Kaerlein-Bibliographie:   Teil 1   Teil 2    Teil 3    Teil 4   Teil 5   Zur Einleitung und zur Datei in einem Stück:

A. Bibliographie der geschiebekundlichen Literatur der nordischen Vereisungen
A1 Geschiebe-Literatur ohne Erläuterungen GK25 bzw. TK25

A2 Erläuterungen zur Geologischen Karte 1 : 25 000 von Deutschland (GK25 bzw. TK25)
Aktuell sind insgesamt 1.792 (plus von Mecklenburg 280 unveröff.) Kartenerläuterungen erfasst und hier nach Blatt-Nr. sortiert!

B. Bibliographie der Vereisungen weltweit – Quartär, übrige Welt und Zeit
Anders als die zuerst genannte Bibliographie ist eine „Weltweit-Vereisungs-Bibliographie“ noch im Frühstadium [aktuell 7.461 Zitate] Folgende Teilbibliographien sind hierzu in Arbeit:
1. Quartär, Regional-Vereisungen Europas (europäische Mittel- und Hochgebirge, Alpen, Britische Inseln, Atlantik mit Spitzbergen, Grönland usw.)
2. Quartär, Außereuropäische Vereisungen
3. Prä-Quartär, Vereisungen weltweit
4. Extraterrestrische Vereisungen

C. Bibliographie geschiebekundlich relevanter Literatur der Muttergesteine
Ebenfalls noch im Frühstadium. [aktuell 6.145 Zitate]

D. Bibliographie der Biographien und Forschungsgeschichte
D1 Forschungsgeschichte der Eiszeit
Ebenfalls noch im Frühstadium. [aktuell 374 Zitate]
D2 Biographien über Geschiebe-Forscher und -Sammler.

 

Gerhard Schöne
Bibliographien der geschiebekundlichen Literatur zu den regionalen Vereisungen und Paläovereisungen weltweit und zu Geschiebeforschern
ISBN 978-3-00-022179-8
© Alle Rechte an dieser aktuellen Version, auch die des auszugsweisen Drucks und der elektronischen Vervielfältigung, liegen beim Hrsg. bzw. Verf. der Bibliographie. Ein älterer Stand ist im Internet verfügbar und kann frei genutzt werden.
Inhalt
Erläuterungen zum Inhalt 2
Bemerkungen zum Entstehungsgang und zu den Mitwirkenden an der vorliegenden Bibliographiezusammenstellung 3
A. Bibliographie der Geschiebe-Literatur der nordischen Vereisungen 6
A1 Geschiebe-Literatur ohne Erläuterungen GK25 bzw. TK25 6
Aktuell 23.867 Zitate 6
Anto Raukas Literatur-Verzeichnis russischer Teil 2650
A2 Erläuterungen zur Geologischen Karte 1 : 25 000 von Deutschland (GK25 bzw. TK25) 2668
Aktuell 1.792 Zitate (plus 280 unveröff. Erl. aus Mecklenburg-Vorpommern) 2668
B. Bibliographie der Vereisungen weltweit – Quartär, übrige Welt und Zeit 3344
Aktuell 7.461 Zitate 3344
1. Quartär, Regional-Vereisungen Europas (europäische Mittel- und Hochgebirge, Alpen, Britische Inseln, Atlantik mit Spitzbergen, Grönland usw.) 3345
Aktuell 3.287 Zitate 3345
2. Quartär, Außereuropäische Vereisungen 3599
Aktuell 3.299 Zitate 3599
3. Prä-Quartär, Vereisungen weltweit 3858
Aktuell 871 Zitate 3858
4. Extraterrestrische Vereisungen 3933
Aktuell 5 Zitate 3934
C. Bibliographie geschiebekundlich relevanter Literatur der Muttergesteine 3935
Aktuell 6.143 Zitate 3935
D. Bibliographie der Biographien und Forschungsgeschichte 4504
D1 Forschungsgeschichte der Eiszeit 4504
Aktuell 374 Zitate 4504
D2 Biographien über Geschiebe-Forscher und -Sammler 4531
Aktuell 1.753 Zitate zu 1.195 Personen 4531
Protagonisten der Geschiebeforschung in Schleswig-Holstein und Hamburg 4531
1. Zusammenfassende Werke bzw. Artikel 4536
2. Einzelne Artikel 4564
3. Extra-Liste von Geschiebeforschern, die leben bzw. die keine Nachrufe erhalten haben 4687
Index zu Geschiebeforschern und -sammlern 4687

Erläuterungen zum Inhalt

A. Bibliographie der geschiebekundlichen Literatur der nordischen Vereisungen
A1 Geschiebe-Literatur ohne Erläuterungen GK25 bzw. TK25
Die bekannten, von Fritz Kaerlein 1969 und die zeitgleich von Alfred Oskar Ludwig 1970 erstellten Bibliographien wurden auf CD-ROM zusammengefasst und werden ständig weiterentwickelt. Aktuell sind 23.949 Zitate vom 16. Jahrh. bis einschließlich 2014 als Word®-Datei zusammengestellt worden. In den letzten Jahren wurde ferner intensiv an der Hinzufügung teilweise sehr umfangreicher Kommentarzeilen gearbeitet (u. a. key words, Namen und Nummern der geologischen Blätter, Ortsbezeichnungen, Stratigraphie, Fossilnamen, Fundorte, Aufschlüsse). Einige Kommentare beginnen mit einer Signatur. Diese sind die Bestandssignaturen der gemeinsamen Bibliothek der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover (LBEG). Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ergänzung durch Literatur der Geologie und Petrographie von Fennoskandia und des Baltikums, soweit diese Gebiete eine geschiebekundliche Bedeutung haben. Als Kapitel A2 zusätzlich aufgenommen und kommentiert wurden und werden Geologische Karten und Kartenerläuterungen.
A2 Erläuterungen zur Geologischen Karte 1 : 25 000 von Deutschland (GK25 bzw. TK25)
Aktuell sind insgesamt 1.792 (plus von Mecklenburg 280 unveröff.) Kartenerläuterungen erfasst und hier nach Blatt-Nr. sortiert!

B. Bibliographie der Vereisungen weltweit – Quartär, übrige Welt und Zeit
Anders als die zuerst genannte Bibliographie ist eine „Weltweit-Vereisungs-Bibliographie“ noch im Frühstadium [aktuell 7.461 Zitate] Folgende Teilbibliographien sind hierzu in Arbeit:
1. Quartär, Regional-Vereisungen Europas (europäische Mittel- und Hochgebirge, Alpen, Britische Inseln, Atlantik mit Spitzbergen, Grönland usw.)
2. Quartär, Außereuropäische Vereisungen
3. Prä-Quartär, Vereisungen weltweit
4. Extraterrestrische Vereisungen

C. Bibliographie geschiebekundlich relevanter Literatur der Muttergesteine
Ebenfalls noch im Frühstadium. [aktuell 6.145 Zitate]

D. Bibliographie der Biographien und Forschungsgeschichte
D1 Forschungsgeschichte der Eiszeit
Ebenfalls noch im Frühstadium. [aktuell 374 Zitate]
D2 Biographien über Geschiebe-Forscher und -Sammler. An dieser Bibliographie, die inzwischen schon als wichtigste digitale „Bio-Bibliographie der Quartärgeologie“ gelten kann, wird ebenfalls seit langem intensiv gearbeitet. [aktuell 1.754 Zitate zu 1.195 Personen]

Aktueller Stand der Bibliographien A-D:

Schöne G 2014 Bibliographien der geschiebekundlichen Literatur zu den regionalen Vereisungen und Paläovereisungen weltweit und zu Geschiebeforschern Version 1.6 - 1 MS-Word®-Datei mit ca. 36,7 M-Byte im DOC- bzw. ca. 19,4 M-Byte im DOCX-Format (oder als PDF-Datei mit ca. 35,1 M-Byte) auf CD-ROM mit 41.755 Zitaten (mit Arial 12 gedruckt, ein Umfang von 4.726 S. Text), 3 S/W-Taf., Hamburg (Gesellschaft für Geschiebekunde). [ISBN 978-3-00-022179-8; Stand: 02.02.2015]

Zur korrekten Angabe von Titeln: Es wurde möglichst das Prinzip angewandt, genau so zu zitieren, wie gedruckt wurde und z.B. im Titel keinen Punkt und kein Komma einzusetzen, wenn im Original keines steht. Wenn doch eine Trennung erforderlich schien, wurde „Leerzeichen Semikolon” eingefügt.

Die einzelnen Themenkreise (aus der Kaerlein-Bibliographie 2014 entnommen)

1. Allgemeine Geschiebekunde; Geschichte der Geschiebekunde; Allgemeines
2. Findlinge (auch sedimentäre); Findlingsgärten
3. Spezielle Geschiebekunde
3.1 Kristalline und sedimentäre Geschiebe
3.2 Kristalline Geschiebe; Geschiebe-Mineralien (auch aus Sedimenten, einschließl. Schwerminerale)
3.3 Sedimentärgeschiebe
3.3.1 Paläozoikum
3.3.1.1 Präkambrium, Kambrium
3.3.1.2 Ordoviz
3.3.1.3 Silur
3.3.1.4 Devon, Karbon, Perm
3.3.2 Post-Paläozoikum
3.3.2.1 Trias, Rhäto-Lias
3.3.2.2 Jura
3.3.2.3 Kreide
3.3.2.4 Tertiär (Paläogen, Neogen)
3.3.2.5 Quartär
3.4 Geschiebe (Gerölle) südlicher Herkunft
4. Regionale Geschiebekunde; Geschiebestratigraphie, -statistik, -geographie
5. Angewandte Geschiebekunde und praktische Anwendung der Geschiebe, Geschiebe in der Archäologie, Sagen um Geschiebe
6. Außereuropäische Vereisungen des Quartärs
7. Präpleistozäne Vereisungen, lokale Erscheinungen und grundsätzliche Fragen
8. Weitere Bibliographien mit Hinweisen zu Geschieben; Geschiebe in Sammlungen
9. Erläuterungen zur Geologischen Karte von Deutschland 1 : 25 000 (GK25 bzw. TK25)

„Geschiebestatistische Ergebnisse sind wie die Töne, die auf einem bestimmten, einzelnen Instrument im Konzert eines Orchesters hervorgebracht werden; sie können die Melodie für ein paar Takte tragen, aber für das eigentliche Gesamtwerk sind das Orchester und v. a. der Dirigent zuständig.” (Gerd Lüttig 2002, Seite 46)
Bemerkungen zum Entstehungsgang und zu den Mitwirkenden an der vorliegenden Bibliographiezusammenstellung

Die schon klassisch zu nennende Kaerlein-Bibliographie wird ständig weitergeführt und neue Ergänzungen auch in Druckform im Archiv für Geschiebekunde veröffentlicht (zuletzt: Schöne G 2009). Der zunehmend als Mitarbeiter und Motivator wirkende Werner A. Bartholomäus schlug ergänzend vor einiger Zeit vor, eine umfassende Bibliographie der quartären nordischen bzw. eurasischen, der regional-europäischen und der weltweiten Vereisungen einschließlich der präquartären (bis hin zu extraterrestrischen Vereisungen z. B. auf dem Mars) auf einer CD-ROM zusammenzustellen.

 

Zur Entstehungsgeschichte und Weiterentwicklung dieser Bibliographien siehe:
Schöne G 2008 Bibliographien zur Quartärgeologie – Geschichte und aktueller Stand [Bibliographies to Quaternary Geology – History and State of the Art] - Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2008 (5/6): 811-826, Stuttgart (Schweizerbart).
Schöne G 2010 Bibliographien zur Quartärgeologie – Geschichte und Weiterentwicklung der Kaerlein-Bibliographie (Bibliographies to Quaternary Geology – History and Progress of the Kaerlein-Bibliography) - Geschiebekunde aktuell 26 (2): 45-54, 1 farb. Abb., 1 Tab., Hamburg / Greifswald.

Forscher, Sammler, Freundinnen und Freunde, die seit 1999 zum Ergebnis beigetragen haben
(aktuell 97 Personen):

Werner A. Bartholomäus, Hannover
Dieter Beig, Pinneberg
Dieter W. Berger, Bad Vilbel
Jaap Beuker, Assen/NL
Wolfgang Bilz, Eckernförde
Walter Bleeker, Osnabrück
Juliane Bornstedt, Greifswald
Bernhard Brügmann, Hamburg
Alfred Buchholz, Stralsund
Werner von Bülow, Schwerin
Oskar Burghardt & al., Krefeld
Jürgen Ehlers, Hamburg
Lothar Eißmann, Leipzig
Glenn G. Fechner †, Berlin
Karl-Heinz Fischer, Hamburg
Rita Franke †, Hamburg
Wolfdieter Fritze, Wedel
Zdeněk Gába, Šumperk/CR
Dariusz Galazka, Warschau/PL
Maria Górska-Zabielska, Poznań/PL
Achim Groß †, Wernigerode
Alf Grube, Hamburg
Friedrich Grube, Hamburg
Andrea Günther, Waren
Ulrich von Hacht †, Hamburg
Mogens Kaas Hansen, Svendborg/DK
Walter Hansen, Wedel
Andrea Heinke, Spandau
Dierk Henningsen, Garbsen
René Hoffmann, Bochum
Martin Holland, Münster
Knud Imbeck, Hamburg
Peter Jacobi †, Delingsdorf
Helmut Kamutzki, Bad Harzburg
Henk Kars, Amsterdam/NL
Karlheinz Kaspar, Limburg
Friedhart Knolle, Goslar
Jens Koppka, Warnemünde
Karlheinz Krause, Buxtehude
Hans-Dieter Krienke, Raben Steinfeld
Fritz J. Krüger, Braunschweig
Hans-Hartmut Krueger, Berlin
Manfred Kutscher, Sassnitz
Ralf Lach, Merseburg
Joachim Ladwig, Norderbrarup
Peter Laging, Scharnebeck
Bernhard Laukötter, Legden
Jens Lehmann, Bremen
Andreas Lemcke, Berlin
Heilwig Leipnitz, Uelzen
Hans-Jürgen Lierl, Linau
Hans-Werner Lienau, Hamburg
Alfred Oskar Ludwig, Potsdam
Wilfried Lugert †, Wedel
Gerd Lüttig †, Celle
Helmut Meier †, Schuby
Klaus-Dieter Meyer, Burgwedel
Herbert Moths, Geesthacht
Detlef Nagel, Schwerin
Daniel Nývlt, Prag/CR
Klemens Oekentorp, Münster
Hans-Eckhard Offhaus, Salzwedel
Inken Passe, Marxen
Artur Piehl, Lauenburg
Dirk Pittermann, Zittow bei Schwerin
Stefan Polkowsky, Schwerin
Adrian Popp, Lehrte
Anke Rannegger, Wedel
Anto Raukas, Tallinn/EST
Mike Reich, Göttingen
Freek Rhebergen, Emmen/NL
Wolfgang Riegraf, Münster
Gunnar Ries, Hamburg
Birgit Röhr, Buxtehude
Hans-Jürgen Röttger, Holm
Frank Rudolph, Wankendorf
Rainer Schäfer †, Steinfurt
Roger Ernst Ludwig Schallreuter †, Greifswald
Adolf Schenck †, Raisdorf
Heidi Schöne, Hamburg
Heinrich Schöning, Schwalmstadt-Trutzhain
Werner Schulz, Schwerin-Lankow
Gerhard Seggelke, Wedel
Ludmila Stellner, Wedel
Josef Stocker, Holm
Olaf Tietz, Görlitz
Peter Tscherny, Dorsten
Uwe-M. Troppenz, Parchim
Heidi Wagner, Hamburg
Stefan Wansa, Halle a. d. S.
Thomas Weidner, Juelsminde/DK
Hildegard Wilske, Flensburg
Kerstin Winkler, Kamenz
Roland Vinx, Hamburg
Firouz Vladi, Osterode am Harz
Jacob G. Zandstra †, Heemskerk/NL
Henning Zellmer, Holle

Bedeutung der Abkürzungen im Text

Anonymus ohne Autorenangabe i. T. in Tasche
Anh. Anhang (Anhänge) o.O. ohne Ortsangabe
Anl. Anlage(n) Red. Redakteur
Bearb. Bearbeiter(in) sog. so genannte/r/n
bearb. bearbeitet(e) u. ä. und ähnlich
Beil. Beilage(n) u. Ä. und Ähnliches
Bespr. Besprechung vgl. vergleiche
farb. farbig(e) zahlr. zahlreiche
Fot. Fotograf/Foto(s) zugl. zugleich

A. Bibliographie der Geschiebe-Literatur der nordischen Vereisungen
A1 Geschiebe-Literatur ohne Erläuterungen GK25 bzw. TK25

Aktuell 23.949 Zitate

Zwecks Rückverfolgung der Herkunft der Zitate aus den jeweiligen Druckversionen der „Kaerlein-Bibliographie“ werden sie hier in unterschiedlichen Farben dargestellt.

Zahlreiche Zitate wurden später mit z. T. sehr ausführlichen Kommentaren versehen.

Teil I Teil II Teil III Teil IV Teil V Teil VI Teil VII Teil VIII Teil IX (in Arbeit)
(1969) (1985) (1990) (1998) (2002) (2005) (2009) (2014) (201x)

