisches Stadion (185 m) und griechische
Linearschrift B in den großen Mooren Nordwestdeutschlands - SCHNEIDER R
(Hrsg.) Archäologische Spurensuche in den Großen Mooren
Nordwestdeutschlands: 93-99, 1 Tab., Abb., Oldenburg (Selbstverl.). [der 28-t-
Menhir (Findling) von einer Sandinsel im Verlauf des Weges Abb. 2]
KOTTNER J 2001 Die Bottenmeer-Porphyre und ihre Herkunft - Geschiebekunde
aktuell 17 (1): 17-20, Hamburg. [als Leitgeschiebe gemäß der Definition von
LÜTTIG 1958 ungeeignet; „Aus demselben Grund sollte die Benutzung des
Braunen Ostsee-Quarzporphyrs als Leitgeschiebe nur unter Vorbehalt erfolgen.”
S. 19]
KOTTNER J 2003 Dalarna - Herkunftsgebiet kristalliner Leitgeschiebe [Dalarna -
Country of Origin of Igneous Index Geschiebes (glacial erratic boulders)] -
Geschiebekunde aktuell 19 (4): 107-114, 3 teils farb. Abb., Hamburg / Greifswald.
[Blyberg-Porphyr; Kallberget-Porphyr; Quarzpophyr mit dunkelrot ummantelten
Feldspäten; Quarzporphyr mit rotbrauner Grundmasse]
KOTTNER J 2003 Leitgeschiebe - Alter und geologische Stellung im Herkunftsgebiet
[Indicator Geschiebes (glacial erratic boulders) - Age and Geological Position at
the Place of Origin] - Geschiebekunde aktuell 19 (3): 87-94, 3 Abb., Hamburg /
Greifswald. [Frühes Proterozoikum; Svekofennische Orogenese;
Transskandinavischer Magmatitgürtel; Gotische Orogenese und Rapakivi-
Magmatismus; jüngere Granite in Småland, Schonen, Blekinge und Bornholm;
Protoginzone; Tinguait]
KOTTNER J 2005 Ein Tuff mit akkretionären Lapilli als Geschiebe [A Geschiebe of Tuff
with Accretionary Lapilli] - Geschiebekunde aktuell 21 (1): 25-28, 1 Taf., Hamburg /
Greifswald. [Fund von Frank Mädler im Tagebau Jänschwalde, Brandenburg]
KOTZAN K & ULBRICH H 2009 Der Lausitzer Findlingspark Nochten – eine Perle in der
Bergbaufolgelandschaft - Wanderungen in die Erdgeschichte (24) [KUPETZ A &
KUPETZ M (Hrsg.) Der Muskauer Faltenbogen]: 169-175, farb. Abb. E1-E8, Tab. 8,
München (Pfeil). [Lagepläne des Findlingsparks Abb. E1-E2; Südhang des
Steingartens Abb. E3; Blick aus dem Findlingspark auf das Kraftwerk Boxberg
Abb. E4; „Klein Skandinavien“ Abb. E5; geologische Übersichtskarte Abb. E7;
Herkunftsgebiete der Findlinge Abb. E8; Die Findlinge in „Klein Skandinavien“ (77
Geschiebe) Tab. 8]
KOWALCZYK K 1934 Głaz narzutowy w Zadzimiu. - Czasopismo Przyrodnicze
Illustrowane 5-6: S. 194-195, Łódź. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die
Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KOWALEWSKI G 1887 Materialien zur Geologie Pommerns. - Jahresbericht des
Vereins für Erdkunde zu Stettin 3: 105 S., 1 Taf., 9 Abb., 1 Kte., Stettin. [Raum
Stettin, u. a. Bl. 2653 Podejuch, Glazitektonik, glazitektonische Schollen,
Lagerungsstörungen, kristalline und sedimentäre Geschiebe in Pommern S. 83]
KOWALLIS BJ & CRADDOCK C 1982 The occurrence of Permian blocks near
Calypsobyen, Spitsbergen and their significance - Polar Research 2: 105-108,
Oslo (Norsk Polarinstitutt).
KOWALSKI H 1964 Graptolithen aus norddeutschen Geschieben - der Aufschluss
(Sonderheft) 14 [METZ R (Hrsg.) Funde und Fundmöglichkeiten in
Niederdeutschland]: 35-51, 3 Taf., 3 Abb., Heidelberg (VFMG). [Climacograptus
scalaris vom Brothener Ufer Abb. 2; Monograptus scanicus von Forst Hagen bei
Hamburg Abb. 3; Dictyonema flabelliforme, Diplograptus gracilis, Grünlichgraues
Graptolithengestein (=Monograptusgestein) des Wenlock und unterem Ludlow,
Diplograptusgestein (=Ostseekalk), Schwarzer Graptolithenschiefer (=Mittlerer
Graptolithenschiefer) mit Didymograptus, Dicellograptus, Dicranograptus, Diplograptus, Climacograptus der Graptolithenzonen 7-12, was etwa dem unteren
Llandeilo bis mittleren Caradoc Englands oder dem oberen Didymograptusschiefer
sowie dem unteren und dem größten Teil des mittleren Dicellograptusschiefer
Schonens entspricht, dünnplattiger, feinglimmeriger und meist schwach
bituminöser Tonschiefer des unteren und mittleren Rastrites-Schiefers (=Oberer
Graptolithenschiefer) mit Climocograptus scalaris (HIS.), Diplograptus palmeus
tenuis (BARR.), Monograptus turriculatus (BARR.), Rastrites peregrinus (BARR.),
grauer Orthocerenkalk mit Phyllograptus sp., Bestimmungsschlüssel für
Graptolithen auf S. 38-39, Gatt. Dictyonema HALL, Gatt. s. l. Retiolites BARRANDE,
Gatt. Didymograptus M’C OY, Gatt. Dicellograptus HOPKINSON, Gatt. Dicranograptus
HALL, Gatt. Diplograptus M’C OY, Gatt. Climocograptus HALL, Barrandeograptus
BOUCEK, Monograptus GEINITZ s. l., Rastrites BARRANDE, Dictyonema
sadewitzense FERD. ROEM., Didymograptus geminus (HIS.), Dicellograptus
forchhammeri (GEIN.), Dicranograptus sp. FERD. ROEMER, Diplograptus
teretiusculus (HIS.), Diplograptus gracilis FERD. ROEM., Diplograptus tenuis
(BARR.), Climacograptus scalaris (HIS.) [Abb. 2, Taf. 2.11], Retiolites geinitzianus
BARR. [Taf. 2.1, 2.2], Monograptus pridon (BRONN) [Taf. 2.5], Monograptus
micropoma micropoma (JAEK.) [Taf. 1.1-2], Monograptus micropoma nannopoma
(JAEG.), Monograptus pazdroi (URB.) [Taf. 1.3, Taf. 3.4], Monograptus aversus
Eisc., Monograptus scanicus TULLB. [Abb. 3, Taf. 1.5-6, Taf. 3.5], Monograptus
parascanicus KÜHNE, Monograptus turriculatus (BARR.), Monograptus dubius
(SUESS) [Taf. 2.3], Monograptus haupti KÜHNE, Monograptus gerhardi KÜHNE [Taf.
3.2], Monograptus colonus (BARR.) [Taf. 3.1], Monograptus chimaera (BARR.) [Taf.
1.7, Taf. 3.7], Monograptus nilssoni (BARR.) [Taf. 1.4, Taf. 3.6], Monograptus
bohemicus (BARR.) [Taf. 1.8-9], Monograptus testis (BARR.) [Taf. 1.10],
Monograptus crinitus WOOD, Barrandeograptus operculatus MCH. [Taf. 2.6-7, Taf.
3.7], Rastrites peregrinus BARR. [Taf. 1.11]
KOWALSKI H 1966 Die graptolithenführenden Diluvialgeschiebe Norddeutschlands
und ihre stratigraphische Stellung - der Aufschluss 17 (7/8): 179-184, 7 Abb.,
Göttingen. [Dictyonema flabelliforme, Climacograptus scharenbergi, Diplograptus
sp., Monograptus lobiferus, Monograptus marri, Monograptus flemingi; Fundorte:
Heiligenhafen (Holstein), Jagel bei Schleswig, Steinburg (Stormarn), Taucha bei
Leipzig, Langballig-Westerholz (Flensburger Innenförde), Nienhagen bei
Warnemünde]
KOWALSKI H 1966 Über Dicranograptus in nordischen Geschieben - Der
Geschiebesammler 1 (2): 1-6, 4 Abb., Hamburg.
KOWALSKI H 1968 Abbildungen und Beschreibungen silurischer Graptolithen aus
nordischen Geschieben I - Der Geschiebesammler 3 (2): 35-(45), 3 Taf., Hamburg.
[mit 32 Skizzen von Graptolithen]
KOWALSKI H 1968 Über Monograpten der Gruppe des Monograptus vomerinus aus
nordischen Geschieben - der Aufschluss 19 (5): 116-127, 3 Taf., 6 Abb.,
Göttingen.
KOWALSKI H 1969 Abbildungen und Beschreibungen silurischer Graptolithen aus
nordischen Geschieben II - Der Geschiebesammler 4 (2): 31-46, 4 Taf., 1 Tab.,
Hamburg. [mit 35 Skizzen von Graptolithen]
KOWALSKI H 1992 Trilobiten Verwandlungskünstler des Paläozoikums ; Ein
unorthodoxer Streifzug durch das Reich der Dreilapper - 157 S., 14 Taf., 180
Abb., Korb (Goldschneck). [Geschiebe mit Agnostus pisiformis Abb. 9] [Der
Geschiebesammler 26 (2): 87-88; RUDOLPH, Wankendorf.] KOWALSKI K 1960 Wczesnoplejstoceńska fauna drobnych ssaków z Kamyka [An
early pleistocene fauna of small mammale from Kamyk (Poland)] - Folia
Quaternaria 1: 1-24, Kraków (Polska Akademia Nauk).
KOWALSKI S 1987 Zabytki Województwa Zielonogórskiego [Baudenkmale in der
Wojewodschaft Zielona Góra] 2. Ausg. - 261+28 S., zahlr. Abb., Zielona Góra
(Lubuskie Tow. Nauk.). [u.a. Findlingskirchen]
KOWALSKI W 1969 Województwo olsztyńskie ‒ przewodnik - 322 S., Warszawa (Sport
i Turystyka). [vgl. Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1983]
KOWARZIK R 1912 Der Moschusochs im Diluvium Europas und Asiens -
Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-
Naturwissenschaftliche Classe 87: 505-566, 3 Abb., 2 Taf., 2 Ktn., Wien (Aus der
Kaiserlich-Königlichen Hof- und Staatsdruckerei).
KÖWING K 1954 Das angebliche Oligozän bei Verden/Aller. - Abhandlungen des
Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 33: 491-495, Bremen. [tatsächlich
pleistozäner Beckenton mit eiszeitlichen Arthropodenfährten in Bänderton /Warvit;
glazilimnische Spurenfossilien u. a. umgelagerte Miozän-Mollusken im
Lauenburger Ton, z.B. bei Eitze]
KÖWING K 1955 Über das Alttertiär von Scheeßel und Wittlohe. - Abhandlungen des
Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 34 (1): 27-32, Bremen. [Scheeßel an
der Wümme nahe Rotenburg auf Bl. 2822 Rotenburg; Gruben an der Mündung
der Veerse, teilweise kalkiger, kieselig gebundener („verkieselter) glaukonitischer
Feinsandstein von geringem, bimsähnlichen Gewicht mit zahlreichen
Spongiennadeln und Bivalven-Steinkernen des Eozän im Abraum der
abgesoffenen Mergelgruben 250 m n des Eisenbahnübergangs zwischen
Rotenburg und Scheeßel; möglich ist auch, dass das Eozän eine glaziäre Scholle
darstellt, angeblicher Wealdenkalk liegt nicht vor; n von Wittlohe im Kreis Verden
kommt m-oligozäner Ton vor; die kalkige Ausbildungsform tritt als Lokalgeschiebe
im örtlichen Geschiebelehm auf; 16 Foraminiferenarten aufgezählt; „Ungewöhnlich
ist die hohe Lage des Tertiärs.” S. 30; gesamtes Vorkommen in den Ziegeleien
wahrscheinlich Schollen von alttertiären Tonen]
KÖWING K 1956 Ausbildung und Gliederung des Miozäns im Raume Bremen. -
Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 34 (2): 69-171, 17
Abb., 6 Tab., Bremen. [Miozan-Schollen]
KÖWING K 1957 Die Miozängeschiebe - Bericht der Naturhistorischen Gesellschaft
Hannover 103: 71-75, Hannover. [TK25 Bl. 2917 Delmenhorst, Ziegeleigrube
Elmeloh; Material von Dwoberg westlich Delmenhorst; als gekritzte Geschiebe des
Miozän in Lauenburger Ton (Ziegeleigruben) wohl durch Eisschollendrift
abgelagert; Dwoberger Gestein (Geschiebe bis 25 cm D) als fossilreicher
Kalksandstein (teils braun und glaukonitreich, teils grau und glaukonitarm) des
Miozän, wohl durch Eisschollen in den See des Lauenburger Tons eingedriftet,
Alter: offenbar Hemmoor-Stufe; die glaukonitreiche Variante des Dwoberger
Gesteins enthält schwarzgrüne harte Konkretionen bis 2,5 cm sowie vereinzelte
Phosphoritkonkretionen + grobe Ölquarze, selten Glycymeris + Isocardia, das
Dwoberger Gestein unterscheidet sich vom Hemmoorer Gestein durch seine
braune Farbe, es ähnelt eher den O-Miozän-Geschieben aus der Ziegeleigruben
Meistermann in Nordlohne auf Bl. 3409 Lingen (Ems) (GRIPP 1941, ROHLING
1941), Fossilliste S. 72 (Foraminiferen: Nonion commune + Ceratobulimina
contraria, Korallen: Flabellum sp., Echinodermen: Echinidenstacheln, Bivalven:
Pecten sp. + Ostrea sp. + Glycymeris sp. + Limopsis aurita + Leda westendorpi +
Laevicardium cyprium + Venus multilamella + Aloidis gibba, Scaphopen:
Dentalium incurvum, Gastropoden: Calliostoma sp. + ?Capulus sp. + Natica sp. + Aporrhais sp. + Pyrula condita + Murex inornatus + Nassa facki + Streptochetus
sexcostatus + Conus antediuvianus + Ringicula buccinea + Sabatina utricula,
Pteropoden: Spirialis valvatina + Vaginella sp., Fische: Otolithen]
KOWNAS S & PISZCZEK H 1972 Przewodnik po województwie koszalińskim - 176 S.,
Warszawa (Liga Ochrony Przyrody). [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die
Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KOZARSKI S 1959 O genezie chodzieskiej moreny czolowej [On the origin of the
Chodziez end moraine] - Badania Fizjograficzne nad Polską Zachodnią 5: 45-72,
Poznań. [Stefan KOZARSKI]
KOZARSKI S 1960 Kem o strukturze warwowej koło Damasławska (A kame with
varved structure near Damasławek) - Zeszyty Naukowe Uniwersytetu im. Adama
Mickiewicza w Poznaniu 3: 123-132, Poznań.
KOZARSKI S 1962 Recesja ostatniego lądolodu z północniej części Wysoczyzny
Gnieźnieńskiej a kształtowanie się pradoliny NoteĆ-Warty. (Recession of last ice
sheet from northern part of Gniezno pleistocene plateau and formation of the ice-
marginal valley of the rivers NoteĆ-Warta) - Poznanskie Towarzystwo Przyjaciół
Nauk, Wydział Matematyczno-Przyrodniczy, Prace Komisji Geograficzno-
Geologicznej 2 (3): 153 S., 36 Abb., 4 Tab., 3 Ktn., Poznań [poln. m. engl.
Zusammenfass.]. [Rückgang des letzten Eisschildes vom nördlichen Gniezno-
Plateau und Bildung der eisrandlichen Täler der Flüsse NoteĆ-Warthe; Großer
erratischer Block, etwa mannshoch Abb. 18]
KOZARSKI S 1965 The problem of outflow way of pradolina waters from the west of the
Noteć-Warta pradolina [Das Problem der Abflusswege von Pradolinawasser der
Noteć-Warthe-Pradolina] - Poznańskie Towarzystow Pryzjaciół Nauk, Wydział,
Matematyczno-Przyrodniczy, Komisja Geogr.-Geol., prace 5 (1): 97 S., 33 Abb., 21
fotos, Poznań [poln. m. engl. Zusammenfass.].
KOZARSKI S 1967 The origin of subglacial channels in the North Polish and North
German Plain - Bulletin de la Société des Amis des Sciences et des Lettres de
Poznań (Serie B) 20: 21-36, Poznań. [Ursprung subglazialer Kanäle in N-Polen
und im norddeutschen Tiefland; glaziäre Rinnen]
KOZARSKI S 1975 Oriented kettle holes in outwash plains - Quaestiones
Geographicae 2: 99-112, Poznań.
KOZARSKI S 1977 Ukierunkowanie wytopiska na sandrach [Oriented kettle holes in
outwash plains] - Studia Geologica Polonica 52: 235-248, Warszawa. [Eisrandlage
orientierte Kessellöcher /Toteislöcher]
KOZARSKI S 1978 Lithologie und Genese der Endmoränen im Gebiet der
skandinavischen Vereisungen. - Schriftenreihe für Geologische Wissenschaften 9:
179-200, 17 Abb., Berlin. [Block- und Geschiebepackungen, Einregelungen,
Aufschüttungsendmoränen, Stauchmoränen, Satzendmoräne, Oderlobus,
Blockpackung und Geschiebepackung mit Geschiebemergel in der Endmoräne der
Pommerschen Phase bei Golice /ehem. Grüneberg in der Soldiner Seenplatte im
polnischen Pommern zwischen Stara Rudnica und Moryń Abb. 1-2; Sandscholle in
der Endmoräne bei Golice Abb. 4; Geschiebeeinregelungen als Richtungsrosen in
Endmoräne des Pommerschen Stadiums bei Żechlichów / Zechlichow (zwischen
Golice/Grüneberg und Nw. Objezierze/ehemals Gr. Wubiser) Abb. 6-7; Schuppe
steilgestellten Schmelzwassersandes in Ablationsmoräne in Endmoräne bei Moryń
Abb. 9; Eiskernmoräne im Vorland des Sidujökull auf Island mit einer durch
Tieftauen bedingten Rutschung der Moränendecke, Geschiebepackung mit
sandig-kiesiger Füllung von Fryksås in M-Schweden Abb. 16]
KOZARSKI S 1980 An outline of Vistulian stratigraphy and chronology of the Great
Poland Lowland. - Quaternary Studies in Poland 2: 21-35, Warszawa (Polish Academy of Sciences). [Abriss der Weichselstratigraphie und Chronologie des
großpolnischen Tieflandes, Polen]
KOZARSKI S 1981 Ablation end moraines in western Pomerania, NW Poland [Ablations-
Endmoränen im westlichen Pommern in NW-Polen] - Geografiska Annaler (A) 63:
169-174, Stockholm.
KOZARSKI S 1981 Stratygrafia i chronologia Vistulianu Niziny Wielkopolskiej (Vistulian
stratigraphy and chronology of the Great Poland Lowland) - Seria Geografia 6: 1-
44, 6 Abb., 4 Fot., 6 Tab., Warszawa / Poznań [mit engl. Zusammenfass.].
[Weichsel-Stratigraphie und Chronologie des großpolnischen Tieflandes, Polen]
KOZARSKI S 1986 Skale czasu a rytm zdarzeń geomorfologicznych vistulianu na Niżu
Polskim (Time scales and the rhythm of Vistulian geomorphic events in the Polish
Lowland) - Czasopismo geograficzne Polskiego Towarzystwa Geograficznego 57
(2): 247-270, Wrocław. [Zeitskala und Rhythmus geomorphischer Ereignisse im
polnischen Tiefland, Polen]
KOZARSKI S 1987 Depositional models and ice-front dynamics in northwestern
Poland: a methodological approach [Ablagerungsmodell und
Eisfrontschwankungen im nordwestlichen Polen: eine methodologische
Annäherung] - Geographia Polonica 53: 43-51, Warszawa.
KOZARSKI S 1987 Sedimentological and lithostratigraphical basis for a paleogeographic
analysis of the Last Glaciation in West Central Poland [Sedimentologische und
lithostratigraphische Grundlage für eine paläogeographische Analyse der letzten
Vereisung im westlichen Zentralpolen, Weichsel-Kaltzeit] - Wissenschaftliche
Zeitschrift der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Mathematisch-
naturwissenschaftliche Reihe 36: 7-12, Greifswald.
KOZARSKI S 1988 Time and dynamics of the Last Scandinavian Ice-Sheet retreat from
northwestern Poland - Geographia Polonica 55: 91-101, Warzawa.
KOZARSKI S 1993 Late Plenivistulian deglaciation and the expansion of the periglacial
zone in NW Poland - Geologie en Mijnbouw 72 (2): 143-157, Dordrecht etc.
(Kluwer). [spätglazialer Eiszerfall und Expansion der Periglazialzone in NW-Polen,
Weichsel-Vereisung]
KOZARSKI S 1995 Deglacjacja północno-zachodniej Polski, warunki środowiska i
transformacja geosystemu (~20 ka - 10 ka BP) [Deglaciation of northwestern
Poland: environmental conditions and geosystem transformation (~20 ka - 10 ka
BP)] - Dokumentacja Geograficzna 1: 83 S., mit Abb. u. Kte., Wrocław (Continuo /
Polska Akademia Nauk. Instytut Geografii i Przestrzennego Zagospodarowania)
[engl. Zusammenfass.].
KOZARSKI S 1995 Large-clast flow tills in end moraines of southwestern Pomerania,
NW Poland - EHLERS J, KOZARSKI S & GIBBARD PL (Hrsg.) Glacial Deposits in
North-East Europe: 301-308, Rotterdam (A. A. Balkema).
KOZARSKI S 1995 Polish Traverse - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary field trips in
Central Europe, Volume 1 (Regional field trips): 189-238, 37 Abb., 4 Tab.,
München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Polen: Belchatow-Braunkohlentagebau mit
Elster II und Drenthe und Odra-Warta-Interglazial und Weichselfolge und Eem und
Frühweichselterrasse; Sandgrube bei Aleksandrowek; Sandgrube bei Kamion;
Sandgrube bei Proboszczewice; Glazitektonik am Weichselufer bei Dobrzyn;
Sediment des Gosciazsees; Weichselmaximum bei Brynsk; subglaziale Tunnel
der kujavischen Subphase bei Brynica; Koziary-Drumlins; Maly Gleboczek-
Drumlins; Strazym-See in der Brodnica-Seenplatte; Zbojno-Drumlinfeld; Wojnowo-
Kames; Endmoräne von Chrostkowo; Gogolkowo bei Biskupin; Känozoikum von
Lubstow in der Region Konin; pleniweichselzeitliche Ablagerungen von Konin-
Maliniec; Paläogen über Kreide bei Konin-Prydzialki; spätweichsel-holozäne Flusslaufverlegung von Mechlin bei Srem im Warthetal; Sandgrube bei Zabinkow;
Sandgrube in Batorowo mit der Posen-Phase; Sandgrube in Ceradz Kosvielny mit
Eislobenkontakt-Sediment; Till- und Kiesgrube in Nietazkowo mit
weichselzeitlichen Lodgementtill der Leszno-Phase; Sandgrube in Hetmanice mit
Weichsel-Maximum; Sandgrube in Kaszczor mit Lodgementtill des
Weichselmaximums und Eiskeilpseudomorphosen; Sandgrube bei Ujscie mit
weichselzeitlichen Lodgementtill und der Chodzies-Vorstoß; Kiesgrube Storkowo
bei Insko mit der Pommerschen Phase; Stargart Szczecinski mit dem Drumlinfeld
e Stettin; Deutschland: Sandgrube Schanzeberg-N mit Wilsickow-Oser (Bl. 2549
Nechlin); Stauchrücken der Rosenthaler Staffel (Bl. 2348 Galenbeck);
Pommersche Endmoräne an der Schiffmühle]
KOZARSKI S 1996 The River Warta Gap near Poznan - MÄUSBACHER R & SCHULTE A
(Hrsg.) Beiträge zur Physiographie (Festschrift für D. Barsch): 320-326,
Heidelberg. [der Wartedurchbruch bei Posen]
KOZARSKI S & KASPRZAK L 1986 Facies analysis and depositional models of Vistulian
ice marginal features in northwestern Poland [Fazies-Analyse und
Ablagerungsmodell der weichselzeitlichen Eisrandbildungen im nordwestlichen
Polen] - GARDINER W (Hrsg.) International Geomorphology, part II: 693-710,
Chichester (J. Wiley & Sons).
KOZARSKI S & KASPRZAK L 1994 Dynamics of the last Scandinavian ice-sheet and
glaciodislocation metamorphism of unconsolidated deposits in west central
Poland: A terminological approach - Zeitschrift für Geomorphologie (N.F.) 95: 49-
58, Berlin / Stuttgart (Borntraeger). [Dynamik der letzten fennoskandischen
Eisdecke und glazidislozierender Metamorphose unkonsolidierter Ablagerungen im
westlichen Zentral-Polen]
KOZARSKI S & ROTNICKI K 1977 Valley floors and changes of river channel pattern in
the North Polish plain during the Late-Würm and Holocene [Talflure und
Änderungen der Flussläufe im nordpolnischen Tiefland während Spätwürm und
Holozän] - Quaestiones geographicae 4: 51-93, 13 Abb., Poznań.
KOZŁOWSKA M 1982 [KOZLOWSKA M 1982] Stratigraphy of Pleistocene and
palaeogeography of the Myślibórz Lakeland as well as of the Gorzów Plain and
Basin. - Biuletyn Pánstwowego Instytutu Geologicznego 337: 51-114, Warszawa.
[Stratigraphie des Pleistozäns und Paläogeographie des Myślibórz-Seenland
sowie der Gorzów-Ebene und des Gorzów-Beckens, Polen]
KOZŁOWSKA-DAWIDZIUK A 1991 The Genus Gothograptus (Graptolithina) from the
Wenlock of Poland - Acta Palaeontologica Polonica 35 [1990] (3/4): 191-209,
Taf.23-27, 8 Abb., 1 Tab., Warszawa. [Geschiebekunde aktuell 7 (4): S. 190, 1991;
SCHALLREUTER, Hamburg.] [G. kozlowskii sp.n. und Chitinozoen aus einem
Oberwenlock-Geschiebe]
KOZŁOWSKA-DAWIDZIUK A 1995 Silurian retiolitids of the East European Platform -
Acta Palaeontologica Polonica 40 (3): 261-326, 34 Abb., Warszawa.
[Geschiebekunde aktuell 12 (1): S. 10, 1996; SCHALLREUTER, Hamburg.] [Aus
Geschieben: Neogothograptus purus (Ta), N. romani]
KOZŁOWSKA-DAWIDZIUK A 2002 Agastograptus, a synonym of Plectograptus
(Retiolitidae, Graptolithina) - Acta Palaeontologica Polonica 47 (3): 459-467, 3
Abb., Warszawa. [Plectograptus macilentus; Neogothograptus balticus aus dem
Geschiebe von Polen]
KOZŁOWSKA-DAWIDZIUK A 2004 Evolution of retiolitid graptolites - a synopsis - Acta
Palaeontologica Polonica 49 (4): 505-518, 8 Abb., Warszawa. [Holoretiolites
mancki aus einem Geschiebe von Jaroslawiec (Polen) Abb. 5] KOZŁOWSKI JK & KOZŁOWSKI SK 1977 Epoka kamienia na ziemiach polskich - 387 S.,
Warszawa (Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [Steinzeit in Polen; Artefakte]
KOZŁOWSKI R 1949 Les Graptolithes et quelques nouveaux groupes d'animaux du
Tremadoc de la Pologne. - Palaeontologia Polonica 3: 235 S., 45 Taf., 66 Abb.,
Warszawa. [aus ordovizischen Geschieben; nimmt auch Bezug auf Arbeiten von
P. KRAFT, 1926]
KOZŁOWSKI R 1951 O niezwyklym graptolicie ordowickim. (Sur un remarquable
graptolithe ordovicien). - Acta Geologica Polonica 2 (3): 291-299, 5 Abb.,
Warszawa. [französische und russische Zusammenfass.: Conspect S. 86-93]
KOZŁOWSKI R 1953 Badania nad nowym gatunkiem z rodzaju Corynoides
(Graptolithina). [Étude d'une nouvelle espéce du genre Corynoides (Graptolithina)]
- Acta Geologica Polonica 3 (2): 192-209, 9 Abb., Warszawa. [französische und
russische Zusammenfass.: Conspect. S. 65-81]
KOZŁOWSKI R 1954 O budowie niektórych Dichograptidae. (Sur la structure de
certains Dichograptidés). - Acta Geologica Polonica 4 (4): 423-444, 1 Taf., 11
Abb., Warszawa. [französische und russische Zusammenfass. S. 117-135]
KOZŁOWSKI R 1956 Nouvelles observations sur les Corynoididae (Graptolithina).
[Nowe obserwacje nad Corynoididae (Graptolithina)] - Acta Palaeontologica
Polonica 1 (4): 259-269, 5 Abb., Warszawa (Państwowe Wydawnictwo Naukowe).
[Corynites wyszogrodensis n.g. n.sp aus einer Moräne des Vistula-Tales und
Corynoides divnoviensis aus einem ordovizischen Geschieben von der
Ostseeküste; Streszczenie, Rezjume]
KOZŁOWSKI R 1956 Sur quelques appareils masticateurs des AnnéIides Polychètes
ordoviciens. [O paru narzadach szczekowych pierscienic wieloszczetow z okresu
ordowickiego] - Acta Palaeontologica Polonica 1 (3): 165-210, 20 Abb., Warszawa
(Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [Scolecodonten aus ordovizischen
Geschieben (zwei neue Gattungen und drei neue Arten beschrieben);
Streszczenie, Rezjume]
KOZŁOWSKI R 1959 Les Hydroïdes ordoviciens à squelette chitineux. - Acta
Palaeontologica Polonica 4 (3): 209-271, 31 Abb., Warszawa (Państwowe
Wydawnictwo Naukowe). [neue Gattungen und Spezies aus ordovizischen
Geschieben]
KOZŁOWSKI R 1959 Un microfossile énigmatique. - Acta Palaeontologica Polonica 4
(3): 273-277, 2 Abb., Warszawa (Państwowe Wydawnictwo Naukowe).
[Clistrocystis graptolithophilius n.g. n.sp. aus einem ordovizischen Geschiebe]
KOZŁOWSKI R 1960 Calyxdendrum graptoloides n. gen., n. sp. a graptolite
intermediate between the Dendroidea and the Graptoloidea. (Calyxdendrum
graptoloides n. gen., n. sp. graptolit posredni miedzy Dendroidea i Graptoloidea.) -
Acta Palaeontologica Polonica 5 (2): 107-125, 11 Abb., Warszawa (Państwowe
Wydawnictwo Naukowe). [polnische und russische Zusammenfass.] [Graptolithen
aus dem Geschiebe von Schweden]
KOZŁOWSKI R 1961 Découverte d'un Rhabdopleuridé (Pterobranchia) ordovicien.
[Odrycie ordowickiego przedstrawicida Rhabdopleurida (Pterobranchia)] - Acta
Palaeontologica Polonica 6 (1): 3-16, 3 Abb., Warszawa (Państwowe
Wydawnictwo Naukowe). [polnische und russische Zusammenfass.] [aus sechs
polnischen Geschieben verschiedener Lokalitäten; Rhabdopleuroides exspectatus
n.g. n.sp.]
KOZŁOWSKI R 1962 Crustoidea ; nouveau groupe de Graptolites (Crustoidea - nowa
grupa graptolitów) - Acta Palaeontologica Polonica 7 (1/2): 3-52, 4 Taf., 26 Abb.,
Warszawa. [beschreibt 9 neue Arten und 5 neue Graptolithen-Gattungen
vorwiegend nach ordovizischem Material aus dem Geschiebe von Polen] KOZŁOWSKI R 1963 Le dévelopment d'un Graptolite tuboïde. (Rozwój graptolita
tuboidowego) - Acta Palaeontologica Polonica 8 (2): 103-134, 16 Abb., Warszawa
(Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [Dendrotubus erraticus n.sp. aus einem
ordovizischen Geschiebe von Polen]
KOZŁOWSKI R 1963 Sur la nature des Chitinozoaires. (O naturze Chitinozoa) - Acta
Palaeontologica Polonica 8 (4): 425-449, 11 Abb., Warszawa. [vermutlich
Metazoen-Eier unbekannter taxonomischer Zuordnung, aus ordovizischen
Geschieben]
KOZŁOWSKI R 1965 Oeufs fossiles des cephalopodes ? (Kopalne jaja glowonogów ?)
- Acta Palaeontologica Polonica 10 (1): 3-9, 2 Abb., Warszawa (Państwowe
Wydawnictwo Naukowe). [Clistrocystis graptolithophilius aus einem ordovizischen
Geschiebe]
KOZŁOWSKI R 1966 Graptolodendrum mutabile n. gen. n. sp. - an aberrant dendroid
graptolite. (Graptolodendrum mutabile n. gen. n. sp. - aberrantny graptolit
dendroidowy) - Acta Palaeontologica Polonica 11 (1): 3-14, 13 Abb., Warszawa. [3
ordovizische Geschiebe]
KOZŁOWSKI R 1967 Sur certains fossiles ordiviciens à test organique [Niektóre
skamienialosci ordowickie o szkielecie organicznym] - Acta Palaeontologica
Polonica 12 (2): 99-132, 13 Abb., Warszawa. [neue Taxa: Microphysallis
multitubifera, Byronia naumovi, Microsyrinx sessilis, Ascosyrinx tenuis, A.
robustus, Helicosyrinx dextrogyra, H. sinistrogyra, Ivanovites fundibulatus,
Sokolovites pogonophoroides, Pterobranchites antiquus, Rhabdopleurites
primaevus]
KOZŁOWSKI R 1968 Nouvelles observations sur les Conulaires [Nowe obserwacje nad
Konulariami] - Acta Palaeontologica Polonica 13 (4): 497-531, 2 Taf., 20 Abb.,
Warszawa. [französisch mit polnischer und russischer Zusammenfass.] [Hinweis
auf Geschiebe S. 498; ordov Conus von 1. les blocs erratiques et 2. les
echatillions preleves de forages, executes par le Service Geologique de Pologne
dans les localites Mielnik et Krzyze (S. 498), alle Übergänge von geschlossenen
und offenen Ausstülpungen (letztere als „tubercules perfores“ und
„choanophymes“ genannt) die ein mehrfaches an Länge der Wanddicke
ausmachen, bis hin zu Poren, teilweise bartartige große Ausstülpungen am Apex
sehr kleiner Conus nicht-systematisch positioniert]
KOZŁOWSKI R 1970 Nouvelles Observation sur les Rhabdopleuridés (Ptérobranches)
Ordoviciens - Acta Palaeontologica Polonica 15 (1): 3-14, 2 Abb., Warszawa.
[polnische und russische Zusammenfass.]
KOZŁOWSKI R 1970 Tubotheca - a peculiar morphological element in some
graptolites. - Acta Palaeontologica Polonica 15 (4): 393-409, 7 Abb., Warszawa.
KOZŁOWSKI R 1971 Early development stages and their mode of life of graptolites. -
Acta Palaeontologica Polonica 16 (4): 313-343, 3 Taf., 11 Abb., Warszawa.
KOZLOWSKI R 1974 Découverte des oeufs de polychètes dans l'ordovicien. - Acta
Palaeontologica Polonica 19 (4): 437-442, 1 Taf., Warszawa.
KOZŁOWSKI R & GREGUSS P 1959 Discovery of Ordovician land plants (Preliminary
communication) - Acta Palaeontologica Polonica 4 (1): 1-9, 4 Taf., Warszawa.
[vermutlich die ältesten bekannten Landpflanzen, aus typischen Ostseekalk-
Geschieben; Fundort: Zakroczym; neue Gattungen: Musciphyton und
Hepaticaephyton] [polnische und russische Zusammenfass.]
KOZŁOWSKI R & KAZMIERCZAK J 1968 On two Ordovician calcareous Algae [O dwóch
ordowickich algach wapiennych] - Acta Palaeontologica Polonica 13 (3): 325-346,
11 Taf., 3 Abb., Warszawa. [Vermiporella fragilis und Palaeoporella variabilis; Fundorte: Umgebung von Szczecin (Stettin)] [englisch mit polnischer und
russischer Zusammenfass.]
KOZŁOWSKI SK 1969 Les civilisations mésolithique en Pologne - Geographia Polonica
17 [Special Issue for the 8th Congress of the International Union for Quaternary
Reseach (INQUA) Paris 1969]: 415-428, 3 Abb., Warszawa. [Flintartefakte]
KOZŁOWSKI SK 2006 (Hrsg.) Wylotne and Zwierzyniec. Paleolithic sites in southern
Poland - 494 S., Warszawa (Polish Academy of Arts and Sciences). [Flint-
Artefakte]
KOZŁOWSKI SK & SACHSE-KOZLOWSKA E 1976 The System of Providing Flint Raw
Materials in the Late Palaeolithic in Poland - Staringia 3: 66-69, 6 Abb., Oldenzaal.
KOŻMA J 2009 Die Kiesgrube Przewoźniki - Wanderungen in die Erdgeschichte (24)
[KUPETZ A & KUPETZ M (Hrsg.) Der Muskauer Faltenbogen]: 120-123, farb. Abb.
B32-B37, München (Pfeil). [„Typisch für diese Kiesgrube ist das Auftreten von
Geröllen, die stark von kaltzeitlicher Temperaturverwitterung betroffen sind.“ (Fot.:
Roman SOBERA) Abb. B36]
KOŻMA J 2009 Rezerwat geologiczno-krajobrazowy Kopalnia „Babina“ bei Łęknica –
Das Landschafts- und geologische Schutzgebiet Grube „Babina“ bei Lugknitz -
Wanderungen in die Erdgeschichte (24) [KUPETZ A & KUPETZ M (Hrsg.) Der
Muskauer Faltenbogen]: 207-217, farb. Abb. G1-G25, Tab. 11, München (Pfeil).
[„Weitverbreitet treten Windkanter aus Tertiärquarziten auf. Charakteristisch sind
bei ihnen näpfchenartige Schliffmuster.“ Abb. G19]
KOZUR H 1974 Die Bedeutung der Bradoriida als Vorläufer der postkambrischen
Ostracoden - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 2 (7): 823-830, 2 Abb.,
Berlin (Verlag für Geowissenschaften). [1 n.sp. aus mittelkambrischem Geschiebe]
KRAAIJENHAGEN FC 1992 Geologie in Telegramstijl - Nederlandse Geologische
Vereniging en de NGV Afdeling Limburg: 155 S., 61 meist S/W-Abb., Limburg.
[Kristallines Geschiebe S. 91; Gesteentetellingen S. 131]
KRAATZ R 1968 Elektronenmikroskopische Beobachtungen an Monograptus-
Rhabdosomen. - der Aufschluss 19: 357-361, 7 Abb., Göttingen.
KRAATZ R 1978 Sammlung paläontologischer Fachausdrücke, I. Trilobiten - der
Aufschluss 29 (7/8): 263-273, 6 Abb., Heidelberg (VFMG).
KRAATZ R 1978 Sammlung paläontologischer Fachausdrücke, II. Graptolithen - der
Aufschluss 29 (12): 435-448, 8 Abb., Heidelberg (VFMG). [Geschiebe mit
Monograptus von Boknis-Eck (Schleswig-Holstein) Abb. 7]
KRAATZ-KOSCHLAU K VON 1898 Glacialstudien aus der Umgebung von Halle. I.
Kristalline Erratica. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie
1898 (2): 220-227, Stuttgart. [Pleistozän von Halle; Verf. fand Rapakivi und
Quarzporphyre von den Ålandinseln als häufige und verbreitete Geschiebe]
KRAFFT F 2006 (Hrsg.) Georgius Agricola DE NATURA FOSSILIUM Handbuch der
Mineralogie (1546) - LXXI+434 S., Wiesbaden (Matrixverlag). [Erstes Buch: „Man
kann in dem durchsichtigen Bernstein Dinge eingeschlossen sehen, solcher Art
sind: Mücken, Fliegen, Ameisen, Spinnen, kleine Fische, Fischeier, Blätter von
Bäumen, Stücke von Kräutern, Algen und manche ganz kleine Dinge.” S. 28;
Zweites Buch: „In Innerdeutschland verwenden nur die Sachsen Mergel. ...
Gegraben wird er bei den Sachsen an vielen Stellen.” ... „Im Gebiet von
Hildesheim nach Westen ... Alfeld ... im Deister ... In Goslar gibt es zwei
verschiedene Arten; eine davon ist von aschgrauer Farbe, die andere mehr weiß.
... Und auch zwischen den Städten Gandersheim und Seesen gräbt man an einer
Stelle in ungefähr fünf Meilen Entfernung vom Harz sand-, tuff- und steinartigen
Mergel. ... manche sind flammenrot, manche weiß.” S. 50-51; Viertes Buch:
„fettes Gemenge” Asphalt bzw. Bitumen, Bernstein, Ambra, Gagat (Agtstein), Kampfer, Obsidian(!), Kohle S. 105-118; ausfühliche Erläuterungen zum Bernstein:
Autoren der Antike, Bezeichnungen, Herkunftsgebiete, Entstehung, „Fundort des
europäischen Bernsteines”, „deutsche Bezeichnung des Bernsteins”, Fundorte
(zwischen den Mündungen des suebischen Flusses und der Weichsel, Samland,
von Brüster Ort bis Lochstedt, Kurland, Gestade der Frischen Nehrung, Putzig,
Hela, Küste von Pommern, „im Umkreis der Weichselmündung”, Livland, „Bei den
Sudiniern, die auf jenem Teile der Halbinsel nahe Brüster Ort wohnen, gibt es über
30 Dörfer, deren Bewohner schon seit den ältesten Zeiten den Bernstein wie
Fische mit Netzen fangen.”, „nicht weit vom Kloster Oliva entfernt, finden sich
ziemlich harte Klumpen geronnenen Bitumens, größer oder kleiner als ein Ei”),
Farben des Bernsteins, Inklusen, Verarbeitung, Nutzung) S. 105-135; Fünftes
Buch: „Erhabene Linien und Riefen haben auch Ackersteine” (Seeigel); Nennung
weiterer, heute als Fossilien bezeichnete „Edelsteine” (nach PLINIUS): Keraunia,
Enkrinos (griechisch Pentakrinos), Enosteos, Diphyes, Glossopetra, Ammonshorn,
Hephaestites, Myrmekias, Hierakites, Ammonites, Lepidotes, Pentagonos,
Rhombites, Strombites, Ktenites, Myites, Onychites, Ostrakis, Porphyroides,
Conchites, Chrysites, Stelechites, Belemnites, Geodes, Aëtites (Adlerstein) u. a. S.
160-170]
KRAFT I 1996 Älteres Paläolithikum - Führer zu archäologischen Denkmälern in
Deutschland 32 (Leipzig und sein Umland - Archäologie zwischen Elster und
Mulde -): 29-33, 1 Abb., Stuttgart (K. Theiss). [Flintartefakte]
KRAFT P 1926 Ontogenetische Entwicklung und Biologie von Diplograptus und
Monograptus - [Mitteilung aus dem Geologisch-Paläontologisches Institut und der
Bernsteinsammlung der Universität Königsberg i. Pr. (N.F.) (seit 1915) Nr. 43]
Paläontologische Zeitschrift 7 (4): 207-249, Taf. 3-17, 4 Abb., Berlin (Borntraeger).
[Das Diplograptus-Gestein oder „Ostseekalkgeschiebe” S. 209; Monograptus-
Kalksteingeschiebe S. 210]
KRAGEL H 1966 Die pleistozäne Formengestaltung im Raum Arendsee – Dolchau –
(Altmark) - unveröff. Staatsexamensarbeit an der Pädagogischen Hochschule
Potsdam: xx S., Potsdam.
KRAINSKI A 1977 Zaburzenia glacitektoniczne w rejonie Glogowa - II. Sympozjum
Glacitektoniki: 93-108, Zielona Góra. [Glazitektonik]
KRAINSKI A 1983 Budowa geologiczna i glacitektonika Wygorz Dalkowskich - IV.
Sympozjum Glacitektoniki: 127-137, Zielona Góra. [Glazitektonik]
KRAINSKI A 1989 Zarys budowy glacitektonicznej Wygorz Dalkowskich - VI:
Sympozjum Glacitektoniki: 289-310, Zielona Góra. [Glazitektonik]
KRAINZ R 1988 Denkmale des Kreises Osterburg - 88 S., zahlr. Abb., Osterburg (Rat
des Kreises Osterburg). [u. a. Findlingskirchen der Altmark]
KRAJEWSKI R 1939 Znalezisko soli kamiennej pod Ostryna koło Grodna
(Steinsalzfundstelle in Ostryna bei Grodno). - Biuletyn Państwowa Sluzba
Geologiczna, Państwowy Instytut Geologiczny (Bulletin Service géologique de
Pologne, Institut géologique de Pologne) 9 (1937/38): 15-17, 1 Abb., Warszawa.
[fragliches Steinsalzgeschiebe in Moräne eingebettet, Block von 5 kg]
KRAJEWSKI R 1947 Przekroje otworów wiertniczych w Jaworzniku i Choroniu. -
Biuletyn Pánstwowego Instytutu Geologicznego 31: 53-64, Warszawa.
KRAJEWSKI R 1949 Przekrój otworu wiertniczego w Iwanowicach Wielkich koło
Krzepic. - Biuletyn Pánstwowego Instytutu Geologicznego 54: 43-18, Warszawa.
KRALIK B & OPPENHEIMER J 1931 Beyrichienkalke als nordische Geschiebe bei
Friedeberg in Schlesien. - Vestník Státního geologického ústavu Ceskoslovenské
republiky 7: 98-100, Praha [Prag]. KRÁLÍK F 1989 Nové poznatky o kontinentálních zaledněních severních Čech [Neue
Erkenntnisse über Kontinentalvereisungen Nordböhmens] - Sborník geologických
vìd (Antropozoikum) 19: 9-74, Praha. [Geschiebe und ihre Fundorte; u. a. auch
Geschiebeanalysen]
KRAMARSKA R & MAŁKA A 2011 Baltischer Bernstein, Naturalgeschichte, Lagerstätten
und Gewinnung - großes Faltblatt (6 S.), zahlr. farb. Abb., Gdańsk. [Abb. der
verschiedenen Bernsteinsorten]
KRAMARSKA R & TOMCZAK A 1986 First datings of Baltic Sea tills by the
thermoluminescence method. - Przegląd geologiczny 2: 91-93, Warszawa. [Erste
Lumineszenz-Datierungen von Tills der Ostsee, Polen]
KRAMARSKA R & TOMCZAK A 1988 First datings of tills from the Baltic Sea floor by the
thermoluminescence method. - Geological Survey of Finland, Special Paper 6:
147-150, Espoo.
KRAMARSKA R, KASINSKI J & SIVKOV V 2008 Bursztyn paleogeński in situ w Polsce i
krajach ościennych [Palaeogene amber in situ in Poland and neighbouring
countries - geology, mining and perspectives] - Górnictwo Odkrywkowe 49 (2/3):
97-110, Wrocław. [Bernstein]
KRAMER W 1980 Eine Felsgesteinsaxt der jüngeren Bronzezeit aus Westre, Kreis
Nordfriesland - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und
Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 87 (10): 330-333, 2 Abb.,
Neumünster (Wachholtz).
KRAMER W 1992 Ausgrabungen auf der landesherrschaftlichen Hatzburg bei Wedel -
Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 1993: (I), 9-33, (1)+18 Abb., Pinneberg (A. Beig
Verl.). [hölzerne Fundamentkonstruktion, darüber Feldstein-Fundamente des
Steinturms Abb. 17]
KRÄMER W & GÖRTLER W et al. 1965-1975 Atlas der Erdkunde für die
allgemeinbildenden polytechnischen Oberschulen - (6. bis 16. Auflage),
Gotha/Leipzig (VEB H. Haack). [Die 1. bis 5. Aufl. enthalten die Feuersteinlinie
nicht, in 6. bis 16. Aufl.: S. 19 Geologie von Mitteleuropa mit Feuersteinlinie in
stark generalisierter Darstellung]
KRAMM E & MÜLLER H-M 1978 Weichselzeitliche Torfe aus den Ems-terrassen bei
Münster - Eiszeitalter und Gegenwart 28: 39-44, 2 Abb., Öhringen.
KRAMM HJ 1971 (Hrsg.) Der Bezirk Frankfurt, geographische Exkursionen 2. Aufl. -
Geographische Bausteine (N. R.) 9: 144 S., 35 Abb., Gotha / Leipzig. [Geschiebe
S. 51, 53, 57-59, 89, 102-103]
KRAMM HJ 1972 (Hrsg.) Der Bezirk Potsdam ; Geographische Exkursionen 2. Aufl. -
Geographische Bausteine (N. R.) 6: 176 S., 36 Abb., Gotha / Leipzig
(Geographisch-Kartographische Anstalt).
KRASNOV II 1974 Karta cetverticnych otlozenij Evropejskoj casti SSSR i prilegajuscich
territorij 1 : 1500000 [Karte der Quartärablagerungen im europäischen Teil der
UdSSR und angrenzenden Territorien] - 16 Farb-Ktn., Moskva (Ministerstvo
Geologii SSSR).
KRASNOV II 1977 Stratigraphische Korrelation der Quartärablagerungen im östlichen
Gebiet der fennoskandischen Vereisung - 100 Jahre Glazialtheorie im Gebiet der
skandinavischen Vereisung - Schriftenreihe für geologische Wissenschaften 9: 69-
79, 5 Tab., Berlin (Akademie-Verl.). [Korrelationsschema regionaler Stratigraphien
im europäischen Teil der UdSSR (Kola, Karelien, Timan, Bolschesemelskaja-
Tundra, Pai-Cho-Gebirge, Belosussische SSR, Ukraine, Don-Gletscherlobus,
Kama-Petschora-Wytschegda-Gebiet) für das Quartär (1.8 Mio a) Tab. 2;
Räumlich-chronologisches Schema des O-Pleistozän (=Weichsel) nach dem
Mikulino-Interglazial im nw Bereich der UdSSR Tab. 3] KRASNOV II & ZARRINGA EP 1965 Schematische Karte der Zonen der
Gletscherrandbildungen, der Abflussrinnen und der Senken von limnisch-glazialen
Becken im europäischen Teil der UdSSR und im angrenzenden Ausland - 1 : 2
500 000, o.O. [russ.] [EU UdSSR Europa Rußland Str Quartär 2,5 Mill 1965, 1979
Kt 332, quartärgeomorphologische Karte von Finnland, Osteuropa, Russland mit
Finnischem Meerbusen, Lagodasee und Onegasee, Eisstausee, Vereisungs-
Grenzen usw.]
KRASSKE G 1933 Über Kieselgur-Geschiebe von Oderberg-Bralitz. - Zeitschrift für
Geschiebeforschung 9 (2): 84-95, 6 Abb., Leipzig. [erste Fundmeldung eines
Kieselgur-Geschiebes; Oderberg-Bralitz in Brandenburg (Bl. 3150 Oderberg); 82
taxonomisch behandelte Diatomeen-Arten; Arten der Gatt. Cyclotella,
Stephanodiscus, Tabellaria, Fragilaria, Synedra, Eunotia, Cocconeis,
Eucocconeis, Mastogloia, Gyrosigma, Stauroneis, Caloneis, Diploneis, Neidium,
Anomoeoneis, Pinnularia, Navicula, Amphora, Gymbella, Gomphonema,
Epithema, Rhopalodia, Nitzschia, Surirella und Campylodiscus; Cylotella ocellata
aus dem Kieselgur-Geschiebe Abb. 1; Eunotia sp. + Navicula diluviana + Cymbella
parvula Abb. 2; Navicula diluviana Abb. 3; Navicula oblonga Abb. 4; Cymbella
ehrenbergii + Nitzschia denticula Abb. 5; Gomphonema intricatum + Epithemia
argus + Nitzschia denticulata Abb. 6]
KRASSKE G 1938 Über ein Kieselgur-Geschiebe von Rauen bei Fürstenwalde /
Spree. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 14 (3): 131-
134, Leipzig. [kalkfreie Gur als Geschiebe von 8,75 × 6 × 4 cm; Kiesgrube am
Windmühlenberg von Rauen bei Fürstenwalde; Fossilliste der Diatomeen S. 132-
134]
KRAUS E 1924 Geologischer Führer durch Ostpreußen Teil I - Sammlung
geologischer Führer 25: 107 S., 30 Abb., Berlin (Borntraeger).
[Schrammenrichtungen, kristalline und sedimentäre Geschiebe S. 34-47; Blöcke
als Marken für den Kliffrückgang; Aufzählung der Leitgeschiebe und
Sedimentgeschiebe]
KRAUS E 1924 Die Tektonik des ostpreußischen Quartärs - Mitteilungen aus dem
geologisch-paläologischen Institut und der Bernsteinsammlung der Universität
Königsberg im Preussen (N.F.) 44: 165-170, Königsberg.
KRAUS E 1925 Die Quartärtektonik Ostpreußens - Jahrbuch der Preußischen
Geologischen Landesanstalt 45 [für 1924]: 633-723 (94 S.), 4 Abb., Berlin.
KRAUS E 1925 Geologischer Führer durch Ostpreußen Teil II: Spezieller Teil -
Sammlung geologischer Führer 27: 226 S., 28 Abb., Berlin (Borntraeger). [TK25
Bl. 1796 Angerburg, 1790 Bartenstein, 1797 Buddern, 1089 Bledau, ? Cadinen,
1088 Cranz, ? Dirschkeim, ? Elbing, ? Frauenburg, 1799 Grabowen (Arnswald), ?
Heinrichswalde, 0890 Kunzen, 1997 Kruglanken, 1897 Kutten 1896 Gross-
Steinort, 1996 Lötzen, 1995 Gross-Stuerlack, 1898 Kerschken, 1288 Königsberg
West, 1289 Königsberg Ost, 1390 Löwenhagen, ? Gr. Lindenau, 1389
Ludwigswalde, 0990 Mövenhaken, ? Neukirch, 1087 Neukuhren, 0692 Nidden, ?
Nikolaiken, 1185 Gr. Palmnicken, 0592 Perwelk, 0791 Pillkoppen, 1086 Rauschen,
? Rhein, 0891 Rossitten, 0989 Sarkau, 0392 Schmelz, 0492 Schwarzort
(Juodkranté in West-Litauen), ? Seubersdorf, 2192 Sorquitten; umfangreiches
Ortsregister; Baltischer Höhenrücken, Oberland, Westmasuren, Heilsberg,
Heilsberger Gebirge, Simsertal, Mohrungen, Nariensee, Liebstadt, Osterode,
Haasenberg, Kernsdorfer Höhe, Steffenswalde, Allenstein, Trautzig, Salpken,
Dombrowken, Domp, Ortelsburg, Angerburg, Tiergarten, Angerapp,
Kanopkenberg, Ogonken, Sapinefluss, Kl. Stengeln, Lötzen, Spiergsten,
Kruglanken, Gr. Stuerlaek, Rhein, Talten, Nikolaiken, Rudschanny, Schedlisken, Kruglinnen, Kruglanken, Popiollen, Pillacker Berge, Gassöwen, Jakunowken-
Kruglanken, Gassöwen, Jakunowken-Kruglanken, Kowahlen, Chelchen, Seesker
Berg, Stallupönen, Pillupönen, Wystiter See, Bartenstein, Oberhausen, Gr.