Aa AR 1979 Dokka, Quaternary geology map 1816 IV, scale 1:50 000. - Norges geologiske undersøkelse 383 [Skrifter 41]: 61 S., 1 Taf., 23 Abb., 1 Tab., Trondheim. [1975 A 107, 383; Quartär Norwegens]
Aaby B 1983 Forest development, soil genesis and human activity illustrated by pollen and hypha analysis of two neighbouring podzols in Draved Forest, Denmark - Danmarks geologiske Undersøgelse (2. Række) 114: 116 S., 32 Abb., 4 Falt-Taf. in Tasche, København.
Aalto M, Donner J, Niemelä J & Tynni R 1983 An eroded interglacial deposit at Vimpeli, South Bothnia, Finland. - Geological Survey of Finland, Bulletin 324: 48 S., 6 Taf., 12 Abb., 2 Tab., Espoo. [erodierte Interglazialablagerungen von Vimpeli in Südbothnien in Finnland]
Aarhenius S 1908 Das Werden der Welten - 208 S., 60 Abb., Leipzig (Akademische Verlagsges.). [u. a. Klima, Paläoklima, Klimaentwicklung, Klimaverlauf]
Aario L 1940 Waldgrenzen und subrezenten Pollenspektren in Petsamo, Lappland - Annales Academiae Scientiarum Fennicae (Serie A) 54 (8): 120 S., 6 Abb., 4 Foto-Taf., 1 Falt-Taf., Helsinki.
Aario L 1963 Die räumliche Gliederung Finnlands - Die Erde, Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin 94 (2): 98-114, Beil. mit 8 Ktn. in Tasche, Berlin. [Geologie, Geographie]
Aario R 1965 Development of ancient lake Päijänne and the history of the surrounding forest - Annales Academiae Scientiarum Fennicae (Serie A) 81: 191 S., 61 Abb., 5 Falt-Taf., Helsinki. [Quartärzeitliche Entwicklung des Päijänne-Sees in Finnland]
Aario R 1966 Kieselgur in fluvioglazialen Ablagerungen in Haapajärvi in Ostbottnien - Bulletin de la Commission Géologique de Finlande 222 [Suomen Geologisen Seuran julkaisuja 38]: 3-30, 9 Abb., 5 Tab., Helsinki. [Finnland, Diatomeen, Diatomit, Pollenanalyse, kühles Interglazial oder Interstadial, Päijärne, Mustolanjärvi, Bänderton in Sandgrube von Karjalahdenranta Abb. 2; Richtungsrosen von glaziofluviatilen Ablagerungen Abb. 5; Stauchmoräne in Tervamäki Abb. 9]
Aario R 1972 Exposed Bed Forms and Interfered Three-Dimensional Flow Geometry in an Esker Delta, Finland - International Geologischer Congress, 24, Sect. 12: 149-158, Montreal. [3D-Abfluss-Geometrie eines Osdeltas in Finnland]
Aario R 1977 Classification and terminology of morainic landforms in Finland [Klassifikation und Terminologie moränaler Landformen in Finnland] - Boreas 6 (2): 87-100, 8 Abb., Oslo. [Ground moraine, Hummocky moraine, flutings, drumlins, Moräne]
Aario R 1977 Flutings, drumlins and rogen-landforms - Nordia 1977 (2): 5-14, 3 Abb., Oslo. [Drumlins und andere Landformen, die auseinander hervorgehen von linear bis rundlich]
Aario R & Forsström L 1979 Glacial stratigraphy of Koillismaa and North Kainuu, Finland [Glazial-Stratigraphie von Koillismaa und Nord-Kainuu im östlichen Mittel-Finnland] - Fennia, Societas Geographica Fenniae 157 (2): 1-49, 21 Abb., 3 Tab., Helsinki. [Glazialschrammen im Gebiet Kiantajärvi, Eisabbau, Deck-Moräne, Lobus, Till-Stratigraphie; ”The heavier till stones often determine the points where sinking of the till has taken place.” Abb. 6; Till fabric orientation (Till-Gefügeeinregelungsrosen) Abb. 9, 18; Pebble lithology Tab. 1; Geschiebezählung der Tills von Pudasjärvi + Ranua + Jaalanka Tab. 3]
Aario R, Forsström L & Lahermo P 1974 Glacial landforms with special reference to drumlins and fluting in Koillismaa, Finland - Geological Survey of Finland, Bulletin 273: 1-30, 16 Abb., 1 Taf., Oslo. [glaziäre Landformen unterer besonderer Referenz zu Drumlins und flutings in Koillismaa in Finnland]
Aaris-Sørensen K 2009 [Aaris-Sörensen K 2009] Diversity and dynamics of the mammalian fauna in Denmark throughout the last glacial–interglacial cycle, 115 ka BP. - Fossils and Strata 57: 1-59, Oslo. [Diversität und Dynamik der Mammalier-Fauna in Dänemark während des letzten Glazial–Interglazial-Zyklus, 115 000 a vor heute; Monographie der Veränderung von Diversität und Verbreitung der Mammalier von Dänemark während der Weichsel-Kaltzeit und des Holozäns (115–0 kyr BP). 77 terrestrische und marine Mammalier wurden erkannt und beschrieben. Ihre Häufigkeit und ihr zeitliches Auftreten im dänisch-südskandinavischen Gebiet werden mitgeteilt. Die Veränderungen und ihre Ursachen werden im Zusammenhang mit den klimainduzierten Umweltveränderungen wie Eisvorstöße und Eisfrontrückzüge, der Vegetationsentwicklung, der Land- /Meerverteilung und der holozänen Inselbildung und des zunehmenden Einflusses durch den Menschen diskutiert.]
Aartolahti T 1968 Die Geomorphologie des Gebietes von Tammela, Südfinnland - Fennia, Societas Geographica Fenniae 97 (7): 1-97, 17 Abb., 1 Beil., Helsinki.
Artolahti T 1970 Fossil ice-wedge polygons and recent frost cracks in southern Finland - Annales Academiae Scientiarum Fennicae (Serie A III) Geologica - Geographica 107: 26 S., Helsinki. [rezente Frostrisse, Frostboden]
Aartolahti T 1971 Etelä Suomen bouhikoista. - Terra Geografiska sällskapets i Finland Tidskrift 83: 74-80, 9 Abb., Helsinki [Helsingfors]. [finnisch (boulder fields in Southern Finland)]
Aartolahti T 1972 On the beach ridges in the area of the Virttaankangas – Säkyländharju Esker, SW-Finland [Über Strandwälle im Gebiet des Virttaankangas – Säkyländharju-Eskers in SW-Finnland] - Fennia, Societas Geographica Fenniae 117: 1-31, 8 Abb., Helsinki. [Strandwall]
Aartolahti T 1972 On deglaciation in southern and western Finland [Über den Eiszerfall im südlichen und westlichen Finnland] - Fennia, Societas Geographica Fenniae 114: 1-84, 16 Abb., Helsinki.
Aartolahti T 1972 Dyynien routahalkeamista ja rou-tahalkeamapolygoneista [Frost cracks and frost-crack polygons on dunes in Finland] - Terra 84 (3): 124-131, Helsinki [engl. Zusammenf.]. [Frostbodenmuster, Eiskeil, Frostrisse, Polygonalboden]
Aartolahti T 1973 Morphology, vegetation and development of Rokuanvaara, an esker and dune complex in Finland [Morphologie, Vegetation und Entwicklung von Rokuanvaara, ein Esker- und Dünen-Komplex in Finnland] - Fennia, Societas Geographica Fenniae 127: 1-53, Abb., Tab., Helsinki. [Os, Oser]
Aartolahti T 1974 Ring ridge hummocky moraines in northern Finland [Ringförmige hummocky-Moränen im nördlichen Finnland] - Fennia, Societas Geographica Fenniae 134: 1-22, mit Abb. u. Tab., Helsinki.
Aartolahti T 1975 Two glacial mound fields in northern Savo, Finland [Zwei glaziale mound fields im nördlichen Savo in Finnland] - Fennia, Societas Geographica Fenniae 139: 1-23, 18 Abb., Helsinki.
Aartolahti T 1987 Contorted structures in Quaternary glacio-fluvial deposits in southern Finland - Annales Academiae Scientiarum Fennicae (Serie A, Part III) Geologia-Geographia 143: 51 S., Helsinki. [Eiszeitablagerungen, glaziäre Ablagerungen]
Aartolahti T 1988 Maanpinnan muodot Landytans former - Osala T (Hrsg.) Vaasan saaristo Vasa skärgård: 26-36, Vasa (O. & G. Förlaget /O&G Bolaget Vasa). [Vasa-Schärengarten, Landformen]
Aartolahti T 1995 Glacial geomorphology in Finland [Glazial-Geomorphologie in Finnland] - Ehlers J, Kozarski S & Gibbard P (Hrsg.) Glacial Deposita in North-East Europe: 37-50, Rotterdam (Balkema Publishers).
Aartolahti T & Eronen M 1982 (Hrsg.) Studies on the Baltic shorelines and sediments indicating relative sea-level changes - Annales Academiae Scientiarum Fennicae (Serie A III) Geologica - Geographica 134: 219 S., mit z. T. gefalt. Abb., Helsinki. [Studien baltischer Küstenlinien und Sedimente als Hinweis auf Meeresspiegelschwankungen]
Aartolahti T, Koivisto M & Nenonen K 1995 De Geer Moraines in Finland - Geological Survey of Finland, Special Paper 20: 67-74, 8 Abb., Espoo. [Findlinge und Blockpackungen bei Jokela Abb. 7+8]
Abel O 1912 Grundzüge der Paläobiologie der Wirbeltiere - XV+708 S., 470 Abb., Stuttgart (Schweizerbart).
Abel O 1922 Lebensbilder aus der Tierwelt der Vorzeit - 643 S., 1 farb. Abb., 507 S/W-Abb., Jena (G. Fischer).
Abel O 1924 Lehrbuch der Paläozoologie 2. erw. Aufl. - XIV+523 S., 700 Abb., Jena (G. Fischer).
Abel O 1927 Lebensbilder aus der Tierwelt der Vorzeit 2. erw. Aufl. - VIII+714 S., 2 Farb-Taf., 551 Abb., Jena (G. Fischer).
Abel O 1935 Vorzeitliche Lebensspuren - 644 S., 530 Abb., Jena (G. Fischer).
Abel O 1939 Vorzeitliche Tierreste im Deutschen Mythus, Brauchtum und Volksglauben [Paläontologisches Institut der Universität Göttingen] - XVI+304 S., 186 Abb., Jena (G. Fischer). {Echinocorys- und Galerites-Seeigel aus dem Geschiebe Abb. 166-169, 171 [Conrad Gesner (Conrad Gessner) 1565]}
Abel O 2014 (Nachdruck des Originals aus dem Jahre 1922) Lebensbilder aus der Tierwelt der Vorzeit - 676 S., 1 farb. Abb., 507 S/W-Abb., Norderstedt (Vero Verl.) ISBN 978-3-7372-0808-6.
Abels A 2004 Characterisation of the Lappajärvi impact structure, Finland, by digital geodata integration [Charakterisierung der Lappajärvi-Impaktstruktur, Finnland, durch digitale Geodaten-Integration] - Münstersche Forschungen zur Geologie und Paläontologie 98: 85-103, 17 Abb., Münster. [~75 Ma alte Struktur; stark pleistozän überprägt; Gletscherschrammen; Ausbreitungsfächer der Kärnäite Abb. 5]
Abels A & Raabe T 2007 Mergel, Sand und Kohle - Geologie des Raumes Lünen - 12 S., 26 unnum. Abb., 1 Kte., Lünen (Museum der Stadt Lünen). [“Großer Findling (Großgeschiebe) an der Martin-Luther-Kirche in Brambauer” S. (4), Abb. (7); Das Pleistozän (Knochenkiese in der Niederterrasse; Fließsande; Flußsande als industriell genutze Formsande für Gießereien) S. (5-6); Nachweis: UBMünster, 2H 16137] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2008 (5/6): Ref. Nr. 1105; Riegraf (Münster), Stuttgart.]
Aber JS 1979 Kineto-stratigraphy at Hvideklint, Møn, Denmark and its regional significance - Bulletin of the Geological Society of Denmark 28 (x): 81-93, Copenhagen. [Glazitektonik auf Mön in Dänemark, Kinetostratigraphie]
Aber JS 2011 Bibliography of Glaciotectonic References - http://www.geospectra.net/glatec_biblio/glatec_biblio.htm#k [The bibliography of glaciotectonic references results from long-term effort by many people under the INQUA umbrella]
Aber JS & Aarseth I 1988 Glaciotectonic structure and genesis of the Herdla Moraines, western Norway. - Norsk Geologisk Tidsskrift 68 (x): 99-106, Oslo. [Glazitektonische Strukturen und Genese der Herdla-Moränen im westlichen Norwegen]
Aber JS & Ber A 2007 Glaciotectonism - Developments in Quaternary Science 6: 246 S., zahlr. Abb., Amsterdam etc. (Elsevier). [Glazitektonik, Till, Grundmoräne; Bildnis von Asger Berthelsen Abb. 1; Bildnis von Hanna Ruszczyńska-Szenajch Abb. 2; Natur der Glaziotektonik, Geometrische Analyse, Kinematische Analyse, Landschaftstyp des Hill-hole pair, composite ridges, Landschaftstyp der Cupola hills and drumlins, Megablocks and rafts /Großgeschiebe /Findlinge /Schollen von Atchison in Kansas + der Herdla-Moraine in Norwegen + von Systofte auf Faster in Dänemark + vom Kronowo-Esker in Polen, Diapire + Intrusionen + Keile, Basement and Deep Crustal Structures, glaziogene Analogien; Findlinge paläozoischer Kalksteine nahe Topeka in Kansas Abb. 7-1; Megablocks /Schollen von Rupelton /Rupelian clay bei Freienwalde Abb. 7-3; glaziär gefaltete Schollen Pensylvanian-zeitlichen Kalksteins im südlich-zentralen Iowa Abb. 7-2; km-großer glaziärer Megablock /Scholle von Esterhazy in Saskatchewan Abb. 7-5; huge megablock von Qu’Appelle im östlichen Saskatchewan Abb. 7-6; Schollen von Kreideschichten am Oldman-Flusses nahe Taber in südlich-zentralen Alberta Abb. 7-9; Karte von Kreideschollen in Schweden + Dänemark + Deutschland Abb. 7-10; Schollen werden hier als Megablock bezeichnet; glaziär gekritzter Schieferausbiss von Saint John in New Brunswick Abb. 9-2]
Aber JS & Lundqvist J 1988 Glaciotectonic structures in central Sweden and their significance for glacial theory. - Géographie Physique et Quaternaire 42 (3): 315-323, Montréal. [Glazitektonische Strukturen in Zentral-Schweden und ihre Bedeutung für die Theorie der Inlandsvereisung]
Aber JS & Ruszczyńska-Szenajch H 1997 Origin of Elblag Upland, northern Poland, and glacio-tectonism in the southern Baltic region (Int. Drumlin Symposium at the XIVth INQUA Congress 5, 1995, Berlin) [Entstehung des Hochlandes von Elbing (Elbinger Höhen) im nördlichen Polen und die Glaziotektonik in der südbaltischen Region, Westpreußen] - Sedimentary Geology 111 (1): 119-134, Amsterdam etc. (Elsevier).
Aber JS, Ruszczynska-Szenajch H & Krzyszkowski D 1995 Landsat interpretation of glaciotectonic terrain and lineaments in northern and southwestern Poland. - Quaestiones Geographicae, Special issue 4: 1-11, Poznań [Posen]. [Landsat-Interpretation glazitektonischer Gebiete und von Lineaments im nördlichen und südwestlichen Polen]
Aber JS, Croot DG & Fenton MM 1989 Glaciotectonic landforms and structures - 200 S., 157 Abb., 5 Tab., Dordrecht / Boston / London (Kluwer Academic Publishers). [siehe dazu Schwan J 1990 Book review]
Åberg [Aberg] G & Persson L 1985 Radiometric dating of Precambrian rocks in Småland, southeastern Sweden [Radiometrische Datierungen präkambrischer Gesteine in Småland, südöstliches Schweden] - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 106 (4) [für 1984]: 319-325, 8 Abb., 2 Tab., Stockholm. [Radiometrische Alter, Zirkon-Datierung, postorogene Vulkanite, synorogene Plutonite, Ganggesteine, Bl. TK50 6F Vetlanda, NV, 6F Vetlanda NO]
Åberg C 1956 Rullstensåsar och grustäkt [Glacifluvial eskers and gravel exploitation] - Geografiska notiser medlemsblad för Geografilärarnas riksförening 14 (1): 3-16, 6 Abb., Lund.
Åberg N 1918 Das nordische Kulturgebiet in Mitteleuropa während der jüngeren Steinzeit - Arbeten utgivna med understöd af Vilhelm Ekmans Universitetsfond, Uppsala 22: 276 S., zahlr. Abb., Uppsala (Akad. Bokh.) / Leipzig (Harrassowitz).
Abildgaard S 1759 Beskrivelse over Stevens Klint og dens naturlige Mærkvædigheder - 50 S., Kiøbenhavn (Svare). [Søren Abildgaard beschreibt die Schreibkreide von Stevens Klint mit überlagernder geschiebeführender Moräne und spekuliert über den Transport oder Verlagerung durch „die Flut“ und schreibt ab S. 50 dass er 7 Meilen beidseitig der Stadt Narva im N-Baltikum Steine mit herauswitternden Feldspäten vom Typ finnischer Rapakivis gefunden hätte, er frage sich durch welche Kraft der Natur die Steine über den finnischen Meerbusen von Finnland gebracht haben könnte]
Aboltins O 1989 [Âboltinš O 1989] Glaciotectonic structure and glacial morphogenese - 284 S., Riga (Zinatne) [russisch]. [Quartär von Lettland, Glaziotektonische Strukturen und glaziale Morphogenese]
Aboltins O [Âboltinš O] & Dreimanis A 1995 Glacigenic deposits of Latvia - Ehlers J, Kozarski S & Gibbard PL (Hrsg.) Glacial Deposits in North-East Europe: 115-124, Abb. 76-87, 3 Taf., Rotterdam (A. A. Balkema). [Lettland]
Aboltins O [Âboltinš O], Eberhards G & Zelcs V 1992 Glaciotectonic processes, sediments, landforms and their influence on the present geoecological situation [Glazitektonische Prozesse, Sedimente, Landformen und ihr Einfluss auf die aktuelle geoökologische Situation in Lettland] - Guidebook of the Baltic regional summer field meeting of geomorphologists and Quaternary geologists. North and central Vidzeme: xx S., Latvia.
Aboltinsh OP 1989 Gliatsistruktura i lednikoviy morfogenez (Glaciotectonic structure and glacial morphogenesis) [Glazitektonische Strukturen und glaziale Morphogenese] - 284 S., Riga (Zinatne).
Abrahamse J, Joenje W & Leeuwen-Seelt N van 1976 Wattenmeer ; Ein Naturraum der Niederlande, Deutschlands und Dänemarks [deutsche Ausgabe Hrsg. Landelijke Vereniging tot Behoud van de Waddenzee Harlingen & Vereniging tot Behoud van Natuurmonumenten in Nederland ‘s-Gravenland] - 371 S., 425 Farb- u. S/W-Abb., zahlr. Ktn., Neumünster (Wachholtz). [Gotingkliff auf Föhr Abb. 109; Hünengrab in den Dünen auf Amrum Abb. 302]
Abushik AF, Guseva EA et al. 1990 Ostrakody paleozoja - Prakticeskoe rukovodstvo po mikrofaune SSSR 4: 356 S., 78 Taf., 12 Abb., 8 Tab., Leningrad (Nedra).
Ackermann C 1883 Beiträge zur physischen Geographie der Ostsee - IX + 399 S., 1 Tiefenkarte, 5 lithograph. Taf., Hamburg (Otto Meissner).
Ackermann C 1891 Beiträge zur physischen Geographie der Ostsee 2. Aufl. - IX + 399 S., 1 Tiefenkarte, 5 lithograph. Taf., Hamburg (Otto Meissner).
Ackermann M, Betker R et al. 2009 Putzger ; Atlas und Chronik zur Weltgeschichte - 2. völlig überarb. Aufl., 448 S., zahlr. farb. Abb. und Ktn., Berlin (Cornelsen Verl.). [„Vor- und Frühgeschichte“ S. 10-33; „Im Blickpunkt Klimageschichte“ S. 12-15; Temperaturverlauf vom Pliozän bis heute Abb. S. 12-13; Temperaturveränderung in den letzten 11000 Jahren Abb. S. 13; Treibhausgase, Meeresspiegelanstieg]
Ad-hoc-ag Geotopschutz 1996 Arbeitsanleitung Geotopschutz in Deutschland ; Leitfaden der Geologischen Dienste der Länder der Bundesrepublik Deutschland (Geotope Conservation in Germany ; Guidelines of the Geological Surveys of the German Federal States) - Angewandte Landschaftsökologie 9: 1-105, Bonn-Bad Godesberg (Hrsg. Bundesamt für Naturschutz).
Adamczak E 1963 Gloeocapsomorpha prisca Zalessky (sinice) z ordowickich głazów narzutowych Polski (Gloeocapsomorpha prisca Zalessky (Cyanophyceae) from Ordovician erratic boulders in Poland) - Acta Palaeontologica Polonica 8 (4): 465-474, 1 Taf., 1 Abb., Warszawa (Państwowe Wydawnictwo Naukowe). [vermutlich zu den Cyanophyceae gehörig, aus einem ordovizischen Geschiebe von Polen]
Adamczak F 1961 On the genus Poloniella Gürich (Ostracoda) [Rodzaj Poloniella Gürich (Ostracoda)] - Acta Palaeontologica Polonica 6 (3): 283-320, 6 Taf., 1 Text-Taf., 14 Abb., 1 Tab., Warszawa. [Poloniella hieroglyphica Krause aus Beyrichienkalkgeschieben erwähnt S. 290]
Adamczak FJ † 2003 [Edited by G. Becker] The Platycopine Dynasty 1. Family Kloedenellidae Ulrich & Bassler, 1908 Actual kloedenellaceans - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 229 (3): 339-373, 12 Abb. [davon 5 Taf.], Stuttgart. [Octonaria perplexa Geschiebe aus dem Oberen Silur Abb. 7]
Adamczak FJ † 2004 [Edited by G. Becker] The Platycopine Dynasty 5. Family Monotiopleuridae Guber & Jaanusson, 1965. Presumed ancestral group - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 233 (1): 27-68, 8 Taf., Stuttgart. [ordovizische Ostrakoden u. a. aus Backsteinkalk-Geschieben von Cammin bei Greifswald, von Hiddensee, sowie aus Öjlemyrflint von Visby, Gotland]
Adameck M, Lund M & Martens K 1990 Der Bau eines Einbaums. Zur Gebrauchsfähigkeit von geschliffenen Feuersteinbeilen - Archäologische Mitteilungen aus Nordwestdeutschland, Beiheft 13 [Fansa M et al. (Hrsg.) Experimentelle Archäologie in Deutschland]: 201-207, Oldenburg. [Feuersteinwerkzeuge, Einbaum]
Adams WP 1971 Snow in education or vice versa. - Proceedings of the 28th annual Eastern Snow Conference, Held in Fredericton, N.B., Canada 4-5 February 1971: 9-16, Fredericton. [Diskussion über Möglichkeiten Schnee als Medium im Schul-Unterricht und an Universitäten einzusetzen; universitäre Lehre; jüngste Entwicklungen an Schulen Ontarios; Schnee in der Bildung, Didaktik, Unterricht, Schule]
Adamson A 1895 Über Spuren der Eiszeit im Gouvernement Pleskau [Pskow] - Trav. Soc. Nat. St. Pétersbourg 23 [Procès verbaux]: 23-27, St. Petersburg [russisch].
Adrian W 1948 Die Frage der norddeutschen Eolithen - Veröffentlichungen der Altertumskommission im Provinzialinstut für Westfälische Landes- und Volkskunde 1 [Hrsg. Landschaftsverband Westfalen-Lippe]: 243 S., 103 Abb. u. Ktn., Paderborn (Ferdinand Schöningh).
Adrian W 1972 Der urgeschichtliche Mensch im Bielefelder Raum Erläuterungen zur Urgeschichtlichen Ausstellung - 30 S., zahlr. meist S/W-Abb., 1 Tab., Bielefeld (Städtische Museen in Bielefeld). [zahlr. Feuersteinartefakte skizziert und abgebildet]
Adrian W 1980 Zeugen urgeschichtlicher Besiedlung Ravensbergs. Geröllgerät vom Südhang des Osnings - Der Minden-Ravensberger Haus- und Heimatkalender 52: 32-35, 2 Abb., Bielefeld (Gieseking).
Adrian W 1982 Die Altsteinzeit in Ostwestfalen und Lippe - Fundamenta Monographien zur Urgeschichte (A) 8: 366 S., 329 Taf., 118 Abb., 5 Tab., Köln / Wien (Böhlau).
Adrian W & Büchner M 1979 Eiszeitliche Geschiebe und andere Gesteine als Rohstoffe für paläolithische Artefakte im östlichen Westfalen Teil 1: Quarzite und Sandsteine - Bericht des Naturwissenschaftlichen Vereins für Bielefeld und Umgegend e.V. 24 (1): 5-76, 63 Abb., Bielefeld. [lokale Werkzeugsteine u. a. des Wiehengebirges]
Adrian W & Büchner M 1981 Eiszeitliche Geschiebe und andere Gesteine als Rohstoffe für paläolithische Artefakte im östlichen Westfalen Teil 2: Konkretionäre kieselige Gesteine - Bericht des Naturwissenschaftlichen Vereins für Bielefeld und Umgegend e.V. 25 (2): 281-362, 67 Abb., Bielefeld. [lokale Werkzeugsteine u. a. des Wiehengebirges]
Adrian W & Büchner M 1984 Eiszeitliche Geschiebe und andere Gesteine als Rohstoffe für paläolithische Artefakte im östlichen Westfalen Teil 3 (Schluß): Nachträge, schichtförmige kieselige, karbonatische und kristalline Gesteine - Bericht des Naturwissenschaftlichen Vereins für Bielefeld und Umgegend e.V., Sonderheft 4: 171 S., 134 Abb., Bielefeld (Selbstverl. des Vereins). [lokale Werkzeugsteine u. a. des Wiehengebirges, nordischer Quarzit, Flint, Sandstein, Hornstein-Konkretion, Kulm-Lydit, Eisenkiesel-Geröll, „Nahe-Jaspis”; Verbreitung der dickblattigen Flint-Rechteckbeile in Nordwestdeutschland Abb. 88; abgerollte Kieselgallen, Kieselgeode aus dem Dogger, Kieselknolle, Pseudoartefakte, Jura-Geode, Kalkstein, Granitporphyr, Reibstein aus nordischem Granit, nordischer Orthogneis, nordischer Amphibolit, Hälleflinta; Verbreitung der Rohstoffe für paläolithische (und neolithische) Artefakte im östlichen Westfalen Abb. 134]
Adrielsson L 1984 Weichselian lithostratigraphy and glacial environments in the Ven-Gumslöv area, southern Sweden. - Lundqua Thesis 14: 120 S., Lund (Lund University, Sweden). [Weichsel-zeitliche Lithostratigraphie und glaziale Milieus im Ven-Gumslöv-Gebiet im südlichen Schweden]
Adrielsson P & Fredén C 1987 Beskrivning till jordartskartan Marstrand SO / Göteborg SV (Description to the Quaternary map Marstrand SO / Göteborg SV) [Quartärgeologische Karte, Blatt 7A Marstrand SE/Göteborg SW] Jordartskarta 1 : 50000 7A SO - Sveriges Geologiska Undersökning (Ae) 72: 103 S., 5 Taf., 30 Abb., 2 Tab., 1 Kte. in 1 Mappe, Uppsala (SGU). [klastisches Lockergestein; Geschiebemergel; Striemung; archäologische Stätte]
Agassiz L 1838 Über Gletscher, Moränen und Geschiebe - Rede, gehalten zu Neuchâtel am 24. Juli 1837, bei Eröffnung der Sitzungen der Helvetischen Gesellschaft für die Naturwissenschaften - Berghaus HKW (Hrsg.) Annalen der Erd-, Völker- und Staatenkunde (3. Ser.) 6 (3): 193-207, Breslau (Graß, Barth & Comp.).
Agassiz L 1840 Études sur les glaciers et Système glaciaire ou recherches sur le glaciers, leur mécanisme, leur ancienne extension et le rôle qu’ils ont joué dans l’histoire de la terre - 346 S., 1 Atlas mit 32 Taf., Neuchâtel et Soleure (Jent & Gaßmann). [eiszeitliche Vergletscherung der Schweizer Alpen]
Agassiz L 1841 Untersuchungen über die Gletscher (Deutsch bearbeitet von Carl Voigt) - 326 S., 1 Atlas mit 32 Taf. und Übersicht, Solothurn (Jent & Gaßmann). [Hinweise auf nordische Vereisungen S. 250, 265, 275, 277, 286, 299-300; ... Geschiebe ... in den Niederungen auf der ganzen Fläche Europas ... S. 291-292; Nach Zittel 1899, S. 335: Dieses Werk begründet die Inlandeistheorie. „Verbreitung der erratischen Blöcke wenigstens flüchtig besprochen", „Skandinavien ... das nördliche Deutschland ... waren ein ungeheures Eisfeld, dessen Grenzen uns heute noch durch die Grenzen der erratischen Blöcke bezeichnet sind."]
Agassiz L 1842 Lettres sur la théorie des glaciers et les progrès les plus récents. - Bibliothèque universelle de Genève (N.S.) 41: 118-139, Genf. [Transport auf Eisschollen von Norden]
Agassiz L 1847 Nouvelles études et expériences sur les glaciers actuels ; leur structure, leur progression et leur action physique sur le sol - XXIV+598 S., 1 Atlas, Paris etc. (Masson et al.).
Agassiz L 1850 The erratic phenomena about Lake Superior. Chapter X. - Archives des Sciences Physiques et Naturelles 1850: 395-416, Geneva (Société de Physique et d'Histoire Naturelle de Genève).
Agassiz L 1966 Études sur les glaciers et Système glaciaire ou recherches sur le glaciers, leur mécanisme, leur ancienne extension et le rôle qu’ils ont joué dans l’histoire de la terre - 346 S., 1 Atlas, London (Dawson of Pall Mall). [Reprint der Ausg. von 1840]
Agassiz L 1967 Studies on glaciers ; preceeded by the Discourse of Neuchâtel [übersetzt und hrsgg. von Albert V. Carozzi] - LXXI+213 S., 14 Taf. (Faksimile), New York etc. (Hafner Pub. Co.). [engl. Übersetzung der Études sur les glaciers von 1840 sowie seiner Rede, gehalten zu Neuchâtel am 24. Juli 1837]
Agassiz L, Guyot AH & Desor E 1847 Études sur les glaciers et Système glaciaire ou recherches sur le glaciers, leur mécanisme, leur ancienne extension et le rôle qu’ils ont joué dans l’histoire de la terre - XXV+598 S., 1 Atlas (3 Ktn., 9 Taf.), Paris (V. Masson). [eiszeitliche Vergletscherung der Schweizer Alpen]
Agde H 1935 Landschaft der Steinzeit in Mitteldeutschland - 54 S., 35 Abb., Halle a. d. S. (Gebauer-Schwetschke).
Agte P 2001 (Hrsg.) Der Sachsenhain bei Verden ; 1935 errichtetes Naturdenkmal für 4500 durch Karl den Großen getötete Sachsen Hrsgg. von der Forschungsgemeinschaft Europa-Erbe - 143 S., zahlr. Abb., Pluwig (Munin-Verl.). [4500 Großsteine, überwiegend Findlinge aus dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen]
Agelopoulos J 1964 Hystrichostrogylon membraniphorum n. g. n. sp. aus dem Heiligenhafener Kieselton (Eozän). - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1964: 673-675, 2 Abb., Stuttgart.
Ager DV 1971 The brachiopods of the erratic blocks of Spilsby sandstone in Norfolk and Suffolk - Circular Geologists' Association [London] 734: 2 S., Colchester.
Agrell H 1978 The Quaternary of Sweden [Das Quartär Schwedens] - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 770: 29 S., Stockholm
Agricola G 1556 [postum, Georg Pawer = Bauer] De re metallica libri XII [Erste lateinische Ausgabe] Basel. [Bergbaukunde, Mineralien, Artefakte, Fossilien; Bände I-VII, Berlin, 1956-1963: ca. 3000 S., Band I: Georg Agricola und seine Zeit / Band II: Bermannus oder über den Bergbau (Ein Dialog) / Band III: Schriften zur Geologie und Mineralogie I. / Band IV: De natura fossilium libri X, Die Mineralien (Über den Bernstein S. 237-246) / Band V: Schriften über Maße und Gewichte (Metrologie) / Bände VI & VII: Vermischte Schriften I-II; Nachdruck von Band IV: Prescher H 1958 (Hrsg.) Georgius Agricola Ausgewählte Werke, Gedenkausgabe des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie zu Dresden.] [Auszug: Ganzelewski M & Slotta R (Hrsg.) Bernstein Tränen der Götter: 406-411, Bochum (Deutsches Bergbaumuseum).]
Agricola G 2003 [1494-1555, postum] De re metallica libri XII - XXXII+564 S., zahlr. Abb., Wiesbaden (Fourier). [Zwölf Bücher vom Berg- und Hüttenwesen ... sowie sein Buch von den Lebewesen unter Tage / Georg Agricola ; in neuer deutscher Übersetzung bearbeitet von Carl Schiffner unter Mitwirkung von Ernst Darmstaedter; Faksimile der Ausgabe von 1928, Berlin.]
Agricola G 2006 De Natura Fossilium libri X - 400 S., zahlr. Abb., Wiesbaden (Marix-Verl.).
Agricola G 2006 De re metallica libri XII - XXXII+564 S., zahlr. Abb., Wiesbaden (Marix-Verl.). [Faksimile der Ausgabe von 1928, Berlin.]
Agster G, Weinhold H & Pieper M 2005 Exkursion A1 ; Regionale Hydrogeologie (Wasserversorgung und hydrogeologische Situation im Raum Lübeck) und Geotope in Ostholstein - Kaufhold H (Org.) 72. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen in der Hansestadt Lübeck, Tagungsband und Exkursionsführer: 85-95, 10 Abb., Flintbek (Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein, Abt. Geologie u. Boden). [TK25 Bl. 2130 Lübeck; M-O-Miozän; geologischer Schnitt durch das Känozoikum zwischen Schlamersdorf über Reinfeld bis Hamberge Abb. 2; Os von Zarpen als Geotop; Moränenzug Pariner Berg-Pohnsdorf nördlich Lübeck als Geotop]
Ahad Salah A 1980 Über Temnocidaris danica (DESOR) aus dem Geschiebe Norddeutschlands und Dänemarks - Der Geschiebesammler 14 (1): 5-(11), 2 Taf., Hamburg.
Ahlberg P 1988 A revision of the Ordovician agnostid trilobite Leiagnostus Jaekel, 1909 - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 110 (4 = 615): 363-370, 3 Abb., Stockholm. [= Lund publications in geology 72 (University of Lund, Institute of Geology, Department of Mineralogy and Petrology)] [Geschiebekunde aktuell 6 (1): S. 5; Schallreuter, Hamburg.] [Abb. des im Naturkundemuseum Berlin aufbewahrten Holotypus' von L. erraticus Jaekel,1909 von Neukölln]
Ahlberg P 1988 Agnostid trilobites from the Ordovician of Jämtland, Sweden - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 110 (3 = 614): 267-278, 7 Abb., Stockholm. [Arthrorhachis cf. elspethi Raymond,1925 aus einem Lokalgeschiebe]
Ahlberg P 1989 Agnostid Trilobites from the Lower Ordovician Komstad Limestone Formation of Killeröd, Scania, Sweden - Palaeontology 32 (3): 553-570, Taf.61-62, 4 Abb., 4 Tab., London. [Geschiebekunde aktuell 6 (1): S. 5; Schallreuter, Hamburg.]
Ahlberg P & Bergström J 1978 Lower Cambrian Ptychopariid Trilobites from Scandinavia - Sveriges Geologiska Undersökning (Ca) 49: 41 S., 4 Taf., 5 Abb., (1 Tab.), Stockholm. [Abb. von Proampyx ? balticus (Wiman,1903) aus südbottnischen Geschieben]
Ahlberg P & Bergström J 1983 Lower Cambrian trilobites from southern Swedish Lapland - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 104 [1982] (3 = 590): 241-246, 2 Abb., Stockholm. [Holmia lapponica n.sp. aus Lokalgeschieben]
Ahlberg P & Bergström J 1993 The trilobite Calodiscus lobatus from the Lower Cambrian of Scania, Sweden - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 115 (4 = 635): 331-334, 3 Abb., Stockholm. [Lokalgeschiebe]
Ahlberg P, Bergström J & Johansson J 1986 Lower Cambrian olenellid trilobites from the Baltic Faunal Province - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 108 (1 = 604): 39-56, 16 Abb., Stockholm. [Holmia zimmermanni von Niederludwigsdorf bei Görlitz Abb. 4; Holmia lapponica Ahlberg & Bergström, 1983 aus einem Lokalgeschiebe in Schwedisch Lappland Abb. 5]
Ahlenstiel E 1917 Beiträge zu einem Merkbuch der Naturdenkmäler des Regierungsbezirkes Lüneburg. - Jahreshefte des Naturwissenschaftlichen Vereins für das Fürstentum Lüneburg 20: 29-85, Lüneburg. [Findlinge: S. 37, 38 u. 54]
Ahlmann B 1942 Über Geschiebe von "Odarslöv-Sandsteinschiefer" aus Schonen. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 18 (1): 51-56, 1 Abb., Leipzig. [plattig spaltender glimmerhaltiger und kalkhaltiger Odarslöv-Feinsandsteinschiefer mit schwarzen Pünktchen verwitterten Schwefeleisens als Teil des schonenschen o-silurischen Colonusschiefers aus der Kiesgrube der Arkenberge (Bl. 3346 Schönerlinde) nördlich Berlin; gehört in die Serie des Colonusschiefers dessen Folge fossilarm ist (selten Ostrakoden, Muscheln, Brachiopoden, Monograptus colonus, Monograptus bohemicus, Monograptus dubius), u. a. schonensche Gesteine sowie Jura- und Kreidegeschiebe, darunter Cerithiumkalk treten auf, Geschiebezählung nach Hesemann-Methode /Hesemannzahl: 3250 (=südschwedisch), Geschiebegemeinschaft der Arkenberge S. 55; weitere Angaben über Odarslöv-Geschiebe sowie Burgsvik-Sandstein und -Oolith S. 56; Häufung von Kreidegeschieben inkl. Cerithiumkalk, Odarslöv-Sandsteinschiefer aus der Kiesgrube der Arkenberge nördlich Berlin im Dünnschliff Abb. 1]
Ahlmann HW 1916 Die fennoskandischen Endmoränenzüge auf und neben dem Billingen in Vester-Götland, Schweden. - Zeitschrift für Gletscherkunde 10 (x): xx-xx, Berlin. [Vergletscherung Fennoskandia, Västergotland]
Ahlmann HW 1919 Geomorphological studies in Norway. - Geografiska Annaler 1: 1-148, Stockholm. [Vergletscherung Norwegen]
Ahlmann HW 1922 Glaciers in Jotunheim and their physiography. - Geografiska Annaler 4: 1-57, Stockholm. [Vergletscherung Norwegen]
Ahlmann HW 1927 Physico-geographical researches in the Horung Massif, Jotunheim. - Geografiska Annaler 9: xx-xx, Stockholm. [Vergletscherung Norwegen; Teile I bis VI erschienen 1923, 1927, 1928]
Ahlmann HW 1929 On the formation of hoarfrost and its relation to glacial growth. - The Journal of Geology 37 (3): 275-280, Chicago. [Vergletscherung Norwegen]
Ahlmann HW 1935 Contribution to the physics of glaciers. - The Geographical Journal 86 (2): 97-113, London etc.
Ahlmann HW, Caldenius GC & Sandegren R 1924 Ragundasjön. En geomorphologisk, geokronologisk, växtgeografisk undersökning. - Sveriges Geologiska Undersökning Ca 12: VIII + 125 + 91 +55 S., mit Taf. u. Ktn., Stockholm. [vgl. Zeitschrift für Gletscherkunde 14 (x): xx-xx, Berlin.1925.]
Ahlsdorff K & Seckendorff V von 1989 MEYNIANA Inhaltsverzeichnis und Verfasser-Register Band 1 (1952) bis Band 40 (1988) - Böger H, Mattheß G & Stoffers P (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 41: 1-31, Kiel (Universitätsbibliothek).
Åhman E 1950 Några konglomeratblocksfynd från Kalix skärgård. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 72: 17-29, 10 Abb., Stockholm. [englische Zusammenf.]
Ahokangas E & Mäkinen J 2014 Sedimentology of an ice lobe margin esker with implications for the deglacial dynamics of the Finnish Lake district lobe trunk - Boreas 43 (1): 90-106, 8 Abb., 3 Tab., Oxford. [Z 3323; Sedimentologie eines Osers am Eislobenrand im finnischen Seengebiet; Finnland]
Ahorner L 1962 Untersuchungen zur quartären Bruchtektonik der Niederrheinischen Bucht - Eiszeitalter und Gegenwart 13: 24-105, 23 Abb., Taf. 1-4, Öhringen. [Neotektonik, Kippschollenfeld w Bonn, die südliche Ville, Swist-Sprung-System, Erft-Sprung-System, Louise-Sprung, Horremer Sprung, Kentener Störung, Jackerather Horst, Neffel-Bach-Störung, Störung von Buir, Störung von Steinstraß, Viersener Störung, Dülkener Störung, Rheindahlener Störung, Wegberger Störung, Störung von Belfeld, Rövenicher Sprung, Peel-Randbruch, Kirspenicher Störung, Stockheimer Störung, Randbruch von Birgel, Abbruch von Merode, westliche Randstaffeln (Sandgewand, Feldbiß, Heerlerheide), Richtericher Störung]
Ahorner L & Kaiser K 1964 Über altpleistozäne Kalt-Klima-Zeugen (Bodenfrost-Erscheinungen) in der Niederrheinischen Bucht - Decheniana Verhandlungen des Naturhistorischen Vereins der Rheinlande und Westfalens 116 (1/2): 3-19, Taf. 1-4, 9 Abb., 1 Tab., Bonn. [Permafrost, Kryoturbation, Eiskeilpseudomorphose, Grobblöcke (gegenüber einbettendem Sediment deutlich größere /dm-große Gerölle), „Sandgerölle, sandgespickte Gerölle, Niederrheinische Bucht; Karte der Vorkommen von Frostbodenerscheinungen in der Niederrheinischen Bucht Abb. 1; Geologischer Schnitt und Profilskizze zum Aufschluss bei Horzogenrath Abb. 3; Schnitt nach Bohrungen zwischen Rurrand und n Teil der Erftscholle Abb. 7; syngenetischer Eiskeil als Ausguss in Schichten der Älteren Maas-Hauptterrasse Abb. 9; sandverfüllte „Gänge“ (Klüfte) in Reuverton unter der älteren Hauptterrasse Taf. 1•2; mit Kies verfüllte Spaltenräume zwischen „zerbrochenen“ Miozänsand-Schollen an der Basis der Älteren Maas-Hauptterrasse Taf. 2•4-5; synchrone Kryoturbation in Schichten der Älteren Maas-Hauptterrasse Taf. 3•6; Grobblöcke und synchrone Kryoturbation in Schichten der Älteren Maas-Hauptterrasse Taf. 4•8]
Ahrens A 1908 Erratische Blöcke als Denkmäler. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 3 (3): 74-79, 5 Abb., Schwerin. [Großgeschiebe / Findlinge: Gedenkstein im Ostseebad Heiligendamm TK25 Bl. 1837 Bad Doberan, misst 4,8 × 4,8 × 3,0 m, Umfang = 15,5 m, Gewicht ca. 36 t; im 19. Jahrhundert sollen 2 sehr große Blöcke bei Völkshagen zerschlagen worden sein; im Kreis Teterow: Runenstein (mit einer Rune an der E-Seite), in der Feldmark Bäbelitz unweit Gnoien TK25 Bl. 1942 Tribsees misst 4,0 × 2,8 × 2,2 m, Umfang = 11,5 m, ca. 13 m3 auf S. 79]
Ahrens C 1966 Vorgeschichte des Kreises Pinneberg und der Insel Helgoland - Die vor- und frühgeschichtlichen Denkmäler und Funde in Schleswig-Holstein 7: 502 S., 113 Taf., zahlr. Abb. u. Ktn., 1 Beilage, Neumünster (Wachholtz). [Flintartefakte Taf. 2-55; Mikrolithen aus der Nähe von Elmshorn; Feuersteinwerkzeuge; Helgoländer Feuerstein; Geschiebeblöcke: Pinneberg Siedlung 28, Eggerstedt Taf. 106-109; Bericht von Johannes Rist über den „Riesenkamp”: „Fast in der Mitte des Riesenkampes lag ein überaus großer Stein, fast wie ein kleines Haus ...” S. 469]
Ahrens C 1967 Drei Kernbeile von Helgoland - Die Heimat, Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 74 (10): 298-300, 3 Abb., Neumünster (Wachholtz). [Feuersteinwerkzeuge, Helgoländer Feuerstein]
Ahrens C 1967 Steingrab, Grabhügel und Urnenfriedhof bei Sodersdorf - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 7 (Hamburg-Harburg • Sachsenwald • Nördliche Lüneburger Heide): 141-143, 1 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Ringgrab während der Untersuchung]
Ahrens C 1967 Steingräber bei Eyendorf - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 7 (Hamburg-Harburg • Sachsenwald • Nördliche Lüneburger Heide): I+137-138, 2 Abb., Mainz (P. von Zabern).
Ahrens C 1975 Restaurierte Gräber der Stein-, Bronze- und Eisenzeit bei Soderstorf - Hammaburg Vor= und frühgeschichtliche Forschungen aus dem niederelbischen Raum 7 (N.F.) 2: 51-70, Hamburg. [Großsteingrab von Soderstorf aus Findlingen auf Bl. 2827 Amelinghausen]
Ahrens C 1976 Vorgeschichtliche Wanderziele im Harburger Raum - Veröffentlichung des Helms-Museums 31: 48 S., 38 Abb., 1 Tab., 12 Ktn., Hamburg (Christians). [17 Abb. mit Findlingen; Hoher Stein in Langenrehm S. 18; Langbett im Nenndorfer Interessentenforst S. 19; Hünenbett im Klecker Wald S. 20; Steingrab bei Eyendorf S. 32; Steingrab im Kirchenholz bei Raven S. 34; Steingräber auf dem Stritberg S. 36; Gräberfeld bei Soderstorf S. 38; Totenstatt bei Oldendorf S. 46]
Ahrens C 1980 Helgoland in vorgeschichtlicher Zeit - Rickmers HP (Hrsg.) Helgoland ; Naturdenkmal der Nordsee – deutsche Schicksalsinsel: 27-40, Hamburg (Dingwort). [Grabhügel, Artefakte, Feuersteinwerkzeuge, Helgoländer Feuerstein]
Ahrens C 1981 Jahrtausende im Zeitraffer - 72 S., zahlr. S/W-Abb., 1 Bild-Panorama von Ursula Balla, Neumünster (Wachholtz). [Feuersteinartefakte vom Elbufer in Hamburg-Wittenbergen S. 14]
Ahrens H & Lotsch D 1976 Zum Problem des Pliozäns in Brandenburg - Jahrbuch für Geologie 7/8 (1971/72): 277-323, 7 Taf., 7 Abb., Berlin. [Sylter Kaolinsand, nordische Geröllgemeinschaft, Feuersteingerölle, Möglichkeiten für den Gerölltransport durch Eisschollen oder Inlandeis]
Ahrens H, Bach I, Bautsch H-J, Brose F, Bülte R, Bussemer S, Cepek AG, Ebermann F, Gärtner P, Gründel J, Hannemann M, Hultzsch A, Jäger K-D, Klemm G, Knape H, Kopp D, Liebermann S, Marcinek J, Müller B, Nitz B, Schlaak N, Schmidt R, Schmook R, Schneider S, Schroeder JH, Schulzke D, Tessin R & Zwanzig M 1994 Bad Freienwalde - Parsteiner See - Schroeder JH (Hrsg.) Führer zur Geologie von Berlin und Brandenburg 2: VIII+188 S., 4 Taf., 97 Abb., 7 Tab., 4 Ktn., Berlin (Geowissenschaftler in Berlin und Brandenburg e.V.).
Ahrens H, Bülow W von, Cepek AG, Erd K, Jähnichen H, Krutzsch W, Lotsch D, Mai DH & Steinmüller A 1968 Zur Plio/Pleistozängrenze in der Deutschen Demokratischen Republik. - XXIII. Intern. Geol. Congr. 10: 65-77, Prague. [Pliozän]
Ahrens S 2004 250 Jahre Naturhistorisches Museum in Braunschweig - 407 S., Braunschweig (Staatliches Naturhistorisches Museum). [eines der ersten öffentlich zugänglichen Museen Europas]
Ahrens W 1930 Die Trennung der Niederterrasse am Mittel- und Niederrhein in einen diluvialen und einen alluvialen Teil auf Grund der Geröllführung. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 82: 129-141, Berlin. [südliche Bimssteingerölle]
Ahrens W, Averdieck F-R, Brelie G von der et al. 1959 Pliozän und Pleistozän am Mittel- und Niederrhein - Fortschritte in der Geologie von Rheinland und Westfalen 4: 412 S., 35 Taf., 131 Abb., 70 Tab., Krefeld. [Zagwijn W (Dreigliederung des niederl. Pliozän in Susteren-, Brunssum- und Reuver-Sch.; Vogler H (Kippung der Erftscholle während des jüngeren Tertiär); Kilpper K (Pliozänflora mit Reuver-Alter aus den Kieseloolith-Sch. von Frimmersdorf), Altpleistozän; Montreal W & Vinken R (Terrassengliederung auch durch Schwermineralanalysen); Frechen J & Villwock R (Beziehungen von Terrassen zu Vulkanausbrüchen in der Eifel); Brellie G von der, Kilpper K & Teichmüller R (zw. unterer und mittlerer MT ein Holstein-ähnliches Interglazial); Thome KN (Saaleeis und Flussregime); Braun FJ (Endmoränen, Terrassen, Holozän bei Xanten am Niederrhein)]
Akkerman H 2011 Zwerfstenen en verzamelaars - Grondboor & Hamer 66 (1) (= Staringia 13, für 2012) [Hoedemaeker PJ, Akkerman H, Bont W, Brouwers GLLM, Buijs J, Burger AW, Fraaije RHB, Jagt JWM, Janssen NMM, Klompmaker AA, Mulder EWA & Oosterink H (Hrsg.) Fossiele Cephalopoden van Nederland]: 26-33, Abb. 50-58, Lelystad (Nederlandse Geologische Vereniging). [u. A. über die geographische Herkunft von pleistozänen Geschieben aus Kiesgruben und Flüssen der Niederlande]
Akkerman H, Bröker A, Koops H, Lehmann J, Peselmann D, Peselmann R, Tews R, Voigt H & Wiggers M 1986 Eiszeitliche Sedimentärgeschiebe ; Fossilien aus dem Münsterländer Kiessandzug ; Sammlergemeinschaft Rheine-Enschede - 52 S., 48 unnum. Abb., 3 Ktn., 2 Tab., Münster (Geologisch-Paläontologisches Museum der Universität Münster).
Al-Rawi D 1976 Zur Tonmineralführung glazigener Gesteine aus Möllenhagen (Geschiebemergel, Bänderton) und Storkow (Bänderton), Bezirk Neubrandenburg - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 4 (10): 1369-1377, Berlin.
Alaily F, Facklam-Moniak M, Hoffmann C, Renger M & Schlenther L 1995 Typische Böden Berlins - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland - International Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August 3-10, 1995 Berlin Germany: 1336-1345, 1 Abb., 2 Tab., München (Pfeil) ISBN 3-923871-91-3. [Pararendzina aus Kriegstrümmerschutt (Bl. 3446 Berlin-Nord); Rostbraunerde (Bl. 3545 Teltow); Fahlerde (Bl. 3345 Hennigsdorf); Auftragsboden-Regosol auf ehem. Rieselfeldern (Bl. 3346 Schönerlinde)]
Alaily F, Facklam-Moniak M, Hoffmann C, Renger M & Schlenther L 1995 B27: Typical soils of Berlin - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume 3 (Field trips in Berlin and its environs): 1158-1162, 1 Abb., 2 Tab., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Bodentypen von Berlin; Pararendzina von Rubble (Bl. 3446 Berlin-Nord); podsolisierte Braunerde (3545 Teltow): Fahlerde (Bl. 3345 Hennigsdorf); Regosol (Bl. 3346 Schönerlinde)]
Albers HJ, Burghardt O, Clausen C-D & Dinter W 1982 Bald mehr Schutzmöglichkeit für Zeugen der Erdgeschichte. Geosch Ob-Kataster NW erfaßt aus geowissenschaftlicher Sicht schutzwürdige Objekte - LÖLF-Mitteilungen 7 (1): 7-15, 7 Abb., Münster-Hiltrup (Landesanstalt für Ökologie, Landschaftsentwicklung und Forstplanung Nordrhein-Westfalen).
Alberti G 1959 Zur Kenntnis der Gattung Deflandrea Eisenack (Dinoflag.) in der Kreide und im Alttertiär Nord- und Mitteldeutschlands. - Mitteilungen aus dem Geologischen Staatsinstitut in Hamburg 28: 93-105, 2 Taf., 1 Abb., Hamburg. [Tertiärscholle von Freienwalde (Oder) erwähnt]
Alberti G 1961 Zur Kenntnis mesozoischer und alttertiärer Dinoflagellaten und Hystrichosphaerideen von Nord- und Mitteldeutschland sowie einigen anderen europäischen Gebieten. - Palaeontographica (A) 116 (1/4): 1-58, Taf. 1-12, 5 Tab., Stuttgart. [Mittel-Oligozän von Freienwalde S. 9, 10 und 20; Callovien S. 23; Senon-Feuerstein S. 34]
Alberti G 1970 Trilobiten des jüngeren Siluriums sowie des Unter- und Mitteldevons. II. - Abhandlungen der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft 525: 233 S., 20 Taf., 20 Abb., 4 Tab., Frankfurt a.M. [S.129: Odontopleura ovata Emmrich 1839; S.139, Taf. 20, Fig.8-11: Raphiophorus parvulus (Forbes, 1848) aus dem Grünlichgrauen Graptolithengestein]
Alberti R 1925 Die geologischen Verhältnisse von Arkona. - Dissertation und Abhandlungen aus dem geologisch-palaeontologischen Institut der Universität Greifswald 5: 29 S., 9 Abb., 3 Skizz., 1 Profil, Greifswald (L. Bamberg). [Rügen, Kreide, U-Maastricht; jüngere Geschiebemergel feuersteinführend, ältere nicht]
Albinus P 1590 Meißnische Bergk-Chronica : Darinnen fürnemlich von den Bergkwercken des Landes zu Meissen gehandelt wirdt, wie dieselben nach einander auffkomen. Mit welcher vrsach vnd gelegenheit auch anderer benachbarten vnd zum teil abgelegenen Bergkwercken fast in ganz Europa, etwas gedacht wird damit man sehe wie die Bergkwerge nach einander belegt worden ; vnd entlich von allen Metallen vnd Metallarien .../ geschrieben durch Petrvm Albinvm - 205 S., Dreßden (Gedruckt zu Dreßden bey Gimel Bergen, in der Moritzstrassen). [Petrus Albinus eigentlich Peter von Weiße (1543-1598); u. A. 1587 Ausgrabungen von Hügelgräbern bei Zahna (Provinz Sachsen)]
Albinus P 1597 Auszug der Eltisten und fürnembsten Historien des uralten streitbarn und beruffenen Volcks der Sachssen. Jnsonderheit aber des Keyserlichen, Königlichen, Chur und Fürstlichen stammes der Gros und Hertzogen zu Sachssen Band 1 - 62 unnum. S. mit Abb., Dreszden (Gimel Bergen).
Albinus P 1598 Auszug der Eltisten und fürnembsten Historien des uralten streitbarn und beruffenen Volcks der Sachssen. Jnsonderheit aber des Keyserlichen, Königlichen, Chur und Fürstlichen stammes der Gros und Hertzogen zu Sachssen Band 2 - 62 unnum. S. mit Abb., Dreszden (Gimel Bergen).
Albrecht I & Meyer K-D 2004 Findlingsgarten Harsefeld / Krs. Stade eröffnet - Der Geschiebesammler 37 (4): 153-156, 4 Abb., Wankendorf. [Findlinge stammen ausschließlich aus den Kiesgruben der näheren Umgebung (Vorschüttsedimente)]
Albrecht J 1993 Sedimentological and lithostratigraphical investigations in the gravel pit „Hinterste Mühle“ at Neubrandenburg, northeastern Germany [Sedimentologische und lithostratigraphische Untersuchungen in der Kiesgrube „Hinterste Mühle“, NO-Deutschland] - Examensarbete i Geologi vid Lunds Universitet, Kvartärgeologi 54 [Examensarbeit an der Univ. Lund]: 37 S., Lund. [Grundmoräne, Schmelzwassersand, Interglazialmudde, Weichsel-Kaltzeit, Eem-Warmzeit, Saale-Kaltzeit, Mecklenburg]
Albrecht J 1996 Deglaciation pattern during and after the Pomeranian stage in northeastern Germany [Eisabbau während und nach der Pommerschen Phase im nordöstlichen Deutschland, Weichsel-Kaltzeit] - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 118 [Jubiläums Ausgabe] (1996): A73-A74, Stockholm.
Albrecht J 1997 Ice movement directions from the East and Southeast in northeastern Germany [Eisbewegungen von Osten und Südosten im nordöstlichen Deutschland] - Field Symposium on glacial geology at the Baltic Sea coast in northern Germany, University of Kiel, September 1997. Abstract of papers and posters, INQUA Commission on Glaciation. The Peribaltic Group 12: xx S., xxxx.
Albrecht J 1999 Initial ice movement directions from the East and South South East during a late Weichselian readvance in NE Germany - Eiszeitalter und Gegenwart 49: 55-70, 14 Abb., Hannover. [Untersuchungsgebiet Kavelpaß und Wusseken; an den gekritzten Geschieben der Abb. 4 und 9 ist die „Stoß- und Lee-Seite” erkennbar.]
Albrecht J 2004 Marginal behaviour of the last Scandinavian Ice Sheet during its final termination and deglaciation over Northeastern Germany - LUNDQUA Thesis 52: 1-25, mit Abb. u. Ktn., Lund (Lund Univ., Department of Quaternary Geology).
Albrecht W 1969 Erläuterungen zur Hydrogeologischen Übersichtskarte der Deutschen Demokratischen Republik, 1 : 200 000, Blatt Nordhausen M-32-V - 82 S., Berlin (ZGI). [Harz, Thüringer Mulde, Südharzbergland, die Goldene Aue, Windleite, Wippertal, Eichsfeld, Ohmgebirge, Bleicheröder Berge, Dün, Hasenburg, Nordhausen, die Helme, Subherzyne Kreidemulde, der Huy, Großer Fallstein, Harzaufrichtungszone]
Aleksa P 2007 Kvartero nuogulu storis Lietuvoje (Quaternary thickness in Lithuania) [Mächtigkeit quartärer Sedimente in Litauen] - Geologijos akiraciai (Journal of the Geological Society of Lithuania) 2007 (1): 64-68, 4 Abb., Vilnius [litauisch mit englischer Zusammenf.]
Aleksa P & Bitinas A 2000 Glaciotectonic features in Lithuania. - Geological Quarterly 44 (1): 9-13, Warszawa. [Glazitektonische Erscheinungen in Litauen]
Alekseev MN & Nikiforova KV 1989 (Hrsg.) 28th Session of the International Geological Congress, Wash. 1989. Reports of Soviet Geologists: Quaternary Period. Stratigraphy (Mezhdun. geol. kongr. 28 sessiya. Doklady Sov. Geol.: Chetvertichnyi Period. Stratigrafiya) - 224 S., zahlr. Abb. u. Tab., Moskau. [mit englischer Zusamenf.; Quaternary climatostratigraphy and geochronology - New sections of Mikulian sequences in central Russian plain.- Pliocene-Quaternary stratigraphy of the Baikal basin and major geological events.- Quaternary stratigraphy of the Novosibirsk Islands.- Holocene ecostratigraphy and palaeogeography of the North Bering Sea shelf based on foraminifera, spores and pollen a. o.]
Alestalo J 1971 Dendrochronological interpretation of geomorphic processes. - Fennia 105 (1): 1-140, Helsinki. [Litoralprozesse: S. 91-101; Dendrochronologie; dendrochronologische Interpretation geomorphologischer Prozesse]
Alestalo J 1980 Systems of ice movement on Lake Lappajärvi, Finland. - Fennia 158 (1): 27-39, 23 Abb., Helsinki. [Bewegung des Seeneises vom Lappajärvi in Finnland]
Alestalo J & Häikio J 1976 Ice features and ice-thrust shore forms at Luodonselkä, Gulf of Bothnia, in winter 1972-73. - Fennia 144 (1): 1-24, 17 Abb., Helsinki. [Erscheinungsformen des Wintereises im Bottenmeer]
Alestalo J & Häikio J 1979 Forms created by the thermal movement of lake ice in Finland in winter 1972-73. - Fennia 157 (2): 51-92, 43 Abb., Helsinki. [durch thermale Bewegung erzeugte Formen der winterlichen Seen-Eisbedeckung in Finnland]
Alestalo J, Heikkinen O & Tsbuchi H 1986 Sea ice deformation in the Bothnian Bay off Hailuoto, Finland, in March 1986. - Bothnian Bay Reports 4: 51-63, 14 Abb., 1 Kte., Amsterdam usw. (Elsevier). [Deformation von Meereis im Bottenmeer an der finnischen Küste]
Alexander CP 1931 Crane-flies of the Baltic Amber. - Bernsteinforschungen 2: 1-135, 168 Abb., 1 Taf., Berlin und Leipzig (W. de Gruyter & Co.). [Bernstein-Inklusen, Fliegen]
Alexander I 2002 Bernstein-Vorkommen in Niedersachsen Untersuchungen zur geologischen Altersstellung, Herkunft und Transportmechanismen - Diplomarbeit im Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen: 76 S., 105 Abb., Bremen. [Geschiebe-Bernstein, 50 niedersächsische Vorkommen, weitere Fundstellen: Sandgruben bei Nethen bei Varel, Sandgrube Wittau bei Dringenburg, Sandgrube Dieckmann bei Spohle, Sandgrube Dieckmann bei Conneforde, Sandgrube Dieckmann am Almsee bei Altjührden, Sandgrube Dieckmann bei Neuenwege, Sandgrube Vetra-Beton bei Steinhausen, Sandgruben bei Grabstede bei Westerstede, Sandgrube Vetabeton bei Steinhausen, Sandgrube Thalen bei Grabstede, Sandgrube bei Neuengland bei Westerstede, Sandgruben Harms bei Astede + Schweinebrück bei Neuenburg, Sandgrube von Cölln bei Bohlenbargerfeld, Sandgruben Müsing + Bokelmann bei Isums bei Wittmund, Sandgrube Baumann bei Pfalzdorf bei Aurich, Sandgrube Quarzwerk Huneke bei Neermoor, Sandgrube Behrens bei Logabirum, Sandgrube Hartemar bei Logabirum, Sandentnamesee Autobahnbau bei Altschwoog, Sandentnahme bei Warsingfehn, Sandentnahme Klostermoor, Sandentnahme Bockhorst, Sandentnahme Surwohld, Sandentnamen bei Haren + Emsbüren/Schüttdorf, Sandgrube Holt bei Oldenburg, Sandgrube Baltus bei Oldenburg-Tweelbäke, Sandgrube bei Hude-Langenberg, Kieswerk Bultmann bei Bremen-Asten + Dreye, Kieswerk Keinke bei Achim, Sandgrube Union-Beton bei Heesel bei Burgdorf, Kiesgrube bei Sarstedt bei Hannover, Sandgrube bei Daverden, Sandgrube bei Eggestedt, Kiesgrube bei Tarmstedt, Sandgrube bei Harsefeld, bei Stade, Sandgrube bei Hackemühlen bei Cuxhaven, Sandgrube Tießau bei Hitzacker, Karte ausgewählter Fundstellen von Bernstein in Niedersachsen [Sandgrube Büppelmann bei Altjührden (TK25 2614 Varel), Sandgrube Siebels bei Hohebarg (TK25 2614 Varel), Erikasee bei Esterwegen (TK25 3011 Esterwegen), Sandgrube Hunecke bei Altschwoog (TK25 2710 Leer), Baggersee Henkenwerder bei Leese/Dreye (TK25 Bl. 2919 Bremen-Ost), Kiesgrube Baltus bei Stolzenau (TK25 Bl. 3420 Stolzenau), Kiesgrube Union Beton bei Meitze (TK25 Bl. 3424 Mellendorf), Kiesgrube Neuland bei Harburg (TK25 Bl. 2516 Allermöhe); Baggerteich Groß Gusborn (TK25 Bl. 2933 Gusborn)] Abb. 4; bei der Saugbaggerförderung zerbrochenes Teilstück Bernstein von 518 g aus der Sandgrube Büppelmann Abb. 7; versuchsweise Bernsteingewinnung (über dem GW mit Wasserlanze) in Sandgrube Büppelmann Abb. 10-16; Sandgrube Siebels mit Bernstein bis 550 g Abb. 18-22; Baggersee Esterwegen mit Bernstein bis 348 g Abb. 23-26; Sandgrube Huneke mit Bernstein bis 260 g Abb. 28-34; Sandentnahme Henkenwerder mit Bernstein bis 215 g Abb. 35-39; Kiesgrube Baltus bei Leese in Weserniederterrasse mit wenig Bernstein + Knochen /Zähnen kaltzeitlicher Großsäuger Abb. 40-45; Sandgrube Union-Beton bei Meitze mit Knochen /Zähnen kaltzeitlicher Großsäuger + paläolithischer Artefakte + Bernstein bis 80 g Abb. 46-49; Kiesgrube Neuland mit Bernstein bis 200 g Abb. 50-52; Kohle + gebleichtes Holz + Bernstein bis 30 g in Waldteich bei Gr. Gusborn Abb. 53-56; Ziegelei-Tongrube Röben bei Edewecht im Ldkr. Ammerland in Bernstein führendem Lauenburger Ton Abb. 58; Bernstein-führendes „Rollholz“ an der Nordsee Abb. 59; große Stücke Bernstein von der Insel Baltrum Abb. 60; Geschiebebernstein aus Sandgrube bei Papenburg Abb. 62; Geschiebe-Bernstein von 290 g aus Sandgrube Büppelmann mit Kratzern Abb. 66; Bernsteintropfen aus norddeutschen Sandgruben Abb. 67; Bernsteinzapfen aus norddeutschen Sandgruben Abb. 68; Gedanit + Glessit + Succinit (gewöhnlicher Bernstein) von niedersächsischen Fundorten Abb. 77-79; Angiospermen-Blüte + Spinnen-Kokon + Spinne + Flügelfragment + Pilzmücke + Trauermücke + Zuckmücken-Weibchen + Schmetterlingsmücke + Stelzmücke + Tanzfliege + Langbeinfliege + Ameise + geflügelte Ameise + Erzwespe + parasitäre Wespe + Zikaden-Larve + Weichwanze + Schnellkäfer + Käfer + Köcherfliege + Schildlaus Abb. 80-105]
Alexanderson H 2002 Glacial geology and palaeo-Ice dynamics of two Ice-sheet margins, Taymyr Peninsula, Sibiria and Jameson Land, East Greenland - Lundqua Thesis 48: 17 S., 4 Abb., Lund (Lund University, Department of Geology, Quaternary Geology).
Alexandrowicz SW 1971 Formen der glazigenen Störungen in der miozänen Braunkohlenformation in Turoszów an der Nysa (Westpolen). - Bulletin de l'Académie polonaise des sciences, Série des sciences géologiques et géographiques 19: 45-54, Warszawa.
Alexandrowicz SW & Radwan D 1983 Glacitektoniczna struktura złoża kredy piszącej w Kornicy na Podlasiu. - IV Sympozjum Glacitektoniki: 9-20, Zielona Góra.
Alexandrowicz Z 1966 Utwory kredowe w krach glacjalnych na wyspie Wolin i w okolicy Kamienia Pomorskiego. [Cretaceous deposits in glacial floes on the island of Wolin and in the vicinity of Kamien Pomorski] - Prace Geologiczne (Geological Transactions) 35: 1-103, 16 Abb., 3 Tab., Warszawa. [glazitektonische Kreideschollen auf Wollin nahe der Stadt Kamien Pomorski /Cammin im östlichen Odertrichter]
Alexandrowicz Z 1966 Utwory Kredo W krach glacjalnych an wyspie Wolin i wokolicy Kamienia Pomorskyego (Cretaceus deposits in glacial floes on the island Wolin and in the vicinity of Kamien Pomorski) - Polski Akademia Nauk 1966: 1-96, Warszawa. [östlicher Oderlobus, glaziäre Kreideschollen auf Wollin und in Pommern]
Alexandrowicz Z 1967 Kry lodowcowe w Wolinskim Parku Narodwym [Kreideschollen im Wolliner Nationalpark] - Ochrona Przyrody 32: 207-224, 7 Abb., Kraków.
Alexandrowicz Z 1994 Nowa ustawa o ochronie przyrody i jej znaczenie dla zachowania elementów abiotycznych [Neues Umweltschutzgesetz und seine Bedeutung für die Erhaltung abiotischer Komponenten] - Przegląd geologiczny 42 (3): 164-165, Warszawa.
Alexandrowicz Z & Alexandrowicz SW 2004 Geoparks ‒ the most valuable landscape parks in Southern Poland - Ber A et al. (Hrsg.) Proceedings of the Conference "Geological Heritage Concept, Conservation and Protection Policy in Central Europe", October 3-4, 2003 Cracow, Poland - Polish Geological Institute, Special Papers 13: 49-56, 8 Abb., Warszawa. [Naturschutzgebiet, Geotop, Jura, Karstmorphologie, orogener Gürtel, Salzrohstoff, Bergwerk, metamorpher Gürtel, Präkambrium, Glazialmorphologie, Polen]
Alexowsky W & Koch E 1999 Geologische Karte der eiszeitlich bedeckten Gebiete von Sachsen 1 : 50 000 Blatt Weißwasser (2470) - 1 Kte., Freiberg (Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Bereich Boden und Geologie).
Alexowsky W, Horna F & Krentz O 2011 Erdgas-Trasse OPAL – ein 100 km langer geologischer Aufschluss durch Sachsen - Brandenburger geowissenschaftliche Beiträge 18 (1/2): 71-76, 12 Abb., Cottbus. [Aufschluss alter Fluss Großenhain (TK25 Bl. 4747 Grossenhain /Großenhain); Trasse zwischen Hirschfeld + Großenhain; glazifluviatiler Sand mit Eiskeilpseudomorphose und unterlagernden u-pleistozänem Schotter der vereinigten Osterzgebirgs-Flüsse Abb. 2; die Lausitzer Überschiebung Abb. 3]
Alexandrowicz Z, Drżał M & & Kozłowski S 1975 Katalog rezerwatów i pomników przyrody nieożywionej w Polsce. - Studia Naturae B 26: 295 S., Kraków. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei Czernicka-Chodkowska D 1980 + 1983]
Alhonen P 1978 Penecontemporaneous deformations structures in a fluvioglacial environment : a new site from Southern Finland - Annales Academiae Scientiarum Fennicae (Serie A, Part III) Geologia-Geographia 123: 12 S., Helsinki ISBN 951-41-0285-1.
Alisch O & Sehm K 1997 Rohstoffsituation in Berlin und Brandenburg - DNI Die Naturstein-Industrie 33 (3): 30-35, 4 Abb., 1 Tab., Offenbach (Stein-Verl.). [Hinweis auf den historischen und aktuellen Stand der Verarbeitung von Geschieben in Blockpackungen zu Splitt in Brandenburg]
Allen JRL 1971 A theoretical and experimental study of climbing-ripple cross-lamination, with a field application to the Uppsala Esker [Ein theoretische und experimentelle Studie von Kreuzschichtung kletternder Rippeln angewandt am Uppsala-Oser] - Geografiska Annaler A 53 (3/4): 157-187, Stockholm.
Allen JRL 1984 Sedimentary structures: their character and physical basis. - Developments in Sedimentology 30 (Part A): 1-663, Amsterdam etc. (Elsevier). [Merkmale von Sedimentstrukturen]
Allen P & Krzyszkowski D 2008 Till base deformation and fabric variation in Lower Rogowiec (Wartanian, Younger Saalian) till, Belchatów outcrop, central Poland. - Annales Societatis Geologorum Poloniae 78: 19-35, Warszawa / Kraków. [glazitektonische Deformation der Tillbasis und Gefügevariation im unteren Rogowiec-Till des Warthe-Stadiums im Aufschluss Belchatow in Zentral-Polen]
Alley RB 1989 Water-pressure coupling of sliding bed deformation: I. Water system. - Journal of Glaciology 35 (119): 108-118, Cambridge. [Wasserdruck und Bodenfließen]
Alley RB 2000 The Two-Mile Time Machine ; Ice Cores, Abrupt Climate Change, and Our Future - VIII+229 S. mit Abb. u. Ktn., Princeton (Princeton University Press). [Bohrergebnisse und Erkenntnisse aus dem Grönlandeis]
Allmers H 1861 - Marschenbuch: 356 S., zahlr. Abb., Bremen / Leipzig (C.E. Müller). [Hinweis auf Bernstein an der Unterelbe bei Stade (Growerort, heute Grauerort)]
Allred BJ 2000 Survey of fractured glacial till geotechnical characteristics: Hydraulic conductivity, consolidation, and shear strength [Überblick über die geotechnischen Eigenschaften zerscherter Grundmoränen, hydraulische Leitfähigkeit, Konsolidierung, Scherfestigkeit] - Ohio Journal of Science 35: 119-129, Columbus, OH, USA.
Alpert SP 1973 Bergaueria Prantl (Cambrian and Ordovician), a probable actinian trace fossil - Journal of Paleontology 47 (4): 919-924, Tulsa, Oklahoma. [Kambrium, Ordovizium, Spurenfossil]
Altenburg H-J 2011 Die Blekinge-Region – Gesteine im Anstehenden und als Geschiebe - Neubrandenburger Geologische Beiträge 11: 19-28, 2 Farb-Taf., 7 farb. Abb., Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg). [Exkursionsführer Prof. Lindh (Lund) Abb. 6]
Altenburg H-J 2011 Findling Trissow - Neubrandenburger Geologische Beiträge 11: 9-15, 8 farb. Abb., Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg).
Altenburg H-J 2013 Unterkambrischer Sandstein mit kegelförmigen organischen Strukturen des Conichnus-Typs – ein Fundbericht - Neubrandenburger Geologische Beiträge 12: 43-46, 7 Abb., Neubrandenburg. [Z 7296; zusammen mit Monocraterion, weißes Sandstein-Geschiebe mit 14 Strukturen von Warnkevitz auf Rügen mit 0,54 × 0,34 × 0,24 m]
Altenburg H-J, Lück K, Schuster M, Wander K & Wander H 2004 Geschiebesammler aus Mecklenburg-Vorpommern - Neubrandenburger Geologische Beiträge 4: 21-32, 9 (+3unnum.) s/w. u. farb. Abb., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [Bülow W von Abb. 3; Gesteinsausstellung im Museum Burg Stargard Abb. 6; farb. Abb.: Vang-Granit, Kullait, Påskallavik-Porphyr, Pyterlit, Larvikit]
Altermann M, Haase G, Lieberoth I & Ruske R 1978 Lithologie, Genese und Verbreitung der Löß- und Schuttsedimente im Vorland der skandinavischen Vereisungen - Schriftenreihe für Geologische Wissenschaften 9 [Autorenkollektiv 100 Jahre Glazialtheorie im Gebiet der skandinavischen Vereisungen]: 231-255, Berlin (Akademie-Verl.).
Alth A 1877 Stosunki topograficzno-geologiczne kolei Tarnowsko-leluchowskiej - Sprawozdania Komisji Fizjograficznej 11: 219-265, Kraków. [Beskiden, u. a. Findlinge, Quartär]
Althans E 1888 Glazialerscheinungen in der Gegend von Strehlen - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 65 (1887): 230-231, Breslau. [TK25 Bl. 5268 Strehlen in Niederschlesien]
Althans E 1889 Ein Stück Steinkohle im Diluvialsande - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 66 (1888): 233, Breslau.
Althans E 1889 Glazialerscheinungen in der Gegend von Strehlen - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 66 (1888): 116-117, Breslau. [TK25 Bl. 5268 Strehlen in Niederschlesien]
Althans E 1890 Über Gletscherschrammen und andere Gletschergebilde - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 67 (1889): 116-117, Breslau.
Althans E 1893 Basalte in den Vorbergen des Isergebirges zwischen Greifenberg, Friedeberg, Marklissa und Langenöls als Merkmale der eiszeitlichen Gletscherströmung - Der Wanderer im Riesengebirge Organ des Riesengebirgsvereins 1893: 25-27, Hirschberg.
Althans E 1893 Über die Beziehungen der Basalte in den Vorbergen des Isergebirges zur Eiszeit - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 70 (1892), Breslau.
Althans E 1893 Über einen Quarzkantner aus dem Katzengebirge - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 70 (1892): 29-30, Breslau.
Althans E 1894 Gletscherschrammen am Rummelsberg, Kreis Strehlen - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 71 (1893), Breslau. [TK25 Bl. 5268 Strehlen in Niederschlesien]
Althans E 1894 Gletscherschrammen am Rummelsberg, Kreis Strehlen. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie zu Berlin 14 (für 1893): 54-59, Berlin. [TK25 Bl. 5268 Strehlen in Niederschlesien]
Althans E 1895 Gletscherschrammen von Geppersdorf, Kr. Strehlen - Jahresbericht der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur 72 (1894) (2): 119, Breslau. [TK25 Bl. 5268 Strehlen in Niederschlesien, kann auch Bd. 73 und S. 109 sein]
Althans E 1896 Ueber muthmassliche Endmoränen eines Gletschers vom Rehorn-Gebirge und Kolbenkamme bei Liebau i. Schl. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 48: 401-406, Taf. 8, Berlin. [kopfgroße Geschiebe von Carbon-Conglomerat auf 530 m Höhe]
Altmeyer H 1976 Carneole als Rheingerölle und die Möglichkeiten ihrer Herkunft - der Aufschluss 27 (10): 353-356, 2 Abb., Heidelberg (VFMG).
Altmeyer H 1976 Rheingeröll macht mit alter Fundstätte bei Metz bekannt - der Aufschluss 27 (6): 221-224, 4 Abb., Heidelberg (VFMG). [Liasgerölle, Erwähnung der südschwedischen Liasgeschiebe mit Gryphaea arcuata]
Altmeyer H 1977 Rätkonglomerat und Selbergit als Rheingerölle. - Grondboor en Hamer 31 (3): 94-96, 4 Abb., Losser.
Altmeyer H 1978 Die als Rheingerölle bei Köln auftretenden Konglomerate - der Aufschluss 29 (3): 93-98, 12 Abb., Heidelberg (VFMG). [keine pleistozänen Geschiebe, lediglich pleistozäne lokale Konglomerate Abb. 10]
Altmeyer H 1979 Sammeln kann man überall ; Funde am Wege - Mineralien-Magazin 3 (2): 108-112, 8 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Feuerstein-Seeigel vom Nordseestrand Abb. 7]
Altmeyer H 1979 Tertiärquarzit und eine Quarzbrekzie als Rheingerölle. - Grondboor en Hamer 33 (1): 20-23, 5 Abb., Oldenzaal.
Altmeyer H 1980 Neue Beobachtungen zur Herkunft von Mosel- und Rheingeröllen aus dem linksrheinischen Buntsandstein. - Grondboor en Hamer 34 (3): 96-98, 2 Abb., Oldenzaal.
Altmeyer H 1980 Quarzite als Rheingerölle bei Köln. - der Aufschluss 31 (3): 112-118, 5 Abb., Heidelberg (VFMG).
Altmeyer H 1982 Rheingerölle und ihre Herkunft. - Rheinische Landschaften 22: 3-21, Abb. 1-33, Köln.
Altmeyer H 1983 Traubige Quarz-Karneol-Konkretionen als Rheingerölle - der Aufschluss 34 (6): 253-254, 2 Abb., Heidelberg (VFMG).
Altmeyer H 1985 Pfeifenquarzite als Rheingerölle - der Aufschluss 36 (4): 121-124, 5 Abb., Heidelberg (VFMG). [”Ein ähnliches, wenn auch nicht völlig gleiches Bild geben die als nordische Geschiebe bekannten Scolithensandsteine des Kambrium ab.” S. 124; Skolithos linearis]
Altmeyer H 1993 Feuersteine in der Kölner Bucht - Natur am Niederrhein (N.F.) 8 (2): 45-47, Krefeld (Naturwissenschaftlicher Verein zu Krefeld). [mittelterrassenzeitliche Feuerstein-Gerölle südlicher Herkunft, pliozänzeitliche Feuersteingerölle südlicher Herkunft, kavernöse Feuersteine einerseits, abgerollte Feuersteineier andererseits, Maaseier, Karte der Kölner Bucht mit den Ortsbezeichnungen der Fundorte der verschiedenen Feuerstein-Gerölle]
Åmark M 1984 The deglaciation of the eastern part of Skåne, southern Sweden [Eiszerfall in Ostschonen in Südschweden] - Lundqua Thesis 15: 124 S., Lund (Lund University).
Åmark M 1985 Subglazial deposition and deformation of stratified drift at the formation of tills beneath an active glacier ‒ an example from Skåne, Sweden [Subglaziale Ablagerung und Deformation geschichteter Drift bei der Bildung von Tills unter einem aktiven Gletscher - ein Beispiel von Schonen in Schweden] - Bulletin of the Geological Society of Denmark 34 (1/2): 75-81, 9 Abb., København.
Åmark M 1986 Clastic dikes formed beneath an active glacier [Klastische Gänge als Bildung unter einem aktiven Gletscher] - Geologiska Föreningens i Stockholm, Förhandlingar 108 (1): 13-20, Stockholm.
Åmark M 1986 Glacial tectonics and deposition of stratified drift during formation of tills beneath an active glacier ‒ examples from Skåne, southern Sweden [Glazialtektonik und Ablagerung und Deformation geschichteter Drift bei der Bildung von Tills unter einem aktiven Gletscher - ein Beispiel von Schonen in Schweden] - Boreas 15 (2): 155-171, Oslo.
Ambros M 1983 Beskrivning till berggrundskartan 1 : 50000 – 11F Lindesberg NO [Description to the map of solid rocks 1 : 50.000 – 11F Lindesberg NE] - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 141: 75 S., mit Abb., 3 Ktn. in 1 Mappe, Uppsala.
Ambros M 1986 Berggrundskartan 1 : 50000 – 12G Avesta NV - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 152: 3 Ktn. in 1 Mappe, Uppsala. [Granit, Granodiorit, Gneis, Metavulkanit, Gabbro, Metasediment, Quarzit, Metabasit, magmatische Gänge]
Ambros M 1986 Berggrundskartan 1 : 50000 – 12G Avesta SV - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 153: 3 Ktn. in 1 Mappe, Uppsala. [Granit, Granodiorit, Gneis, Metavulkanit, Gabbro, Metasediment, Quarzit, Metabasit, magmatische Gänge]
Aminoff G 1903 Om Elfdalsporfyrernas utbreding, som blocke i östra Sverige. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 25: 421-426, Stockholm.
Amler MRW & Bartholomäus WA 1998 Ein hippocardiider Rostroconch in einem Hornstein (Ordosilur) von Sylt [A Hippocardiid Rostroconch (Ordovician/Silurian) in a Chert from the Kaolinsand of Sylt] - Archiv für Geschiebekunde 2 (6): 387-397, 10 Abb., Hamburg.
Amler MRW & Elsner H 1988 Ptilodictya lanceolata aus obersilurischen Geschieben von Schöningen / Ost-Niedersachsen - Geschiebekunde aktuell 4 (3): 69-80, 6 Abb., 1 Tab., Hamburg. [Cryptostomata (Ptilodictyina); Beyrichien-Kalk]
Amler MRW, Heidelberger D & Schöning H 2002 Gastropoden aus paläozoischen Geschieben des Kies-Sand-Rückens in der Laerheide (Landkreis Osnabrück) - Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen 28: 7-25, Taf. 1-5, [Druckfehler: Taf. 6 = Taf. 5] (30 Abb.), Osnabrück. [Gastropoden aus nordischen Kalkstein-Geschieben werden systematisch beschrieben] [Geschiebekunde aktuell 19 (3): 86, 2003; Autorreferat.]
Ampferer O 1914 Über die Verschiebung der Eisscheide gegenüber der Wasserscheide in Skandinavien. - Zeitschrift für Gletscherkunde 8 (x): 270-274, Berlin. [Vergletscherung Skandinaviens]
Amthauer H 1972 Untersuchungen zur Talgeschichte der Oberweser - Göttinger geographische Abhandlungen 59: 99 S., >7 Abb., 3 Beil., Göttingen (Erich Goltze). [Proben von Werraschotter Kiesgrube n Bad Sooden-Allendorf, Kiesgrube n Ermscheid und Kiesgrube nw Hedemünden, Proben von Fuldaschotter im Uferaufschluss e Willhelmshausen]
Amthor R 1906 Eiszeitreste bei Ballstädt, nördlich von Gotha. - Zeitschrift für Naturwissenschaften Halle 78 (5. Folge) 16 (1905/06): 428-438, Stuttgart.
Andel TH van o.J. [1950] Provenance, Transport and deposition of Rhine Sediments ; A Heavy Mineral study on river sands from the drainage area of the Rhine - Proefschrift ter verkrijging van den Graad van Doctor in de wis- en Natuurkunde aan de Rijksuniversiteit te Groningen: X+129 S., 45 Abb., 28 Tab., Wageningen (Veenman & Zonen) [engl. Zusammenf.]. [Tjeerd Hendrik van Andel * in Amsterdam; Herkunft, Transport und Ablagerung von Rhein-Sedimenten, eine Schwermineraluntersuchung von Flusssand des Rheins; Beschreibung der Minerale S. 44ff.; Mineralassoziationen folgender Liefergebiete (Schweizer Alpengesteine, SW-Schwarzwald, Kristallin der Vogesen, Trias der Vogesen, Iller, Neckar, Main, Nahe, oberes Rheintal, Rheinisches Schiefergebirge, Mosel, Erft, pleistozäne Terrassen des unteren Rheins, die Wupper, die Ruhr, die Lippe, die nordische A-Assoziation); Mineralassoziationen des Rheins (Mineralzonen des Rheins, die Ober-Rhein-Provinz, die Bingen-Bonn-Zone, die Unterrhein-Provinz, Korngrößenabhängigkeit einiger Schwerminerale)]
Andel TH van, Wiggers AJ & Maarleveld GC 1954 Roundness and shape of Marine Gravels from Urk (Netherlands), a comparison of several methodes of investigation - Journal of Sedimentary Petrology 24 (2): 100-116, 10 Abb., 5 Tab., Tulsa, Oklahoma. [aufgearbeitetes Material aus dem Till der Insel Urk]
Ander KEV 1942 Die Insektenfauna des baltischen Bernsteins nebst damit verknüpften zoogeographischen Problemen - Lunds Universitets Årsskrift (N.F.) (Avd. 2) 38 (4) = Kungl. Fysiografiska Sällskapets handlingar (N.F.) 53 (4): 3-82, Lund / Leipzig.
Anders T, Kühl A, Lippstreu L & Lohde H 1989 Die Gliederung der quartären Schichtenfolgen in den Ostrandböschungen der Tagebaue Cottbus-Nord und Jänschwalde-Mitte - unveröff. Bericht: xx S., Berlin (Zentrales Geologisches Institut). [Glaziale, Interglaziale]
Anders T, Kratzert P & Kühl A 1991 Statistische Analysenmethoden zur Beschreibung und Klassifizierung von Datenkollektiven angewandt auf die Geschiebezählung [Statistical methods for description and classification of data groups applied on boulder counting] - Zeitschrift für angewandte Geologie 37 (2): 70-75, 3 Abb., 7 Tab., Berlin (Akademie-Verl.). [Clusteranalyse; Diskriminanzanalyse; Rathenow (Brandenburg)]
Andersen A & Møller K 1946 Fund af Urokse (Bos taurus urus L.) i Graenge Mose paa Lolland - Danmarks geologiske Undersøgelse (4. Række) 3 (1): 17 S., 7 Abb., 1 Falt-Taf. (Pollendata), København. [kaltzeitliche Großsäuger; Boviden; Artiodactylen; das Urrind Bos taurus urus von Lolland]
Andersen AE 1916 Danmarks Geologi i kortfattet omrids ; væsentlig udarbejdet paa grundlag af N.V. Ussing: Danmarks geologi - 100 S., Kjøbenhavn (Aschehoug). [Abriss der Geologie Dänemarks]
Andersen BG 1960 Sørlandet I sen- og postglacial tid - Norges Geologiske Undersökelse 210: 142 S., 48 Abb., 8 Falt-Taf., 1 Falt-Kte., Oslo. [Sorland in syn- und postglazialer Zeit]
Andersen BG 1965 The Quaternary of Norway - Rankama K (Hrsg.) The Geologic systems. The Quaternary vol. I: 92-138, 23 Abb., New York (Interscience Publ.). [Quartär von Norwegen]
Andersen BG 1968 Glacial geology of western Troms, North Norway. - Norges Geologiske Undersøkelse 256: 160 S., 22 Abb., 7 Tab., 3 Falt-Ktn. in Tasche, Oslo. [Glazialgeologie des westlichen Troms in N-Norwegen]
Andersen BG 1975 Glacial geology of Northern Nordland, North Norway [Weichselzeitliche Glazialgeologie im nördlichen Nordland in Nord-Norwegen] - Norges Geologiske Undersökelse 320 [Bulletin xx]: 73 S., 22 Abb., 8 Falt-Ktn. + Diagr. in Tasche, Oslo.
Andersen BG 1981 Late Weichselian ice sheets in Eurasia and Greenland [Spätweichselzeitliche Eisschilde in Eurasien und Grönland] - Denton GH & Hughes TH (Hrsg.) The Last Great Ice Sheets: 1-65, New York (John Wiley and Sons).
Andersen BG et al. 1987 Quaternary geology of Jaeren and adjacent areas, southwestern Norway - Norges Geologiske Undersökelse, Bulletin 411: 55 S., 37 Abb., 9 Falt-Taf. in Tasche, Oslo. [Quartärgeologie von Jären im südwestlichen Norwegen]
Andersen BG & Borns HW 1994 The Ice Age World ; An Introduction to Quaternary History and Research with Emphasis on North America and Northern Europe During the Last 2.5 Million Years - 208 S., 192 Abb., Oslo / Copenhagen / Stockholm (Scandinavian University Press). [Geschiebekunde aktuell 13 (2): 66, 1997; Schallreuter]
Andersen BG & Nesje A 1992 Quantification of Late Cenozoic glacial erosion in a fjord landscape - Sveriges Geologiska Undersökning (Ca) 81 [Robertsson A-M et al. (Hrsg.) Quaternary Stratigraphy, Glacial Morphology and Environmental Changes]: 15-20, 6 Abb., Uppsala. [Geschiebekunde aktuell 9 (3): 88, 1993; Schallreuter]
Andersen BG, Wangen OP & Østmo S 1987 Quaternary geology of Jaeren and adjacent areas, southwestern Norway. - Norges Geologiske Undersøkelse, Bulletin 411: 55 S., 37 Abb., 4 Tab., 9 Falt-Taf. in Tasche, Oslo. [Quartärgeologie von Jaeren im südwestlichen Norwegen]
Andersen E [ca. 1916] Danmarks geologi i kortfattet omrids - 100 S., 76 Abb., 2 Falt-Ktn., Copenhagen (Aschehoug). [Abriss der Geologie von Dänemark]
Andersen JP 1947 Den stribede cementsten i de danske eocæne molerlag. (The Streaky Cementstone in the Eocene Diatomaceous Earth of Denmark.) - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 11 (1946-50) (2): 189-196, 2 Abb., København. [Zementstein, spät-Eozän bis Früh-Oligozän, Moler, Fur-Formation, Diatomit, Kieselgur; Geschiebe westlich vom Limfjord und bei Ertebølle]
Andersen KH & Ødum H 1947 Paa Opdagelse i Naturen. - 260 S., viele Abb., København (De Unges Forlag). [kristalline und sedimentäre Geschiebe S. 120-122]
Andersen LT 1994 Bovberg ‒ Engbjerg ; Profil gennem den glaciale landskabsserie ved Hovedopholdslinien - Larsen G & Kronberg C 1994 Geologisk set ; Det mellemste Jylland: 209-215, Brenderup (Geografforlaget).
Andersen LT 2004 The Fanø Bugt Glaciotectonic Thrust Fault Complex, Southeastern Danish North Sea. A study of large-scale glaciotectonics using high-resolution seismic data and numerical modelling. Ph. D. thesis [Der glazitektonische Falten-Störungungskomplex der Fanö-Bucht in der südöstlichen dänischen Nordsee] - Danmarks og Grønlands Geologiske Undersøgelse, Rapport 2004/30: 143 S., København.
Andersen NH 1975 Die neolithische Befestigungsanlage in Sarup auf Fühnen (Dänemark) - Archäologisches Korrespondenzblatt 5: 11-15, Mainz.
Andersen S 1997 Flere danske kæmpesten - GeologiskNyt 1997 (3): 4-5, 3 Abb., Århus.
Andersen S & Pedersen SS 1998 Isafsmeltning og israndlinier i Danmark. - Andersen S & Pedersen SS (Hrsg.) Israndlinier i Norden, Tema Nord 584: 47-60, København (Nordisk Ministerråd).
Andersen S & Sjørring S 1992 (Hrsg.) Geologisk set Det nordlige Jylland ; En beskrivelse af områder af national geologisk interesse 2. Aufl. - 208 S., 80 Abb., 50 Fot., Brenderup (Geografforlaget). [Exkursionsführer für die regionale Geologie und Paläontologie Nord-Dänemarks; Blockstrand an der Nordküste von Læsø S. 63; Septarienkonkretion S. 149; Sten på Rønnerne Abb. S. 66]
Andersen SA 1924 Kvartærgeologiske Iagttagelser i Egnen Syd For Sorø. Med særligt Henblik paa Storebæltsgletscheren - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 6 (22): 30 S., 1 Taf., København.
Andersen SA 1928 De danske varv. Et par foreløbige bemærkninger om deres udvikling og konnektion - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 50 (1): xx-xx, Stockholm. [Warvite Dänemark, Bänderton Dänemark]
Andersen SA 1929 Über die dänischen autochthonen und allochthonen Warven. - Report of the 18. Scandinavian Naturalist Congress in Copenhagen, 26.-31. August 1929 - 3 S., Copenhagen. [Geochronologie, Warwit /Warvit, Bänderton]
Andersen SA 1931 Om Aase og Terrasser inden for Susaa’s Vandoomrade og deres Vidnesbyrd om Isafsmeltinningens Forløb [The eskers and terraces in the basin of river Susaa and their evidence of the process of ice waning] - Danmarks Geologiske Undersøgelse (2. Række) 54: 201 S., 2 Taf., Kopenhagen [engl. Zusammenf.]. [Os, Terrassen]
Andersen SA 1932 Blockstudier og Isstrømme. I Anledning af Helge Gry’s Afhandling: Undersøgelser over Ledeblokke i Skåne. - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 8 (1931-1935): 201-204, København. [H. Gry S. 204-206]
Andersen SA 1933 Det Danske Landskabs Historie ; Danmarks Geologi I. Almenfattelig fremstilling - 276 S., 206 Abb., København (Levin & Munksgaard). [kristalline Leitgeschiebe S. 113-117]
Andersen SA 1936 Submarine Strandvolde i Faxe Bugt - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 9 (1): 85-88, 1 Abb., København (Reitzels Forlag). [Z 301; submarine Strandwälle in Jütland; Fakse-Bucht /Faxebucht; submarine Strandlinien zw. Stevns Klint und Möns Klint]
Andersen SA 1938 Die Verbreitung der eozänen vulkanischen Ascheschichten in Dänemark und Nordwestdeutschland - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 14 (4): 179-207, Taf. 11, 5 Abb., 1 Tab., Leipzig. [u. a. Lokalgeschiebe von Zementsteinen des „Greifswalder Oie-Typus”, Tuffgeschiebe, Moler, Fur-Fm., marine Kieselgur, Aufschlüsse Rensing + Kellenhusen + Havighorst + Schwarzenbek + Hemmoor + Basbeck-Osten + Greifswalder Oie, westlicher Typ, Greifswalder Oie-Typ; Karte der Bohrungen + Aufschlüsse + Geschiebefundorte vulkanischer Tuffschichten Dänemarks und N-Deutschlands Abb. 1; Aufschlusswand der Tongrube bei Hemmoor mit hellen Ascheschichten + Toneisensteinbank in gefalteter Lagerung Abb. 2; Grubenwand Ziegeleigrube Steinfeld in Oldenburg mit steil einfallenden Ascheschichten + Zementstein Abb. 3; Fehmarn (Tarras), Bohrkernstücke + Tuffgeschiebe von Zementstein + Ascheschichten Taf. 11•1-9; erbohrte Ascheschichten in Dänemark und deren Mächtigkeit Tab. 1]
Andersen SA 1944 Det Danske Landskabs Historie, Danmarks Geologi, 1. Bind: Undergrunden. 2. Aufl. - 480 S., 399 Abb., 3 Taf., davon 1 mit 8 Beil., København (Populær-Videnskabeligt Forlag). [1 Abb. mit Geschieben]
Andersen SA 1945 Gensvar til K. Milthers "Om ledeblokke spredning". - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 10 (1941-45): 612-614, København.
Andersen SA 1945 Isstrømmenes retninger over Danmark i den sidste Istid, belyst ved Ledeblokundersøgelser. - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 10 (1941-45): 594-608, 5 Abb., København. [kritische Bemerkungen zu Milthers K 1942 Ledeblokke och Landskapsformer i Danmark]
Andersen SA 1950 Rågeleje Egnens Geologi. - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 11 (1946-50) (5): 543-557, 1 Kte., København. [Geschiebezählungen S. 544; Moræner og isstrømme S. 551-553]
Andersen SA 1957 Lolland i den sidste istid. - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 13 (1955-58) (4): 225-235, 4 Abb., København. [Schrammen auf Blöcken zeigen Bewegungsrichtung des Eises an]
Andersen SB & Heilmann-Clausen C 1984 Petrografi og alder af den brune Turritella-sandsten, en Tertiær løsblok fra Østersøområdet - Dansk Geologisk Forening, Årsskrift for 1983: 17-24, 4 Abb., København.
Andersen SH 1995 Ertebølleharpuner og spækhuggertænder ; Aspekter af marin fangst i Ertbebølletid - Kuml arbog for Jysk Arkaeologisk Selskab 1995-1996: 45-99, København (Gyldendal).
Andersen ST 1957 New investigations of interglacial fresh-water deposits in Jutland. - Eiszeitalter und Gegenwart 8: 181-186, Öhringen/Württemberg. [Neue Untersuchungen interglazialer Süßwasserablagerungen in Jütland]
Andersen ST 1961 Vegetation and its environment in the Early Weichselian Glacial (Last Glacial). - Danmarks Geologiske Undersøgelse (2. Række) 75 (2): 175 S., 12 Abb., 4 Foto-Taf., 11 Falt-Taf., Kopenhagen. [Vegetation und ihr Milieu in der frühen Weichsel-Kaltzeit]
Andersen ST 1965 Pollen analysis and till stratigraphy at Lindø, Denmark – International studies on the Quaternary, INQUA U.S.A. 1965 - Special GSA papers 84: 65-78, 4 Abb., 2 Tab., New York. [Geschiebelehm, Pollen-Analyse und Till-Stratigraphie von Lindo auf Fyn /Fünen in Dänemark mit 3 Grundmoränen mit unterschiedlichen Eisbewegungsrichtungen]
Andersen ST 1965 Interglacialer og interstadialer i Danmarks Kvartaer, Et voverblik - Meddelelser Dansk Geologisk Forening 15 (4): 486-506, 9 Abb., Kobenhavn. [Z 301; Interglaziale Dänemarks, interstadiale Dänemarks]
Andersen ST 1970 The relative pollen productivity and pollen representation of North European trees, and correction factors for tree pollen spectra - Danmarks geologiske Undersøgelse (2. Række) 96: 99 S.,Abb., 18 Taf., København. [die relative Pollenproduktivität und das Pollenauftreten nordeuropäischer Bäume und Korrelationsfaktoren von Baumpollen-Spektren]
Andersen ST 1976 Is a new glacial approaching ? [Steht eine neue Eiszeit bevor ?] - Newsletter on stratigraphy 5 (1): 70-73, 1 Abb., Berlin. [Klima, Zukunft]
Andersen ST, Vries H de & Zagwijn WH 1960 Climatic change and radiocarbon dating in the Weichselian glacial of Denmark and the Netherlands - Geologie en Mijnbouw 39 (2): 38-42, 3 Abb., Haarlem. [intra-weichselzeitlicher Klimawandel und Radiokarbon-Datierung von Dänemark und den Niederlanden, Alleröd, Bölling, Brörup, Rodebaek, Amersfoort, ?Paudorf]
Anderson DE, Goudie AS & Parker AG 2007 Global environments through the Quaternary: exploring environmental change [Globale Lebensräume während des Quartärs: Erkundung der Umweltänderung] - XIII + 359 S., zahlr. Abb., Oxford (Oxford Univ. Press). [Umweltgeologie, Entwicklung, Quartär, globale Klimaveränderung, Landschaft, Ökologie, Klimazone, Vereisung, Permafrost, Hydrologie, Höhle, Wüste, Bodenbildung, Vegetation, Meeresspiegelschwankung, Modell, Parameter]
Anderson H-J 1959 Die Gastropoden des jüngeren Tertiärs in Nordwestdeutschland Teil 1: Prosobranchia Archaeogastropoda - Gripp K, Seibold E & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 8: 37-81, 4 Taf., 5 Abb., Kiel (H. Eschenburg). [Formen aus dem Sternberger Gestein erwähnt, behandelt außer Jungtertiär zum Teil auch Oligozän]
Anderson H-J 1959 Die Muschelfauna des nordwestdeutschen Untermiozäns. - Palaeontographica (A) 113 (4/6): 61-179, Taf. 13-18, 9 Abb., 2 Tab., Stuttgart.
Anderson H-J 1960 Die Gastropoden des jüngeren Tertiärs in Nordwestdeutschland Teil 2 Prosobranchia Mesogastropoda: 2. Revision der Naticacea - Gripp K, Seibold E & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 9: 80-97, 4 Taf., Kiel (H. Eschenburg). [auch Formen aus dem Sternberger und Holsteiner Gestein]
Anderson H-J 1960 Die Gastropoden des jüngeren Tertiärs in Nordwestdeutschland Teil 2: Prosobranchia Mesogastropoda 1. Littorinacea, Rissoacea, Cerithiacea - Gripp K, Seibold E & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 9: 13-79, 12 Taf., Kiel (H. Eschenburg). [auch Formen aus dem Sternberger und Holsteiner Gestein]
Anderson H-J 1960 Oberoligozän in Schleswig-Holstein. - Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 30: 68-74, Kiel. [mit Glaukonit-Sideritsandstein und Sternberger Gestein]
Anderson H-J 1961 Gliederung und paläogeographische Entwicklung der Chattischen Stufe (Oberoligocän) im Nordseebecken - Gripp K, Seibold E & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 10: 118-146, 3 Abb. (Ktn.), Kiel (H. Eschenburg). [Mecklenburg. Das Sternberger Gestein S. 123]
Anderson H-J 1961 Über das Alter der Hemmoor-Stufe - Gripp K, Seibold E & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 10: 147-159, 1 Abb., Kiel (H. Eschenburg). [u. a. Holsteiner Gestein; Hemmoor-Kugel]
Anderson H-J 1961 Über die Korrelation der miocänen Ablagerungen im Nordseebecken und die Benennung der Stufen - Gripp K, Seibold E & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 10: 167-170, 1 Tab., Kiel (H. Eschenburg).
Anderson H-J 1961 Untermiocän am Grunde der nördlichen Nordsee (Vorläufige Mitteilung) - Gripp K, Seibold E & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 10: 102-103, Kiel (H. Eschenburg). [”1917 beschrieb R. B. Newton eine Fauna ... Blöcke durch den Dampfer „Procyon” 80 Sm östlich der Orkney-Inseln ... gefischt worden waren.”]
Anderson H-J 1964 Die miocäne Reinbek-Stufe in Nord- und Westdeutschland und ihre Mollusken-Fauna. - Fortschritte in der Geologie von Rheinland und Westfalen 14: 31-368, 52 Taf., 18 Abb., 3 Tab., Krefeld.
Anderson H-J 1966 Die Schichtenfolge des Tertiärs und Quartärs - Geologische und bergbauliche Übersicht des rheinischen Bergbaureviers: 2-5, 2 Abb., Krefeld / Köln (Geologisches Landesamt Nordrhein-Westfalen und Rheinland, Braunkohlenwerke AG und Deutsche Geologische Gesellschaft) [Frühjahrstagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Köln, 18. - 21. Mai]
Anderson H-J et al. 1987 Erläuterungen zu Blatt C 4306 Recklinghausen - Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 100.000 2. Aufl. - 124 S., 9 Abb., 12 Tab., 1 Kte. in Mappe, Krefeld. [Münsterländer Kreidebecken, Kreide, Oligozän, Miozän, ältere Hauptterrasse, Jüngere Hauptterrasse, Holstein-Warmzeit, Saale-Kaltzeit, untere Mittelterrasse, Bänderton, Grundmoräne, jüngste Mittelterrasse, Eem-Warmzeit, Inselterrasse der Lippe]
Anderson H-J, Dittmer E & Gripp K 1959 Ergänzungen und Berichtigungen zum Lexique stratigraphique international Vol. 1 Fasc. 5 h 1 (W. Hinsch: Tertiaire Allemagne du Nord). - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 3: 97-112, Stuttgart. [auch tertiäre Geschiebe]
Anderson WF 1947 Een fossiele parel in Nederland - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1: 1-(8), 5 Abb., 1 Tab., Hilversum (Drucker: W. J. Thieme & Co. Zutphen). [fossile Perle in Ostrea vesicularis von Sibculo]
Anderson WF 1947 Enige historische gegevens met betrekking tot de afkomst van de stenen der oude zeeweringen. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 2: 43-46, Hilversum.
Anderson WF 1948 Gruiskalk van Ignaberga - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1948 (5): S. 138, Hilversum. [Gruskalk von Ignaberga, Trümmerkalk, O-Senon, Schweden; aus keileem van de groove Hoch tussen Rijssen en Markelo]
Anderson WF 1952 Lavendelblauwe verkiezelingen van Silurische ouderdom als zwerfsteen in Nederland en Duitsland - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 13: 249-252, Abb. 119-124, Oldenzaal. [1970 K 258; Lavendelblaue Verkieselungen; Hornstein; Ordoviz, Silur; Kartenskizze von Sylt mit Aufschlüssen von Kaolinsand (Oldesloe-Formation, Pliozän, Sylt, die Niederlande) Abb. 119; Rotes Kliff bei Kampen Abb. 120; Favosites von Groningen in Kalkstein Abb. 121; Favosites von Sibculo in Hornstein Abb. 122; Orthoceras von Urk in Kalkstein Abb. 123; Orthoceras von Sibculo Abb. 124; Insel Sylt beschrieben; Favosites- und Orthoceras-Funde von Groningen, Sibculo und Urk abgebildet]
Anderson WF 1953 Lavendelblauwe verkiezelingen van silurische ouderdom als zwerfsteen in Nederland en Duitsland [Lavendelblaue Verkieselungen silurischen Alters als Geschiebe in den Niederlanden und in Deutschland] - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 14: 286-292, 3 Abb., 1 Tab., Oldenzaal. [Ordoviz, Silur; häufigkeitstatistischer Vergleich der Spongien- + Korallenfauna (Aulocopium, Caryospongia, Carpospongia, Astylospongia, Hindia, diverse Korallen) der Vorkommen und Sammlungen Sylter Kaolinsand, Scholten, Anderson, van der Maas, Langerhuizen, Ponsteen, van Tol, Hommen Abb. S. 288]
Anderson WF 1954 Vezelige calciet. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 15: 316-318, Hilversum.
Anderson WF 1956 Waar komen onze malmkwartsieten vandaan ? [Wo kommen unsere Malm-Quarzite her ?] - Grondboor en Hamer, Voorzetting van de publicaties der Nederlandse Geologische Vereniging 1956 (4/5): 101-107, 5 Abb., Enschede [redactie-adres]. [blauschwarze kieselige Gesteine; Üffeln in der Gehnmulde des Wiehengebirges; „Blauer Stein“; Zwartblauwe Malmkwartsiete von Westerhaar und Oldenzaal Abb. 5]
Anderson WF 1957 Verkiezelde Tempskya-stammen uit het Weald als zwerfsteen in Overijssel - Grondboor en Hamer 1957 (6): 143-150, 3 Abb., Enschede [redactie-adres]. [Kieselholz von Temskya pulchra aus dem Wealden der U-Kreide wurde in Vassen zwischen Tubbergen + Ootmarsum gefunden, Kiesgrube „de Hulst“ bei Oldenzaal, das hannoversche Expl. (Abb. 2) wurde in Kiesgrube bei Altenhagen gefunden (Dunker W 1846); 2 Exemplare aus der Sammlung des „rijksmuseum van geologie te Leiden” Abb. 1]
Anderson WF 1958 De oorsprong en de transportwegen van het grind uit de witte zanden van Sibculo - Grondboor en Hamer (N.R.) 1958 (4): 77-83, 1 Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [lokale Geschiebe bzw. Flussgerölle in Sand vom Alter des Sylter Kaolinsandes mit verkieselten Silurgeröllen; Geschiebestratigraphie; Baltische oerstroom /Baltischer Urstrom, lavendelblauwe verkiezelingen /Lavendelblaue Verkieselungen, Emstal, Herkunft der östlichen Komponente im Schotter von Sibculo, Verf. sieht geröllpetrographische Übereinstimmung zwischen Schotter von der Puritzmühle + dem Schotter von Sibculo S. 81, in Sibculo ist Amethyst einmal gefunden worden, Kieseloolith, verkieselte Goniatiten, Herkunft der nördlichen Komponente im Schotter von Sibculo, Geröllgemeinschaft vom Typ Hellendorn mit sehr wenig glazialem Material, Geröllgemeinschaft vom Typ Sibculo]
Anderson WF 1958 Stinkkalk met cf. Sphaerophthalmus major (lake) en Peltura minor (Brögger). - Grondboor en Hamer (N.R.) 4 (6/7): 149-152, 3 Abb., 1 Tab., Nijverdal [redactie-adres]. [Stinkkalk mit Gletscherschrammen; gemeint ist der Trilobit Sphaerothalmus major, nicht Sphaerophthalmus]
Anderson WF 1959 De herkomst van het pre morenale fluvio-glaziale zand in de groeve Beltman te Altstätte. [Die Herkunft der prä-moränalen glazifluviatilen Sande in der Grube Beltman bei Altstätte.] - Grondboor en Hamer (N.R.) 1959 (14): 345-348, 3 Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [Geschiebe aus dem Norden; Lokalgeschiebe des Barreme (U-Kreide) und des Karbon werden erwähnt]
Anderson WF 1959 Een gestuwd profiel te Sibculo - Grondboor en Hamer (N.R.) 1959 (13): 340-343, 4 Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [Ein gestauchtes Profil von Sibculo, Kryoturbation, als östliche Komponenten enthält der Kies Thüringer Wald-Porphyr (angeblich keine Weserkomponente) + Wealden-Sandstein + Buntsandstein + ein Granit als Geröll der sehr dem Brockengranit gleicht; S-Wand der Grube von Sibculo bei Westerhaar Abb. 1]
Anderson WF 1959 Een marine[?] afzetting te Sibculo - Grondboor en Hamer (N.R.) 1959 (12): 286-291, 7 Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [Marine? Ablagerungen in der Grube von Sibculo, witte zanden /Weiße Sande mit einer Lage von Muschelschalen (Glycimeris glycimeris variabilis ?); N-Wand der Sandgrube Aalderink Abb. 1]
Anderson WF 1960 Juraleptieten in het grind van oostelijke herkomst. - Grondboor en Hamer 5 (2): 38-40, 2 Abb., Enschede. [Gemengtes Diluvium]
Anderson WF 1961 Een fossiele schildpad in de lokaalmoraine van Losser - Anderson WF, Krul H & Römer JH 1961 (Hrsg.) Geologie van Twente, Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging zugleich Grondboor en Hamer 5 (8): 61-71, 6 Abb., Zutphen. [es werden auch nordische silurische Geschiebe genannt; Chelone subcristata (Owen) Abb. 6]
Anderson WF 1962 Voorwereldlyke dieren in sprookjes en bijgeloof [Vorweltliche Tiere in Märchen und Aberglaube] - Grondboor en Hamer 1962: 29-37, Nijverdal [Hoofdredacteur].
Anderson WF 1962 Waar komt het grint vandaan? - Jaarboek Twente 1 (Tweede druk): 112-118, 7 Abb., Hengelo (Drukkerij Twentsche Courant). [Calymene pediloba Abb. 2; Verkieseltes Holz Abb. 6; Verruculina cupula Abb. 7; Bildnis des Autors Abb. 4 und S. 141]
Anderson WF 1963 Zwerfsteen met schoolvoorbeeld van breuktektoniek - Grondboor en Hamer 1963 (3): 118-119, 1 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur].
Anderson WF 1965 Een verkiezelde Ceratitus als zwerfsteen te Sibculo - Grondboor en Hamer 1965 (1): 32-34, 3 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur].
Anderson WF 1965 Grote zwerfsteenblokken in Markelo en Diepenheim - Grondboor en Hamer 1965 (6): 202-205, 3 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur].
Anderson WF 1965 Vondsten van strijdbijlen in de gemeente Losser ; Waarheid en mystificatie in de archaeologie - Grondboor en Hamer 1965 (4): 126-131, 7 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [2 Steinbeile („Strijdbijlen“) unbekannter Herkunft aus schwarzem feinkörnigen Gestein (evtl. importiertes Fremdgestein); Mahlstein; Steinbeil von Lutte]
Anderson WF 1966 Grommelstenen - Grondboor en Hamer 1966 (4): 186-188, 2 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [De Grommelsteen van Losser Abb. 1; Steinbeil auf dem Dachboden zur Blitzabwehr/Blitzschutz Abb. 2. (Falls es aus Amphibolitschiefer gefertigt wurde, ist es importiertes Fremdgestein)]
Anderson WF 1968 Het Staringgedenktaken te Losser ; Een geologisch Natuurmonument. - 9 S., + 5 S. deutsche Übersetzung, 9 Taf., 1 Abb., o.O. [Belemnitenabdruck im Sandstein von Losser nach S. 3]
Anderson WF 1968 Vasser Siltsteen. - Grondboor en Hamer 1968 (2): 49-57, 6 Abb., Oldenzaal. [Eozäne Lokalgeschiebe]
Anderson WF 1969 De herkomst van pyriet in zwerfsteengezelschappen - Grondboor en Hamer 1969 (3): 96-100, 2 Abb., Oldenzaal. [Pyrit mit Gletscherschrammen von Losser Abb. 1]
Anderson WF 1970 Gestuwd ja, maar waardoor? - Grondboor en Hamer 1970 (2): 30-34, 3 Abb., Oldenzaal. [Bergung von großen Findlingen]
Anderson WF 1970 Massaal voorkomen van radiolarien in het keileem van Alstätte. - Grondboor en Hamer 1970 (5): 153-156, 2 Abb., Oldenzaal.
Anderson WF 1973 Molenstenen - Jaarboek Twente 12: 63-76, Enschede (Stichting).
Anderson WF 1973 Vondst van een reuzen-exemplar van Camptonectes cinctus (Sowerby) in de Staringgroeve te Losser - Grondboor en Hamer 27: 70-76, o.O.
Anderson WF 1975 De grote steen van Dolphia te Enschede - Grondboor en Hamer 29 (6): 191, 1 Abb., Losser. [großer nordische Granit von 30-40 t als Naturdenkmal]
Anderson WF 1975 Klei-ijzersteen met boorgaten, - in de keileem van de groeve Osse te Losser - Grondboor en Hamer 29 (6): 166-174, 18 Abb., Oldenzaal. [Lokalgeschiebe von Untereozän]
Anderson WF 1977 Infra-roodspectrometrisch onderzoek van Barnsteen. - Grondboor en Hamer 31 (4): 98-107, 15 Abb., Oldenzaal. [auch Geschiebe-Bernstein]
Anderson WF 1978 Jura-rolstenen in de preglaciale zanden van Twente - Grondboor en Hamer 32 (5): 127-146, 49 unnum. Abb., 1 Tab., 1 Kte., Oldenzaal. [südliche Herkunft, östliche und nördliche Komponenten; Koralle mit von Buch’schen Kieselringen Abb. S. 131]
Anderson WF 1979 Een grafsteen van Sphaerocodium kalksteen - Grondboor en Hamer 33 (6): 196-203, 8 Abb., Oldenzaal. [auch Geschiebe abgebildet; Fundort: Markelo, leg. Horst Wierden, Größe 7,5 × 7,5 × 15,5 cm Abb. 3-6; Fundort: groeve Osser te Losser Abb. 7]
Anderson WF 1979 Een levend Fossiel (Neoglyphea inopinata) in de Zuid Chinese Zee en de afdrukken van zyn voorouders in de Staringgroeve te Losser - Grondboor en Hamer 33: 74-81, Oldenzaal.
Anderson WF 1980 Vondst van talryke exemplaren van Mecochirus ornatus (Philips 1928) - Grondboor en Hamer 34: 133-140, o.O.
Anderson WF 1981 Het voorkommen van Knollenstenen in grindafzettingen in de Gelderse Achterhoek en de herkomst daarvan - Grondboor en Hamer 35 (2): 40-51, 26 Abb., Oldenzaal.
Anderson WF & Krul H 1950 Het spoor van het ijs - Waard D de (Hrsg.) Sporen der Ijstijd [Titelblatt Ystijd] Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 8: 99-110, Abb. 25-38, Zutphen (W. J. Thieme & Cie). [kristalline und sedimentäre Geschiebe]
Anderson WF & Römer JH 1964 Kort verslag van een excursie naar Groningen op 22-23-24 mei 1964 - Grondboor en Hamer 1964 (4): 127-132, 5 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [kristalline und sedimentäre Geschiebe werden gesammelt]
Anderson WF & Venema P 1983 Kreeften in Twente, levend en fossiel - Jaarboek Twente 22: 105-111, Enschede (Stichting).
Anderson WF, Krul H & Römer JH 1961 (Hrsg.) Geologie van Twente ; Gedenkboek, tevens speciale uitgave van „Grondboor & Hamer”, tijdschrift van de Nederlandse Geologische Vereniging, ter gelegenheid van het gouden jubileum van het natuurhistorisch museum „Natura Docet” te Denekamp - 128 S., zahlr. S/W-Abb., 1 Bildnis von J. B. Bernink S. 8, o.O. [J. B. Bernink bei einer Exkursion S. 19; Kogeldioriet van Eext S. 24]
Andersson A 1962 The concealed Silurian of the Baltic area. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 84: 539-541, Stockholm. [Beyrichienkalke]
Andersson A 1979 Leperditiid ostracodes - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [Jaanusson V, Laufeld S & Skoglund R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet Section, Gotland]: 138-141, Abb. 38-40, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet (Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-Gruppe; leperditiide Ostracoden /Ostrakoden, Eoleperditia? baltica, Herrmannia phaseolus catarractensis n. subsp. (Abb. 38-40)]
Andersson G 1909 The climate of Sweden in the late-Quaternary period ; facts and theories [Das Klima Schwedens in der spätquartären Zeit] - Sveriges Geologiska Undersökning C 218 [Årsbok 3 (1)]: 88 S., 2 Taf., 11 Abb., Stockholm.
Andersson G 1912 Die Veränderungen des Klimas seit dem Maximum der letzten Eiszeit. - 11. Internationaler Geologen Kongress Stockholm 1910 - xx S., Stockholm. [Weichsel-Vereisung bis Postglazialzeit]
Andersson JG 1893 Über Blöcke aus dem jüngeren Untersilur auf der Insel Öland vorkommend. - Öfversigt af Kunglige Vetenskaps-Akademiens förhandlingar 50 (8): 521-540, 1 Abb., Stockholm.
Andersson JG 1896 Till frågan om de baltiska postarkäiska eruptivens ålder. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 18: 58-64, Stockholm. [[postarchaische Eruptionsgesteine; kambrische Konglomerate mit Porphyrgeröllen als Geschiebe]
Andersson JG 1896 Über cambrische und silurische phosphoritführende Gesteine aus Schweden - Bulletin of the Geological Institutions of the University of Upsala 2 (2) [1894-1895]: 132-238, Taf. 6-8, 1 Kte., Upsala. [Kambrium; die phosphoritführenden Gesteine des U-Kambriums; Geschiebe von phosphoritknollen-führendem quarzitischem Sandstein von Boge auf Gotland; Geschiebe von der N.O.-Spitze der Insel Öland; Blöcke aus phosphoritführendem Grundkonglomerat von Gotska Sandön; die phosphoritführenden Gesteine des Mittel- und Oberkambriums; öländische phosphoritführende mittel- und oberkambrische Konglomerate; Oboluskonglomerat (aus heutiger Sicht Ordoviz) bei Horn; Blöcke aus phosphoritführender Sedimentbrekzie von der NW-Spitze Ölands; Oboluskonglomerat /Obolenkonglomerat (aus heutiger Sicht Ordoviz) von Dalekarelien; Phosphoritzonen des Mittel- und Ober-Kambriums]
Andersson KA 1981 Bernhard Lundgren's (1891) description of Ophiomorpha - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 103 (1 = 584): 105-107, 2 Abb., Stockholm.
Andersson S 1964 Visingsöseriens utbredning i trakten av Finnerödja. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 86: 271-281, 4 Ktn., Stockholm. [Geschiebezählungen zur Ermittlung des lokalen Anstehenden am Skagern-See in NW-Västergötland; Ergebnise der Geschiebeverbreitung in 3 Ktn.]
Andraschko FM, Bengen E, Clauß JR et al. o.J. Erlebnisregion Uelzen ; Lüneburger Heide - Zeitspuren ; Wege zu archäologischen Denkmälern der Region Uelzen: (IV+)106 S., zahlr. Farb- u. S/W-Abb., 1 Kte., Uelzen (Tourismuskreis Uelzen e.V.). [Großsteingrab bei Kahlstorf S. 5; Schildkern von Medingen S. 7; Feuersteinbeile von Masendorf und Jastorf S. 10; Opferstein von Melzingen S. 11; Hügelgrab bei Medingen S. 12; Königsgräber bei Haaßel S. 38; Steinkreis S. 43; Schalenstein von Oldenstadt bei Ripdorf S. 59; Transport eines 18 t schweren Findlings von Stadorf nach Ebstorf S. 89; Oldendorfer Totenstatt bei Amelinghausen S. 97]
Andreas D 1990 (Hrsg.) Regionale und angewandte Geologie Thüringens ; Kurzreferate der Vorträge und Poster ; 37. Jahrestagung der GWW vom 20. bis 24. August 1990 in Jena - 80 S., zahlr. Abb., Berlin (Gesellschaft für Geologische Wissenschaften der DDR).
Andree J 1922 Bergbau in der Vorzeit – I. Bergbau auf Feuerstein, Kupfer, Zink, Salz in Europa. Nebst einem Anhang: Bergmännische Gewinnung von Kalispat, Ocker und Bergkristall - Vorzeit 2: IV + 72 S., 27 Abb., 179 Taf.-Abb., 3 Tab., Leipzig (C. Kabitsch). [Feuersteingewinnung, Flintbergbau, prähistorischer Bergbau, Kalisalz, Quarzgewinnung]
Andree J 1929 Bernsteinforschung einst und jetzt – Bernsteinforschungen 1: 32 S., Berlin (de Gruyter).
Andree J 1933 Über diluviale Moschusochsen - Abhandlungen aus dem Westfälischen Provinzialmuseum für Naturkunde / hrsg. unter Mitwirkung der Zoologischen, Botanischen und Prähistorisch-Anthropologischen Sektionen des Westfälischen Provinzial-Vereins für Wissenschaft und Kunst 4: 34 S., 12 Taf., Münster.
Andree J 1939 Der eiszeitliche Mensch in Deutschland und seine Kulturen. - 758 S., 306 Abb., 25 Tab., Stuttgart (Ferdinand Enke). [nordische Geschiebe als Werkzeuge]
Andree J 1940 Die Steinwerkzeuge aus dem Interglazial von Köchstedt. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 16 (2): 82-89, 3 Abb., Leipzig. [altpaläolithische Werkzeuge aus dem Interglazial]
Andree J & Bredt J 1931 Die frühmenschliche Fauna aus dem Hohlen Stein bei Callenhardt (Kreis Lippstadt) - Abhandlungen aus dem Westfälischen Provinzial-Museum für Naturkunde 2: 1-11, 4 Abb., Münster i. W. [Kallenhardt; Faunenliste (Räuber, Nager, Huftiere, Vögel) S. 3; Felsrücken Hohler Stein liegt 2,5 km sw Callenhardt an der Lürmecke; der Hohle Stein (Höhle) bei Callenhardt Abb. 1]
Andree J & Grimm P 1929 Die Diebeshöhle bei Uftrungen am Südharz - Jahresschrift für die Vorgeschichte der sächsisch-thüringischen Länder 17: 16-39, Taf. 5-8, mit Abb., Halle (Landesanstalt für Vorgeschichte).
Andree J, Frenzel H, Grahmann R & Bicker FK 1932 Beiträge zur Kenntnis des norddeutschen Paläolithikums und Mesolithikums - Mannus-Bibliothek 52: VIII + 112 S., 7 Abb., 61 Taf., Leipzig (Kabitzsch). [Flint-Artefakte]
Andree J, Bicker FK, Hülle W & Piesker H 1939 Der eiszeitliche Mensch in Deutschland und seine Kulturen - XI+758 S., 306 Abb., 25 Tab., Stuttgart (F. Enke).
Andrée A 1927 Bedeutung und zeitliche Verbreitung von Arenicoloides Blanckenh. und verwandte Formen. - Paläontologische Zeitschrift 8: 120-128, Berlin. [unterkambrische Geschiebe Bornholm, Ostpreußen S. 123/124]
Andrée A & Stremme H (Geschäftsführ.) 1924 Programm für die Hauptversammlung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Königsberg i. Pr. und Danzig und die anschließenden Exkursionen vom 28. Juli bis 12. August 1924 - Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft xx: 1-x, Berlin. [Exkursionen nach Masuren (Bl. der TK25: 1897 Kutten, 1996 Lötzen, 1997 Kruglanken), an die Kurische Nehrung (Kunzen, Rossiten, Pillkoppen, Nidden), nach Galtgarben (Pobethen), nach Palmnicken (Rauschen, Groß Dirschkeim, Palmnicken) und auf die Elbinger Höhen]
Andrée K 1904 Der Teutoburger Wald bei Iburg - unveröff. Phil. Dissertation an der Universität Göttingen vom 27.7.1904: 47 S., Göttingen (Hofer).
Andrée K 1912 Ueber Sand und Sandsteinkegel und ihre Bedeutung als Litoralgebilde. - Geologische Rundschau 3 (8): 537-543, Taf. 7, Leipzig. [fragliches Spurenfossil, Kegelsandstein; O-Koblenzschichten von Lohra im Rheinischen Schiefergebirge, zum Vergleich: Quarzit von Aakirkeby mit Sandsteinkegel aus der Greifswalder Sammlung (Nordische Sammlung) von Cohen & Deecke (Taf. 7.4); Nexö-Sandstein]
Andrée K 1920 Die Versorgung Ostpreußens mit Rohstoffen aus heimischen Lagerstätten - Mitteilung aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut und der Bernsteinsammlung der Universität Königsberg i. Pr. (N.F.) 18: 12 S., Königsberg.
Andrée K 1923 Bernstein - Elster L (Hrsg.) Handwörterbuch der Staatswissenschaften (4. gänzlich umgearbeitete Aufl.) 2: 518-524, Jena (Fischer).
Andrée K 1924 Ostpreußens Bernstein und seine Bedeutung, hauptsächlich für Wissenschaft, Kunstgewerbe und Industrie. - Ostdeutscher Naturwart 1924 (x): 183-189, 16 Abb., Breslau. [Bernstein-Inklusen]
Andrée K 1925 Ostpreußens Bernstein und seine Bedeutung, hauptsächlich für Wissenschaft, Kunstgewerbe und Industrie. - Ostdeutscher Naturwart 1925 (3): 120-134, 13 Abb., Breslau. [Bernstein-Inklusen]