Lindenau, Zehlau-Bruch, Friedrichsdorf, Löwenhagen, Schönbusch, Heide Maulen,
Haffstrom, Cadinen, Succase, Leuzen, Dörbecker Schweiz, Reimannsfelde,
Wogenap, Elbing, Vogelsang, Marienhöhe, Thumberg, Mehlsack, Wildendorf,
Rositten (Stablack), Watzum, Pobethen, Suppliethen, Marienhof, Galtgarben,
Drugehnen (Alkgebirge), Tilsit, Ragnit, Cranz, Neukuhren, Rauschen, Warnicken,
Zipfelberg, Brüsterort, Palmnicken, Sorgenau, Marienbruch, Nemonien,
Laukwargen, Alt Susselmilken, Kolonie Elchtal, Gr. Britannien, Heinrichswalde,
Cranz, Kl. Thüringen, Fichtenhain, Schwedlund, Sarkau, Nidden, Schwarzort;
Bernstein, Geschiebemergel, Grundmoräne, schwach rötlicher Geschiebemergel,
Miozän, Braunkohlensand, glaziale Schollen, Kernsdorfer Höhe (313 m),
Bänderton, Kernsdorfer Höhe ist geschiebe- /findlingsreich; an der Straße SOL.
nach Döhlau steht der Findling Franz-Röse-Stein; Blockpackungen, Mauersee,
Seeterrassen, Endmoränen; Granitfindling mit kreisrunder flacher Vertiefung am
Goldapgarsee; Skallischer Zungenbecken; auf dem Thurmberg bei Gr. Pillacken
Findlinge; Windmühlenhügel auf TK25 Bl. 1897 Kutten blockreich; Wystiter See,
Samländischer Eisrandgürtel, Loppöhner Spitze, Gausupschlucht; Findling
Seehundstein vor dem Palmnicker Hafen; Grube Anna, Bernsteinfabrik,
Schmelzfabrik, Strandseifen von Titanit und Granat; „Der Teufelsstein, ein breiter
erratischer Granitblock, der heute draußen in der See liegt, stürzte nach E. MEYER
erst am Karfreitag 1907 von der diluvialen Uferhöhe herab ...” S. 127]
KRAUS E 1928 Bodenschätze im Ostbaltikum (Ostbaltikum III. Teil) - Die
Kriegsschauplätze 1914-1918 geologisch dargestellt in 14 Heften 10 (2): 110 S., 1
Taf., 13 Abb., zahlr. Tab., Berlin (Borntraeger). [Der estnische Ölschiefer
(Kuckersit) S. 15-37, Bildungsweise, Fossilinhalt S. 24-25; Kies, Schotter,
Findlinge S. 90-91]
KRAUS E 1928 Ostbaltikum (I. Teil) - Die Kriegsschauplätze 1914-1918 geologisch
dargestellt in 14 Heften 9: 270+1 S., 3 Taf., 13 Abb., zahlr. Tab., 1 Kte., Berlin
(Borntraeger). [Gesteine und Fossillisten verschiedener Erdzeitalter; Findlinge Taf.
3]
KRAUS E 1928 Tertiär und Quartär des Ostbaltikums (Ostbaltikum II. Teil) - Die
Kriegsschauplätze 1914-1918 geologisch dargestellt in 14 Heften 10 (1): 142 S.,
22 Abb., Ortsverzeichnis am Schluss vom III. Teil, Berlin (Borntraeger). [Os / Oser
(=Kanger), Geschiebeverteilung, Eisbewegung, Lokalmoränen, Schollen S. 23-27;
Südgrenze der letzten Vereisung S. 19; Bedeutung des Baltischen Höhenrückens
S. 22; Haupteisfließrichtung S. 23; Zusammensetzung-Mächtigkeit und Relief des
Diluviums S. 28; Gegend Dryswjatysee-Dünaburg-Sartysee-Subat-Bewern S. 39;
Gegend im W des Dryswjatysees S. 47; Wishuny-Os S. 49; Dünatal bei Dünaburg
S. 59; Lettgallische Hügelland S. 61; Ostbaltische Tiefenzone mit
Staubeckenlandschaft oberhalb Jakobstadt und Lubahnsche Niederung bis
Pleskau S. 80; litauische Hauptendmoräne und Hochschamaiten S. 84; kurisch-
litauische Endmoräne und die Erhebungen Kurlands S. 85; Rigaische
Zungenbecken und die Erhebungen Livland S. 96; Mittel- und Westkurland S. 89;
einzige Tertiärvorkommen in S-Kurland an der Lehtisch einem Nebenfluss der
Windau in Form eines miozänen Braunkohleflözes beim Pulwern-Gesinde im
Bereich des Gutes Meldsern; im Bereich des Parschascharis-Sees im litauischen
Kreis Laukuw tritt oberflächlich reichlich Bernstein auf; rote Moräne; 1 bis 3
Grundmoränen von nur 2 Vereisungen; lokaler Moränengrus (= Richk); die untere
Moräne der Haupteiszeit ist ein grauer Geschiebemergel, die obere Grundmoräne hat teilweise einen höheren Sandgehalt und ist durch Devonsediment rötlich
gefärbt; die Eisrandlagen und der Baltische Höhenrücken in der Gegend von
Dryswjatysee-Dünaburg-Sartysee-Subat-Bewern; im Kreise Wilkomierz bei Uzjani
und Wishuni rotbrauner Geschiebemergel; Steiluferprofile auf der N-Seite der
Düna w bei Kraslau oberhalb Dünaburg mit rötlich braunem oberem
Geschiebemergel mit gekritzten Geschieben sowie teilweise einem weiteren
darüber Abb. 1; Karte junger Hebungsgebiete und Eisrandgürtel (=
Vereisungsgrenze) im Ostbaltikum Abb. 2; Geologische Skizze der Umgebung
Dünaburg mit Alexandrowsk und Drywswjaty-See (u. a. Blockansammlung aus
Geschieben) Abb. 3; Profil in der Kiesgrube Kankari in der Bewerner Endmoräne
mit finalem Geschiebelehm über den gestauchten Partien Abb. 4; Lageplan des
Wishuny-Oses zwischen Kaleki und Wishuni bei Uzjani Abb. 5; Wallberge bei
Shadwdyni Abb. 12-13; Endmoräne und Sander am Dryswjatysee Abb. 14;
Geologische Übersichtskizze des Lettgallischen / Lattgallischen Hügellandes Abb.
15; glazialgeologische Skizze des Memeldurchbruchs bei Olita Abb. 16; Skizze der
Staubeckenlandschaft bei Jacobstadt Abb. 17; glazialgeologische Skizze von
Lettland Abb. 18; Skizze der Oser und Drumlins sw Mitau Abb. 19; Skizze der
Oser und Drumlins am Ostende der kurisch-litauischen Endmoräne se Bauske
Abb. 20; Geologische Übersicht des Gebietes von Mitau und Riga Abb. 21; Skizze
der Staubeckenlandschaft bei Friedrichstadt Abb. 22]
KRAUS E 1930 Über rhizocorallide Bauten im ostbaltischen Devon. Teil V der
„Studien zur ostbaltischen Geologie”. - Veröffentlichungen aus dem Geologisch-
Paläontologischen Institut der Universität Riga 23-26 (Sonderabzug aus dem:
Korrespondenzblatt des Naturforscher-Vereins zu Riga 60): 171-185, Taf. 4, 1
Abb., Riga (Drucker: W. F. Häcker). [Rhizocorallide Wohnröhren im dolomitischen
Devonsandstein, Geschiebe von Heide Maulen, südwestlich Königsberg i. Pr. Abb.
1 + Taf. 4, Abb. 1]
KRAUS E 1934 Über die Geschiebe in Lettland. - Zeitschrift für Geschiebeforschung
10 (2): 67-80, 1 Abb., 3 Tab., Leipzig. [bisherige Arbeiten von C. GREWINGK, VON
TOLL, H. HANSEN, V. MILTHERS, Br. DOSS und O. MELLIS; Naturforscherverein zu
Riga; Geschiebesammlung A. GROSSE; bei Keggum an der unteren Düna Häufung
sehr grobkörniger Pegmatite mit oft rundlichen Orthoklasen bis Apfelgröße, die
man als pegmatitischer Wiborgrapakivi ansehen kann; auf der
Grundmoränenfläche s Petschur gibt es neben Lokalmoräne (Devon-Richk) auch
viel Rapakivigranit (und weniger Silurkalk oder Gneis/Migmatit als im westlichen
Estland) also fraglos in der Streufahne des Wiborg-Rapakivis; W-Grenze des
Hoglandsporphyrs liegt bei Bauske auf der Höhe von Riga verschoben;
Karbongeschiebe des nordrussischen Karbons reichen nicht nur bis Witebsk
(ANTONOWITSCH 1873) sondern nach GREWINGK noch bis Wittenhof und Alt-Kaipen
bis zum Friedrichstadter Meridian in Lettland; Uraltporphyrit reicht nach W bis über
den Kanjersee hinaus; Uralitporphyr kommt von verschiedenen Stellen in Finnland;
auf das Vorkommen von Tammela (Tavastehus s Tammerfors) weist hin, wenn
von dem bezeichnenden Labradorporphyrit begleitet, wie das bei Goldingen und
Jakobstadt der Fall ist; Melaphyrmandelstein vom Ostseeboden n Gotland (P.
ESKOLA); dunkelviolette Mandelsteine mit Prehnit- und Quarzfüllung vom w
Kurland; Ostseequarzporphyr von s der Ålandinsel (mehr im W der braune und
graue, mehr im E der rote), auf der kurischen Halbinsel am häufigsten; bei Rohjen
viel roter Ostseeporphyr; Helsinkite haben viele verschiedene Vorkommen im N;
von über 100 lettischen Helsinkit-Geschieben fallen die meisten auf das mittlere
und östliche Lettland; Quarzkonglomerat mit Pyritzement (Jura?-Kreide?);
Lokalmoränen (Sandsteinmoräne im n Lettland; Dolomitmoräne im s Lettland; die Zechstein-Moräne im SW; fette rote Grundmoräne des Purmaller Mergels noch
weiter im SW Lettlands); die obere rötlichbraune Moräne wird von der grauen der
vorletzten Eiszeit unterlagert; Verf. sieht Hinweise auf Neotektonik (Baltische
Dislokationsphase) wodurch erst bei der letzen Vereisung Altrotsdandstein
verstärkt exaradiert wurde; Eisbewegung; Jotnischer Sandstein, Silur, Devon,
Perm, Jura; nur Kristallin und Kristallin-Leitgeschiebe, erwähnt auch Marmor
/Urkalk, Karte der Hauptsammelpunkte (Runö, Rohjen, Hasau, Labraggen, Libau,
Hasenpoth, Schrunden, Frauenburg, Kanjersee, Tuckum, Kemmern-Schlock,
Doblen, Rullekaln, Aidamünde, Hinzenberg, Segewold (Sigulda), Wenden,
Wolmar, Lubahn, Rositten, Kurtenhof, Baldohn, Bauske, Oger, Keggum,
Römershof, Kokenhusen, Stockmannshof, Liewenhof) + Streukegel der
Leitgeschiebe in Lettland Abb. 1]
KRAUS E 1937 Die Quartär-Unterfläche in Lettland (Studie 18 zur ostbaltischen
Geologie) - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 89 (3): 130-161,
3 Abb., Berlin. [Lokalmoräne aus Devonmaterial; Isohypsenkarte der Quartär-
Unterfläche von Lettland Abb. 3; Saukener Endmoräne (Ostkurische Höhen)]
KRAUS EC 1962 Herr Büdel und die Gliederung der Würmeiszeit - Eiszeitalter und
Gegenwart 13: 227-230, Öhringen/Württemberg. [schönes Beispiel für zwei
ichbezogene Streithansel]
KRAUS W, WEBER K-F & ZELLMER H 2012 Mauern in der Stadt – Ein Rundgang durch
die Innenstatdt von Königslutter am Elm - 28 S.; Königslutter (FEMO e.V).
KRAUSCH H-D 1952 Boden und Pflanzenwelt zwischen Schlaube und Neisse ; ein
kurzer Überblick über Geologie und Vegetation der Kreise Guben und
Fürstenberg, Oder - 38 S., 16 Taf., 6 Abb., Guben (Hrsg. Rat des Kreises Guben,
Referat Kunst und Kulturelle Massenarbeit). [Findling S. 7, Taf. 2] [Heinz-Dieter
KRAUSCH]
KRAUSCH H-D, ARNDT A et al. 1954 Natur und Naturschutz im Bezirk Cottbus ; Eine
Übersicht über Landschaft und Boden, Tier- und Pflanzenwelt sowie Naturschutz
im Bezirk Cottbus unter Mitw. der Mitarb. des Naturschutzes bearb. von Dieter
Krausch - 110 S., zahlr. Abb., Cottbus (Hrsg. Rat des Bezirkes Cottbus, Abt.
Kommunale Wirtschaft, Referat Landeskultur und Naturschutz als
Bezirksnaturschutzverwaltung / Druckerei Wilhelm Bode). [Prof. Heinz-Dieter
KRAUSCH]
KRAUSCH H-D & SCHIRRMEISTER W 1995 B33: Versalzungsstellen der Nuthe-
Niederung südlich von Berlin - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary field trips in
Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland - International
Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August 3-10, 1995
Berlin Germany: 1368-1370, München (Pfeil), ISBN 3-923871-91-3. [Dobbrikower
Weinberg (Bl. 3844 Hennickendorf); Gipshut Sperenberg (Bl. 3846 Sprenberg);
Salzstelle Mellensee (Bl. 3846 Sperenberg); Blankensee (Bl. 3744 Wildenbruch);
Salzstelle Gröbener See (Bl. 3745 Trebbin); Potsdam Wasserwerk (Bl. 3644
Potsdam)]
KRAUSCH H-D, SCHOLZ E et al. 1961 Natur und Naturschutz im Bezirk Frankfurt
(Oder) - 255 S., 32 Taf., Frankfurt (Oder). [Findlinge]
KRAUSCH H-D, ULRICH BW et al. 1956 (Hrsg.) Natur und Naturschutz im Bezirk
Potsdam - 176 S., Potsdam.
KRAUSCH H-D, ULRICH BW 1958 (Hrsg.) Natur und Naturschutz im Bezirk Potsdam
(unter Mitwikung des Naturschutzbeauftragten und Heimatforscher bearb. vom
Institut für Landesforschung und Naturschutz, Zweigstelle Potsdam) - 2. verm. u.
verb. Aufl., 263 S., zahlr. Abb., Potsdam (Rat des Bezirkes Potsdam). KRAUSE A 1877 Die Fauna der sogen. Beyrichien- oder Choneten-Kalke des
norddeutschen Diluviums - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
29 (1): 1-48, Taf. 1, 1 Tab., Berlin. [Stromatopora striatella, Favosites gothlandica,
Favosites fibrosa, Coenites linnaei, Syringopora repens, Cyathophyllum sp.,
Ptilodyctia lanceolata, Coenites linnaei, Syringopora repens, Cyathophyllum sp.,
Ptilodyctia lanceolata, Fenestella patula, Fenestella striato-punctata Taf. 1.1;
Entrochus sp. Taf. 1.1; Entrochus sp. Taf. 1.2; Entrochus sp. Taf. 1.3; Entrochus
sp. Taf. 1.4; Entrochus sp. Taf. 1.5; Lingula cornea, Chonetes striatella, Leptaena
transversalis, Strophomena euglypha, Strophomena variecostata Taf. 1.7a;
Strophomena rhomboidalis, Strophomena filosa, Strophomena pecten, Orthis
canaliculata, Rhynchonella nucula, Rhynchonella wilsoni, Retzia salteri, Meristella
didyma, Atrypa reticulata, Atrypa imbricata, Nucleospira pisum, Pentamerus sp.,
Spirifer elevatus, Spirifer crispus, Pterinea retroflexa, Pterinea retroflexa, Pterinea
reticulata, Pterinea tenuistriata, Modiolopis antiqua, Cardiola interrupta, Orthonota
amygdalina Taf. 1.8; Murchisonia cingulata, Holopea cf. striatella, Turbo striatus,
Euomphalus cf. qualteriatus, Bellerophon substriatus Taf. 1.9; Conularia
lanceolata Taf. 1.10; Orthoceras verticillatum, Orthoceras schmidtii, Orthoceras
hagenowi, Orthoceras damesii Taf. 1.11; Orthoceras costatum, Orthoceras
sinuoso-septatum, Cornulites serpularius, Tentaculatites curvatus, Tentaculites
inaequalis, Serpula sp., Serpula sp., Serpulites lonngissimus, Leperditia angelini,
Beyrichia tuberculata Taf. 1.12; Beyrichia buchiana Taf. 1.14; Beyrichia kochii Taf.
1.15; Beyrichia maccoyana Taf. 1.16; Beyrichia salteriana Taf. 1.17; Beyrichia
wilckensiana Taf. 1.18; Cytherellina siliqua, Primitia oblonga, Primitia obsoleta,
Primitia ovata, Primitia semicircularis, Primitia beyrichiana, Primitia mundula,
Primitia minuta, Calymene blumenbachii, Phacops downingiae, Proetus
concinnus, Oniscolepis magnus, Coelolepis schmidtii, Pachylepis glaber,
Pachylepis costatus, Onchus murchisoni, Onchus curvatus, Centrodus sp.]
KRAUSE A 1877 Die Fauna der sogenannten Beyrichien- oder Chonetenkalke des
norddeutschen Diluviums. - Inaugural-Dissertation von der Philosophischen
Facultät der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin am 11. April 1877: (IV)+48 S.,
1 Tab., Berlin (J. F. Starcke). [Silurgeschiebe, Beyrichienkalk]
KRAUSE A 1888 Ueber das Vorkommen von Foraminiferen in einem Jurageschiebe -
Sitzungs-Berichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1888 (3)
[Sitzung vom 20. März]: 38-39, Berlin.
KRAUSE A 1889 Beyrichien und verwandte Schalenkrebse in märkischen
Silurgeschieben. - Sitzungs-Berichte der Gesellschaft naturforschender Freunde
zu Berlin 1889 (1): 11-16, Berlin.
KRAUSE A 1889 Über die Beyrichien und verwandte Ostracoden in untersilurischen
Geschieben. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 41 (1): 1-26,
Taf. 1-2, Berlin. [Ostrakoden des Ordovizium, Beyrichienkalk, Beyrichia]
KRAUSE A 1889 Ueber Harpides-Reste aus märkischen Silurgeschieben. -
Verhandlungen der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1889: 55-59,
Berlin.
KRAUSE A 1889 Ueber obere Kreidebildung an der hinterpommerschen Ostseeküste.
- Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 41 (x): 609-620, Berlin.
[Pommersche Kreide]
KRAUSE A 1890 Ein aus typischem Beyrichienkalk stammendes Fossil. - Sitzungs-
Berichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1890: 28-29, Berlin.
KRAUSE A 1890 Ein Geschiebe von Ungulitensandstein aus Pommern. - Sitzungs-
Berichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1890: 27, Berlin. KRAUSE A 1891 Beitrag zur Kenntnis der Ostrakoden-Fauna in silurischen
Diluvialgeschieben. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 43 (2):
488-521, Taf. 29-33, 1 Tab., Berlin.
KRAUSE A 1891 Die Ostrakoden der silurischen Diluvialgeschiebe. -
Wissenschaftliche Beilage zum Programm der Luisenstädtischen Oberrealschule
zu Berlin. Ostern 1891. Programm Nr. 101: 24 S., Berlin (R. Gaertners
Verlagsbuchhandlung).
KRAUSE A 1891 Heimatbestimmung eines obersilurischen Diluvialgeschiebes. -
Sitzungs-Berichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1891: 58-
61, Berlin.
KRAUSE A 1892 Neue Ostrakoden aus märkischen Silurgeschieben. - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft 44 (3): 383-399, Taf. 21-22, Berlin.
KRAUSE A 1893 xxxx - Monatsblatt der Gesellschaft für Heimatkunde der Provinz
Brandenburg zu Berlin 1 (x) (1892-1893): xx-xx, Berlin (Hrsg. Gesellschaft für
Heimatkunde der Provinz Brandenburg und Märkisches Provinzial-Museum) /
Brandenburgia). [auf S. 124: Diskussion über Hohlkehle am Kleinen
Markgrafenstein]
KRAUSE A 1897 Ueber die Ostrakodenfauna eines holländischen Silurgeschiebes. -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 48 (1896) (4): 932-939, Taf.
25, Berlin.
KRAUSE DC & SCHILLING JG 1969 Dredged basalt from the Reykjanes ridge, north
Atlantic - Nature [London] 224 (5221): 791-793, London. [increase in glacial
erratics outward from ridge axis]
KRAUSE E & SCHOETENSACK O 1893 Die megalithischen Gräber (Steinkammergräber)
Deutschlands – I. Altmark - Zeitschrift für Ethnologie 25: 143, 158-162, Taf. V-XIII,
Berlin. [megalithisch verbaute Findlinge der Altmark; Hünengräber
/Großsteingräber]
KRAUSE K 1996 Fundbericht ; Ein großes Rhombenporphyr-Geschiebe -
Geschiebekunde aktuell 12 (4): 121-122, 2 Abb., Hamburg. [Fundort: Jütland
(Thisted)]
KRAUSE K 1996 Windkanter - interessante Geschiebe Norddeutschlands -
Geschiebekunde aktuell 12 (4):105-110, 5 Abb., Hamburg.
KRAUSE K 1997 Der Damestein - ein Riesengeschiebe - Geschiebekunde aktuell 13
(3): 69-73, 1 Abb., Hamburg.
KRAUSE K 1997 Durch Gletscher und Wasser verfrachtet: Bernstein - Transport und
Transportwege - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 25 (6): 166-174, 3 Abb.,
Hannover.
KRAUSE K 1997 Verborgen im Stader Raum, Baltischer Bernstein - Allgemeiner
Haushaltungs=Kalender 149: 54-57, 3 Abb., Stade (Krause GmbH & Co. KG).
KRAUSE K 1998 Windkanter - geschliffene Steine von der Geest - Allgemeiner
Haushaltungs=Kalender 150: 84-87, 5 Abb., Stade (Krause GmbH & Co.).
KRAUSE K 1998 Baltischer Bernstein aus einer Kiesgrube bei Buxtehude -
Geschiebekunde aktuell 14 (3): 69-70, 102-104, 1 Taf., 1 Abb., Hamburg.
KRAUSE K 1998 Bernstein an den Küsten und im Binnenland der norddeutschen
Tiefebene - der Aufschluss 49: 205-212, 4 Abb., Heidelberg (VFMG).
KRAUSE K 1998 Rerik-Exkursion der Gruppe Kristalline Geschiebe vom 11.-12.
Oktober 1997 - Geschiebekunde aktuell 14 (1): 17-18, 1 Abb., Hamburg.
[abgebildet: Annemarie KRAUSE, Gunnar RIES, Inken PASSE, Gisela PÖHLER,
Roland KLAFACK, Knud IMBECK, Birgit IMBECK, Christian LANGHOFF]
KRAUSE K 1998 Die Lackfilmmethode von Prof. Dr. E. VOIGT - eine Ausstellung im
Geiseltalmuseum Halle/Saale - Geschiebekunde aktuell 14 (4): 136-137, 1 Abb., Hamburg. [Hinweise auf die Anwendung bei quartären Ablagerungen und auf die
größte Lackfilmsammlung der Welt im Geomatikum, Hamburg]
KRAUSE K 1999 Geschiebe - geschnitten, geschliffen und zu Schmuck verarbeitet -
Geschiebekunde aktuell 15 (2): 37-41, 2 Taf., 1 Abb., Hamburg. [Sammlerportrait
Horst JENNSEN]
KRAUSE K 1999 Großgeschiebe in Dänemark - der Aufschluss 50 (3): 161-170, 11
farb. Abb., Heidelberg (VFMG). [Die größten Findlinge Dänemarks, große
Findlinge Dänemarks; Findling von Felstedt 20 km w Sonderburg /Sønderburg an
Straße 41 mit graviertem Gedicht Abb. 1; Findling Janum Kjøt (Gneisgranit, 7 × 5
× 2,5 m, ca. 130 t) zwischen Fjerritslev und Brovst in Han Herred im nördlichen
Jütland Abb. 2; Findling Mørupstein (Larvikit, 8,6 × 4,4 × 4 m, ca. 400 t) sw
Herning im mittleren Jütland Abb. 3; Findling Tirslundstein (5,1 × 5,1 × 4, ca. 150 t)
zwischen Esbjerg und Kolding nahe Brørup Abb. 4; Findling Dybbøl- oder Barstein
(Granit, 8,8 × 6,7 × 2,7, ca. 250 t) bei Sønderburg /Sonderburg (Dybbøl, deutsch
Düppel) und nahe der Düppeler Schanzen auf dem Düppeler Berg in S-Jütland
Abb. 5; Findling Damestein oder Hessestein (Graugneis, 370 cbm, H =12,5 m ü.
Grund, U= 46 m, ca. 1.000 t) Abb. 6; Findling Myrestein (6,0 × 4,8 × 2,0 m, ca 80 t)
bei Ganløse (Richtung Bastrup) nw Kopenhagen mit artifiziellen Schälchen Abb. 7;
Findling Hvissingstein (freigegraben in Kopenhagen-Glostrup, jetzt Vestkov =
Westwald n Glostrup, schwedischer Granit 6,0 × 5,0 × 3,5 m, ca. 150 t) Abb. 8;
Findling Herstedvesterstein (jetzt Herstedvester Weg in Kopenhagen, Granit 4,0 ×
3,0 × 2,0 m, U = 15 m) Abb. 9; Findling Høvaengestein / Hovaengestein (Granit,
9,0 × 7,0 × 2,2 m, ca. 400 t) auf Lolland 25 km e Fährhafen Rødby s von Uslev
Abb. 10; Findling Rokkestein (Wackelstein) (Gneis 4,0 × 2,0 × 2,0 m, ca. 30 t) im
Wald von Paradisbakker (=Paradishügel) auf Bornhholm als Lokalgeschiebe
nahebei anstehenden Gneises Abb. 11]
KRAUSE K 1999 Rauhe Schale Verwitterungserscheinungen bei Bernstein - Fossilien
16 (4): 217-219, 2 Abb., Korb (Goldschneck). [Funde aus der Elbe bei Hamburg
und einer Kiesgrube bei Stade]
KRAUSE K 1999 Von Bernstein und Haifischen in Harsefeld - Geschichte und
Gegenwart Harsefeld 1999: 7-13, 3 Abb., Harsefeld (Verein für Kloster- und
Heimatgeschichte Harsefeld e. V.). [Herkunft des Geschiebe-Bernsteins erläutert]
KRAUSE K 2000 An kretazischen Austern und Belemnitenrostren beobachtet:
Kieselringe - der Aufschluss 51 (4): 247-249, 3 Abb., Heidelberg (VFMG).
[Durchmesser der Ringe 10-13 mm auf einer Pycnodonte vesicularis (Greifswalder
Oie) Abb. 1]
KRAUSE K 2000 Feuerstein-Seeigel ; Warum Dellen und keine Stäbchen? -
Geschiebekunde aktuell 16 (1): 11-13, 2 Abb., Hamburg.
KRAUSE K 2000 Tertiäre Muscheln und Schnecken mit Bohrlöchern ; Über die
Verursacher und deren Freßverhalten - Der Geschiebesammler 33 (3): 111-115, 2
Abb., Wankendorf. [Z 1669; Bohrungen von Raubschnecken, carnivore Naticaceen
/Naticide und Muricidae, rezente Lunatia nitida; auch im Sternberger Kuchen als
Geschiebe vorkommend]
KRAUSE K 2000 Wind, Sand und Steine: Windkanter aus dem Pleistozän - der
Aufschluss 51 (5): 305-313, 11 meist farb. Abb., 1 Tab., Heidelberg (VFMG).
[Einkanter, Dreikanter, Vierkanter, Fünfkanter, Plattenkanter, Doppelkanter,
Pyramidentypus, Wüstenlack; zusammenfassende Übersicht über Windkanter an
Beispielen von Buxtehude und Sylt (Klein Afrika) mit Angabe von
Fundmöglichkeiten] KRAUSE K 2001 Bernsteinausstellung im Natureum Niederelbe - Fossilien 18 (4): 205-
207, 2 Abb., Korb (Goldschneck). [blauer dominikanischer Bernstein Fot.: KRAUSE;
Springspinne Fot.: WEITSCHAT]
KRAUSE K 2001 Einige Notizen zum Schriftgranit - Der Geschiebesammler 34 (2): 57-
60, 3 Abb., Wankendorf. [2 Funde von Buxtehude]
KRAUSE K 2002 44 Tonnen: Ein neues Großgeschiebe in Niedersachsen [44 Tons: A
New Large Geschiebe (glacial erratic boulder) in Niedersachsen] -
Geschiebekunde aktuell 18 (4): 141-142, 1 Taf., Hamburg. [Findling von Oersdorf
(Landkreis Stade) Taf. 1, Fig. A; Erinnerungsstein Stadt-Napoleonsweg (Rom >
Reykjavík) Taf. 1, Fig. B]
KRAUSE K 2002 Einige Notizen zum Granatamphibolit - Der Geschiebesammler 35
(1): 31-34, 2 Abb., Wankendorf. [Funde vom Øresund und von Buxtehude]
KRAUSE K 2002 Föhr - auch eine Insel für Geschiebesammler [Föhr - also an Island
for Collectors of Geschiebes (glacial erratic boulders)] - Geschiebekunde aktuell
18 (2): 63-66, 3 Abb., Hamburg. [Gekritztes Geschiebe vom Gotingkliff,
Granatamphibolit]
KRAUSE K 2003 Bernstein an den Küsten und im Binnenland von Dänemark - der
Aufschluss 54 (1): 2-10, 6 farb. Abb., Heidelberg (VFMG). [Das größte in
Dänemark befindliche Bernsteinstück: 8886g (wurde vor der schwedischen Küste
„gefischt”) Abb. 4; Springspinne in Bernstein (Fot.: WEITSCHAT) Abb. 6]
KRAUSE K 2003 Der „Nautilus” von Tarup-Davinde (DK) - Der Geschiebesammler 35
(4): 134, 139-142, 2 Abb., Wankendorf. [Steingarten und Geschiebemuseum auf
Fünen (Fundstücke von Peter MORTENSEN ausgestellt)]
KRAUSE K 2003 Ein „Massenfund” von Schriftgranit bei Buxtehude [A Mass
Occurrance of Letter Granit near Buxtehude (Niedersachsen)] - Geschiebekunde
aktuell 19 (4): 115-116, 1 Abb., Hamburg / Greifswald. [Lesesteine zur
Wegeausbesserung verwendet]
KRAUSE K 2003 Einige Notizen zum Kinne-Diabas - Der Geschiebesammler 36 (2):
71-74, 3 Abb., Wankendorf. [Fundorte: Kerteminde (Fünen); Apensen (Sammlung
H. KÖNIGSMANN)]
KRAUSE K 2003 Einige Notizen zum Påskallavik-Porphyr - Der Geschiebesammler 35
(4): 143-145, 1 Abb., Wankendorf. [Eigenschaften und Herkunftsgebiet]
KRAUSE K 2003 Einige Notizen zum Rhombenporphyr - Der Geschiebesammler 36
(1): 25-28, 1 Abb., Wankendorf. [”Die Geschiebe-Funde (von der Westküste
Jütlands) sind durch Bewegung in der Brandungszone der Nordsee abgerollt.”]
KRAUSE K 2003 Der große Findling von Buxtehude-Ottensen - BLANK H-G &
UTERMÖHLEN B (Hrsg.) Heimatliches Buxtehude 6: 95-101, 6 Abb., Buxtehude.
[stammt aus der Kiesgrube der Firma Moje & Maak zwischen Ottensen und
Nindorf]
KRAUSE K 2004 Porosphaera globularis - ein unscheinbares, aber doch kein
uninteressantes Fossil aus der Kreide - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 32
(1): 24-27, 1 Abb., Hannover. [Fundort des größten Exemplars (2 cm): Klützhöved
bei Boltenhagen, Mecklenburg-Vorpommern]
KRAUSE K 2004 20. GfG-Jahrestagung 2004 in Waren/Müritz ; Mecklenburgs Seen
und Steine - Geschiebekunde aktuell 20 (2/3) [20 Jahre Gesellschaft für
Geschiebekunde]: 89-91, 2 Abb., Hamburg / Greifswald. [Pflasterstein-Gedicht von
RINGELNATZ]
KRAUSE K 2004 Die Findlinge von Ottendorf - Geschichte und Gegenwart Harsefeld
2004: 290-295, 7 Abb., Harsefeld (Verein für Kloster- und Heimatgeschichte
Harsefeld e. V.). [Oersdorfer/Ottendorfer Findling (44 t), Verkoppelungssteen
(Flurneuordnung 1862), Stromsteen (Anschluss an das Stromnetz 1923), Welfensteen von Kakerbeck in Ottendorf (31 t), Pyramidenstein (Erinnerung an die
Vertreibung 1945)]
KRAUSE K 2005 Zur Frage der „wechselnden Hauptwindrichtungen” bei der
Entstehung von Windkantern - Der Geschiebesammler 37 (4): 145-152, 5 Abb.,
Wankendorf. [Fundorte Niederhaverbeck, Buxtehude]
KRAUSE K 2005 Spargel und Geschiebe ; 21. GfG-Jahrestagung 2005 in Seddin am
See - Geschiebekunde aktuell 21 (3): 93-96, 2 Abb., Hamburg / Greifswald.
[Windkanter aus dem Findlingspark Seddin Abb. 1; gekritztes Geschiebe mit
Parabelrissen, Fundort: Schlunkendorf bei Seddin Abb. 2]
KRAUSE K 2005 Die größten Findlinge in Dänemark - Geschiebekunde aktuell,
Sonderheft 6: 36 S., 26 Abb., 1 Tab., 1 Kte., Hamburg / Greifswald. [abgebildet:
Damestein (Dammestein, Hesselagerstein, Fünen); Høvængestein
(Dødemosestein, Lolland); Mørupstein (Jütland); Dybbølstein (Barstein, Düppeler
Mühle); Tirslundstein (Süd-Jütland); Lundestein (Lolland); Tøveldestein (Møn);
Hvissingestein (Glostrup bei Kopenhagen); Janum Kjøt (Nord-Jütland); Steine des
Øresund-Logos (bei Kastrup); Myrelstein (Nord-Seeland); Musestein (Seeland);
Stein ohne Namen (Fåborg, Süd-Fünen); Snekkerstein (Helsingør); Sortenstein
(Kalundborg); Bolundstein (nördlich Roskilde); Den røde Galt (Skærbæk Bjerge,
Mors); Svantestein (Møn); Lommestein (Seeland); Herstedvesterstein
(Kopenhagen-Glostrup); Stein o.N. (Værslev, bei Kalundborg); Kollerupsteine
(Nordwest-Jütland); Rokkestein (Bornholm); Stein o.N. (Molermuseum, Mors);
Stein o.N. (Ydby, Nord-Jütland); Sydstein (südlichste Spitze Dänemarks) (Gedser
Odde); aufgelistet: Dynen (Frederikshavn); Hundborgstein (Thy); Någstein (bei
Hirtshals); Sengestein (Seeland); Skæringstein (bei Århus); Grydestein (Nord-
Fünen); Dyrestein (bei Kalundborg); Pandekagestein (Nord-Seeland); Ståstein
(nördlich Juelsminde; Grønmarksstein (Süd-Alsen); Banstein (Læsø); Orestein
(Süd-Seeland); Gråstein (Nord-Jütland); Odsstein (Roskilde-Fjord); Store Pige-
Stein (Læsø); Lindumstein (nordöstlich Viborg); Blodstein (West-Seeland);
Nøvlingstein (südlich Ålborg); Troldstein (Ost-Jütland); Marens Stein (Læsø);
Saltstein (Læsø); Djævelstein (Teufelstein) (West-Seeland); Stein o.N. (Møn);
Søstein (Langeland); Barnestein (Langeland); Rødjyde (Hindsholm, Fünen); Den
hvide Mær (Lolland); Firetønderstein (Vinskoven, südlich Jyderup); Havrum
Søstein (Horsens, bei Bøgballe); Halfarstein (Læsø); Vindumstein (Vindum, bei
Viborg); Dronningens Broche (Seeland); Årøstein (Insel Årø); Stein o.N.
(Panderup); Det halve Franskbrød (Virklund, Jütland); Stein o.N. (Svebølle,
Seeland); Stein o.N. (Sorø, Seeland); Stein o.N. (Søndersø, Fünen); Skt. Helenes
Stein (Seeland); Stein o.N. (Falster); Gubstein (Kalundborg); Topstein (Læsø);
Galten (Mariager Fjord); Skallerød Smørstein (bei Hillerød); Stein o.N. (bei
Hillerød); Stein o.N. (bei Vejle); Stein o.N. (Sæby, Nord-Jütland); Skyumstein
(Nord-Jütland); Kulsoens Stein (Seeland); Den store Sten (Der große Stein) (Farø-
Brücke); Store Blis (Große Blässe) (Nord-Seeland); Breddysse (Breites
Hünengrab) (West-Seeland); Djævelstein (Teufelstein) (südlich Helsingør); Stein
o.N. (Süd-Seeland); Tingstein (Læsø); Ravstein (Nord-Jütland); Stein o.N. (Mittel-
Seeland); Dysse ved Feldballe (Hünengrab bei Feldballe) (Djursland); Offerstein
(Opferstein) (Horsens Fjord); Grønsalen (Møn); Stein o.N. (Südwest-Seeland);
Troldkirken (Berggeist-Kirche) (Ålborg); Nørstein (Randers Fjord); Ranum (bei
Logstør); Stein o.N. (Randers Fjord); Stein o.N. (Vive, Nord-Jütland)]
KRAUSE K 2005 Einige Notizen zum Kalmarsund- und Nexøsandstein - Der
Geschiebesammler 38 (3): 83-87, 4 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph).
[Kalmarsundsandstein mit Windschliff, Fundort: Buxtehude; Chiasmasandstein, Fundort: Klützhöved (Sammlung Matthias BRÄUNLICH; Nexøsandstein, Fundort:
Bornholm]
KRAUSE K 2005 Geschiebe-Bernstein an der Unterelbe - Der Geschiebesammler 38
(4): 153-158, 3 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Fundorte: Francop (95
Gramm), Krautsand (bis 7 cm), Buxtehude (bis 6 cm); Hinweise auf ALLMERS 1861
und MEYN 1876: „In der Nähe von Blankenese und Schulau, unterhalb Hamburg,
liegt ebenfalls fast unter dem Spiegel der Elbe ein solches Lager ...”]
KRAUSE K 2005 Museum Estebrügge aus Sammelleidenschaft - Allgemeiner
Haushaltungs=Kalender 157: 86-91, 6 Abb., Stade (Zeitungsverlag Krause GmbH
& Co. KG). [u. a. Geschiebe-Bernstein]
KRAUSE K 2006 Einige Notizen zum Migmatit - Der Geschiebesammler 39 (3): 109-
112, 1 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Migmatit-Geschiebe im
Usedomer Gesteinsgarten in Ückeritz abgebildet, Fot. August SCHULZ]
KRAUSE K 2006 Ein problematisches Feuersteingeschiebe [A Problematic Flint
Geschiebe (glacial erratic boulder)] - Geschiebekunde aktuell 22 (4): 135-166, 1
Farb-Taf. (Fig. 8), Hamburg / Greifswald. [Fossil im Fossil?]
KRAUSE K 2006 Variationen des Rektangelporphyrs (Variations within the Rectangle
Porphyry) - Geschiebekunde aktuell 22 (4): 136-138, 1 Farb-Taf. (Fig. 1-7),
Hamburg / Greifswald. [Farbe der Grundmasse / Größe und Form der Plagioklas-
Einsprenglinge]
KRAUSE K 2006 Einige Notizen zum Hornfels - Der Geschiebesammler 39 (4): (123)-
124, 145-149, 1 farb. Abb., 4 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph).
[kontaktmetamorpher Tonstein (Hornfels) des Kambro-Silur des Oslogebietes mit
kaledonischer Metamorphose wie er von der Kontaktzone des Drammengranites
/Larvikits, Hornfelsgeschiebe von Klintmøller bei Hanstholm Abb. 1-2;
Hornfelsgeschiebe von Buxtehude Abb. 3; Zementstein aus dem Moler Abb. 4]
KRAUSE K 2006 Der Harsefelder Salzdiapir - Geschichte und Gegenwart Harsefeld
2006: 255-264, 6 unnum. Abb., Harsefeld (Verein für Kloster- und
Heimatgeschichte Harsefeld e. V.). [Findling mit Firmenlogo am Eingangstor des
Erdgas-Untergrundspeichers Hollenbeck S. 263]
KRAUSE K 2007 „Schreibender” Quarz im Gestein: Schriftgranit - der Aufschluss 58
(2): 109-113, 8 farb. Abb., 1 Bildnis, Heidelberg (VFMG). Runengranit, Schriftgranit
als Geschiebe Abb. 1-2 + 5-8; schriftgranitischer Rönnegranit von Knudskirke
(Bornholm) Abb. 3; Schriftgranit von Madagaskar Abb. 4; Schriftgranit von Lauvrak
(anstehend in Südnorwegen); zahlr. Hinweise zu weiteren Fundorten weltweit]
KRAUSE K 2007 Die Bernsteininsel Fanø - Fossilien 24 (5): 304-308, 6 farb. Abb.,
Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [handtellergroßes
Stück Bernstein aus der Sammlung J. P. JENSEN Abb. 1; Bernsteinzweigschichten
(„Ravpindelag”) Abb. 2; Sprockholz in Wellenrippeln Abb. 3; Bernsteinstückchen
aus den Bernsteinzweiglagen Abb. 5; schöne Funde aus dem Watt von Fanø Abb.
6]
KRAUSE K 2007 Einige Notizen zum Ostsee-Melaphyrmandelstein - Der
Geschiebesammler 40 (3): 129-132, 1 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph).
[Basalt, Alter ca. 1,6 Milliarden Jahre; Fundorte: Ostküste Seelands (Dänemark)
und Buxtehude]
KRAUSE K 2007 Einige Notizen zum Faserkalk - Der Geschiebesammler 40 (4): 159-
166, 6 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Ostseejade, Friesengold,
Holsteiner Bernstein; Nagelkalk; Atlas-Spath (BRONN); Fundorte: Stader Geest,
Oldendorf bei Stade, Wendtlenstedt im Landkreis Peine, Rerik / Ostsee]
KRAUSE K 2008 Ein Bernsteingroßfund aus Jütland / Dänemark - Fossilien 25 (3): S.
135, 2 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [im Bernsteinmuseum von Oksbøl / Dänemark; ein Teil des Bernsteinfundes von 8700
g und die beiden größten 100 bis 150 g schweren Stücke des Fundes von
2006/2007 sind abgebildet]
KRAUSE K 2008 Ein oberoligozänes Geschiebe von Groß Pampau [An Upper
Oligocene Geschiebe (glacial erratic boulder) from Groß Pampau] -
Geschiebekunde aktuell 24 (2): 55-57, 1 farb. Abb., Hamburg / Greifswald.
[oberoligozäne „Schwarte”; freie und gehemmte Einkippung und gehemmte
(„geankerte”) Einregelung von Muschelschalen in einer Grabgemeinschaft]
KRAUSE K 2008 Einige Notizen zum Ignimbrit – insbesondere zu einem Osloignimbrit
- Der Geschiebesammler 41 (2): (45)-50, 2 S/W-Abb. (Abb. 1 in Farbe auf der
Titelseite), Wankendorf (Frank Rudolph). [pyroklastischer Strom, Glutlawine;
Geschiebe vom Strand von Vigsø bei Hanstholm (Nordjütland, DK)]
KRAUSE K 2008 Gedser Odde – ein interessanter Fossilien-Geschiebestrand in
Dänemark (Gedser Odde – An Interesting Beach with Fossils from Geschiebes in
Danmark) - Geschiebekunde aktuell 24 (4) [100 Jahre Geologische
Landessammlung Greifswald]: 125-128, 1 Farb-Taf., 1 farb. Abb., Hamburg /
Greifswald. [diverse Galeriten (1 sechsstraliger); Steinkern von Micraster;
Bernsteinfunde bis 4 cm]
KRAUSE K 2009 Welche Zeit muss vergehen, bis ein Windkanter entsteht? - Der
Geschiebesammler 42 (1): 23-28, 1 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph).
[Windkanter von Niederhaverbeck, Lüneburger Heide Abb. 1]
KRAUSE K 2009 Bernstein: Große Stücke bei Fanø - Fossilien 26 (3): S. 138, 1 farb.
Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [Abb. zeigt
Bernsteinfund von der Westküste von Fanø, 18 × 16 cm, 825 g, jetzt im Besitz von
Jens Peter JENSEN, Fanø]
KRAUSE K 2009 Crinoiden aus Geschieben [Crinoids from Geschiebes (glacial erratic
boulders)] - Geschiebekunde aktuell 25 (3): 70-75, 1 Farb-Taf., 1 farb. Abb.,
Hamburg / Greifswald. [Fundorte und Funde: Klitmøller (DK), gen. & sp. indet.;
Holmhällar (Gotland), Cratolocrinus sp.; Ovelgönne bei Buxtehude, Abdrücke von
Columnalia gen. & sp. indet., Pflasterstein aus Buxtehude, Melocrinites sp.;
Thisted (DK), Nielsenicrinus sp.; Oldendorf bei Zeven, Nielsenicrinus sp. u.
Isselicrinus sp.; Agathenburg bei Stade, Isselicrinus sp.]
KRAUSE K 2009 Einige Notizen zum Braunen Ostseequarzporphyr - Der
Geschiebesammler 42 (2): 59-63, 2 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph).
[Fundort: Gedser Odde (DK)]
KRAUSE K 2010 Website für Bernsteinsammler - Fossilien 27 (2): S. 71, 2 farb. Abb.,
Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [2 Bernsteininklusen
von der Insel Fanø abgebildet; Teilansicht einer Gnitze (Familie Ceratopogonidae)]
KRAUSE K 2010 Über die Schliffflächen von Windkantern - Der Geschiebesammler 43
(3): 107-110, 1 farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [geschliffene „Rinnen“;
Fundort: Overhaverbeck]
KRAUSE K 2010 Das südskandinavische Unterkambrium ‒ Lieferant von
Spurenfossilien (The South Scandinavian Lower Cambrian – Supplier of
Ichnofossils) - Geschiebekunde aktuell 26 (4): 113-118, 1 Farb-Taf., Hamburg /
Greifswald. [Skolithos isp.; Monocraterion TORELL 1870; Diplocraterion TORELL
1870 Taf. S. 114]
KRAUSE K 2011 Einige Notizen zum Uralitporphyrit - Der Geschiebesammler 44 (1):
39-41, 1 farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Fundort: Dahme/Ostsee; „… als
Leitgeschiebe nicht geeignet …“]
KRAUSE K 2011 Ein großer Granatamphibolit-Findling (A Large Geschiebe of Garnet-
Bearing Amphibolite) - Geschiebekunde aktuell 27 (3): 93-96, 1 Farb-Taf., Hamburg / Greifswald. [Fundort: Küste Seelands (Dänemark) am Øresund, südlich
Hornbaek / nordwestlich Helsingør; Maße: 1, 4 m × 1,4 m × 1,05 m]
KRAUSE K 2011 Vielfältige Geschiebe - der Aufschluss 62 (6): 345-352, 9 farb. Abb.,
Heidelberg. [Oslo- oder Drammenignimbrit mit Xenolithen und Rhombenporphyr
von Vigsø/Nordjütland Abb. 1 und Abb. 3; streifiger Hornfels von der Nordseeküste
bei Klitmøller/Hanstholm Abb. 2; Rektangelporphyr von Ottensen bei Buxtehude
Abb. 4; Schriftgranit von Buxtehude Abb. 5; Granatamphibolit mit Almandin von
der Øresundküste Abb. 6; Påskallavik-Porphyr von Ottensen bei Buxtehude Abb.
7; Kinne-Diabas von Buxtehude Abb. 8; Ostsee-Melaphyrmandelsteine von der
Ostküste Seelands (DK) und von Buxtehude Abb. 9]
KRAUSE K 2011 Deutsche Eiszeitforscher 12: Johann Phillip Jacob Reinhard
Bernhardi (1797 ‒ 1849) [German Glaciologists 12: Johann Phillip Jacob Reinhard
Bernhardi (1797 ‒ 1849)] - Geschiebekunde aktuell 27 (4): 113-117, 1 S/W-Abb.,
Hamburg / Greifswald. [mit einem Vorwort des Herausgebers Roger
SCHALLREUTER zur Artikelserie und einem Nachwort zum Artikel]
KRAUSE K 2012 600-Gramm-Bernstein aus der Nordsee - Der Geschiebesammler 45
(2): 61-64, 2 farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Beifang eines dänischen
Fischtrawlers; verschiedene Theorien zur Herkunft des jütländischen Bernsteins]
KRAUSE K 2012 Schnecken – subfossil und links gewunden - Fossilien 29 (1): 8-9, 1
Abb., Wiebelsheim. [anomal linksgewundene Schnecken aus holozänem
(subborealem) Kalktuff von der Ostseeküste bei Meschendorf zw. Rerik und
Kühlungsborn; Clausilia ?pumila; JAECKEL S 1949 Archiv für Molluskenkunde 77:
91-97]
KRAUSE K 2012 Brachiopode mit 2005 Kilometer langem Fundgebiet - Fossilien 29
(5): 266-267, 2 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer
Verl.). [Microsphaeridiorhynchus nucula Abb. 1, Fundorte: Göhren (Rügen),
Boltenhagen (West-Mecklenburg), Dahme (Ostholstein); Beyrichienkalk mit
braunen Beyrichien und Protochonetes striatellus, Fundort Insel Wolin (PL), Slg.
Heidi & Jörg WAGNER Abb. 2]
KRAUSE K 2012 Baltischer Bernstein ‒ große Stücke und große Funde in Dänemark
und Deutschland - WEITSCHAT H, HOFFEINS C & GRÖHN C (Hrsg.) 20 Jahre
Arbeitskreis Bernstein. Eine Chronik: 108-111, 10 farb. Abb., Hamburg (Verein
zur Förderung des Geologisch-Paläontologischen Museums der Universität
Hamburg e. V.).
KRAUSE K 2013 Das Opernhaus von Sydney als Bernsteinmodell - Fossilien 30 (1): 6-
7, 1 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [im
Ravnmuseet in Oksbøl, nördlich von Esbjerg; Maße: 1 m × 1,5 m, 25 kg Masse;
aus 250 kg Rohbernstein gefertigt]
KRAUSE K 2013 Neufund: Der 51 Tonnen-Findling von Heidenau, Niedersachsen -
Geschiebekunde aktuell 29 (1): 1-3, 3 farb. Abb., Hamburg / Greifswald. [Findling
wurde beim Bau der 440 km langen NEL (Nordeuropäische Erdgasleitung) von
Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern bis Rehden (Ldkr. Harburg) in
Niedersachsen entdeckt]
KRAUSE K 2013 Bernstein und Kopal ‒ ausgewählte Vorkommen - der Aufschluss 64
(Mai/Juni): 153-160, 10 farb. Abb., Heidelberg. [Baltischer Bernstein aus der
Nordsee von 600 g, Länge 15 cm Abb. 1]
KRAUSE K 2013 Deutsche Eiszeitforscher 9: Erhard Georg Friedrich WREDE ‒ ein
Vertreter der Flut- und Drifttheorie (1766 ‒ 1826) [German Glaciologists 9: Erhard
Georg Friedrich WREDE ‒ Exponent of the Flood and Drift Theory (1766 ‒ 1826)] -
Geschiebekunde aktuell 29 (2): 51-56, 1 S/W-Abb., Hamburg / Greifswald. KRAUSE K 2013 Einige Notizen zum Oslo-Basaltmandelstein - Der Geschiebesammler
46 (4): 121-124, 3 farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Fundorte: Vigsø,
Jütland und Rågeleje, Seeland, DK]
KRAUSE K 2013 Tack Sverige, takk Norge ‒ Danke Schweden, danke Norwegen
oder: Die Eiszeiten und die Buxtehuder Geest - BUXTEHUDER AUTORINNENGRUPPE
SAGE & SCHREIBE (Hrsg.) Buxtehude schreibt ein Buch 2: 146-163, 3 Abb.,
Fischerhude (Verl. Atelier im Baumhaus).
KRAUSE K 2013 Versteinertes Leben ‒ Fossilienfunde aus Harsefeld und seinem
Umland - Jahrbuch Geschichte und Gegenwart 25: 17-22, 5 Abb., Harsefeld
(Hrsg.: Verein für Kloster- und Heimatgeschichte Harsefeld e. V.).
KRAUSE K 2014 Einige Notizen zum Leopardensandstein - Der Geschiebesammler 47
(2): 85-89, 2 farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Tigersandstein, korrekter:
Leopardensandstein; Fundort: Groß Pampau und von der dänischen Ostseeküste]
KRAUSE K 2014 Deutsche Eiszeitforscher 7: Johann Heinrich Ludwig Meierotto ‒ ein
früher Vertreter der Theorie ausbrechender Eisstauseen (1742 ‒ 1800) [German
Glaciologists 7: Johann Heinrich Ludwig Meierotto ‒ an early exponent of the
theory of outbursting ice-dammed lakes (1742 ‒ 1800)] - Geschiebekunde aktuell
30 (3) [30 Jahre Gesellschaft für Geschiebekunde e. V.)]: 83-85, 1 Bildnis,
Hamburg / Greifswald (Eigenverl. der Gesellschaft für Geschiebekunde e. V.).
[Johann Heinrich Ludwig MEIEROTTO, * 22.08.1742 in Stargard in Pommern - †
24.09.1800 in Berlin]
KRAUSE K 2015 Bernstein in norddeutschen Kiesgruben ‒ ein Geschenk der
Eiszeiten - MAISCH M & SCHWEIGERT G (Hrsg.) Fossilien Journal für Erdgeschichte
32 (2): S. 49, 2 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer
Verl.). [Fundort: eine Nassbaggerei in der Nähe von Buxtehude]
KRAUSE K 2015 Neander und das Neandertal - MAISCH M & SCHWEIGERT G (Hrsg.)
Fossilien Journal für Erdgeschichte 32 (3): S. 4, 1 S/W- Abb., Wiebelsheim (edition
Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [Joachim Neander (1650-1680)]
KRAUSE K 2015 Baltische Bernsteinklumpen - Fossilien Journal für Erdgeschichte 32
(5): 22-23, 2 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer
Verl.). [600-Gramm-Stück von Fanø, aus dem Netz eines „... um Jütland
agierenden Fischtrawlers.“]
KRAUSE K 2015 Pleistozäne Windkanter: Steine, Sand und Wind (Pleistocene Wind-
worn Pebbles: Stones, Sand and Wind) - Geschiebekunde aktuell 31 (4): 105-112,
1 Taf., Hamburg / Greifswald (Eigenverl. der Gesellschaft für Geschiebekunde e.
V.). [Entstehung und Formen; Einkanter, Dreikanter, Fünfkanter, Doppelkanter,
Plattenkanter; Wie viel Zeit braucht die Bildung eines Windkanters?; Fundorte:
Marbæk (DK), Niederhaverbeck und Overhaverbeck (Lüneburger Heide),
Buxtehude]
KRAUSE K 2016 Des Nordens seltsamstes Fossil - Fossilien Journal für Erdgeschichte
33 (2): 34-36, 6 meist farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle &
Meyer Verl.). [Feuersteinkonkretionen: Klappersteine von der Ostseeküste bei
Gedser (Raslesten oder Ranglesten) mit dem Kieselschwamm Plinthosella
squamosa; Toneisensteinkonkretion Abb. 6]
KRAUSE K 2016 Die Fächerkoralle Flabellum fossil und rezent - Fossilien Journal für
Erdgeschichte 33 (3): S. 51, 5 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im
Quelle & Meyer Verl.). [Flabellum sp. aus der Tongrube Twistringen, Reinbeck-
Stufe des Miozän; auch als Geschiebe zu finden; rezent vom Stirone-Fluss,
Oberitalien und aus Timor (Wikipedia)]
KRAUSE K 2016 Schwergewichtiger Bernstein im Fischernetz - Fossilien Journal für
Erdgeschichte 33 (5): 5-6, 1 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [22. Mai 2016: Bernsteinfund (1.286 Gramm) von Erik
Winther Poulsen an der jütländischen Nordseeküste zwischen Hanstholm und
Hirtshals; Verkaufserlös: 14.383 €]
KRAUSE K 2016 „Elefantenzahne“ im Nordseeraum und Mittelmeergebiet - Fossilien
Journal für Erdgeschichte 33 (6): 19-23, 10 Abb., Wiebelsheim (edition
Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [Bauplan des rezenten Kahnfüßers
(Scaphopode) Dentalium vulgare aus der westl. Nordsee Abb. 1; Morsum Kliff auf
Sylt Abb. 2; Dentalium badense von Groß Pampau Abb. 3, aus pleistozänen
Schottern von Goldbeck und Stade Abb. 4; Dentalium sp. aus Twistringen Abb. 5;
Dentalium sexangulum Abb. 6; Dentalium sp. Abb. 9; Dentalium acuticosta Abb.
10]
KRAUSE K & KRAUSE A 2012 „Perlen“ von der Ostsee - Fossilien 29 (3): 135-136, 1
farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.).
[Porosphaera globularis]
KRAUSE L 1906 Bericht über die Versammlung zu Sternberg am 13. und 14. Juni
1905). - GEINITZ E (Red.) Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in
Mecklenburg 60 (für 1906): 88-94, Güstrow (Opitz & Co.). [„Einige Freunde von
Versteinerungen suchten nach der Besichtigung der Teichanlagen die Höhen
östlich des Steinbaches nach den bekannten Sternberger Kuchen ab, jedoch
vergeblich. Ueberhaupt sollen diese „Kuchen“ bei Sternberg zurzeit seltener
geworden sein und selbst in der dortigen Eisenbahnkiesgrube nicht mehr soviel
vorkommen wie früher. Dennoch wurden alle Wünsche nach diesen Geröllen am
folgenden Tage durch die liebenswürdige Freigebigkeit der Herren Sanitätsrat
Steinohrt und Lehrer Allwardt reichlich befriedigt ...“] [Ludwig KRAUSE,
Rostock, Archivsekretär]
KRAUSE PG 1895 Das geologische Alter des Backsteinkalkes auf Grund seiner
Trilobitenfauna. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie, Abhandlungen von ausserhalb der kögniglich
geologischen Landesanstalt stehenden Personen 15 (für 1894): 100-162, Taf. 5, 1
Abb., 1 Tab., Berlin. [Ordoviz; Agnostus cfr. trinodus, Remopleurides dorsospinifer
Taf. 5.13-15; Remopleurides sp. Taf. 5.16; Calymene (Pharostoma), Asaphus cfr.
acuminatus, Illaenus cfr. schmidti, Illaenus fallax, Illaenus linnarssonii, Illaenus
linnarssonii HOLM cfr. forma avus, Illaenus sp., Phacops (Pterygometus) cfr.
laevigatus Taf. 5.12; Phacops sp., Chasmops cfr. praecurrens, Chasmops
conicophthalmus, Chasmops bucculentus Taf. 5.7; Chasmops sp., Cheirurus
(Cyrtometopus) pseudohemicranium NIESK. var. dolichocephala, Cheirurus
(Nieszkowskia) cephaloceros Taf. 5.1; Cheirurus (Nieszkowskia) tumidus subsp.
gibbus, Cheirurus (Sphaerocoryphe) hübneri, Cheirurus elatifrons Taf. 5.5;
Cheirurus sp., Cybele cfr. revaliensis, Cybele rex Taf. 5.6; Cybele aff. grewingki,
Cybele sp., Acidaspis furcata, Lichas (Conolichas) triconicus, Lichas patellatus
Taf. 5.3; Lichas validus, Lichas cfr. aculeatus, Harpes latilimbatus Taf. 5.2] [Paul
Gustav KRAUSE]
KRAUSE PG 1896 Ueber einige Sedimentärgeschiebe aus Holland. - Zeitschrift der
Deutschen Geologischen Gesellschaft 48 (x): 363-371, Berlin. [Paul Gustav
KRAUSE; Ordoviz, Roter Orthoceren-Kalk, Untersilurischer Graptolithenschiefer,
Backsteinkalk, Wesenberger Gestein, Fenestellen-Kalk (Leptaena-Kalk),
Cyclocrinus-Kalk, Gotländer Oolith, Sandsteinkonglomerat (?Devon), Jurassisches
Gesteine (mit Liparoceras striatum) als Lokalgeschiebe von Westfalen,
Coelosphaeridium cyclocrinophilum F. ROEMER und Mastopora concava EICHWALD
werden vom Cyclocrinus-Kalkstein als Geschiebe in den Niederlande erwähnt (S.
365 + 367 + 368 + 389)] KRAUSE PG 1900 Bericht über die Ergebnisse der Aufnahme auf Blatt Sensburg und
Cabienen 1899 - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 21 (für 1899): LXXXV-LX, Berlin.
KRAUSE PG 1901 Bericht über die Ergebnisse der Aufnahme auf Blatt Kutten
(Ostpreußen) im Jahre 1900 - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt und Bergakademie 21 (für 1900): LXXI-LXXXI, Berlin.
KRAUSE PG 1904 Über das Vorkommen von Kimmeridge in Ostpreussen. - Zeitschrift
der Deutschen Geologischen Gesellschaft 56 (1): 56-59, Berlin. [Jura,
Ostpreußen]
KRAUSE PG 1904 Über neue Funde von Menschen bearbeiteter bzw. benutzter
Gegenstände aus dem Diluvium von Eberswalde - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 56 (1): 40-47, 1 Abb., Berlin (Starke).
KRAUSE PG 1904 Einige neuere Ergebnisse der skandinavischen Quartärforschung -
Globus 85 (24): xx-xx, Braunschweig (Viehweg & Sohn).
KRAUSE PG 1905 Über Endmoränen im westlichen Samlande - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 25 (3):
369-383, 1 Kte., Berlin.
KRAUSE PG 1905 Wissenschaftliche Ergebnisse der Aufnahmen auf den Blättern
Theerwisch, Buddern und Cabienen in den Jahren 1903 und 1904 - Jahrbuch der
Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 25 (4):
842-845, Berlin.
KRAUSE PG 1905 [Über] das Vorkommen von Fazettengeschieben in Ost- und
Westpreussen. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
(Monatsberichte) 12 (1905): 460-462, Berlin. [Eruptiv-Gneis von Burschewen
(Rösseler Kreis)]
KRAUSE PG 1906 Einige Bemerkungen zur Geologie der Umgegend von Eberswalde
und zur Eolithenfrage. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
(Monatsberichte) 58: 197-209, Berlin.
KRAUSE PG 1909 Über Diluvium, Tertiär, Kreide und Jura in der Heilsberger
Tiefbohrung. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt
29 (für 1908) (1): 185-325, 8 Taf., Berlin. [Tertiärscholle im Geschiebemergel]
KRAUSE PG 1912 Einige Beobachtungen im Tertiär und Diluvium des westlichen
Niederrheingebietes. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt 32 (Teil II) (für 1911) (1): 126-159, 1 Abb., Berlin. [Feuersteingerölle
und (S. 154) nordische Kristallin-Geschiebe erwähnt]
KRAUSE PG 1912 Über einen fossilführenden Horizont im Hauptterrassendiluvium
des Niederrheins. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt 30 (Teil II) (für 1909): 91-108, Berlin. [Rhein-Hauptterrasse in der
Niederrheinischen Bucht]
KRAUSE PG 1913 Über Oser in Ostpreußen - Jahrbuch der Königlich Preußischen
Geologischen Landesanstalt 32 (1) [für 1911]: 76-91, Taf. 4, 1 unnum. Abb.,
Berlin. [TK 25 Bl. 2092 Cabienen (Kabienen), Bl. 1993 Heiligelinde, Bl. 2093
Seehesten (Giesenau), Bl. 2193 Sensburg, Bl. 1996 Lötzen, Bl. 1897 Kutten
(Possessern, Großgarten), Bl. 2392 Theerwisch (Mingfen); Sensburger Seenrinne,
Lötzener Endmoräne, Oser bei Willudden, Bergenthaler Os, Bodschanower Os,
Otterner Os, Oser bei Surmowen, Warpuhner Os]
KRAUSE PG 1914 Einige Beobachtungen im Tertiär und Diluvium des westlichen
Niederrheingebietes - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen
Landesanstalt 32 (für 1911) (2): 126-159, 1 Abb., Berlin.
KRAUSE PG 1918 Weitere Beobachtungen im Tertiär und Diluvium des Niederrheins.
II. Stück. - Jahrbuch der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt 38 (Teil I) (für 1917) (2): 183-200, 2 Abb., Berlin. [”Von nordischen Geschieben ... des
Örmter Berges ist ein kleines, halbfaustgroßes Ålands-Granitgeröll zu erwähnen.
... erwähnenswert, daß die Ålands-Gesteine unter den skandinavischen hier
überwiegen. S. 188]
KRAUSE PG 1921 Der schwedische geröllführende Diabas, ein neues Leitgeschiebe
für das norddeutsche Diluvium - Jahrbuch der Preußischen Geologischen
Landesanstalt 41 (Teil I) (für 1920) (2): 217-225, Berlin. [Brevik-Gerölldiabas,
Autor nennt mehrere Geschiebebeispiele, die teilweise später aber von HESEMANN
bezweifelt wurden; Brevik-Diabas nahe Växjö in Småland ca. 50 km lang in N-S-
Richtung es soll das (jotn.) Almesåkra-Konglomerat aufgenommen worden sein,
Geröllgröße mm bis 30 cm; ein zweiter im ne Schonen s des Immelen-Sees bei
Stärnö bei Karlshamn in Blekinge (Bl. Karlshamn SW, NE usw.); es bleibt aber
irgendwie unklar ob das auch für diesen Gang gilt: 1. Geschiebe von der Lausitz
von BERG beschrieben, HESEMANN äußert sich nicht dazu; 2. Geschiebe von
Adendorf bei Lüneburg (hasel- bis walnusgroß, 4 Gerölle sind Quarzite, 1 Leptit),
beide mit ophitischer Struktur, auch „mikropegmatitisch“ (gemeint sind eher
Reaktionssäume); 3. Geschiebe von Westerhamm bei Lüneburg, nach HESEMANN
vielmehr ein einschlußreicher Porphyr; 4. Geschiebe von Neu-Brandenburg; 5.
Geschiebe von Dobrok bei Lüneburg, nach HESEMANN vielmehr Leptitkonglomerat
mit grobem epidothaltigen Bindemittel]
KRAUSE PG 1923 Über Fusus trilineatus SOW. und Fusus multisulcatus NYST. -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 75 (11/12):
188-189, Taf. 2, Berlin. [Fusus trilineatus aus dem Eozän von Freienwalde a.O.
Fig. 3; Fusus multisulcatus aus dem Septarienton von Freienwalde a.O. Fig. 4+5]
KRAUSE PG 1925 Über Oser, Sander und Terrassen bei Eberswalde - Jahrbuch der
Preußischen Geologischen Landesanstalt 46: 323-341, Taf. 5, 2 Abb., Berlin.
[”Steinige Sande und Kiese, in denen sich früher nicht selten u. a. große Platten
untersilurischer Orthoceren- und Cystoideen-Kalke fanden ...” S. 326]
KRAUSE PG 1925 Ueber einen Fund von Elephas antiquus Falc. aus der Neumark -
Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 45 (für 1924): 627-632,
Berlin.
KRAUSE PG 1926 Beiträge zur Tektonik Ostpreußens. I. - Jahrbuch der Preußischen
Geologischen Landesanstalt 46 (für 1925): 342-359, 1 Kte., Berlin. [u. a. tertiärer
Ton mit Lignit zw. Littfinken und Sierokopaß, u. a. Bl. 2688 Neidenburg S. 5;
Glazialtektonik; Geschiebe und Schollen von Devon, Kreide, Miozän]
KRAUSE PG 1933 Das Pliozän Ostpreußens und seine Beziehungen zum
nordwestdeutschen Pliozän - Abhandlungen der Preußischen geologischen
Landesanstalt (N.F.) 144: 71 S., Berlin. [das „Pliozän“ ist aus heutiger Sicht
teilweise Miozän, insbesondere das vermeindliche ostpreußische Pliozän; die
Rede ist von dem gesamten Raum der nordischen Tertiärschüttung; Quarzgerölle
bis 20 mm, Quarze haben weiße + bläuliche (Blauquarz) + rauchtopas-artige
(Rauchquarz) + amethyst- + bernstein-artige Farben, außer feinkörnigen Quarziten
kommen angeblich auch Kieselschiefer + Lydit vor, ordovizisch-silurische
Hornstein (Lavendelblaue Hornsteine) sind selten; unter Abwesenheit einer Ostsee
sind die verkieselten Gerölle von einem verzweigten Flusssystem aus nördlicher
bzw. nordöstlicher Richtung herangeschafft worden der in einem ländergroßen
Binnensee endete; Verf. lehnt die von HUCKE vorgebrachten Argumente für ein
arides Klima ab (lackartige Politur, Kalkfreiheit, Verkieselungsgerölle); nach
Meinung des Verf. fand die Verkieselung in den silurischen (=ordoviz-silurischen)
Muttergesteinen statt; Verf. vermutet in den „pliozänen“ Schottern Restschotter
mindestens eozänen wenn nicht paläozänen Alters mit vielleicht wiederholter Umlagerung; Kieselhölzer S. 18; Scholle von Sternberg S. 19-20; Gemengtes
Diluvium mit silurischen Kieselschwämmen und Feuerstein S. 34-36; rechteckige
Scherbe von Feuerstein (20mm), im Mittel-Miozän insgesamt nur 2 mal gefunden
S. 36; Pliozän-Kiese S. 54; Pinus-Zapfen und Hölzer als Geschiebe S. 59]
[Zeitschrift für Geschiebeforschung 9 (x): 218-220, 1933]
KRAUSE PG & GROß H 1941 Das Interglazial von Angerburg nebst Bemerkungen
über einige andere ostpreußische Interglaziale - Jahrbuch der Reichsstelle für
Bodenforschung 60: 310-340, Berlin. [Ostpreußen]
KRAUSE R 1985 Verzeichnis der elsterkaltzeitlichen Großgeschiebe (Findlinge) im
Stadt- und Landkreis Erfurt - Veröffentlichungen des Naturkundemuseums Erfurt
1985: 48-64, Erfurt. [listet z. B. für das Bl. 5032 Erfurt 19 Findlinge /Großgeschiebe
auf]
KRAUSE R 1988 Zur Pflege und Betreuung geologischer Naturdenkmale -
Veröffentlichungen der Museen der Stadt Gera, Naturwissenschaftliche Reihe 15:
121-123, Gera (Museum für Naturkunde).
KRÄUSEL R 1920 Ein Beitrag zur Kenntnis der Diluvialflora von Ingramsdorf in
Schlesien - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie 1: 104-
110, 3 Taf., 1 Abb., Stuttgart. [TK25 Blatt 5065 Ingramsdorf]
KRÄUSEL R 1924 in: GRAHAMM R Über pflanzenführende Diluvialtone in
Nordwestsachsen - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 76 (3/4):
145-149; Berlin.
KRÄUSEL R 1937 Pflanzenreste aus den diluvialen Ablagerungen im Ruhr-Emscher-
Lippe-Gebiete - Decheniana Verhandlungen des Naturhistorischen Vereins der
Rheinlande und Westfalens (A) 95: 207-240, Taf. 1-3; Essen.
KRÄUSEL R 1955 Die Interglazialflora von Lehringen - Palaeontographica (B) 97: 47-
73, 3 Abb., 1 Tab.-Beil., Stuttgart. [Eem, Niedersachsen]
KRAUSKOPF A 2009 Impaktgestein und Trilobiten - Lübecker Nachrichten Ostholstein
2009: 1 S., 1 Abb., Oldenburg. [anlässlich des 25jährigen Bestehens der
Gesellschaft für Geschiebekunde; Bildnis mit Dr. Roger SCHALLREUTER, Lutz
FÖRSTER, Werner BARTHOLOMÄUS] [Nachdruck (ohne Datumsangaben) in
Geschiebekunde aktuell 25 (3): S. 96, Hamburg / Greifswald.]
KRAUSS G 2003 Der Schwerzer Rhyolith-Komplex ; Beitrag zur Verbreitung und
Struktur einer der ältesten Einheiten des Halleschen Vulkanitkomplexes - Hercynia
Beiträge zur Erforschung und Pflege der natürlichen Resourcen (N.F.) 36: 129-
150, Halle / Wittenberg (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Martin-
Luther-Universität). [Hinweise auf qs-Grundmoräne, qs-
Schmelzwasserablagerungen und Gletscherschrammen im Steintagebau
Schwerz]
KRAUSS G & HÄRTEL F 1930 Bodenarten und Bodentypen in Sachsen (Mit einer
Bemerkung zur Frage der „braunen Waldböden") - Tharandter Forstliches
Jahrbuch 81 (3), 131-147, 1 Kte., Berlin (Parey).
KRAUTH T & MEYER FS 1896 (Hrsg.) Das Steinhauerbuch ; Die Bau- und
Kunstarbeiten des Steinhauers – Text- und Tafel-Band: VIII+335 S., 108 Taf., 380
Text-Abb., Leipzig (Verl. Seemann). [Findlingsbau, Kirchenbau]
KRAUTH T & MEYER FS 2001 (Hrsg.) Das Steinhauerbuch ; Die Bau- und
Kunstarbeiten des Steinhauers – Text- und Tafel-Band: VIII+335 S., 108 Taf., 380
Text-Abb., Hannover (Edition libri rari Schäfer). [Nachdruck der Ausgabe Leipzig
von 1896; Findlingsbau, Kirchenbau]
KRAWCZYK E 1952 Ein Backofen der älteren Eisenzeit von Hamburg=Rahlstedt,
Höltigbaum - ZYLMANN P & SCHINDLER R (Hrsg.) Hammaburg Vor= und frühgeschichtliche Forschungen aus dem niederelbischen Raum 3 (8): 166-170, 5
Abb., Hamburg (Museum für Hamburgische Geschichte). [aus Feldsteinen]
KRAWCZYŃSKA-GROCHOLSKA H & GROCHOLSKA W 1979 Zbiorowiska głazów
narzutowych w Poznaniu. - Maszynopis [Manuskript]: xx S., xxxx. [vgl. Findlinge
im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1983]
KRAWIEC F 1930 Ochrona głazów narzutowych północnej części Pormorza. (Schutz
der erratischen Findlinge im nördlichen Teil von Pomerellen) - Wydawnictwo
Okregowego Komitetu Ochrony Przyrody na Wielkopolski i Pomorze (Publication
of the Regional Committee for the Protection of Nature in Great Poland and
Pomerania) 2: 5-25, 7 Abb., 1 Kte., Poznań [Posen]. [Findlinge Polens
/Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977
+ 1983]
KRAWIEC F 1933 Ochrona głazów narzutowych w Wielkopolsce. (Erratische Findlinge
Großpolens) - Wydawnictwie Okręgowej Komisji Ochrony Przyrody na
Wielkopolskę i Pomorze (Publication of the Regional Committee for the Protection
of Nature in Great Poland and Pomerania) 4: 24-32, 3 Abb., 1 Kte., Poznań
[Posen]. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im Einzelnen bei
CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977]
KRAWIEC F 1938 Flora epilityczna głazów narzutowych zachodniej Polski. - Prace
Komisji Matematyczno-Przyrodniczej Poznańskie Towarzystwo Przyjaciól Nauk
(Seria B) Nauki biologiczne 9 (2): 9-263, Poznań. [Findlinge Polens
/Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977
+ 1983]
KRBETSCHEK MR 1995 Lumineszenz-Datierung quartärer Sedimente Mittel-, Ost- und
Nordostdeutschlands - unveröff. Dissertation an der TU Bergakademie Freiberg:
120 S., Freiberg (eingereicht 1994).
KRBETSCHEK M & EIßMANN L 2008 [KRBETSCHEK M & EISSMANN L 2008]
Geochronologische Daten aus der Typregion der Elster- und Saale-
Inlandvergletscherungen - Abhandlungen der Geologischen Bundesanstalt 62:
169-171, 1 Abb., Wien.
KRBETSCHEK MR, DEGERING D & ALEXOWSKY W 2008 Infrarot-Radiofluoreszenz-Alter
(IR-RF) unter-saalezeitlicher Sedimente Mittel- und Ostdeutschlands (Infrared
radiofluorescence ages, IR-RF, of Lower Saalian sediments from Central and
Eastern Germany) - Zeitschrift der deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften
159 (1) [Lothar Eissmann-Heft]: 133-140, 1 Abb., 2 Tab., Stuttgart.
[frühsaalezeitliche Hauptterrasse (Tranitz-Fluviatil)]
KRBETSCHEK MR, STOLZ W & EIßMANN L 1999 Vorhabenbericht Quartärgeologie ‒
Paläoklimatologie - PENZLIN H (Hrsg.) Jahrbuch der Sächsische Akademie der
Wissenschaften zu Leipzig 1997-1998: 129-138, Leipzig (Verlag der SAW).
[Paläoklima des Quartär, Quartärklima]
KREIBOHM A-K & PFITZNER K 1997 Die St. Remigius-Kirche in Suderburg ;
Dokumentation der Baugeschichte, Bestandsaufnahme und Rekonstruktion des
Glockenturms - unveröff. Studienarbeit, Hannover. [Feldsteinkirche (um 1000
erbaut)]
KREJCI K 1924 Erzsuche im moränenbedeckten Gebiet. - Zeitschrift für praktische
Geologie 32: 24-28, 3 Abb., Halle a. d. S. [Prospektionsarbeit in Schweden]
KREJCI-GRAF K 1927 Zur Kritik von Vereisungsanzeichen. - Senckenbergiana 9 (5):
157-169, 5 Abb., Frankfurt a.M. [bisweilen kein Unterschied zwischen glazialen
Geschieben und anderweitig bearbeiteten Geröllen festzustellen] KREMER BP 1979 Erdgeschichtliches Bilderbuch Helgoland - Mineralien-Magazin 3
(3): 135-142, 16 unnum. Abb., 1 Tab., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Galerites
vulgaris S. 141]
KREMER BP, GOSSELCK F & JANKE K 2012 Erlebnis Küste Naturkundliche Streifzüge
an Nord- und Ostsee - 240 S., 276 farb. unnum. Abb., 4 Tab., 40 Kästen, 2 Ktn.-
Skizzen im Umschl., Wiebelsheim (Quelle & Meyer). [Geschiebekunde aktuell 28
(2): S. 61, 2012; Roger SCHALLREUTER, Hamburg / Greifswald.] [Allgemeines über
Geschiebe und Eiszeiten S. 50 u. 125; Blockfeld mit einem Großgeschiebe (ohne
Ortsangaben) Abb. S. 28; Findling ohne Namensangabe am Strand von Jasmund
(Rügen) S. 57; Saalsteine: „So werden Findlinge in Boddengewässern und an der
Außenküste genannt, die den Seehunden früher als Rastplatz gedient haben. Die
bekanntesten Steine liegen vor Breege im Jasmunder Bodden, im Wieker Bodden
und vor Mönchgut.“ S. 106; Bernstein, Belemniten, Seeigel u. A. S. 148-149]
[Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2012 (5/6): 735-
738, Ref. Nr. 739; SCHÖNE (Wedel), Stuttgart.]
KREMER Br & KREMER Ba 1976 Sylt für Naturfreunde - Kosmos 72 (9): 353- 360, 7
Abb., Stuttgart (Franckh / Kosmos). [Großsteingrab S. 357]
KREMPIEN W 2007 Volks- und Aberglaube um Fossilien in Mecklenburg - Stier und
Greif 17: 3-16, 12 Abb., Schwerin.
KREMPIEN W 2009 Geologische Kostbarkeit aus Mecklenburg ; Neue Broschüre über
„Sternberger Gestein“ - Schweriner Volkszeitung 2009 (vom 13. März): S. 22,
Schwerin.
KREMPIEN W 2009 Gesellschaft für Geschiebekunde ; Geologische Kostbarkeit ;
Wechsel im Vorstand der Sektion Westmecklenburg: Karina Thiede ist neue
Stellvertreterin - Schweriner Express 19 (Das Wochenmagazin für Jung und Alt –
jeden Mittwoch in jedem Haushalt, vom 01. April): S. 1, 1 farb. Abb., Schwerin.
[Wolfgang ZESSIN und Reinhard BRAASCH bei der Vorstellung der neuen
Broschüre: BRAASCH R 2009 Sternberger Gestein]
KREMPIEN W 2011 Erfolgsgeschichte der Schweriner Sektion der Gesellschaft für
Geschiebekunde ; Verabschiedung von Dr. Wolfgang ZESSIN - Geschiebekunde
aktuell 27 (3): 97-101, 1 Abb. (7 Fig.), Hamburg / Greifswald. [Persönliche
Angaben zu Wolfgang Zessin S. 101]
KREMPIEN W 2012 Der Mensch, ein Jäger und Sammler? - Geschiebekunde aktuell
28 (3/4) (WERNER SCHULZ-Festschrift): 127-132, 2 farb. Abb., Hamburg /
Greifswald. [Vermutlich die älteste bekannte Fossiliensammlung aus der La-Tène-
Zeit (Umschlagbild aus DABER & HELMS, Leipzig 1981) Abb. 1; Dr. Werner Schulz
mit Mitgliedern der Fachgruppe 1988 in der Kobrower Kiesgrube Abb. 2]
KREMPIEN W & SCHULZ W 2008 Geologische Sammlungsbestände in Museen
Mecklenburg-Vorpommerns - Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft
West-Mecklenburg 8 (1): 3-24, 27 Abb., Lit.-Verz. (S. 20-22), Ludwigslust.
[beschrieben werden 43 Museen mit geologischen Beständen + 28
Findlingslehrpfade, Sternberger Gestein, Sternberger Sandstein, Präpositus P. J.
DELBRÜGK aus Stuer se Plau, J. D. DENSO (1747-1752), G. B. GENZMER, A. C.
SIEMSSEN, A. VON MALTZAN, Neustrehlitzer Landessammlung; Salzmuseum Bad
Sülze, Natureum Darsser Ort als Teil des Deutschen Meeresmuseums,
Privatsammlung Cort BERNER, Heimatstube Feldberg, Lehm-Museum in
Gnevsdorf, Mönchguter Heimatmuseum in Göhren auf Rügen, Natur-Museum in
Goldberg, Pommersches Landesmuseum in Greifswald, Geologische
Landessammlung und Deutsches Geschiebearchiv /Deutsches Archiv für
Geschiebeforschung (44.500 Sedimentärgeschiebe, 3.000 kristalline Geschiebe,
nordische Sammlung, Konrad RICHTER, Serge VON BUBNOFF, H. GALETZKI in Dranske, A. MÜLDNER in Berlin, H. MÜLLER in Berlin, A. STREUSLOFF in
Neubrandenburg), Heimatmuseum Grimmen, Kreide-Museum in Gummanz auf
Rügen, Muschelmuseum Heringsdorf auf der Seebrücke von Heringsdorf auf
Usedom, Regionalmuseum Kaliß (Kaliss) im Kreis Ludwigslust mit Sammlung H. J.
BÖTEFÜR, Kultur- und Informationszentrum der Naturparks Nossentiner Heide und
Schwinzer Heide in Karow, Inselmuseum in Kirchdorf auf Poel, Heimatmuseum in
Kloster auf Hiddensse, „Steinmüller“ in Lohme auf Rügen, Heimatstube in Lubmin,
Natureum in Ludwiglust, Heimatmuseum Lübtheen, Naturschatzkammer und
Paradiesgarten Neuheide, Museum Neukloster, Eisenverhüttung von
Raseneisenerz um Neustadt-Glewe, Darss-Museum in Prerow, Geologisches
Museum und Natursteinmanufaktur R. BRAASCH in Rabensteinfeld,
Erdöltraditionsstätte in Reinkenhagen, Heimatmuseum Rerik, Deutsches
Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten, Geologisches Zentrum in Roggenstorf,
Zoologisches Institut der Universität Rostock, Museum für
Unterwasserarchäologie, Schleifmühle in Schwerin, Bernstein-Museum in Sellin
auf Rügen, Geologische Landessammlung in Sternberg mit GEINITZ-Archiv (21
Schrankschübe) + mikropaläontologische Belegsammlung (274 Schübe) +
Geschiebesammlungen (50 Schübe u. a. Sammlungen von L. VORTISCH + V.
PENTZ + C. BRATH + A. STEUSSLOFF + W. LÜBSTORF + E. KUMMEROW + Alfred
Oskar LUDWIG + Werner SCHULZ), Heimatmuseum Sternberg, Deutsches
Meeresmuseum in Stralsund, Nationalpark-Zentrum am Königsstuhl,
Heimatmuseum Sternberg, Deutsches Meeresmuseum in Stralsund, Nationalpark-
Zentrum am Königsstuhl bei Stubbenkammer auf Rügen, Freilichtmuseum Sülten,
Müritzeum (Naturhistorisches Landesmuseum in Waren mit 25.000 geologischen
Objekten u. a. mit den Sammlungen Ernst BOLL + Albrecht und Hermann VON
MALTZAN + August Ludwig KOCH + Friedrich Eduard KOCH + C. BRATH + C. STRUCK
+ C. HAINMÜLLER + C. WENDT + W. KARBE + A. HAUDE + H. HOMANN), Darsser
Arche in Wieck auf dem Darss (Darß), Informationszentrum des
Biosphaerenreservats Schaal-See in Zarrentin, Heimatmuseum in der
Klosterscheune neben dem Kloster bei Zarrentin, Pommernhaus in Zingst auf dem
Darss, Liste der Findlingslehrgärten /Findlingsgarten (Kaliß /Kaliss, Ludwigslust,
Ruhner Berg, Benzin, Crivitz, Rabensteinfeld, Roggenstorf, Windmühle, Kirchdorf
auf der Insel Poel, am Museum Neukloster, Ortkrug bei Karow, am Buchenberg
bei Krakow am See, Neu-Sammit bei Krakow am See, Hohen-Misdorf im Kreis
Güstrow, in Franzburg am ehem. Bahndamm nach Tribsee, Zitterpennngshagen
im Kr. Nordvorpommern, Greifwald am Pommerschen Landesmuseums, am
Forstamt Pudagla auf Usedom, Gehren bei Strasburg, Schwichtenberg bei
Friedland, Friedrichsfelde bei Penzlin, Brodaer Teiche bei Neubrandenburg,
Hinterste Mühle bei Neubrandenburg, Prälank bei Neustrehlitz, Carwitz bei
Feldberg, Schwarz bei Mirow, am Kreigenberg in Wesenberg, Lübs bei
Ückermünde, Prenkum im Kreis Uecker-Randow) S. 19; Portrait von David FRANCK
(1682-1756) Direktor der Schule in Sternberg später Pastor + Präpositus (Probst)
Abb. 1; Karte der Museen mit geologischen Beständen und Findlingsgärten in
Mecklenburg-Vorpommern Abb. 2; Parabelrisse auf u-kambrischen Sandstein
aufgestellt vor dem Drostehaus in Feldberg Abb. 4; Echinocorys ovatus mit
sechsstrahliger Anomalie Abb. 5; 6-strahliger Echinocorys ovatus aus der
Kiesgrube Mankmoos bei Warin im Privatmuseum C. Berner in Gollwitz Abb. 6;
Emausaurus ernsti Abb. 7; Krokodilschädelfragment aus dem Lias ε von Grimmen
Abb. 8; Kreide-Museum von Gummanz auf Rügen Abb. 9; Sternberger Kuchen
und polierte Platte von Rotem Orthocerenkalk aus Kiesgrube Tarzow se Wismar
im priv. Museum R. BRAASCH in Rabensteinfeld Abb. 17-18; Blick auf Teile des Findlingsgarten Roggenstorf n Roggenstorf bei Grevesmühlen Abb. 20;
„Sternberger Kuchen“ des O-Oligozän als Geschiebe, coll. K. FLOTOW, im
Heimatmuseum Sternberg Abb. 25; Findlingsgarten bei Schwichtenberg östlich
Friedland Abb. 27]
KREMPIEN W & SCHULZ W 2009 Die geheimnisvolle Welt der Versteinerungen ; Steine
wecken Neugier / Mecklenburg – eine Schatzkammer der Natur - Mecklenburg
Magazin 2009 (25) (Regionalbeilage der SVZ, der NNN und des Nordkuriers vom
19. Juni): S. 25, 3 farb. Abb., 1 S/W-Abb., 1 Tab., Schwerin. [„Sternberger Kuchen“
vom Wahrsberg südlich Sternberg; Bildnis von David FRANCK aus Sternberg (1682-
1756); Knochenbruchstück vom „Plesio-Saurier“ aus dem Lias von Grimmen;
Findlingsgarten Raben Steinfeld]
KRENCKEL H 1928 Die regulären Echiniden der pommerschen Kreide Phil.
Dissertation, Universität Greifswald - Abhandlungen aus dem geologisch-
palaeontologischen Institut der Universität Greifswald 7: 32 S., 3 Taf., 6 Abb.,
Greifswald (L. Bamberg).
KRENCKEL H 1928 Ueber reguläre Echiniden aus Pommerns Jura- und Kreide-
Schichten. - Abhandlungen und Berichte der Pommerschen Naturforschenden
Gesellschaft 9 (2): 130-135, 2 Abb., Stettin. [u. a. Formen aus der Kreidescholle
von Finkenwalde (Zdroy)]
KRENKEL A 1915 Die Kelloway-Fauna von Popiliany in Westrußland. -
Palaeontographica 61 (1914/1915): 191-362, 10 Taf., 26 Abb., Stuttgart. [Jura;
Litauen; heute ein als Geotop hergerichteter Papile outcrop = Popiliani-Aufschluss
des Jura im Venta-Regionalpark in NW-Litauen, Windau-Thal bei Popiliani, auch
Popilani, litauisch: Papilé]
KRENKEL E 1914 Geologischer Führer durch Nordwest-Sachsen - Sammlung
geologischer Führer 19: 202 S., 14 Taf., 16 Abb., Berlin (Borntraeger). [nordische
und südliche Geschiebe S. 71-78; Gletscherschliff (?) am Kleinen Berg bei
Hohburg Taf. 4]
KRESTEN P & AARO S 1987 Berggrundskartan och flygmagmnetiska kartan 1 : 50000
– 13E Vansbro SO - Sveriges Geologiska Undersökning (Ai) 14: 2 Ktn. in 1
Mappe, Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Gneis, Schiefer, Marmor, Leptit, Granit,
Leksand-Formation (Quarzit, Konglomerat), Oxford-Formation (Schiefer), Diabas
(Typ Åsby), Holtäkt-Konglomerat als glaziales Geschiebe]
KRESTEN P, EK B-M & REX DC 1986 The Holtäkt conglomerate north of Falun, south
central Sweden - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 108 (1): 93-
96, 2 Abb., 2 Tab., Stockholm. [Das Holtäkt-Konglomerat von nördlich Falun,
Zentralsüd-Schweden, ist nur als Lokalgeschiebe von 0,2 bis >1 m Durchmesser
bekannt; Geschiebekonzentration; unbekanntes Muttergestein; radiometrisches
Alter um 1,5 Mrd. a; Digerberg-Formation]
KRETSCHMANN E 1955 Naturdenkmäler ; mit einem Verzeichnis der geschützten
Baumriesen, Wanderblöcke und Naturmerkwürdigkeiten im Bezirk Frankfurt (Oder)
- Kleine Bibliothek der Natur- und Heimatfreunde 4: 117 S., zahlr. Abb., Dresden
(Sachsenverlag).
KRETSCHMANN K 1965 Wanderblöcke im Kreis Bad Freienwalde. - Heimatkalender für
den Kreis Bad Freienwalde 10 (für 1966): 62-72, 6 Abb., Bad Freienwalde. [Kurt
KRETSCHMANN]
KRETSCHMANN K 1979 Wanderwege - Wanderziele im Kreis Bad Freienwalde und
Umgebung 2. überarb. Aufl. - 88 S., Bad Freienwalde. [u. a. zum geol. Lehrpfad
Altranft S. 57-58] KRETSCHMANN K & KRETSCHMANN E 1971 Beliebte Wanderziele ; Naturdenkmale im
Kreis Bad Freienwalde - 87 S., mit Abb., Bad Freienwalde (Rat des Kreises Bad
Freienwalde, Referat Landeskultur).
KRETSCHMER E & MARKERT W 1975 Glazialmorphologische Untersuchungen im
Süden des Meßtischblattes Ketzin - unveröff. Diplom-Arbeit an der Pädagogischen
Hochschule Potsdam: 42 S., Potsdam. [Bl. 3543 Ketzin]
KRETSCHMER S 2006 Serbitz: Kies mit Vergangenheit -
www.archaeologie.sachsen.de/download/Investorenbrochuere_Serbitz_.pdf: 6 S.,
24 Abb., Dresden. [zwei Feuersteinklingen als Beigaben aus bronzezeitlichem
Höckergrab Abb. S. (3)] [Saskia KRETSCHMER]
KREUTZ S 1928 W sprawie organizacji systematycznego zbierania głazów
narzutowych. - Orli Lot 9: 26-27, Kraków (Polskie Towarzystwo Krajoznawcze).
[vgl. Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1980]
KREUTZ S & GŁOWIŃSKA [GLOWINSKA] A 1932 Polskie głazy narzutowe (Die
polnischen Geschiebe) - Rocznik Polskiego Towarzystwa geologicznego 8 (2):
219-221, Kraków [Krakau] [deutsch m. poln. Zusammenfass.]. [Aufsatz in Deutsch;
nur kristalline Geschiebe von 100 polnischen Lokalitäten: Åland-Granit, Åland-
Rapakivi, Åland-Quarzporphyr, Wiborg-Gesteine, Granit von Sala, Uppsala,
Stockholm, Bredvad(quarz)-Porphyr, Elfdalen-Porphyr, Åsen-Porphyr, Grönklitt-
Porphyrit; Ålandgesteine bilden die häufigsten Geschiebe unter den Vorkommen
von etwa 100 untersuchten Ortschaften /Lokationen]
KREUTZ S & SZAFER W 1931 Kwestionariusz Pahstwowej Rady Ochrony Przyrody w
sprawie inwentaryzacji głazów narzutowych. - Ochrona przyrody 11: 218-219,
Kraków. [Findlinge Polens /Großgeschiebe, vgl. die Findlinge im Einzelnen bei
CZERNICKA-CHODKOWSKA 1977 + 1980]
KREUTZWALD F 1844 Mythische Bedeutung des Labyrinths bei Dorpat. - Das Inland.
Eine Wochenschrift für Liv-, Esth- und Kurlands Geschichte, Geographie, Statistik
und Literatur 9 (45): 698-702, Dorpat. [Höhlenbildung in standfestem Devonsand]
KREYSING K 1962 Die Braunkohlenvorkommen von Bülitz, Lichtenberg und Trabuhn
als Beispiele glazigener Braunkohlenschollen - unveröff. wissenschaftliche Arbeit
für das 2. Staatsexamen für Geologen, Archiv Niedersächsisches Landesamt für
Bodenforschung: 57 S., Hannover.
KRICHELDORF HR 2012 Menschen und ihre Materialien ; Von der Steinzeit bis heute -
Erlebnis Wissenschaft: XIV+240 S., 49 S/W-Abb., 10 Tab., Weinhein (Wiley-VCH),
ISBN 978-3-527-33082-9.
KRICHELDORF HR 2014 Erkenntnisse und Irrtümer in Medizin und
Naturwissenschaften - SpringerSpektrum Sachbuch: XI+259 S., 6 S/W-Abb., 3
Tab., Heidelberg (SpringerSpektrum in Springer SBM), ISBN 978-3-662-43362-1.
[Zur Geologie (Wie stabil ist die Erdkruste?) wird auf den Seiten 249-257 die
Forschungsgeschichte von der Antike bis zu den Plutonisten und Neptunisten,
vom Katastrophismus und Aktualismus bis zur Plattentektonik kompakt dargestellt
und eine Biographie von Alfred WEGENER angefügt.]
#KRIEBEL U 1971 Das Mittelquartär im Helme- und Unstrut-Ried (südöstliches
Harzvorland). - Geologie 20: 148-167, 5 Abb., 2 Tab., Berlin. [Altersbestimmung
von Geschiebemergeln durch Geschiebezählungen]
KRIEBEL U †, RADTKE P & RAPPSILBER I 2002 Ergebnisse geowissenschaftlicher
Untersuchungen im Becken von Wienrode (Harz) - Hallesches Jahrbuch für
Geowissenschaften (B) 24: 23-34, 5 Abb., 1 Tab., Halle a. d. S. [Geröllzählungen
elsterzeitlicher Schotter (inkl. nordischem Material)]
KRICHELDORF HR 2012 Menschen und ihre Materialien ; Von der Steinzeit bis heute -
XIV+240 S., 49 S/W-Abb., 10 Tab., Weinhein (Wiley-VCH). [Flint-Artefakte] KRIENKE H-D 1992 Geologische Karte von Mecklenburg-Vorpommern 1 : 200 000
Karte der quartären Bildungen - Oberfläche bis fünf Meter Tiefe 14. Stralsund - 2
Abb., 1 Farb-Kte., Schwerin (Geologisches Landesamt Mecklenburg-
Vorpommern).
KRIENKE H-D 1995 Geologische Karte von Mecklenburg-Vorpommern 1 : 200000
Karte der quartären Bildungen - Oberfläche bis fünf Meter Tiefe 12/13. Blatt Bad
Doberan / Rostock - 2 Abb., 1 Farb-Kte., Schwerin (Geologisches Landesamt
Mecklenburg-Vorpommern).
KRIENKE H-D 1996 Geologische Karte von Mecklenburg-Vorpommern 1 : 200.000
Karte der quartären Bildungen – Oberfläche bis fünf Meter Tiefe (ÜKQ 200) Blatt
14 Stralsund - 1 Farb-Kte., Schwerin (Geologisches Landesamt Mecklenburg-
Vorpommern). [gegenüber der Ausg. 1992 überarb. u. mit Standardlegende]
KRIENKE H-D 1999 V Die Geotope der Insel Rügen - Schriftenreihe der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 7 [HOPPE A & ABEL H (Hrsg.) Geotope – lesbare
Archive der Erdgeschichte ; 151. Hauptversammlung Deutsche Geologische
Gesellschaft zusammen mit der 3. Internationalen Fachtagung der Fachsektion
Geotopschutz sowie Fachsektion Hydrogeologie, Wiesbaden, 2. bis 10. Oktober
1999 ; Kurzfassungen der Vorträge und Poster]: 62-64, Hannover (DGG).
KRIENKE H-D 2000 Die schutzwürdigen Geotope der Inseln Rügen, Hiddensee und
Vilm - Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 7 (1/2): 161-172, 43 Abb.,
Kleinmachnow. [Groß- und Kleingeschiebe, darunter „Buskam”, „Schwanenstein”,
Granit-Findling am Zickerschen Höft, Ordovizischer Kalkstein am Strand des
Großen Jasmunder Bodden, Megalithgräber]
KRIENKE HD 2002 Die schutzwürdigen Geotope des Kreises Rügen - Rugia-Journal
Rügener Heimatkalender 11/b: 44-51, Putbus (Insula Rugia e. V.).
KRIENKE H-D 2002 Geologische Karte von Mecklenburg-Vorpommern 1 : 200.000
Karte der quartären Bildungen – Oberfläche bis fünf Meter Tiefe (ÜKQ 200) Blatt
24/25 Neubrandenburg/Torgelow - 1 Farb-Kte., Güstrow (Landesamt für Umwelt,
Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern).
KRIENKE H-D 2003 Geologische Karte von Mecklenburg-Vorpommern Erläuterungen
zur Karte der quartären Bildungen – Oberfläche bis fünf Meter Tiefe – 1 : 200.000
- 45 S., 1 Standardlegende, Güstrow (Landesamt für Umwelt, Naturschutz und
Geologie Mecklenburg-Vorpommern).
KRIENKE H-D 2003 Neue Ergebnisse zu den Lagerungsverhältnissen des Quartärs im
Stauchmoränenkomplex der Rosenthaler Staffel bei Jatznick - Neubrandenburger
Geologische Beiträge [Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e. V.]
3: 29-34, 3 Abb., Neubrandenburg (Verl. für Geowissenschaften, Ulrich Wutzke).
KRIENKE H-D 2004 Usedom - KATZUNG G (Hrsg.) Geologie von Mecklenburg-
Vorpommern: 327-332, 2 Abb., Stuttgart (Schweizerbart).
KRIENKE H-D 2006 Die Insel Usedom ; Landschaftsformen, Kliffaufschlüsse und
geologische Sehenswürdigkeiten - Neubrandenburger Geologische Beiträge 5: 21-
34, 8 Abb., Neubrandenburg. [Geotope: Lage der Großgeschiebe auf der Insel
Usedom Abb. 2; Präkambrisches Konglomerat Abb. 8]
KRIENKE H-D 2010 Die Entstehung der Landschaft um Raben Steinfeld 1410 – 2010 -
600 Jahre Raben Steinfeld ; Festschrift der Gemeinde Raben Steinfeld: 6-7, 1
geol. Kte., Raben Steinfeld.
KRIENKE H-D 2010 Das Raben Steinfelder Turritellengestein 1410 – 2010 - 600 Jahre
Raben Steinfeld ; Festschrift der Gemeinde Raben Steinfeld: S. 8, 1 Abb., Raben
Steinfeld.
KRIENKE H-D & HARFF J 1979 zur Anwendung eines numerischen
Klassifizierungsverfahrens bei der Auswertung von Geschiebezählungen [Numerical method of classification in the evaluation of boulder countings] -
Zeitschrift für angewandte Geologie 25 (10): 466-474, 5 Abb., 3 Tab., Berlin
(Akademie-Verl.).
KRIENKE H-D & NAGEL D 2002 Geologische Karte von Mecklenburg-Vorpommern 1 :
200.000 Karte der quartären Bildungen – Oberfläche bis fünf Meter Tiefe (ÜKQ
200) Blatt 21/22 Boizenburg/Schwerin - 1 Farb-Kte., Güstrow (Landesamt für
Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern).
KRIENKE H-D & OBST K 2009 Findlingsgarten Raben Steinfeld ; Außenstandort der
BUGA 2009 - Faltblatt (6 S.), 4 Abb., 2 Ktn.-Skizzen, Güstrow (Hrsg. Landesamt
für Umwelt, Naturschutz und Geologie LUNG M-V) / Gemeinde Raben Steinfeld.
[Findlingsgarten Raben Steinfeld /Raben-Steinfeld se Schweriner See;
Bundesgartenschau, BUGA Schwerin 23. April - 11. Oktober; 138 Findlinge der
Region sind nach vier Gesteinsgruppen angeordnet (48 Plutonite, 29 Vulkanite, 41
Metamorphite, 18 Sedimentite) sowie 2 große Geschiebe als steinerne Bank;
Digerberg-Konglomerat abgebildet]
KRIENKE H-D & OBST K 2011 Raben Steinfeld und die Eiszeit:
Landschaftsentwicklung und geologische Sehenswürdigkeiten südöstlich von
Schwerin (Raben Steinfeld and the ice age: landscape evolution and geosites
south-east of Schwerin) - Brandenburger Geowissenschaftliche Beiträge 18 (1/2):
107-123, 14 Abb., Cottbus. [Sülsdorfer Sander + Gletschertor am S-Ende des
Schweriner Sees, der Pommersche Maximalvorstoß, das Störtal, der Schweriner
See vom Tunneltal zum Rinnensee, der Pinnower See, Trockentäler, Terrassen,
Findlingsgarten; Quartärgeologische Übersichtskarte der Region um den
Schweriner See Abb. 1; Geo- und Biotope sowie weitere geologische
Sehenswürdigkeiten südöstlich von Schwerin Abb. 2; Steilhang am Görslower Ufer
im SE des Schweriner Sees Abb. 3a; Findlingsmauer in Raben Steinfeld Abb. 3b;
„Raben“ auf den Findlingen im neuen Kreisel von Raben Steinfeld Abb. 3c; das
„Steinerne Sofa“ im Raben Steinfelder Oberdorf Abb. 3d; Karte der steinernen
Sehenswürdigkeiten von Raben Steinfeld Abb. 4; Der „Steinerne Tisch“ in Raben
Steinfeld Abb. 5; Turritellen-Gestein mit 30 cm Durchmesser aus dem Sander im
Unterdorf, Slg. u. Fot.: R. BRAASCH Abb. 6; Bei der Bestimmung der kristallinen
Geschiebe wurden die Autoren von Prof. Roland VINX und Matthias BRÄUNLICH
unterstützt Abb. 8b; Raben Steinfelder Findlingsgarten Abb. 9 u. 8 c; Lageplan des
Raben Steinfelder Findlingsgartens Abb. 10; Unter den sedimentären Geschieben,
die im Raben Steinfelder Findlingsgarten ein Dreieck bilden, befinden sich über 10
Geotope Abb. 11; Rapakiwi-Granit, Påskallavik-Porphyr, sillimanitführender
Granat-Cordieritgneis, ordovizischer Ostsee-Kalkstein Abb. 12; monomiktes
Digerberg-Konglomerat (Kantenlänge ca. 1,20 m) Abb. 13; Sternberger Gestein
aus der Kiesgrube Pinnow (Sternberger Kuchen, Haifischzahn und
Knochenfragment vom Rochen, Seeigel, Schwämme, diverse
Quarzmodifikationen, vom amorphen Opal über Chalcedon / Chalzedon bis zu
kristallinem Quarz) Abb. 14]
KRIENKE H-D & SCHNICK H 2006 Aufgebaut aus kleinen Kalkschalen ; Die Kreideküste
von Jasmund auf Rügen - LOOK E-R & FELDMANN L (Hrsg.) Faszination Geologie ;
Die bedeutendsten Geotope Deutschlands: 26-27, 2 farb. Abb., Stuttgart
(Schweizerbart). [”Durch den Druck der Eismassen wurde die Kreide mitsamt den
darüber liegenden eiszeitlichen Schichten um bis zu 200 m aufgepresst, verfaltet
und schließlich zu Stapeln von Großschollen zusammen geschoben.”]
KRIENKE H-D & SCHULZ W 2004 Geotopschutz - KATZUNG G (Hrsg.) Geologie von
Mecklenburg-Vorpommern: 482-488, Stuttgart (Schweizerbart). KRIENKE H-D & SCHÜTZE K 2004 Charakteristische und bedeutende Geotop-
Ensembles auf den Inseln Rügen und Hiddensee - Schriftenreihe der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 36 [SCHÜTZE K & NIEDERMEYER R-O (Hrsg.)
Geotopschutz - Chancen zur nachhaltigen Entwicklung von Regionen in Europa ;
8. Internationale Jahrestagung der Fachsektion GeoTop der Deutschen
Gesellschaft für Geowissenschaften Stralsund 11. - 15. Mai 2004]: 110-121, 18
meist farb. Abb., Hannover (Mit-Hrsg. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und
Geologie Mecklenburg-Vorpommern). [Findlinge, Blockpackungen,
Gesteinsschollen; Findling von Nardevitz (ca. 100 m
3 ) Abb. 6; „Große
Strandgerölle von Kalktuff vor dem Stubbenhörn” Abb. 8; Blockstrand zwischen
Vitt und Arkona Abb. 10; „Söbenschniedersteen” am Gell-Ort unterhalb von Kap
Arkona Abb. 11; „Buskam” östlich von Göhren Abb. 13]
KRIENKE H-D & STRAHL J 1999 [unter Mitarbeit von PETER FRENZEL und ELMAR KEDING]
Weichselzeitliche und holozäne Ablagerungen im Bereich der Deponie Tessin bei
Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) unter besonderer Berücksichtigung des Prä-
Alleröd-Komplexes - MILKEREIT B, DEPMEIER W & SARNTHEIN M (Hrsg.) Meyniana,
Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 51: 125-151,
6 Abb., 5 Tab., Kiel (Universitätsbibliothek). [geschiebestatistische Auswertung von
drei aufgeschlossenen bzw. erbohrten Grundmoränenhorizonten]
KRIENKE H-D, STRAHL J, FRENZEL P & KEDING E 1999 Weichselzeitliche und holozäne
Ablagerungen im Bereich der Deponie Tessin bei Rostock (Mecklenburg-
Vorpommern) unter besonderer Berücksichtigung des Pre-Alleroed-Komplexes
[Weichselian and Holocene sediments from Tessin near Rostock (Mecklenburg-
Vorpommern) under special consideration of the Pre-Alleroed-complex] -
Meyniana 51: 129-155, 6 Abb., 5 Tab., Kiel.
KRIENKE H-D, STRAHL J, KOSSLER A & THIEKE HU 2006 Stratigraphie und
Lagerungsverhältnisse einer quasi vollständigen weichselzeitlichen Schichtenfolge
im Bereich des Deponiestandortes Grimmen (Mecklenburg-Vorpommern) -
Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 13 (1/2): 133-154, 2 Taf., 6
Abb., 2 Tab., Kleinmachnow.
KRIENKE K 1995 Beiträge zur Geologie der Insel Vilm (POSTER) - Nachrichten
Deutsche Geologische Gesellschaft 54: 111-112, Hannover. [spätweichselzeitliche
Ablagerungen; Geschiebeinventar; der hangenden Tills; Tillscholle]
KRIENKE K 1997 Schützenswerte Geotope zur Kennzeichnung pleistozäner Dynamik
und holozänen Küstenausgleichs innerhalb der Küstenregion SE-Rügens -
Niedersächsische Akademie der Geowissenschaften Veröffentlichungen 12
(zugleich: Schriftenreihe der Deutschen Geologischen Gesellschaft 5) [LOOK E-R
(Hrsg.) Geotopschutz und seine rechtlichen Grundlagen]: 111-115, Taf. 64-67, 4
Abb., Hannover. [Buskam, eines der größten Erratica des nordeuropäischen
Vereisungsgebietes Taf. 64; Cenomanscholle in Till SE-Kliff Greifswalder Oie Taf.