Andrée K 1925 Die geologischen Verhältnisse Ostpreußens und ihre Bedeutung für die dortige Landwirtschaft - Mitteilung aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut und der Bernsteinsammlung der Universität Königsberg i. Pr. (N.F.) 50: 6 S., Königsberg.
Andrée K 1927 [besprach ein ostpreußisches Phosphoritgeschiebe] - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 65 (2): 165, Königsberg. [”... ein von Teredo angebohrtes und fossil gewordenes Treibholz ... scheint der Bernsteinformation anzugehören.”]
Andrée K 1927 [legte ein von ihm am Samland-Nordstrand beim Wachbudenberg gefundenes] Sandsteingeschiebe mit Wurmspuren [vor]. - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 65 (2): 142, Königsberg. [in ihrer Form mit Arenicoloides Blanckenhorn aus Buntsandstein übereinstimmendes baltisches Devongeschiebe mit Arenicoloides balticus n. sp.]
Andrée K 1927 [legte eine Reihe silurischer Geschiebe aus Ostpreußen vor] - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 65 (2): 164-165, Königsberg. [”fossile Meeresböden”; Glaukonitkalk, Orthocerenkalk; angebohrte und angeätzte Schichtflächen, die Sedimentationsunterbrechungen anzeigen; Vergleich mit dem Anstehenden Estlands]
Andrée K 1927 Vom „Ostpreußischen Gold”, dem Bernstein, im allgemeinen und von der Klebsschen Bernsteinsammlung und ihrer Bedeutung für Königsberg und die Bernsteinforschung im besonderen. - Jahresberichte des Königsberger Universitätsbundes e. V. 1926/27: 18-36, 5 Abb., Königsberg.
Andrée K 1928 Natur und Bodenschätze der Nordischen Länder Europas. - Mitteilung aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut und der Bernsteinsammlung der Universität Königsberg i. Pr. (N.F.) 76 [Auslandsstudien der Albertus-Universität 3]: 9-42, 1 Abb., Königsberg. [”... Eis wirkt ... indem es hauptsächlich die weicheren und durch Spalten und Klüfte, sowie Verwitterung gelockerten Gesteinsbildungen hinwegräumt und mitnimmt, das Härtere aber abschleift ...”; „... entsprechend finden wir bei uns den bis mehrere Hundert Meter mächtigen nordischen Moränen- oder Fluvoiglazialschutt, der es uns ermöglicht, in unserer Ostpreußischen geologischen Heimatsammlung gleichzeitig die wesentliche Geologie von Fennoskandia zu präsentieren.” S. 27]
Andrée K 1929 Bernsteinforschung einst und jetzt - Bernstein-Forschungen (Amber Studies) 1: I-XXXII, Berlin / Leipzig (de Gruyter). [zahlr. historische Arbeiten vollständig zitiert]
Andrée K 1930 [Geschiebe von Kugelsandstein und Geschiebe mit Placodermenresten] - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 67 (1): 86-88, Königsberg. [Agnatha, agnathe Fische, Kugelsandsteingeschiebe nicht sämtlich devonischen Alters (devonischer Kugelsandstein), sondern auch kambrischen Alters (kambrischer Kugelsandstein), Ankündigung petrographischer Untersuchung zwecks Unterscheidung beider]
Andrée K 1931 Polen in geographischer, geschichtlicher und culturhistorischer Hinsicht ; nach Malte-Brun und Chodzko - VIII+427 S., mit Abb., Leipzig (L. Schumann).
Andrée K 1932 Naturkundliche und vorgeschichtliche Funde auf einer alten Flußdüne in der Bartschniederung bei Militsch, Bez. Breslau - Ostdeutscher Naturwart 4 (6): 8 S., 1 Abb., Liegnitz (Krumbhaar). [Blitzröhren, Limonit-Osteokollen, Feuerstein-Artefakte]
Andrée K 1932 Bau und Entstehung der Kurischen Nehrung - Andrée K et al. (Hrsg.) Die Kurische Nehrung, Europas Sandwüste ; Ein Handbuch für den Wanderer und Naturfreund: 44 S., Königsberg in Pr. (Gräfe & Unzer). [Geschiebemergelkerne, Palwe, Triebsand, Geschiebe, Kugelsandstein des baltischen Kambrium, Kugelsandstein des Devon, Verkieselingen /Feuerstein /Verkieselungen des baltischen U-Silur (Ordoviz), Bernstein, Düne, Haffmergelaufpressungen; siehe den vollständigen Reprint von 1989: Reisebücher von Anno dazumal 7: 165 S., zahlr. Abb., 1 Kte., Leer (Rautenberg).]
Andrée K 1934 Der Blitz als allgemein-geologischer Faktor und erdgeschichtliche Erscheinung - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg i. Pr. 68 (2): 111-158, Königsberg.
Andrée K 1934 Über einen Struvit-Darmstein von einem Kieshaufen in den Plickener Bergen bei Gumbinnen und die Frage einer eventuellen fossilen Überlieferung von Eingeweidesteinen - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 68 (2): 210-213, Königsberg.
Andrée K 1935 Der Boden und die Böden Ostpreußens in geologischer Betrachtung und über neuere Bodenkartierung für Zwecke der Land= und Fostwirtschaft, der Melioration und Siedlung - 55 S., 5 Abb., 1 Tab., Königsberg (Gräfe & Unzer). [”... oft über 200 m mächtig angehäuft, den nordischen Moränenschutt ...” S. 7; Allgemeines über nordische und lokale Geschiebe S. 8; „Schon der Deutsche Ritterorden hat ... in großem Maße Geschiebe gewonnen ...” S. 8; Tertiärscholle von Steinitten S. 9]
Andrée K 1936 Die wissenschaftliche Bedeutung des Bernsteins und neuere Bernsteinforschungen. - Forschungen und Fortschritte 1 (2): 357-359, 4 Abb., Berlin.
Andrée K 1937 Der Bernstein und seine Bedeutung in Natur- und Geisteswissenschaften, Kunst und Kunstgewerbe, Technik, Industrie und Handel. Nebst einem kurzen Führer durch die Bernsteinsammlung der Albertus-Universität. - 219 S., 51 Abb., Königsberg (Gräfe & Unzer). [1962 A211; eiszeitlicher Geschiebebernstein S. 39-41, Succinose (Bernsteinkrankheit), Kaustobiolith, Liptobiolith (von griech. leiptos, lateinisiert liptos = zurückgelassen), die Blaue Erde des ostpreußischen Samlandes, Entstehung des Bernsteins, Formen des Bernsteins, erdgeschichtlich-paläogeographische Bedeutung des Bernsteinvorkommens, pflanzliche Inklusen, tierische Inklusen, der Bernsteinwald auf dem Bernsteinfestland der Alttertiärzeit (Urfennoskandia), Paläogeographie des Bernsteinwaldes, Bezeichnung des Bernstein in den europäischen und vorderasiatischen Sprachen, Bernstein in der Vor- und Frühgeschichte, Gewinnung des Bernsteins, das Bernsteinregals, Verarbeitung des Bernsteins, Verwendung des Bernsteins, Bernsteinhandel, Bernsteinsammlungen, Bastard, flomiger Bernstein, Knochen /knochiger Bernstein, verschiedene Harze (Bernstein, Gedanit, Glessit, Stantienit, Beckerit); Urfennoskandia ist das Muttergebiet des Bernsteins S. 43; das Harz wurde zunächst durch Flüsse und Bäche aus dem Inneren des Landes an die Küste gebracht, dort wurde es nicht in einem Flussdelta sondern in 100 bis mehrere Hundert m Tiefe marin abgesetzt S. 44; taxonomische Zusammensetzung von Arthropoden als Bernsteininklusen S. 56-57; die leitende Auster Ostrea ventilabrum aus der u-oligozänen Blauen Erde Fototaf. 1o; Dünnschlifffoto von Kieselholz der Bernsteinkiefer Pinites succinifera Abb. Fototaf. 1u; feigenförmiger Bernsteintropfen Fototaf. 2 ol; beim Aufschlagen abgeflachte Bernsteintropfen Fototaf. 2 or; Bernstein mit Blatt-Abdrücken der Fächerpalme Sabalites kuenowi Fototaf. 2u; männliches Blütenkätzchen einer Eiche des Bernsteinwaldes Fototaf. 3ol; Kopf einer männlichen Zuckmücke (Chironomide) Fototaf. 3ol; Bernstein mit Verwitterungsrinde aus den miozänen Braunkohlensand von Finkenherd bei Frankfurt a. d. O. Fototaf. 3u; Schnake und Köcherfliege Fototaf. 4o; Zikade Fototaf. 4u; Bieneninkluse Fototaf. 5; Fliegeninkluse mit Anzeichen von Befreiungsversuchen Fototaf. 6; Termite Archotermopsis tornquisti Fototaf. 7o; Bernsteinfloh Palaeopsylla klebsiana Fototaf. 7u; Tausendfüßler (Scolopendra) Fototaf. 8ol; Kopf der rezenten Nucras tesselata mit Einzeichnung der bei der Bernstein-Eidechse beobachteten Kehlbeschuppung Fototaf. 8or; Häutungsstück einer Eidechse der Bernsteinzeit Fototaf. 8ol; Vogelfeder in Bernstein Fototaf. 8u; Blick in den Tagebau Kraxtepellen-Palmnicken Fototaf. 13; Menschen- und Tierfiguren der jüngeren Steinzeit von Schwarzort (Juodkranté in West-Litauen) Fototaf. 15; Jungsteinzeitliche Wildpferd-Figur (Bernsteinpferd) von Woldenberg, Kreis Friedeberg in der Neumark Fototaf. 16; Hansekogge aus Bernstein Fototaf. 21; Schichtenfolge des Bernsteintagebaus Palmnicken-Kraxtepellen Tab. S. 33; Vergleich bernsteinführender Schichten des Samlandes mit der Ukraine (Poltawa-Stufe, Charkow-Stufe, Kiew- oder Spondyluston) Tab. S. 35; Karte der bernsteinführenden Schichten des Samlandes Kte. S. 37; Gewinnungsprozess des Bernsteins im Fließdiagramm S. 173; ostpreußische Bernsteingewinnung von 1876-1905 in t Tab. 1 auf S. 184; Bernsteingewinnung im Samland in t Tab. 2 auf S. 185; Sammlungsraum I (Lageplan der Räume des Geologisch-Paläontologischen Instituts und Bernsteinsammlung der Univ. in der Bernsteinstraße Ecke Lange Reihe S. 204) der Bernsteinsammlung der Albertus-Universität enthält Diluvialgeschiebe der älteren Erdgeschichte; in den Schränken 3-12 Geschiebe vom Kambrium bis Silur mit zahlreichen Originalen; Ölgemälde von Pastor Georg Andreas Helwing aus Angerburg (Lithographia Angerburgica von 1717) an Wand sowie Fotos von Schellwien; Raum II enthält ostpreußische Diluvialgeschiebe des Devon, Zechstein und Jura; Raum II enthält Geschiebe der Kreide (mit Haizähnen und Knochen von marinen Sauriern, Belemniten, Spongien); Kieselholz, Tertiär mit Bernstein ist im Ausstellungssaal des Neubaus untergebracht; Raum IV enthält Wirbeltierreste des Pleistozän, die Bernsteinsammlung S. 213-219; zum Eridanos siehe: Meyer K-D & Bartholomäus WA 2013 Baltischer Urstrom und der Eridanos ‒ eine Klarstellung]
Andrée K 1937 The scientific importance of amber and recent research in this field [Die wissenschaftliche Bedeutung von Bernstein und seine aktuelle Erforschung] - Research and progress 3 (2) [Mitteilung aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut und der Bernsteinsammlung der Universität Königsberg i. Pr. (N.F.) 151]: 1-8, 4 Abb., Königsberg. [Inklusen-Abb. (Zikade, Elateride, Mengea tertiaria, Mücke); Head of a male midge Abb. 1; Mengea tertiaria, male of a very rare form of Strepsiptera Abb. 2; Mesosternum of a click-beetle Abb. 3; Preparation of the obloquely striped muscle system of a cicada Abb. 4]
Andrée K 1939 Über Inklusen im allgemeinen und über Bernsteininklusen im besonderen - Bernstein-Forschungen 1939 (4): 52-77, 3 Abb., Berlin. [umfangreiche Angaben zu sehr frühen Bernstein-Arbeiten; umfangreiches Lit-Verz.]
Andrée K 1939 Über Bernsteineinschlüsse und ihre wissenschaftliche Bearbeitung - Zeitschrift des Östereichischen Entomologen-Vereins 24: 45-47, 60-61, 78-80, Wien. [Inklusen]
Andrée K 1939 Steinzeitliche Bernsteinanhänger mit Ritz-Zeichnungen von Nordlichtern. - Bernstein-Forschungen 1939 (4): 45-47, 1 Taf., Berlin (de Gruyter). [prähistorischer Bernsteinschmuck]
Andrée K 1939 Über neue Funde neolithischer Bernsteinartefakte Schwarzorter Stils an der Ostseeküste Kurlands und ihre Bedeutung für die Frage der Entstehung der Schwarzorter Bernsteinlagerstätte. - Bernstein-Forschungen 1939 (4): 48-51, Abb. 1-2 auf Taf. 12, Berlin (de Gruyter). [Schwarzort (Juodkranté in West-Litauen); prähistorischer Bernsteinschmuck]
Andrée K 1942 Die Herkunft des Nordsee-Bernsteins - Forschungen und Fortschritte Nachrichtenblatt der Deutschen Wissenschaft und Technik 18 (15/16): 155-156, Berlin.
Andrée K 1943 Miozäner Bernstein im Westbaltikum und an der Nordsee? Abalus, die Glaesarien oder Elektriden und der Eridanus der Alten. - Petermanns Geographische Mitteilungen 88: 172-178, Gotha.
Andrée K 1951 Der Bernstein ; Das Bernsteinland und sein Leben - Kosmos-Bändchen 192: 96 S., 24 Abb., 2 Tab., 3 Ktn.-Skizz., Stuttgart (Kosmos, Gesellschaft der Naturfreunde). [Hinweise auf ältere Autoren (Agricola 1546, Aurifaber 1551, Sebastian Münster 1550 in seiner „Kosmographie“, Hartmann 1677, Nathan Sendel 1742, Lomonossow’s Rede 1757 vor der Akademie, Friedrich Samuel Bock 1767, Wrede wies 1812 Jahresringe im Bernstein nach, A. Fr. Schweigger 1819, Göppert, Hugo Conwentz, kein Hinweis auf Eridanos, Bernstein-Inklusen; Geschiebe-Bernstein S. 22-24: „Bei den Diluvialfunden handelt es sich einesteils um Zusammenschwemmungen durch Schmelzwässer, andererseits um einzelne, manchmal im Eistransport geschrammte Bernsteingeschiebe oder gar um ganze Schollen von Bernsteinsformations-Schichtgliedern, die durch das Inlandeis losgerissen und verschleppt worden sind, also um Riesengeschiebe.”; 1937 hat ... E. Voigt ... mit Hilfe der von ihm eingeführten Lackfilmmethode bestätigen können und gezeigt, daß die Erhaltung von Weichteilen in Bernsteininklusen derjenigen in der mitteleocänen Braunkohle des Geiseltales nicht nachsteht. S. 43; Routen des vorgeschichtlichen Bernsteinhandels Kte. 3; Bernstein mit rissiger Verwitterungsrinde aus einer Treibholzschicht des Braunkohlensandes vom Tagebau Finkenheerd bei Frankurt a. d. Oder Abb. 1; Dünnschlifffoto von Kieselholz von Pinites succinifera Abb. 2; birnförmiger Bernsteintropfen Abb. 3; beim Aufschlagen abgeflachte Bernsteintropfen Abb. 4; Bernstein mit Blatt-Abdrücken der Fächerpalme Sabalites (Palmophyllum) kuenowi Abb. 5; die leitende Auster Ostrea ventilabrum aus der u-oligozänen Blauen Erde Abb. 6; männliches Blütenkätzchen einer Eiche des Bernsteinwaldes Abb. 7; Termite Archotermopsis tornquisti Abb. 8; Nisse einer alttertiären Laus an Haaren eines ?Nagetiers des Bernsteinwaldes Abb. 9; Kopf einer männlichen Zuckmücke (Chironomide) Abb. 10; Käfer Priacma tessellata in situ in Bernstein-Koniferenholz Abb. 11; Bieneninkluse Abb. 12; Bernstein-Zikade Tritophana patruelis Abb. 13; Fliegeninkluse mit Anzeichen von Befreiungsversuchen Abb. 14; Hütungsstück einer Eidechse der Bernsteinzeit Abb. 15; Vogelfeder in Bernstein Abb. 16; Blick in den Tagebau Kraxtepellen-Palmnicken Abb. 20; Blauerdewäsche Abb. 21; Gewinnungsprozess des Bernsteins im Fließdiagramm S. 81; Menschen- und Tierfiguren von Schwarzort (Juodkranté in West-Litauen) Abb. 22; Jungsteinzeitliche Wildpferde-Figur von Woldenberg, Kreis Friedeberg Abb. 23; Mittelsteinzeitliche Bernstein-Anhänger aus Dänemark Abb. 24; Schichtenfolge des Bernsteintagebaus Palmnicken-Kraxtepellen Tab. S. 20; Vergleich bernsteinführender Schichten des Samlandes mit der Ukraine (Poltawa-Stufe, Charkow-Stufe, Kiew- oder Spondyluston) Tab. S. 21; Karte der bernsteinführenden Schichten des Samlandes Karte 1; Karte der Land-Meerverteilung von Nordeuropa während des Paläogen Karte 2]
Andrée K 1951 Der Weg der blonden Steine ; Von der Eidermündung über Hamburg bis ins Mittelmeer - Hamburger Abendblatt 1951 (65): S. 9, Hamburg.
Andrée K & Keilbach R 1936 Neues über Bernsteineinschlüsse. (Vortrag in der 75. Sitzung der Erdgeschichtlichen Sektion.) - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 69: 124-128, Königsberg. [Bernstein-Inklusen]
Andrée K & Postelmann A 1935 [Über Geologisch bemerkenswerte Funde aus Ostpreußen und] Ueber die künstlich verglasten Geschiebe und die alte Kalkbrennerei Ostpreußens. - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen, Erdgeschichtliche Sektion (69. Sitzung vom 8. November 1934) 68 (1933-1935) (3/4): 284-287, 291-299, 3 Abb., Königsberg. [Geschiebe der Oberkreide mit Bohrmuschelspuren; „Ziegelfehlbrand und Brotkrustenbombe”: Kalksteingeschiebe (hauptsächlich Ordoviz und Silur) zum Kalkbrennen verwendet, Oberfläche beim Brennprozeß verglast]
Andrée K, Postelmann A & Beurlen K 1930 Vorlage und Besprechung neuer Geschiebe aus Ostpreußen - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen, Erdgeschichtliche Sektion 1928-29, 41. Sitzung am 13.12.1928 67 (1): 86-88, Königsberg. [Kugelsandsteingeschiebe, 2 vulkanischer Tuffgeschiebe, 1 Jura- und 1 Kreide(Turon)-Geschiebe; „eruptives Sediment”, „Hälleflinten”]
Andrée R 1860 Zur Kenntniss der Jurageschiebe von Stettin und Königsberg. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 12 (x): 573-591, Taf. 13-14, Berlin. [pommerscher Jura, litauischer Jura, lithologische und faunistische Unterschiede und Übereinstimmungen; die Stettiner Geschiebe stehen wohl mit dem braunen Jura von Soltin und Gristow im Zusammenhang; im Kamminer Kreis (Cammin) an der Diwenow bei dem Dorf Fritzow (als glazitektonische Schuppe) Hügel aus oolithischem Kalkstein; außer diesem fand Gumprecht (Karsten’s Archiv xx: S. 428) noch 4 Meilen se Fritzow bei Klemmen (Kłęby /Kleby), Boel, Zarnglaff (Czarnogłowy /Czarnoglowy) und Swanteshagen einen teils oolithischen Kalkstein mit Fossilien in Übereinstimmung mit dem Kalkstein von Fritzow; bei Stettin gelbbraune Sandsteine mit kalkigem Bindemittel und zahllosen Muscheln und Brauneisensteinooiden (Juraoolith); Muschelfauna aufgeführt, sowie Kalksteine mit schlechter Erhaltung der Muschelschalen; bei Königsberg Kalksteine; Ammonites koenigii Taf. 13.1; Ammonites ornatus; Eulima communis Taf. 13.2; Tornatella pulla Taf. 13.3; Trochus monilitectus; Rostellaria armigera Taf. 13.4; Cerithium muricatum, Dentalium entaloides Taf. 13.5; Solecuratus senfti Taf. 14.1; Panpoaea jurassi, Lutraia concentrica, Goniomya angulifera, Corbula crassa Taf. 14.2; Cardium concinnum Taf. 14.3; Astarte pulla Taf. 14.4; Astarte depressa Taf. 14.5; Astarte rotundata, Astarte subplana Taf. 14.6; Trigonia clavellata, Nucula hammeri, Arca subconcinna Taf. 14.7; Arca cucullata Taf. 14.8; Arca goldfussi, Arca elongata, Terebratula fürstenbergensis Taf. 14.11]
Andreicheva L 2013 Stratigraphy, paleography and paleoclimates of the Pleistocene in the north of European Russia - Geologija 55 (1) (88): 8-22, 6 Abb., 1 Tab., Vilnius. [Z 6217, Stratigraphie, Paläogeographie und Paläoklimate des Pleistozän im Norden des Europäischen Russland]
Andres D 1961 Die Struktur von Mastigograptiden aus einem ordovizischen Geschiebe Berlins. - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 12: 636-647, 10 Abb., Stuttgart. [Ostseekalk]
Andres D 1976 Graptolithen aus ordovizischen Geschieben und die frühe Stammesgeschichte der Graptolithen - Inaugural-Dissertation, Fachbereich 24 (Geowissenschaften) der Freien Universität Berlin: 75 S., 31 Abb., Berlin. [Ostseekalk-Material aus der Kiesgrube Parey in Berlin-Spandau; Mastigograptus, Micrograptus, Rhabdopleurites, Idiotubus, Orthograptus gracilis, Rhabdopleura; Cortexbänder eines Diplograptiden Abb. 29; Jugendstadium von Orthograptus gracilis mit Cortex-Bändern Abb. 30; Dritte bis achte Theke eines Exemplars von Orthograptus gracilis mit Cortex-Bändern Abb. 31]
Andres D 1977 Graptolithen aus ordovizischen Geschieben und die frühe Stammesgeschichte der Graptolithen - Paläontologische Zeitschrift 51 (1/2): 52-93, 31 Abb., Stuttgart (Schweizerbart). [englische, französische und russische Zusammenf.] [Ostseekalke, Caradocium, O-Ordovizium, Kiesgrube Parey, Berlin-Spandau, Hinweise auf die Begleitfauna]
Andres D 1980 Feinstrukturen und Verwandtschaftsbeziehungen der Graptolithen - Paläontologische Zeitschrift 54 (1/2): 129-170, 79 Abb., Stuttgart (E. Schweizerbart). [Graptolithen aus Ostseekalkgeschieben des Caradocium, O-Ordovizium S. 133]
Andres D 2002 2.4.1 Berlin - Stadtmuseum (Naturwissenschaftliche Sammlungen) - Führer zur Geologie von Berlin und Brandenburg 8 [Schroeder JH & Heinke A (Hrsg.) Geowissenschaftliche Sammlungen in Berlin und Brandenburg - Einladungen zum Schauen]: 143-144, Abb. 2.4.1-1, Berlin (Geowissenschaftler in Berlin und Brandenburg e.V.). [Geschiebesammlung Arnold / Spandau: ca. 500 Stück]
Andrews JT 1971 Techniques of till fabric analysis - Technical Bulletin British Geomorphological Research Group 6: 43 S., Norwich (Geo Abstracts).
Andrews JT 1972 Glacial power, mass balances, velocities and erosion potential - Zeitschrift für Geomorphologie (N.F.) Supplementband 13: 1-17, Stuttgart / Berlin (Gebrüder Borntraeger).
Andrews JT 1982 On the reconstruction of Pleistocene ice sheets: a review - Quaternary Science Reviews 1 (1): 1-30, London / Amsterdam (Elsevier). [Die Rekonstruktion pleistozäner Eisschilde, Eisschild-Rekonstruktion im Überblick, Inlandeis-Ausdehnung]
Andrews JT & Miller GH 1979 Glacial erosion and ice sheet divides, northeastern Laurentide Ice Sheed, on the basis of the distribution of limestone erratics - Geology 7 (12): 592-596, Boulder, CO, USA.
Aner E 1951 Die Steinkammern von Hörst, Albersdorf und Wittenborn - Offa, Berichte und Mitteilungen zur Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie 9: 2-11, Neumünster (Wachholtz). [u. a. monumentale Grabanlagen aus Findlingen auf der Flur Bredenhoop s Albersdorf]
Aner E 1963 Die Stellung der Dolmen Schleswig-Holsteins in der nordischen Megalithkultur - Offa Berichte und Mitteilungen zur Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie 20: 9-38, Neumünster (Wachholtz).
Aner E 1968 Das Ganggrab von Missunde, Kreis Eckernförde - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 9 (Schleswig • Haithabu • Sylt): 206-208, 1 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Steinkammer an der Schlei bei Missunde]
Aner E 1968 Die Groß-Steingräber Schleswig-Holsteins - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 9 (Schleswig • Haithabu • Sylt): 46-69, 17 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Liste der wichtigsten und besterhaltenen S. 63-69]
Aner E & Kersten K 1978 Die Funde der älteren Bronzezeit des nordischen Kreises in Dänemark, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Band 4. Südschleswig-Ost. Die Kreise Schleswig-Flensburg und Rendsburg-Eckernförde (nördlich des Nord-Ostsee-Kanals) - VIII + 215 S., 152 Taf., København (Verlag Nationalmuseum). [Flint-Artefakte]
Aner E & Kersten K 1978-2005 Die Funde der älteren Bronzezeit des nordischen Kreises in Dänemark, Schleswig-Holstein und Niedersachsen - Bände 4/19, København (Verlag Nationalmuseum) / Neumünster (Wachholtz). [Flint-Artefakte]
Ängeby o 1951 (mit Beiträgen von Nilsson K & Ljundberg) Dubbla moränder och submoräna sediment i Angermansälvens övre flodomrade. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 73 (4): 653-681, 20 Abb., 1 Kte., Stockholm.
Ängeby O 1951 Evorsionen i recenta vattenfall - Meddelanden från Lunds Universitets, Geografiska Institution, Avhandlingar 19: 89 S., 48 Abb., 1 Falt-Taf., Lund. [Kolkbildungen]
Angelin NP 1854 Palæontologia Scandinavica Cura et auspiciis Academiæ Reg. Scientiarum Suecanæ, Additamentis instructa, post mortem auctoris iterum emissa. (Cura G. Lindström) - Crustacea formationis transitionis - [3 Bände] IX+92 S., 42 Taf., Lipsiae (T.O. Weigel). [Trilobiten, Norwegen, Schweden, Bornholm]
Angelin NP 1878 Palaeontologia Scandinavica – Cura et auspiciis Academiae Regiae Scientiarium Suecanae, Additamentis instructa, post mortem auctoris iterum emissa ; P. 1: 1. Crustacea formationis transitionis, Fasc. 1-2 - IX+92 S., 42 Taf., Holmiae (Samson & Wallin) [Stockholm]. [Trilobiten, Norwegen, Schweden, Bornholm]
Angelin NP 1878 Iconographia crinoideorum in stratis Sueciae siluricus fossilium - 64 S., Holmiae [Stockholm]. [Silur im heutigen Sinne; Gotland; Crinoiden, 173 Arten errichtet zu 42 Genera]
Angelin NP & Lindström G 1880 Fragmenta Silurica e dono Caroli Henrici Wegelin: Opus studio Nicolai Petri Angelin inchoatum jussu et impensis Academiae regiae scientiarum suecicae edendum curavit G. Lindström - II+60 S., 20 Taf., Holmiae [Stockholm] (Samson & Wallin).
Anhalt B 1988 Der heilige Nikolaus von Myra als Schutzpatron der Seefahrer in der Kunst Schleswig-Holsteins VI - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 95 (11/12): 319-322, 2 Abb., Neumünster (Wachholtz). [Findlingskirche in Haddeby Abb. 2]
Anjar J 2013 The Weichselian in southern Sweden and southwestern Baltic Sea: glacial stratigraphy, palaeoenvironments and deglacial chronology. - Ph. D. thesis, Department of Geology, Quaternary Sciences, Lunds Universitet: 20 S., Lund. [die Weichsel-Vereisung im südlichen Schweden und der südwestlichen Ostsee: Glazial-Stratigraphie, Paläo-Umwelt und Chronologie des Eiszerfalls]
Anjar J, Larsen NK, Håkansson L, Möller P, Linge H, Fabel D & Xu S 2014 A 10Be-based reconstruction of the last deglaciation in southern Sweden - Boreas 43 (1): 132-148, 6 Abb., 2 Tab., Oxford. [Z 3323, Oberflächenaltersbestimmungen an Findlingen; kosmogene Nukleide (Beryllium-Datierung), Schonen, Gotland, Småland, Östergötland; Liste der altersbestimmten Findlinge und der altersbestimmten Grundgebirgs-Oberflächen (alle um 15.000 a) Tab. 1-2; Halland-Küstenmoräne; Göteborg-Moräne; Lygnern; Levene-Moräne; schwedische Westküste; Vimmerby-Moräne; Findlinge bei Alshult, Sjöanäs, Fröseke, Rahult, Kättebo und Lojsta; Karte des Eisabbaus im südlichen Schweden mit den Altern der Abbaustadien (Halland-Küstenmoräne; Hummocky-Moränenzone; Vimmerby-Moräne; jüngere Dryas-Position; mittelschwedische Endmoräne)]
Anonymus (-e-) 1955 Das rote Rätsel von Schobüll ; Placierung des ältesten Gesteins durch die Eiszeit - Fischschuppen als Aufklärungsmittel - Kieler Nachrichten 1955 (83): 35, vom 9.4.1955, Kiel. [”Schon 1797 berichtete Pastor Grangaard aus Schobüll über seine Entdeckung eines seltsamen roten Tons am Schobüller Berg bei Husum ...”; „Schon 1846 ließ der Dänenkönig Christian VIII. auf Anregung des „ersten Geologen Schleswig-Holsteins”, Ludwig Meyn, dort eine 30 m tiefe Bohrung niederbringen ...” (Devon-Scholle)]
Anonymus (abm) 1999 [1] Menschlich gesehen ; Steine leben [Porträt-Kolumne über Prof. Roland Vinx] [2] Steinzeit in Hamburg [nach der Bergung des 217-Tonnen-Findlings am 23.10.1999] [3] Ein uralter Besucher aus Schweden [4] Ansichten eines Steins - Hamburger Abendblatt 52 vom 25.10.1999: S. 1, 13, 1 Zeichnung von Prof. Roland Vinx, 1 Abb. des Findlings am Övelgönner Ufer, Hamburg. [Siehe auch Burgmayer A 1999]
Anonymus (AK) & Ullmann A (Fot.) 2013 Vorpommern wird zum Jurassic Park - Greifswald Kurier 23 (19) vom 7. Mai 2013: S. 1, 1 farb. Abb., Greifswald. [Sebastian Stumpf entdeckte einen bislang unbekannten Dinosaurier] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 29 (2): S. 67, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (ap) 2002 Unbekannte stehlen riesigen Findling - Freie Presse 2002 vom 12. Februar: S. 3, Chemnitz. [20 t schwerer Granitfindling stand als geologisches Denkmal unter Schutz]
Anonymus (ask/dpa) 2011 Steinitz ist steinreich - Wedel-Schulauer Tageblatt 53 [fälschlich!] (45) vom 23.02.2011: S. 18, 1 farb. Abb. (Fot.: Meier), Pinneberg (A. Beig). [Steinitz (Spree-Neiße); 60 000 Findlinge aus dem benachbarten Kohletagebau Welzow-Süd sollen auf sechs Hektar Fläche gelagert und ein Findlingslabyrinth angelegt werden]
Anonymus (bi) 1991 Steinalte Libellen unter der Lupe eines Landtagsabgeordneten ; Dr. Wolfgang Zessin befaßt sich in seiner Freizeit mit der Vielfalt der Paläontologie - Norddeutsche Zeitung 1991 vom 23.04.1991: 1 S., 1 Abb., Schwerin. [Obotriagrion petersi aus dem Lias epsilon von Dobbertin]
Anonymus (bl) 2003 Der Findlingspark wurde eröffnet ; Vorwerk-Stiftung zeigt Eiszeit-Naturerbe - Nordheide-Wochenblatt 2003 Hollenstedter Nachrichten / Tostedter Anzeiger vom 24.09.: 16, 1 Abb., Buchholz (R und S-Verl. Rüdiger Schrader). [Roland Vinx in Todtglüsingen abgebildet] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 21 (2): S. 61, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (blu) 2008 Kann keiner Greenpeace stoppen? - Wedel-Schulauer Tageblatt 51 (206) vom 02.09.2008: S. 12, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [Blöcke stammen „... aus Deutschland, Schweden und Norwegen ... bis zu einem Kubikmeter groß.” und sollen Kiesabbau und Schleppnetzfischerei verhindern; insges. 1000 Stck. geplant]
Anonymus (bph) & Grätsch (Fot.) 1985 Eine noch sehr junge Landschaft ; Informationen über die Entwicklungsgeschichte von Schleswig-Holstein - Flensburger Tageblatt vom 3. Juli 1985: 1 Abb., Flensburg. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 1 (3): S. 47, Hamburg.] [Bildnis von Rule von Bismarck]
Anonymus (BQ) 2008 Projekt Eisvogel: es fließt und fließt und... - Naturschutz in Hamburg Magazin des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) Landesverband Hamburg e.V. 2008 (2): S. 10, 1 farb. Abb., Hamburg. [”Störsteine” und „Steinwalzen” dienen uferwandernden Tieren bei der Unterquerung von Brücken; 2 Unterführungen an der Seebek durch Geschiebe passierbar gemacht]
Anonymus (BR) 1927 Die Sage vom großen Stein von Mensinger - Unser Pommerland 12: 221, Stettin.
Anonymus (Bz [R. Beltz]) 1933 Der größte norddeutsche Findling... - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 28 (3): 95-96, Schwerin. [Westpommern, Groß-Tychow liegt 21 Kilometer südöstlich der Kreisstadt Belgard (Białogard); der große Stein von Groß-Tychow (Tychowo) (Głaz narzutowy „Trygław“); das große Devongeschiebe von Labenz, Kr. Lauenburg]
Anonymus (cb) 2003 Geologische Wundertüte Rissen - Rissener Rundschau Mit den Mitteilungen des Bürgervereins Rissen e.V. 50 (787) vom 19.02.2003: 6-7, 1 Abb., Hamburg (Rundschau-Verl. C. Grötzschel). [Der Interviewte Gunnar Ries war entsetzt über diesen gänzlich unqualifizierten Anfängerartikel.]
Anonymus (chris) 2004 Steingarten mit viel Tiefgang ; Auch der „Stein des Anstoßes” ist auf dem alten Friedhofsgelände in Egestorf zu sehen - Nordheide-Wochenblatt 2004 Seevetaler Nachrichten vom 06.11.: 10, 1 Abb., Buchholz (R und S-Verl. Rüdiger Schrader). [Landwirt Karl Rosemann stellt Findlinge zusammen]
Anonymus (D) 1884 Woher die Granitschale im Lustgarten stammt. - Der Bär Illustrirte Wochenschrift, eine Chronik für’s Haus 10 (8): 115-116, 2 Abb. [auf S. 105, 112], Berlin (Gebrüder Paetel-Verl.). [Abbildung des Transportes des Granit-Schalenrohlings (aus dem großen Markgrafenstein geschlagen) auf S. 105, s. Hucke K 1932]
Anonymus (db) 2002 [Dieter Beig] Straßenbau in der Herrschaft Pinneberg 1823 und 1847 - Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 2003: 163-171, 2 Abb., Pinneberg. [u. a. Faksimile-Nachdruck von: Brockdorff CL Freiherr von & Feldmann M 1823 Regulativ über die Unterhaltung mehrerer mit einem Steindamm versehenen Wege und Straßen in der Herrschaft Pinneberg.]
Anonymus (ddp) 2010 Erstes Tor am Danewerk entdeckt - Wedel-Schulauer Tageblatt 53 (198) vom 26.08.2010: S. 17, Pinneberg (A. Beig). [ca. 450 Jahre alter Abschnitt einer Feldsteinmauer freigelegt]
Anonymus (dpa) 2000 Neue Funde: So sah der Neandertaler aus - Wedel-Schulauer Tageblatt 43 (205) vom 02.09.2000: 44, 1 Abb., Pinneberg. [ein dem Holotyp bisher fehlender Gesichtsknochen und zahlr. Werkzeuge gefunden]
Anonymus (dpa) 2001 Riesiger Findling bei Kiel aus dem Wasser gefischt - Ostsee-Zeitung 49 (244) vom 19.10.2001: S. 2, 1 Abb., Rostock.
Anonymus (dpa) 2003 Bauernopfer in Sachsen-Anhalt? Wissenschaftler präsentieren Europas älteste Kultstätte mit Observatorium - Wedel-Schulauer Tageblatt 46 (183) vom 08.08.2003: 13, 2 Abb., Pinneberg. [”Das Alter der Anlage ... konnte mit Hilfe von Tonscherben zweifelsfrei bestimmt werden, die zusammen mit zwei Pfeilspitzen und Tierknochen ausgegraben wurden.” (7000 Jahre)]
Anonymus (dpa) 2003 Wo Rügener vor 8000 Jahren lebten ; Archäologen entdecken zehn Steinzeitsiedlungen in den Boddengewässern - Wedel-Schulauer Tageblatt 46 (119) vom 23.05.2003: 13, 1 Abb., Pinneberg. [Der Mitarbeiter des Landesamtes für Bodendenkmalpflege, Harald Lübke, zeigt in Goor auf der Insel Rügen ein Kernbeil.]
Anonymus (dpa) 2005 Ausflüge in die Erdgeschichte - Ostsee-Zeitung (Greifswalder Zeitung) 53 (219) vom 19.09. 2005: S. 4, Rostock (Ostseezeitung GmbH). [auf verschiedene Ausstellungen und Findlingsgärten zum „Tag des Geotops” wird hingewiesen] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 22 (3): S. 98, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (dpa) 2006 Rund 1 500 Jahre altes Merowingergrab entdeckt - Sächsische Zeitung 61 (262) vom 10.11. 2006: S. 7, Dresden. [Frauengrab; Fundort Leimen bei Heidelberg; u. a. fand man eine Perle aus Bernstein]
Anonymus (dpa) 2007 4500 Jahre altes Kriegergrab entdeckt ; Beleg für die frühe Besiedlung des Potsdamer Gebietes - Beim Skelett lagen Pfeilspitzen aus Feuerstein - Goslarsche Zeitung 224 (256) vom 02.11.2007: S. 19, 1 farb. Abb., Goslar. [Waffen und mind. 8 Pfeilspitzen an der Türkstraße am Havelufer gefunden]
Anonymus (dpa) 2009 Tauwetter im Eiszeitpark ; Kein Geld: Geo-Zentrum Neubrandenburg schließt Büro - Schweriner Volkszeitung 2009 (vom 09. Juni): S. 5, 1 farb. Abb., Schwerin.
Anonymus (dpa) 2012 Eis über Niedersachsen war dicker als gedacht - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (150) vom 29.06.2012: S. 20, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [Hobby-Geologe findet einen Findling auf dem Deister]
Anonymus (dpa) 2013 Sensation bei Routinekontrolle - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (80) vom 06./07.04.2013: S. 45, Pinneberg (A. Beig). [6 einfache Flintartefakte aus einer (gemäß Pollenanalyse) mindestens 325 000 Jahre alten „Schlammschicht“ im Kreis Stade; col.: Daniel Nösler & al.]
Anonymus (dpa) 2013 Forscher präsentieren Kelten-Skelett - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (298) vom 21./22.12.2013: S. 21, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [80 t schwere Grabkammer vom „Fürsten-Grab“ in Herbertingen, mit mehr als 50 Gold- und 100 Bernsteinfunden]
Anonymus (e) 1955 Die Austernbank bei Panker ; Eine Sehenswürdigkeit unserer Heimat - Kieler Nachrichten 1955 (286): S. 4, vom 8.12.1955, Kiel. [Scholle vom Nordseegrund mit Austern, Wellhornschnecken, Felsbohrmuscheln, Strandschnecken, Miesmuscheln]
Anonymus (EB) & Linke C 1997 Ein unbekannter Spender hat die Findlings-Eule durcheinander gebracht ; Seltene Stücke in die neu arrangierte Sammlung in Prälank aufgenommen - Strelitzer Zeitung 1997 vom 16.01.1997: 1 S., 1 Abb., Neustrelitz. [Fot.: Ch. Linke]
Anonymus (efpe) 2010 Appetit auf „Sternberger Kuchen“ ; Mehr als 100 Geologen trafen sich zur Tagung in der Stadt / Region bietet viele fossile Funde - Schweriner Volkszeitung 2010 (vom 19. April): S. 12, 2 farb. Abb., Schwerin. [Detlef Uebersohn aus Kobrow (Organisator der 26. Jahrestagung der GfG); Andreas Lemcke vor einer Sammlungsvitrine im Seehotel Sternberg] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 26 (2): S. 63, (ohne Abb.), Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (Fl) [Feistmantel O] 1891 Bludné balvany - Ottův slovník naučný 4: 192-193, Praha. [Findlinge – enzyklopädisches Stichwort in der 28-bändigen tschechischen Enzyklopädie (auch „Ottos Konversationslexikon“)]
Anonymus (Flau) 2009 Erlebnisreiche Spur der Steine ; Linie 100 fährt auf ihrem Rundkurs um den Schweriner Innensee Buga-Außenstandorte an - Schweriner Volkszeitung 2009 (vom 17. Juli): S. 20, 5 farb. Abb., Schwerin. [Reinhard Braasch mit einem „Brotlaib“ und einem „Stern-Burger“; Findlingsgarten Raben Steinfeld; Skulptur „Wächter“ am Waldglasmuseum in Langen Brütz]
Anonymus (ge) 2012 Heiligenhafen trauert um das Äthiopien-Opfer - Wedel-Schulauer Tageblatt 53 [fälschlich!] (18) vom 21.01.2012: S. 26, 1 farb. Abb. (Fot.: Eisenkrätzer), Pinneberg (A. Beig). [Dr. Christian Lafrenz (u.A. im Vorstand des Fördervereins Heimatmuseum Heiligenhafen) mit dem größten je in Schleswig-Holstein entdeckten Brocken Ostseejade abgebildet (Faserkalk von 12 kg Masse, Fundort: Großenbrode)]
Anonymus (gm) 2009 Erbe der Eiszeit schmückt den Eingangsbereich ; ELLERHOOP: Findlingspark im Gartenbauzentrum ist „Kunst im öffentlichen Raum“ / Felsen als „Samenkörner“ - Wedel-Schulauer Tageblatt 52 (179) vom 04.08.2009: S. 6, 1 farb. Abb. (Fot.: Meier), Pinneberg (A. Beig). [7 bearbeitete Findlinge bis 4,5 t Gewicht; „Roland Vinx … ist ein Gegner von Manipulationen an Naturdenkmälern.“] [Nachdruck in Geschiebekunde aktuell 25 (4): S. 132, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (gn) 1982 Legenden um sonderbare Steine - Norddeutsche Zeitung 1982 vom 30.04.1982: S. 7, 1 Abb., Schwerin. [Eulenkopf, Zungenstein, Wirbelstein]
Anonymus (gn) 1983 Leben vor Millionen Jahren - Norddeutsche Zeitung 1983 (242) vom 14.10.1983: 1 S., 1 Abb., Schwerin. [10. Schweriner Mineralien- und Fossilienbörse (Fot.: Zessin)]
Anonymus (gun) 2004 Vitrine war Herzenswunsch ; Ausstellung von Rainer Schäfer - Westfälische Nachrichten 2004 (Steinfurter Kreisblatt): vom 25. September: S. 2, Münster. [Sammlung ging ins Paläontologische Institut der Universität Münster (Markus Brinkmann)] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 20 (4): S. 117, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (H) 1954 Welchem Sammlerfreund ist bekannt, daß in Feuersteinen kleine Drusen von Quarz vorkommen? - [Leseranfrage:] der Aufschluss 5 (12): 260, Roßdorf b. Darmstadt. [kleine Quarzdrusen im Feuerstein einer Sandgrube bei Altenburg, hier Flintknollen in großer Menge, von 200 g bis 400 kg (?) Gewicht]
Anonymus (hdh) 1985 Tintenfische vom Brodtener Ufer ; Lübecker Sammler öffnen im Naturhistorischen Museum ihre Schatzkästen - Lübecker Nachrichten HL-14 vom 25.01.1985: 1 S., 1 Abb., Lübeck. [Höpfner G, Mischnik W & Paustian J; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 1 (2): S. 26, Hamburg.]
Anonymus (hkb) 1993 Edelsteine aus der Nachbarschaft ; Norddeutsche Geschiebesammler tauschten sich über Findlinge aus - Lübecker Nachrichten 1993 LB-15 vom 20.04.1993: 1 S., 1 Abb., Lübeck. [Roger Schallreuter & Hans-Jürgen Lierl]
Anonymus (HO) 1937 (B. Hollmann) Eine alte Nachricht von den Sternberger Kuchen - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 32 (2): 76-77, Schwerin. [Schrift von David Franck von 1753 zitiert]
Anonymus (ho) 2006 Die stummen Zeugen der Vergangenheit ; Gesteine werden im Lamstedter Rathaus ausgestellt - Niederelbe-Zeitung 2006 (vom 04.03.): 1 S., 1 Abb., Cuxhaven. [Heidi Wagner mit im Raum Lamstedt gefundenen Geschieben (Fot. Schiefelbein)] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 22 (3): S. 98, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (ho) 2006 Stumme Zeugen der Vergangenheit ; Lamstedt ; Austellung im Rathausfoyer eröffnet - Hadler Kurier 2006 (10) vom 08.03.: S. 3, 1 Abb., Otterndorf. [versteinerte Seeigel (Fot. Schiefelbein)] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 22 (3): S. 98, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (HS) 1994 Die Faszination des Donnerkeils ; Gesellschaft für Geschiebekunde feiert Jubiläum - Hamburger Abendblatt 1994 (88) vom 16-17. April: 1 S., 1 Abb., Hamburg. [Bernhard Brügmann mit einem Cephalopoden von Gotland] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 10 (2): S. 59, Hamburg.]
Anonymus (ht) 2003 „Cephalopoden” im Eiszeitmuseum ; Urzeitliche Sonderausstellung im EZM - Bordesholmer Rundschau für die Gemeinde Bordesholm, den Amtsbezirk Bordesholm-Land sowie für die entsprechenden Kirchengemeinden 2003 vom 26.11.: 1 S., 1 Abb., Bordesholm.
Anonymus (J.L.) 1932 Głaz narzutowy w powiecie łukowskim - Ochrona Przyrody 11: 219 S., Warszawa. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei Czernicka-Chodkowska D 1980]
Anonymus (jac) 2012 800 Jahre Wedel ‒ und davor? Steine geben Auskunft - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (83) vom 07.04.2012: S. 4, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [Rolf Hübner vor seiner Ausstellungsvitrine mit sedimentären und kristallinen Geschieben im Rathaus Wedel]
Anonymus (jm) 2002 Sie sind 400 Millionen Jahre alt ; Findlingspfad in Sottorf zeigt Gesteine, die einen langen Weg hinter sich haben - Nordheide-Wochenblatt 2002 Seevetaler Nachrichten vom 06.11.: 12, 3 Abb., Buchholz (R und S-Verl. Rüdiger Schrader). [Groß Modder Eiche abgebildet]
Anonymus (ju/kre) 1982 Haifischzähne vom Wantzeberg - Norddeutsche Zeitung, Wochenendbeilage 1982 vom 11.06.1982: S. 7, 1 Abb., Schwerin. [Exkursion nach Malliß und Bockup]
Anonymus (KG, DZ) 1988 [Klaus Gervais, Dietrich Zawischa] Fossilien in Geschieben aus der Sammlung Leipnitz - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 16 (3): 60-68, 8 Taf., Hannover. [Paläozoikum; Mesozoikum; Tertiär]
Anonymus (kna) 2012 Schätze unter der Handelskammer ; Mittelalterliche Reste der Hamburger Stadtgeschichte entdeckt - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (47) vom 24.02.2012: S. 15, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [Fundamentreste des Maria-Magdalenen-Klosters der Franziskaner von 1231 und Findlinge ausgegraben; Grabungsleiter Mustafa Altun und Mitarbeiterin Wenthe Krüger]
Anonymus (kno) 2008 20 Millionen Jahre in der Hand ; Mehr als 80 Gesteinskundler tagen am Wochenende erstmals in Flensburg - Flensburger Nachrichten 2008 vom 19.04.2008: S. 9, 1 Abb., Flensburg. [abgebildet: Werner Barkemeyer, Werner Bartholomäus und Frank Rudolph mit „Muschelsandstein”; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 24 (2): S. 50, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (ko) 1996 Hans-Jürgen Lierl mit dem Blunck-Umweltpreis geehrt - Markt zum Sonntag, 38. Woche, 21.09.1996: S. 1, 2 Abb., Mölln. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 12 (4): S. 133, Hamburg.]
Anonymus (kor) 2009 Schwerwiegende Lehrstunde ; Bönningstedt: Kinder gehen auf geologische Exkursion - Wedel-Schulauer Tageblatt 52 (215) vom 15.09.2009: S. 6, 2 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [mit Frank Rudolph und Johannes Jannsen einen Tag am Weißenhäuser Strand]
Anonymus (kra) 1998 Der Granit im Vorharz stammt aus Schweden ; Eiszeit transportierte gewaltige Massen mehrere hunderttausend Jahre lang - Goslarsche Zeitung vom 16.09.98 (Seite: Nordharz): 1 S., 1 Abb., Goslar. [Prof. Horst Hagedorn und Prof. Dr. Ernst-Rüdiger Look bei der Widmung des Granitsteins (Konrad Richter-Stein) an der Innerstetalsperre, anlässlich des 50jährigen Bestehens der DEUQUA; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 14 (4): S. 133, 1 Abb., Hamburg.]
Anonymus (KS) 2007 Wenn Steine erzählen könnten - Ostsee-Zeitung (Ausgabe Wismar und Umgebung) 55 vom 03./04.02.2007: 1 S., 1 Abb., Rostock. [Geschiebesammlung auf dem Gelände des Museums am Klosterhof / Neukloster abgebildet]
Anonymus (L) 1897 [Lund H?] Verbreitung des Holsteiner Gesteins. - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur= und Landeskunde in Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck und dem Fürstentum Lübeck 7 (10): 212, Kiel (Drucker: A. F. Jensen). [Vorkommen bei Windeby]
Anonymus (le) 1983 Dr. Alfred Rust gestorben - Glinder Zeitung (vom August 1983): 1 Abb., Glinde (Böckel GmbH).
Anonymus (lmv) 1994 Rätsel um geheimnisvollen „Gluckser” ; Sanitzer Hobbysammler fand seltenen Feuerstein am Ostseestrand bei Rerik - Ostsee-Zeitung 1994 vom 23./24.07.1994: 1 S., 1 Abb., Rostock. [Professor Helmut Nestler bohrt ein kleines Loch in den Feuerstein (Fot.: Jens Köhler)]
Anonymus (lno) 1999 Bergung eines Findlings endet in der Elbe - Wasser zieht Riesenfindling magisch an - Neuer Bergungsversuch geplant - Wedel-Schulauer Tageblatt 42 vom 19.10.1999: 1+12, 2 Abb., Pinneberg. [lno = Landesdienst Nord der dpa]
Anonymus (lno) 2000 „Alter Schwede” getauft ; Elbfindling hat seit gestern einen Namen - Wedel-Schulauer Tageblatt 43 vom 07. Juni 2000: 12, 1 Abb., Pinneberg. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 16 (3): S. 89, 2000, Hamburg.]
Anonymus (lno) 2000 Hinkelsteine kommen unter den Hammer ; Sonntag Versteigerung in Steenfeld - Wedel-Schulauer Tageblatt 43 vom 18. Februar 2000: S. 11, 1 Abb., Pinneberg. [Bürgermeister Carl Scheel mit Versteigerungsobjekten]
Anonymus (lno) 2001 70-Tonnen-Koloss aus dem Kanal gehoben ; Taucher finden Riesenfindling bei Kiel - Wedel-Schulauer Tageblatt 44 (244) vom 19. Oktober 2001: S. 11, 1 Abb., Pinneberg.
Anonymus (lno) 2003 Stumme Erzähler der Geschichte ; Umweltbehörde hat bereits 30 Geotope ausgewiesen - Wedel-Schulauer Tageblatt 46 (168) vom 22.07.2003: S. 11, 1 Abb., Pinneberg. [Findling „Alter Schwede” abgebildet; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 20 (1): S. 31, 1 Abb., Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (lno) 2004 „Echter Knüller für die Forschung” Grabstädte von Hüsby: Neuer Fund - Wedel-Schulauer Tageblatt 47 (255) vom 30.10.2004: 20, Pinneberg. [”... Grabhügel parallel zum Steinkreis mit 26 nahezu gleichmäßig gesetzen Pfosten eingefasst ...”]
Anonymus (lno) 2004 Roter Feuerstein auf Helgolands Stränden ; Nordostwind bringt seltenen Flint - Wedel-Schulauer Tageblatt 47 (273) vom 20.11.2004: S. 5, 1 Abb., Pinneberg (A. Beig). [Artefakte aus rotem Flint wurden auch „exportiert”; kein Geschiebe]
Anonymus (lno) 2014 Hühnengräber sind älter als gedacht - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (4) vom 06.01.2014: S. 10, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [Neue Grabungen im Albersdorfer Steinzeitdorf in Dithmarschen ergeben lt. Rüdiger Kelm von der Christian Albrechts-Universität Kiel ein Alter von 5500 statt der bisher angenommen 5200 Jahre. (Fot.: Stefan Beuke)]
Anonymus (lno) 2014 Elf Millionen Jahre alt: Wal-Skelett präpariert - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (185) vom 11.08.2014: S. 10, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [neuer Fund eines Wals (15 m Länge) vom Freizeit-Paläontologe Andreas Malchow im Oktober 2013 in Groß Pampau entdeckt; Gerhard Höpfner (Abb.) präsentiert die bisher erzielten Funde]
Anonymus (lno/blu) 2008 Greenpeace versenkt weiter Steine ; Sylter Außenriff: Polizei und Küstenwache greifen nicht ein / Vorerst kein Ende der Protestaktion in Sicht - Wedel-Schulauer Tageblatt 51 (205) vom 01.09.2008: S. 13, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [”323 Natursteine sind bisher vor Sylt versenkt worden ...”]
Anonymus (LW; HB) 1911 Titel und kurze Inhaltsangabe der im Buchhandel vergriffenen älteren Schriften des naturwissenschaftlichen Vereins. - Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 15 (1): 177-207, Kiel (Lipsius & Tischer). {[1855 bis 1877] A. Veröffentlichungen des Vereins nördlich der Elbe für Verbreitung naturwissenschaftlicher Kenntnisse in der Schulzeitung für die Herzogtümer Schleswig, Holstein und Lauenburg. B. Mitteilungen des Vereins nördlich der Elbe für Verbreitung naturwissenschaftlicher Kenntnisse. C. Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein.}
Anonymus (M WS) 1933 Findlinge als Denkmäler. - Naturschutz 15 (2): 111, Neudamm. [gegen Verwendung]
Anonymus (M.S.) 1994 Fossilien von der Ostsee - Fossilien 11 (5): 258, Korb (Goldschneck).
Anonymus (meb) 1996 Steine - Zeugen der Zeit [Sonderausstellung im Eidelstedter Heimatmuseum 20. und 21. April 1996] - Eidelstedter Wochenblatt 32 (15-17) vom 10., 17. und 24.04.1996: 3 S., 1 Abb., Hamburg (elbe-Wochenblatt Verl.). [Kolumne und Bildnis über die „Hobby-Geologin” Heidi Wagner (24.04.)]
Anonymus (mec) 2009 Geschiebesammler feiern Jubiläum in Eutin - Lübecker Nachrichten 2009 (vom 05.-08. April): 1 S., 2 Abb., Lübeck. [420 Millionen Jahre alte Seelilie aus Estland, Frank Rudolph und Lutz Förster abgebildet; Nachdruck in Geschiebekunde aktuell 25 (3): S. 76, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (mett) 2009 Steine erzählen Geschichte ; Findlinge im Raben Steinfelder Garten mit Schildern versehen - Schweriner Volkszeitung 2009 (vom 18. März): S. 20, 1 farb. Abb., Schwerin.
Anonymus (MF) 1933 Findlinge als Denkmäler. - Naturschutz 15 (2): 41-42, 3 Abb., Neudamm. [gegen Verwendung]
Anonymus (mi) 2005 „Alle Menschen werden Brüder” - Rissener Rundschau Mit den Mitteilungen des Bürgervereins Rissen 52 (837) vom 30.03.2005: S. 5, 1 Abb., Hamburg (Rundschau-Verl. C. Grötzschel). [Ergänzung des Textes auf dem Schiller-Gedenkstein in Wedel vorgeschlagen]
Anonymus (mon) 2008 Autofreier Sonntag: Mit Bussen für ein besseres Klima - Wedel-Schulauer Tageblatt 51 (223) vom 22.09.2008: S. 5, 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [”Tag des Geotops” in der Liether Kalkgrube; Roland Vinx an einem Großgeschiebe] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 24 (4): S. 135, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (mp) & Pantelmann M (Fot.) 2010 Geschiebesammler denken in anderen Zeiträumen ; Geologische Arbeitsgruppe feierte 25-jähriges Bestehen - Trittauer MARKT 18 (vom 05. Mai): S. x, 1 farb. Abb., Trittau. [Dieter Henze, Mitglied des Geologischen Arbeitskreises Kiel abgebildet] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 26 (2): S. 64, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (MR) 1991 Keileem en Zwerfstenen op Wieringen - Grondboor & Hamer 45 (5/6): 172, 1 Abb., o.O.
Anonymus (MS) 1941 [M. Schwarzbach] Ferdinand Roemer und Oberschlesien - Jahresberichte der Geologischen Vereinigung Oberschlesiens 1941: 58-62, Gleiwitz. [Hinweise auf seine Bedeutung für die Geschiebeforschung; Lethaea erratica (1885), Geschiebe von Sadewitz.]
Anonymus (MS) 1994 Fossilien von der Ostsee - Fossilien 11 (5): 258, Korb (Goldschneck). [Hinweise auf eine Ausstellung von Geschieben des Sammlers Jochen Aue von Ahrenshoop/Fischland in Magdeburg, bis März 1995]
Anonymus (Msz H) 1934 Braut und Bräutigam in der Ahlhorner Heide. - Heimatblätter Mitteilungen des Vereins für Heimatschutz Lübeck, Monatsschrift des Lübecker General-Anzeigers, Beilage 110 vom 10.03.1934: 447, 1 Abb., Lübeck. [Findlinge als prähistorisches Baumaterial]
Anonymus (mum) 2000 Auf archäologischer Spurensuche in Wedel - Wedel-Schulauer Tageblatt 43 vom 25.05.2000: S. 4, 1 Abb., Pinneberg. [Abb. des Sammlers Rolf Hübner; (1 neolithisches Werkzeug vom Schulauer Ufer, 2000, Sammlung Schöne)]
Anonymus (mv-GerBu) 2001 Unser Wandertipp ; Das Denkmal für den Begründer Heringsdorfs - Stadtmagazin Greifswald 9 (4): 41, 1 Abb., Greifswald. [(neuer) Findling auf dem Kirchberg zum Andenken an Georg Bernhard von Bülow, einstiger Rittergutsbesitzer von Gothen und Oberforstmeister]
Anonymus (MZI) 2012 Warum Steine Geschichte(n) erzählen - Wedel-Schulauer Tageblatt 131 [fälschlich!] (192) vom 17.08.2012: S. (9), 1 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [Roland Vinx im „offenen Klassenzimmer“ im Schäferhof in Appen, Kr. Pinneberg]
Anonymus (nic) 2004 Dokumente der Erdgeschichte Neuer Findlingsgarten in Liether Kalkgrube eröffnet - Wedel-Schulauer Tageblatt 47 (226) vom 27.09.2004: S. 5, 1 Abb., Pinneberg (A. Beig). [Aus 120 Findlingen, die während der Elbvertiefung vor dem Schulauer Ufer aus der Fahrrinne geborgen wurden, hatte Roland Vinx 21 ausgewählt.; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 20 (4): S. 116, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (nup) 2000 [1] Hamburger tauften ihren Stein [Beschriftung:] Hamburgs ältester Einwanderer ; Der alte Schwede [Solcher (Fot.)]; [2] Ein Stück Ewigkeit - die Faszination der Steine - Hamburger Abendblatt 53 (131) vom 7. Juni 2000: S. 1, 14, 2 Abb., Hamburg.
Anonymus (öh) 1988 Bei Dränagearbeiten auf riesigen Findling gestoßen: Der Koloß von Petriholz - Kieler Nachrichten 1988 (215) [Regionalbeilage Eckernförder Nachrichten] vom 14.09.1988: S. 1, 1 Abb., Kiel. [”Riesebyer Hobby-Archäologen nahmen Maß: 4 Meter mal 1,70 Meter mal 1,90 Meter” (Fot.: Köhler)]
Anonymus (oz) 2005 Findling erinnert an Straßenbau - Ostsee-Zeitung (Greifswalder Zeitung) 53 (241) vom 15./16. 10. 2005: S. 4, Rostock (Ostseezeitung GmbH). [Bei Straßensanierungsarbeiten in Roggenstorf bei Dassow wurde ein 3 m hoher und 25 t schwerer Findling entdeckt und aufgestellt.] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 22 (3): S. 98, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (P) 1931 [?Prochnow O] Baukultur und Gesteinskunde. - Der Naturforscher 8 (1931/32) (1): 33-34, 6 Abb., Berlin-Lichterfelde.
Anonymus (pl) 2000 Fundstücke aus Wedels Vergangenheit - Blickpunkt Wedel / Rissen 606 vom 5. Juni 2000: 13, 1 Abb., Wedel. [Flintdolch aus der Sammlung Rolf Hübner]
Anonymus (PLM) 2005 Pommersches Landesmuseum stellt Saurier „Ernsti” aus - Ostsee-Zeitung (Greifswalder Zeitung) 53 (18) vom 22./23. Januar 2005: 16, 1 Abb., Rostock (Ostseezeitung GmbH). [Fund des Geologiestudenten Werner Ernst von 1963, aus Grimmen]
Anonymus (pt) 2003 Baudenkmal nur noch rauchende Ruine ; Historische Kirche in Hanerau-Hademarschen abgebrannt - Wedel-Schulauer Tageblatt 46 (302) vom 29.12.2003: S. 11, 2 Abb., Pinneberg. [im 12. Jahrhundert aus Feldsteinen errichtete Kirche St. Severin]
Anonymus (R) (Photogr.) 1935 [Lose Versteinerungen aus dem holländischen Diluvium] - Zeitschrift für Geschiebeforschung [zgl. Frankfurter Beiträge zur Geschiebeforschung] 11 (1): Foto auf Deckblatt, Leipzig. [Aulocopium aurantium var. variabile von Albergen bei Amelo; Aulocopium cylindraceum von Albergen bei Amelo; Aulocopium aurantium von Bornebroek bei Borne]
Anonymus (SB) 1972 Gruppenfahrt nach Rastenburg - Rund um die Rastenburg Nachrichten aus Heimat- und Patenkreis 9 [Hrsgg. von der Kreismannschaft Rastenburg in der Landsmannschaft Ostpreußen e.V.]: 335-361, 8 unnum. Abb., Hannover-Kleefeld (Drucker: Stephansstift). [”Am Lindenmarkt ist die alte Stadtmauer sichtbar geworden” (Feldsteinfundament) Abb. S. 349]
Anonymus (sch) 1995 Geschiebe sind seine Leidenschaft - Ahrensburger Zeitung (Hamburger Abendblatt) 1995 vom 24.11.1995: 1 S., 2 Abb., Hamburg. [eine 13 Millonen Jahre alte Schnecke hat Harald Hielscher in der Kiesgrube Groß Pampau gefunden, einen „Bischofsstab” in einer Kiesgrube bei Bad Segeberg (Fot.: Ulrike]
Anonymus (sch) 1999 Ein Name als Geschenk Rainer Schäfer erforscht winzige Ur-Lebewesen - Münstersche Zeitung Nr. 1999 (280) vom 01.12.1999 Steinfurt st4: 1 Abb., Münster. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 16 (1): S. 10, Hamburg.]
Anonymus (Schallreuter R) 1993 Das Geschiebemuseum Rainer Schäfer in Burgsteinfurt (Westfalen) - Geschiebekunde aktuell 9 (2): 40, Hamburg.
Anonymus (Schallreuter R) 1993 Ein besonderer Nautiloid aus einem silurischen Geschiebe. - Geschiebekunde aktuell 9 (3): 73-74, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus (Schallreuter R) 1993 Medienschau - Geschiebekunde aktuell 9 (1): 35, 1 Abb., Hamburg. [Findling von Krebeck als Gedenkstein für die Mitte des heutigen Deutschlands]
Anonymus (SOE) 1993 Britisches Regiment übergibt den Coerder Bürgern einen mehr als 600 Millionen Jahre alten Findling ; Das steinerne Geschenk wiegt 5220 Kilogramm - Münstersche Zeitung 1993 (257) vom 04.11.1993: 1 S., 3 Abb., Münster. [Findling stammt aus dem Münsterländer Kiessandzug und wurde 1992 auf einem Kasernengelände in Münster-Gremmendorf beim Straßenbau entdeckt (mündl. von Martin Holland); Inschrift: „Geschenk des 8. Artillery Support Regiment Royal Logistic Corps an die Bürger von Münster Coerde als Ausdruck der Verbundenheit und zur Erinnerung an die Stationierung in der Portsmouth-Kaserne.”]
Anonymus (ST) 1929 [Stier W] Witthauerstein und -eiche am Fuchsberg. - Heimatblätter Mitteilungen des Vereins für Heimatschutz Lübeck, Monatsschrift des Lübecker General-Anzeigers, Beilage 65 vom 02.11.1929: 268, 1 Abb., Lübeck. [Findling als Gedenkstein]
Anonymus (svb) 1989 Zwölf Tonnen Vergangenheit - Hamburger Abendblatt 1989 (184): S. 6, 1 Abb., Hamburg. [Fund eines Findlings in der Baugrube des Axel-Springer-Verlages an der Kaiser-Wilhelm-Straße in Hamburg; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 5 (4): S. 102, Hamburg.; Abb. mit Roger Schallreuter]
Anonymus (T) 1764 [? Tetens JM] Von dem mecklenburgischen magnetischen Sande - Gelehrte Beyträge zu den Mecklenburg=Schwerinschen Nachrichten St. 42 + 43: 165-172, Schwerin. [Schwerminerale, Seife, Strandseife, Ostsee, von Warnemünde und Warin]
Anonymus (T) 1881 [Törnebohm AE 1881 Bericht über:] Quaglio J 1881 Die erratischen Blöcke und die Eiszeit nach Professor Otto Torells Theorie. Wiesbaden. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 5 (1880/1881): 643-644, Stockholm. [schwedische Zusammenf.]
Anonymus (t) 2009 Geschiebesammler tagen in Sielbeck - Der Reporter 2009 (vom 05.-08. April): 1 S., Eutin / Malente. [Nachdruck in Geschiebekunde aktuell 25 (3): S. 76, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus (tb) 2011 Bewundernde Blicke für “Alten Schweden aus dem Luk“, Heimatverein Bohnhorst lud gestern zur öffentlichen Einweihung des Findlings und des Rastplatzes nach Stegenort 5 ein - Die Harke, Nienburger Zeitung, Montag 27. Juni 2011, Nr. 147: S. 22, 1 Foto, Nienburg. [Alter Schwede in Stegendorf 5 aufgestellt; 11,7 t, 2,2 m × 3 m]
Anonymus (tr) 1985 [Troppenz U-M] „Fossilfundstellen - Dokumente der Erdgeschichte eines Landes” Internationale Tagung der Geschiebesammler / Resolution für die Rettung der Grube Messel - Schleswiger Nachrichten und Flensburger Tageblatt vom 07.10. bzw. 11.10. 1985: S. 10S, 1 Abb., Schleswig. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 1 (4): S. 65, Hamburg. (ohne Abbildung)]
Anonymus (tr) 1985 [Troppenz U-M] Gesellschaft für Geschiebekunde ... gegründet - Fossilien 2 (2): 1 S., Korb (Goldschneck).
Anonymus (tr) 1986 [Troppenz U-M] Abenteuerliche Reisen durch Erdgeschichte >>Gesellschaft für Geschiebekunde<< an Zusammenarbeit mit nordschleswigschen Fossiliensammlern interessiert - Der Nordschleswiger 1986 vom 08.2.1986: 1 S., 1 Abb., Aabenraa.
Anonymus (tr) 1986 [Troppenz U-M] Feuersteinkunst: Wissenschaft oder Religion? Gesellschaft für Geschiebekunde beendete Reihe über Menschheitsentwicklung - Schleswiger Nachrichten 175 (60) vom 12. März 1986: 1 S., Schleswig.
Anonymus (tr) 1990 [Troppenz U-M] Eine Bombe im Garten? - Schleswiger Nachrichten vom 31. Juli 1990: 1 S., 1 Abb., Schleswig. [Frieda Tamm und ihre Kugel] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (4): S. 165, 1 Abb.,1990, Hamburg.]
Anonymus (TW) 1992 Echte Dinosaurier zum Anfassen ; Mineralien- und Fossilienbörse paßte sich dem allgemeinen Trend an - Schweriner Volkszeitung 1992 [Anfang Dezember]: 1 S., 1 Abb., Schwerin. [27. Schweriner Mineralien- und Fossilienbörse (Wolfgang Zessin)]
Anonymus (usb) 1999 50-Tonnen-Hinkelstein wird Teil eines Rastplatzes ; Da hätte sich selbst Obelix verhoben - Kieler Expreß am Wochenende 2 (vom 09.01.1999): S. 7, 2 Abb., Kiel. [Dr. Gernot Schlüter, pensionierter Mitarbeiter des Landesamtes für Natur und Umwelt und Schachtmeister Manfred Kallin abgebildet]
Anonymus (vor) 2001 Ehrenpreis für den „Urzeit-Steinfurter” ; Schäfer-Sammlung braucht ein Museum - Westfälische Nachrichten 2001 (40) Steinfurter Kreisblatt: S. R BS1, vom 16.02.2001, 3 Abb., Münster. [u. a. Abb. von Bürgermeister Franz-Josef Kuß mit Rainer Schäfer] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 17 (4): S. 149, Hamburg.]
Anonymus (vpb/wista) 2008 [Titelthema] Auf der Spur der großen Steine ; Mecklenburg-Vorpommern hat interessante Geotope - Schweriner Blitz am Sonntag 18 (16) vom 20. April: S. 1 u. S. 4, 4 farb. Abb., Schwerin. [Findling Buskam vor Sellin S. 1; Findling Schwanenstein bei Lohme, Umweltpreisträger Karl-Heinz Grießbach aus Franzburg in seiner geologisch-archäologischen Sammlung, Interview mit Karsten Schütze vom LUNG S. 4
Anonymus (W) 1909 Findlinge - Jahrbuch Thüringer Vereinigung für Heimatpflege 1903/08: 70-74, Erfurt (Selbstverl.).
Anonymus (zvs) 2007 Eine regionale Köstlichkeit - Schweriner Volkszeitung 2007 (vom 16. Oktober): S. 19, 1 farb. Abb., Schwerin. [Sonderausstellung der Naturforschenden Gesellschaft West-Mecklenburg am Schloss Ludwigslust; Sternberger Kuchen, Fot.: Wolfgang Zessin]
Anonymus (zvs) 2008 Flora und Fauna in Stein ; Hobby-Geologen prämierten die schönsten Funde des Jahres - Schweriner Volkszeitung 2008 (vom 12./13. Januar): S. 17, 1 farb. Abb., Schwerin. [Wolfgang Zessin mit 305 Millionen Jahre alten Farnen und Schachtelhalmen]
Anonymus o.J. [Berthelsen OB (Fot.)] Søstjerne i Flint. Als. [Seestern in Flint] - Danekræ: Faltblatt, 6 Abb., Kolding (Foreningen af Danske Naturvidenskabelige Museer). [Seestern in einem Block von 15 cm Höhe auf der Vorderseite]
Anonymus o.J. [Die Fuhnetheilung betreffend (1837)] - Acta des Magistrates zu Zörbig: § 15 Flenzstein, Zörbig (Stadtarchiv). [sehr frühe Unterschutzstellung eines nordischen Geschiebes]
Anonymus o.J. [nach 1981] Der Große Stein von Tonnenheide - Ein Zeuge der Eiszeit - Faltbroschüre mit 12 unnum. farb. Abb., Rahden (Hrsg. Stadt Rahden zusammen mit Verein für Heimatpflege Tonnenheide). [4 teils historische, teils moderne Abb. vom Großen Stein von Tonnenheide; 10m × 7m × 3m; ca. 350 t]
Anonymus o.J. [um 2000] Kleine Geschichte der Kirche zu Kirch Baggendorf - Faltblatt, 4 farb. Abb., Sellin (DEKRA Medienakademie Rügen). [von Zisterziensern um 1250 erbaut. „... ein besonderes Kleinod in der Kirchenlandschaft Vorpommern.”; ”Für die ansonsten einheitlich als Feldsteinbau ausgeführte Kirche wurden Backsteine nur als Gliederungselemente verwendet ...”]
Anonymus o.J. [um 2001] Bodendenkmäler im südlichen Landkreis Soltau-Fallingbostel [Hrsg. Archäologische Arbeitsgemeinschaft e.V. Sitz Fallingbostel] - 18 ununm. S., 19 unnum. Farb- u. S/W-Abb., Walsrode (Drucker: Seimer). [enthält: Sattler-Kosinowski S Megalithpark Osterberg in Fallingbostel (mit einer Kurzbeschreibung der aufgestellten 31 Findlinge) u. Meyer W Der Hügelgräberpfad Uhlenbusch bei Walsrode]
Anonymus o.J. [um 2003] Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum in Bordesholm - Faltblatt, 4 Abb., Bordesholm. [”Versteinerter Meeresstrand mit einem Alter von 22 Millionen Jahren ... Eiszeitliches Nahgeschiebe, gefunden in Schleswig-Holstein.”; farb. Abb. eines Geschiebes von Holsteiner Gestein]
Anonymus o.J. [um 2003] Eiszeit- und Naturerlebnis ; Feldberger Seenlandschaft - Faltblatt (8 S.), 8 Abb., 2 Ktn., Feldberger Seenlandschaft (Hrsg. Förderverein Eiszeit und Naturerlebnis Feldberg-Wittenhagen). [Blockpackung im Hullerbusch]
Anonymus o.J. [um 2003] Naturschutzgebiet Drewitzer See [Hrsg. Landesnationalparkamt Mecklenburg-Vorpommern Naturpark Nossentiner / Schwinzer Heide] - Faltblatt (8 S.), 7 farb. Abb., 1 Kte., Rostock (W+R Stadtdruckerei GmbH). [Großsteingrab bei Sparow]
Anonymus o.J. [um 2003] Neuer Findlingslehrpfad an der Seepromenade Crivitz - Faltblatt (6 S.), 6 Abb., Crivitz (Stadt Crivitz). [Landschaftsformung in Mecklenburg-Vorpommern durch pleistozänes Inlandeis, Transportwege der Findlinge]
Anonymus o.J. [um 2004] Bernstein Gold der Küste - Informationsblatt Natureum Niederelbe ; Das lebende Museum an der Nordsee: 8 farb. Abb., Balje / Neuhaus. [2004 wurde eine Dauerausstellung Bernstein eingerichtet, mit mehr als 100 Stücken von Hilda Grote, Heist, Kr. Pinneberg]
Anonymus o.J. [um 2007] Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum ; Das familienfreundliche Museum vor den Toren Lütjenburgs - Faltblatt (6 S.), 3 farb. Abb., 1 Kte., Hohwacht (Hohwachter Bucht Touristik). [von Stolpe bzw. Bordesholm nach Lütjenburg umgezogen]
Anonymus o.J. [um 2007] Geologi er for alle - Faltblatt (6 S.), 5 farb. Abb., o.O. (DAGU Dansk Amatørgeologisk Union). [u. a. Blockstrand von Hesnæs Strand (Insel Falster) abgebildet]
Anonymus o.J. [um 2007] das Eiszeit-Haus ; Fossilien, Gesteine und Mineralien aus Schleswig-Holstein - Informationsblatt: 2 farb. Abb., 1 Ktn.-Skizze, Flensburg (Naturwissenschaftliches Museum). [kugelförmiges Porphyr-Geschiebe abgebildet]
Anonymus o.J. [um 2008] Städtisches Museum Schloß Salder – Geopark-Informationszentrum Salzgitter - Faltblatt, Stadt Salzgitter (Hrsg. Stadt Salzgitter – Fachdienst Kultur, Museum Schloß Salder). [Geopfad Lichtenberg, Geopfad Salzgitter-Bad, Eiszeitgarten auf dem Gelände des Museums]
Anonymus o.J. [um 2008] Der Eiszeitgarten in Buckow - Faltblatt (12 S.), mit Abb., Buckow (Kultur- und Tourismusamt Märkische Schweiz). [Buckow e Berlin am Schermützelsee; ausgestellt sind u. a. Findlinge des Revsund-Granites, Öje-Diabas-Porphyrit, jotnischer Sandstein, Ostsee-Kalk mit Eiskritzen]
Anonymus o.J. [um 2010] Garten der Steine ; Folgen Sie den Spuren in die Vergangenheit - Faltblatt (4 S.), 6 farb. Abb., 2 Ktn.-Skizz., Stade (Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e. V. / Stadtmarketing Harsefeld). [Findlingsgarten am Rande des Auetals mit über 170 Findlingen; Schautafeln an 12 Stationen]
Anonymus o.J. [um 2010] Geologische Besonderheiten in Thüringen, Beiheft zur Karte [(Karte der) Geologische(n) Besonderheiten in Thüringen, 1 . 250 000, Freistaat Thüringen, Landesamt für Vermessung und Geoinformation] - 58 S., zahlr. farb. Abb., Erfurt. [thüringische Findlinge, Findlinge Thüringens; Findling (präkambrischer feinkonglomeratischer Quarzit) 0,7 × 1,6 × 0,5 m von Badra auf Bl. 4531 Heringen S. 57; Findling (rotbrauner Granit) am Schloss Kromsdorf zu Kromsdorf im Ldkr. Weimarer Land auf Bl. 4934 Buttelstedt S. 33; Findling (Granit) im Ortszentrum von Vogelsberg im Landkreis Sömmerda auf Bl. 4833 Kölleda S. 25]
Anonymus o.J. 1876 - 2001 Kiessandtagebau Neubrandenburg - Hinterste Mühle (Jubiläumsveranstaltung am 19. Mai 2001) - Faltblatt (6 S.), 7 Abb., 1 Farb-Kte., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e. V. / Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG). [GK25 Bl. 2445 Neubrandenburg, Eem-zeitlicher Torf (Abb. 1), Eem-Interglazial, vgl. Schultz E 2001]
Anonymus o.J. Altentreptow – Mecklenburg-Vorpommern ... charmante Ackerbürgerstadt an der Tollense - Faltblatt (6 S.), Abb., o.O. (Inform.: Rathaus Altentreptow). [Findling „der Große Stein“ bei Altentreptow, Großer Stein (angeblich größter Findling auf deutschem Festland)]
Anonymus o.J. Altonaer Museum für Landschaft Volkstum und Seefischerei - Faltblatt, 3 S., 1 farb. Abb., o.O. [”Die geologische Abteilung des Altonaer Museums wurde ... von Prof. Dr. O. Lehmann im Jahre 1920 der Öffentlichkeit übergeben.”; Titelblatt: ”Fossilreiches Tertiärgeschiebe (Originalgröße)”; Sternberger Gestein; Frakturschrift]
Anonymus o.J. Bernstein ; Gold des Nordens - Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten - Faltblatt, 9 Abb., Ribnitz-Damgarten. [4 Abb. Bernstein; Titelseite Insekteninkluse]
Anonymus o.J. Das jungsteinzeitliche Gräberfeld von Munkwolstrup in der Gemeinde Sankelmark - Faltblatt mit farb. Abb., o.O. (Förderkreis Arnkiel-Park Munkwolstrup e.V.). [7 Großsteingräber (Langbetten, Dolmen) zwischen Sankelmarker See und Munkwolstrup aus Findlingen]
Anonymus o.J. Das Naturschutzgebiet MORSUM-KLIFF ; Eine Sylter Landschaft - Schriftenreihe der Naturschutzgemeinschaft Sylt - Nordfriesland e.V. 1: 30 S., zahlr. unnum. Abb., 1 Kte., Wenningstedt-Braderup (pro info Verl. Westerland). [Schollen und Geschiebe S. 3-8; Vor- und Frühgeschichte S. 8-11]
Anonymus o.J. Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten - Faltblatt, 17 farb. Abb., 1 Kte., Ribnitz-Damgarten. [Insekteninklusen: Pilzmücken im Hochzeitsflug, Blütenkelch; steinzeitliche Bernsteinfigur 2600 v. Chr.; Hausaltar 1670; Herrenrosenkranz 17. Jahrh.; Königsberger Ehrenbecher um 1930; Nachbildung eines Paneelteils des Bernsteinzimmers 1999; Schmuckschatulle; Fischlandschmuck; moderne Kunst]
Anonymus o.J. Findlingsgarten Kiessandtagebau Hinterste Mühle - Faltblatt (6 S.), 7 Abb., 1 Farb-Kte., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V. / Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG). [Doggersandstein abgebildet (geschütztes Geschiebe von 2m Länge)]
Anonymus o.J. Freilichtmuseum Penkun ; Geschichte zum Anfassen - Faltblatt (6 S.), 13 farb. Abb., 1 Kte., Penkun. [mit Findlingsgarten]
Anonymus o.J. Geologie - Bergbau - Katalog 226: 312 S., 1 Abb., Leipzig (Zentralantiquariat Leipzig GmbH).
Anonymus o.J. Geologische Landschaften der DDR - Foliant mit 15 ungebundenen großformatigen Farb-Postern, Halle a.d.S. (Kundenpräsentation des VEB Kombinat Geologische Forschung und Erkundung Halle, DDR). [eines der Poster zeigt Geschiebestrand am Südperd bei Lohme auf Rügen sowie das Geschiebe mit Xenusion auerswaldae Pompeckj von Hiddensee (Kloster)]
Anonymus o.J. Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft – Mit dem Rad auf den Spuren der Eiszeit, individuelle Radrundreise mit Komfort in der Mecklenburgischen Seenplatte, 6 Tage – 185 Kilometer - Faltblatt (12 S.), Abb., 1 Farb-Kte., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e. V.). [Route der Findlingsgärten, Feldberger Seenlandschaft, Müritz-Nationalpark, Neubrandenburg, Feldberg, Carwitz, Rothemühl, Hullerbusch, Carwitzer See, „Am Schmalen Luzin“, Nettelgrund, Brohmer Berge, Galenbecker See, Rühlower Os, die Datze, die Tollense, Tollensesee, Alt Rehse, Prillwitz, die Lieps, die Hellberge, Weisdin, Hullerbusch, Pommersche Hauptendmoräne]
Anonymus o.J. Lithofazieskarten Quartär 1:50:000 (LKQ 50), Blätter: 1066/1067/1165 Hiddensee/Altenkirchen/Born, 1166 Barth, 1167 Bergen, 1068/1168 Lohme/Saßnitz (Sassnitz), 1265 Ribnitz-Damgarten, 1266 Stralsund, 1267 Garz, 1268 Göhren, 1363 Dassow, 1264/1364 Kühlungsborn/Bad Doberan, 1365 Rostock, 1366 Demmin, 1367 Greifswald, 1368 Wolgast, 1269/1369 Greifswalder Oie/Ahlbeck, 1463 Grevesmühlen, 1464 Wismar, 1465 Güstrow, 1466 Teterow, 1467 Altentreptow, 1468 Anklam, 1469 Ueckermünde, 1462/1562 Lüdersdorf/Greven-Granzin, 1563 Schwerin W, 1564 Schwerin O, 1565 Lübz, 1566 Waren, 1567 Neubrandenburg, 1568 Friedland, 1569 Pasewalk, 1662 Boizenburg, 1663 Hagenow, 1664 Parchim, 1665 Meyenburg, 1666 Neustehlitz, 1667 Feldberg, 1668 Prenzlau, 1669 Brüssow, 1763 Dömitz, 1764 Perleberg, 1765 Wittstock, 1766 Rheinsberg, 1767 Fürstenberg/Havel, 1768 Templin, 1769 Schwedt, 1863 Salzwedel, 1864 Wittenberge, 1865 Kyritz, 1866 Neuruppin, 1867 Zehdenick, 1868 Eberswalde, 1869 Bad Freienwalde, 1862/1962 Bonese/Schadeberg, 1963 Klötze, 1864 Stendal, 1965 Rathenow, 1966 Nauen, 1967 Berlin NW, 1968 Berlin NO, 1969 Wrietzen, 1970/2970 Gorgast/Frankfurt a. d. O., 2063 Gardelegen, 2064 Tangermünde, 2065 Brandenburg, 2066 Potsdam, 2067 Berlin SW, 2068 Berlin SO, 2069 Fürstenwalde, 2163 Haldersleben, 2164 Magdeburg N, 2165 Ziesar, 2166 Belzig, 2167 Ludwigsfelde, 2168 Königs Wusterhausen, 2169 Beeskow, 2170 Eisenhüttenstadt, 2262 Osterwieck, 2263 Halberstadt, 2264 Magdeburg S, 2265 Zerbst, 2266 Treuenbrietzen, 2267 Luckenwalde, 2268 Lübben, 2269 Lieberose, 2270 Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, 2363 Quedlinburg, 2364 Bernburg, 2365 Dessau, 2366 Lutherstadt Wittenberg, 2367 Herzberg, 2368 Luckau, 2369 Cottbus, 2370 Forst, 2462 Nordhausen, 2463 Sangerhausen, 2464 Halle /Salle N, 2465 Bitterfeld, 2466 Eilenburg, 2467 Bad Liebenwerda, 2468 Lauchhammer, 2469 Hoyerswerda, 2470 Weißwasser, 2561 Mühlhausen/Thü., 2562 Sondershausen, 2563 Bad Frankenhausen, 2564 Halle/Saale S, 2565 Leipzig, 2566 Wurzen, 2567 Riesa, 2568 Großenhain, 2569 Kamenz, 2570/2571 Niesky/Zodel, 2661 Eisenach N, 2662 Bad Langensalza, 2663 Erfurt N, 2664 Weißenfels, 2665 Zeitz, 2666 Mittweida, 2667 Meißen, 2668 Dresden, 2669 Bautzen, 2670 Görlitz, 2761 Eisenach S, 2762 Gotha, 2763 Erfurt N, 2764 Jena, 2765 Gera, 2766 Karl-Marx-Stadt, 2769 Pirna, 2770 Zittau, 2861 Meiningen, 2962 Hildburghausen. [die Blätter wurden vor 1990 (vom Zentralen Geologischen Institut) angefertigt und teilweise herausgegeben und teilweise danach (von allen Geologischen Landesämtern im Gebiet der vormaligen DDR) herausgegeben]
Anonymus o.J. Mols Bjerge - farb. Faltblatt, Sydjurs Kommune (Miljoministeriet Naturstyrelsen, www.nst.dk) (www.nationalparkmolsbjerge.dk). [Djursland, Ost-Jütland, Mols Berge, Femmøller /Femmoller, Øvre Strandkær /Ovre Strandkaer, Skovbjerg, Ved stranden, Toggerbo, Trehøje /Trehoje, Tinghulen, Agri Bavnehøj /Agri Bavnehoj, Fuglsø /Fuglso, Knebel Plantage]
Anonymus o.J. Nationalpark Mols Bjerge, Danmarks Nationalparker - farb. Faltblatt, Rønde (www.nationalparkmolsbjerge.dk). [Djursland, Ost-Jütland, Mols-Berge, Stabelhøjene /Stabelhojene, Hestehaveskoven - Kalø /Hestehaveskoven - Kalo, Tinghulen, Fuglsø Strand /Fuglso Strand, Århus Plantage /Arhus Plantage, Jernhatten, Ebeltoft Færgehavn /Ebeltoft Faergehavn, Strandkær /Strandkaer, Stubbe Sø /Stubbe So, Hassensør /Hassensor]
Anonymus o.J. Naturdenkmal Eemwarmzeitliches Torfvorkommen Neubrandenburg - Hinterste Mühle - Faltblatt (6 S.), 7 Abb., 1 Farb-Kte., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e. V. / Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG). [GK25 2445 Neubrandenburg, Eem-zeitlicher Torf, Eem-Interglazial, Pollendiagramm (Abb.), Eem-warmzeitliche Zapfen von Nadelhölzern (Abb.), vgl. vertiefende Lit. bei Albrecht J 1993 und Rühberg N, Strahl J & Keding E 1998 und Strahl J 2000 und Strahl J 2001]
Anonymus o.J. Naturschutzgebiet Liether Kalkgrube - 5. Aufl., Faltblatt, unnum. farb. Abb., o.O. (Hrsg. Kreis Pinneberg). [Lieth-Serie des Altpleistozän, Gipshut des Liether Salzstockes, Findlingsgarten, Rote Wand mit Rotliegend]
Anonymus o.J. St. Petri-Kirche in Bosau [Kreis Plön] - 4 S., 3 Abb., Beuron (Beuroner Kunstverl.). [Aus den Feldsteinen des slawischen Vorgänger-Rundbaus wurde ab 1151 eine Feldsteinkirche erbaut. Der Taufstein im Innern ist aus schwedischem Granit und soll bereits vor dem Bau dort benutzt worden sein. Es „... sind noch Zeichen der besonderen Bautechnik mit Feldsteinen sichtbar, die sich sonst nirgends im Lande erhalten haben ... als man die Feldsteine in einer Holzverschalung mit Gipsmörtel ausgoß (ähnlich dem Verfahren im heutigen Betonbau).”]
Anonymus o.J. Über die bey Thiede südlich von Braunschweig gegrabenen Knochen. Auszug aus Briefen von Hn. Hofapotheker Wiegmann und Hn. Prosecutor Beyer in Braunschweig - Oken L (Hrsg) Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden: S. 999, Dresden. [vgl. Gervais 1987, Salzgittter-Thiede, TK25 Bl. 3829 Wolfenbüttel, Knochen pleistozäner Großsäuger]
Anonymus o.J. Vredeländer Land - erleben - große bebilderte Karte 1 : 50.000 mit Kurzerläuterungen zu den Städten und Dörfern der Karte, o.O. [großer Findling „Teufelsstein“ (Abb.) (4,7 × 3,5 × ? m, 27 cbm) bei der ehem. Haltestelle der MPSP 2 km nw Hohenstein (F 6) auf Bl. 2347 Friedland, etwa 50 Kirchen als Findlingsbau /Feldsteinbau und Findlingsquaderbau /Feldsteinquaderbau in Wort (Kurzbeschreibung in Legende) und Bild (farbiges Kleinbild auf Karte) dargestellt, Findlingsquaderkirchen, Badresch (Findlingsquaderkirche), Beseritz (Findlingskirche), Boldekow (Findlingskirche), Brunn (Findlingsquaderkirche), Cölpin (Findlingskirche), Dahlen (Findlingsquaderkirche), Dargibell (Findlingskirche), Dishley (Hügelgrab, Hügelgräberfeld, Schälchenstein), Drewelow (Findlingskirche), Ducherow (Findlingskirche), Eichhorst (Findlingskirche), Fleethof (Hügelgräber im Wald, blockbestreute Weideflächen als Naturdenkmal, großer Findling in Richtung Heinrichswalde), Galenbeck (Findlingskirche), Ganzkow (Findlingskirche), Gehren (Findlingskirche, Soll /Sölle 2 km n Klepelshagen), Genzkow (Findlingskirche, Kriegerdenkmal aus Findlingen), Golm (Findlingskirche), Groß Luckow (Findlingskirche), Helpt (Findlingsquaderkirche), Ihlenfeld (verputzte Findlingskirche), Iven (Findlingskirche), Japenzin (Findlingskirche), Jatzke (Findlingskirche), Kavelpass (Naturdenkmal Findling „Blücherstein“), Klein Luckow (Findlingskirche), Kölln (Findlingskirche), Klockow (Findlingskirche), Kotelow (Findlingskirche), Kretow (Findlingskirche), Kublank (Findlingsquaderkirche), Landskron (ehem. Veste, in 1 km e Entfernung die „Radung“ mit > 20 steinbedeckelten Hügelgräbern + in 1 km n Entfernung Hünenbett mit Grabkammer), Lindow (Findlingskirche), Löwitz (verputzte Findlingskirche), Lübbersdorf (Findlingskirche, Hügelgräber 300 m s des Dorfes), Meiersberg (Findlingskirche, Gedenkstein für Kriegsopfer), Müggenburg (Bergfried am Schloss aus verblendeten Findlingen), Neetzka (Findlingsquaderkirche), Neuendorf B (Findlingskirche), Neuenkirchen (Findlingsquaderkirche), Pasenow (Findlingskirche), Pragsdorf (Findlingsquaderkirche), Putzar (Findlingsquaderkirche), Putzar (verputzte Findlingskirche), Rathebur (Findlingskirche), Roga (Findlingsquaderkirche), Roggenhagen (Findlingsquaderkirche), Rühlow (Findlingskirche), Sadelkow (Findlingskirche), Salow (Findlingsquaderkirche), Sandhagen (Findlingsquaderkirche), Schönbeck (Findlingsquaderkirche), Schwanbeck (Findlingsquaderkirche), Schwichtenberg (Findlingskirche), Siedenbollentin (verputzte Findlingsquaderkirche), Staven (Findlingsquaderkirche), Strasburg (2.500 lange × bis 7 m hohe Stadtmauer aus Findlingen, Warlin (Findlingskirche), Werder (Findlingskirche), Wietstock (verputzte Findlingskirche), Wittenborn (Findlingsquaderkirche), Wusseken (verputzte Findlingskirche)]
Anonymus 1734 Nachricht von den um Luckau befindlichen Versteinerungen. - Wochenblatt: 162-163, Wittenberg.
Anonymus 1765 [xxxx] - Berlinisches Magazin, oder gesammelte Schriften und Nachrichten für die Liebhaber der Arzneywissenschaft, Naturgeschichte und der angenehmen Wissenschaften überhaupt 1 (1/6): 737 S., 7 Taf., Berlin (Wever). [in den ersten Heften dieser wiss. Zeitschrift sind märkische Versteinerungen auf Kupfer-Taf. abgebildet, darunter Sarcinula, einige Catenipora und mehrere Orthoceren; Beitrag wahrscheinlich von Friedrich Heinrich Wilhelm Martini (1729-1778), bekannt durch sein Werk über Konchylien, gründete i. J. 1773 die noch heute bestehende Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin.]
Anonymus 1774 Zur Naturgeschichte des Herzogthums Meklenburg - Neue Mannigfaltigkeiten 1774: 785-795, Berlin (D.L. Bossen / C.J.A. Mangens Wittwe).
Anonymus 1779 Zur Naturgeschichte des Herzogthums Meklenburg - Pommersches Magazin (hrsgg. von C.G.N. Gesterding) 5: 51-63, Rostock.
Anonymus 1783 Allgemeine Nachricht von einer zu Kauf gestellten sehr schönen und vollständigen Petrefactensammlung im Mecklenburgischen. Verzeichnis nach dem vorgefundenen und eigenen Manuscript des Herrn Präpositus Genzner abgedruckt. - 38 S., Neubrandenburg (Chr. G. Korb). [Versteinerungen aus mecklenburgischen Geschieben]
Anonymus 1795 Zerkleinern und Bearbeiten von Geschieben. - Hannöversches Magazin 22 (1794): 912, Hannover.
Anonymus 1795 Von merkwuerdigen Belemniten, oder Alveolen-Gehaeusen, welche auf der Halbinsel Jasmund gefunden werden - Magazin für Freunde der Naturlehre und Naturgeschichte, Scheidekunst, Land- und Stadtwirthschaft, Volks- und Staatsarznei 2 (2): 11-32, 1 Taf., Berlin / Stralsund / Greifswald (G. A. Lange).
Anonymus 1796 Nachtrag zu N. IX des 2ten Stueckes im 2ten Bande, von den Jasmundischen Alveolen-Gehaeusen - Magazin für Freunde der Naturlehre und Naturgeschichte, Scheidekunst, Land- und Stadtwirthschaft, Volks- und Staatsarznei 4 (1): 15-25, Berlin / Stralsund / Greifswald (G. A. Lange).
Anonymus 1802 Verzeichniß der ausgesuchten und vortrefflichen Naturaliensammlung des verstorbenen Herrn Präpositus [Paschen Friedrich] Delbruegk zu Stuer, welche viele Merkwürdigkeiten aus dem Thier-, Pflanzen- und Mineral-Reiche, und insbesonderheit sehr seltene Petrefacten, die größtentheils aus Mecklenburg sind, enthält nebst einigen Pretiosen, Münzen, Kunst- und Alterthums-Sachen, die am 15ten März 1802 ... öffentlich verkauft werden sollen. - 52 S., Rostock, gedruckt mit Müllerschen Schriften.
Anonymus 1832 Der Lehrer an Julius - Berliner Kinder-Wochenblatt (hrsg. George Gropius) v. 18. 3.1832: S. 45, Berlin. [ausführliche Schilderung des Transportes und der Verarbeitung des großen Markgrafensteins, s. Hucke K 1932]
Anonymus 1835 Versteinerungsführende Kalksteingeschiebe im Kreise Sorau. - Neues Lausitzisches Magazin 13 (1): 53-61, Görlitz.
Anonymus 1835 Versteinerungsführende Kalksteingeschiebe im Kreise Sorau. - Neues Lausitzisches Magazin 13 (2): 145-164, Görlitz.
Anonymus 1836 Versteinerungsführende Kalksteingeschiebe im Kreise Sorau. - Neues Lausitzisches Magazin 14 (4): S. 305, Görlitz.
Anonymus 1840 [Rezension zu:] Karl von Raumer 1840 Kreuzzüge Erster Theil (Dritter Aufsatz) - Blätter für die literarische Unterhaltung Nr. 118 (vom 27. April 1840): 475-476, Leipzig (Brockhaus). [Steigt Schweden oder sinkt die Ostsee?]
Anonymus 1844 Die Friedenssäule af dem Belle-Alliance-Platz in Berlin - Jahrbuch der Baukunst und Bauwissenschaft in Deutschland 1: 247, Eisleben.
Anonymus 1847 Die neue Säule am könglichen Schlosse in Berlin - Jahrbuch der Baukunst und Bauwissenschaft in Deutschland 4: 102-104, Eisleben.
Anonymus 1851 Utrechtsche en Amersfoortsche Keyen. - Navorser Nederlands archief voor genealogie en heraldiek, heemkunde en geschiedenis 1: 112-113, 149-150, 167-168, Amsterdam.
Anonymus 1854 Utrechtsche en Amersfoortsche Keyen. - Navorser Nederlands archief voor genealogie en heraldiek, heemkunde en geschiedenis 4: 45-48, Amsterdam.
Anonymus 1873-1874 Kreideproben von Neu-Pansow - Mittheilungen des naturwissenschaftlichen Vereins für Neu-Vorpommern und Rügen zu Greifswald 5-6: Sitzungsber. III, Berlin. [Glazialscholle, Kreideaufschluss im Schwingetal, GK25 Bl. 1945 Griebenow]
Anonymus 1874 Bericht über die Exkursion des Lehrers Teich in das nordwestliche Kurland - Korrespondenzblatt Riga 20: 126-131, Riga. [bei Marggraven zahlreiche erratische Blöcke /Findlinge, der größte hat 50’ Umfang, Findling, Lettland]
Anonymus 1876 Hamburg in naturhistorischer und medicinischer Beziehung. Den Mitgliedern und Theilnehmern der 49. Versammlung Deutscher Naturforscher und Aerzte als Festgabe gewidmet - VII+315 S., zahlr. Abb., Tab., u. Ktn., Hamburg (Friedrichsen).
Anonymus 1878 Erratische Blöcke bei Liegnitz - Der Wanderer im Riesengebirge Organ des Riesengebirgsvereins: 143, Hirschberg.
Anonymus 1880 [Über den Großen Markgrafenstein] - Der Bär Illustrirte Wochenschrift, eine Chronik für’s Haus 6: 173, 1 Abb., Berlin (Gebrüder Paetel-Verl.). [Abbildung des großen Markgrafensteins ... so wie er zu Pfingsten des Jahres 1827 noch zu sehen war. Nach der Natur gezeichnet von Julius Schoppe]
Anonymus 1885-1892 [Stichwort] Diluvium - Meyers Konversationslexikon 4 (China – Distanz) 4. Aufl.: S. 978, Leipzig / Wien (Verl. des Bibliographischen Instituts). [„Am deutlichsten trägt den Charakter veränderter Bildungsbedingungen dasjenige Gesteinsmaterial an sich, welches in Form kleinerer und größerer Blöcke bis zum Inhalt vieler Kubikmeter auf Hoch- und Tiefebenen abgelagert ist und offenbar durch natürliche Agenzien aus fernen Gegenden dorthin transportiert wurde (Findlinge, Wanderblöcke, nordische Geschiebe, erratische Blöcke, erratische Formation). Ein genaueres Studium der Erscheinungen, wie es vorläufig allerdings nur für Europa und Nordamerika durchgeführt ist, hat als transportierenden Faktor das Eis in Form von Gletschern und Inlandeismassen erkennen lassen, während die früher für die Zufuhr des Blockmaterials der norddeutschen Tiefebene aufgestellte Hypothese eines Transports durch Eisberge (Drifttheorie) fast allgemein verlassen ist.”]
Anonymus 1888 [Lindström G & Mitarb.] The Palaeontological Department of the Swedish State Museum (National History) (Hrsg.) List of the fossil Faunas of Sweden - I. Cambrian and Lower Silurian - 24 S., Stockholm (Norstedt). [folgende Spongien: Hindia sphaeroidalis, Aulocopium aurantum, Aulocopium cylindraceum, ? Aulocopella cepa, Astylospongia praemorsa, Caryospongia juglans, Caryospongia diadema et var. gotlandica, Caryospongia globosa, Caryospongia castanea]
Anonymus 1888 [Lindström G & Mitarb.] The Palaeontological Department of the Swedish State Museum (National History) (Hrsg.) List of the fossil Faunas of Sweden – II. Upper Silurian - 29 S., Stockholm (Norstedt). [Arachnoidea, Crustacea mit Trilobiten, Meostoma, Phyllocardia, Ostracoda und Cirripedia, Vermes mit Annelida, Mollusca mit Cephalopoda, Pteropoda, Gastropoda und Pelecypoda, Brachiopoda, Bryozoa, Echinodermata mit Echinoidea, Asteroidea, Crinoidea, Coelenterata mit Hydroidea, Anthozoa]
Anonymus 1888 [Lindström G & Mitarb.] The Palaeontological Department of the Swedish State Museum (National History) (Hrsg.) List of the fossil Faunas of Sweden – III. Mesozoic - 20 S., Stockholm (Norstedt).
Anonymus 1888-1912 Report of Committee "Erratic blocks of the British Isles". (Verschiedene Mtglieder über skandinavische kristalline Geschiebe) - Rep. British Ass. Advancement of Science London 58. Meet. Bath 1888: 101-124, London 1889; 63. Meet. Nottingham 1893: 514-523, London 1894; 65. Meet. Ipswich 1895: 426-440, London 1895; 67. Meet. Toronto 1897: 349-352, London 1898; 68. Meet. Bristol 1898: 552-556, London 1899; 69. Meet. Dover 1899: 398-402, London 1900; 70. Meet. Bradford 1900: 343-346, London 1900; 71. Meet. Glasgow 1901: 283-288, London 1901; 72. Meet. Belfast 1902: 252-257, London 1903; 73. Meet. Southport 1903: 231-258, London 1904; 74. Meet. Cambridge 1904: 237-241, London 1905; 78. Meet. Dublin 1908: 242-245, London 1909; 79. Meet. Winnipeg 1909: 169-176, London 1910; 80. Meet. Sheffield 1910: 100-106, London 1911; 81. Meet. Portsmouth 1911: 101-104, London 1912.
Anonymus 1889 The Newcastle meeting of the British Association 1889 : report of proceedings reprinted from the "Newcastle Daily Chronicle" - 219 S., Newcastle-upon-Tyne (Published for the proprietors of the "Newcastle Daily Chronicle" by Walter Scott). [siehe: Geikie J 1889 On the results obtained during the last few years by continental workers in the domain of glacial geology... (zitiert nach: Kloos JH 1892 Repertorium der Geologie ...)]
Anonymus 1894-1910 Report of East Riding Boulder Commitee [verschiedene Mitglieder über kristalline skandinavische Geschiebe]. - Transactions of the Hull Geological Society 1 (1893/94): 6, Hull 1894; 2 (1894/95): 6-8, Hull 1895; 3 (1895/96): 6-9, Hull 1896; 4 (1896/98): 5, Hull 1898; 5 (1898/99) (1): 5-6, Hull 1900; 5 (1899/00) (2): 30-31, Hull 1902; 5 (1900/01) (3): 50, Hull 1903; 6 (1901/05) (1): 70-75, Hull 1906; 6 (1906/09) (2): 130-132, Hull 1910.
Anonymus 1897 Der Poppostein oder Taufstein bei Poppholz. - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur= und Landeskunde in Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck und dem Fürstentum Lübeck 7 (8): 163-164, 1 Abb., Kiel (Drucker: A. F. Jensen). [Poppostein bei Hilligbek (nördlich Schleswig)]
Anonymus 1900 Die Provinz Brandenburg in Wort und Bild Hrsgg. von dem Pestalozzi-Verein der Provinz Brandenburg. - 476 S., zahlr. S/W-Abb., Berlin (Julius Klinkhardt). [Stadtmauer von Bernau S. 311; große Geschiebe im Sophienfließ S. 328; über die Markgrafensteine S. 331-334]
Anonymus 1901 Hamburg in naturwissenschaftlicher und medizinischen Beziehung den Teilnehmern der 73. Versammlung der Deutschen Naturforscher und Ärzte als Festgabe gewidmet - XII+616 S., 5 Taf., 254 Abb., Hamburg (Leopold Voss).
Anonymus 1906 Fritz Reuter Gedenkstein. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 1 (3): 84, Rostock.
Anonymus 1906 Erratischer Block in Brunshaupten. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 1 (3): 77-78, 1 Abb., Rostock.
Anonymus 1907 Erratischer Block zwischen Bäbelitz und Gnoien. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 2 (1): x S., Rostock. [Findling, Großgeschiebe im Kreis Teterow: Runenstein (mit einer Rune an der E-Seite), in der Feldmark Bäbelitz unweit Gnoien TK25 Bl. 1942 Tribsees misst 4,0 × 2,8 × 2,2 m, Umfang = 11,5 m, ca. 13 m3 auf S. 79]
Anonymus 1908 Altmärkischer Sagenschatz ; gesammelt von dem Lehrerverband der Altmark - Beiträge zur Volks- und Heimatkunde der Altmark 2: IX+259 S., Berlin / Leipzig (Klinkhardt).
Anonymus 1908 Geschäftsanweisung für die geologisch-agronomische Aufnahme im norddeutschen Flachlande ; Hrsgg. von der Königlich Preußischen Geologischen Landesanstalt: 33 S. 9 Farb-Taf., Berlin. [diese Kartieranleitung mit ihren Legenden war mit einigen Änderungen Grundlage für die zwischen 1953-1967 durchgeführten Geländearbeiten für das Geologische Kartenwerk 1 : 100 000 von Mecklenburg-Vorpommern]
Anonymus 1909 2 erratische Blöcke auf Postkarten der Fa. Schenker zu Frankfurt/Oder. - Brandenburgia 17 (1908/09): 104-106, 2 Abb., Berlin.
Anonymus 1910 (Report of the East Riding Boulder Committee). Schwarzer Feuerstein mit Belemnitella lanceolata, Rhombenporphyre. - Transactions of the Hull Geological Society 6 (1906/09) (2): 130-132, Hull.
Anonymus 1912 Denkmalstein. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 7 (1): 25, Schwerin.
Anonymus 1912 Ein sehr großer erratischer Block bei Berlin gefunden. - Naturwissenschaftliche Wochenschrift 27 (N.F. 11) (8): 124-125, 1 Abb., Berlin.
Anonymus 1913 Der vaterländische Gedenkstein in Doberan. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 8 (1): 33-34, 2 Abb., Schwerin.
Anonymus 1914 Gedenkstein für Helmuth Schröder in Spornitz. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 9 (2): 57, Schwerin.
Anonymus 1914 Ein Kolossaler Findling. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 9 (1): xx S., Schwerin (Bärensprung). [Findling im Steinbrink beim Werdergehölz in der Warener Feldmark zwischen Gievitzer Chaussee und Weg nach Jägerhof auf TK25 Bl. 2442 Waren mit 5 × 4 × fast 4 m zum Teil oder völlig gesprengt auf S. 27]
Anonymus 1916 Führer durch das märkische Museum. 12. Aufl. - 64 S., Berlin, herausgegeb. von der Direktion [S. 23/24 Geschiebe]
Anonymus 1917 Großer Findling. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 12 (1): 26, Schwerin. [bei Minden/Westfalen]
Anonymus 1920 Die steinernen Naturdenkmäler der Provinz Brandenburg. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 15 (2): 66-67, Schwerin.
Anonymus 1920 Der Transport des Abbendorfer Steines für die Kriegerehrung mit Erwähnung des Diesdorfer Steines - Altmark-Zeitung Gardelegener Nachrichten vom 12 Dezember 1920, Salzwedel.
Anonymus 1920 Führer durch Trittau und Umgebung – xx S., Trittau (Flügers Buchdruckerei). [Hinweise auf Geschiebe]
Anonymus 1924 [Naturdenkmalpflege in Preußen] Mark Brandenburg - Märkisches Heimatbuch. Eine Einführung in Geologie, Botantik, Naturdenkmalkunde, Vorgeschichte, Geschichte und Volkskunde der Mark Brandenburg für die Hand des Lehrers und des Heimatfreundes. Hrsgg. von der Staatlichen Stelle für Naturdenkmalpflege in Preußen. - XI+295 S., 32 Abb., Berlin (Emil Hartmann). [Verzeichnis der großen Findlinge der Mark S. 92-93]
Anonymus 1924 Deutsche Ostseeküste Teil 2 Rügen und die pommersche Küste mit ihrem Hinterland 2. Aufl. - Meyers Reisebücher: 212+24 S., 10+14 Ktn., Leipzig (Bibliographisches Institut).
Anonymus 1925 "Der Wanderer” An den Steingräbern zwischen Jamel und Naschendorf. - Heimatblätter Mitteilungen des Vereins für Heimatschutz Lübeck, Monatsschrift des Lübecker General-Anzeigers, Beilage 14 vom 19.09.1925: 53-55, 6 Abb., Lübeck. [Findlinge als Baumaterial]
Anonymus 1925 Zeitungsmeldung über ein gesprengtes Großgeschiebe auf dem Gelände der damaligen Jugendherberge in Saßnitz - Saßnitzer Zeitung vom 1.5.1925, Saßnitz.
Anonymus 1925 Mitgliederliste der Gesellschaft für Geschiebeforschung - Zeitschrift für Geschiebeforschung 1 (1): 46-48, Berlin.
Anonymus 1925 Neue Mitglieder (bis 1. Juli 1925) - Zeitschrift für Geschiebeforschung 1 (3): S. 144, Berlin. [Mitgliederliste der Gesellschaft für Geschiebekunde]
Anonymus 1925 Neue Mitglieder (bis 15. Oktober 1925) - Zeitschrift für Geschiebeforschung 1 (4): S. 192, Berlin. [Mitgliederliste der Gesellschaft für Geschiebekunde]
Anonymus 1926 Das Pommersche Heimatbuch für die Hand des Lehrers und des Heimatfreundes in Verbindung mit dem Landesverein Pommern des Bundes Heimatschutz hrsgg. von der Staatlichen Stelle für Naturdenkmalpflege in Preußen - VII+429 S., 36 Taf., 12 Abb., Berlin (E. Hartmann). [geschützte Blockpackungen und große Blöcke z. T. mit Maßangaben; Jura-Geschiebe und Schollen, Kreide- und Tertiär-Schollen]
Anonymus 1926 Ett uppländskt jätteblock. - Sveriges Natur, Svenska Naturskyddsföreningens Årsskrift 17: 154, Stockholm.
Anonymus 1926 Zeitungsmeldung über ein gesprengtes Großgeschiebe vor der Seebrücke von Sellin - Saßnitzer Zeitung vom 23.8.1926, Saßnitz. [im Wasser, ca. 200 m3]
Anonymus 1927 Ein bedeutsamer Fund in Mecklenburg - Die Woche 29 (13): 334, Berlin.
Anonymus 1927 Otto Jaekel ‒ Publikationen 1887-1927 zeitlich u. inhaltlich geordnet. - 40 S., Greifswald (Drucker: Emil Hartmann).
Anonymus 1928 1877-1928 Druckschriften von Albrecht Penck Zusammengestellt zu seinem 70. Geburtstag Als Manuskript gedruckt - 27 S., Berlin (Drucker: Mittler und Sohn).
Anonymus 1928 Das älteste Landlebewesen entdeckt - Rheinische Illustrierte 3. Jahrg., Nr. 47 vom 18. Nov. 1928: 1 S., 3 Abb., Düsseldorf. [Xenusion Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 15 (4): S. 137, 1999; Hamburg.]
Anonymus 1928 Mitgliederverzeichnis der Gesellschaft für Geschiebeforschung (Stand vom 1. August 1928) - Zeitschrift für Geschiebeforschung 4 (4): 184-188, Berlin.
Anonymus 1928 Bericht über die Tagung in Neustrelitz [30. Sept. - 3. Okt. 1928] - Zeitschrift für Geschiebeforschung 5 (2): 76-79, 2 Abb., Berlin. [der Hünenwall (glaziale Aufschüttungsform als Findlingshügel) im Hullerbusch bei Feldberg in den Feldberger Bergen Abb. 1; der große Stein (Findling) bei der Papiermühle in Neubrandenburg Abb. 2]
Anonymus 1930 50 Jahre Museum für Naturkunde und Vorgeschichte ; Westpreußisches Provinzial-Museum in Danzig 1880-1930 - 151 S., mit Abb., Danzig.
Anonymus 1930 [1] Ein großes Eozängeschiebe bei Köthen. [2] Tonmergelgeschiebe aus dem Gault - Berichte des Naturwissenschaftlichen Vereins in Dessau, Kurze Mitteilungen.: 72, Dessau (Anhalt). [Verschiedene Autoren: siehe unter Cöthen]
Anonymus 1930 Geinitzstein am Strand von Warnemünde. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 25 (4): 97, 1 Abb., Schwerin.
Anonymus 1930 Bericht über die Tagung in Halle a. S. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 6 (1): 47-48, Berlin. [Exkursion II nach der „Halle-Hettstedter Gebirgsbrücke und Vorland“ mit Gletscherschliffen auf älterem Porphyr am Pfarrberg bei Landsberg + Sande der zweiten Vereisung bei Niemberg + bei Wettin Faltung des Porphyrs + Frostböden + Grundmoräne + Lokalmoräne + alter Salzke-Terrasse + Am Fuchsberg präglaziale Schotter über M-Oligozän + Eozän + bei Lettewitz Septarienton]
Anonymus 1931 Bericht über die Tagung in Dessau - Zeitschrift für Geschiebeforschung 7 (1): 47-48, 4 Abb., Berlin. [Tagung der Gesellschaft für Geschiebeforschung 1.-3. Oktober 1930]
Anonymus 1931 Neujahrszusammenkunft der Groß-Berliner Mitglieder der Gesellschaft für Geschiebeforschung Anfang Januar 1931 - Zeitschrift für Geschiebeforschung 7 (3): 95-96, Berlin.
Anonymus 1931 Blockstreu in der Choriner Forst. - Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg 1 (7): 234-235, Berlin-Lichterfelde.
Anonymus 1931 Der Findling von Nowawes. - Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg 1 (7): 235, Berlin-Lichterfelde.
Anonymus 1932 Ein Findling in Oberschlesien entdeckt. - Nachrichtenblatt fuer Naturdenkmalpflege 10 (7): 47, Berlin.
Anonymus 1932 [Casper C 1932] Brandungsgerölle der oberen Kreide als Geschiebe. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (2): 121-122, Leipzig. [Rhombenporphyr-Geschiebe aus einer Kiesgrube zwischen Staßfurt und Hohenerxleben; zwei Geschiebe aus dem Tal der Ossa bei Lessen (Łasin, Bl. 2480 Lessen) Kr. Graudenz, Kulmland, Westpreußen): 1. hellgelb-braungrau fossilleerer Kalk (O-Kreide, 15×10×8,5 cm) mit Bohrlöchern, auf Stückoberfläche, z. T. auch an Bohrwänden schwarzer Phosphorit, Pigment-Glaukonit bis 2 mm tief. 2. brauner Dolomit (ähnliche Größe, O.-Silur-Dev.?) ohne Grünfärbung aber mit von Phosphorit erfüllten Bohrlöchern]
Anonymus 1932 Das linke Untertraveufer (Dummersdorfer Ufer) ; eine naturwissenschaftliche Bestandsaufnahme hrsg. vom Denkmalrat - 540 S., 100 gez. Taf., 3 Ktn., Lübeck (H. G. Rathgens).
Anonymus 1932 Zusammenkunft der Groß-Berliner Mitglieder der Gesellschaft für Geschiebeforschung Anfang Januar 1932 - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (4): S. 127, Berlin.
Anonymus 1932 Foto-Abbildung von gelbbraunem Mergelkalk mit Harpoceras elegans aus der Endmoräne bei Ötjendorf ne Hamburg - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (1): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig. [Jura-Ammonit]
Anonymus 1932 Bericht über die 6. Tagung der GfGf. vom 4. bis 6. Okt. in Greifswald - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (2): 79-80, Leipzig. [Entbindung des Verlages Gebr. Borntraeger von der Herausgabe der Zeitschrift für Geschiebeforschung; Exkursionen]
Anonymus 1932/33 Geschenke der Eiszeit. - Naturschutz 14 (7): 131-134, 11 Abb., Neudamm.
Anonymus 1933 Aufstellung eines Naturschutzdenkmals aus der Eiszeit. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 28 (3): 92, Schwerin. [Aufstellung eines Jurablockes in Malchin nach Mecklenburg Ztg. vom 20. Okt. 1933]
Anonymus 1933 Naturschutzgebiet Samlandküste. - Naturschutz 14 (9) S. 174-176, 7 Abb., Neudamm.
Anonymus 1933 Zum Denkstein am Heiligen Damm. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 28 (3): 93-95, 1 Abb., Schwerin. [Wiederholung des Berichtes von der Überführung des Findlings aus der Elemenhorster Flur vom Großherzoglichen Baurat E. A. Demmler von 1843; V = 36 m3, TK25 Bl. 1837 Doberan; Gedenkstein vor dem Kurhaus in Heiligendamm]
Anonymus 1933 Foto-Abbildung eines Schwanzschildes von Megalaspis centaurus in ordovizischem Orthocerenkalk - Zeitschrift für Geschiebeforschung 9 (1): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig. [Trilobit, könnte auch Megalaspis gigas sein]
Anonymus 1933 Foto-Abbildung eines obersilurischen Beyrichienkalkgeschiebes mit Chonetes striatella von Finkenheerd - Zeitschrift für Geschiebeforschung 9: Titelblatt des Band-Umschlages, Leipzig.
Anonymus 1933 Foto-Abbildung eines Gabbrogeschiebes im Dünnschliff mit Hornblendeumsäumtem Diallag von den Rauen Berge in Berlin-Mariendorf - Zeitschrift für Geschiebeforschung 9 (2): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig.
Anonymus 1933 Foto-Abbildung des Steinbruchgrube Willing der Fa. Fr. Baumann in Alt-Hüttendorf in der uckermärkischen Endmoräne bei Joachimsthal - Zeitschrift für Geschiebeforschung 9 (3): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig.
Anonymus 1933/34 Keine Findlinge zu Denkmälern. - Nachrichtenblatt fuer Naturdenkmalpflege 11 (4): S. 30, Berlin.
Anonymus 1934 Erlaß des Min. Wiss. Kunst und Volksbildung an die Regierungspräsidenten und Polizeipräsidenten in Berlin vom 20. 6. 1934 - Erlaß K Nr. 6490. Schonung den Findlingen. - Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg 2 (22): 393-394, Berlin-Lichterfelde.
Anonymus 1934 Verzeichnis der Naturdenkmäler des Kreises Rothenburg OL. - Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz 32 (2): 153-163, Görlitz. [3 größere Granitgeschiebe]
Anonymus 1934 Foto-Abbildung von Schriftgranit als Handstück von Finbo in Finnland - Zeitschrift für Geschiebeforschung 10 (1): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig.
Anonymus 1934 Foto-Abbildung eines Chiasmasandsteines als u-kambrisches Geschiebe von Vollenhove in Overyssel in den Niederlanden - Zeitschrift für Geschiebeforschung 10: Titelblatt des Band-Umschlages, Leipzig.
Anonymus 1934 Foto-Abbildung von Chasmops wrangeli (Steinkern) in Backsteinkalkgeschiebe von Fürstenwalde - Zeitschrift für Geschiebeforschung 10 (2): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig.
Anonymus 1934 Foto-Abbildung der koloniebildenden Rugosa Endophyllum contortiseptatum (Steinkern) in Kalkstein der Borkholmer Schicht Estlands - Zeitschrift für Geschiebeforschung 10 (3): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig.
Anonymus 1934 Foto-Abbildung eines Monocrateriongeschiebes von Oderberg bei Eberswalde (Mark) mit arkadenartiger Schichtung im Querbruch - Zeitschrift für Geschiebeforschung 10 (4): Titelblatt des Heft-Umschlages, Leipzig. [wird irrtümlich als Skolithos bezeichnet]
Anonymus 1934/35 Von den Riesenblöcken für die Gruft Hindenburgs. - Nachrichtenblatt für Naturschutz 12 (14): 131, Berlin.
Anonymus R 1935 (Photogr.) [Lose Versteinerungen aus dem holländischen Diluvium] - Zeitschrift für Geschiebeforschung [zgl. Beiheft zu: Frankfurter Beiträge zur Geschiebeforschung 11] 11: Foto auf Deckblatt des Bandes, Leipzig. [Aulocopium aurantium var. variabile von Albergen bei Amelo, Aulocopium cylindraceum von Albergen bei Amelo, Aulocopium aurantium von Bornebroek bei Borne]
Anonymus R 1935 (Photogr.) [Lose Versteinerungen aus dem holländischen Diluvium] - Zeitschrift für Geschiebeforschung 11 (4): Foto auf Deckblatt des Heftes, Leipzig. [Carpospongia globosa, Carpospongia juglans und Astylospongia praemorsa von Albergen bei Amelo; Carpospongia castanea von Westerhaar bei Amelo; Carpospongia diadema von Albergen bei Amelo; Hindia fibrosa (Synonym von Hindia sphaeroidalis) von Borne bei Amelo]
Anonymus 1936 [ohne Hrsg., Schriftleitung F. Dahlgrün] Festschrift zum 60. Geburtstag von Hans Stille - 437 S., 28 Taf., zahlr. Abb., 1 Bildnis, Stuttgart (F. Enke). [Über die roten Gesteine Schleswig-Holsteins S. 85-91; Bildnis von Hans Stille]
Anonymus 1936 Neue Funde "Geschiebemineralien" - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 12 (2): 98-99, 2 Abb., Leipzig. [Festungsachat in „nordischem“ Geschiebe von Trebus Abb. S. 98; Festungsachat in „südlichem“ Geschiebe vom Görrenberg bei Jessen-Scheinitz im Reg.-Bez. Merseburg Abb. S. 99]
Anonymus 1936 Rettung eines erratischen Blockes im Kreise Sorau. - Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg (3. Reihe) 27: 144-145, Berlin-Lichterfelde.
Anonymus 1936 (Photogr.) Ankunft des „Hindenburgsteins“ vor dem Reichsehrenmal Tannenberg - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 12: Foto als Titelbild, Leipzig.
Anonymus 1936 Mitgliederverzeichnis der Gesellschaft für Geschiebeforschung u. Flachlandsgeologie. Stand vom 1. März 1936 - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 12 (2): 100-103, Leipzig.
Anonymus 1937 Anzeige "Deutsches Archiv für Geschiebeforschung in Greifswald". - Zeitschrift für Gletscherkunde, für Eiszeitforschung und Geschichte des Klimas 25: 308, Leipzig
Anonymus 1937 Über den Schutz von Wall- und Steinmauern - Naturdenkmalpflege und Naturschutz in Berlin und Brandenburg (3. Reihe) 33: 377-378, Berlin-Lichterfelde.
Anonymus 1937 Altmärkische Sagen - Altmärkischer Hausfreund Kalender für das Jahr 1938: 110, Stendal.
Anonymus 1937 Foto-Abb. eines Braunjura-Geschiebes mit Perisphinctes cf. arlti Krenkel aus dem Os von Dahmsdorf-Müncheberg im Kreis Lebus - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 13: Titelbild des Bandes, Leipzig. [Ammonit des M-Jura]
Anonymus 1937 Bericht über die Neujahrszusammenkunft in Berlin am 2. und 3. Januar 1937 - Zeitschrift für Geschiebeforschung 13 (3): 128-129, Berlin.
Anonymus 1938 Allgemeine Verfügung 8 a des Reichsforstamtes und Preußischen Landesforstamtes vom 4. Februar 1938 - Reichsministerialblatt der Forstverwaltung 2 (8) vom 19. Februar 1938: 46, Berlin. [Schutz von Findlingen]
Anonymus 1938 Allgemeine Verfügung des Reichsforstmeisters und Preuß. Landesforstmeisters vom 4. Februar 1938: Schutz von Findlingen. - Nachrichtenblatt für Naturschutz 15 (4): 57-58, Berlin.
Anonymus 1938 Dritte Naturschutztagung im Kreise Niederbarnim am 14.6.1938. - Der märkische Naturschutz 4 (38): 128, Berlin. [mit Bericht über 22 Findlingsblöcke]
Anonymus 1938 Inhaltsverzeichnis zur Zeitschrift für Geschiebeforschung Band 1 bis 14 (1925-1938) - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 14 (4): 213-226, Leipzig.
Anonymus 1938 Schutz von Findlingen [Abdruck einer amtlichen Verfügung] - Der märkische Naturschutz 4 (36): 53-54, Berlin. [Vergl. dazu Nachrichtenblatt für Naturschutz 15: 57-58, Berlin]
Anonymus 1938 Bibliographie geologischer, mineralogischer und palaeontologischer Neuerscheinungen mit Anhang: Neuerwerbungen des Antiquariats enthaltend die wertvolle Bibliothek des † Herrn Geheimrat Prof. Dr. Reinh. Brauns - Katalog Der Geologe (N.F.) 4 (Der ganzen Reihe Nr. 54): x S., Leipzig (Max Weg).
Anonymus 1938 Foto-Abb. eines steinzeitlichen Hügelgrabs (Dolmen) bei Birkenmoor im Dänischen Wohld aus Findlingen - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 14: Deckblatt des Bandes, Leipzig.
Anonymus 1938 Mitgliederverzeichnis der Gesellschaft für Geschiebeforschung u. Flachlandsgeologie. Stand vom 1. Oktober 1938 - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 14 (4): 209-212, Leipzig.
Anonymus 1938 Inhaltsverzeichnis zu Band 1-14 (1925-1938) [der Zeitschrift für Geschiebeforschung usw.] - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 14 (4): 214-226 (Sach- und Ortsverzeichnis S. 227-231) (Verzeichnis der beschriebenen neuen Gattungen und Arten S. 232-233) (Verzeichnis der Beihefte zur ZfGf. S. 235), (Verzeichnis der Gestorbenen S. 234) (Verzeichnis der Tagungen S. 234) (Verzeichnis geschiebekundlicher Kurse S. 234) (Verzeichnis der Mitgliederverzeichnisse S. 234), Leipzig.
Anonymus 1939 Foto-Abb. eines schwarzen basaltischen Gesteins mit heller Verwitterungsrinde und großen Augitkristallen als südliches Geschiebe vom Nunsdorfer Berg im Kreis Teltow in der Mark Brandenburg - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 15: Deckblatt des Bandes, Leipzig.
Anonymus 1940 Foto-Abb. von Lepidotus cf. elvensis (Lias epsilon) in Geschiebe von Vierbergen bei Ahrensburg - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 16 (2): Titelbild des Doppelheftes, Leipzig. [Fisch des U-Jura aus Mergelknolle aus der Slg. des Geologischen Staatsinstituts Hamburg]
Anonymus 1941 Foto-Abb. Grubenwand der Sandgrube südlich des Vogelvennteiches bei Hausdülmen in Westfalen mit kryoturbatem Tropfenboden - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 17: Deckblatt des Bandes, Leipzig. [gehört zum Aufsatz Steusloff U 1941]
Anonymus 1941 Gesellschaft für Geschiebeforschung - Verzeichnis der Mitglieder (Stand vom 1. Januar 1941) - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 17 (1): 43-47, Leipzig. [letztmaliges Erscheinen eines Mitgliederverzeichnisses]
Anonymus 1941 Bericht über die Neujahrszusammenkunft in Berlin am 4. und 5. Januar 1941 - Zeitschrift für Geschiebeforschung 17 (1): 47-48, Berlin.
Anonymus 1941 Die Granitschale im Berliner Lustgarten. Zum 75. Todestage des Baurats CANTIAN. - Deutsche Allgemeine Zeitung, 9. April 1941 (DAZ Abend-Ausgabe), Berlin. [Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 17: S. 123, 1941; Bennhold, Leipzig.]
Anonymus 1943 Bericht über die Neujahrszusammenkunft in Berlin am 3. und 4. Januar 1942 - Zeitschrift für Geschiebeforschung 18 (2): S. 90, Berlin.
Anonymus 1944 Gesellschaft für Geschiebeforschung. Neue Mitglieder - Zeitschrift für Geschiebeforschung 19 (): S. 177-178, Berlin. [letzmaliges Erscheinen der Liste neuer Mitglieder]
Anonymus 1946 Sprawodzdanie ze Zjazdu poswieconego zagadnieniom plejstocenu - Starunia, Nakladem Polskiej Akademji Umiejetnosci [Polska Akademia Umiejetnosci 1946] 21: 131, Kraków. [Report eines wissenschaftlichen Kongresses]
Anonymus 1948 Vondsten van nieuwe en zeldzame zwerfstenen I. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1 (4): 108, Hilversum. [vorwiegend nordische kristalline Geschiebe, einige nordische sedimentäre Geschiebe und mehrere südliche Gerölle]
Anonymus 1949 Nieuwe en zeldzame zwerfsteenvondsten III. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1 (6): 172, Hilversum. [kristalline Geschiebe, Jura-Ammonit, Sandstein mit Pflanzenabdrücken]
Anonymus 1949 Nieuwe en zeldzame zwerfstenen. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1 (1949) (7): 204, Hilversum. [vorwiegend nordische kristalline Geschiebe, einige nordische sedimentäre Geschiebe und auch einige südliche Gerölle]
Anonymus 1949 Vondsten van nieuwe en zeldzame zwerfstenen II. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1 (5): 140, Hilversum. [vorwiegend nordische kristalline Geschiebe, einige nordische sedimentäre Geschiebe und mehrere südliche Gerölle]
Anonymus 1949 Głazy narzutowe w województwie śląsko-dąbrowskim - Biuletyn informacji Del. Oświęcim do Spraw Ochrona Przyrody 2 (12) nr 2: 44 S., xxxx. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei Czernicka-Chodkowska D 1980] [Województwo śląsko-dąbrowskie = Mährisch-Schlesisch-Dabrowski: inoffizielle Bezeichnung von Schlesien]
Anonymus 1949 Geologische Karte von Thüringen, 1:1.200.000 - Thüringer Heimatatlas, Karte Nr. 4, Berlin / Leipzig / Gotha. [populärwissenschaftlich; Feuersteinlinie]
Anonymus 1950 Nieuwe en zeldzame zwerfstenen. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 2 (9): 144, Hilversum. [Aufzählung kristalliner und sedimentärer Geschiebe]
Anonymus 1950 Wortelstok van een Lepidodendron. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1 (9): 144, 1 Abb., Hilversum.
Anonymus 1951 Hauptbericht über die Untersuchungen der Ursachen für die Abbrüche am Brodtener Ufer bei Travemünde und die Möglichkeiten ihrer Verhinderung 1949/1950 - 45 S., mit Abb. u. Kte., Lübeck (Wasser- und Schiffahrtsamt Lübeck).
Anonymus 1952 Nieuwe en zeldzame zwerfstenen. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 2 (11): 202, Hilversum. [Aufzählung kristalliner und sedimentärer Geschiebe]
Anonymus 1953 2. Geologische Bitte. [Geologisches Institut der Universität Kiel] - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein 60 (4): 119, Neumünster. [Nachweis von miozänen Geschieben; zum Holsteiner Gestein: „Fehlen diese schönen Geschiebe wirklich nördlich von Eckernförde oder ist in Schleswig nur nicht genügend darauf geachtet worden?”]
Anonymus 1953 Das Brodtener Steilufer ; Ursachen des Abbruchs ; Möglichkeiten der Sicherung hrsg. vom Wasser- und Schiffahrtsamt Lübeck - 54 S., 27 Abb., Lübeck (im Auftrage des Bundesministers für Verkehr und des Ministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten des Landes Schleswig-Holstein).
Anonymus 1953 Nieuwe en zeldzame zwerfstenen. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 2 (13): 265-266, Hilversum. [Aufzählung kristalliner und sedimentärer Geschiebe]
Anonymus 1955 Das Mergeln - eine Erfindung der Probstei - Kieler Nachrichten 1955 (199): S. 4, vom 27.8.1955, Kiel. [”... die die Bodenerträge z.B. auf dem Gut Emkendorf um 1800 auf das Doppelte steigerte ... ” „Um 1800 hatte sich das Verfahren über ganz Schleswig-Holstein und nach Dänemark hinein verbreitet.”]
Anonymus 1955 Donnerkeile - Belemniten ; Auffallende Versteinerungen im Boden Ostholsteins - Blätter für Heimatkunde 1 (7): 25-28, 4 Abb., Eutin (Beilage des Eutiner Kreis-Anzeigers vom Februar 1955). [”In der Alveole sitzt mitunter ... ein Pfropfen von weißer Kreide. Der Pfropfen ist mit auf die Fahrt gegangen, als das Eis den Belemniten verschleppt.” S. 26]
Anonymus 1955 Der Nordharz ; Landschaft Geschichte Kultur (Hrsg. Harzburger Altertums- und Geschichtsverein) - Beiträge zur Geschichte des Amtes Harzburg 5: 188 S., 37 meist unnum. Abb., 5 Ktn., Bad Harzburg (H. O. Rosdorff). [Alfred Tode berichtet über jungsteinzeitliche Funde zwischen Harly und Harz]
Anonymus 1956 Georgius Agricola Ausgewählte Werke - Gedenkausgabe des staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie zu Dresden 1-7, Dresden. [Bergbaukunde, Mineralien, Artefakte, Fossilien]
Anonymus 1957 Sagen von den Rauener Markgrafensteinen. - Märkische Heimat 2 (4): 299-301, 2 Abb., Potsdam.
Anonymus 1957 Sammler im Flachland. - der Aufschluss 8: 109, Göttingen. [Aufruf zu intensiverem Sammeln]
Anonymus 1958 Im ganzen Bundesgebiet gibt es: Helle Straßen aus Ostholsteins Erde ; In Reesdorf wird der Flint gebrannt - Dänisches Patentverfahren schuf neue Möglichkeiten - Kieler Nachrichten 1958 (219): S. 3, vom 20.9.1958, Kiel. [”... 25 Tonnen täglich ...”]
Anonymus 1958 Karta över Sveriges jordarter [Quaternary deposits of Sweden] 1:1000 000 - Sveriges geologiska undersökning (Ba) 17: 1 Farb-Kte. auf 3 Blättern, Stockholm (AB Kartografiska Institutet / Esselte AB). [Titel und Legende in Schwedisch und Englisch]
Anonymus 1958 Steiluferschutz wäre zu teuer ; 85 Hektar Land an den Ostsee-Steilufern abgespült - Kieler Nachrichten 1958 (101): S. 5, vom 1.5.1958, Kiel. [”... in den vergangenen 75 Jahren ...”; „Der Minister bejahte die Frage, ob die Steinfischerei besonders für die Steilküsten eine Gefahr bedeute.”]
Anonymus 1958 Zwerfstenenonderzoek - Grondboor en Hamer (N.R.) 4 (5): 126-127, 1 Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [Stockholm Graniet]
Anonymus 1958 Schriftenverzeichnis Professor Dr. Walter Wetzel veröffentlicht aus Anlaß der Vollendung des 70. Lebensjahres 27. Februar 1957 - Gripp K & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 6: 1-9, Kiel (Kommissionsverl. H. Eschenburg).
Anonymus 1959 Findlingssteine im Kreis Belzig - Der Heimatfreund Kulturspiegel des Kreises Belzig 1959 (5): 16-17, Belzig (Mark). [Liste von 45 Steinen]
Anonymus 1961 Geologisch Park te Maarn. Lijst van gesteenten - Vereniging tot Behoud van Natuurmonumenten: 6 S., Amsterdam. [Siehe auch Kruizinga P 1923]
Anonymus 1961 Møns Klint section - International Geological Congress Report of the XXI. Session Norden (1960), Guidebook I: 4 Abb., Copenhagen. [Reproduction of copper engraving by Puggaard (1851); Möns Klint]
Anonymus 1965 Festschrift MAX RICHTER zum 65. Geburtstag am 8. März 1965 gewidmet von seinen Schülern und Freunden [Schriftleitung P. Schmidt-Thomé und R. Schönenberg] - XXII+344 S., 5 Taf., 127 Abb., 1 Bildnis, 1 Kte. als Beil., Clausthal-Zellerfeld. [Schollen des Tertiärs und Pleistozäns S. 77; Max Richter]
Anonymus 1965 Versteende boomstam uit de coll. van de heer Zwaferink te Losser - Grondboor en Hamer 1965 (4): 109, 1 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Versteinerter Baumstamm aus grauem Hornstein, Länge 35 cm, Dicke 10 cm, Gewicht 4600 Gramm; aus dem Geschiebelehm einer Grube bei Enschede]
Anonymus 1965 Limnogeologische Probleme in Norddeutschland, demonstriert an niedersächsischen Seen – Exkursion A5 am 8. und 9. September 1965 - Deutsche Geologische Gesellschaft, 117. Hauptversammlung in Hannover vom 7. bis 15. September 1965: 5 S., 7 Abb. in Anl., Hannover. [Bannsee n Mardorf am Rand des Toten Moores; dünenartiger Weißer Berg bei Mardorf mit Steinsohle; Steinhuder Meer; Dümmer; Ochsenbruch am Dümmer]
Anonymus 1966 Abbildungen von Fundstücken aus Sammlungen der Sammlerfreunde - Der Geschiebesammler 1 (1): 19, Hamburg. [Illaenus roemeri von Malente, Sammlung Eichbaum und Ammoniten in einer Lias-Knolle vom Forst Hagen, bei Ahrensburg, Slg. Hans Franke]
Anonymus 1967 Aus dem Geologischen Museum des Ruhrbergbaues [Hrsg. Geologisches Institut der Westfälischen Berggewerkschaftskasse] - 3. Aufl., 10 S., 82 Abb., Herne. [Foto-Abbildungen aus der geologischen Landessammlung, gegliedert nach Erdzeitaltern; Süßwassermuschel-Schicht (Carbonicola sp.) aus den Unteren Bochumer Sch. Abb. 25; Fährtenplatte des karbonischen Reptils Megaspezia praesitentis Abb. 27; Fährtenplatte Asperipes sp. Abb. 28; gut gerundete Quarzitgerölle bis 20 cm aus der Kohle (exotische Gerölle) Abb. 30; Torfdolomitknollen Abb. 31; Ur-Eintagsfliege Protereisama rossenrayensis aus dem Kupferschiefer Abb. 35; Fisch Acrolepis sp. aus dem Kupferschiefer Abb. 36; Productus horridus aus Zechsteinkalk Abb. 37; Acanthoceras rhotomagense des Cenoman Abb. 39; Inoceramus labiatus des U-Turon Abb. 41; Pecten asper aus Essener Grünsand Abb. 40; Inoceramus schloenbachi des O-Turon Abb. 42; Epiaster brevis des O-Turon Abb. 45; Quercus westfalica des O-Campan S. 46; Belemnitella mucronata des Campan Abb. 47; Sphenocephalus fissicaudus Abb. 48. Laevicardium cingulatum aus dem Tertiär Abb. 50; Leda deshayesiana aus dem M-Oligozän Abb. 51; Charonica flandrica aus dem O-Oligozän Abb. 52; Schädel des wollhaarigen Nashorns aus dem Knochenkies des Emschertals Abb. 54; Mammutschädel vom Lippe-Seitenkanal von Hünxe Abb. 55; Schädel vom Auerochsen Bos primigenius aus den Knochenkiesen des Emschertals Abb. 56; Schädel eines Moschusochsen Ovibos mosch. wardi aus dem Emschertal Abb. 57; Der „Brunstein”, ein 1,75 m langer Syenitfindling aus Bochum-Wiemelshausen, aufgestellt vor dem Dienstgebäude der Westfälischen Berggewerkschaftskasse in Bochum Abb. 59]
Anonymus 1967 Fundstücke aus Privatsammlungen ; Hexandius primigenius (AGASSIZ) Grauhaie - Der Geschiebesammler 1 (3/4): 27, Hamburg. [(Handzeichnung) Sammlung Dr. Fritz Sick d.Ä.; Fundort: Pronstorf Kanalufer Kiel 1929]
Anonymus 1967 Geschiebearten und Schichtenfolgen - Der Geschiebesammler 1 (3/4): 8-10, Hamburg. [nach J. Pompeckj 1890 Die Trilobiten der Ost- und Westpreußischen Diluvialgeschiebe, Königsberg]
Anonymus 1967 Kleine Episode um den "Großen Stein". - Heimatkdl. Wanderbl. Umgebung Frankfurt (Oder) Heft 3 Zwischen Klinge und goldenem Fließ: 11 S. 1 Kte., Rat der Stadt Frankfurt (Oder).
Anonymus 1968 Fundstücke aus Privatsammlungen ; Homalonotus rhinotropis (ANGELIN) Trinucleus seticornis His - Der Geschiebesammler 2 (3/4): 93-95, 1 Taf., 1 Abb., Hamburg. [(Handzeichnung) Sammlung Max Gießler; Fundort: Westerholz, Flensburger Förde; Sammlung H. Krüger, Fundort: Brodtner Ufer Taf. S. 99]
Anonymus 1968 Geological bibliography of the Netherlands, May 1968 and of adjacent countries of importance to the geology of the Netherlands - Mededelingen Rijks Geologische Dienst (N.S.) 19: 63-83, Maastricht (Uitgevers-Maatschappij „Ernest van Aelst”).
Anonymus 1968 Geological bibliography of the Netherlands, Period 1949-1964 and of adjacent countries of importance to the geology of the Netherlands - Mededelingen Rijks Geologische Dienst (N.S.) 19: 9-61, Maastricht (Uitgevers-Maatschappij „Ernest van Aelst”).
Anonymus 1969 Schützt die grossen Findlinge! - Der Geschiebesammler 4 (2): 47-57, 1 Kte., Hamburg. [Autor: Schulz W]
Anonymus 1970 Brachiopoden aus dem Macrouruskalk aus der Stolley’schen Sammlung - Der Geschiebesammler 4 (3/4): (95)-(101), 3 Taf., Hamburg. [Strophomena pseudodeltoidea, S. grandis, S. rhomboidalis, S. rugosa, S. asmusi, Camerella globosa, Porambonites, Platystrophia biforata, Orthis flabellulum, Leptaena rugosa, L. sericea]
Anonymus 1970 Fundstücke ; Eurypterus fischeri-Kopf - Der Geschiebesammler 5 (2): 56-57, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1970 (verschiedene Sammler) Fundberichte - Der Geschiebesammler 4 (1970) (3/4): 105-108, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1970 Dänemark - Internationale Quartär-Karte von Europa 1 : 2500000 [bearb. von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Zusammenarbeit mit der INQUA] 6: 1 Farb-Kte., Hannover etc.
Anonymus 1971 [verschiedene Sammler] Fundstücke - Der Geschiebesammler 5 (3/4): 82-85, 3 Abb., Hamburg. [Tragoceras bzw. Plantoceras, Leperditia gigantea, Ancistroceras undulatum]
Anonymus 1971 Alles Einschlägige - Der Spiegel 25 (30) v. 19. 7. 71: 52-53, 3 Abb., Hamburg. [”Der Reichsführer SS (Heinrich Himmler) ließ im „Sachsenhain” bei Verden 4500 Findlinge aus ebenso vielen Dörfern zusammentragen - als Gedenkstätte für ebenso viele von Karl dem Großen hingerichtete heidnische Sachsen.”]
Anonymus 1971 Analyse des Geschiebebestandes quartärer Grundmoränen - Fachbereichstandard Geologie TGL 25232 (Blatt 01-06), Berlin (Zentrales Geologisches Institut). [Bearbeiter A. G. Cepek]
Anonymus 1971 Fundstücke - Der Geschiebesammler 6 (2): 63-71, 8 Abb., Hamburg. [Lejopyge laevigata, Parabolina spinulosa, Agnostus pisiformis, Peltura scaraboides aus den Sammlungen M. Kutscher und K. W. Eichbaum]
Anonymus 1971 Fundstücke: Leperditia gigantea - Der Geschiebesammler 5 (3/4): 82-83, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1971 Fundstücke: Tragoceras Remele 1890, Ancistroceras undulatum - Der Geschiebesammler 5 (3/4): 82-86, 2 Abb., Hamburg.
Anonymus 1972 Funde aus dem untereozänen Ton von Katharinenhof ; Sammlergruppe Osterholz-Scharmbeck - Der Geschiebesammler 6 (3/4): 124-129, 3 Abb., Hamburg.
Anonymus 1972 Fundstücke - Der Geschiebesammler 7 (2): 72-(81), 6 Abb., Hamburg. [Taschenkrebs Xanthopsis teachi von Kücknitz bei Lübeck, Schwimmkrabbe „Calappa” vom Segrahner Berg, Sammlung und Zeichnung Gerhard Höpfner; Holz im Feuerstein - Feuersteinholz von Heiligenhafen, Sammlung Schulz; Cybele bellatula von Sasel nördlich Plön, Slg. Hans Franke]
Anonymus 1972 Lernte die Sprache der Steine: Helmut Stratmann - Schweriner Volkszeitung 1972 (142) vom 16. Juni 1972: 13, 1 Abb., Schwerin.
Anonymus 1972 Literaturhinweise: Sternberger Kuchen - Der Geschiebesammler 7 (1972/73) (2): 62-(67), 2 Taf., 1 Abb., Hamburg. [Verbreitung des Sternberger Kuchens Abb. 1]
Anonymus 1972 (verschiedene Sammler) Fundstücke - Der Geschiebesammler 7 (1972) (2): 72-82, 5 Abb., Hamburg.
Anonymus 1973 Die Muschel Teredo (Schiffsbohrwurm) in Geschieben ; mitgeteilt von der Lübecker Gruppe der Geschiebesammler [Gripp] - Der Geschiebesammler 7 (3/4): 93-103, 3 Taf., Hamburg.
Anonymus 1973 Fundberichte - Der Geschiebesammler 7 (3/4): 104-(105), 1 Abb., Hamburg. [1. Graptolithenkörbchen (Gripp); 2. Devonischer Kugelsandstein (Gripp); 3. Zahlreiches Auftreten einer winzigen Bohrmuschel in Holz des Holsteiner Gesteins; Fundort: Lübeck-Kücknitz, Sammlung K. Goldschmidt]
Anonymus 1974 „Aulocopium aurantium OSW.” - Der Geschiebesammler 9 (1): 34-37, 4 Abb., Hamburg. [aus Sylter Kaolinsanden; Abb. 3+4 aus der Sammlung Eichbaum]
Anonymus 1974 Das Steinesammeln voll mechanisiert. - Frankfurter Allgemeine Zeitung 4: S. 7, vom 22. 4. 1974, Frankfurt a.M.
Anonymus 1974 Paläozoische Sedimentärgeschiebe im Strelasundgebiet - Der Geschiebesammler 8 (3/4): 29-38, 1 Skizze, 3 Tab., Hamburg. [auch ordovizische und silurische Geschiebe]
Anonymus 1974 (Sammlergruppe Osterholz-Scharmbeck) Ein Kalksandsteingeschiebe der Hemmoorer Stufe aus der Kiesgrube Glinstedt - Der Geschiebesammler 8 (2): 23-35, 3 Taf., Hamburg. [”Aus der äußeren, sandig weichen Schicht ließen sich ohne Schwierigkeiten 179 Fossilien isolieren ... ”]
Anonymus 1975 Vereisungsgrenze - Thüringische neueste Nachrichten 25 (221) vom 18.09.1975, Weimar (Thüringische-Landeszeitung-Verl.). [”Eiszeitsteine” angekündigt]
Anonymus 1976 [Fundstücke] - Der Geschiebesammler 10 (1): (27)-(31), 3 Abb., Hamburg. [Warburgella cf. baltica, Otavion elegantulum, Ogmasaphus praetextus von Saßnitz / Rügen, Sammlung M. Kutscher]
Anonymus 1976 [Fundstücke] - Der Geschiebesammler 10 (3/4): (61)-(65), 3 Abb., Hamburg. [Fisch- oder Reptilgebiss? in dunklem Flint, Fundort: Taarup-Strand, Dänemark, Sammlung Klaus Friedemann; Lituites lituus, Fundort: Brodtener Ufer, Pseudasaphus tecticaudatus Sammlung Kurt W. Eichbaum]
Anonymus 1976 Faustkeil oder Kernbeilrohling? - Der Geschiebesammler 10 (2): 37-38, 3 Abb., Hamburg. [(Handzeichnung) Sammlung Max Gießler, Fundort: Mühlental bei Neukirchen, Flensburger Förde]
Anonymus 1976 Karta cetverticnych otlozenij SSSR 1 : 2500000 ob-jasnitel'naja zapiska [Karte der Quartärablagerungen der UdSSR Erläuterungen] - 50 S., Leningrad (Ministerstvo Geologii SSSR).
Anonymus 1978 Diskussion bei der Konferenz der Regionalgruppe "Glacigenic Deposits in the Southwest Parts of the Scandinavian lce Sheet" der INQUA-Kommission "On Genesis and Lithology of Quaternary Deposits" am 17./18.10.1977 zu Hamburg - Der Geschiebesammler 12 (2/3): 65-69, Hamburg.
Anonymus 1978 Häufigster Fund war der „Sternberger Kuchen” ; Fachgruppe Geologie/Paläontologie des Kulturbundes unternahm Exkursion nach Consrade/Plate - Schweriner Volkszeitung 1978 vom 15.08.1978: 1 S., 1 Abb., Schwerin.
Anonymus 1978 (verschiedene Sammler) Fundstücke - Der Geschiebesammler 12 (1978) (1): 14-15, 18-19, 21-31, 10 Abb., Hamburg.
Anonymus 1979 Fundbericht - Der Geschiebesammler 12 (4): 38-(39), 1 Abb., Hamburg. [Maretia zeisei (Gagel, 1903) im Holsteiner Gestein; Fundort: Malente, Sammlung Andreas Montag]
Anonymus 1979 Der Hümmling ; ein Heimatbuch [hrsg. vom Kath. Kreislehrerverein des Kreises Hümmling] 1. photomechan. Nachdr. [der Ausg.] 1929 - VII+280 S., mit Abb., 1 Falt-Kte., Werlte (Goldschmidt). [Opferstein von Börger S. 293]
Anonymus 1980 Fundbericht[e] - Der Geschiebesammler 14 (1): 48-(51), 4 Abb., Hamburg. [Zoophycos sp., Fundort: Mors, Dänemark, Sammlung F.J. Krüger; Syringomorpha nilssoni, Fundort: Písečná (ehem. Sandhübel), Mähren, Erstfund in der CSSR, Sammlung Ilja Pek]
Anonymus 1981 [Die Ölbohrung des Salineninspektors Hahse bei Celle scheiterte 1859 an einem Granit-Findling] - Frankfurter Allgemeine Zeitung 1981 (94) vom 23. 4. 1981: 17, 1 Abb., Frankfurt a.M. [Zeichnung aus dem Preussag-Archiv]
Anonymus 1981 Fundbericht <<Nautilus>> in einer Feuerstein Knolle. - Der Geschiebesammler 14 (4): 199-(207), 5 Abb., Hamburg. [Fundort: Mön / Dänemark, Verkauf im Kiosk als Klapperstein, Sammlung Luise Ram. Verbleib: Sammlung des Geologisch-Paläontologischen Instituts der Universität Hamburg]
Anonymus 1981 Het geologisch reservaat "P. van der Lijn" bei Urk - Faltblatt (Staatsbosbeher).
Anonymus 1982 Die Geologische Karte 1 : 25 000 der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (GK 25) – Rahmenrichtlinien für die Aufnahme, Bearbeitung und Darstellung - 26 S., Hannover (Hrsg. Geologische Landesämter in der Bundesrepublik Deutschland / Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe).
Anonymus 1983 [Gauthiera radiata] - Mineralien-Magazin 7 (10): 435, 1 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Seeigel aus einer Kiesgrube in der Nähe von Itzehoe, Sammlung und Fot.: W. Henze]
Anonymus 1983 [Großer Findling bei Malente] - Frankfurter Allgemeine Zeitung 1983 (216) vom 17. 9. 1983: S. 8, 1 Abb., Frankfurt a.M. [3-3,5 km SW Malente, bei Kreuzfeld (fälschlich Kreuzberg), wurde in einer Kiesgrube ein 150 t schwerer Findling gefunden. (handschriftlicher Hinweis von Fritz Kaerlein)]
Anonymus 1983 [Temnocidaris danica und Phymosoma granulosa] - Mineralien-Magazin 7 (9): 387, 2 Abb., Stuttgart (Franckh/Kosmos). [Seeigel aus der Gegend von Itzehoe, Sammlung und Fot.: W. Henze]
Anonymus 1983 Fast einen ganzen Meter Spannweite - Neues Deutschland 1983 vom 3./4. Dezember 1983: 12, 2 Abb., Berlin. [Urlibelle aus der Sammlung Wolfgang Zessin (Fot.: ZB/Pätzold)]
Anonymus 1983 Zarte Flügel in einem uralten Stein entdeckt - Neues Deutschland 1983 vom 2./3. Juli 1983: 12, 3 Abb., Berlin. [Stephanotypus schneideri, zweitgrößtes Libellenfossil Europas; Sammlung Wolfgang Zessin]
Anonymus 1983 Zauber der Steine - BZ am Abend 35 (140) vom 16. Juni 1983: 1 S., 3 Abb., Berlin. [unterjurassische Ammoniten aus der Sammlung Wolfgang Zessin (Fot.: ZB/Pätzold)]
Anonymus 1984 Flächennaturdenkmal mit Geschiebeblöcken. - Die neue Oder- Zeitung 4 (2): 14, Soltau.
Anonymus 1984 Fundbericht - Der Geschiebesammler 17 (3/4), 166-(167), 1 Abb., Hamburg. [Spirangium Inglieri Wealden aus Schenk 1871 "Eikapseln von Haien", Fundort: Schönhagen, Ostsee, Sammlung Dr. H. Hagemann]
Anonymus 1985 [Bade (Fot.)] Funde unserer Mitglieder und Freunde - Geschiebekunde aktuell 1 (4): 72, 2 Abb., Hamburg. [Trilobitenfunde Tretaspis seticornis (zwischen Kleinparin und Großparin) und Megalaspis sp. (nahe Köhlen/Glashütte), Sammlung Albert Tretow]
Anonymus 1985 [Eleganticeras elegantulum von Grimmen] - Norddeutsche Zeitung 1985 vom 01.02.1985: 1 S., 1 Abb., Schwerin. [Fot.: Zessin]
Anonymus 1985 Fundbericht I - Der Geschiebesammler 18 (3): 107, 1 Abb., Hamburg. [Fodichnia Seilacher, 1953 (Lebensspuren), Feuerstein-Geschiebe vom Fundort: Supíkovice (ehem. Saubsdorf, Schlesien, CSSR), Sammlung Z. Gába]
Anonymus 1985 Fundbericht II - Der Geschiebesammler 18 (3): 109, 1 Abb., Hamburg. [Olivellites pummeri (Kriechspur in Hardebergasandstein), schlechtes Foto: eher Plagiogmus Roedel; Fundort: Kiesgrube F. Söllher, Tensfald, Sammlung Frank Rudolph]
Anonymus 1985 Fundbericht V - Der Geschiebesammler 18 (3): 119, 1 Abb., Hamburg. [<<Siltstein mit Spuren>> Fundort: Weststrand von Kühlungsborn, Sammlung Dietrich Armhold]
Anonymus 1985 Fundbericht VI - Der Geschiebesammler 18 (3): 121, (123), 1 Abb., Hamburg. [<<Eleganticeras elegantulum>> Ahrensburger Liasknolle, Sammlung Rolf Ballmann]
Anonymus 1985 Ein Donnerkeil erweckte vor 74 Jahren die Sammelleidenschaft des Hannoveraners ; Amateurpaläontologe Werner Pockrandt wird heute mit Medaille geehrt - Hannoversche Allgemeine Zeitung 1985 vom 16. September 1985, 1 S., 1 Abb., Hannover. [”Auch Otholitus pockrandti kündet vom Finder”; Nachdruck: Arbeitskreis Paläontologie Hannover 13 (6): 147, Hannover.
Anonymus 1985 Erzlagerstätte in Niedersachsen (Schwerminerale entdeckt). - Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 183 vom 10.8.1985: S. 7, Frankfurt a.M.
Anonymus 1986 GfG aktiv - Geschiebekunde aktuell 2 (1): 1+7, 2 Abb., Hamburg. [Ausstellung „Gletscher schreiben Erdgeschichte” in Schleswig; u. a. gezeigt: Calymene sp., gefunden in Berlin von Manfred Arnold, Fot.: Dieter Todtenhaupt]
Anonymus 1986 Hesselagerstenen - Varv 1986 (2), København (Geologisk Institut).
Anonymus 1986 Nordschleswigs Unterwelt Fundgrube für Fossilienkenner - Der Nordschleswiger [Dänemark] vom 08.11.1986: S. 6, 1 Abb., Aabenraa. [?Skolithos linearis-Fund von Heiko Koch, Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 3 (1): S. 23, Hamburg.]
Anonymus 1986 Steine aus der Eiszeit säumen den Lehrpfad (Eisenhüttenstadt) - Neues Deutschland 41 vom 21.8.1986, Berlin. [von einem ND-Korrespondenten]
Anonymus 1987 14000 Findlinge bei Mosedis im Norden Litauens - Norddeutscher Leuchtturm 1792, 21.8.1987 (Schwerin).
Anonymus 1987 [Gauger W 1987] Fundbericht ; Krabbe in Phosphoritknolle: Coeloma rupeliense - Der Geschiebesammler 20 (4): (155)-(157), 3 Abb., Hamburg. [Fundort: Johannistal (SW Heiligenhafen) (Frau Christel Gauger, Lüneburg)]
Anonymus 1987 [Gauger W 1987] Fundbericht ; Krabbenkern: Hanthropsis leachi - Der Geschiebesammler 20 (4): 151-(153), 3 Abb., Hamburg. [Fundort: Katharinenhof auf Fehmarn (Frau Christel Gauger, Lüneburg)]
Anonymus 1987 Benennen und Beschreiben von Boden und Fels - DIN 4022, Berlin / Köln (Beuth).
Anonymus 1987 Berggrundskartan 1 : 50000 – 8B Vänersborg NO - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 156: 3 Ktn. in 1 Mappe, Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Hyperit-Diabas, Dala-Sandstein, Dala-Konglomerat, Spilit, saure Vulkanite, basische-intermediäre Vulkanite, Porphyrgänge, Hastefjordgranit, Åmalgruppe, Åmal-Granit, Migmatit, Metabasit]
Anonymus 1987 Berggrundskartan 1 : 50000 - 13E Vansbro SO - Sveriges Geologiska Undersökning (Ai) 14: 2 Ktn. in 1 Mappe, Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Gneis, Schiefer, Marmor, Leptit, Granit, Leksand-Formation (Quarzit, Konglomerat), Oxford-Formation (Schiefer), Diabas (Typ Åsby), Holtäkt-Konglomerat als glaziales Geschiebe]
Anonymus 1987 Fossilien von Sylt, Band II ; Einzigartiges paläontologisches Sylt - Sylter Spiegel 5 (16) vom 22.04.1987): S. 8, Westerland. [Vorstellung des neuen Bandes von Ulrich von Hacht]
Anonymus 1987 Funde unserer Mitglieder und Freunde - Geschiebekunde aktuell 3 (1): 28, 1 Abb., Hamburg. [Conularia sp. von Bordesholm; Sammlung und Fot.: Frank Rudolph]
Anonymus 1987 Versteinerungen aus Kiesgruben am Niederrhein - Fossilien 4 (4): 147, Korb (Goldschneck).
Anonymus 1988 Die Kiesgrube Kankelau/ Groß Pampau - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 16 (5/6): 126-127, Hannover.
Anonymus 1988 Funde - Geschiebekunde aktuell 4 (3): 85, 1 Abb., Hamburg. [Hibbertia sp. aus mittelordovizischem Geschiebe]
Anonymus 1988 Geschiebekundliche Ausstellung in der CSSR - Geschiebekunde aktuell 4 (4): 94,124, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1988 Ehrenmitglied: W. F. Anderson - Geschiebekunde aktuell 4 (3): 61, 63-66, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1988 PRIVATDOZENT DR. ROGER SCHALLREUTER (Bildmitte) brachte den Stein ins Rollen - uni hh Berichte Meinungen aus der Universität Hamburg 19 (3): 18, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1988 Funde unserer Mitglieder und Freunde - Geschiebekunde aktuell 4 (1): 23-24, 2 Abb., Hamburg. [Rectanguloceras (Discoceras) danckelmanni aus Macrouruskalk, Sammlung Martin Kaunetzki; Kugelgranit (Orbiculit 25 × 40 cm) von Buxtehude, Sammlung u. Fot. Heinz Wirthgen]
Anonymus 1988 Aus der Altmark ; Verzeichnis der Bücher und Schriften im Archiv des Kreises Lüchow-Dannenberg in Lüchow - 61 S., o.O. (Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft des Altmärkischen Geschichtsvereins ; Für die alten Kreise Stendal, Salzwedel, Gardelegen und Osterburg).
Anonymus 1989 Disse Steen de steiht ; Geschichte der Arster Straßenmacher Hrsg. vom Arbeitskreis Arster Geschichte(n) - 176 S., zahlr. Abb., Bremen (Geffken).
Anonymus 1989 Funde unserer Mitglieder - Geschiebekunde aktuell 5 (1): 30, 1 Abb., Hamburg. [Illaenus cf. schmidti aus Ludibunduskalk von Kreuzfeld Ostholstein, Sammlung Frank Rudolph]
Anonymus 1989 Funde unserer Mitglieder - Geschiebekunde aktuell 5 (2): 60, 2 Abb., Hamburg. [Echinocorys von 15 cm Höhe]
Anonymus 1989 Geologisches Museum neueste Attraktion ; In Broacker Stadtbücherei reichhaltige Sammlung von Steinen und Fossilien - Der Nordschleswiger [Dänemark] vom 07.07.1989: 1 Abb., Aabenraa. [Geschiebe im Broackerland; u. a. abgebildet: A. Zachau] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (2): S. 79, Hamburg 1990]
Anonymus 1990 150 Tonnen schwerer Stein wird in Kreuzfeld bleiben - Ostholsteiner Anzeiger 21.8.90: 1 S., 1 Abb., Eutin (Struve). [Riesenfindling von Kreuzfeld; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (3): S. 109, 1990, Hamburg.]
Anonymus 1990 "Archiv" für Forscher - Hamburger Abendblatt 1990 (58): 10, 9. März 1990, Hamburg. [abgebildet: Roger Schallreuter] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (2): S. 80, 1990, Hamburg.]
Anonymus 1990 Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten Katalog - 25 S., 45 Abb., Rostock (Ostsee-Druck).
Anonymus 1990 Bundesverdienstkreuz für Rainer Schäfer - Münstersche Zeitung Stadt Steinfurt vom 25. Januar 1990. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (1): S. 45, 1 Abb., Hamburg.]
Anonymus 1990 Der Riesenfindling aus der Kreuzfelder Kiesgrube ist geborgen ; 126 Tonnen schwerer Stein eine Attraktion - Ostholsteiner Anzeiger vom 23.03.1990, 1 Abb., Eutin (Struve).
Anonymus 1990 Geologisches Museum neueste Attraktion - Der Nordschleswiger vom 7.7.1989. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (2): S. 79, 1 Abb., 1990, Hamburg.] [Geschiebesammlung in der Broacker Stadtbücherei]
Anonymus 1990 Geschiebesammler R. Schäfer mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet ; "Lorbeeren" für Freizeitforscher ; Wissenschaft braucht engagierte Praktiker - Westfälische Nachrichten 1990 (21) Steinfurter Kreisblatt vom 25. Januar 1990, Münster. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (1): S. 46, 1 Abb., 1990, Hamburg.]
Anonymus 1990 Ein stummer Zeuge der Eiszeit kommt zu neuem Ruhm - Ostholsteiner Anzeiger 1990 (200): S. 6, 7 Abb., Eutin (Struve). [Riesenfindling von Kreuzfeld; Kiesgrubenbesitzer Hans-Peter Wandhoff mit Kreispräsident Rolf Buck; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (4): S. 167, 7 Abb., 1990, Hamburg.]
Anonymus 1990 Steinalte "Boten aus dem Norden" ; Geschiebeausstellung in der „Alten Post” eröffnet - Sylter Nachrichten vom 26. März 1990: S. 11, 1 Abb., Flensburg (Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverl.). [Geschiebeausstellung in Westerland; abgebildet: Hans-Werner Lienau und Roger Schallreuter] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 6 (2): S. 81, 1 Abb., 1990, Hamburg.]
Anonymus 1990 Duisburg und der untere Niederrhein zwischen Krefeld, Essen, Bottrop und Xanten - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 1990: 247 S., 91 Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 1991 Berlin und Umgebung - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 1991: 247 S., 80 Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 1991 Austellung Geschiebe - Boten aus dem Norden - Fossilien 8 (2): 70-71, Korb (Goldschneck). [Hinweis auf eine Ausstellung im Naturmuseum Lüneburg vom 27.09.1990 bis Ende März 1991]
Anonymus 1991 Analyse des Geschiebebestandes quartärer Grundmoränen - Fachbereichstandard Geologie TGL 25232 (Blatt 01-06), Berlin (Staatssekretär für Geologie). [Bearbeiter A. G. Cepek]
Anonymus 1991 Freilichtmuseum öffnet das Torhaus - Kieler Nachrichten 28.3.1991. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 7 (3): S. 154, 2 Abb., 1991, Hamburg.]
Anonymus 1991 Fundbericht >>Paradoxides<< mittleres Kambrium - Der Geschiebesammler 24 [1990] (3/4): 95, 1 Abb., Hamburg. [ohne Fundort; coll. R. Posdziech, Fot.: H. J. Lierl]
Anonymus 1991 Geschiebefossilien im Freilichtmuseum Als die Erde noch jung war - Kieler Express. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 7 (3): S. 153, 1 Abb., 1991, Hamburg.]
Anonymus 1991 Mecklenburg erdgeschichtlich - Mecklenburg Magazin 9 (extra vom 3. Mai 1991): 5-12, 20 Abb., Schwerin. [Der „Breite Stein” südlich von Parchim (Fot.: Behrens) S. 5]
Anonymus 1991 Spaziergang durch die Erdgeschichte - Heimatspiegel-Extra 27.4.1991. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 7 (2): S. 92, 1991, Hamburg.]
Anonymus 1991 Spaziergang durch die Erdgeschichte Geschiebe-Ausstellung der Volkshochschule - Norderstedter Anzeiger 24.4.1991. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 7 (2): S. 93, 1991, Hamburg.]
Anonymus 1991 Tagung im Schloß: Auch Geschiebekundler jetzt wiedervereint - Schleswiger Rundschau 8.4.1991. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 7 (2): S. 91, 1991, Hamburg.]
Anonymus 1992 70 Jahre Forschung Verdienstkreuz an Frederik Anderson verliehen - Grenzland Wochenpost 6.2.92: 1 S., 1 Abb., Gronau. [Willem Frederik Anderson] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 8 (2): S. 155, 1 Abb., 1992, Hamburg.]
Anonymus 1992 "Geschiebe - Boten aus dem Norden" Eine neue Sonderausstellung im Meeresmuseum - Ostsee-Zeitung vom 17.1.1992 [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 8 (1): S. 76, 1 Abb., 1992, Hamburg.]
Anonymus 1992 Eine Zeitreise in die Erdgeschichte ; Fossilien sind das Hobby von Hans-Jürgen Lierl - Ahrensburger Zeitung (Hamburger Abendblatt) 1992 vom 29.10.1992: 1 S., 1 Abb., Hamburg. [Hans-Jürgen Lierl in der Kiesgrube Groß Pampau; Muschelkalk-Geschiebe]
Anonymus 1992 Sammlertreff in Trittau, Ausstellung in Oldesloe - Leben vor Millionen Jahren - Ahrensburger Wochenblatt 19.2.1992. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 8 (3): S. 219, 1 Abb., 1992, Hamburg.] [Sammler und Sammlung Gerhard Kockjoy]
Anonymus 1992 VHS erbte bedeutende Fossilien-Sammlung - Norderstedter Zeitung (Hamburger Abendblatt) 16.1.92. [abgebildet: Carsten Rohde, Eckhard Schütz, Klaus Vöge] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 8 (2): S. 156, 1 Abb., 1992, Hamburg.]
Anonymus 1992 Brandenburgisches Gesetz für Naturschutz und Landschaftspflege (BbgNatSchG) - Gesetz- und Verordnungsblatt Brandenburg, Teil I, Nr. 13: 298-231, Potsdam 25. Juni 1992. [regelt u. a. den Schutz von Findlingen /Großgeschieben in Brandenburg]
Anonymus 1992 Fundchronik 1987 Regierungsbezirk Arnsberg - AFWL Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe 7: 103-162, SW-Abb. 1-34, Beilage 2, Mainz (Philipp von Zabern). [diverse Feuerstein-Artefakte von den Fundplätzen: Breckerfeld und Sprockhövel-Niedersprockhövel Abb. 2; Meschede-Stockhausen Abb. 4; Iserlohn-Scheda Abb. 5; Iserlohn-Oestrich Abb. 6-8; Iserlohn-Wulfringsen Abb. 9; Schalksmühle-Heedfeld Abb. 11; Lennestadt-Elspe Abb. 12-14; Soest Abb. 15; Selm-Netteberge Abb. 18; Unna-Massen Abb. 19]
Anonymus 1992 Fundchronik 1987 Regierungsbezirk Detmold - AFWL Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe 7: 162-218, SW-Abb. 35-67, Mainz (Philipp von Zabern). [diverse Feuerstein-Artefakte von den Fundplätzen: Rietberg-Bokel, Rheda-Wiedenbrück, Werther-Isingsdorf, Rietberg Abb. 35; Bad Driburg, Willebadessen-Peckelsheim Abb. 38; Willebadessen-Peckelsheim Abb. 43; Lemgo Abb. 44; Minden-Leteln, Petershagen Abb. 49; Petershagen-Neuenknick Abb. 50]
Anonymus 1992 Fundchronik 1987 Regierungsbezirk Münster - AFWL Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe 7: 218-287, SW-Abb. 68-99, Mainz (Philipp von Zabern). [diverse Feuerstein-Artefakte von den Fundplätzen: Bocholt Abb. 69; Borken Abb. 72; Velen Abb. 77; Velen-Ramsdorf, Münster-Angelmodde Abb. 78; Recklinghausen-Suderwich Abb. 80; Greven, Greven-Pentrup Abb. 81; Wettringen-Brechte, Ahlen Abb. 83; Ostbevern-Lehmbrock Abb. 84; Sendenhorst-Albersloh Abb.86-87]
Anonymus 1992 Fundchronik 1988 Regierungsbezirk Arnsberg - AFWL Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe 8A: 91-149, SW-Abb. 1-35, Mainz (Philipp von Zabern). [diverse Feuerstein-Artefakte von den Fundplätzen: Gevelsberg-Silschede, Sprockhövel-Haßlinghausen, Witten-Bommern, Hagen-Vorhalle Abb. 3; Meschede-Calle Abb. 5; Iserlohn-Oestrich Abb. 8-16; Werl Abb. 19; Unna und Unna-Massen Abb. 23+24]
Anonymus 1992 Fundchronik 1988 Regierungsbezirk Detmold - AFWL Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe 8A: 149-205, SW-Abb. 36-73, Mainz (Philipp von Zabern). [diverse Feuerstein-Artefakte von den Fundplätzen: Hherzebrock-Clarholz Abb. 38; Warburg-Bonenburg Abb. 43; Warburg-Daseburg Abb. 45; Detmold-Nienhagen Abb. 46; Detmold-Hornoldendorf, Lage-Müssen, Schieder-Schwalenberg-Glashütte Abb. 47; Preußisch Oldendorf-Schröttinghausen Abb. 49; Petershagen-Neuenknick, Petershagen-Döhren Abb. 50; Petershagen-Windheim Abb. 54; Wünnenberg-Haaren Abb. 58]
Anonymus 1992 Fundchronik 1988 Regierungsbezirk Münster - AFWL Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe 8A: 205-248, SW-Abb. 74-93, Mainz (Philipp von Zabern). [diverse Feuerstein-Artefakte von den Fundplätzen: Bocholt-Barlo, Bocholt-Hemden Abb. 75; Borken-Gemenwirthe, Borken-Weseke Abb. 77; Billerbeck-Bombeck Abb. 78; Senden-Schölling (Lousberg-Feuerstein) Abb. 79; Marl-Sinsen Abb. 81; Lotte Abb. 83; Tecklenburg-Ledde, Westerkappeln-Westerbeck Abb. 85; Ahlen-Halene, Sendenhorst-Albersloh Abb. 87; Sendenhorst-Albersloh Abb.88-89]
Anonymus 1993 (?) Die Geologische Sammlung - Stadt und Kreismuseum Fürstenwalde / Spree - 7 S., 11 (unnum.) Abb., Fürstenwalde / Spree.
Anonymus 1993 Geschiebe im Gartenhaus ; Geschiebe - Boten der Eiszeit aus dem Norden - Fossilien 10 (6): 331-332, 1 Abb., Korb (Goldschneck). [Sammlung Schäfer; Wanderausstellung der GfG]
Anonymus 1993 [Schallreuter R] Ein besonderer Nautiloid aus einem silurischen Geschiebe. - Geschiebekunde aktuell 9 (3): 73,74, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1993 Aus einem Hobby wurde Wissenschaft ; Versteinerungen geben Auskunft über das Leben vor Jahrmillionen - wir Das Mieter-Magazin 1993 (3): 18, (4 Abb.), Hamburg (Hrsg. SAGA = Gemeinnützige Siedlungs-AG Hamburg). [abgebildet: Ingrid und Berni Brügmann; Muscheln im Holsteiner Gestein, Haizähne] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 9 (4): S. 140, (4 Abb.), 1993, Hamburg.]
Anonymus 1993 Ausstellung Geschiebe - Boten aus dem Norden in Nürnberg - Geschiebekunde aktuell 9 (4): 127-129, (4 Abb.), Hamburg. [z. T. Nachdrucke; abgebildet: Ingelore Hinz-Schallreuter, Fritz Wissing] [Geschiebekunde aktuell 10 (4), 114, 2 Abb., 1994, Hamburg.]
Anonymus 1993 Der geologische Lehrpfad am Silbersee - Schriftenreihe Umwelt Lausitzer Braunkohle Aktiengesellschaft 1: 12 S., Senftenberg.
Anonymus 1993 Geschiebe - Boten der Eiszeit aus dem Norden - Fossilien 10 (6): 332, Korb (Goldschneck).
Anonymus 1993 Geschiebe im Gartenhaus - Fossilien 10 (6): 331-332, 1 Abb., Korb (Goldschneck).
Anonymus 1993 Katalog der in der Wissenschaftlichen Sammlung Bernau (WSB) vorhandenen Proben: Originale, Teil 1 (Aufnahmestand: 01. September 1993) [BGR Berlin unveröff.] - 246 S., Berlin (Staatlicher Geologischer Dienst). [Archiv der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe 111378/I]
Anonymus 1993 Katalog der in der Wissenschaftlichen Sammlung Bernau (WSB) vorhandenen Proben: Originale, Teil 2 (Aufnahmestand: 01. September 1993) [BGR Berlin unveröff.] - S. 247-491, Berlin (Staatlicher Geologischer Dienst). [Archiv der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe 111378/II]
Anonymus 1994 Ausstellung im Mineralien-Kabinett der TU Braunschweig: "Nordische Geschiebe - Zeugen der Eiszeit" Fossilien, Donnerkeile, steinalte Werkzeuge - Braunschweiger Zeitung 1994 (vom 3. November); 1 S., 1 Abb., Braunschweig. [abgebildet: Kabinetts-Kurator Professor Dietmar Reinsch mit einem Kugelgranit von Buxtehude] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 11 (1): S. 19, 1 Abb., Hamburg.]
Anonymus 1994 Bernstein - Gold des Nordens ; Große Sonderausstellung vom 13.12.1994 bis 17.04.1995 im Museum Reich der Kristalle in München - Lapis 19 (12): S. 7, 1 Abb., München (C. Weise). [Schnabelkanne (um 1600) ganz aus Bernstein]
Anonymus 1994 Impressionen von der Eröffnung der Heilbronner Ausstellung - Geschiebekunde aktuell 10 (4): 122-123, 4 Abb., Hamburg.
Anonymus 1994 Informationen zur Lausitzer Braunkohle [Anlage Exkursionsführer 27. Tagung der Deutschen Quartärvereinigung in Leipzig 1994 (Altenburger Naturwissenschaftliche Forschungen 7)] - LAUBAG: 4 Seiten, 2 Abb., 1 Kte., Senftenberg (Lausitzer Braunkohle Aktiengesellschaft). [Tagebau Cottbus Nord (Findlinge); Karte des Lausitzer Braunkohlenreviers]
Anonymus 1994 Zeugen unbekannter Religion? Schalensteine auf dem Kirschberg in Nimschütz, Ldkr. Bautzen - archäologie aktuell im Freistaat Sachsen 1 (1993): 82, Dresden.
Anonymus 1994 Sonderausstellung Nordische Geschiebe - Zeugen der Eiszeit - Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 10 (3): 103-104, 2 Abb., Hamburg.
Anonymus 1994 Steinerne Zeugen aus der Eiszeit - Frankfurter Allgemeine Zeitung 1994 (178): N2 [Natur und Wissenschaft], 1 Abb. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 10 (4): S. 124, 1994, Hamburg.]
Anonymus 1994 Wie der Heilige Damm entstand - Bad Doberaner Jahrbuch 1994: 27-29, 1 Abb., Dülmen (Laumann).
Anonymus 1995 ... und so erinnern im Rostocker Stadthafen Findlinge aus Norwegen an das "Wieker Gelag" Rostocker Schützenvereine in hansischer Tradition - Hanse-Sail-Magazin 1995: 74, Rostock.
Anonymus 1995 Gründung eines Arbeitskreise "Zeugen der Eiszeit in der Lausitz" - Fundgrube 31: 55, Berlin.
Anonymus 1995 (Ein ordovizischer "Lonchillaenus") - Geschiebekunde aktuell 5 (3): 84, 1 Abb., Hamburg. [IIlaenus und Lonchodomas aus dem oberen grauen Orthocerenkalk]
Anonymus 1995 Nordische Geschiebe: Zeugen der Eiszeit - Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 11 (2): 67-68, 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1995 Nordische Zeugen der Eiszeit - Münstersche Zeitung 1995 (77). [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 11 (2): S. 66, 1 Abb., Hamburg.]
Anonymus 1995 Overzicht van musea waar iets over geologie te zien is - Grondboor & Hamer 49 (3/4): 105, o.O. (Druck Valkenswaard).
Anonymus 1995 Schätze der Lausitz - LAUBAG: 37 Seiten, zahlr. Abb., Senftenberg (Lausitzer Braunkohle Aktiengesellschaft).
Anonymus 1995 Sonderausstellung zur Eiszeit eröffnet - Wochenmarkt 1995 vom 18.10. 1995: 1 S., 1 Abb., Essen. [”Dabei handelt es sich vor allem um zahlreiche Geschiebe ... Diese Funde stammen aus den eigenen Sammlungen des Ruhrlandmuseums.”; Ulrike Stottrop, die Leiterin des Mineralien-Museums abgebildet]
Anonymus 1995 Zeugen der Eiszeit stellen sich vor - Westfälische Nachrichten 1995 (77). [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 11 (2): S. 65, 1 Abb., Hamburg.]
Anonymus 1995 Verdener Sachsenhain (Teil 1) - Heimatkalender für den Landkreis Verden, Jahrbuch 1995: 69-123, Landkreis Verden. [Sachsenhain bei Verden, 4500 Findlinge]
Anonymus 1995 Stadt und Landkreis Oldenburg - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 1995: Stadt und Landkreis Oldenburg 216 S., 95 Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 1995 Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide ; Führer durch eine alte mecklenburgische Kulturlandschaft (hrsg. durch den Förderverein Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide) - 261 S., 251 Fot., 6 Ktn., Schwerin (Demmler Verl.).
Anonymus 1995 Programme ‒ International Union for Quaternary Research - XIV International INQUA Congress, August 3-10, 1995, Freie Universität Berlin, Germany [Programm ‒ Internationale Quartärvereinigung - XIV. Internationaler INQUA Kongress, 3.-10. August, 1995, Freie Universität Berlin, Germany] - unpag. S., Berlin. [Liste der Vorträge mit alphabetischem Index]
Anonymus 1996 Leipzig und sein Umland. Archäologie zwischen Elster und Mulde - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 1996: 246 S., 126 Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 1996 Verdener Sachsenhain (Teil 2) - Heimatkalender für den Landkreis Verden, Jahrbuch 1996: 224-267, Landkreis Verden. [Sachsenhain bei Verden, 4500 Findlinge]
Anonymus 1996 Bernsteinmuseen - Fossilien 13 (5): 274-275, 3 Abb., Korb (Goldschneck). [Esbjerg-Museum, Bernsteinmuseum in Esbjerg (Jütland Dänemark), Abb. von Bernsteinbrocken von der Westküste; Bernsteinmuseum in der „Rurup-Mühle” ber Süderbrarup/SH mit Abb. von Bernsteinschmuck]
Anonymus 1996 Die schönsten Rad- und Wandertouren in Deutschland - 75 Einhängeblätter mit zahlr. farb. Abb. u. Ktn., 1 Ktn.-Mappe, Oldenburg. (Neue Stalling). [Findling im Wurster Land Blatt 4; Hünengrab bei Osterholz-Scharmbeck Blatt 22; Pestruper Gräberfeld bei Wildeshausen Blatt 24]
Anonymus 1996 Presseberichte von der Ausstellung des Archivs für Geschiebekunde in Essen-Kupferdreh 1995 / 96 - Geschiebekunde aktuell 12 (3): 93-96, 3 Abb., Hamburg.
Anonymus 1996 Umweltpreis für Lierl ; Stiftung zeichnet Linauer Präparator aus - Bergedorfer Zeitung vom 16.09.1996: 1 Abb., Hamburg.
Anonymus 1997 Das Braunschweiger Land - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 1997: 344 S., 112 Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 1997 Ostholstein vor 5000 Jahren ; Archäologische Forschungen zur Jungsteinzeit in der westlichen Grube-Wessek-Niederung, Kreis Ostholstein, Gemeinde Wangels - 20 S., 21 meist farbige Abb., Schleswig (Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein).
Anonymus 1997 „Bilder aus der Niederlausitz” - Natur und Landschaft in der Niederlausitz 18: 96-100, 8 Abb., Cottbus. [Findlingsdeponie Abb. 2]
Anonymus 1997 Voigt-Sammlung nach Frankfurt zu Senckenberg - uni hh Berichte Meinungen aus der Universität Hamburg 28 (3): 45, Hamburg.
Anonymus 1997 Mineralische Rohstoffe in Sachsen - Faltblatt, 13 Abb., 5 Tab., Dresden (Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit, Dresden; Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Radebeul). [Großgeschiebe in der Kiesgrube Niedersteinbach, Fot.: C. Starke Abb. 6]
Anonymus 1997 Rändrahnud ja paljandid (nimekiri) [Erratic boulders and outcrops (register)] - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 1: Tallinn: Kesklinn - Kadriorg - Kristiine: 20-23, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-194-2]
Anonymus 1997 Summary - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 1: Tallinn: Kesklinn - Kadriorg - Kristiine: S. 23, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [englische Zusammenf. des gesamten Heftes. Farbige Bilder zu den Artikeln bilden die Umschlagseiten des Heftes. Heft kann als regionales Themenheft gesehen werden.] [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-194-2]
Anonymus 1997 Rändrahnud ja allikad (nimekiri) [Erratic boulders and springs (register)] - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 2: Tallinn: Nomme - Mustamäe: 19-21, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-195-0]
Anonymus 1997 Summary - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 2: Tallinn: Nomme - Mustamäe: S. 21, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [englische Zusammenf. des gesamten Heftes. Farbige Bilder zu den Artikeln bilden die Umschlagseiten des Heftes. Heft kann als regionales Themenheft gesehen werden.] [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-195-0]
Anonymus 1998 Rändrahnud ja paljandid (nimekiri) [Erratic boulders and outcrops (register)] - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 3: Tallinn: Pohja-Tallinn - Habersti: 21-23, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-221-3]
Anonymus 1998 Summary - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 3: Tallinn: Pohja-Tallinn - Habersti: S. 23, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [englische Zusammenf. des gesamten Heftes. Farbige Bilder zu den Artikeln bilden die Umschlagseiten des Heftes. Heft kann als regionales Themenheft gesehen werden.] [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-221-3]
Anonymus 1998 Hamburgs größter Findling - Naturwissenschaftliche Rundschau (N.R.) 51 (7): 288-289, Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH).
Anonymus 1998 Hamburgs größter Findling ; 1,7 Milliarden Jahre alt und 60 Tonnen schwer ; Stein von Othmarschen entpuppt sich als einer der mächtigsten Norddeutschlands - Vun düt un dat un allerwat ut Hamborg 1998 (3): 12, Hamburg (Heuser).
Anonymus 1998 Neandertaler und Co. – Neues zur Steinzeit in Westfalen vom Fundplatz Warendorf - Begleitbuch zur Ausstellung vom 29.11.89 bis 20.6.99 im Westfälischen Museum für Archäologie Münster: 57 S., zahlr. Abb., Münster (Hrsg.Westfälischen Museum für Archäologie). [Feuersteinwerkzeuge Abb. S. 22, 36]
Anonymus 1998 Riesiger Granit-Findling bei Penig/Sachsen aufgestellt - BDG-Mitteilungsblatt 80 (5): 56, Bonn. [Quelle: Leipziger Volkszeitung, 30.01.1997]
Anonymus 1998 Märkische Eiszeitstraße eröffnet - BDG-Mitteilungsblatt 80 (5): 71, Bonn. [Quelle: „Berlin und Brandenburg”, 23.08.1997]
Anonymus 1999 Lodusmälestised (nimekiri) [Geological monuments (register)] - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 4: Tallinn: Lasnamäe - Pirita: 36-38, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-248-5]
Anonymus 1999 Summary - Raukas A (Hrsg.) Lodusmälestised [Natural Heritage of Estonia] 4: Tallinn: Lasnamäe - Pirita: S. 39, Kirjastus (Teaduste Akademia Kirjastus.) [englische Zusammenfassung des gesamten Heftes. Farbige Bilder zu den Artikeln bilden die Umschlagseiten des Heftes. Heft kann als regionales Themenheft gesehen werden.] [ISSN 1406-3026, ISBN 9985-50-248-5]
Anonymus 1999 Geschiebesammlung wechselt den Besitzer - Fossilien 16 (4): 201, Korb (Goldschneck). [Sammlung Peters, Stralsund (34 Schubladen aus den Räumen Rügen, Stralsund und Katharinenhof/Fehmarn) die seit 1972 im Geolog.-Paläontolog. Inst. der Univ. Frankfurt aufbewahrt wurde, geht an das Senckenberg-Museum; aus: Natur und Museum 124: (4) S. 271, Frankfurt a.M.]
Anonymus 1999 Ausflugsziel „Alter Schwede” Der „Alte Schwede” liegt in Oevelgönne - Der Hamburger Klönschnack 17 (12): 93, 1 Abb., Hamburg. [Findling am Övelgönner Ufer]
Anonymus 1999 Der Granit-Gigant [nach der Bergung des 217-Tonnen-Findlings am 23.10.1999] - Elbvororte Wochenblatt vom 27.10.1999: S. 1, 2 Abb., Hamburg. [Prof. Roland Vinx, Findling am Övelgönner Ufer]
Anonymus 1999 Schmatziner holen Findling nach 80 Jahren ins Dorf ; Gedenkstein für die gefallenen Schmatziner im 1. Weltkrieg - Nordkurier unabhängige Tageszeitung für Mecklenburg-Vorpommern Anklamer Zeitung 1999 (176) vom 31.07.1999: 13, Neubrandenburg (Kurier-Verl.).
Anonymus 1999 200 Zentner schweres Denkmal verschwunden ; Denkmalbehörde auf der Suche nach dem MoltkeStein. - Nordkurier-Online unabhängige Tageszeitung für Mecklenburg-Vorpommern 1999 vom 05.11.1999, Neubrandenburg (Kurier-Verl). [Ausdruck in der GfG-Bücherei Hamburg: III 2052]
Anonymus 1999 Steinreich ; tonnenschwere Brocken aus aller Welt ; der Gesteinsgarten in Gommern wächst dank der Sammelleidenschaft eines Vereins - Magdeburger Volksstimme 1999 (199) Wochenendmagazin: S. 5, Magdeburg.
Anonymus 1999 Ostfriesland - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 1999: 262 S., 106 Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 2000 Die Stadt Soest - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 2000: 205 S., zahlr. Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 2000 Potsdam, Brandenburg und das Havelland - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 2000: 286 S., 110 Abb., Stuttgart (K. Theiss).
Anonymus 2000 [Schöne G] Elbstrand ; Geschiebe von Wittenbergen - Der Hamburger Klönschnack 18 (12): 76-77, 2 farb. Abb., Hamburg. [Chonetes striatellus; Der „Alte Schwede” wird geborgen] [Auflage 50 000 Exemplare]
Anonymus 2000 Bernstein - Gold des Meeres - Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten - Faltblatt, 1+12 Abb., 1 Kte., Ribnitz-Damgarten.
Anonymus 2000 Dimensionen der Tiefe in der Messe - Wedel-Schulauer Tageblatt 43 vom 22. Juni 2000: 13, 1 Abb., Pinneberg. [Findling von der vierten Elbtunnelröhre (1998) wurde auf dem Hamburger Messegelände abgeladen; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 16 (3): S. 89, 2000, Hamburg.]
Anonymus 2000 Foto-Ausstellung Landschaft und Geologie - Ansichten in Norddeutschland - vom 3. März bis zum 24. April 2000 im Müritz-Museum Waren - Faltblatt, 1 Abb., Hamburg (Umweltbehörde Hamburg - Geologisches Landesamt). [2 Großgeschiebe abgebildet]
Anonymus 2000 HydroGeoEvent 2000 Die Deutsche Geologische Gesellschaft tagte in Heidelberg - GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 2: 46-51, 1 Abb., Hannover / Bonn. {”Die Hans-Stille-Medaille ging an Prof. Dr. Lothar Eissmann [Eißmann(!)] für seine Verdienste als europaweit bekannter Eiszeitforscher.” L. Eissmann und J. Klostermann Abb. S. 48}
Anonymus 2000 Övelgönne ; Informationstafel für Findling - Der Hamburger Klönschnack 18 (12): 38, 1 Abb., Hamburg. [Findling „Alter Schwede” am Övelgönner Ufer] [Auflage 50 000 Exemplare]
Anonymus 2000 Sammlerglück - Fossilien 17 (6): 327-328, 1 Abb., Korb (Goldschneck). [silurische Bödenkoralle Tabulata syringopora aus der Kiesgrube Rastorf bei Raisdorf/Kiel]
Anonymus 2000 Sensation ; Auf der Spur des ersten Landwirbeltiers - Hamburger Abendblatt 53 vom 19.05.2000: 1 S., 1 Abb., Hamburg. [Bildnis von Elga Mark-Kurik; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 16 (3): S. 87, 2000, Hamburg.]
Anonymus 2000 Landschaftsgarten Brodaer Teiche - Faltblatt (12 S.), 9 farb. Abb., 2 Ktn., Neubrandenburg (Hrsg. Stadt Neubrandenburg; Lieps Verlag + Marketing GmbH). [Nebental der Tollenseniederung; Findlingsgarten; 120 m lange Trockenmauer aus Feldsteinen; Hell-Soll, Butter-Soll, Rats-Soll, Görs-Soll]
Anonymus 2000 Schismospongia syltensis – en nieuwe zwerfsteenspons uit het Ordovicium beschreven door Rhebergen en Von Hacht - Grondboor & Hamer 54 (5): S. 116, 2 Abb., Groenlo. [Schismospongia syltensis, eine neue Geschiebespongie des Ordoviz, beschrieben aus dem Sylter Kaolinsand; Hinweis auf die Schrift Rhebergen F & Hacht U von 2000]
Anonymus 2001 Berggrundskartan 1 : 50000 – 2D Tomelilla NO - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 213: 1 Kte. in 1 Mappe, Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Quarzit, Granit, Orthogneis, Amphibolit, Pegmatit, Gabbro, Hyperit-Diabas-Gänge o. Gerölle, Phanerozoikum: Gislöv-Formation, Hardeberga-Formation, Norretorp-Formation, Rispebjerg-Formation, Alaunschiefer (Mittel-Kambrium - Unter-Ordoviz), Komstadkalk, Colonus-Schiefer, Cyrtograptus-Schiefer, Rastrites-Schiefer (alle Silur), permokarbonische Gänge, Ober-Kreide (Trümmerkreide, Kalkstein, Lutit)]
Anonymus 2001 Berggrundskartan 1 : 100000 - 10I Stockholm - Sveriges Geologiska Undersökning (Ba) 60: 2 Ktn. in 1 Mappe, Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Marmor, Granitoid, Metabasit, Metavulkanit, Glimmerschiefer, Granodiorit, Granit, Pegmatit, Sandstein, Konglomerat, Diabas gångar o. Gerölle]
Anonymus 2001 Berggrundskartan 1 : 50000 - 11I Uppsala NV - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 210: 1 Kte. in 1 Mappe, Uppsala. [potenzielle Geschiebe: Kalkmarmor, Metadazit, Metagrauwacke, Granodiorit]
Anonymus 2001 Das Artland darf nicht sterben Ein Kleinod bäuerlicher Baukultur ist in Gefahr - monumente Magazin für Denkmalkultur in Deutschland 11 (9/10): 58-61, 10 Abb., Bonn (Deutsche Stiftung Denkmalschutz). [kunstvolle Hofwege aus Feldsteinen in der Wehlburg im Museumsdorf Cloppenburg]
Anonymus 2001 Der steinerne Schwestern-Streit Weshalb die Dorfkirche von Brunau zwei verschiedene Türme hat - monumente Magazin für Denkmalkultur in Deutschland 11 (3/4): 44-45, 4 Abb., Bonn (Deutsche Stiftung Denkmalschutz). [Feldsteinkirche aus dem 12. Jahrhundert im sachsen-anhaltischen Brunau, südöstlich von Salzwedel]
Anonymus 2001 Grafen-Gedenkstein bei Busdorf ; Findling erinnert an den letzten Greifswalder Landrat der Kaiserzeit - Ostsee-Zeitung (Greifswalder Zeitung) 49 (172) vom 26.07.2001: 15, Rostock (Ostseezeitung GmbH).
Anonymus 2002 Naturspiele - Fossilien 19 (3): 139, 1 Abb., Korb (Goldschneck). [Echinocorys vom Brodtener Ufer, Sammlung E. Gruber] [Keywords (Jens Lehmann): Pseudofossils, Brodtener Ufer near Travemünde, Flintstones, Geschiebes, erratic boulders, A firestone concrection is supposed to represent a fossil bird head, Echinocorys]
Anonymus 2002 [Jacobsen SL (Fot.) Søstjernen Metopaster kagstrupensis, bryozokalk, Stevns Klint.] - Danekræ: Faltblatt, 6 Abb., Odense (Knud Gr@phic Consult). [silurischer Seestern von 9 cm Durchmesser]
Anonymus 2002 „Koloss von Sassnitz” hat endlich seine Ruhe - Wedel-Schulauer Tageblatt 45 (197) vom 24.08.2002: 36, 1 farb. Abb., Pinneberg. [Länge 4,2 m, Höhe 2,9 m, entdeckt 1983, Juli 2002 im Hafen aufgestellt] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 21 (2): S. 60, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus 2002 EAK 2002 Empfehlungen für die Ausführung von Küstenschutzwerken durch den Ausschuss für Küstenschutzwerke der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e.V. [Hrsg. Kuratorium für Forschung im Küsteningenieurwesen] - Die Küste Archiv für Forschung und Technik an der Nord- und Ostseeküste 65: 589 S., zahlr. S/W-Abb., Heide i.H. (Westholsteinische Verlagsanstalt Boyens & Co.). [Beispiel 8a Schüttsteindeckwerke auf Filtervlies mit Findlingsreihen S. 562-563, 1 Abb.]
Anonymus 2002 Mit dem Runenstein setzte sich Gnoiener Heimatverein ein Denkmal ; Findling nach germanischem Brauch bei Sonnenwend-Feier eingeweiht - Nordkurier unabhängige Tageszeitung für Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburger Schweiz 2002 (172) vom 26.07.2002: 13, Neubrandenburg (Kurier-Verl.).
Anonymus 2002 Museum der Westlausitz Weltenbummel Sammelsurium Elementarium - 24 S., zahlr. farb. Abb., Kamenz (Museum der Westlausitz Kamenz). [Geräte aus der Mittelsteinzeit; Fundort: Reichwalde (Niederschlesischer Oberlausitzkreis) Fot.: M. Knoch S. 11]
Anonymus 2002 73-Tonnen-Koloss kaum bekannt ; einer der größten Findlinge liegt auf Ummanz - Ostsee-Zeitung 50 (52) vom 2./3. 3. 2002: S. 14, Rostock (Ostseezeitung GmbH).
Anonymus 2002 Archäologie in der Altmark - Beiträge zur Kulturgeschichte der Altmark und ihrer Randgebiete 7 [Teil 1 Hünengräber – Siedlungen – Gräberfelder ; von der Altsteinzeit bis zum Frühmittelalter]: 272 S., mit Abb., Oschersleben (Ziethen). [Literaturverzeichnis S. 250-262]
Anonymus 2002 Abrupt Climate Change ; Inevitable Surprises [Hrsg. Committee on Abrupt Climate Change, Ocean Studies Board, Polar Research Board, Board on Atmospheric Sciences and Climate, Division on Earth and Life Studies, National Research Council Publisher] - XII+230 S., zahlr. teils farb. Abb. u. Ktn., Washington, D.C. (National Academy Press). [Literaturverz. S. 168 - 200]
Anonymus 2002 Gesetz zum Schutz der Natur und der Landschaft im Lande Mecklenburg-Vorpommern (Landesnaturschutzgesetz - LNatG M-V) vom 22. Oktober 2002 (GVOBL. M-V S. 531). [Naturschutz, geschützte Geotope, darunter Findlinge, Großgeschiebe]
Anonymus 2003 „Findlingsmeile” in Hannovers Innenstadt - GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 13: 93-94, 1 Abb., Hannover / Bonn. [”Dr. Annette Broschinski erläutert Herkunft und Petrographie eines Findlings ... gegenüber der Marktkirche ...”]
Anonymus 2003 Das Geheimnis der Steine - Gesteins- und Baumlehrpfad in Röblingen übergeben - Amtsblatt des Landkreises Mansfelder Land 10 (7): S. 9, Lutherstadt Eisleben (Pressestelle der Kreisverwaltung).
Anonymus 2003 Geologie im Weser- und Osnabrücker Bergland - 219 S., 8 Farb-Taf., 59 Abb., 18 Tab., Krefeld (Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen). [Süntel- oder Teufelstein im Wiehengebirge nordwestlich von Vehrte Abb. 28; Großer Stein von Rahden-Tonnenheide, Hockendes Weib in den Dörenther Klippen S. 168; Kapitel Findlinge S. 172-173]
Anonymus 2003 Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft ; Nationaler GeoPark - Faltblatt (8 S.), 10 Abb., 3 Ktn., Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [Bismarckstein in Altentreptow (größter Findling auf deutschem Festland 133 m3); „Kartoffelstein”, Findling in Waren; Sanderwurzel bei Rethwisch, Mammut-Backenzahn im Regionalmuseum Neubrandenburg; Eem-zeitliches Torfband]
Anonymus 2003 Eiszeitregion Mecklenburgische Schweiz - Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft ; Nationaler GeoPark: Faltblatt (8 S.), 7 Abb., 2 Ktn., Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [Trollsteine bei Salem; Röthelberg bei Karstorf; Findlingsgarten Hohen Mistorf; Borrentiner Oser; Malchiner Becken; Blockpackungen bei Salem; Kreideschollen Gielow]
Anonymus 2003 Spuren der Eiszeit Neubrandenburg - Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft ; Nationaler GeoPark: Faltblatt (8 S.), 12 Abb., 2 Ktn., Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [”Riesenstein” im Lindetal (35 m3); ”Krappmühlstein” bei Zirzow (54 m3); Findlingsgarten Hinterste Mühle]
Anonymus 2003 Eiszeitlehrpfad Tiefwaren-See - Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft ; Nationaler GeoPark: Faltblatt (8 S.), 8 Abb., 2 Ktn., Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [”Kartoffelstein” Findling im Museumsgarten in Waren]
Anonymus 2003 Gotland ; Kultur · Natur · Freizeit - Gotlands Resor 2004: (VI+)28 S., zahlr. farb. Abb., 1 Kte., Hansestadt Visby. [Die Schiffssetzung „Gannarve”, ganz in der Nähe der Kirche von Fröjel. S. 22]
Anonymus 2003 Gesetzlich geschützte Biotope und Geotope in Mecklenburg-Vorpommern - Schriftenreihe Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern 2003 (4): 86 S., zahlr. farb. Abb., Güstrow. [folgende Findlinge sind abgebildet: Gneis auf den Hellbergen, „Der Groote Stein“ bei Blenkenhof, Granitgneis von Möllenhagen S. 78]
Anonymus 2003 Digitale Bibliothek Band 85: Lexikon der Naturwissenschaftler [Astronomen, Biologen, Chemiker, Geologen, Mineralogen, Paläontologen, Geographen, Mediziner, Physiker] - 1 CD-ROM, 788 Abb., 550 Erklärungen, Heidelberg etc. (Directmedia Publishing GmbH Berlin / Spektrum Akademischer Verl.). [Jean Louis Rudolphe Agassiz * 28.05.1807 - † 14.12.1873; Georgius Agricola (Georg Bauer) * 24.03.1494 - † 21.11.1555; Johan Gunnar Andersson * 03.07.1874 - † 29.10.1960; Joachim Barrande * 11.08.1799 - † 05.10.1883; Alfred Bentz * 26.07.1897 - † 11.06.1964; Heinrich Ernst Beyrich * 31.08.1815 - † 09.07.1896; Alexandre Brongniart * 05.02.1770 - † 07.10.1847; Heinrich Georg Bronn * 03.03.1800 - † 05.07.1862; Serge von Bubnoff * 27.07.1888 St. Petersburg - † 16.11.1857 Berlin; Christian Leopold von Buch * 26.04.1774 - † 04.03.1853; Kurd Edgar Bodo von Bülow * 20.07.1899 - † 30.05.1971; Hans Cloos * 08.11.1885 - † 26.09.1951; Carl Wilhelm Correns * 19.05.1893 - † 29.08.1980; Carl Bernhard von Cotta * 24.10.1808 - † 14.09.1879; Ernst Heinrich Carl von Dechen * 25.03.1800 - † 15.02.1889; Wilhelm Deecke * 25.02.1862 - † 23.10.1934; Otto Heinrich Erdmannsdörffer * 11.03.1876 - † 18.04.1955; Pentti Eelis Eskola * 08.01.1883 - † 14.12.1964; Gerard Jakob de Geer * 02.10.1858 - † 23.07.1943; Sir Archibald Geikie * 28.12.1835 - † 10.11.1924; Franz Eugen Geinitz * 15.02.1854 - † 09.03.1925; Hans Bruno Geinitz * 16.10.1814 - † 28.01.1900, Vater von F.E. Geinitz; Conrad Gesner [Conrad Gessner] * 26.03.1516 - † 13.12.1565; Georg Julius Ernst Gürich * 25.09.1859 - † 16.08.1938; Karl Ernst Adolf von Hoff * 01.11.1771 - † 24.05.1837; James Hutton * 03.06.1726 - † 26.03.1797; Friedrich Heinrich Emanuel Kayser * 26.03.1845 - † 29.11.1927; Gustav von Leonhard * 22.11.1816 - † 27.12.1878; Sir Charles Lyell * 14.11.1797 - † 22.02.1875; Joseph Partsch * 04.07.1851 - † 22.06.1925; Albrecht Penck * 25.09.1858 - † 07.03.1945; Friedrich August Quenstedt * 09.07.1809 - † 21.12.1889; Karl Friedrich Schimper * 15.02.1803 - † 21.12.1867; Otto Heinrich Schindewolf * 07.06.1896 - † 10.06.1971; Ernst Friedrich von Schlotheim * 02.04.1764 - † 28.03.1832; Jakob Johannes Sederholm * 20.07.1863 - † 26.06.1934; Adam Sedgwick * 22.03.1785 - † 27.01.1873; Eugen Seibold * 11.05.1918; Nils Stensen * 11.01.1638 - † 05.12.1686; Otto Torell * 05.06.1828 - † 11.09.1900; Felix Wahnschaffe * 27.01.1851 - † 20.01.1914; Johann Ernst Immanuel Walch * 30.08.1725 - † 01.12.1778; Johannes Walther * 20.07.1860 - † 04.05.1937; Johannes Weigelt * 24.07.1890 - † 22.04.1948; Frederick Everard Zeuner (Friedrich Eberhard) * 08.03.1905 - † 05.11.1963; Karl Alfred von Zittel * 25.09.1839 - † 05.01.1904]
Anonymus 2004 Garten der Steine ; Zeugen der Landschaftsentwicklung in Harsefeld - Umwelt im Kreis 2004 (1): 15, 2 Abb., Stade (Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e. V.). [Findlingsgarten am Rande des Auetals mit über 170 Findlingen]
Anonymus 2004 Spur der Steine ; Ein Findlingspfad mit den steinernen Zeugen der Eiszeit im Raum Burgkemnitz - Faltblatt, Burgkemnitz (Burgkemnitzer Heimat und Naturverein).
Anonymus 2004 DK 214. KINDTAND AF MAMMUT Mammuthus primigenius. - Varv Bladet med de ældste nyheder 2004 (4): 31, 1 farb. Abb., København (Geologisk Institut). [vom Kelstrup Strand bei Haderslev; Finder: Kim Toudal, 1997; Länge 32 cm]
Anonymus 2004 Projekt: Die Verwendung von Feldsteinen in Profanbauten der Niederlausitz ; Zum Inhalt und Stand einer Dokumentation in Wort und Bild - Faltblatt, 3 Abb., 1 Kte., Cottbus (Förderverein Kulturlandschaft Niederlausitz e.V.). [abgebildet: Wohnhaus mit Feldsteinmauerwerk im OT Sedlitz, Gemeinde Senftenberg]
Anonymus 2004 Findlingsbergung in Kühlungsborn - Ostsee-Zeitung (Greifswalder Zeitung) 52 (175) vom 29. Juli 2004: S. 1, 1 Abb., Rostock (Ostseezeitung GmbH). [OZ-Fot.: L. Werner; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 21 (2): S. 60, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus 2004 [Reich M & Kaubisch C] Geopark GTZ - Faltblatt, Göttingen (Geowissenschaftliches Zentrum der Universität Göttingen). [eiszeitliche Großgeschiebe aus mitteldeutschen Tagebauen]
Anonymus 2004 Großschutzgebiete: Modellregionen für Schutz und Nutzung Brandenburger Landschaften – eine sozioökonomische Strukturanalyse - 209 S., zahlr. unnum. Abb., Potsdam (Landesumweltamt Brandenburg). [Findlingshaufen im Hohen Fläming Abb. S. 162]
Anonymus 2004 Zeitreise durch den Untergrund Nordrhein-Westfalens - 2 S., 18 farb. Abb., 1 Farb-Kte., Krefeld (Geologischer Dienst NRW). [geologische Karte ist ein generalisierter Auszug aus der amtlichen Geologischen Karte im Maßstab 1:500.000 (Stand 2003); Gneis-Granit-Findling aus Oelde abgebildet] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2005 (3/4): Ref. Nr. 611; Riegraf (Münster), Stuttgart.]
Anonymus 2005 [zahlr. Autoren] W setna rocznice urodzin Profesora Edwarda Rühlego - Biuletyn Pánstwowego Instytutu Geologicznego 414: 106 S., 47 Fot., Warszawa. [Würdigung von Edward Rühle anlässlich seines 100. Geburtstages am 2. Sept. 1905. Fot. Großgeschiebe (D = 22,5 m) von Szandurbra pod Druskienikami S. 87. Kartierer, Arbeitsgebiet sind ehemalige Ostgebiete Polens]
Anonymus 2005 Der Findlingsgarten im Forstamt Conow in Kaliß - Botanik aktiv erleben 2005: 24 S., 22 Abb., 1 Kte., o.O. (Landwirtschaftsministerium M-V und Landkreis Ludwigslust).
Anonymus 2005 Die schönsten Freizeit- und Erlebnisparks Deutschlands ; Über 400 aktuell ausgewählte Ziele für die ganze Familie - 496 S., zahlr. farb. Abb. u. Ktn., München (ADAC-Verl.). [Bernsteinschmuck aus dem 9. - 11. Jahrhundert im Winkinger Museum Haithabu S. 424]
Anonymus 2005 Die Verwendung von Feldsteinen in ländlichen Profanbauten im Spree-Neiße-Kreis - 1 CD-ROM, Cottbus (Förderverein Kulturlandschaft Niederlausitz e.V.).
Anonymus 2005 Die Verwendung von Feldsteinen in ländlichen Profanbauten im Oberspreewald-Lausitz-Kreis - 1 CD-ROM, Cottbus (Förderverein Kulturlandschaft Niederlausitz e.V.).
Anonymus 2005 Die Verwendung von Feldsteinen in ländlichen Profanbauten im Oberspreewald-Lausitz-Kreis und im Spree-Neiße-Kreis - 1 CD-ROM, Cottbus (Förderverein Kulturlandschaft Niederlausitz e.V.).
Anonymus 2005 Ein „steinernes Meer” mit 1000 Findlingen ; Belm ist ein hervorragendes Ausflugsziel für Wanderer - Neue Osnabrücker Zeitung vom 1. April 2005: S. 28, 1 Abb., Osnabrück. [Findlingsanreicherung am Gattberg; Süntelstein erwähnt, Butterstein abgebildet; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 21 (4): S. 122, 1 Abb., Hamburg / Greifswald.]
Anonymus 2005 Eiszeitlehrpfad Tiefwaren-See - Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft ; Nationaler GeoPark: Faltblatt (8 S.), 8 farb. Abb., 2 Farb-Ktn., Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [Geologischer Aufschluss in der Endmoräne; ”Kartoffelstein” Findling im Museumsgarten des Müritz-Museums in Waren]
Anonymus 2005 Findling aus Werftbecken gehievt - Ostsee-Zeitung (Greifswalder Zeitung) 53 (96) vom 26. April 2005: S. 1, 1 Abb., Rostock (Ostseezeitung GmbH). [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 21 (2): S. 60, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus 2005 GeoTop 2005 Geotope und Geoparks - Schlüssel zu nachhaltigem Tourismus und Umweltbildung ; 9. Internationale Jahrestagung Fachsektion GeoTop in der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG), 24. bis 28. Mai 2005 in Lorsch ; Tagungsband, Abstracts, Exkursionen - 115, zahlr. Abb., Lorsch.
Anonymus 2005 Geschiebeausstellung in Neuheide - Geschiebekunde aktuell 21 (3): 103, 2 Abb., Hamburg / Greifswald. [Privatmuseum „Naturschatzkammer” bei Graal-Müritz in Mecklenburg-Vorpommern; abgebildet sind zwei Aktive der GfG: Berni Brügmann und Heiko Sonntag]
Anonymus 2005 Landesausstellung Archäologie unter dem Straßenpflaster ; 24. März bis 31. Oktober 2005, Hansestadt Wismar, Kirche St.-Georgen - Faltblatt, mit Abb., Wismar.
Anonymus 2005 Landesschau in St. Georgen ; Archäologie unter dem Straßenpflaster - Mecklenburg-Magazin Regionalbeilage der Schweriner Volkszeitung 2005 (13): 22, Schwerin (Landesverl.- und Druckges.)]
Anonymus 2005 [Schallreuter R 2005 Abbildung eines Findlings aus dem Gebiet von Grünberg (TK25 Blatt 3265 Obersitzko) und seiner Inschrift anlässlich des 80-jährigen Geburtstages des Fürsten von Bismarck (1. April 1895)] - Geschiebekunde aktuell 21 (1): S. 14, 1 Abb., Hamburg / Greifswald. [nach einer Mitteilung vom 3. Juni 1994 durch Doz. Dr. habil. Józef Dudziak (später verstorbenes Mitglied der GfG), Kraków, Dudziak hatte in den Jahren 1960-1970 über 200 Fotos der großen geschützten Findlinge im Raum Pommern, Danzig, Grünberg, Breslau, Oppeln und dem Wartheland (Findlinge Polens) angefertigt]
Anonymus 2005 Rhopalocoelia sp. Raymond & Okulitch, 1940 - Grondboor & Hamer 59 (2): Abb. auf Rückumschlag, Maastricht. [Spongie, Kaolinsand, Sylt]
Anonymus 2005 The Erratics ; Ice Age erratics in Suffolk [Hrsg. Suffolk RIGS Group (GeoSuffolk)] - GEO Suffolk Suffolk’s Time Travellers: Faltblatt, 15 farb. Abb., Ipswich (Ipswich Borough Council Museums and Galleries). [Lokalgeschiebe: Granite; Dolerite; Echinocorys von Hintlesham; Gryphaea arcuata von Stowupland; Jura-Belemnit von Blakenham; Jura-Ammonit von Corton; gekritztes Geschiebe (Striated boulder) und Septarian Nodule (mudstone nodule) von Ipswich; Kimmeridge Shale; Oolithic Limestone; Spilsby Sandstone; Wirbel von Ichthyosaurus und Plesiosaurus von Debenham]
Anonymus 2006 Kalender - Interessengemeinschaft Paläontologie & Geologie Norderstedt 2006: 13 S., 31 farb. Abb., Norderstedt (Sektion Norderstedt der Gesellschaft für Geschiebekunde / Kulturträger der Stadt Norderstedt). [Findlingsgarten TARP (Kalenderblatt Februar)]
Anonymus 2006 Silur-Ausstellung in Flensburg - Fossilien 23 (3): 169, 1 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [Pachypora lamellicornis, astwüchsige tabulate Koralle (Breite 28 cm); Fundort: Schleswig-Holstein]
Anonymus 2006 Conularien - Fossilien 23 (4): 197, 1 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [Conularia orthocerathophila; Fundort: Kasseedorf (Schleswig-Holstein)] [Keywords (Jens Lehmann): Conularia orthocerathophila C. F. von Roemer, 1880, N-Germany, Schleswig-Holstein, Kasseedorf, Erratic boulder, geschiebe, Ordovician]
Anonymus 2006 Naturwissenschaftlicher Verein der Niederlausitz e.V. Informationen 2003 und 2004 - Natur und Landschaft in der Niederlausitz 26: 155-160, 6 farb. Abb., Cottbus. [Gesteinsbestimmung der Findlinge am Schmellwitzer Fließ (W. Nowel, B. Mühlenberg, R. Striegler, und H. Teschner) Abb. 3]
Anonymus 2006 Geo-Touren in Hamburg ; wachsende Stadt, grüne Metropole am Wasser - Natur & Stadtgrün 2006: 147 S., zahlr. unnum. farb. Abb., 1 Beil. [Kte. 1: 60 000], Hamburg (Hrsg. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Geologisches Landesamt). [Werksteine Fennoskandias: Bohusgranit als Sitzbank, Bohusgranit (Makroaufnahme) Abb. S. 21; Larvikit als Werkstein Abb. S. 22; „Baltik Braun“ (Rapakivi) als Gehwegplatte Abb. S. 23; Vänge-Granit als Platte, Halmstad-Granit als Pflaster Abb. S. 24; Demitz-Thumitz-Granodiorit Abb. S. 25; Emeljanov-Granit als Pflaster Abb. S. 26; „Tranås Rubin“ (Askeryd-Granit, Småland) Abb. S. 27; Hamburger Findlinge: „Opferstein“ in Sasel (Findling) Abb. S. 35; großer Stein von Othmarschen Abb. S. 36; „Alter Schwede“ von Övelgönne Abb. S. 37; Feldsteinmauer in Schwiedersdorf Abb. S. 38; „Hemmoor-Kugel“ vor Helms-Museum in Harburg Abb. S. 40; Findling von St. Georg Abb. S. 41; Findling am Kiekeberg Abb. S. 42; Friedensstein in St. Georg Abb. S. 43; Findling vor dem Geomatikum Abb. S. 43; Sylvesterstein im Volkspark Abb. S. 44; Weißer Stein von Steenkamp Abb. S. 44; Feldsteinkirche in Sinstorf, Feldsteinkirche in Sieks Abb. S. 45; Karlstein im Rosengarten Abb. S. 46; Ältere Saale-Grundmoräne in Neu-Wulmsdorf, Mittlere Saale-Grundmoräne in Baugrube Hittfeld Abb. S. 54; Jüngere Saale-Grundmoräne in der City Nord Abb. S. 55; Einsturztrichter über ehem. Braunkohlenbergwerk Robertshall Abb. S. 110; miozäne Braunkohlensande in Kümmel Abb. S. 111; Osterbek-Findling Abb. S. 128]
Anonymus 2006 Die Findlinge vor dem Mauritianum - Faltblatt, Altenburg (Hrsg. Mauritianum).
Anonymus 2007 Findlingsgarten Buteberg - Labus, Sonderheft 11: 99 S., zahlr Abb., Neustrelitz (hrsg. vom Naturschutzbund Deutschland, Kreisverband Mecklenburg-Strelitz).
Anonymus 2007 Gesetz zum Schutz der Natur (Landesnaturschutzgesetz - LNatSchG) vom 6. März 2007 - GVBl. Schl.-H. S. 136, zuletzt geändert am 13. Dezember 2007, GVBl. Schl.-H. S. 499. [Naturschutz, geschützte Geotope]
Anonymus 2007-2008 Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft – Die Helpter Berge - Faltblatt (8 S.), 7 Abb., 1 Farb-Kte., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e. V.). [GK25 Bl. 2547 Woldegk, n Woldegk, geschützter Findling „Hünenstein“ (Abb.) bei Mildenitz (ca. 40 cbm, 110 t, Bornholm-Granit), bei Helpt bilden die Helpter Berge mit 179 Höhen-m den höchsten Punkt in Mecklenburg und Vorpommern, Feldberger Endmoränengabel, Strasburg, geschupptes Tertiär, Verziegelung von Beckenton, Eiszeit-Route, Wolfsschlucht]
Anonymus 2008 Der Ochsenweg - Wedel-Schulauer Tageblatt 51 (222) vom 20.09.2008: S. 41, 4 farb. Abb., Pinneberg (A. Beig). [Ochsentränke in Hohenweststedt; Steinkammergrab „Poppostein” bei Sieverstedt; Wedeler Roland]
Anonymus 2008 Geologische Skizze von Berlin 1:50.000 - 1 Kte., Berlin (Hrsg. Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz). [Ablagerungen der letzten Eiszeit und Nacheiszeit; bei Lübars tritt als glaziale Schuppe oligozäner Rupelton an die Oberfläche]
Anonymus 2008 [„V.i.S.d.P.: Dr. Jürgen Ehlers“] Geo-Touren in Hamburg ; Erweiterte Neuauflage [2000 Stck.] - 168 S., 178 unnum. Abb. (davon 165 in Farbe), 1 Koordinaten-Tab. (S. 155-168), 1 Beil. (topogr. Kte. 1 : 60 000), 1 geol. Zeittafel, 1 Lit.-Verz. (S. 150-153), Hamburg (Hrsg. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Geologisches Landesamt). [Positionen von 248 „Bedeutenden Geoobjekten“ im Raum Hamburg, einschließlich Elmshorn, Bargteheide, Geesthacht, Buxtehunde. Es handelt sich dabei um die folgenden Objekttypen gemäß Kartenlegende: Wasserbauobjekt, Wrack, Grenzstein, Besonderer Boden, Erdfall, Grube, Oberflächenform, unsichtbares Objekt, Wurt, Grotte, Bergwerk, Felsen, Botanischer Garten, Austernbank, Saurier, Denkmal, Findlingskirche, Museum, Geologisches Landesamt, Steinwall, Straßenpflaster, Findling, Gebäude, Grundmoräne, Endmoräne, Watt, Düne, Moor, Brunnen, Gewässer, See, Brack. Kopfsteinpflaster Rentzelstraße 10 Abb. S. (1); Sternberger Kuchen, Haizahn aus dem Tertiär S. 13; Kalksandsteine von Neu Wulmstorf S. 18-19; Schriftgranit S. 24; Bohusgranit, Åland-Quarzporphyr, Rapakivi-Granit, Larvikit S. 34-36; Altpleistozän-Aufschluss in Lieth bei Elmshorn (von 1980), Aufstellen von Findlingen in der Liether Grube S. 42-45; Findling von Ovelgönne [bei Buxtehude] S. 48; der große Stein von Othmarschen S. 49; der „Alte Schwede“, Aufzählung der 10 größten Findlinge Deutschlands S. 50-52; „Herzog-Otto-Stein“ vor dem Helms-Museum, Beethovenstein im Harburger Stadtpark, Findling am Kiekeberg, Sylvesterstein im Volkspark, Findling am Praktikantenweg in Bostelbek S. 53-55; Feldsteinkirchen in Elstorf, Siek und Sinstorf S. 57; Karlstein im Staatsforst Rosengarten S. 58; Grenzsteine von Moisburg, Alvesen und Bergedorf S. 60-63; Bismarck-Turm auf dem Kiekeberg bei Ehestorf, Fürstendenkmal bei Langenrehm S. 63-65; gestauchte Schmelzwassersande am Kiekeberg, bei Woxdorf und im Bereich des Öjendorfer Sees S. 66, 70, 88; Bohrkernmaterial aus einer Elster-Moräne, Saale-Moräne aus der Sandgrube in Grauen und aus der City-Nord S. 71-72; Schmelzwassersande mit mächtiger Grundmoränendecke bei Daerstorf S. 74; Wallberg im Stellmoorer Tunneltal S. 76; Kryoturbationen in Fließerde in Neu Wulmstorf S. 80; mit Sand gefüllte Eiskeil-Pseudomorphosen in Lieth S. 84; Eem-zeitlicher Boden in Neu Wulmstorf (von 1974) S. 93; Feinsande des Elbe-Urstromtals bei Buxtehude S. 95; Holz aus dem Eem-Torf am Schulauer Ufer (von 1953), Steine und holozäne Stubben am Strand von Wittenbergen S. 102-104] [Geschiebekunde aktuell 25 (1): 29-30, 2009; Schöne, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus 2008 Verzeichnis der Naturdenkmale gemäß § 31 Abs. 1 des Niedersächsischen Naturschutzgesetzes Stand: 18.07. 2008 - S. 2, o.O. (Landkreis Nienburg /Weser (Der Landrat, Fachdienst Naturschutz)) [u. a. diverse Findlinge im Naturdenkmalverzeichnis; Findlingsverzeichnis: Nr. 12 „2 Findlinge“ Raum Nienburg Bl. 3321; Nr. 13 „Findling“ Rehburg-Loccum OT Rehburg Bl. 3521; Nr. 14 „Findling“ Rehburg-Loccum Bl. 3421; Nr. 16 „Findling“ Landesbergen; Brokeloh Bl. 3421; Nr. 17 „Findling“ Diepenau Bl. 3321; Nr. 18 „6 Findlinge“ Linsburg Bl. 3422; Nr. 19 „Findling Giebichenstein“ Stöckse Bl. 3321; Nr. 20 „Findling“ Warmsen Bl. 3519; Nr. 61 „Granitfindling“ Rehburg Bl. 3421; Nr. 63 „Granitgneisfindling“ Rehburg Bl. 3421; Nr. 64 „Findling“ Warmsen Bl. 3518; Nr. 65 „Findling“ Warmsen Bl. 3518; Nr. 68 „2 Findlinge“ Husum Bl. 3421; Nr. 69 „1 Findling“ Binnen Bl. 3320; Nr. 70 „1 Findling“ Brokeloh Bl. 3421; Nr. 81 „Findling“ Uchte Bl. 3419; nach August 2010 kamen hinzu: Nr. 90 „Findling Alter Schwede aus dem Luk“ Hauskämpen Bl. ????; Nr. 91 „Findling“ Loccum Bl. ????; Nr. 95 „Findling Weißer Stein“ Husum Bl. ????]
Anonymus 2009 Kurzfassungen der auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Geschiebekunde in Sielbeck am 4. April 2009 gehaltenen Vorträge - Geschiebekunde aktuell 25 (2): 56-57, Hamburg / Greifswald. [Andrea Rohde Feuersteinfossilien – Vielfalt in Flint; Lutz Förster Ein Massenvorkommen von Impaktgesteinen in einer Kiesgrube von Ostholstein; Gisela Lenz Das Eiszeitmuseum in Lütjenburg – der aktuelle Stand; Adrian Popp Nahaufnahme: Die Winzlinge aus dem Ordovizium vom Siljansee; Renate Bönig-Müller Fund einer Hamburger Kerbspitze in der Lüneburger Heide]
Anonymus 2009 Neandertaler aus der Nordsee - GEO 2009 (8): S. 147, 2 farb. Abb., Hamburg (Gruhner & Jahr). [„ … aus den Muschelbänken der „Zeeland Ridges“ … ans Licht gebracht: kleine Faustkeile und Splitter von Feuersteinen, wie sie … in der “Levallois-Technik” entstanden.“]
Anonymus 2009 Steinreiche Stadt - Schwerin live 2009 (8): S. (1), 4-5, 9 farb. Abb., Schwerin (Kreativlabor GmbH). [„Was für ein Geschiebe!“ Reinhard Braasch mit Sternberger Gestein und in seinem Geologischen Museum in Raben-Steinfeld; „Steine mit Fassung“ Annemarie Windt mit einem Stück Bernstein; „Wenn Steine schöne Augen machen“ Hans-Dieter Krienke im Findlingsgarten von Raben Steinfeld]
Anonymus 2009 Ein Prachtexemplar von Stein - Schweriner Volkszeitung 2009 (vom 20. Januar): S. 16, 1 farb. Abb., Schwerin. [Dirk Pittermann mit seinem in der Nähe von Rubow entdeckten 1,30 m großen Digerberg-Konglomerat im Findlingsgarten von Raben Steinfeld]
Anonymus 2009 Buch auch für Kinder ; Informative Seiten über „Sternberger Kuchen“ - Schwerin live 2009 (6) vom März: S. 6, 1 farb. Abb., Schwerin. [betr. Braasch R 2009 Sternberger Gestein]
Anonymus 2009 Geologická mapa Kvartérn Slovenska 1 : 500 000 (Quaternary Geological Map of Slovakia) - 2 Ktn., Bratislava (Ministry of the Environment of Slovak Republic & State Geological Institute of Dionyz Stur). [Quartärgeologische Karte der Slowakei; 1 quartärgeologische Karte; 1 Karte der Quartärmächtigkeit; Mähren, Sedimente der nordischen Inlandsvereisung der Mährischen Pforte, Till, Findlinge]
Anonymus 2010 Fossile Haizähne und Steinzeit-Werkzeuge im Seehotel präsentiert - Schweriner Volkszeitung 2010 (vom 17./18. April): S. 18, 1 farb. Abb., Schwerin. [Organisator der 26. Jahrestagung der GfG Detlef Uebersohn aus Kobrow vor einer Sammlungsvitrine (Fot.: Eisel)] [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 26 (2): S. 66, Hamburg / Greifswald.]
Anonymus 2010 15 Jahre Betreuung des NSG Liether Kalkgrube durch die Gemeinschaft zur Erhaltung von Kulturgut in der Gemeinde Tornesch von 1985 e.V. - Heimatkundliches Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 2011: 181-190, 7 S/W-Abb., Pinneberg (Kommissionsverl. Brunhild Andreesen). [Prof. Friedrich Grube bei der ersten Führung am 15. November 1986 Abb. 1; Thementag „geologische Kartierung“ mit Studenten der Universität Hamburg unter der Leitung von Dr. Alf Grube Abb. 3; Prof. Roland Vinx bei der Erklärung der unterschiedlichen Minerale an den Steinen im Findlingsgarten Abb. 4; Dr. Christian Dolnik bei einem Kartierungspraktikum des Ökologiezentrums der Univ. Kiel Abb. 5; Durchführung von Aufnahmen mit einem Erdradar der Univ. Hamburg, Leitung Alfred Grube Abb. 7]
Anonymus 2011 Uni präsentiert sensationellen Saurierfund ; Ausstellung über Saurier Emausaurus ernsti. - Ostsee-Zeitung 59 (233) vom 05. Oktober (OZ Lokal Hansestadt Greifswald): S. 9, 1 farb. Abb., Greifswald. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 27 (4): S. 112, 1 farb. Abb., Hamburg / Greifswald.]
Anonymus 2011 Auf der Suche nach dem >>Urtier von Hjerpsted<< - Der Nordschleswiger (Deutsche Tageszeitung in Dänemark) 2011 vom 18. August: 1 S., 1 farb. Abb., Apenrade. [Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 27 (4): S. 130, 1 farb. Abb., Hamburg / Greifswald.] [betr. Suche nach Heiko Koch, ehem. Lügumkloster, dem Finder und Besitzer des von Uwe-M. Troppenz beschriebenen Spurenfossils Skolithos annulatus]
Anonymus 2011 Kartenwerk der oberflächennahen Rohstoffe der Bundesrepublik Deutschland 1:200 000 (KOR 200). Bearbeitungsstand 09/2011 - 46 publ. Ktn., 9 Ktn. in Bearb., Hannover. [Hrsg. Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe und Staatliche Geologische Dienste der Länder (SGD)]
Anonymus 2012 Bestimmung geglückt - Fossilien 29 (2): S. 76, 1 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [Stielglied von Nielsenicrinus rosenkrantzi von Rügen Slg. u. Fot. C. Friis]
Anonymus 2012 „Walking Cactus“ oder der Ursprung der Gliederfüßer (Arthropod Origins) - Damaschun F (Hrsg.) Museum für Naturkunde Jahresbericht 2011: 18-19, 5 Abb., Berlin. [deutsch-chinesische Forschergruppe; Diania cactiformis aus dem Kambrium Chinas; Geschiebe-Lobopode Xenusion auerwaldi (recte auerswaldae) erneut abgebildet]
Anonymus 2012 Chalcedon-Seeigel Echinocorys sulcatus Geschiebe Terndrup / DK coll. Axel Paulsen, Altenholz - Der Geschiebesammler 45 (3/4): (89)-90, Titelbild des Heft-Umschlages, Wankendorf (Frank Rudolph). [Chalzedon]
Anonymus 2013 Een andere manier van „zwerven“ [Eine andere Art von Findling] - Grondboor & Hamer 67 (6): S. 95, 2 S/W-Abb., o.O. (Drucker: VDA-groep, Apeldoorn). [SEM-Foto eines 0,04 mm großen runden Pyrit-Kristall-Einschlusses in Feuerstein. Durchmesser der Einzelkristalle = 0,003 mm; ursprünglich wohl eine Diatomee oder Foraminifere; mit der Analyse von Mikromineralen in Feuersteinartefakten befasst sich die Archäologie (Hans de Kruyk, Jan Timmner, Jaap Beuker) zwecks Herkunftsbestimmung des Materials und kann damit z.B. auch Helgoländer Feuerstein- Artefakte in den Niederlanden und 10.000 Jahre alte Handeswege nachweisen]
Anonymus 2013 Rohstoffgewinnung und Rekultivierung in Mecklenburg-Vorpommern - LUNG Schriftenreihe 2013 (1): 78 S., 58 Abb., 13 Tab., Güstrow (Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg Vorpommern).
Anonymus 2014 EISSMANN, Lothar Prof. Dr. - WHO’S WHO Namenstexte 20. Edition: S. xx, 1 Abb., Berlin (Redaktion Deutschland Wockel & Co.). [handschriftliche Mitt.: ”Letzte Ausgabe nach meinerseitiger Kündigung mit den meisten ”wichtigen” Ämtern seit 1955.” Eissmann 28.04.2014]
Anonymus P 2014 Van der Lijn-onderscheiding 2014: Albert Hoekman - Grondboor & Hamer 68 (3): 62-63, 5 unnum. farb. Abb., o.O. (Drucker: VDA-groep, Apeldoorn). [ein Fischer, der sich beim „Beifang“ archäologischer Objekte, insbesondere pleistozäner Fossilien vom Meeresgrund (z.B. vom Mammut) sehr verdient gemacht aber nie selbst publiziert hat; Museum Schokland (UNESCO-Weltkulturerbe) mit Findlingsgruppe im Vordergrund Abb. S. 63]
Anoshko YI, Bordon VY, Garetsky RG, Goretsky GI et al. 1984 History of geological investigations of the BSSR Academy of Sciences - (IV)+64 S., zahlr. S/W-Abb., Minsk (Nauka i Tekhnika). [”The collection of stone materials for the Institute’s Museum of boulders.” Abb. S. 15; russisch und englisch]
Anrick CJ 1915 Morän-och isrecessionsstudier i Odensala socken, Uppland - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 37 (x): 688-694, Stockholm.
Ansorge J 1986 Fundmitteilung ; Eine fossile Libelle aus dem Oberen Lias von Grimmen - Fundgrube 22 (1): (IV), 26-27, 2 Abb., Berlin. [Heterophlebia megapolitana Handlirsch, 1938]
Ansorge J 1988 Die Nutzung der Kalklagerstätten im Norden der DDR in Vergangenheit und Gegenwart - unveröff. Jahresarbeit im Fach Politische Ökonomie, Sektion Geologische Wissenschaften, Universität Greifswald: 37 S., 7 Abb., 14 (unnum.) Anl., Greifswald.
Ansorge J 1988 Eine Kreidescholle bei Neu Pansow, südwestlich Greifswald - Naturschutzarbeit in Mecklenburg 31 (2): 39-41, 3 Abb., Greifswald. [Vorpommern, Glazialscholle, Kreideaufschluss im Schwingetal mit Überdeckung von Geschiebemergel Abb. 1-2; Ausschnitt aus der GK25 Bl. 1945 Griebenow; U-Maastricht mit schwarzen Feuersteinen bis 30 × 50 cm; Spongien (Porosphaera), Muscheln, Tylocidaris, Brachiopoden, Ostracoden /Ostrakoden]
Ansorge J 1989 Trigonia undulata AGASSIS [AGASSIZ] 1840 aus einem Kellowaygeschiebe - Der Geschiebesammler 22 [1988] (3/4): 169-171, 1 Abb., Hamburg.
Ansorge J 1990 Ein gyroconer Nautilide aus einem mittelordovizischen Kalkgeschiebe von Zarrenthin bei Jarmen (Vorpommern) - Geschiebekunde aktuell 6 (3): 15-17, 2 Taf., 1 Abb., Hamburg. [Richardsonoceras ?sp.]
Ansorge J 1990 Fischreste (Selachii, Actinopterygii) aus der Wealdentonscholle von Lobber Ort (Mönchgut / Rügen / DDR) - Paläontologische Zeitschrift 64 (1/2): 133-144, 18 Abb., Stuttgart. [Geschiebekunde aktuell 6 (3): 88; Lienau, Hamburg.]
Ansorge J 1990 Insektenreste (Blattodea, Coleoptera) aus einer "Rhät/Lias"-Sphärosideritkonkretion von Dwasieden / Rügen / DDR - Geschiebekunde aktuell 6 (1): 7-15, 8 Abb., Hamburg. [Caloblattina sp.]
Ansorge J 1990 Kreideschollen im Schwingetal südlich von Greifswald - Fundgrube 26 (1): 14-17, 2 Abb., Berlin.
Ansorge J 1991 Ein Nucleolites (Echinoidea) aus einem Doggergeschiebe - Geschiebekunde aktuell 7 (1): 13-14 (11-12), 1 Abb., Hamburg.
Ansorge J 1991 Fossile Insekten aus dem oberen Lias von Dobbertin in der Sammlung KARBE des Müritz-Museums Waren - Geschiebekunde aktuell 7 (1): 9-12 (7-10), 6 Abb., Hamburg.
Ansorge J 1993 Dobbertiniopetryx capniomimus gen. et sp. nov. - die erste Steinfliege (Insecta: Plecoptera) aus dem europäischen Jura - Paläontologische Zeitschrift 67 (3/4): 287-292, 3 Abb., Stuttgart. [Geschiebekunde aktuell 10 (4): 129, 1994; Autorreferat, Hamburg.]
Ansorge J 1993 Insektenfundstellen im Oberen Lias und der Unterkreide. - Natur und Museum 123 (1): 31-34, 6 Abb., Frankfurt a.M. [Toarcium als erratische Schollen im pleistozänen, weichselglazialen Geschiebemergel in Grimmen; Mücke Protorhyphus sp. Abb. 1; Libelle Zirzipanagrion quadriordinum Abb. 2; Langfühlerschrecke Elcana cf. geinitzi Abb. 3]
Ansorge J 1993 Parabittacus analis Handlirsch 1939 und Parabittacus lingula (Bode 1953), Neothophlebiiden (Insecta: Mecoptera) aus dem Oberen Lias von Deutschland - Paläontologische Zeitschrift 67 (3/4): 293-298, 8 Abb., Stuttgart. [Geschiebekunde aktuell 11 (2): S. 53, 1995; Schallreuter, Hamburg.]
Ansorge J 1994 Geschiebefossilien - Zeugen der Urzeit - Fossilien 11 (3): 138-139, 2 Abb., Korb (Goldschneck).
Ansorge J 1994 Tanyderidae and Psychodidae (Insecta: Diptera) from the Lower Jurassic of northeastern Germany - Paläontologische Zeitschrift 68 (1/2): 199-210, 10 Abb., Stuttgart. [aus der Toarcium-Scholle von Grimmen]
Ansorge J 1996 Die fossilen Insekten aus dem Oberen Lias von Grimmen, Vorpommern. - unveröff. Dissertation, Geologisch-Paläontologisches Institut, Universität Greifswald: 193 S., 87 Abb., 1 Tab., 17 Taf., Greifswald.
Ansorge J 1996 Insekten aus dem oberen Lias von Grimmen (Vorpommern, Norddeutschland) - Neue Paläontologische Abhandlungen 2: 132 S., 17 Taf., 87 Abb., 2 Tab., Dresden. [Zugleich Dissertation, Universität Greifswald] [Geschiebekunde aktuell 13 (1): S. 15, 1997; Schallreuter, Hamburg.; Berliner Beiträge zur Geschiebeforschung 2: Anzeigenseite (2), 2003; Dresden.]
Ansorge J 1997 Insekten aus einem untereozänen Zementsteingeschiebe von Lubmin (Vorpommern) [Insects from a Lower Eocene Zementstein Geschiebe from Lubmin (Vorpommern)] - Archiv für Geschiebekunde 2 (4): 161-164, 4 Abb., Hamburg. [vulkanische Asche; Insecta (Planipennia); Diptera; Anatomie (Flügel); Unter-Eozän; Mecklenburg-Vorpommern]
Ansorge J 1997 Insekten in Geschieben - Überblick über den Kenntnisstand und Beschreibung von Neufunden [Insects in erratic boulders - state of knowledge and description of new finds] - Zwanzig M & Löser H (Hrsg.) Berliner Beiträge zur Geschiebeforschung: 113-126, Taf. 20-21, 6 Abb., 1 Tab., Dresden (CPress Verl.). [Fundorte: Dwasieden und Königsstuhl (Rügen), Klütz Höved, Grimmen, Dobbertin, Heiligendamm, Greifswalder Oie, Oderberg-Bralitz, Stöckersoll bei Malchin, Münsterländer Hauptkiessandzug; Formationen: Trias, Jura (U. Lias, O. Lias, Dogger), Kreide, Tertiär (Baltischer Bernstein, Moler, Unter-Eozän)]
Ansorge J 2000 Insekten aus Zementsteinen (Moler) vom Typ Greifswalder Oie - Geschiebekunde aktuell 16 (2): 43-45, 3 Abb., Hamburg. [Cicadellidae, Braconidae]
Ansorge J 2000 Mittelalterliche Kalkbrennerei in Vorpommern - Greifswalder Mitteilungen 4 [Müller U (Hrsg.) Handwerk – Stadt – Hanse ; Ergebnisse der Archäologie zum mittelalterlichen Handwerk im südlichen Ostseeraum ; Ein Kolloquium des Lehrstuhls für Ur-und Frühgeschichte am Historischen Institut, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Mai 1998]: 131-144, 7 Abb., mit Beil., Frankfurt a.M. etc. (Lang). [Abb.3: Platychisma-Dolomit = Titelbild Ga 18 (3): 77, 2002 (seitenverkehrt oder Gegenstück)].
Ansorge J 2001 Zur anthropogenen Verbreitung von Leitgeschieben in vorindustrieller Zeit - ein Beitrag zum skandinavischen Natursteinexport (On the distribution of index erratic drift boulders by man in preindustrial times - a contribution to the export of scandinavian natural stones) - Geschiebekunde aktuell 17 (2/3) [Festschrift 65 Jahre Deutsches Archiv für Geschiebeforschung]: 84, Hamburg. [Vortrags-Zusammenfassung]
Ansorge J 2002 Zur anthropogenen Verbreitung von Leitgeschieben in vorindustrieller Zeit - ein Beitrag zum skandinavischen Natursteinexport [On the Distribution of Index Geschiebes (glacial erratic boulders) by Man in Preindustrial Times - A Contribution to the Export of Scandinavian Natural Rocks] - Geschiebekunde aktuell 18 (3): 77-93, 4 Taf., 3 Abb., Hamburg. [Platychisma-Dolomit vom ehemaligen Ziegelhof Wackerow bei Greifswald Abb. 2; Feuerstein des Danium, Felsgesteinäxte, Schleifsteine aus Eidsborg-Glimmerschiefer und purpurnem Phyllit, Speckstein, Mühlsteine aus Granatglimmerschiefer, Sandstein, Kalksteine als Werkstein, Orthocerenkalk, Korallenkalk, Bryozoenkalk, Dolomit, Sandstein, Kopfsteinpflaster, Rhombenporphyr, Dalaporphyr, Karbonkohlen-Geschiebe]
Ansorge J 2003 Insects from the Lower Toarcian of Middle Europe and England - Proceedings of the Second Palaeoentomological Congress, Krakow 2001 - Acta Zoologica Cracoviensia, Supplement Fossil Insects 45: 291-310, Kraków.
Ansorge J 2004 Insekten aus Liasgeoden der Ahrensburger Geschiebesippe - mit einem Ausblick auf lokale Anreicherungen von Liasgeoden in Mecklenburg-Vorpommern - Archiv für Geschiebekunde 3 (8/12) [Schallreuter-Festschrift]: 779-784, 3 Abb., 1 Tab., Greifswald. [Heterothemis brodiei von Ahrensburg; Blattula langfeldti von Elmenhorst bei Bargteheide; Coleoptera gen. et sp. indet. von Ahrensburg bei Hamburg]
Ansorge J 2004 Insekten aus Geschieben und Schollen des Unteren Toarciums (Oberer Lias) - Geschiebekunde aktuell 20 (2/3) [20 Jahre Gesellschaft für Geschiebekunde]: 83-84, Hamburg / Greifswald. [Vortrags-Kurzfassung]
Ansorge J 2005 Zum Handel mit Natursteinen und mineralischen Rohstoffen - Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns 39: 129-134, 10 Abb., Schwerin (Archäologisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern). [Baumaterialien; Energieträger; Rohmaterialien; Schleif-, Mühl- und Wetzsteine; Schiffsballast; Abfälle aus Kalkbrennereien; Baltischer Bernstein] [Geschiebekunde aktuell 21 (2): 64, 2005; Ansorge, Hamburg / Greifswald.]
Ansorge J 2005 Bemerkenswerte Funde und Befunde von Markt 23 in Greifswald - Bodendenkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern 52 (Jahrbuch 2004): 547-580, Schwerin (Landesamt für Kultur und Denkmalpflege). [eingeführter(?) Rhombenporphyr in einer Abfallgrube des frühen 17. Jahrh.]
Ansorge J & Fechner GG 1999 Zur stratigraphischen Position des Doggervorkommens bei Golchen (Hohenbüssower Stauchungsmassiv / Vorpommern) - Greifswalder Geowissenschaftliche Beiträge 6 [E. Herrig-Festschrift zum 65. Geburtstag]: 367-381, 2 Taf., 2 Abb., Greifswald. [erratische Dogger-Scholle]
Ansorge J & Koppka J 1994 Rippenscheitel bei einem ordovizischen Nautiliden - Geschiebekunde aktuell 10 (1): 15-17, 1 Abb., Hamburg.
Ansorge J & Krzeminski W 1994 Oligophrynidae, a Lower Jurassic dipteran family (Diptera, Brachycera). - Acta Zoologica Cracoviensia 37 (2): 115-119, 6 Abb., Kraków.
Ansorge J & Krzeminski W 1995 Revision of Mesorhyphus Handlirsch, Eoplecia Handlirsch and Heterorhyphus Bode (Diptera: Anisopodomorpha, Bibionomorpha) from the Upper Liassic of Germany - Paläontologische Zeitschrift 69 (1/2): 167-172, 7 Abb., Stuttgart. [Mesorhyphus nanus aus dem Unteren Lias von Dobbertin abgebildet]
Ansorge J & Reich M 2000 Die Eozän-Tonschollen von SE-Rügen und ihre Bedeutung für die Paläogeographie des Unter-Eozän. - Terra Nostra Schriften der Alfred-Wegener-Stiftung 00 (3) [70. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft, Coburg 2000, Poster-Kurzfassung]: 135, Berlin-Steglitz.
Ansorge J & Reich M 2004 Die Eozän-Tonschollen von Wobbanz (SE-Rügen) - Archiv für Geschiebekunde 3 (8/12) [Schallreuter-Festschrift]: 651-678, 16 Abb. (davon 7 Taf.), Greifswald.
Ansorge J & Schlüter T 1990 The earliest chrysopid: Liassochrysa stigmatica n. gen. n. sp. from the Lower Jurassic of Dobbertin, Germany. - Neuroptera International 6 (2): 87-93, 3 Abb., Nizza.
Ansorge M & Zessin W 1978 Lias-Geode von Pinnow bei Schwerin. - Fundgrube 16 (3/4): 120, Berlin.
Ansorge J, Frenzel P & Reich M 1999 Die Schreibkreide von Quitzin (Vorpommern) [The White Chalk from Quitzin (Western Pomerania)] - Greifswalder Geowissenschaftliche Beiträge 6 [E. Herrig-Festschrift zum 65. Geburtstag]: 225-236, 3 Abb., Greifswald. [Kreidescholle von Quitzin bei Grimmen]
Ansorge J, Frenzel P & Thomas M 2011 Cogs, sand and beer ‒ a palaeontological analysis of medieval ballast sand in the harbor of Wismar (Southwestern Baltic Sea Coast, Germany) - Tagungen des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle 6: 1-13, Halle a. d. S. [Schiffsballast; Lastadien; Geschiebe]
Anspach N, Kupetz A, Kupetz M & Nemitz D 2005 Didaktischer Ansatz und grafische Umsetzung der Schautafeln an den brandenburgischen Geopark-Touren im Muskauer Faltenbogen - Brandenburgische geowissenschaftliche Beiträge 12 (1/2): 61-72, 9 Abb., Kleinmachnow. [drei große Geschiebe, Windkanter Abb. 3]
Anspach H, Kupetz A, Kupetz M & Nemitz D 2006 Geodidaktik im Muskauer Faltenbogen - Forker A, Friedel C-H & Wansa S (Hrsg.) 73. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen vom 6. bis 9. Juni in Halle (Saale), Tagungsband und Exkursionsführer: 9-10, Halle a. d. S. (Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt). [Geopark Muskauer Faltenbogen]
Antevs E 1915 Landisens recession i nordöstra Skåne. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 37 (x): 353-364, Stockholm. [Eiszerfall im ne Schonen]
Antonow M, Fiedler G, Kälberer A et al. 2000 Bernstein als Fenster zur Vergangenheit: Eine Chemnitzer Sonderausstellung - Veröffentlichungen des Museums für Naturkunde Chemnitz 23: 13-22, Chemnitz.
Anundsen K 1972 Glacial Chronology in Parts of Southwestern Norway - Norges geologiske Undersökelse 280 [Bulletin 8]: 1-24, 12 Abb., 2 Tab., Trondheim, Oslo, Bergen. [Glazialgeschichte in Teilen SW-Norwegens, Moränen des Ra-Substage, Erfjord, Okstrafjord, Sandsfjord, Vindafjord, Yrkjefjord, Vatsfjord, Sandeidfjord, Stratigraphie in Leirdalen, Vikedal, Fjellgardsvatn, Etne, Stordalen, Moränen des Trollgaren-Substage, Josenfjord, Sandsavatn, Bratlandsdal, Suldal, Seljestad, Odda-Gebiet, Moränen des Blafjell-Substage; Moränenrücken am Fuglastein an der Mündung des Okstrafjordes Abb. 1; Moränenrücken bei Hallingstad im Vikedal Abb. 7; gefaltete glazifluviatile Sedimente im Eisfrontdelta bei Etne Abb. 8; glaziomarine Terrasse (606-607 m) am Mosvatn-See zw den Tälern Ulladal und Suldal Abb. 10; Moränenrücken (850-970 m) in den Reinsnutbergen n vom Sandsvatan-See Abb. 11; Karte der spätglazial-holozänen Eisrandlagen in der südnorwegischen Halbinsel zwischen Bergen und Oslo Abb. 12; Liste der letztglazialen Gletscher in SW-Norwegen Tab. 1]
Anwar J 1974 Der holozäne Meeressand im Seegebiet westlich von Sylt zwischen Kampen und Rantum (Ausgangsmaterial und Sedimentation) - Guenther EW, Krömmelbein K, Mattheß G & Seibold E (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 24 [Sonderband Sylt]: 43-55, 1 Taf., 15 Abb., Kiel (Universitätsbibliothek). [Zusammensetzung des Schwermineral-Anteils in den Proben vom Morsumkliff, Braderup, Kampen, Wenningstedt und List Abb. 3; Milchquarz, Amethyst, Feuerstein, Granit, Gneis, Glimmerschiefer, Quarz Taf. 1]
Apanaviciute J & Šimkevicius P 2001 Distribution of heavy minerals in surfical bottom sediments of the Nida-Kleipeda mapping area in the Baltic Sea [Schwermineral-Verteilung in den Oberflächen-Sedimenten des Kartiergebietes im Raum Nidda-Kleipeda in der Ostsee] - Sedimentologija 2001 (33): 29-33, 10 Abb., Vilnius. [Memel, ostpreußische Küste, litauische Küste]
Apel J 2001 Daggers, knowledge and power. The Social aspects of flint-dagger technology in Scandinavia 2350-1500 cal BC - Knutsson H (Hrsg.) Coast to coast-book 3 [zugl. Dissertation Univ. Uppsala): 365 S., Abb. u. Kte., Uppsala (Department of archaeology and ancient history). ISBN 91-973674-2-7. [Flint, Feuerstein, Artefakte, Werkzeuge, Flintdolch, Dolch = dagger]
Apuchtin NJ & Jakovleva SV 1955 Valunnye poiski poleznych iskopaemych Obscie svedenija [Die Suche nach Bodenschätzen mit Hilfe der Geschiebe] - Jakovlev SA (Hrsg.) Metodiceskoe rukovodstvo po izuceniju i geologiceskoj s-emke cetverticnych otlozenij. Opisanie metodov. - Gosgeoltechizdat, Cast’ 2: 416-421, Moskva. [Allgemeines]
Arber MA 1964 Erratic boulders within the Fremington clay of north Devon - Geological Magazine 101 (3): 282-283, London (Cambridge University Press). [the erratics are found in the heart of the clay and support the theory of glacial origin for the clay]
Archäologischen Landesmuseum und Landesamt für Bodendenkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern 2004 (Hrsg.) Mythos und Magie ; Archäologische Schätze der Bronzezeit aus Mecklenburg-Vorpommern - Archäologie in Mecklenburg-Vorpommern, Band 3: 216 Seiten, 204 Abbildungen, Schwerin (Lübstorf).
Arduino G 1760 Sopra varie sue Osservazioni fatte in diverse parti del Territorio di Vicenza, ed altrove, appartenenti alla Teoria Terrestre, ed alla Mineralogia. - Nuova Raccolta di Opuscoli Scientifici e Filologici del padre abate Angiolo Calogiera 6 (lettera al Prof. Antonio Vallisnieri, 30 marzo 1759): XCIX-CLXXX, Venezia. [Italian geologist known as the father of Italian geology, who introduced the terms Primary, Secondary, Tertiary, and Quaternary in 1760]
Arends F 1835 Natuurkundige geschiedenis van de kusten der Noordzee, en de veranderingen welke zij, sedert den Cymbrischen vloed tot op heden, door watervloeden ondergaan hebben. Aus dem Deutschen übersetzt und erweitert von R. WESTERHOFF 1 - 264 S., 1 Kte., Groningen (W. van Boekeren).
Arendt M, Faden E & Gandert O-F 1937 Geschichte der Stadt Berlin ; Festschrift zur 700-Jahr-Feier der Reichshauptstadt ; Im Auftrage des Oberbürgermeisters und Stadtpräsidenten dargestellt - 411 S., 32 Taf., zahlr. S/W-Abb. u. Ktn., Berlin (E.S. Mittler & Sohn). [allgemein über nordische Geschiebe S. 2-3; Flintartefakte Taf. 1+2]
Arens H 1964 Ein Geschiebelehm-Rest am Haarstrang südöstlich Unna/Westf. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1964 (3): 125-130, 3 Abb., Stuttgart (Schweizerbart). [Lokal- und nordische Geschiebe; Ergebnisse granulometrischer Analysen Abb. 3; Geschiebelehmrest auf Kammhöhe 220-222 m ü. NN des Haarstrangs ese Unna in Westf., TK25 Bl. 4412 Unna, Hottensteine = bis auf das Kieselsäure-Skelett entkalkte Turonmergel]
Arenswald (Capitän) [CF] von 1774 [fälschlich auch von Ahrenswald, bei Klöden KF 1834 „von Auerswald“ genannt] Geschichte der pommerischen und mecklenburgischen Versteinerungen. - Gelehrte Beyträge zu den Mecklenburg=Schwerinschen Nachrichten 1774 (46): 181-184, 12. Nov. 1774, Schwerin. [Arenswald äußert zuerst die Vorstellung, dass Schweden „… die wahre Heimat unserer Versteinerungen …” gewesen sei.]
Arenswald (Capitän) [CF] von 1774 Geschichte der pommerischen und mecklenburgischen Versteinerungen. Fortsetzung. - Gelehrte Beyträge zu den Mecklenburg=Schwerinschen Nachrichten 1774 (47): 185-188, 19. Nov. 1774, Schwerin.
Arenswald (Capitän) [CF] von 1774 Geschichte der pommerischen und mecklenburgischen Versteinerungen. Fortsetzung - Gelehrte Beyträge zu den Mecklenburg=Schwerinschen Nachrichten 1774 (48): 189-192, 26. Nov. 1774, Schwerin.
Arenswald (Capitän) [CF] von 1774 Geschichte der pommerischen und mecklenburgischen Versteinerungen. Beschluß - Gelehrte Beyträge zu den Mecklenburg=Schwerinschen Nachrichten 1774 (49): 193-196, 3. Dec. 1774, Schwerin.
Arenswald (Capitän) [CF] von 1775 Geschichte der pommerischen und mecklenburgischen Versteinerungen. I. Stück. hrsgg. von J. E. I. Walch - Der Naturforscher 5: 145-168, Halle a. d. S. [Nachdruck von Arenswald von 1774; Nach Klebelsberg der erste Vertreter der Fluttheorie bei der Deutung der erratischen Blöcke; Nachdruck: Geschiebekunde aktuell 20 (1): 23-30, Hamburg / Greifswald.]
Arenswald (Capitän) [CF] von 1776 Geschichte der pommerischen und mecklenburgischen Versteinerungen. II. Stück. hrsgg. von J. E. I. Walch - Der Naturforscher 8: 224-244, Halle a. d. S. [Nachdruck von Arenswald von 1774]
Arenswald (Capitän) [CF] von 1778 Geschichte der pommerischen und mecklenburgischen Versteinerungen. - Gesterding’s Pommersches Magazin 4 (2) [1778]: 132-153, Rostock. [unveränderter Nachdruck von Arenswald von 1774]
Ariki J 1993 Geologische Detailkartierung des Quartärs auf Blatt Altenmedingen TK 2829 (SE Lüneburg) zwischen Bavendorf und Aljarn [1 : 10 000] - unveröff. Dipl.-Kartierung am Institut für Geologie und Paläontologie der Technischen Universität Clausthal: 23 + 12 Bl., Abb., Kte., 2 Ktn. in Tasche, Clausthal-Zellerfeld. [TK 25 Blatt 2829 Altenmedingen]
Arkell WJ 1956 Jurassic geology of the world - 806 S., 46 Taf., 102 Abb., Edingburgh / London. [Erwähnung von pommerschen Doggerschollen und Geschieben in einem Kapitel]
Arkhipov SA 1998 Stratigraphy and Palaeogeography of the Sartan glaciation in West Siberia - Quaternary international: the journal of the International Union for Quaternary Research 45-46 (Spec. Issue: Karlen W & al., guest eds., Problematic Ice Sheets): 29-42, 9 Abb., 1 Tab., Oxford. [Problematische Eisschilde, Stratigraphie und Paläogeographie der Sartan-Vereisung in West-Sibirien]
Arkhipov SA, Ehlers J, Johnson RG & Wright HE 1995 Glacial drainage towards the Mediteranean during Middle and Late Pleistocene - Boreas 24 (3): 196-206, 6 Abb., Oslo. [glaziäre Entwässerung Richtung Mittelmeer während des mittleren und späten Pleistozän unter Überwindung der europäischen Wasserscheide; das mittel- und spätpleistozäne Inlandeis hat die Entwässerung der großen europäischen und westsibirischen fluviatilen Einzugsgebiete teilweise von der Nordsee und dem arktischen Ozean nach S zum Kaspischen und Schwarzen Meer und letztlich zum Mittelmeer umgeleitet. Während des späten Weichsel erreichte Schmelzwasser über das Einzugsgebiet des Dons und Dnjepr sowie untergeordnet über die Donau das Mittelmeer, während des Warthe-Stadiums floss Schmelzwasser über das Wolgagebiet nach S, während des Drenthe-Stadiums verschob sich die Wasserscheide weit nach E, so dass Schmelzwasser des Ob-, Irtysch-, Jenisei- und Tunguska-Systems zum Mittelmeer abfloss]
Arlt Th 1920 Die Ursachen der Klimaschwankungen der Vorzeit, besonders der Eiszeiten - Zeitschrift für Gletscherkunde 11 (x): xx-xx, Berlin. [Paläoklima]
Armbruster L & Jacobs J 1935 Pollenformen und Honigherkunft-Bestimmung - Bücher des Archivs für Bienenkunde 2: 122 S., > 900 Abb., Berlin-Zehlendorf (Verl. des Archivs für Bienenkunde). [Beschreibung und Abbildung der Pollen deutscher, europäischer und außereuropäischer Pollenpflanzen]
Armstrong HE, Blanford WT, Brunchorst J, Dahlgren EW, Graf JH, Gregory JW, Köppen FT, Knudsen M, Korteweg DJ, Lamb H, Langley SP, Metaxas D, Nasini R, Del Paso Y Troncoso F, Poincaré H, Trimen R, Uhlworm O, Weiss E & Sakuray J 1903 (Hrsg.) International Catalogue of Scientific Literature First Annual Issue H Geology Vol XII (January) - XIII+220 S., London (Published for the International Council by the Royal Society of London / Harrisson & Sons).
Arnbom J-O & Persson L 2001 Berggrundskartan 1 : 50000 – 11I Uppsala NV [Även med höjdreliefkarta och karta över markens uranhalt som illustration] - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 210: 2 Ktn. in 1 Mappe, Uppsala (SGU). [potenzielle Geschiebe: Kalkmarmor, Metadazit, Metagrauwacke, Granodiorit]
Arndt C 1876 [Exkursion am 8. Juni 1876 nach Malliss] - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 30: 337-343, Neubrandenburg. [Alaunberg, Braunkohlenwerk]
Arndt C 1887 Das Maltzaneum in Waren. - Die Natur Zeitung zur Vorbereitung naturwissenschaftlicher Kenntnis und Naturanschauungen für Leser aller Stände (N.F.) 13 (Nr. 1+2): xx S., Halle (Schwetschke). [Ohne Quellenangabe abgedruckt in: Meklenburgischer Anzeiger 1887 Nr. 11 unter Chiffre C. A. B. [= G. Arndt-Bützow].