65]
KRIENKE K 2001 Südostrügen im Weichsel Hochglazial - Lithostratigraphische,
lithofazielle, strukturgeologische und landschaftsgenetische Studien im
Küstenraum Vorpommerns - unveröff. Dissertation, Universität Greifswald: 181 S.,
8 Taf., 69 Abb., 8 Anl. auf 40 S., Greifswald.
KRIENKE K 2003 Südostrügen im Weichsel-Hochglazial - Lithostratigraphische,
lithofazielle, strukturgeologische und landschaftsgenetische Studien zur jüngsten
Vergletscherung im Küstenraum Vorpommerns (NE-Deutschland) - Greifswalder
Geowissenschaftliche Beiträge 12: 147 S., 7 Taf., 61 Abb., Greifswald.
[Kleingeschiebezählungen; Geschiebe-Quotienten; Till-Stratigraphie (T1-T3); TGZ; Åland-Gesteine, Ostsee-Quarzporphyr, paläozoische Schiefer, Dolomite,
Sandsteine, Geschiebe-Einregelungsmessungen]
KRIENKE K 2004 Das Geschiebeinventar der weichselhochglazialen Tills von
Südostrügen - Hilfsmittel zur Lithostratigraphie sowie zur Rekonstruktion von
Ablagerungsbedingungen und glazialer Dynamik - Archiv für Geschiebekunde 3
(8/12) [SCHALLREUTER-Festschrift]: 701-710, 5 Abb., 1 Tab., Greifswald. [”An den
aktiven Kliffen Südostrügens können mit Hilfe der Klein- und
Leitgeschiebespektren drei lithostratigraphische Till-Einheiten unterschieden und
dem Weichsel-Hochglazial zugeordnet werden.”]
KRIENKE K 2010 Strelasund-Brücke – Geologie des Strelasund-Gebietes - DEUQUA-
Exkursionen [LAMPE R & LORENZ S (Hrsg.) Eiszeitlandschaften in Mecklenburg-
Vorpommern]: 52-53, Greifswald (Geozon).
KRIGIER NI 1972 Osnownyje woprosy glaciotektoniki - Krajewyje obrazowanija
matierikowych oliedienienij: 306-318, Moskwa (Nauka). [Glazitektonik]
KRIGIER NI & MOSKVITIN AI 1961 Ocerk izocennosti plejstocena Russkoj ravniny v
predelach RSFSR [A survey of Pleistocene studies of the Russian Plain in the
territory of RSFSR] - Instytut geologiczny, Prace 34: 499-584, 14 Abb., Warszawa.
[englische und polnische Zusammenfass.] [enthält eine Karte mit der Verteilung
von Geschieben schwedischer Herkunft]
KRIGIER NI, DOLODARIENKO SA & MIRONJUK SG 1983 Glaciotektonika i koniecznyje
morieny zapadnoj czasti Russkoj rawniny: 110 S., Moskwa (Nauka). [Glazitektonik,
Moräne]
KRIISKA A 1995 The Prehistory of Hiiumaa. - HANG T, KOKOVKIN T & KRIISKA A (Hrsg.)
NorFa course “Natural Environment, Man and Cultural History”. - Institute of
Humanities and Social Sciences, Manuscript: 28-39, Tallinn. [die Vorgeschichte
von Hiiumaa]
KRIISKA A 1996 Archaeological excavations on the Neolithic site of Riigiküla IV. -
Proceedings of the Estonian Academy of Sciences, Humanities and Social
Sciences 45 (4): 410-419, Tallinn. [Archäologische Grabungen der neolithischen
Station Riigiküla 4]
KRIISKA A 1996 Archaeological studies on the Kõpu Peninsula. - Proceedings of the
Estonian Academia of Sciences, Humanities and Social Sciences 45 (4): 398-409,
Tallinn. [Archäologische Untersuchungen auf der Halbinsel Kopu]
KRIISKA A 1996 Stone Age Settlements in the Lower Reaches of the Narva River,
North-Eastern Estonia. - PACT 51: 359-372, Rixensart. [Quartärgeologie,
Steinzeitsiedlungen an der unteren Narwa in NE-Estland]
KRINGS M 2008 Geschiebestück mit Algen - Fossilien 25 (5): 262-263, 1 farb. Abb.,
Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [Coelosphaeridium
cyclocrinophilum-Geschiebe von 11 cm Länge; Fundort Insel Rügen; Verbleib:
Paläontologisches Museum München]
KRINS H 1968 Die frühen Steinkirchen Dänemarks - Univ. Hamburg, Phil. Fakultät,
Diss. vom 10. Aug. 1968: VIII+236 S., 11+21 Abb., 9 Beil., 1 Kte., Hamburg.
[Kirchenbau; Geschichte 800-1100]
KRINSLEY D & NEWMAN WS 1965 Pleistocene glaciation: A criterion for recognition of
its onset - Science 149: 442-443, London. [morphoskopische Merkmale von
Kaltklimaten]
KRINSLEY D & TAKAHASHI T 1962 Surface textures of sand grains – an application of
electron microscopy: glaciation - Science 138: 1262-1263, London.
[morphoskopische Merkmale von Kaltklimaten] KRISCHTAFOWITSCH N 1891 Anzeichen einer interglaciären Epoche in Central-
Russland - Bulletin de la Société impériale des Naturalistes de Moscou (Nouveau
serie) 4 [1890]: 528-547, Moskva. [Interglazial, Quartärgeologie Russlands]
KRISCHTAFOWITSCH N 1897 Bau der glaziären Bildungen auf dem Territorium der
Gouvernements Kowno, Wilnia und Grodno - Annuaire de la Géologie et de la
Minéralogie de la Russie T. I, Sektion I: 10-23, St.-Pétersbourg. [Quartär,
Vereisung]
KRISCHTAFOWITSCH N 1891 [KRICHTAFOVITCH N 1891] Anzeichen einer interglaziären
Epoche in Central-Russland (Umgebungen des Dorfes Troïzkoje, Gouv. Moskau) -
Bulletin de la Société impériale des Naturalistes de Moscow (N.S.) 4 (4) (1890):
527-547, Moscow. [Russland, Interglazial, Quartär, Vereisung]
KRISCHTAFOWITSCH N 1896 [KRICHTAFOVITCH N 1896] Bau der glazialen Bildungen auf
dem Territorium der Gouvernements Kowno, Wilno und Grodno - Annuaire
géologique et minéralogique de la Russie 1 (1): xx-xx, Varsovie (Novaia
Aleksandria, Agricultural Institute).
KRISCHTAFOWITSCH N 1897 [KRICHTAFOVITCH N 1897] Nachtrag zu den interglaciären
Ablagerungen in der Umgegend von Grodno - Annuaire géologique et
minéralogique de la Russie 1 (2): xx-xx, Varsovie (Novaia Aleksandria, Agricultural
Institute). [russisch und franz.]. [Russland, Interglazial, Quartär, Vereisung]
KRISTENSEN F 1986 Rav ; fra harpiks til smykke (mit Zeichnungen von Grete
PEDERSEN) - 119 S., zahlr. teils farb. Abb., København (Høst & Søn). [Bernstein;
Vor- und Frühgeschichte]
KRISTENSEN P, GIBBARD P, KNUDSEN KL & EHLERS J 2000 Last Interglacial Stratigraphy
at Ristinge Klint, South Denmark. - Boreas 29: 103-116, 6 Abb., Oslo.
[Stauchungsstrukturen Abb. 3]
KRISTENSEN P, KNUDSEN KL, LYKKE-ANDERSEN H, NØRMARK E, PEACOCK JD &
SINNOTT A 1998 Interglacial and glacial climate oscillations in a marine shelf
sequence from northern Denmark – a multidiciplinary study. - Quaternary Science
Reviews 17 (9/10): 813-837, Oxford. [Z 5107; interglazial-glaziale
Klimaschwankungen in einer marinen Flachwasserablagerung im nördlichen
Dänemark]
KRISTENSEN PH & KNUDSEN KL 2006 Palaeoenvironments of a complete Eemian
sequence at Mommark, South Denmark: foraminifera, ostracods and stable
isotopes - Boreas 35 (2): 349-366, Oslo.
KRISTENSEN TB, HUUSE M, PIOTROWSKI JA & CLAUSEN OR 2007 A morphometric
analysis of tunnel valleys in the eastern North Sea based on 3D seismic data -
Journal of Quaternary Science 22: 801-815, Chichester, Sussex.
KRISTENSEN TB, PIOTROWSKI JA, HUUSE M, CLAUSEN OR & HAMBERG I 2008 Time-
transgressive tunnel valley formation indicated by infill sediment structure, North
Sea; the role of glaciohydraulic supercooling - Earth Surface Processes and
Landforms 33: 546-559, New York (Wiley).
KRIVÁN P 1955 Klimatičeskoe rasčlenenie sredneevropejskogo plejstocena i lessovyj
razrez u s. Pakš (La division climatologique du Pleistocène en Europe centrale et
le profil de Loess de Paks) [Die klimatische Gliederung des mitteleuropäischen
Pleistozäns] - A Magyar állami földtani Intézet Évkönyve 43 (3): 364-512, 7 Beil.,
Budapest (Műszaki Könyvkiadó), franz. u. russ. Zusammenfass. [Pál KRIVÁN]
KRÍZ M 1908 Ozalednení rakouského Slezska a severovýchodní Moravy [Über die
Vereisung von österreichisch-Schlesien und des nordöstlichen Mährens] -
Vlastním Nákladem [Selbstverl.]: 39 S., Olmütz. KRÍZ M & VINCENT J 1907 Nekolik slov o zaledneni a bludny, balvanech. (Einige
Worte über die Vereisung und erratische Blöcke.) - Opavsky tydenik (Troppauer
Wochenblatt) 38 (83) (19.10.1907) und (84) (23.10.1907), Opava [Troppau].
KROG H 1960 Post-Glacial Submergence of the Great Belt dated by Pollen-Analysis
and Radiocarbon - IVERSEN J, HYYPPÄ E & THORARINSSON S (Hrsg.) Proceedings
of Section 4: Chronology and Climatology of the Quaternary - International
Geological Congress, 21. Session in Norden 1960: 127-133, 3 Abb., Copenhagen.
[1961 A 43 Part 4; Großer Belt]
KROG H 1979 The Quaternary History of the Baltic ; Denmark - GUDELIS V &
KÖNIGSSON L-K (Hrsg.) The Quaternary History of the Baltic: 207-217, Uppsala.
[Bornholm]
KROG O 1944 Rødenessjøens morfologi. - Norsk Geografisk Tidsskrift 10 (1): 44-48,
Oslo. [Vergletscherung Skandinaviens]
KRÖGER B 2004 Revision of the Middle Ordovician orthoceratacean nautiloids from
Baltoscandia - Acta Palaeontologica Polonica 49 (1): 57-74, 13 Abb., Warszawa
(Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [mehr als 450 Exemplare aus dem
Riksmuseet Stockholm, Naturkundemuseum Berlin, Geologisch-Paläontologisches
Institut der Universität Hamburg, Müritz Museum Waren (BOLLsche Sammlung),
Eiszeitmuseum Stolpe, Institut für Geologische Wissenschaften der Universität
Greifswald untersucht; zahlr. neue Arten definiert]
KROHN C 2002 Vor- und Frühgeschichte - GRIMME S (Bearb.) [Verein für Heimatkunde
im Raum Scharnebeck e. V.] Scharnebeck gestern und heute hrsgg. von der
Gemeinde Scharnebeck: 32-44, 1 Taf., 5 unnum. Abb., 1 Tab., 1 Kte., Husum
(Husum Druck- und Verlags-Gesellschaft). [Flintartefakte, Bernsteinperle S. 39+40]
KROHN T 2002 Seltene Schätze aus dem Stein-Reich ; Ausstellung über die Liether
Kalkgrube im Töverhuus - Wedel-Schulauer Tageblatt 45 (35) vom 11. Februar
2002: S. 6, 2 Abb., Pinneberg (A. Beig). [u. a. wurden zahlr. Artefakte von Alfred
RASMUSSEN sowie Windkanter gezeigt; abgebildet sind: Hans-Joachim
WOHLENBERG, Hermann Mess, Alfred RASMUSSEN, Bernhard Thiele und Karl-Max
Kapplusch]
KROKOS VJ 1932 [KROKOS W 1932] Vorschriften zur Beforschung der quartären
Ablagerungen der Ukraine. - RESNITSCHENKOW W 1932 (Hrsg.) Die
Quartärperiode", Lieferung 3, 1931: xx-xx, Kyjiw [Kiew] (Ukrainische Akademie der
Wissenschaften).
KROKOS VJ 1932 [KROKOS W 1932] Stratigraphie der quartären Ablagerungen der
Ukraine. - „Die Quartärperiode", Lieferung 4: xx-xx, Kyjiw [Kiew] (Ukrainische
Akademie der Wissenschaften).
KROKOS W 1927 [KROKOS VJ 1927] Materialien zur Charakteristik quartärer
Ablagerungen der östlichen und südlichen Ukraine - Materialien zum Studium der
Böden der Ukraine 5: 323 S., Charkow [russ. m. deutscher Zusammenfass.].
[Quartärgeologie der Ukraine]
KROKSTRÖM T 1932 The Breven dolerite dike - Bulletin of the Geological Institution of
the University of Upsala 23: 243-330, Uppsala. [Ostschweden, zwischen
Askersund und Nyköping; Brevendiabas Abb. 1]
KROKSTRÖM T 1946 Feldspathisation and boudinage in a quartzite boulder from the
Västervik area. - Bulletin of the Geological Institutions of the University of Upsala
31 (4): 389-400, 5 Abb., Uppsala.
KROLL JM 1961 Über den Rapakiwi - der Aufschluss 12 (12): 341-343, 1 Abb.,
Göttingen.
KROLL M 2002 Das Quartär im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen B51/B54 im
südlichen Stadtgebiet von Münster (Westfalen) [Quaternary sediments in the junction of the highways B51/B54 in the southern urban area of the City of Münster
(Westfalia, NW-Germany)] - Münstersche Forschungen zur Geologie und
Paläontologie 93 [STILLER F & MARKS SJ (Hrsg.) Aktuelle Ergebnisse
geowissenschaftlicher Arbeiten am Geologisch-Paläontologischen Institut und
Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster]: 127-138, 3 Abb., 3
Tab., Münster. [kurze Angaben zur Petrographie sowie Hinweise auf die
Entwicklung des Münsterländer Kiessandzuges]
KROLOPP D, LOZEK V, JÄGER K-D & HEINRICH W-D 1977 Die Konchylien aus dem
fossilen Tierbautensystem von Pisede bei Malchin. - Wissenschaftliche Zeitschrift
der Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Reihe
26 (3): 257-274, Berlin.
KROMER B 2009 Radiocarbon and dendrochronology - Dendrochronologia, an
interdisciplinary journal of tree-ring science 27: 15-19, Jena (Urban & Fischer).
KRÖMKER CH 1997 Quartärgeologische Kartierung im Maßstab 1 : 10 000 im Raum
Vollersode / Paddewisch Blatt 2619 Vollersode (TK 25) - unveröff. Diplomarbeit
(Teil I), Diplomkartierung der Universität Bremen: 110 S., 27 Abb., 4 Profile im
Text, 3 Ktn. u. Profile im Anh., Bremen.
KRÖMMELBEIN K 1964 Muschelkrebse (Ostracoda) des Ordovicium und Silurium im
pleistozänen Geschiebe Norddeutschlands - der Aufschluss (Sonderheft) 14 [METZ
R (Hrsg.) Funde und Fundmöglichkeiten in Niederdeutschland]: 64-68, 5 Abb.,
Heidelberg (VFMG). [Leperditia sp. Abb. 1; Leperditien-Gestein Abb. 2;
Beyrichienkalk Abb. 3; Neobeyrichia (Nodibeyrichia) sp. Abb. 4; Kloedenia
wilckensiana (JONES 1855) Abb. 5]
KRONABEL R 1988 Der Opferstein zu Börger - Geschiebekunde aktuell 4 (2): 38, 1
Abb., Hamburg. [Umfang ca. 13 m, Höhe ca. 3 m, Gewicht ca. 50-55 t]
KRONBORG C 1984 Glacialstratigrafien I Øst- og Midtjylland. - Unpublished Ph. D.
thesis, Geologisk Institut, Aarhus Universitet: 259 S., Aarhus. [Licentiatafhandling;
Glazialstratigraphien von Ost-Jütland und Mittel-Jütland]
KRONBORG C 1986 Fine Gravel Content of Tills - MØLLER JT (Hrsg.) Twentyfive years
of geology in Aarhus - Geoskrifter 24: 189-210, Århus.
KRONBORG C 1997 Hvad vejer landets store sten? - GeologiskNyt 1997 (3): S. 6, 1
Abb., 1 Tab., Århus. [Liste großer Findlinge]
KRONBORG C & KNUDSEN KL 1985 Om kvartæret I Rugård: En foreløbig undersøgelse
- Dansk geologisk Forening, Årsskrift for 1984: 37-48, København. [Z 4606; das
Quartär von Rugard]
KRONBORG C, BENDER H, BJERRE R, FRIBORG R, JACOBSEN HO, KRISTIANSEN L,
RASMUSSEN P, SØRENSEN PR & LARSEN G 1990 Glacial stratigraphy of east and
Central Jutland - Boreas 19 (x): 273-287, Oxford. [Glazialstratigraphie des östlichen
und zentralen Jütland]
KRONSBEIN S, RÖHLING H-G, SCHRAM J, WOLF R, WOHNLICH S & KLOSTERMANN J 2012
Beiträge zur Geologie und Archäologie des Niederrheins: Festschrift für Prof. Dr.
Josef Klostermann zum 60. Geburtstag - Natur am Niederrhein (N.F.) 25 (1/2)
[Festschrift Prof. Dr. Klostermann] zugl. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft
für Geowissenschaften 73: 192 S., Abb., Hannover. [Bodenbildung an
anthropogen veränderten Substraten - Beobachtungen aus der großmaßstäbigen
Waldbodenkartierung im Rheinland Alfred DICKHOF - (2010): S. 19-30; Der
Strontianitbergbau im Raum Drensteinfurt (Münsterland) - ein weitgehend
vergessenes Montanerbe birgt aktuelle Georisiken Manfred DÖLLING & Andreas
LENZ - (2010): S. 31-43; Die Kernbohrung Anröchte 4415/1001 - neue
Erkenntnisse über das Paläozoikum im Lippstädter Gewölbe Bettina DÖLLING &
Matthias PIECHA - (2010): S. 45-52; Die Stahlquelle und andere Quellen in Kleve Stefan KRONSBEIN - (2010): S. 61-71; Bedeutung des Geologischen Dienstes
Nordrhein-Westfalen für Rohstoffgewinnung und Energiewirtschaft Lars KULIK &
Michael EYLL-VETTER - (2010): S. 73-81; Erdbeben am nördlichen Niederrhein -
eine Bestandsaufnahme Klaus LEHMANN - (2010): S. 83-93; Plaggenesche am
Südrand der Kempener Platte (Willich) Jost AULER & Reinhold ROTH - (2010): S.
115-120; Geodaten sichern Rohstoffversorgung Ingo SCHÄFER - (2010): S. 121-
129; Anzeichen für ein Paläobeben am Viersener Sprung bei Süchteln zu Beginn
der Weichsel-Kaltzeit Georg SCHOLLMAYER & Klaus SKUPIN - (2010): S. 131-141;
Georisiken im Rheinland - Fallbeispiele aus der Tätigkeit des Geologischen
Dienstes NRW Roland STRAUSS - (2010): S. 155-162; Hydrologisch-
hydrogeologische Bestandsaufnahme der Niepkuhlen und des Flöthbaches im
Stadtgebiet von Krefeld Reinhold STROTMANN - (2010): S. 163-174;
Wasser/Wasser-Wärmepumpen in der Niederrheinischen Tieflandbucht - Chancen
und Risiken Heinz WILDER - (2010): S. 175-182; Zur Zeitlichkeit postvariscischer
Tektonik im südwestlichen Teil des Münsterschen Kreidebeckens Volker WREDE -
(2010): S. 183-189; Von der "Modder-Mole" zum modernen Kieswerk am
Niederrhein Rudolf KOß & Lutz VAN DER KUIL - S. 53-59; Zur Abschätzung des
langjährigen Höchstgrundwasserspiegels unter Berücksichtigung des
Schichtenwassers Wolfram MÜLLER - (2010): S. 95-102; Bodendenkmalpflege im
Raum Xanten - Auf den Spuren holozäner Flussbetten, römischer Legionslager
und mittelalterlicher Dörfer Julia OBLADEN-KAUDER - (2010): S. 103-113;
Vergleichende Analysen des Sediments unter dem historischen Plattbodenschiff
von Düsseldorf-Kaiserswerth als Quelle umwelthistorischer Daten Jürgen SCHRAM
.... - (2010): S. 143-148; Geologen braucht das Land - Vom Wert der
Erdwissenschaften Klaus STEUERWALD & Rainer WOLF - (2010): S. 149-154] [Josef
KLOSTERMANN]
KROOK l & SCHWAN J 1994 Sediment-petrologic characteristics of Saalian and
Weichselian deposits in the Hümmling region, NW Germany - Geologie en
Mijnbouw 72 (4): 331-347, 14 Abb., Dordrecht. [Schwermineralzählungen; Karte
der Endmoränen in West- und Ostfriesland Abb. 1; Vereisungsgrenzen (Elster,
Saale) im Münsterland Abb. 13]
KROPF W 1951 Ein bronzezeitliches Steinkistengrab in Hamburg=Hummelsbüttel -
ZYLMANN P & SCHINDLER R (Hrsg.) Hammaburg Vor= und frühgeschichtliche
Forschungen aus dem niederelbischen Raum 3 (7): 25-31, Taf. 2, 2 Abb.,
Hamburg (Museum für Hamburgische Geschichte). [Steinpackungen Taf. 2b]
KROPOTKIN PA 1876 Some words about the appearance of the boulders on the Island
of Bolshoi Tyters [Bemerkungen über die Geschiebe der Insel Bolshoi Tyters] -
Kronstadtski Vestnik 84: 332-333, St. Petersburg. [russisch].
KROPOTKIN PA 1884 Issledovanija o lednikovom periode (Studies about the glacial
age) - Zapiski Russkogo Geograficheskogo Obshchestva 7 (1): xx-xx, St.
Petersburg. [russisch] [Russland, ostbaltische Länder, Quartär, Vereisung; erster
Band (828 S. + sep. Faszikel mit 100 Ktn.) in 2 Teilen (zweiter Teil unter dem Titel
Grundlagen der Hypothese der Glazialperiode umfasst 400 S.), zweiter Band
wurde nie gedruckt, Schrammen bezeichnete Verf. als Befurchung, schloss aus
der Verteilung der Schrammen auf ein sehr plastisches Eis]
KROTOSKI T 1969 Co niedzielę za miasto. Golejowski głaz. - Nowiny (Racibórz-
Rybnik - Wodzisław Śląski) z dn. 25 VI 1969. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei
CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1983]
KROTOV BP 1916 xxx - Beilage zu den Sitzungsprotokollen der Naturforschenden
Gesellschaft an der Kaiserl. Universität zu Kasan 323: xx-xx, Kasan [russisch].
[Staurolith-Quarz-Glimmerschiefer und Ägirin-Nephelinsyenit als Geschiebe von Schmelewa im Kreis Kotelnitsch (30 Werst w der gleichnamigen Stadt) im Gouv.
Wjatka]
KROTOV PI 1912 Zapadnaja čast Vjatskoj gebern i v predělach 89 lista [Geologische
Untersuchungen im westlichen Teil des Gouvernements Wjatka im Bereich des
Blattes 89] - Trudy Geologičeskogo Komiteta (N.S.) 64: 128 S., 1 Kte., St.
Petersburg etc. (Geologičeskij Komitet)
KROUTILÍK V 1958 [KROUTILIK V 1958] Nález nejvetších bludných balvany na
Hlucinsku. [Der Fund der größten erratischen Blöcke im Hultschiner Land] -
Prírodovedecký sborník Ostravského kraje 19 (2): 312-315, Opava [Troppau].
KROUTILÍK V 1960 Zapráva o výzkumu glacigenních sedimentů mezi Opavcu a
Krnovem - Přírodovědný časopis slezský 21 (2): 243-253, Opava.
KROUTILÍK V 1961 Nové poznatky o kontinentálním zalednění Osoblažska. -
Přírodovědný časopis slezský 22 (4): 437-446, Opava.
KROUTILÍK V 1963 Nekteré nové významnejsí nálezy bludných balvanu v nasem kraji
[Einige neue namhaftere Funde von Findlingen in unserem Kreise] - Zprávy
Slezského Ústavu ÈSAV v Opave, Prírodní vedy (B) 125, Opava [Troppau].
KROUTILÍK V 1972 Sedimenty kontinetálního zalednení u Velkých Heraltic [Die
Sedimente der Inland-Vereisung bei Groß-Heraltitz] - Prírodovedecký Sborník
Ostrava 25: 259-264, 1 Abb., Ostrava [Ostrau].
KROUTILÍK V & OPRAVIL E 1960 Nové poznatky o zalednění Opavska [Neue
Erkenntnisse über die Vereisung des Troppauer Gebietes] - Vlastivěda
severomoravského kraje 4: 7-11, Opava. [u. a. Vorkommen von Findlingen]
KRUCK W & THIELE J 1983 Late Palaeozoic Glacial Deposits in the Yemen Arab
Republic - Geologisches Jahrbuch (B) Regionale Geologie Ausland 46: 3-46, 7
Taf., 3 Abb., Hannover. [Gletscherschliff auf präkambrischem Gabbro und Granit
Taf. 1+2; Tillite Taf. 3+5; gekritzte Geschiebe Taf. 4; Spuren von Invertebraten Taf.
6]
KRUCKOW T 1959 Eine untermiozäne Haifisch-Fauna in Schleswig-Holstein [A lower
Miocene shark-fauna in Schleswig-Holstein] - GRIPP K, SEIBOLD E & GUENTHER EW
(Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der
Universität Kiel 8: 82-95, 2 Taf., 1 Abb., 3 Tab., Kiel (H. Eschenburg). [aus
Geschieben des Holsteiner Gesteins]
KRUCKOW T 1959 Obermiozäne Selachier von Hamburg-Langenfelde (Langenfelder
Stufe. - Verhandlungen des Vereins für Naturwissenschaftliche Heimatforschung
zu Hamburg 34 (1): 55-61, 1 Taf., 5 Abb., Hamburg. [Miozäne Scholle]
KRUCKOW T 1961 Miocäne Selachier-Faunen in nordwestdeutschen Randgebieten
der Nordsee [Miocene selachian faunas along the margin of the North Sea in
northwestern Germany] - GRIPP K, SEIBOLD E & GUENTHER EW (Hrsg.) Meyniana,
Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 10: 42-48, 2
Abb., 1 Tab., Kiel (H. Eschenburg). [z. T. aus Geschieben des Holsteiner Gesteins]
KRUCKOW T 1963 Mammut-Elefanten, Einhörner und andere Riesen ; Ein seltener
Fund aus dem Flußkies der Mittelweser - Die Weser 37: 9-11, Bremen (Hrsg.
Weserbund e. V.).
KRUCKOW T 1964 Haifisch-Zähne und Fisch-Reste in Tertiär-Geschieben - der
Aufschluss (Sonderheft) 14 [METZ R (Hrsg.) Funde und Fundmöglichkeiten in
Niederdeutschland]: 57-63, 11 Abb., Heidelberg (VFMG). [Oberes U-Eozän:
Scherbelsteine sind kalkarme bis –freie Grünsandsteine geringen spezifischen
Gewichts mit der Neigung zu scherbigem Zerfall mit den Haizähnen Hexanchus
serratissimus (AGASSIZ), Isurus nova (WINKLER); M-Oligozän: Stettiner Kugeln /
Stettiner Gestein als (eisenschüssiger) braungelber Feinsandstein mit Bryozoen,
Lamellibranchiaten, Scaphopoden, Gastropoden, Crustaceen und Vertebratenreste, Otolithen wie Pterothrissus umbonatus (KOKEN), Pterothrissus
minor (KOKEN), Gadus elegans (KOKEN), Palaeogadus (Palaeogadus) emarginatus
(KOKEN), Raniceps tuberculosus (KOKEN), Raniceps latisulcatus (KOKEN),
Raniceps planus (KOKEN); O-Oligozän: Sternberger Gestein / Sternberger Kuchen
als kalkig-sideritische konkretionäre Sandsteine mit Foraminiferen, Bryozoen,
Lamellibranchiaten, Scaphopoden, Gastropoden Pteropoden, Crustaceen und
Vertebratenreste wie Notidanus, Carcharodon, Lamna und die Otolithen Otolithus
(Percidarum) geron (KOKEN), Serranus noetlingi (KOKEN), Trachinus biscissus
(KOKEN) und Gadus elegans (KOKEN), den Haizähnen Hexanchus primigenius
(AGASSIZ), Odontaspis (Synodontaspis) cuspidata (AGASSIZ); U-Miozän: Holsteiner
Gestein als glaukonitischer Kalksandstein und sandiger Toneisenstein mit
Lamellibranchiaten, Scaphopoden, Gastropoden und Pteropoden und den
Haizähnen Hexanchus primigenius (AGASSIZ), Odontaspis (Synodontaspis)
cuspidata (AGASSIZ), Odontaspis (Synodontaspis) acutissima (AGASSIZ),
Carcharodon megalodon chubutensis AMEGHINO, Isurus desori aff. flandricus
(LERICHE), Scoliodon taxandriae (LERICHE); M-Miozän: feinkörnige,
glaukonitführende Kalksandsteine von Hemmoor mit reicher Invertebratenfauna,
Dwoberger Gestein (Geschiebe) als glaukonitführende Kalksandsteine von
Delmenhorst (Bl. 2917 Delmenhorst) mit Foraminiferen, Korallen, Vermes,
Echinodermen, Lamellibranchiaten, Scaphopoden, Gastropoden, Pteropoden,
Ostracoden, Fischreste wie Otolithen und Chararodon megalodon AGASSIZ, unter-
bis mittelmiozäne Einzelfossilien: Odontaspis (Synodontaspis) acutissina
(AGASSIZ), Isurus hastalis (AGASSIZ); O-Miozän: Glaukonitsand-Phosphoritknollen
mit Galeocerdo aduncus (AGASSIZ), Hai- und Rochenzähne: die Grauhaie (Gatt.
Hexanchus, syn. Notidanus) Hexanchus serratissimus (AGASSIZ) Abb. 1 und
Hexanchus primigenius (AGASSIZ) Abb. 2; die Sandhaie (Gatt. Odontaspis, syn. z.
T. Lamna, z. T. Otodus) Odontaspis (Synodontapis) cuspidata (AGASSIZ) Abb. 3;
Odontaspis (Synodontapis) acutissima (AGASSIZ) Abb. 4; die Makrelen-Haie (Gatt.
Isurus, syn. Oxyrhina) Isurus nova (WINKLER) Abb. 5; Isurus desori aff. flandricus
(LERICHE) Abb. 6; Isurus hastalis AGASSIZ Abb. 7; die Menschenhaie (Gatt.
Carcharodon) Carcharodon angustidens AGASSIZ Abb. 8; Carcharodon megalodon
chubutensis AMEGHINO Abb. 9; Carcharodon megalodon AGASSIZ Abb. 10; der
Blauhai (Gatt. Scoliodon, syn. z. T. Carcharias) Scoliodon taxandriae (LERICHE)
Abb. 11; der Tigerhai (Gatt. Galeocerdo) Galeocerdo aduncus AGASSIZ Abb. 12;
der Meeradler (Gatt. Mylobatis) Mylobatis aquila oligocaena LERICHE Abb. 13]
KRUCKOW T 1964 Verkieselte Goniatiten (Ammonoidea, Cephalopoda) auf
sekundären Lagerstätten in quartären Ablagerungen Nordwestdeutschlands. -
Veröffentlichungen aus dem Überseemuseum Bremen (A) Naturwissenschaften 3
(3): 121-171, 4 Abb., 2 Tab., Bremen.
KRUCKOW T 1965 Die Elasmobranchier des tertiären Nordseebeckens im
nordwestdeutschen Bereich. - Senckenbergiana lethaea 46a [Wilhelm WEILER-
FESTSCHRIFT]: 215-256, 7 Tab., Frankfurt a.M. [Schollen und Geschiebe] [Wilhelm
WEILER]
KRUCKOW T 1972 Haifischzähne - Der Geschiebesammler 6 (3/4): 130-134 nur 6
Zeichnungen, kein Text, Hamburg.
KRÜDENER Oberst VON 1868 (Steinhammer aus Krons Sessau.) - Sitzungsberichte
der kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst aus dem Jahre 1868: S. 41,
Mietau. [u. a. Geschiebe]
KRUEGER H-H 1971 Abriß der fossilführenden Geschiebe im Bezirk Neubrandenburg -
Heimatkundliches Jahrbuch des Bezirks Neubrandenburg 4: 82-87, 2 Abb.,
Neubrandenburg / Waren / Schwerin. KRUEGER H-H 1971 Encrinuriden aus ordovizischen Geschieben (Teil I) - Geologie 20
(10): 1132-1169, 8 Taf., 15 Abb., Berlin. [Original(e): BGR Berlin: X 004339-X
04342]
KRUEGER H-H 1972 Nachtrag zu „Encrinuriden aus ordovizischen Geschieben” 1971
- Geologie 21 (7): 858, Berlin. [”Hiermit wird Erratencrinurus capricornu KRUEGER,
1971 zur Typusart der Gattung Erratencrinurus erklärt.”]
KRUEGER H-H 1972 Nachweis der Trilobitengattung Raymondella in Geschieben -
Geologie 21 (7): 856-858, 4 Abb., Berlin (Akademie-Verl.). [Raymondella erratica
n. sp.]
KRUEGER H-H 1974 Die Porenöffnungen an den Augenstielen von Asaphus
(Neoasaphus) cornutus und Asaphus (Neoasaphus) kowalewskii - Zeitschrift für
geologische Wissenschaften 2 (9): 1085-1091, 2 Taf., 2 Abb., 1 Tab., Berlin
(Verlag für Geowissenschaften). [Geschiebe aus Glaukonitkalk und grauem
Orthocerenkalk, Fundorte: Alt-Hüttendorf, Göhren (Rügen) und Niederfinow]
KRUEGER H-H 1975 Arbeitstechniken bei der Präparierung von Fossilien aus
Geschieben - dargestellt am Beispiel ordovizischer Trilobiten - Neue
Museumskunde 18 (4): 304-311, 13 Abb., Berlin.
KRUEGER H-H 1979 Nachweis der Trilobitengattung Libertella in Europa - Zeitschrift
für geologische Wissenschaften 7 (8): 1023-1025, 1 Taf., Berlin (Verlag für
Geowissenschaften). [Hornstein aus den Kaolinsanden von Braderup (Sylt)]
KRUEGER H-H 1990 Fossilinhalt der nordischen Geröllgemeinschaft aus der Lausitz
(Miozän) und deren Vergleich mit Sylt - HACHT U VON (Hrsg.) Fossilien von Sylt III:
179-210, 11 Taf., 1 Abb., Hamburg (Inge-Maria von Hacht). [Material stammt von
den Abraumkippen des Braunkohlentagebaus Schlabendorf Süd, Kreis Calau;
Verfrachtung von Geröllen / Geschieben mittels Eisschollen angenommen;
Miozän; Braunkohlensand; kambrische Sandsteine; U-Kambrium; M-Kambrium;
ordovizische Hornsteine; silurische Hornsteine; fragliche kreidezeitliche Spongien;
großer unterkambrischer Sandstein als Geröll der miozänen Braunkohlensande
Taf. 1.1; angeblicher Eophytonsandstein als Geröll der miozänen
Braunkohlensande mit braunem Limonit als angeblichem Wüstenlack Taf. 1.2;
unterkambrische Brekzie Taf. 2.1; angeblicher Eophyton-Sandstein Taf. 2.2;
angeblicher Eophyton-Sandstein ? mit Schleifmarke Taf. 2.3; Kriechspur Halopoa
sp. Taf. 2.4; Fressbau Phycodes mit Hyolithenabdruck Taf. 2.5; Teichichnus sp.
als Mauerspur Taf. 3.1-3; Cruziana sp. als Trilobitenfressspur Taf. 3.4; Estoniops
laevigatus Taf. 3.5; Chasmops cf. maximus Taf. 3.6-7; Chasmops emarginatus
Taf. 3.8; Chasmops cf. bucculentus Taf. 3.9-10; Neoasaphus cf. kegelensis Taf.
4.1-3; Pseudobasilicus kegelensis Taf. 4.4-5; Achatella kegelensis Taf. 4.6;
Conolichas deflexus Taf. 4.7-8; Atractopyge cf. errans Taf. 5.1; Sowerbyella (S.)
cf. trivia Taf. 5.2-3; Cyclocrinus cf. porosus Taf. 5.4-5; Crinoidenreste Taf. 5.6;
Diplotrypa petropolitana Taf. 6.1; Strophomena (Actinomena) cf. occidens Taf. 6.2;
Aulocopium aurantium Taf. 6.3-4; verkieselter Hornstein (Silifikat) mit Resten von
Trilobiten, Brachiopoden, Schnecken und Kalkalgen Taf. 6.5; Astylospongia
praemorsa Taf. 7.1; Caryospongia diadema Taf. 7.2; Caryospongia juglans var.
blasiplana Taf. 7.3; Hindia sphaeroidalis Taf. 7.4; Calcycoelia typicalis Taf. 7.5;
Syltrochos pyramidoidalis Taf. 7.6; Aulocopella dactylos Taf. 7.7; namenloser
Schwamm (später Allosaccus benannt) Taf. 8.1-4; Plocoscyphia ? sp. O-Kreide?
Taf. 8.5; Cystispongia sp. (»Präcystispongia«) Kreide Taf. 8.6; Eunema sp. Taf.
9.1; Plectartrypa sp. Taf. 9.2-3; Celtencrinurus striatus Taf. 9.4; Celtencrinurus cf.
moë Taf. 9.5; Celtencrinurus cf. striatus Taf. 9.6; Chasmops n. sp. Taf. 9.7;
Celtencrinurus striatus mit Amphilichas lineatus Taf. 9.8; Strophomena ? sp. Taf.
9.9; Lingula ? sp. Taf. 9.10; Favosites sp. Taf. 10.1; Sarcinula sp. Taf. 10.2; Heliolitide (tatsächlich Heliolites) sp. Taf. 10.4; Streptolasma sp. Taf. 10.5;
Archaeoscyphia sp. Taf. 11.1; Chasmops cf. bucculentus Taf. 11.2; Fressbaue in
verkieseltem ?Ostseekalk Taf. 11.4; geschichteter Hornstein Taf. 11.5]
KRUEGER H-H 1990 Verwitterungsspuren an der nordischen Geröllgemeinschaft aus
der Lausitz (Miozän) - HACHT U VON (Hrsg.) Fossilien von Sylt III: 325-336, 3 Taf., 2
Abb., Hamburg (Inge-Maria von Hacht). [problematisches Modell der Verkieselung
und anschließenden Verwitterung Lavendelblauer Hornstein-Gerölle (Ordoviz-
Silur) in den miozänen Braunkohlensanden (Seeser Sande) der Niederlausitz,
verschiedene Hornsteine Taf. 1; Aulocopium-Basis Taf. 2.1-3; Hornstein mit
Fossilabdrücken Taf. 2.4; Lavendelblauer Hornstein mit Verwitterungsrinde Taf.
2.5; Carpospongia castanea in Hornstein Taf. 2.6; verschiedene Hornsteine mit
und ohne Fossilien Taf. 3]
KRUEGER H-H 1991 Atractopyge coronata - ein seltener Trilobit aus baltoskandischen
Geschieben - Geschiebekunde aktuell 7 (1): S. 1, 3-6 (I,1-4), 1 Taf., 2 Abb.,
Hamburg. [Silur; Phacopida (Cybelinae); Paläomilieu; Herkunft: Ostseegeschiebe;
Fundort: Angermünde (Brandenburg)]
KRUEGER H-H 1991 Diagnostische Probleme um Erratencrinurus (E.) seebachi
(SCHMIDT) und zwei neue Arten dieser Gattung aus dem Ostseekalk des Oberen
Ordoviziums (Trilobita) - Mitteilungen aus dem Zoologischen Museum in Berlin 67
(1): 119-129, 3 Taf., 4 Abb., Berlin. [Geschiebekunde aktuell 8 (3): 195, 1992;
LIENAU, Hamburg.]
KRUEGER H-H 1991 Die neue ordovizische Trilobitengattung Atractocybeloides mit
zwei neuen Arten aus baltoskandischen Geschieben [The New Trilobite Genus
Atractocybeloides with Two New Species from Baltoscandian Geschiebes] - Archiv
für Geschiebekunde 1 (3/4): 225-230, 1 Taf., 2 Abb., Hamburg. [Phacopida
(Encrinuridae); Caradocium; Ordovizium (Viru-Serie); Fundorte: Wustrow
(Mecklenburg-Vorpommern), Braderup, Sylt (Schleswig-Holstein)]
KRUEGER H-H 1991 Ein bemerkenswerter Geschiebefund: Asaphus (Neoasaphus)
punctatus (LESNIKOWA) - Geschiebekunde aktuell 7 (2): 55-58, 1 Taf., Hamburg.
[Ptychopariida (Asaphidae); Llanvirnium; Herkunft: Baltoskandischer Raum;
Fundort: Groß Beuchow-Hindenburg (Brandenburg)]
KRUEGER H-H 1991 Vier neue Arten der Trilobitengattung Chasmops aus
baltoskandischen Geschieben [Four New Species of the Trilobite Genus
Chasmops from Baltoscandian Geschiebes] - Archiv für Geschiebekunde 1 (2):
117-127, 3 Taf., Hamburg. [Phacopida; Mittel-Ordovizium; Ober-Ordovizium;
Fundorte: Vierraden, Seese, Schlabendorf, Salem (Mecklenburg-Vorpommern)]
KRUEGER H-H 1992 Allolichas - eine neue Trilobitengattung aus mittelordovizischen
Geschieben [Allolichas - a New Trilobite Genus from Middle Ordovician
Geschiebes] - Archiv für Geschiebekunde 1 (5): 271-276, 2 Taf., 1 Abb., Hamburg.
[Lichida; Caradocium (Kukruse-Stufe); Backstein-Kalk; Fundort: Teschendorf
(Brandenburg)]
KRUEGER H-H 1993 Erinnerungen an das Ehepaar Neben - Geschiebekunde aktuell
9 (1): 15-16, 1 Abb., Hamburg.
KRUEGER H-H 1993 Ruegenometopus (Pterygometopinae) - eine neue
Trilobitengattung aus einem Mittelordovizischen Geschiebe [Ruegenometopus
(Pterygometopinae) a New Trilobite Genus from a Middle Ordovician Geschiebe] -
Archiv für Geschiebekunde 1 (7): 455-458, 1 Taf., Hamburg. [neues Taxon
(Ruegenometopus nov. gen.); Phacopida; Arenigium; Fundort: Dwasieden
(Rügen)]
KRUEGER H-H 1993 Zwei neue Arten der Gattungen Chasmops und Bolbochasmops
(Trilobita) aus baltoskandischen Geschieben [Two New Species of the Genera Chasmops und Bolbochasmops from Baltoscandian Geschiebes] - Archiv für
Geschiebekunde 1 (6): 351-357, 2 Taf., Hamburg. [Fundorte: Langwedel, Sylt,
Braderup (Schleswig-Holstein)]
KRUEGER H-H 1994 Die nordische Geröllgemeinschaft aus der Lausitz (Miozän) und
deren Vergleich mit Sylt - Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 1 (1):
84-89, Kleinmachnow. [Transportrichtung heute verkieselter ordovizischer und
silurischer Kalke aus ihrem Ursprungsgebiet im Mittelmiozän und Oberpliozän
Abb. 2]
KRUEGER H-H 1994 Über die mittelordovizische Trilobitengattung
Hemisphaerocoryphe [On the Middle Ordovician Trilobite Genus
Hemisphaerocoryphe] - Archiv für Geschiebekunde 1 (8/9): 469-484, 4 Taf., 4
Abb., Hamburg.
KRUEGER H-H 1995 4.2.6 Die nordische Geröllgemeinschaft aus der Lausitz - Funde
auf den Abraumkippen von Schlabendorf-Süd und Seese-Ost - Führer zur
Geologie von Berlin und Brandenburg 3 [in: SCHROEDER JH & NOWEL W (Hrsg.)
Lübbenau - Calau]: 127-130, 5 Abb., Berlin (Geowissenschaftler in Berlin und
Brandenburg e. V.). [Blauquarz; Rauchquarz; Kambrium; Ordovizium; Silur; u-
kambrische Sandsteine; Lavendelblaue Hornsteine; Kreide-Feuerstein; Dan-
Feuerstein; Caryospongia; Hindia; angeblich durch Eis (Drifteis) von N
transportiert; Fossilien nordischer Hornsteingerölle und Sandsteingerölle aus den
Seeser Sanden der Oberen Briesker Folge des Lausitzer Miozän (Spongien);
Eophyton-Sandstein Abb. 4.2.6-1A; Asaphus und Neoasaphus kegelensis Abb.
4.2.6-1B; Aulocopium aurantium Abb. 4.2.6-1D; angebliche diagenetische
Entwicklung der in den Seeser Sanden gefundenen Sili(zi)fikate Abb. 4.2.6-2 S.
130]
KRUEGER H-H 1995 Über die mittelordovizische Trilobitengattung Nieszkowskia aus
baltoskandischen Geschieben [On the Middle Ordovician Trilobite Genus
Nieszkowskia from Baltoscandian Geschiebes] - Archiv für Geschiebekunde 1
(11): 641-680, 10 Taf., 6 Abb., Hamburg.
KRUEGER H-H 1996 Nachtrag zu den mittelordovizischen Trilobitengattungen
Hemisphaerocoryphe und Nieszkowskia [Addendum to the Middle Ordovician
Trilobite Genera Hemisphaerocoryphe and Nieszkowskia] - Archiv für
Geschiebekunde 2 (1): 21-26, 2 Taf., Hamburg.
KRUEGER H-H 1997 Die Trilobitengattung Cnemidopyge aus Geschieben des
Ludibundus-Kalkes [The Trilobite Genus Cnemidopyge from Geschiebes of the
Ludibundus Limestone] - Archiv für Geschiebekunde 2 (3): 147-156, 3 Taf., 1 Tab.,
Hamburg. [Ptychopariida (Raphiophoridae); Caradocium (Ludibundus-Kalk)]
KRUEGER H-H 1997 The Erratencrinurus Group from Baltoscandian geschiebes
(glacial erratic boulders) - Second International Trilobite Conference Abstracts with
Program: 29-30, St.-Catharines, Ontario (Brock University). [Nachdruck:
Geschiebekunde aktuell 13 (4): S. 126, 1997, Hamburg.]
KRUEGER H-H 1999 Eine neue Species von Pliomerops aus Baltoskandia - Archiv für
Geschiebekunde 2 (7): 479-482, 1 Taf., Hamburg.
KRUEGER H-H 1999 Wangenstacheltragende Asaphiden aus baltoskandischen
Geschieben der Aseri-Stufe (Ordovizium) [Genal spines bearing asaphids from
baltoscandic geschiebe (glacial erratic boulders) of the Aseri stage (Ordovician)] -
Greifswalder Geowissenschaftliche Beiträge 6 [E. HERRIG-Festschrift zum 65.
Geburtstag]: 261-277, 4 Taf., 2 Abb., Greifswald. [Llanvirnium (Aseri-Stufe,
Viruanium); Ptychopariida (Asaphidae); neues Taxon (Asaphus nov. subsp.)]
KRUEGER H-H 2001 Die Hoplolichas-Gruppe (Trilobita) aus baltoskandischen
Geschieben [The Hoplolichas Group (Trilobita) from Baltoscandian Geschiebes] - Archiv für Geschiebekunde 3 (1): 1-50, 15 Taf., 8 Abb., Hamburg. [Zentralblatt für
Geologie und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2003 (1/2): Ref. Nr. 227;
RUDOLPH, Wankendorf.]
KRUEGER H-H 2002 Atractocybeloides, eine kleinwüchsige Trilobitengattung aus
baltoskandischen Geschieben und ihrem Anstehenden - Mitteilungen aus dem
Museum für Naturkunde in Berlin (Geowissenschaftliche Reihe) 5: 105-120, 3 Taf.,
6 Abb., Weinheim (Wiley-VCH). [Atractocybeloides nebeni n. sp. und
Atractocybeloides oepiki n. sp. aus dem Mittel- bis Ober-Ordovizium]
[Geschiebekunde aktuell 19 (2): 65, 2003; Autorreferat.]
KRUEGER H-H 2003 Der Fauneninhalt der tiefen Keila-Stufe (Ordovizium) in
anstehenden Kalken, Kalkgeschieben und verkieselten Kalken oberhalb des 2.
Lausitzer Flözes - ein Vergleich [The fossil content of the lower Keila-Stufe
(Ordovician) in outcroped limestones, limestone erratics, and silicified limestones
above the second Lausitz Flöz - a comparison] - Brandenburgische
Geowissenschaftliche Beiträge 10 (1/2): 129-134, 2 Taf. 2 Abb., 1 Tab.,
Kleinmachnow. [Trilobiten, Brachiopoden, Gastropoden, Spongiae, Bryozoen,
Kalkalgen] [Geschiebekunde aktuell 20 (2/3): 54, 2004; Zusammenfass. des
Autors]
KRUEGER H-H 2003 Die Trilobitengattungen Cybele und Cybellela aus
baltoskandischen Geschieben und ihrem Anstehenden sowie ein Nachtrag zu
Atractopyge [The Trilobite Genera Cybele and Cybellela from Baltoscandian
Geschiebes (glacial erratic boulders) and Its Outcrops and a Supplement to
Atractopyge] - Archiv für Geschiebekunde 4 (1): 15-48, 9 Taf., 3 Abb., 1 Tab.,
Greifswald. [Cybellela wollinensis n. sp., Cybele ruegensis n. sp.]
KRUEGER H-H 2003 Zur Ausbildung des Hypostoms bei Asaphus (Asaphus), Asaphus
(Neoasaphus) und Asaphus (Postasaphus) (Trilobita) aus baltoskandischen
Geschieben des Ordoviziums - LÖSER H & ZWANZIG M (Hrsg.) Berliner Beiträge zur
Geschiebeforschung 2: 59-83, 5 Taf., 1 Abb., 2 Tab., Dresden (CPress Verl.).
[Hypostoma von 26 Trilobiten-Arten werden beschrieben] [Zentralblatt für Geologie
und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2004 (1/2): Ref. Nr. 211; RIEGRAF
(Münster), Stuttgart.]
KRUEGER HH 2004 Die Trilobitengattung Atractopyge (Ordovizium) aus
baltoskandischen Geschieben - Archiv für Geschiebekunde 3 (8/12)
[SCHALLREUTER-Festschrift]: 747-766, 5 Taf., Greifswald. [Atractopyge laerensis n.
sp. aus der Laerer Heide, Bad Laer, Niedersachsen (coll. Heinrich SCHÖNING) Taf.
1, Fig. 7-10]
KRUEGER H-H 2004 Die Keila-Stufe in baltoskandischen Geschieben mit einigen
Beispielen aus ihrer besonderen Fauna - Geschiebekunde aktuell 20 (2/3) [20
Jahre Gesellschaft für Geschiebekunde]: 83, Hamburg / Greifswald. [Vortrags-
Kurzfassung]
KRUEGER H-H 2004 Die Gattung Erratencrinurus KRUEGER, 1971 (Trilobita;
Ordovizium) aus baltoskandischen Geschieben - Mitteilungen aus dem Museum
für Naturkunde in Berlin (Geowissenschaftliche Reihe) 7: 69-132, 15 Taf., 10 Abb.,
12 Tab., Berlin (Wiley-VCH). [Erratencrinurus sellinensis, Erratencrinurus heinrichi,
Erratencrinurus praecapricornu, Erratencrinurus rhebergeni] [Geschiebekunde
aktuell 21 (3): 79-80, 2005; SCHALLREUTER, Greifswald.]
KRUEGER H-H 2006 Nachweis von Bohrungen an Brachiopoden aus dem
Macrouruskalk (obere Keila-Stufe, Oberordoviz; Geschiebe) {Record of Borings in
Brachiopods from the Macrourus Limestone [Upper Keila Stage, Late Ordovician;
Geschiebe (glacial erratic boulder)]} - Geschiebekunde aktuell 22 (2): 49-52, 1
Taf., Hamburg / Greifswald. [Imarina cf. karsteni und Haplospira variabilis von Groß Uphal bei Güstrow; Leptaena rugosoides von Hindenberg bei Calau;
Rafinesquina sp. von Eikelberg bei Sternberg; Illmarina sp. von Dambeck bei
Röbel]
KRUEGER H-H 2013 Die Unterfamilie Chasmopinae (Trilobita, Pterygometopidae) aus
baltoskandischen Geschieben sowie Baltoskandia und angrenzenden Gebieten -
150 S., 27 Taf., o.O.
KRÜGER E 1865 (Funde von Alterthümern bei der Schlossruine Hofzumberge.) -
Sitzungsberichte der kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst aus dem
Jahre 1865: 19-21 (neuer Abdruck S. 65-68). 1866: S. 64, Mietau. [u. a.
Geschiebe] (n. A. S. 131-132). [Edmund KRÜGER]
KRÜGER E 1865 Das Steinalter der Ostseeprovinzen. Von Dr. C. Grewingk. Nr. 4 -
Sitzungsberichte der Gelehrten estnischen Gesellschaft zu Dorpat 1865: xx-xx,
Jurew [Dorpat]. [Ausführl. Besprechung. Sitzber. Mitau 1884, S. 54-58]
KRÜGER E 1866 (Zwei Steinbeile, gefunden auf einem Felde des Pastorats Krons
Sessau.) - Sitzungsberichte der kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst
aus dem Jahre 1866: 78-79 (neuer Abdruck S. 142-143), Mietau. [u. a. Geschiebe
Lettlands]
KRÜGER E 1866 (Über einen in Kurland gefundenen Mammuthzahn und über
sibirische Mammuthe.) - Sitzungsberichte der kurländischen Gesellschaft für
Literatur und Kunst aus dem Jahre 1866: 120-121, Mietau.
KRÜGER F 1927 Megalithgräber der Kreise Bleckede, Dannenberg, Lüneburg und
Winsen a. d. Luhe - Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte 1: 4-79,
>32 Abb., Hannover (Hahn). [Hünenbett bei Raven aus Findlingen auf Bl. 2826
Egestorf Abb. 32]
KRÜGER FJ 1974 Beobachtungen an einem pleistozänen Flintgeschiebe - der
Aufschluss 25 (12): 627-631, 6 Abb., Göttingen. [Sichelsprünge, Girlanden,
Kritzen, Schrämmspuren]
KRÜGER FJ 1974 Feuersteingeschiebe mit Seeigel - der Aufschluss 25 (11): 610, 1
Abb., Göttingen. [Strandfund von Arö, Dänemark: Flintknolle mit Rindenbildung
und Galerites sp.