Arndt G 1981 (Hrsg.) Rund um den Schwedenstein ; 350 Jahre Gustav Adolf und Lützen - 111 S., mit Abb., Berlin (Evangelische Verlagsanstalt).
Arnhold D 1991 Norwegisches Vulkangestein auf den Feldern bei Naumburg (Saale) - Der Geschiebesammler 24 [1990] (3/4): 97-98, Hamburg.
Arnold H 1938 Periglaziale Abtragung im Eulengebirge - Dissertation aus dem geologisch-paläontologischen Institut der Universität Breslau: 56 S., 19 Abb., 1 Tab., Würzburg (Triltsch). [”... fast ganz aus nordischem Material ... gemischte Schotter, also aus nordischen und einheimischen Geröllen ... überhaupt selten ...” S. 3]
Arnold H 1953 Das südliche Münsterland als Schnittflächenlandschaft - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 104 (x): 529-531, 1 Abb., Hannover.
Arnold H 1954 Ein aufgedecktes würmperiglaziales Frostspalten-Polygonnetz bei Gütersloh - Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft 105 (x): 127-152, Hannover. [Kryoturbation, Eiskeilpseudomorphose, Weichsel-Kaltzeit, periglaziales Polygonalnetz, Eiskeilnetz S. 137]
Arnold H 1960 Morphologische Probleme an der oberen Möhne - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 111 (x): 739-781, Hannover. [Möhnetal; Schotterreste im Sauerland am N-Rand des Rheinischen Schiefergebirges; hochlagernde Terrassen S. 746]
Arnold H 1966 Das Quartär im Landkreis Coesfeld - Der Landkreis Coesfeld 1816-1966: 211-216, 1 Abb., 1 Tab., 1 Kte., Coesfeld (Kreisverwaltung). [”Holtwicker Ei”, ein Filipstad-Granit (?), nach Schallreuter 1987 ein Uppsala-Granit]
Arnold H 1977 (mit Beiträgen von Hoyer P & Vogler H) Erläuterungen zu Blatt C 4314 Gütersloh - Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1:100000, Erl. C 4314: 156 S., 1 Taf., 31 Abb., 10 Tab., Krefeld. [Gletscherschrammen auf Geschieben in der Ziegeleigrube Töpker in Obertudorf bei Salzkotten zeigen fast genau in dieselbe Richtung wie die räumliche Orientierung der Geschiebelängsachsen S. 74]
Arnold H 1978 Morphologisch-hydrologische Einheiten der Oberen Ems und Bemerkungen zur Flußgeschichte des Münsterlandes. - Mitteilungen der Geologischen Gesellschaft Essen, zugleich für den Niederrheinisch-Westfälischen Industriebezirk 8: 99-108, Essen. [Terrassen der Ems im Münsterland]
Arnold H, Bode H & Wortmann H 1960 (mit Beitr. von Karrenberg H & Teichmüller R) Erläuterungen zur Geologischen Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 100 000, Blatt C 4310 Münster - 324 S., 29 Abb., 4 Taf., 10 Tab., 3 Ktn. in Mappe, Krefeld. [Münsterländer Kreidebecken, der Münsterländer Kiessandzug S. 30; Exkursion im Raum Baumberge – Havixbeck S. 35; Karte eiszeitlicher Abflussrinnen im Münsterschen Kreidebecken Abb. 4; Das Mammut-Skelett von Ahlen (Mammuthus primigenius Blumenbach) Abb. 10]
Arnold M & Todtenhaupt D (Fot.) 1986 Funde unserer Mitglieder und Freunde - Geschiebekunde aktuell 2 (4): 76, 2 Abb., Hamburg. [Devon-Geschiebe von Berlin-Spandau (Kiesgrube Parey) mit Cyrtospirifer sp.]
Arnold N & Sharp M 2002 Flow variability in the Scandinavian ice sheet: modelling the coupling between ice sheet flow and hydrology [Schwankungen im Eisfluss des skandinavischen Eisschildes: Modellierung der Koppelung von Eisfließen und Hydrologie] - Quaternary Science Reviews 21: 485-502, London.
Arnold NS, Andel TH van & Valen V 2002 Extent and dynamics of the Scandinavian ice sheet during Oxygen Isotope Stage 3 (65.000-25.000 yr BP) - Quaternary Research 57: 38-48, Amsterdam etc. (Elsevier).
Arnold V 1974 Tegelbarg, ein spätneolithischer Küstenfangplatz an der Flensburger Außenförde - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 81 (4): 87-93, 2 Taf., 1 Abb., Neumünster (Wachholtz). [Flintartefakte]
Arnold V 1975 Pflugretuschen an Flintartefakten - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 82 (4/5): 87-90, 1 Taf., 2 Abb., Neumünster (Wachholtz).
Arnold V 1978 Neue Funde aus der Steinzeit Dithmarschens - Dithmarschen Zeitschrift für Landeskunde und Heimatpflege (N.F.) 1978: 57-65, Heide (Westholsteinische Verlagsanstalt Boyens & Co.).
Arnold V 1981 Ein aus Schlagabfällen rekonstruierbarer Flintdolch vom Tegelbarg, Gemeinde Quern, Kreis Flensburg - Offa Berichte und Mitteilungen zur Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie 38: 153-160, Neumünster (Wachholtz).
Arnold V & Averdieck F-R et al. 1986 Schleswig-Holstein in 150 archäologischen Funden (Archäologisches Landesamt der Christian Albrecht Universität) - 329 S., zahlr. S/W- u. farb. Abb., Neumünster (Wachholtz). [Bernsteinschmuck Fund 23 und 118; Runenstein Fund 128; Feuersteine]
Arnold V & Christiansen J et al. 2003 HISTOUR-Dithmarschen ; Der historisch-touristische Führer zu Natur- und Kulturdenkmalen in Dithmarschen [Hrsg. Verein für Dithmarscher Landeskunde e.V.] - (IV+) 224 S., mehr als 300 meist farb. Abb. u. Ktn., Heide i.H. (Westholsteinische Verlagsanstalt Boyens & Co.). [Großsteingrab im Papenbusch S.24; Brutkamp S. 28; Harkestein bei Röst S. 32; Schalenstein Bunsoh S. 36; Ganggrab am Wasserturm S. 94; Grenzsteine bei Heide S. 100; Schalenstein und Steingrab, Hemmingstedt S. 102; Grenzstein der ehemaligen Enklave Fedderingen S. 108; Sühnestein Hennstedt-Pferdekrug S. 112; Grabkammer Linden-Pahlkrug S. 114; Denkmal Dusenddüwelswarf S. (I+)150; Dellbrücker Kammer S. 154; Sühnestein bei Schalkholz S. 174; Randmoränen von Schalkholz S. 176; Grabkammer Kringelkrug S. 194]
Arnold V & Kelm R 2004 Rund um Albersdorf ; Ein Führer zu den archäologischen und ökologischen Sehenswürdigkeiten - 104 S., 65 Abb., Heide (Boyens Buchverl.) 978-3-8042-1154-4. [Wanderführer u.a. zu Großsteingräbern; u. a. monumentale Grabanlagen aus Findlingen auf der Flur Bredenhoop s Albersdorf]
Arnswaldt G von 1933 Naturdenkmale in Mecklenburg. - Mecklenburgische Monatshefte 9 (100): 175-177, Rostock. [Findlinge, Großgeschiebe]
Arnswaldt G von 1937 Der Landschaftsschutz in Mecklenburg. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 32 (1): 1-7, 6 Abb., Schwerin.
Arnswaldt G von 1938 Schutz von Findlingen. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 33 (1): 27, Schwerin. [Hinweis auf Erlaß vom 4. Februar 1938]
Arnswaldt G von 1939 Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen - Gau Mecklenburg 6: 87 S., unnum. Abb., Schwerin (Verl. Niederdeutscher Beobachter). [Reihe von Findlingen mit Größenangaben aufgeführt, u. a. „Der große Stein“ = “Der Schwedenstein“ bei Teplitz TK25 Bl. 2036 Kirch Mulsow mit 5 × 4 × 2,8 m und ca. 28 t auf S. 85; Findling ohne Namen in der Dorfgemarkung Schimm TK25 Bl. 2135 Zurow mit 3,8 × 3,4 × 2 m und ca. 13 t auf S. 84; Gedenkstein im Ostseebad Heiligendamm TK25 Bl. 1837 Bad Doberan mit 4,8 × 4,8 × 3,0 m mit U = 15,5 m und ca. 36 t, „Der große Stein“ im Revier Groß Freienholz TK25 Bl. 1940 Tessin mit 5,2 × 3,7 × 2,8 m mit U = 13,5 m und ca. 29 t auf S. 40; Opferstein in der Abtlg. 23 des Reviers Schlemmin TK25 Bl. 2136 Neukloster mit 3,3 × 2,7 × 2,6 m mit U = 9 m und ca. 12 t auf S. 11; der breite Stein /der große Stein in der Abtlg. 26e des Forstortes Glasborn im Sonnenberg in der Kiekekindermark TK25 Bl. 2636 Karrenzin mit jetzt noch 4,0 × 2,6 × 2,2 m mit jetzt noch U = 10,8 m und jetzt noch ca. 12 (ursprünglich 15) t auf S. 37; Riesenstein / Hünenstein / der große Stein in Abtlg. 31 des Kleinen Mühlenholzes 300 m von der Papiermühle (Station Junger Pioniere) entfernt TK25 Bl. 2445 Neubrandenburg mit 5,0 × 4,2 × 3,2 m mit U = 15,3 m und ca. 35 t auf S. 85; De groote Stein 6 km w Neubrandenburg auf der Feldmark Blankenhof TK25 Bl. 2444 Penzin mit 6,7 × 4,8 × 2,5 m mit U = 18 m und ca. 42 t auf S. 65; Adamstein 50 m hinter dem Förstergehöft in Adamsdorf TK25 Bl. 2544 Hohenzieritz mit 4,1 × 2,4 × 2,4 m mit U = 10,6 m und mit ca. 12 m3 auf S. 86; Der große Stein in der Abtlg. 239b im Revier Waldsee des STFB Neustrehlitz TK25 Bl. 2645 Thurow mit 6,1 × 5,9 × 3,25 m mit U = 15,5 m und ca. 69 m3 auf S. 63; im Kreis Röbel der Opferstein / Hünenstein in der Gemarkung Bollewick TK25 Bl. 2641 Robel (Müritz) mit jetzt noch 3,6 × 2,7 × 2,5 m mit U = 8,0 m und jetzt noch ca. 13 m3 auf S. 69; im Kreis Strasburg der Teufelsstein / Hünenstein auf der Feldmark von Mildenitz se des Helpter Berges bei Woldegk TK25 Bl. 2547 Woldegk mit 4,4 × 4,3 × 4,0 m mit U = 13,0 m und ca. 40 m3 auf S. 65; im Kreis Teterow: Runenstein (mit einer Rune an der E-Seite) in der Feldmark Bäbelitz unweit Gnoien TK25 Bl. 1942 Tribsees mit 4,0 × 2,8 × 2,2 m mit U = 11,5 m und ca. 13 m3 auf S. 30; im Kreis Teterow Findling ohne Namen am W-Ufer des Müritz (= Müritzsees) auf der Flur Klink zwischen Waren und Malchow TK25 Bl. 2541 Klink mit 4,5 × 2,6 × 2,5 m mit U = 13,2 m und ca. 15 m3 auf S. 72; im Kreis Waren der Riesenstein = Groot Steen in der Abtlg. 110 im Revier Lehsten bei Lehesten unweit Möllenhagen TK25 Bl. 2443 Möllenhagen mit 3,0 × 2,5 × 2,3 m mit U = 8,5 m und ca. 9 m3 auf S. 33]
Arnswaldt G von 1940 Aus der Arbeit des Naturschutzes in Mecklenburg. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 35 (2): 33-39, 3 Abb., Schwerin.
Arold I 1968 Haanja - mägede inaa. - Eesti Loodus 4: 193-199, Tallinn. [Quartär Estlands, Glazial, Vereisung]
Arora SK 1985 Mittlere Steinzeit im Kreis Lippe - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 10 (Der Kreis Lippe Teil I: Einführende Aufsätze): 78-85, Abb. 29-32, Stuttgart (K. Theiss). [Flintartefakte Abb. 30-32]
Arora SK 1999 Die unterschiedlichen Steinmaterialien im Mesolithikum des Niederrheingebietes - Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum 77 [Weisgerber G, Slotta R & Weiner J 5000 Jahre Feuersteinbergbau ; Die Suche nach dem Stahl der Steinzeit 3. Aufl.]: 249-256, Abb. 225-228, Bochum. [für das Niederrheingebiet werden folgende Flinttypen südlicher Herkunft unterschieden: Schotterfeuerstein, Maas-Knollenflint, „Maaseier“-Flint, Aachener Kreideflint, Vetschauer Flint, Lousberg-Flint sowie Baltischer Flint als Geschiebe nordischer Herkunft]
Arrhenius G 1947 Den glaciala lerans varvighet. En studie över Uppsalatraktens varviga märgel - Sveriges Geologiska Undersökning C 486 [Årsbok 41 (5)]: 74 S., 26 Abb., Stockholm. [Bänderton, Glaziale Warventone /Warvenmergel im Gebiet Uppsala]
Arrhenius S 1896 Ueber den Einfluß des atmosphärischen Kohlensäuregehalts auf die Temperatur der Erdoberfläche. - Bihang till Kungliga Svenska Vetenskaps-Akademiens handlingar (Afd. I) 22 (1): 1-101, Stockholm (P. A. Norstedt). [Ursachen der Eiszeit]
Arrhenius SA 1896 On the Influence of Carbonic Acid in the Air upon the Temperature of the Ground - The London, Edinburgh and Dublin Philosophical Magazine and Journal of Science, Fifth Series 41: 237-276, London. [Über den Einfluss der Kohlensäure /CO2 auf die Lufttemperatur an der Erdoberfläche, Eiszeit]
Arrhenius SA 1899 Les oscillations séculaire de la température - Revue générale des sciences 10: 337-342, Paris.
Arrhenius SA 1903 Lehrbuch der kosmischen Physik Band I und II - 1026 S., Leipzig (S. Hirschel).
Arrhenius SA 1907 Das Werden der Welten - 208 S., Leipzig (Akademische Verlagsgesellschaft).
Articus R 1996 Feuerstein ; Der Stahl der Steinzeit - Die Heimat Zeitschrift für Natur- und Landeskunde von Schleswig-Holstein und Hamburg 103 (3/4): 84, 1 Abb., Husum (Husum Druck- & Verlags-Ges.). [Museumsmitarbeiterin Birte Brommersberger mit dem „Riesenbeil” aus Garstedt]
Aru H et al. 1990 Field Meeting Estonia 1990 An Excursion Guidebook (Hrsg. Kaljo D & Nestor H) - 209 S., 24 Taf., 60 Abb., 19 Tab., Tallinn. [S.113 Ordoviz ?]
Arzt V 2001 Als Deutschland am Äquator lag Eine Reise in die Urgeschichte - 220 S., 53 Zeichn. u. Ktn.-Skizz., Berlin (Rowohlt). [Im Kapitel „Zeitzeugen am Ostseestrand” berichtet der aus den Medien bekannte Autor und Regisseur Volker Arzt vom Geschiebesammeln mit Frank Rudolph. S. 38-41] [GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 12: 105-106, 2003; M. Huch, Adelheidsdorf.; Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2003 (1/2): 25-26, Ref. Nr. 078; Schöne (Wedel), Stuttgart.]
Aschrafi A 1981 Schwermineral-Untersuchungen in den Terrassen-Sedimenten der Leine und ihrer Nebenflüsse Rhume und Innerste - Dissertation, Universität Hannover: 76 S., Priv.-Druck.
Aschrafi A 1981 Schwermineraluntersuchungen in den Terrassensedimenten der Leine und ihrer Nebenflüsse Rhume und Innerste - Dissertation an der Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Hannover: 90 S., 21 Abb., 14 Tab., Hannover. [eiszeitliche Ablagerungen; Harz und mesozoisches Vorland sind Liefergebiete]
Åse L-E 1980 Shore displacement at Stockholm during the last 1000 years - Geografiska Annaler (A) 62 [Meddelanden från Naturgeografiska Institutionen vid Stockholms Universitet (A) 108]: 83-91, 10 Abb., Stockholm. [Verwendung von Geschieben in der Stadtmauer des 16. Jahrhunderts und beim Bau eines Kanals im 17. Jahrh. in Helgeandsholmen]
Aseev AA 1968 Dynamik und geomorphologische Wirkung der europäischen Eisschilde - Petermanns Geographische Mitteilungen 112: 112-115, Gotha.
Aseev AA 1978 Aufbau und großregionale Wirkung von Inlandvereisungen (Die Grundlagen einer allgemeinen Theorie der glazialen Litho- und Morphogenese) - Schriftenreihe für geologische Wissenschaften 9: 61-67, 2 Tab., Berlin. [paläoklimatische Grundlagen für die Rekonstruktion der Formen pleistozäner europäischer Eisschilder; Probleme der Zonalität der glazialen Lithogenese und Morphogenese; dynamische Phasen bei der Entwicklung der Vereisung; der Deglaziationsmechanismus; einzelne Eisströme (ostskandinavischer Strom mit Skageraklobus, Ostseestrom mit Beltlobus + Oderlobus + Rigalobus, Finnlandstrom mit Peipuslobus + Lagodalobus, Karelischer Strom mit Onegalobus und Weißmeerlobus, Nordkolastrom)]
Ashton N et al. 2008 New evidence for complex clima change in MIS 11 from Hoxne, Suffolk, UK - Quaternary Science Reviews 27 (7/8): 652-668, Amsterdam etc. (Elsevier). [Hoxnian /Hoxnium / Holstein-Interglazial]
Asklund B 1924 Mälarporfyrernas läge och några ord om sandstensomradet på Ekerö. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 46: 301-315, 1 Kte., Stockholm.
Asklund B 1927 Stenåldersfynden och Litorina-Tapes-gränsen - Geologiska föreningens i Stockholm Förhandlingar 49 (1927) (1): 112-132, Stockholm.
Asklund B 1931 Submarina eruptiv-bergarter från Östersjön botten - Ramsay W & Eskola P Geologiens grunder II Översikt av den geologiska utvecklingen Fennoskandias geologi 3. Aufl.: 481 S., mit Abb., Helsinki (H. Schildt).
Asklund B 1936 Die Fauna in einem Geschiebe aus der Trinucleusstufe in Jämtland. - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Afhandlingar och uppsatser 400 [Årsbok 30 (7)]: 1-6, 2 Taf., Stockholm. [Trilobiten des Ordoviz (Remopleurides ?, Dionide, Tretaspis)]
Asklund B 1936 Frösöns submoräna avlagringar. Präliminärt meddelande [Die submoränalen Ablagerungen der Insel Frösön in Jemtland] - Sveriges Geologiska Undersökning (C) 402 [Årsbok 30 (9)]: 8 S., Stockholm. [mit deutscher Zusammenf.]
Asklund B 1947 Svenska Stenindustriomraden I – II. Gatsten och Kantsten [Schwedische Vorkommen der Steinindustrie I – II. Straßenbausteine und formatierte Steine] - Sveriges Geologiska Undersökning, Avhandlingar och uppsatser (C) 479 Årsbok 40 (1946) (3): 187 S., 50 Abb. im Text, 9 Taf. im Text, Abb. 51-66 auf 8 Taf. im Anh., Taf. 2 (Geol. Karten) als Anl., Stockholm. [Porphyrgranit von Stängehuvud nahe Lysekil Abb. 6; Svart Granit (Schwarzer Granit) / Bronzit-Diabas von Piggaboda in Småland im Dünnschliff Abb 7; Bohusgranit von Krokstrand in Drammen und von Ed im Dünnschliff Abb. 8-9; Söndrumgneis Abb. 10; Blekinge-Küstengneis von Augerum in Blekinge Abb. 11; Schiefriger Gneisgranit von Tjurkö in Blekinge Abb. 12; Bohusgranit / Westküstengranit S. 48; Rotgrauer Granit von Broberg Abb. 19; Grauer Granit von Malmön Abb. 20; Bohusgranit mit Parallelorientierung des Glimmers Abb. 23; Pegmatit S. 72; Helsinkit (Farbe des Epidots wird nicht genannt) S. 74; Gneiseinschlüsse im roten Bohusgranit Abb. 25; Karte der Gänge im Bohusgranitgebiet an der schwedischen SW-Küste mit Gängen von Diabas, Rhombenporphyr, Augitporphyrit, Limburgit; alnöitischen Gesteinen Text-Taf. 3; Einschluss von Gneis in Granit Abb. 26; Bohusgranit des Steinbruchs von Folbensgröd in Tossende Abb. 27+30; Granitklippen nw Ramsvik in Askums socken Abb. 35; Granitberg unweit Eds Granitbruch Abb. 36; Geol. Karte des Küstengebietes n Halmstad Abb. 37; Varberggranit S. 91; Steinverarbeitungsindustrie Schonens S. 93; Steinindustrie Schonens S. 94; Blekinge-Küstengneis S. 95; Blekinge-Gneisgranite mit Vaxholmsgranit S. 98; Blekinge-Granitgebiete mit Karlshamgranit + Jämshögsgranit + Spinkamåla-Granit, Granit von Korsamo + Halengranit + Eringsbodagranit + Tvinggranit + Granit von Flakulla S. 99; Smålands Steinindustrie mit Oskarshamn-Granit + Vånevik-Granit + Virbogranit + Uthammarsgranit + Stangehamnsgranit + Våneviksgranit + Götemargranit S. 101; Geol. Karte des Oskarshamnsgebietes Abb. 39; Karte der Steinbrüche im Bohuslän-Granitgebiet Text-Taf. 8; Rixö-Fabrikbruch-Lageplan Text-Taf. 9; Technische Prüfwerte der Bohuslän-Granite (Kämpersvik, Gasö, Överby, Tusenmannafjälltet, Liabrottet, Dammen, Pilegarden, Hällesmörk, Negard, Prästeröd, Valeby, Berg, Uleberg, Lahälla, Höga Berget, Ramsvik, Fagelviken, Ed, Malmön, Broberg, Norra Grundsund, Rixö, Lindal, Hovenaset, Väjern, Ingeröd, Backa, Gaseberg, Salberg, Hunnlekärr, Önna, Germunderöd, Folbensröd, Stensjö) S. 133; Blekinge (Sturkö, Skörje, Matvik, Sternö, Torarp, Korsamo) S. 167; Schonen / Skane / Skåne (Bokalyan, Flivik, Skrika, Vånevik) S. 172; Halland (Tiarp, Svenstorp, Varberg, Skallen) S. 176; Bohusgranit im Dünnschliff Taf. 1-451-58; Granit von Sturkö in Blekinge im Dünnschliff Taf. 559; Granit von Skörje in Backaryds in Blekinge im Dünnschliff Taf. 560; Blekinge-Küstengneis im Dünnschliff Taf. 661-62; Granit von Skrika in Fliseryd in Småland im Dünnschliff Taf. 763; Våneviksgranit von Döderhults in Småland im Dünnschliff Taf. 764; Gneis von Tiarp von Halland im Dünnschliff Taf. 865; Varbergsgranit von Varberg im Dünnschliff Taf. 866]
Asklund B & Kulling O 1926 Ny data till Ålands geologi; 1. Fynd av kambrisk sandstengang och jotnisk basalbreccie; 2. den nyupptäkta östersjökalken i Lumparfjärden. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 48 (4): 498-511, 2 Abb., Stockholm. [kristalline und sedimentäre Geschiebe; Ostseekalk] [englische Zusammenf.] [New datas on the geology of the Åland-Archipel]
Asklund B & Sandegren R 1933 Beskrivning till kartbladet Storvik. (Erläuterungen zum Kartenblatt Storvik.) - Sveriges Geologiska Undersökning (Aa) 176: 150 S., 34 Abb., 3 Ktn., Stockholm.
Asmus S 2000 Bodendenkmale erzählen ihre Geschichte: Mit einfachsten Mitteln aus tonnenschweren Findlingen errichtet - das steinzeitliche Großsteingrab auf dem "Ravensberg" bei Feldhusen - Ostsee-Zeitung 48 (237), vom 10. 11.: S. 14, Rostock (Ostseezeitung GmbH).
Asmus W-D 1948 Die Ausgrabung von steinzeitlichen Hügeln auf dem Gräberfeld von Melzingen, Kr. Uelzen - Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 17: 3-50, Stuttgart (Theiss). [„Opferstein“ von Melzingen mit 2 × 1 m]
Asmus W-D 1958 Untersuchung des stein-bronzezeitlichen „Opfersteines” von Melzingen, Kr. Uelzen - Germania 36: 179-180, Berlin.
Asmus W-D [ca. 1964] Götterwelt der Bronzezeit ; Funde aus der Urgeschichte Niedersachsens und die südskandinavischen Felsbilder Ein Wegweiser Ausstellung der Urgeschichtsabteilung des Niedersächsischen Landesvereins für Urgeschichte mit Unterstützung des schwedischen Reichsantiquars in Stockholm - 23 S., zahlr. Abb., Hildesheim (Lax).
Asmus W-D 1991 Der Bildstein von Anderlingen und seine Verbindungen zu Skandinavien - Die Kunde (N.F.) 41/42 (1990/1991): 211-221, Hannover.
Assendorp J 1984 Die Anfänge: Großwildjäger und Sammler - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 9 (Landkreis Soltau-Fallingbostel): 19-33, Abb. 2-9, Stuttgart (K. Theiss). [Flintartefakte Abb. 4-6]
Assendorp J 1984 Objektbeschreibungen - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 9 (Landkreis Soltau-Fallingbostel): 159-189, Abb. 68-86, Stuttgart (K. Theiss). [Grabhügel 47 von Volkwardingen Abb. 75; Das Großsteingrab Krelingen Abb. 78; Die Sieben Steinhäuser auf Fallingbosteler Notgeld Abb. 79, als Lithografie Abb. 81]
Assendorp JJ 1990 Der älteste Fund aus Hitzacker - Archäologie in Deutschland 1990 (3): 41, 1 Abb., Stuttgart (K. Theiss). [Faustkeil des Acheuléens von 12,2 cm Länge aus einem Hälleflinta-Geschiebe von Hitzacker an der Elbe]
Assmann CG 1795 De fossilibus volutatis – von den Geschieben - et præcipue de iis quæ in Vitebergensi regione inveniuntur etc. Comment. 1 - 24 S., Vitebergae [Wittenberg].
Assmann CG 1801 De fossilibus volutatis et praecipue de iis, quae in Wittenbergae regione invenit Comment. 2: cum Tab., Wittenberg.
Assmann P 1934 [Aßmann P] Zur Frage der Terrassenbildung an der oberen Oder - Schriftenreihe der Vereinigung für Oberschlesische Heimatkunde 12 (März): 3-13, mit Abb. u. Ktn., Oppeln (Der Oberschlesier). [Oberschlesien]
Assmann P 1934 [Aßmann P] Geologische Karte 1 : 25000 Blatt 5475 Groß-Strehlitz. Feldblatt mit Bohrungen, Quellen und großen Geschieben - 1 unveröff. Farb-Kte., Berlin (Staatlicher Geologischer Dienst).
Assmann P 1934 [Aßmann P] Kamesbildungen in Oberschlesien. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 54 (für 1933): 139-150, 5 Abb., 2 Taf., Berlin.
Assmann P 1935 [Aßmann P] Die eiszeitlichen Ablagerungen im Kreise Rosenberg - Heimatkalender des Kreises Rosenberg O.-S. 10: 55-60, Rosenberg.
Assmann P 1957 [Aßmann P] Der geologische Aufbau der Gegend von Berlin - 142 S., Berlin (Hrsg. Senator für Bau- und Wohnungswesen).
Assmann P 1958 [Aßmann P] Neue Beobachtungen in den eiszeitlichen Ablagerungen des Berliner Raumes - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 109 [für 1957] (2): 399-410, Hannover.
Astakhov V 1998 The last ice sheet of the Kara Sea: Terrestrial constraints on its age - Quaternary international: the journal of the International Union for Quaternary Research 45-46 (Spec. Issue: Karlen W & al., guest eds., Problematic Ice Sheets): 19-28, 4 Abb., 1 Tab., Oxford. [Problematische Eisschilde, der letzte Eisschild der Karasee]
Astakhov V 2004 Pleistocene ice limits in the Russian northern lowlands - Developments in Quaternary Science 2 [Ehlers J & Gibbard PL (Hrsg.) Quaternary glaciations – Extent and chronology. Part I: Europe]: 309-319, 3 Abb., 1 Tab., Amsterdam etc. (Elsevier). [Norddeuropäische Inlands-Vereisungen; Pleistozäne Eisränder in den nördlichen Tiefländern Russlands; Karte der generalisierten Vereisungsgrenzen im nördlichen Russland bis zur sibirischen Taimyr-Halbinsel Abb. 1; Liste stratigraphischer Schlüsselvorkommen zur Bestimmung der Vereisungsgrenzen Tab. 1]
Astakhov V 2008 Geographical extremes in the glacial history of northern Eurasia: post-QUEEN considerations - Polar Research 27 (2): 280-288, Oxford (Blackwell Science Publishers).
Astakhov V 2011 Ice Margins of Northern Russia Revisited - Ehlers J, Gibbard PL & Hughes PD (Hrsg.) Quaternary Glaciation – extent and chronology: a closer look - Development in Quaternary Science 15: 323-336, Abb. 25.1-25.8, Tab. 25.1, Amsterdam (Elsevier). [mittelpleistozäne Vergletscherungen, Karte des nördlichen Russlands mit mittelpleistozänen (quartäres Maximum: Don im europäischen Teil, Samarovo und Lebed in Sibirien) und weichselzeitlicher (80-90 ka, 50-60 ka, 20 ka) Vereisungsgrenzen und 46 Lokationen der Unterscheidung von Vereisungsgrenzen Abb. 25•1; geol. Schnitt durch das obere Ob-Tal Abb. 25•1; das Profil Malaya Kheta (Stratotyp des Karginsky-Interglazial) Abb. 25•4; geol. Schnitt für das Gebiet Obere Kuya mit OSL-Datierungen Abb. 25•5; Datierungen von Terrassenprofilen des Yenissei /Jenisei am Polarkreis Abb. 25•6; Glazialgeomorphologische Karte des NW-Hangs des Polarurals Abb. 25•7; Moränenrücken auf Höhe 560 m in einem Uraltal Abb. 25•8; Liste von 112 Schlüsselaufschlüssen zur Unterscheidung pleistozäner Eisrandlagen Tab. 25•1]
Astapova SD 1987 Indicator pebbles of marginal glacial deposits in Central Byelorussia - Akademiia Nauk BSSR: 31 (8): 747-750, Doklady. [russisch]
Astapova SD 1993 Lithologic-paleographical regionalization of glacial deposits in Byelorussia - Akademiia Nauk BSSR: 37 (2): 105-108, Doklady. [russisch]
Astapova SD & Vinokurov VF 1990 Eksperymental'naja baza valunov (Experimental Baze of Boulders) - (IV+32 S., 21 Abb., 1 Karte), Minsk (Navuka i technika). [weißrussisch, russisch und englisch; nur 1 Geschiebe > 10 m3]
Astapova SD, Bordon VE et al. 1993 Lednikovye valuny Belarusi: Eksperimental'naja baza izucenija valunov - 159 S., 46 Abb., 2 Tab., Minsk (Navuka i technika). [weißrussisch und russisch]
Astapova SD, Gurski BM & Zus ME 1993 (Hrsg.) Glacial boulders in Belarus - 160 S., Minsk (Navuka i technika). [russisch und weißrussisch]
Atfy H el, Uhl D & Stribrny B 2012 Mesozoic (Late Jurassic) palynomorphs and charcoal from a sandstone pebble from Quaternary glacial deposits of the North Sea - Geological Journal 48 (4): 376-384, 4 Abb., Chichester etc. [spätjurassische Palynomorphen und Holzkohle /?Lignit aus einem Sandsteingeschiebe der Nordsee; fossilführender Jurasandstein; Jura-Palynomorphen]
Athen K & Nordiek F 2010 Bewegte Steine am Brelinger Berg - GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 40: 67-68, Bonn. [erlebnispädagogischer Erlebnispfad „Bewegte Steine“ aus Findlingen n Hannover]
Athen K & Nordiek F 2010 Bewegte Steine - Fossilien 27 (4): 198-199, 2 unnum. farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [erlebnispädagogischer Erlebnispfad „Bewegte Steine“; Findlingsstapel am geologischen Lehrpfad in Wedemark und „Eiswürfel“ abgebildet]
Atterberg G 1905 De klastika jordbestandsdelarnas terminologi [Terminologie klastischer Bestandteile] - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 27: 225-232, Stockholm.
Attmer H 1988 Die Steilküste am Beispiel des Brodtner Ufers - Jüdes U, Kloehn E, Nolof G & Ziesemer F Naturschutz in Schleswig-Holstein ; Ein Handbuch für Naturschutzpraxis und Unterricht: 247-250, 1 Abb., Neumünster (Wachholtz). [großflächiges Abgleiten des Hanges]
Attmer H 1999 Das Brodtener Ufer - der Rest einer Grundmoräne - Berichte des Vereins „Natur und Heimat” und des Naturhistorischen Museums zu Lübeck 25/26 [Walbaum-Festschrift]: 133-137, 3 Abb., Lübeck. [Nachbildung im Museum für Natur und Umwelt S. 134]
Attmer H 1999 Heimische Gesteine aus nordischen Gebirgen - Herkunft und Alter kristalliner Geschiebe in Schleswig-Holstein - Berichte des Vereins „Natur und Heimat” und des Naturhistorischen Museums zu Lübeck 25/26 [Walbaum-Festschrift]: 119-123, 2 Abb., Lübeck. [verschiedene Gesteine erläutert: Uppsala-Granit, Stockholm-Granit, Bohuslän-Granit, Rapakivi-Granit, Kinne-Diabas, Öje-Diabas, Basalt, Marmor (Urkalk), Rhombenporphyr, Larvikit, Augengneis, Granatgneis]
Attmer H 1999 Mineralienfunde aus Schleswig-Holstein - Berichte des Vereins „Natur und Heimat” und des Naturhistorischen Museums zu Lübeck 25/26 [Walbaum-Festschrift]: 114-118, Lübeck. [”Wir besitzen jedoch eine riesengroße Halde, nämlich die dicke Geschiebedecke ...” S. 119]
Attmer H et al. 2006 Marmor, Granit & Co. Steine der Welt in lübschen Pflastern und Bauwerken aufgespürt auf einem Rundgang durch unsere steinreiche Lübecker Innenstadt - Eckloff W & Reusch D (Hrsg.) Berichte des Museums für Natur und Umwelt und des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck 2006 (1): 9-97, 116-121, zahlr. unnum. meist farb. Abb., 2 Tab., 3 Ktn., Lübeck. [Kreislauf der Gesteine; mineralogische Grundlagen; Natursteine; Kunststeine; Weltkarte der Herkunftsländer; Gesteine und ihre Handelsnamen; „Sandwich”-Findling neben dem Museum Abb. S. 26]
Attmer H, Janowski M & Eckloff W 2006 Steine der Welt in lübschen Pflastern und Bauwerken ; Ein Spaziergang durch die Lübecker Innenstadt - Eckloff W & Reusch D (Hrsg.) Berichte des Museums für Natur und Umwelt und des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck 2006 (1): 23-97, zahlr. unnum. meist farb. Abb., Lübeck. [„Sandwich”-Findling neben dem Museum Abb. S. 26; u. a. nordische Gesteine und ihre Handelsnamen (Halland Gneis, Bohus Rot, Bohus Grau, Kuru Grey, Balmoral aus Taivassali in Finnland, Norrvange von Gotland, „Charlottenfels” aus Norwegen, Labrador mit Unterarten S. 82, Öland-Kalkstein)]
Atwood Jr WW 1933 Ancient Glaciation in the Cevennes of Southern France - Journal of Geology 41: 723-727, 3 Abb., Chicago. [Tillite im Central Massif werden dem Mittel-Tertiär zugeordnet, vor dem Ende des Miozäns]
Atzorn H & Sachse E 1981 Anmut der Stille, Landkirchen in Schleswig-Holstein - 135 S., zahlr. Abb., Neumünster (Wachholtz). [Kirchenbau, Baustein, Findlinge, Großgeschiebe]
Aue J 2004 Fundmitteilung ; Ein Schwamm aus dem Ordovizium eines Steinbruches auf der estnischen Insel Hiiumaa - Der Geschiebesammler 36 (4): 135-138, 3 Abb., Wankendorf. [O-Ordoviz, Stufe F1b, Hiiumaa /Dagö, 2.5 × 2.5 cm, kieselig; Astylospongia sp. (Astylospongia praemorsa) von Körgessaare; zur Frage der möglichen Herkunftsgebiete von ordovizischen Schwämmen als Geschiebe]
Aue J 2004 Galerites aus dem Strandgeröll - Fossilien 21 (5): 263, 1 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [seine Sammlung von ca. 5000 Seeigeln enthält 8 Vier- und 4 Sechsstrahler; abgebildet sind 4 vier-, 1 fünf- und 3 sechsstrahlige Exemplare von Aarenshoop, Ostsee] [Keywords (Jens Lehmann): Echinoids, Galerites, Baltic Sea, Aarenshoop, Ambulacrae, Geschiebes, erratic boulders, Upper Cretaceous]
Aue J 2005 Ein Tosterupkonglomerat als Geschiebefund am Geröllstrand bei Ahrenshoop/Ostsee - Der Geschiebesammler 38 (1): 11-13, 1 Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Belemniten der Gattung Belemnellocamax]
Auerbach A 1906 Die Heimat erratischer Geschiebe aus der Umgebung von Gera. - Jahresbericht der Gesellschaft von Freunden der Naturwissenschaften in Gera 46-48: 183-184, Gera. [kristalline Geschiebe]
Aufenanger J 2013 10 Jahre Nationaler GeoPark – Einblick und erste Ergebnisse einer Evaluation [10 years National GeoPark – insight and first results of an evaluation - SDGG, Schriften der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 81 [GeoTop 2013 „Geochancen und Georisiken“, 17. Internationale Jahrestagung der Fachsektion GeoTop der DGG, 09. – 12. Mai 2013 in Prenzlau /Uckermark]: 23-32, 8 Abb., 1 Tab., Hannover ISBN: 978-3-510-49230-5. [2013 B 263]
Aufgebauer P 2001 (Hrsg.) Johannes Mellinger [1538-1603] Atlas des Fürstentums Lüneburg um 1600 [Lunæburgici Ducatus accurata et exquisita descriptio chorographica] - Veröffentlichungen des Instituts für Historische Landesforschung der Universität Göttingen 41 [Ernst Schubert zum 60. Geburtstag]: 105+46 S., zahlr. Abb., 2 Ktn. als Beil., Bielefeld (Verl. für Regionalgeschichte). [„Teufelssteindamm” zwischen Groß Süstedt und Dreilingen eingezeichnet; Literaturverz. S. 99-105]
Augsten R 2005 Tvedalen/Norwegen: Pegmatitmineralien selbst sammeln - Lapis, Mineralien-Magazin 30 (4): 41-42, 2 Darst., München. [Norwegen; Südnorwegen; Steinbruch; Mineralfundpunkt; Syenit; Pegmatit; Amphibol; Hastingsit; Nephelin; Sodalith; Astrophyllit; Wöhlerit; Larvikit]
Augustowski B 1956 Observations on the contact zone of the Baltic and Central Polish Glaciation in the vincinity of Wschowa - Badania fizjograficzne nad Polska Zachodnia 3: 113-119, Poznań. [Beobachtungen in der Kontaktzone der Baltischen mit der Zentralpolnischen Vereisung]
Augustowski B 1965 Pattern and development of ice marginal streamways of the Kashubian coast - Geographia Polonica 6: 35-42, Warszawa.
Aukschun H-R 2000 Die Schlosskirche in Varel und ihre Münstermann-Werke ; Photogr. von Hans-Bernd Rödiger und Klaus Schreiber ; Mit einem Beitrag von Wilhelm Janßen: Die Baugeschichte der Schloßkirche Varel (Petruskirche) - 72 S., zahlr. teils farb. Abb., Varel (Allmers).
Aurivillius CWS 1892 Über einige ober-silurische Cirripeden aus Gotland - Bihang Kungliga Svenska Vetenskapsakademiens handlingar 18 (Afd. 4) Nr. 3: 24 S., 1 Taf., Stockholm (Norstedt & söner). [1953 A 1395, Macheridier aus dem Visby-Mergel, Cirripedier, u. a. Hercolepas signata (Aurivillius); Wattenfallet bei Wisby, Wisby-Mergel, Silur; primäre Platten, sekundäre Platten; Tergum, Rostrum; Pollicipes signatus Abb. 1-8; Pollicipes validus Abb. 9; Scalpellum sulcatum Abb. 11; Scalpellum varium Abb. 12-14; Scalpellum granulatum Abb. 20-22; Scalpellum strobiloides Abb. 17-19; Scalpellum procerum Abb. 15; Scalpellum cylindricum Abb. 16; Scalpellum fragile Abb. 10; Turrilepas]
Aurifaber A 1551 Svccini Historia - Ein kurtzer: gründlicher Bericht, woher der Agtstein oder Börnstein vrsprünglich komme, dass er kein Baumharz sey, Sonder ein geschlecht des Bergwachs, Vnd wie man jnen manigfaltiglich in artzneien möge gebrauchen. - 92 S., Königsberg (Lufft). [Andream Aurifabrum, „... ein Doctor, Medicus und Practicus zu Breßlau, von da er nach Königsberg ging und Professor Medicinæ wurde.“ Aus Zedlers Universal-Lexicon 1732, Band 2, Spalte 2220, Leipzig.] [Bernstein]
Aurifaber J 1551 Chronica des Ehrnwirdigen Herrn D. Mart. Luth. Deutsch ; Mit einem Anhang der folgenden jaren [Luther M 1541 Supputatio annorum mundi] - 127 S., Witebergae. [mit frühen Vorstellungen über die Entstehung des Bernsteins]
Aurifaber J 1559 Chronica des Ehrnwirdigen Herrn D. Mart. Luth. Deutsch ; Mit einem Anhang der folgenden jaren [Luther M 1541 Supputatio annorum mundi] - 127 S., Witteberg (Drucker: Hans Lufft).
Aurola E 1938 Die postglaziale Entwicklung des südwestlichen Finnlands. - Bulletin de la Commission géologique de Finlande 121: 166 S., 47 Abb., 2 Falt-Taf. (Ktn.), Espoo.
Aurola E 1950 Pohjois-Suomen malminetsintaekilpailuista kesällä 1950 - Geologi 2 (9/10): 59-61, Helsinki (Suomen Geologinen Seura). [A review of mineralized erratic boulders recovered in northern Finland in 1950]
Aurola E 1955 Über die Geschiebeverfrachtung in Nordkarelien - Geologinen tutkimuslaitos, Geoteknillisiä julkaisuja 56 (= Acta Geographica 4): 33-52, 9 Abb., Helsinki [Helsingfors]. [Erz- und Asbestblöcke; Gesteinswanderung in zwei verschieden gearteten Gletscherströmen, zweimalige Verfrachtung]
Aurola E 1965 Lounais-Hämeen hyödyllisistä mineraaleista ja kivilajeista (Die Nutzung der Mineralien und Gesteinsarten in Südwest-Häma). - Lounais-Hämeen Luonto 21: 33-50, 11 Abb., Forssa. [erzführende Geschiebe]
Aurola E & Vähätalo V 1939 The Pyrite Deposit of Hevoskumpu in Tuupovaara. - Bulletin de la Commission géologique de Finlande 22 (125) und Comptes Rendus de la Société géologique de Finlande 13 (5): 87-95, 3 Abb., Helsinki [Helsingfors]. [Blockfächer von Erzgeschieben]
Auslender V & Saltikova T 1997 Patterns in the location and quality of sand and gravel deposits in the junction of the Fennoscandian Shield and the Russian Platform in southern Russian Karelia - Geological Survey of Finland, Special Paper 24 [Kujansuu R & Saarnisto M (Hrsg.) Contribution to the origin of Quaternary deposits and their resources in Finland and the northwestern part of the Russian Federation Part 1 (Text)]: 31-34, Espoo.
Aust H 1951 Ein bronzezeitliches Hügelgrab bei Debstedt - Jahrbuch Männer vom Morgenstern, Heimatbund an Elb- und Wesermündung 32: 91-100, Bremerhaven.
Aust H 1958 Die Steinkiste von Flögeln - Die Kunde (N.F.) 9: 142-145, Hildesheim.
Aust H 1976 Das Großsteingrab „Bülzenbett” bei Sievern - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 31 (Das Elb-Weser-Dreieck III ; Exkursionen: Bremerhaven • Cuxhaven • Worpswede): 47-51, 2 Abb., Mainz (P. von Zabern).
Aust H 1976 Die Bronzezeit im westlichen Elbe-Weser-Dreieck ; Landkreis Wesermünde, Kreis Land Hadeln - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 29 (Das Elb-Weser-Dreieck I ; Einführende Aufsätze): 136-155, 16 unnum. Abb., Mainz (P. von Zabern). [Flintartefakte S. 147-148]
Aust H 1976 Die Steinzeit im westlichen Elbe-Weser-Dreieck ; Landkreis Wesermünde, Kreis Land Hadeln - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 29 (Das Elb-Weser-Dreieck I ; Einführende Aufsätze): 90-104, 15 unnum. Abb., Mainz (P. von Zabern). [Flintartefakte S. 91, 93, 98; Großsteingrab „Steinofen” bei Lamstedt S. 95; Steinkiste bei Flögeln S. 102]
Austen RAC 1850 On the Valley of the English Channel. - The Quarterly Journal of the Geological Society of London 6: 69-97, 6 Abb., 1 Kte., London. [skandinavisches Material mit Drift nach England]
Auster R 2009 100 Jahre Naturschutz in Brandenburg: Wilhelm Wetekamp und die Brandenburgische Provinzialkommission für Naturdenkmalpflege 1908 bis 1922 - Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg 17 (2008): 196-200, mit Abb. u. Kte., Potsdam.
Autorenkollektiv 1962 Atlas der Bezirke Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. I. Die Natur des Landes – DIN A3 - 140 S. zahlr. Abb. u. Tab., 47 Ktn., Schwerin (VEB Topographischer Dienst). [darin Beiträge und Karten zu Geomorphologie, Geologie, Natur- und Landschaftsschutz]
Autorenkollektiv 1967 Naherholungszentrum Petersberg bei Halle ; Hrsg. Bezirkskommission Natur- und Heimatfreunde des Deutschen Kulturbundes/Rat des Saalkreises - 44 S., mit Abb., Halle a. d. S. (Eduard Klinz Buchdruck-Werkstätte). [Koch: Gletscher-Schliff auf Oberem Halleschen Porphyr S. 15]
Autorenkollektiv 1968 Geologische Karte der Deutschen Demokratischen Republik 1 : 100 000, Karte der an der Oberfläche anstehenden Bildungen, Einheitsblatt 35 Schwerin - Berlin (Zentrales Geologisches Institut).
Autorenkollektiv 1969 Berlin, die Hauptstadt der DDR und ihr Umland ; Exkursionsführer (Hrsg. anlässlich der 9. Wissenschaftlichen Hauptversammlung der Geographischen Gesellschaft der Deutschen Demokratischen Republik vom 26. – 30. April 1969 in Berlin, vom Ortsausschuss) - 152 S., mit Abb. u. Ktn., 1 Ktn.-Beil., Gotha / Leipzig (Haack).
Autorenkollektiv 1972 Die Landschaft an der unteren Saale zwischen Rothenburg und Nienburg - Veröffentlichungen zur Heimatforschung Museum im Schloß Bernburg Teil I: 108 S., 85 Abb., 1 Falt-Kte. als Beil., Bernburg (Salzlandruckerei). [O. Träger: Bodendenkmäler, Bau- und Kunstdenkmäler sowie Gedenkstätten; Bauernsteine, Bodendenkmal in Preußlitz S. 40; Paul Hartmann: Landeskultur Naturschutz Erholung Landschaftsschutzgebiete Naturschutzgebiete geschützte Parkanlagen Naturdenkmäler; Gletscher-Schrammen auf Mittlerem Buntsandstein, Gletschergarten in Bernburg S. 50; Granitfindlinge in Gerbitz (Bauernstein), Ilberstedt, Poley S. 51]
Autorenkollektiv 1978 (Hrsg.) 100 Jahre Glazialtheorie im Gebiet der skandinavischen Vereisungen - Schriftenreihe für Geologische Wissenschaften 9: 1-368, 8 Taf., 77 Abb., 20 Tab., Berlin.
Autorenkollektiv 1986 Schichtenfolge und Lagerungsverhältnisse des Quartärs im Raum Klinge - Dubrau (Kr. Forst) - Kurzreferate u. Exkursionsführer, Vortrags- und Exkursions-Tagung „25 Jahre AK Quartärgeologie der GGW", 10.-13. Juli 1986 in Berlin: 33-48, Berlin.
Autorenkollektiv 1990 Moor und Torf in Niedersachsen - Niedersächsische Akademie der Geowissenschaften, Veröffentlichungen 5: 4-84, 68 Abb., 12 Tab., Hannover. [niedersächsischer Torf, niedersächsische Moore, Torfabbau, 10 Aufsätze im Heft]
Averdieck F-R 1961 Zum Alter des Glimmertons vom Morsumkliff auf Sylt - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie, Monatshefte 1961 (8): 436-440, Stuttgart. [O-Miozän]
Averdieck F-R 1962 Das Interglazial von Fahrenkrug in Holstein - Eiszeitalter und Gegenwart 13: 5-14, Taf. 1, 3 Abb., Öhringen. [Fahrenkrug bei Segeberg w Lübeck, saale-/weichselinterglaziale Warmzeit (Zone e bis i) unter Geschiebelehm, Pollenuntersuchung, Fagus / Rotbuche fehlt, möglicherweise ist die Rotbuche in ganz N-Europa und M-Europa während des Jungpleistozän abwesend]
Averdieck F-R 1967 Die Vegetationsentwicklung des Eem-Interglazials und der Frühwürm-Interstadiale von Odderade / Schleswig-Holstein - Fundamenta B 2 [zugleich: Mitteilungen aus dem Geologischen Landesamt Hamburg 58] Gripp K, Schütrumpf R & Schwabedissen H (Hrsg.) Frühe Menschheit und Umwelt, Teil II: Naturwissenschaftliche Beiträge: 101-125, Köln / Graz (Bölau). [Dithmarschen, Bl. xxx]
Averdieck F-R 1976 Palynologische Untersuchungen zur Altersbestimmung und Vegetationsgeschichte des Alstertals. - Mitteilungen aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Hamburg, Sonderband Alster: 81-89, Hamburg.
Averdieck F-R 1976 Geobotanische und -zoologische Untersuchungen an Eeminterglazialen in SW-Holstein - Meyniana 28: 1-18, 9 Abb., 1 Taf., Kiel.
Averdiek F-R & Prange W 1975 Palynologische und tektonische Untersuchungen einer von Toteis gestörten Schichtfolge am Hochfelder See bei Bothkamp (Holstein) - Meyniana 27: 1-13, Kiel. [Glazitektonik]
Axelsson V 1997 X-ray radiographic studies of sediment cores from the Baltic Sea - Sveriges Geologiska Undersökning Ca 86 [Cato I & Klingberg F (Hrsg.) Proceeding of the Fourth Marine Geological Conference – the Baltic]: 5-9, 9 Abb., Uppsala [ISBN 91-7158-553-2]. [1998 B 748, Radiographien von Sedimentkernen der Ostsee der 1990‘ Sedimentationsjahre mit vermuteter Jahresschichtung und Sedimentationsraten von 20-30 mm/a]
Aycke JC 1835 Fragmente zur Naturgeschichte des Bernsteins - VIII+107 S., Danzig (in Commission der Nicolaischen Buchhandlung in Berlin). [Johann Christian Aycke, 1766-1854; Bernstein, Gewinnung und Lagestätten, Danziger Seestrand, Mill /Bernsteinkraut, Bernsteinlager im Innern Ostpreußens, Pamnicken, Groß-Hubnicken, Pillau, Rantau, Rauschen, Erdbernstein; Verf. gibt Wrede wieder, Stokar von Neuforn, Potulicki, Seebernstein, durchscheinender Bernstein (Bastard), undurchsichtiger Bernstein (Knochen), Inklusen (eingeschlossene organische Gegenstände), Arten des Bernsteins, Formen der Bernsteinstücke, Handelsware, Sortierung, Preisangaben, Verarbeitung des Bernsteins, Handel mit rohem und verarbeiteten Bernstein]
Aycke JC 1843 Bemerkungen über das Hochland von Hinterpommern und Pommerellen - Neuste Schriften der Naturforschenden Gesellschaft Danzig 4 (1): 65-102, Danzig (Anhuth). [u. a. Mechauer Höhle (Naturdenkmal) bei Putzig aus karbonatisch zementierten Vertikalsäulen in Schichten des unteren Diluvialsandes (Naturbeton)]
Azzaroli A, Colalongo ML, Nakagawa H, Pasini G, Rio D, Ruggieri G, Sartoni S & Sprovieri R 1997 The Pliocene - Pleistocene boundary in Italy - Couvering JA van (Hrsg.) The Pleistocene Boundary and the Beginning of the Quaternary - World and Regional Geology 9: 141-155, Abb. 11.2-11.10, Cambridge (Cambridge Univ. Press). [Die Pliozän- / Pleistozän-Grenze in Italien]
Åhman E 1950 Ett fynd av frisk olivin i kimberlit från Kalix skärgård i Norbotten. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 72: 207-211, 2 Abb., Stockholm.
Åhman E 1951 Ett Blockfynd av ovanlig art från Kalix skärgård. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 72: 603-607, 2 Abb., Stockholm [englische Zusammenf.]. [Ein Findling (alnöitischer Kimberlit mit magmatischen sphärischen Kugeln) aus dem Kalix-Schärengarten an der W-Seite des Bottenmeeres, St. Huvön, kugelförmige Bildungen in kristalliner Grundmasse im Dünnschliff Abb. 2]
Åhman E 1967 Västra Gräddmanhällan Kalix skärgåd, Norrbottens län - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 89 (1 = 528): 50-61, 6 Abb., 2 Tab., Stockholm. [Block einer grünen Kimberlit-Brekzie vom Weststrand der Insel in pleistozänen Ablagerungen gefunden Abb. 5+6]
Baade H & Sykora W 1987 Bemerkenswerte Großgeschiebe der Elstereiszeit bei Altenburg - Mauritiana 12 (1): 57-58, 1 Abb., Altenburg (Naturkundliches Museum Mauritianum).
Baales M 2005 Überraschung im Sand – Federmesser in Salzkotten-Thüle - Schriften zur Bodendenkmalpflege in Nordrhein-Westfalen 8 [Horn HG, Hellenkemper H, Isenberg G &. Kunow J (Hrsg.) Von Anfang an ; Archäologie in Nordrhein-Westfalen ; Begleitbuch zur Landesausstellung]: 323-325, Mainz (von Zabern).
Babovic T & Hanke B 1996 Die Ostseeküste von Wismar bis Rostock ; Eine Bildreise - 96 S., zahlr. meist farb. Abb., 3 Ktn., Hamburg (Ellert & Richter). [Strand des Boiensdorfer Werders mit Geschieben, farb. Abb.]
Bach D 1998 Das Geheimnis des Bernstein-Colliers - 101 S., zahlr. Abb., u. Ktn., Ingolstadt (Hrsg. Kulturreferat der Stadt Ingolstadt). [Ausstellungskatalog]
Bach F & Junge FW 1999 Sonderausstellung im Institut für Geophysik und Geologie: Lackfilme - ästhetische Originalbefunde der Geologie. - Zeitschrift der Universität Leipzig 1999 (2): 16-17, Leipzig.
Bach J 1999 Geschiebezentrum Niederlehme im Sand- und Mörtelwerk - Erratica Brandenburgica Brandenburger Beiträge zur Geschiebeforschung 1 (1): 11-12, 1 Abb., Fürstenwalde (Spree). [Mittel- und Großgeschiebe für das Geschiebezentrum Niederlehme Fot.: Wollenberg K-H]
Bach S 2012 Schwedische Steine in Ankumer Mauer ; Einsturzgefährdetes Bauwerk saniert / Eiszeitgletscher schoben Findlinge vor sich her - Kirchenbote (Wochenzeitung für das Bistum Osnabrück) Nr. 21 (27. Mai): S 16, 2 farb. Abb., Osnabrück. [Der im Artikel hauptsächlich zu Wort kommende Steinmetz Werner Paetzke bezeichnet die angetroffenen, offensichtlich südschwedischen Findlinge als Halmstadtgranit, eine im Steinmetz-Gewerbe gängige Bezeichnung für Granite bzw. granitische Gneise aus dem südwestschwedischen Raum.]
Bachmann A 1926 Geschiebefunde und Geschiebestudien im Regierungsbezirk Stade, besonders in der Umgebung von Bremervörde. - Aus der Heimat - für die Heimat Beiträge zur Naturkunde Nordwestdeutschlands Jahrbuch des Vereins für Naturkunde an der Unterweser (N.F.) 3: 1-29, 14-42, Bremerhaven / Wesermünde. [Verzeichnis der Geschiebe und ihrer Verbreitung]
Bachmann F 1889 Die landeskundliche Litteratur über die Großherzogtümer Mecklenburg - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 44 (Extrabeilage): XVIII + 511 S., Güstrow. [Literatur des Quartärs Mecklenburgs; quartärgeologische Literatur Mecklenburgs]
Bachmann GH, Ehling B-C, Eichner R & Schwab M 2008 (Hrsg.) Geologie von Sachsen-Anhalt - XX+689 S., 175 Abb., 54 Tab., Stuttgart (Schweizerbart). [Ober-Proterozoikum, Ordovizium, Silur, Devon, Karbon, Perm, Trias, Jura, Kreide, Tertiär, Quartär, Fossilfundpunkt, Tektonik, Steine und Erden; Glaziallandschaften S. 22 ff.; Quartär S. 293 ff.; Cromer-Komplex; Elster-Kaltzeit; quartärgeologischer Schnitt bei Gestien-Drüsedau Abb. 4.13-5; Geröllzählungen von Schottern der Mittelterrassen von Saale und Mulde und deren Mischschottern Tab. 4.13-2; Karte der Schmiedeberger Stauchendmoräne Abb. 4.13-8; Schnitt durch das Bitterfelder Braunkohlenrevier Abb. 4.13-9]
Bachmann M 1992 Pleistozänvorkommen am Fallstein (nördliches Harzvorland) und ihre paläogeographische Bedeutung - unveröff. Diplomarbeit, Fachbereich Erdwissenschaften, Universität Hannover: 72 S., Hannover.
Bachmayer F 1957 Ein Galatheiden-Rest (Crust. Decap.) aus einem Tertiär-Geschiebe von Hamburg - Mitteilungen aus dem Geologischen Staatsinstitut in Hamburg 26: 43-44, Taf. 2, Hamburg. [Fund von H. Illies 1948 in einer Kiesgrube in Hamburg-Rissen; 5 Abdominal-Segmente; artliche Bestimmung nicht möglich; Verwandschaft mit Munida bamffica]
Bachmayer F & Zapfe H 1964 Die Geschichte der Erde und des Lebens - Zapfe H, Bachmayer F & Kollmann H Schätze im Boden – Bilder aus Österreichs geologischer Vergangenheit: 5-8, 3 Abb., Wien (Verl. Naturhistorisches Museum Wien). [potenzielles Geschiebe: Corycium enigmaticum Sederholm von Myllynieni (Aitolahti), Finnland, präkambrisches, lanzettförmiges Problematikum von 95 mm Länge Abb. 1]
Bachofen-Echt A 1928 Insekteneinschlüsse im Bernstein - Natur und Museum 58 (7): 299-302, 1 Farb-Taf. (6 Fot.), Frankfurt a.M. [Bachofen A Freiherr von Echt]
Bachofen-Echt A 1928 Leben und Sterben im Bernsteinwald. I. - Palaeobiologica 1928: 39-50, 21 Textabb., Taf. l III-IV, Wien / Leipzig. [Bernstein-Inklusen]
Bachofen-Echt A 1929 Leben und Sterben im Bernsteinwald. II. - Palaeobiologica 1929 15-18, Taf. II, Wien / Leipzig. [Bernstein-Inklusen]
Bachofen-Echt A 1929 Leben und Sterben im Bernsteinwald. III - Palaeobiologica 1929: 264-269, Taf. XXIII-XXV, Wien / Leipzig. [Bernstein-Inklusen]
Bachofen-Echt A 1934 Vorkommen von Spinnengeweben im Bernstein. - Biologia Generalis, Archiv für die Allgemeinen Fragen der Lebensforschung 10: 179-184, Taf. VI, Wien (Springer-Verl.). [Bernstein-Inklusen]
Bachofen-Echt A 1936 Das Vorkommen von Federn im Bernstein. - Nova Acta Leopoldina (Neue Folge) 4: 341-347, Taf. I-V, Halle a. S. [Bernstein-Inklusen]
Bachofen-Echt A 1949 Der Bernstein und seine Einschlüsse - 204 S., zahlr. Abb., Wien (Springer). [Bachofen A Freiherr von Echt (1864-1947); Literaturverzeichnis S. 196-204]
Bachofen-Echt A 1996 Der Bernstein und seine Einschlüsse - 230 S., zahlr. Abb., Straubenhardt (Wunderlich). [Nachdruck der Aufl. Wien, Springer-Verl, 1949; Literaturverzeichnis S. 196-204] [Arbeitskreis Paläontologie Hannover 25 (6): 196, 1997; F.J. Krüger]
Bachor P 1931 Der größte erratische Block Ostpreußens. - Naturschutz 12 (11): 283, Neudamm.
Bächtold-Stäubli H & Hoffmann-Krayer E 2006 (Hrsg.) Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens - Digitale Bibliothek 145: 1 CD-ROM, 31 S. (Begleitheft), Berlin (Directmedia). [Verband Deutscher Vereine für Volkskunde (Hrsg.) Handwörterbücher zur deutschen Volkskunde: Abt. 1, Aberglaube. Band 1-11. enthält u. a. Sagen über Findlinge]
Backes M & Dölling R 1969 Die Geburt Europas - Kunst im Bild ; Der neue Weg zum Verständnis der Weltkunst - 264 S., zahlr. S/W- u. farb. Abb., Baden-Baden (Holle). [Bildstein von Klinte Hunnings, Gotland S. 141; Bildstein aus Alskog S. 142; Runensteine der Wikingerkönige Gorm und Harald, Jelling, Jütland, Dänemark S. 143]
Backlund HG 1941 Gesteinsentwicklungen in Fennoskandia. Ein Beitrag zum Verständnis ältester Erdkrustenteile. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 17 (3): 130-174, 2 Tab., 1 Falt-Kte., Leipzig. [für Heimatbestimmung kristalliner Geschiebe; Granitisation, Metamorphose, Metasomatose, Marealbiden, Norwegosamiden, Svekofenniden, Gotokareliden, Aktualitätsprinzip, Palimpsesten, säkulare Landhebung]
Backman AL 1937 Fynd av ett ordoviciskt kalkblock i Hammarland på Åland. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 59 (2): 242, Stockholm.
Bäckström H 1890 Über fremde Gesteinseinschlüsse in einigen skandinavischen Diabasen. - Bihang till Kunglige Svenska Vetenskaps-Akademiens Handlingar (Afd. II) 16 (1) ( = Meddelanden från Stockholms Högskola 108): 39 S., 2 Taf., Stockholm. [Herkunftsgebiete von Geschieben einschlussführender Diabase: Alsarp Kalmarland S. 4; Stäbak Oslo S. 25; Salen Langesund Oslo S. 29; Lysaker Oslo S. 30; Sindsen Oslo S. 32]
Bäckström H 1893 Block af Klotgranit från Balungsstrand i Dalarne - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 15: 415, Stockholm. [kurze Fundmitteilung, Geschiebe von Envikens, Kopparbergs län, Dalarne]
Bäckström H 1893 Causes of magmatic differentiation - Journal of Geology 1 (4): 773-779, Chicago. [Orbikulit]
Bäckström H 1894 Tvenne nyupptäckta svenska klotgraniter. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 16 (2): 107-130, 5 Abb., Stockholm. [1. Geschiebe: Klotgranit (Orbikulit) von Kortfors, Karlskoga socken, Örebro län (Abb. 1); 2. Geschiebe: Klotgranit von Balungsstrand bei Enviken in Dalekarlien (Abb. 3-5); Vergleich mit anderen Orbikuliten, darunter dem von Slättmossa (Slättemossa), Wirwik (Virwik) in Finnland, Fonni auf Sizilien] [deutsche Zusammenf.]
Bäckström H 1894 Tvenne nyupptäckta svenska klotgraniter - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Afhandlingar och uppsatser 136: 107-130, 1-24, 5 Abb., Stockholm. [erratische Kugeldiorite von Schweden (1. Örebro, Kortfors; 2. Dalekarelien, Euvikens socken); „Zwei neuentdeckte schwedische Kugelgranite” S. 126-130, 20-24] [deutsche Zusammenf.]
Bäckström H-M 1902 Exhibits boulder of orbicular granite from Beverley Sound in northern Spitsbergen - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 24 (x): S. 293, Stockholm. [Orbikulit; Vorkommen nur in Form eines Geschiebes (45 × 28 cm) bekannt]
Bäckström H-M 1905 Ein Kugelgranit von Spitzbergen (A block of orbiculitic granite from Spitsbergen) - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 27 (4): 254-259, Taf. 2, Stockholm. [deutsch mit schwedischer Zusammenf.] [Orbikulit; Vorkommen nur in Form eines Geschiebes (45 × 28 cm) bekannt; Ufer des Beverly Sound auf dem südöstlichen Teil der Nordkap- oder Chermsides-Insel; Kugel-Durchmesser 5-8, max. 20 cm; Based on observations made during the Swedish-Russian Expedition to Spitsbergen for the Measurement of an Arc of the Meridian, 1898-1902. Description of a granite block on Chermside Island (near the north coast of Northeast Land), containing concretions of oligoclase and the base granite, Arctic region; Chermsideoya Island; expeditions; feldspar group; framework silicates; granites; igneous rocks; inclusions; Nordaustlandet; oligoclase; plagioclase; plutonic rocks; silicates; Spitsbergen; Svalbard; Svensk ryska gradmatningsexpeditionen till Spetsbergen, 1898-1902]
Baden-Powell DFW 1934 On the Marine Gravels at March, Cambridgeshire - The Geological Magazine 71: 193-219, London. [Erörterung von Unterschieden im Gehalt von Lokalgeschieben]
Baden-Powell DFW 1948 Long-Distance Correlation of Boulder Clays. - Nature 161 (4086): 287-288, London (Macmillan Journals). [1 Rhomben-Porphyr bei Ipswich]
Baden-Powell DFW 1948 The chalky boulder clays of Norfolk and Suffolk. - The Geological Magazine 85: 279-296, London.
Badora K & Nowak A 2004 Conservation of inanimate nature in Opole Province ‒ The present and the future - Polish Geological Institute Special Papers 13 [Ber A et al. (Hrsg.) Proceedings of the Conference "Geological Heritage Concept, Conservation and Protection Policy in Central Europe", October 3-4, 2003 Cracow, Poland]: 97-102, 1 Abb. (Kte.), Warszawa. [Polen, Schlesien, Oppeln, Stoßmoränen, Kames, Esker, Staubeckenton, Findlinge; u. a. pleistozäne Geotope]
Badstübner E 1991 Kloster Zinna, Kr. Jüterbog - Kernd’l A (Hrsg.) Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 23 (Berlin und Umgebung): 198-200, 1 Abb., Stuttgart (K. Theiss). [”Die Bauweise mit Granitquadern ist in ihrer Einfachheit und Exaktheit hier ganz besonders eindrucksvoll.”]
Badstübner E 1999 Nikolaikirche - Nikolaiviertel BERLIN - Schnell, Kunstführer Nr. 2366: 48 S., 34 meist farb. Abb., Regensburg (Schnell & Steiner). [Der aus Feldsteinen gefertigte, vierstufige untere Teil des Turmbaus stammt noch aus der Gründungszeit Berlins.]
Badstübner E & Böttcher U (Fot.) 2002 Feldsteinkirchen des Mittelalters in Brandenburg und in Mecklenburg-Vorpommern - 127 S., zahlr. auch farb. Abb., Rostock (Hinstorff). [Einsatz von Findlingen im historischen Kirchenbau; Baustein, Findlinge, Großgeschiebe]
Badura J & Przybylski B 2002 Multiphase development of glaciotectonic disturbances in Lower Silesia [Mehrphasige Glazitektonik in Nieder-Schlesien] - Uniwersytet Zielonogórski, Zeszyty Naukowe 129 [Inzynieria Ladowa i Srodowiska 37]: 15-27, Zielona Góra. [polnisch]
Badura J, Gawlikowska E, Kasinski JR, Kozma J, Kupetz M, Piwocki M & Rascher J 2003 Geopark „Luk Muzakowa” - proponowany transgraniczny obszar ochrony georóznorodnosci [”Muskau arch” Geopark - suggested trans-boundary area of geodiversity conservation] - Przegląd geologiczny 51 (1): 54-58, 3 Abb., Warszawa. [polnisch mit englischer Zusammenf.] [„... and also buildings made with glacial boulders have been evidenced.”]
Badura J, Kufel B & Wiśniewski A 2008 Nowe znalezisko pięściaka z okolic Wrocławia - Silesia antiqua 44: 7-22, 8 Abb., Wrocław (Muzeum Archeologiczne. Oddział Muzeum Miejskiego Wrocławia) [deutsche Zusammenf.]. [Feuerstein-Faustkeil vom Ufer des Stausees bei Mietków (deutsch Mettkau); Artefakte; Niederschlesien]
Baecker M 1974 Zur Geologie des Gebietes zwischen Gottsbüren und Sababurg im Reinhardswald (Nordhessen) - unveröff. Diplomarbeit am Fachbereich Geowissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster /Westf.: 78 S., 1 Abb., 1 Tab., 7 Anl., Münster. [„Reste glazialer Ablagerungen“ sollen oberhalb des Fuldetals im Raum zwischen Gottsbüren und der Sababurg auftreten.]
Baecker P 1963 Über altpleistozäne Flußrinnen und andere Probleme des Pleistozäns im Münsterland - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 117 (1): 69-88, 2 Taf., 10 Abb., Stuttgart (E. Schweizerbart).
Baecker-Baumeister M 1983 Beitrag zur Genese der Münsterländer Kiessandzone und (sich daraus ergebende) angewandt-geologische Aspekte - unveröff. Inaugural-Dissertation, Universität Münster - 152 S., 5 Tab., 48 Beil., Münster. [Aussagen zum Geschiebebestand S. 51; Bl. der TK25: 3811, 3911, 4011, 4012, 4111, 4112, 4113, 4114]
Baer KE von 1823 De fossilibus mammalium reliquiis in Prussia adjacentibusque regionibus repertis. Dissertatio, quam ad Professoris ordinarii munus in Academia Abertina rite capessendum scripsit Carolus Ernestus a Baer - 38 S., 1 Kupfer-Taf., Regiomonti [Königsberg] (Akademische Buchhandlung).
Baer KE von 1837 Zwei Beispiele von fortgetragenen Felsblöcken an der Südküste von Finnland beobachtet. - Bulletin de l'Academie Impériale des Sciences de St.-Pétersbourg 2 (8): Sp. 124-126, St.-Pétersbourg. [aktualistisch, Steindrift im finnischen Meerbusen]
Baer KE von 1838 On the ground ice or frozen soil of Siberia - Journal of the Geographical Society of London 8 (x): 210-213, London. [frühe Arbeit über Permafrost in Sibirien, Grundeis]
Baer KE von 1843 Bericht über kleine Reisen im Finnischen Meerbusen in Bezug auf Diluvial-Schrammen und verwandte Erscheinungen - Bulletin du Comité Géologique de Sainte-Pétersbourg 1 (7): Sp. 108-112, Saint Pétersbourg. [frühe Arbeit über Gletscherschrammen]
Baer KE von 1843 Materialien zur Kenntniss des unvergänglichen Boden-Eises in Sibirien. - 218 S. Korrekturbögen, St. Petersburg (Universitätsbibliothek Gießen). [frühe Arbeit über Permafrost]
Baer KE von 1856 Das Niveau des alten Kaspischen Meeres ist nicht allmälig gesunken, sondern rasch. Documente, die dafür zeugen. Die Bugors. - Bulletin du Comité Géologique de Sainte-Pétersbourg 13: Sp. 305-332, St. Pétersbourg. [Meeresspiegelsenkung, Kaspisches Meer]
Baer KE von 1860 Ueber ein allgemeines Gesetz in der Gestaltung der Flussbetten. - Bulletin du Comité Géologique de Sainte-Pétersbourg 2: 1-49 + 218-250 + 353-382, St. Pétersbourg.
Baer KE von 1863 Zusatz zu der Notiz des Grafen Keyserling „Notiz zur Erklärung des erratischen Phänomens“. - Bulletin du Comité Géologique de Sainte-Pétersbourg 6: 195-217, St. Pétersbourg.
Baer KE von 1886 Ueber Darwin’s Lehre. - Baer KE von Reden, gehalten in wissenschaftlichen Versammlungen und kleinere Aufsätze vermischten Inhalts, Theil 2: Studien aus dem Gebiete der Naturwissenschaften: 2. Auflage, 235-480, Braunschweig (Friedrich Vieweg und Sohn) [1876 St. Pétersbourg (Schmitzdorff)].
Baermann A, Iwanoff A & Wilke H 1983 The calcium carbonate content of North German tills - Ehlers J (Hrsg.) Glacial deposits in North-West Europe: 259-262, Abb. 275-280, Rotterdam (A. A. Balkema). [Fuhlsbüttel till (Younger Saalian), Niendorf till (Middle Saalian), Drenthe till (Older Saalian), Elsterian till; Fot. von Meyer K-D]
Baeteman C, Waller M & Kiden P 2011 Reconstructing middle to late Holocene sea-level change: A methodological review with particular reference to ‘A new Holocene sea-level curve for the southern North Sea’ presented by K.-E. Behre - Boreas, An international Journal of Quaternary Research 40 (4): 557-572, 7 Abb., Oxford. [Z3323, Kritik an der „neuen Meeresspiegelkurve für das Holozän der südlichen Nordsee“ von Behre, holozäne Meeresspiegelkurve, Meeresspiegelschwankung, Ostfriesland, NW-Niedersachen, Krustenbewegung, Neotektonik, methodische Unterschätzung der Torfkompaktion bei der Kurvenkonstruktion]
Bagnall RS 1923 Fossil Thysanoptera. I. Terebrantia, Pt. 1. - Entomologist’s Monthly Magazine 59 (x): 35-38, London etc. [Bernstein-Inklusen]
Bagnall RS 1924 Fossil Thysanoptera. II - Entomologist’s Monthly Magazine 60 (x): 130-133, London etc. [Bernstein-Inklusen]
Bagnall RS 1924 Fossil Thysanoptera. III - Entomologist’s Monthly Magazine 60 (x): 251-252, London etc. [Bernstein-Inklusen]
Bagnall RS 1926 Fossil Thysanoptera. IV - Entomologist’s Monthly Magazine 62 (x): 16-17, London etc. [Bernstein-Inklusen]
Bagniewski Z 1981 Bemerkungen zur Differenzierung des baltischen postglazialen Silexmaterials in Westpolen und ihre Benutzung durch frühholozäne Völkergemeinschaften - Nederlandse Geologische Vereniging (Drittes internationales Feuerstein-Symposium 1979 Maastricht) - Staringia 6: 135-139, 9 Abb., o.O. (Heerlen Druck). [Feuersteine aus den verschiedenen Vereisungsabschnitten; zu 99% erratische Feuersteine verwendet, Rest ist importiert]
Bahlburg H & Breitkreuz C 2004 Grundlagen der Geologie 2. Aufl. - 404 S., 165 farb. u. 231 SW-Abb., Amsterdam / Heidelberg etc. (Elsevier / Spektrum Akademischer Verl.). [Allgemeines über Geschiebe S. 41 u. 95; Tillit in Australien S. 97; Windkanter in der Sahara S. 99]
Bahls R et al. 1990 Mönchgut Eine Landschaftsstudie ; natur- und kulturgeschichtliche Überblicke und Wanderungen - 103 S., zahlr. Abb., Göhren (Rat der Gemeinde Göhren ; Mönchguter Museum) / Greifswald.
Bahls R et al. 1990 Natur- und kulturgeschichtliche Wanderungen durch Mönchgut Teil 3 von Mönchgut Eine Landschaftsstudie ; natur- und kulturgeschichtliche Überblicke und Wanderungen - 17 Faltbl., Göhren (Rat der Gemeinde Göhren ; Mönchguter Museum) / Greifswald.
Bahn PG 1997 Faszination Archäologie - 256 S., zahlr. S/W- u. farb. Abb., München (Knesebeck). [Feuersteinwerkzeuge S. 10, 53, 200; Findlinge S. 133]
Bahnson H 1973 Lithological investigations in some Danish boulder-clay profiles - Bulletin of the Geological Institutions of the University of Uppsala (N.S.) 5: 93-109, Uppsala.
Bahr A 1932 Frostgestauchte Böden im westlichen Schleswig-Holstein - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 84 (1): 24-35, Stuttgart. [Kryoturbation]
Bahrt W & Schulze H 2009 Beitrag zum strukturellen Bau des südwestlichen Teil des Muskauer Faltenbogens - Natur und Landschaft 28: 37-56, Cottbus. [Glazialmorphologie, Endmoräne, Eistektonik, Kies, Sand, Pleistozän, Braunkohle, Geotop, Brandenburg, Niederlausitz, Kreide-Schuppen]
Bahrt W, Bönisch R, Krentz O, Kühner R, Lapp M, Petzold H, Schneider W, Schulze H, Seibel B & Standke G 2010 Die geologische Entwicklung der Lausitz - 193 S., zahlr. Abb., Cottbus (Vattenfall Europe Mining AG) 978-3-00-033274-6. [bes. Tertiär, Pleistozän]
Baier G, Ende H & Oltmanns B 1986 Die Bau- und Kunstdenkmale in der DDR: Bezirk Neubrandenburg 2. Aufl. - 495 S., 884 Abb., 15 Übersichts-Ktn., Berlin (Henschel-Verl.). [u. a. Quaderkirchen aus Findlingen; Mecklenburg-Vorpommern]
Baier G, Ende H & Oltmanns B 1990 Die Bau- und Kunstdenkmale in der mecklenburgischen Küstenregion: mit den Städten Rostock und Wismar - 512 S., 934 Abb., 7 Übersichts-Ktn., Berlin (Henschel-Verl.). [u. a. Quaderkirchen aus Findlingen]
Bail 1875 Cervus tarandus aus dem Mergellager von Glickau bei Oliva – Schriften der Naturforschenden Gesellschaft in Danzig 1875 (4): 32, Danzig. [TK25 Bl. 1577 Oliva]
Bajer V 1957 Bludné balvaný v okrese frydecko-misteckém a okoli. (Erratische Blöcke im Bezirk Frydek-Místek und Umgebung). - Okresni pedagog. stredisko ve Frydku-Místku 1957: 6 S., Frydek-Místek.
Baker JH & Scheerboom H 1984 Een variolitische diabaas-zwerfsteen van Urk; een chemische correlatie met het Zweedse moedergesteente [An erratic variolitic diabase from Urk; chemical correlation with the Swedish parent rock] - Grondboor en Hamer 38 (2): 43-53, 8 Abb., Oldenzaal (Nederlandse Geologische Vereniging).
Bäker G 1977 Fundbericht: eozäner Ton mit Fischrest - Der Geschiebesammler 11 (1/2): 84, 3 Abb., Hamburg.
Bäker G 1985 Fundbericht ; Geschiebe-Seeigel aus West-Jütland - Der Geschiebesammler 19 (2/3): 103-(107), 3 Abb., 1 Tab., Hamburg.
Bäker G 1985 Fundbericht Postsilurische Konglomerate - Der Geschiebesammler 18 (4): 173-(177), 3 Abb., 1 Tab., Hamburg. [Fundorte: Stohl, Grömitz, Bliesdorf (Ostholstein)]
Bäker G 1986 Ein Geschiebe-Achat aus Westjütland - Der Geschiebesammler 20 (1/2): 41-(43), 2 Abb., Hamburg. [Fundort: Borsmose]
Bakker D, Heide GD van der & Veenendaal H 1955 Het geologisch reservaat "P. van der Lijn" in de Nordostpolder - Grondboor en Hamer 3 (2): 52-59, 5 Abb., Enschede [redactie-adres].
Bakker JA 1979 Ein vergessenes Megalithgrab zu Leer (Ostfriesland) - Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 13: 85-97, Oldenburg (Isensee). [Findlinge, Ostfriesland]
Bakker JA 1979 The TRB Westgroup ; studies in the Chronology and Geography of the Makers of Hunebeds and Tiefstich Pottery - Cingula 5: 238 S., Amsterdam (Universiteit van Amsterdam). [Feuersteinwerkzeuge; Chronologie und Geographie der Megalithiker und Tiefstichtöpferei, Großsteingräber]
Bakker JA 1980 Einige Bemerkungen über die niederländischen Großsteingräber und deren Erbauer - Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 49: 31-59, Hildesheim (A. Lax).
Bakker JA 1992 The Dutch Hunebedden ; megalithic tombs of the Funnel beaker culture - International Monographs in Prehistory, Archaeological series 2: XIII+214 S., Ann Arber, Michigan.
Bakker JA 1994 Eine Dolmenflasche und ein Dolmen aus Groningen - Hoika J & Meurers-Balke J (Hrsg.) Beiträge zur frühneolithischen Trichterbecherkultur im westlichen Ostseegebiet ; 1. Internationales Trichterbechersymposium in Schleswig vom 4. bis 7. März 1985: 71-78, Neumünster (Wachholtz).
Bakker JA 2006 The Buren Axe and the Cigar Chisel: striking export products from the West European flint mines ‒ associations and distribution along their northern fringe - Der Anschnitt, Zeitschrift für Kunst und Kultur im Bergbau 19 [Körlin G & Weisgerber G (Hrsg.) Stone age mining age]: 247-275, Bochum. [Feuersteinwerkzeuge als Exportprodukte aus westeuropäischen Flint-Bergbauen; Feuerstein-Abbau; Feuerstein-Rohstoff; Flintartefakt]
Bakker JP 1954 Relative sea-level changes in the northwest Friesland (Netherlands) since prehistoric times - Geologie en Mijnbouw (N.S.) 16 (6): 232-246, 's-Gravenhage [Den Haag]. [Meeresspiegeländerungen im niederländischen NW-Friesland]
Bakker MAJ 2002 A comparison of ground-penetrating radar facies and sediment characteristics in a Pleistocene push moraine in the Netherlands - Proceedings of the Society of Photo-Optical Instrumentation Engineers 4758 [Koppenjan SK & Lee H (Hrsg.) Ninth International Conference on Ground Penetrating Radar]: 317-322, Bellingham (Wash.) / SPIE. [Vergleich von Georadaraufzeichnung und Sedimentmerkmalen in einer pleistozänen Stauch-Moräne in den Niederlanden, Georadar-Tagung]
Bakker MAJ 2004 The internal structure of Pleistocene push moraines: A multidisciplinary approach with emphasis on ground-penetrating radar. - Ph. D. thesis, Queen Mary, University of London, TNO Built Environment and Geosciences, Geological Survey of the Netherlands: 177 S., London. [Internstrukturen pleistozäner Stauchmoränen mittels Georadar]
Bakker MAJ & Mer JJM van den 2003 Structure of a Pleistocene push moraine revealed by GPR: The eastern Veluwe Ridge, The Netherlands - Geological Society of London, Special Publication 211 [Bristow CS & Jol HM (Hrsg.) Ground Penetrating Radar in Sediments]: 143-151, 7 Profile, London. [Struktur einer pleistozänen Stauchmoräne erkundet durch Georadar im e Veluwe-Rücken]
Balck AM 1930 Die mittelalterlichen Taufsteine in Mecklenburg-Schwerin. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 25 (4): 116-123, 2 Abb., Schwerin. [zum Teil angefertigt aus Granit-Geschieben]
Balčiūnaitė I 2011 Vištyčio akmuo - Geologijos akiraciai 2011 (3/4): 52-53, mit Abb., Vilnius. [Findling /Akmuo „xxx“, Puokės (Barstyčių) 7,1 × 4,74 × 4,01 m, U = 16,86 m]
Baldermann U 1968 Die Entwicklung des Straßennetzes in Niedersachsen von 1768-1960 - Veröffentlichungen des Niedersächsischen Instituts für Landeskunde und Landesentwicklung an der Universität Göttingen (A) Forschungen zur Landes- und Volkskunde 87 (1) [Schriften der Wirtschaftswissenschaftlichen Gesellschaft zum Studium Niedersachsens e.V. 87]: 114 S., 9 Ktn. als Beil., Hildesheim (Lax in Kommission).
Baldschuhn R 1971 Geröllanalytische Untersuchungen an jungpleistozänen Sedimenten im Leinetal bei Salzderhelden - Geologisches Jahrbuch 89: 297-324, 5 Abb., 3 Tab., Hannover. [4225 Northeim West; südliche Gerölle; gemischte Leineschotter mit Rhumeschotter der Niederterrasse in Subrosionssenke zw. Northeim und Salzderhelden mit Eem-zeitlichem unteren und weichselzeitlichem oberen Teil; Geröllzählungen der Bohrung Dw 73 zw. 19 und 60 m]
Baldschuhn R & Kockel F 1987 Geologische Karte von Hannover und Umgebung 1: 100 000 – Quartär und Tertiär abgedeckt. - 1 Kte., Hannover (Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe).
Balen CL van 1923 Enkele aanteekeneningen over het Nederlandsch Glaciaal Diluvium. - Tijdschrift van het Koninklijk Nederlandsch Aardrijkskundig Genootschap 40: 480-481, Leiden.
Balen RT van 1988 Fluoriet als zwerfsteen - Grondboor & Hamer 42 (3/4): 104-105, 2 Abb., Enschede. [Kalksteingeschiebe mit Calcit- und Fluorit-Drusen, Fundort: Tollebeek (Noordoostpolder)]
Balen RT van 1996 Sedimentaire bekkens in Centraal-Scandinavië ; Over de herkomst van noordelijke sedimentaire zwerfstenen en fossielen - Grondboor & Hamer 50 (6): 141-148, 5 Abb., o.O.
Balen RT van 2006 Stuwwalontsluiting A28-Ecoduct, Amersfoort-Soesterberg - Grondboor & Hamer 60 (2): 37-43, 7 meist farb. Abb., Maastricht (Nederlandse Geologische Vereniging). [Schwermineralanalysen, ”südliche Geschiebe”, Eisschollentransport, Feuerstein-Artefakte]
Balen RT van & Kievits FH 1989 Sedimenstructurele en glaciotektonische verschijnselen uit het Midden-Saalien in een stuwwalafgraving bij Mook - Grondboor & Hamer 43 (x): 106-122, mit Abb., Enschede.
Balen RT van, Busschers FS & Cohen KM 2007 De ouderdom van de stuwal en de artefacten bij Leusderheide - Grondboor & Hamer 61 (2): 62-64, 3 Abb., Maastricht. [Werkzeuge, Artefakte aus Feuerstein Abb. 1, Abb. 3]
Balen RT van & Busschers FS 2010 Human presence in the central Netherlands during early MSI 6 (~170-190 Ka): evidence from early Middle Palaeolithic artefacts in ice-pushed Rhine-Meuse sediments - NJG Netherlands Journal of Geoscience (Geologie en Mijnbouw) 89 (2): 77-84, 's-Gravenhage [Den Haag]. [Artefakte]
Ballantyne CK 1984 The Late Devensian periglaciation of upland Scotland. -Quaternary Science Reviews 3: 311-343, Amsterdam etc. (Elsevier).
Ballantyne CK 1987 The present-day periglaciation of upland Britain. - Boardman J (Hrsg.) Periglacial processes and landforms in Britain and Ireland: 113-126, Cambridge (Cambridge University Press).
Ballantyne CK 1998 Age and significance of mountain-top detritus. - Permafrost and Periglacial Processes 9: 327-345, Chichester (Wiley).
Ballantyne CK 1999 Maximum altitude of Late Devensian glaciation on the Isle of Mull and Isle of Jura - Scottish journal of geology 35 (2): 97-106, Edinburgh (Scottish Academy Press etc.). [Evidence provided by striae, ice-moulded rock, erratics and perched boulders indicates that the last (Late Devensian) ice-sheet reached an altitude exceeding 760 m on Mull and 660 m on Jura]
Ballantyne CK 2002 Paraglacial geomorphology - Quaternary Science Reviews 21: 1935-2017, Amsterdam etc. (Elsevier).
Ballantyne CK 2007 Paraglacial Geomorphology. - Elias SA (Hrsg.) Encyclopaedia of Quaternary Science: 2170-2182, Amsterdam (Elsevier).
Ballantyne CK & Hall AM 2008 The altitude of the last ice sheet in Caithness and east Sutherland, northern Scotland - Scottish Journal of Geology 44: 169-181, Edinburgh.
Ballantyne CK & Harris C 1994 The Periglaciation of Great Britain - 330 S., Cambridge (Cambridge University Press).
Ballantyne CK, McCaroll D, Nesje A, Dahl SO, Stone JO & Fifield K 1998 High-resolution reconstruction of the last ice sheet in NW Scotland - Terra nova The European Journal of Geosciences 10 (2): 63-67, 4 Abb., Oxford. [Eisoberflächenniveaus auf den Hebriden, in NW-Schottland und auf Skye der letzten (weichselzeitlichen, late Devensian) Vereisung zwischen 450 und 900 m]
Ballenstedt JGJ 1819 Die Gipsgruben bey Thiede unweit Braunschweig, eine reiche Fundgrube von Thieren der Urwelt - in: Die Urwelt oder Beweis, von dem Daseyn und Untergange von mehr als einer Vorwelt - 3. Edit., 1. Abt., 7 Kap.: 95-116, Quedlinburg / Leipzig (Basse). [Salzgittter-Thiede, TK25 Bl. 3829 Wolfenbüttel, Knochen pleistozäner Großsäuger]
Ballentijn CM 1980 Het maken van slipplaatjes en acetatpeelings van kalksteen- fossielen. - Grondboor en Hamer 33 (1): 26- 33, 3 Abb., Oldenzaal.
Baltrunas A, Ðinkûnas P & Jurgaitis A 1989 A comparative lithological-geochemical analysis of moraine deposits of the Lithuanian Baltic stage - Geologija (Lietuvos TSR Liaudies švietimo Ministerija) 10: 121-134, 2 Abb., 5 Tab., Vilnius (Mokslas) [russisch m. litau. + engl. Kurzfass.]. [Eine vergleichende lithologisch-geochemische Analyse moränaler Ablagerungen der baltischen Stufe Litauens; Pleistozän; Granulometrie; Schwermineral-Untersuchung]
Baltrunas V 1995 Pleistoceno stratigrafija ir koreliacija - 179 S., Vilnius (Academia). [Litauen, Pleistozän, Stratigraphie, Korrelation, Vereisungen]
Baltrunas V 1997 Geology of Druskininkai environs and position of occurrence of sediments of the Snaigupëlë interglacial - Satkunas J (Hrsg.) The late Pleistocene in Eastern Europe: stratigraphy, palaeoenvironment and climate – Abstract Volume and Excursion Guide of the INQUA-SEQS Symposium, September 14-19, 1997 Lithuania: S. 73, Vilnius (Hrsg. Geological Survey of Lithuania). [Litauen; 7 Straten aus Till /Grundmoränen in Bohrungen]
Baltrunas V 2002 Stratigraphical subdivision and correlation of Pleistocene deposits in lithuania (methodical problems) - 74 S., Vilnius (Geologijos institutas). [Litauen, Pleistozän, Stratigraphie, Korrelation, Vereisungen]
Baltrunas V & Gaigalas A 2004 Entropy of Pleistocene till composition as an indicator of sedimentation conditions in Southern Lithuania [Entropie in der petrographischen Zusammensetzung pleistozäner Tills als Indikator der Sedimentationsbedingungen im südlichen Litauen] - Geological Quarterly 48 (2): 115-122, Warszawa. [Litauen, Pleistozän, Stratigraphie, Till, Grundmoräne, Petrographie]
Baltrunas V, Karmaza B, Kulbickas D & Ostrauskas T 2006 Siliceous rocks as a raw material of prehistoric artefacts in Lithuania - Geologija 56: 13-26, 6 S/W-Abb., 4 Tab., Vilnius (Vilnius University). [geochemische Elementverteilungs-Studien an Artefakten; spätpaläolitische Fundplätze in Litauen weisen auf Kreide-Flint (Feuerstein) und Devon-Kieselkonkretionen dreierlei Quellen hin: lokale Flint-Konkretionen (Feuerstein) der einheimischen O-Kreide (Margionys), importierte Flint-Konkretionen (Feuerstein) aus dem Süden und lokaler Flint geschichteter verkieselter Gaze (Biržulis), importierter ober-kretazischer Flint aus dem SSE und O-Devonisches Kieselgestein; Kartenskizze mit der Verbreitung der O-Kreide in Litauen und Angabe von drei Flussuferaufschlüssen flintführender O-Kreide Abb. 1; Kiesel-Konkretionen des einheimischen O-Devons (Istras-Formation) Abb. 3] [mit lettischer und russischer Zusammenf.]
Baltrunas V, Karmaza B, Kulbickas D & Pukelyté V 2004 Mineralinés žaliavos bei ju paplitimas Virvytés, Minijos ir Varduvos aukštupiuose - Acta Academiae Artium Vilnensis (Vilniaus dailés akademijos darbai. Dailé) 34: 33-44, Vilnius.
Baltzer A 1899 Die Hügelrücken und ihre Beziehungen zu den Dislokationen auf Jasmund (Rügen) - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 51 (x): 556-570, Berlin. [Kreide-Schuppen]
Bałuk A 1978 Mapa Geologiczna Polski w skali 1 : 200 000, wyd. A - ark. Mława (ehem. Mielau) - 1 Kte., Warszawa (Wydawinctwa Geologiczne).
Bałuk A 1978 Mapa Geologiczna Polski w skali 1 : 200 000, wyd. B - ark. Mława (ehem. Mielau) - 1 Kte., Warszawa (Wydawinctwa Geologiczne).
Bałuk A 1983 Nowe profile czwartorzedu z okolic Przasnysza - Kwartalnik Geologiczny 27 (2): 424, Warszawa (Polish Geological Institute). [Quartärprofil bei Przasnysza]
Balzer G 2005 Warum die Eiszeit auch heute noch für Abkühlung sorgt - Dokumentation des Landesplanungsamtes 99 (2005) [Hartmann O & Schönberg G Magdeburg - auf Fels gebaut]: 47-49, Abb. 8-1 - 8-2, 1 Kte., Magdeburg / Halle a. d. S. (Hrsg. Landeshauptstadt Magdeburg. Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Protokolle & Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt). [Kiesabbau mittels Schwimmbagger; Badesee in ehemaliger Sandgrube]
Bamps C 1888 Considerations sur les blocs erratiques d'origine scandinave ou finlandaise recueillis dans la Campine limbourgeoise. - Bulletin de la Section scientifique et littéraire Société chorale et littéraire „Les Mélophiles” de Hasselt 24: 1-13, Hasselt (W. Klock).
Banck C 2007 Auf den Spuren der Wikinger und Slawen - 160 S., 111 farb. Abb.,13 Ktn., Stuttgart (Konrad Theiss).
Bandel K 1986 The reconstruction of „Hyolithes kingi" as annelid worm from the Cambrian of Jordan - Mitteilungen aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Hamburg 61 [Ulrich Lehmann Festband]: 35-101, 10 Taf., 24 Abb., Hamburg. [Bandel geht in seinem Artikel u. a. auf das auch aus dem Geschiebe bekannte unterkambrische Problematikum „Volborthella" ein. S. 51 und Taf. 5]
Bandel K, Engeser T & Reitner J 1984 Die Embryonalentwicklung von Hibolites (Belemnitida, Cephalopoda) - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 167: 275-303, Stuttgart. [Belemnites, Middle Jurassic, Shell ultrastructure, Ontogeny, Embryonic, Juvenile, Evolution, Reconstruction, Cephalopods, Septa development, Poland, Lukow, Geschiebes, erratic boulders]
Banham PH 1975 Glacitectonic structures: a general discussion with particular reference to the Contorted Drift of Norfolk - Wright AE & Moseley F (Hrsg.) Ice age, ancient and modern: 69-94, Liverpool (Seal House Press). [generelle Diskussion über glazitektonische Strukturen mit Bezug auf die gestörten glaziären Ablagerungen von Norfolk in England]
Banham PH & Ranson CE 1965 Structural study of the contorted drift and disturbed chalk at Weyborne, North Norfolk - Geological Magazine 102 (2): 164-174, London. [Untersuchung gestörter moränaler Ablagerungen und der Schreibkreide von Weyborne in England]
Banning JAW 1947 Het zwerfstenengebied van Groenlo. - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 2: 47-49, 1 Abb., Hilversum.
Bänteli K & Höneisen M 1984 Archäologische Forschung im Kanton Schaffhausen ; Bericht des Amtes für Vorgeschichte über die Periode vom 1. Mai 1974 bis zum 31. Dezember 1983 - Schaffhauser Beiträge zur Geschichte 61: 265-325, zahlr. Abb., Schaffhausen. [u.a. Funde Baltischen Bernsteins an Fundstellen der Bronzezeit]
Bantelmann A 2003 Nordfriesland in vorgeschichtlicher Zeit, durchgesehen und ergänzt von M. Segschneider - Schriftenreihe des Dr.-Carl-Haeberlin-Friesen-Museums (N.F.) 19 [Geschichte Nordfrieslands Teil I 3. neu bearbeitete und ergänzte Aufl.]: 79 S., 74 Abb., Wyk auf Föhr.
Bantelmann N 1982 Endneolithische Funde im rheinisch-westfälischen Raum - Offa-Bücher 44: 124 S., 75 Taf., Neumünster (Wachholtz).
Baranieca MD 1971 Old-Quaternary grabens and their deposits - Kwartalnik Geologiczny 15 (2): 358-372, Warszawa (Polish Geological Institute). [altpleistozäne Rinnen (tektonische Gräben) und ihre Ablagerungen]
Baranieca MD 1971 The Pleistocene on the Lower Wkra River - Biuletyn Państwowego Instytutu Geologicznego 268: 5-90, Warszawa. [Das Pleistozän am unteren Wkra-Fluss]
Baranieca MD 1971 The Wiedawka drainage basin as part of the marginal area of the Mazovian-Podlasie (Warta) Stadial in Poland - Biuletyn Państwowego Instytutu Geologicznego 254: 11-36, Warszawa. [Mazovian = Holstein s. s., das Wiedawka-Entwässerungsbecken als Teil des Randgebietes des Mazovian-Podlasie Stadials (Warthe-Stadiums) in Polen]
Baranieca MD 1975 The dependences of the development of Quaternary deposits upon the structure and dynamics of the basement in the central part of the Polish Lowlands - Biuletyn Państwowego Instytutu Geologicznego 288: 5-97, Warszawa. [Die Abhängigkeit der Entwicklung quartärer Ablagerungen von Struktur + Dynamik des Grundgebirges im zentralen Teil des polnischen Tieflandes]
Baraniecka MD 1976 Types of sedimentation of tills against a background of palaeogeographic units - Uniwersitet im. Adama Mickiewicza w Poznamiu, Seria Geografia 12 [Stankowski W (Hrsg.) Till - its genesis and diagenesis - Material of the Symposium of Commission on Genesis and Lithology of Quaternary deposits (INQUA), Poland 1975]: 91-97, Poznań (Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu). [Grundmoräne, Polen, Typen der Sedimentation von Tills gegen den Hintergrund palaeogeographischer Einheiten]
Baraniecka MD 1979 Pliocene deposits at the Quaternary substratum of the Mazowsze Region (taking the Otwock area as an example). - Biuletyn Geologiczny Uniwersytet warszawski 23: 23-38, Warszawa. [pliozäne Ablagerungen auf quartären Substrat der Mazowsze-Region]
Baraniecka MD 1980 The origin of concave elements on the surface of the basement of the Quaternary in the area of the Kujawy Swell and the Warsaw Basin. - Biuletyn Geologiczny Uniwersytet warszawski 322: 31-64, Warszawa. [Der Ursprung concaver Oberflächenformung an der Quartärbasis der Kujawischen Schwelle und des Warschauer Beckens]
Baraniecka MD 1984 Zlodowacenie Srodkowopolskie. - Mojski OE (Hrsg.) Budowa Geologiczna Polski 1 (3b): 154-196, Warszawa (Wydawinctwa Geologiczne).
Baraniecka MD, Gozdzik J & Ziomek J 1995 Lithologic, mineralogic and petrographic composition of tills from the vincinity of Belchatów - Acta Geographica Lodziensia 68: 29-46, Lódz.
Baraniecka MD, Makowska A, Mojski JE, Nowak J, Sarnacka Z & Slompski S 1978 Stratigraphy of the Quaternary of Nizina Mazowiecka (Mazovian Lowland) and of its southern and western peripheries. - Instytut Geologiczny, Biulletyn 306: 4-113, Warszawa. [Stratigraphie des Quartärs von Nizina Mazowiecka (Mazovisches Tiefland]
Baraniecka MD, Sarnacka Z & Skompski S 1969 Stratigraphy of sediments and palaeomorphology of the marginal zone of the Warta stadial [Stratigraphie von Sedimenten und Paläomorphologie der Randzone des Warthe-Stadiums] - Geographia Polonica 17: 55-72, Abb. 1-4d, 3 Tab., Warszawa.
Baranowski V 1992 Unbekanntes Baltikum ; Bilder aus Estland, Lettland und Litauen - 160 S., zahlr. farb. Abb., München (Droemer Knaur). [Schloss Kaunas S. 14; Geschiebepyramide zur Erinnerung an Freiheitskämpfer in Kaunas S. 34/35; Schloss Trakai S. 61; zahlr. Großgeschiebe am Strand S. 68/69; Geschiebe im Rigaer Meerbusen S. 92/93; Schloss Turaida S. 96/97; Strand von Saaremaa S. 138/139; Moorwegebau mit großen Geschieben S. 150; Bernsteinexponate aus Palanga S. 158]
Baranski W & Kolodziejczyk U 1983 Wybrane zagadnienia z zaburzeń glacitektonicznych występujących w północnym sklonie Wału Zielonogórskiego - IV. Sympozjum Glacitektoniki: 21-38, Zielona Góra. [Glazitektonik]
Barbante C, Barnes PR, Barnola JM, Bigler M, Castellano E, Cattani O & Chappellaz J et al. (2004-06-10). "Eight glacial cycles from an Antarctic ice core" (PDF). - Nature Magazine 429 (6992): S. 623, London etc.
Barby R 1956 Die Feldberger Seen- und Endmoränenlandschaft - Heimat- und Wanderbuch 4: 131 S., 4 Taf., 4 Abb., Leipzig (Bibliographisches Institut). [Quarzitgeschiebe mit Windschliff, Gletscherschliff und Parabelrissen (1,2 × 0,9 × 0,6 m = 0,35 m3) von den Rosenbergen (Pommersche Randlage) 1 km s Feldberg, in Feldberg aufgestellt S. 23]
Barby R 1966 Neue glazialmorphologische Erkenntnisse aus dem Feldberger Gebiet - Geographische Berichte 38 (1): 12-34, Gotha / Leipzig.
Barby R 1967 Der Solger-Stein bei Medewitz im Fläming, eine fast vergessene Ehrung - Jahrbuch für brandenburgische Landesgeschichte 18: 139-141, 2 Abb., Berlin.
Bard E & Frank M 2006 Climate change and solar variability: What’s new under the sun? - Earth and Planetary Science Letters 248: 1-14, Amsterdam etc. (Elsevier).
Baren FA van 1934 Het voorkomen en de beteekenis van kalihoudende mineralen in Nederlansche gronden. - Dissertation: 119 S., 2 Taf., Wageningen.
Baren J van 1907 De morfologische bouw van het diluvium ten westen van den IJsel - Tijdschrift van het Koninklijk Nederlandsch Aardrijkskundig Genootschap 24: 40 S., 2 Taf., 1 Kte., Amsterdam.
Baren J van 1908 De bodem van Nederland (Tweede, geheel nieuw bewerkte druk van het in 1860 compleet gekomen werk van wijlen Dr W.C.H. Staring "De Bodem van Nederland", Eerste Boek, eerste gedeelte) - 76 S., 2 Taf., Amsterdam (S. L. van Looy). [Quartair/ Kwartair Taf. I+II] [bewerkt ter nagedachtenis van de 100 ste geboorte dag uitgegeven in 7 losse delen van 1908 tot 1924: insges. 986 S.]
Baren J van 1910 De morfologische bouw van het diluvium ten oosten van den IJsel - Tijdschrift van het Koninklijk Nederlandsch Aardrijkskundig Genootschap 27: 90 S., 2 Taf., 11 Abb., 6 Ktn., Amsterdam.
Baren J van 1912 Roter Geschiebelehm - Internationale Mitteilungen für Bodenkunde 1 (3/4): 1-11, Berlin etc. (Wunder Verl. für Fachliteratur).
Baren J van 1920 De vormingen, ouder dan het Kwartair - De Bodem van Nederland 1: 448 S., Amsterdam (L. van Looy).
Baren J van 1921 Keileem. - Flevo 1: 145-147.
Baren J van 1922 On the correlation between the fluvial deposits of the Lower-Rhine and the Lower-Meuse in the Netherlands and the glacial phenomena in the Alps and Scandinavia. - Mededelingen van de Landbouwhogeschool 5: 30 S., 20 Taf., 3 Abb., Wageningen.
Baren J van 1922 On the correlation between the fluvial deposits of the Lower-Rhine and the Lower-Meuse in the Netherlands and the glacial phenomena in the Alps and Scandinavia. - Mededelingen van de Landbouwhogeschool 23 (1): 1-30, 20 Taf., 3 Abb., Wageningen.
Baren J van 1924 Catalogus der geologische en agrogeologische verzamelingen van de Landbouwhogeschool te Wageningen [Catalogue of the Geological and Agrogeological Collections of the Agricultural University of Wageningen (Holland)] - 152 S., 1 Taf., Wageningen. [niederländisch, Findlinge S. 68-87]
Baren J van 1927 Het Kwartair - De Bodem van Nederland 2: 449-1365, 71 Taf., 2 Abb., 23 Tab., Amsterdam (L. van Looy).
Baren J van & Oostingh CH 1914 Catalogus van de geologische verzamelingen der Rijks Hoogere Land-, Tuin- en Boschbouwschool te Wageningen. Deel 1 Nederland - 167 S., 1 Taf., Wageningen.
Bärenfänger R & Zimmermann U 1986 Archäologische Voruntersuchungen in Kölln-Reisiek, Kreis Pinneberg - Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 1987 [20. Jubiläumsausgabe 1967-87]: 41-60, 3 Taf., 6 Abb., Pinneberg (A. Beig). [Brunnenschacht aus Feldsteinen Abb. 3]
Barfod 1915 [Bespr. von:] Gäbert C, Steuer A & Weiß K 1915 Die nutzbaren Gesteinsvorkommen Deutschlands Verwitterung und Erhaltung der Gesteine. [XIX+500 S., 125 Abb.] - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur= und Landeskunde in Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck und dem Fürstentum Lübeck 25 (10): 252-253, 2 Abb., Kiel (Drucker: A. F. Jensen). [Geschiebepackung bei Ratzeburg und Kieslager bei Güster (Mölln) abgebildet]
Barfod J 1996 Bernstein in Volksglauben und Volksmedizin - Ganzelewski M & Slotta R (Hrsg.) Bernstein ; Tränen der Götter: 453-456, 3 Abb., Bochum (Deutsches Bergbaumuseum).
Barfod J 2005 [Mit einem Beitr. von Johanna Nolte] Bernstein ; Entstehung, Gewinnung und Verarbeitung - 96 S., zahlr. teils farb. Abb., Husum (Husum Druck & Verlags-Ges.).
Barfod J, Jacobs F & Ritzkowski S 1989 Bernstein ; Schätze in Niedersachsen: 96 S. zahlr. teils farb. Abb., Seelze (Knorr & Hirth).
Bargel T 1981 Elverum 2016 IV. Tabeller og kornfordelingskurver. - NGU report 1879: 110 S., Trondheim. [Quartär Norwegens]
Bargel T 1983 Elverum. Quaternary geological map with description 2016 IV, scale 1:50 000 - Norges geologiske undersøkelse 376 [Skrifter 38]: 46 S., Abb., Tab., app., Beil., Trondheim. [1975 A 107, 376; Quartär Norwegens]
Bargel TH 2003 Quaternary geological mapping of Central Fennoscandia and Nordland: Deglaciation, deposition, stratigraphy and applications – Norwegian University of Science and technology (NTNU), Department of Geology and Mineral Resources Engineering, Dissertation submittet of the requirements for the academic degree “Doctor Ingeniør”: 324 S., 9 Beil., Trondheim ISBN 82-471-5590-7. [Geologische Karte Norwegens; geologische Karte Fennoskandias; Geomorphologie; Eisfließrichtungen; Quartärstratigraphie; Dryas; Präboreal; Gletscherdynamik; Gletschervorstoß; Gletscherschmelzen; Moränenverbreitung; Eiszerfall; Quaternary geological maps S. 55; History of Quaternary geological mapping in Norway S. 55; Map applications and regional priorities S. 62; 2.4 Classification of the surficial deposits S. 67; Modern Quaternary geological maps: Scales and content S. 76; Quaternary geological mapping in Finland; Sweden and Denmark S. 77; Chapter 3 Earlier investigations in Central Fennoscandia and Nordland, Sweden and Finland S. 89; Norway S. 94; 3.4 Areas for further study S. 108; Central Fennoscandian Quaternary Deposits map S. 113; The map compilation S. 113; Regional distribution of the deposits S. 114; Distribution of the Quaternary deposits S. 130; Central Fennoscandian Glacial Geomorphology and Palaeohydrography map S. 133; The map compilation S. 133; Geomorphological features S. 133; Central Fennoscandian Ice-flow Indicators and Quaternary Stratigraphy maps S. 143; Compilation of the map of Ice-flow Indicators S. 143; Ice flow in Central Fennoscandia S. 144; Compilation of the map of Quaternary Stratigraphy S. 149; The stratigraphical data S. 149; 6.5 The stratigraphical model of Central Fennoscandia S. 152; Nordland Quaternary deposits map S. 157; Compilation of the map S. 157; Regional description S. 159; Chapter 8 Deglaciation of Central Fennoscandia and Nordland S. 165; The eastern side of Central Fennoscandia S. 165; The western side of Central Fennoscandia and Nordland S. 172; Younger Dryas readvances S. 192; Preboreal readvances S. 201; Conclusions - the deglaciation of Central Fennoscandia and Nordland S. 204; Glacier dynamics in Dynamics in Central Norway and Norland S. 207; East-west balance and deglaciation of Central Fennoscandia and Nordland S. 209; The ice movements S. 209; The east-west balance S. 209; The deglaciation pattern S. 212; Moraine distribution S. 214; Local glaciation centres S. 202; A new deglaciation model for the Lofoten Islands: Evidence of a Late Glacial ice advance, the Lofoten event? S. 217; Classification of the moraines and discussion S. 238; Deglaciation of the Bindal area, Central Norway: Evidence of strong topographic influence on a dynamic active ice margin S. 243; The Lysfjorden-Horndalen ice lobe S. 245; The Sørfjorden ice lobe S. 256; The Bindalsfjorden ice lobe S. 266; The Kollbotnet ice lobe S. 268; The Åbjøra ice lobe S. 273; The Tosenfjorden area S. 278; Moraines outside the Bindal-Tosenfjorden area S. 280]
Bargel T, Huttunen T, Johansson P, Jokinen S, Lagerbäck R, Mäkinen K, Nenonen K, Olsen L, Svedlund J-O, Väänänen T & Wahlroos J-E 1999 Maps of Quaternary geology in central Fennoscandia, sheet 2: glacial geomorphology and palaeohydrography (Scale 1 : 1.000.000) [Karten der Quartär-Geologie in Zentral-Fennoskandia 1 : 1.000.000, Blatt 2: Glaziale Geomorphologie und Paläohydrographie] - Espoo (Geological Survey of Finland) / Trondheim (Geological Survey of Norway) / Uppsala (Geological Survey of Sweden).
Bargel TH, Lagerbäck R, Nenonen K, Bergstrøm B, Huttunen T, Johansson P, Kejonen A, Korpijaakko M, Mäkinen K & Olsen L 2006 Bekrivning till de kvartärgeologiska kartorna inom Mittnordenområdet - Sveriges Geologiska Undersökning, Rapporter och meddelanden 125: 123 S., zahlr. Abb., Uppsala. [Kartenerläuterung, Regionalgeologie, Oberflächenrelief, Quartär, Landschaft, Glazialablagerung, postglaziales Milieu, Glazialmorphologie, Geotop, Exkursion, Skandinavien, Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Fennoskandischer Schild]
Barkemeyer W 2006 Das Eiszeit-Haus in Flensburg - Der Geschiebesammler 39 (3): 89-90, Wankendorf (Frank Rudolph). [enthält historische Funde des Flensburger Lehrers und Heimatforschers Hans Philippsen sowie wertvolle Leihgaben von Rolf Bertling, Helmut Köller und Axel Paulsen]
Barkemeyer W 2008 Das Naturwissenschaftliche Museum und das Eiszeit-Haus in Flensburg - Geschiebekunde aktuell 24 (2): 59-60, Hamburg / Greifswald. [Vortragskurzfassung]
Barker MF 2001 (Hrsg.) Echinoderms 2000 - Proceedings of the 10th International Conference, Dunedin, 31 January - 4 February 2000: XXI-590 S., zahlr. Abb., Tab., Lisse / Abingdon / Exton (Pa) / Tokyo (Swets & Zeitlinger). [ordovizische Seegurken aus Backsteinkalk-Geschieben] [Geschiebekunde aktuell 18 (3): 97, 2002; Schallreuter & Reich, Hamburg.]
Barckhausen J 1969 Entstehung und Entwicklung der Insel Langeoog ; Beiträge zur Quartärgeologie und Paläogeographie eines ostfriesischen Küstenabschnittes - Oldenburger Jahrbuch 68: 239-281, Oldenburg.
Barkla (Palmre) H 1935 The Drumlins of Türi (Estonia). - Tartu Ülikooli Geoloogia Instituut Toimetused 48: 11 S., Tartu. [Drumlins bei Türi in Estland]
Barley AH 1919 The Drayson Problem - Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin 1919 [Behrmann W Der Vorgang der Selbstverstärkung]: xx-xx, Berlin. [Ursachen der Eiszeit; vgl. dazu O. Jessen, Petermanns Geographische Mitteilungen 1922]
Barnekow L 1999 Holocene vegetation dynamics and climate changes in the Torneträsk area, northern Sweden - Lundqua Thesis 43: 82 S., mit Abb., Lund. [Vegetationsentwicklung und Klimawandel während des Holozäns im Torneträsk-Gebiet im nördlichen Schweden]
Barner W 1934 Urgeschichte des Leineberglandes für Schule und Haus - 67 S., mit Abb., Hildesheim (Lax).
Barner W 1935 Urgeschichte des Leineberglandes für Schule und Haus 3. verb. Aufl. - 68 S., mit Abb., Hildesheim (Lax).
Barner W 1962 Altpaläolithfunde aus den Kiesen der rißeiszeitlichen Terrasse bei Alfeld (Leine) - Göttinger Jahrbuch hrsg. vom Geschichtsverein Göttingen und Umgebung e.V 10: 19-34, Göttingen (Erich Goltze).
Barner W 1962 Blattspitzen aus dem nördlichen Leinebergland - Die Kunde (N.F.) 13: 5-13, Hildesheim.
Barrande J 1870 Distribution des Céphalopodes dans les contrées siluriennes Système silurien du Centre de la Bohème 2 (4) Iére Partie: 351-460, Prag / Paris. [Aufzählung der dort aufgeführten Geschiebe-Cephalopoden S. 65-67; Bemerkungen dazu S. 225; Ordoviz und Silur]
Barrande J 1872 Systême Silurien du centre de la Boheme Ière. Partie: Recherches Paléontologiques. Supplément au Vol. I. Trilobites, Crustacés divers et Poissons. - Texte: XXX+647 S., Planches: 35 Taf., Prague / Paris. [Isochilina gigantea aus einem Geschiebe von Lyck; Taf.23, Fig.4]
Barrow G 1909 Excursion to Hertingfordbury and Hertford. - Proceedings of the Geologists' Association 21 (1909-1910): 167-171, London.
Barrow G, Cameron AG, Fox-Strangways C & Howell HH 1992 Thirsk drift geology [Blatt 52 - Thirsk, Quartärgeologie] - Geological maps of England and Wales 1 : 50000 52 (D): 16 Abb., 1 Farb-Kte., Keyworth (BGS). [Jung-Pleistozän (Devensium); klastisches Lockergestein; Geschiebemergel; England (Yorkshire); Londoner Becken]
Barry J 1992 Aland islands erratics in Britain [Geschiebe von Gesteinen der Åland-Inseln in Brittanien] - Humberside Geologist 10: 23-25, Yorkshire (Hull Geological Society).
Barsch H 1964 Geomorphologische Untersuchungen des rezenten Tales der Freiberger Mulde - Wissenschaftliche Zeitschrift der Pädagogischen Hochschule Potsdam, mathamatisch-naturwissenschaftliche Reihe 8: 157-174, Potsdam.
Barsch H 1965 Die Schotterterrassen von Döbeln und ihre Einordnung in die Gesamtentwicklung des Tales der Freiberger Mulde - Geographische Berichte 10: 3-16, Gotha / Leipzig.
Barsch H 1966 Die Felsterrassen der Freiberger Mulde - Wissenschaftliche Zeitschrift der Pädagogischen Hochschule Potsdam, mathamatisch-naturwissenschaftliche Reihe 10: 55-64, Potsdam.
Barsch H & Grunewald K 1995 B40: Glacial landscapes used as military training area - Döberitz bei Berlin - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume 3 (Field trips in Berlin and its environs): 1197-1199, 2 Abb., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Glaziallandschaft als Truppenübungsplatz bei Döberitz, Döberitzer Heide, das ehemalige olympische Dorf, Weinberg, Hasenheider Berg]
Barsch H & Grunewald K 1995 B40: Glaziale Landschaften unter militärischer Nutzung - Truppenübungsplatz Döberitz bei Berlin - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland - International Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August 3-10, 1995 Berlin Germany: 1390-1392, 1 Abb., München (Pfeil) ISBN 3-923871-91-3. [ehem. olympisches Dorf, Glazialgenese am Weinberg, Dorf Döberitz, Gedenkstein Hasenheider Berg, Ferbitzer Bruch]
Barsch O 1915 Schlesien - Weiss K (Hrsg.) Die Gesteinsvorkommen Deutschlands. Verwitterung und Erhaltung der Gesteine - Handbuch der Steinindustrie Teil 1: 104-146, 11 Abb., Berlin (Union Deutsche Verlagsges.). [bei Nimptsch im Kreis Nimptsch in Schlesien Verbau von Basalt (wahrscheinlich Geschiebe) in Stadtmauer S. 125]
Bartel W 2013 Der durchscheinende Brachiopode - Fossilien 30 (5): S. 263, 2 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [silifizierter Brachiopoden-Steinkern mit sichtbarem Armgerüst; Fund von Frau Wackerle am Ostseestrand von Börgerende; Bitte des Verl. um ein Leserecho! kreidezeitlich?]
Bartenstein H 1959 Die Barrême-Scholle von Mellendorf nördlich Hannover, ehemaliger locus typicus von Roemer 1841, Müller 1893 und Koenen 1902. Mit Bemerkungen zu den Unterkreidevorkommen von Steyenberg und Penningsehl westlich der Weser. - Geologisches Jahrbuch 76: 453-463, Taf. 23-24, 5 Abb., Hannover. [glaziale Scholle des Barrême-Vorkommens der tiefen Unterkreide zwischen Mellendorf + Wiechendorf + Scherenbostel auf TK25 Bl. 3424 Mellendorf; abgedeckte Karte des präquartären Untergrundes mit den Ausbissstreifen der verschiedenen U-Kreide-Stufen und der Barrême-Scholle auf Bl. 3424 Mellendorf Abb. 1; zwei N-S-Schnitte im Bereich der Barrême-Scholle von Mellendorf Abb. 3; Karte der Barrême-Scholle von Mellendorf Abb. 4-5]
Barth T 1926 On contact minerals in southern Norway - Norsk Geologisk Tidsskrift 8 [1924-1925]: 93-114, 9 Abb., Oslo. [Kontaktmetamorphose, Marmor unweit Oslo, Phlogopit, Feldspat, Scapolit, Titanolivin, Chondrodit, Quarz, Serpentin u.v.a. Minerale]
Barth TFW, Correns CW & Eskola P 1939 Die Entstehung der Gesteine ; Ein Lehrbuch der Petrogenese - VIII+422 S., 210 Abb., Berlin. [sedimentäre Geschiebe S. 157,178, 261-262; kristalline Geschiebe S. 383]
Barthel M & Elze K 1981 Pflanzenführende Flußgerölle in der Niederlausitz. - Fundgrube 17 (2): 55- 56, 3 Abb., Berlin. [aus dem Böhmischen Oligozän]
Bartholomäus WA 1987 Weitere Funde der gelbbraunen Kieselkreide - Der Geschiebesammler 21 (1): 43-(45), 1 Abb., Hamburg. [Danium-zeitliche Bryozoen; Fundort: im Stadtgebiet von Hannover als Lesestein gesammelt (10x 15 × 15 cm Achsenlängen); Ockergelber Hornstein]
Bartholomäus WA 1990 Algen und Algenlaminite unter Lavendelblauem Hornstein von Sylt - Hacht U von (Hrsg.) Fossilien von Sylt 3: 63-71, 2 Taf., Hamburg (Inge-Maria von Hacht).
Bartholomäus WA 1991 Spurenfossilien auf einem Sandsteingeschiebe - Geschiebekunde aktuell 7 (4): 169-171, 2 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA 1991 Umwachsung bei Carpospongia globosa - Geschiebekunde aktuell 7 (4): 173, 1 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA 1992 Wuchsanomalien bei lithistiden Schwämmen von Sylt - Geschiebekunde aktuell 8 (1): 25-27, 1 Taf., Hamburg.
Bartholomäus WA 1993 Ein astylospongiider Schwamm von Sylt mit dreieckiger Gestalt - Geschiebekunde aktuell 9 (4): 107-108, 1 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA 1993 Spurenfossilien unterkambrischer Sandsteine aus dem Sylter Kaolinsand sowie von Eiszeit-Geschieben [Trace Fossils in Lower Cambrian Sandstone Boulders from the Kaolinsand of Sylt and Pleistocene Geschiebes] - Archiv für Geschiebekunde 1 (6): 307-328, 5 Taf., 6 Abb., 1 Tab., Hamburg. [Lebensspuren (Skolithos, Diplocraterion, Planolites); Ichnofossil; Paläoökologie; Herkunft: südschwedisch-Bornholmer Raum]
Bartholomäus WA 1994 Palaeoporella variabilis STOLLEY - eine Kalkalge des Oberordoviz - Geschiebekunde aktuell 10 (3): 71-82, 4 Abb., 2 Tab., Hamburg.
Bartholomäus WA 1995 Ein aulocopides Schwammskelett aus Megadesmen - Der Geschiebesammler 28 (1): 13-15, 1 Abb., Wankendorf.
Bartholomäus WA 1995 Einige Freß- und Wohnbauten des nordischen Ordoviz - Silur karbonatischer Flachwasserfazies - Der Geschiebesammler 28 (4): 159-166, 3 Abb., Wankendorf.
Bartholomäus WA 1995 Flußgerölle postmagmatisch verkieselter Quarzporphyre - Fundgrube 31: 18-23, 2 Abb., 1 Tab., Berlin. [Nordisches und südliches Material; „Übersicht über verkieselte Quarzporphyre in Schottern Nord- und Mitteldeutschlands”; Vergleich verschiedener Vorkommen, verkieselter Porphyr, verkieselter Quarzporphyr, pliozäne Flussschotter, altpleistozäne Flussschotter, Kaolinsand, Sylt]
Bartholomäus WA 1995 Über monaxone Skelettnadeln bei Carpospongia globosa (Porifera, Ordoviz) - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 23 (3): 69-75, 5 Abb., Hannover. [aus dem Kaolinsand von Sylt Abb. 3]
Bartholomäus WA 1996 Calycocoelia typicalis, ein ordovizischer Schwamm aus dem Sylter Kaolinsand - Geschiebekunde aktuell 12 (1): 5-10, 6 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA 1996 Eine neue porostromate Alge in einem ordosilurischen Hornsteingeröll nordischer Herkunft [A New Porostromate Alga from Ordovician-Silurian Chert Geschiebe of Northern Origin] - Archiv für Geschiebekunde 2 (2): 85-90, 2 Abb., Hamburg. [neues Taxon Girvanelloida nov. gen.; Fundort: Sylt, Keitumer Heide, Schleswig-Holstein]
Bartholomäus WA 1998 Metamorphose-Erscheinungen bei einem Glimmerquarzit (Arbeitsgruppe „Kristallin-Geschiebe” der Gesellschaft für Geschiebekunde) - Geschiebekunde aktuell 14 (1): 30-32, 1 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA 1998 Nachtrag zu den Echinodermen-Theken (Ordoviz-Silur) von Sylt - Geschiebekunde aktuell 14 (4): 129-130, 2 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA 1999 Middle Devonian Osteostracan Scales - First Record in a Geschiebe - Archiv für Geschiebekunde 2 (9): 683-686, 2 Abb., Hamburg. [Eifelium; Agnatha (Osteostraci); Hautbildung (Schuppe); neues Taxon (Corollaspis nov. gen.); Nordwestdeutsches Flachland (Egestorf); Niedersachsen]
Bartholomäus WA 1999 Petrography of Ball Sandstone Geschiebes (Devonian) And Their Apatite Remains - Luksevics E, Stinkulis G & Kalnina L (Hrsg.) The Fourth Baltic Stratigraphical Conference Problems and Methodes of Modern Regional Stratigraphy Abstracts, Jurmala 1999: 11-12, Riga.
Bartholomäus WA 2000 Die Geschiebe in der Geologischen Sammlung der Universität Bremen - Wutzke U (Hrsg) Geohistorische Blätter [Zeitschrift des Vereins „Berlin-Brandenburgische Geologie-Historiker ‘Leopold von Buch’”] 3 (2): 149-158, 2 Tab., Berlin. [FB5 Geologie: (viele zehntausend Objekte) Paläontologie, Stratigraphie, Mineralogie, Petrographie, Rezente Mollusken; in der Petrographischen Sammlung: Proben anstehenden Kristallins aus Schweden und Finnland; Geschiebe sind in die Stratigraphische Sammlung eingearbeitet.; Zustiftungen von Kurt Genieser †, Bremen (9.3.1909-13.10.1970) + Dietrich Nikolaus Cornelius von der Hellen †, (5.3.1818-7.1.1892) „Sammlung Wellen“ + Julius R. A. Hesemann †, Krefeld (29.7.1901-12.11.1980) + Thorwald Kruckow †, Bremen (25.5.1919-17.1.1988) + Alfons (P.) Meyer, Berlin (Jg. 1930) + Arie Pieter Schuddebeurs †, Groningen (15.1.1915-10.6.1993) + Fr. Borcherding †, Bremen-Vegesack + F. Dewers †, Bremen + Dr. W. O. Focke †, Bremen + H. Gese, Bremen + Prof. Dr. Hermann †, Bremen-Vegesack + A. Jordan †, Bremen + J. Knoop, Bremen + H. Kuhbier, Bremen + F. Mang, Hamburg + L. Rixen, Bremen + H. Schmidt † (Lehrer), Bremen + J. Schwenzer, Bremen + H. Wilckens † (Sekundaner, ca. 1917) + H. K. H. Yström † (Polizeihauptmann), Åland-(Quarz-/Granit-)Porphyr, Åland-(Rapakivi-/Aplit-)Granit, Åland-Diabas, Åland-Ganggestein, Alminding(en)-Granit, Alö-Granit, Andeskeri-Quarzporphyr, Ångermanland-(Syenit-)Gabbro, Ångermanland-Zweiglimmer-Gneisgranit Anthophyllit-Gneis, Arnö-Granit, Arrlock-Porphyr, Åsby-Diabas, Åsen-Porphyr, Åva-Quarzporphyr, (Schonen-)Basalt, mesozoisch, allgem. Blyberg-Porphyr, Bohuslän-Granit, Bornholm-Granit, allgem., Bottenmeer-(Quarz-/Felsit-)Porphyr Bottenmeer-Albitfelsitporphyr, Bottenmeer-Granophyr, Bottnischer Granit, Brauner-Ostsee-(Quarz-)Porphyr, Bredvad-Porphyr (quarzhaltig), Dala-/Dalarna-Porphyr, allgem., Diabas-Mandelstein allgem., Diabas-Porphyrit, rhombenporphyrartig Ditroit, Eckerö-Diabas, Ekenäs-Quarzporphyr, Ekerit, Eklogit, Elfdalen-Porphyr, allgem., Emarp-Porphyr, Epidot-Metasomatit, Fagerhult-"Kristalltuff", Fagerhult-Quarzporphyr, Filipstad-Granit, Finström-Porphyr, Flivik-Granit, Foyait, Garberg-(Granit-)Porphyr, Graversfors-Granit, (Roter u. Grauer) Grönklitt-Porphyr, 26, Haga-Granit, Hangö-Granit, Heden-Porphyr, Helsinkit, Hornstein-Porphyr (Dalarne), Hyperit, Idkerberg-Aschetuff, Järna-Granit, Kallberget-Porphyr, Kåtilla-(Felsit-)Porphyr, Kinne-Diabas, Klittberg-Porphyr, Konga-Diabas, "Kristallsäulen"-(Syenit-)Porphyr, Kroppefjäll-(Gneis-)Granit, Kvarnbo-Bottenmeerporphyr, Larvikit/Lauroikit, Leksand-(Dalarne-)Granit, Loftahammar-Gneisgranit, Lönneberga-Porphyr, Mälar-Porphyr, Malingsbo-Granit, Marmor (Urkalk), Möeryd-Porphyrgranit, Mosshaga-Granit, Nordmarkit(-Porphyr), Nymala-Porphyr, Öje-Diabas(-Porphyrit), Öje-Diabas-Mandelstein, Örebro-(Fellingsbro-)Granit, Olivin-Basalt, Olivin-Gabbro, Oslo-Syenit, Ostsee-Diabas-Mandelstein, Ostsee-Granit, Ostsee-Syenit-Porphyr, Påskallavik-(Quarz-)Porphyr, Pechsteinporphyr, allgem., Perniö-Granit, Prick-Granit, Pseudosphärolith-Porphyr, Pulaskit, Pyterlit, Rådmansö-Gabbro, Ragunda-(Schrift-)Granit, Ragunda-Granit-/Syenit-Porphyr, Rännås-Porphyr, Rapakivi-Granit, allgem. Rapakivi-(Granit-)Porphyr, Rätan-Granit, Rektangelporphyr, Revsund-Granit, Rhombenporphyr, allgem. Rhombenporphyr, Mandel-führend, Rhombenporphyrtuff, rhombenporphyrartiger Porphyrit, Rödö-(Quarz-/Rapakiwi-/Felsit-)Porphyr, Rönne-Granit, Roter-Ostsee-Quarzporphyr, Rudsbyn-Gneis, Sala-Granit, Särna-(Porphyrit/Porphyr/Quarzporphyr), Särnait, Siljan-Granit, Siljan-Granit (Mänsta-Typus), Sjunnaryd-Diabas, Småland-(Granit-)Porphyr, Småland-Eutaxit (Ignimbrit), Småland-(Gneis)granit, (Småland-)Hälleflinta, Stockholm-Granit, Sundsvall-Quarzporphyr, Tirilit, Tuna-Granit, Uppsala-Granit, Uralit-Porphyrit, Uthammar-Granit, Vaggaryd-Granit, Vånevik-Granit, Vänge-Granit, Västervik-Fleckenquarzit/ Ragunda-Biotit-Quarzit und -Metamorphit, Växjö-Diorit, Växjö-Granit, Vang-Granit, Venjan-Porphyrit, Virbo-Granit, Vislanda-Granit, Ytö-Ganit]
Bartholomäus WA 2000 Muschel-führender Rhätolias-Sandstein als Geschiebe ; Veröffentlichung Nr. 1 zur geschiebekundlichen Sammlung des FB 5 der Universität Bremen - Geschiebekunde aktuell 16 (2): 33, 34, 64-68, 3 Abb., Hamburg. [Unio sensu largo, West-Baltikum]
Bartholomäus WA 2001 Findlingsgarten bei Königslutter eröffnet - Geschiebekunde aktuell 17 (2/3) [Festschrift 65 Jahre Deutsches Archiv für Geschiebeforschung]: 113, 1 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA 2002 Gesellschaft für Geschiebekunde (GfG) - GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 10: 92-93, 1 Abb., Hannover / Bonn. [Aktivitäten und Entwicklungen im Jahr 2001 und Perspektiven für das Jahr 2002 (Wiederholung); Sternberger „Sandwich” abgebildet]
Bartholomäus WA 2002 Gesellschaft für Geschiebekunde (GfG) - GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 7: 74, Hannover / Bonn. [Aktivitäten und Entwicklungen im Jahr 2001 und Perspektiven für das Jahr 2002]
Bartholomäus WA 2004 Der Rosenschwamm Polyblastidium racemosum - eine hexactinellide Spongie der nordischen Oberkreide in Feuersteinerhaltung - Arbeitskreis Paläontologie Hannover 32 (1): 16-23, 1 Taf., Hannover. [Fundort: Bojendorf, West-Fehmarn, Ostsee]
Bartholomäus WA 2005 Das letzte Portokassen-Buch (30.8.1948 - 19.1.49) der Zeitschrift für Geschiebeforschung - Geschiebekunde aktuell 21 (1): 15-19, 2 Abb., Hamburg / Greifswald.
Bartholomäus WA 2005 Plocoscyphia - eine (dano-)kretazische Spongie als Geschiebe [Plocoscyphia - a (Dano-)Cretaceous Sponge as Geschiebe (glacial erratic boulder)] - Geschiebekunde aktuell 21 (4): 117-121, 1 farb. Abb., Hamburg / Greifswald. [Kreide bis Dan; Porifera; Plocoscyphia (=? Meandrospongia); Fundort: Tagebau Schöningen, Baufeld Süd bei Helmstedt]
Bartholomäus WA 2006 (Hrsg.) Festschrift zum 80. Geburtstag von Gerd Lüttig - Archiv für Geschiebekunde 5 (1/5): 1-372, 23 kapitelweise num. Farb-Taf., 20 S/W-Taf., 45 farb. Abb., 35 S/W-Abb., 31 Tab., 2 Farb-Ktn., 2 Farb-Bildnisse, 1 geschiebekundl. Schriftenverz. des Ehrenmitglieds der Gesellschaft für Geschiebekunde, Hamburg / Greifswald (Gesellschaft für Geschiebekunde). [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2007 (1/2): 242-243, Ref. Nr. 299; Schöne (Wedel), Stuttgart.]
Bartholomäus WA 2011 (Hrsg.) Festschrift zum 75. Geburtstag von Klaus-Dieter Meyer - Geschiebekunde aktuell, Sonderheft 9: 131 S., 84 Abb. und 10 Tab. artikelweise num., Hamburg / Greifswald. [Verzeichnis der geschiebekundlichen Schriften von Klaus-Dieter Meyer S. 3-4; Verzeichnis der Schriften des Autors von 1965-2011 S. 9-18]
Bartholomäus WA 2014 30 Jahre Gesellschaft für Geschiebekunde ‒ 1984 - 2014 - Geschiebekunde aktuell 30 (3): S. 62, Hamburg (Eigenverl. der Gesellschaft für Geschiebekunde e. V.).
Bartholomäus WA & Böhmecke E 2007 Perforate Peridermalskulptur bei einer Conularie (Ordoviz) [Perforate Sculpture of a Conulariid Test (Ordovician)] - Archiv für Geschiebekunde 4 (10): 659-671, 7 S/W-Abb., Hamburg / Greifswald. [Fundort: Kaolinsand von Sylt]
Bartholomäus WA & Elsner H 1995 Quartär bei Helmstedt: Über den derzeitigen quartärgeologischen Aufschlußstand im Braunkohlen-Tagebau Schöningen-Südfeld - Der Geschiebesammler 28 (2): 63-72, 1 Abb., Wankendorf. [nordisches Geschiebe, Lokalgeschiebe]
Bartholomäus WA & Förster L 1998 Konzentrat von Mikro-Koprolithen in einem Serpelkalk-Geschiebe - Der Geschiebesammler 31 (1): 19-32, 1 Taf., 7 Abb., 2 Tab., Wankendorf. [Tertiär (Paläozän), Echinodermenkonglomerat, Serpel (Ditrupa), Haizähne (Sphenodus sp., Synechodus sp., Orectolobiformes indet.), Mikro-Koprolith (Coprulus maastrichtensis)]
Bartholomäus WA & Gertz J 2005 Ein Stromatolith-Geschiebe von Schulau / Unterelbe - Der Geschiebesammler 38 (3): 103-110, 2 Abb. 1 Tab., Wankendorf (Frank Rudolph).
Bartholomäus WA & Granitzki K 2004 Die Quarzsand-Lagerstätte Neubrandenburg-Fritscheshof - ein Fenster in die Ablagerungsverhältnisse zur Tertiärzeit - Neubrandenburger Geologische Beiträge 4: 49-66, 5 Taf. 5 Abb., 1 Tab., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [Schollen; Lavendelblaue Hornsteine (Oolith der „Linsenschichten”, Schillkalk, Hindia sphaeroidalis, Spongiolith, Carpospongia globosa, Astylospongia praemorsa (Schwämme), Favosites sp., Sarcinula sp. (Korallen), Treptostomata (Bryozoe), Rugosa (Solitärkoralle)]
Bartholomäus WA & Hahn J 2004 Der Rosenschwamm Polyblastidium racemosum - eine hexactinellide Spongie der nordischen Oberkreide in Feuersteinerhaltung [Polyblastidium racemosum, A Hexactinellide Sponge from a Nordic Glacial Erratic Flint (Late Cretaceous)] - Geschiebekunde aktuell 20 (2/3) [20 Jahre Gesellschaft für Geschiebekunde]: 49-54, 1 Taf., Hamburg / Greifswald. [Fundort: Bojendorf, Fehmarn (Ost-Holstein)]
Bartholomäus WA & Helm C 1999 Erratische Gerölle in der hannoverschen Oberkreide - Mitteilungen des Geologisch-Paläontologischen Instituts der Universität Hamburg 83: 115-128, 9 Abb., 3 Tab., Hamburg. [Hinweise auf (mglw.) Geschiebe: S. 117 (Voigt 1997), S. 118 (Kemper 1987)]
Bartholomäus WA & Herrendorf G 2003 Ein großes Gerölldiabas-Geschiebe von Varel in Oldenburg [A Large Geschiebe (glacial erratic boulder) of Gerölldiabas from Varel in Oldenburg, northern Lower Saxony] - Geschiebekunde aktuell 19 (1): 1-15, 2 Taf., 6 Abb., 1 Tab., Hamburg / Greifswald. [ferner Gerölldiabas von Brevik, Schweden und vom Typ Brevik von Fyns Hoved, Hindsholm, NE-Fünen, Dänemark abgebildet]
Bartholomäus WA & Huisman H 1995 Fossilinhalt eines ostbaltischen Hornsteingeschiebes (Silur) aus dem Braunschweiger Land - Geschiebekunde aktuell 11 (3): 85-94, 6 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Huisman H 1996 Koloniebildende rugose Korallen (Oberordoviz-Silur) von Noordbroek / NL und aus dem Kaolinsand von Sylt - Der Geschiebesammler 29 (3): 103-116, 6 Abb., 1 Tab., Wankendorf.
Bartholomäus WA & Krüger FJ 2003 Ein Sandstein als exotisches Geröll in Feuerstein - Der Geschiebesammler 36 (2): 47-51, 1 Abb., Wankendorf. [Flintgeschiebe als Lesestein von Hedehusum auf der Insel Föhr mit Sandsteingeröll (3 × 2 × 1,8 cm)]
Bartholomäus WA & Krüger FJ 2003 Ein Radiolarit als exotisches Geröll in einem Feuerstein-Geschiebe [A Radiolarite as Erratic Boulder in a Geschiebe (glacial erratic boulder) of Flint] - Geschiebekunde aktuell 19 (3): 101-104, 1 Abb., Hamburg / Greifswald. [Fundort: Schönberger Strand bei Kiel] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2004 (3/4): 418, Ref. Nr. 433; Riegraf (Münster), Stuttgart.]
Bartholomäus WA & Lange M 1992 Diskontinuierliches Wachstum bei Aulocopium aurantium - Geschiebekunde aktuell 8 (4): 235-239, 5 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1992 Een problematisch fossiel in lavendelblauwe hoornsteen van Sylt - Grondboor & Hamer 47 (3): 84-85, 2 Abb., o.O.
Bartholomäus WA & Lange M 1992 Verletzungsbedingte sekundäre Mündungstrichter bei Astylospongia praemorsa - Geschiebekunde aktuell 8 (3): 181-184, 5 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1993 "Runzelhaut" bei Diplotrypa petropolitana (Bryozoa, Ordoviz) von Sylt - eine konvergente Erscheinung - Geschiebekunde aktuell 9 (2): 45-49, 3 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1993 Een problematisch fossiel in lavendelblauwe hoornsteen van Sylt - Grondboor & Hamer 47 (3): 84-85, 2 Abb., o.O. [Geschiebekunde aktuell 9 (3): S. 86; Schallreuter, Hamburg.]
Bartholomäus WA & Lange M 1993 Ein Problematikum (? Chlorophyta) in ordovizischen Hornsteinen von Sylt (Norddeutschland) [A Problematicum (? Chlorophyta) in Ordovician Cherts from Sylt (Northern Germany)] - Archiv für Geschiebekunde 1 (7): 449-454, 3 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1993 Pseudolabechia granulata, ein Stromatoporit (Silur) aus dem Kaolinsand von Sylt - Der Geschiebesammler 26 (4): 165-170, 4 Abb., Wankendorf.
Bartholomäus WA & Lange M 1993 Syringopora bifurcata, eine seltenere Koralle aus dem Kaolinsand von Sylt - Geschiebekunde aktuell 9 (4): 109-112, 2 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1994 Eine seltenere heliolitide Koralle (Tabulata ?, Oberordoviz) aus dem Kaolinsand von Sylt - Geschiebekunde aktuell 10 (2): 35-40, 3 Abb., 1 Tab., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1994 Monaxone Skelett- und Wurzelschopfnadeln bei lithistiden und nichtlithistiden Schwämmen (Ordoviz) aus Kaolinsand von Sylt - Der Geschiebesammler 27 (2): 51-66, 7 Abb., Wankendorf.
Bartholomäus WA & Lange M 1995 Pathologic Hindia ('Lithistida', Porifera) from the Ordovician of Baltoscandia [Pathologische Hindia ('Lithistida', Porifera) aus dem Ordoviz von Baltoskandien] - Archiv für Geschiebekunde 1 (12): 691-696, 1 Taf., 3 Abb., Hamburg. [Hindia sphaeroidalis forma aegra parallelum Taf. 1; Hindia sphaeroidalis forma aegra compositum Text-Abb. 3]
Bartholomäus WA & Lange M 1996 Kretazische Echinidenfragmente in Flinten des Sylter Kaolinsandes - Geschiebekunde aktuell 12 (3): 79-82, 8 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1998 A new Ordovician Sponge from the Kaolinsand Formation of the Isle of Sylt - Archiv für Geschiebekunde 2 (6): 398-402, 1 Taf., 2 Abb., 1 Tab., Hamburg.
Bartholomäus WA & Lange M 1998 Echinodermen-Theken (Ordoviz-Silur) in Hornsteinen von Sylt (Kaolinsand) - Geschiebekunde aktuell 14 (1): 11-14, 2 Abb., Hamburg. [siehe auch Kutscher M 2001]
Bartholomäus WA & Meyer K-D 2008 Der Jütländische Hornblendefels B Merkmale und Herkunft der Geschiebe - Geschiebekunde aktuell 24 (2): S. 64, Hamburg / Greifswald. [Vortragskurzfassung]
Bartholomäus WA & Schliestedt M 2006 Marmore als Urkalkgeschiebe [Glacial erratics (geschiebes) of Fennoscandian marbles from northern Germany] - Archiv für Geschiebekunde 5 (1/5) [Festschrift zum 80. Geburtstag von Gerd Lüttig]: 27-56, 5 Farb-Taf., 6 Abb., Hamburg / Greifswald. [Über 160 erratische Marmore sowie petrographisch ähnliche Gesteine fennoskandischer Herkunft wurden untersucht. Fundgebiet: Norddeutschland und östlich angrenzende Gebiete; „Urkalk”; Ophicalzit; (Ophikalzit); „Keines der Geschiebe weist Merkmale auf, die eine sichere Zuordnung zu bestimmten Vorkommen erlaubt.” S. 49]
Bartholomäus WA & Solcher J 2002 Wenig bekannte Eigenschaften von Blauquarz (The less known properties of blue quartz) - Geschiebekunde aktuell 18 (3): 99-106, 1 Taf., Hamburg. [Funde vom Kliffstrand von Heiligenhafen und vom Strand von Hubertsberg, Ostsee]
Bartholomäus WA & Tschee W 1993 Ein unterkambrisches Geschiebe-Problematikum von Schöningen / Ostniedersachsen - Geschiebekunde aktuell 9 (1): 7-8, 2 Abb., Hamburg.
Bartholomäus WA & Weicker E 1999 Eine Krebsschere in dano-kretazischem Flint - Der Geschiebesammler 32 (1): 9-13, 2 Abb., Wankendorf.
Bartholomäus WA & Winterfeld A von 2012 Deutsche Eiszeitforscher 8: Georg Adolf von Winterfeld ‒ der zweitälteste Vertreter der Drifttheorie (1738 ‒ 1805) [German Glaciologists 8: Georg Adolf von Winterfeld ‒ The Second-Oldest Exponent of the Drift Theory (1738 ‒ 1805)] - Geschiebekunde aktuell 28 (5): 159-162, 1 S/W-Abb. (Familienwappen), Hamburg / Greifswald.
Bartholomäus WA, Böhmecke E & Lange M 1998 Einige Receptaculiten (Ordoviz-Silur) aus Sylter Kaolinsand [Some Receptaculitids (Ordovician-Silurian) from the Kaolinsand on the Island of Sylt, N. Germany)] - Archiv für Geschiebekunde 2 (7): 483-496, 5 Abb., 1 Tab., Hamburg.
Bartholomäus WA, Böhmecke E, Lange M, Sörensen G & Wissing F-N 1996 Verschiedene Apidien (Kalkalgen) des Ordoviz-Silurs [Some Specimens of the Ordovician-Silurian Calcareous Alga Apidium] - Archiv für Geschiebekunde 2 (2): 67-84, 11 Abb., 2 Tab., Hamburg.
Bartholomäus WA, Burgath K-P & Meyer K-D 2011 Amphibol-porphyroblastische Gneise aus Südostnorwegen und Westschweden als Geschiebe in Dänemark und Norddeutschland [Amphibole-porphyroblastic gneisses from southeastern Norway and western Sweden as geschiebes (glacial erratic boulder) from Denmark and North Germany] - Geschiebekunde aktuell 27 (2): 33-53, 5 Farb-Taf., 3 Abb., Hamburg / Greifswald. [Fundorte der abgebildeten Geschiebe: südwestlich Skien (Süd-Norwegen), Hirtshals in NW-Vendsyssel, Serup-Kliff bei Thyholm (N-Jütland), Hornbæk auf Sjælland (Seeland), Stäbelow ssw Rostock, Goldbeck bei Harsefeld, Skærbæk auf Mors (N-Jütland), Grebbestad in Bohuslän, Næsby-Kliff südlich Løgstør (N-Jütland), Ostküste von Mors]
Bartholomäus WA, Elbracht J & Wellmann PL 2001 Eiszeitliche Ablagerungen in Hochlagen des Süntels (Süd-Hannover) und seinen Karstschlotten - Geologische Beiträge Hannover 2 [Dierk Henningsen - Festschrift]: 113-126, 7 Abb., 5 Tab., Hannover. [geschiebestatistische Untersuchungen durch K.-D. Meyer ergaben „... keine Hinweise auf das Alter der Vereisung ...” S. 123]
Bartholomäus WA, Förster L & Solcher J 2001 Einige Epidot-Metasomatite als Geschiebe (Some Epidot Metasomatites as Glacial Erratic Boulders) - Geschiebekunde aktuell 17 (2/3) [Festschrift 65 Jahre Deutsches Archiv für Geschiebeforschung]: 67-70, 1 Taf., Hamburg. [Helsinkit, Unakit; metasomatisches Gestein (Epidot-Metasomatit); Fundorte: Heiligenhafen, Dwasieden, Klütz Höved]
Bartholomäus WA, Krüger T & Schöne G 2013 Deutsche Eiszeitforscher 4: Johann Carl Wilhelm Voigt ‒ ein Vertreter der Drifttheorie (1752 ‒ 1821) [German Glaciologists 4: Johann Carl Wilhelm Voigt ‒ An Exponent of the Drift Theory (1752 ‒ 1821)] - Geschiebekunde aktuell 29 (2): 41-44, 1 S/W-Abb., Hamburg / Greifswald. [Begründer der Geologie Thüringens]
Bartholomäus WA, Krüger T, Schulz W & Schöne G 2012 Deutsche Eiszeitforscher 2: Christoph Friedrich von Arenswald ‒ ein früher Vertreter der Fluttheorie (1735 ‒ nach 1806) [German Glaciologists 2: Christoph Friedrich von Arenswald ‒ An Early Exponent of the Flood Theory (1735 ‒ after 1806)] - Geschiebekunde aktuell 28 (5): 153-158, 1 farb. Abb. (Familienwappen), Hamburg / Greifswald.
Bartholomäus WA, Popp A & Rohde A 2014 Cauliflower cherts als Kieselkonkretionen aus dem Ober-Ordovizium Estlands im Vergleich mit entsprechenden Geröllen neogener Ablagerungen (Cauliflower cherts from the Estonian Upper Ordovician compared with equivalent pebbles from Neogene deposits of northern Central Europe) - Geschiebekunde aktuell 30 (4): 105-115, 3 Farb-Abb., Hamburg (Eigenverl. der Gesellschaft für Geschiebekunde e. V.).
Bartholomäus WA, Popp A & Schneider St 2003 Hyolithen in erratischen Sandsteinen des Unterkambriums [Hyoliths from glacial erratics of Lower Cambrian sandstone] - Löser H & Zwanzig M (Hrsg.) Berliner Beiträge zur Geschiebeforschung 2: 5-19, 4 Taf., 1 Tab., Dresden (CPress Verl.). [21 Geschiebe beschrieben; Hyolithida und Orthothecida gegenübergestellt; Fundorte: Dieksdorf, Langeland, Osloß, Gifhorn, Eixe, Meitze, Binz, Wesendahl, Heckelberg, Neu-Lindenberg]
Bartholomäus WA, Reinhold C & Solcher J 1997 Ein devonisches Sandsteingeschiebe des Old Red 1. Petrographie und Diagenese [A Sandstone Geschiebe of the Old Red (Devonian) - 1. Petrography and Diagenesis] - Archiv für Geschiebekunde 2 (3): 121-139, 1 Taf., 5 Abb., 3 Tab., Hamburg. [Nordwestdeutsches Flachland (Egestorf); Niedersachsen]
Bartholomäus WA, Schulz W & Krüger T 2014 Deutsche Eiszeitforscher 1: Johannes Nikolaus Tetens - ein früher Vertreter der Auffassung von der nordischen Herkunft von Geschieben (1736 ‒ 1807) [German Glaciologists 1: Johannes Nikolaus Tetens - an early exponent of the opinion of northern origin of glacial erratics (1736 ‒ 1807)] - Geschiebekunde aktuell 30 (1/2): 13-18, 1 Bildnis, Hamburg (Eigenverl. der Gesellschaft für Geschiebekunde e. V.). [Johannes Nikolaus Tetens, * 16.09.1736 in Tetenbüll, Halbinsel Eiderstedt - † 17.08.1807 in Kopenhagen]
Bartholomäus WA, Skowronek A & Hornung J 2005 Ein hochlagerndes Rapakivi-Geschiebe im Bober-Katzbach-Gebirge (Niederschlesien) [A Rapakivi-geschiebe (glacial erratic boulder) from high altitude in the Bober-Katzbach Mts. (Lower Silesia)] - Geschiebekunde aktuell 21 (3): 69-78, 4 farb. Abb., 2 Tab., Hamburg / Greifswald. [Hochlagen des Inlandeises an der Feuersteinlinie in Zentraleuropa; Material aus einer Karstschlotte bei Wojcieszów (Kauffung); mit tschechischen und polnischen Untertiteln und Bildunterschriften]
Bartholomäus WA, Stinkulis G, Elbracht J, Laging P & Schneider S 2004 Petrographie und Fossilbestand erratischer Kugelsandsteine (Devon) - Archiv für Geschiebekunde 3 (8/12) [Schallreuter-Festschrift]: 557-594, 8 Taf., 8 Abb., 4 Tab., Greifswald. [”Mehr als 260 Geschiebe petrographisch untersucht. ... Dagegen zeigt der Vergleich ... daß Glaukonit wesentlich häufiger auftritt, als die bekannten Vorkommen erwarten lassen. Deshalb ist anzunehmen, daß die Kugelsandsteine eher von petrographisch unbekannten untermeerischen Ausstrichen des mittleren Devons in der östlichen Ostsee abzuleiten sind.”; u. a. 25 Funde vom Schulauer Ufer untersucht Abb. 2]
Bartkowski T 1955 0 krajobrazie kemowym okolic Miedzyrzecza. - Sprawozdania Poznańskiego Towarzystwa Przyjaciól Nauk 1 (44): 56-59, Poznań.
Bartkowski T 1959 The relation between the geological structure and the morphology of the central part of the Zielona Gdra rampart. - Badania fizjograficzne nad Polska Zachodnia 5: 11-44, Poznań.
Bartkowski T 1963 Deglacjacja arealna - zasadniczy typ deglacjacji na obszarach niżowych (na przykladzie Niziny Wielkopolskiej). - Sprawozdania Poznańskiego Towarzystwa Przyjaciól Nauk 3: 338-347, Poznań. [Eiszerfall, Großpolen]
Bartkowski T 1965 Sur l'age des dislocations glacitectoniques dans la partie centrale du bassin du fleuve Odra. - Sprawozdania Poznańskiego Towarzystwa Przyjaciól Nauk 1965 (1): 120-124, Poznań. [über das Alter glazitektonischer Schollen im Oder-Trichter]
Bartkowski T 1968 O istocie glacitektoniki [On the essence of glacitectonics] - Przegląd geologiczny 10: 455-461, Warszawa. [Das Wesen der Glazitektonik]
Bärtling R 1908 Der Ås am Neuenkirchener See an der mecklenburgisch-lauenburgischen Landesgrenze. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt 26 (für 1905): 15-25, 1 Taf., 8 Abb., Berlin. [TK25 Bl. 2431 Zarrentin, Os, Oser]
Bärtling R 1913 Das Diluvium des Niederrheinisch-Westfälischen Industriebezirks und seine Beziehungen zum Glazialdiluvium. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 64 (1912) (3): 155-177, Taf. 4, 3 Abb., Berlin. [Blockpackung südlich von Hörde, einheimische und nordische Blöcke S. 166]
Bärtling R 1913 Geologisches Wanderbuch für den Niederrheinisch-Westfälischen Industriebezirk umfassend das Gebiet vom nördlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges bis zur holländischen Grenze - VII+420 S., 114 Abb., Stuttgart (Enke). [„... Olpkebaches ... ein überaus großer nordischer Granitblock lag, einer der südlichsten Zeugen der Eiszeit für diese Gegend, der aber leider im Jahre 1912 von hier verschleppt wurde.” S. 24; Neocomsandsteine aus dem Teutoburger Wald, Senongesteine aus dem Münsterland, Cyrenenmergelplatten aus dem Wealden des nördlichen Westfalen und nordische Blöcke S. 241; Südgrenze der nordische Geschiebe S. 362; einheimischer Karbonblock als Geschiebe Abb. 101; „Wichtigste Fundstellen von Artefakten im Interglacial 2.” Abb. 100; gemengtes Diluvium S. 367; Fundstellen von Artefakten S. 372, 380; Blockpackungen Abb. 113+114]
Bärtling R 1914 Endmoränen am Nordabfall des Rheinischen Schiefergebirges und ihre Beziehung zur Talbildung. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 62 (1913): 191-204, 7 Abb., Berlin.
Bärtling R 1921 Die Endmoränen der Hauptvereisung zwischen Teutoburger Wald und Rheinischem Schiefergebirge. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 72 (1920) (1/3): 3-23, 2 Abb., 1 Kte., Berlin. [u. a. Blatt 4606 Düsseldorf-Kaiserswerth; Blockpackungen aus Karbonschiefertonen und –sandsteinen; Glazialschrammen /Gletscherschrammen auf Festgestein nach Angaben von Aulich in der großen Grube mit Streichen 10-15° W; große nordische Geschiebe östlich von Schloss Öfte; Karbonblöcke und Steinkohlengeschiebe; Blöcke der Brongniarti- und Cuvieri-Zone; Kreidematerial aus dem Ober-Turon; sehr blockreiche Grundmoränen bei Bausenhagener Heide S. 6-9; „... südlich der Städte Soest, Lippstadt und Paderborn ... Bestreuung mit vereinzelten nordischen Blöcken, die bis auf die Höhe des Haarstrangs hinaufgehen ...” S. 9; ”Starke Blockbestreuung im Zuge d. Endmoränen” bei Detmold auf der „Übersichtskarte der Endmoränen zwischen Teutoburger Wald und Rheinischem Schiefergebirge“ zu S. 2; Darstellung der Stauch-/ Endmoränen von Lohne, Emsbüren, Neuenkirchen, Riesenbeck, Brochterbeck, Lengerich, Lienen, Iburg, Hilter, Nolle, Borgholzhausen, Halle (Westfalen), Münster, Delbrück, Mastholte, Liesborn, südlich Beckum, Bausenhagen, Billmerich, Holzwiede, Hörde, Dorstfeld, Laer, Kupferdreh, Überruhr, Hamm, Kettwig, Xanten, Kamp]
Bärtling R 1925 Geologisches Wanderbuch für den Niederrheinisch-Westfälischen Industriebezirk umfassend das Gebiet vom nördlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges bis zur holländischen Grenze 2. Aufl. - VIII+459 S., 123 Abb., Stuttgart (Enke). [kristalline Geschiebe S. 420-430; einheimische Karbonblöcke als Geschiebe Abb. 110, 123]
Bärtling R & Bentz A 1929 Bericht über die Exkursion in das deutsche Grenzgebiet bei Alstätte und Bentheim vom 6.-8. Juli 1928 - Verslagen van de geologische Sectie van het Geologisk Mijnboukundig Genootschap voor Nederland en Kolonien, deel 3 (7): 221-225, 4 Taf., ’s-Gravenhage.
Bartmann JC & Christensen OB 1975 Contributions to the interpretation of the Fennoscandian border zone. - Danmarks Geologiske Undersøgelse (2. Række) 102: 47 S., 4 Abb., 4 Taf. i. Anl., København. [Deutung der fennoskandischen Randzone, Dan, Kattegat, Ostsee, Fennosarmatia, Fennoskandia; Dogger- und Wealden-Geschiebe]
Bartnik D 1986 Die Achate von Leisnig und Wendishain in Sachsen - Fundgrube 22 (4): 118-119, Berlin. [Achate in quartären Ablagerungen]
Bartnik D 1989 Die Achatvorkommen in Nordwestsachsen - Fundgrube 25 (2): 43-47, 52-53, 4 Abb., Berlin. [Achate in quartären Ablagerungen S. 52]
Bartnik [D] 2005 Mineralogische Streifzüge durch Nordwest-Sachsen - 126 S., 125 Abb., Leipzig (Selbstverl). [2014 A 107; sächsische Minerale, Minerale Sachsens, sächsische Sammlungen, sächsische Mineraliensammlungen, sächsische Sammler, sächsische Mineraliensammler (Johannes Kentmann, Christian Lorenz von Adlershelm, Gottlob Friedrich Mylius, C. L. Stieglitz, E. H. Löhr, Johann Christoph Richter, Heinrich Link, Johann Heinrich Linck der Ältere, Johann Heinrich Linck der Jüngere, Nathanael Gottfried Leske, Johann Gotthelf Fischer von Waldheim, Christian Samuel Weiss, Carl Friedrich Naumann, Ferdinand Zirkel, Friedrich Rinne); Achat, Rhyolithkugel, Aluminit, Andalusit, Serpentin, Serpentinit, Chalzedon, Amethyst, Rauchquarz, Bernstein usw.; [Nachrichtenblatt zur Geschichte der Geowissenschaften 17: 177, 2007; Koehler (Recklinghausen) Krefeld / Freiberg]
Bartonec F 1910 Über einen neuen Fundpunkt des marinen Miozäns im Sudetengebiet. - Verhandlungen der Kaiserlich-Königlichen Geologischen Reichsanstalt 1910: 213-215, Wien. [enthält Notiz über ein skandinavisches Granitgeschiebe]
Bartsch C 1994 Geologische Kartierung im Pleistozän des Osterholz-Scharmbecker Geestplateaus Maßstab 1 : 10 000, TK 25, Blatt 2618 Hambergen - unveröff. Diplomarbeit (Teil I), Diplomkartierung der Universität Bremen: 74 S., 25 Abb., 2 Ktn. im Anh., Bremen.
Bartsch K 1879 (Hrsg.) Sagen, Märchen und Gebräuche aus Mecklenburg 1 - XXV+524 S., Wien (Braumüller). [u. a. Sagen im Zusammenhang mit Findlingen]
Bartsch K 1880 (Hrsg.) Sagen, Märchen und Gebräuche aus Mecklenburg 2 - Wien (Braumüller).
Bartsch K 1978 [Nachdruck der Ausgabe Wien 1879 und 1880] Sagen, Märchen und Gebräuche aus Mecklenburg 1+2 - Volkskundliche Quellen 4: 1063 S., Hildesheim / New York (Olms).
Basalikas A (Hrsg.) 1965 Vil’nosskij Gosudarstvennyj universität im. V. Kapsukasa. Estestvennyj Fakultet. Kraevye obrazovanija materikogovo oledenenija (Randbildungen der Festlandvereisung) - 261 S., 1 Kte., Vilnius [russisch]. [gemeint sind Endmoränen der Stadien der Weichselvereisung in Litauen]
Basalikas A & Gudelis V (Hrsg.) 1976 Sbornik statej dlja 23 mezdunarodnogo geograficeskogo kongressa (Straipsniu rinkinys 23-jam ….) - Internationale Geographenvereinigung, 23. Kongress in Moskau: 318 S., mit Abb. u. Tab., Vilnius. [Quartär-Geomorphologie Litauens]
Bäsemann H 1979 Feinkiesanalytische und morphometrische Untersuchungen an Oberflächensedimenten der Deutschen Bucht - unveröff. Dissertation, Universität Hamburg: 153 S., zahlr. Abb., Tab. u. Ktn., Hamburg.
Bäsemann H 1983 Das Watt ‒ ein Stück bewegte Erdgeschichte - Kosmos 1983 (8): 67-74, 8 Abb., Stuttgart. [Meeresspiegelschwankungen während der Eiszeiten; Schmelzwassersande und Moränenbildung nach dem Abtauen des Inlandeises; Rascher Meeresspiegelanstieg im 8.-5. Jahrtausend vor Chr.; nacheiszeitliche Boden- und Torfbildung; idealisiertes Profil des Bodenaufbaus an der Nordseeküste: eiszeitliche Sedimente, Torfbildung, marine Sedimente S. 71]
Basse M 2009 Catalogus typorum trilobitorum Germaniae: I. Trilobites Cambrici, Ordovicici et Silurici - saxa erratica inclusa II. Trilobites Devonici et Infracarbonici - Riegraf W (Hrsg.) Fossilium Catalogus I: Animalia, Pars 147: 1-380, Leiden (Backhuys Publishers) / Weikersheim (Margraf Publishers). [Alle aus Geschieben erstbeschriebenen Trilobiten mit deutscher Typuslokalität sind aufgeführt: aus dem Kambrium 72 Arten, aus dem Ordovizium 111 Arten, aus dem Silur 25 Arten; Trilobiten "West- und Ostpreußens", soweit die jeweilige Typuslokalität zur Zeit der Beschreibung zu Deutschland gehörte.] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2009 (5/6): Ref. Nr. 1591; G. & R. Hahn, Stuttgart.]
Basset MG 1979 Brachiopods - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [Jaanusson V, Laufeld S & Skoglund R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet Section, Gotland]: 185-206, Abb. 58-64, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet (Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee; Silur, Llandovery-Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-Gruppe; Brachiopoden, Inarticulata, Articulata, Lingulacea, Trimerellacea, Acrotretacea, Discinacea, Craniacea, Orthacea, Enteletacea, Trplesiacea, Eichwaldiacea, Plectambonitacea, Strophomenacea, Davidsoniacea, Chonetacea, Pentameracea, Rhynchonellacea, Atrypacea, Athyridacea, Cyrtiacea, Spiriferacea; Strophochonetes pipitis (Abb. 62), Septatrypa subaequalis (Abb. 63-64)]
Basset MG 1982 “Formed stone”, Folklore and Fossils - Geological Series 1: 32 S., Cardiff (National Museum of Wales ; Amgueddfa Genedlaethol Cymru).
Bassler RS 1911 The early Palaeozoic Bryozoa of the Baltic Provinces - United States National Museum Bulletin 77: XXI+382 S., Washington, D.C. (Smithsonian Institution).
Bassler RS 1953 Bryozoa - Moore RC (Hrsg.) Treatise on Invertebrate Paleontology G [Bryozoa]: G1-G253, 175 Abb., New York / Lawrence, Kan. (Geol. Soc. Amer. / Univ. Kan. Press). [Geschiebe: G128, G170]
Bastelaere GR van 1955 Een merkwaardige dioriet. - Grondboor en Hamer 3 (1): 8-10, 1 Abb., Enschede [redactie-adres]. [aus dem Gebiet der Åland-Inseln, Finnland]
Bastian W 1956 Das dünnackige Flintbeil in Mecklenburg und seine Bedeutung für die Entstehung der Megalith- und der östlichen Einzelgrabkultur - Bodendenkmalpflege in Mecklenburg Jahrbuch 1954: 37-60, 6 Abb., Berlin (VEB Deutscher Verl. der Wissenschaften).
Bastian W 1962 Das jungsteinzeitliche Flachgräberfeld von Ostorf, Kreis Schwerin -Bodendenkmalpflege in Mecklenburg Jahrbuch 1961: 7-130, Berlin (VEB Deutscher Verl. der Wissenschaften).
Bates DEB & Urbanek A 2002 The ultrastructure, development, and systematic position of the graptolite genus Mastigograptus - Acta Palaeontologica Polonica 47 (3): 445-458, 8 Abb., Warszawa. [außer bei Fig. 1H sind alle Arten aus einem 2 kg schweren Geschiebe von Mochty (Valley of Vistula River, Central Poland)]
Bates MR, Bates CR, Gibbard PL, Macphail RI, Owen FJ, Parfitt SA, Preece RC, Roberts MB, Robinson JE, Whittaker JE & Wilkinson KN 2000 Late Middle Pleistocene deposits at Norton Farm on the West Sussex coastal plain, southern England - Journal of Quaternary Science 15 (1): 61-89, Chichester, Sussex. [large erratic boulders reported from the Lower Coastal Plain of West Sussex]
Bather F 1900 Wind-worn pebbles in the British Isles. - Proceedings of the Geologists’ Association 16 (7): 396-420, 1 Taf., London.
Bather F 1905 A wind-worn Pebble in Boulder Clay. - The Geological Magazine 2 (5), London.
Bau W 1932 Die geologische Sammlung der Gnadenfelder Heimatstube - Jahresberichte der Geologischen Vereinigung Oberschlesiens Erster Teil: Abhandlungen 1932 (2): 62-65, Gleiwitz. [Aufgezählte kristalline Geschiebe durch Hesemann, Sedimentärgeschiebe größtenteils durch Patrunky ferner durch Zeuner und Hucke bestimmt.]
Bau W 1938 Eine interglaziale Molluskenfauna in eiszeitlichen Sanden bei Gnadenfeld. - Jahresberichte der Geologischen Vereinigung Oberschlesiens, Erster Teil: Abhandlungen 1938 (1): 11-24, 2 Taf., 1 Kte., Gleiwitz. [Quartär; Geschiebemergel bei Kriewald, Cosel, Kostental, Matzkirch; oberer und unterer Geschiebemergel, „Valvatensande“ als Vorschüttsand der Saalevereisung mit umgelagerter Molluskenfauna, Fossilinhalt zeigt hohe Übereinstimmung mit den Berliner Padulinen-Sch., Schnecken (Valvata, Lithoglyphus, Melanopsis, Succinea oblonga), wenig Muscheln (Sphaerium, Pisidium u. a.)]
Bauch G 2005 Exkursion in die Kies- und Tongrube Plieskendorf in der Niederlausitz - Der Geschiebesammler 38 (2): 75-77, 2 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Fundmöglichkeiten für Elbeleitgerölle; Hinweis auf nordische Geschiebe in der Deckschicht]
Bauch HA & Helmke JP 1999 Glacial-interglacial records of the reflectance of sediments from the Norwegian-Greenland-Iceland Sea (Nordic Seas) - International Journal of Earth Sciences (Geologische Rundschau) 88 (2): 325-336, 7 Abb., Berlin usw. [Glazial-Interglazialabfolge in Sedimentkernen des atlantischen Nordmeeres zwischen Grönland – Island - Norwegen]
Baudenbacher R 1986 Die Geschiebefundpunkte im Leipziger Raum - Richter E, Baudenbacher R & Eissmann L Die Eiszeitgeschiebe in der Umgebung von Leipzig ; Bestand, Herkunft, Nutzung und quartärgeologische Bedeutung [Altenburger Naturwissenschaftliche Forschungen 3]: 134-136, 1 Abb., 1 Kte., Altenburg. [Findlinge im mittleren Teil des norddeutschen Vereisungsgebietes im Anh.]
Baudenbacher R 1986 Zum Geschiebebestand der Sammlung Gläsel im Naturwissenschaftlichen Museum Leipzig - Richter E, Baudenbacher R & Eissmann L Die Eiszeitgeschiebe in der Umgebung von Leipzig ; Bestand, Herkunft, Nutzung und quartärgeologische Bedeutung [Altenburger Naturwissenschaftliche Forschungen 3]: 80-104, 5 S/W-Abb., 1 Tab. [S. 84-98], Altenburg. [Stockholm-Granit Abb. 2; Vehmaa-Granit Abb. 4]
Baudenbacher R 1987 Zum Geschiebebestand einer Sandgrube in Taucha, Ortsteil Sehlis (Kreis Leipzig) - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 4: 33-42, 11 Abb., Leipzig.
Baudenbacher R 1990 Nordisches Originalgestein in der geologischen Sammlung des Naturkundemuseums Leipzig - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 8: 5-20, Leipzig.
Baudenbacher R 1997 Eine Sonderausstellung des Naturkundemuseums Leipzig in Warschau - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 15: 118-123, 1 Abb., Leipzig. [Findlinge am Museum der Erde in Warschau S. 121]
Baudenbacker R 1988 [Baudenbacher R 1988] Interessanter Geschiebefund bei Profen (Kreis Zeitz) - Fundgrube 24 (2): 55, (IV), 1 Abb., Berlin. [Jura-Geschiebe ... 84 × 56 × 33 cm ... wurde in den Fundus des Naturkundemuseums Leipzig übernommen.” mit Astarte pulla, Gervillia deeckei, Pecten fibrosus, Trigonia sp., Dentalium sp. (Scaphopoda)]
Baudenbacker R 1988 [Baudenbacher R] Fundbericht - Der Geschiebesammler 21 [1987] (4): 165-169, 2 Abb., Hamburg. [Kelloway-Geschiebe von Profen bei Zeitz]
Baudenbacker R 1988 [Baudenbacher R] Interessanter Geschiebefund bei Profen (Kreis Zeitz) - Fundgrube 24 (2): 55, (IV), 1 Abb., Berlin. [Kelloway-Geschiebe mit Astarte pulla]
Bauer A 1955 Über die in der heutigen Vergletscherung der Erde als Eis gebundene Wassermasse - Eiszeitalter und Gegenwart 6: 60-70, 5 Abb., Öhringen. [Wasser/Eisbilanz, globale Eismasse, eisgebundenes Wasser]
Bauer A 1973 Vorgeschichtliche Kultstätten im Osnabrücker Südlande - Osnabrücker Mitteilungen 80, Osnabrück.
Bauer G, Ende H et al. 1995 Die Bau- und Kunstdenkmale in Mecklenburg-Vorpommern. Vorpommersche Küstenregion ; Stralsund - Greifswald - Rügen - Usedom - 643 S., ca. 800 Abb., Berlin (Henschel-Verlag; Hrsg. Landesamt für Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern). [u. a. Quaderkirchen aus Findlingen]
Bauer H-J 1979 Der Münsterländer Kiessandzug. Geologie, Hydrogeologie, Hydrochemie und Wasserwirtschaft - Berliner Geowissenschaftliche Abhandlungen (A) 10: 136 S., 90 Abb., 25 Tab., Berlin. [Rheine, Emsdetten, Greven, Burgsteinfurt, Münster, Sendenhorst, Geschiebemergel, Terrassenablagerungen, Hollicher Feld, Emsdettener Sandplatte, Suttdorfer Platte, Altenberger Rücken, Roxeler Riedel, die Davert, Uppenberger Geestrücken, Drensteinfurter Platte, Hoetmarer Platte, Wolbecker Ebene]
Baulin VV & Tseitlin SM 1973 (Hrsg.) For the 9th Congress of INQUA, New Zealand 1973: Paleocryology in the Quaternary stratigraphy and paleogeography (Paleokriologiya v chetvertichnoi stratigrafii i paleogeografii) - 144 S., num. Abb. + Tab., Moskau. [Paläokryologie der Stratigraphie und Paläogeographie des Quartärs]
Baum H & Bücken H 1997 Kiesel, Schotter, Hinkelstein Geschichten und Spielereien rund um Steine 2. Aufl. - 101 S., zahlr. Abb., Münster (Ökotopia). [Das Buch stellt eine wahre Fundgrube für Eltern, Erzieher und Lehrer dar, die mit Kinder über Geschichten und Spiele einen Stein ins Rollen bringen wollen.]
Baumann A, Dalchow C, Dahley M, Göllnitz D & Stackebrandt W 2004 Regionale Geologie, Geotopschutz, Altbergbausanierung und Landschaftsgenese westlich Frankfurt (Oder) Exkursion A2 - 71. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen ; Tagungsband und Exkursionsführer - S. 113-129, Kleinmachnow (Landesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe Brandenburg). [Großer und Kleiner Markgrafenstein]
Baumann K 1997 Schleswig-Holstein im Buch Hrsg. Norddeutscher Verleger- und Buchhändler-Verband e.V., Hamburg - 96 S., Leck (Drucker: Klausen & Bosse). [benutzte Quelle für regionale Literatur. Enthält z.B. Der Geschiebesammler, Wankendorf]
Baumann W 1971 Ausgrabungen im Gebiet des ehemaligen Göttwitzer Sees bei Mutzschen, Kr. Grimma - Arbeits- und Forschungsberichte der sächsischen Bodendenkmalspflege 19: 113-158, Berlin.
Baumann W, Fuhrmann R, Jäger K-D & Lange E 1967 Probleme der Holozänforschung mit mittelsächsischen Lößgebiet. - Probleme und Befunde der Holozänstratigraphie in Thüringen, Sachsen und Böhmen: 104-117, Berlin / Prag.
Baumann W, Mania D, Toepfer V & Eissmann L (Hrsg.) 1983 Die paläolithischen Neufunde von Markkleeberg bei Leipzig - Veröffentlichungen des Landesmuseums für Vorgeschichte Dresden 16: 280 S., 33 Taf., 192 Abb., 9 Tab., Leipzig / Berlin (Deutscher Verl. der Wissenschaften).
Baumeister R 1975 Zur Geologie des Reinhardswaldes im Gebiet zwischen Beberbeck und Udenhausen, Nordhessen - unveröff. Diplomarbeit am Fachbereich Geowissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster /Westf.: 51 S., 2 Abb., Anh., Anl., Münster. [die in der Arbeit behaupteten „glazialen Bildungen“ können nach ihrer petrographischen Beschreibung keine sein, umgelagerte o-kretazische „Reliktfauna“ in tertiär-zeitlichem Sand, Miozän, Neukartierung von Teilen der Bl. 4422 Trendelburg + 4522 Hofgeismar, Eiskeilpseudomorphose im Aufschluss A8, in Aufschlüssen und Bohrungen (S. 12) treten in Tertiärablagerungen sandschalige + verkieselte kalkschalige Foraminiferen (Fossilliste im Anhang) der unteren Oberkreide auf, zudem Muschelreste + Bryozoenreste + Schwammrhaxen + Kreidegerölle, das Basalkonglomerat des oligozänen Putz- und Mauersandes besteht aus kantengerundetem Buntsandstein + Gangquarz + Kieselschiefer + Lydit, parautochthone Bestreuung mit Süßwasserquarziten 300 m n des alten Sportplatzes von Hombressen + 200 m w der Soodehöfe]
Baumgärtl U 2006 Mineralien aus Bad Freienwalde - der Aufschluss 57 (6): 359-372, 17 Abb., 2 Tab., Heidelberg (VFMG). [glaziale Scholle; Rupelton, Stettiner Sand, Quarzsand u. Alaunton (Miozän), Sand u. Geschiebemergel (Pleistozän); Tab.: Schneckenfauna, Gips, Rozenit]
Baumhauer R 2006 Geomorphologie - VI+144 S., 34 Abb., Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft; www.primusverlag.de). [u. a. glaziale Prozesse und Formen] [Geschiebekunde aktuell 22 (4): S. 125, 2006; Schallreuter, Hamburg / Greifswald.]
Bausch WM & Lüttig GW 2005 Ein Kinzigit-Geschiebe aus Salzhausen (Lüneburger Heide) [A Kinzigite Boulder Found at Salzhausen, Lüneburger Heath] - Geschiebekunde aktuell 21 (1): 5-12, 2 Abb., Hamburg / Greifswald. [Hinweis auf die Feldsteinkirche St. Johannis in Salzhausen]
Bauss R 1967 Zur Geologie und Erkundungsmethodik der Schollenlagerstätte Friedland (Mecklenburg). - Zeitschrift für angewandte Geologie 13 (1): 37-40, 4 Abb., Berlin.
Bauss R 1976 Zur Paläogeographie und Fazies des Toarc im Nordteil der DDR - unveröff. Inaugural-Dissertation, Universität Greifswald: 83 S., 5 Abb., 11 Anl., Greifswald.
Bayer J & Stumpf G 1929 Die altsteinzeitlichen Stationen auf dem Gilschwitzer Berg in Troppau - Eiszeit und Urgeschichte 6 [Schlesische heimatkundliche Bücherei Folge 2]: I-III, 101-135, 11 Taf., 6 Abb., Leipzig (K. W. Hiersemann) / Troppau (Verl. des Vereins deutscher Ingenieure).
Bayger JA, Hoyer H, Kiernik E et al. 1914 Wykopaliska Staruńskie ; Słoń mamut (Elephas primigenius Blum.) i nosorozec włochaty (Rhinoceros antiquitatis Blum. s. Tichorhinus Fisch.) wraz z współczesną florą i fauną - X+386 S., 67 Taf. (Atlas-Teil), Kraków (Nakładem Muzeum im. Dzieduszyckich) [poln]. [Starunia-Nashorn, Karpathenvorland, ostgalizische Karpathen-Vorberge von SE-Polen]
Bayreuther W 1915 Die Oberflächengestalt von Pomesanien und ihre Abhängigkeit vom geologischen Aufbau - Inaugural-Dissertation, Universität Königsberg: 47 S., Königsberg (Druck der Ostpreussischen Druckerei und Verlagsanstalt). [Pommern, Westpreußen]
Bazley RA 2005 Quaternary - Mitchell WI (Hrsg.) The geology of Northern Ireland ; Our natural foundation 2. Aufl., 2. Nachdruck: 211-226, 12 Abb., 4 Tab., Belfast (Geological Survey of Northern Ireland). [Stratigraphie, Darstellung des Ipswichian (Eemium) und Devensian (Weichselium), eiszeitliche Landschaftsformen, Karte der Vereisung, Eisbewegungsrichtungen, Glazialablagerungen und deren Vorkommen in Nordirland]
Bażyński J, Doktór S & Graniczny M 1984 Photogeologic map of Poland 1 : 1 000 000. - 1 Kte., Warszawa (Wydawinctwa Geologiczne). [Photogeologische Karte von Polen 1 : 1 000 000]
Beaufort WH de 1935 Een "Sternberger Kuchen" uit Marn. - Gedenkboek J. P. Thijsse: 75-76, 1 Abb., Amsterdam (Spezialausgabe von "De Levende Natuur").
Beaulieu J-L de 1999 Maps of the world environments during the last two climatic extremes : <1:2.5000.000> scale : explanatory notes = Cartes des environnements du monde pendant les deux derniers extrêmes climatiques : notice explicative - 21+26 S., 4 Ktn. in Mappe, Paris (CCGM). [globale Karten der letzten beiden Klima-Extrema]
Beaumont E de 1842 Rapport sur un mémoire de M. Durocher, intitulé: Observations sur le phénomène diluvien dans le Nord de l'Europe … - Comptes rendus des séances de l'Académie des Sciences 14: 78-110, Paris (Bachelier).
Beche HT de la 1832 Handbuch der Geognosie ; Nach der zweiten Auflage des Engl. Originals bearbeitet von H. von Dechen - XVI+612 S., mit Abb., Berlin (Duncker & Humblot). [Herkunft der norddeutschen Geschiebe S. 173]
Bechly G & Seilacher G 2014 Die männermordende Diva - Fossilien 31 (3): 4-11, (1)+6 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [Larve einer Gottesanbeterin in Dominikanischem Bernstein Abb. 3; Larve einer Gottesanbeterin in Baltischem Bernstein Abb. 4, Original aus dem „Bernsteinkabinett“ des Stuttgarter Naturkundemuseums, Inv.-Nr. BB-2479]
Beck CW 1986 Spectroscopic Investigations of Amber - Applied Spectroscopy Reviews 22 (1): 57-110, London etc. (Taylor & Francis). [u.A. zur Unterscheidung Baltischen Bernsteins von anderen Bernsteinarten]
Beck CW 1991 Amber in prehistoric Britain - Oxbow monographs 8: 232 S., zahlr. Abb. u. Ktn., Oxford (Oxbow Books).
Beck CW 1996 Zur Herkunftsbestimmung des Bernsteins - Ganzelewski M & Slotta R (Hrsg.) Bernstein ; Tränen der Götter ; Katalog der Ausstellung des Deutschen Bergbaumuseums Bochum: 59-61, Bochum.
Beck CW & Bouzek J 1993 (Hrsg.) (in collaboration with Dreslerova D) Amber in Archaeology - Proceedings of the Second International Conference on Amber in Archaeology, Liblice 1990, Institut of Archaeology: VIII+248+XVI S., Prague (Czech Academy of Sciences).
Beck H, Müller R & Zimmermann A 1995 Flint und Flintgeräte - Reallexikon der germanischen Altertumskunde 9: 191-205, Berlin / New York (Walter de Gruyter).
Beck P 1933 Über das schweizerische und europäische Pliozän und Pleistozän. - Eclogæ geologicæ Helvetiæ 26 (2): 335-437, Taf. 13-14, 7 Abb., zahlr. Tab., Basel (E. Birkhäuser & Cie.). [”... Deutungsversuch ... denn wie kaum in einem andern geologischen Arbeitsgebiet gilt für die Glaziologie: Durch Irrtum zur Wahrheit.” S. 430]
Beck R 1888 Die Entstehung der Kantengerölle. - Humboldt Monatsschrift für die gesamten Naturwissenschaften 7 (Mai 1888): 186-187, Stuttgart.
Beck R 1891 Die Grundmoräne des nordischen Binneneises bei Dresden - Abhandlungen der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden 1891 (x):15-19, Dresden. [TK25 Bl. 4948 Dresden; Inlandvereisung]
Beck R 1894 Geologische Specialkarte des Königreiches Sachsen, 1 : 25 000 – Sektion Sebnitz-Kirnitschthal, Nr. 85, Leipzig. [heutige Bl.-Nr. 5051 Sebnitz-Kirnitzschthal; nordische Geschiebe]
Beck R 1897 Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meißen und Tetschen. - 162 S., 1 Kte., Berlin (Borntraeger). [nordische kristalline und sedimentäre Geschiebe S. 17]
Beck W 1995 Achate aus der Lausitz ; Fundstellen in den südlichen Geröllen des Senftenberger Altelbelaufes - Lapis 20 (1): 27-31, 15 unnum. Farb- u. S/W-Abb., München (C. Weise). [Achat, Chalzedon, Jaspis, Sarder, Karneol, Windkanter, Kieselholz, Tektit aus Elbeschottern, Ottendorf-Okrilla, Kiesgrube Saalhausen, Kiesgrube Plieskendorf, Felder um Schmorkau, Felder um Bulleritz, Felder um Wiednitz + Grünwald, Torno; ”... im Quartär teilweise von nordischen Geschieben überlagert, umgelagert und vermischt.” S. 27; Jaspis-Windkanter aus der Kiesgrube Ottendorf-Okrilla S. 28; Kieselholz 15 cm × 9 cm × 6 cm S. 29]
Becker A 1910 Die geologische Beziehung unserer Heimat zum Norden mit besonderer Berücksichtigung Stassfurts. - 26 S., 12 Abb., Stassfurt (Drucker: C. Trippo). [Realprogymnasiallehrer zu Stassfurt; handschriftlich: 1910-1911; Verzeichnis der in unseren Sandgruben gefundenen Geschiebe. (nachbestimmt durch Prof. Dr. Korn) S. 26]
Becker A 1928 Der Aufbau des Calbe-Eickendorfer Glazials - 15 S., 1 Übersichts-Kte., 21 Prof., Staßfurt (Selbstverl.). [die von Keilhack als Endmoränen gedeuteten Höhenzüge des Gebietes werden vom Verf. als Deckmoränen gedeutet, sind also nicht erst in der Eiszeit als Hügel geschaffen worden]
Becker A 1932 [Neue Funde: Rhombenporphyrgeschiebe bei Staßfurt] - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (x): S. 121, Leipzig.
Becker B, Jäger K-D, Kaufmann D & Litt T 1989 Dendrochronologische Datierungen von Eichenhölzern aus den frühbronzezeitlichen Hügelgräbern bei Helmsdorf und Leubingen (Aunjetitzer Kultur) und an bronzezeitlichen Flußeichen bei Merseburg. - Jahresschrift für mitteldeutsche Vorgeschichte 72: 299-312 + 359-360, Berlin. [Dendrochronologie, Baumring-Datierung, Eiche, Flusseiche]
Becker CJ 1954-1957 Die früh-neolithischen Bernsteinfunde in Dänemark - Vjesnik za arheologiju i historiju dalmatinsku 1954-1957: 9-14, Zagreb.
Becker CJ 1973 Studien zu neolithischen Flintbeilen. Methodische Probleme. Neue Formen und Varianten der dicknackige Beile innerhalb der Trichterbecherkultur. Chronologische Probleme - Acta Archaeologica 44: 125-180, Hildesheim. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Becker CJ 1980 DK1, DK2 en DK3 - Weisgerber G (Hrsg.) 5000 Jahre Feuersteinbergbau ; Die Suche nach dem Stahl der Steinzeit: 456-469, Bochum. [Feuersteinwerkzeuge, Flintbergbau, Flintartefakt]
Becker D 1995 Wanderführer zu Bodendenkmalen im Landkreis Parchim [Hrsg. Unternehmens-Entwicklungs-Gesellschaft m.b.H. Text: D. Becker. Zeichn.: E. Blaufelder. Fot.: D. Haubold u.a.] - 72 S., mit zahlr. Abb. u. Ktn., Parchim (Parchimer Verl.).
Becker G 1999 Greifswalder Beiträge zur Erforschung der Ostracoden-Überfamilie Kirkbyacea Ulrich & Bassler 1906: Wurzeln und Nachzügler. Mit Beschreibung neuer Taxa: Herrigokella n. gen. (Herrigokellidae n. fam.) - Greifswalder Geowissenschaftliche Beiträge 6 [E. Herrig-Festschrift zum 65. Geburtstag]: 85-105, 1 Taf., 5 Abb., Greifswald. [Abb. von Ostrakoden aus Ordoviz- und Kreidegeschieben]
Becker G & Adamczak FJ † 2002 The Superfamily Bairdiacea Sars, 1888. 4. Valve characters in silicified Ostracodes: Are duplicatures described in Ordovician forms of artificial constitutions or evolutionary dead-ends? - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 224 (3): 321-338, 7 Abb., Stuttgart (Schweizerbart). [Ostrakoden aus Geschieben (nach Schallreuter) Abb. 5]
Becker G & Adamczak FJ 2001 Schalenmerkmale verkieselter Ostracoden: Sind die ordovizischen Duplikaturen nur Artefakte oder eher evolutionäre Vorversuche? (Valve characters in silicified ostracods: Are the duplicatures described in Ordovician forms of artificial constitutions or evolutionary dead-ends?) - Paläontologische Zeitschrift 75 (2): 151-162, 9 Abb., Stuttgart. [”Präparativ-bedingte Artefakten” aus einem Backsteinkalk-Erratikum von Gotland Abb. 5]
Becker HF 1792 Topographische Beschreibung des heiligen Dammes bey Dobberan und Rehdewisch in Meklenburg; entworfen von H. F. Becker, Forstinspector zu Rövershagen bey Rostock - X+73 S., Schwerin (Wilhelm Bärensprung). [auch zur Sage vom Heiligen Damm]
Becker HJ 1790 IV. Vom Mergel und dessen Benutzung beim Ackerbau. - Monatsschrift von und für Mecklenburg 3 (6. Stück): 379-386, Schwerin.
Becker J 1939 Steintänze und Steinkreise. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 34 (2): 123-133, Schwerin. [Findlingsgruppierungen in Form von Kreisen und „Tänzen“]
Becker J o.J. [2001] Findlinge in der Lüneburger Heide ; Eiszeitliche Steine im Wandel vom Baumaterial zum Gestaltungselement - unveröff. Diplomarbeit, Berlin. [für private Gärten, öffentliche Grünanlagen, Spielplätze, Verkehrsberuhigung S. 64-76]
Becker L 1975 Das Vahlhäuser Senkungsfeld, eine mittelpleistozäne Subrosionssenke im Meinberger Graben (östlich Detmold) [The Vahlhäuser region of subsidence (Vahlhäuser Senkungsfeld), a mid-pleistocene subrosive depression in the Meinberg-Graben (east of Detmold)] - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 150 (3): 373-388, 3 Abb., Stuttgart. [Bl. 4019 Detmold; Salzlaugung; elsterglaziale Doline; Hellsiek; Detmold-Mosebeck; Grundmoräne in Lokalfazies (außer Flint kaum nordisches, Keuper-Jura-Material und Mikrofossilien) in Ziegeleitongrube Altenkamp im sog. „Mosebecker Tertiär“ (heute: Cromer-Komplex, Farrenschon 1986), rotbrauner Ton]
Becker M 1999 Historische Kulturlandschaften in Schleswig-Holstein Hrsg. Schleswig-Holsteinischer Heimatbund - 136 S., 238 meist farb. Abb., Neumünster (Wachholtz). [Nutzung von Feldsteinen, möglicherweise Geschieben: Altes Backhaus in Hütten; Flachsdarre bei Klein Wittensee / Kr. Rendsburg-Eckernförde Abb. 46; Jagdstein um 1800 in Groß Wittensee (Königliche Jagdbegrenzung) Abb. 67; Kopfsteinpflaster, Meilenstein Abb. 105-108; Wegweiserstein von Haby Abb. 113; Grabsteine Abb. 126 und 128; Steinsetzungen auf dem Urnenfriedhof Timmendorfer Strand Abb. 133; Findlingsmauer, Gedenkstein, Lesesteinhaufen Abb. 135-137; Trockenmauer, Friedhof in Nieblum auf Föhr Abb. 141; Grenzsteine Abb. 148 und 149; Verkopplungsstein von 1786 (Flurbereinigung) Abb. 150; Eiskeller von Neuhaus / Kr. Plön Abb. 158; Steinknick bei Linau / Kr. Herzogtum Lauenburg Abb. 221; Wasserpaß-Stein Grönwohld von 1750 (Mühlengrenzstein Nr. 74) Kr. Stormarn Abb. 225]
Becker M & Kaster G 2003 (Hrsg.) Kulturlandschaft Nord-Ostee-Kanal - 167 S., zahlr. meist farb. Abb. u. Ktn., Neumünster (Wachholtz). [Wegweisersteine S. 52+58; Megalithgrab Brutkamp S. 63; Megalithgrab mit Schalenstein S. 67; Gedenksteine S. 75, 85, 86 (Moltkestein); Grenzstein S. 107; Findlingskirche Bünsdorf S. 113; Maria-Magdalenen-Kirche in Bovenau S. 115; Der „Große Stein” an der Königsförderstraße S. 125; Findlingskirche Flemhude S. 134]
Becker U & Brieske V 2001 Der Kreis Soest - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 39: 264 S., mit zahlr. Abb. u. Ktn., Stuttgart (K. Theiss). [u. a. Flintartefakte]
Becker V 1888 Het zwerfblok van Oudenbosch en zijne omgeving. - Studiën op godsdienstig, wetenschappelijk en letterkundig gebiet Katholiek cultureel tijdschrift 20 (30): 309-406, Utrecht. [Pater Becker fand drei Rhombenporphyre]
Becker V 1895 De jongste geologische onderzoekingen in het diluvium van Nord-Brabant en Limburg. - Studiën op godsdienstig, wetenschappelijk en letterkundig gebiet Katholiek cultureel tijdschrift 27 (44): 309-406, Utrecht. [Pater Becker berichtet von „skandinavischem Diabas” bei Oudenbosch]
Becker-Haumann R & Frechen M 1999 (Hrsg.) Terrestrische Quartärgeologie [Festschrift aus Anlaß des 60. Geburtstages von Wolfgang Boenigk] - XVI+475 S., 138 Abb., 34 Tab., 275 Analysen, Köln (Logabook). [teilweise englisch, teilw. deutsch; 28 Beiträge u. a. Petrographie der kristallinen Gesteine; Bibliographie; Pleistozän; Schotter; Mineralbestand; Paläoklima; Glazialablagerung; archäologische Stätten im nördlichen Rheinland; Bundesrepublik Deutschland; Tschechien; Polen; Frankreich; Belgien; Griechenland; Israel] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2004 (3/4): Ref. Nr. 333; Bibus, Stuttgart.]
Becker-Platen JD 1987 Kies in Niedersachsen ‒ Vorkommen, Abbau und Bedeutung eines wichtigen Rohstoffes - Neues Archiv für Niedersachsen 36 (3): 268-284, unnum. Abb., Göttingen. [Kiestrockenabbau in den Brelinger Bergen Abb. S. 280; Kiesabbau an der Mittelweser Abb. S. 279]
Becker-Platen JD, Benda L, Cepek P, Daniels CH von, Mengeling H, Meyer KJ, Steffens P, Streif H & Vinken R 1977 Beiträge zur Plio-Pleistozän-Grenzziehung in Mittelitalien - Gornale di Geologia, Annali del Museo Geologico di Bologna (Seria 2a) 41 (1/2): 107-114, 3 Abb., Bologna. [Calabrium, Korrelation mariner und terrestrischer Ablagerungen im Grenzbereich Pliozän /Pleistozän, Torrente Stirone bei Parma, Valle del Santerno]
Becker-Platen JD, Brandes H et al. 1979 Geologische Wanderkarte 1:100000 Landkreis Hannover 2. überarbeitete Aufl. - Berichte der Naturhistorischen Gesellschaft zu Hannover 120: 15 Abb., 1 Tab., 1 Kte., Hannover (Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung). [Bodendenkmale, geowissenschaftliche Lokalitäten (7 Findlinge)]
Becker-Platen JD, Dahms E, Groba E, Meyer K-D, Müller W & Stein V 1977 Karten des Naturraumpotentials von Niedersachsen und Bremen - Geologische Rundschau 66 (3): 914-930, Stuttgart. [Karten der geologisch schutzwürdigen Objekte u. a. mit Findlingen, Naturschutz]
Beckherrn C 1893 Merkwürdige Steine in Ost- und Westpreussen - Altpreußische Monatsschrift 30: 373-329, Königsberg i. Pr. (Thomas & Oppermann). [Findlinge /Großgeschiebe, vgl. Findlinge im Einzelnen bei Czernicka-Chodkowska D 1983]
Beckhoff K 1963 Die Eibenholz-Bogen vom Ochsenmoor am Dümmer - Die Kunde 14: 63-81, Hildesheim. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beckhoff K 1964 Der Eibenbogen von Vrees - Die Kunde 15: 113-125, Hildesheim. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beckhoff K 1965 Eignung und Verwendung einheimischer Holzarten für prähistorische Pfeilschäfte - Die Kunde 16: 51-61, Hildesheim. [Feuersteinwerkzeuge]
Beckhoff K 1967 Zur jungpaläolithischen Kerbspitze - Die Kunde 18: 8-15, Hildesheim. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beckhoff K 1977 Der Eibenbogen von Koldingen, Stadt Pattensen, Lkr. Hannover - Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 46: 177-188, Hildesheim. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Becksmann E 1928 Entstehung der Geschiebe mit geborstener Oberfläche - Zeitschrift für Geschiebeforschung 4 (2): 87-91, 3 Abb., Berlin. [Lokalgeschiebe des Muschelkalks aus dem Harzvorland; Schrumpfrisse (eher verwitterungsbedingt), also nicht geborsten wie Verf. meint bei Muschelkalk-Geröllen aus Sandgrube bei Kl. Quenstedt bei Halberstadt 2 km in n Richtung am Lindenberg (Bl. 4032 Schwanebeck) Abb. 1; geschrammter und rissiger roter Kalkstein (?Orthocerenkalk) vom Goldberg bei Halle an der Saale Abb. 2]
Becksmann E 1931 Die Verteilung der Schollen im norddeutschen Diluvium in ihrer Lagebeziehung zu den geophysikalischen Anomalien - Zeitschrift für Geschiebeforschung 7 (1): 26-33, 1 Abb., Berlin. [stratigraphische Schlüsse aus der Schollenverteilung gezogen; Karte der Schollen im Diluvium und der erdmagnetischen Anomalien im mittleren Norddeutschland. exogene Schollentektonik; stellt die ungleichmäßige Verteilung glazitektonischer Schollen fest, glaubt, dass für das Losreißen Steilhänge an Küsten o. ä. vorhanden gewesen sein müssen oder Aufpressung vor dem Eisrand oder tektonisch bedingte Steilhänge; Karte glazialtektonischer Schollen zw. Flensburg + M-Pommern und den korrelierenden erdmagnetischen Anomalien Abb. 1]
Becksmann E 1931 Fossile Brodelböden im Profil des Roten Kliffs (Sylt) und damit zusammenhängende diluvialgeologische Fragen. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Beilage-Band B 66: 439-464, 2 Taf., 2 Abb., Stuttgart. [Geschiebeanreicherung im Heidsandkomplex; windgeschliffene Geschiebe; „Mehrfach konnte auch ein Empordringen der Geschiebeanreicherung ... konstatiert werden.” S. 443; „... Artefakte sind ... in das Moustérien zu stellen.” S. 461]
Becksmann E 1933 Warum gibt es eine Cimbrische Halbinsel ? - Remane A (Hrsg.) Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 20 (1): 6-11, Kiel / Leipzig (Lipsius & Tischer). [Eisrandlagen von Weichsel- und Warthe-Eiszeit sind in S/H durch eine paläozoische Querschwelle verursacht; Erwähnung von Glazialschollen S. 9+10]
Becksmann E 1934 Der Bau des tieferen Untergrundes im mittleren Norddeutschland. Eine Fragestellung zur saxonischen Tektonik des norddeutschen Senkungsfeldes. - Schriften aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Kiel 2: 1-83, 14 Abb., 7 Taf., Kiel. [Hamburger Kippscholle, Unterelbescholle, Kreidekliff von Saßnitz /Sassnitz bis Stubbenkammer, Hvidskud, Lille Stejlebjerg, Gaaryg, Nellerendenakke, Sommerspir, Freuchens Pynt, Dronningestol, Forchhammers Pynt, Gukkenhald, Puggaards Klint, Saettepile Klint, Hylledalsklint, Store Taler, Lille Taler, Glideleje Klint, Slaasgaalerne, Hvidskud, Stejleberg, diluvial-zeitliche Störungen, Rügener Kreide, Moens Klint, diluviale Störungen, Glazitektonik; Skizze des Diluvialstreifens 9 (Jasmund) Abb. 3; Profil der Diluvialstreifen 17a + 17b Abb. 4; Diluvialstreifen 23 in der Golgathal-Schlucht der Stubbenkammer Abb. 5; Lagerung der Kreide auf der Halbinsel Jasmund (Rügen) Abb. 7; Lagerung der Kreide von Höje Möen Abb. 9; Bajonettartig verworfener Fintgang von Vitmonsnakke auf Moen Abb. 12; Profil des N-Endes von Saettepile Klint Abb. 13; im Pieperschen Steinbruch an der Irrenanstalt Lüneburg Abb. 14; Lagerung der Saale-Grundmoräne über Turon (lamarki- und schloenbachi-Schichten mit Feuerstein-Bändern im Peperschen Kalkbruch an der Irrenanstalt Lüneburg Abb. 14; Überschiebung von Glimmerton auf Kaolinsand am Ostende des Morsumkliffs von Sylt Taf. 2; Diluvialschuppen 17a + 17b des Jasmunder Kreidekliffs von Rügen Taf. 3; Grauer Kreidemylonit parallel einer Flintlage von Nordre Hundefangsklint auf Moen /Mön /Møn Taf. 4•1; Flintbresche /Flintbrekzie /Feuersteinbrekzie auf einer Störungszone von Nordre Hundefangsklint auf Moen /Mön Taf. 4•2; gestörte Schichten von Saettepile Klint auf Moen Taf. 5•1; Störungen in der Kreide von Lille Taler und Store Taler Taf. 5•2; SE-Wand des Pieperschen Kalkbruches Taf. 6•1]
Becksmann E 1935 Dithmarschens Geeststrand - eine 2 ½ tausend Jahre alte Nehrungsküste - Leben und Geschehen in Dithmarschen ; Handbuch der Landschaft in Plänen, Bildern und kurzen Darstellungen, Heide/Holstein (Westholsteinische Verlagsanstalt Friedrich Saeftel).
Becksmann E 1935 Glazialklima und Diluvialmorphologie - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 87 (9): 620-622, Berlin. [glazialer Formenschatz]
Becksmann E 1937 Zwei neue Archeuléen-Faustkeile aus dem nördlichen Harzvorland - Germania Illustrierte Monatsschrift für Kunde der deutschen Vorzeit Zeitschrift für deutsche Kulturgeschichte 21: 1-4, 1 Taf., Leipzig.
Becksmann E 1939 Landschaft und Boden im Kreise Steinfurt - Kersten K (Hrsg.) Die Vorgeschichte des Kreises Steinburg: 1-9, Neumünster.
Becksmann E 1948 Geologie als Erdgeschichte - CES-Bücherei 3: 24 S., Stuttgart (Schwab).
Becksmann E 1954 Der Bau des tieferen Untergrundes im mittleren Norddeutschland. - Schriften aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Kiel 2: 83 S., 6 Taf., 14 Abb., 1 Kte., Kiel.
Beeger D, Kühne E, Mathé G † 1996 Die geologische Literatur über Sachsen 1991 - 1995 - Schriften des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie zu Dresden 6: 74 S., Dresden.
Beeger HD & Quellmalz W 1965 Geologischer Führer durch die Umgebung von Dresden. - 227 S., 50 Abb., 11 Ktn., Dresden / Leipzig. [südliche Gerölle S. 62]
Beekhuis M 1832 Aanteekeningen over een nieuw geslacht der fossiele koralen, Spirozoite (Raspail), Spirozoites Raspailii, Nobis. - Bijdragen tot de natuurkundige wetenschappen 7 (1): 282-297, Amsterdam.
Beekhuis M 1833 Proeve eener naamlist van versteende koralen en schelpdieren, welke in den Hondsrug in de provincië Groningen gevonden worden. - 18 S., Groningen. [Prüfung einer taxonomischen Fossilliste der Korallen und Muscheln der Geschiebefossilien des Hondsrug in der Provinz Groningen]
Beekhuis M 1840 Naamlijst van een verzameling rotssoorten, in den omtrek van Groningen gevonden. - 23 S., Groningen.
Beehr MJ 1741 Rerum Mecleburgicarum libri octo, quibus post brevem antiqui provinciae sub vandalis status expositionem, ea quæ sub divo Carolo Magno, ac eius successoribus, domi forisque usque ad obitum Adolphi Friderici Primi Ducis Mecleburgici, gesta sunt: Praeterea origo, status et forma serenissimae familiae Mecleburgicae eiusque ditiones, iura sublimia territorialia, decora, regalia, regalia, iura, iurisdictiones, opes, insignia, ut et ordinum iura provincialium tam communia quam singularia, libertates, immunitates, privilegia, consuetudines, onera, etc. : tam ex historia antiqua quam recentiori .... - 56 S., 1872 Kolumnen, 4 Falt-Taf., Lipsiæ (Ioannis Christiani Martini) [Leipzig]. [Matthias Johannes Beehr; Alaunlager von Malliss Sp. 1511]
Beer A & Koch B 1996 Hydrogeologische Übersichtskarte von Sachsen-Anhalt 1 : 400 000 [HÜK 400] - 1 Aufl., 1 Farb-Kte., 4 Abb., Halle a. d. S. [Geschiebemergel]
Beer G de 1966 Bildatlas der Evolution - 201 S., 500 Abb. bzw. Taf., 32 Ktn., München (BLV). [Xenusion Abb. 165; Feuerstein Abb. 491]
Beerhenke F 1947 Beiträge zur Morphologie und Geologie der Brelinger Berge und des Wietze-Tales nördlich- Hannover - ungedr. Diss. an der Techn. Univ. Hannover: 66 S., 12 Taf., 4 Fot., Hannover.
Beermann W 2013 Die Einweihung des Kriegerehrenmales in Georgsmarienhütte - Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2014: 123-126, 3 Abb.; Georgsmarienhütte / Bersenbrück. [Bergung eines „tonnenschweren“ Findlings im Mordsiek am Harderberg, Gemeinde Nahne im Jahr 1932; Bergung des Findlings Abb. 1-2; Kriegerehrenmal aus aufgetürmten Granit-Findlingen mit dem großen Findling als Deckstein in Form eines Großsteingrabes Abb. 3]
Beets DJ, Meijer T, Beets CJ, Cleveringa P, Laban C & Spek AJF van der 2005 Evidence for a Middle Pleistocene glaciation of MIS 8 age in the southern North Sea - Quaternary International 133/134: 7-19, Amsterdam etc. (Elsevier).
Beger PJ 1914 Lausitz. - Sammlung geologischer Führer 20: 319 S., 14 Taf., 21 Abb., Berlin (Borntraeger). ["gemengtes Diluvium"]
Beger J, Kupetz L & Kupetz M 2010 Der Muskauer Faltenbogen / Geopark Łuk Mużakowa – Nationaler Geopark Deutschlands und Nationaler Geopark Polens - GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 40: 27-29, 3 Abb., Bonn. [Findlingsgarten]
Behm L 1854 [Über das Tertiär bei Stettin] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 6: 270-273, Berlin (W. Hertz).
Behm L 1857 Die Tertiärformation von Stettin. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 9 (2): 323-353, Taf. 9+15, Berlin.
Behm L 1863 Die Tertiärformation von Stettin. Zweiter Artikel. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 15 (2): 420-454, Taf. 11, Berlin. [Septarienthon, Elephas primigenius, Fusus multisulcatus S. 421; Stadtplan von Stettin Taf. 11]
Behm L 1864 Die Tertiärformation von Stettin. - Amtlicher Bericht über die 38. Versammlung der deutschen Naturforscher und Aerzte in Stettin 1864: 90-98, Stettin.
Behm L 1866 Ueber die Bildung des unteren Oderthales - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 18 (x): 777-806, Berlin. [Quartär, „das untere Odertal ist eine aufgerissene Erhebungsspalte“ mit post-mitteloligozänem bis prä-diluvialen Bildungsalter]
Behm H 1985 Turritellenkalksandstein bei Zarrentin gefunden - Fundgrube 21 (4): 102, 107, 1 Abb., Berlin. [Nahgeschiebe (ca. 15 cm) mit massenhaft Turritella (Haustator) geinitzi aus eines Kiesgrube im Kreis Hagenow]
Behm H 1989 Eine bemerkenswerte Anhäufung tertiärer Nahgeschiebe bei Zarrentin (Bez. Schwerin) - Fundgrube 25 (3): 86-89, 55, (IV), 1 Abb., Berlin. [Zarrentin im w Teil des Kreises Hagenow; oligozänzeitliches Turritellengestein; miozänzeitlicher Pectunculussandstein; Kiesgrube am S-Ende des Schaalsees bei Zarentin; Pectunculus glycimeris, Spatangiden (Chuniola carolinae, Spatangus meyni, Maretia zeisei)] [Geschiebekunde aktuell 5 (4): 118; Autorreferat, Hamburg.]
Behm-Blancke G 1960 Altsteinzeitliche Rastplätze im Travertingebiet von Taubach, Weimar und Ehringsdorf - Alt-Thüringen 4 (1959/1960): VIII+246 S., 103 Taf., 66 Abb., Weimar (Hermann Böhlaus Nachf.). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Behm-Blancke G 1967 Zur Datierung der altsteinzeitlichen Artefakte von Ehringsdorf bei Weimar - Ausgrabungen und Funde Nachrichtenblatt der Landesarchäologie 12 (5): 247-254, Berlin (Akademie-Verl.).
Behm-Blancke G, Kahlke HD, Rau D & Ziegenhardt W 1962 Pleistozän und Paläolithikum im Bereich der Ilm-Saale-Platte. Exkursion C 3. - Das Pleistozän im sächsisch-thüringischen Raum. Exkursionsführer zur Herbsttagung vom 19. bis 21. Okt. 1962 in Leipzig und Erfurt: 193-207, Berlin (Geologische Gesellschaft der DDR). [„Dem Ettersberg wich das Inlandeis vermutlich in zwei nach Süden vorstoßenden Loben aus." S. 193]
Behme F 1926 Geologischer Führer durch die Grafschaft Bentheim. Lagerstätten von Salz, Erdöl Asphalt 2. Aufl. - 58 S., 20 Abb., Hannover (Verlag Hahn).
Behme F 1929 Geologischer Fuehrer durch die Lueneburger Heide 1. Teil Die Wunder des Untergrundes von Lueneburg [Salz- und Heilquellen, Steinsalz, Kalisalze, Gips, Naturdenkmäler] - 122 S., 77 Abb., Hannover (Verl. der Hahnschen Buchhandlung). [kurzer Hinweis auf das Abhobeln des „Kalk”berges durch das Inlandeis]
Behn WFG 1885 Die ausgestorbenen Tiere unseres Landes. - Schulzeitung für die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg 33, Kiel.
Behnke HJ, Klamm M, Meng S & Wrede W 2006 Unstrut-Hauptterrasse, Schmoner Sande und archäologische Funde im Kiessandtagebau Karsdorf (GK 25-4735 Nebra (Unstrut), R: 4475300, H: 5684200). - 73. Tagung der AG Norddeutsche Geologen 2006 in Halle (Saale), LAGB-Sachsen-Anhalt, Tagungsband und Exkursionsführer: 129-132, Halle. [Thüringer Becken]
Behr FM 1921 Geologische Literatur Deutschlands – B. Literatur über einzelne Gebiete ; Die geologische Literatur der baltischen Ostseeprovinzen - VIII + 125 S., Kartenverz., Sachnamensverz. u. umfangr. Ortsnamensverz., Berlin (Preußische Geologische Landesanstalt). [Litauen, Lettland, Estland, Literatur zur Geologie, Qartärgeologie, Kambrium, Ordovizium, Silur, Devon, deutschsprachige Ortsnamen]
Behr J 1913 Über Glazialerscheinungen am Rummelsberg in Schlesien. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt 32 (Teil I) (für 1911) (2): 301-305, 1 Taf., Berlin. [kristalline Geschiebe im Gletschertopf, TK25 Bl. 5268 Strehlen in Niederschlesien]
Behr J 1929 Die Entwicklung des Tertiärs und Diluviums im Grenzgebiet von Nieder- und Oberschlesien - Sitzungsberichte der Preussischen geologischen Landesanstalt 1929 (4): 153-158, Berlin. [TK25 u. a. Bl. 5467 Camenz i. Schlesien (Kamenz)]
Behr J & Mühlen L von zur 1933 Die Urbettung der Glatzer Neiße und Freiwaldauer Biele - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 53 (für 1932): 758-765, Taf. 41-44, Berlin. [Niederschlesien, Sudetenvorland unterhalb Wartha, Kuschlau bei Strehen, Kryhnbach, Lohetal, Münsterberg, Boitmannsdorf, Falkenberg, Rummelsberg, Preiland, Würben, Groß-Mahlendorf, Kirchberg, Kohlsdorf, Giersdorf, Lentsch, Ziegenhals, Zuckmantel, Preiland, Löwen, TK25 Bl. 5565 Glatz + 5566 Königshain, Bl. xxxx Grottkau, Glatzer Bergland, glaziale Stauchungen in den Gruben Fasanerie Heinrichau + Grube am Weg von Schildberg nach Neobschütz + Kalkgruben bei Wammen am rechten Ohleufer, die Glatzer Neiße und Freiwaldauer Biele erhielten ihren heutigen Lauf durch Vorgänge in der Saaleeiszeit, Endmoränen, Gießmannsdorfer Endmoräne, Münsterberger-Boitmannsdorfer Hauptzug, Vorstaffeln der Endmoräne, Urneiße, "gemengtes Diluvium"; Gletscherschrammen auf dem Basalt von Taschenberg Taf. 44; Übersichtskarte zur Entwicklung der Glatzer Neisse und Freiwaldauer Biele Taf. 41; Kiesgrube bei Dürr-Hartha mit Geschiebelehm und älteren Neißeschottern Taf. 42.1; Kiesgrube am evangelischen Friedhof Kamenz mit älteren Terrassenschottern der Neiße über glazifluviatilen Sanden Taf. 42.2; Kiesgrube am Bahnhof Kamenz mit Neißeschottern Taf. 42.3; Westwand der Seidel’schen Ziegelei in Münsterberg Taf. 43.4; ehem. Kiesgrube am Bahnhof Wäldchen mit groben fluviatilen Kiesen über glazialen Sanden Taf. 43.5; Blick auf die Endmoräne n Groß-Mahlendorf Taf. 43.6; Gletscherschrammen auf dem Basalt von Taschenberg bei Heinrichau Taf. 44.7, der Glimmerschieferriegel zwischen Baitzen und Schrom Taf. 44.8]
Behr J & Mühlen L von zur 1933 Zur Gliederung und Alterstellung des Oberschlesischen Randdiluviums. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 53 (für 1932): 188-207, 3 Taf., Berlin. [Pliozänschollen; Geschiebezählungen]
Behr J & Tietze O 1913 Der Verlauf der Endmoränen bei Lissa (Prov. Posen) zwischen Oder und russischer Grenze - Jahrbuch der königlich Preußischen geologischen Landesanstalt 32 (1) [für 1911]: 60-75, 3 Abb., Berlin.
Behre K-E 1962 Pollen- und diatomeenanalytische Untersuchungen an letztinterglazialen Kieselgurlagern der Lüneburger Heide (Schwindebeck und Grevenhof im oberen Luhetal) - Flora 152: 325-370, Taf. 1-3, 8 Abb., Hamburg. [Honerdingen, Diatomit, Warmzeit, Eem-zeitliches Kieselgurvorkommen im Luhetal sw Schwindebeck auf TK25 Blatt 2826 Egestorf]
Behre K-E 1966 Untersuchungen zur spätglazialen und frühpostglazialen Vegetationsgeschichte Ostfrieslands - Eiszeitalter und Gegenwart 17: 69-84, 6 Abb., 1 Taf., 2 Falt-Tab., Öhringen. [Westrhauderfehn, Bölling-Interstadial bis Ende Boreal, Piottino-Schwankung (Stadial), Frieslandschwankung (Interstadial)]
Behre K-E 1989 Biostratigraphy of the Last Glacial Period in Europe - Quaternary Science Reviews 8: 25-44, Amsterdam etc. (Elsevier).
Behre K-E 2008 Landschaftsgeschichte Norddeutschlands ; Umwelt und Siedlung von der Steinzeit bis zur Gegenwart - 308 S., 1 Taf., 250 meist farb. Abb., 3 Tab., Neumünster (Wachholtz). [2.1 Die Bildungen des Eiszeitalters S. 11-19; Granitquaderkirche von Tettens, Krs. Friesland, 13. Jahrhundert Abb. 2; Großsteingrab Heveskesklooster/NL auf einer Basis von -1,75 m NN Abb. 48; nach dem Einschleppen der Bohrmuschel: „ … Kaimauern und Siele wurden nun durch Steinwände ersetzt.“ „ … und jetzt erst entdeckte man so richtig die zahlreichen Großsteingräber als Rohstoffquellen.“ S. 110-111; Reste eines Großsteingrabes im Watt vor Sylt Abb. 121; Ganggrab der Trichterbecherzeit bei Flögeln, Krs. Cuxhaven Abb. 132; Großsteingrab mit rechteckiger Einfassung in Nobbin auf Rügen Abb. 133; „Ursprünglich völlig übermoortes Großsteingrab bei Wanna, Krs. Cuxhaven. Durch die Entwässerung und damit verbundene Torfabsackung sind die vier Decksteine sichtbar geworden. Abb. 134; Penstruper Gräberfeld im Ldkr. Oldenburg Abb. 135; aus Heidesoden errichteter bronzezeitlicher Grabhügel bei Appeln, Krs. Cuxhaven Abb. 136; Kirche von Altenoythe aus Feldsteinen und mit Raseneisenstein zur Dekoration Abb. 240; Stadtmauer im brandenburgischen Dahme aus Raseneisenstein Abb. 241; Literaturverz. S. 296-308] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2009 (5/6): 913-916, Ref. Nr. 1471; Schöne (Wedel), Stuttgart.]
Behre K-E 2012 (Hrsg.) Die chronologische Einordnung der paläolithischen Fundstellen von Schöningen [The chronological setting of the Palaeolithic sites of Schöningen] - XIV+194 S., zahlr. Abb. u. Tab., Mainz (Verl. des Römisch-Germanischen Zentralmuseums, RGZM) ISBN 978-3-88467-204-4. [Bl. 3831 Schöningen; Sergangeli J, Böhner U, Haßmann H & Conard N 2012 Die pleistozänen Fundstellen in Schöningen – eine Einführung S. 1-22; Sergangeli J & Böhner U 2012 Die Artefakte von Schöningen und deren zeitliche Einordnung S. 23-38; Lang J & Winsemann J 2012 The 12II DB outcrop section at Schöningen: sedimentary facies and depositional architecture S. 39-60; Meyer K-D 2012 Stratigraphie des Saale-Komplexes in Niedersachsen und die Schöninger Profile S. 61-76; Urban B & Sierralta M 2012 New palynological evidence and correlation of Early Palaeolithic sites Schöningen 12 B and 13 II, Schöningen open lignite mine S. 77-96; Bittmann F 2012 Die Schöninger Pollendiagramme und ihre Stellung im mitteleuropäischen Mittelpleistozän S. 97-112; van Kolfschoten T 2012 The Schöningen mammalian fauna in biostratigraphical perspective S. 113-124; Musil R 2012 Die stratigraphische Anwendung der Evolution der Pferde im Hinblick auf die Fund von Schöningen S. 125-128; Schreve D 2012 The Reinsdorf interglacial (Schöningen II) mammalian assemblage in ist European context S. 129-142; Sierralta M, Frechen M & Urban B 2012 230Th/U dating results from open cast mine Schöningen S. 143-154; Geyh MA & Krbetschek M 2012 Zum radiometrischen Alter des Holstein-Interglazials S. 155-170; Richter D & Thieme H 2012 One first chronometric date for the Lower Palaeolithic occupation at Schöningen 13 I S.171-182; Böhner U & Serangeli J 2012 Literaturverzeichnis zu den pleistozänen Fundstellen und den naturwissenschaftlichen Untersuchungen im Tagebau Schöningen bis Juli 2012 S. 183-192]
Behre K-E & Lade U 1986 Eine Folge von Eem und 4 Weichsel-Interstadialen in Oerel/Niedersachsen und ihr Vegetationsablauf - Eiszeitalter und Gegenwart 36: 11-36, Öhringen/Württemberg.
Behre K-E, Menke B & Streif H 1979 The Quaternary geological development of the German part of the North Sea [Die quartär-geologische Entwicklung des deutschen Teils der Nordsee] - Acta Universitas Upsala, Symposium Universitate Upsala (Annum Quingentesimum Celebrantis) 2 [Oele E, Schüttenhelm RTE & Wiggers AJ (Hrsg.) The Quaternary history of the North Sea]: 85-113, Abb. IV.19 - IV.27, Uppsala. [Holstein, Eem, Weichsel, Elbtal in der s Nordsee; nacheiszeitliches Zeit- /Tiefen-Diagramm des relativen Meeresspiegelanstiegs Abb. IV-24; Karte der subrezenten Maximalausdehnung der Nordsee zw. Ostfriesland und Sylt Abb. IV-25; Erosionstand des Sehestedter Moores (schwimmendes Moor mit Klappkleibildung) in der Jadebucht Abb. IV-26]
Behrendt L 1976 Das Quartär der südwestlichen Lausitz (Raum Senftenberg - Finsterwalde - Torgau). - Geographische Berichte (Mitteilungen der Geographischen Gesellschaft der DDR) 21 (1) [= Heft 78]: 216, Gotha / Leipzig. [Bespr. einer Dissertation]
Behrendt L 1994 Die Gliederung des Saale-Komplexes östlich Senftenberg - Hoffmann K & Lange J-M (Hrsg.) Umwelt- und Quartärgeologie Mitteldeutschlands ; 150 Jahre Inlandeistheorie in Sachsen - 27. Tagung der Deutschen Quartärvereinigung (DEUQUA) Leipzig, 19.09.-21.09.1994, Kurzfassung der Vortrags- und Posterbeiträge: S. 8, Leipzig. [TK25 Bl. 4450 Senftenberg, 3 Grundmoränen (Saale I + Saale II + Saale III nach den Lithofazieskarten Quartär); Geschiebezählung]
Behrendt L 1998 Vergleich der Grundmoränen des Saale-Glazials der Niederlausitz mit denen Norddeutschlands, der Niederlande und Polens - Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 5 (2): 29-41, 7 Abb., 2 Tab., Kleinmachnow. [Saale-Kaltzeit, Warthe-Kaltzeit; stratigraphisches Schema des Quartärs von Norddeutschland bis zu den Niederlande Tab. 1; Schematischer Schnitt durch die Pößnitz-Rinne Abb. 1; Stratigraphische Gliederung des Saale-Komplexes im Tagebau Belchatow (Polen) und der Niederlausitz Tab. 2; glazifluviatile Vorschüttbildungen des Drenthe 2-Vorstoßes (Warthe i. w. S.) in Kiesgrube 0,5 km wnw Asendorf auf Bl. 2725 Handeloh; Umgebung des Erpelberges auf Bl. 4351 Drebkau mit vermutlich jüngerer Warthe-Moräne (S III) Abb. 5; Eem-Interglazial von Rehnsdorf im Tagebau Welzow-Süd auf Bl. 4351 Drebkau Abb. 6-7]
Behrendt L 2004 [postum] Das Quartär in der südwestlichen Niederlausitz (Raum Senftenberg - Lauchhammer - Bad Liebenwerda) - eine Dokumentation [mit einem Nachwort von Lothar Eissmann] - Altenburger naturwissenschaftliche Forschungen 14: 103 S., 33 Abb., 37 Bilder, 4 Tab., 1 Beilage-Band, Altenburg (Naturkundliches Museum Mauritianum). [zahlr. Geschiebezählungen: Wahrenbrück, Lausitzer Urstromtal (Elsterwerda, Ruhland, Sedlitz), Klettwitzer Hochfläche, Sallgast, Pößnitz-Rinne, Guteborn bei Ruhland, Drebkau, Plessa, Deutsch Sornoer Becken, Grünewalde (Hochfläche), Raunoer Hochfläche, Welzower Hochfläche]
Behrens A 2013 Interpretationsschwierigkeiten bei der Stratigraphie trichterbecherzeitlicher Grabanlagen auf Rügen - Marschenrat zur Förderung im Küstengebiet der Nordsee, Nachrichten 50: 7-9, 1 Abb., Wilhelmshaven. [Abdeckung einer Grabkammer mit Geschieben Abb. 1]
Behrens G 1876 Über die Auffindung von Kreideschichten mit Actinocamax quadratus bei Parlow und Trebenow (Hinterpommern). - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 28 (x): S. 622, Berlin. [O-Kreide]
Behrens G 1878 Ueber die Kreideablagerungen auf der Insel Wollin. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 30: 229-267, Taf. 10+11, 2 Abb., 1 Tab., Berlin. [Infulaster excentricus Taf. 11, Abb. 2] [Original(e): BGR Berlin: X 00602]
Behrens G, Lühe P & Schütze K 2003 Das geowissenschaftliche Archiv des Geologischen Dienstes - auch ein Erbe von Prof. Dr. O. Gehl - Schriften des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern 3: 65-74, Güstrow.
Behrens H 1962 Der Siedengriebener Butterstein - Der Altmarkbote Kulturblätter für Stadt und Land 7 (10): S. 313, mit Abb., Salzwedel (Volksdruck).
Behrens H 1963 Große Grabhügel, Großsteingräber und große Steine im unteren Saalegebiet - Bernburg (Museum des Kreises Bernburg).
Behrens H 1963 Steinzeit-Bronzezeit ; Die Funde aus dem großen Grabhügel "Spitzes Hoch" bei Latdorf, Kr. Bernburg ; Im Auftrage der Sektion für Vor- und Frühgeschichte der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin - Otto K-H (Hrsg.) Inventaria archaeologica, Deutschland 12: 111-120, mit Abb., Berlin (VEB Deutscher Verl. der Wissenschaften).
Behrens H 1964 Steinzeit-Bronzezeit ; Die Funde aus dem großen Grabhügel "Pohlsberg" bei Latdorf, Kr. Bernburg ; Im Auftrage der Sektion für Vor- und Frühgeschichte der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin - Otto K-H (Hrsg.) Inventaria archaeologica, Deutschland 13: 121-128, mit Abb., Berlin (VEB Deutscher Verl. der Wissenschaften).
Behrens H 1973 Die Jungsteinzeit im Mittelelbe-Saale-Gebiet (Unter Mitarbeit von Dieter Kaufmann und Waldemar Matthias) - Veröffentlichungen des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle 27: 366 S., zahlr. Abb., 13 Beil. in Tasche, Berlin (Deutscher Verl. der Wissenschaften).
Behrmann W 1927 Der Suphellenbrae (Jostedalsbrae), ein Typus eines regenerierten Gletschers. - Zeitschrift für Gletscherkunde 15 (x): xx-xx, Berlin. [Vergletscherung Norwegen]
Beier H-J 1991 Die megalithischen, submegalithischen und pseudomegalithischen Bauten sowie die Menhire zwischen Ostsee und Thüringer Wald - Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas 1: Wilkau-Hasslau (Beier & Beran). [Kurzkatalog von über 2000 erfaßten Megalithbauten; ausführliche Bibliographie]
Beier H-J 1993 Megalithik und Neolithisierung ; das Fallbeispiel Altmark - Archäologische Informationen 16 (1): 47-53, Bonn.
Beig D 1994 Die Landkarte der Grafschaft Holstein-Pinneberg von 1650 - Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 1995: 173-179, 3 Abb., Pinneberg (A. Beig). [Grenzsteine in Hamburg-Fuhlsbüttel]
Beijerinck W 1925 Twee mooie Krassteenen [Kratzsteine] - De levende Natuur 29: 147-148, 3 Abb., Amsterdam. [2 kristalline Geschiebe mit Gletscherschliff]
Beijerinck W 1933 Erratica des Würm-Glazials in den Niederlanden. - Proceedings of the Section of Sciences Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen 36 (1): 115-119, 3 Abb., Amsterdam (N. V. Noord-Hollandsche Uitgevers Maatschappij). [in der Provinz Drente]
Beil H 1958 Einige Ansichten Goethes zu Mineralogie / Mineralfunde im norddeutsehen Flachland. - der Aufschluss 9: 88- 92, 3 Abb., Göttingen. [kristallines und Sternberger Gestein abgebildet]
Beil H 1964 Die kristallinen Geschiebe Norddeutschlands ; Goethe als Freund nordischer Geschiebe - der Aufschluss (Sonderheft) 14 [Metz R (Hrsg.) Funde und Fundmöglichkeiten in Niederdeutschland]: 128-138, 9 S/W-Abb., Heidelberg (VFMG). [Roter Biotitgneis Abb. 1; Gefalteter Gneis Abb. 2; Augengneis Abb. 3; Blastisch überprägter Granit mit Mikroklin-Porphyroblasten, Abb. 4; Granatglimmerschiefer Abb. 5; Porphyr Abb. 6; Nexö-Sandstein mit weißen Flecken Abb. 7; Dala-Sandstein mit Eisenausfällung Abb. 8; Skolithos linearis Abb. 9; Bericht über Goethes Auffassung über die Erscheinungen der Eiszeit]
Beinhauer KW et al. 1999 (Hrsg.) Studien zur Megalithik [Forschungsstand und ethnoarchäologische Perspektiven] - Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas 21: 534S., zahlr. Abb. u. Ktn., Weissbach (Beier & Beran). [Literaturverzeichnis S. 445-498]
Beitien M 2007 Große Ideen rund um den Findling ; Ventschower wollen das Areal am 34 Tonnen-Stein zum Park machen - Schweriner Volkszeitung 2007 (vom 20./21. Oktober): S. 28, 1 farb. Abb., Schwerin. [Stein stammt aus der Kiesgrube Tarzow bei Wismar]
Bekkema M, Huisman H, Balen R van & Kluiving S 2014 Gidsgesteenten in hunebedden - Grondboor & Hamer 68 (4/5) (Special: „Tussen Geologie en Archeologie“): 93-99, 8 Abb., 4 Tab., o.O. (Druk: VDA-groep, Apeldoorn). [Z 664; Leitgeschiebebestimmung von Findlingsgräbern, Steingrab, Findlingsgrab, Hünenbett, Großgeschiebe, Findlinge; Das „Steinskelett“ des Großsteingrabes D19 bei Drouwen Abb. 1; Karte der megalithischen Monumente in Nord-Niederlande, Norddeutschland, Dänemark und SW-Schweden Abb. 2; Karte der Großsteingräber in Nord-Niederlande Abb. 3; Karte des Findlingsgrabes von Havelte mit Gesteins-Bestimmung Abb. 4, Karte des Findlingsgrabes von Drouwen mit Gesteins-Bestimmung Abb. 5 (Geschiebezählungen und Bestimmung der Geschiebezentren für Havelte, Drouwen und Rolde mit Hilfe der Hesemann-Zahlen)]
Bekker H 1919 Otepää künklise moreenmaastiku geomorfoloogiline kirjeldus ja järvede lekkimine selles maastikus. - Rahvaülikool: 50 S., Tartu. [Quartär Estlands, Glazial, Vereisung, Geomorphologie, Moräne]
Bekker H 1924 The Devonian rocks of the Irbroska district - Archiv für die Naturkunde Estlands 10 [Publications of the Geological Institution of the University of Tartu 2]: 1-xx, Dorpat (Naturforscher-Gesellschaft bei der Univ. Dorpat).
Bekker H 1924 Moned uued andmed Kukruse lademe stratigraafiast ja faunast [Stratigraphical and paleontological supplements on the Kukruse stage of the Ordovician Rocks of Eesti (Estonia)] - Acta et Commentationes Universitates Dorpatensis (A) [Math., Phys., Medice] 6 (1): 1-19, 2 Taf., 6 Abb., 5 Tab., 1 Kte., Tartu (K. Mattiesen). [estnisch mit englischer Zusammenf.] [Liste neuer Fossilien der Kukruse-Stufe, Kuckersche Schicht, des Kuckersits: (Coelosphaeridium kohtlensis n. sp., Climacograptus cf. kuckersianus Holm, Mesograptus modestus G. Elles & M. Wood, Conularia trentonensis Hall); Climacograptus cf. kuckersianus Holm Abb. 3-5 + Taf. 1.1-7; Mesograptus modestus G. Elles & M. Wood Abb. 6 + Taf. 1.1-8-9; Leptaena estonensis Bekker Taf. 1.10; Coelosphaeridium kohtlensis n. sp. Taf. 1.11; Conularia trentonensis Hall Taf. 1.12; Lingua sp. Taf. 1.13-15; mikroskopische Struktur des bituminösen, Graptolithen-führenden Kalksteins Taf. 2.1; Struktur des Coelosphaeridium-Kalksteins Taf. 2.2]
Bekmann JC 1751 Historische Beschreibung der Chur und Mark Brandenburg nach ihrem Ursprung, Einwohnern, Natürlichen Beschaffenheit, Gewässer, Landschafften, Stäten, Geistlichen Stiftern & c. Regenten, deren Staats- und Religions=Handlungen, Wapen, Siegel und Münzen, Wohlverdienten Geschlechtern Adelichen und Bürgerlichen Standes, Aufnehmen der Wissenschaften und Künste in derselben / theils aus schriftlichen und aus Archiven hergenommenen, oder auch gedrukten Urkunden, theils aus der Erfahrung selbst zusammen getragen und verfasset von Johann Christoph Bekmann, weiland der H. Schrift D. und Prof. auf der Universität Frankfurt, Mitglied der Königl. Soc. der Wissenschaften, ergänzet, fortgesetzet und herausgegeben von Bernhard Ludwig Bekmann [seinem Sohn], des Königl. Joachimsthal. Gymn. Prof. und Mitglied der Königl. Preußischen Academie der Wissenschaften. Erster Band - 1172 Halbseiten, 18 Taf., Berlin (Drucker: Christian Friedrich Voß). [Erratische Blöcke; im zweit. Teil auf S. 374 sind die Markgrafensteine in einem Stich abgebildet; Geschiebe mit Versteinerungen; Hinweis auf Septarienton des Rupel (Oligozän, glaziale Scholle?) bei Lübars, unweit Berlin] [Becmann JC (1641-1717), hrsgg. von Becmann F 1751 und 1753 Band 1 Teil III. Naturgeschichte der Mark Brandenburg (nach Roedel H 1906: 10+21); 27 Fossilien u. ä. auf 2 Taf. aus den Sammlungen des berliner Hofrates Eltester und des Prof. Dr. Gleditsch, Echinit Taf. 1.1, Anachytes sulcatus Taf. 1.2, Cidarites variolaris Taf. 1.3, Mya? Taf. 1.4, Cardium dissimile? Taf. 1.5, Terebratula Taf. 1.6, Asaphus angustifrons Taf. 1.7, Turritella obsoleta Taf. 1.8, Orthoceratites vaginatus Taf. 1.9, Orthoceratites undulatus? Taf. 1.10, Orthoceratites sp. Taf. 1.11-12, Orthoceratites conicus Taf. 1.13, Ammonites Taf. 1.14, Pentacrinites subsulcatus? Taf. 2.1, Trochi Taf. 2.2, Trochi et Entrochi Taf. 2.3, Catenipora labyrinthica Taf. 2.4, Calamopora Taf. 2.5, Astrea ? Taf. 2.6, Fischabdrücke Taf. 2.7, Blattabdrücke Taf. 2.8, versteinertes Holz Taf. 2.8]
Belaiew JJ 1927 Eine schematische Karte des Garmo-Flusses und -Gletschers und der Quellen des Vantseli-Flusses. - Iswestija der Russischen Geographischen Gesellschaft 60: xx-xx, Leningrad.
Bell T, Rogerson RJ & Mengel FC 1989 Reconstructed ice-flow patterns and ice limits using drift pebble lithology, outer Nachvak Fiord, northern Labrador - Canadian Journal of Earth Sciences 26 (3): 577-590, Ottawa, ON, Canada (National Research Council of Canada).
Belderson RH & Wilson JB 1973 Iceberg plough marks in the vicinity of the Norwegian Trough - Norsk Geologisk Tidsskrift 53 (x): 323-328, Oslo / Bergen (Brøgger). [Furchen gestrandeter Eisberge; Schürfmarken; Pflugmarken; Eisbergmarken]
Belderson RH, Kenyon NH & Wilson JB 1973 Iceberg plough marks in the northeast Atlantic - Palaeogeography Palaeoclimatology Palaeoecology 13: 215-224, New York etc. (Elsevier).
Bellmann H-J 1978 Mitteilungen über urgeschichtliche Bodenfunde in den holozänen Schottern der Weißen Elster bei Zöbigker, Kr. Leipzig-Land - Ausgrabungen und Funde 23: 10-13, Berlin.
Bellmann H-J, Bernhardt W, Eissmann L, Hoffmann K, Junge FW, Müller Ar & Rudolph A 1994 5. Die geologischen Verhältnisse in der zentralen Leipziger Tieflandsbucht: Exkursionspunkte B1/3, B1/4 und B1/5 - Altenburger Naturwissenschaftliche Forschungen 7 {Eissmann L & Litt T (Hrsg.) Das Quartär Mitteldeutschlands Ein Leitfaden und Exkursionsführer Mit einer Übersicht über das Präquartär des Saale-Elbe-Gebietes [The Quaternary in Central Germany - An Overview and Excursions Guide Book, With a review on the Pre-Quaternary in the Saale-Elbe area] (Deutsche Quartärvereinigung e.V. 27. Tagung, Leipzig, 19. bis 21. September 1994 „Quartär- und Umweltgeologie Mitteldeutschlands. 150 Jahre Inlandeistheorie in Sachsen.”)}: 307-324, Taf. 8-13, Abb. 30-35, Altenburg. [Feuersteingeräte aus der Hauptterrasse; Fundort: Eythra, Landkreis Leipzig, nach W. Bernhardt Abb. 32; Leipziger Grauwackenkomplex, Tertiär, Frühpleistozän, Elster-Kaltzeit, Saale-Kaltzeit; Geologisches Normalprofil der Braunkohlentagebaue Zwenkau und Cospuden Abb. 30; Profil der Frühelsterterrasse im Tagebau Zwenkau mit mindestens drei Generationen von ehemaligen Eiskeilen Abb. 31; Feuersteingeräte aus der Hauptterrasse von Eythra im Landkreis Leipzig Abb. 32-33; geologisches Normalprofil des Braunkohlentagebaus Espenhain Abb. 34; geologisches Normalprofil des Braunkohlentagebaus Witznitz Abb. 35]
Belt J, Lämsä V-P, Savolainen M & Ehrola E 2002 Tierakenteen vaurioituminen ja tiestön kunto [Road Deterioration and Condition of the Road Network] - Tiehallinnon selvityksiä 15: 72 S., Helsinki [engl. Zusammenf.]. [Frostbodenmuster, Eiskeil, Frostrisse, Polygonalboden]
Beltz R 1906 Hünengräber. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 1 (1): 20-22, 2 Abb., Rostock.
Beltz R 1908 Das neolithische Grabfeld von Ostorf bei Schwerin - Archiv für Anthropologie (N.F.) 7: 268-275, Taf. 11-12, Braunschweig (Vieweg).
Beltz R 1910 Die vorgeschichtlichen Altertümer des Grossherzogtums Mecklenburg-Schwerin ; Vollständiges Verzeichnis der im Grossherzoglichen Museum zu Schwerin bewahrten Funde - 415 S., 70 Abb., Schwerin (D. Reimer).
Beltz R 1913 Bismarckgedenkstein in Gadebusch. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 8 (1): 34, 1 Abb., Schwerin.
Beltz R 1913 Denkstein in Schönberg. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 8 (4): 128, 1 Abb., Schwerin.
Beltz R 1916 Ein Hünengrab bei Friedland. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 11 (2): 42-45, 3 Abb., Schwerin.
Beltz R 1924 Steinmale. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 19 (3): 70-78, 3 Abb., Schwerin. [Findling, Großgeschiebe; u. a. im Kreis Röbel der Opferstein / Hünenstein in der Gemarkung Bollewick TK25 Bl. 2641 Röbel (Müritz) mit jetzt noch 3,6 × 2,7 × 2,5 m mit U = 8,0 m und jetzt noch ca. 13 m3 mit starken Absprengungen und 2 Bohrlöchern und 2 flachen Näpfchen und angeschliffener Hohlkehle auf S. 69]
Beltz R 1926 Gedenkstein in Gadebusch. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 21 (1): 32, Schwerin.
Beltz R 1931 Große Steinblöcke. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 25 (1): 19, Schwerin. [Findlinge, u. a. der „Muschelstein“ (Callov-Geschiebe, Jura) von Malchin]
Beltz R 1932 Ein zerstörtes Hünengrab bei Blengow. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 27 (1): 26, Schwerin.
Beltz R 1935 Ein Steinmal. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 30 (4): 128, 1 Abb., Schwerin. [Findling, Großgeschiebe]
Beltz R 1936 Beachtliche Steingeräte - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 31 (4): 100-102, 2 Abb., Schwerin. [Säge von Lankow, Schalenstein von Witzin S. 100; Feuerschlagstein von Karrenzin S. 101]
Beltz R 1937 Zu Beltz, Beachtliche Steingeräte. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 32 (1): 28-29, 1 Abb., Schwerin. [kambrisches Quarzitgeschiebe]
Beltz R 1938 Sprenglochstein von Hinzenhagen. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 33 (1): 28-29, 1 Abb., Schwerin. [Stein ursprünglich als Kalenderstein angesehen, schönstes Schaustück mittelalterlicher Sprengtechnik mit Keilen, Keilsprengung]
Ben D & Evans D 1998 Glaciers and glaciation - 734 S., London (Hodder Arnold). [Quartär Norwegens]
Benda L 1963 Die Diatomeen von Hützel im Luhetal (Eem-Interglazial) - Berichte der Naturhistorischen Gesellschaft zu Hannover 107: 31-47, Hannover. [Bl. 3127 Unterlüß]
Benda L 1965 Diatomeen aus dem Eozän Norddeutschlands. - Paläontologische Zeitschrift 39 (3/4): 165-187, 4 Taf., 1 Tab., Stuttgart. [Eozänschollen von Heiligenhafen und Fehmarn]
Benda L 1974 Neue pollenanalytische Untersuchungen an der Kieselgur von Wiechel - Geologisches Jahrbuch A 21: 141-148, 1 Abb., Hannover. [Bl. 3127 Unterlüß]
Benda L 1974 Die Diatomeen der niedersächsischen Kieselgur-Vorkommen, palökologische Befunde und Nachweis einer Jahresschichtung - Geologisches Jahrbuch A 21: 171-197, 1 Abb., 1 Tab., 2 Taf., Hannover. [Bl. 3127 Unterlüß, Holstein von Munster-Brelow, Eem-Gur, Jahresschichtung, Warven]
Benda L 1995 (Hrsg.) Das Quartär Deutschlands - XXI+408 S., (I+)95 Abb., 30 Tab., Berlin / Stuttgart (Borntraeger). [Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Würtemberg, Urgeschichte] [Geschiebekunde aktuell 12 (1): S. 24, 1996; Schallreuter, Hamburg; Der Geschiebesammler 29 (2): S. 81, 1996; Rudolph, Wankendorf.]
Benda L & Brandes H 1974 Die Kieselgur-Lagerstätten Niedersachsens I. Verbreitung, Alter und Genese - Geologisches Jahrbuch (A) 21: 3-85, 7 Taf., 9 Abb., 3 Tab., Hannover. [Geschiebezählungen mit TGZ von K-D Meyer in den Gur-Gruben Wiechel (Tab. 1: Kieselgur-Grube Wiechel), Tagebau Becker (Tab. 2: Munster - Breloh) sowie Kieselgurgruben Reye/Hützel, Grevenhof und am Hohlorts-Berg (Tab. 3)]
Benda L & Meyer K-D 1973 Das Holstein-Interglazial von Breetze bei Bleckede/Elbe - Geologisches Jahrbuch (A) 9: 21-40, 3 Abb., 2 Tab., Hannover. . [geringmächtige Reste eines tonigen rotbraunen Geschiebelehms der Warthe-Moräne gleichend am E-Rand der aufgelassenen Ziegeleigrube Breetze auf Bl. 2730 Bleckede, Geschiebezählung, TGZ-Bestimmung]
Benda L & Meyer K-D 1996 Quartärgeologie: Der 14. INQUA-Kongreß in Berlin - Mitteilungsblatt Berufsverband Deutscher Geologen, Geophysiker und Mineralogen 67: 28-29, 1 Abb., Hannover.
Benda L & Michael E 1966 Ein neues Vorkommen von marinem Holstein-Interglazial bei Lüneburg - Mitteilungen des Geologischen Institutes der T. H. Hannover 3: 20-45, Taf. 8-10, 3 Abb., Hannover. [Tongrube Elba auf TK25 Bl. 2728 Lüneburg Abb. 1; Lauenburger Ton; limnisches Holstein; marines Holstein; drenthezeitliche Schmelzwassersande; Holstein-Diatomeen; Holstein-Foraminiferen; Ziegelei-Grube Elba am Lehmberg w Adendorf an Straße zw. Lüneburg und Artlenburg; Ostrakoden, Mytilus-Ton, Actinocyclus ehrenbergi Taf. 9.2; Actinoptychus undulatus Taf. 9.6; Aulacodiscus argus Taf. 9.8; Bacillaria paradoxa Taf. 9.7; Biddulphia granulata Taf. 9.10; Campylodiscus echeneis Taf. 9.3-4; Cocconeis pediculus Taf. 10.7; Cocconeis scutellum Taf. 10.8; Cocconeis sp. (C. debesi) Taf. 10.6; Coscinodiscus küntzingi Taf. 10.2; Coscinodiscus oculus iridis Taf. 9.1; Coscinodiscus cf. rothii Taf. 9.9; Diploneis didyma Taf. 10.9-10; Diploneis smithi Taf. 10.11; Hyalodiscus scoticus Taf. 9.5; Melosira moniliformis, Nitzschia punctata Taf. 10.5; Podosira stellinger Taf. 10.1; Rhaphoneis amphiceros Taf. 10.3; Rhopalodia gibberula Taf. 10.12; Stephanopyxis cf. turris Taf. 10.4; Synedra tabulata, Terpsinoe americana]
Benda L & Paschen S 1993 Kieselgur (Diatomit) – ein vielseitig genutzter Rohstoff - Geologisches Jahrbuch A 142: 383-398, 2 Taf., 2 Abb., 1 Tab., Hannover.
Benda L, Gaertner HR von, Herrmann R, Lüttig G, Streif H, Vinken R & Wunderlich HG 1968 Känozoische Sedimente in tektonischen Fallen und Subrosionssenken in Süd-Niedersachsen - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 117 (x): 713-726, 1 Abb., 1 Tab., Hannover. [Süßwasserquarzit-Vorkommen; Oberterrasse; Tertiärbecken von Wallensen-Duingen in der Ith-Hils-Mulde; Tertiär von Fredelsloh im Moringer Graben (Bl. 4224 Lauenberg); Tertiär von Dellihausen im Dellihausener Graben (Bl. 4324 Hardegsen und 4224 Lauenberg); Eichberg bei Bollensen; Ziegeleigrube bei Allershausen; Schoninger Sommerhalbe im Uslarer Becken (Bl. 4323 Uslar); Bramburg; Hoher Hagen; Bilshausen; Seeburger See u. U. (Bl. 4426 Waake, 4427 Duderstadt)]
Benda L, Lüttig G & Schneekloth H 1966 Aktuelle Fragen der Biostratigraphie im nordeuropäischen Pleistozän - Eiszeitalter und Gegenwart 17: 218-223, Öhringen/Württemberg. [jüngeres O-Pliozän, ältere Interglaziale, Holstein-Interglazial, „Ohe“, „Gerdau“, „Treene“, Früh-Weichsel-Interstadiale, Intervalle prä-Bölling]
Bender F et al. 1983 Die geowissenschaftlichen Kartenwerke des Niedersächsischen Landesamtes für Bodenforschung - Forschungen zur Deutschen Landeskunde 220: (IV+) S. 11-192, zahlr. kapitelweise num. Abb. u. Ktn., 1 Beil., Trier (Selbstverl. Zentralausschuß der Deutschen Landeskunde).
Bender ML 2013 Paleoclimate - XIII+306 S., 35 kapitelw. num. S/W-Abb., 1 Tab., 5 boxes (Kästen), Princeton, New Jersey / Woodstock, Oxfordshire (Princeton University Press). ISBN 978-0-691-14554-9. [Spät-Devonische Geschiebe von Pisac in Peru mit Gletscherschrammen, geschliffene und gekritzte Grundfläche von Ost-Brasilien, Dropstones in Bändertonen (Rhythmites) von Pennsylvania Abb. 5.1a-d; Wanderung Gondwanalands über den Südpol (3 unterschiedliche Vereisungsphasen) Abb. 5.2; paläozoische Cyclotheme zur Rekonstruktion glazi-eustatische Meeresspiegelschwankungen S. 79-85, Zusammenhang zwischen Vereisungen und Meeresspiegelhöhen Abb. 5.3; lange Abkühlung im Känozoikum anhand des δ18O benthischer Foraminiferen Abb. 6.1; Verbreitung der Vegetation während der Oberen Kreide Abb. 6.3; Sauerstoffisotopen-Paläothermometrie mittels Foraminiferen und anderer CaCO3-Fossilien Box 2; zahlreiche Proxys zur Charakterisierung des Klimas im Känozoikum Box 3; Milankovitch-Zyklen Box 4; Die 100 Kyr World zeigt sich besonders deutlich in der Abbildung 9.4 mit fünf parallel verlaufenden Sägezahnkurven der letzten 400 000 Jahre (Insolation, δ18O-Verhältnis benthischer Foraminiferen, δD-Verhältnis (2H/1H) im Eis, CO2- Konzentration und CH4-Konzentration in der Atmosphäre). Besonderes Augenmerk wurde auf Speleotheme in China und in Brasilien gelegt. Den engen Zusammenhang zwischen der sommerlichen Insolation bei 65° Nord, dem δ18O in CaCO3 zweier asiatischer Höhlen und den vermehrten sommerlichen Monsun-Regenfällen zeigt die Abb. 9.6; Ruddiman (1977) entdeckte als erster die vermehrten IRD-Sedimente im Nordatlantik; schnelle Klimawechsel während des letzten Glazials mit den fünf interstadialen Dansgaard-Oeschger-Ereignissen und den stadialen Heinrich-Ereignissen Abb. 10.1; Bei der Erforschung der Herkunftsgebiete dieser Ablagerungen (Abb. 10.2) sind verschiedene Isotopenverhältnisse zur Altersbestimmung von Bedeutung; z.B. 87Sr/86Sr aber auch von Argon, Neodym und Blei in den Dropstones bzw. den Mineralen.]
Bendfeldt E 1963 Jungsteinzeitliche Steinkammer in Langwedel freigelegt - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 70 (12): 402, 1 Abb., Neumünster (Wachholtz).
Bendix-Almgreen S-E & Hoch E 1974 Der Moler im Limfjord, No. 1 (deutsche Ausgabe der dänischen Version von 1972) - Fur-Museum: 37 S., 24 Abb., o.O. [Paläozän-U-Eozän, Zementstein, Aschelagen, Mo-Ler, Mor-Fossilien; Karte der Langseen (Tunneltäler) in Jütland + ihre Fortsetzung bis zur weichselzeitlichen Vereisungsgrenze Abb. 3; Karte jütländischer Salzstöcke Abb. 7; verstellter Moler in alter Grube bei Färkerhede Abb. 10; Karte der Endmoränen von Mors und Umgegend Abb. 11; Karte der Faltenachsen im Moler von N-Jütland Abb. 12; Karte der Isolinien gleicher Dicke der Ascheschicht +79 im ne Jütland bis zur w Ostsee Abb. 13; Fur-Østklint Abb. 15; Gefaltete Lagerung des Moler an der Nordküste von Knuden Abb. 17; Tunfisch Abb. 18; Palaeocentronus sp. Abb. S. 29; Ramphosus rosenkrantzi Abb. 19; Schädel einer großen Meeresschildkröte Abb. 20-21; Rückenwirbel der Meeresschlange Palaeophis sp. Abb. 22; Schädel eines Wasserhuhnvogels Abb. 23; rechtes Bein eines spatzen-artigen Vogels Abb. 24; Säulenprofil des Moler mit nummerierten Ascheschichten Abb. 37]
Bendix Madsen L 2007 Over Sø og Land i Tarup ‒ Davinde - farb. Faltblatt, Odense (Odense Kommune & Faaborg-Midtfyn Kommune). [Insel Fynen, Salomons lysestage, Naturinfo Alokkestedet, Hudevad Smedje, Skovhaven, Rolfshoj, Anes Hoj, Bronzealderhoje, Steinausstellung in Davinde mit Ledeblokke von Peter Mortensen, Findlingsgarten ”Nautilen”]
Benecke T 1925 Findlinge und urgeschichtliche Grabstätten im Landkreise Harburg (Denkmalschutz) - Laue H & Meyer H (Hrsg.) Zwischen Elbe, Seeve und Este ; ein Heimatbuch des Landkreises Harburg. Im Auftrage der Arbeitsgemeinschaften für Lehrerfortbildung Harburg II (Land), Tostedt, Wilhelmsburg, des Kreislehrerverbandes Harburg-Land und mit Unterstützung des Kreisausschusses herausgegeben 1: 387-411, 11 Abb., 1 Tab., Harburg (Elkan).
Bengen E 1999 Wo Zwerge und Riesen hausten ; mit Sagen und Geschichten die Region Uelzen erleben ; 46 Sagen / Ausgewählt, übersetzt und kommentiert von Etta Bengen [Illustr. von Susanne Laschütza, Red. Hans-Jürgen Vogtherr] - 140 S., zahlr. Abb. u. Ktn., Uelzen (Tourismuskreis Uelzen e.V.). [Parabelrisse auf dem „Elverstein“ als Abdrücke von Roßhufen gedeutet S. 103; Sage um ein versunkenes Schloss S. 120-124; Literaturverz. S. 137-140]
Bengen E, Brohm U & Löbert HW 1998 Steinreiche Heide ; Verwendung und Bearbeitung von Findlingen in der Lüneburger Heide ; Ausstellungsführer - Zeitspuren ; Wege zu archäologischen Denkmälern der Region Uelzen: (II+)94 S., 107 unnum. S/W-, 1 farb. Abb., 2 Ktn.-Skizz., Uelzen (Tourismuskreis Uelzen e.V.). [Herkunft, Transport, Verwendung; Neuanlage eines Ackers in Luttmissen 1920 S. 7; Turm der Suderburger Kirche St. Remigius S. 8; Findlingsmauern, Hof- und Straßenpflaster S. 48-53; Findlinge als Grabsteine und als Denkmal S. 54-57; Findlinge im Hausbau (Fundament-Eckstein, Trittstein, Sockelstein, Gossenstein, Mörser?) S. 64-67; Brunnen aus Findlingen S. 58-60; Findlinge als stabile Unterlage für den Amboß, Dengelstein, Wiesenwalze, Straßenbauwalze S. 70-71; Meilenstein S. 73; Grenzstein der Stadt Lüneburg S. 75; Autobahnbrücke mit Bossenquadern S. 77-79; Findlinge als Äxte, Kanonenkugel, Uhrgewicht, Mahl- und Reibsteine Abb. S. 80; Museumsdorf Hösseringen; das 1975 rekonstruierte Großsteingrab von Lehmke Abb. S. 86]
Bengtson S 1968 The problematic genus Mobergella from the Lower Cambrian of the Baltic area - Lethaia 1: 325-351, Oslo. [Aus kambrischen Konglomerat-Geschieben von Venenas auf der Skäggenäs Halbinsel]
Bengtson S 1979 Sponges - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [Jaanusson V, Laufeld S & Skoglund R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet Section, Gotland]: 61-62, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet (Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-Gruppe; Sponigae, Porifera, Spongien (Schwämme), kalzische Spikulae von Astraeospongium und Atractosella]
Bengtson S 1979 Machaeridians - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [Jaanusson V, Laufeld S & Skoglund R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet Section, Gotland]: 211-212, Abb. 65, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet (Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-Gruppe; Machaeridiae, Machaeridier, Turrilepas cf. wrightiana, Turrilepas n. sp. A, Lepidocoleus cf. britannicus, Machaeridia n. gen. A et n. sp. A]
Bengtson S 1979 Hercolepas - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [Jaanusson V, Laufeld S & Skoglund R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet Section, Gotland]: 211-212, Abb. 65, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet (Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-Gruppe; Hercolepas signata]
Bengtson S 1979 Phosphatic tubes - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [Jaanusson V, Laufeld S & Skoglund R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet Section, Gotland]: S. 251, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet (Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-Gruppe; phosphatische Mikroröhren, Hyolithelminthes]
Bengtson S, Jaanusson V & Martinsson A 1976 Palaeobiology - Acta Universitatis Upsaliensis: Uppsala University 500 Years 10 (Faculty of Science: Earth and Life Sciences): 85-98, 3 Abb., Uppsala. [auch Geschiebe betreffend]
Beniušis R 2013 [Beniusis R 2013] Dirvodarinių uolienų mineralinės sudėties poveikis Lietuvos miškų pajaurėjusių, paprastųjų ir rudžemiškųjų smėlžemių formavimuisi [Influence of Soil parent material composition of albic, haplic and cambic arenosols of Lithuanian Forests] - Geologija 55 (3) (83): 99-107, 3 Abb., 3 Tab., Vilnius. [Z xxx; mineralogische Zusammensetzung des Bodens litauischer Wälder; Arenosol = Sandboden, Quarz, Feldspat, Schwerminerale, Schwermineral-Zusammensetzung, Ilmenit, Granat, Amphibol, Zirkon, Epidot-Zoisit]
Benn DI & Ballantyne CK 1994 Reconstructing the transport history of glacigenic sediments: a new approch based on the co-variance of clast from indices - Sedimetary Geology 91: 215-227, Amsterdam.
Bennett MR 2003 Ice stream as the arteries of an ice sheet: theire mechanics, stability and significans - Earth Science Review 61: 309-339, 11 Abb., Amsterdam.
Bennett MR & Glasser NF 1996 Glacial Geology - Ice sheets and Landforms - XI+364 S., zahlr. Abb. u. Tab., Chichester, Sussex (Wiley).
Bennett MR & Glasser NF 2009 Glacial geology: ice sheets and landforms 2. Aufl. - XIII + 385 S., zahlr. Abb., Kt., Chichester usw. (Wiley-Blackwell). [Glazialgeologie: Eisschilde und Landschaft, Lehrbuch, glaziales Milieu, Glazialmorphologie, Glazialerosion, Schmelzwasser, Schmelzwasserablagerung, Glazialablagerung, glaziolimnische Sedimentation, Gletscher, Massenbilanz, Vereisung, Paläomilieu]
Bennett MR, Waller RI, Glasser NF, Hambrey MJ & Huddard D 1999 Glacigenic clast fabric: genetic fingerprint or wishful thinking? - Journal of Quaternary Science 14 (2): 125-135, Chichester, Sussex.
Bennhold W 1923 Roströhren (Toneisenstein=Konkretionen) - Natur Illustrierte Halbmonatsschrift für Naturfreunde [Zeitschrift der Deutschen u. Österreichischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft] 15 (5/6): 55-58, 8 Abb., Leipzig (T. Thomas).
Bennhold W 1924 Beitrag zur Frage der "Kanter" - Natur Illustrierte Halbmonatsschrift für Naturfreunde [Zeitschrift der Deutschen u. Österreichischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft] 15 (14): 194-195, Leipzig (T. Thomas). [Flächner, Pyramidengeschiebe, Windkanter, Wüstenlack, Kantengeschiebe, Brandungskanter, Einkanter, Brandungsflächner, Gletscherkanter, Fazettengeschiebe, Windgletscherkanter (Fazettengeschiebe mit Windschliff), Scheuersteine]
Bennhold W 1928 Zur Verbreitung der aus dem südlichen Norwegen stammenden Geschiebe. Sammelbericht - Zeitschrift für Geschiebeforschung 4 (4): 153-156, Berlin. [Geschiebe von Rhombenporphyr aus Nordwest-Sachsen S. 154-155, Rhombenporphyr (Auflistung aller Fundorte im „Osten“, von Greifswald bis Sachsen, norwegischer Glimmersyenit /Glimmersyenitporphyr aus Tongrube bei Velten bei Berlin]
Bennhold W 1929 Über Fließerdeerscheinungen in „unterdiluvialen“ Sanden bei Wernsdorf südlich Erkner (bei Berlin). - Zeitschrift für Geschiebeforschung 5 (2): 114-117, 2 Abb., Berlin. [TK25 Bl. 3648 Alt-Hartmannsdorf; die Mark; die vermeintlichen Fließerdeerscheinungen sind kryodeformativ; kryogener Brodelboden; Ausgleichsbewegungen, Konvektionsströme in der Auftauzone des Permafrostes, kaltzeitlicher Brodelboden /Taschenboden /Strukturboden in Sandgrube der „Neue Berliner Mörtelwerke, H. Buggenhagen“ bei Wernsdorf Abb. 1-2]
Bennhold W 1929 Sphäritfels als Diluvialgeschiebe in der Uckermark. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 5 (3): 129-131, 1 Abb., Berlin. [auf „oberem Geschiebemergel in Alt-Temmen bei Ringenwalde im Kr. Templin, felsitischer Sphaeritfels (5 × 4 × 3 cm) mit zahlreichen Sphäriten /Sphäroiden (2-5 mm) mit eher wenig schaligem Aufbau und Chalzedon in kryptokristalliner Grundmasse Abb. S. 130]