KRÜGER FJ 1974 Beobachtungen an einem pleistozänen Flintgeschiebe - der
Aufschluss 25 (12): 627-631, 6 Abb., Göttingen. [Sichelsprünge, Girlanden,
Kritzen, Schrämmspuren; Feuerstein von Kronsgart in Schleswig-Holstein vom
Ostseestrand]
KRÜGER FJ 1976 Die Saßnitzer Blumentöpfe - Kosmos 72 (3): 116, 1 Abb., Stuttgart
(Franckh / Kosmos). [Puddingsteine, Ankersteine, Mördersteine, Paramoudra-
Flinte, Bathichnus paramoudrae]
KRÜGER FJ 1976 Im Flint überlieferte Vertebratenreste - Der Geschiebesammler 10
(1): 1-(7), 4 Abb., Hamburg. [Terebella lutensis BATHER, ein mit Fischschuppen
und Skelettresten austapezierter Grabschacht Abb. 1]
KRÜGER FJ 1976 Zerstörungsmerkmale an Flintgeschieben - der Aufschluss 27 (4):
139-146, 15 Abb., Heidelberg (VFMG). [Gletscherschliff, Sichelsprünge,
Druckkegel, Schlagkegel, Splitter, Abschläge, Gerölltrümmer, Retuschen,
Wallsteine, Windkanter, Korrasion, Drucksprünge /sog. Sonnenstein,
Verwitterungsrinden, gebrannter Flint /geglühter Flint; abgerollter Feuerstein vom
Strandwall bei Klintholm auf Mön mit fingerabdruckförmigen Schlagmarken Abb. 1;
Feuerstein mit verschieden gerichteten Ketten von Parabelrissen /Sichelmarken
Abb. 3; Artefakt dunkelgelb-rotbraunen Feuersteins von Seeland /Sjaelland in der
dänischen Ostsee Abb. 4; Wallstein (hier: südlicher Feuerstein) in der Kiesgrube
Hännöpel bei Kleve am Niederrhein (Bl. 4202 Kleve) Abb. 8] KRÜGER FJ 1977 Zeugen längst vergangener Zeiten ; Donnerkeile - Mineralien-
Magazin 1 (1): 42-45, 6 unnum. Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Belemnella
occidentalis; durchbohrte Steinbeile; Blitzröhren]
KRÜGER FJ 1978 Errichtung eines Flintarchivs in Braunschweig - Der
Geschiebesammler 12 (1): 33-38, 3 Abb., Hamburg. [Organisation und
Arbeitsweise S. 38]
KRÜGER FJ 1979 Fossil: Agnostus pisiformis (LINNÉ 1757) - Mineralien-Magazin 3 (1):
47-48, 4 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER: Fossilkartei
11; Geschiebe von Hamburg Abb. 1, von Saßnitz, Rügen, DDR, Abb. 2]
KRÜGER FJ 1979 Fossil: Astylospongia praemorsa GOLDFUSS 1826 - Mineralien-
Magazin 3 (9): 473-474, 3 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J.
KRÜGER: Fossilkartei 26; Geschiebefund von Christiansfeld, Jütland]
KRÜGER FJ 1979 Fossil: Dictyonema flabelliforme (EICHWALD) - Mineralien-Magazin 3
(6): 319-320, 3 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER:
Fossilkartei 19; Hinweis auf Geschiebe des Dictyonema-Schiefers bei Hamburg]
KRÜGER FJ 1979 Fossil: Marsupites testudinarius (V. SCHLOTHEIM) - Mineralien-
Magazin 3 (3): 185-186, 3 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J.
KRÜGER: Fossilkartei 16; aus Geschiebemergel ausgeschlämmte Armglieder aus
einer Baustelle von Gliesmarode bei Braunschweig Abb. 2]
KRÜGER FJ 1979 Fossil: Neoliothyrina obesa SAHNI, 1925 - Mineralien-Magazin 3 (6):
319-320, 4 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER:
Fossilkartei 20; Geschiebe von Dersau (Schleswig-Holstein) Abb. 1,
Vergleichsstück von Rügen, Abb. 2]
KRÜGER FJ 1979 Fossil: Porosphaera globularis PHILLIPS 1835 - Mineralien-Magazin
3 (9): 473-474, 4 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER:
Fossilkartei 25; Strandfund von Hiddensee, DDR]
KRÜGER FJ 1979 Schwarzer Stein in weißer Kreide ; Feuersteine - Mineralien-
Magazin 3 (4): 200-205, 6 unnum. Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos).
[Geschiebeflinte, grüngerindeter Feuerstein S. 201; „Roter Helgoländer
Feuerstein” S. 202]
KRÜGER FJ 1980 Fossil: Aphrocallistes alveolites ROEMER 1841 - Mineralien-Magazin
4 (7): 329-330, 3 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER:
Fossilkartei 36; aus einem Kalkgeschiebe, Mors (Jütland)]
KRÜGER FJ 1980 Fossil: Aulaxinia sulcifera ROEMER 1864 - Mineralien-Magazin 4
(11): 523-524, 3 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER:
Fossilkartei 47; von Mön, DK und Rügen]
KRÜGER FJ 1980 Fossil: Micraster (Micraster) schroederi STOLLEY - Mineralien-
Magazin 4 (7): 330-331, 3 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J.
KRÜGER: Fossilkartei 38; Flintsteinkern, Strandfund Helgoland-Düne]
KRÜGER FJ 1980 Fossil: Plinthosella squamosa ZITTEL 1878 - Mineralien-Magazin 4
(1): 43-44, 3 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER:
Fossilkartei 28; Brandungsgerölle der Insel Møn, DK]
KRÜGER FJ 1980 Fundbericht: Lebensspuren in 2 Kreidegeschieben - Der
Geschiebesammler 14 (1): 48-49, 2 Abb., Hamburg.
KRÜGER FJ 1980 Untersuchungen über die roten Flinte von Helgoland und eine
Deutung möglicher Färbungsursachen ; Herrn Professor Dr. E. VOIGT zum 75.
Geburtstag gewidmet. - BÖGER H, MATTHEß G & SARNTHEIN M (Hrsg.) Meyniana,
Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 32: 105-112,
2 Taf., 2 Tab., Kiel (Universitätsbibliothek). [”Drei Beispiele für rote und braune
Geschiebeflinte” S. 106-107 (sind jedoch nicht aus dem Geschiebe Nordeuropas)] KRÜGER FJ 1981 Fossil: Lyropecten (Aequipecten) campaniensis (D’O RBIGNY, 1847) -
Mineralien-Magazin 5 (10): 475-476, 2 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos).
[Sammlung F. J. KRÜGER: Fossilkartei 65; Feuerstein-Geschiebe von
Johannistal/Ostsee, Strandfund]
KRÜGER FJ 1982 Fossil: Pinna decussata GOLDFUß 1835 - Mineralien-Magazin 6 (4):
187-188, 2 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Sammlung F. J. KRÜGER:
Fossilkartei 71; von Rügen]
KRÜGER FJ 1983 Geologie und Paläontologie: Niedersachsen zwischen Harz und
Heide. Exkursionen ins Mesozoikum Nordwestdeutschlands. Ein Kosmos-
Wegweiser - 244 S., 166 Abb., 154 Zeichn., 27 Skizz., Stuttgart (Franckh).
[Geschiebe im Raum Braunschweig Kap. 20] [Geschiebekunde aktuell 2 (2): 28,
1986; TROPPENZ]
KRÜGER FJ 1984 Konserviert vor 40 Millionen Jahren - Fossilien 1 (2): 68-69, 3
unnum. Abb., Korb (Goldschneck). [Langbeinfliege in Baltischem Bernstein]
KRÜGER FJ 1984 Pilzmücke fossil - Fossilien 1 (2): 80, 1 Abb., Korb (Goldschneck).
[in Baltischem Bernstein]
KRÜGER FJ 1984 Vom Teil zum Ganzen Tylocidaris baltica (SCHLÜTER,1892) -
Fossilien 1 (1): 45-48, 4 Abb., Korb (Goldschneck). [Hohlraumausguss mit
Silikonkautschuk, Präparation, Geschiebe, O-Kreide, Danium, U-Paläozän,
Lüneburger Heide, Dänemark, Hemmoor, Stevns Klint, Isle of Wight, England]
KRÜGER FJ 1985 Echinocyamus PHELSUM 1774 ; Ein Zwerg unter den Seeigeln -
Fossilien 2 (3): 110-114, 5 unnum. Abb., Korb (Goldschneck). [auch aus
Geschieben des Sternberger Gesteins bekannt]
KRÜGER FJ 1985 Für Geschiebesammler: Die Kalke des Herrn Beyrich - Fossilien 2
(5): 210-214, 8 Abb., Korb (Goldschneck). [Pygidium von Encrinurus punctatus
WAHLENBERG 1821, Fundort: Ahrenshoop; Leperditia cf. schellwieni vom Arösund,
Osteestrand von Jütland; Chonetes striatellus DALMAN, 1828, Fundorte: Arösund,
Schmalensee und eine Kiesgrube bei Putlos]
KRÜGER FJ 1986 Köcherfliege aus dem Bernsteinwald - Fossilien 3 (4): 172, 1 Abb.,
Korb (Goldschneck). [aus Baltischem Bernstein]
KRÜGER FJ 1987 Flint-Seeigel ; Steinkerne aus nördlichen Geschieben - Fossilien 4
(6): 258-263, 10 Abb., 1 Tab., Korb (Goldschneck). [Keywords (Jens LEHMANN):
Upper Cretaceous, Echinoids, Geschiebes, erratic boulders, Flintstone,
Tylocidaris, Stereocidaris, Sternotaxis, Galerites, Echinocorys, Cardiaster,
Phymosoma]
KRÜGER FJ 1988 Galerites mit sieben Ambulakren - Fossilien 5 (5): 223-225, 2 Abb.,
Korb (Goldschneck). [Geschiebe von Nindorf, westl. Neumünster] [Keywords
(Jens LEHMANN): Upper Cretaceous, Flintstone, Erratic boulder from Nindorf N'
Hohenweststedt, Echinoid, seven ambulacrae instead of five !]
KRÜGER FJ 1990 Echinocorys obliquus RAVN 1927 mit vier Ambulakren aus dem
Geschiebe des südlichen Niedersachsens - der Aufschluss 41 (5): 291-294, 2
Abb., Heidelberg (VFMG). [vierzähliger Feuerstein-Seeigel, Fund von Manfred
Starchikow in einem Geröllhaufen der Kiesgrube Osloß bei Fallersleben
(Wolfsburg, Niedersachsen)]
KRÜGER FJ 1991 Aufschlußreicher Rezentvergleich - Fossilien 8 (6): 377-378, 3
(unnum.) Abb., Korb (Goldschneck). [Brachyura in einem Kreidegeschiebe von der
Insel Arö, Ost-Jütland]
KRÜGER FJ 1991 Echinocorys sulcatus (GOLDFUSS, 1826) mit sechs Ambulakren
aus dem Danien von Dalbyover (Echinodermata: Echinoidea, Nord-Jütland,
Dänemark) - der Aufschluss 42 (5): 267-274, 1 Taf., 6 Abb., Heidelberg (VFMG). KRÜGER FJ 1991 Rügen und die weiße Schreibkreide - Fossilien 8 (2): 78-84, 10
(unnum.) Abb., Korb (Goldschneck). [Hinweis auf glazialtektonische Stauchungen
und Paramoudras S. 79; Geschiebeseeigel Galerites, Geschiebestrand
Stubbenkammer S. 81; nähere Erläuterung der Glazialtektonik von Jasmund S. 83]
KRÜGER FJ 1993 Anmerkungen zu einem magischen Thema - der Aufschluss 44 (6):
349-352, 6 Abb., Heidelberg (VFMG). [Feuersteinkerne: Echinocorys obliqua RAVN
von Dänemark und Galerites vulgaris von der Ostsee Abb. 2]
KRÜGER FJ 1993 Geologie und Paläontologie: Niedersachsen zwischen Harz und
Heide ; Sonderausgabe 1993 (Gondrom) - 244 S., zahlr. s/w. u. farb. Abb.,
Stuttgart (Franckh / Kosmos). [Taf. 18: Geschiebeseeigel Nucleopygus cf. minor,
Procassidulus lapiscancri, Discoides subucula (von Haltern, Viersen, Essen);
Cardium sp. aus einem Wallstein (Sandgrube Süchteln), Flint-gefüllte Grabgänge
mit den Coccosphaeren Predicospaera cretacea und Watznaueria barneseae
(Bienrode bei Braunschweig), Geschiebe-Bernstein (Kiesgrube Schütz bei Klein
Schöppenstedt); Taf. 19: Stachelwarze von Stereocidaris pistillum, Syringopora
bifurcata (beides Kiesgrube Schütz), Basalabdruck von Procassidulus lapiscancri
(Kiesgrube Clemens bei Viersen), als Steinkern erhaltener Grabgang (Kiesgrube
Schütz), Abdruck eines Kelches von Bourgueticrinus ellipticus (Flintgeschiebe von
Alum Bay, Isle of White); Taf. 20: Kiesgrube am Grandkuhlenberg bei Mattierzoll,
durch Mineraleinwanderung sekundär gefärbte Geschiebeflinte, Wallsteine
(Maaseier, Krähen- oder Schustersteine), Galerites vulgaris (Stade, Rügen,
Aarøsund); Kap. 20: Geschiebe im Raum Braunschweig S. 219-229
(Seelilienstielglieder, Seeigel), Kiesgruben Schütz und Grandkuhlenberg,
Schrämmspuren und Sichelmarken auf Flint, Flintartefakte vom Buchberg bei
Königslutter)]
KRÜGER FJ 1993 Plattenanomalien bei Echinocorys sulcata (GOLDFUSS 1826) aus
dem Dan (Alttertiär) von Dalbyover, Dänemark - Paläontologische Zeitschrift 67
(3/4): 305-321, 13 Abb., 4 Tab., Stuttgart (E. Schweizerbart). [Echinocorys sulcata
Dan-Geschiebe von Rügen Abb. 2] [Geschiebekunde aktuell 10 (4): 110, 1994;
Zusammenfass. des Autors, Hamburg.]
KRÜGER FJ 1994 Arbeitskreis Bernstein - Fossilien 11 (4): 195-196, Korb
(Goldschneck). [im Geomatikum Hamburg]
KRÜGER FJ 1994 Insekten aus dem Bernsteinwald - Fossilien 11 (4): 229-234, 7
unnum. Abb., 2 Tab., Korb (Goldschneck). [Ordnungen und Familien einer Fauna
von 118 Inklusen im Baltischen Geschiebe-Bernstein aus dem Umkreis von
Hannover (nach ZAWISCHA D 1993) Tab. 2]
KRÜGER FJ 1995 Leere oberkretazische Echiniden-Coronen als Habitat
benthonischer Organismen ; Gundolf ERNST zum 65. Geburtstag gewidmet -
Berliner Geowissenschaftliche Abhandlungen (E) 16 [Gundolf-ERNST-Festschrift]:
79-89, 2 Taf., 4 Abb., Berlin. [Echinocorys obliqua RAVN 1927, Flintsteinkern mit
Spuen polychaeter Serpuliden, Geschiebe von Nordschleswig, Dänemark]
[Gundolf ERNST]
KRÜGER FJ 1996 Actinopora auei VOIGT 1996, eine neue multilamelläre Bryozoe aus
einem Oberkreide-Geschiebe - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 24 (4): 121-
124, 3 Abb., Hannover. [neues Taxon (Actinopora nov. sp.); Bryozoa; Campanium;
Fundort: Ahrenshoop (Mecklenburg-Vorpommern)]
KRÜGER FJ 1996 Parietale Modifikationen bei Echinocorys obliqua (NILSSOHN 1828)
(Echinoidea, Holasterida) und ihre Beziehungen zur Weichkörper-Organisation -
Arbeitskreis Paläontologie Hannover 24 (4): 134-140, 4 Abb., Hannover. [Funde
aus dem Geschiebe von Nord-Jütland] KRÜGER FJ 1996 Parietale Modifikationen bei Echinocorys obliqua (NILSSOHN 1828)
(Echinoidea, Holasterida) und ihre Beziehungen zur Weichkörper-Organisation -
Berliner Geowissenschaftliche Abhandlungen (E) 18: 201-207, 1 Taf., 3 Abb., 1
Tab., Berlin. [Oberflächenfunde aus dem Geschiebe von Nord-Jütland, Dänemark]
KRÜGER FJ 1997 Rügen: Naturdenkmal Kreidekliff - Arbeitskreis Paläontologie
Hannover 25 (2): 25-48, 19 Abb., Hannover. [Blockstrand Abb. 1; Schwanenstein,
Großgeschiebe östlich von Lohme Abb. 3; Gauthiosoma princeps Abb. 5; Leit-
Brachiopoden Abb. 15; Paramoudra-Flint Abb. 19]
KRÜGER FJ 1998 Der „Stein des Anstoßes” - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 26:
99-100, 1 Abb., Hannover. [Schnecken-Steinkern von Wolgast]
KRÜGER FJ 1999 x-mal Feuerstein: Nautiliden-Steinkerne - Der Geschiebesammler
32 (2/3): 47-60, 3 Taf., Wankendorf. [auch aus Geschieben]
KRÜGER FJ 2000 Neue Funde unserer Mitglieder: Abdruck eines unbekannten
Urkrebses in einem Quarzitgeschiebe? - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 28:
52, 1 Abb., Hannover. [von einem Lesesteinhaufen in Braunschweig-Querum]
KRÜGER FJ 2001 x-mal Feuerstein: Ammoniten und Aptychen - Der
Geschiebesammler 34 (2): 47-56, 8 Abb., Wankendorf. [Baculites sp. von
Braunschweig und Gedser, Insel Falster; Aptychus von Hochdonn und der Insel
Föhr]
KRÜGER FJ 2002 Feuersteinfossilien - eine bemerkenswerte Schenkung -
Arbeitskreis Paläontologie Hannover 30 (2): 42-48, 12 Abb., Hannover. [Sammlung
von Björn Arne Peppmüller, Burg auf Fehmarn; Bruchstück einer Fangschere,
vermutlich vom Langschwanzkrebs Ctenocheles sp. Abb. 3 von der Insel Föhr;
Turritella (Haustator) cf. verneulliana D ’O RBIGNY von Föhr Abb. 4]
KRÜGER FJ 2002 Nachtrag zu x-mal Feuerstein: Ammoniten und Aptychen - Der
Geschiebesammler 35 (2): 75-78, 4 Abb., Wankendorf. [je ein Fund von Lamstedt
bei Stade und Møn]
KRÜGER FJ 2002 Opaliopsis engelhardti n. sp. (Caenogastropoda, Nystiellidae) aus
einem Oberkreide-Geschiebe (Turonium) bei Potsdam (Brandenburg) {Opaliopsis
engelhardti n. sp. (Caenogastropoda, Nystiellidae) from an Upper Cretaceous
Geschiebe (glacial erratic boulder) [Turonian] Near Potsdam (Brandenburg)} -
Geschiebekunde aktuell 18 (4): 135-139, 2 Abb., Hamburg.
KRÜGER FJ 2002 Studie über einen Seeigel-Steinkern aus dem Geschiebe -
Arbeitskreis Paläontologie Hannover 30 (3): 68-78, 8 Abb., Hannover.
[Echinocorys mit Kieselarabesken und Grabgängen von Epibionten, aus der
Kiesgrube „Fresdorfer Heide”, südlich von Potsdam, Finder: G. ENGELHARDT;
Opaliopsis sp. Abb. 8 (inzwischen als neue Art beschrieben)]
KRÜGER FJ 2002 x-mal Feuerstein: Zweiter Fund eines Galerites mit sieben
Ambulakra - Der Geschiebesammler 34 (4): 173-181, 1 Taf., 3 Abb., Wankendorf.
[vom Strand der Ostsee bei Nienhagen]
KRÜGER FJ 2003 x-mal Feuerstein: Flintschnecken - Der Geschiebesammler 36 (3):
101-130, 5 Taf., 3 Abb., 1 Tab., Wankendorf. [Epitonium sp. von Lauzen bei
Lauenburg und von Cuxhafen; Opaliopsis engelhardti und Trochus sp. aus der
Kiesgrube „Fresdorfer Heide” südl. Potsdam; Turritella, Stachelschnecke und
Epitonium sp. von Witsum, Insel Föhr; Napfschnecke auf einem Schaber (Artefakt)
von der Insel Föhr; Trochactaeon sp. von Sulingen, SW Bremen; Cerithium sp. aus
der Kiesgrube Mucheln bei Selent; Riselloidea sp. von Hohenfelde, Ostsee;
Pleurotomaria sp. von Kasseedorf bei Eutin; Turritella sp. vom Brodtener Ufer,
Ostsee; Vertigo oder Gastrocopta aus der Kiesgrube Ottendorf-Okrilla bei
Dresden] KRÜGER FJ 2005 Rarissima ; Schnecken im Feuerstein - Fossilien 22 (3): 147-155, 20
farb. Abb., 1 Tab., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.).
[Epitonium, Turritella, Riselloidea, Opaliopsis engelhardti mit Echinocorys gravesi,
Pleurotomaria, Trochus, Trochactaeon, „Stachelschnecke”„fossile Wasserwaage”;
Fundorte: Hohenfelde und Brodtener Ufer (Ostsee), Fresdorfer Heide bei
Potsdam, Witsum (Insel Föhr), Kasseedorf bei Eutin, Lauzen bei Lauenburg,
Sulingen bei Bremen, Idstedt und Selk bei Flensburg, Insel Möhn (Dänemark),
Cuxhaven] [Keywords (Jens LEHMANN): Gastropods, Rare findings, Flintstone,
Upper Cretaceous, Erratic boulders, geschiebes, Baltic Sea, Hohenfelde, 20km
ENE of Kiel, Fresdorfer Heide gravel pit about 12 km S-Potsdam, Witsum, SW
coast of the isle of Föhr, Kasseedorf gravel pit near Eutin, Schleswig-Holstein,
Sulingen, SW of Bremen, Idstedt near Flensburg, Denmark, Isle of Mön, Brodtener
Ufer near Travemünde, Selk near Flensburg]
KRÜGER FJ 2005 Fossilien aus Lengede ; Geologie – Bergbau – Paläontologie -
Begleitbuch zur [gleichnamigen] Ausstellung im Rathaus von Lengede: 95 S.,
93+1 meist farb. Abb., Braunschweig (Staatliches Naturhistorisches Museum).
[kurze Hinweise auf Geschiebefossilien: Kapitel 2.5 Exotische Gerölle S. 22-23,
Kapitel 4.5 Fossilien aus den Eiszeitaltern S. 72-73, im Anhang S. 85] [Der
Geschiebesammler 39 (1): 14, 2006; RUDOLPH, Wankendorf.]
KRÜGER FJ 2006 Geschiebe-Bernstein – eine Entdeckung, die ohne Folgen blieb
(Amber geschiebes in glacial deposits – a discovery without consequences) -
Archiv für Geschiebekunde 5 (1/5) [Festschrift zum 80. Geburtstag von Gerd
Lüttig]: 339-344, 1 farb. Abb., Hamburg / Greifswald. [Dokument von 1765 aus
dem Amt Vorsfelde (bei Wolfsburg) als Begleitschreiben zu einer
Bernsteinsammlung schildert Fundort Ablagerungen und Fundumstände]
KRÜGER FJ 2011 Ein besonderer Seeigel: Der „Dreistrahler“ Echinocorys - Fossilien
28 (5): 305-308, 6 unnum. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck im Quelle &
Meyer Verl.). [Echinocorys obliqua forma aegra disparradiata mit drei
Ambulakralreihen; Fundort: am Strand bei Skarrehage, Insel Mors im Limfjord
(DK)]
KRÜGER FJ, BERNATZKY M, KECK B, KELLNER-DEPNER C, KLOPSCHAR M, LÜTGERT S,
RÖBER S, SCHNEIDER W, VANIS R, VESPERMANN J, WEBER K-F & ZELLMER H 2006
Braunschweiger Land - Wanderungen durch die Erdgeschichte 19: 192 S., 392
Abb., 31 Lagepl., 1 strat. Übersichts-Tab., 1 Übersichts-Kte., München (Friedrich
Pfeil). [Findlingsgarten Königslutter S. 62; „Der goldene Hirsch“, das größte
Nahgeschiebe im Elm, aus Knollenquarzit bestehend Abb. 10.25; Großer Findling
in der Grube Evers (Uhry) Abb. 13.5; Informationspunkt Schöningen mit
Großgeschieben Abb. 14.1, 14.6-14.7; Braunkohlenquarzite und kristalline
Großgeschiebe am Informationsstand Tagebau Schöningen Abb. 14.10-14.13;
Lübbensteine, Großsteingräber aus Braunkohlenquarzit Abb. 16.1-16.5] [u.a.
Werner SCHNEIDER]
KRÜGER FJ & MOTHS H 2002 Neue Scherenfunde des Langschwanzkrebses der
Gattung Oncopareia in Flintgeschieben von der Insel Föhr und von Bad Bevensen
- Der Geschiebesammler 35 (3): 91-99, 2 Taf., 2 Abb., Wankendorf. [Funde aus
den Sammlungen Frank A. WITTLER, F.J. KRÜGER, S. KUNATH, H. WAGNER]
KRÜGER G 1935 Verzeichnis der mecklenburgischen geologischen und verwandten
Karten - Mitteilungen aus der Mecklenburgischen Geologischen Landesanstalt
(Heft 42) (N.F.) 7: 50-51, Rostock. [1959 A 2123]
KRÜGER G 1936 Geologisches Schrifttum über Mecklenburg I - Mitteilungen aus der
Mecklenburgischen Geologischen Landesanstalt 44 [(N.F.) 9]: 1-102, Rostock
(Kommissionsverl. Adlers Erben GmbH). [Geschiebeliteratur S. 75 ff.] KRÜGER G 1937 Geologisches Schrifttum über Mecklenburg II (1. Nachtrag) -
Mitteilungen aus der Mecklenburgischen Geologischen Landesanstalt 45 [(N.F.)
10]: 33-62, Seestadt Rostock.
KRÜGER H 1932 Periglaziale Frostverwitterung im Bereich der Borgentreicher Börde ;
zur Entstehung der „Stiche“ - Zeitschrift für Geomorphologie 7 (4/5): 206-230,
Berlin / Stuttgart (Borntraeger).
KRÜGER J 1970 Till fabric in relation to direction of ice movement ; A study from the
Fakse Banke, Denmark - Geografisk Tidsskrift 69 (2): 133-166, 18 Abb.,
København (Det Kongelige Danske Geografiske Selskab). [Geschiebeeinregelung]
KRÜGER J 1974 Traditionelle ledeblokkes egnethed til brug i kvantitative analyser -
Dansk Geologisk Forening, Årsskrift for 1973: 152-161, 3 Abb., 2 Tab.,
København. [Geschiebezählungen Knudshoved Odde Tab. 1, Smidstrup Tab. 2]
KRÜGER J 1979 Structures and textures in till indicating subglacial deposition -
Boreas 8: 323-340, Oslo.
KRÜGER J 1983 Glacial morphology and deposits in Denmark - EHLERS J (Hrsg.)
Glacial deposits in North-West Europe: 181-191, Taf. 34-39, Abb. 198-207,
Rotterdam (A. A. Balkema). [Glacial Series; Blockstrand von Halk Hoved bei
Haderslev (Fot. J. EHLERS) Abb. 34; Geomorphologie]
KRÜGER J 1989 Glacialmorfologi: fladlandsgletscheren og landskabet - 133 S., mit
Abb., København (Geografisk Centralinstitut, Københavns Universitet).
KRÜGER J o.J. En Undersøgelse af skandinavske Ledeblokkes fordeling og
hyppighed i forskellige kornstørrelser. Projekt 2: Oversigt over igangroerende og
planlagt forskning i glacialmorfologi.
KRÜGER J & HUMLUM O 1981 The Proglacial Area of Mýrdalsjökull, Iceland - Folia
Geographica Danica 15 (1): 58 S., 1 Taf., 1 Kte. (1:10.000), København (Reitzel).
KRÜGER J & THOMSON HH 1981 Till fabric i et bundmoraenelandskab, Iceland - Dansk
Geologisk Forening, Årsskrift for 1980: 19-28, København.
KRÜGER JF 1822 Geschichte der Urwelt. In Umrissen entworfen von J. F. Krüger,
Landbaumeister und Domaineinspector. Erster Theil. - XVI+528 S., Quedlinburg /
Leipzig (Gottfried Basse). [Urfelsarten; Jurakalk; Muschelkalk; Quadersandstein;
jüngerer Schieferton; jüngste Flötzgebirge; dritter Zeitraum (Zeit der Ruhe,
Fluthenzeit, jetziges Festland)]
KRÜGER JF 1823 Geschichte der Urwelt. In Umrissen entworfen. Zeiter Theil. -
VIII+966 S., Quedlinburg / Leipzig (Gottfried Basse).
KRÜGER JF 1824 VI. Die Felstrümmern im nördlichen Deutschland sollen von einem
zerstörten Planeten herkommen. - Archiv für die neuesten Entdeckungen aus der
Urwelt. Ein Journal in zwangfreien Heften in Gesellschaft von mehreren Gelehrten
herausgegeben von J.G.J. Ballenstedt, Prediger der vereinigten Preußischen und
Braunschweigischen Gemeinden zu Pabstorf, Ehren und correspondirendes
Mitgliede der mineralogischen und naturforschenden Gesellschaften in Jena,
Leipzig und Halle, und J. F. Krüger, Landbaumeister und Domainen=Inspector 6
(1): 114-128, Quedlinburg / Leipzig (Gottfried Basse). [Literaturhinweise S. 123:
Zertrümmerung der großen Planeten Hesperus und Phaëton und die darauf
folgenden Zerstörungen und Überflutungen auf der Erde, Archiv 5 (1) S. 181 u.f..
Berlin 1823, sowie zu: CHABRIER F 1823 Dissertation sur le déluge universel, ou,
Introduction à la géognosie de notre planète, Monpellier.]
KRÜGER K 1954 Das Reich der Gesteine ; Minerale in Technik, Wirtschaft und Kultur
(Entstehung der Erdkruste ‒ Die Gesteinstypen ‒ Der Bergbau und seine
Erzeugnisse) - 469 S., 3 Farb-Taf., 205 Abb., 28 Ktn., Berlin. [wirtschaftliche
Nutzung von Moränenschutt S. 156] KRÜGER L 1923 Neuroptera succinica baltica. Die im baltischen Bernstein
eingeschlossenen Neuropteren des Westpreußischen Provinzial-Museums (heute:
Museum für Naturkunde und Vorgeschichte) in Danzig. - Stettiner Entomologische
Zeitung 8 (4): 68-92, Stettin. [Bernstein-Inklusen, Insekten]
KRÜGER P 2000 Das Gedenkkolloquium der Berlin-Brandenburgischen Geologie-
Historiker und Geographen zum 225. Geburtstag LEOPOLD VON BUCHs am 24. und
25. April 1999 in Stolpe bei Angermünde an der Oder - Nachrichtenblatt zur
Geschichte der Geowissenschaften 9/10 (hrsg. vom Arbeitskreis „Geschichte der
Geowissenschaften” der Gesellschaft für Geowissenschaften e. V.): 12-14, Krefeld
/ Freiberg. [”Professor Dr. H. DOMNICK, Bad Freienwalde, berichtete ausführlich
über den Stand und die weitere Richtung der Arbeiten zur Erforschung und
fundierten Gestaltung der Märkischen Eiszeitstraße.”]
KRÜGER P & KÜHN P 2007 Die Uckermark nordöstlich von Berlin – Ziel einer
Bildungsfahrt des Vereins Berlin-Brandenburgische Geologie-Historiker, Leopold
von Buch’ e. V. - Geohistorica 2007 (1): 45-53, 3 Abb., Berlin. [Althüttendorf,
Wilmersdorf, Greiffenberg, Angermünde, Stolpe, Criewen nahe Schwedt]
KRÜGER T 2008 Die Entdeckung der Eiszeiten ; Internationale Rezeption und
Konsequenzen für das Verständnis der Klimageschichte [zugleich: Universitäts-
Dissertation Bern 2006] - Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte (WSU) 1:
619 S., 54 Abb., Basel (Schwabe). [Geschiebekunde aktuell 25 (1): 30-31, 2009;
SCHALLREUTER, HAMBURG / GREIFSWALD.]
KRÜGER W 1995 Dorfkirche Diedersdorf - 2. völlig überarbeitete Auflage, 12 S. (ohne
Seitenzählung), Diedersdorf (Evangelische Kirchengemeinde, Diedersdorf).
[Findlingskirchen; Bl. 3451 Neuhardenberg]
KRUIJK H DE & TIMMER J 2014 Nieuwe inzichten in Plattenflint en rode Helgoland-
vuursteen - Grondboor & Hamer 68 (4/5) (Special: „Tussen Geologie en
Archeologie“): 82-92, 16 Abb., 4 Tab., o.O. (Druk: VDA-groep, Apeldoorn). [Z 664,
Artefakte, Roter Helgoländer Feuerstein, roter Feuerstein, mikroskopische
Untersuchung, Mikrofossilien, Spurenelemente, SEM-Untersuchung, EDX-
Untersuchung; Dinoflagellaten in Plattenflint Abb. 1; Sichelfragmente (auch als
Feuerschläger) aus Drenthe Abb. 2; Plattenflinte aus Senon-Feuerstein Abb. 3;
Foraminiferen in Plattenflint Abb. 4+5; Schwammnadel in Plattenflint Abb. 8c;
SEM-Bilder und EDX-Elementspektrogramme von Plattenflint und Rotem
Helgoländer Flint]
KRUIZINGA JH 1965 De geologisch-archeologische collectie van de heer J. A.
Banning - Grondboor en Hamer 1965 (5): 147-158, 9 Abb., Nijverdal
[Hoofdredacteur].
KRUIZINGA P 1918 Bijdrage tot de kennis der sedimentaire zwerfsteenen in
Nederland. (Zwerfsteenen van Baltischen oorsprong, uitgezonderd die, welke in en
bij de stad Groningen en bij Maarn zijn gevonden.) - Proefschrift ter verkriging van
den Graad van Doctor in de Plant- en Dierkunde aan de Rijks-Universiteit te
Groningen, op gezag van den Rector-Magnificus Mr. J. Simon van der Aa,
Hoogleraar in de Faculteit der Rechtsgeleerdheid, tegen de bedenkingen van de
Faculteit der Wis- en Natuurkunde, in het openbaar tew verdedingen op
Donersdag 4 Juli 1918, des namiddags te 3 uur (Dissertation): XII+271 S., 1 Falt-
Tab. i. Anh., Groningen (Mouton & Co.). [1953 B 960, vgl. KRUIZINGA P 1919 mit
identischem Inhalt, Pieter KRUIZINGA * Eenrum]
KRUIZINGA P 1919 Bijdrage tot de kennis der sedimentaire zwerfsteenen in
Nederland. (Zwerfsteenen van Baltischen oorsprong, uitgezonderd die, welke in
en bij de stad Groningen en bij Maarn zijn gevonden.) [Beitrag zur Kenntnis der
Sedimentärgeschiebe der Niederlande; Dissertation, Rijks-Universiteit Groningen] - Verhandelingen van het Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap voor
Nederland en Koloniën, geologische Sectie 4 (1) (1918-1919): VI + 271 S., 2 Abb.,
6 Tab., 1 Falt-Taf. (Tab.) i. Anh., ‘s-Gravenhage (Mouton & Co.). [Historische
Übersicht über überwiegend niederländische Forscher und Sammler (P. HARTING,
WCH STARING, G. BERENDT & L. MEYN, K. MARTIN, FJP VAN CALKER, J. LORIÉ
[Lorie], H. VAN CAPELLE, JLC SCHROEDER VAN DER KOLK, J. MARTIN, PG KRAUSE, JH
BONNEMA, HG JONKER, KA GRÖNWALL, JF STENHUIS, J. VAN BAREN und CH
OOSTINGH), Agnostus Calkeri n. sp. Abb. S. 97, Präkambrium ?: (Zandsteen met
Golfsporen) teilweise roter Sandstein mit hellen Flecken (Dala-Sandstein), U-
Kambrium: Paarsroode Zandsteen met lichte Vlekken, Chiasma-Sandstein
(Kalmarsund-Sandstein), Skolithos-Sandstein mit Scolithus linearis HALL,
Skolithos-Sandstein mit Scolithus errans TOR. = Hardeberga-Sandstein, Nexö-
Sandstein, Hyolithus-Sandstein (Hyolithen-Sandstein) mit Hyolithus degeeri selten
mit Holmia (Olenellus) lundgreni oder Schmidtiellus (Olenellus) torelli,
Tijgerzandsteen /Tigersandstein /Leopardensandstein /Rispebjerg-Sandstein steht
bei Laesaa + Öle Aa auf Bornholm im obersten Teil des Grönne Skifre an,
glaukonitischer Discinella-holsti-Zandsteen mit Hyolithus confusus, (kambrischer
Grauwackeschiefer), Sandstein mit Stenuella primaeva, M-Kambrium:
dunkelgrauer bituminöser Exulans-Kalk mit Acrotreta socialis + Conocoryphe
exulans + Conocoryphe impressa + Liostracus aculeatus + Solenopora parva,
nach STOLLEY dunkelgrauer Kalkstein mit Paradoxides tessini + Conocoryphe
exulans + Conocoryphe impressa + Liostracus aculeatus + Agnostus gibbus +
Acrothele intermedia + Acrotreta socialis + Obotella sagittalis + Lingula sp.,
Muttergesteine des Exulans-Kalks S. 56, (glaukonitischer) Kalksandstein mit
Acrotreta socialis VON SEEB. mit Acrotreta socialis + Acrothele sp. + Paradoxides
tessini, Tessini-Sandstein (Paradoxissimus-Siltstein) mit Paradoxides tessini,
Stinkkalk mit „Beyrichia“ angelini BARR. var. armata GRÖNW., Stinkkalk mit
Agnostus laevigatus DALM. + Acrotreta socialis, O-Kambrium: Stinkkalk mit
Agnostus pisiformis LINN., Stinkkalk mit Agnostus pisiformis LINN. var. obesus
BELT, Alaunton (Aluinlei) mit Agnostus pisiformis LINN. var. obesus BELT, Stinkkalk
mit Leptoblastus stenotus Ang., Stinkkalk mit Peltura scarabaeoides WAHLB.,
Ordoviz: Obolus-Sandstein ?, Ceratopyge-Kalk mit Ceratopyge forficula +
Symphysurus angustatus + Nileus armadillo + Orometopus elatifrons + Euloma
ornatum + Shumardia oelandica + Plectorthis christianiae, Ampyx-Kalk mit Ampyx
nasutus + Niobe laevigatus + Orthis parva, Unterer Roter Orthocerenkalk
(Limbatakalk) mit Asaphus raniceps Dalm. var. acuminata + Orthoceras sp. +
Illaenus sp. + Endoceras commune + Megalaspis limbata + Asaphus sp. + Nileus
armadillo + Illaenus centrotus + Acrotreta sp., (glaukonithaltiger) Unterer Grauer
Orthocerenkalk (Asaphuskalk) mit Megalaspis gigas + Ampyx sp. + Orthis sp. +
Strophomena imbrex + Orthis obtusa + Pterygometopus scerops + Orthisina
plana, Vaginatenkalk (Zone B 3b, Orthocerenkalk) mit Asaphus cornutus +
Asaphus expansus, Bovenste roode Orthocerenkalk /Oberer Roter Orthocerenkalk
(Roter Platyurus-Kalk) mit Nileus armadillo + Acrotreta sp. + Asaphus platyurus,
Grijze Platyuruskalk / Grauer Platyuruskalk mit Asaphus platyurus + Megalaspis
sp. + Endoceras sp. + Asaphus ornatus + Endoceras commune + Asaphus
cornutus + Dianulites petropolitana, Kalkstein mit Asaphus ludibundus TORNQU.
(Cystoideenkalk) mit Asaphus jevensis + Asaphus lepidus, Baksteenkalk
/Backsteinkalk (kieselig mit Chalzedon) mit Agnostus trinodus + Primitia bursa +
Strepula linnarssoni + Entomis obliqua + Bythocypris aff. reniformis + Leptaena
sericea + Entomis sigma + Dianulites petropolitana + Pyritonema subulare +
Cybele sp. + Remopleurides sex-lineatus + Isochilina canaliculata + Primitia bursa + Primitia plana var. tuberculata + Primitia cf. intermedia + Beyrichia mammillosa +
Bollia minor var. ornata + Placentula jonesii + Entomis obliqua + Entomis obloga +
Colelosphaeridium cyclocrinophyllum + Mastopora concava + Chasmops maximus
+ Orthoceras sp. + Bellerophon sp. + Monticulipora sp. + Pleurotomaria elliptica +
Primitia schmidti + Primitia bursa, zum Backsteinkalk zu zählender Cyclocrinuskalk
mit Porambonites sp. + Colelosphaeridium cyclocrinophyllum + Isochilina cf.
canaliculata + Primitia kapteyni + Primitia schmidti + Primitia cf. elongata + Primitia
cf. maccoyi + Primitia binodis + Primitia cf. canaliculata + Entomis cf. sigma +
Entomis cf. obliqua + Entomis oblonga + Entomis imperfecta + Placentula jonesii +
Bollia minor var. ornata + Bythocypris cf. symmetrica, Makrouruskalk mit Lichas
depressus + Chasmops bucculentus + Orthoceras sp. + Endoceras sp. +
Platystrophia biforcata + Strophomena sp. + Chasmops macrourus +
Remopleurides sex-lineatus + Primitia aff. plana + Bollia minor + Tetradella harpa
+ Ceratopsis (Ctenobolbina) rostrata + Entomis obliqua + Entomis oblonga +
Entomis flabellifera + Platystrophia biforata, Onder-silurische Beyrichienkalk
/Unterer silurischer Beyrichienkalk mit Agnostus trinodus + Agnostus calkeri +
Remopleurides sex-lineatus + Ptychopyge glabrata + Nileus armadillo +
Symphysurus sp. + Sphaerexochus deflexus + Cybele adornata + Primitia bursa +
Primitia schmidti + Primitia aff jonesii + Isochilina? erratica + Ceratopsis
(Ctenobolbina) rostrata + Strepula linnarssoni + Entomis sigma + Bythocypris aff.
reniformis + Endoceras vertebrale + Orthis argenta + Beyrichia errata + Nileus
armadillo + Acrotreta sp. + Obolus sp.? + Orthis argentea u. weitere (S. 10-102),
Kieselkalk mit Cyclocrinus spasskii EICHW. em. STOLL., Middelste Dicellograptus-
Lei /Mittlerer Dicellograptustonstein mit Discina portlocki + Climacograptus
styloides + Dicellograptus forchhammeri + Climagraptus sp. + Discina portlocki,
Jewesche Kalk /Jewescher Kalkstein mit Asaphus sp. + Dianulites petropolitana +
Cybele cf. kutorgae, Coelosphaeridium-Kalk mit Coelosphaeridium
cyclocrinophyllum + Bellerophon sp + Mastopora concava, Varia B2-D
(Glaukonitkalk) mit Duanulites petropolitana, Oostzee-Kalk / Ostseekalk mit
Vermiporella sp. + Trinucleus seticornis + Asaphus sp. + Lingula sp. + Orthisina
sinuata? + Diplograptus sp., Cyclocrinuskalk mit Cyclocrinus roemeri,
Palaeoporellenkalk mit Primitia distans + Palaeoporella variabilis + Vermiporella
sp. + Isochilina brachynotus + Primitia corrugata + Primitia elongata + Proetus
ramisulcatus + Leptaena sp. + Orthis sp. + Illaenus linnarsosoni, (Kalksteen van
den ouderdom der oost-baltische Zone F, Lyckholmsche Kalk en Bornholmsche
Kalk) Leptaenakalk (Lyckholmscher Kalk und Borkholmscher Kalk) mit Proetus
ramisulcatus + Illaenus linnarsoni + Chasmops sp. + Isochilina brachynotus +
Primitia elongata + Primitia corrugata + Primitia distans + Remopleurides
emarginatus? + Odontopleura sp. + Entomis sp. + Orthis sp., Onder-Silurische
Vuursteen (Midden-Baltische Borkholmsche kalk) /Untersilurischer Feuerstein
(Mittelbaltischer Borkholmsche Kalk) als brauner Hornstein oder hellgrauer
Hornstein mit Orthis cf. Actoniae, verkieselte Syringophyllum organum LINN.,
Onder-silurische Sponsen /verkieselte untersilurische Spongien (Astylospongia
praemorsa + Carpospongia castanea + Astylospongia pilula + Aulocopium
variabile + Silurispongia conus + Aulocopium sloetti + Silurispongia conus +
Aulocopium variable + Aulocopium aurantium + Carpospongia globosa), Silur:
Spinigera-Kalk /Spinigerkalk mit Beyrichia spinigera + Leperditia baltica +
Pholidops antiqua + Conocardium reticulatum + Cytherella schmidti + Proetus
concinnum var. osiliensis + Primitia sp. + Tentaculites multiannulus + Calymene
intermedia + Rhynchonella bidentata + Aparchites aff. ovatus + Macrocypris
siliquoides + Favosites gotlandica + Conocardium reticulatum + Atrypa reticulata + Tentaculites sp. + Encrinurus puncatus + Proetus concinnus + Favosites
gotlandica + Pholidops antiqua + Rhynchonella bidentata + Meristina didyma +
Conocardium reticulatum + Tentaculites sp. + Primitia sp. + Haliella seminulum +
Macrocypris siliquoides + Cytherella schmidti + Aparchites aff. ovatus + Thlipsura
v. scripta var. discreta + Encrinurus punctatus, Onderste Cyrtograptus-Lei /Unterer
Cyrtograptus-Ton (Retiolites-Ton) mit Monograptus ludensis + Retiolites
geinitzinus, Bovenste Cyrtograptus-Lei /Oberer Cyrtograptus-Ton (Testis-Ton) mit
Pristiograptus frequens + Monograptus priodon + Monograptus ludensis,
Kalksteen met Pristiograptus frequens (Grünlich-graues Graptolithengestein) mit
Pristiograptus bohemicus + Calymene tuberculata + Cardiola interrupta +
Orthoceras subgregarium + Monograptus sp. + Orthoceras angulatum + Ampyx
brevinasutus + Odontopleura ovata + Pristograptus colonus + Pristograptus
frequens + Pomatograptus priodon + Orthoceras subgregarium + Cyrtia exporecta
+ Proetus sp. + Monograptus sp. + Calymene sp. + Glassia obovata + Orthoceras
subgregarium, Gotlander Oöliet mit Leperditia phaseolus + Cardinia oölithophila,
Sphaerocodium-Kalk mit Girvanella problematica + Sphaerocodium gotlandicum
(=Girvanella), Solenoporellenkalk mit Solenopora gothlandica, Jongere
Leperditienkalk /Jüngerer Leperditienkalk mit Leperditia phaseolus + Leperditia
gregaria + Primitia mundula + Calymene sp. + Orthis sp. + Proetus conspersus +
Beyrichia sp. + Favosites sp. + Proetus conspersus + Pholidops antiqua +
Ptilodyctya sp. + Leperditia inaequalis, Kalksteen met Leperditia gigantea mit
Leperditia grandis + Beyrichia klödeni var. bicuspis, Kalksteen met Ilionia prisca
(Ilionia-kalk), Megalomus-Kalk mit Megalomus gotlandicus, Boven-silurische
Crinoidenkalk /Obersilurischer Krinoidenkalk mit Crotallocrinus rugosus +
Tentaculites ornatus + Beyrichia sp. + Rhynchonella nucula, Boven-silurische
Beyrichienkalk obersilurischer Beyrichienkalk + Chonetenkalk (= Nucula-kalk,
Maccoyana-kalk, Salteriana-kalk) mit Beyrichia tuberculata (Tuberculata-kalk) +
Aparchites oblongus + Aparchites obsoletus + Bythocypris semicircularis +
Cytherellina siliqua + Kloedenia hieroglyphica + Beyrichia bolliana var. umbonata
+ Beyrichia protuberns + Beyrichia kochii + Beyrichia salteriana + Beyrichia
buchiana + Primitis mundula + Aechmina molengraaffi + Proetus sp. + Acaste
downingiae + Chonetes striatella + Rhynchonella nucula + Spirifer elevatus +
Tentaculites ornatus, Ptilodyctia lanceolata, Orthis canaliculata, Pterinea
retroflexa, Atrypa prunun, Pterinea reticulata, (solitäre) Boven-silurische koralen
/Silurkorallen in Form von Heliolites interstinctus + Favosites gotlandicus +
Favosites fibrosus + Alveolites repens + Thecia swinderenana + Halysites
catenularis, Stromatoporen /solitäre Stromatoporite in Form von Stromatopora
concentrica, Dolomiet /Dolomit, Zwerfsteenen uit het Devoon: Zandsteen met
Vischresten, darunter Onchus sp., Zwerfsteenen uit de Lias, Ijzerhoudende
Zandsteen van de Zone met Tancredia jonstrupi mit Aegoceras centaurus var.
bornholmiensis + Chemnitzia craticia + Nucula pinguis + Modiola sp. + Dentalium
etalense + Serpula sp. + Avicula inaequivalis + Cardium multicostatum +
Tancredia jonstrupi, eisenoolitische Zwerfsteenen uit de Dogger? mit Leda sp.,
Zwerfsteenen uit de Malm, Ijzerhoudene zandsteenen van den ouderdom der
Zone met Cyphosolenus (Chenopus) longqueanus, gelbbrauner kalkhaltiger
Sandstein mit Serpula tetragona + Isodonta kimmeridiensis + Dentalium sp.,
Zwerfsteen uit het Turoon /Turongeschiebe, Arnagerkalk, Zwerfsteen uit het
Senoon, glaukonitischer Bavnodde-Groenzand, Tosterup-Conglomerat /Tosterup-
Konglomerat mit Ellipsocephalus cf. polytomus, Köpinge-Zandsteen mit
Belemnites sp. + Avicula sp. + Åhus-Zandsteen /Ahus-Sandstein mit Pecten
laevis, Vuuersteenknollen en Vuuersteenkernen /Feuerstein /Flint mit Echinocorys vulgaris + Echinoconus (Galerites) + Echinoconus abbreviatus + Echinoconus
vulgaris + Pecten subaratus + Terebratula carnea + Pentracrinus bronni + Cidaris
sp. + Cyphosoma sp. + Lamna sp. + Lima hoperi + Inoceramus sp. + Gryphaea
vesicularis + Lima hoperi + Spondylus sp. + Micraster sp., Varia von het krijt,
schrijkrijt, Zwerfsteenen uit het Danien, Saltholmskalk mit Terebratula lens +
Echinocorys (Anachytes) sulcatus + Terebratula lens, Bryozoënkalk /Bryozoenkalk
(Limsten) en Bryozoënvuursteen mit Micraster leskei + Echinocorys (Anachytes)
sulcatus + Faxe-Kalk /Faksekalk mit Lobopsammia faxensis + Parasmilia
lindströmi + Dentalium sp. + Dromia rugosa, Crania-Kalk mit Crania tuberculata,
Vuursteen met groene korst /grüngerindeter Feuerstein, Zwerfsteenen uit het
Palaeoceen /Paläozän, Palaeoceen van Kopenhagen /Echinodermenbrekzie mit
Nucula qequilaterata + Leda ovoides + Dentalium undiferum + Cristellaria
crepidula + Koprolithen + Turritella nana + Nucula ovoides + Ostrea sp. + Natica
sp. + Crenella sphaericula? + Dentalium sp. + Nodosaria sp. + Avicula sp. +
Cardium sp.? + Pecten sp. + Leda sp.? + Leda symmetrica + Arca limopsis +
Turritella nana + Bulla clausa + Scalaria crassilabaris, Lellinger Groenzand
/glaukonitischer Lellinge-Grünsand mit Spongiennadeln + Melania obtusa +
Turbonilla beyrichia + Lima bisculpta + Cristellaria cultrata + Leda sp. + Dentalium
communis + Cristellaria cultrata, Palaeoceen van Kjerteminde /Paläozän von
Kerteminde mit vischschub /Fischschuppen + haaietand /Haizähnen + Cristellaria
cultrata + Cristellaria crepidula + Nodosaria sp., Zwerfsteenen uit het Onder-
Oligoceen /Geschiebe des U-Oligozän, Barnsteen /Bernstein, verkieseltes Holz
/Kieselholz von Cypressoxylon auf Gotland, Zwerfsteenen uit het Midden-
Oligoceen, Septarienklei, Septarien aus dem Septarienton]
KRUIZINGA P 1919 De bewegingsrichting van het gedeelte van het diluviale landijs,
dat ons land bereikte - Handelingen van het 17. Nederlandsch Natuur- en
Geneeskundig Congres gehouden op 24, 25 en 26 April 1919 te Leiden: 1-8, 415-
422, Haarlem. [1970 K 1710; Bewegungsrichtung des Inlandeises in den
Niederlanden]
KRUIZINGA P 1920 Eenige nieuwe sedimentaire zwerfsteensoorten van Groningen. -
Verslagen en mededeelingen der Koninklijke Akademie van Wetenschappen,
Natuurkundige Afdeeling 28 [1919]: 37-47, Amsterdam. [ordovizische
Gesteinsarten, Kalksteen met Strophomena Jentzschi GAGEL = Ahtiella jentzschi,
jentzschi-Konglomerat, Kalkzandsteen met Asaphus raniceps DALM., Kalksteen
met Dinobolus transversus SALT.]
KRUIZINGA P 1921 De terrassen en het aantal glaciaties - Handelingen van het 18.
Nederlandsch Natuur- en Geneeskundig Congres gehouden op 31 maart, en 1
april 1921 te Utrecht: 1-2, Leiden. [1970 K 1711; die Terrassen und die Anzahl der
Vereisungen in den Niederlanden]
KRUIZINGA P 1921 Over onze noordelijke erratica. - Verslagen der Geologische
Sectie van het Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap voor Nederland en
Koloniën 2 (1915-1919): 282-284, 's-Gravenhage [Den Haag].
KRUIZINGA P 1923 Het profiel aan de spoorweginsnijding bij Maarn - Jaarboekje der
Vereeniging tot Behoud van Natuurmonumenten in Nederland 1918-1922: 108-120
(separat 17 S.), 3 Taf., 1 Kte., o.O. [Amsterdam] (Druk de Bussy).
[Blockanhäufung bei Maarn Taf. 1; Anhangsel: Geologisch park te Maarn. Lijst van
aanwezige gesteenten. Opname 1922. (62 Gesteine) S. 15-17]
KRUIZINGA P 1939 Kogelzandsteen. - Natura Maandorgaan der Nederlandsche
Natuurhistorische Vereeniging 38: 125-129, 2 Abb., Breda. [nimmt Bezug auf LIJN
P VAN DER 1938 und POSTELMANN A 1939 Zeitschrift für Geschiebeforschung] KRUIZINGA P 1945 Het probleem van de noordelijke erratica en van het aantal
pleistocene landijsbedekkingen voor ons land. - Verhandelingen van het Koninklijk
Nederlandsch Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap, geol. Sect. 14
(Gedenkboek TESCH): 289-303, 's-Gravenhage [Den Haag]. [Kritik früherer
Geschiebezählungen von VAN DER LIJN und von VAN DER KLEY]
KRUIZINGA P 1945 Het profiel aan de spoorweginsnijding bij Maarn - 17 S., 4 Taf., 's-
Gravenhage [Den Haag] (Mouton). [Geomorphologie]
KRUIZINGA P 1948 Pyrietconcreties - Publicatie van de Nederlandse Geologische
Vereniging 5: 109-117(+1), 1 Taf., Hilversum. [Markasit-/Pyritknollen Abb. 60]
KRUIZINGA P 1950 Cyclocrinuskalk (verkiezeld) - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 6: 158-159, Hilversum. [Geschiebe vom Alter des
Backsteinkalkes]
KRUIZINGA P 1950 Zwerfstenen en zwerfsteentellingen - WAARD D DE (Hrsg.) Sporen
der Ijstijd [Titelblatt „Ystijd”] Publicatie van de Nederlandse Geologische
Vereniging 8: 55-63, Zutphen (W. J. Thieme & Cie).