Bennhold W 1931 Über den "Trebuser Sandstein" und seine Begleitgesteine. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 7 (4): 150-154, 1 Abb., Berlin. [kristalline Geschiebe; gehäuftes Vorkommen auf 19 km² von Dala-Sandstein bei Trebus auf Bl. 3650 Fürstenwalde; alle großen Blöcke sind (etwa ab 1900) für Bauzwecke verarbeitet worden; violetter Sandstein mit hellen Flecken, Begleitgesteine des Trebuser Typs von Dalasandstein sind viele Ålandgesteine + Diabasmandelstein + brauner Ostseeporphyr + kristalliner Kalk /Urkalk /Marmor (Ophikalzit mit schwärzlich-grünen Serpentinkörnern, rosafarbener bis meist weißer Marmor mit eisenarmen Diopsid, die Marmore sind überwiegend angewittert); ordovizisch-silurische Kalke sind so gut wie gar nicht vorhanden; Mauer am Dorfteich von Hasenfelde 12 km ne Trebus mit vermauertem Trebuser Sandstein der konzentrisch zonierte Entfärbungsringe zeigt Abb. S. 152]
Bennhold W 1931 Über geschrammte Feuersteingeschiebe. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 7 (1): 41-46, 4 Abb., Berlin. [künstliche Erzeugung von Kritzen + Druckkegel + Parabelrissen; geschrammter Feuerstein von Bad Freienwalde mit Mikroparabelrissen Abb. 1-2; in Glas erzeugter Druckkegel mit Bulbus Abb. 3; auf Glas erzeugte Parabelrisse Abb. 4]
Bennhold W 1932 Die verschiedenen Typen wallsteinführender Gesteine. (Bemerkungen zum gleichlautenden Aufsatz von Herrn W. Rettschlag). - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (3): 114-115, Leipzig. [Puddingstein mit kieseligem oder phosphoritischem oder Bindemittel aus Brauneisen /Schwefeleisen, Phosphoritsandstein mit der röhrenförmigen Astrophora baltica = Ophiomorpha (s. Deecke W 1895 + Ortmann P 1925)]
Bennhold W 1932 Konzentrische Entfärbungsringe (Liesegang’sche Ringe) auf rotem "Trebuser Sandstein". - Zeitschrift für Geschiebeforschung 8 (4): 184-187, Leipzig. [Trebus 5 km n Fürstenwalde an der Spree (Bl. 3650 Fürstenwalde); die Herkunft des Trebuser Sandsteins sieht Wahnschaffe im Kalmarsund und Cohen & Deecke 1896 im jotnischen Sandstein bei Gefle; bei Trebus z. T. große Blöcke, konzentrische Ringe mit Entfärbungszonen]
Bennhold W 1932 Geschiebefunde in den Baggersanden oberhalb Fürstenwalde - unveröff. Material [Preußische Geologische Landesanstalt 1932]: 7 S., mit Abb., Berlin. [Sedimentärgeschiebe; geschiebestatistische Untersuchung]
Bennhold W 1935 Neue Funde. Scolithussandstein mit girlandenförmiger Schichtung. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 11 (3): 126-129, 3 Abb., Leipzig. [Vortrag von Neben; u-kambrischer Sandstein, angeblich Skolithussandstein (Skolithos linearis) mit girlandenförmiger (richtig wäre: umgekehrt girlandenförmig) Schichtung von Oderberg bei Eberswalde in der Mark; Tatsächlich handelt es sich um Monocraterion sp. Abb. 1; hellgrauer Sandstein mit Monocraterion sp. aus dem Os von Dahmsdorf bei Müncheberg (jetzt Museum Fürstenwalde) Abb. 2; Monocraterion tentaculum ? in Linguliden-Sandstein-Geschiebe (ohne erkennbare Schichtung) des U-Kambrium von Rabäck-Hafen am Vänern bei Kinnekulle in Västergötland Abb. 3]
Bennhold W 1935 Über Fließerdeerscheinungen in oberdiluvialen Sanden bei Petersdorf, Blatt Fürstenwalde/Spree - Zeitschrift für Geschiebeforschung 11 (2): 53-54, 1 Abb., Berlin. [TK25 Bl. 3650 Fürstenwalde; Gleisarbeiten am Bahnhof Petersdorf; tatsächlich Brodelboden durch Kryoturbation]
Bennhold W 1936 Über Roströhren und Osteokollen. Zusammenfassende Besprechung der Arbeiten von Waldemar Ohle (Hydrobiologische Anstalt der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zu Plön i. H.) - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 12 (2): 63-72, 3 Abb., 1 Tab., Leipzig. [auf die Arbeiten „... wird ausführlich nur in soweit eingegangen, als sie sich auf Roströhren, die ja auch als Diluvialgeschiebe vorkommen, ... beziehen.”; hohle Roströhre mit spindelförmigem Wurzelkanal Abb. 1; vom Wind freigeblasene Osteokollen von der N-Wand der Kiesgrube des Oses von Dahmsdorf-Müncheberg Abb. 2]
Bennhold W 1937 „Roströhren” in einer Sandschicht der Spreeaue unterhalb Fürstenwalde/Spree - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 13 (1): 13-15, 1 Abb., Leipzig. [Häufung von Toneisensteingeschieben; als konkretionäre Wurzelverkittung von Sand gedeutet]
Bennhold W 1939 Ein Struvit-Eingeweidestein aus dem „Diluvium von Amersfoort (Niederlande)” - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 15 (1): 1-3, 2 Abb., Leipzig. [eine konzentrische Konkretion (kurzeiförmig, 71 g) aus Ammonium-Magnesium-Hydrat, s. Zeitschrift für Geschiebeforschung 10 (1934) S. 197; Eingeweidestein, Magen- oder Darmstein Abb. 1; rezenter Pferdemagenstein von 560 g Abb. 2]
Bennhold W 1939 Neue Funde B. Südliche Gerölle. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 15 (1): 45-46, Leipzig. [nördliche Geschiebe: Nickelhaltiger Glimmerperidotit mit Dunkelglimmer + Serpentin von Mühlenbeck n Berlins, Rhombenporphyrdiabas von Weinberge bei Fürstenwalde an der Spree, 3 dunkelgraue poröse Geschiebe von Basaltlava von Binz und Garz auf Rügen, Kaolinsandstein aus der Umgebung Berlins; südliche Geschiebe: 7 mal Porzellanjaspis /Erdbrandstein /Flözbrandstein von den Rauener Bergen + von Gut Sagar bei Crossen an der Oder + im diluvialen Tonmergel bei Benschbude nw Deichow gelegentlich des Baus des Boberkraftwerkes + in den an Kieselschiefer reichen Quarzschottern im Hangenden des Pliozän (gemeint ist Miozän) bei Petersdorf unweit Fürstenwalde + bei Wietstock im Krs. Teltow + im Baggerkies aus der Spree bei Fürstenwalde + im Abraum der Grube Erika bei Senftenberg in der Niederlausitz, roter Jaspis mit Achatbänderung im gemengten Diluvium bei Märkisch-Wilmersdorf im Krs. Teltow sw Wietstock, rötlicher Flözbrandstein (bläulich bis violette Farben weisen auf höhere Temperatur hin) steht beim „Römerkeller“ (s. Hucke K 1922: 345 Geologie von Brandenburg) bei Klein-Leipisch an; Literaturangaben über Erdbrandstein bei CF Zincken 1867: S. 255 Die Physiographie der Braunkohle, Leipzig und F Herrmann bzw. B Bärtling 1919 in Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Monatshefte 71: S. 66 bzw. 77]
Bennhold W 1939 Neue Funde (Peridotit, Rhombenporphyrdiabas, Basaltlava, Kaolinsandstein, Erdbrandgestein, Jaspis). - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 15 (1): 44-46, Leipzig. [kristalline Geschiebe S. 44]
Bennhold W 1940 Ein Geschiebeglasbasalt oder eine künstliche Schlacke? - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 16 (3): 171-181, 3 Abb., Leipzig. [Fundort: Silberberg, Brandenburg; künstliche Schlacke von Geschiebelesesteinhaufen bei Gut Silberberg auf Bl. xxx Beeskow-Storkow in der Provinz Brandenburg; Künstliche Schlacke von Silberberg mit Tannenbaum-Skelettkristallen magnetitähnlichen Spinells im Dünnschliff Abb. 1]
Bennhold W 1940 Rådmannsö-Gabbro mit hohlen Uraliten als Diluvialgeschiebe. - Mitteilungsblatt der „Kosmosfreunde”, Naturwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft Berlin 77: 7-9, Berlin. [von den an sich als Leitgeschiebe ungeeigneten Gabbrogesteinen Fennoskandias machen (der Roßlagengabbro, Petersen) und ein bestimmter Typ des Radmansö-Gabbros von Upland die uralitisiert auch in Deutschland vorkommen, von Finnland ist Vergleichbares nicht bekannt, die chloritisierten Ränder der uralitisierten Augite (bis >1 cm) treten auf der Verwitterungsoberfläche hervor, während der Kern tief herausgewittert ist was eine löchrige Oberfläche ergibt]
Bennhold W 1940 Zwei neue Vorkommen südlicher Kiese in der Umgebung von Berlin bei Zossen und Fürstenwalde/Spree. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 16 (1): 20-30, 1 Kte., Leipzig. [Übersichtskarte zur Herkunft und Verbreitung südlicher Geschiebe. Entworfen von E. Reiche in Berlin-Steglitz mit Fundpunkten „südlicher Geschiebe“ + südlicher Kiese + Pliozän Abb. S. 21; südliche Diluvialkiese von e Zossen im Krs. Teltow, südliche Kiese von s Fürstenwalde an der Spree (fast nur weiße Schieferhüllenquarze (97 %) ohne Blauquarz + Kieselschiefer (0,9 %) der Rest Kristallin + diverse)]
Bennhold W 1941 Besprechung: Die Granitschale im Berliner Lustgarten. Zum 75. Todestage des Baurats CANTIAN - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 17 (2): 123, Leipzig.
Bennhold W 1943 Über die Herstellung der Säulen und Vasen des Charlottenburger Mausoleums aus einem Gneisgranit-Geschiebe von Trampe, Kreis Oberbarnim. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 19 (1): 11-17, 1 Abb., Leipzig. [Petrographie und Heimat des Geschiebe: ähnelt dem Biotitgranit (Wängegranit) der Waenge-Region zw. Sala + Uppsala in der Provinz Upland, Zentral-Schweden; Tramper Findling (22 × 18 Fuß) auf der im Besitz des Grafen von der Schulenburg befindlichen Feldmark Trampe im Krs. Oberbarnim 7 km s Eberswalde, wohl schwedischer Herkunft; Vergleich mit anderen Findlingen: Findling von Labenz mit 4 × 2,5 × 2 m = rd. 20 cbm (Kurt von Bülow 1927), Kleiner Markgrafenstein mit 3,7 m über + 2 m unter der Erde + Großer Markgrafenstein mit 8,5 m H und U=22,9 m (Herrmann 1925), Hindenburgstein von Cohjehnen mit 7,5 × 4,5 × 4,7 m (Postelmann 1936), Findling von Trampe mit 6.9 × 5,6 m, Breiter Stein in der Forst Hanseberg bei Königsberg i. d. N. mit 8,6 × 8,1 × 6,4 m und U dicht an der Oberfläche = 24,4 m der größte Findling in Brandenburg (Herrmann 1925), Triglaffstein von Groß Tychow mit 16,9 × 11,25 × 3,74 m der größte nordische Findling (Herrmann 1930); größter alpiner Findling ist ein mylonitischer Kalkstein unweit Moos im bayrischen Allgäu mit 3.000 bis 4.000 m³ (Wasmund 1929)]
Bennhold W 1943 Eisenoxydulhydroxyd-Sandstein in der Spree bei Fürstenwalde. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 19 (1): 68-71, Leipzig. [mehr schwärzliche statt braune Ortsteinbildung am rechten Spreeufer unterhalb Stadt Fürstenwalde auf dem Geände des Naturheilvereins]
Bennike O, Jensen JB & Lemke W 1997 Macrofossil and geochronological studies of submarine deposits from the south-western Baltic - Sveriges Geologiska Undersökning Ca 86 [Cato I & Klingberg F (Hrsg.) Proceeding of the Fourth Marine Geological Conference – the Baltic]: 11-14, 3 Abb., 1 Tab., Uppsala [ISBN 91-7158-553-2]. [1998 B 748, Makrofossilien und geochronologische Studien mariner Ablagerungen der südwestlichen Ostsee, baltischer Eisstausee, Warventon, Warvit, Eisstauseeablagerungen, Radiokarbon-Alter, marine Ablagerungen, Ablagerungen der Ancylussee, bathymetrische Karte der westlichen Ostsee Abb. 1]
Benningsen-Förder R von 1843 Geognostische Karte der Umgegend von Berlin. 1. Blatt - 38 S. Erläuterungen, Berlin (Reimer). [auf der Karte große Geschiebe und Lager von nordischen Geschieben eingezeichnet]
Benningsen-Förder R von 1850 Erläuterungen zur geognostische Karte der Umgegend von Berlin. Zweite mit einem Anhange vermehrte Ausgabe. - 38 S., 1 Kte., Berlin (Reimer).
Benningsen-Förder R von 1857 Beitrag zur Niveaubestimmung der drei nordischen Diluvialmeere. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 9: 457-463, Berlin. [nordische Geschiebe über 1000 Fuß hoch]
Benningsen-Förder R von 1858 Ueber Untersuchung der Gebilde des Schwemmlandes, besonders des Diluviums. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 10: 215-221, 1 Taf., Berlin.
Benningsen-Förder R von 1859 Theorie über nordeuropäisches Diluvium. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Sitzung vom 5.1.1859 11: 11-16, Berlin.
Benningsen-Förder R von 1863 Das nordeuropäische und besonders das vaterländische Schwemmland in tabellarischer Ordnung. - 56 S., Berlin.
Benser E 1976 Jubiläumstagung 100 Jahre Glazialtheorie - Petermanns Geographische Mitteilungen 120 (3): 221-222, Gotha / Leipzig.
Bente K, Dörner K & Stern E 2001 Netzwerke und Identifikationen zur Gletschersteinpyramide in Leipzig/Stötteritz, eine exemplarische Wechselwirkung von Ökonomie, Wissenschaft und Kultur - Beitrag zum 3. Unternehmensgeschichtlichen Kolloquium des Sächsischen Wirtschaftsarchivs in Chemnitz: 9 S., Chemnitz.
Bente K, Stern E, Dörner K & Vinx R 2002 Geowissenschaftliche Bedeutung und Restaurierung der Gletschersteinpyramide in Leipzig/Stötteritz - Berichte der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft 2002 (1) [European Journal of Mineralogy 14 (Beiheft 1)]: 17, Stuttgart. [Höhe 6m, Grundfläche 5,4 × 5,4 m2; aus ca. 700 unbearbeiteten Glazialgeschieben errichtet, die aus umliegenden Baugrundstücken gewonnen wurden; Hauptherkunftsgebiet mit Schwerpunkt auf dem südostschwedischen Festland; demnach aus saalezeitlichen Ablagerungen]
Benthaus F 1978 Die Eiszeit in Essen - Mitteilungen der Geologischen Gesellschaft Essen zugleich für den Niederrheinisch-Westfälischen Industriebezirk 8: 19-37, 13 Abb., Essen. [Darstellung des südlichsten Eisrandes bei Düsseldorf Abb. 3; kristalline Geschiebe Abb. 7-13]
Benthem Jutting WSS van 1953 Mollusca - Mededelingen van de Geologische Stichting (N.S.) 7 [Burck HDM (Hrsg.) Pliocene and Lower Pleistocene in a boring near Oosterhout]: 30-34, Tab. 2, Anl., Maastricht. [Liste der Mollusken der Bohrung, Ökologie, Klima]
Benthien B 1990 (Hrsg.) Baedekers Allianz Reiseführer DDR, Ostfildern-Kemnat (Karl Baedeker).
Benthien B 2000 Vom Studenten in Rostock zum Professor und Direktor der Sektion Geographie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald - Greifswalder Beiträge zur Regional-, Freizeit- und Tourismusforschung 11: 156 S., zahlr. Abb., Greifswald. [Steingrube W (Hrsg.) FFTF, Förderkreis Regional- und Tourismusforschung e.V., Greifswald]. [Autobiographie; Bibliographie S. 142-156]
Benthien B et al. 1968 Greifswald und seine Umgebung ; Ergebnisse der heimatkundlichen Bestandsaufnahme im Gebiet südlich des Greifswalder Boddens - Werte der Heimat 14: XII+224 S., 16 Taf., 31 Abb., 1 sep. Kte., Berlin (Akademie). [S.43: große Geschiebe im Flachwasserbereich der Insel Koos; S.143: Findling von Neu Dargelin; S.162: Teufelstein bei Lubmin]
Bent AJA 1986 Aspects of Pleistocene glaciomarine sequences in the North Sea - unpubl. thesis, University of Edinburg: 224 S., References S. 225-255, Edinburgh. [Pleistozäne glaziomarine Sequenzen in der Nordsee]
Bentz A 1930 Tertiär und Diluvium im westfälisch-holländischen Grenzgebiet. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 82 (5): 291-317, 6 Abb., 1 Tab., Berlin. [1. Tertiär: Paleozän und Eozän sind bisher nur auf holländischem Gebiet bekannt und zwar ist das Paleozän auf die Gegend nördlich von Oldenzaal beschränkt, während das Eozän bis Buurse reicht, weiter im Westen aber westlich von Winterswijk wieder erbohrt wurde. Das Oligozän beginnt mit phosphatführenden, glaukonitischen Feinsanden, deren stratigraphische Stellung noch nicht ganz eindeutig ist. Darüber folgt normal ausgebildeter Septarienton. Im Miozän muß zwischen der Fazies des Dingdener Glimmertons und glaukonitischen Sanden unterschieden werden. Während im südlichen Grenzgebiet die Sande vermutlich eine Vertretung der Hemmoor-Stufe (Unteres Mittelmiozän) darstellen, fehlt im nördlichen Grenzgebiet der Glimmerton so gut wie vollständig, so dass die Sande wohl das gesamte Mittelmiozän vertreten. 2. Diluvium: Die Rhein-Maas-Hauptterrasse wurde von Freudenberg bis westlich Vreden verfolgt und ihr Ostrand festgelegt. Weiter im Norden sind die Verhältnisse noch nicht ganz geklärt, da anscheinend Weser- und Elbgerölle eine Rolle spielen. Vielfach lässt sich unter den Hauptterrassenkiesen eine ältere, stratigraphisch anscheinend selbständige Feinsandstufe unterscheiden. Endmoränenartige Bildungen sind nur von Alstätte bekannt, wo an Hand eines guten Aufschlusses ihre Entstehung beim Vorschreiten des Eises wahrscheinlich gemacht werden konnte. Die Grundmoräne, die vielfach als Lokalmoräne ausgebildet ist, gehört der vorletzten Vereisung an. Im jüngeren Diluvium lassen sich noch Talsande der Niederterrasse und Decksande unterscheiden; Lokalgeschiebe und Schollen vorwiegend einheimischer Kreide; nordische Geschiebe in der Ziegeleigrube Beltmann beim Bahnhof Alstätte Abb. 6; bei Lohberg wurden mehrere Sandsteinblöcke mit Cavernaecola baertlingi Bentz in der Grundmoräne gefunden]
Bentz A 1961 Lehrbuch der Angewandten Geologie Band 1 Allgemeine Methoden - 1054 S., 3 Taf., 468 Abb., 75 Tab., Stuttgart (F. Enke). [Geschiebegemeinschaften und Einregelung von Geschieben S. 70-76, Abschnitte 1.232 und 1.233]
Bentz A & Martini HJ 1968 (Hrsg.) Lehrbuch der Angewandten Geologie Band 2 Teil 1. Geowissenschaftliche Methoden Erster Teil Methoden zur Erforschung der Lagerstätten von Erzen, Kohle, Erdöl, Salzen, Industrie-Mineralen und Steinen und Erden - 1355 S., 457 Abb., 112 Tab., Stuttgart (F. Enke). [Prospektion mittels Geschiebeforschung S. 24-26]
Ber A 1960 The age of the foldings near Dobrzyri. - Bulletin de l’Académie Polonaise des Sciences et des Lettres, Série des Sciences Géologie et Géographie 7 (1): 49-52, Kraków. [Das Alter der Faltung bei Dobrzyri]
Ber A 1966 Strefa marginalna fazy pomorskiej zlodowacenia pölnocno-polskiego na Pojezierzu Suwalskim. - Kwartalnik Geologiczny 10 (4): 1132-1133, Warszawa (Instytut Geologiczny). [Pommern]
Ber A 1974 The quaternary of the Suwalki Lake District. - Biulletyn Instytut Geologiczny 269: 23-105. [Das Quartär der Suwalki-Seenplatte]
Ber A 1981 Aspects of the geology of the Quaternary in the Suwalki-Augustow Lake District. - Biulletyn Instytut Geologiczny 321: 143-149, Warszawa. [die Geologie des Quartärs in der Suwalki-Augustowo-Seenplatte]
Ber A 1987 Glaciotectonic deformation of glacial landforms and deposits in the Suwałki Lakeland (NE Poland). - Meer JJM van der (Hrsg.) Tills and glaciotectonics: 135-143, Rotterdam (A. A. Balkema). [Glaziotektonische Deformation glaziärer Landformen und Ablagerungen in der Suwałki-Seenplatte in Ostpreußen]
Ber A 1999 Glacitectonic deformations and their connection with crystalline basement tectonics, based on data from northeastern Poland (Deformacje glacitektoniczne i ich zwiazek z tektonika podloza krystalicznego). - Polish Geological Institute, Technika Poszukiwań Geologicznych, Geosynoptyka i Geotermia, 1999 (1): 46-51, Kraków. [Glazitektonische Deformationen und ihre Verbindung mit der Tektonik des kristallinen Basement in NE-Polen]
Ber A 1999 Glacitektonika pojezierza Suwalsko-Augustowskiego w nawiazaniu do neotektoniki oraz struktur tektonicznych fundamentu krystalicznego. [Glaciotectonics of northeastern Poland in connection to neotectonic movements and tectonic structures of the crystalline basement] - Przegląd geologiczny 47 (9): 831-839, Warszawa (Państwowy Instytut Geologiczny). [Glazitektonik des nordöstlichen Polens in Verbindung mit neotektonischen Bewegungen und tektonischen Strukturen des kristallinen Basement]
Ber A 1999 Preliminary list of the Quaternary geosites in Northern and Central Poland, their age and geological position - Polish Geological Institute Special Paper 2: 77-86, 7 Abb., Warszawa. [Tryglaw, größter Findling in Polen Abb. 2]
Ber A 2000 Plejstocen pólnocno-wschodniej Polski w nawiazaniu do glebszego podloza i obszarów sasiednich. - Prace Państwowego Instytutu Geologicznego 170: 89 S., Warszawa. [Pleistozän von Polen]
Ber A 2004 Glaciotectonics of selected regions of Poland - International Field Symposium on Quaternary Geology and Modern Terrestrial Processes ; Western Latvia, September 12-17, 2004 dedicated to the 90th birthday of Professor Aleksis Dreimanis ; Abstracs of Papers and Posters: 10-11, Riga.
Ber A 2006 Pleistocene interglacial and glaciations of northeastern Poland compared to neighbouring areas - Quaternary International 149 (1) [Kolfschoten T van & Gerasimenko N (Hrsg.) The Ukraine Quaternary explored: The Middle and Upper Pleistocene of the Middle Dnieper area and its importance for east-west European correlation]: 12-23, 10 Abb., Amsterdam. [Z 6333; Grenzgebiet zu Litauen und Weißrussland im ehemaligen östlichen Ostpreußen im Suwalki-Seenland und der Augustow-Ebene (s. Karte der Abb. 2); im NE Polens 8-11 Glazial “beds”; Tills (Grundmoränen) von 8 Vereisungen: 1. Narevian (=Menapian), 2. Nidanian (=Glazial A, Cromer), 3. Sanian 1 (=Elsterian 1), 4. Sanian 2 (=Elsterian 2), 5. Lievician (=Fuhne), 6. Odranian / Krznanian (=Drenthe), 7. Wartanian (=Warthe), 8. Vistulian (=Weichsel), Malopolanium (Cromer II oder III)-Interglazial, Ferdynandovium (Voigtstedt)-Interglazial, Mazovian (Holstein)-Interglazial, Zbojnium-(Dömnitz)-Interglazial, Lubavium (Kärlich)-Interglazial, Eem-Interglazial; Stratigraphische Korrelationstabelle für die letzte 1 Mio a des nordöstlichen Polens Abb. 8]
Ber A 2009 Vertical stress of the Pleistocene continental glaciers and its hypothetical evidence in present relief of northern Europe. - Polish Geological Institute, Special Papers 25: 7-12, Warszawa. [Vertikalstress pleistozäner kontinentaler Gletscher und seine Bedeutung für das Relief des nördlichen Europa]
Ber A & Krysiak Z 2009 (Hrsg.) Struktury glacitektoniczne w Polsce (Glaciotectonic structures in Poland). - Prace Państwowego Instytutu Geologicznego 194: 128 S., Warszawa. [Glazitektonische Strukturen in Polen]
Ber A & Krzyszkowski D 2004 Glacitektonika wybranych obszarów Polski (Glaciotectonics of the selected regions of Poland). - Biuletyn Państwowego Instytutu Geologicznego (Polish Geological Institute, Bulletin) 408: 73-125, Warszawa. [Glazitektonik ausgewählter Regionen in Polen]
Ber A & Ryka W 1998 Influence of the crystalline basement on the sedimentary cover of the eastern part of the Peribaltic Depression, Poland. - Prace Państwowego Instytutu Geologicznego 161: 171-181, Warszawa. [Einfluss des kristallinen Basement auf die sedimentären Hüllgesteine im östlichen Teil der Peribaltischen Depression in Poland]
Ber A & Rywocka-Kenig K 1968 Czwartorzed Kotliny Chodelskiej. (Quaternary of the Chodel Basin.) - Kwartalnik Geologiczny 12 (1): 206-219, 3 Taf., 4 Abb., Warszawa (Polish Geological Institute). [Geschiebe in Prozenten]
Ber A, Lindner L & Marks L 2007 Propozycja podzialu stratygraficznego czwartorzedu Polski [Vorschlag zur stratigraphischen Gliederung des polnischen Quartärs] - Przegląd geologiczny 55 (2): 115-118, Tab. 1, Warsawa. [Gliederung unterschieden nach polnischen Regionen]
Bera A & Krzyszkowskiego D 2004 Glacitektonika wybranych obszarów Polski [Glacitectonics of the selected regions of Poland] - Biuletyn Państwowego Instytutu Geologicznego 408: 77-125, 5 Abb., 1 Kte. (Abb. 1) im Anh., Warszawa. [Karte mit der Verbreitung glazialer Schollen Abb. 1] [polnisch mit englischer Zusammenf.]
Berendsen HJA 1996 De vorming van het land. Inleiding in de geologie en de geomorfologie. - Fysische geografie van Nederland: 296 S., Assen. [Physische Geographie der Niederlande]
Berendsen HJA 1996 Fysischgeografisch onderzoek. Thema's en methoden. - Fysische geografie van Nederland: 214 S., Assen. [Physische Geographie der Niederlande]
Berendt G 1863 Die Diluvial-Ablagerungen der Mark Brandenburg insbesondere der Umgegend von Potsdam Nebst einer geognostischen Karte der Potsdamer Umgegend und einer Taf. Profile - VIII+85 S., 1 Taf., 1 Kte., Berlin (Mittler). [Gottlieb Michael Berendt 1836-1920] [ermittelt „Strömungsrichtungen” im Diluvialmeer]
Berendt G 1863 Die Diluvialablagerungen in der Mark Brandenburg. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 15: 640-642, Berlin.
Berendt G 1865 Marine Diluvial-Fauna in Westpreußen - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 6: 203-209, 1 Taf., Königsberg. [Auszug und Nachtrag: Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 18 (1866): 174-176 und 20 (1868): 435-440, Berlin.]
Berendt G 1866 Erläuterungen zur geologischen Karte des West-Samlandes (Section VI der geologischen Karte der Provinz Preussen) 1. Verbreitung und Lagerung der Tertiärformationen - Schriften der Königlichen Physikalisch-Ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preußen 7: xx-xx, Königsberg (Gräfe & Unzer).
Berendt G 1866 Erläuterungen zur geologischen Karte des West-Samlandes (Section VI der geologischen Karte der Provinz Preussen) I. Theil Verbreitung und Lagerung der Tertiärformationen - S. VII, 131-144, 1 Taf., Berlin.
Berendt G 1866 Marine Diluvial-Fauna in Westpreußen - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 18: 174-176, Berlin.]
Berendt G 1866 Vorbemerkungen zur geologischen Karte der Provinz Preussen - Schriften der Königlich Physikalisch-Ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg 7: 71-80, 1 Taf., Königsberg.
Berendt G 1868 Ein geologischer Ausflug in die Russischen Nachbargouvernements. - Schriften der Königlichen Physikalisch-Ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preußen 10 (2. Abth.): 159-187, Farb-Taf. 4, Königsberg (Gräfe & Unzer). [Quartärgeologie Ostpreußens und baltische Länder]
Berendt G 1868 Nachtrag zur marinen Diluvial-Fauna in Westpreußen - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 20 (1868): 435-440, Taf. 9, Berlin.]
Berendt G 1869 Die Geologie des Kurischen Haffs und seiner Umgebung - 110 S., Königsberg (Koch). [u. a. Samland, Kurisches Haff, Ostpreußen]
Berendt G 1871 Geognostische Blicke in Alt-Preußens Urzeit [öffentlicher Vortrag] - Virchow R & Holtzendorff F von (Hrsg.) Sammlung gemeinverständlicher wissenschaftlicher Vorträge (6. Serie) 33 (142): 781-820, Berlin (Lüderitz).
Berendt G 1872 Vorarbeiten zum Bernsteinbergbau im Samlande. - Schriften der Königlichen Physikalisch-Ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preußen 13 (2): 8 S., Königsberg (Gräfe & Unzer).
Berendt G 1874 Anstehendes und Geschiebe von Lias in Vorpommern. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 26: 823-826, Berlin.
Berendt G 1875 Marine Diluvialfauna in Ostpreussen und Zweiter Nachtrag zur Diluvialfauna Westpreussens. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 1874: 517-521, 1 Taf., Berlin. [Cardium edule, Buccinum (Nassa) reticulatum, Cyprina islandica, Mactra solida, Cardium echinatum, Ostrea edulis u.a.]
Berendt G 1876 Über Geschiebe aus dem Südwesten von Berlin mit auffallender pyramidaler Gestalt - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 28: S. 415, Berlin. [Windkanter]
Berendt G 1877 [Ueber Kantengeschiebe in der Mark] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Sitzungsprotokoll 29: 206, Berlin.
Berendt G 1879 [Über das Vorkommen von marinem Unteroligocän in Zietzow bei Rügenwalde und über die mitteleuropäische Phosphoritzone der Kreideformation.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 31: 799-800, Berlin.
Berendt G 1879 Cyprinenthon von Lenzen und Tolkemit in der Gegend von Elbing. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 31 (4): 692-696, Berlin (W. Hertz). [heute: Elblag, Quartär, Staubeckensediment; „Ein ... eigenhändig von mir aus dem Cyprinenthone herausgenommenes und aufbewahrtes silurisches Kalkstein-Geschiebe zeigte zwar nur einen Durchmesser von kaum 5 Centim., documentirt sich aber durch Schliff und Schrammen auf beiden Seiten als ausgeprägter Scheuerstein.” (gekritztes Geschiebe) S. 694-695]
Berendt G 1879 Gletschertheorie oder Drifttheorie in Norddeutschland ? - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 31 (1): 1-20, 3 Taf., 1 Abb., Berlin. [”Die kolossalen Geschiebeanhäufungen ..., langgestreckte Seen ...” S. 19; Steinberge in Pommern und Ostpreussen Taf. 2-3; „Gegend von Reetz, Pommern” (Endmoränenlandschaft mit Blöcken übersät) Taf. 2]
Berendt G 1880 Geognostische Beschreibung der Gegend von Berlin. Zugleich als Erläuterung zu der geologischen Uebersichtskarte der Umgegend von Berlin im Maasstabe 1 : 100 000 - Allgemeine Versammlung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Berlin im Jahre 1880: 92 S., Berlin (Königlich-preußische Landesanstalt). [Quartär, Muschelkalk von Rüdersdorf, M-Oligozän (Rupel, Septarienton) von Freienwalde + Joachimstal + Buckow + Lübars + Hermsdorf, Pleistozän-Fauna]
Berendt G 1881 Neues Tertiär-Vorkommen bei Rügenwalde und muthmassliche Fortsetzung der großen russischen Phosphoritzone. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie [1] (für 1880): 282-289, 1 Taf., Berlin.
Berendt G 1881 Riesenkessel bei Ülzen und allgemeine Verbreitung von Riesenkesseln in Norddeutschland. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt 1880: 275-281, 1 lith. Taf., 2 Holzschn., Berlin.
Berendt G 1882 Die Sande im norddeutschen Tieflande und die grosse diluviale Abschmelzperiode. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt 1881: 482-495, 1 Holzschn., Berlin. [Diese Abhandlung bezieht sich u. A. auf Beobachtungen westlich der Elbe bei Stendal und Gardelegen; zitiert nach: Kloos JH 1892 Repertorium der Geologie ...]
Berendt G 1882 Die Sande im norddeutschen Tieflande und die grosse diluviale Abschmelzperiode. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 34 (8): S. 207, Berlin) [Diese Abhandlung bezieht sich u. A. auf Beobachtungen westlich der Elbe bei Stendal und Gardelegen; zitiert nach: Kloos JH 1892 Repertorium der Geologie ...]
Berendt G 1882 Geologisch-Agronomische Arbeiten der Königl. Preuss. Geolog. Landesanstalten – I. Anleitung zur Behandlung der Feldarbeiten – II. Geschäftsgang bei der technischen Bearbeitung der Karten - vervielfältigtes handschriftliches Manuskript bzw. Druckvorlage: 79 S., 6 gedruckten Farblegenden, 4 farbig angelegte Ktn.-Ausschnitte, 1 mit blauer Tinte beschriftete Bohrpunktkarte, Berlin. [Vorläufer der 1908 von der Königlich Preußischen geologischen Landesanstalt hrsg. Geschäftsanweisung für die geologisch-agronomische Aufnahme im norddeutschen Flachlande]
Berendt G 1882 Geschrammte Septarie von Joachimsthal - [Mitteilungen der Deutschen Akademie der Naturforscher] Leopoldina 19: Halle a. d. S. [Aus dem Bericht über die Versammlung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Meiningen]
Berendt G 1882 Lebensabriß von Dr. Ludewig Meyn, Verzeichnis der Schriften Dr. Ludewig Meyn's. - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten 3 (3): 1-18 mit Vorwort und Bildnis und S. 37-52, Berlin.
Berendt G 1882 Über die Glacialschrammen von Rüdersdorf. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Sitzungsprotokoll 34: 658-660, Berlin.
Berendt G 1882 Ueber das Diluvium von Osnabrück und Halle a./S. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 34 (3): 637-639, Berlin.
Berendt G 1883 Die märkisch-pommersche Braunkohlenformation und ihr Alter im Lichte der neueren Tiefbohrungen - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1883 [entsprechend späterer Zählung Bd. 4]: 643-651, Berlin. [Quartär, Miozän, Mark Brandenburg, Bohrungen, Fauna, Spandau, Septarienton, Konchylien, Muscheln, Schnecken]
Berendt G 1884 Kreide und Tertiär von Finkenwalde bei Stettin. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 36: 866-874, Taf. 32, 1 Abb., Berlin. [Schollen und Lokalgeschiebe, Kreide und Tertiär, Knollensteine; „Thongrube der Cementfabrik Stern” Taf. 32]
Berendt G 1885 (Briefliche Mittheilung an Hauschecome: Das unterdiluviale Alter des Joachimsthal-Oderberger Geschiebewalles) - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 37 (3): 804-807, 1 Holzsch., Berlin.
Berendt G 1885 Das Tertiär im Bereiche der Mark Brandenburg. - Sitzungsberichte der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1885: XXXVIII, Berlin.
Berendt G 1885 Geognostische Skizze der Gegend von Glogau und das Tiefbohrloch in dortiger Kriegsschule - Jahrbuch der Preußischen Geologischen Landesanstalt 1885: 347-355, 1 Ktn.-Skizze, Berlin. [TK25 Bl. 4362 Glogau, mächtiges Tertiär, Glogau an der Oder e Beuthen, Schlesien]
Berendt G 1885 Geologische Karte der Stadt Berlin, 1:15.000 - Berlin. [Quartär]
Berendt G 1885 Geschiebe-Dreikanter oder Pyramidal-Geschiebe. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 5 (für 1884): 201-210, Taf. 10, 1 Abb., Berlin.
Berendt G 1886 Der oberoligocäne Meeressand zwischen Elbe und Oder. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 38: 255-268, Berlin.
Berendt G 1886 Die bisherigen Aufschlüsse des märkisch-pommerschen Tertiärs und ihre Uebereinstimmung mit den Tiefbohrergebnissen dieser Gegend - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten 7 (2): 49 S., 2 Taf., 2 Profile im Text, Berlin (Schropp). [Oligozän, Septarienton, Braunkohle]
Berendt G 1886 Dreikanter vom Schlachtfeld bei Leuthen. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 38: 478, Berlin.
Berendt G 1887 Die Umgegend von Berlin. Allgemeine Erläuterungen zur geognostisch-agronomischen Karte derselben. 1. Der Nordwesten Berlins in 9 Blättern 2. Aufl. - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten 2 (3): XX + 149 S., 12 Abb., 1 Kte., Berlin. [Quartär, gemeiner Diluvialmergel oder Geschiebemergel, Diluvial-Thonmergel /Bänderton, /Staubeckenton (Glindower Ton), Bernstein beim Gut Friedensthal + bei Sachsenhausen auf Bl. 3245 Oranienburg bei Berlin, Geschiebe, Diatomit /Kieselgur /Diatomeen, oberes Diluvium, unteres Diluvium]
Berendt G 1887 Zur Geognosie der Altmark. - Jahrbuch der preußischen geologischen Landesanstalt zu Berlin 1886: 105-115, 1 Abb., Berlin.
Berendt G 1888 Åsarbildungen in Norddeutschland - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 40 (3): 483-489, Berlin.
Berendt G 1888 Die beidseitige Fortsetzung der südlichen baltischen Endmoräne - Jahrbuch der königlich-preußischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 9: 110-122, Berlin. [der Baltische Höhenrücken, Weichsel-Vereisung]
Berendt G 1888 Die südliche baltische Endmoräne des ehemaligen skandinavischen Eises in der Uckermark und Mecklenburg-Stehlitz - Naturwissenschaftliche Wochenschrift 2 (x): 130-134, Berlin.
Berendt G 1888 Die südliche baltische Endmoräne in der Gegend von Joachimsthal. - Jahrbuch der preußischen geologischen Landesanstalt zu Berlin 1887: 301-310, Berlin.
Berendt G 1888 Ein neues Stück der südlichen baltischen Endmoräne - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 40 (x): 559-564, Berlin. [u.a. stellte Verf. den Verbrauch weiterer Findlinge auf Bl. 3759 Schwiebus im Übergang der se Neumark nach Niederschlesien fest]
Berendt G 1889 Die Lagerungsverhältnisse und Hebungserscheinungen in den Kreidefelsen auf Rügen - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 41 (1): 148-154, 1 Taf., Berlin.
Berendt G 1892 Das Tertiär bei Falkenberg und Freienwalde a.O. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Briefliche Mittheilungen 44 (2): 335-340, 5 Abb., Berlin. [Schollen]
Berendt G 1892 Spuren einer Vergletscherung des Riesengebirges - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1892 (für 1891): 58 S., 2 Taf., 12 Abb., 1 Kte., Berlin. [lokale Erscheinung]
Berendt G 1892 Über wissenschaftlich neue Ergebnisse bei der Aufnahme des Blattes Stettin. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1889: LXXXV-LXXXVIII, Berlin. [Hervortreten des Tertiärs, Berührung mit dem Diluvium, Auftreten von Schwarzerde, Lokalmoräne, Septarienton]
Berendt G 1893 Aufnahmearbeiten auf den Bättern Hohenfinow, Wölsickendorf und Freienwalde bezw. Oderberg und Zehden. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 12 (für 1891): LXVII-LXX, Berlin. [Schollen]
Berendt G 1893 Aufnahmearbeiten innerhalb der Bätter Hohenfinow und Freienwalde- Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 13 (für 1892): LV-LIX, 5 Abb., Berlin. [Schollen]
Berendt G 1895 Vier weitere Teilstücke der grossen südbaltischen Endmoräne - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 15 (für 1894): xx-xx, Berlin.
Berendt G 1899 Geognostische Beschreibung der Umgegend von Berlin. Zur Erläuterung der geologischen Übersichtskarte der Umgegend von Berlin (7. Internationaler Geographen-Kongress Berlin 1899) - Abhandlungen der königlich-preußischen Landesanstalt 8 (1): 59 S., 1 zusammengeklebtes Farb-Blatt, Berlin. [Quartär]
Berendt G & Dames W 1880 Geognostische Beschreibung der Umgegend von Berlin. Zugleich Erläuterung zu der geologischen Übersichtskarte der Umgegend von Berlin 1:100 000 - 92 S., Berlin (Schade). [Quartär]
Berendt G & Dames W 1885 (unter Mitwirkung von F. Klockmann) Geognostische Beschreibung der Umgegend von Berlin. Zur Erläuterung der geologischen Übersichtskarte der Umgegend von Berlin 1:100 000. - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten 8 (1): 1-113, Berlin (Parey). [Massengesteine und kristalline Schiefer S. 81-95; Zusammenstellung der märkischen Geschiebe aus Sedimentärformationen von W. Dames S. 96-110; Schollen]
Berendt G & Kaunhowen F 1897 Der tiefere Untergrund Berlins. - Abhandlungen der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt (N.F.) 28 [Festschrift XI. Internationalen Wanderversammlung der Bohringenieure und Bohrtechniker, Berlin]: 59 S., Taf. 1-7 (Schnitte), Taf. 8 (geognostische Übersichts-Kte.), Berlin. [1945 C 63, Quartär, Berliner Urstromtal, Tertiär der Mark, märkisches Miozän (märkische Braunkohlen-Fm.), Oligozän (Rupelton)]
Berendt G & Keilhack K 1895 Endmoränen der Provinz Posen - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 15 (für 1894): 235-251, Berlin. [Findlinge, Großgeschiebe]
Berendt G & Laufer E o.J. [um 1880] Geologische Übersichtskarte der Umgegend von Berlin 1 : 100.000, Berlin (Hrsg.: Preußische geologische Landesanstalt). [Quartär]
Berendt G & Meyn L 1874 Bericht über eine Reise nach Niederland, im Interesse der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 26: 284-317, Berlin.
Berendt G, Dames W & Klockmann F 1885 Geognostische Beschreibung der Umgegend von Berlin - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen 8 (1): 1-113, Berlin.
Berendt G, Keilhack K, Schröder H & Wahnschaffe F 1897 Führer für die Excursion der Deutschen geologischen Gesellschaft in das norddeutsche Flachland vom 28. September bis 5. October 1898 - 84 S., 19 Abb., 4 Taf., Berlin.
Berendt G, Keilhack K, Schröder H & Wahnschaffe F 1898 Neue Forschungen auf dem Gebiete der Glazialgeologie in Norddeutschland, erläutert an einigen Beispielen. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 18: (für 1897): 42-129, 19 Abb., 4 Ktn., Berlin.
Berendt G, Keilhack K, Schröder H & Wahnschaffe F 1898 Neue Forschungen auf dem Gebiete der Glazialgeologie in Norddeutschland, erläutert an einigen Beispielen. III. Aufschüttungsformen des Inlandeises. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie 18: (für 1897): 88-103, Abb. 10-17, Berlin (J. H. Neumann). [Steingrube N. Liepe im Oderthalrande. Abb. 14]
Berendt G, Keilhack K, Schröder H & Wahnschaffe F 1899 Führer durch Theile des Norddeutschen Flachlandes für die Ausflüge der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1898) und des 7. internationalen Geographen-Kongresses im Oktober 1899 - 88 S., 6 Taf. i. Anh., 19 Abb., Berlin. [Exkursionsführer, hinterpommersche Moränenzug, unteres Diluvium, oberes Diluvium, Rüdersdorf; Interglazial von Lauenburg bei Bleckede an der Elbe (Abb. 8-9); mitteloligozäner Septarienton zwischen Falkenberg + Freienwalde (Taf. 1, Tongrube Abb. 7); Alvenslebener Muschelkalkbruch Abb. 1-3; S + w Stoß der Kreidegrube Katharinenhof Abb. 4-5; Grubenwand der unteren Grube der Zementfabrik „Stern“ Abb. 6; Übersichtskarte der norddeutschen Endmoränenzüge Abb. 10; Geomorphologische Karte mit Klausburg + Neu-Storkow + Karlsthal + Norenberg + Enzig-See + Alt-Storkow Abb. 11; Blockpackung bei Nieder-Finow Abb. 12; Bahneinschnitt bei Bahnhof Steinberg der Strecke Callies-Stargard Abb. 13; Steingrube n Liwepe im Odertalrand Abb. 14; Schnitt durch Belauf Nettelgraben auf Blatt Gr.-Ziethen Abb. 15; Schnitt durch die Steinberge w Gr.-Ziethen Abb. 16-17; Schnitt durch Endmoräne bei Wurchow in Hinterpommern Abb. 18; Glaziale Hydrographie, Staubeckenlandschaft, Grundmoränenebene, Oder-Lobus Abb. 19]
Berendt GC 1830 Die Insekten im Bernstein ein Beitrag zur Thiergeschichte der Vorwelt - 38 S., Danzig.
Berendt GC 1845 Das Bernsteinland - Organische Reste im Bernstein 1: 26 S., Berlin.
Berendt GC 1845 (Hrsg.) Die im Bernstein befindlichen organischen Reste der Vorwelt gesammelt, in Verbindung mit Mehreren bearbeitet und herausgegeben von Dr. Georg Carl Berendt - Band I: 125 S., mit Abb., Berlin (In Commission der Nicolaischen Buchhandlung). [Bernsteininklusen; Georg Carl Berendt 1790-1850]
Berendt GC 1854 (Hrsg.) Die im Bernstein befindlichen organischen Reste der Vorwelt gesammelt, in Verbindung mit Mehreren bearbeitet und herausgegeben von Dr. Georg Carl Berendt - Band II: 125 S., mit Abb., Berlin (In Commission der Nicolaischen Buchhandlung). [Bernsteininklusen; Georg Carl Berendt 1790-1850]
Berendt GC 1880 Ueber Riesentöpfe und ihre allgemeine Verbreitung in Nord-Deutschland. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Aufsätze 32 (1): 56-74, Taf. 5-7, Hannover. [Gletschertöpfe, Riesenkessel von Wapno, Uelzener Riesenkessel, Riesentöpfe in Oberschlesien und in Pommern; eigentümliche Vertiefungen im Jurakalkstein (O-Oxford) von Klemmen (Kłęby /Kleby) unweit Gülzow in Pommern Abb. S. 73; Riesentopf mit großem Syenitblock (Findling) in baltischem Jura an der Küste des Großen Boddens bei Soltin in Pommern Abb. S. 74]
Berendt GC 1887 Die südliche baltische Endmoräne in der Gegend von Joachimsthal - Jahrbuch der königlich-preußischen geologischen Landesanstalt 1887 (nach späterer Zählung Bd. 8): 301-310, 1 unnum. Abb., Berlin. [TK25 Bl. 3048 Joachimsthal, Geschiebewall, Uckermark, Brandenburg]
Berendt GC & Wahnschaffe F 1887 Ergebnisse eines geologischen Ausfluges durch die Uckermark und Mecklenburg-Strehlitz - Jahrbuch der königlich-preußischen geologischen Landesanstalt 1887 (nach späterer Zählung Bd. 8): 363-371, Taf. 15, Berlin. [Endmoränenbogen /Geschiebewall auf Blatt 2748 Hindenburg, Uckermark]
Bérenger D 2000 Ilse - Ein oberrheinisches ‘Ghetto’ der frühen Eisenzeit an der Mittelweser? - Schriften zur Bodendenkmalpflege in Nordrhein-Westfalen 5 [Horn HG, Hellenkemper H, Isenberg G & Koschik H 2000 (Hrsg.) Millionen Jahre Geschichte ; Fundort Nordrhein-Westfalen]: 247-249, 2 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Bernstein- und Glasperlen von Petershagen-Ilse (um 550 v. Chr.) S. 248-249]
Berg A 1926 Unsere Findlingsblöcke, der Eiszeit steinerne Urkunden. - Pflüger 3: 93-96, Flarchheim.
Berg G 1911 Die Bildung des Schlesiertales bei Charlottenbrunn. - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt 30 (Teil I) (für 1909): 549-566, 1 Taf., Berlin. [Geschiebebestreuung, Bl. 5264 Charlottenbrunn, Schlesien, diluviale Laufverlegung von Weistritz + des Goldenen Baches]
Berg G 1911 Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Bad Warmbrunn - Wanderer im Riesengebirge 31 (8): 14 S., Hirschberg. [Schlesien, u. a. TK 25 Bl. 5060 Hirschberg]
Berg G 1912 Glaziale Bodenformen westlich von Kupferberg im Riesengebirge - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 63 (1911) (2): 139-141, 1 Abb., Berlin. [Schlesien, Bl. 5161 Kupferberg, die ebene Grundmoränenfläche mit herausragenden Buckeln aus Riesengebirgsgranit im Tal von Seiffersdorf vergleicht Verf. mit einer schwedischen Schärenlandschaft, Karte der S-Grenze des Geschiebelehm w Kupferberg]
Berg G 1913 Die Braunkohlenlagerstätten Schlesiens - Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt, Abhandlungen (N.F.) 72 [Jentzsch A & Berg G (Hrsg.) Geologie der Braunkohlenablagerungen im östlichen Deutschland]: 89-141, 1 Taf. (Übersichtskarte Braunkohlenvorkommen Ostdeutschlands), 20 Text-Abb., 7 Anl. (Lagerstättenkarten Braunkohle), Berlin. [Braunkohle am e Sudetenrand, Braunkohle von Görlitz und Lauban, Braunkohle s Hoyerswerda, Muskauer Kohlenrevier, Grube Hoffnung III bei Neudorf, Grube Mathilde bei Neustädtel, Braunkohle von Grünberg]
Berg G 1929 Einige grundsätzliche Bemerkungen zu den Erscheinungen der nordischen Vereisung am Sudetenrande - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 80 (1928) (6/7): 215-224, 2 Abb., Berlin. [Schlesien; TK 25 u. a. Bl. 4857 Lauban + 4958 Greiffenberg (Niederschlesien) /Greiffenberg am Queis und Bl. 5061 Kauffung + 5565 + 5566 + 5567 + 5667 Niederschlesien; folgende Fragen werden versucht beantwortet zu werden: 1. Wie konnte das Inlandeis in den Sudetentälern bis zu beträchtlicher Höhe vordringen ?, Wie erklärt sich die z. T. ernorme Mächtigkeit glazialer Vorschüttsande mit nur relativ geringer Mächtigkeit von bedeckender Grundmoräne ?, Wie erklärt sich, dass nur verhältnismäßig geringe Schottermassen von Süden kommender Flüsse aufgestaut wurden ?, Wie erklärt sich die Erosion tiefer postglazialer Täler im Fels auf wenigen km, die talauf und talab in weiten Becken münden ?, Wohin sind die Schmelzwässer vom Eisrand abgeflossen ?, Wie erklärt sich das Vorkommen einzelner nordischer Blöcke auf Fels oft weitab von glazialen Sedimenten ?; das Inlandeis reichte am Gottesberg bis 540 herauf, Senke zwischen Freiburger und Striegauer Bergen, Agnetendorfer Tal, Hirschberger Kessel bei Hermsdorf + Kynast; unter dem Einfluss säkularer meteorologischer Variationen schob sich in der vorletzten Eiszeit ein Maximum der Niederschlagsbildung über die Eisfläche südwärts und türmte einen mit dem Maximum vorrückenden Firnwall von etwa 600 m auf. Die Last dieses Firnwalles drückte, als er nahe am Gebirgsrande war, das Eis südwärts in die Täler des Gebirges vor. Dieses Eis war ganz durchsetzt von Schutt nordischer und einheimischer Herkunft, so dass geringe Schmelzungen genügten, bedeutende Vorschüttungssande aufzuschütten, die bis auf die äußersten immer wieder vom nachfolgenden Eis überflutet wurden. Das Eis breitete sich bald als ein weiter oben flacher nach unten unregelmäßig begrenzter Kuchen zwischen den Bergen bis zur Höhe vieler Nebentalwasserscheiden aus, starb dann aber schnell ab. Nun sickerten die Schmelzwasser des sterbenden Eises unter, zwischen und über dem Toteis nach Norden bis zur Stillstandslage vor dem Gebirgsrand. Dabei wurde die Schutt- und Schmutzkruste über dem Toteis allmählich stärker und stärker. Die Gebirgsflüsse waren in dieser Zeit infolge des periglazialen Trockenklimas versiegt. Als aber der Eisrand außerhalb des Gebirges ferner lag, begannen sie wieder zu strömen und mäandrierten zunächst auf der sandigen Zuschüttungsfläche. Sie schufen dadurch neue Tallinien, die sich dann epigenetisch einschnitten. Aus den alten Talläufen wurden der Sand und das Toteis bald durch Erosion und Ausschmelzung fortgeschafft. Wo die neuen Tallinien über Felsuntergrund zu liegen kamen, bildeten sich die für die Gegend bezeichnenden Talstücke von schluchtartigem Charakter in festem Felsgestein heraus; Karte der präglazialen und postglazialen Täler im Gebiet des Queis zwischen Greiffenberg und Lauban Abb. 2; Erklärung für das Vorkommen erratischer Blöcke abseits von den glaziären Sedimenten S. 223]
Berg G 1931 Spindelförmige Windschliffgeschiebe. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 83: 244-253, 9 Abb., Berlin. [Ein- und Mehrkanter]
Berg G 1931 Spindelgeschiebe, eine bisher noch nicht beschriebene Form windgeschliffener Diluvialgerölle. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 7 (3): 128-137, 2 Abb., Berlin. [Windkanter, erste Beschreibung durch Gutbier 1858; erster Deutungsversuch durch Berendt 1884; Mickwitz begründete 1885 die Theorie der Entstehung durch Windschliff; besonders klar hat A. Heim die Entstehung von Windschliffgeschieben besprochen; besonders Einkanter beschrieb Verworn 1896 vom Djebel Nakus in der Sinai; de Geer 1886 erwähnte schon Einkanter; Johnsen versuchte 1903 mathematisch zu begründen, dass durch Windschliff keine Kanten entstehen, sondern vorhandene nur abgerundet werden können; Delhaes 1915 untersuchte Windschliff von südamerikanischen Wüstengebieten; äolische Grundrisstheorie durch Pfannkuch 1913 + 1914 + 1920; fünffacher Einkanter im Übergang zu einem Spindelgeschiebe von sw Gersdorf Abb. 1]
Berg G 1932 Nachtrag zu dem Aufsatz über spindelförmige Windschliffgeschiebe. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 84: 566-567, Berlin. [ein Skolithos-Sandstein; Eiskanter]
Berg G 1936 Geologie der Gegend von Bunzlau und Liegnitz. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 56 (für 1935): 1-25, 2 Taf., Berlin. [nordische einheimische Geschiebe]
Berg LS 1958 System der rezenten und fossilen Fischartigen und Fische [Übers. Helga Kirchhoff, wiss. Bearb. Walter Gross] - Hochschulbücher für Biologie 4: XI+310 S., zahlr. Abb., Berlin (VEB Deutscher Verl. der Wissenschaften). [Lev S. Berg, 1876-1950 „Sistema ryboobraznych i ryb, nyne živušcich i iskopaemych”]
Berg MW van den & Beets DJ 1987 Saalian glacial deposits and morphology in The Netherlands - Meer JJM van der (Hrsg.) Tills and glaciotectonics ; Proceedings of an INQUA Syposium on Genesis and Lithology of Glacial Deposits / Amsterdam / 1986: 235-251, 9 Abb., Rotterdam / Brookfield (A.A. Balkema). [Saaleglaziale Ablagerungen und Morphologie in den Niederlanden]
Berg MW van den & Otter C den 1993 Toelichtingen bij de Geologische Kaart van Nederland 1 : 50.000 Bladen Almelo Oost / Denekamp (28 O/29) - 240 S., zahlr. Abb., 16 Tab., Haarlem (Rijks Geologische Dienst).
Berg W 1900 Lausitzer Diabas mit Kantengeröllen - Abhandlungen der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden 1900 (2): x-x, Dresden. [Der lausitzer Fund soll nach Krause PG 1921 das Geschiebe eines Gerölldiabases, mit Brevik übereinstimmend, sein. Hesemann J 1976 ignoriert ihn dagegen. Das Stück ist also problematisch.]
Berg W 1933 Ein Zeuge der Eiszeit als Naturdenkmal in Malchin. - Mecklenburg, Zeitschrift des Heimatbundes Mecklenburg 28 (1): 21-22, 2 Abb., Schwerin. [Findling, der „Muschelstein“ (Callov-Geschiebe, Jura) von 88 Zentnern (4,4 t) Gewicht vor dem Amtsverwaltungsgebäude in Malchin]
Bergdahl A 1951 Till disskussionen om Gäfleproblemen. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 73 (3): 409-412, 3 Abb., Stockholm. [Einregelung von Geschieben]
Bergdahl A 1953 Israndsbildningar i östra Syd- och Mellansverige med särskild hänsyn till åsarna - Meddelanden från Lunds Universitets Geografiska Institution, Avhandlingar 23: 208 S., 88 Abb., Lund. [Eisrandbildungen im östlichen Südschweden und Mittelschweden]
Bergdahl A 1953 Marginal Deposits in Southern-Eastern Sweden, with special Reference to the Oses. - Lund Studies in Geography (A) Physical Geography 4: 24 S., 19 Abb., 1 Kte., Lund. [Einregelung von Geschieben]
Bergdahl A 1954 Ett par problem från Gävleområdet (A couple of problems from the gävle District) - Svensk geografisk Årsbok 30: 37-46, 2 Abb., Lund. [Einregelung, Vergleich mit Schrammen]
Bergdahl A 1954 Vår rullstensås (The Glaci-fluvial esker of Kumla) - Kumla julblad 1954: 11 S., Kumla.
Berger A & Loth R 1969 Die glazialen und periglazialen Verhältnisse der Platten von Osterburg und Häsewick - unveröffentl. Staatsexamensarbeit an der Pädagogischen Hochschule Potsdam - xx S., Potsdam.
Berger A & Loutre M-F 2002 An exceptionally long interglacial ahead? - Science Magazine 297: 1287-1288, Washington, D.C.
Berger A & Loutre M-F 2004 Milankovitch Theory and Paleoclimate - Elias SA (Hrsg.) Encyclopaedia of Quaternary Science: 1017-1022. Amsterdam (Elsevier).
Berger C, Branscheid B et al. 2001 Mecklenburg-Vorpommern - Baedeker Allianz Reiseführer 5. Aufl.: 335 S., 156 Abb., 37 kleine + 1 große Kte., Ostfildern (K. Baedeker). [Megalithgrab auf Rügen S. 25; Stadtmauer Neubrandenburg S. 153; Bernstein-Fundstücke S. 175; Stubbenkammer S. 210; Dorfkirche von Mellenthin S. 257]
Berger F 1932 Diluviale Stratigraphie und Tektonik im Gebiet der oberen Neiße und der Steine. Mit einem Beitrag zur Schotteranalyse. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 52 (für 1931): 177-244, 13 Abb., 33 Tab., Berlin. [Sonderdrucke bereits 1931] [Die weißen Schotter der Steine und ihre Altersstellung, Die weißen Schotter der Glatzer Neiße, Lagerungsverhältnisse der weißen Schotter und Tektonik, Die diluvialen Schotter der Steine und ihre Altersstellung, Die diluvialen Schotter der Glatzer Neiße, Bändertonprofile, die Frage jüngerer tektonischer Bewegungen der Glatzer Scholle, die Vereisungsterrasse (Flussterrasse etwa 20 m oberhalb Talaue) im Warthaer Grauwackengebirge, Vergleich des Bändertonniveaus in beiden Schollen, Altersstellung der Vereisung des Glatzer Kessels, Stratigraphie des Pleistozäns im oberen Abschnitt der Glatzer Neiße, Einmessung der Terrassenpunkte, Veränderung der Schotterzusammensetzung als Funktion der Entfernung verursacht durch Ausmerzung; topographische Karte der Sudeten und seines Vorlandes zwischen Elbe und Oder Abb. 1; Karte des Steinelaufes im Bereich der Glatzer Scholle zwischen Mittelsteine bis zur Mündung in die Neiße bei Steinwitz + Labitsch Abb. 5; Schichtprofil von Niederhalbendorf mit weißen Schotter unter diluvialem Neißeschotter und Einschaltung von Steineschotter Abb. 8; Karte des Neißelaufes im Bereich der Glatzer Scholle zwischen Nieder-Eiserdorf und Labitsch Abb. 9; Schnitt durch das Steinetal mit weißem und rotem Schotter Abb. 10; Bändertonprofil von e des Märzdorfer Wassers Abb. 11; Karte des alten und jetzigen Steinelaufes am Lotterberg zwischen Niedersteine + Bahnhof Möhlten Abb. 12; Schnitt durch das Neißetal bei Giersdorf Abb. 13; Geröllzählung an Neißeschotter in der Sandgrube in Quergasse, Kapelle Tab. 1-3; Verhältniswerte einer Geröllzählung an Steineschotter vom Bahnhof Möhlten Tab. 4 + Abb. 2; Verhältniswerte einer Geröllzählung aus dem Bieletal Tab. 5 + Abb. 3; Verhältniswerte einer Geröllzählung von Neißeschotter oberhalb Soritsch am Roten Berg Tab. 6; Verhältniswerte dreier Geröllzählungen aus dem Steinetal Tab. 7; Verhältniswerte von Geröllzählungen der Weistritz + Reinerzer Neiße + Landecker Biele Tab. 8; Verhältniswerte (Kristallin : Kreide) von Geröllzählungen an Schottern der Neiße und Weistritz Tab. 9; Verhältniswerte von Geröllzählungen zersetzter Neiße-Biele-Mischschotter se Glatz Tab. 10; Zerfallsprodukte einer Siebung von Schotter Tab. 11-12; Verhältniswerte zweier Geröllzählungen von pliozänen Steineschottern Tab. 13; Verhältniswerte zweier Geröllzählungen von jungdiluvialem + pliozänem Schotter der Neiße Tab. 14 + Abb. 4; Geröllzählung an weißem und rotem Steineschotter Tab. 16 + Abb. 6 +7; Verhältniswerte bestimmter Gesteinskomponenten zu Geröllzählungen an weißem und rotem Steineschotter und deren Änderung mit der Fließstrecke Tab. 17-20; Verhältniswerte einer Geröllzählung an weißem Schotter von Niederhalbendorf Tab. 21 und hangendem Neißeschotter Tab. 22; Verhältniswerte dreier Geröllzählungen von rotem Steineschotter Tab. 23 und weißem Schotter Tab. 24; Geröllzählungen der Komponente Porphyr an rotem Schotter Tab. 25 + weißem Schotter Tab. 26; Verhältniswerte einer Geröllzählung zersetzten Neiße-Bieleschotters Tab. 27; Verhältniswerte dreier Geröllzählungen von frischem und zersetztem Neiße-Bieleschotter Tab. 28; Liste der einmessbaren Unterkanten der Steine im Bereich der Glatzer Scholle Tab. 29; Liste der einmessbaren Unterkanten der Glatzer Neiße im Bereich der Glatzer Scholle Tab. 30; Liste der einmessbaren Unterkanten der Glatzer Neiße im Bereich des Kreidegrabens zwischen Niederlangenau + Bielemündung Tab. 31; Auenabstände der Terrassenunterkanten Tab. 32; TK25 Bl. xxxx; nordische Komponenten in den Schottern]
Berger F 1937 Die Anlage der schlesischen Stauchmoränen [2 Teile] - Zentralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) 1937: 417-434, 481-497, 7 Abb., Berlin. [Lagerung der Braunkohlenflöze; Schuppen und Schollen im Muskauer Faltenbogen]
Berger F 1941 Kritisches zur Altersbestimmung des ostdeutschen Pliozäns. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 93 (7/8): 323-356, Taf. 10, Berlin. [Kieselgesteine aus Bohrungen, Hinweise auf Tertiär-Schollen S. 339; Altersbestimmung des ostdeutschen Pliozäns; stratigraphische Verbreitung der Kieselgerölle im niederrheinischen Tertiär; stratigraphische Reichweite der Kieselgerölle im nord- bzw. ostdeutschen Tertiär; die Bohrung Filehne; schotteranalytische Untersuchung der Probe aus der Bohrung Filehne; vergleichende schotteranalytische Untersuchungen im „Pliozän“ Hucke’s stratigraphische Folgerungen; das Problem der Verbreitung der Kieselgerölle führenden Sande und Kiese, Bohrung Dürlettel auf Bl. 3660 Brätz im Oderrevier; Schotteranalyse des „Pliozäns“ von Bahnhof Sternebeck bei Freienwalde a. d. Oder; Blauquarz; Bohrung Berneuchen n Neudamm in Pommern auf Bl. 3254 Neudamm (ehem. Berneuchen); Braunkohle, Braunkohlensande; das hier als „Pliozän“ bezeichnete Tertiär ist überwiegend Miozän fennoskandischer Herkunft; Quarzschotter vom Niederrhein (verkieselte Korallen, Krinoiden, Schwämme, Hornstein, Chalzedon, Kieseloolith); nach Kurtz 1926 stammen gewisse Hornsteine der tertiären Schotter als Gerölle aus dem liassischen Luxemburger Sandstein in den sie durch Aufarbeitung von Rhätgestein gelangt sind; Hinweis auf verkieseltes Devon als Geröll vom n Harzvorland (am Teufelsbach südlich der Straße Heimburg – Benzigerode; auf Bl. 4131 Derenburg in Grünsand des Oligozäns eine verkieselte Pachypora; im oligozänem Grünsand von Thale (Bl. 4232 Quedlinburg) eine verkieselte Kreidespongie]
Berger P & Kunert R 1995 Bibliographien zur Geologie von Sachsen-Anhalt (Auswahl) - Mitteilungen zur Geologie von Sachsen-Anhalt 1: 235-236, Halle a. d. S. (Geologisches Landesamt Sachsen-Anhalt). [regionale Bibliographien zu Sachsen-Anhalt]
Berger WH 1999 The 100-kyr ice-age cycle: international oscillation or inclinational forcing? - International Journal of Earth Sciences (Geologische Rundschau) 88 (2): 305-316, 9 Abb., Berlin usw. [Verstärkung oder Abschwächung des 100 000 Jahre-Glazialzyklus’]
Berger WH 2008 Sea level in the late Quaternary: patterns of variation and implications - International Earth Sciences (Geologische Rundschau) 97 (6): 1143-1150, 4 Abb., Berlin. [Meeresspiegelschwankung des Spätquartärs]
Berger WH, Schulz M & Wefer G 2010 Quaternary oceans and climate change: lessons for the future? - International Journal of Earth Science (Geologische Rundschau) 99 (Supplement 1) [Special Issue: 100 years Geologische Vereinigung and Geological Rundschau]: 171-189, 14 Abb., Berlin usw. [Quartäre Ozeane und Klimaänderung: Lehren für die Zukunft?; der Übergang von Kalt nach Warm erfolgte für die letzte Million Jahre jeweils abrupt; Heinrich-Event, Dansgaard-Oescher-Event; CO2-Anstieg während des Eisabschmelzens; Karte der Bedeckung durch Landeis + Seeeis der nördlichen Hemisphäre in glazialer Zeit Abb. 3]
Bergerhoff J, Bull A, Eiermann J, Langer H, Schneyer B & Schulz W 1971 Karte der an der der Oberfläche anstehenden Bildungen im Maßstab 1 : 100 000, Einheitsblatt 37 (Prenzlau) - 1 Kte., Berlin (Zentrales Geologisches Institut).
Bergersen OF 1964 Løsmateriale og isavsmeltning i nedre Gudbrandsdalen og Gausdal. - Norges geologiske undersøkelse 228: 12-83, Trondheim. [Quartär Norwegens]
Bergersen OF 1973 The roundness analysis of stones. A neglected aid in till studies - Bulletin of the Geological Institutions of the University of Uppsala (N.S.) 5: 69-79, Uppsala).
Bergersen OF & Garnes K 1983 Glacial deposits in the culmination zone of the Scandinavian ice sheet - Ehlers J (Hrsg.) Glacial deposits in North-West Europe: 29-40, Abb. 30-42, Rotterdam (A. A. Balkema). [Gletscherschrammen; Geschiebe-Einregelung; till composition; Weichsel-Eiszeit]
Berghaus H 1843 Grundriss der Geographie in fünf Büchern : Enthaltend die mathematische und physikalische Geographie, die allgemeine Länder- und Völker-, so wie die Staatenkunde - 2 Bde. XII + 1184 + IV + 124 S., 3 lithograph. farb. Falt-Ktn., Breslau (Graß, Barth & Comp.).
Berghaus HKW 1854 Landbuch der Mark Brandenburg und des Markgrafenthums Niederlausitz in der Mitte des 19. Jahrhunderts oder Geographisch-historisch-statistische Beschreibung der Provinz Brandenburg ; Auf Veranlassung [von] Flottwell bearb. Band 1 - 684 S., Brandenburg (Adolph Müller). [Wandlitzer Riesenstein; die Formation der nordischen Geschiebe; miozäner Braunkohlensand; Das Diluvium § 19 S. 181-208; mehrteiliges Werk; praktisch jeder Kreis behandelt]
Berghaus HKW 1855 Landbuch der Mark Brandenburg und des Markgrafenthums Niederlausitz in der Mitte des 19. Jahrhunderts Band 2 - Brandenburg.
Berghaus HKW 1856 Landbuch der Mark Brandenburg und des Markgrafenthums Niederlausitz in der Mitte des 19. Jahrhunderts Band 3 - Brandenburg.
Berghaus HKW 1970 Landbuch der Mark Brandenburg und des Markgrafenthums Nieder-Lausitz in der Mitte des 19. Jahrhunderts oder Geographisch-historisch-statistische Beschreibung der Provinz Brandenburg 1-3 - Leipzig (Zentralantiquariat der DDR). [Nachdruck von: Heinrich Karl Wilhelm Berghaus (1797-1884) 1854-1856 erschienen] [Wandlitzer Riesenstein; die Formation der nordischen Geschiebe, das Diluvium § 19 S. 181-208]
Berghell H 1892 Beskrifning till kartbladen 1:200 000 Nr. 23 und 24 Jurmo och Mörskär. - Finlands geologiska undersökning: 43 S., 16 Abb., Helsinki [Helsingfors]. [kristalline Geschiebe]
Berghell H 1893 Beobachtungen über den Bau und die Configuration der Randmoränen im östlichen Finnland - Fennia, Societas Geographica Fenniae 8: 104-109, Helsingfors (Suomen Maantieteellinen Seura).
Berghell H 1898 Beskrifning till kartbladet 1:200 000 Nr. 33 Wiborg. - Finlands geologiska undersökning: 44 S., 2 Taf., 11 Abb., Kuopio. [kristallines Geschiebe]
Berghell H 1899 Beskrifning till kartbladet 1:200 000 Nr. 34 Mohla - Finlands geologiska undersökning: 33 S., 2 Taf., 6 Abb., Kuopio. [kristallines Geschiebe]
Berghell H 1904 Suomen geologinen yleiskartta / Geologisk öfversiktkarta i Finland, 1:400 000, Blatt D 2 Savonlinna/Nyslott. - Beskrifning till jordartskartan: 136 S., 36 Abb., 2 Ktn., Helsinki [Helsingfors].
Berghell H 1905 Suomen geologinen yleiskartta / Geologisk öfversiktkarta i Finland, 1:400 000, Blatt D 2 Savonlinna/Nyslott. - Maalajikartan selitys: 117 S., mit Abb., Helsinki [Helsingfors].
Berghell H 1919 Strukturdrag hos postkaleviska finska graniter och af dem genomträngda eller påverkade skifferbergarter - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 41 (x): 259-301, Stockholm. [potenzielle Geschiebe: Orbikulit; metamorfos skiffer; gnejs; yngre granit; pegmatit; Petrografi i pegmatitgraniter i Österbotten, Karelen och Lappland; klotgranit (Terjärv); konkretioner i skiffer]
Berghell H & Frosterus B 1896 Beskrifning till kartbladet 1:200 000 Nr. 28 Säkkijärvi. - Finlands geologiska undersökning: 41 S., 2 Taf., 5 Abb., Kuopio. [kristallines Geschiebe]
Berghell H 1916/1927 Suomen geologinen yleiskartta / Geologisk öfversiktkarta i Finland, 1:400 000, Blätter E 2 Salmi und E 3 Suojärvi. - Beskrifning till jordartskartan: 171 S., 14 Abb., 7 Ktn., Helsinki [Helsingfors] und Selitys maalajikarttoihin: 147 S., mit Abb., Helsinki [Helsingfors].
Berg-Lembke E 1970 A microscopic study of the Almesåkra quartzite-dolerite conglomerate - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 92 (1): 40-48, 3 Abb., Stockholm. [Untersuchungen des Vorkommens von Gerölldiabas bei Brevik; “… the ball-rich part (only a limited area) is fine-grained to afanitic, pyroxene have altogether changed into chlorite, main constituents are plagioklase + alteration products of pyroxene, pebble composition: sandstone + feldspar quartzite= 78%, pure quartzite= 12%, porphyry=6 %, granite= 4% …”]
Berg-Madsen V 1987 Tuarangia from Bornholm (Denmark) and similarities in Baltoscandian and Australasian late Middle Cambrian faunas - Alcheringa 11 (3): 245-259, Sydney, N.S.W., Australia. [The Andrarum Limestone is stratigraphically correlated with the Tasman Formation, New Zealand, from where the genus Tuarangia was first described. A single specimen, referred to Tuarangia, has been found in an erratic boulder from NW Poland.]
Bergenhayn JRM 1943 Preliminary notes on fossil polyplacophorans from Sweden - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 65 (x): 297-303, Stockhom. [Polyplacophora, Polyplacophoren]
Bergenhayn JRM 1955 Die fossilen schwedischen Loricaten nebst einer vorläufigen Revision des Systems der ganzen Klasse Loricata - Lunds Universitets Årsskrift (N.F.) (Avd. 2) 51: 1-43, Lund. [Polyplacophora, Polyplacophoren]
Berglund BE 1964 The post-glacial shore displacement in eastern Blekinge, south-eastern Sweden - Sveriges Geologiska Undersökning C 599 [Årsbok 58 (5)]: 47 S., 24 Abb., 3 Falt-Taf. in Tasche, Stockholm. [Postglazialer Strandversatz im östlichen Blekinge im südöstlichen Schweden, Landhebung, Isostasie]
Berglund BE 1979 The deglaciation of southern Sweden 13,500-10,000 B.P. - Boreas 8 (2): 89-117, 8 Abb., 4 Tab., Oslo. [südschwedisches Hochland, der Eisabbau des südlichen Schwedens 13.500 - 10.000 B. P.]
Berglund BE, Lemdahl G, Liedberg-Jönsson B & Persson T 1984 Biotic response to climatic changes during the time span 13,000 - 10,000 BP – A case study from SW Sweden - Mörner N-A & Karlén W (Hrsg.) Climatic changes on a Yearly to Millennial Basis: 17-24, Dordrecht (Reidel Publ. Co.). [Biotische Reaktionen auf spätglaziale Klimaänderungen]
Bergman C 1979 Polichaete jaws - Sveriges Geologiska Undersökning (C) Avhandlingar och uppsatser 762 [Årsbok 73 (3)] [Jaanusson V, Laufeld S & Skoglund R (Hrsg.) Lower Wenlock faunal and floral dynamics – Vattenfallet Section, Gotland]: 92-102, Abb. 26-28, Tab. 2, Uppsala. [Aufschluss Vattenfallet (Wasserfallkaskade) s von Visby auf Gotland nahe der Ostsee, Silur, Llandovery-Wenlock mit Unterem und Oberen Visbymergel und Höglint-Kalkstein sowie Tofta-Gruppe; Polychaeten-Kiefer (Scolecodonten)]
Bergman S, Kübler L & Martinsson O 2001 Desricption of marginal geological and geophysical maps of northern Norbotten County (east Caledonian orogen) - Sveriges Geologiska Undersökning (Ba) 56: 110 S., 62 Abb., 9 Tab., 6 Ktn. als Anl., Uppsala. [Kurravaara-Konglomerat]
Bergmann J 1960 Spätmagdalénienzeitliche Funde aus Nordhessen - Germania 38 (3/4): 307-320, Taf. 39-40, 1 Abb., o.O. [Feuerstein-Artefakte; „Ob Nordhessen sich als ein stärker aufnahmefähiges Land für diese Flüchtlingsgruppen (aus dem Norden) herausstellte, kann durch unseren vorläufig geringen Fundbestand nicht beantwortet werden.” S. 319]
Bergmann W 1964 Endmoränenbildungen und Schmelzwasserbahnen im Raum Angermünde - unveröff. Diplomarbeit am Geographischen Institut der Universität Greifswald: xx S., Greifswald.
Bergrat E & Illner R 1928 Die schlesischen Braunkohlenvorkommen zwischen Lausitzer Neisse und Oder mit Ausnahme des Sorauer Bergbaugebietes. - Abhandlungen der Naturfoschenden Gesellschaft zu Görlitz 30 (2) (Braunkohlen-Heft Teil I): xx-xx, Görlitz.
Bergsten F 1930 Changes of level on the coast of Sweden - Geografiska Annaler 11: 21-55, Stockholm. [Meeresspiegeländerungen schwedischer Küsten]
Bergsten KE 1943 Isälvsfält kring norra Vättern. Fysisk-geografiska studier - Dissertation Universität Lund [Meddelanden från Lunds Universitets Geografiska Institution 7]: 245 S., 85 Abb., 2 Falt-Ktn., 1 Falt-Tab., Lund. [Eisfeld am nördlichen Vättern-See]
Bergsten KE 1943 Isälfsfält kring norra Vättern. - Meddelanden från Lunds Geologisk-Mineralogiska Institution 7: 150 S., Lund.
Bergstrøm B, Reite A, Sveian H & Olsen L 2001 Feltrutiner, kartleggingsprinsipper og standarder for kvartærgeologisk kartlegging/løsmassekartlegging ved NGU. - NGU report 2001.018, Trondheim. [Quartär Norwegens, quartärgeologische Karte Norwegens]
Bergström J 1968 Eolimulus, a Lower Cambrian xiphosurid from Sweden. - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 90 (4): 489-503, 8 Abb., Stockholm. [Revision der von Moberg als Kutorgina? bestimmten Fossilien in Sandsteingeschieben von Öland, als höheres Unterkambrium angesehen; Eolimulus alatus als loser Block (Geschiebe aus dem Unterkambrium) bei Feldarbeiten für das Blatt „Kalmar” bei Ekerums Hamn (Südost-Schweden) gefunden]
Bergström J, Bless M & Papproth E 1985 The marine Knabberud Limestone in the Oslo-Graben: Possible Implications for the Model of Silesian Palaeogeography. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 136 (1): 181-194, 3 Abb., Hannover. [Der marine Knabberud-Kalkstein im Oslo-Graben: Schlussfolgerungen für die ober-karbonzeitliche (Silesium) Paläogeographie; karbonzeitliche Kalksteingeschiebe aus dem Oslogebiet]
Bergström J, Holland B, Larsson K, Norling E & Sivhed U 1982 Guide to excursions in Scania - Sveriges geologiska Undersökning (Ca) 54 [Avhandlingar och uppsatser I A4]: 95 S., 48 Abb., Uppsala (IGCP Accession Nr. 86, Project Tornquist). [Exkursionsführer für Schonen; Exkursionspunkte: Limhamn quarry (Dankalk, Bioherme, Maastricht- / Dangrenze), Hardeberga (u-kambrische Schichten und permokarbon-zeitlicher Dolerit), Östra Odarslöv (Graptolithenschiefer und –mergel aus dem Übergangsbereich Mittel- / Obersilur, O-Wenlock), Rönneberga backar (U-, M- und O-Jura, U-Kreide, O-Kreide, Dan, Quartärablagerungen, permokarbone NW-Doleritgänge), Rönnarp (2 Steinbrüche ene Ottarp-Kirche, NW-SE gerichtete Doleritgänge (Nordwest-Dolerit), die silurischen Colonus-Schiefer durchschlagen), Gantofta (Ziegeleigrube, U-Jura, Sinemur, Döshult-Member, Pankarp-Member), Bjärsjolagård (Steinbruch, O-Silur, Schiefer, Kalkstein, Typlokalität der Öved-Ramsasa-Schichten), Eriksdal (Mariner post-hettangischer U-Jura, deltaische und küstennahe Ablagerungen des M-Jura in Form von Bajoc-Bathon und brakisch-marine Ablagerungen des O-Jura in Form von Kimmeridge-Portland, eisenschüssiger Sandstein, „Eriksdal-Schichten“, Glassand, Fyledal-Ton, Vomb-Becken), Komstad area (verschiedene Schichten des U-M-Ordoviz, Basis Tremadoc bei der Farm Flagabro mit Ceratopygekalk und Dictyonema-Schiefer, Kalksteinbruch bei Killeröd mit Didymograptus-Schiefer und Ceratopygekalk und Komstadkalk der dem Orthocerenkalk zugerechnet wird), Simrislund (U-Kambrium in Steinbrüchen mit Norretorp-Sandstein, Lunkaberg, Vik, Brantevik und Hardeberga), Protogin-Zone, Hyperit-Diabas, Karlshamn-Granit, Spinkamåla-Granit, Vanga-Granit, NW-Dolerit, Alaun-Schiefer, Andrarum-Kalk, Gislöv-Fm, Rispebjerg-Fm, Norretorp-Fm, Hardeberga-Sandstein, Rastrites-Schiefer, Retiolites-Schiefer, Cyrtograptus-Schiefer, flemingi-Schichten, Colonus-Schiefer, Bjärsjölagard-Kalkstein und –schiefer, Öved-Sandstein; vereinfachte geologische Karte von Schonen Abb. 1; Karte des Grundgebirges von Schonen Abb. 2; Stratigraphie des Kambriums von Schonen Abb. 3; Stratigraphie des Ordoviziums von Schonen Abb. 4; Stratigraphie des Silur von Schonen Abb. 4; Lithostratigraphie des Post-Varistikums (Mesozoikum + Tertiär) Schonens ohne Kristianstad-Gebiet Abb. 6; O-Trias bis Jura-Lithostratigraphie Schonens Abb. 7; Lithologie der Kreide Schonens Abb. 8; Lithostratigraphie des Paläogen von Schweden Abb. 9; Maastricht- und Dan-Sequenz von Limhamn Abb. 28-29; Geologische Kartenskizze des NW-Endes des Romelasen-Horstes e Lund mit dem Steinbruch Hardeberga Abb. 31; Unterkambrische Abfolge im Profil von Hardeberga mit Hardeberga-Sandstein, Norrtorp-Formation, Rispebjerg-Sandstein und Gislöv-Formation Abb. 32; Lithologisches Profil des Steinbruchs Hardeberga Abb. 33; Schiefer-Steinbruch Östra Ödarslöv des Zementwerkes zwischen Lund und Höör (Hör) Abb. 34; Geologische Kartenskizze des Gebietes Karlskrona-Helsingborg Abb. 35; einige lithologisch-biostratigraphische Profile des schonenschen Sinemur-Pliensbach Abb. 38; einige lithologisch-biostratigraphische Profile des schonenschen U-M-Jura Abb. 39; Geologische Kartenskizze des Rönnarp-Gebietes mit Steinbrüchen auf NW-Doleritgänge Abb. 40; Kartenskizze des Jura des Gebietes um Gantofta-Katslösa Abb. 41; Topographische Karte und Bohrprofile im Gebiet des Steinbruches Bjärsjolagård in den Öved-Ramsasa-Sch. Abb. 42; Geologischer Schnitt im Jura der Kurremölla-Fyleverken-Sandgrube bei Eriksdal Abb. 43; Profil der Eriksdal-Sch. des deltaischen Bajoc der Fyleverken-Sandgrube bei Eriksdal Abb. 44; Profil der Glassand-Sch. der lagunal-flachmarinen Eriksdal-Sedimente des Bajoc der Fyleverken-Sandgrube bei Eriksdal Abb. 45; Karte und Profile des Ordoviz des Flagabro-Killeröd-Gebietes Abb. 46; Lithologie und Fossilführung des unteren M-Ordoviz des Killeröd-Profils Abb. 47; Korrelation früh-mittelordovizischer Schichteinheiten in Schonen Abb. 48]
Bergström R 1963 Högsta kustlinjen i Norra Gästrikland och Södra Hälsingland - Sveriges Geologiska Undersökning C 591 [Årsbok 57 (2)]: 26 S., 13 Abb., Stockholm. [Höchste Küstenlinien des nördlichen Gästrikland und südlichen Hälsingland, Landhebung, Isostasie]
Bergström SM 1962 Conodonts from the Ludibundus Limestone (Middle Ordovician) of the Tvären area (S.E. Sweden). - Arkiv för Mineralogi och Geologi 3 (1): 1-64, 5 Taf., 5 Abb., Stockholm (Almqvist and Wiksell). [24 Species, 3 Subspecies, einige von ihnen sind neu, ferner wurde die Gattung Tvaerenognathus errichtet; Conodonten, Ordoviz]
Bergt W 1900 Lausitzer Diabas mit Kantengeröllen. - Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden 1900 (2): 111-121, Taf. 6, Dresden. [Einheimische Geschiebe; Der lausitzer Fund soll nach Krause PG 1921 das Geschiebe eines mit Brevik übereinstimmenden Gerölldiabases sein, Hesemann J 1976 ignoriert ihn dagegen, das Stück ist also problematisch; mit Literatur über Kantengerölle]
Bergter G 2003 Drei Findlinge treiben Uhrwerk an - Gang- und Läutewerk im Lübzer Amtsturm wird wöchentlich aufgezogen - Schweriner Volkszeitung 58 (73), vom 27. 03.: S. 19, Schwerin.
Beringer CC 1943 Geologisches Wörterbuch ; Erklärung der geologischen Fachausdrücke 2. Aufl. - 160 S., 66 Abb., 5 Tab., Stuttgart.
Beringer CC 1951 Geologisches Wörterbuch ; Erklärung der geologischen Fachausdrücke ; Für Geologen, Paläontologen, Mineralogen, Bergingenieure, Geographen, Bodenkundler, Studierende und alle Freunde der Geologie 3. verbesserte und erweiterte Aufl. - VII+158 S., 71 Abb., 6 Tab., Stuttgart (Enke).
Beringer CC 1951 Die Urwelt ; Die Geschichte der Erde und des Lebens - 237 S., 8 Taf., 109 Abb., 4 Tab., Stuttgart (Kosmos). [Lituites sp. Abb. 104]
Beringer CC 1954 Geschichte der Geologie und des geologischen Weltbildes. - VIII+158 S., Stuttgart (F. Enke Verl.). [1960 A 575; Hinweise auf Geschichte der Quartärgeologie, Hinweise auf Geschichte der Eiszeittheorie, John Playfair’s (1748-1819) Erkenntnis der Transportkraft des Gletschereises und der „Erratischen Blöcke“ S. 45, George Louis Leclerc de Buffon (1707-1788), Leopold von Buch’s Diluvial-Flut, von Buch prägte den Begriff „Leitfossil“, JKW Voigt (1752-1821) begründete die aktualistische Forschungsmethode S. 92, Karl Ernst Adolf von Hoff (1771-1837) S. 92-93, J. Thurmann (1804-1855) S. 93, Paul Deshayes (1796-1876) S. 94, A. Sedwick (1985-1873) S. 94, RJ Murchison (1792-1871) S. 94, Friedrich von Alberti (1795-1878) S. 95, Friedrich August Quenstedt (1809-1889) S. 95, Albert Oppel (1831-1865) S. 95, E. Forbes (bildete 1854 das Wort Känozoikum) S. 96, A. Gressley (1814-1865) S. 96, G. Fischer von Waldheim (prägte 1834 das Wort „Paläontologie“), GA Goldfuss & Graf Münster (1782-1848) S. 96, GH Bronn (1800-1862) S. 96, Ad. Th. Brongniart (1801-1876) war Sohn von Alexander Brongniart (1770-1847) S. 97, JCM Reinecke (lehrte 1818 in Arbeit von Jura-Ammoniten, das die Schalenformen allmählich, nicht plötzlich verlief), JGJ Ballenstedt (Pfarrer im Braunschweigischen) dachte schon polyphyletisch, FJ Pictet S. 98, JF Krüger 1822 + 1823, Goethe’s „Vorahnung der Eiszeit“, die in seiner Vermutung zum Ausdruck kam, „dass eine Epoche großer Kälte über Europa gegangen“ sei und das Phänomen der erratischen Blöcke richtig deutete S. 99, Charles Lyell (1797-1875) S. 110, Charles Lyell’s „Drifttheorie“ (1812, Drift durch Eisberg), Elie de Beaumont (1798-1874) S. 112, James Dwight Dana (1813-1895) S. 114, James Hall (1811 bis 1898) S. 114, Eduard Sueß /Suess (1831-1914), Arnold Escher von der Linth (1807-1872), Albert Heim (1849-1937, Handbuch der Gletscherkunde von 1855) S. 115-116, CF Naumann (1797-1873) S. 117, Alphons Stübel (1835-1904), K Gilbert (bildete für das n-amerikanische Felsengebirge 1877 den Begriff „Lakkolithen“) S. 117, G Bischof (1792-1870), Johannes Walther (1860-1937) S. 118, Ferdinand von Richthofen (1833-1905), grundlegende Gletscherstudien J. Venetz‘ (erkannte 1821, dass die Gletscher weit ins nördliche Alpen-Vorland vorgestoßen sind sowie die indikative Bedeutung von erratischen Blöcken), IG von Charpentier‘s (1834) und L. Agassiz‘ (1837) in der Schweiz, Botaniker KF Schimper prägte 1837 das Wort „Eiszeit“, die Glazialtheorie (AC Ramsay 1855, Th. Kjerulf 1860 werden nicht genannt), O Torell (1859, 1872) verhalf der Glazialtheorie /Vereisungstheorie 1875 zum Sieg S. 118, Gebrüder Blanford entdeckten 1856 oder 1859 permische Moränenablagerungen (Tachlir-Konglomerat) in Indien (Erforschung vorquartärer Vereisungen) S. 119, Charles Darwin (1809-1882), Ernst Haeckel (* 1834 Potsdam - † 1919), A Penck (hist. noch fast bedeutender als die „Alpen im Eiszeitalter“ war „die Vergletscherung der deutschen Alpen“ von 1882, G de Geer, Karl Alfred von Zittel (1839-1904) S. 125, Richard Owen (1804-1892, führte die Begriffe „Homologie“ + „Analogie“ ein) S. 126, Oskar Heer (1809-1883), Ludwig Rütimeyer (1825-1895), Melchior Neumayr (1845-1890), Albert Gaudry, Wladimir Kowalewsky (1843-1883), OCh Marsh (1831-1899), Edward Drinker Cope (1840-1897), August Pauly (1850-1914), Ernst Koken (1860-1912), Louis Dollo (1857-1911) S. 128, Wolfgang Soergel († 1946) S. 138, Othenio Abels (1875-1946), Edgar Dacques (1878-1945), Franz Baron Nopesa (1877-1933), Ferdinand Broili (1874-1946), Ernst Stromer von Reichenbach (1871-1952), Otto Jaekel (1863-1929), Henri Fairfield Osborn (1857-1935)]
Berkheij JL van 1769 [Berkhey J Le Franq van 1771] Natuurlijke Historie van Holland 1 - 514 S., Amsterdam.
Berkheij JL van 1771 Natuurlijke Historie van Holland 2 (Stuk 1.) - 664 S., Amsterdam.
Berkheij JL van 1771 Natuurlijke Historie van Holland 2 (Stuk 2.) - S. 665-1257, 20 Abb., Amsterdam.
Berkheij JL van 1773 Natuurlijke Historie van Holland 3 (Stuk 2) - S. 335-683, mit Abb., Amsterdam.
Berkheij JL van 1773 Natuurlijke Historie van Holland 3 (Stuk 3) - S. 684-1094, mit Abb., Amsterdam.
Berndt O 1930 Über ein großes Granitgeschiebe im unteren Nuthetale. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 6 (4): 157-158, 1 Abb., Berlin. [Nuthe bei Potsdam in der Mark Brandenburg; Granit-Findling im Gebiet „Große Sandscholle“ in Nowawes in Geschiebelehm, jetzt aufgestellt in Nowawes (Abb. 1)]
Berndt M, Strauch F & Welle J 2000 6. Die Fauna des miozänen Bockuper Sandsteins aus SW-Mecklenburg - Bülow W von (Hrsg.) Geologische Entwicklung Südwest-Mecklenburgs seit dem Ober-Oligozän ; Dem 100. Geburtstag von Professor Dr. Kurd v. Bülow (1899-1971) gewidmet - Schriftenreihe für Geowissenschaften 11: 105-133, Taf. 6.1-6.3, Greifswald. [Material verschiedener historischer Sammlungen; Lokalgeschiebe Bockuper Sandsteins aus der Mau’schen Kiesgrube auf dem Wanzeberg bei Karenz; Taxonomie, Fossilliste, Muscheln, Scaphopoda, Gastropoda]
Berner K, Hellwig D & Sonntag A 1985 Lithofazieskarte Quartär 1 : 50 000, Blatt Cottbus, Berlin (Hrsg. Zentrales Geologisches Institut).
Berner U & Streif H 2001 (Hrsg.) Klimafakten Der Rückblick - Ein Schlüssel für die Zukunft 3. verbesserte Aufl. - 238 S., 256 meist farb. Abb., Stuttgart. (E. Schweizerbart). [Gekritztes Geschiebe auf Island Abb. 7.5; ”Rekonstruiert wurde dieses allmähliche Aushobeln des Ostseebeckens durch eine Analyse der „Leitgeschiebe.” S. 113; Wege und Verbreitungsgrenzen heutiger Eisberge. In der letzten Kaltzeit erreichten sie sogar die Küste Portugals. Abb. 9.23]
Berner U & Streif H 2004 (Hrsg.) Klimafakten Der Rückblick - Ein Schlüssel für die Zukunft 4. vollständig überarbeitete Aufl. - 259 S., 277 kapitelweise num. farb. Abb., Stuttgart. (E. Schweizerbart). [Paläoklima, Rekonstruktion von quartär-zeitlichem Klima durch Sedimente und an Eiskernen, Isotope, Quartär] [Geschiebekunde aktuell 21 (3): S. 80, 2005; Schallreuter, Greifswald.; GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 20: 92-93, 2005; Huch (Adelheidsdorf), Bonn.]
Berner U, Delisle G & Streif H 1995 Klimaänderungen in geologischer Zeit - Zeitschrift für angewandte Geologie 41 (2): 69-82, 8 Abb., Hannover. [Treibhausgase Wasserdampf und Kohlendioxyd; erdgeschichtliche Variation dieser Atmosphären-Gase; kein Zusammenhang mit langskaligen geologisch dokumentierten Klimaänderungen erkennbar]
Bernhard H 1963 Der Drucksetzungsversuch als Hilfsmittel zur Ermittlung der Mächtigkeit des pleistozänen Inlandeises in Nordwestniedersachsen. - Mitteilungen aus dem Geologischen Institut der Technischen Hochschule Hannover 1: 168 S. 5 Taf., Hannover. [Tertiäre Schollen]
Bernhardi A 1832 (1996) [Bernhardi R 1832] Wie kamen die aus dem Norden stammenden Felsbruchstücke und Geschiebe, welche man in Norddeutschland und den benachbarten Ländern findet, an ihre gegenwärtige Fundorte? - Geschiebekunde aktuell 12 (4): 123-132, Hamburg. [Nachdruck aus: Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 3: 257-267, Heidelberg. Nach Mielecke W 1973 S. 17 und Bechstein L 1855 (Dr. Joh. Matthäus Bechstein und die Forstakademie Dreißigacker, Meiningen.) hat Bernhardi die Vornamen Johann Jakob Reinhard. Demnach beruht „A” Bernhardi auf einem Druckfehler; „ … durch die Annahme, dass einst das Polareis bis an die südlichste Grenze des des Landstriches reichte, welcher jetzt von jenen Felstrümmern bedeckt wird, dass dieses, im Laufe von Jahrtausenden, allmählich bis zu seiner jetzigen Ausdehnung zusammenschmolz, dass also jene nordischen Geschiebe verglichen werden müssen mit den Wällen von Felsbruchstücken, die fast jeden Gletscher in bald grösserer, bald geringerer Entfernung umgaben, oder mit anderen Worten, nichts anderes sind, als die Moränen, welche jenes ungeheuere Eismeer bei seinem allmählichen Zurückziehen hinterliess …“; weist auf Alpengeschiebe im Faltenjura hin (S. 259); Alpenvergletscherung; weist auf Perioden kälteren und wärmeren Klimas hin; Verf. nimmt an, dass am Schluss der Periode, in der Mammute von der Lenamündung lebten, es kälter wurde und begründet das mit der Eiskonservierung der Kadaver; Hinweis auf Esmark 1824, der auf eine früher größere Ausdehnung der Gletscher hinwies; „Zu Ovid’s Zeiten fror das schwarze Meer und das Eis der Rhone trug schwere Lastwagen.“; Verf. zitiert Hausmann (1827), „… dass die südliche Grenze der Verbreitung nordischer Gebirgstrümmer zugleich die Gegenden näher bezeichne, wo die sogenannten Hühnengräber (Riesenbetten, Steinhäuser) ... angetroffen werden“.; Gletscher des Alpengebirges Tyrols und der Schweiz; „... von Zeit zu Zeit partielle Stillstände dieser Temperatur-Veränderung, und selbst Rückschritte Statt finden, die vielleicht bedeutende Zeiträume umfassten.“, „... z. B. durch größere Tätigkeit benachbarter Vulkane konnte vielleicht in manchen Ländern, z. B. in Island, in früheren Zeiten eine höhere Temperatur herbeigeführt werden.; Grobkalk-Formation; „… namentlich die Linie, die die südliche Grenze der Verbreitung der Geschiebe bildet … einer möglichst genauen Untersuchung möge unterworfen werden ...“; Isogeothermal-Linie]
Bernhardi A 1832 [Bernhardi R 1832] Wie kamen die aus dem Norden stammenden Felsbruchstücke und Geschiebe, welche man in Norddeutschland und in den benachbarten Ländern findet, an ihre gegenwärtigen Fundorte? - Leonhard & Bronns Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 3 (1832): 257-267, 419, Heidelberg. [Verf. knüpft an die ihm bekannten Untersuchungen seines akademischen Lehrers JFL Hausmann zum nordeuropäischen Ursprung dieser Felsblöcke an, Erste Vermutung über die Bedeckung Norddeutschlands mit Eismassen (!), das Polareis habe sich in früheren Zeiten über erheblich größere Gebiete erstreckt als in der Gegenwart. Die Südgrenze der Vereisung hätte in jenen Regionen gelegen, „welche jetzt von jenen Felstrümmern bedeckt“ seien. Die nordischen Findlinge seien mit Wällen vergleichbar, die fast jeden Gletscher umgeben, sind also Moränen; für die weitere Rezeption von Bernhardi’s Thesen dürfte der Zufall eine Rolle gespielt haben: Im gleichen Heft des Neuen Jahrbuchs .., indem Bernhardi publiziert wird, sind zwei Beiträge eines gewissen Dr. L. Agassiz über fossile Fische erschienen, nach Krüger T. bezog Bernhardi das gesamte Verbreitungsgebiet der Findlinge sowohl von Europa als auch von Nordamerika in seine Überlegung über eine Kaltzeit mit Poleiskappe ein, ebenfalls soll er erkannt haben, dass die Alpengletscher und die Inlandsvereisung räumlich nicht zusammenhingen, als Ursache vermutete er unbekannte geoklimatische Zusammenhänge, er habe eine aktualistisch und gradualistisch gefärbte Sichtweise, die vom Studium an der Univ. Göttingen herrühre, im selben Heft vom NJMGG hat auch Klöden 1932 seinen Aufsatz über Geschiebe der Mark Brandenburg veröffentlicht sowie Agassiz 1832 zwei Aufsätze über fossile Fische; Polareis reichte einst bis an die Südgrenze des Gebiets mit erratischen Blöcken (so Bernhardi bei Zettel 1899, S. 341 zitiert); Bernhardi wünscht, dass bei den Untersuchungen der Geo-Isothermallinien „namentlich die Linie, welche die südliche Grenze der Verbreitung jener Geschiebe bildet, in dieser Hinsicht einer möglichst genauen Untersuchung möge unterworfen werden."]
Bernhardi F 1883 Das Norddeutsche Diluvium eine Gletscherbildung. Ein Versuch die Richtigkeit der Torell’schen Theorie aus der Beschaffenheit und Gestaltung unseres heimischen Bodens zu erweisen - I+48 S., Zülichau (Augustin). [Bernhardi F ließ in Schlesien auf Braunkohle bohren und fand Diluvium, hatte zuvor Freiherr von Dücker und Alexander Braun gelesen und schloss sich der Inlandeis-Theorie an, die Schrift soll Landwirten zum Verständnis des bebauten Bodens und seiner Entstehung dienen]
Bernhardi R 1832 Geologische verhandeling ; Verhandeling ter beantwoording der vrage, omtrent hetgeen men thans van geologie waarlijk wel weet, en dit volledig, diudelijk en bondig voorgesteld, als ook beter en diudelijker, dan in eenig, aan het genootschap bekend geworden, geschrift geschiedt, onderscheiden van stellingen, welke geenen genoegzamen grond hebben, met korte aanwijzing tevens van het zwakke of min bewezene van zoodanige geologische verklaringen, waarvan nog verdedigers of aanhangers worden gevonden, of welke in lateren tijd eenigen opgang gemaakt hebben [deutscher Titel: Abhandlungen über das, was man von der Geologie jetzt (1830) weiss ; Antwoord op prijsvraag, uitgeschreven door Teyler's] - Verhandelingen uitgegeeven door Teylor's Tweede Genootschap in Haarlem 21 (1): 356 S., 2 Taf., mit Tab., Haarlem (Erven François Bohn). [Text auf Deutsch; auch Mitteilungen über Geschiebe (Südgrenze nordischer Vereisungen, Vergleich mit Humboldts Isothermallinien); niederländisch]
Bernhardi R 1832 [Darstellung des gegenwärtigen Zustandes der Geologie] - Verhandelingen uitgegeeven door Teylor's Tweede Genootschap in Haarlem 21 (1): 356 S., 3 Falt-Taf., Haarlem (Drucker: Erven François Bohn). [auch über Geschiebe (Südgrenze nordischer Vereisungen, Vergleich mit Humboldts Isothermallinien); Bibliographie S. (3)-10]
Bernhardt A 2000 Fossile und reliktische Böden im Dresdener Erzgebirgsvorland - Berichte zur deutschen Landeskunde 74 (4): 345-367, 3 Tab., 1 Kte., Flensburg. [Saprolith; Tertiärverwitterung; präcenomaner Boden zw. Müglitz und Lockwitz; präcenomane Rotverwitterung; tertiärer Braunlehm; Eemboden; Interglazialboden; Schwarzerderelikt (Griserde); Auelehmboden]
Bernhardt W & Rudolph A 1995 Die mittelpaläolithischen Steinartefakte der Sammlung F. Mann im Naturkundemuseum Leipzig - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 13: 1-22, 17 Abb., Leipzig. [”Es handelt sich fast ausschließlich um Stücke aus nordischem Feuerstein ...” Artefakte Abb. 5-17]
Bernhardt W & Rudolph A 1997 Artefaktfunde der Altsteinzeit aus der Elster-Luppe-Aue bei Schkeuditz - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 15: 1-32, 19 Abb., Leipzig.
Bernhardt W & Rudolph A 1998 Paläolithische Feuersteinartefakte aus den saalezeitlichen Hauptterrassenschottern vom Zschamperthang östlich von Dölzig bei Leipzig - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 16: 6-17, 7 Abb., Leipzig.
Bernhardt W, Thum J, Schneemilch M, Rudolph A & Eißmann L 1997 Flussschotter als Schaufenster in die Zeit der ältesten Besiedlung Mitteldeutschlands ; Die altsteinzeitlichen Artefaktfunde von Wallendorf bei Merseburg - Archäologie in Sachsen-Anhalt 7: 13-18, Halle a. d. S.
Bernink H 1961 Een bezoek aan „Natura Docet” te Denekamp - Anderson WF, Krul H & Römer JH 1961 (Hrsg.) Geologie van Twente, Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging zugleich Grondboor en Hamer 5 (8): 21-27, 4 Abb., o.O. [Unter-Kreide-Ammonit Oxynoticeras sp. aus der Grube Gerdemann, Gronau, Kogeldioriet, zwerfsteen van Eext (Dr.) S. 24]
Bernink JB 1917 Keien kloppen te Marn. - De levende Natuur 21: 295-296, Amsterdam.
Bernink JB 1926 Ons Dinkelland. Natuurhistorische beschrijving van Oost-Twente 3. Aufl. - 193 S., zahlr. S/W-Abb., 2 Ktn., Denekamp (Museum Natura Docet). [Astylospongia praemorsa von Estland, Fundort: Lutte Abb. S. 9; Kiesgroeve bij Dalhuis in de Lutte Abb. S. 21; Steenen zoeken. S. 81-88; Nog een steenen-Les. S. 89-100; Koralle in Feuerstein S. 90; pijlspits (Pfeilspitze) von Lutterzand S. 114; Het Museum: „Natura Docet”. S. 178-186]
Bernink JB 1935 Over de rijkdom aan fossielen in Twentsche zwerfstenen. - Gedenkb. J. P. Thijsse: 76-79, 3 Abb., Amsterdam.
Bernink JB 1937 De studie der aardkunde, voorheen en thans - De levende Natuur 41: 105-113, 4 Abb. Amsterdam.
Bernink JB 1937 Zwerfsteenvondsten. - Natura Maandorgaan der Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 1937: 219-220, Breda. [erwähnt wird ein Larvikitgeschiebe]
Bernink JB 1938 Kettingkorall. - Natura Maandorgaan der Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 37: 23, Breda.
Bernink JB 1939 Verslag der Roermondsche vergadering op 2 Mei 1939. [geologie van Oost-Twente] - Natuurhistorisch Maandblad Orgaan van het Natuurhistorisch Genootschap in Limburg 28: 44-45, Maastricht.
Bernink JB 1942 De keien onzer heiden. - 96 S., 70 Abb., Meppel (J. A. Boom & Zoon). [kristalline und sedimentäre nordische Geschiebe und südliche Gerölle]
Bernink JB 1947 De keienklopper - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1: 12-14, 1 Abb., Hilversum (Drucker: W. J. Thieme & Co. Zutphen).
Bernink JB 1978 Ons Dinkelland. Natuurhistorische beschrijving van Oost-Twente 3. Aufl. [fotografische herdruk] - 193 S., zahlr. S/W-Abb., 2 Ktn., Denekamp (Museum Natura Docet). [Astylospongia praemorsa von Estland, Fundort: Lutte S. 9; Steenen zoeken. S. 81-88; Nog een steenen-Les. S. 89-100; Koralle in Feuerstein S. 90]
Bernstein K 2006 Feldsteinkirchen - Imposante Bauten aus Findlingen, Kalk und Sand - Barther Boddenblick Mitteilungsblatt für die Stadt Barth 12 (2): S. 7, Barth (Kommunalverwaltung).
Bernt W 1928 Der Bernstein in der Nordsee - Natur und Museum 58 (7): 302-306, 1 Abb., Frankfurt a.M. (Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft). [heutige Fundstätten von Bernstein; historische Verwendung von Bernstein; Plinius, Pytheas, Phaethon]
Beroldingen FZ von 1794 [Franz Freiherr von Beroldingen] Beobachtungen, Zweifel und Fragen, die Mineralogie überhaupt und insbesondere ein natürliches Mineralsystem betreffend 2 - Hannover / Osnabrück (C. Ritscher). [S. 143 erratische Blöcke an Ort und Stelle entstanden] [Band 1 erschien 1792]
Berridge NG & Pharaoh TC 1995 Horncastle solid and drift edition [Blatt 115 (England und Wales) - Horncastle, Festgesteins- und Quartärgeologie] 1 : 50000 - England and Wales 1 : 50000 provisional series 115: 10 Abb., 1 Farb-Kte., Keyworth. [Quartär; Sedimentgestein; klastisches Lockergestein; Geschiebemergel]
Berry WBN & Takagi RS 1973 Diplograptid and Monograptid Fine Structure and Colonial Development - Boardman RS, Cheetham AH & Oliver WA ANIMAL COLONIES ; Development and Function Through Time: 533-545, 7 Abb., Stroudsburg, Pennsylvania (Dowden, Hutchinson & Ross, Inc.). [Hinweis auf Geschiebe-Funde in Norddeutschland].
Berthelsen A 1949 Nogle ledebloktællinger på Horsensegnen. - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 11 (1946-1950): 449-455, København. [englische Zusammenf.]
Berthelsen A 1971 Fotogeologiske og feltgeologiske undersøgelser i NV-Sjælland [Fotogeologische und feldgeologische Untersuchungen in NW-Seeland] - Dansk Geologisk Forening, Årsskrift 1970: 64-69, København. [Quartär]
Berthelsen A 1973 Weichselian ice advances and drift successions in Denmark. - Bulletin of the Geological Institutions of the University of Uppsala (N.S.) 5 (x): 21-29, Uppsala. [Weichsel-zeitliche Eisvorstöße und Drift-Abfolgen in Dänmark]
Berthelsen A 1974 Nogle forekomster af intrusivt moræneler i NØ-Sjælland. - Dansk Geologisk Forening, Årsskrift for 1973: 118-131, København. [Intrusive Moränen in NE-Seeland in Dänemark]
Berthelsen A 1975 Geologi på Røsnæs - Varv Ekskursionsfører Nr. 3: 78 S., mit Abb. u. Ktn., København. [Herkunftsgebiet von Geschieben; Geologie von Rosnäs]
Berthelsen A 1978 The methodology of kineto-stratigraphy as applied to glacial geology. - Geological Society Denmark, Bulletin, Special Issue 27: 25-38, Copenhagen. [Methodologie angewandter Kinetostratigraphie in der Glazialgeologie]
Berthelsen A 1979 Recumbent folds and boudinage structures formed by sub-glacial shear: An example of gravity tectonics. - Linden WJM van der (Hrsg.) Van Bemmelen and his search for harmony. - Geologie en Mijnbouw 58 (2): 253-260, 's-Gravenhage [Den Haag]. [liegende Falten und Boudinage-Strukturen in Folge subglazialer Scherung: Ein Beispiel gravitativer Tektonik]
Berthelsen A, Konradi P & Petersen K 1977 Kwartære lagfølger og strukturer i Vestmøns klinter. [Quartäre Schichten und Strukturen im Kliff von West-Mön in Dänemark] - Dansk Geologisk Forening, Årsskrift for 1976: 93-99, 7 Abb., København. [Geschiebezählungen]
Berthelsen O 1962 Cheilostome Bryozoa in the Danian Deposits of East Denmark. - Danmarks Geologiske Undersøgelse (2. Række) 83: 290 S., 28 Taf., 32 Abb., København. [unter anderem Geschiebe von Köthen (Anhalt) und Bräsen Anhalt, Daersdorf bei Hamburg, Wulmsdorf bei Hamburg und von Roßlau]
Bertling R 2006 Was mag sich darin verbergen? - Fossilien 23 (3): 144, 1 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [doppelt verwinkelter Hohlraum, teils mit Liesegangschen Ringen, in Feuerstein (?Grabgang); Fundort: Stohl, Kieler Bucht] [Keywords (Jens Lehmann): Flintstone, N-Germany, Schleswig-Holstein, Kiel Bay, Stohl coastal cliff near Eckernförde, Erratic boulder, geschiebe, Banded flintstone, Sponge remain or bioturbation]
Bertling R 2006 Ophiomorpha nodosa Lundgreen 1891 - Fossilien 23 (4): 201, 2 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [Buckel als Ausfüllungen der Trittsiegel interpretiert; Gangstück am Ende mit Wohnhöhle in einem Sandstein von der Kieler Bucht (Schleswig-Holstein)]
Bertling R 2006 Graptolithen aus dem Geschiebe - Fossilien 23 (6): 326, 2 Farb- u. 1 S/W-Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [Pristiograptus dubius Abb. 1; Saëtograptus chimaera und Lobograptus scanicus Abb. 2; Funde von der Südspitze von Langeland (DK)] [Keywords (Jens Lehmann): Graptolites, Baltic Sea, Denmark, Isle of Langeland, Erratic boulders, geschiebes, Pristiograptus dubius Suess, Saetograptus chimaera Barr, Lobograptus scanicus Tüllberg, Silurian]
Bertling M 2005 Neues Heim für Geschiebesammlung - Fossilien 22 (1): 15, Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [zum Verbleib der Sammlung von Rainer Schäfer]
Bertling M 2007 Die Museen der WWU als Teil der Museumszeile ; Neue Heimat für die Uni-Museen - UniKunstKultur 2007 (SoSe): 20-21, 3 S/W-Abb., Münster (Hrsg. Rektor der WWU). [”Das Mineralogische Museum war 1938 aus der Landsbergschen Kurie (Pferdegasse 3) ausgezogen ... wieder zum alten Standort und damit zum Geologisch-Paläontologischen Museum zurück.” „Zusammenrücken ist angesagt.”]
Bertram M, Lehmstedt M & Zirden S 2006 Johann Wolfgang von Goethe: Leben und Werk. Mit der Biographie „Johann Wolfgang von Goethe“ von A. Höfer und dem Figurenlexikon „Who‘s who bei Goethe“ von M. Lösch. - Digitale Bibliothek (Sonderband): 1 CD-ROM, 46.875 S., 16 Abb., Berlin (Directmedia). [Auch über eiszeitliche Geschiebe machte er sich Gedanken: „...Was die Wanderung der Granitblöcke betrifft, so will ich gestehen, daß Bergrath Voigt zu Ilmenau schon vor vielen Jahren auf den Gedanken gekommen, obenerwähnte bey uns zerstreute Blöcke einem solchen Eistransport zuzuschreiben, ich erinnere mich jedoch nicht, ob er diesen Gedanken habe in Druck ausgehen lassen.“ Aus: Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2007 (1/2): Ref. Nr. 225; Riegraf (Münster), Stuttgart.]
Bertsch K, Steeger A & Steusloff U 1931 Fossilführende Schichten der sogenannten Krefelder Mittelterrasse - Berichte über die Versammlungen des Niederrheinischen Geologischen Vereins 1929: 5-22, 2 Abb., Bonn. [Niederrheinische Bucht, Weichsel-Kaltzeit, Rhein, Rheintal]
Berzelius JJ 1847 Entstehung der Åser nicht durch Gletscher; Mitt. an Leonhard vom 12.1.1847. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde 1847: 323-324, Stuttgart. [Geologische Karte von Schweden]
Beschoren B 1930 Die Entstehung des Havelsanders. - Sitzungsberichte der preußischen geologischen Landesanstalt 5: S. 197, Berlin.
Beschoren B 1932 Über einheimisches Diluvium in der Umgebung von Burgdorf in Hannover. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 52 (für 1931): 79-85, 2Taf., 1 Kte., Berlin. [gemengtes Diluvium]
Beschoren B 1932 Über Warwentone in der nördlichen Mark Brandenburg - Sitzungsberichte der preußischen geologischen Landesanstalt 7: 152-153, Berlin.
Beschoren B 1935 Über jungglaziale Staubeckentone zwischen Havel und Oder - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 55 (für 1934): 395-428, Taf. 30-35, 9 Abb., 1 Tab., Berlin. [glazilimnisch, glazilakustrin; Tonmergel von Zehdenick im s Vorland der Fürstenberg-Lychener Endmoräne liegt der große Havel-Sander; Tonmergel von Eberswalde; Tonmergel der Neuenhagener Insel; Bildungsbedingungen der Warventone; Parallelisierung der Warventone zwischen Oder und Havel; Entstehung des unteren Odertales; Übersichtsskizze der Mark Brandenburg zur Zeit der Entstehung der nördlichen baltischen Endmoräne Abb. 8; Übersichtsskizze des unteren Odertales zur Zeit der Entstehung der Pencuner Eisrandlage Abb. 9]
Beschoren B 1935 Zur Geschichte des Havellandes und der Havel während des Alluviums. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 55 (für 1934): 305-311, Berlin.
Beschoren B 1936 Bericht über die Kartierung von Blatt Thören Nr. 1743 - 59 + 3 S., ?Berlin? (Bericht am Archiv des Niedersächsischen Landesamtes für Bodenforschung, Hannover). [TK25 heutige Bl.-Nr. 3324 Lindwedel; etwa 3 verschiedene Geröllgemeinschaften (1. vorwiegend nordisch, 2. vorwiegend südliches Material mit Kieselschiefer + Buntsandstein + Pläner + Porphyr als Leinematerial, 3. nordisches + südliches Material mit Kieselschiefer + Milchquarz + entfärbtem Buntsandstein) als weichselzeitliche fluviatile Sande mit unterschiedlicher Herkunft im Blattgebiet]
Beschoren B 1936 Über das Alluvium im Leinetal bei Neustadt a. Rbg. und im Allertal bei Celle. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 56 (für 1935): 196-204, Berlin. [Bl. 3422 Neustadt am Rübenberge]
Beschoren B 1937 Über eine Oslandschaft in der Grenzmark östlich Schwerin a. W. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt, Sitzungsberichte 57 [für 1936] (5): S. 9, Berlin. [Bl. 3359 Schwerin an der Warthe (heute: Skwierzyna); Os /Oser; Westpreußen]
Beschoren B, Blese W, Born A, Ebert A, Ernst W, Haupt O, Hilzheimer M, Jungst H, Kahrs E, Kauenhowen W, Leuchs K, Löwe F, Ortie GF, Potonié R, Quenstedt W, Rettschlag W, Stach E, Stappenbeck R, Wetzel W & Woldstedt P 1927 Festband J. F. Pompeckj zum 60. Geburtstage gewidmet von seinen Schülern und dem Verlag. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Beilage-Band B (Geologie und Palaeontologie) 58: 687 S., Berlin.
Besenecker H, Daniels CH von, Hofmann W, Höhndorf A, Knabe W & Kuster H 1981 Horizontbeständige Schwermineralanreicherungen in pliozänen Sanden des niedersächsischen Küstenraumes - Geologisches Jahrbuch (D) 49: 1-23, 9 Abb., 9 Tab., Hannover. [Kaolinsand, Pliozän; Midlum-Holßel]
Bessin B 1928 Das Wealdenbecken und seine Überlagerung durch die marine Untere Kreide in Norddeutschland. - Jahresbericht des Niedersächsischen Geologischen Vereins zu Hannover 21: 82-144, 2 Ktn., Hannover. [Kreidegeschiebe]
Bettenstaedt F 1934 Stauseebildung und Vorstoß des diluvialen Inlandeises in seinem Randgebiet bei Halle a. d. S. [Dissertation] - Jahrbuch des Halleschen Verbandes für die Erforschung der mitteldeutschen Bodenschätze und ihrer Verwertung (N.F.) 13: 241-313, 1 Taf., 16 Abb., Halle a. d. S. [Eisstausee, Staubecken, glazilimnisch, Bänderton]
Bettenstaedt F 1936 Eiszeitgletscher am Horizont ; eine Epoche mitteldeutscher Erdgeschichte - Veröffentlichungen des Vereins zur Förderung des Museums für mitteldeutsche Erdgeschichte zu Halle 1: 30 S., Halle a. d. S. (Gebauer-Schwetschke).
Bettenstaedt F 1936 Die Landschaft des nordöstlichen Harzvorlandes als Ergebniss jüngster Krustenbewegungen - Mitteilungen des Vereins für Erdkunde zu Dresden 60: 61-70, Dresden. [Neotektonik im Harzvorland]
Bettermann P 1973 Mineralogische und betontechnologische Untersuchungen zur Alkaliempfindlichkeit von Feuerstein aus Kiesgruben Schleswig-Holsteins. - Unterlagen der geowiss. Tag. Frankfurt a.M. 1.-8.10.1973: DGM 3, Frankfurt a.M. [Kurzfassung eines Vortrages. Tagung wurde veranstaltet von der Deutschen geol. Gesellschaft, der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft und der Paläontologischen Gesellschaft.]
Bettermann P 1973 Untersuchungen zur Mineralzusammensetzung und Kristallinität potentiell alkalireaktiver Feuersteine aus Schleswig-Holstein. - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (Abhandlungen) 120 (1): 51-68, 11 Abb., Stuttgart.
Betzer HJ 1982 Die Bodengesellschaft der spätweichselzeitlichen kuppigen Grundmoränenlandschaft Ostholsteins unter besonderer Berücksichtigung der periglazialen Oberflächenschichtung, dargestellt am Beispiel einer Bodensequenz des Brodtener Kliffs bei Travemünde - unveröff. Dissertation an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen: 164 S., 6 Abb., 15 Tab., Göttingen. [GK25 Blatt 2031 Travemünde, Brodtener Ufer bei Travemünde, Brodtener Landsporn, Pollenanalyse, Alleröd, Geschiebemergel, Mineralogie]
Betzler P 1981 Apenteichquellen bei Winzenburg - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 49 (Hannover • Nienburg • Hildesheim • Alfeld Teil II: Exkursionen): 234-236, 1 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Dicknackiges Feuersteinbeil und Dragofibel aus Bronze mit Bernsteinperle aus den Quellen der Apenteiche]
Beuker J 2014 Schateiland van de prehistorie: Helgoland - Grondboor & Hamer 68 (4/5) (Special: „Tussen Geologie en Archeologie“): 76-81, 8 Abb., o.O. (Druk: VDA-groep, Apeldoorn). [Z 664; Das 1940 in Drenthe gefundene Halbfabrikat eines roten Helgoländer Feuersteins Abb. 2; Flint und andere Strandsteine auf der Helgoländer Düne Abb. 4; Roter Feuerstein als Verkaufsartikel Abb. 5; Plattenflint Abb. 6; Sichel aus grauem Helgoländer Plattenflint Abb. 7; „Frottage“: Oberflächenrelief eines bronzezeitlichen Schiffes Abb. 8]
Beuker JR 1981 Een vindplaats met primair bewerkt vuursteenmateriaal bij Uffelte, gem. Havelte - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 98: 99-111, Assen.
Beuker JR 1983 Vakmanschap in vuursteen ; de vervaardiging en het gebruik van vuurstenen werktuigen in de prehistorie [Fachleute in Feuerstein ; die Anfertigung und der Gebrauch von Feuerstein in der Vorgeschichte] - Museumsfonds puplicaties 8: 140 S., mit Abb., Assen (Provinciaal Museum van Drenthe). [Literaturangaben S. 137-140]
Beuker JR 1984 Een secundair bewerkte vuurstenen dolk uit Gasteren, gem. Anloo -Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 101: 117-132, Assen.
Beuker JR 1985 Sporen op vuursteen; Technieken en problemen bij het herkennen van vuurstenen werktuigen [Spuren auf Feuerstein ; Techniken und Probleme beim Erkennen von Feuersteinwerkzeugen] - Steehouwer KJ & Warringa AHC (Hrsg.) Archeologie in de praktijk; Methoden en technieken voor de (amateur)-archeoloog: 198-204, Weesp (Fibula-Van Dishoeck).
Beuker JR 1986 Made in Germany - Drents Museum Journaal 2 (maart): 1-2, Assen (Provinciaal Museum van Drenthe). [Flint-Artefakte]
Beuker JR 1986 De import van Helgoland-vuursteen in Drenthe - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 103: 111-135, mit Abb. u. Ktn., Assen. [kein Geschiebefeuerstein]
Beuker JR 1986 Tussen Geul en Drentse Aa. Een Lousberg-bijl in Odoorn, gem. Odoorn - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 103: 136-141, Assen.
Beuker JR 1988 Een bijl van Rijckholt-vuursteen te Tweede Exloërmond, gem. Odoorn - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 105: 115-123, Assen.
Beuker JR 1988 Een beitel van Grand-Pressigny-vuursteen uit Anloo - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 105: 124-130, Assen.
Beuker JR 1988 Die Verwendung von Helgoländer Flint in der Stein- und Bronzezeit [The use of Helgoland Flint in the Stone Age and Bronze Age] - Die Kunde (N.F.) 39: 93-116, 4 Abb., Hannover. [Z 451 39, Helgoländer Feuerstein als homofaktischer Rohstoff, Jaap E Beuker, Flintartefakt; kein Geschiebefeuerstein]
Beuker JR 1988 Es war einmal eine Witte Klippe - Der Helgoländer ; das Magazin für Helgoland ; Geschichte und Kultur der Deutschen Bucht 287: S. 19, Cuxhaven (Cuxhaven-Niederelbe Verl.-Ges.). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR 1989 Mesolithische bewoningssporen op een zandopduiking te Nieuw-Schoonebeek - Nieuwe Drentse Volksalmanak 106: 117-186, Assen. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR 1990 The importation of Heligoland-Flint in the Province of Drenthe (The Netherlands) - Cahiers du Quaternaire 17 (tome II) [Séronie-Vivien M-R & Lenoir M (Hrsg.) Le silex, de sa Genèse à l'outil ; Actes du Ve Colloque International sur le Silex, Bordeaux, 17 sept. - 2 oct. 1987]: 311-319, Paris (Editions du Centre national de la recherche scientifique). [Feuersteinwerkzeuge, Helgoländer Feuerstein, Flintartefakt, Helgoland; kein Geschiebefeuerstein]