KRUIZINGA P 1961 Een interessante steen. - Grondboor en Hamer 5 (10): 266-267, 2
Abb., o.O. [Gotlandisches Geschiebe mit Korallen (Stromatoporen)]
KRUIZINGA P et al. 1925 Verslag der excursie naar de Hondsruginsnijding te Gasselte
en de venen te Valtherveen op 17 April. - Handelingen van het 20. Nederlands
Natuur- en Geneeskundig Congres te Groningen: 284-285, Haarlem.
KRUKOWSKI S 1939 Paleolit. Prehistoria ziem polskich - Encyklopedia polska (dział V)
4 (1): 1-117, Kraków (Polska Akademia Umiejętności). [PAU (Polnische Akademie
der Gelehrsamkeit); Nachdruck erschien 1948]
KRUL H 1936 Barnsteen in het Twentsche diluvium. - Jubileumuitgave van Natura
Docet te Denekamp 1911-1936: 65-67, Denekamp. [Pleistozän von Twente] [Henk
KRUL]
KRUL H 1946 Van Twentse bodem. - Natura Orgaan der Nederlandse
Natuurhistorische Vereniging 45: 76-82, 3 Abb., Breda.
KRUL H 1947 De Twentse krijtsponsen. - Publicatie van de Nederlandse Geologische
Vereniging 3: 59-65, 4 Abb., Hilversum. [Kreideschwämme in Twente]
KRUL H 1947 Toetenkalk als zwerfsteen - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 1 (3): S. 58, Hilversum. [Tutenkalk (Duten) gefunden bei
Borne; Heimat wahrscheinlich Wealden- oder Liasschichten NW-Deutschlands]
KRUL H 1947 Faciësverschillen in het Midden-Oligoceen van het Nederlands-Duitse
Grensgebied - LIJN P VAN DER (Red.) Publicatie van de Nederlandse Geologische
Vereniging 2 (x): 1-6, 4 S/W-Abb., 2 Tab., Utrecht.
KRUL H 1948 Ammonshorens - Natura Orgaan der Nederlandse Natuurhistorische
Vereniging 47 (9): 138-141, 4 unnum. Abb., Breda. [„‘n Mooi zwerfsteentje uit de
grindgroeven van Borne: Leikwartsiet met afdruk van Aegoceras curvicorne
SCHLÖNB .“ Abb. S. 139]
KRUL H 1948 De ondergrond van Hengelo - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 5: 128-132(+1), 1 Taf., Hilversum. [Cytherea incrassata
Abb. 64; Pecten sp. Abb. 65; Ostrea plicata Abb. 66; Steen van Gaasterland Abb.
67]
KRUL H 1948 Het schedeltje van Ignaberga - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 4: 95-96, 2 Abb., Hilversum. [Crania ignabergensis in
Geschieben]
KRUL H 1949 Een meteoriet van Westerhaar - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 7: 191-192, Hilversum. [Der Meteorit von Westerhaar] KRUL H 1951 Wormsporen in zandsteen. I. - Natura Maandorgaan der
Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 48 (x): 112-115, 2 Abb.,
Amsterdam. [Wurmspuren in Sandstein]
KRUL H 1951 Wormsporen in zandsteen. II. - Natura Maandorgaan der
Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 48 (8) (Oktober): xx-xx, Amsterdam.
KRUL H 1952 Graptolietenkalk in Twente. - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 12: S. 238, Hilversum. [Graptolithenkalk in Twente]
KRUL H 1953 Zwerfsteenvondsten in "Dollengoor". - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 13: 247-248, 1 Abb., Zutphen.
KRUL H 1953 Wortels van Rhizopoterion sp. - Publicatie van de Nederlandse
Geologische Vereniging 13: 296-297, Hilversum.
KRUL H 1954 Zwerfsteenfossielen van Twente (Hrsg. Nederlandse Geologische
Vereniging) - (4)+125 S., 76 unnum. Abb., zahlr. Tab., Zutphen (W. J. Thieme &
Cie.). [Titelbild und Seite 62: ein Ammonitenfund des Autors vom 16.02.1935 aus
der ehemaligen Steengroeve Heidelberg, Borne (Provinz Overijssel, Niederlande),
Original befindet sich jetzt bei Wieger KRUL in Ellerbek bei Hamburg;
Geschiebefossilien aus allen Erdzeitaltern: Kambrium, Ordoviz, Silur, Devon,
Karbon, Perm-Trias, Jura, Ammoniten, Kreide, Senon, Kreide-Spongien, Tertiär,
Bernstein, Quartär; Geschiebefossilien von Twente; gekritzter Kalkstein von Borne
Abb. 14; oberkambrischer Stinkkalk mit Agnostus sp. Abb. S. 21; ordovizischer
Kalkstein mit Coelosphaeridium (knikkeralgen) Abb. S. 23o; ordovizischer
Kalkstein mit Mastopora concava Abb. S. 23u; verkieselter Kalkstein mit
Strophomena rhomboidalis Abb. S. 24o; verkieselter Kalkstein mit Chasmops odini
Abb. S. 24u; verkieselter Coelosphaeridium cyclocrinophyllum Abb. S. 26;
verkieselter Kalkstein mit Calymene pediloba Abb. S. 28; Actinocamax quadratus
Abb. S. 94; Aegoceras capricornu Abb. S. 59; Aegoceras curvicorne Abb. S. 59 +
62; Arietites sp. cf. geometricus Abb. S. 109; Astylospongia praemorsa Abb. S. 36
+ 38; Aulaxinia ventricosa Abb. S. 84; Aulocopium aurantium Abb. S. 35-36;
Aulocopium compositum Abb. S. 36-37; Aulocopium cylindraceum Abb. S. 36;
Aulocopium sloetii Abb. S. 35; Belemnitella mucronata Abb. S. 76; Calymene
pediloba Abb. S. 28; Cardioceras cordatum Abb. S. 60 + 63; Carpospongia
castanea Abb. S. 38; Carpospongia conwentzi Abb. S. 38; Carpospongia globosa
Abb. S. 36; Caryospongia diadema Abb. S. 36 + 38; Caryospongia edita Abb. S.
36; Caryospongia juglans Abb. S. 36; Cinclidella solitaria Abb. S. 92; Chasmops
odini Abb. S. 24; Coeloptychium princeps Abb. S. 91; Coelosphaeridium
cyclocrinophillum Abb. S. 23 + 24 + 26; Coscinopora infundibuliformis Abb. S. 89 +
90; Crania ignabergensis Abb. S. 75; Crioceras capricornu Abb. S. 72; Diplotrypa
petropolitana Abb. S. 29; Doryderma roemeri Abb. S. 80; Favosites polymorphus
Abb. S. 44; Phosphoritsandstein Abb. S. 89; Geocoma sp. Abb. S. 65; Goniatites
sphaericus Abb. S. 54; Goniomya sp. Abb. S. 63; Heliolites dubius Abb. S. 43;
Heliolites interstinctus Abb. S. 43; Heliolites porosa Abb. S. 43 + 50; Hindia fibrosa
(Synonym von Hindia sphaeroidalis) Abb. S. 36 + 38; Inoceramus sp. Abb. S. 67;
Ischadites sp. Abb. S. 41; Isurus (Oxyrhina) hastalis mut. escheri Abb. S. 106;
gekritzter Kalkstein Abb. S. 14; Knikkeralgen (Kalkalgen) Abb. S. 23 + 24 + 26;
Maansteen (Mondstein) Abb. S. 109; Macrocephalites macrocephalus Abb. S. 63;
Mastopora concava Abb. S. 23 + 24; Monocracraterion tentaculatum Abb. S. 20;
Pecten cf. germanicus Abb. S. 71; Phaciten-oöliet (silurischer Phaciten-Oolith mit
Heimatregion Gotland) Abb. S. 51; Rhizopoterion sp. Abb. S. 87; Schlotheimia sp.
Abb. S. 62; Trigonia sp. Abb. S. 63; Verruculina seriatopora Abb. S. 82 + 83] KRUL H 1955 Onder een nieuwe vlag. - Grondboor en Hamer (Voortsetting van de
publicaties der Nederlandse Geologische Vereniging) 2: S. 25, Enschede
[redactie-adres]. [zur Gründung der Zeitschrift Grondboor en Hamer]
KRUL H 1955 Craticularia sp. van Vasse - Grondboor en Hamer 3 (1): 25-26, 1 Abb.,
Enschede [redactie-adres]. [Z 664; Kreide-Spongie, Fundort: in der Gemeinde
Tubbergen]
KRUL H 1955 Mutaties bij Caryospongia-soorten - Grondboor en Hamer 3 (2): 49-51,
2 Abb., Enschede [redactie-adres]. [Z 664; meist kugelförmige ordovizische
Spongien mit Formabweichung, Geschiebe, Fundort: Enschede, Caryospongia
juglans Abb. S. 51]
KRUL H 1955 Nieuwe vondsten van Westerhaar - Grondboor en Hamer 3 (1): 19-24,
4 Abb., Enschede [redactie-adres]. [einheimische, viele nordwestdeutsche und
einige nordische Geschiebe aus Silur, Devon, Karbon, Perm (Zechstein), Lias,
Dogger, Senon, Eocän; 1 Bernsteinstück, Triassandsteine (wahrscheinlich aus
dem Weserbergland, Nähe der Porta Westphalica)]
KRUL H 1955 Erd= und Vorgeschichte des Isterberges - Jahrbuch des Heimatvereins
der Grafschaft Bentheim 1955: 14-33, 5 S/W-Abb., 1 Zeit-Taf., Nordhorn
(Heimatverein). [Blatt 3608 Bad Bentheim; Die Feuersteinfundstätten am Isterberg
(Nordwesthang) Abb. S. 24; Auswirkungen der Saale-Eiszeit S. 24-25 (Artefakte,
kristalline und sedimentäre Geschiebe)]
KRUL H 1956 De koraal van Jever - Grondboor en Hamer 3 (3): 83-87, 3 Abb.,
Enschede [redactie-adres]. [Z 664; kristalline und sedimentäre Geschiebe im
Pflaster von Jever; Syringopora-Geschiebe, das vermutlich vier Jahrhunderte als
Pflasterstein diente]
KRUL H 1956 Geologische Schatzkammern im Münsterland - Westfalenspiegel 1956
(Juli): S. 33, Dortmund (Ardey) (Hrsg. Westfälischer Heimatbund).
KRUL H 1957 Gerdemann ‒ een legendarische vindplaats von fossielen - Grondboor
en Hamer (3e reeks) 1957 (6): 137-141, 4 unnum. Abb., Enschede [redactie-
adres]. [Z 664; Bl. 3708 Gronau; Nassbaggerei Gerdemann nw Gronau
(Westfalen) dicht an der niederländischen Grenze; U-Kreide-Ammonit; Wirbel von
Brancasaurus; Horentjes (die Schnecke Pleurocera strombiformis) in großer
Anzahl aus der Grube Gerdemann Abb. S. 138; Oxynoticeras sp. aus dem
Valangin aus der Grube Gerdemann Abb. S. 139; Cyrenenpflaster von Cyrena sp.
des Wealden aus Aufgrabung am Ochtruper Berg Abb. S. 140]
KRUL H 1958 Fünf Minuten Sammlerfreude im Füersteenland - Jahrbuch des
Emsländischen Heimatvereins 5: 29-32, Meppen. [„ ... auf dem Hümmling erlebt –
hoch auf den „Mansenbergen“, nördlich von Berßen.“; „... die gleiche
Geschiebegesellschaft wie ... in der holländischen Grenzbauerschaft Bruinehaar
nördlich Almelo ... Chiasmasandstein“; Emsland]
KRUL H 1958 Die Ammonitenstraße - der Aufschluss 9 (12): 307-314, 5 Abb.,
Göttingen. [Z 26; Jura- und Wealdengeschiebe; Präpleistozäne Gerölle („östliche
Geschiebe“): Ammonitenfunde zwischen Osnabrück und Ostholland; Jura- und
Wealdengeschiebe; Die Ammonitenstraße Abb. 1; Tonsteingeode mit Steinkern
und Abdruck von Aegoceras capricornu SCHLOTH. als Lokakgeschiebe von
Haddorf (Bl. 3709 Ochtrup) im Kreis Steinfurt (Westf.) Abb. 2]
KRUL H 1959 Twentse zwerfsteenfossielen - Wetenschappelijke Mededelingen van
de Koninklijke Nederlandse Natuurhistorische Vereeniging 32 [DINGELDEM HW et
al. Twente Natuurhistorisch ; Landskap, geologie en vroegste Geschiedenis]: 21-
25, 7 Abb., Leiden. [Geschiebefossilien von Twente in den Niederlande]
KRUL H 1961 Bouwput Bamshoeve, een interessante ontsluiting in de Oostwentse
stuwwal - ANDERSON WF, KRUL H & RÖMER JH 1961 (Hrsg.) Geologie van Twente, Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging zugleich Grondboor en
Hamer 5 (8): 124-127, 3 Abb., 1 Taf., o.O. [Z 664; Sedimentärgesteine in der
Grundmoräne S. 126]
KRUL H 1963 Stenen zoeken. - 172 S., Zutphen (W. J. Thieme).
KRUL H 1966 Stenen zoeken. - 2. Aufl., 176 S., mit Abb., Tab. u. Kte., Zutphen (W. J.
Thieme). [14 Geschiebe bzw. Gerölle auf der Titelseite abgebildet. Erläuterungen
dazu auf der Innenseite. Fundorte der Geschiebe: Itterbeck (Grafschaft Bentheim),
Westerhaar (gem. Vriezenveen) und Mander (gem. Tubbergen.); Goniatites
sphaericus GOLDFUSS ab Seite 154 bis 157, mit zwei sehr schönen Exemplaren S.
156, Funde vom 12. Juli 1956 aus Westerhaar; Herkunft „Rijn of Wezer? (Rhein
oder Weser?)]
KRUL H 1969 Geologische zwerftochten [Geologische Streifzüge] - 161 S., 106 S/W-
Abb., 2 unnum. Abb., 3 Tab., 1 Ktn.-Skizze im Einband, Zutphen (N.V. W. J.
Thieme & Cie.). [Rammelsberg, Ibbenbühren, Elmshorn, Lüneburg, Gronau,
Bentheim, Doberg, Groenlo, Delden, Drachenfels u.a.; Geschiebe-Bernstein von
Delden Abb. 53; Dr. BRUINS te Leens (Gr.) mit großen Bernsteinen aus der
Nordsee Abb. 54; Halskette mit 23 Bernsteinperlen Abb. 55; Haizahn von
Carcharodon megalodon Abb. 58; Silurische Schwämme (Fundorte: Westerhaar
und Enschede, Coll. Naturhist. Museum Enschede) Abb. 66-82; „Aulocopium
Sloetii“ MARTIN, 1883 (Aulocopium aurantium OSWALD) Abb. 84-85; Aulocopium
compositum CONWENTZ von Westerhaar Abb. 86-87; Jura-Gerölle („östliche
Geschiebe“) u.a. Aegoceras curvicorne SCHLÖNB. Abb. 88-93, Schlangenstern
Geocoma sp. von Borne Abb. 96; Geschiebe aus der Lokalmoräne von Haddorf
(Westfalen): Caryospongia diadema KLÖDEN und Goniatites sphaericus GOLDF.
Abb. 98a-b, Syringopora bifurcata, Favosites polymorphus, Halysites catenularia,
Catenipora escharoides Abb. 99-102, stark verwitterte Lias-Geode mit Aegoceras
curvicorne Abb. 103-104, Rhombenporphyr und Galerites vulgaris Abb. 105-106;
Allgemeines über Geschiebe in Schleswig-Holstein S. 155-158]
KRUL H et al. 1954 Blitzröhrenfunde in Holland - der Aufschluss 5 (6): 113-115, 2
Abb., Roßdorf. [Z 26; Blitzröhren, Fulgurit]
KRUL W 2016 Henk Krul (1916 – 1995) - Geschiebekunde aktuell 32 (3): 95-100, 4
Abb. (mit 2 Bildnissen), Schriftenverz., Hamburg / Greifswald (Eigenverl. der
Gesellschaft für Geschiebekunde e. V.). [Ammonitenfund Aegoceras curvicorne
von Borne (Provinz Overijssel) als „östliches Geschiebe“ aus dem Gebiet des
nördlichen Teutoburger Waldes Abb. 3-4] [Autor Wieger KRUL, Sohn von Henk
KRUL]
KRULL W 1996 Mittelpleistozäne fluviatile und glazigene Ablagerungen zwischen
Quedlinburg und dem nordöstlichen Harzvorland - unveröff. Diplomarbeit am
Fachbereich Erdwissenschaften, Universität Hannover: 58 S., Hannover.
KRUMBIEGEL G 1986 Geologische Naturdenkmale und ihre Bedeutung bei der
Territorialgestaltung und im Bildungswesen - Hercynia (N.F.) 23 (3): 354-367,
Leipzig.
KRUMBIEGEL G 1989 Das Geschiebeensemble von Burgkemnitz (Kreis Bitterfeld) -
Fundgrube 25 (3): 77-82, 3 Abb., Berlin. [Burgkemnitz im Kreis Bitterfeld im Bezirk
Halle; Geschiebedenkmal als Säule auf dem „Platz des Friedens” in Burgkemnitz
Abb. 1-2 auf S. 78-79; Geschiebemauer aus etwa 80 Großgeschieben an der
Nordseite des „Platz des Friedens” in Burgkemnitz Abb. 3 auf S. 80]
[Geschiebekunde aktuell 5 (4): S. 117; SCHALLREUTER, Hamburg.]
KRUMBIEGEL G 1991 Der Bitterfelder Bernstein und seine Inklusen - Fossilien 8 (3):
152-158, I+16 Abb., Korb (Goldschneck). [autochthone und quartäre(?)
Vorkommen] KRUMBIEGEL G 1992 Bernstein, das „Gold der Urzeit” in der Lausitz. III. -
Finsterwalder Heimat-Kalender (Sonderheft) 7: 17-21, Finsterwalde.
KRUMBIEGEL G 1992 Xenusion - Bindeglied zwischen Tierstämmen? - Fossilien 9 (4):
238-242, 6 Abb., Korb (Goldschneck). [u. a. abgebildet: Abguss des Berliner
Exemplars aus der Priegnitz und zweiter Fund von Xenusion auerswaldae von
Hiddensee (Fot.: M. MEISE)]
KRUMBIEGEL G 1993 Glessit, ein tertiäres Harz von Bedecktsamern - Fossilien 10 (2):
83-90, 11 Abb. + 1 Abb. auf der Heftrückseite, Korb (Goldschneck). [Bernstein auf
sekundärer Lagerstätte S. 84]
KRUMBIEGEL G 1998 Eidechsenfund im Baltischen Bernstein - Fossilien 15 (4): 231-
235, 7 teils farb. Abb., Korb (Goldschneck). [O-Eozän, gefunden im sumpfigen
Weichselwerder zwischen Gdańsk (Danzig) und Elbing (Elblag), Polen]
KRUMBIEGEL G 2000 Beckerit oder Braunharz - Ein akzessorisches fossiles Harz -
Fossilien 17 (3): 184-188, 9 unnum. Abb., Korb (Goldschneck). [Bernsteinbegleiter,
von Bitterfeld, Usedom und vom Samland bekannt. Bekannt seit 500 Jahren.
Könnte auch als Geschiebe gefunden worden sein.]
KRUMBIEGEL G 2000 Bernsteinforschung in Mitteleuropa - Fossilien 17 (5): 269, Korb
(Goldschneck). [u. a. Bernstein in der Archäologie]
KRUMBIEGEL G 2003 Bernsteinklumpen ; Kleinode in Übergröße - Fossilien 20 (6):
360-363, 3 Abb., 1 Tab., Korb (Goldschneck). [Tab. der größten Fundstücke und
deren Verbleib; Funde aus pleistozänen und holozänen Ablagerungen der Kurpie-
Region, Pommern, Ostsee Abb. S. 363]
KRUMBIEGEL G 2003 Ein ungehobener Schatz Die Bernsteinsammlung Walter Simon -
Fossilien 20 (3): 166-169, 5 Abb., Korb (Goldschneck). [Museum für Naturkunde
der Humboldt-Universität Berlin besitzt ca. 25 000 Bernsteinfunde]
KRUMBIEGEL G, DEICHFUSS Ho & DEICHFUSS He 1980 Ein neuer Fund von Xenusion -
Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften 5: 97-99, 1 Abb., Halle a. d. S.
[Drittfund Xenusion auerswaldae (Oberseite-Positiv-Abdruck) von Dornbusch-
Strand vor der nördlichen Steilküste der Insel auf Hiddensee mit Verbleib im
Geiseltal-Museum]
KRUMBIEGEL G & HELLMUND M 2011 Zur wissenschaftlichen Entwicklung des
Geiseltalmuseums und zu den Geländeaktivitäten im Geiseltalrevier - Mauritiana
22 (2): 16-42, 9 Abb., Altenburg. [kugelförmige Riesenkalzitsphaerite im Tagebau
Mücheln Abb. 2; 5 m langer verkalkter Baumstamm, Riesenkalzitsphaerit und
Rapakiwi-Granit im Innenhof des Geiseltalmuseums Abb. 2; vermehrte
Anwendung der Lackfilmmethode (Sedimenttransfermethode) nach Ehrhard VOIGT
Abb. 7]
KRUMBIEGEL G & KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 1989 Der Bitterfelder Bernstein -
Geschichte Geologie und Genese - Fundgrube 25 (2): (II, IV) 34-39, 4 Abb., Berlin.
[Tertiäre und pleistozäne Bernsteinvorkommen im Raum zwischen Mulde und Elbe
(sog. „Bitterfelder Bernstein”) Abb. 1]
KRUMBIEGEL G & KOSMOWSKA-CERANOWICZ B 2007 Die Arten des Bitterfelder
Bernsteins - Bitterfelder Heimatblätter, Sonderheft 2007: 43-64, 12 Fot., 3 Tab.,
Bitterfeld (Hrsg. Landratsamt Bitterfeld etc.). ["Bei Untersuchungen mit der
Infrarotabsorptionsspektrographie unterscheidet er sich weder vom
Ostseebernstein in Polen und Russland noch vom Ukrainischen Bernstein ..." S.
45]
KRUMBIEGEL G & KRUMBIEGEL B 1981 Fossilien der Erdgeschichte - 406 S., 24 Farb-
Taf., 311 Abb., 17 Tab., Stuttgart (Ferdinand Enke). [Paradoxides tessini von
Rügen S. 49; Astylospongia praemorsa S. 71-72; Endoceras (vom Dornbusch,
Hiddensee) und Ancistroceras undulatum (Groß Zicker, Rügen) S. 75; Coelosphaeridium cyclocrinophilum (vom Dornbusch) S. 79; Odontopleura ovata
(von Greifenberg bei Angermünde) S. 86; Nodibeyrichia tuberculata (von Parchim)
S. 89; Chonetes striatellus und Camarotoechia micula (vom Dormbusch) S. 93;
Stockkoralle vom Dornbusch S. 228; Tricephalopora sp. von Havighorst bei
Hamburg, REM-Fot.: R. SCHALLREUTER S. 229; Turritella (Haustator) geinitzi vom
Dornbusch S. 324+325; Pecten stettinensis von Gozlaw (Gotzlow) S. 327]
KRUMBIEGEL G & KRUMBIEGEL B 1994 Bernstein Fossile Harze aus aller Welt
Geschichte - Harze - Vorkommen - Gewinnung - Inklusen - Fossilien (Sonderband)
7: (IV)+112 S., 62 Farb-, 30 S/W-Abb., 13 Zeichnungen, Weinstadt (Goldschneck).
[Kulturgeschichte (jungsteinzeitliche Knöpfe und Schmuckanhänger S. 6),
Varietäten, Farben, Naturformen, Eigenschaften, geologisches Alter,
geographische Verbreitung (Geschiebe-Bernstein S. 46+47), Lagerstätten,
Abbaumethoden] [Geschiebekunde aktuell 10 (3): S. 42; SCHALLREUTER,
Hamburg.; Der Geschiebesammler 27 (3): 123, 1994; RUDOLPH, Wankendorf.]
KRUMBIEGEL G & KRUMBIEGEL B 2001 (Hrsg.) Faszination Bernstein ; Kleinod aus der
Wunderkammer der Natur - 112 S., mehr als 200 farb. Abb., Korb (Goldschneck).
[Grondboor & Hamer 55 (5): 17-18, 3 Abb., 2001; VAN LOON, Oosterbeek. Fossilien
18 (3): 142, Andreas E. RICHTER; Korb (Goldschneck).] [Schwarzer Bernstein aus
einem Quartärsediment von Bytów (Polen) S. 20; zahlr. Stücke aus dem „Museum
der Erde” Warszawa abgebildet; Bildnis von Prof. Wolfgang LABAUME S. 88;
Literaturverzeichnis S. 100-108]
KRUMBIEGEL G & KRUMBIEGEL B 2005 Bernstein Fossile Harze aus aller Welt 3. völlig
überarbeitete Aufl. - 112 S., 80 Farb-, 20 S/W-Abb., Wiebelsheim (edition
Goldschneck im Quelle & Meyer Verl.). [Kulturgeschichte, Varietäten, Farben,
Naturformen, Eigenschaften, geologisches Alter, geographische Verbreitung,
Lagerstätten, Abbaumethoden, Inklusen] [Geschiebekunde aktuell 21 (3): S. 96,
2005; SCHALLREUTER, Greifswald.; Fossilien 22 (5): 315; KRÜGER FJ, Wiebelsheim.]
KRUMBIEGEL G & KRUMBIEGEL B 2014 Bernstein Fossile Harze aus aller Welt 4. völlig
überarbeitete Aufl. - Fossilien Journal für Erdgeschichte 31 (Sonderheft): 80 S.,
139 Abb. (davon 133 farbig), 12 Tab., Wiebelsheim (edition Goldschneck im
Quelle & Meyer Verl.), ISBN 978-3-494-01583-5, ISSN 0175-5021. [Zentralblatt für
Geologie und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2015 (1/2): Ref. Nr. 011;
RIEGRAF (Münster), Stuttgart.]
KRUMBIEGEL G & SCHWAB M 1974 Saalestadt Halle und Umgebung, ein geologischer
Führer. Teil 1: Geologische Grundlagen - 100 S., 4 Taf., 19 Abb., 1 Kte., Halle a. d.
S. [kristalline und sedimentäre Geschiebe]
KRUMBIEGEL G & SCHWAB M 1974 Saalestadt Halle und Umgebung, ein geologischer
Führer. Teil 2: Geologische Spazier- und Wanderwege in und um Halle - 64 S., 5
Taf., 6 Abb., 6 Tab., 1 Kte., Halle a. d. S. [kristalline und sedimentäre Geschiebe;
Gletscher-Schliffe auf Unterem Halleschen Porphyr S. 14]
KRUMBIEGEL G & VORTHMANN P 1980 Geologische Naturdenkmäler in den
Stadtkreisen Halle/Saale und Halle-Neustadt sowie im Saalekreis. - Fundgrube 16
(3): 78-89, 6 Abb., 2 Ktn., Berlin. [u. a. saalekaltzeitliche Gletscherschliffe,
Findlinge, jungquartäre Erosionsformen]
KRUMBIEGEL G & VORTHMANN Ph † 1982 Geschützte und schützenswerte geologische
Objekte im Bezirk Halle - Naturschutzarbeit in den Bezirken Halle und Magdeburg
19 (2): 4-24, 7 Abb., 2 Bildnisse, Halle a. d. S. [Bildnisse von Günter KRUMBIEGEL
und Phillipp VORTHMANN S. 4; Hinweise auf die Eiszeit-Markierungssteine in
Stolberg, Kr. Sangerhausen und Friedrichsbrunn, Kr. Quedlinburg und diverse
pleistozäne Objekte S. 16-19; Aufzählung von nordischen Findlingen und
ortsfremden Tertiärquarziten S. 15-19: Dicker Stein (Tertiärquarzit), Belleben; Nagelstein (Tertiärquarzit), Edlau; Nagelstein (Schäferstein) (Tertiärquarzit)
südlich Räther; Tertiärquarzit in Rumpin; Bauernstein, Gerbitz; Granitfindlinge,
Ilberstedt u. Poley; Bauernsteine, Preußlitz; Flinz- oder Teufelsstein, Zörbig;
Lindenstein (Bauernstein), Sandersdorf; Bauernstein, Göttnitz; Grauer Stein
(Teufelsstein), Schköna; Lutherstein, Tornau; Findling, Gräfenheinichen;
Verworrener Stein (Tertiärquarzit?), Hettstedt; Diabasblock Mordstein,
Stangerode; fünf Hilgensteine, Baasdorf; Bauernstein, Trebbichau; Gneisfindling,
Quellendorf; Granitgeschiebe (3 m
3
), Knapendorf/Bündorf; Kratzenstein,
Quedlinburg; Ramberggranit Glockenstein, Georgshöhe; Taubenei, Kleiner
Trappenberg; Findling, Roßlau; Findlingsgruppe, Mühlstedt; Saustein, Serno;
Teufelstein, Landsberg; Geschiebedenkmal, Trebitz; Denkmale aus pleistozänen
Geschieben, Kloschwitz u. Heiligenthal; Gneis, Åland-Quarzporphyr u, Växjö-
Granit, Döllnitz; Wiborg-Rapakivi, Grana bei Zeitz]
KRUMBIEGEL G & WALTHER H 1977 Fossilien ; Sammeln, Präparieren, Bestimmen und
Auswerten - 336 S., 250 meist S/W-Abb., 10 Tab., 1 Kte., Stuttgart (Enke).
[Eiszeitalter und Gegenwart 28: 263-264, 1978; HUCKRIEDE , Marburg. ” ... einige
auch das Quartär oder Glazialgeschiebe betreffend.”]
KRUMBIEGEL G & WALTHER H 1978 Fossilien Sammeln, Präparieren, Bestimmen,
Auswerten. - dtv-Taschenbuchreihe 3178: 336 S., 58 Taf., sehr viele Abb.,
München. [auch Fossilien aus norddeutschen Geschieben]
KRUMBIEGEL G & WALTHER H 1979 Fossilien ; Sammeln Präparieren Bestimmen
Auswerten 2. durchgesehene Aufl. - 336 S., 8 farb. + 58 S/W-Taf. (250 meist S/W-
Abb.), 10 Tab., 4 Beil., Leipzig (VEB Deutscher Verl. für Grundstoffindustrie).
[Miozängeschiebe Farb-Taf. 3; Eleganticeras elegantulum von Grimmen Farb-Taf.
4; Sternberger Gestein Farb-Taf. 8; Bernsteinfischerei Taf. 7; Tentaculites scalaris
von Zerben bei Genthin Taf. 25; Lituites lituus von Bansin/ Usedom Taf. 26;
Asaphus praetextus von Dwasieden/Saßnitz (Ludibundus-Kalk), Odontopleura
ovata von Niederkunzendorf (grünlichgraues Graptolithengestein) Taf. 29]
KRUMBIEGEL G & WALTHER H 1984 Fossilien ; Urkunden vergangenen Lebens 3. Aufl.
- 392 S., 258 Abb., 9 Tab., 4 Beil., Leipzig (VEB Deutscher Verl. für
Grundstoffindustrie).
KRUPIŃSKI KM & MARKS L 1985 [KRUPINSKI KM & MARKS L 1985] Interglacial site at
Losy near Lubawa in the Mazury Lakeland (preliminary report). - Kwartalnik
Geologiczny 29 (3/4): 767-779, Warszawa (Polish Geological Institute).
[Interglazialaufschluss von Los nahe Lubawa im Masurischen Seenland, Polen,
Masuren, Ostpreußen]
KRUPIŃSKI KM & MARKS L 1986 [KRUPINSKI KM & MARKS L 1986] Interglacial
Sediments at Losy, Mazury Lakeland. - Bulletin of the Polish Academy of Sciences
Earth Sciences 34 (4): 375-386, Warszawa. [Interglazialablagerungen von Losy in
der Masurischen Seenplatte in Ostpreußen, Polen, Ostpreußen]
KRUSE F 1825 Bericht über Altertümer der Umgegend von Halle - Deutsche
Alterthümer oder Archiv für alte und mittlere Geschichte, Geographie und
Alterthümer, insonderheit der germanischen Völkerstämme 1 (5): 11-47, Halle.
[Mäanderurnen aus Karzen S. 45
KRUSE F 1844 Das Labyrinth bei Dorpat. - Das Inland. Eine Wochenschrift für Liv-,
Esth- und Kurlands Geschichte, Geographie, Statistik und Literatur 9 (41): 645-
658, Dorpat. [Devon, Fischreste] [Prof. Dr. Friedrich KRUSE]
KRUSE F 1844 Noch ein Wort über das Labyrinth bei Dorpat. - Das Inland. Eine
Wochenschrift für Liv-, Esth- und Kurlands Geschichte, Geographie, Statistik und
Literatur 9 (45): S. 716, Dorpat. [Höhlenbildung in standfestem Devonsand] KRUSE FC 1846 Ur-Geschichte des Esthnischen Volksstammes und der Kaiserlich-
Russischen Ostseeprovinzen Liv-, Esth- und Curland überhaupt, bis zur
Einführung der christlichen Religion. - 590 S., 1 Kte., 2 Steindruck-Taf.,
Corrigenda, Register, Moskau / Leipzig (Druck von Friedrich Andrä).
{Geographisch=Ethnographische Einleitung. Boden und Producte (Der Prof.
KUTURGA [Stephan KUTORGA in St. Petersburg] ... fand Schulterblätter,
Rückenwirbel, Zähne u.s.w., eine ungeheure Schildkröten, Eidechsen, Krokodile
... versteinerte Muschel=Trilobiten, Orthoceratiten, Rhodocriniten, Pentacriniten,
Astreen, Stromatoporen und anderer Turbinolien, und andere versteinerte
Polygenaten, besonders auf den Hügeln bei Sadijerwe und Kamby, in der Nähe
von Dorpat.) S. 2-6; http://reader.digitale-
sammlungen.de/resolve/display/bsb10782928.html] [Prof. Dr. Friedrich Carl
Hermann KRUSE, Ritter des St. Stanislaus II. und St. Annenordens III. Klasse}
KRUSE FC 2011 Ur-Geschichte des Esthnischen Volksstammes und der Kaiserlich-
Russischen Ostseeprovinzen Liv-, Esth- und Curland überhaupt, bis zur
Einführung der christlichen Religion. - Historical Print Editions: 666 S., 1 Kte., 2
Steindruck-Taf., London (British Library / Books on Demand) ISBN 978-1-241-
78402-7.
KRUŤA T 1954 [KRUTA T 1954] Mineralogický výzkum v glacifluviálních sedimentech
na Opavsku a Těšínsku [Mineralogische Untersuchung der glacifluviatilen
Sedimente im Troppauer und Teschener Gebiet] - Prírodovedecký sborník
Ostravského kraje 15 (4): 511-521, Opava [Troppau].
KRUŤA T 1955 [KRUTA T 1955] Nerostný, výzkum ve Slezsku v roce 1954
[Mineralogische Forschung in Schlesien im Jahre 1954] - Prírodovedecký sborník
Ostravského kraje 16 (1): 125-138, Opava [Troppau]. [Bernstein als Geschiebe S.
138]
KRUŤA T 1960 [KRUTA T 1960] Mineralogické poměry Opavského okresu
[Mineralogische Verhältnisse des Troppauer Bezirkes] - Opavsko 3: 14-19, Opava.
[u. a. Findlinge und Minerale in Geschieben]
KRUŤA T 1963/64 [KRUTA T 1963/64] Pazourek a rohovec v kamenné [Feuerstein und
Hornstein in der Steinindustrie] - Sborník Archeologického ústavu ČSAV, pobočka
Bro 3 (Karlu Tihelkovi k pětašedesátinám) [Karl Tihelka zum 75. Geburtstag]: 40-
45, Brno. [Einige Vorkommen von Geschiebefeuerstein in Mähren und Schlesien]
[Archäologe Karl TIHELKA]
KRUŤA T 1973 [KRUTA T 1973] Slezské nerosty a jejich literatura [Schlesiens Minerale
und ihre Beschreibung] - Moravské muzeum v Brně: 414 S., Brno [Brünn]. [viele
Hinweise zu Mineralen aus Geschieben in tschechisch Schlesien]
KRUTZSCH W 1965 Das geologische Profil von Voigtstedt in Thüringen -
Paläontologische Abhandlungen (A) 2 (2/3): 235-248, 10 Abb., Berlin. [prä-elster-
frühelsterzeitliche Schichtenfolge von Voigtstedt, elsterzeitliche Sedimente mit
Geröllen und Geschieben nordischer Herkunft, Bl. 4533 Sangerhausen + 4633
Artern]
KRUTZSCH W 1988 Kritische Bemerkungen zur Palynologie und zur
klimastratigraphischen Gliederung des Pliozäns bis Altpleistozäns in Süd-,
Südwest-, Nordwest- und pro parte Mitteleuropa sowie die Lage der
Pliozän/Pleistozän-Grenze in diesem Gebiet - Quartär-Paläontologie 7: 5-51, 1
Tab., 1 Beil., Berlin.
KRUTZSCH W 2000 11. Die Mikrofloren SW-Mecklenburgs aus dem Bereich Laupiner
bis Loosener Schichten - BÜLOW W VON (Hrsg.) Geologische Entwicklung Südwest-
Mecklenburgs seit dem Ober-Oligozän ; Dem 100. Geburtstag von Professor Dr.
Kurd v. Bülow (1899-1971) gewidmet - Schriftenreihe für Geowissenschaften 11: 219-269, 3 Taf., 13 Abb., 3 Tab., 7 Ktn., 4 Faltblätter, Schwerin. [”Das Profil von
Rüterberg gehört als Stapelmoräne einer ... vom Inlandeis abgehobelten
Sedimentscholle an, die etwa 16 km südlicher vom Gletscher in gefrorenem
Zustand geschlossen wieder abgesetzt wurde (Abb. 21.5).” S. 221, 390 (Rüterberg
hieß bis 1938 Wendisch-Wehningen, seit 1991 „Rüterberg Dorfrepublik 1967-
1989“)]
KRUTZSCH W & BLUMENSTENGEL H 1993 Teil 2: Exkursion Raum Halle /Sachsen-
Anhalt - Regional Committees on Northern Palaeogene and Northern Neogene
Stratigraphy, Fourth Joint Bi-annual Joint Meeting RCNPS - RCNNS, Field
Exkursion, 11
th
- 15
th
October 1993: 1-44, 24 Abb., Hannover. [erste Exkursion des
Exkursionsführers Braunkohlen-Tagebau im Raum Helmstedt (Schöningen), zweite
Braunkohlen-Tagebau im Raum Halle a. d. S. (Geiseltal)]
KRUTZSCH W & REICHSTEIN H 1956 Das Pleistozänprofil von Voigtstedt-Edersleben -
Geologie 5 (4/5): 327-349, mit Abb., Berlin. [präelster-frühelsterzeitliche
Schichtenfolge von Voigtstedt, elsterzeitliche Sedimente mit Geröllen und
Geschieben nordischer Herkunft, Bl. 4533 Sangerhausen + 4633 Artern]
KRUYK H DE 2008 Zware mineralen in zand [Schwerminerale im Sand] - Grondboor &
Hamer 62 (2): 34-37, 11 farb. Abb., Maastricht (Nederlandse Geologische
Vereniging). [Mineralkörner der mittleren Größe von +/- 0,2 mm und einer Dichte
>2,65 g/cm
3
Abb. 2; Kalksteinkörner, Foraminifere mit Pyritkristallen, „restant”
eines Haizahns, Quarzkorn mit Rutilnadeln, Quarzkorn mit zwei
Granatkristalleinschlüssen]
KRUYK H DE 2009 Verwering van Vuursteen [Verwitterung von Feuerstein] -
Grondboor & Hamer 63 (5): 129-133, 13 farb. Abb., Maastricht (Nederlandse
Geologische Vereniging). [Geschiebefeuersteine von Texel, Wissel (D),
Feuersteinartefakt von Mors (DK)]
KRYGOWSKI B 1936 Kamesartige Hügel im Südlichen Polesien (Prypećbecken) -
Comptes Rendus du Congrès International de Géographie Varsovie 2: 148-153,
Warszawa. [Bogumił KRYGOWSKI]
KRYGOWSKI B 1938 Untersuchungen klastischer quartärer Materiale mittels
geologisch-petrographischer Methoden. [Badania nad czwartorzedowym
materialem klastycznym przy pomocy metod geologiczno-petrograficznych.] -
Bulletin de l’Académie Polonaise des Sciences et des Lettres, Classe des
Sciences Mathématiques et Naturelles (A) Sciences Mathématiques 1938: 373-
392, 5 Abb., 2 Tab., Kraków [Cracovie] (Imprimerie de l’Université). [”Und so
erhalten wir denselben Figurentyp für die Geschiebelehme der Baltischen Moräne
(Tuchola), wie auch für die aus der Gegend von Poznan, Pulawy (Südpolen),
Stolin (Südpolesien) u.a., obwohl die meridionale Entfernung dieser Punkte 400-
600 km beträgt.” S. 388]
KRYGOWSKI B 1947 Zarys geologiczno-morfologiczny południowego Polesia.
(Geological and Morphological Study on Southern Polesia. Summary) -
Poznańskie Towarzystwo Przyjaciół Nauk, Prace Komisji Matematyczno-
Przyrodniczej, Seria A 5 (1): 139 S., Poznań.
KRYGOWSKI B 1948 Z badan nad narzutniakami Ziem Zachodnich. [From studies
upon erratics of western part of Poland.] - Badania Fizjograficzne nad Polską
Zachodnią 1: 48-57, Poznań [Posen].
KRYGOWSKI B 1956 Z badan granulometrycznych nad utworami plejstocenskimi w
Polsce Zachodniej [From the granulometric examinations of Pleistocene deposits in
West Poland] - Biuletyn Instytutu Geologicznego 100: 503–608, Warszawa. KRYGOWSKI B 1959 Rozwój geomorfologiczny południowego Polesia w
czwartorzędzie - Zeszyty Naukowe Uniwersytetu im. Adama Mickiewicza w
Poznaniu, Geografia 2: 3-67, Poznań.
KRYGOWSKI B 1960 Old structures in young end moraines - Przegląd geologiczny 32
(supplement): 51-55, Warszawa. [Alte Strukturen in jungen Endmoränen, Polen]
KRYGOWSKI B 1961 O niektórych typach zaburzeń glacitektonicznych w niżowej
części Polski zachodniej - Sprawozdania Poznańskiego Towarzystwa Przyjaciól
Nauk 2: 326-327, Poznań. [Glazitektonik]
KRYGOWSKI B 1961 Guidebook of Excursion A: The Great Poland Lowland, General
Presentation - VIth INQUA Congress, Poland, August–September 1961: 7-19,
Łódź. [die große polnische Tiefebene]
KRYGOWSKI B 1961 Geografia fizyczna Niziny Wielkopolskiej część 1, Geomorfologia
- 203 S., Poznań (Poznańskiego Towarzystwa Przyjaciól Nauk, Komitet
Fizjograficzny).
KRYGOWSKI B 1962 The part played by glacitectonics in the development of the
lowland relief of western Poland. - Czasopismo geograficzne Polskiego
Towarzystwa Geograficznego 33 (3): 313-325, Wrocław. [Glazitektonik als
Gestaltungsfaktor des Reliefs im Tiefland des westlichen Polens]
KRYGOWSKI B 1962 Rola glacitektoniki w rozwoju nizowej rzezby Polski zachodniej
[The role played by glacitectonics in the development of the lowland relief of
western Poland] - Czasopismo geograficzne Polskiego Towarzystwa
Geograficznego 33: 313-325, Wrocław etc. [Breslau]. [die Rolle der Glazitektonik
bei der Entwicklung des Tieflandreliefs im westlichen Polen]
KRYGOWSKI B 1962 Uwagi o niektórych typach zaburzeń glacitektonicznych w
niżowej części Polski zachodniej [Bemerkungen über einge Typen
glazitektonischer Störungen im Flachland Westpolens]. - Badania Fizjograficzne
nad Polską Zachodnią [Physiographische Arbeiten in Westpolen] 9 (1): 61-94,
Poznań. [Glazitektonik im westpolnischen Tiefland]
KRYGOWSKI B 1963 Some remarks about the age of the glacitectonic structures of
western Poland and their diapirlike character - VIth INQUA Congress, Report 3:
469-474, Łódź. [glazitektonische Strukturen im westlichen Polen und ihr diapir-
artiger Charakter]
KRYGOWSKI B 1964 O przetrwałości stref glacitektonicznych [Über die Permanenz
glazitektonischer Zonen]. - Zeszyty Nauk. Uniwersytetu Adama Mickiewicza,
Geografia 4: 99-105, Poznań.
KRYGOWSKI B 1965 Niektóre problemy z morfodynamiki Niziny Wielkopolskiej [Einige
Probleme aus der Morpholodynamik des Grosspolnischen Tieflandes] - Badania
Fizjograficzne nad Polską Zachodnią 27: 89-156, Poznań.
KRYGOWSKI B 1965 Teoria glacitektoniki dolinnej. - Sprawozdania Poznańskie
Towarzystwo, Przyjaciól Nauk 2: 300-301, Poznań. [Theorie der Glazitektonik,
Polen]
KRYGOWSKI B 1965 Uwagi o uproszczonej metodzie petrograficznej w badaniach
plejstocenskich utworów. [Remarks about a simplified petrographical method in the
investigations of the Pleistocene deposits.] - Sprawozdania Poznańskiego
Towarzystwa Przyjaciól Nauk 1964 (3/4): 247-249, Poznań [Posen].
KRYGOWSKI B 1966 Sklad petrograficzny (uproszczony) ziarn frakcji 2-3 mm glin
morenowych. [Petrographical composition (simplified) of 2-3 mm grains of morainic
tills.] Materialy Pracowni Geomorfologii Eksperymentalnej. - Zeszyty Naukowe
Uniwersytetu Adama Mickiewicza, Geografia 6: 9-13, Poznań [Posen].
KRYGOWSKI B 1967 Zmiennosc glin morenowych w zakresie uproszczonego skladu
petrograficznego. [Differentiation of morainc tills within the simplified petrographical composition.] - Zeszyty Naukowe Uniwersytetu Adama Mickiewicza, Geografia 7:
59-65, Poznań [Posen].
KRYGOWSKI B 1969 Classification project of glacial tills - VIII. Congress INQUA, Paris,
1969: 781-785, Paris. [Klassifikation glaziärer Tills]
KRYGOWSKI B & KOSTRZEWSKI A 1966 Sklad petrograficzny (uproszczony) ziarn frakcji
2-3 mm glin morenowych. Glina morenowa z klifu w Rewalu. [Petrographical
composition (simplified) of 2-3 mm grains of morainic till. Till from a cliff in Rewal.]
Materialy Pracowni Geomorfologii Eksperymentalnej. - Zeszyty Naukowe
Uniwersytetu Adama Mickiewicza, Geografia 6: 9-13, Poznań [Posen].
KRZEMINSKA E, KRZEMINSKI W, HAENNI J-P & DUFOUR C 1992 Les Fantomes de
L’Ambre ; insectes fossiles dans l’ambre de la Baltique - 142 S., 186 teils farb.
Abb., Neuchâtel (Musée d’histoire naturelles de Neuchâtel). [u. a. Bernstein in
Mythologie, Geschichte, Kunst, Medizin und Industrie; großer Bernsteinblock
(1360 g) aus quartären Ablagerungen von Pommern Abb. 58; Verbreitung von
Geschiebebernstein in Polen Abb. 60; Seebernstein mit Seepocken (Cirripedier)
Abb. 64]
KRZEMINSKI T 1974 La genèse du relièf glaciaire du Pleistocène superieure dans le
bassin de Warta moyenne - Acta Geografica Lodziensia 33: 171 S., Łódź. [die
Entstehung des glaziären oberpleistozänen Reliefs im Becken der oberen Warthe in
Polen]
KRZYMIŃSKA J & NAMIOTKO T 2013 [KRZYMINSKA J & NAMIOTKO T 2013] Quaternary
Ostracoda of the southern Baltic Sea (Poland) – taxonomy, palaeoecology and
stratigraphy - Polish Geological Institute, Special Papers 29: 46 S., Appendix, 14
Taf., 8 Abb., 2 Tab., Warsawa, ISBN 978-83-7863-246-7. [Quartärzeitliche
Ostrakoden der polnischen Ostsee; quartärzeitliche (spätglazial bis holozäne
Flachkernproben) Ostrakoden; untersucht wurden: Pommersche Bucht ene
Swinwemünde, Strand bei Dzwinów, Strand e Kołobrzeg /Kolberg, Strand von
Ustka, Strand von Gardnow, Strand von Leba, Golf von Danzig, Weichsel-Lagune,
Candona, Cyclocypris, Cypria, Cyprideis, Cypridopsis, Cytherissa,
Cytheromorpha, Cytherura, Darwinula, Fabaeformiscandona, Herpetocypris,
Heterocypris, Ilyocypris, Limnocythere, Limnocytherina, Loxochona, Metacypris,
Pseudocandona, Sarscypridopsis, Scottia, Semicytherura, Xestoleberis]
KRZYSZKOWSKI D 1989 The tectonic deformation of Quaternary desposits within the
Kleszczow Graben, central Poland - Tectonophysics 163: 285-287, Amsterdam
etc. (Elsevier). [Tektonische Deformation quartärer Ablagerungen im Kleszczow-
Graben im zentralen Polen]
KRZYSZKOWSKI D 1993 Origin of Quaternary sediment deformation in southwestern
Poland: Glaciotectonic versus neotectonic - ABER JS (Hrsg.) Glaciotectonics and
mapping glacial deposits. Canadian Plains Proceedings 25 (1): 46-50, Regina
(Canadian Plains Research Center, University of Regina, Canada). [quartär-
zeitliche Sedimentdeformation im südwestlichen Polen: Glaziotektonik versus
Neotektonik]
KRZYSZKOWSKI D 1993 The Wartanian Siedlec Sandur (Zedlitzer Sander) southwards
the Trzebnica Hills, Silesian Lowland, Southwestern Poland: re-examination after
fifty years - Eiszeitalter und Gegenwart 43: 53-66, 1 Taf., 9 Abb., 1 Tab.,
Hannover. [TK 25 Bl. 4768 Wiese; der Warthe-zeitliche Zedlitzer Sander südlich
des Katzengebirges im schlesischen Tiefland in SW-Polen - eine
Neuuntersuchung nach 50 Jahren; Schlesien; Warthe-Stadium, Trzebnica Hills
=Katzengebirge; Geschiebezählungen am Zedlitzer Sander Tab. 1]
KRZYSZKOWSKI D 1994 History of glaciation in the zone of maximum extent of the late
Weichselian ice-sheet near Leszno, western Poland - Folia Quaternaria 65: 143-194, Kraków. [Vereisungsgeschichte in der Zone des maximalen
spätweichselzeitlichen Eisausdehnung nahe Leszno im westlichen Polen]
KRZYSZKOWSKI D 1996 Glaciotectonic deformation during the Elsterian ice-sheet
advance at the northeastern margin of the Sudetic Foreland, SW Poland - Boreas
25 (x): 209-226, Oxford. [Glazitektonische Deformation während des Elster-
zeitlichen Eisvorstoßes am nordöstlichen Randes des sudetischen Vorlandes in SW-
Polen]
KRZYSZKOWSKI D 1994 A new approach to Late Weichselian ice sheet dynamics in
western Poland. - Zeitschrift für Geomorphologie (N.F.) Supplementband 95: 59-
67, Berlin (Borntraeger).
KRZYSZKOWSKI D & CZECH A 1995 Kierunki nasuniec ladolodu plejstocenskiego na
północnym obrezu Wzgórz Strzegomskich, Przedgórze Sudeckie [Richtungen der
Transgressionen des Pleistozän-Inlandeises an den nordischen Abhängen von
Wzgórz Strzegomskich, Sudeten-Vorland] - Przegląd geologiczny 43: 647-651,
Warszawa. [Auswertung der Nah- und Lokalgeschiebe]
KRZYSZKOWSKI D & KARANTER M 2001 Glacial sediments and palaeogeography of the
northeastern foreland of the Mount Sleza Massif, Southwestern Poland -
KRZYSZKOWSKI D Late Cainozoic stratigraphy and palaeogeography of the Sudetic
Foreland: 109–145, Wrocław. [Zobten, glaziale Sedimentation; Sedimentbecken;
Pleistozän; Paläogeographie; Glazialstadium; fluviatile Sedimentation; Eistektonik;
Deformation; Sand; Kies; Ton; Löß; Silt; Diamiktit; Neogen]
KRZYSZKOWSKI D & LABNO A 2002 Late Saalian (Wartanian) glacial palaeogeography
and formation of end moraines at the northern slopes of Silesian Rampart,
southwestern Poland. - Annales Societatis Geologorum Poloniae 72: 67-87,
Warszawa / Kraków. [Spät-Saale-zeitliche (Warthe) glaziale Paläogeographie und
Bildung der Emdmoränen an den nördlichen Hängen des schlesischen Walls im
südwestlichen Polen]
KRZYSZKOWSKI D & ZIELIŃSKI T 2002 The Pleistocene end moraine fans: controls on
their sedimentation and location - Sedimentary Geology 149 (1/3): 73-92,
Amsterdam etc. (Elsevier Science).
KRZYSZKOWSKI D, BÖTTGER T, JUNGE FW, KUSZELL T & NAWROCKI J 1996
Ferdynandovian interglacial climate reconstructions from pollen successions,
stable-isotope composition and magnetic susceptibility - Boreas 25 (4): 283-296,
Oxford. [Klimarekonstruktion des Ferdynandovium (Voigtstedt-Interglazials) mittels
Pollen, Zusammensetzung stabiler Isotope und Paläomagnetik]
KRZYWIEC P, MORAWSKI W, ZIENTARA P & JÓZWIAK W 2004 Badani metoda plytkiej
sejsmiki refleksyjnej wysokiej rozdzielczosci osadó kenozoicznych w rejonie
Orlowo (poludniowa Warmia). High-resolution shallow seismic reflection studies in
the vicinity of Orlowo (southern Warmia region, Poland) - MORAWSKI W (Hrsg.)
Zastosowanie metoda geofizycznych do badan osadów Kenozoicznych i zaburzen
glacitektonicznych na przykadzie poludnia Warmii. [The application of geophysical
methods in the study of Cenozoic deposits and glaciotectonic deformations as
exemplified by the southern Warmian region (Poland)] - Prace Państwowego
Instytutu Geologicznego 180: 55-72, Warszawa. [Die Anwendung
geophysikalischer Methoden auf känozoischer Ablagerungen und glaziotektonische
Deformationen im südlichen Ermland in den Masuren in Polen]
KRZYWOŃ R 1969 Pomniki przyrody - Piękno polskiej ziemi ; Ochrona Przyrody W
Województwie Katowickim [Schönheit der polnischen Landschaft ; Naturschutz in
der Wojewodschaft Katowice]: 97-117, Katowice. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei
CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1980] KSIĄŻKIEWICZ M 1935 [KSIAZKIEWICZ M 1935] Utwory czwartorzędowe pogórza
Cienszynskiego (Quartärablagerungen im Teschener Hügellande) - Polska
Akademja umiejetnosci (PAU), Wydawnictwa ŚIąskie, Prace Geologiczne 2: 1-16,
1 Kte., Kraków. [(Schlesische Publikation der Polnischen Akademie der
Wissenschaften, Geologie); Nordische Geschiebe am Südrand der Vereisungen;
Schlesien, Findlinge, Teschen; vgl. Findlinge im Einzelnen bei CZERNICKA-
CHODKOWSKA D 1980]
KSIĄŻKIEWICZ M [KSIAZKIEWICZ ] 1951 Objaśnienia do arkusza Wadowice. Ogólna
Mapa Geologiczna Polski w skali - 283 S., Warszawa (P. I. G.). [vgl. Findlinge im
Einzelnen bei CZERNICKA-CHODKOWSKA D 1980]
KSIĄŻCKIEWICZ M, OBERC J & POŻARYSKI W 1974 Budowa geologiczna Polski -
Geology of Poland Vol. 4 Tectonics: 718 S., 18 Taf., 1 Falt-Kte. in Tasche,
Warszawa (Wydawinctwa Geologiczne). [Bibliographie S. 621-669; Tektonische
Karte von Polen; Übersetzung der Originalausgabe von 1976]
KUBACH HE 1941 Zur Kunsttopographie des Kreises Teltow - Teltower Kreiskalender
1941: 45-48, Teltow. [Findlingskirchen]
KUBACH HE & SEEGER J 1941 Die Kunstdenkmäler des Kreises Teltow - Die
Kunstdenkmäler der Provinz Mark Brandenburg 4 (1): 365 S., Berlin (Deutscher
Kunstverlag). [Findlingskirchen]
KUBASCH H 1954 Heimatbuch Kreis Kamenz ; ein Wegbereiter für Heimaterkenntnis
und Heimatgestaltung - 155 S., mit Abb., 1 Kte., Dresden (Hrsg. Rat des Kreises
Kamenz, Abteilung Kultur). [Gletscherschliff auf Quarzporphyr bei Kamenz
„Miltitzer Frosch“ (wahrscheinliches Entdeckungsjahr 1954)] [Heinz KUBASCH]
KUBASCH H 1977 Die geologischen Naturdenkmäler im Kreise Kamenz -
Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz Kamenz 1: 5-15, 4 Abb.,
Kamenz. [Braunkohlenquarzit als Findling; Gletscherschliff auf Granodiorit im
Spittelforst bei Kamenz (wahrscheinliches Entdeckungsjahr 1889 durch E.
WEBER)]
KUBE W 1979 Geländebeobachtungen in einer Kiesgrube nordwestlich von Brauna
bei Kamenz - Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz Kamenz 3: 23-32,
Kamenz.
KUBE W 1979 Ein neuer Fund pflanzenführender Tone aus den Terrassenschottern
bei Ottendorf-Okrilla - Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz Kamenz
3: 9-22, Kamenz. [präglazialer Senftenberger Elbelauf, Schotter vom Typ
Buchwäldchen, Sachsen]
KUBISCH M 1991 Die Eisdrift im Arktischen Ozean während der letzten 250.000 Jahre
- unveröff. Dissertation, Universität Kiel: 127 S., zahlr. Abb. u. Ktn., Kiel.
[Nachrichten Deutsche Geologische Gesellschaft 49: 106, 1993; THIEDE, Kiel.]
KUBISCH M 1992 Die Eisdrift im Arktischen Ozean während der letzten 250.000 Jahre
- GEOMAR Report 16: 100 S., zahlr. Abb. u. Ktn., Kiel (Geomar-Lithothek).
KUBISCH M & SCHÖNFELD J 1985 Eine neue „Cyprinen-Ton"-Scholle bei Stohl
(Schleswig-Holstein): Mikrofauna und Grobfraktionsanalyse von Sedimenten der
Eem-zeitlichen Ostsee [A new "Cyprina-clay" outcrop near Stohl (Schleswig-
Holstein): Microfauna and sandgrain-composition of Eemian sediments in the
western Baltic region] - LUTZE GF, MATTHEß G & SARNTHEIN M (Hrsg.) Meyniana,
Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 37: 69-95, 3
Abb., Kiel (Universitätsbibliothek).
KUBITZKI K 1957 Die Windkanter als Zeugen einstiger Wüsten - Die Heimat
Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-
Holstein 64 (1): 3-5, 2 Abb., Neumünster (Wachholtz). [Steinsohle am Tutenberg
südwestlich von Bad Bramstedt Abb. 2] KUCHENBUCH F 1887 [Über konzentrische Färbung eines Sandstein-Geschiebes von
Müncheberg] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 39 (x): S. 502,
Berlin. [nach WAHNSCHAFFE von Småland herrührend; früher Hinweis auf die
später „Trebuser Sandstein“ genannte Geschiebeart jotnischen Sandsteins]
KUCHENBUCH F 1889 [Über Geschiebe von Eophyton-Sandstein aus der Mark] -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 41: S. 173, Berlin. [von
Müncheberg]
KUCKENBURG M 2007 Kultstätten und Opferplätze in Deutschland - 160 S., 124 farb.
Abb., mit Ktn., Stuttgart (Konrad Theiss). [u. a. Großsteingräber]
KUDELA J 1972 Bludné balvany a lidová fantasie [Findlinge und Volksfantasien,
Sagen über Findlinge] - Těšínsko 3: 7-8, Český Těšín.
KUDRASS H, WIEDICKE M, RÜHLEMANN C & KUHN T 2012 Marine mineralische
Rohstoffe: Anreicherungsprozesse und wirtschaftliches Potential - GMIT,
Geowissenschaftliche Mitteilungen 49: 6-16, 7 Abb., 1 Tab., Bonn. [Anreicherung
von Schwermineralen im Strandbereich Abb. 1; Karte der Phosphoritgehalte und
Eisbergschrammen im Weichsediment auf dem submarinen Chatham-Rücken bei
Neuseenland Abb. 2]
KUDRASS H-R 1974 Experimental study of nearshore transportation of pebbels with
attached algae - Marine Geology 16: M9-M12, 2 Abb., Amsterdam. [experimentelle
Untersuchung über Küstentransport von Steinen (kleinen Geschieben) durch
anhaftende Algen / Tang /wrack von Fuccus serratus und Fuccus vesiculosus in
der Eckernförder Bucht; schleppender Transport über Grund durch oszillierende
Wasserbewegung / Wellen ist möglich, wenn die Steine nicht mehr als 1/3 des
Tanggewichtes haben]
KUDIELKA W 1973 Seltener Calcit-Fund im Nordischen Geschiebe - der Aufschluss 24
(5): 200, 1 Abb., Göttingen. [Calcit in Feuerstein vom Brodtener Ufer]
KUDNIG M o.J. Vom Bernsteinland [Von der Entstehung und der Geschichte des
Bernsteins, von den Eigenheiten der Bernsteinküste und der einzigartigen
Schönheit dieses besonderen Gebietes unserer ostpreußischen Heimat erzählt
uns MARGARETE KUDNIG Hrsgg. von der Landsmannschaft Ostpreußen,
Abteilung „Kultur”] - 32 S., zahlr. unnum. S/W-Abb., 1 Kte., Hamburg. [Steilküste
bei Warnicken S. 4; Bernstein-Inklusen S. 11, 13; „Alte Figürchen aus Bernstein”
S. 16; „Wege des vorgeschichtlichen Bernsteinhandels” S. 17]
KUENEN JP 1919 [Johannes Petrus, 1866-1922] Het aandeel van Nederland in de
ontwikkeling der natuurkunde gedurende de laatste 150 jaren. [Gedenkboek van
het Bataafsch Genootschap der Proefondervindelijke Wijsbegeerte te Rotterdam
tot een blijvende herinnering aan het 150-jarig bestaan uitg. door het Bestuur,
1769 - 17 Augustus - 1919] - IX+341 S., zahlr. Abb., Rotterdam (Boek- en steen-
drukkerij E. Immig & zoon).
KUENEN PH 1926 Autobiographie van Nederland. - Leven en Werken: 490-507.
KUENEN PH 1928 Experiments on the formation of windworn pebbles. - Leidsche
geologische Mededelingen 3 (1928-1930): 17-38, Taf. 3-7, 8 Abb., Leiden.
KUENEN PH 1928 Proeven over het ontstaan van windkeien. - Verslagen der
Geologische Sectie van het Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap voor
Nederland en Koloniën 3 (1919-1936): 214-215, 's-Gravenhage [Den Haag].
KUENEN PH 1943 Pitted Pebbles. - Leidse Geologische Mededelingen 13: 189-201, 6
Abb., Leiden.
KUENEN PH 1960 Experimental Abrasion ; 4. Eolian action - The Journal of Geology
68: 427-449, Chicago. KUENOW G 1872 Zwei Schnecken im Bernstein - Schriften der Physikalisch-
ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preußen 1 (3): 150-154, Taf. VII,
Fig. 4a-d und 5a-b, Königsberg. [Bernstein-Inklusen, Gastropoden]
KUGLER H 1958-1959 Studien zur pleistozänen Formung der Hainleite, der Windleite,
des Wippertales und Frankenhausener Beckens - Wissenschaftliche Zeitschrift der
Karl-Marx-Universität Leipzig 8 (2): 355-385, 24 Abb., 2 Tab., 1 Kte. als Beil.,
Leipzig. [TK25 Bl. 4531 Heringen, 4532 Kelbra, 4631 Sondershausen, 4632
Frankenhausen, 4633 Artern; Talgeschichte der Wipper; Geröllzählungen,
nordisches Material; Nordrand des Thüringer Keuperbeckens zwischen
Sondershausen und Sachsenburger Pforte; Wipperterrassen, Terrassen der
Wipper; Kiesgrube Rittenberg, Kiesgrube Sachsenburg, Kiesgrube Hachelbich,
Kiesgrube Berka; altpleistozäne Hochterrassen, Mittelterrassen; Heidelberg bei
Göllingen mit Feuersteinsplittern S. 361; Kratzleite, Hachelbilch, Seega, Seegaer
Terrasse, Kindelbrück, die Altenburg; geomorphologische Karte mit Grundmoräne
der Elstervereisung]
KUGLER H 1961 Bemerkungen zur Gliederung und Altersstellung der pleistozänen
Flussterrassen der Unstrut - Geographische Berichte Mitteilungen der
Geographischen Gesellschaft e. V. 20-21 (3/4): 183-196, 1 Abb., Markkleeberg
(Hirt). [Laufverlegungen, Kannawurf, Sachsenburg, Riethgen, Kindelbrück,
Helbem, Weißensee, Waltersdorf, Langensalza, Groß Wangen, Gräfentonna,
Burgtonna, Griefstedt, Karsdorfer Terrasse, Kindelbrücker Terrasse,
Burgscheidunger Terrasse, Kiesgrube 500 m n Wennungen, Groß-Wangen,
Seelache, Scherndorf, Hinweise auf Grundmoräne S. 190; nordisches Material S.
192; Karte der präglazialen + elsterzeitlichen + saalezeitlichen Terrassen im
Thüringer Becken mit Helbe + Wipper + Unstrut Abb. S. 185]
KUGLER H & SCHMIDT W 1988 (Hrsg.) Das Gebiet an der unteren Unstrut ; Werte
unserer Heimat ‒ heimatkundliche Bestandsaufnahme in der Deutschen
Demokratischen Republik 46: 236 S., 16 Taf., 41 Abb., 1 Übersichts-Kte., Berlin
(Akademie-Verl.).
KUHLMEY W & ZERNSDORF 1910 Die Brautrommel bei Grubo. - Brandenburgia 18
(1909/10): 133-136, 2 Abb., Berlin. [Schollengestein = Geschiebekonglomerate]
KÜHL G & TEUFEL H 1999 Eckernförde, Schwansen und die Schlei ; Eine Bildreise - 96
S., zahlr. meist farb. Abb., 1 Kte., Hamburg (Ellert & Richter). [Karlsminder
Langbett mit über 100 Findlingen S. 10; Schönhagener Kliff S. 22/23; Steilufer bei
Kiekut S. 76/77]
KÜHL I 1992 Das größte Vorratsgefäß der Bronzezeit, gefunden als repräsentative
Urne bei Norddorf auf Amrum mit Informationen aus dem Leichenbrand (1) - Die
Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in
Schleswig-Holstein und Hamburg 99 (1): 3-18, 3 Taf., 9 Abb., Neumünster
(Wachholtz). [zwei gebrannte Flintstücke S. 13]
KÜHL J 1976 Bericht über die Untersuchung eines Grabhügels der älteren Bronzezeit
bei Gülzow, Kreis Herzogtum Lauenburg - Die Heimat Monatsschrift des Vereins
zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 83
(4/5): 113-116, 4 Abb., Neumünster (Wachholtz). [herzförmige Pfeilspitzen aus
Flint Abb. 2]
KÜHL J 1978 Einige interessante vorgeschichtliche Neufunde aus der Traveniederung
bei Tralau, Kreis Stormarn - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der
Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 85 (12): 326-330, 3
Abb., Neumünster (Wachholtz). [Flintartefakte, Schleif- bzw. Polierstein]
KÜHL J 1980 Ein eingetiefter erweiterter Dolmen mit einzelgrabzeitlichen
Nachbestattungen bei Ratekau, Kreis Ostholstein - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und
Hamburg 87 (10): 310-318, 9 Abb., Neumünster (Wachholtz). [Flintartefakte]
KÜHL J 1983 Schalenstein an der Brücke in Escheburg-Voßmoor - Führer zu
archäologischen Denkmälern in Deutschland 2 (Kreis Herzogtum Lauenburg Teil
II: Exkursionen II-IV): 22-26, Abb. 6-8, Stuttgart (K. Theiss). [Schalenstein an der
Brücke von 1777 Abb. 8]
KUHLEMANN KH 2009 Zur Geschichte der Propstei Rantzau - Heimatkundliches
Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 2010: 135-149, 10 S/W-Abb., Pinneberg
(Kommissionsverl. Brunhild Andreesen). [„Die ehrwürdige Feldsteinkirche in
Stellau. Hier verlor Graf Adolph III. 1204 Schlacht und Freiheit gegen Herzog
Waldemar von Schleswig.“ (liegt zwischen Kellinghusen und Bad Bramstedt) Abb.
10]
KUHLMANN G 1921 Die Formen der Steilküsten Rügens ; ein Beitrag zur Morphologie
der pommerschen Küsten – Dissertation von 1919, Universität Greifswald: 146 S.,
zahlr. Abb., Greifswald.
KUHLMANN G 1920-1922 Die Formen der Steilküsten Rügens (ein Beitrag zur
Morphologie der pommerschen Küsten) - Jahresbericht der Geographischen
Gesellschaft Greifswald 39-40: 144 S., Greifswald. [u. a. Findling mit
Namensvorschlag von SCHMIDT H & SCHULZ W 1964 „Fritz-Worm-Stein“ am Strand
von Lobber Ort auf Rügen TK25 Bl. 1648 Ostseebad Sellin mit 3,5 × 3,0 × 3,0 m
mit U = 12 m und ca. 12 t auf S. 26-27]
KUHN A 1843 Märkische Sagen und Märchen ; nebst einem Anhange von
Gebräuchen und Aberglauben - XXVI+388 S., Berlin (G. Reimer).
KUHN A & SCHWARTZ W 1972 Norddeutsche Sagen, Märchen und Gebräuche aus
Meklenburg, Pommern, der Mark, Sachsen, Thüringen, Braunschweig, Hannover,
Oldenburg und Westfalen ; aus dem Munde des Volkes - Volkskundliche Quellen 4:
XLII+560 S., mit Abb., Hildesheim etc. (Olms). [Reprographie der Ausg. Leipzig
1848]
KÜHN B 1917 [Über einen Rundhöcker auf Quadersandstein der Löwenberger
Kreidemulde.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
(Monatsberichte) 68 (1916) (1/3): 14-17, 2 Taf., 1 Abb., Berlin. [Schlesien, Bl. 4860
Gröditzberg, Felsschliff, Groß-Hartmannskopf; Rundhöckerschliff am Geiersberg
Abb. 1; Rundhöcker am Geiersberg (262 m) w Groß-Hartmannsdorf Abb. 2 (Tafel);
Leeseite des Rundhöckers am Geiersberg Abb. 3 (Tafel)]
KUHN BF 1787 Versuch über den Mechanismus der Gletscher - HÖPFNER A (Hrsg.)
Magazin für die Naturkunde Helvetiens 1: 119-136, Zürich. [vermutlich erster
konkreter Hinweis auf den Transport von Findlingen durch Gletscher]
KUHN O 1956 Deutschlands vorzeitliche Tierwelt 2. Aufl. - 126 S., 113 Abb., Bonn /
München / Wien (BLV). [Xenusion auerswaldae Abb. 5]
KÜHN G 1904 Mitteilungen des Anthropologischen Vereins. - Die Heimat
Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur= und Landeskunde in Schleswig-
Holstein, Hamburg, Lübeck und dem Fürstentum Lübeck 14 (3): 61-63, 1 Abb.,
Kiel (Drucker: A. F. Jensen). [Der jüngere Sigtryggstein im Kieler Museum. S. 62]
KÜHN G 1973 Zur Frage der oberflächennahen Auflockerung im Geschiebemergel
Nordwestdeutschlands - Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der
Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrecht-Universität
zu Kiel - 120+IV S., 14 Abb., 19 Fot., 8 Tab., Kiel. [Lage des
Untersuchungsgebietes mit Probenentnahmepunkte (Esterholz bei Uelzen, qD;
Alt-Isenhagen und Gannerwinkel bei Wittingen; HH-Othmarschen + HH-Alsterfleet;
Großenbrode in Ostholstein, qw; Heiligenhafen, qw; Kiel, qw; Raderinsel bei
Borgstedt qw; Wacken nw Itzehoe, qhol) Abb. 1] KÜHN G 1975 In situ Scherfestigkeiten im Esterholzer Geschiebemergel und ihre
Bedeutung für die Erfassung der oberflächennahen Auflockerung [In situ shear
strengths of Esterholz till and its significance for the surficial disintegration zone] -
Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel
27: 19-27, 2 Taf., 17 Abb., 1 Tab., Kiel (Universitätsbibliothek).
KUHN G 2004 Pleistozäne Ablagerungen in der Goldenen Aue zwischen Nordhausen
und Heringen - Geowissenschaftliche Mitteilungen von Thüringen 11: 5-23, 7
Abb., 1 Tab., Jena (Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie). [Nordrand
Thüringer Becken; südliches Harzvorland n der Windleite, Subrosion,
Nordhausen, die Zorge, Zorgetal, die Helme, Bielen, Windehausen, Sundhausen,
Heringen, Subrosionszone, Elster-1-Ablagerungen, Elster-2-Ablagerungen, Elster-
1-Bänderton /Beckenton, Voigstedt-Warmzeit, Prävoigtstedt-Kaltphase, Holstein-
Warmzeit; Geröllzählungen; Flußablagerungen; eine Grundmoräne unter den qe1-
Schmelzwasserkiessanden; Die qe2-Kiessande haben relativ viel Gerölle
nordischer Herkunft (Flint, Kristallin). Diese Kiessande werden von einem
Geschiebemergel (qe1) unterlagert, der ursprünglich flächendeckend vorhanden
gewesen sein soll. Steinsohlen (bis 25 cm Geröllgröße, darunter Flint) gelten als
sein Äquivalent; Geröllzusammensetzung (Rhyolit/Andesit, Rtlgd-Sediment und -
Tuff, Grauwacke, Quarzit/Kieselschiefer, Quarz, Diabas /Melaphyr /Keratophyr,
Sandstein, Feuerstein u. a. nordische Gesteine) quartärer Sedimente (präglaziale
Flussschotter, postglaziale Flussschotter, Schmelzwasserschotter, Weichsel,
Saale, Holstein, Elster 2, Elster 1) zwischen Nordhausen und Heringen Tab. 1]
KÜHN H 1966 Die Kunst des Neandertalers - KÜHN H (Hrsg.) IPEK Jahrbuch für
prähistorische und ethnographische Kunst 21 (1964-1965): xx-xx, Berlin (de
Gruyter). [Wikipedia: Die Mehrzahl der Wissenschaftler glaubt jedoch nicht an die
Herstellung derartiger Plastiken vor dem Jungpaläolithikum, sondern hält sie
sämtlich für Geofakte (Naturprodukte).]
KÜHN HJ 1979 Das Spätneolithikum in Schleswig-Holstein [Universitäts-Dissertation,
Kiel 1977] - Untersuchungen aus dem Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum
für Vor- und Frühgeschichte in Schleswig, dem Landesamt für Vor- und
Frühgeschichte von Schleswig-Holstein in Schleswig und dem Institut für Ur- und
Frühgeschichte der Universität Kiel (N.F.) Offa-Bücher 40: 146 S., 19 Taf., 20 Ktn.,
Neumünster (Wachholtz).
KÜHN HJ 1999 Gestrandet bei Uelvesbüll ; Wrackarchäologie in Nordfriesland - 111
S., 115 teils farb. Abb., Husum (Husum Druck & Verlags-Ges.). [Gedenkstein für
Strandleichen Abb. 22; Feuerschlagsteine aus dem 400 Jahre alten Wrack Abb.
86+87]
KÜHN HJ 2003 Zur Vor- und Frühgeschichte des Husumer Raumes - GESELLSCHAFT
FÜR HUSUMER STADTGESCHICHTE (Hrsg.) Geschichte Husums ; Von den Anfängen
bis zur Gegenwart: 7-20, 11 unnum. S/W-Abb., Husum (Husum Druck & Verlags-
Ges.). [Flintartefakte]
KÜHN HJ, PANTEN A, SCHUMACHER K et al. 2003 (Hrsg.) Geschichte Husums ; Von
den Anfängen bis zur Gegenwart - 336 S., zahlr. farb. u. s/w. unnum. S/W-Abb., 2
Ktn., Husum (Husum Druck & Verlags-Ges.). [Flintartefakte; Grenzstein von 1609
im Husumer Stadtgebiet S. 83]
KÜHN HJ o.J. [vor 1993] Die Anfänge des Deichbaus in Schleswig-Holstein - Kleine
Schleswig-Holstein-Bücher 42: 96 S., 52 S/W-Abb., Heide (Boyens & Co.).
[Warwerort, Dithmarschen. Unter Denkmalschutz stehender Bermedeich mit
steinernem Deckwerk Abb. 39; Steinsetzerkolonne am Hindenburgdamm 1926
Abb. 40] KÜHN K 2005 Bäume als Symbol - Naturschutzblätter 2005 (4): 34-39, 10 meist farb.
Abb., Berlin (NSB-Naturschutzblätter GmbH). [erste Erwähnung des Upstalsbooms
als Versammlungsort (Thing) 1216; ”Im Jahre 1833 wurde von den Ständen
Ostfrieslands eine Steinpyramide als Denkmal an diesem geschichtsträchtigen Ort
errichtet.” S/W-Abb. S. 39; Friesisches Manifest der drei Frieslanden (1955) S. 40]
KÜHN P 1968 Neobvyklá exotická hornina z Ostravy-Muglinova [Ein ungewöhnliches
exotisches Gestein von Ostrava-Muglinov] - Prírodovedecký sborník Ostravského
kraje 24: 215-216, Opava. [Västervik-Gneis ohne Benennung des Typus]
KÜHN P 1970 Altes und Neues über die pleistozänen Ablagerungen des
Wartenberges bei Schmölln (Bezirk Leipzig). - Abhandlungen und Berichte des
naturkundlichen Museums „Mauritianum" Altenburg 6: 205-217, 6 Abb., Altenburg.
[Z 5268, 1975 K461; Gemengtes Diluvium von der Sandgrube am Wartenberg im
Bez. Leipzig auf Bl. 5140 Crimmitschau; Glazialschotter, Grundmoräne, Findlinge
bis 1 m D, Pleisseterrassen]
KÜHN R & LAMCKE K 1936 Die Kies= und Tonlagerstätten zwischen Westensee und
Eider - Schriften aus dem Mineralogisch-Petrographischen Institut der Universität
Kiel 3 (Beiheft zur Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie
Band 12, im Auftrage der Gesellschaft für Geschiebeforschung herausgegeben
von Dr. K. Hucke in Frankfurt a. d. O.): 47 S., 5 Abb., 7 Tab., 1 Kte., Kiel.
[Geschiebezählungen, Nutzung von kristallinen Geschieben]
KÜHNE E 2000 Schriftenverzeichnis von Hans Bruno Geinitz (List of publications of
Hanns Bruno Geinitz) - Schriften des Staatlichen Museums für Mineralogie und
Geologie zu Dresden 11: 24-45, Dresden. [16. Oktober 1814 - 28. Januar 1900]
[Hans Bruno GEINITZ]
KÜHNE E 2014 Schriftenverzeichnis von Hans Bruno Geinitz (List of publications by
Hanns Bruno Geinitz) - Geologica Saxonica, Journal of Central European Geology
60 (2) [3. Internationales Hans-Bruno-Geinitz-Symposium 16.-18.10.2014
Dresden]: 281-295, Dresden (Senckenberg Naturhistorische Sammlungen
Dresden). [Ellen KÜHNE] [Hans Bruno GEINITZ]
KÜHNE E & THALHEIM K 2001 [unter Mitarbeit von D. BEEGER] Die geologische
Literatur über Sachsen 1996-2000 Bibliographie der im Zeitraum von 1996-2000
erschienenen Veröffentlichungen zu geowissenschaftlichen Problemen des
sächsischen Territoriums - Schriften des Museums für Mineralogie und Geologie
Dresden 12: 149 S., Dresden. [Nachrichtenblatt zur Geschichte der
Geowissenschaften 13: 150, 2003; BURGHARDT, Krefeld / Freiberg.]
KÜHNE E & THALHEIM K 2007 Die geologische Literatur über Sachsen 2001-2005 ;
Bibliographie der im Zeitraum von 2001-2005 erschienenen Veröffentlichungen zu
geowissenschaftlichen Problemen des sächsischen Territoriums - Schriften des
Museums für Mineralogie und Geologie Dresden 15: 1-287, Dresden (Staatliche
Naturhistorische Sammlungen Dresden, Museum für Mineralogie und Geologie).
[GMIT, Geowissenschaftliche Mitteilungen 31: 77, 2008; Werner PÄLCHEN, Bonn.]
KÜHNE E, MATHÉ G & PRESCHER H 1991 Die geologische Literatur über Sachsen 1981
- 1990 ; Bibliographie der im Zeitraum von 1981 - 1990 erschienenen
Veröffentlichungen zu geowissenschaftlichen Problemen des Sächsischen
Territoriums - Schriften des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie zu
Dresden 1: 78 S., Dresden.
KÜHNE W 1936 Eine der ältesten, in Deutschland gefundenen Versteinerungen: Das
"Xenusion". - Kosmos, Handweiser für Naturfreunde 33 (2): 52-54, 1 Abb.,
Stuttgart.
KÜHNE WG 1955 Unterludlow-Graptolithen aus Berliner Geschieben - Neues
Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 100 (3): 350-401, 18 Abb., 1 Tab., Stuttgart (Schweizerbart). [40 Geschiebe des grünlichgrauen
Graptolithengesteins aus dem Weichbild Berlins analysiert]
KÜHNE WG 1975 Eine Goldspur für die Wissenschaft ; Entdeckung an der Spandauer
Kiesgrube - Unbekannte Lagerstätten in Schweden und Finnland vermutet -
Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel / Forschung und Technik vom 15.März
1975: 1 S., Berlin. [”Der ”Rixdorfer Horizont” ist ein zwischeneiszeitliches
Auswaschungsprodukt verschiedener glazialer Ablagerungen ...”]
KÜHNE WG 1975 Gold als Nebenprodukt der hydraulischen Kiesgewinnung -
Steinbruch und Sandgrube älteste Spezial-Zeitschrift für Gewinnung und
Verwertung der Steine und Erden Unabhängige Fachzeitschrift für Steinbrüche,
Kies- und Sandgruben, Betonsteinwerke 68 (1): 2 S., Hannover (H. Schrödel).
[„Schwarzsand” „Er besteht aus Schwermineralien, die der Verwitterung nicht
unterliegen ...”]
KÜHNE WG 1975 Schwarzsand und Gold als Nebenprodukt der hydraulischen
Kiesgewinnung II - Steinbruch und Sandgrube älteste Spezial-Zeitschrift für
Gewinnung und Verwertung der Steine und Erden Unabhängige Fachzeitschrift für
Steinbrüche, Kies- und Sandgruben, Betonsteinwerke 68 (2): 2 S., Hannover (H.
Schrödel).
KÜHNE WG 1975 Walter und Charlotte Neben - Der Geschiebesammler 9 (3/4): 154-
155, Hamburg.
KÜHNE WG 1976 Goldtransport durch Inlandeis ; Dem Andenken von Egon Erwin
KISCH (1885-1948) gewidmet. - der Aufschluss 27 (5): 165-169, Heidelberg
(VFMG). [”Der Nachweis von skandinavischem Waschgold in Schleswig,
Travemünde, Berlin und Luckau ist erbracht worden.”]
KÜHNE WG 1983 Gold für uns aus der Kiesgrube - der Aufschluss 34 (5): 215-218,
Heidelberg (VFMG).
KÜHNEL A 1932 Die geologische Karte des Reichensteiner Gebirges, des
Nesselkoppenkammes und des Neißevorlandes. - Firgenwald, Vierteljahrschrift für
Geologie und Erdkunde der Sudetenländer 5 (1/2): 43-50, Reichenberg i. B.
[große Findlinge aus schwedischem Granit bei Telefonsäule 26/29 links sw
Friedeberg (S. 46); Terrassenschotter, beim Lehmbruch der Ziegelei viel
nordische Geschiebe (S. 47); zwischen Annaberg + Oberhermsdorf
Rundhöckerlandschaft, zwischen Habichtsbaude + Weidenau in Kaolingrube
nordische + lokale Geschiebe (S. 50); nordische Geschiebe sind auf Karte
gekennzeichnet]
KÜHNEL J 1939 Sedimentäre Kieselgesteine, Hornsteine und das Feuersteinproblem -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 91 (3): 207-231, Berlin (F.
Enke). [Feuerstein /Flint, Diagenese]
KÜHNER R 1991 Einige Aspekte zu bemerkenswerten Pleistozänaufschlüssen im
Tagebau Cottbus-Nord [On some aspects of the Pleistocene exposures in the
open-cast mine "Cottbus Nord"] - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 19
(3): 317-330, 12 Abb., 2 Tab., Berlin (Verlag für Geowissenschaften). [TK25 Bl.
4252 Cottbus-Ost; obermiozäne Tertiär-Schollen]
KÜHNER R 1991 Ausräumungstrukturen und Schichtenfolgen im pleistozänen
Deckgebirge des Tagebaus Cottbus-Nord - Tagungsmaterial zur 38. Jahrestagung
der GGW: 93-94, Berlin.
KÜHNER R 2000 Sedimentfolgen und Lagerungsverhältnisse im quartären
Deckgebirge des Tagebaus Welzow-Süd [The sequences of sediments and the
settlement relations of the Quaternary overburden of the open-cast mine Welzow-
Süd] - Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 7 (1/2): 59-72, 13 Abb., 1 Tab., Kleinmachnow. [petrographische Analyse; Geschiebeanalytische
Untersuchungen an Geschiebemergeln]
KÜHNER R 2003 Ausbildung und Gliederung des saalezeitlichen Sedimentkomplexes
im Bereich der Hornoer Hochfläche. - Brandenburgische Geowissenschaftliche
Beiträge 10 (1/2): 111-121, Kleinmachnow.
KÜHNER R 2005 Die Entwicklung der Niederlausitz im Eiszeitalter und die Verbreitung
von Findlingen innerhalb quartärer Ablagerungen - PIETSCH W (Hrsg.)
Geschiebekundliche Beiträge aus der Lausitz ; Festschrift 10 Jahre Arbeitskreis
„Zeugen der Eiszeit in der Lausitz”: 5-17, Farb-Taf. 1.1-1.4, 5 Tab., Cottbus
(Förderverein Kulturlandschaft Niederlausitz e. V.). [Durchschnittliche Steinführung
verschiedener Geschiebemergel (nach THIEM et al. 1990) Tab. 5; Steinbergung im
Vorfeld des Tagebaus Jänschwalde Taf. 1.4]
KÜHNER R 2006 Die saalezeitliche Schichtenfolge der Hornoer Hochfläche im
Tagebau Jänschwalde - FORKER A, FRIEDEL C-H & WANSA S (Hrsg.) 73. Tagung
der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen vom 6. bis 9. Juni in Halle
(Saale), Tagungsband und Exkursionsführer: S. 65, Halle a. d. S. (Landesamt für
Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt). [ne Niederlausitz, an
Tagebauböschungen erosionsdiskordant auf Elstersedimenten mit
Geschiebemergeln saalezeitliche Flusschotter der Lausitzer Neiße und der Spree
korrelat mit unterem Traunitzer Fluviatil der Weißagker Hochfläche, darüber 6m-
mächtiger Saale-Geschiebemergel mit ostbaltischer Prägung im
Geschiebebestand, darüber höhere Saale und Warthe mit Fließ-
/Abtropfgeschiebemergel und Austaugeschiebemergel]
KÜHNER R 2009 Der Findling am Eingang der Betriebsdirektion
Jänischwalde/Cottbus-Nord der Vattenfall Europe Mining AG - Wanderungen in
die Erdgeschichte (24) [KUPETZ A & KUPETZ M (Hrsg.) Der Muskauer
Faltenbogen]: 92-96, farb. Abb. A32-A38, München (Pfeil). [öffentlich
zugängliches, vermutlich elsterzeitliches Großgeschiebe von 46 t Gewicht
(Gneisgranit mit grauen Quarzen) Abb. A32; Paläoporellenkalk von 10 t Gewicht
(0,9 × 1,7 × 3,2 m) mit sichbarem Nautiloideen-Gehäuse von ca. 10 cm Abb. A32-
A33; Vorlaufende Steinaushaltung mit Universalbagger Abb. A34; Baggerung in
steinreichem Geschiebemergel Abb. A35; Findlingsdeponie im Tagebau Welzow-
Süd mit etwa 150.000 Findlingen aus den warthezeitlichen Endmoränen des
Niederlausitzer Grenzwalls Abb. A 37; Findlingsskulptur von Peter MAKOLIES Abb.
A38; Installation „Das Tor“ Abb. A39; Trendangaben über den Steinanfall pro 1000
m
3
Geschiebemergel in den elsterzeitlichen (1 Stein >0,5 m), drenthestadialen (0,4
Steine >0,5 m) oder den weichselzeitlichen Moränen (0,2 Steine >0,5 m). „Der
jährliche Steinanfall aus den Lausitzer Tagebauen liegt gegenwärtig bei ca. 80 000
Findlingen mit einer Kantenlänge von >0,5 m.“]
KÜHNER R 2013 Die Faltenzone Radewiese-Briesnig im Tagebau Jänschwalde
(Südbrandenburg) – eine warthezeitliche Eisrandlage? [The Radewiese-Briesnig
fault zone in the Jänschwalde opencast mine (South Brandenburg) – a Warthian
ice marginal position?] - Brandenburger geowissenschaftliche Beiträge 20 (1/2):
109-116, 7 Abb., Cottbus. [Faltenzone Heinersbrück (Abb. 2); Faltenzone
Radewiese (Abb. 3); Sattel Briesnig Abb. 4; Steinbergung aus den
Blockpackungen der Satzendmoräne Radewiese am SW-Rand der Hornoer
Hochfläche mittels Bagger Abb. 5; lithologische Zweigliederung des Warthe-
Geschiebemergels auf der Hornoer Hochfläche]
KÜHNER R 2014 Entstehung, Schichtenfolge und Lagerungsverhältnisse des Eem-
Vorkommens in Jänschwalde - Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg 27 [SCHOPPER F (Hrsg.) Ausgrabungen im Niederlausitzer
Braunkohlenrevier 2010-2012]: 71-82, Wünsdorf (Beier & Beran).
KÜHNER R 2016 Die Faltenzone Radewiese-Briesnig im Tagebau Jänschwalde
(Südbrandenburg) - eine warthezeitliche Eisrandlage? [The Radewiese-Briesnig
fault zone in the Jänschwalde opencast mine (South Brandenburg) - a Warthian
ice marginal position?] - Brandenburgischen geowissenschaftlichen Beiträge 20
(1-2): 109-116, 7 Abb., Kleinmachnow. [Z 6806, Bl. 4152 Peitz - 4153 Groß
Gastrose; Glazialtektonik, Geschiebemergel]
KÜHNER R & SEIBEL B 2002 Occurrence and exploration of stones in the Quaternary
overburden of Lusatian lignite opencast mines (Vorkommen und Erkundung von
Steinen im quartären Deckgebirge der Lausitzer Braunkohlentagebaue) - Surface
mining Braunkohle & other minerals 54 [2002] (3): 242-251, 6 Abb., Clausthal-
Zellerfeld (GDMB-Medienverl.) [bilingual]. [Z 164 54 3; Findlinge; geophysikalische
Steinerkundung; steinreicher warthezeitlicher Geschiebemergel; lokal >250 Steine
/ha; Steinbergung mit Universalbagger im Vorfeld Tagebau Jänschwalde Abb. 2;
extrem steinreiche saalezeitliche Grundmoräne im Vorschnitt des
Schaufelradbaggers im Tagebau Jänschwalde am SW-Rand der Hornoer
Hochfläche Abb. 4; Radargram mit Steinindikation in Schmelzwasserablagerungen
als Rinnenfüllung im Vorfeld des Tagebau Welzow-Süd Abb. 5; Geoelektrischer
Vertikalschnitt (Pseudosection) im Geschiebemergel im Vorschnitt des Tagebaus
Jänschwalde der Hornoer Hochfläche Abb. 6]
KÜHNER R & STRAHL J 2012 Ein neues Eem-Vorkommen bei Proschim im Süden
Brandenburgs – A new Eemian deposit near Proschim, Southern Brandenburg -
Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 2012 (1): 43-47, 2 Abb.,
Potsdam. [400 m südlich der Ortslage Proschim am N-Rand des Lausitzer
Urstromtals; Eem-Interglazial]
KÜHNER R & THIELE R 2009 Der Aussichtsturm Merzdorf am Tagebau Cottbus-Nord -
Wanderungen in die Erdgeschichte (24) [KUPETZ A & KUPETZ M (Hrsg.) Der
Muskauer Faltenbogen]: 79-85, Abb. A13-A22, München (Pfeil). [170 m mächtige
tertiär-quartäre Lockergesteinsfolge; Überschiebung; Faltenstrukturen;
„verbackene“ Tertiär-Schollen (Abb. A20); kryogene Deformationen
(Brodelboden)]
KÜHNER R, BAUMANN K, KLOSS R & MÄDLER F 1989 Der geologische Bau der Rinne
Gosda-Klinge - Freiberger Forschungshefte (C) Geowissenschaften: Geologie,
Lagerstättenlehre 434 [VULPIUS R (Hrsg.) Beiträge zur Geologie und Erkundung
von Braunkohlenlagerstätten, Vorträge zum Berg- und Hüttenmännischen Tag
1987 in Freiburg]: 101-110, 5 Abb., Freiberg. [glaziäre Erosion, glaziäre Rinne]
KÜHNER R, ERD K, STRIEGLER U & STRIEGLER R 1989 Das Eem-Interglazial von Klinge
Nord - Natur und Landschaft im Bezirk Cottbus 11: 45-58, 3 Taf., 2 Abb., 1 Tab.,
13 Ref., Cottbus.
KÜHNER R, HILLER A & JUNGE FW 1999 Die spätweichselzeitlichen Ablagerungen der
Spree im Tagebau Cottbus-Nord und ihre zeitliche Einordnung unter besonderer
Berücksichtigung von ersten 14C-Daten an Hölzern. - Quartär 49-50: 8-20, Bonn.
[Kohlenstoff-Isotop-Datierungen an spätweichselzeitlichen Hölzern]
KÜHNER R, KLOSS R, BAUMANN K & MÄDLEK E 1988 Stratigraphisch-genetische
Erkenntnisse aus der Überbaggerung der Rinne Gosda-Klinge [Stratigraphic-
genetical knowledge from the overdredging of the trench Gosda-Klinge] - Zeitschrift
für angewandte Geologie 34 (11): 335-338, 8 Abb., Berlin.
KÜHNER R, STRAHL J, SÜSSMILCH P, THIEKE HU & MENG S 2008 Lithologische und
pollenanalytische Befunde aus dem saalefrühglazialen Fluviatilkomplex (Tranitzer Fluviatil) und dem Eem-Interglazial im Tagebau Jänschwalde, Südbrandenburg. -
Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 15 (1/2): 1-21, Kleinmachnow.
KUIJPERS A et al. 1991 Geologisk kort over Danmark 1:100 000. Overfladesedimenter
i den danske del af Øresund - Danmarks geologiske Undersøgelse, Kortserie 26: 2
S., 1 Falt-Kte. in Tasche, Copenhagen. [Karte Dänemarks 1 : 100 000 Blatt
Öresund, Oberflächensedimente im dänischen Teil des Öresund]
KUITEMS M et al. 2014 Succesvol botvangen. Rapport 4 - Het geo-archeologisch en
paleontologisch onderzoek zandwingebied en buitencontour Maasvlakte 2: xx S.,
Leiden (Faculteit der Archeologie, Universiteit Leiden).
KUITEMS M et al. 2014 Synthese van het geo-archeologisch en paleontologisch
onderzoek zandwingebied en buitencontour Maasvlakte 2: xx S., Leiden (Faculteit
der Archeologie, Universiteit Leiden).
KUITEMS M & KOLFSCHOTEN T VAN J 2014 Het Maasvlakte 2 zandwingebied: een bron
van informatie - Grondboor & Hamer 68 (4/5) (Special: „Tussen Geologie en
Archeologie“): 166-172, 5 farb. Abb., 1 Tab., o.O. (Druk: VDA-groep, Apeldoorn).
[Schienbein eines jungen Mammuts mit Spuren von Fleischfressern Abb. 3;
Fragment eines Edelhirschgeweihes (Cervus sp.) mit Schnittspuren auf beiden
Seiten Abb. 4; Zahnfragment einer Schermaus/ Großen Wühlmaus (Arvicola sp.)
Abb. 5; während des „vistochten (V“) mittels Schleppnetz gefundene Arten Tab. 1]
KUJANSUU R 1967 On the Deglaciation of Western Finnish Lapland. - Bulletin de la
Commission géologique de Finlande 37 (232): 98 S., 51 Abb., 2 Ktn., Helsinki
[Helsingfors]. [Eiszerfall im westlichen Finnisch-Lappland;
Geschiebeeinregelungsdiagramme aus Grund- und Endmoränen S. 27, 29 und 69]
[Raimo KUJANSUU]
KUJANSUU R 1976 Glacigeological surveys for ore-prospecting purpose in Northern
Finland. - LEGGET RF (Hrsg.) Glacial Till: an inter-disciplinary study - The Royal
Society of Canada, Special Publications 12: 225-239, Ottawa (The Royal Society
of Canada).
KUJANSUU R & NIEMELÄ J 1984 Quaternary deposits in Finland 1 : 1 000 000 - 1 Kte.,
Espoo (Geological Survey of Finland).
KUJANSUU R & SAARNISTO M 1987 (Hrsg.) INQUA Till Symposium, Finland 1985 -
Geological Survey of Finland, Special Paper 3: 194 S., mit Abb., Espoo. [Till-
Symposium, Grundmoränen]
KUJANSUU R & SAARNISTO M 1990 (Hrsg.) Glacial indicator tracing - VII+252 S., zahlr.
Abb. u. Ktn., Rotterdam (Balkema). [Methods and glacial geology of indicator
tracing.]
KUJANSUU R & SAARNISTO M 1997 (Hrsg.) Contribution to the origin of Quaternary
deposits and their resources in Finland and the northwestern part of the Russian
Federation Part 1 (Text) - Geological Survey of Finland, Special Paper 24: 92 S.,
zahlr. Abb. u. Tab., 2 Falt-Ktn. in Tasche, Espoo. [Quartär-zeitliche Ablagerungen
und ihre Herkunft in Finnland und Nordwest-Russland; Stratigraphie,
Eisstromrichtungen, Gesteinsprovinzen, Sand- und Kies-Reserven]
KUJANSUU R & SAARNISTO M 1997 (Hrsg.) Contribution to the origin of Quaternary
deposits and their resources in Finland and the northwestern part of the Russian
Federation Part 2 (Maps) - Geological Survey of Finland, Special Paper 24: 1 Kte.
in 2 Blättern in 1 Mappe, Espoo.
KUJANSUU R, KURKINEN I & NIEMELÄ J 1995 Glaciofluvial deposits in Finland - EHLERS
J, KOZARSKI S & GIBBARD PL (Hrsg.) Glacial Deposits in North-East Europe: 67-76,
Rotterdam (A. A. Balkema).
KUJANSUU R, UNSINOKA R, HEROLA E & STÉN C-G 1993 Tammisaaren kartta-alueen
maaperä (Quaternary deposits in the Tammisaari map-sheet area) [Geologische Karte von Finnland - quartäre Ablagerungen, Blatt 2014 Tammisaari] 1 : 100 000 -
Suomen geologinen kartta 1 : 100 000 Maaperäkartta = Quaternary deposits 2014:
90 S., 59 Abb., 7 Tab., 1 Kte. in Rückentasche, Espoo (Geologian
Tutkimuskeskus). [finnisch mit englischer Zusammenfass.] [klastisches
Lockergestein; Glazialablagerung; Geschiebemergel; Esker; Striemung]
KUJAWSKI T 2001 Neue Insektenordnung entdeckt - Fossilien 18 (6): 331, 1 Abb.,
Korb (Goldschneck). [”Oliver Zompro vom MPI für Limnologie in Plön fand
eingeschlossen im fast 50 Millionen Jahre alten Bernstein ... Tiere, die den
Stabschrecken ... ähneln ...”]
KUKKAMÄKI TJ 1963 (Hrsg.) Symposium on recent crustal movements in Finland, with
bibliography - Fennia, Societas Geographica Fenniae 89 (1): 89 S.,Abb., 4 Falt-
Taf., Helsinki. [rezente Krustenbewegungen in Finnland]
KUKLA G 1978 The classical European glacial stages: correlation with deep-sea
sediments - Transactions of the Nebraska Academy of Sciences 6: 57-93, 15
Abb., 3 Tab., Lincoln. [Die klassischen europäischen Glazialphasen, ihre
Korrelation mit Tiefsee-Sedimenten]
KUKLA GJ & WENT E 1992 (Hrsg.) Start of a Glacial. Proceedings of the Mallorca
NATO Advanced Research Workshop (ARW), NATO ASI (Series I) 3: 352 S.,
zahlr. Abb., Berlin / Heidelberg / New York (Springer).
KUKUK P 1938 Geologie des Niederrheinisch-Westfälischen Steinkohlengebietes -
706 S., Tafelband mit 14 teils farb. Taf., 743 Abb., 48 Tab., Berlin (Springer).
[Quartär]
KUKUK P 1951 Geologie, Mineralogie und Lagerstättenlehre Eine Einführung für
Bergschüler, Gruben- und Vermessungsbeamte Studierende des Bergbaus, des
Bauingenieurwesens und der Naturwissenschaften - XI+306 S., 370 Abb., 2 Tab.,
Berlin / Göttingen / Heidelberg (Springer). [”Brunstein” vor der Bergschule zu
Bochum Abb. 135; Dreikanter von Sylt Abb. 145; Geschrammte Diabasoberfläche
von der Nooit-gedacht Farm (Transvaal) Abb. 194; Karte des nordwestdeutschen
Vereisungsgebietes Abb. 210; Nutzung nordischer Geschiebe erwähnt S. 137]
KUKUK P 1955 Geologie, Mineralogie und Lagerstättenlehre 2. Aufl. - 350 S., 406
Abb., Berlin / Göttingen / Heidelberg (Springer).
KULIK N 1926 Über das Postpliozän des Nordens. - Vestnik Geologičeskogo komiteta
(Vestnik du Comité géologique) 5 (1/3): 12 S., Leningrad. [Quartärgeologie
Russlands]
KULLE S 1985 Drenthe-stadiale Staubeckensedimente (Pleistozän) und ihr
Lagerungsverband aus zwei Aufschlüssen im Wesertal zwischen Rinteln und
Hameln - unveröff. Diplomarbeit am Institut für Geologie und Paläontologie der
Univ. Hannover: 82 S., Hannover. [drop stone; drenthestadialer glazilimnischer
Bänderton]
KULLENBERG B 1969 Oceanografiska aspekter på de Sverige omgivande haven som
recipienter för avloppsvatten - Chalmers tekniska högskola, Institutionen för
vattenbyggnad, meddelande 43: xx S., Göteborg. [Flint /Feuerstein,
präkretazischer Hornstein]
KULLING O 1934 The „Hekla Hoek-Formation" round Hinlopen stredet. - Geografiska
Annaler 16: 161-254, Stockholm. [Paläovereisung, Tillit]
KULONPALO M 1949 Dasiittilokare (Tiedonanto) - Geologi 1 (6): 28, Helsinki
[Helsingfors]. [Dacitgeschiebe, Nachricht]
KULONPALO M 1957 Kiisukonkretioista. - Geologi, Julkaisuja Suomen geologinen
Seura 9 (3/4): 28, 1 Abb., Otaniemi. [Schwefelkieskonkretionen aus dem
Praekambrium als Geschiebe von der Küste der Bottenwiek (Bottnischer
Meerbusen)] KULONPALO M 1964 Kärnäiittilohkare (Tiedonanto) - Geologi 7 (3): 24, Helsinki
[Helsingfors]. [Kärnäitgeschiebe, Nachricht]
KUMARI A 1974 Ehalkivi - suurim rändrahn Eestis? - Eesti Loodus 1974 (8): 471-473,
Tallinn. [Ehalkivi (Letipea), Estland, vermutlich größter Findling Europas]
KUMARI A 1977 Kas maantee jääb varsti joa jalgu? - Horisont inimene, loodus,
universum 7: S. 16, Tallinn (MTU Loodusajakiri). [Quartärgeologie Estlands]
KUMARI A 1979 Kümme suuremat rändrahnu. - Eesti Loodus 1979 (7): 462-465,
Tallinn. [Quartärgeologie Estlands]
KUMARI E (Hrsg.) 1960 Looduskaitse teatmik. - ERK: 1-338, Tallinn. [Quartärgeologie
Estlands]
KUMARI E 1972 Ahja jõe ürgorg. - Eesti Raamat: 1-95, Tallinn. [Quartärgeologie
Estlands]
KUMM [P] 1898 Neuere Untersuchungen fossiler Schwämme, vornehmlich aus
Westpreußen. - Schriften der Naturforschenden Gesellschaft zu Danzig (N.F.) 9
(3/4): xx-xx, Danzig. [Spongien, paläozische Spongien]
KUMM [P] 1903 Specieller Theil. - Amtlicher Bericht über die Verwaltung der
naturhistorischen, archäologischen und ethnologischen Sammlungen des
Westpreußischen Provinzial-Museums 23 (für 1902): 10-16, Abb. 2, Danzig.
[geschäftsjährlicher Sammlungszuwachs an Geschieben: diverse Kristallin,
Kambrium, Ordoviz (diverse Astylospongide und Aulocopide), Silur, Devon
(Kugelsandstein, Spiriferen-Kalk), Jura, Cenoman, Senon-Fossilien (Spongien),
Kieselholz, Phosphorit, Bernstein, Süßwasserquarzit, Tertiär-Korallen;
Kugelsandstein aus dem Weichselkies bei Thorn Abb. 2]
KUMM [P] 1904 Spezieller Teil. - Amtlicher Bericht über die Verwaltung der
naturhistorischen, archäologischen und ethnologischen Sammlungen des
Westpreußischen Provinzial-Museums 24 (für 1903): 10-15, Abb. 1-2, Danzig.
[geschäftsjährlicher Sammlungszuwachs an Geschieben: diverse Kristallin,
Kambrium, Ordoviz, Silur, Devon, Jura, Cenoman, Senon-Fossilien (Spongien),
Kieselholz, Phosphorit, Bernstein, Süßwasserquarzit; Endophyllum
contortiseptatum aus der Kiesgrube Lappin im Kr. Karthaus Abb. 1; Aulocopium
compositum Abb. 2]
KUMM A 1930 Die geologischen und hydrologischen Verhältnisse des Untergrundes
von Braunschweig (Ein Überblick über die Ergebnisse hundertjähriger
geologischer Forschung.) - I. Geologie der Umgegend - Jahresbericht des Vereins
für Naturwissenschaft zu Braunschweig 21: 63-105, 2 Profile + 3 Ktn. i. Text,
Braunschweig. [Quartär, Geschiebelehm]
KÜMMEL R 1972 Das Beschichten geschnittener Kristallin- und Sedimentgeschiebe
mit Polyester Gießharz C 3 - Der Geschiebesammler 6 (3/4): 115-117, Hamburg.
KÜMMEL R 1972 Pyritfossilien aus der Londontonscholle Unter-Eozän 2 von
Katharinenhof auf Fehmarn - Der Geschiebesammler 6 (3/4): 99-(103), 2 Taf.,
Hamburg. [Fisch- und Reptilienköpfe]
KÜMMEL R 1972 Seltener Crustaceenfund aus dem Danien - Der Geschiebesammler
6 (3/4): 118-(121), 3 Abb., Hamburg. [Fundort: Sandgrube Gerlstedt]
KUMMEROW E 1923 Über neue und wenig bekannte Diluvialgeschiebe - Jahrbuch der
Preußischen Geologischen Landesanstalt 42 (für 1921) (2): 765-768, Berlin.
[Hyolithus sp., Discinella Holsti MOB., Paradoxides Forchhammeri ANG. u. a. aus
Kambrium und Silur]
KUMMEROW E 1924 Beiträge zur Kenntnis der Ostracoden und Phyllocariden aus
nordischen Diluvialgeschieben - Jahrbuch der Preußischen Geologischen
Landesanstalt 44 (für 1923): 405-448, Taf. 20-21, 1 Abb. [als Beil.?], 1 Taf., Berlin.
[Durchsicht des Materials der Geologischen Landesanstalt in Berlin, der STEUSLOFF ’schen Ostracodensammlung in Rostock und eigenes Material]
[Original(e): BGR Berlin: bisher nicht erfasst; Bythocypris polita, Leperditia kiesowi,
Leperditia praelonga, Primitia reticulata, Entomis oblonga, Entomis latisulcata,
Entomis impressa, Entomis umbonata, Beyrichia antiqua, Beyrichia krausei,
Steusloffia (Strepula) elliptica, Steusloffia (Strepula) lineata var. separata und
granulosa, weitere Arten S. 188-189]
KUMMEROW E 1925 (Besprechung KUMMEROW 1924) - Zeitschrift für
Geschiebeforschung 1 (4): 186-189, Berlin.
KUMMEROW E 1925 Die Hauptbewegungsrichtung des diluvialen Inlandeises in
Nordeuropa. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie,
Beilage-Band B 52: 284-308, 1 Abb., Stuttgart.
KUMMEROW E 1926 Über die Bewegungsrichtung des Inlandeises, die Herkunft und
Verbreitung der Geschiebe. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 2 (2): 56-67,
Berlin. [behauptet Einheitlichkeit des Geschiebebestandes]
KUMMEROW E 1927 Die Geschiebeforschung als Mittel zur Erforschung der
Bewegungsrichtung des Inlandeises. - Centralblatt für Mineralogie, Geologie und
Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1927 (9): 366-374, Stuttgart (E.
Schweizerbart). [Kritik an TEUMER T 1927]
KUMMEROW E 1927 Über einige neue und seltene Geschiebearten und die
Heimatbestimmung der Geschiebe. - Centralblatt für Mineralogie, Geologie und
Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1927 (1): 9-17, Stuttgart (E.
Schweizerbart). [Archaikum (Marmor), Beyrichienkalk, bis Devon; 2 Geschiebe:
Kalzit-Marmor, Ophikalzit-Marmor (Serpentin); diskutiert Herkunft von Leptit-
Formation; u-kambrischer Sandstein mit Diplocraterion; m-kambrischer Stinkkalk
mit Polyphyma („Beyrichia“) angelini; konglomeratischer Mergelstein des M-
Kambriums mit Paradoxides oelandicus und innig vermengt mit o-kambrischem
Stinkkalk mit Agnostus pisiformis, ähnlich dem Exporecta-Konglomerat;
Alaunschiefer mit Agnostus pisiformis; Alaunschiefer mit Parabolina spinuosa und
Orusia (=Orthis) lenticularis; ordovizischer Kalkstein der Wassalem’schen Schicht
D3 mit Leptaena sericea usw., ordovizischer Hornstein vom Alter Stufe F1?;
silurische Geschiebe ähnlich „mulde märgelsten“ von Gotland; silurischer Kalkstein
mit Dayia navicula; Burgsvik-Sandstein; silurische Dolomite mit Leperditia]
KUMMEROW E 1928 Beiträge zur Kenntnis der Fauna und der Herkunft der
Diluvialgeschiebe - Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 48 (für
1927) (1): 1-59, Taf. 1-2, 1 Abb., Berlin. [Trilobiten, Ostracoden und Phyllocariden
des Kambrium-Silur, meist aus ostelbischen Gebieten Norddeutschlands;
Trilobiten: Agnostus glabratus, Trinucleus seticornis, Ampyx nasutus, Ampyx
linnarssoni, Ampyx costatus, Ampyx balticus, Remopleurides cf. dubius,
Remopleurides nanus, Remopleurides warburgae, Remopleurides cf. laticus,
Remopleurides dalecarlicus, Telephus bicuspis, Acrocephalites stenometopsis,
Calymmene (Pharostoma) oelandica, Calymmene laevis, Calymmene pompeckji,
Ogygia dilatata, Ogygia? erratica, Niobe laeviceps, Niobe frontalis, Asaphus
plicicostis, Asaphus robergii, Isoletus remigium, Ptychopyge (Pseudoasaphus)
mickwitzia, Ptychopyge (Ptychopyge) truncata, Megalaspis planilimbata,
Megalaspis extenuata, Philippsinella borealis, Illaenus esmarkii, Illaenus fallax,
Illaenus parvulus, Bumastus holmi, Stygina latifrons, Holotrachelus punctillosus,
Bronteus sp., Bronteus irradians, Phacops (Phacops) elliptifrons, Phacops
(Pterygometopus) selerops, Phacops (Pterygometopus) trigonocephalus,
Chasmops macrourus, Cheirurus ingricus, Cheirurus bimuronatus, Cheirurus
elatifrons, Cheirurus glaber, Cheirurus gothlandicus, Cyrtometopus clavifrons,
Cyrtometopus affinis, Cyrtometopus aries, Cyrtometopus superstes, Pseudosphaerexochus? neglectus, Pseudosphaerexochus laticeps,
Pseudosphaerexochus ravni, Pseudosphaerexochus conformi, Niezkowskia
tumida, Niezkowskia inermis, Sphaerexochus balticus, Sphaerexochus calvus,
Sphaerexochus tuberculatus, Hemisphaerocoryphe tuberculatus,
Hemisphaerocoryphe granulata, Deiphon angelini, Encrinurus seebachi,
Encrinurus punctatus, Encrinurus obtusus, Acidaspis horridus, Acidaspis
dalecarlica, Lichas (Corydocephalus) anglicus, Lichas (Platylichas) westergårdi,
Lichas (Platylichas) nasutus, Lichas (Platylichas) gracilis, Lichas (Platylichas)
marchica, Lichas (Metopolichas) celorhin, Lichas (Metopolichas) verrucosus,
Lichas (Metopolichas?) applanatus, Lichas (Hoplolichas) cf. tricuspidatus, Lichas
(Hoplolichas) proboscideus, Lichas (Hoplolichas) conicotuberculatus, Lichas
hamatus, Lichas sp., Phaëtonides rugulosus, Phaëtonides densistriatus,
Phaëtonides glaber, Cyphaspis cf. planifrons, Cyphaspis elegantula, Proëtus
signatus, Proëtus distans, Proëtus verrucosus, Proëtus deflexus, Harpides
plautini, Ostracoda: Macronotella cf. lenticularis, Bairdia tumida, Phyllocarida:
Aristozoë cf. primordialis, Phyllocaride?, Karte der vermuteten Herkunftsgebiete
von Sedimentär-Geschieben kambrischen bis postsilurischen Alters im
Ostseeraum Abb. 1]
KUMMEROW E 1928 Fortschritte der Diluvialgeologie. (Bewegungsrichtung des
Inlandeises. Herkunft und Verbreitung der Geschiebe.) - Geologische Rundschau
19 (5): 388-417, Berlin. [Am Südrande bildeten sich Eisberge und Eisschollen ... S.
414; nur kurzer Hinweis auf Gletscherschrammen + Oser + Drumlins +
Rundhöcker; lediglich Endmoränen hält Verf. für geeignet die
Eisbewegungsrichtung zu erkennen; die Einheitlichkeit + Gleichartigkeit des
Geschiebebestandes im ganzen Vereisungsgebiet wird vom Verf. (im Großen und
Ganzen) aufrechterhalten]
KUMMEROW E 1928 Fortschritte der Geschiebeforschung - Geologische Rundschau
19: 388-417, Berlin.
KUMMEROW E 1930 Fortschritte der Geschiebeforschung. (Bewegungsrichtung des
Inlandeises. Drift- und Schollentransport.) - Centralblatt für Mineralogie, Geologie
und Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1930 (4): 136-145, 1 Abb.,
Stuttgart (E. Schweizerbart). [Stinkkalk, Olenusschiefer, Dicellograptusschiefer von
Dwasieden S. 142]
KUMMEROW E 1931 Die Endmoränen Norddeutschlands und die Bewegungsrichtung
des letzten Inlandeises. - Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie
(B) 1931: 372-376, Stuttgart (E. Schweizerbart). [Einheitlichkeit des
Geschiebebestandes]
KUMMEROW E 1931 Über die Unterschiede zwischen Phyllocariden und Ostracoden. -
Zentralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) 1931 (5): 242-257, 18
Abb., Stuttgart. [aus kambrischen Geschieben]
KUMMEROW E 1931 Ueber die Bildungsweise der Graptolithengesteine. - Der
Naturforscher 7 (1930/31) (8): 313-316, Berlin-Lichterfelde. [Entgegnung zu einem
Aufsatz von R. HUNDT: Der Naturforscher 6 (5); Graptolithengeschiebe mit
Rippelmarken S. 315]
KUMMEROW E 1932 Zur Frage der Bewegungsrichtung des nordischen Inlandeises. -
Geologische Rundschau 23 (1): 26-31, Berlin. [Das Ostseebecken hat sich ... mehr
und rapider gehoben als die Umgebung ... S. 28; Eine Überquerung der Ostsee ...
hat nicht stattgefunden. S. 30; Häufigkeit der dunklen Gesteine des Kambriums,
Ordoviziums, Silurs sowie der tertiären Basalte entlang der südlichen Ostseeküste
im Verhältnis zueinander verfolgt] KUMMEROW E 1933 Die Orientierung paläozoischer Ostracoden. - Centralblatt für
Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1933:
593-601, 5 Abb., Stuttgart (E. Schweizerbart). [stützt sich z. T. aus Formen aus
dem Backsteinkalk]
KUMMEROW E 1933 Zur Paläobiologie der Ostracoden und Trilobiten. - Centralblatt für
Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1933: 42-
53, 12 Abb., Stuttgart (E. Schweizerbart).
KUMMEROW E 1935 Neuere Forschungen über Herkunft, Transportwege und
Verteilung der Geschiebe in Nordeuropa. - Zentralblatt für Mineralogie, Geologie
und Paläontologie (B) 1935 (5): 129-140, Stuttgart. [MILTHERS und HESEMANN:
Gehalt an kristallinen Blöcken]
KUMMEROW E 1937 Die Bruteinrichtungen paläozoischer Ostracoden, sowie über
Receptaculites und einige ordovizische Kalkalgen der Gattung Apidium - Jahrbuch
der Preußischen Geologischen Landesanstalt 57 (für 1936): 465-474, 1 Taf., 1
Abb., Berlin. [Primitiopsis oblonga, Receptaculites cf. orbis, Apidium pygmaeum,
Apidium ampullaceum n. sp., Apidium geinitzi n. sp.; Orthocerenkalk,
Backsteinkalk, Paläoporellenkalk (Stufe F), heller Leptaenakalk (Stufe F);
Rekonstruktion des Ostrakoden Cypricerus passaicus im Gehäuse Abb. 1;
Receptaculites Taf. 21.5-6; Apidium pygmaeum Taf. 21.6-9; Apidium ampullaceum
Taf. 21.10-11; Apidium geinitzi Taf. 21.12-16] [Original(e): BGR Berlin: bisher nicht
erfasst]
KUMMEROW E 1937 Neue Ergebnisse der Geschiebeforschung. - Der Naturforscher
13 (1936/37) (2): 52-57, 4 Abb., Berlin-Lichterfelde (Bermüller).
KUMMEROW E 1939 Die norddeutschen Diluvialgeschiebe südlicher Herkunft und ihr
Transport - Geologische Rundschau 30 (7/8): 703-712, 1 Abb., Stuttgart. [„Die
Wietstocker Gesteine ... durch das Treibeis der Elbe, ...” S. 711]
KUMMEROW E 1939 Die Ostracoden und Phyllopoden des deutschen Unterkarbons. -
Abhandlungen der Preußischen geologischen Landesanstalt (N.F.) 194: 107 S., 7
Taf., 20 Abb., Berlin. [Vergleich mit Ostracoden aus Geschieben (Backsteinkalk
und anderen ordovizischen Kalken) S. 88ff] [Original(e): BGR Berlin: X 09234-X
09284]
KUMMEROW E 1939 Paläontologie und Drifthypothese. - Geologische Rundschau 30:
95-99, Stuttgart. [zur Feststellung des großen Unterschiedes zwischen
paläozoischen Ostracoden Nordamerikas und Europas werden auch solche aus
norddeutschen Geschieben des Kambrium bis Silur herangezogen und als
Argument gegen WEGENERS ’ Kontinentaldrifttheorie verwendet.]
KUMMEROW E 1940 Unsere Geschiebe - Der märkische Naturschutz
Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg 4 (42): 253-256,
Taf. 33, Berlin. [nordischer Granit- und südlicher Basaltblock, Findlinge von
Wittstock bei Berlin Taf. 33; Sammlung geschliffener und polierter Geschiebe von
Heiligendamm, die der Universität Rostock übergeben worden ist S. 253]
[Geologische Jahresberichte 4: 90, 1943, Berlin]
KUMMEROW E 1942 Bernstein als Geschiebe in der Mark. - Der märkische
Naturschutz 5 (48): 10-12, Berlin. [hauptsächlich Gewinnung von Bernstein]
KUMMEROW E 1943 Bernstein als Geschiebe. - Mitteilungen des Heimatbundes für
das Fürstentum Ratzeburg 25: 42-45, Schönberg.
KUMMEROW E 1943 Die Ostrokaden [Ostrakoden] des Graptolithengesteins. -
Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 19 (1): 27-60, 2 Taf.,
Leipzig. [grünlich-graues Graptolithengestein des Silur; Monograptus; Cardiola;
Orthoceras; BOLL beschrieb 1862 erstmals Ostracoden aus dem Gestein;
monographische Bearbeitungen durch HEIDENHAIN 1869 + HAUPT 1878 + JAEKEL 1890, KRAUSE 1877 + 1891 + 1892; im Gegensatz zum Beyrichienkalk treten
Ostrakoden nie gehäuft im grünlich-grauen Graptolithengestein auf; ausschließlich
im Graptolithengestein sind bisher folgende Ostrakoden-Arten bekannt: Beyrichia
reuteri + Ctenobolbina diensti + Kirkbella? simplex + Bythocypris recta +
Eochonchoecia errata; Verf. beschreibt zusätzlich: Paraparchites cf. lenticularis
Taf. 1•1; Primitia trigonalis Taf. 1•1; Leioprimitia graptolithophila Taf. 1•4-5;
Ulrichia molengraaffi Taf. 1•8-9; Aechmia bovina Taf. 1•11; Beyrichia jonesi Taf.
1•3 + 10 + Taf. 2•9; Beyrichia jonesi var. clavata Taf. 1•7 + Taf. 2•10; Beyrichia
alata Taf. 1•12 + Taf. 2•7; Ctenobolbina diensti Taf. 1•13; Kirkbyella ? simplex Taf.
1•6; Krausella spinata Taf. 2•3; Bythocypris caudalis Taf. 2•4; Bythocypris recta
Taf. 2•5; Cavellina cf. subparallela Taf. 2•6; Microchilinella paradoxa Taf. 2•2;
Eoconchoecia erratica Taf. 2•11-12]
KUMMEROW E 1944 Einige Erfahrungen beim Geschiebesammeln. - Zeitschrift für
Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 19 (2): 140-144, Leipzig.
[Häufungsstellen für bestimmte Geschiebe-Arten; Backsteinkalk aus
ausgewitterten Glazialablagerungen kommt in der Brandenburger und Potsdamer
Gegend beim Rigolen zuweilen massenhaft zu Tage (Lesesteinhaufen); mehr
tonige Varianten des Paläoporellenkalks enthalten vereinzelt die umgekehrt
beutelflaschenförmige Kalkalge Apidium; Tongruben mit Grundmoräne bei
Brandenburg /Havel im nördlichen Teil von Mecklenburg-Strehlitz enthielten auch
weichere Gesteine des Gotlandikums mit zahlreichen wenig abgerollten
Brachiopoden und ästigen Korallen; die Küstenstrecke zw. Schloss Dwasieden bei
Sassnitz + Neumucran /Mukran auf Rügen ist reicher Fundplatz für kambrische
Stinkkalke mit Trilobiten und Orusia (Orthis) lenticularis aber auch des grünlich
grauen Graptolithengesteins sowie schwarze ordovizische (häufig kieselige)
Schiefer mit Graptolithen und Graptolithenschiefer; hinzu kommen dunkle SiO 2 -
arme Gesteine wie Diabas und Basalt; weiter östlich von Rügen treten die
genannten Gesteine kaum noch auf, stattdessen mergelige Gesteine wie
Beyrichienkalk; w von Rügen nehmen die dunklen Gesteine langsamer ab,
allerdings sind an der Küste zw Warnemünde und der Stoltera Schiefer (Agnostus-
Schiefer mit plattgedrückten Trilobiten) und begleitende Gesteine sowie ein
Nephelinbasanit (s ZfGf 9: S. 204 von 1933) häufig; an der Küste von Boltenhagen
bei Wismar und am Klützer Ort sowie bei Travemünde sind kambrosilurische
Gesteine weniger häufig dafür aber Schiefer des Kambrosilurs; eine große Menge
dieser Schiefer enthielt auch die Sammlung des Geologisch-Paläontologischen
Instituts Hamburg (durch Fliegerangriff zerstört) die großenteils vom Schulauer
Ufer bei Altona (jetzt unergiebig, wegen Steinbefestigung) stammt; bei Schulau
gab es (wie am Brothener Ufer bei Travemünde) häufig Tertiärgesteine wie das
Holsteiner Gestein; Schiefer und Stinkkalk sowie Dictyonema-Schiefer treten auch
an der E-Küste Schonens am Strand von Simrisham auf; Hinweis auf historische
Sammlung geschliffener und polierter Geschiebe vom Strand bei Heiligendamm,
die der Rostocker Universität übergeben worden sind]
KUMMEROW E 1944 Über das Gotlandium der Bohrung Leba in Pommern. - Zeitschrift
für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 19 (2): 144-145, Leipzig. [31
Ostrakodenarten. Vergleich des Bohrprofils mit dem Geschiebebestand. Den
durchbohrten silurischen Gesteinen gleicht keine bekannte Geschiebeart.
Faunistisch kommen sie dem Beyrichienkalk und in geringem Maße dem
Conlonus-Schiefer und Ramsåsa-Gesteinen am nächsten.]
KUMMEROW E 1946 Das Velum (Randsaum) der paläozoischen Ostracoden. - Neues
Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) Monatshefte 1945/1948:
16-23, 7 Abb., Stuttgart. [auch Formen aus dem Backsteinkalk herangezogen] KUMMEROW E 1949 Sind bestimmte Geschiebegemeinschaften charakteristisch für
verschiedene Eiszeiten Norddeutschlands? - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 99 (1947): 206-209, Hannover. [”Dann fallen aber die
ersten 3 Gruppen der Leitgeschiebe HESEMANNS in eine einzige zusammen und
sind nicht mehr zur Kennzeichnung ... zu gebrauchen.”]
KUMMEROW E 1950 Fortschritte in der Diluvialgeologie (Drift- und Inlandeistheorie. -
Herkunft und Verbreitung der Geschiebe) - Die Erde Zeitschrift der Gesellschaft für
Erdkunde zu Berlin 1950/51 (1): 16-24, 2 Abb., Berlin (W. de Gruyter & Co.).
KUMMEROW E 1951 Neuere Ergebnisse der Eiszeitforschung. - Die Umschau in
Wissenschaft und Technik 51 (14): 417-419, 2 Abb., Frankfurt a.M.
KUMMEROW E 1954 Grundfragen der Geschiebeforschung (Heimat, Transport und
Verteilung der Geschiebe) - Geologie Zeitschrift für das Gesamtgebiet der
Geologie und Mineralogie sowie der angewandten Geophysik 3 (1): 42-54, Berlin
(Akademie-Verl.). [”Die verschiedenen Eiszeiten und deren Stadien sind daher
nicht durch bestimmte Geschiebegemeinschaften charakterisiert ...” S. 52]
KUMMEROW E 1956 Die Bewegungsrichtung des diluvialen Inlandeises in Nordeuropa
- Forschungen und Fortschritte Nachrichtenblatt der Deutschen Wissenschaft und
Technik 30 (11): 326-330, 4 Abb., Berlin. [Diskussion der Ansichten von KORN und
HESEMANN S. 330]
KUMMEROW E 1956 Heimat, Transport und Verbreitung unserer nordischen
Diluvialgeschiebe - Forschungen und Fortschritte Nachrichtenblatt der Deutschen
Wissenschaft und Technik 30 (4): 97-103, 4 Abb., Berlin. [”Nochmals sei hier auf
die große Ähnlichkeit finnischer Gesteine mit schwedischen hingewiesen ...” S.
102-103]
KUMMEROW E & BENNHOLD W 1941 Über einige Anätzungserscheinungen an
Geschieben durch Pflanzen. - Zeitschrift für praktische Geologie 49 (1): 7-10, 2
Abb., Halle a. d. S. (W. Knapp). [Phosphoritisches Geschiebe von Prangenau
(Westpreußen) Abb. 1; Granat-Biotitgneis mit Ätzlinien, Geschiebe von
Brandenburg (Havel) Abb. 2] [Zeitschrift für Geschiebeforschung und
Flachlandsgeologie 17 (x): 124-126, 1941, Leipzig]
KUNATH S 2004 Werkzeuge der Vorfahren ; Über sprechende Funde am Wanderweg
- Der Geschiebesammler 36 (4): 139-148, 39 Abb., Wankendorf.
[Oberflächenfunde von Steinzeit-Werkzeugen aus dem Großraum Uelzen; Beile,
Pfeilspitzen, Schaber, Bohrer, Klingen, Schlagsteine, Mahlsteine]
KUNATH S 2005 Arbeitssteine und Abschläge ; Archäologische Funde vom Südstrand
auf Föhr - Der Geschiebesammler 38 (2): 59-66, 14 S/W-Abb., Wankendorf (Frank
Rudolph). [auf der Geest; Nieblum, Witsum, Hedehusum, Gotingkliff; Feuerstein-
Artefakte]
KUNATH S 2006 Fossilien aus silurischen Geschieben von Bad Bevensen - Der
Geschiebesammler 39 (1): 21-28, 10 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph).
[Funde in aufgeschüttetem glazialem Sediment zur Bodenverbesserung auf einem
Acker von Bruchtorf bei Secklendorf nahe der Ilmenau: Stromatopore (gemeint ist
Stromatoporit) Abb. 1, Crinoidenkalk Abb. 2-4, unbestimmte koloniebildende
Koralle Abb. 5, Favosites sp. Abb. 6, Catenipora sp. Abb. 7-8, Sarcinula sp. Abb.
9, Brachiopoden non det. in Kalkstein Abb. 10); Autor stellt ferner die Frage nach
einer sicheren Möglichkeit, Erdbewegungen zu kartieren, um den Zusammenhang
von Fund und Fundort festzuhalten, bzw. auszuschließen. Fremd-Material wurde
hier häufig zwecks Bodenverbesserung in Äcker eingearbeitet.]
KUNATH S 2007 Recycling in der Steinzeit ? - Der Geschiebesammler 40 (3): 101-
106, 8 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Neolithikum, Feuersteinartefakte, Steinbeile, Rundschaber, Abschläge; Fundgebiet: Kreis Uelzen; Zerschlagung und
Umarbeitung von Steinbeilen zu anderen Werkzeugen]
KUNATH S 2014 Ein Seeigel als Schaber - Der Geschiebesammler 47 (3): 103-104, 4
Farb.-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Feuerstein-Artefakt; Fundort: ein Acker
bei Bad Bevensen]
KUNDLER P 1961 Lessivés (Parabraunerden, Fahlerden) aus Geschiebemergel der
Würmeiszeit im norddeutschen Tiefland. - Zeitschrift für Pflanzenernährung,
Düngung, Bodenkunde 95 (2): 97-110, Weinheim/Bergstraße (Verl. Chemie).
KUNERT R & ALTERMANN M 1965 Das Pleistozän zwischen Saale und Wipper -
Geologie 14 (5/6): 520-553, 15 Abb., 2 Tab., Berlin. [TK25 Bl. 4334 Leimbach +
4335 Hettstedt (Gerbstedt) + 4336 Könnern (Cönnern); südliche Gerölle, nordische
Geschiebe; präglaziale Wipperschotter; Aufschluss Messingwerk Hettstedt mit
Wipper-Hauptterrassenkörper und Drenthe-Geschiebemergel; Salzkeschotter am
Fuchsberg bei Marl enthält Feuerstein; Wipperschotter zwischen Sandersleben
und Alsleben enthält Feuerstein]
KUNERT R & WANSA S 1997 Geologische Karte von Sachsen-Anhalt im Maßstab 1 :
25 000, Blatt Wettin - Mitteilungen zur Geologie von Sachsen-Anhalt 3: 213-215,
Halle a. d. S. (Geologisches Landesamt Sachsen-Anhalt).
KUNISCH E 1913 Der Gardersee und Gr. Dolgensee. Mit einem Anhang: ein Beitrag
zur Kenntnis des Lebasees - Jahresberichte der Geographischen Gesellschaft
Greifswald 12 [Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der
Philosophischen Fakultät der Königlichen Universität Greifswald]: 89 S., 12 Text-
Abb., 4 Abb., 4 Profile, 6 Ktn. (Taf. 8-15), Greifswald (Druck: Julius Abel). [Großer
Dolgensee, Pommern]
KUNKEL C, HAHN S, VEEN J TEN, RAMEIL N & IMMENHAUSER A 2008 26
th
Regional
Meeting of the International Association of Sedimentologists (IAS) Held jointly with
the SEPM-CES SEDIMENT 2008 Meeting 22. Sedimentologen-Treffen, Bochum,
Germany, September 1-3, 2008, Abstract Volume - Schriftenreihe der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 58: 1-307, Hannover (Deutsche Gesellschaft für
Geowissenschaften).
KUNKEL O 1927 Urgeschichtliches aus dem Kreise Demmin - Unser Pommerland 12:
174-189, Taf. 1-8, Stettin (Fischer & Schmidt).
KÜNNAPUU S 1957 Pirita jõe alamjooksu oru genees. - Eesti Geograafia Seltsi
Aastaraamat 1957: 74-87, Tallinn (Eesti NSV TA). [Quartärgeologie Estlands]
KÜNNAPUU S 1959 Pohja-Eesti glindi kujunemisest. - Eesti Geograafia Seltsi
Aastaraamat 1958: 41-47, Tallinn. [Estnischer Glint / Klint, Estland]
KÜNNAPUU S 1971 Pirita jõe org. Geoloogia ja geomorfoloogia. - MARGUS M (comp.)
Pirita. - Eesti Raamat: 12-32, Tallinn. [Quartärgeologie Estlands]
KÜNNAPUU S 1973 Tallinna suured rändrahnud [Tallinn Erratic blocks] - Eesti
Geografia seltsi aastrarataamat: 68 S., 5 Tab., 11 Abb., Tallinn (Eesti NSV
Teaduste akadeemia). [estnische Großgeschiebe]
KÜNNAPUU S, RAUKAS A & TAVAST E 1981 [КЮННАПУУ С, РАУКАС А, ТАВАСТ Э 1981]
Рельеф поверхности коренных пород в Таллине и его окрестностях. - Изв. АН
ЭССР. Геол. [Proceedings of the Academy of Sciences of the Estonian SSR.,
Geology (Eesti NSV Teaduste Akadeemia Toimetised)] 30 (4): 167-172, Таллин
[Tallinn]. [Quartärgeologie Estlands]
KUNTH A 1865 Die losen Versteinerungen im Diluvium von Tempelhof bei Berlin. -
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 17: 311-332, Taf. 17, Berlin.
[Silur, Jura, Kreide, Tertiär, Diluvium; Atrypa laevigata, Orthisina dichotoma,
Eutima multispirata, Certhium politum, Melania Beyrichi, Crania strix, Salenia
pygmaea, Paludina diluviana Taf. 17; Die Abhandlung nimmt S. 331 Bezug auf das Vorkommen von Paludina diluviana Kunth bei Westeregeln. (zitiert nach: KLOOS JH
1892 Repertorium der Geologie ...)]
KUNTH A 1872 Über Pteraspis. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft
24: 1-8, 1 Taf., Berlin.
KUNZ A, GRUBE A, SIROCKO F, URBAN B & FRECHEN M 2009 The Garding Trough in
northwest Germany: A high resolution record of Quaternary glacial and interglacial
cycles for scientific drilling - Poster, Fall Meeting American Geophysical Union,
14.-18.12.2009, San Francisco, USA.
KUNZ E 1981 Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 100 000, Erläuterungen
zu Blatt C 4710 Dortmund - 64 S., 14 Abb., 3 Tab., Krefeld. [1976 A 1137,
rechtsrheinisches Schiefergebirge, nordwestliches Sauerland, westlicher
Haarstrang, Hellweg, Südrand des Münsterschen Kreidebeckens, Felsmeer bei
Sundwig, Massenkalk des Hönnetal, Oberdevon und Unterkarbon am Haltepunkt
Oese, Steinkohlengebirge bei Witten, Mendener Konglomerat des Perm,
Kreidetransgression bei Frömern, Haarstrang und Hellwegtal, gefaltetes
Oberkarbon bei Schiffwinkel nahe Herdecke an der Ruhr, Ennepe-Störung
zwischen Hagen und Grevelsberg; Karte der Geländegestalt und des Eisvorstoßes
im Raum Dortmund – Haarstrang – Hellwegtal Abb. 12]
KUNZ H & STEENSEN T 2002 Sylt Lexikon Hrsg. vom Nordfriisk Instituut - 463 S., zahlr.
Farb- u. S/W-Abb., Neumünster (Wachholtz). [Bernstein S. 34; steinzeitliches
Denkmal Denghoog S. 61, 377; Findling S. 107; Hinweise auf Martin Lange
(Schwamm C. Langei abgebildet. Hat mit ca. 25000 Exemplaren die wohl größte
Privatsammlung Sylter Fossilien.) S. 91, 201 und auf Ulrich VON HACHT († 23.03.
2003) S. 124, 201; Findlingshälften Ing und Dung S. 154; Morsum Kliff S. 233]
KUNZE B 1985 Freßbauten der Bohrmuschel Teredo. - der Aufschluss 32 (1): 18, 1
Abb., Heidelberg (VFMG).
KUNZE B 1987 Mein bester Fund - Fossilien 4 (6) 268, 1 Abb., Korb (Goldschneck).
[Zwergwespe Mymaride sp., Baltischer Bernstein, O-Eozän]
KUNZE G, LAURICH M & LÖWE E 2006 Otto Rindt ; Erinnerung an einen kleinen großen
Mann - Natur und Landschaft in der Niederlausitz 26: 27-29, 3 farb. Abb., Cottbus
(Naturwissenschaftlicher Verein der Niederlausitz e. V.). [”Die von ihm jahrelang
angestrebte Nutzung der Findlinge aus den Tagebauen, heute u. a. sichtbar in der
Allee der Steine in Großräschen oder dem Findlingspark Nochten, hat er teilweise
noch miterlebt.” (anlässlich seines 100sten Geburtstages am 16. Dez. 2006)] [Otto
RINDT]
KUNZE W 1984 Aus den Sammlungen unserer Mitglieder ; Freßbauten der
Bohrmuschel Teredo spec. in fossilem Treibholz - der Aufschluss 36 (1): 18, 1
Abb., Heidelberg (VFMG). [Höhe 11 cm; Fund von Lybystrand bei Skive,
Dänemark]
KUPETZ M 1995 B8: Der Muskauer Faltenbogen - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary
field trips in Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland -
International Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August
3-10, 1995 Berlin Germany: 1269-1272, 2 Abb., München (Pfeil), ISBN 3-923871-
91-3. [Halbendorfer See als Tagebaurestloch der Grube Frieden (Bl. 4453
Weißwasser); Geomorphologie im Gebiet der ehem. Gruben Alexander + Julius
(Bl. 4353 Dobern); Eulenschlucht bei Friedrichshain als bedeutender Gieser (Bl.
4353 Dobern); Tagebau-Restlöcher se Wolfain der Grube Sophie (Bl. 4353
Dobern); Muskauer Faltenbogen im Luftbild mit gut ausgebildeten Giesern Abb.
2(Gieser: Senkenbildungen an übertage ausstreichenden Kohleschuppen und -
falten)]] KUPETZ M 1995 B8: Fold arch of Muskau - SCHIRMER W (Hrsg.) Quaternary field trips
in central Europe, Volume 3 (Field trips in Berlin and its environs): 1091-1094, 2
Abb., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Muskauer Faltenbogen]
KUPETZ M 1996 Der Muskauer Faltenbogen – ein Geotop von europäischer
Bedeutung - Brandenburgische geowissenschaftliche Beiträge 3 (1) (Themenband
Geotopschutz): 125-136, 4 Abb., Kleinmachnow. [Z 6806; Strukturkarte des
Muskauer Faltenbogens Abb. 2]
KUPETZ M 1997 Geologischer Bau und Genese der Stauchendmoräne Muskauer
Faltenbogen - Brandenburgische geowissenschaftliche Beiträge 4 (2): 1-20,
Kleinmachnow.
KUPETZ M 2000 Der Muskauer Faltenbogen: Geologie, Glazitectonik und Bergbau. -
STACKEBRANDT W & LORENC S (Hrsg.) Tagungsband zur 9. Jahrestagung der
Gesellschaft für Geowissenschaften e. V. Frankfurt/O. - Slubice 20–25.09.2000.
Exkursionsführer und Veröffentlichungen der Gesellschaft für Geowissenschaften
e. V. Berlin, Bd. 209, Exkursion B 2: 5-16, Berlin.
KUPETZ M 2001 Glazialtektonik: von der Wirkung pleistozäner Inlandeisgletscher -
Naturwissenschaftliche Rundschau 54 (9): 457-464, Stuttgart (Wissenschaftliche
Verlagsgesellschaft mbH).
KUPETZ M 2002 Grundbruchmoränen ‒ eine neue Form von glazitektonischen
Großdeformationen - Uniwersytet Zielonogorski zeszyty naukowe Zielona Góra
129 [budownictwo 37 (IX International Glacitectonics Symposium: Glacitectonics
Deformations in South-western Poland)]: 111-121, 3 Abb., Zielona Góra.
KUPETZ M 2009 Die Pfarrkirche von Niwica (Zibelle), Gemeinde Trzebiel, Woj.
Lubuskie - Wanderungen in die Erdgeschichte (24) [KUPETZ A & KUPETZ M (Hrsg.)
Der Muskauer Faltenbogen]: 117-118 Abb. B18-B23, München (Pfeil). [Die
Findlingskirche wurde vermutlich um 1280 erbaut unter Verwendung von relativ
kleinen Feldsteinen zwischen 15 und 40 cm Größe; die wesentlich jüngeren
Umfassungsmauern bestehen aus Steinen unterschiedlicher Größe und
überwiegend gespaltenem Material, mit Raseneisenerzbrocken und
Schlackenstücken in den gemörtelten Mauerfugen]
KUPETZ M 2009 Der Turnerstein in Trzebiel (Triebel) - Wanderungen in die
Erdgeschichte (24) [KUPETZ A & KUPETZ M (Hrsg.) Der Muskauer Faltenbogen]:
165-167, Abb. D35-D39, München (Pfeil). [gartenarchitektonische Anlage von
etwa 20 × 27 m Größe; Turnerstein (ca. 1,9 m
3
) wurde im etwa 2 km südwestlich
liegenden Eiserwald ausgegraben (siehe Abb. D33) und am 19. Juni 1921
eingeweiht]
KUPETZ M & KESSLER J 1997 Eismächtigkeitsabschätzung für den „Muskauer
Gletscher“ - Freiberger Forschungshefte (C) 476: 53-64, Freiberg.
KUPETZ A & KUPETZ M 2006 Fußabdruck eines Gletschers ; Der eiszeitliche
„Muskauer Faltenbogen” - LOOK E-R & FELDMANN L (Hrsg.) Faszination Geologie ;
Die bedeutendsten Geotope Deutschlands: 32-33, 1 farb. Abb., Stuttgart
(Schweizerbart). [elsterzeitliche ”... am besten untersuchte Stauchendmoräne
weltweit ...”; Aufbau eines deutsch-polnischen Geoparks]
KUPETZ A & KUPETZ M 2009 (Hrsg.) Der Muskauer Faltenbogen (mit Beiträgen von
DAMZOG D, DOMKO H, ENGELMANN H, FRANZ K, GRUNERT K †, HARACZ P, JELEŃ J,
KOTZAN K, KOŻMA J, KÜHNER R, KUPETZ A, KUPETZ M, NEUMANN T, NOWEL W,
RASCHER J, REDIES D, STRIEGLER R, STRIEGLER U, THIELE R, ULBRICH H, VINX R,
ZIMMERMANN R) - Wanderungen in die Erdgeschichte (24): (I-IV) +224 S., 323 farb.
Abb. + 16 S/W-Abb., 11 Tab., 1 farb. Routen-Kte., 1 farb. geol. Übersichts-Kte.,
München (Pfeil). [sieben Exkursionen, Moränen, Gieser, Binnendünen, Findlinge;
Routen-Karte, Ausschnitt der geologischen Übersichtskarte 1 : 200.000 u. Reliefkarte des Berichtsgebietes östlich und westlich der Neiße (II-IV); Die Lage
des Muskauer Faltenbogens in der „Karte der Nordischen Vereisungen“
(Ausschnitt aus LIEDKE 1981) als elsterzeitliche Bildung in einer warthestadialen
Eisrandlage S. 8-9; Das Quartär S. 30-56; Leitgerölle aus dem Bautzener Elbelauf
vom Schweren Berg bei Weißwasser Abb. 31; Feldsteinmauer mit kleinen
Versatzstücken aus Eisenschlacke Abb. 55; Windkanter und kaltzeitliche
Verwitterungsformen an Geröllen Abb. 58; Die Entstehung des Muskauer
Faltenbogens S. 56-66; Der Finkenstein bei Reuthen (Gneis von ca. 20 Tonnen)
inkl. mineralogisch-petrographische Untersuchung von Roland VINX Abb. C30-C31
u. Tab. 6; Verweilpunkt Hermannsdorfer Moor mit Steingarten S. 181-186; Der
Steingarten im Überblick Abb. E21; Die Gesteine des Steingartens (24 Geschiebe)
Tab. 9 u. Abb. E22a-l: Gneis mit Boudinagebildung, Feinkörniger Granitgang,
Migmatit, metamorphes Lagengefüge, Skolithosquarzit, Arkose, Åsbydiabas,
Ålandgranit, Gneis mit Almandin, Ålandgranitporphyr, Filipstadgranit,
Ålandquarzporphyr; weitere Details siehe die zahlr. Einzelbeiträge] [Zentralblatt für
Geologie und Paläontologie (Teil II) Paläontologie 2010 (1/2): 312-320, Ref. Nr.
472; SCHÖNE (Wedel), Stuttgart.]
KUPETZ M & KOCKERT T 2010 (Hrsg.) GeoTop 2009 – Geotope und internationale
Zusammenarbeit – Geotopy i współpraca międzynarodowa ; Tagungspublikation
zur 13. Internationalen Jahrestagung der Fachsektion GeoTop der Deutschen
Gesellschaft für Geowissenschaften 21. – 24. Mai 2009 in Cottbus gleichzeitig 8.
Deutsch-polnisches Geopark-Treffen Muskauer Faltenbogen VIII Niemiecko-
Polska Konferencja poświęcona tematowi Geoparku Łuk Mużakowa - SDGG,
Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 62: 175 S., 99
Abb. (davon 80 farb.), 1 Tab., Stuttgart (E. Schweizerbart) / Hannover (Deutsche
Gesellschaft für Geowissenschaften). [Findlingsgärten usw.; zahlreiche Artikel in
Deutsch und Polnisch] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (Teil II)
Paläontologie 2012 (1/2): 173-180, Ref. Nr. 180; SCHÖNE (Wedel), Stuttgart.]
KUPETZ M & MANHENKE V 1997 Geotope in Brandenburg und der Muskauer
Faltenbogen als Beispiel einer bemerkenswerten Glaziallandschaft -
Niedersächsische Akademie der Geowissenschaften (Veröffentlichungen) 12
(zugleich: Schriftenreihe der Deutschen Geologischen Gesellschaft 5) [LOOK E-R
(Hrsg.) Geotopschutz und seine rechtlichen Grundlagen]: 55-58, Taf. 6-8,
Hannover. [Gletscherschrammen auf dem Muschelkalk von Rüdersdorf Taf. 6;
„Großer Stein“ (Findling) im Dorf Kobbeln südwestlich von Eisenhüttenstadt Taf. 7;
Rheinsberger Glaziallandschaft, Ruppiner Schweiz, Templiner Glaziallandschaft,
Choriner Glaziallandschaft, Märkische Schweiz, Potsdamer Glaziallandschaft,
Hohe Fläming, Golmberg-Gebiet (Niederer Fläming), elsterzeitlicher Muskauer
Faltenbogen]
KUPETZ M & NEUMANN T 2009 Die Bärenbrücker Höhe – ein bergbauliches
Landschaftsbauwerk - Wanderungen in die Erdgeschichte (24) [KUPETZ A &
KUPETZ M (Hrsg.) Der Muskauer Faltenbogen]: 87-92, Abb. A26-A31, Tab. 3,
München (Pfeil). [Aufbau der geologischen Uhr farb. Abb. 30; Geologische Uhr im
Erlebnispark Teichland farb. Abb. 31; Die Gesteine der geologischen Uhr Tab. 3]
KUPETZ A, KUPETZ M & RASCHER J 2004 Der Muskauer Faltenbogen - ein
geologisches Phänomen - Grundlage einer 130jährigen standortgebundenen
Wirtschaftsentwicklung - Geopark in Brandenburg, Sachsen und der
Wojewodschaft Lubuser Land 1. Aufl. - 36 S, 112 unnum. farb. Abb., Berlin [Hrsg.
Gesellschaft für Geowissenschaften e. V. (GGW)]. [3 elsterzeitliche
Stauchendmoränenbögen: Kölzig-Teuplitzer Bogen, Döbern-Triebeler Bogen,
Muskauer Faltenbogen; Gieser (Jeser); tertiäre Sande und Kiese mit Feuerstein nordischen und südlichen Geschieben bzw. Geröllen; Windkanter S. 20-21;
Teufelsstein bei Tuplice (größter Findling im Faltenbogen, ca. 150 t),
Findlingsbestreuung südlich Tuplice, Alter Fahrweg am Herrenberg bei Leknica
Abb. S. 22; Finkenstein bei Reuthen (Rönne-(Rønne-)Granit, ca. 20 t) mit
Dünnschliffbildern Abb. S. 23; Jerischker Endmoräne: zum Vergleich
Aufschüttungsendmoräne der weichselzeitlichen Pommerschen Eisrandlage bei
Chelm Górny, Blockpackungen am Radener Berg und am Weinberg, steinreiche
Ackerfläche bei Raden Abb. S. 27]
KUPETZ M, SCHUBERT G, SEIFERT A & WOLF L 1989 Quartärbasis, pleistozäne Rinnen
und Beispiele glazitektonischer Lagerungsstörungen im Niederlausitzer
Braunkohlengebiet - Geoprofil 1 [Beiträge zum Niederlausitzer Braunkohlenrevier]:
2-17, 18 Abb., 1 Tab., Freiberg (Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und
Geologie). [Tertiär der Lausitz, glazitektonische Schollen des Tertiärs und
Prätertiärs, Relief der Quartärbasis, pleistozäne Rinnen (Falkenhainer Rinne,
Dahme-Rüdingsdorf-Schönwalder Hauptrinne, Krausnik-Burg-Cottbus-Peitz-
Gubener Hauptrinne, Bohrau-Dubrauer Rinne, Dubrau-Bohrauer Rinne, Kirchauer
Rinne, Göllnitz-Wormlager Rinne, Lipten-Luger Rinne, Dahme-Sonnewalder
Rinne, Oppenhein-Finsterwalde-Peniser Rinne, Lichterfeld-Lieskauer-Rinne,
Massener Rinne, Bahnsdorf-Blunoer Rinne, Sedlitz-Greifenhainer Rinne,
Spreewitzer Rinnensystem, Consulrinne, Kleiner Terper Rinne, Kleinpartwitzer
Rinne, Bahnsdorf-Blunoer Rinne, Kleinpartwitzer Rinne, Hoyerswerda-
Weißkollmer Rinne, Bahrener Becken, Boxberg-Krebaer Rinne; Strukturkarte des
Muskauer Faltenbogen Abb. 15]
KUPFFER A 1870 Ueber die chemische Constitution der baltisch-silurischen Schichten
- Archiv für Naturkunde Liv, Est- und Kurlands (1. Ser.) 5: 69-196, Dorpat [Tartu]
(Drucker: H. Laakmann). [Ordoviz Estlands, Livland, Silur Estlands, ostbaltisches
Ordoviz, ostbaltisches Silur, u. a. ordovizischer Glaukonitsand von Baltischport,
Phosphorit, Phosphatsäuregehalts-Bestimmung; behandelt Glintprofile NW-
Estlands u. a. mit dem später als Rogö-Kalksandstein / Raniceps-Kalksandstein
(ÖPIK A 1927) und heute als Suurupi-Sandstein (ORVIKU K 1960) bezeichneten
Phosphoritknollen führenden Glaukonitkalk]
KUPFFER A 1903 Das Glazialpflanzenlager von Titelmünde. - Korrespondenzblatt des
Naturforschervereins zu Riga 46: 41-48, 1 Taf. (Schnitte), Riga. [Referat ebendort,
S. 96-97]
KUPFFER K 1907 Die nacheiszeitliche Entwicklung der Ostseeländer - Arbeiten des
Naturforscher-Vereins zu Riga 1907 (x): 251-256, Riga. [Põhja-Eesti klindi
kujunemisest, estnischer Glint, Klint]
KUPFFER KR 1911 (Hrsg.) Baltische Landeskunde - 557 S., 1 Textband, 1 Atlas, Riga
(Löffler).
KUPKA P 1907 Das Campagnien im norddeutschen Glazialgebiet - Zeitschrift für
Ethnologie 39: 192-224, Berlin. [Archäologie]
KUPKA P 1919 Das Campagnien von Calbe a. M. und seine Bedeutung für das
norddeutsche Mesolithikum - Stendaler Beiträge 4: xx-xx, Stendal. [Archäologie]
KUPKA P 1928 Alter, Wesen und Verbreitung der mitteldeutschen Steinzeit-Kulturen ;
Nachträgliches und Ergänzendes - Stendaler Beiträge 5 (4): 201-262, Stendal.
[Archäologie]
KUPKA PIB 1908 Alte und neue neolithische Funde aus der Altmark - Beiträge zur
Geschichte, Landes- und Volkskunde der Altmark 1908 (1): 2-10, Stendal
(Trommler). KUPKA PIB 1926 Bemerkungen zur Zeitbestimmung unserer jungeren
Steinzeitaltertümer - Beiträge zur Geschichte, Landes- und Volkskunde der
Altmark 5 (2): 61-81, Stendal (Trommler).
KUPKOVÁ A & PEK I 1985 Typový materiál ve sbírkách Krajského vlastivědného
muzea v Olomouci - Trilobita. (Type specimens of fossils in the collections of the
Regional Museum Olomouc - Trilobita) - 61 S., 10 Taf., 4 Abb., Olomouc [Olmütz]
(Krajske vlastivedné muzeum v Olomouc). [Trilobiten aus Geschieben der Saale-
Vereisung Tschechiens Taf. 9-10]
KURAL S 1989 Szczegołowa mapa geologiczna Sudetów w skali 1:25 000 ark.
Mrowiny - 1 Kte., Warszawa. [deutsch Konradswaldau]
KURKINEN I 1997 Evaluations of Quaternary materials carried out by the Geological
Survey of Finland ; Inventory of the sand and gravel resources in Kauhajoki -
Geological Survey of Finland, Special Paper 24 [KUJANSUU R & SAARNISTO M
(Hrsg.) Contribution to the origin of Quaternary deposits and their resources in
Finland and the northwestern part of the Russian Federation Part 1 (Text)]: 13-20,
Espoo.
KUROPKA J 1982 Zur historischen Identität des Oldenburger Münsterlandes - VI+86
S., 53 S/W-Abb., Münster (Aschendorff). [Großsteingrab Bischofsbrück bei
Peheim, Landkreis Cloppenburg Abb. 6]
KURTAS A 2002 (Fot.) Findlingspark entsteht in Nochten - Freie Presse 2002 vom 12.
Februar: 1 Abb., Chemnitz. [am Rande des nordostsächsischen Ortes, in
Nachbarschaft des „Kraftwerksgiganten“ Boxberg; mehr als 3000 Findlinge aus
dem Braunkohlentagebau von Nochten und Jänschwalde]
KURTÉN B 1960 [KURTEN B 1960] Chronology and faunal evolution of the earlier
European glaciations. - Societas Scientiarum Fennica, Commentationes
Bibliogicae 21 (5): 62 S., Helsingfors. [Chronologie und Faunenentwicklung von
frühen Vereisungen Europas]
KURTÉN B 1969 [KURTEN B 1969] Istiden - Forum: 179 S., Stockholm. [Eiszeiten]
KURTÉN B 1972 [KURTEN B 1972] The ice age - 178 S., London (Hart-Davis).
[Eiszeiten]
KURTZ E 1909 Beziehungen zwischen Rur, Maas und Rhein zur Diluvialzeit. - Beilage
zum Programm des Gymnasiums zu Düren Ostern 1909. Progr.-Nr. 588: 23 S.,
Düren. [gemengtes Diluvium]
KURTZ E 1912 Diluviale Flußläufe zwischen Unterrhein und Elbe. - Beilage zum
Programm des Gymnasiums zu Düren, Ostern 1912 (Prog.-Nr. 604): 30 S., Düren.
[Urstromtäler, Endmoränen, Stauseen, Rintelner Stausee, Leitgesteine für Flüsse,
die Geröllarten deutscher Flüsse, der Unterlauf der diluvialen Ruhr, ein alter
Weserlauf von Vlotho nach Osnabrück, einige Ergebnisse zwischen Weser und
Elbe]
KURTZ E 1913 Geologische Streifzüge zwischen Rhein und Oder. Fortsetzung der
Untersuchungen im norddeutschen Diluvium. - Beilage zum Programm des
Gymnasiums zu Düren Ostern 1913. Progr.-Nr. 608: 22 S., 1 Kte., Düren (Drucker:
Hamel). [Die Leitgesteine der deutschen Flüsse. S. 7-11 + 1 Kte. Maßstab 1:2¼
Mill.; „... reiche Anhäufung von nordischen Gesteinen ...” S. 16]
KURTZ E 1916 Die Wanderungen der mittleren Elbe bis zum Harz vor dem Rande des
Inlandeises, nachgewiesen an Flußgeröllen. - Zeitschrift der Deutschen
Geologischen Gesellschaft 67 (1915): 231-274, Taf. 28, Berlin. [Sammlung
charakteristischer Flussgerölle, von der Maas bis zur Oder]
KURTZ E 1926 Die Leitgesteine des Wesermaterials im norddeutschen
Glazialdiluvium. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 2 (4): 155-172, Berlin.
[Geröllkunde, Porphyre des Thüringer Waldes, Weserleitgesteine des Thüringer Waldes mit verschiedenen Porphyrarten; Weserschotter bis über Lingen und
Bocholt bis zur Zuider See; Uelsen; Itterbeck; Wilsum; Weser-Leitgesteine des
Thüringer Waldes; Weser-Leitgesteine des Harzes]
KURTZ E 1927 Die Weser im Vereisungsgebiet während der ersten und zweiten
Eiszeit. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Abhandlungen) 79
(4): 457-514, Taf. 9, Berlin. [”In der Münsterschen Endmoräne ... sind fast überall
Weserspuren vorhanden. Am Nordende von Hiltrup enthalten die geschichteten
Sande ... Geröllbänder mit hauptsächlich nordischem und lokalem Material, wie
Granit und Feuerstein. Daneben findet man einen geringen Prozentsatz von
Milchquarzen und kaum etwas weniger Kieselschiefer und Porphyre der Weser.”
S. 480-481; bestes Leitgestein der Weser sind Thüringer-Wald-Porphyre, aber
auch reichlich Lydit/Kieselschiefer und Buntsandstein sind Merkmale von
Weserschotter; Weserschotter s des Wiehengebirges bis zum Teutoburger Wald;
Harz liefert an die Nordharzflüsse viel Lydit /Kieselschiefer, etwas weniger gilt das
für den Teil des Rheinischen Schiefergebirges den Diemel und Eder entwässern;
Verbreitung von Weserschotter im Vereisungsgebiet S. 464 ff.; Weserschotter s
Wiehengebirge bis zum Teutoburger Wald; Weserschotter (Elbschotter) von
Südoldenburg bis zur mittleren Elbe, Diepholz, Bauernschaft Wagenfeld, Osthang
des Kellenbergs, Sühnberg zwischen Diepholz und Vechta, Schützenhof bei
Lohne s Vechta, bei Steinfeld, Ostrand der Dammer Berge bei Osterfehme und
Handorf, Erhebung von Fürstenau-Bersenbrück; Elbeleitgesteine wurden in den
Weserkiesen gefunden bei Nordlohne s Vechta + bei Thuine + Ramsel + bei
Uelsen + Itterbeck + Wilsum + Holtwen + am Hellendoorner Berg in Holland + bei
Heerde - Hatten am Ijssel; rheinische Leitgesteine wurden in den Weserkiesen
gefunden bei Südlohn unweit Stadtlohn + bei Zwyllbruck - Vreden + bei Lohne und
Emsbüren + Uelsen-Wilsum-Itterbeck, Rupingberg bei Lohne w Lingen, Rücken
von Ootmarsum über Uelsen nach Wilsum; Weserschotter im Münsterland und w
davon bis zur holländischen Grenze; Endmoräne von Neuenkirchen, Enschede -
Gronau bis Bocholt; Weserschotter (Elbschotter) im nördlichen Holland;
Weserschotter n der Linie Nienburg - Vechta - Lingen; Weserschotter im Gebiet
des Leine-Berglandes, 6 km w der Leine bei Quanthof unweit Hemmendorf auf
Höhe 90-100 m NN; Ergebnisse über Elbeschotter und Rheinschotter; dunkle
Quarzite Böhmens; Porphyre der Mulde; wirr geaderte Quarziteier der Maas +
Mosel; Wanderungen der abgelenkten Weser während der 1. und 2. Eiszeit]
KURTZ E 1929 Geologische Heimatkunde des mittleren und unteren Rurgebietes. -
Aachener Beiträge zur Heimatkunde 5: 81 S., mehrere Abb. und Skizzen, Aachen
(Mayer).
KURTZ E 1932 Kann der Verlauf der Weser im Vereisungsgebiet während der ersten
und zweiten Eiszeit verfolgt werden? - Zeitschrift der Deutschen Geologischen
Gesellschaft 85 (10): 792-795, Berlin. [Unterscheidbarkeit der Porphyre von Rhein
und Weser]
KURTZE GA 1884 Leitfaden für den Unterricht in der Geologie in den oberen Klassen.
I. Abteilung - Programm des Gymnasium Carolinum zu Neustrelitz auf 1884: 30 S.,
Neustrelitz (Hellwig). [Mecklenburgs Verhältnisse werden speziell nur auf S. 12 in
11 Zeilen berührt. (Eine Art Drifttheorie für die Findlinge.) - Gegen eine Stelle
schrieb F. E. GEINITZ 1885 in: Meklenburgischer Anzeiger Nr. 32 (s. sub 2 Nr.
842).]
KURZE M 2006 (Hrsg.) Sagen aus dem Jerichower Land II. Aufl. - 67 S., zahlr. meist
s/w. Abb. (Schülerzeichnungen), Burg (Druckerei Grothe). [Die Sage vom
Runenstein von Rogäsen S. 7; Die Sage vom Klietznicker Weinberg (Binnendüne)
S. 11-12; Die Sage von den Heimchensteinen/Schäfersteinen bei Klein Lübars (Großgeschiebe) S. 15-16; Die Sagen vom Hünengrab in Körbelitz (Feldsteine) S.
32-33; Die Sage vom Kalb ohne Kopf (warnt Kinder vor den Gefahren in den
Kiesgruben) S. 42]
KURZAWA 2001 Traces of vertical tectonic movements recorded in Pleistocene
sediments in NW Poland - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 29 (1/2): 75-
82, Berlin (Verlag für Geowissenschaften).
KURZAWA 2003 The sedimentary record and rates of Quaternary vertical tectonic
movements in NW Poland [Die sedimentäre Akkumulation und Raten quartärer
Vertikalbewegungen in NW-Polen] - Quaternary International 101-102: 137-148,
Oxford / New York (Pergamon Press).
KÜSEL R 1868 Die Gegend um Buckow und das Diluvium von Schlagentin. Eine
geognostische Skizze - J