Beuker JR 1990 Werken met steen - Archeologische monografieën van het Drents Museum 2: 64 S., mit Abb., Assen (Drents Museum). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt; mit Literaturangaben]
Beuker JR 1990 Het gebruik van Helgoland-vuursteen in N.W. Europa in de steen- en bronstijd - Niklewicz-Hokse ATL & Lagerwerf CAG (Hrsg.) Bundel van de Steentijddag, 1 april 1989: 74-81, Groningen (Biologisch-Archeologisch Instituut). [Symposiumsbeitrag; kein Geschiebefeuerstein]
Beuker JR 1991 Eine merkwürdige Pfeilspitze aus Bargloy, Kr. Oldenburg - Archäologische Mitteilungen aus Nordwestdeutschland (hrsgg. vom Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg) 14: 3-6, Oldenburg (Isensee). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR 1991/1992 Import van Noordelijke vuursteen. Enkele voorlopige conclusies met betrekking tot sikkels in Noordwest-Europa - Paleohistoria 33/34: 141-153, Rotterdam (A.A. Balkema). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR 1992 De stenen bijlen en hamerbijlen van het Drents Museum: een onderzoek naar de gebruikte steensoorten (De bijlen) - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 109: 117-126, Assen.
Beuker JR 1993 Jagers uit de ijstijd - Sanden WAB van der et al. (Hrsg.) Mens en mammoet: 42-54, Assen. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR 1994 Import van noordelijke vuursteen ; enkele voorlopige conclusies met betrekking tot sikkels in Noordwest-Europa - Palaeohistoria (Vakgroep Archeologie, Groninger Instituut voor Archeologie) 33/34: 141-153, mit Abb. u. Ktn., Rotterdam etc. (Balkema / Barkhuis Publ.).
Beuker JR 2002 Kostbare Steine aus Helgoland - Begleithefte zu Ausstellungen der Abteilung Urgeschichte des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover 9 [Bergen C, Niekus MJLTh & Vilsteren VT van (Hrsg.) Der Tempel im Moor]: S. 59, Hannover. [kein Geschiebefeuerstein; roter Helgoländer Feuerstein]
Beuker JR 2002 Een boogschutter in het moeras [Ein Bogenschütze im Morast] - Nieuwe Drentse Volksalmanak 119: 113-122, Assen. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR 2003 Het gebruik van rode Helgoland-vuursteen in het laat-paleolithicum samen met M. Niekus - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 2003: 112-120, Assen.
Beuker JR 2005 De import van vuurstenen bijlen in Noord-Nederland - Broeke PW van den, Fokkens H & Gijn A van (Hrsg.) De pre- en protohistorie van de Lage Landen ; Handboek voor de Nederlands/Belgische prehistorie: [insges. 844 S. in 2 Bänden], Amsterdam (University Press).
Beuker JR 2005 Vuursteenbewerking - Broeke PW van den, Fokkens H & Gijn A van (Hrsg.) De pre- en protohistorie van de Lage Landen ; Handboek voor de Nederlands/Belgische prehistorie: [insges. 844 S. in 2 Bänden], Amsterdam (University Press).
Beuker JR 2005 Import from all quarters ; Stone axes in the Northern Netherlands - Louwe Kooijmans AP et al. (Hrsg.) The prehistory of the Netherlands: [2 Bände insges. 843 S.], Amsterdam (University Press).
Beuker JR 2005 A lost craft - Louwe Kooijmans AP et al. (Hrsg.) The prehistory of the Netherlands: [2 Bände insges. 843 S.], Amsterdam (University Press).
Beuker JR 2005 Aanvoer uit alle windstreken [Zufuhr aus allen Windrichtungen] - Broeke PW van den, Fokkens H, Gijn A van & Louwe Kooijmans LP (Hrsg.) Nederland in de prehistorie 2. Ausg.: 277-280, Amsterdam (Bert Bakker). [Englische Version: Import from all quarters. Stone axes in the Northern Netherlands. In: The prehistory of the Netherlands]
Beuker JR 2008 Een vondst waar de vonken vanaf vlogen - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 2008: 151-158, Assen.
Beuker JR 2010 Vuurstenen werktuigen ; Technologie op het scherp van de snede [Feuersteinwerkzeuge ; Eine Technologie auf des Messers Schneide] - 284 S. mit Abb., Leiden (Sidestone Press). ISBN: 978-90-8890-043-3. [Feuerstein-Werkzeuge, Flintartefakt, die Technik des Schärfens der Schneide, Übers. a. d. Engl.: Flint war ein Rohstoff der bis ca. 4.000 v. h. Seine Eigenschaften erlauben die Herstellung sehr scharfer Kanten, die für Kraft-Anwendungen wichtig sind. Die Tatsache, dass Feuersteinwerkzeuge lange Zeit überall in der Welt in Gebrauch waren, macht sie zu einer wichtigen Informationsquelle in der Archäologie. Mehrere generelle Fragen über den Werkstoff sind von archäologischem Interesse: Von wo stammt das Rohmaterial? Wie unterscheiden sich Artefakte von natürlichen Bruchkanten? Welche Bearbeitungstechniken kamen zur Anwendung? Wie wurden die verschiedenen Werkzeuge effektiv eingesetzt? Das vorliegende Buch beschreibt die verschiedenen Arbeitsschritte: Flintgewinnung, Flint-Formatierung, Erkennung von Pseudoartefakten und Geofakten, Typologie verbreiteter Werkzeugtypen NW-Europas und Diskussion des zweckmäßigen Werkzeugeinsatzes, Rohstoffquellen (Deutschland, Dänemark, Helgoland, Rijckhold /Ryckholt und Valkenburg in Limburg, Lousberg, Belgien, Frankreich, Le Grand Pressingny, Romigny /Lhery); Steinkistengrab D15 aus Findlingen bei Loon in der Gemeinde Assen, NL Abb. 251; mit Literaturangaben]
Beuker JR 2013 Nicht nur roter Flint ; Die archäologische Bedeutung von Helgoländer Plattenflint (Not Only Red Flint ; The Archaeological Significance of Heligoland Flint Slabs) - Die Kunde, Zeitschrift für niedersächsische Archäologie (N.F.) 62: 21-40, Hannover.
Beuker JR 2014 Die Flintarten von Helgoland und die Benutzung von Helgoländer Plattenflint - Siedlungs- und Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 37 (Settlement and coastal research in the Southern North sea region 37): 19-32, Rahden, Westf. (Niedersächsisches Institut für Historische Küstenforschung). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR & Drenth E 1999 Scandinavische dolken in Drenthe - Nieuwe Drentse Volksalmanak 116: 95-125, Assen. [Feuersteinwerkzeuge; skandinavische Dolche in Drente /Drenthe; Flintartefakt]
Beuker JR & Drenth E 2006 Scandinavian type flint daggers from the province of Drenthe, The Netherlands - Körlin G & Weisgerber G (Hrsg.) Stone age mining age - Der Anschnitt, Zeitschrift für Kunst und Kultur im Bergbau 19: 285-300, Bochum. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR & Niekus MJLT 1994 Neandertalers in Drenthe; enkele opzienbarende nieuwe vondsten - Nieuwe Drentse Volksalmanak 111: 95-110, Assen. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker JR & Niekus MJLTh 1996 Verder met Vledder. Rendierjagers aan de rand van een ven - Nieuwe Drentse Volksalmanak 113: 91-129, Assen. [Feuersteinwerkzeuge, Beil im Boot von Pesse in Drenthe /Drente]
Beuker JR & Niekus MJLT 1997 De kano van Pesse ; de bijl erin - Nieuwe Drentse Volksalmanak 114: 122-126, Assen. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt, Beil im Boot von Pesse in Drenthe /Drente]
Beuker JR & Niekus MJLTh 2003 Het gebruik van rode Helgoland-vuursteen in het laat-paleolithicum - Nieuwe Drentse Volksalmanak (cultureel jaarboek voor Drenthe ; orgaan van het Provinciaal Museum van Drenthe, het Drents Genootschap u.a.) 120: 112-120, Assen. [kein Geschiebefeuerstein]
Beuker JR, Niekus M & Stapert D 2006 Neanderthalers in het Drentse landschap - Het Drentse Landschap 51: 4-7, Assen. [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beuker J[R], Hartz S, Jöns H & Segschneider M 2012 Helgoländer Flint – Ein exotischer Rohstoff in der nordischen Stein-, Bronze- und Eisenzeit - unpag. Broschüre, zahlr. Farb.-Abb., Lit.-Verz., Assen, Schleswig, Wilhelmshaven (Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung]. [auf der Helgoländer Düne (Aare) kann man die 5 helgoländer Feuersteintypen nach Schmid F & Spaeth C 1979 im Strandgeröll finden: roter Flint /roter Feuerstein (Foto S. 5) + gelbbrauner oder honigfarbener Flint (Foto S. 3o) + brauner und grauer Narbenflint (Foto S. 3u) + dunkelgrauer bis schwarzer Brockenflint oder Knochenflint (Foto 4) + Plattenflint (flache Feuersteinplatten die zu Werkzeugen verarbeitet worden sind und in Drenthe gefunden worden Foto S. 7o), Karte der Fundstellen von Werkzeugen aus rotem Feuerländer Flint Foto S. 7u]
Beuker JR, Sanden WAB van der & Vilsteren VT van 1993 Wonen en werken ; Honderdduizendjaar dagelijks leven in Drenthe - Archeologische monografieën van het Drents Museum 4: 63 S., Assen (Drents Museum). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Beurlen K 1927 Diluvialstratigraphie und Diluvialtektonik ; Beiträge und Ergebnisse aus Nordostdeutschland - Fortschritte der Geologie und Palaeontologie 6 (18): VIII+211-393, 11 Abb., 1 Tab., Berlin. [Geröllpackungen an der Steilküste des Samlandes S. 235; Geschiebe zur Klärung der Eisstromrichtungen S. 291]
Beurlen K 1930 Vorlage eines ostpreußischen Turon-Geschiebes. - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 67 (1930-32): 88, Königsberg.
Beurlen K 1931 Zwei stratigraphisch wichtige Geschiebe (Jura und Kreide) aus dem ostpreußischen Diluvium. - Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1931 (4): 145-160, 5 Abb., Stuttgart (E. Schweizerbart). [Proplanulites cf. krakoviensis Tornquist, Proplanulites dacquéi Krenkel, Nachweis eines turonen Geschiebes aus Ostpreußen]
Beurlen K 1933 Der Rückzug des diluvialen Inlandeises aus Norddeutschland. Ein Beitrag zur Kenntnis des sog. Baltischen Höhenrückens - Zeitschrift für Gletscherkunde 21: 30-53, 5 Abb., Berlin. [Baltischer Höhenrücken]
Beurlen K 1933 Der Rückzug des diluvialen Inlandeises aus Norddeutschland. - Mitteilungen aus dem geologisch-paläontologischen Institut und der Bernsteinsammlung der Universität Königsberg in Preussen (N.F.) 128: xx-xx, Königsberg. [Baltischer Höhenrücken]
Beurlen K 1938 Glazialmorphologische Grundzüge Schleswig-Holsteins. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 14 [Beiheft Kieler Beiträge zur Geschiebeforschung]: 1-19, 1 Abb., Leipzig. [Lokalmoränen erwähnt; Geschiebezählung von W. G. Simon (1937) kritisiert]
Beurlen K 1939 Erd- und Lebensgeschichte ; Eine Einführung in die historische Geologie - VIII+462 S., 227 Abb., 29 Tab., Leipzig (von Quelle & Meyer). [Windgeschliffenes Kantengeröll; „... Brocken - die nun als G e s c h i e b e bezeichnet werden ...” S. 31; Fluvioglazialablagerung von Malente Abb. 18]
Beurlen K 1964 Welche Versteinerung ist das? Tabellen zum Bestimmen von Versteinerungen Mitteleuropas - Kosmos-Naturführer: 176 S., 830 S/W-Abb., 3 Ktn., Stuttgart (Kosmos/Franckh).
Beurlen K 1973 Welche Versteinerung ist das? Ein Bestimmungsbuch mit 1400 Abbildungen. 8. Aufl. - Kosmos-Naturführer: 224 S., Stuttgart. [paläozoische und tertiäre Geschiebe, Versteinerungen des Kambrium, Ordoviz und Silur]
Beurlen K 1975 Geologie ; Die Geschichte der Erde und des Lebens - 318 S., 8 Farb-Taf., 158 Zeichnungen, 65 S/W-Abb., 5 Lebensbilder, Kiel / Leipzig.
Beurlen K & Lichter G 1987 Versteinerungen - Steinbachs Naturführer: 288 S., 592 FarbFot., 197 Abb., 16 Ktn., München (Mosaik). [auch Versteinerungen aus Geschieben]
Beurlen K & Thiele S 1938 Diluvialmorphologie und Untergrundbau in Schleswig-Holstein. - Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 22 (3): 453-465, 2 Abb., Kiel / Leipzig. [Häufung von Sedimentärgeschieben bei Plön-Malente, Schlüsse auf den Bau des Untergrundes]
Beurlen K & Thiele S 1940 Der Bau des vordiluvialen Untergrundes und sein Einfluß auf die Diluvialmorphologie in Schleswig-Holstein - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Beilage-Band B 83: 138-184, 3 Abb., 2 Tab., Stuttgart. [erwähnen u. a. Miozängeschiebe, Wallsteinhäufung bei Heiligenhafen, Jura-Unterkreide Lokalmoräne zwischen Oldesloe und Ahrensburg S. 161]
Beurlen K & Wetzel W 1937 Geschiebeforschung und regionale Erdgeschichte auf Grund von Beispielen aus der Geologie Schleswig-Holsteins. - Zeitschrift für Geschiebeforschung und Flachlandsgeologie 13 (2): 88-100, 4 Abb., Leipzig. [nennt alttertiäre Basaltaschen; Jurageschiebe, Lokalgeschiebe; glazialgeologische Skizze von Ostholstein Abb. 1; Riesengeschiebe der Amaltheenschichten in Litoralfazies mit Treibholz + Am. engelhardi + riesigem Amaltheus Abb. 2; „Elegans-Knolle” von Ahrensburg mit Harpoceras elegans Abb. 3; Oligozänes Feuerstein-führendes Konglomerat als Lokalgeschiebe von Elmenhorst bei Oldeslohe mit kalzitischem Bindemittel aus Flint + Quarz + Quarzit + oolithischer Brauneisenstein + Phosphorit + schwarzer Kieselschiefer Abb. 4]
Beutler K 1914 Die Foraminiferen im Sternberger Gestein. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 68: 176-199, Güstrow.
Beutler G 1982 Über den Schilfsandstein der DDR - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 10 (4): 511-525, 7 Abb., 1 Tab., Hannover. [konglomeratischer Schilfsandstein mit Geröllen bis 15 cm, Schüttungsrichtung von Norden, Fennoskandia ist Liefergebiet]
Beutler G 2008 Geotope im Saale-Unstrut-Gebiet - Saale-Unstrut Jahrbuch: Jahrbuch für Kulturgeschichte und Naturkunde der Saale-Unstrut-Region 13: 36-45, 10 Abb., Halle a. d. S.
Beutler G, Schubert J & Siegesmund S 2010 Geologie und Landschaftsentwicklung des Drei-Gleichen-Gebietes - Siegesmund S & Hoppert M (Hrsg.) Die Drei Gleichen ; Baudenkmäler und Naturraum: 46-62, 10 farb. Abb., Leipzig (Edition Leipzig). {vermutliche Moränenbildung am Kirchberg bei Bittstädt S. 60 [Exkursionspunkt 3/5, geol. Kte. S. (348-349)]; pleistozäne Schotter im engeren Umkreis der Mulde, ausgedehnte Geraschotter, Restschotter bei Rehestädt, saalekaltzeitliche Schotter bei Wandersleben, lebhafte periglaziale Solifluktion der Keupergesteine, Rhät- sowie Liasblöcke, Liasbrocken S. 61}
Beyenburg E 1932 Terrassen und Terrassenablagerungen der Lippe zwischen Hamm und Lünen - Verhandlungen des Naturhistorischen Vereins der Preussischen Rheinlande und Westfalens (Sitzungsberichte) (C) 1930/1931: 87-95, Bonn.
Beyenburg E 1934 Älteste Diluvialschotter, Endmoränen und Talsande im Preußisch-Holländischen Grenzgebiet - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 54 (für 1933): 602-627, Taf. 33, 1 Abb., Berlin. [TK25 Bl. 3507 Neuenhaus; Blatt Nr. 3609 Schüttdorf; Weganschnitt in Bauernschaft Hardingen bei Nordbeck auf Bl. 3507 Neuenhaus (Taf. 33.2) mit m-miozänen Grünsand unter ferretisiertem Milchquarz-Lyditschotter mit wenig Quarzit, Sandstein, gebleichtem und nicht gebleichtem Quarzporphyr und Gneisgranit; Niedergrafschaft Bentheim, Stauchmoränen der Rehburger Phase; in der großen Sandgrube an der Straße Schüttdorf - Emsbüren s Klefing besteht der Schotter aus Milchquarz-Lydit mit wenig Quarzit + Sandsteinmit viel lokalem Toneisenstein; Sandgrube zw. Wilbers und der Hünenburg; Aufschluss s der Mühle auf dem Rupinberg; ca. 20 cm großer Kieselschieferbrocken aus Sandgrube sw Emsbüren; präglazialer Weserschotter; Ülsener Berge (Ootmarsum – Ülsen – Wilsum, am Paaschberg 89 m), Lohner Berge, Emsbürener Berge; Weserschotter frei von nordischer Komponente; Quarz-Lydit-Schotter mit Porphyren; gemengtes Diluvium; Ergebnisse von Geschiebezählungen von Hesemann S. 621 (Sonderdrucke bereits 1933)]
Beyer 1902 Die Schliffflächen bei Demitz - Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Bautzen 1898-1901: 39, Bautzen.
Beyer B 1996 (Hrsg.) Archäologie in den Braunkohlenrevieren Mitteleuropas - Materialien zur Bodendenkmalpflege im Rheinland 6: 151 S., zahlr. Abb. u. Ktn., Köln (Rheinland-Verl.) / Bonn (Habelt). [Artefakte; Deutschland, Polen, Tschechien, Belchatów]
Beyer G 1998 Findlinge und ihre Geschichte Das Fürstengrab im Spantekower Forst - Heimatkalender Anklam und Umgebung 8 [=70/b1999]: 77-79, Milow (Schibri). [auch: Jochen Abt Stein von Teterin]
Beyer H 1979 Ausgesuchte Objekte zum Thema "Kieselsäure". - der Aufschluss 30 (4): 120-138, 21 Abb., Heidelberg (VFMG). [Schriftgranite als Geschiebe]
Beyer O 1895 Neues Vorkommen von glacialen Frictionserscheinungen auf Granit in der Lausitz. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 47: 211-214, 1 Abb., Berlin. [„... neben nordischem Materiale aller Art besonders mächtige Geschiebe von Grauwacken, einheimischem Granit und Diabas ...” S. 211; „Schliffflächen auf Granit am Bahnhof Demitz” Abb. S. 213]
Beyer M 1954 Berggrunden inom Leptitområdet mellan Harg och Hargshamn i Norra Uppland - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 76 (2): 183-214, 14 Abb., 1 Kte. (Taf.), Stockholm [schwedisch mit englischer Zusammenf.]. [Der Berggrund im Leptitgebiet zwischen Harg und Hargshamn im nördlichen Uppland an der Ostküste des mittleren Schweden, Suprakrustalgesteine, Leptit, Plagioklas-reicher Natronlepit = Sodaleptit, Urgranit, Grünstein-Gänge, Pegmatit, potenzielle Geschiebe: Kalkstein (= Marmor) bei Hargviken + Braxenbol S. 191; gebänderter Leptit nw Sägewerk von Harg Abb. 2; Natrium-Leptit mit Fragment-Einschlüssen ne Högbergsvretens gård Abb. 3; Agglomerat-Horizont in Leptit Abb. 4; Pseudo-Orbikulit in Form von Pseudo-Orbikulen in Natronleptit (Kugelgneis) Abb. 6; zonargebautes kugelförmiges Gebilde (Pseudo-Orbikul) in ?Leptit von Utö (se Schärengarten von Stockholm) vom se Ufer des Sillvik-Sees Abb. 7, Geologische Karte des Leptitgebietes zwischen Harg und Hargshamn im nördlichen Uppland Taf. 1]
Beyer M, Michler W, Montag W, Plöttner K, Senze H, Thürmer K & Wagner M 1971 Erläuterungen zur Hydrogeologischen Übersichtskarte der Deutschen Demokratischen Republik, 1 : 200 000, Blatt Halle N-32-VI - 219 S., Berlin (ZGI). [Quartär e der Saale, das Quartär des Halleschen Permokarbonkomplexes und seiner nördlichen Randgebiete, Quartär zwischen Fuhne-Niederung im S und Breslau-Magdeburger Urstromtal im N, Quartär des Saaletals, Quartär im Elbtal und Saalemündungsbereich, Tertiär des Subherzynen Beckens, Nachterstädt-Königsauer Tertiärbecken, Egelner Mulde, Harzvorland bis zum Hakel, Schotter von Bode + Wipper + Holtemme + Selke + Eine, Rinnen von Etgersleben bis 80 m Teufe, n-freie Schotterterrasse (präglazial?) im Bereich der heutigen Liethe zwischen Staßfurt + Güsten, Terrassenschotter im Fuhnetal, saalezeitliche Grundmoräne, Zietheniederung, Saaletal]
Beyle M 1911 Steine, Mergel, Kies und Sand als Zeugen der Eiszeit in unserer Gegend. - Partz CHA, Beyle M, Rost H & Wolff W Wie entstand der Boden unserer Heimat? Nach Vorträgen gehalten im Hamburgischen Lehrerverein für Naturkunde: 7-19, 11 Abb., Leipzig (von Quelle & Meyer). [10 Textfiguren: Endoceras duplex, E. commune, Halysites catenularia, Beyrichia tuberculata, Chonetes striatella, Leperditia Hisingeri, Gryphaea vesicularis, Idmonea dorsata, Spiropora verticillata, Truncatula repens; Schematische Ansicht des Elbufers bei Schulau Abb. 11]
Beyle M 1919 Über einige Ablagerungen fossiler Pflanzen der Hamburger Gegend. - Jahrbuch der Hamburgischen Wissenschaftlichen Anstalten, Beiheft Mitteilungen aus dem Mineralogisch-Geologischen Institut 36 (1918): 33-47, Hamburg (O. Meissner). [Sapropel mit Pflanzen- und Tierresten, Umgeburg des Ås bei Ahrensburg-Süd]
Beyrich E 1845 Ueber einige böhmische Trilobiten - (III), 48 S., (1 Taf. mit) 20 Abb., Berlin (G.Reimer).
Beyrich E 1846 Untersuchungen über Trilobiten. 2. Stück. Als Fortsetzung der Abhandlung über einige böhmische Trilobiten. - Abhandlungen der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1846: 36 S., 4 Taf., Berlin. [silurische Geschiebe-Trilobiten]
Beyrich E 1848 Zur Kenntniß des tertiären Bodens der Mark Brandenburg. - Archiv fuer Mineralogie, Geognosie, Bergbau und Hüttenkunde (Karsten's und von Dechen's Archiv) 22 (1): 3-103, Berlin. [tertiäre Schollen]
Beyrich E 1850 [Bernstein bei Leinberg und Königsberg.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 2 (x): S. 75, Berlin.
Beyrich E 1850 [Über Gerölle des Wealdenthones im Diluvium bei Berlin.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 2: 170, Berlin.
Beyrich E 1850 [Über den Orthoceras regul. von Schwerin] - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 2 (x): S. 7, Berlin. [Cephalopode, Orthoceras regulare, Ordoviz-Geschiebe]
Beyrich E 1851 Bemerkungen zu einer geognostischen Karte des nördlichen Harzrandes von Langelsheim bis Blankenburg. - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 3 (8): S. 567, 1 Kte., Berlin.
Beyrich E 1851 Notiz über das Verhältniss der hercynischen Geröllablagerungen zum nordischen Diluvium. - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 3 (x): S. 382, Berlin.
Beyrich E 1851 Notiz über das Verhältniss der hercynischen Geröllablagerungen zum nordischen Diluvium. - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 3 (x): S. 382, Berlin.
Beyrich E 1851 Ueber ein neues Vorkommen des Magdeburger Sandes auf der Grauwacke bei Magdeburg. - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 3 (x): S. 216, Berlin.
Beyrich E 1853 [Sternberger Kuchen bei Cunitz an der Oder.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 5: S. 7, Berlin.
Beyrich E 1853 [Über das Vorkommen des Sternberger Gesteins in anstehenden Tertiärlagern bei Stettin.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Sitzungsprotokoll 5 (3): S. 491, Berlin. [mitteloligozänes Stettiner Gestein]
Beyrich E 1853 [Zurückführung von Geschieben auf das Malmvorkommen an der Odermündung.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 5: 618-619, Berlin.
Beyrich E 1853 Die Conchylien des norddeutschen Tertiärgebirges. Erstes Stück: Conus, Oliva, Ancillaria, Terebellum, Cypraea, Marginella, Ringucula, Voluta. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 5 (2): 273-358, Taf. 1-5, Berlin.
Beyrich E 1854 [Faxoe-Kalk als Geschiebe aus der Mark.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 6: S. 15, Berlin. [Fundort: Jahnsfelde bei Münsterberg]
Beyrich E 1854 Die Conchylien des norddeutschen Tertiärgebirges. Zweites Stück: Mitra, Columbella, Terebra, Buccinium, Purpura, Cassis, Cassidaria, Rostellaria, Aporrhais. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 6: 408-500, Taf. 6-11, Berlin. [Original(e): BGR Berlin: X 07806, X 10054-X 10055]
Beyrich E 1854 Die Conchylien des norddeutschen Tertiärgebirges. Drittes Stück: Tritonium, Murex, Tiphys, Spirilla, Leiostoma, Pyrula. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 6: 726-781, Taf. 15-18, Berlin. [Original(e): BGR Berlin: X 07779-X 07780]
Beyrich E 1854 Ueber ein fischreiches Devongeschiebe von Birnbaum an der Warthe. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 6: S. 6, Berlin. [ostbaltisches Devon /ostbaltisches Old Red, Agnatha, paläozoische Fische]
Beyrich E 1855 Ueber das Vorkommen einer Paludina im Diluvium der Neustadt bei Magdeburg - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 7: S. 449, Berlin. [zitiert nach: Kloos JH 1892 Repertorium der Geologie ...]
Beyrich E 1856 [Verh-Protokoll, Alter der tertiären Eisensteine von Rothenburg a. d. S.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 8: 309 und 317, Berlin. [enthalten Muscheln des Sternberger Gesteins]
Beyrich E 1856 Die Conchylien des norddeutschen Tertiärgebirges. Viertes Stück: Fusus, Turbinella. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 8 (1): 21-88, Taf. 1-10, Berlin. [Original(e): BGR Berlin: X 07596]
Beyrich E 1856 Die Conchylien des norddeutschen Tertiärgebirges. Fünftes Stück: Cancellaria. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 8 (4): 553-588, Taf. 17-19, Berlin.
Beyrich E 1856 [Alter der tertiären Rotheisensteine von Rothenburg a.d.S.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 8 (3): 309 u. 317, Berlin. [Geschiebe bei Schraplau]
Beyrich E 1856 Über den Zusammenhang der norddeutschen Tertiärbildungen, zur Erläuterung einer geologischen Übersichtskarte. Gelesen in der Akademie der Wissenschaften am 19. Juli 1855. - Abhandlungen der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Phys. Klasse 1855: 1-20, 1 farb. Kte., Berlin (Dümmler).
Beyrich E 1857 Über den Zusammenhang der norddeutschen Tertiärbildungen, zur Erläuterung einer geologischen Übersichtskarte. Gelesen in der Akademie der Wissenschaften am 19. Juli 1855. - Abhandlungen der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Phys. Klasse 1855: 1-20, 1 farb. Kte., Berlin (C. Birk).
Beyrich E 1857 [Tertiäre Cyprina bei Torgau.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 9: 379, Berlin.
Beyrich E 1857 Die Conchylien des norddeutschen Tertiärgebirges - 336 S., 30 Taf., Berlin (Hertz).
Beyrich E 1859 [Tertiäre Conchylien bei Berlin.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 11 (1): 9-10, Berlin. [Fusus multisulcatus von Tempelhof]
Beyrich E 1859 Versteinerungen aus dem Diluvialkies von Rixdorf. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 11: S. 9, Berlin. [mehrere Erdzeitalter]
Beyrich E 1860 [Tertiärblock östlich der Oder.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 12: 170, Berlin. [Stettiner Gestein von Meseritz]
Beyrich E 1860 Geologische Karte von dem niederschlesischen Gebirge und den angrenzenden Gegenden: im Auftrage Sr. Excellenz des Königl. Preuss. Ministers für Handel, Gewerbe und Öffentliche Arbeiten, Herrn von der Heydt mit Benutzung der Beobachtungen des Königlichen Berghauptmanns Dr. von Carnall und anderer Königlichen Bergbeamten in 9 Blättern bearbeitet von E. Beyrich. Blatt 6: Strehlen. 1:100.000 - 1 Kte., Berlin (Verl. Schropp; Königl. Lith. Inst.).
Beyrich E 1861 [Über das Vorkommen von Posidonien in baltischen Juragesteinen.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 13: 143-144, Berlin.
Beyrich E 1875 [Verh.- Protokoll: Über das tertiäre Alter der Bernstein-führenden Schicht zu Neustadt-Eberswalde.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 27: 710, Berlin. [glaukonitische Sande]
Beyrich E 1877 [Ueber Kantengeschiebe in der Mark] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Sitzungsprotokoll 29: 206, Berlin.
Beyrich E 1884 [Über ein Jurageschiebe mit Ammonites athleta bei Stettin.] Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 36: S. 404, Berlin.
Beyrich E 1885 Notiz über die Verbreitung des Diluviums mit Feuersteinen bis nach Nordhausen. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 37: S. 1035, Berlin. [zitiert nach: Kloos JH 1892 Repertorium der Geologie ...]
Beyrich E 1886 [Ammonites planicosta in einem Geschiebe von Wollin.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 38: 481, Berlin.
Beyrich E 1886 [Geschiebe von Mittenwalde, ähnlich dem "grauen Sternberger Gestein".] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 38: 245, Berlin.
Beyrich E, Rose G, Roth J & Runge W 1867 Geognostische Karte von dem niederschlesischen Gebirge und den angrenzenden Gegenden - xx S., Berlin. [Niederschlesien]
Beyschlag F 1907 Geognostische Übersichtskarte des Thüringer Waldes 1 : 100.000 mit Erläuterungen. - xx S., Berlin (Preußische Geologische Landesanstalt). [Feuersteinlinie]
Beyschlag F & Zimmermann E 1922 Geologische Übersichtskarte von Deutschland, 1 : 200 000 Blatt Sonderhausen - 1 Kte., Berlin (Preußische Geologische Landesanstalt). [Feuersteinlinie relativ weit westlich und südlich dargestellt; Kyffhäuser, Tennstedter Gewölbe, Fahner Höhe unter anderem als Nunatakker]
Beyschlag F, Krusch P & Vogt JHL 1914 Die Lagerstätten der Nutzbaren Mineralien und Gesteine nach Form, Inhalt und Entstehung I. Band: Erzlagerstätten I. - 2. neu bearb. Aufl. XXXI+578 S., mit zahlr. Abb.u. Ktn., Stuttgart (Ferdinand Enke).
Bialucha X 1934 Geologische Tagung in Oppeln - Jahresberichte der Geologischen Vereinigung Oberschlesiens 1934: 29-xx, Gleiwitz. [Quartär]
Bibby G 1957 Faustkeil und Bronzeschwert ; Frühzeitforschung in Nordeuropa [Übertragen aus „The Testimony of the spade“ von Arno Dohm] 1.-8. Tausend - 362 S., insges. 115 Taf. bzw. Abb. im Text, Hamburg (Rowohlt).
Bibby G 1960 Faustkeil und Bronzeschwert ; Frühzeitforschung in Nordeuropa [ins Deutsche übertragen von Arno Dohm] - 459 S. (32 Kunstdruck-Taf.), insgesamt 115 Abb., Berlin / Hamburg (Deutsche Buch-Gemeinschaft / Rowohlt).
Bibby G 1972 Faustkeil und Bronzeschwert ; Erforschung der Frühzeit des europäischen Nordens - Rowohlt Sachbuch 6718: 360 S., 94 S/W-Abb. Reinbek. [Klingen der Kjökkenmöddinger-Periode, Megalithgrabkammer in „König Asger’s Hügel (Abb. nach S. 192)]
Bibelriether H et al. 1991 Der Große ADAC Natur-Reiseführer Deutschland - 896 S., div. Abb. + Ktn., München. [Geschiebekunde aktuell 8 (1): S. 73, 1992; Schallreuter, Hamburg.]
Bibelriether H, Bochow K et al. 1994 Natur-Reiseführer Deutschland - 896 S., zahlr. farb. Abb. u. Ktn., München etc. (ADAC). [Findlinge S. 121, 132, 145, 147, 166, 248]
Bick A 2007 Die Steinzeit - 192 S., 110 Abb., zahlr. Ktn., Stuttgart (Konrad Theiss). [u. a. Flintartefakte]
Bičkauskas G & Radzevičius S 2014 [Bickauskas G & Radzevicius S 2014] The Stipinai stage (Upper Devonian) in Petrasiunai quarry - Geologija 56 (2) (86): 53-56, 4 Abb., Vilnius. [Z 6217; brauner Till bis rotbrauner Till, rotbraune Grundmoräne, graubrauner Dolostone des O-Devon, Stbr. Petrasiunai, Theodossia semgalensis]
Bicker FK 1934 Zwei Dünengrabungen der Landesanstalt für Vorgeschichte in Aken a. d. Elbe und Klein-Kühnau bei Dessau zur Klärung der mesolithisch-neolithischen Kulturverbindungen in Mitteldeutschland - Nachrichtenblatt für Deutsche Vorzeit 10: xx-xx, Leipzig (C. Kabitzsch).
Bicker FK 1936 Ein schnurkeramisches Rötelgrab mit Mikrolithen und Schildkröte in Dürrenberg, Kr. Merseburg - Jahresschrift für die Vorgeschichte der sächsisch-thüringischen Länder 24: 60-81, Halle a. d. S.
Bielefeld R 1906 Die Geest Ostfrieslands. - Forschungen zur deutschen Landes- und Volkskunde 16 (4): 173 S., mit Abb., 4 Taf. (Foto-Abb.), Beil. 5-7 (Ktn.), Stuttgart (Engelhorn). [kristalline und sedimentäre Geschiebe; das ostfiesische Pleistozän als Transgression auf dem Miozän; das Früh-Hvitåglazial /Hvita-Glazial; Grundmoräne; Verdoppelung der Grundmoräne in Upgant; Innenmoräne; Steinpackung; Vorland der Tergaster Endmoräne; der reiderländische Geschiebeoser; das Geröllos von Steenfelde; der Sander vor der Endmoräne; das glaziale Stromtal der Urems; die Durchragung von Heisfelde; die Geröllendmoräne von Tergast; die „hohe Geest“; die Durchragung von Middels; Leitgeschiebe ab S. 40; Ålandrapakivi ist die in Ostfriesland am häufigsten anzutreffende Leitgeschiebeart S. 40; Kieselspongie Carpospongia stelligera Rff. (lt. Rauff Äquvalent zu der n-amerikanischen Carpomanon stellatim-sulcatum) aus der Tergaster Endmoräne S. 43; Bernstein: Es wird Häpke 1875 und dessen Bernsten-Fundorte zitiert; weitere Fundorte werden genannt; gekritzter Bernstein in Geschiebelehm mit Gletscherschrammen; Anthropogeographisches; Innenmoräne mit Grundmoräne und Spätvitaglazial in Aufschluss Upgant Foto-Abb. S. 16; doppelte Grundmoräne mit Brodelhorizont in Aufschluss Upgant Foto-Abb. S. 33; angeschnittene Tergaster Endmoräne von SE Foto-Taf. 3; Aufschluss in Tergaster Endmoräne Taf. 4]
Bielefeld R 1906 Die Geest Ostfrieslands – Geologische und geographische Studien zur ostfriesischen Landeskunde und zur Entwicklungsgeschichte des Emsstromsystems - Inaugural-Dissertation zur Erlangung der philosophischen Doktorwürde, vorgelegt der Hohen Philosophischen Fakultät (math.-naturwiss. Sektion) der Universität Zürich - 173 S., Abb., 4 Taf. (Foto-Abb.), Beil. 5-7 (Ktn.), Zürich. [das ostfriesische Pleistozän als Transgression auf dem Miozän; das Früh-Hvitåglazial /Hvita-Glazial; Grundmoräne; Verdoppelung der Grundmoräne in Upgant (Bl. 2409 Norden); Innenmoräne; Steinpackung; Vorland der Tergaster Endmoräne; der reiderländische Geschiebeoser; das Geröllos von Steenfelde (Bl. 2810 Weener); der Sander vor der Endmoräne; das glaziale Stromtal der Urems; die Durchragung von Heisfelde (Bl. 2710 Leer); die Geröllendmoräne von Tergast (Bl. 2610 Moormerland); die „hohe Geest“; die Durchragung von Middels (Bl. 2411 Blomberg, ehem. Middels); Leitgeschiebe ab S. 40; Ålandrapakivi ist die in Ostfriesland am häufigsten anzutreffende Leitgeschiebeart S. 40; Kieselspongie Carpospongia stelligera Rff. (lt. Rauff Äquivalent zu der n-amerikanischen Carpomanon stellatim-sulcatum) aus der Tergaster Endmoräne S. 43; Bernstein: Es wird Häpke 1875 und dessen Bernstein-Fundorte zitiert; weitere Fundorte werden genannt; gekritzter Bernstein in Geschiebelehm mit Gletscherschrammen; Anthropogeographisches; Innenmoräne mit Grundmoräne und Spätvitaglazial in Aufschluss Upgant Foto-Abb. S. 16; doppelte Grundmoräne mit Brodelhorizont in Aufschluss Upgant Foto-Abb. S. 33; angeschnittene Tergaster Endmoräne von SE Foto-Taf. 3; Aufschluss in Tergaster Endmoräne Taf. 4]
Bielefeld R 1907 Das Diluvium an der Ems und in Ostfriesland ; Erwiderung an die Herren F. Schucht und O. Tietze auf die „Kritischen Bemerkungen zu Bielefelds Geest Ostfrieslands“- Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 59 (10/11): 281-289, Hannover. [Pleistozän des Emslands]
Bieleman J 1980 Aperçu statistique du Département de Drenthe. Bewerking van het Franse rapport van 1809-1810. - Nieuwe Drentse Volksalmanak 97: 36-46, Assen. [Vorschlag zur Nutzung der vielen Findlinge]
Bielenstein H 1938 Stratigraphie des Devon in Nord-Ost-Latgale - Arbeiten des Naturforscher-Vereins zu Riga (N.F.) 22: 1-55, unnum. Tab., 4 unnum. Anl. i. Tasche (Profile + Karten), Riga (WF Häcker). [Latgale = Lettgallen, Gebiet an der Liepna, an der Vjada und Opocna, an der Kuchva und Kire, an der Ritupe, in NE-Latgale, Vergleich mit SE-Estland (Isborsk), Vergleich mit „Düna-Fazies“, Vergleich mit NW-Russland, Brachiopoda, Lamellibranchiata, Gastropoda, Crinoidea, Vermes, Gnidaria, Kalkalgen, Fischreste, Aufschlüsse:Mühle von Radova, Mühle Mednikava, Lipencava, Radova, Bocaki, unterhalb Brücke von Radova, Radischkina, Linina, Linava, Burkava, Chrapi, Mühle Pataschi, Stanskija, Pskow bis Snetnaja-Berg, Stuckenbergs bei Ostrow, Welikaja bei Ostrow, Kudeb, Porchow am Schelon, Svinord am Schelon und Koloschka]
Bielke H von 1845 Der Bernstein, ein wichtiges Naturprodukt des Königreichs Dänmark, der Herzogthümer Schleswig und Holstein, so wie des Großherzogthums Mecklenburg und anderer Gegenden des nördlichen Deutschlands ... mit einer möglichst genauen Angabe über den Werth des Bernsteins ; Besonders denen gewidmet, welche Arbeiten unterhalb der oberen Erdschichten vornehmen - 32 S., Hamburg (Kittler).
Bieling C 1817 Geschichte der Entdeckung auch Darstellung des geognostischen Vorkommens der bey dem Dorfe Thiede am Lindenberge im Herzogtume Braunschweig gefundenen merkwürdigen Gruppe fossiler Zähne und Knochen urweltlicher Thiere - 16 S., 1 Falt-Taf., Wolfenbüttel (Bindseil). [Salzgitter-Thiede, TK25 Bl. 3829 Wolfenbüttel, Knochen pleistozäner Großsäuger]
Biermann M 1980 Sedimentologie und Geochemie der Weichselmoräne von Timmerhorn - und quartätgeologische Kartierung auf dem Blatt 6450 Garstedterfeld (Maßstab 1 : 5000 ) - unveröff. Diplomarbeit am Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Hamburg: 127 S., 16 Tab., 10 Ktn. im Anh., Hamburg.
Biernat G 1973 Ordovician inarticulate brachiopods from Poland and Estonia. - Palaeontologia Polonica 28 (1972): 120 S., 40 Taf., 40 Abb., Warszawa / Kraków. [Geschiebe S. 19-20]
Bieschke F 1944 4 Jahre Naturschutz im Stadtkreis Gotenhafen. - Naturschutz 25 (1/3): 25-28, 7 Abb., Neudamm. [Findling auf Abb. 5]
Biese W 1935 Neue Cyrtendoceras- und Oelandoceras-Arten aus märkischen Diluvialgeschieben. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 11 (2): 60-69, Taf. 2, 3 Abb., 3 Tab., Leipzig. [gekrümmte Orthoceren; Cyrtendoceras marchicum n. sp. (Taf. 2•1); Oelandoceras erraticum n. sp. (Taf. 2•2); Oelandoceras densistriatum n. sp. (Taf. 2•3+4); Funde und Bestimmung von W. Neben; Fundorte: Oderberg und Niederfinow (Mark)]
Biess MJM 1963 Een silurische Zwerfsteen te Mill - Grondboor en Hamer 1963 (3): 100-103, 4 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur].
Bijlsma S 1966 Callianassa in vuursteen - Grondboor en Hamer 1966 (4): 200, 2 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Callianassa-Krebsschere als Einschluss in Feuerstein aus Limburger Kreide, gefördert durch Baggerwerk bei Nijmegen, kommt u. a. auch im Cenoman-Mergel von Sachsen vor]
Bijlsma S 1978 Untersuchungen über die Genauigkeit von Feinkiesanalysen in Geschiebelehm - Der Geschiebesammler 12 (2/3): 39-46, 6 Abb., Hamburg. [bei sehr geringen lokalen Abständen der einzelnen Till-Proben kann die Übereinstimmung als sehr gut bezeichnet werden]
Bijlsma S 1981 Fluvial sedimentation from the Fennoscandian area into the North-West European Basin during the Late Cenozoic - Geologie en Mijnbouw 60 (3) [Loon AJ van (Hrsg.) Quaternary geology: a farewell to A. J. Wiggers]: 337-345, 3 Abb., 2 Tab., 's-Gravenhage [Den Haag]. [Fluviatile Sedimentation von Fennoskandia in das Nordwest-Europäische Becken während des späten Känozoikums; Baltic River System, Nordseebecken, Ostdeutsch-Polnisches Becken, Nordwesteuropäisches Becken; Definition der Geröllgemeinschaft nordischer Herkunft der „Baltic Gravel Assemblage“ (BGA) durch Quarzfarben, Feldspatfarbe, Quarzitgehalt und Hornsteine; Baltic River System, Baltischer Urstrom; Miozän, Pliozän, Pleistozän; Kaolinsand, Braunkohlensand, Scheemda-Fm., angebliche Schwermineralzonen, Harderwijk-Fm. des späten Techelen /Tiglium /Tiglian, Enschede-Fm. des Menap, Hattemschicht /Hattem-Komplex, Lieth, Hamburg, Sylt, Inlandeis der Menap-Vereisung; Karten der Verbreitung der Ablagerungen des Baltischen Flusssystems s der Ostsee für das Miozän, Pliozän und für Ablagerungen spät-Tiglium bis Menap Abb. 3; Feinkieszählungen (3-5 mm) Tab. 1; Schwermineralzählungen Tab. 2]
Bijlsma S & Cleveringa P 1970 Verslag van het kwartairgeologisch onderzoek in de omgeving van Uelsen (Grafschaft Bentheim, Duitsland) [Quartärgeologische Untersuchungen in der Umgebung von Uelsen in der Grafschaft Bentheim] - Masch. Manuskript, Diplomarbeit an der Vrije Univ. Amsterdam: 50 S., 16 Abb., 2 Tab., Beil., Amsterdam.
Bilderdijk W 1813 Geologie, of Verhandeling over de vorming en vervorming der Aarde [Geologie oder Diskussion über die Formung und Verformung der Erde] - XVI+135 S., Groningen (Wijbe Wouters).
Bilkenroth K-D 2007 Zum Braunkohlenbergbau im Revier Bitterfeld - Bitterfelder Heimatblätter, Sonderheft 2007: 21-32, 6 Abb., 1 Foto, Bitterfeld (Hrsg. Landratsamt Bitterfeld etc.).
Billwitz K 1995 Oberflächennahe pleistozäne Sedimente und rezente Böden in der Küstenregion Vorpommerns - Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (Teil I) 1994 (1/2): 9-24, Stuttgart (Schweizerbart).
Billwitz K 1997 (Hrsg.) Mecklenburg-Vorpommern: Grundzüge der Naturraumausstattung, -erkundung und -bewertung. Sammelband zum deutschen Schulgeographentag 1996 in Greifswald - 162 S., Greifswald (Ernst Moritz Arndt-Univ.).
Bilz W 1988 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht ; Fossilien und Lebensspuren in Sedimentärgeschieben des Kambrium - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 46: 198-204, 7 Abb., Eckernförde.
Bilz W 1989 Funde unserer Mitglieder - Geschiebekunde aktuell 5 (3): 87, 1 Abb., Hamburg. [Ginkgo-Blatt in einem Sandsteingeschiebe der Unterkreide]
Bilz W 1989 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht ; Fossilien in Sandsteinen, Kalken und Schiefertonen des Ordoviciums - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 47: 228-236, 12 Abb., Eckernförde.
Bilz W 1990 Fundbericht: Osteostrace - Geschiebekunde aktuell 6 (4): 168, 1 Abb., Hamburg.
Bilz W 1990 Sedimentärgeschiebe an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht ; Fossilien in Kalken und Mergeln des Silur sowie in Sandsteinen des Devon - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 48: 228-233, 7 Abb., Eckernförde.
Bilz W 1991 Fundbericht: Wirbel eines Knochenfisches in Flint - Geschiebekunde aktuell 7 (3): 156, 1 Abb., Hamburg.
Bilz W 1991 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht ; Fossilien in Kalken und Sandsteinen des Erdmittelalters - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 49: 268-274, 8 Abb., Eckernförde.
Bilz W 1993 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht ; Fossilien in verschiedenen Gesteinsarten der Erdneuzeit - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 51: 191-203, 12 Abb., Eckernförde.
Bilz W 1995 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht ; Sedimentärgeschiebe aus dem Mittelkambrium - Der Geschiebesammler 28 (4): 167-179, 10 Abb., Wankendorf.
Bilz W 1995 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht ; Sedimentärgeschiebe des Präkambrium und Unterkambrium - Der Geschiebesammler 28 (3): 109-128, 23 Abb., Wankendorf.
Bilz W 1996 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 3. Sedimentärgeschiebe des Oberkambrium - Der Geschiebesammler 29 (2): 51-61, 14 Abb., 1 Tab., Wankendorf. [Trilobitenfauna; Nordwestdeutsches Flachland (Eckernförder Bucht, Altenhof, Hökholz, Kleinwaabs, Schönhagen); Schleswig-Holstein]
Bilz W 1996 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 4. Sedimentärgeschiebe des Silur: Beyrichienkalk - Der Geschiebesammler 29 (4): 151-167, 21 Abb., Wankendorf. [Nordwestdeutsches Flachland (Altenhof, Hökholz, Kleinwaabs, Schönhagen); Schleswig-Holstein]
Bilz W 1996 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 4. Sedimentärgeschiebe des Silur: Graptolithengestein - Der Geschiebesammler 30 (3): 99-117, 18 Abb., Wankendorf.
Bilz W 1997 Blatt Daphnogene sp - Der Geschiebesammler 30 (3): 97-98, 1 Abb., Wankendorf. [aus Braunkohlenquarzit von Waabs]
Bilz W 1998 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 1. Trilobiten - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 56: 195-222, 27 Abb., Eckernförde.
Bilz W 1998 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 6. Sedimentärgeschiebe des Silur und Devon, Kristallingeschiebe des Perm - Der Geschiebesammler 31 (3): 119-136, 17 Abb., Wankendorf. [Borealiskalk, Girvanellenkalk mit Girvanella, Leperditiengestein, Phacitenolith, Korallenkalk, Crinoidenkalk /Krinoidenkalk, silurischer Leptaenakalk, Bryozoenkalk, Visbymergel, Rastritesschiefer (Graptolithenschiefer), Øved-Ramsåsa-Sandstein / Öved-Ramsasa-Sandstein, Kugelsandstein; Rastrites sp. und Monograptus sp. in Graptolithenschiefer von Kleinwaabs Abb. 1; Pentamerus borealis in Borealis-Kalk von Schönhagen Abb. 2; Leperditia sp. in Leperditiengestein von Schönhagen Abb. 3; Proetus sp. und Proetus pulcher pulcher in Leperditiengestein von Schönhagen Abb. 4; Ptiliodictya lanceolata in Leperditienkalk von Kleinwaabs Abb. 5; Dalmanites sp. in oolithischem Kalk von Schönhagen Abb. 6; Korallenstock Acervularia sp. von Schönhagen Abb. 7links; Koralle Schlotheimophyllum sp. von Kleinwaabs Abb. 7rechts; rötlicher Crinoidenkalk mit Krinoidengliedern von Altenhof Abb. 8; grauweißer Krinoidenkalk von Schönhagen Abb. 9; Leperditia sp. in Girvanellenkalk von Schönhagen Abb. 10links; Girvanella problematica Abb. 10rechts; Visby-Mergel von Hökholz Abb. 11; Leptaena sp. in silurischem Leptaenakalk von Kleinwaabs Abb. 12; Calymene in graugrünem Kalk Abb. 13; Bumastus sp. in grauem Kalk von Kleinwaabs Abb. 14; Kugelsandstein des unteren M-Devon Abb. 15; Fischschuppe in rötlichem Devon-Dolomit Abb. 16; Phacitenoolith mit Seelilien-Stielgliedern Abb. 17]
Bilz W 1999 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 2. Tintenfische und deren Verwandte - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 57: 237-259, 22 Abb., Eckernförde.
Bilz W 2000 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 3. Seeigel und andere Stachelhäuter - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 58: 205-227, 29 Abb., Eckernförde. [Spaeronites sp.; Olearius-Stein; Echinocorys; Galerites; Cardiaster; Micraster; Brissopneustes; Laterne des Aristoteles; Stereocidaris; Gauthiosoma prinzeps; Seestern-Platten; Seelilien-Stielglieder aus dem Silur und der Kreide] [Geschiebekunde aktuell 17 (1): 16, 2001; Schöne (Wedel), Hamburg.]
Bilz W 2001 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 4. Muscheln, Schnecken und andere Weichtiere sowie ein rätselhaftes Fossil - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 59: 227-246, 25 Abb., Eckernförde. [Pterinea sp.; Nucula sp.; Cardiola interrupta; Pycnodonte vesicularis; Myophorella clavellata; Astarte pulla; Pholadomya sp.; Spondylus cf. fimbriatus; Cyprina islandica; Natica sp.; Raphistoma obvallatum; Clathrospira ellipica; Loxonema sp.; Turritella sp.; Athleta sp.; Dentalium sp.; Tentaculites sp.; Hyolithes acutus; (?)Mobergella holsti] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2003 (1/2): Ref. Nr. 218; Rudolph, Wankendorf.]
Bilz W 2001 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 7. Sedimentärgeschiebe des Ordoviziums - Der Geschiebesammler 33 (4): 143-186, 85 Abb., Wankendorf. [Rhabdinopora flabelliforme, Endoceras, Lituites, Trocholites, Cyclolituites applanata, Orthoceras, Ancistroceras, Ecculiomphalus alatus, Clathrospira elliptica, Raphistoma obvallatum, Hyolithes acutus, Sphaeronites, Ischadites koenigi, Graptodictya, Coelosphaeridium, Dicranograptus, Glyptograptus, Dalmanella, Rectanguloceras, Parambonites, Conularia, hohlröhrige Bryozoe, Cyclocrinites, Platystrophia, Strophomena, Leptaena, Caryospongia, Astylospongia, Borkholmer Crinoidenkalk und zahlr. Trilobiten]
Bilz W 2002 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 5. Medusen, Conularien und Korallen - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 60: 247-257, 13 S/W-Abb., Eckernförde. [Spatangopsis sp. im Mickwitzia-Sandstein von Lungnæs (Schweden) Abb. 1; Conularia sp. im Macroura-Kalk, Schönhagen Abb. 3; Halysites sp., Hökholz Abb. 5; Syringopora sp., Kleinwaabs Abb. 6; Favosites sp., Schönhagen Abb. 7; Ketophyllum sp., Gotland Abb. 8; Disphyllum sp., Schönhagen Abb. 9; Dohmophyllum sp., Kleinwaabs Abb. 10; Coelosmilia excavata, Hökholz Abb. 11; Dendrophyllia sp., Haplophyllia sp. im Faksekalk, Kleinwaabs Abb. 12]
Bilz W 2003 Paläozäne Geschiebe von den Steinstränden der Eckernförder Bucht - Löser H & Zwanzig M (Hrsg.) Berliner Beiträge zur Geschiebeforschung 2: 103-119, 5 Taf., 1 Tab., Dresden (CPress Verl.). [Bryozoen, Brachiopode, Wurmröhren, Haizahn, Foraminiferen, Haiwirbel, Korallen, Krabbenpanzer, Seelilienfragment, Kugelzahn, Schneckengehäuse, Wohnröhren, Puddingstein, Wallsteine]
Bilz W 2004 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 6. Armfüßer (Brachiopoden) - eine kaum bekannte Tiergruppe - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 62: 311-320, 12 S/W-Abb., Eckernförde. [Crania sp., Schönhagen Abb. 2; Lingula sp., Kleinwaabs Abb. 3; Orusia sp., Hökholz Abb. 5; Leptaena sp., Schönhagen Abb. 6; Protochonetes striatellus, Porambonites sp., Kleinwaabs Abb. 7-8; Rhynchonella sp., Schönhagen Abb. 9; Neoliothyrina obesa, Kleinwaabs Abb. 10; Armgerüst von Chatwinothyris sp., Trigonosemus pulchellus, Kleinwaabs Abb. 11-12]
Bilz W 2005 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 7. Schwämme - ein Leben ohne Organe - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 63: 339-345, 10(!) meist farb. Abb., Eckernförde. [Astylospongia praemorsa, Aulaxinia sulcifera, Kleinwaabs Abb. 1-2; Ventriculites radiatus-Abdruck, Schönhagen Abb. 3; Aphrocallistes alveolites, „Mäanderschwamm” Meandrospongia sp., Kleinwaabs Abb. 5-6; Plinthosella squamosa und unbekannter Schwamm, Schönhagen Abb. 7-8; Porosphaera globularis, Kleinwaabs Abb. 9; Belemniten-Rostrum mit Bohrspuren von Entobia sp., Eckernförder Bucht Abb. 11]
Bilz W 2006 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 8. Strukturen, Spuren und Fossilien in Sandsteinen des Erdaltertums - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 64: 255-266, 18 S/W-Abb., Eckernförde. [Skolithos linearis, Schönhagen, Kleinwaabs Abb. 1-2; Trittsiegel eines Gliedertieres im Eophyton-Sandstein, Kleinwaabs Abb. 3; Schleifmarken und Weidespuren im Eophyton-Sandstein Abb. 4-5; Syringomorpha sp., Schönhagen, Kleinwaabs Abb. 6-7; Trilobiten-Laufspur im Glaukonit-Sandstein, Hökholz Abb. 8; Monocraterion sp., Kleinwaabs Abb. 9; Weidespur(?) Rhizocorallium sp., Eckernförde-Altenhof Abb. 10; Diplocraterion sp., Kleinwaabs Abb. 11; Kriechspur, sichelförmige Spur unbekannter Organismen, Kleinwaabs, Hökholz Abb. 12-13; Kriechspur Psammichnites gigas, Hökholz Abb. 14; Kriechspur Plagiogmus sp., Leoparden-Sandstein, Sandstein mit Ringen, Schönhagen Abb. 15-17; Ruhespur/Scharrspur des Trilobiten Rusophycus sp., Kleinwaabs Abb. 18]
Bilz W 2006 Geschiebefunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 10. Fossile Pflanzen - Der Geschiebesammler 39 (4): 151-164, 12 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Kalkalgen des Ordoviz, Coelosphaeridium cyclocrinophilum, Coelosphaeridium-Kalk in Backsteinkalk von Kleinwaabs Abb. 3; Cyclocrinites sp. in Cyclocrinites-Kalk des Ordoviz von Schönhagen Abb. 4; Receptaculit Ischadites koenigi in Backsteinkalk von Eckernförde-Altenhof Abb. 5; Farnwedel Cladophlebis sp. in Sandstein der Unterkreide von Eckernförde-Altenhof Abb. 6; Farnwedel Coniopteris sp. in Sandstein der Unterkreide von Eckernförde Abb. 7; Blatt von Baiera sp. in Sandstein der Unterkreide von Kleinwaabs Abb. 8; Blatt von Ginkgo pluripartius in Sandstein der Unterkreide von Eckernförde-Altenhof Abb. 9; Blatt von Daphnogene sp. aus der Gruppe der Zimtbaumgewächse (Cinnamonum) in Süßwasserquarzit des Tertiär von Hökholz Abb. 10; Blatt eines Laubbaumes in Süßwasserquarzit des Tertiär von Hökholz Abb. 11; verkieseltes Holz /Kieselholz mit Pyrit im Anschliff von Schönhagen Abb. 12]
Bilz W 2007 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 11. Sedimentärgeschiebe der Kreide - Der Geschiebesammler 40 (1): (1)-50, (1+)75 S/W-Abb., 1 Tab., Wankendorf (Frank Rudolph). [Fundorte: Eckernförde-Altenhof, Schönhagen, Kleinwaabs, Eckernförder Bucht, Hökholz, Aschau; Unterkreide: Corbicula (Cyrena”) sp. (Wealden-Sandstein) Abb. 1; Reptilienzahn und Muschel Pteria sp. (Wealden-Sandstein) Abb. 2; Ginkgo pluripartius, farnartige Blätter von Cladophlebis sp. und Coniopteris sp. in quarzitischem Sandstein Abb. 3-5; Oberkreide: Ostrea cf. hippopodium Abb. 6; gebänderter Feuerstein Abb. 7; Pflanzenreiste im Holma-Sandstein Abb. 8; Reptilienwirbel in glaukonitischem Sandstein Abb. 9; gefleckter Feuerstein (Hanaskog-Flint) Abb. 10; Trümmerkreide, Tosterup-Konglomerat Abb. 11-12; Schnecken, Schuppen und Wirbel von Knochenfischen, Chlamys sp. im Köpinge-Sandstein Abb. 13-15; Åhus-Sandstein, Markasit-Konkretion Abb. 16-17; Echinocorys sp. Abb. 18; Foraminifere in Feuerstein Abb. 19; Aulaxinia sulcifera Abb. 20; Aphrocallistes alveolites Abb. 21-22; Meandrospongia sp., Plinthosella sp. Abb. 23-24; unbestimmte Schwämme Titelbild S. (1), Abb. 25-27; Leptophragma cf. micropora Abb. 28; Porosphaera globularis Abb. 30; Parasmilia excavata Abb. 31; Membranipora sp. Abb. 32; Belemnella lanceolata, Belemnellocamax mammilatus Abb. 33-34; Belemniten mit Besiedelung: Polydora biforans, Entobia cretacea, Dimyodon nilssoni Abb. 35-36, 38; Pycnodonte vesicularis, Plagiostoma sp., Chlamys sp. Abb. 39-41; Teredolites sp. Abb. 42; Chatwinothyris lens, Neoliothyrina obesa, Trigonosemus pulchellus Abb. 43-45; Echinocorys ovatus als „Olearius-Stein”, E. obliqua, E. ovata Abb. 45(!)-50; Galerites abbreviatus, G. vulgaris, Cardiaster sp., Micraster sp., Stereocidaris sp., Phymosoma sp., Gauthiosoma princeps, Salenidia pygmaea Abb. 51-62; Metopaster sp. Abb. 63-64; Seelilien-Stielglieder Abb. 65; Holoparia cf. longimana Abb. 66; Knochenfisch-Fragmente Wirbel und Rippen Abb. 67; Spurenfossilien Abb. 68-73; Feuerstein-Brekzie Abb. 74]
Bilz W 2007 Fossilienfunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 9. Schriftzeichen in Stein: Graptolithen - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 65: 285-289, 6 farb. Abb., Eckernförde. [Graptolithenkolonien aus Silur und Ordoviz: Monograptus sp., Rhabdinopora sp., Glyptograptus sp., Monograptus priodon von Kleinwaabs Abb. 1-4; Monograptus dubius, Monograptus bohemicus von Schönhagen Abb. 5-6]
Bilz W 2007 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 8. Sedimentärgeschiebe des Paläozän ; Das Echinodermenkonglomerat - Der Geschiebesammler 40 (3): 107-128, 35 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [U-Paläozän (Danium), O-Paläozän (Thanet), Echinodermenkonglomerat (Oberer Crania-Kalk, Echinodermen-Brekzie), im Bereich der Eckernförder Bucht enthält das Echinodermenkonglomerat häufiger tonnenförmige Koprolithen, hier im Strandbereich von Schönhagen ist das Gestein häufiger, Foraminiferen: Nodosaria sp. + Lenticulina sp. Abb. 1; Lenticulina sp. Abb. 2; Palmula sp. Abb. 3; Korallen: Sphenotrochus sp. Abb. 4; unbestimmte Bryozoenkolonie Abb. 5; Armfüßer: Crania tuberculata Abb. 6; Stachelhäuter: Nielsenicrinus sp. Abb. 7; Echinocorys sp. Abb. 8; unbestimmte Muscheln Abb. 8; Ringelwürmer: Serpulites sp. Abb. 10; Rankenfußkrebse: Scalpellum sp. Abb. 11; Schere eines Zehnfußkrebses Abb. 12; Haizähne von: Carcharias hopei Abb. 13; Cretolamna appendiculata, C. pachyrhiza Abb. 14-15; Galeorhinus gomphorhiza Abb. 16; Ginglimostoma subafricanum Abb. 17; Heterodontus danicus, H. rugosus Abb. 18-19; Hexanchus microdon Abb. 20; Isurolamna inflata Abb. 21; Megasqualus orpiensis Abb. 22; Otodus obliquus Abb. 23; Palaeocarcharedon orientalis Abb. 24; Palaeogaleus vincenti Abb. 25; Palaeohypotodus bronni, P. rutodi Abb. 26-27; Scyliorhinus sp. Abb. 28; Scymnorhinus sp. Abb. 29; Squatina prima Abb. 30; Striatolamia whitei Abb. 31; Weltonia sp. Abb. 32; Placoid-Schuppe Abb. 33; Haiwirbel Abb. 34; Rochenzahn Abb. 35]
Bilz W 2007 Die Hemmoor-Stufe (Burgdalien) von Hvidesande (Dänemark) - Der Geschiebesammler 40 (4): (137)-158, (1+)50 S/W-Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Tertiär, Miozän, Gastropoda, Apporhais sp. von Hvidesande (Titelbild), Pyrgo sp. Abb. 1, Actaeon (Actaeon) semistriatus Abb. 2, Amyclina facki Abb. 3, Ancilla (Baryspira) obsoleta Abb. 4, Apporhais (Apporhais) alata Abb. 5, Bathytoma (Bathytoma) cataphracta jugleri Abb. 6, Bittum (Bittum) teniuspina Abb. 7, Boreodrillia sp. Abb. 8, Buccinidae Abb. 9, Conus (Conolithus) antediluvianus Abb. 10, Cylichna sp. Abb. 11, Euspira helicina portracta Abb. 12, Fusiturris duchasteli flexiplicata Abb. 13, Gemmula denticula borealis Abb. 14, Gemmula (Gemmula) zimmermanni Abb. 15, Gemmula (Gemmula) spiralis Abb. 16, Haustator (Haustator) eryna Abb. 17, Hinia (Tritonella) subobesa Abb. 18, H. schlotheimi Abb. 19, H. (Hinia) turbinella Abb. 20, Limacina miorostralis Abb. 21, Mitra (Tiara) grateloupi Abb. 22, Natica neglecta Abb. 23, Natica sp. Abb. 24-25, Neverita josephinia olla Abb. 26, Ringicula sp. Abb. 27, Streptochetus (Streptolathyrus) contiguus Abb. 28, Strioterebrum (Strioterebrum) basteroti Abb. 29, Strioterebrum (Strioterebrum) sp. Abb. 30, Trigonostoma (Trigonostoma) apertum Abb. 31, Unedogemmula sp. Abb. 32, Vaginella sp. Abb. 33, Abra (Abra) antwerpensis Abb. 34, Angulus fallax Abb. 35, Cuspidaria sp. Abb. 36, Laevicardium (Habecardium) chubdense Abb. 37, Lembulus emarginatus Abb. 38, Nucula (Nuculoma) hanseata Abb. 39, N. (Nucula) nucleus Abb. 40, Nuculana (Sacella) westendorpi Abb. 41, Ostra edulis Abb. 42, Portlandia (Yoldiella) pygmaea Abb. 43, Spisula (Spisula) subtruncata Abb. 44, Teredolites sp. Abb. 45, Yoldia glaberrima Abb. 46, Dentalium sp. Abb. 47, Gehäusefragment eines Seeigels Abb. 48, Knochenfragment (Vertebrata) Abb. 49, Otolith von Osteichthyes Abb. 50]
Bilz W 2008 Präkambrische und kambrische Sedimentärgeschiebe von den Steinstränden der Eckernförder Bucht - Geschiebekunde aktuell 24 (2): 60-61, Hamburg / Greifswald. [Vortragskurzfassung]
Bilz W 2008 Beyrichienkalk – Geologische Impressionen – Mineralien, Fossilien, Gesteine - S. 10-11, 3 Abb., Kiel (Geologisch-Paläontologische Arbeitsgemeinschaft Kiel). [Geschiebe, Silur]
Bilz W 2010 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 11. Die Gruppe der „Grauen Beyrichienkalke“ - Der Geschiebesammler 43 (4): 135-162, 76 meist farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [Erste Darstellung des Kalkes durch Leopold von Buch (1831) Abb. 1; Erste Abbildungen von Ostrakoden aus dem Beyrichienkalk. (Aus Klöden 1834.) Abb. 2; Nodibeyrichia sp. Abb. 3-6; Leperditia sp. Abb. 7-8; Protochonetes striatellus Abb. 8; Microsphaeridiorhynchus nucula Abb. 9; Pholidops (“Craniops”) antiqua Abb. 10-11; Eospirifer (“Delthyris”) elevatus Abb. 12; Eospirifer radiatus Abb. 13; ferner Trilobiten, Mollusken, Kopffüßer, Gastropoden, Cricoconarida (Tentaculites sp.), Bryozoen, Echinodermata, Fische und Fischartige, Würmer, unbekannte Tiergruppe]
Bilz W 2013 Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 12. Feuersteine - Jahrbuch der Heimatgemeinschaft Eckernförde e.V. 71: 369-381, 20 unnum. farb. Abb., Eckernförde. [Fundorte: Kleinwaabs, Schönhagen, Chalzedon / Chalcedon im Feuerstein; brauner, grüngerindeter, gebänderter, gefleckter Feuerstein; Dan-Flint; Puddingstein; Wallsteine; Foraminiferen und Armfüßer in schwarzem Feuerstein und im Dan-Flint; Chlamys sp; Pinna sp., Plagiostoma sp., Spondylus sp.; Echinocorys sp., Galerites sp.; Seeigelsteinkern mit Wasserwaage; Gurkenschwamm Aulaxinia sp.]
Bilz W 2013 Geschiebefunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht 12. Feuersteine - Der Geschiebesammler 46 (4): 133-148, 19 farb. Abb., Wankendorf (Frank Rudolph). [blauer Chalzedon / Chalcedon; brauner Feuerstein; Dan-Flint; grüngerindeter, gebänderter, gefleckter Feuerstein; Puddingstein; Wallsteine; unbestimmte Foraminifere in schwarzem Feuerstein; Foraminiferen in grauem Dan-Flint; Gurkenschwamm (Aulaxinia sp.); Muscheln (Chlamys sp. / Plagiostoma sp. / Steckmuschel (Pinna sp.); Armfüßer in schwarzem Feuerstein; Seeigel-Steinkerne (Echinocorys sp. / Galerites sp.); Seeigel-Steinkern mit „Wasserwage“]
Binder H 2003 Aktivitäten für und um den Salzigen See - Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Seegebiet Mansfelder Land 10 (8): 15, Röblingen am See. [Gesteins- und Baumlehrpfad angelegt]
Binge H-J 1949 Über die Ursachen der Eiszeiten - Naturwissenschaftliche Rundschau 2 (4): 163-167, 3 Abb., Stuttgart (Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH). [Theorie von Nölke und Shapley zu kosmischen Nebelwolken „... eine der zur Zeit wahrscheinlichsten Erklärungen ...”]
Birk J 1846 Geognostische Verhältnisse Mecklenburgs - Meklenburgisches Volksbuch für das Jahr 1846: 301-314, Parchim / Ludwigslust (Hinstorff) / Hamburg (Hoffmann & Campe). [Tertiär, Kreide]
Birk A 1934 Die Straße ; ihre verkehrs- und bautechnische Entwicklung im Rahmen der Menschheitsgeschichte - 455 S., 142 Abb. u. Ktn., Karlsbad-Drahowitz (Kraft).
Birk A 1971 Die Straße ; ihre verkehrs- und bautechnische Entwicklung im Rahmen der Menschheitsgeschichte - XXX+470 S., 142 Abb. u. Ktn., Aalen (Scientia-Verl.). [Neudruck der Ausg. Karlsbad 1934]
Birkenhauer J † 2010 Zehn Jahre Geodidaktik in Deutschland – eine Zwischenbilanz [10 lat geodydaktyki w Niemczech – bilans posredni] - Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 62 [13. Internationale Jahrestagung der Fachsektion GeoTop der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften, 21. – 24. Mai 2009 in Cottbus]: 63-76, 9 Abb., Hannover.
Birkenmajer K 2010 Quaternary glacigenetic deposits between the Biała Woda and the Filipka valleys, Polish Tatra Mts, in the regional content - Studia geologica Polonica 132: 91-xxx, 1 Taf., 1 Abb., Kraków. [Glazigene Ablagerungen des Quartär zwischen dem Biala Woda- und dem Filipka-Tal im polnischem Tatra-Gebirge und ihr regionaler Zusammenhang, Karte des Biala Woda-Tals im östlichen Tatragebirge s Krakau, Tertiär, Miozän, Orawa-Depression, Flusslauf, Domanski Wierch, Mizerna, roter Regolith in Karstschlotten, Bänderton, Nowy Targ bei Szaflary, Mindel-Glazifluviatil, Elster-Kaltzeit, ?Riss-Moräne von Palenica Bialczanska, würmzeitliche Eigen-Vergletscherung, ?frühwürmzeitliche Zloty Potok-Moräne, spätwürmzeitliche Bialka-Moräne, Biala Woda-Gletscher, übergroße Granitblöcke von 4-5 m treten in der linken Seitenmoräne auf bei >1000 Höhen-m auf, jüngere glazigenetische Ablagerungen + Formen, bei Waksmundzki Potok glazigene Ablagerungen]
Bisat WS 1948 Sand and silt residues from Yorkshire coast boulder clays - Transactions of the Leeds Geological Association 6 (2): 57-71, Leeds (University of Leeds). [matrix and the erratics of the boulder clays are two distinct assemblages]
Bischoff H 1915 Bernsteinhymenopteren. - Schriften der Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg in Preussen 56: 139-144, 4 Abb., Königsberg. [Bernstein-Inklusen]
Bischoff J & Steinhilber B 2012 Wer waren die Kelten? - GEO 2012 (10): 114-132, 17 farb. Abb., 2 Kästen, Hamburg (Gruner & Jahr AG & Co. KG). [zwei Bernsteinperlen im Grab der „Keltenfürstin“ von der Heuneburg]
Bismarck R von 1972 Bernstein - das Gold des Nordens. - Wanderndes Museum Schleswig-Holstein 3: 39 S., 11 Abb., Neumünster (Wachholtz).
Bismarck R von 1985 Bernstein - Schatz aus der Vergangenheit - Newig J & Theede H (Hrsg.) Die Ostsee ; Natur- und Kulturraum: 66-69, Husum (Druck- & Verlags-Ges.).
Bismarck R von 1987 Bernstein - das Gold des Nordens. - Wanderndes Museum Universität Kiel 3: 1-41, 10 Abb., Neumünster (Wachholtz).
Bisschops JH 1973 Toelichtingen bij de Geologische kaart van Nederland 1 : 50 000, Blad Eindhoven Oost (51 O) - 132 S., 57 Abb., 7 Beil., Haarlem (Rijks Geologische Dienst). [Helmond, Tegelen-Fm., Sterksel-Fm., Veghel-Fm., Nuenen Groep, Schwermineral-Diagramme, Pollen-Diagramme, Exkursionspunkte ab S. 95]
Bisschops JH, Broertjes JP & Dobma W 1985 Toelichtingen bij de Geologische kaart van Nederland 1 : 50 000, Blad Eindhoven West (51 W) - 216 S., 57 Abb., 21 Fotos, Beil., Haarlem (Rijks Geologische Dienst). [Exkursionspunkte ab S. 163, Oosterhout-Fm., Kiezeloöliet-Fm. /Kieseloolith-Fm., Maasslius-Fm., Tegelen-Fm., Sterksel-Fm., Veghel-Fm., Schwermineral-Diagramme, Pollen-Diagramme, kryoturbat gestörter Brabantse leem (Weichsel) in Groeve te Vessem Foto 8]
Bitinas A 2007 Kvatero tyrimai perkopus treciojo tukstantmecio slenksti Geologijos akiraciai – Kur zengsime toliau? [Quaternary Investigations at the Beginning of the Third Millenium] - Geologijos akiraciai 2007 (2): 43-51, 4 Abb., Vilnius. [engl. Zusammenf.] [Litauen, glaziales Relief in Litauen Foto-Abb. 1]
Bitinas A 2011 Paskutinysis ledynmetis rytinės Baltijos regione - 157 S., Abb., Bibliogr. (S. 128-143), Klaipeda (Klaipedos universiteto leidykla) ISBN 978-9955-18-577-2. [Quartärgeologie Litauens]
Bitinas A & Molodkov A 2006 Sedimentary record and luminescence chronology of the lateglacial and Holocene aeolian sediments in Lithuania - Boreas 35 (2): 245-254, Oslo. DOI: 10.1080/03009480600584915
Bitinas A, Damusyte A & Molodkov A 2011 Geological structure of the Quaternary sedimentary sequence in the Klaipeda Strait, Southeastern Baltic - Harff J (Hrsg.) The Baltic Sea basis, 133-146, 5 Abb., 1 Tab., Berlin etc. DOI: 10.1007/978-3-642-17220-5_6. [Geologische Strukturen der quartären Sedimente in der Memel-Straße im südöstlichen Baltikum]
Bitinas A, Karmaziene D & Jusiene A 2004 Glaciolacustrine kame terraces as an indicator of conditions of deglaciation in Lithuania during the last glaciation - Sedimentary geology, international journal of pure and applied sedimentology 165 (3/4): 285-294, Amsterdam. DOI: 10.1016/j.sedgeo.2003.11.012. [Over the recent years, while executing the geological mapping of the Lithuanian territory at a scale of 1:50 000, attention have been given to kame terraces adjoining the recessional marginal ridges left by glacier lobes of the Last (Upper Nemunas, Late Weichselian) Glaciation. For a long time, only the kame terraces formed between dead ice blocks and the internal (with respect to the glacier lobe), i. e. proximal slopes of the marginal morainic ridges have been known. During the process of mapping, the kame terraces have been subdivided into the glaciofluvial (sand, gravel) and glaciolacustrine (clay, silt) according to their lithological composition. The glaciolacustrine kame terraces adjoining the distal slopes of the recessional marginal morainic ridges of the Middle Lithuanian, North Lithuanian and Pajurio phases of the Last Glaciation have been found and examined. The origin of these terraces could be explained only by the hypothesis that the accumulation of the above-mentioned marginal ridges and kame terraces took place between the margin of active ice lobes and the blocks of dead ice. Supposing that when the glacier of the Last Glaciation was melting, it was the arial and not the frontal deglaciation that was definitely dominating. The cold periods of glacier activation (so-called stadials and phasials) were changed with warmer periods. However, the latter periods were too cold and too short that the territory could be deglaciated completely, that is why they cannot be interpreted as interstadials or interphasials according to the climatostratigraphic criterion.]
Bitinas A, Katinas V, Rudnickaitė E & Šinkūnas P 2014 [Bitinas A, Katinas V, Rudnickaite E & Sinkunas P 2014] Vetygala Exposure: the problem of lower boundary of Pleistocene - Geologija 56 (2) (86): 47-53, 2 Abb. 1 Tab., Vilnius. [Z 6217, das Problem der Untergrenze des Pleistozän in Ost-Litauen bei Ankyksciai, Glazialsedimente über Devon, Karbonatgehalt, remanente Magnetik, Sventoji-Fluss, Till, Grundmoräne]
Bitinas A, Repecka M & Kalnina L 1999 Correlation of Tills from the South-Eastern Baltic Sea Bottum and Nearshore Boreholes - Baltica Special Publication 1999 (12) Proceedings of the Fifth Marine Geological Conference „The Baltic”: 5-10, 5 Abb., Vilnius.
Bitinas A, Stancikaite M & Paulis A 2002 Geological development of the Nemunas River Delta and adjacent areas, West Lithuania - Kwartalnik geologiczny 46 (4): 375-389, Warszawa (Polish Geological Institute). [Geologische Entwicklung des Deltas des Nemunas-Flusses und benachbarter Gebiete in West-Litauen]
Bitner K 1956 Three new localities of Pleistocene flora - Biuletyn Pánstwowego Instytutu Geologicznego 100: 247-162, Warszawa. [3 neue Fundorte pleistozäner Floren in Polen]
Bitterling T 2008 Der Friedrich-Ebert-Stein in Wedel ; Von der SA demoliert, vergraben und 1947 wieder aufgestellt. - Heimatkundliches Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 2009: 81-83, 3 S/W-Abb., Pinneberg (Kommissionsverl. Brunhild Andreesen). [Transport des Findlings vom Fundort zur Aufstellung an der Turnhalle Bergstraße Abb. 1; Das zerstörte Denkmal Abb. 2; „Mehrere Vorschläge wurden 1933 und 1934 erörtert …“ „Die vorgeschlagene Zertrümmerung oder Sprengung des Steines ging nicht, weil Findlinge dieser Größe unter Naturschutz standen.“ S. 82; Der erneuerte Stein auf dem Rathausplatz Abb. 3]
Bittmann F 2012 Die Schöninger Pollendiagramme und ihre Stellung im mitteleuropäischen Mittelpleistozän - Behre K-E (Hrsg.) Die chronologische Einordnung der paläolithischen Fundstellen von Schöningen – The chronological setting of the Palaeolithic sites of Schöningen: 97-112, 8 Abb., Mainz (Verl. des Römisch-Germanischen Zentralmuseums) ISBN 978-3-88467-204-4. [Bl. 3831 Schöningen; palynologische Altersbestimmung der Warmzeiten von Schöningen]
Björck S 1979 Late Weichselian stratigraphy of Blekinge, SE Sweden, and water level changes in the Baltic Ice Lake - Department of Quaternary geology, Lund University 7: 248 S., 84 Abb., Lund. [Weichsel-Stratigraphie in Blekinge in SE-Schweden und Wasserspiegelveränderungen des Baltischen Eisstausees]
Björck S 1995 A review of the history of the Baltic Sea, 13.0-8.0 ka BP. - Quaternary International 27: 19-40, Oxford / New York (Elsevier Science). [mittelschwedische Seenlandschaft; Geschichte der Ostsee zw. 13 und 8 ka vor heute]
Björck S & Digerfeldt G 1984 Climatic changes at Pleistocene/ Holocene boundary in the Middle Swedish Endmoraine Zone, mainly inferred from stratigraphic indications - Mörner N-A & Karlén W (Hrsg.) Climatic Changes on a Yearly to Millennial Basis: 37-56, Dordrecht / Boston / Lancaster (D. Reidel Publishing Company). [mittelschwedische Eisrandzonen, Klimaänderungen an der Pleistozän-Holozän-Grenze in der mittelschwedischen Endmoränenzone abgeleitet von stratigraphischen Hinweisen]
Björck S & Digerfeldt G 1986 Late Weichselian-Early Holocene shore displacement west of Mt. Billingen, within the Middle Swedish end moraine zone - Boreas 15 (1): 1-18, 18 Abb., Oslo. [zw. Vänern und Vettern am Mt. Billingen eine Zone großer Geschiebe und Findlinge als Teil der mittelschwedischen Endmoränen-Zone; Rekonstruktion der spätweichsel- bis frühholozänen Küstenlinienänderung in der Zeit (shoreline diagram); findlingsreiche Endmoräne Mittelschwedens]
Björck S & Digerfeldt G 1991 Allerød-Younger Dryas sea level changes in southwestern Sweden and their relation to the Baltic Ice Lake development - Boreas 20 (2): 115-133, 19 Abb., 1 Tab., Oslo. [Alleröd-jüngere Dryas-Meerespiegelschwankungen im sw Schweden und ihre Beziehungen zur Baltischen Eisstausee-Entwicklung]
Björck S & Möller P 1987 Late Weichselian environmental history in southeastern Sweden during the deglaciation of the Scandinavian ice sheet - Quaternary Research – An interdisciplinary Journal 28 (1): 1-37, 21 Abb., 6 Tab., Oxford. [Spätweichsel-zeitliche Geschichte im südöstlichen Schweden während des Zerfalls des skandinavischen Eisschildes, Pollen, Dryas]
Björck S, Wohlfarth B & Possnert G 1995 14C AMS measurements from the Late Weichselian part of the Swedish Time Scale - Quaternary International, The Journal of the International Union for Quaternary Research [Proceedings from the Baltic Ice Lake-Yoldia Sea Symposium, March 1993] 27: 11-18, 4 Abb., 3 Tab., Oxford. [14C-Datierung der späten Weichselzeit in der schwedischen Zeitskala]
Bjørglund K [Björglund], Thiede J & Holtedahl H 1979 Deglaciation of the southeastern Norwegian Sea towards the end of the last glacial age [Eiszerfall der südöstlichen Norwegischen See am Ende der letzten Eiszeit] - Boreas 8 (2): 133-135, 2 Abb., Oslo.
Bjørlykke A 1979 Gjøvik og Dokka Beskrivelse til de berggrunnsgeologiske kart 1816 I og 1816 IV (M 1:50 000) (Med fargetrykte kart). - Norges geologiske undersøkelse, skrifter 25: 48 S., Trondheim. [Quartär Norwegens, quartärgeologische Karte Norwegens]
Bjørlykke H 1939 Feltspat 5, De sjeldne mineraler på de norske granittiske pegmatittganger [Die seltenen Minerale aus den nordischen Granit-Pegmatiten] - Norges Geologiske Undersögelse 154: 78 S., 6 Abb., Oslo (Aschehoug). [engl. Zusammenf.] [Gadolinitt von Frikstad in Iveland Abb. 1; Thortveititt von Epevann in Iveland Abb. 2; Beryll in Quarz und Feldspat von Ljosland in Iveland Abb. 3; Fergusonitt in Platte von Glimmer Abb. 4; Euxenitt / Polykras in Platte aus Titanerz von Erveit in Iveland Abb. 5; Kolumbit / Columbit in Feldspat von Kragerø Abb. 6]
Bjørlykke K [Bjorlykke], Bue B & Elverhøi A [Elverhoi] 1978 Quaternary sediments in the northwestern part of the Barents Sea and their relation to the underlying Mesozoic bedrock - Sedimentology 25 (2): 227-246, 11 Abb., 2 Tab., Oxford etc. [Quartärzeitliche Sedimente im nordwestlichen Teil der Barents-See und ihre Beziehung zum unterlagernden Mesozoikum]
Bjørlykke KO 1913 [Björlykke KO 1913] Norges kvartaergeologi [The quaternary Geology of Norway] - Norges geologiske Undersøkelse 65: 269 S., 50 Abb., Christiania (Oslo). [Transport av blokker langs kusten S. 132-133, küstenparalleler Transport von Geschieben; Quartärgeologie von Norwegen]
Björk L 1986 Beskrivning till berggrundskartan 1 : 50000 – 11E Filipstad NV - Sveriges Geologiska Undersökning (Af) 147: 1 Kte., Uppsala.
Björn A & Hingst H 1973 Back- und Töpferöfen der jüngeren Steinzeit aus Schleswig-Holstein - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 80 (4): 107-110, 2 Abb., Neumünster (Wachholtz). [kesselförmige Ofengrube aus Feldsteinen aus der jungsteinzeitlichen Siedlung in Büdelsdorf]
Björnbom S 1979 Clayey basal Till in Central and Northern Sweden ; A deposit from an old phase of the Würm Glaciation - Sveriges Geologiska Undersökning (C) 753 Årsbok 72 (15): 62 S., 66 Abb., 1 Tab., Uppsala. ["… different boulder and stone frequency in the upper and lower till." Abb. 28; zahlr. Diagramme zur Geschiebelängsachseneinregelung]
Björnsson H 1978 The Surface Area of Glaciers in Iceland - Jökull, the Icelandic journal of earth sciences 28: S. 31-xx, Reykjavik.
Björnsson H 1979 Glaciers in Iceland - Jökull, the Icelandic journal of earth sciences 29: 74-80, Reykjavik.
Björsjö N 1949 Israndstudier i södra Bohuslän - Sveriges Geologiska Undersökning (C) 504: 321 S., Uppsala.
Björsjö N 1955 Om blockvallar och klapperstensfält på Kosteröarna [On banks of boulders and field of pebbles on the Koster islands] - Meddelande från Göteborgs Universitets Geografiska Institution 47: 67-81, 7 Abb., Göteborg. [englische Zusammenf.]
Bjornstad BN 2008 Aftermath of the ice-age floods: a bird's-eye view. [Das späte Leben der Eiszeit-Fluten aus der Vogelperspektive] - Pacific Northwest National Laboratory: 32 S., Richland, WA. [PDF-Datei; Fluttheorie]
Björsö N 1949 Israndstudier i södra Bohuslän - Sveriges Geologiska Undersökning C 504 [Årsbok 43 (2)]: 321 S., 75 Abb., 2 Falt-Ktn. in Tasche, Stockholm. [Eisranduntersuchungen im südlichen Bohuslän]
Blaas J 1912 Petrographie (Gesteinskunde) Lehre von der Beschaffenheit Lagerung, Bildung und Umbildung der Gesteine ; Dritte, vermehrte Aufl. - Webers Illustrierte Handbücher: XVII+324 S., 124 Abb., 1 Tab., 1 Kte., Leipzig (Verl. J. J. Weber, Illustrirte [sic!] Zeitung). [gekritzte Geschiebe S. 123, 208, Abb. 91]
Blachowski P 1939 Próba stratygrafii utworów dyluwialnych na prawym brzegu wisly miedzy Toruniem a Modlinem [Versuch einer Stratigraphie der Diluvialbildungen am rechten Weichselufer zwischen Toruń und Modlin] - Badania Geograficzne 20: 39 S., 1 Taf., 18 Abb., 1 Tab., 1 Kte., Poznań [Posen] (Prace Institutu Geograficznego Uniwersytetu Poznańskiego). [deutsche Zusammenf.] [„Während der petrographischen Analyse wurden 36 Proben von Geschiebelehm untersucht ...” S. 39]
Blachowski R 1936 Über die karpathische Grenze der nordischen Vereisung. - Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde 1936: 359-363, 1 Abb., Berlin. [Karte der Südgrenze der Vereisung]
Blachowski R 1938 W sprawie granicy lodowca dyluwialnego w okolicach Sambora [Über die Grenze der nordischen Vereisung in der Gegend von Sambor] - Kosmosu czasopisma Polskiego Towarzystwa Przyrodników im. Kopernika (A) Rozprawy [Kosmos Journal de la Société Polonaise des Naturalistes Kopernik (A) Mémoires] 63 (4): 451-455, 2 Abb., Lwów [Lemberg]. [deutsche Zusammenf.] [„... Verbreitung der Moränen, erratischer Blöcke und Mischschotter ...” Abb. 2]
Blachowski R 1938 Wskaznik glazowy dla moren dennych Pomorza i Mazowsza. [Stone coefficient for ground moraines in Pommerania and Mazovia.] - Sprawozdania Poznańskiego Towarzystwa Przyjaciól Nauk 31: 65-67, Poznań [Posen].
Blackadder JS 2003 Shetland - 256 S., zahlr. Abb., Grantown-on-Spey (Colin Baxter Photography). [neolithische Funde]
Blair TC & McPherson JG 1994 Alluvial fans and their natural distinction from rivers based on morphology, hydraulic processes, sedimentary processes, and facies assemblages. - Journal of Sedimentary Research 64 (3a): 450-489, Boulder, CO. [alluviale Fächer und ihre natürliche Zerstörung in Flusstälern]
Blake W 1975 Radiocarbon age determinations from the Karuküla site, Southwestern Estonia, USSR. - Geological Survey of Canada, Report of Activities 1975, paper 75-1, part B: 123-127, Ottawa. [Quartär Estlands, Glazial, Vereisung, Radiokarbon-Atersbestimmungen von Karuküla in SW-Estland]
Blank D & Piotrowski JA 1997 Geostatistische Regionalisierung des Sandgehaltes eines Tills - Zusammenhang zwischen Variogrammkennwerten und Beprobungsdichte - Meyniana 49: 31-46, Kiel. [Geschiebelehm, Geostatistik]
Blank M 2000 Der Haizahn Squatina sp. in einem Dan-Flint - Der Geschiebesammler 33 (1): 29-32, 2 Abb., Wankendorf.
Blanke H, Karpe P, Kögler H, Patzschke M, Schenk K-H, Strahl J & Villwock G 1999 Exkursion B1: Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle Morsleben, Quarzsandgrube Walbeck und neue geowissenschaftliche Untersuchungen im oberen Allertal - Stottmeister L, Wansa S & Mitarb. (Hrsg.) Tagungsband und Exkursionsführer, 66. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutscher Geologen vom 25. bis 28. Mai 1999 in Salzwedel: 107-127, 7 Abb., Halle a. d. S. [Endlager ERAM in Morsleben (Bl. 3732 Helmstedt); Allertalgraben /Allertalstruktur /Allertalzone; Grubengebäude Bartensleben mit Schacht Marie; Generalsberg s Bartensleben (Bl. 3732 Helmstedt) mit der Geomorphologie zw. Morsleben und Weferlingen; biostratigraphische Untersuchungen im oberen Allertal zw. Morsleben und Ummendorf bei Bartensleben (Bl. 3732 Helmstedt) mit Ummendorfer Kessel (qe2-Geschiebemergel, 3 Interglaziale, holsteinzeitliche Sedimente, dömnitzzeitliche Sedimente, syn- und postholsteinzeitliche Subrosion, Aller-Interglazial = Dömnitz sensu Erd 1973a+b bzw. Reinsdorf sensu Urban 1995); Quarzsandgrube Walbeck (Bl. 3732 Helmstedt); Quarzsandlagerstätte der Walbecker Sch. (O-Maastricht mit palynologisch Oebisfelder Bild und Alleringerslebener Sch. (U-Maastricht); Korrelation der Holsteingliederung mit der des oberen Allertals Tab. 1; Korrelation des Aller-Interglazials mit Reinsdorf-Interglazial, Dömnitz-Interglazial und Wacken-Interglazial Tab. 2; geologische Kartenskizze des oberen Allertals Abb. 6]
Blankenburg H-J, Werner CD, Schrön W & Klemm W 1982 Flint und Chert - Gemeinsamkeiten und Unterschiede - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 10 (9): 1287-1289, 4 Abb., 4 Tab., Berlin. [u. a. Geschiebe-Feuerstein; Geochemie]
Błaskiewicz M 2012 [Blaskiewicz M] Timing of the final disappearance of permafrost in the central European Lowland, as reconstructed from the evolution of lakes in N Poland - Geological Quarterly 55 (4): 361-374, 7 Abb., 1 Tab., Warszawa. [Zeitpunkt des Verschwindens des Permafrostes im zentraleuropäischen Tiefland, rekonstruiert durch die Seenentwicklung in N-Polen]
Błaskiewicz M, Börner A & Dobracki R 2005 Bilaterales Projekt „Geotourismuskarte um das Stettiner Haff“ - Kaufhold H (Org.) 72. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen in der Hansestadt Lübeck, Tagungsband und Exkursionsführer: 67-68, Flintbek (Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein, Abt. Geologie u. Boden). [Geotope, Mecklenburgische Eiszeitlandschaft, Pommern]
Blasius W 1894 Feuersteingeräthe aus dem neuen Theile der Baumannshöhle - Jahresbericht des Vereins für Naturwissenschaft zu Braunschweig 9: 13-14, Braunschweig (F. Vieweg & Sohn). [Rübeland, Harz, TK 25 Bl. 4231 Blankenburg a. H., Flintartefakte, Elbingeröder Riffkomplex]
Blasius W 1897 Megalithische Grabdenkmäler des nordwestlichen Deutschlands - Fest-Gruss gewidmet der 69. Versammlung Deutscher Naturforscher und Aerzte vom Verein für Naturwissenschaften zu Braunschweig - Jahresbericht des Vereins für Naturwissenschaft zu Braunschweig 1895/96 u. 1896/97: 275-289, mit Abb., Braunschweig (F. Vieweg & Sohn).
Blasius W 1898 Spuren paläolithischer Menschen in den Diluvial-Ablagerungen der Rübeländer Höhlen. - Beiträge zur Anthropologie Braunschweigs: 1-37, div. Abb., Braunschweig. [50 000 Jahre alte paläolithische Geräte des Neandertalers]
Blasius W 1900 Die Anthropologische Litteratur Braunschweigs und der Nachbargebiete mit Einschluss des ganzen Harzes - 231 S., Braunschweig (Benno Goeritz).
Blasius W 1901 Die megalithischen Grabdenkmälern bei Neuhaldensleben - Jahresbericht des Vereins für Naturwissenschaft zu Braunschweig 12: 95-153, 3 Abb., Braunschweig (F. Vieweg & Sohn).
Blasius W 1901 Vorgeschichtliche Denkmäler zwischen Helmstedt, Harbke und Marienborn - Festschrift zur Feier des 70. Geburtstages von Richard Dedekind: 223-254, mit Abb., Braunschweig (F. Vieweg & Sohn).
Blasius W 1904 Führer zu den megalithischen Grabdenkmälern im westlichen Teile des Kreises Salzwedel - Jahresberichte des Altmärkischen Vereins für Vaterländische Geschichte und Industrie 31: 94-114, div. Abb., Salzwedel.
Błaszak M & Skompski S 1973 New promising occurrence areas of Tertiary foundry sands - Kwartalnik geologiczny 17 (2): 326-334, 4 Abb., 1 Tab., Warszawa (Polish Geological Institute). [poln. mit engl. Zusammenf.]. [Neue Vorkommen von Gießerei-Sand /Formsand des Tertiärs in Polen]
Blazauskas N, Jurgaitis A & Šinkunas P 2000 Kvartero smelio ir zvirgzdo nuogulu sedimentacijos paleosrautu parametru nustatymas (Estimation of Paleoflow Parameters of Quaternary Sand and Gravel Sedimentation) - Geologijos akiraciai (Journal of the Geological Society of Lithuania) 2000 (1/2): 21-25, mit Abb., Vilnius.
Błazejowski B, Jakubowski G, Gieszcz P, Kowalski R & Hołda-Michalska A 2014 [Blazejowski B, Jakubowski G, Gieszcz P, Kowalski R & Holda-Michalska A 2014] Stanowisko mamuta – Mammuthus primigenius (Blumenbach, 1799) w górnym pleistocenie w Kopalni Węga Brunatnego Belchatów - Przeglad Geologiczny 62 (11): 755-760, 6 Abb., Warszawa. [Z 1869; Mammut aus Kohlemine von Belchatow sw Piotrkow Trybunalski + ne Częstochowa im s Polen, Karbon-Isotopen-Datierung]
Bleker K 1981 Übersichtskarte Berliner Museen mit geologisch-paläontologischen Sammlungen - Nachrichten der deutschen geologischen Gesellschaft 25: 113-116, 1 Abb., Hannover. [Berliner Sammlungen, Sammlungen in Berlin]
Blei W 1998 Die wichtigsten Ergebnisse der Standardisierung in der Geologie der ehemaligen DDR - Geologisches Jahrbuch (G) 7: 3-60, 7 Tab., Hannover. [TGL 25234/01-/06 Analyse des Geschiebebestandes quartärer Grundmoränen (Untersuchungsgegenstand und Probenahme, Probenvorbereitung, Ausführung der Geschiebeanalyse, Auswertung der Geschiebeanalyse, Stratigraphische Interpretation der Geschiebeanalyse) S. 55]
Blenk M 1960 Ein Beitrag zur morphometrischen Schotteranalyse - Mortensen H (Hrsg.) Zeitschrift für Geomorphologie (N.F.) 4 (3/4): 202-242, 7 Abb., 5 Tab., Berlin-Nikolassee (Borntraeger).
Bless M 1962 Het gemengte pleistoceen rond Nijmegem en zijn mogelijkheden voor versammlaars - Grondboor en Hamer 1962 (1): 11-17, 8 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur].
Bless MJM 1963 Een silurische zwerfsteen te Mill - Grondboor en Hamer 1963 (3): 100-103, 4 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Monograptus sp., Climacograptus sp.]
Bley C 1870 [Vorlage eines Feuersteingeschiebes mit Terebratula carnea Sow.] - Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden 1870: S. 7, Dresden.
Bley C 1877 [Vorlage von Ananchytes ovata aus dem Diluvium von Strehla] - Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden 1877: 44, Dresden.
Blikra LH, Elgersman A, Hugdahl H, Jæger Ø, Olsen L, Sveian H & Sørensen E 1992 Jøa Kvartærgeologisk kart 1 : 50000 [Quartärgeologische Karte, Blatt 1724 III Joea] - Norges geologiske Undersøkelse 1724 III: 8 Abb., 1 Farb-Kte., Trondheim (NGU). [klastisches Lockergestein; Geschiebemergel; Striemung; Norwegen (Troendelag-Gebiet)]
Bloch D o.J. Nachricht von einigen neuerlich entdeckten Bernsteingräbereyen in Pommern. - Allerneueste Mannigfaltigkeiten eine gemeinnützige Wochenschrift 1 (3. Quart.): 531-533, Berlin (Eisfeld). [Zeitschrift erschien zwischen 1782 und 1785]
Bloch H 1959 Über zwei bemerkenswerte Glaziär-Strukturen im Grund- und Endmoränenbereich des Jungpleistozäns Mittel-Mecklenburgs - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1959 (10): 451-461, Stuttgart.
Blocq van Kuffeler VJP de 1922 De voorbereiding der afsluitwerken. - De Ingenieur weekblad gewijd aan de technische wetenschappen en anverwanten ondererpen organ van het Koninklijk Instituut von Ingenieurs, daarin opgenomen de Vereniging Delfse Ingenieurs 37: 1013-1014, ‘s-Gravenhage.
Bloedorn C 1933 An der Rega oberhalb Greifenbergs - Unser Pommerland 18: S. 285, Stettin. [Block an der Grenze Smolecin / Kocierz (Schmalentin / Kutzer), wohl größter des Gebietes]
Bloemers JHE 1968 Flintdolche vom Skandinavischen Typus in den Niederlanden - Berichten van de Rijksdienst voor het Oudheidkundig Bodemonderzoek 18: 47-110, 's-Gravenhage (Staatsuitgeverij). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Bloemers JHF, Louwe Kooijmans LP & Sarfatij H 1981 Verleden Land ; Archeologische opgravingen in Nederland 2. Aufl. - 192 S., zahlr. farb. Abb., Amsterdam (Meulenhoff Informatief).
Blohm F 1982 Vor 40 Jahren wurde aus Bönningstedt und Winzeldorf „een Dörp” - Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 1982/1983: 107-112, 2 Abb., Pinneberg (A. Beig Verl.). [Findling an der Ellerbeker Straße, dessen Inschrift auf den Zusammenschluss der beiden Dörfer vor 40 Jahren hinweist.]
Blohm F 1989 De Chaussee - Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 1990: 123-130, 5 Abb., Pinneberg (A. Beig Verl.). [plattdeutsch; Kleinpflaster um 1930 S. 127; Meilenstein von 1832 an der Bundesstraße 4 nördlich von Bönningstedt S. 128]
Blomberg A 1900 Geologisk beskrifning öfver Blekinge län - Sveriges Geologiska Undersökning (Ca) 1: 36 S., 3 Taf., 7 Abb., 4 Ktn., Stockholm. [kristalline und sedimentäre Geschiebe; Grauer Gneis, Roter Gneis, Urgranit, Hälleflintgneis, Vexjögranit, Diorit (Gabbro) und Dioritschiefer, Quarzdiorit, Porphyrgranit, kleinkörniger Granit, Diabas (Elestad-Gänge, Hellaryd-Gänge, Hallasjö-Gänge, Stensjö-Gänge, östliche Karlshamn-Gänge, Runamo-Gänge, Ryssberg-Gänge, Pegmatit, Sköneviks-Gänge, Rödeby-Gänge, Lösen-Gänge, Ramdala-Gänge, Uggleboda-Gänge), Pegmatit, kambrischer Sandstein, Kreidesandstein (Ryedalsandstein), Kreidekalk, Quartär; große Blöcke /Findlinge]
Blomberg A 1907 Beskrivning till kartbladet Boxholm 1 : 50000 - Sveriges Geologiska Undersökning (Aa) Afhandlingar och uppsatser 140: 37 S., 3 Abb., 1 Kartenübersicht, Uppsala. [Blatt grenzt östlich an den Vättern, an den südlichen Teil von Östergötland bis herunter in das nördliche Jönköpings län. S. 14; Wenige Diabasgänge unten am linken Kartenrand, postorogene Sedimente nur in der Erläuterung als Diabaskonglomerat (Almesåkra-Konglomerat) S. 15, Diabas auf S. 14, Augit-Diabas, alteriert, Hornblende, Biotit, Quarz in Spuren, Opakkörner, Leucoxen, Diabaskonglomerat är en liten gang: W des torp vom Bråten inom Säby socken: talrika aflånga bollar av grå kvartsit bis 5 cm. Vorkommen Säby socken soll auf Blatt liegen]
Blomberg A & Lundbohm H 1900 Geologisk beskrifning öfver Bleckinge län, jämte redogörelse för stenindustrien inom Blekinge län - Sveriges Geologiska Undersökning, Afhandlingar och uppsatser (Ca) 1: 1-110, 3 Taf., 7 Abb., 4 Ktn. auf Taf. im Anh., Uppsala. [1953 B 1068, Grauer Gneis, Roter Gneis, Urgranit + Granitgneis, Hälleflintgneis, Vexjögranit, Diorit /Gabbro und Dioritschiefer, Quarzdiorit, Porphyrgranit, Diabas, Pegmatit, kambrischer Sandstein des U-Kambrium, Kreide-Sandstein (Ryedals-Sandsten), Kreidekalk, Krossgrus, Findlinge, Rullstensgrus, Diabas, jünger als Grundgebirge, wohl über 20 Gänge in der Umgebung von Karlshamn, darunter solche mit Konglomeraten; "eruptiva bergarter yngre än det egentliga urberget" S.18; Diabas ab S.21 folgende Gänge: Västra och Östra Kyrkhultsgängen, Halengängen, Hemsjögängen, Asarumsgängen, Stora Karlshamngängen, Östra Karlshamngängen, Elestadsgängen, Hellarydgängen, Hallasjögängen, Tärnögängen (40-50m breit, teils mit Feldspateinschlüssen, teils feldspathaltigem Quarzit) Stensjögängarna, Skönevikgängen, Rödebygängen, Lösengängen, Ramdalgängen, Ö-V Ugglebodagängen, alles Olivin-Diabas]
Blüchel K 1979 Juwelen aus Harz - draußen Das große Naturmagazin von HB 4 Ostsee: 76-81, 9 farb. unnum. Abb., Hamburg (HB-Verlag). [Ameise, Pilzmücke, Trauermücke, Zuckmücke u. a. Mücken, Tanzfliege in Bernstein]
Blücher H von 1829 Chemische Untersuchung der Soolquellen bei Sülz in Mecklenburg, nebst einer Übersicht der wichtigsten Gebirgs-Verhältnisse in Mecklenburg und Neuvorpommern. - 177 S., 1 Kte., Berlin (Hirschwald). [Bespr. der Arbeit: Zeitung für Geognosie, Geologie und Naturgeschichte des Inneren der Erde 1831 (XI. Stück): 85-86, Weimar (Landes-Industrie-Comptoirs), mit einem Zusatz des Hrsg. Ch. Keferstein über Feuerstein- und kristalline Geschiebe]
Blücher H von 1829 Zur geognostischen Kenntniss Mecklenburgs und Neuvorpommern. - Archiv für die gesammte Naturlehre hrsgg. von K.W.G. Kastner 18 (2): 152-204, Nürnberg (Stein / Schrag). [kristalline und sedimentäre Geschiebe S. 188-193]
Blücher E von 1841 Über die geologischen Verhältnisse Mecklenburgs - Vortrag. Amtlicher Bericht. Doberan 1841: 93-102, xxxx.
Blücher E von 1841 etwa: Summarische Übersicht über die geognostischen Verhältnisse Mecklenburgs - A. von Lengerke’s Briefe, 5. Versammlung deutscher Land- und Forstwirte in Doberan 1841: 66-89, Rostock (Oeberg). [schließt sich der von Winterfeld´schen Treibeishypothese an]
Blücher E von 1843 Übersicht der geologischen Verhältnisse Mecklenburgs - Kalender a. d. J. 1842 für die grossherzoglich mecklenburgisch-schwerinschen Lande - 6 S., Rostock (Adler).
Blüher H-J, Gotte W, Hirschmann G, Lorenz H, Lorenz W, Schubert G, Steding G, Tröger K-A & Wolf L 1994 Geologische Karte der eiszeitlich bedeckten Gebiete von Sachsen im Maßstab 1:50 000. - Blatt [2668] Dresden [Kartenwerk in 21 Bl.] - 1. Aufl., Freiberg (Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie). [Grenzen der Ausdehnung der Eisvorstöße (Elster 1, Elster 2, ältere Saale S1), Senftenberger Elbelauf]
Blumenstein O 1995 B34: Geoecology in the young moraine area SW of Berlin - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume 3 (Field trips in Berlin and its environs): 1179-1182, 4 Abb., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Geoökologie im Jungmoränengebiet sw Berlin, Schenkenhorst, Havelseen bei Potsdam, Kloster Lehnin]
Blumenstein O 1995 B34: Geoökologie im Jungmoränengebiet südwestlich von Berlin - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland - International Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August 3-10, 1995 Berlin Germany: 1370-1374, 4 Abb., München (Pfeil) ISBN 3-923871-91-3. [Rieselfelder bei Schenkenhorst, Potsdamer Havelseengebiet, havelländisches Obstanbaugebiet Werder, Kloster Lehnin]
Blumenstengel B & Hecht G 2004 (Hrsg.) Thüringisches Geologisches Schrifttum 2001 und Nachträge 1990-2000 - Schriftenreihe der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) 66: 124 S., Jena (Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie).
Blumenstengel B & Hecht G 2005 (Hrsg.) Thüringisches Geologisches Schrifttum 2002 bis 2003 - Schriftenreihe der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) 73: 175 S., Jena (Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie).
Blumenstengel B & Hecht G 2006 (Hrsg.) Thüringisches Geologisches Schrifttum Teil 2: 2004 bis 2005 - Schriftenreihe der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) 77: >207 S., Jena (Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie).
Blumenstengel B & Hecht G 2007 (Hrsg.) Thüringisches Geologisches Schrifttum 2006 und Nachträge 1990-2005 - Schriftenreihe der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) 80: >99 S., Jena (Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie).
Blumenstengel B & Hecht G 2008 (Hrsg.) Thüringisches Geologisches Schrifttum 2007 und Nachträge 1990-2006 - Schriftenreihe der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) 83: >100 S., Jena (Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie).
Blumenstengel B & Hecht G 2010 (Hrsg.) Thüringisches geologisches Schrifttum 2008-2009 und Nachträge 1990-2007 - Schriftenreihe der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) 96: 128 S., Jena (Freistaat Thüringen / Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt / Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie). [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2011 (5/6): 713-714; Riegraf (Münster), Stuttgart. (lobende Erwähnung der Kaerlein-Bibliographie)]
Blumenstengel B & Seidel G 1993 (Hrsg.) Bibliographien zur Geologie von Thüringen und Thüringisches Geologisches Schrifttum 1990 und 1991 - Geowissenschaftliche Mitteilungen von Thüringen 1: 131-190, Weimar (Hrsg. Thüringer Landesanstalt für Geologie).
Blumenstengel H 1999 Ostracodenfaunen des Famenne (Oberdevon) der Inseln Rügen und Hiddensee (Vorpommern, Deutschland) - Greifswalder Geowissenschaftliche Beiträge 6 [E. Herrig-Festschrift zum 65. Geburtstag]: 73-83, 2 Taf., 1 Tab., Greifswald.
Blumenstengel H 2001 Palynologische Untersuchungen tertiärer Ablagerungen aus dem ehemaligen Braunkohlentagebau Mücheln (Geiseltal, Sachsen-Anhalt, Deutschland). - Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften (B) Beiheft 13: 31-39, Halle a. d. S.
Blumenthal W 2010 Zufall öffnet das Tor nach Skandinavien ; Archäologen feiern Sensationsfund im Danewerk / Café versteckte den Ochsenweg-Durchgang - Wedel-Schulauer Tageblatt 53 (200) vom 28.08.2010: S. 16, 1 farb. Abb., 1 Bildnis, Pinneberg (A. Beig). [bei der Gemeinde Dannewerk wurden Teile der steinernen Torwangen freigelegt; Durchlass wurde als „einziges Tor“ schon in den fränkischen Reichsannalen von 808 urkundlich erwähnt; Grabungsleiterin Astrid Tummuscheidt abgebildet]
Blumrich J 1925 Die Eiszeit im Bezirk Friedland - Mitteilungen des Vereins Heimatkunde des Jeschen- und Isergebirges 19: 103-110, Liberec. [Inlandeis überschritt den Sudetenkamm nördlich des Lausitzer Gebirges]
Blunck G 1929 Bakterieneinschlüsse in Bernstein. - Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (B) Geologie und Paläontologie 1929: 554-555, Stuttgart (E. Schweizerbart). [Geschiebebernstein-Stücke von Kolobrzeg (Kolberg)]
Blüthgen J 1952 Greifswalder Oie und Ruden ; Eine vergleichende Studie zur Inselkunde der Ostsee - Petermanns Geographische Mitteilungen, Ergänzungsheft 248: VII+70 S., 8 Taf., 6 s/w. u. 5 farb. Abb., Gotha. [Schollen und Geschiebe von Sedimentgesteinen aufgezählt; Geschiebestatistische Untersuchungen diskutiert, negative Beurteilung; u. a. Findling ohne Namen vor dem W-Ufer der Insel Greifswalder Oie TK25 Bl. 1749 Greifswalder Oie mit >15 t auf S. 27]
Blüthgen J 1966 Allgemeine Klimageographie 2. verb. u. erw. Aufl. - Lehrbuch der Allgemeinen Geographie [begr. von Erich Obst. Fortgef. von Josef Schmithüsen] 2: XIII+720 S., zahlr. Abb. u.Ktn., 4 Falt-Ktn., Berlin (de Gruyter).
Blüthgen J 1975 Bornholm ein Beitrag zur Landeskunde der Dänischen Ostseeinsel. - Erdkunde Archiv für Wissenschaftliche Geographie 29 (3): 194-209, 15 Abb., 3 Tab., Bonn (Dümmlers). [Sedimentär-Geschiebe]
Böcher TW, Nielsen CO & Sørensen H 1979 (Hrsg.) Danmarks natur 1 Landskabernes opståen 3. Aufl. - 448 S., 401 meist farb. Abb., zahlr. Ktn., København (Politikens Forlag). [Karte Dänemarks mit bedeutenden geologischen und archäologischen Lokalitäten S. 15; farbige geologische Übersichtskarte von Dänemark S. 33; Geotektonische Karte von Bornholm S. 37; Turritellen-Geschiebe Abb. 15; Rönne-Granodiorit Abb. 22; Vang-Granit Abb. 24; Hammer-Granit Abb. 25; grobkörniger Svåneke-Granit Abb. 26; geologische Karte von Südschweden und Bornholm Abb. 32; Hammergranit, Paradisbakke-Migmatit farb. Abb. S. 48; Karte der Verbreitung des Nexö(Neksø)-Sandsteins auf Bornholm Abb. 33; Nexö-Sandstein mit Wellenrippeln Abb. 34; Balka-Quarzit mit dem ältesten wurmartigen Fossil Dänemarks (ähnlich Byronia) Abb. 38; Karte der Verbreitung des Kambriums auf Bornholm Abb. 41; oberkambrischer Alaunschiefer vom Aufschluss Læså (Läsa) sowie kugelförmig verwitterter Svåneke-Granit von Årsdale farb. Abb. S. 64; Karte der Verbreitung des Ordoviziums auf Bornholm Abb. 52; Orthoceren-(Orthoceratiten)-Kalk von Skelbro bei Risebæk Abb. 56; Karte der Verbreitung des Silurs auf Bornholm Abb. 63; Kaolingewinnung in kaolinitisiertem Rönne-Granodiorit Abb. 68; Karte der Verbreitung des Juras auf Bornholm Abb. 70; Muschelführender Jernsandstein vom Strand südl. Hasle auf Bornholm, Sandgrube Robbedale (U-Kreide) von Bornholm Abb. 76; Karte der Verbreitung der Kreide auf Bornholm Abb. 70; Phosphorit-Konglomerat der O-Kreide von Madsegrav östl. Arnager Abb. 78; Arnager-Kalk am Kliff unweit Arnager-Hafen Abb. 84; Stevns Klint nördl. von Rodvig Fakse, Kalksteinbruch farb. Abb. S. 144; Alter Kalksteinbruch von Saltholm Abb. 136; Lellinge-Grünsand westl. von Koge Abb. 145; Paläozänes Konglomerat (Echinodermen-Konglomerat ?) aus Straßentunnel unweit Kopenhagens Abb. 146; Lundegards Klint südl. Kerteminde Abb. 147; Geschiebe des paläozänen Turritellengesteins Abb. 150; Silstrup-Kliff südl. Thisted mit glazial gestauchtem gebänderten Moler und Zementstein Abb. 152; Hanklit von Mors mit glazial gestauchtem gebändertem Moler Abb. 153; oberster Teil des Hanklit farb. Abb. S. 176; mittel-oligozäner Branden-Ton in der Ziegelei Sophienlund bei Ulstrup südwestl. Randers farb. Abb. S. 176; Miozän-Geschiebe mit Glycymeris Abb. 175; V. Milthers Abb. 240; Schreibkreidescholle im Till (Grundmoräne) bei Gedser Abb. 245; Mørupstenen südwestl. Herning (8,6 × 4,4 × 4 m, Larvikit-Findling) Abb. 248; Geschiebewälle von N-Schweden Abb. 249; Blockbestreuung in N-Bornholm Abb. 250; Windkanter Abb. 258; Kristallin-Geschiebe (Rhombenporphyr, Larvikit, Bredvad-Porphyr, Grönklitt-Porphyrit, Heden-Porphyr, Påskallavik-Quarzporphyr, Kinne-Diabas, Schonen-Basalt, Åland-Rapakivi, Åland-Quarzporphyr, Brauner Ostsee-Quarzporphyr, Roter Ostsee-Quarzporphyr) farb. Abb. S. 288; Till-Aufschluss westl. Kertminde S. 288; Karte der Vorkommen von Leitgeschiebe-Arten Abb. 282; Eisgekritzter Orthocerenkalk auf Bornholm Abb. 283; 1967 freigegrabener Findling (vandreblok, 6 × 5 × 3 m, 250 t) von Glostrup westl. Kopenhagen Abb. 284; glazial gestauchte Serien vom Lønstrup Klint Abb. 286; Eisbewegungsrichtungen in Dänemark nach Geschiebeorientierung und Oberflächenkritzungen Abb. 289; Eisrandstadien der Weichselvereisung in Dänemark Abb. 290; Grindløse Oser (Ås) vor Grindløse Abb. 302; Findling Dammesten vor Hesselager (Umfang 45 m, 370 m3, 1000 t) Abb. 306; Grundmoränenkliff (Till) von Pomlenakke an Falsters Ostküste Abb. 320; Pfeilspitzen u. a. Werkzeuge aus Flint Abb. 344, 347, 356]
Böcher TW, Schou A & Volsøe H 1967 (Hrsg.) Danmarks natur Bind 1 Landskabernes Opståen [Band 1 eines 12-bänd. Werkes "Danmarks Natur", hrsgg. von A. Norrewang & T. J. Meyer] - 448 S., 401 Abb., København (Politikens Forlag). [Leitgeschiebe und Eisstromrichtungen S. 291-296; u. a. Findlinge Dänemarks]
Bock FS 1767 Versuch einer kurzen Naturgeschichte des preußischen Bernsteins und einer neuen wahrscheinlichen Erklärung seines Ursprunges - 146 S., Königsberg (Bey J.D. Zeisens Wittwe und J.H. Hartungs Erben).
Bock FS 1783 Versuch einer wirthschaftlichen Naturgeschichte von dem Königreich Ost- und Westpreußen. Zweiter Band, welcher das unterirdische Preußen, oder das Fossilienreich dieses Landes beschreibet. - XXVII+640 S., Dessau (Buchhandlung der Gelehrten). [insgesamt 5 Bände von 1782-1785] [Roedel H 1913: „Enthält ein ausführliches räsonnierendes Verzeichnis der dort gefundenen Versteinerungen.”]
Bock GM 2003 Quantifizierung und Lokalisation der entnommenen Hartsubstrate vor der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. Eine historische Aufarbeitung der Steinfischerei - Studie im Auftrag des LANU: 52 S., Flintbek (Verein Ostseesanierung VOS).
Bock GM, Thiermann F, Rumohr H, Karez R 2004 Ausmaß der Steinfischerei an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste - LANU Jahresbericht 2003: 111-116, Flintbek.
Bock H 1991 Zur Ur- und Frühgeschichte der Altmark - Bock H, Fischer I, Fischer P & Rattey F Die nordwestliche Altmark - eine Kulturlandschaft: 11-22, Gifhorn. [1741 berichtete der Pfarrer von Bombeck von Steinkreisen und ersten Grabungen in Hünengräbern bei Bierstedt im Jahre 1728]
Bock H 2007 Das Großsteingrab von Stöckheim in Sagen und im Bild - Bock H, Fritsch B & Mittag L Großsteingräber der Altmark: 192-199, 12 S/W-Abb., Stuttgart (Konrad Theiss / Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt mit Landesmuseum für Vorgeschichte Halle a. d. S. [enthält auch mineralogische Details zur Gesteinsart des mächtigen Decksteins von J. Fr. Danneil]
Bock H 2007 Kriegerdenkmäler und Hünengräber - Bock H, Fritsch B & Mittag L Großsteingräber der Altmark: 186-191, 10 S/W-Abb., Stuttgart (Konrad Theiss / Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt mit Landesmuseum für Vorgeschichte Halle a. d. S. [berichtet u. a. ausführlich über den Transport der großen Steine und den Aufbau des Ahlumer Kriegerdenkmals und liefert zahlr. historische Fot. bzw. Skizzen dazu]
Bock H, Fritsch B & Mittag L 2007 Großsteingräber der Altmark (Mit einem Beitr. von Johannes Müller, hrsgg. von Harald Meller, Fotografien von Juraj Lipták) - 224 S., 162 teilw. num. S/W-Abb., 67 teilw. zweifarb. Lage-Ktn. u. Skizz., 1 Übersichts-Kte., 1 Tab., Stuttgart (Konrad Theiss / Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt mit Landesmuseum für Vorgeschichte Halle a. d. S. [Alle Geländedenkmäler wurden in den Jahren 2003-2005 komplett neu dokumentiert. Von weitmehr als 200 Gräbern der Altmark sind noch 48 erhalten geblieben. Eines davon wurde erst im Herbst 2006 entdeckt. Fundorte mit Anzahl der Fundplätze (in Klammern): Beesewege, Bierstedt, Bornsen (2), Bretsch (3), Bülitz, Diesdorf (3), Drebenstedt, Hohenwulsch, Immekath (2), Kläden, Leetze (8), Lüdelsen (6), Lüge, Mehmke (2), Molmke, Nesenitz, Nettgau, Schadewohl (3), Steinfeld, Stöckheim, Tangeln (5 + Nr. 48) und Winterfeld.] [zugehörige TK 25: Salzwedel 3132 Salzwedel, ne Osterburg 3236 Osterburg / Altmark, nw Stendal 3337 Stendal, Gardelegen 3434 Gardelegen, nw Klötze 3332 Klötze (Altmark) West] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2008 (1/2): 81-87, Ref. Nr. 318; Schöne (Wedel), Stuttgart.]
Bock J 1869 Geognostische Beschreibung des untersilurischen und devonischen Systems im Gouvernement Petersburg - Materialien zur Geologie Rußlands, herausgegeben von der mineralogischen Gesellschaft zu St. Petersburg 1: 101 S., 1 Kte., St. Petersburg.
Bock R & Franz L 1937 Ein naturwissenschaftliches Hilfsmittel zur vorgeschichtlichen Chronologie? - Nachrichtenblatt für Deutsche Vorzeit 13 (4): 65-69, Taf. 11-12, Leipzig (Curt Cabitzsch). [Steinpflaster auf dem bronze- und früheisenzeitlichen Gräberfeld von Thyrau im Kr. Osterode in Ostpreußen Taf. 11.1]
Bock W 1971 Jungpleistozäne Salztektonik im nördlichen Schleswig-Holstein - Eiszeitalter und Gegenwart 22: 127-130, 3 Abb., Öhringen. [Oberflächenverbiegung über der Salzstruktur Maasbüll und Senkung über der benachbarten Sieverstedter Störungszone, Neotektonik]
Bock W, Menke B, Strehl E & Ziemus H 1985 Neuere Funde des Weichselspätglazials in Schleswig-Holstein - Eiszeitalter und Gegenwart 35: 161-180, 2 Taf., 4 Abb., 3 Tab., Hannover.
Böckmann P 1993a Die Schnecke Clathrospira elliptica (Hisinger, 1839) - Der Geschiebesammler 26 (1): 1-2, 1 Abb., Wankendorf.
Böckmann P 1993b Die Schnecke Euomphalopterus alatus (Wahlenberg) - Der Geschiebesammler 26 (2): 53-54, 1 Abb., Wankendorf.
Böckmann P 1993c Die Schnecke Subulites priscus Eichwald - Der Geschiebesammler 26 (3): 105-106, 1 Abb., Wankendorf.
Böckmann P 1993d Die Schnecke Salpingostoma Roemer 1876 - Der Geschiebesammler 26 (4): 149-150, 1 Abb., Wankendorf. [auch Silur]
Bocksch 1841 Die Geschiebe und Sandablagerungen zwischen Waldenburg und Freiburg. - Archiv fuer Mineralogie, Geognosie, Bergbau und Hüttenkunde (Karsten’s und von Dechen’s Archiv) 15 (1): 129-136, Berlin. [Niederschlesien, TK 25 Bl. 5163 Freiburg in Schlesien + 5164 Schweidnitz + 5263 Waldenburg in Schlesien; kristalline und sedimentäre Geschiebe]
Bode W 1914 Die Heimatschutzbewegung - Benecke O & Benecke T (Hrsg.) Lüneburger Heimatbuch: 842, Bremen. [Findling von Brockhövede]
Boden K 1911 Die Fauna des unteren Oxford von Popilany in Litauen. - Geologische und Paläontologische Abhandlungen (N.F.) 10 (2): 3-77 [125-199], 8 Taf. [Taf. 20-27], 12 Abb., Jena. [Jura; umfangreiches Lit.-Verz.; Alphabetisches Verzeichnis der beschriebenen Species auf S. 76; Pisces, Cephalopoda, Gastropoda, Scaphopoda, Pelecypoda, Brachiopoda, Echinoidea, Asteroidea, Crinoidea, Kalkknolle mit Cardioceras tenuicostata Abb. 1; Faziesbeziehungen zwischen Litauischem und innerrussischem Jura auf Tab. auf S. 23; Regionale Verbreitung der Unteroxford-Fossilien von Popilany in anderen Gegenden in Tab. auf S. 31-32; Querschnitt des Belemnites panderi Abb. 2; Windungsquerschnitt des Cardioceras vertebrale Abb. 3; Querschnitt des Perisphinctes plicatilis Abb. 5; Perisphinctes martelli Abb. 6; Querschnitt des Perisphinctes martelli Abb. 7; Windungsquerschnitt des Perisphinctes windauensis Abb. 8; Suturlinie des Perisphinctes windauensis Abb. 9; Windungsquerschnitt des Perisphinctes bernensis Abb. 10; Querschnitt von Nautilus cf. ledonicus Abb. 11; Astarte lituanica Abb. 12; auf Tafel 1-8 abgebildet: Belemnites, Cardioceras, Perisphingtes, Nautilus, Fusus?, Alaria, Amauropsis, Purpurina, Turritella, Pleurotomaria, Dentalium, Tracia, Pholadomya, Goniomya, Pleuromya, Quenstedtia, Anisocardia, Unicardium, Opis, Astarte, Trigonia, Cucullea, Macrodon, Myoconcha, Modiola, Pecten, Lima, Perna, Waldheimia, Terebratula, Pseudodiadema, Echinobrissus, Collyrites, Asteropecten]
Bödige N 1920 Natur- und Geschichtsdenkmäler des Osnabrücker Landes ein Beitrag zur Förderung der Heimatkunde und Denkmalpflege - 112 S., 20 Abb. auf Taf., 3 Ktn.-Skizz., Osnabrück (Pillmeyer). [u. a. zum „heidnischen Opferstein”, dem Findling Butterstein]
Bodzikowski K 1985 Glazial deformation environment in the subsiding zone with special references to the Kleszczow tectonic graben - Quaternary studies in Poland 6: 5-22, Warszawa (Polish Scientific Publ.). [Glazialdeformation in der Subsidenzzone in Bezug zum Kleszkzow-Graben, Polen]
Boehnke K 1915 Die Stromatoporen der nordischen Silurgeschiebe in Norddeutschland und in Holland. - Palaeontographica 61 (4. Lfg.): 147-190, Taf. 16-18, 35 Abb., Stuttgart (E. Schweizerbart). [Actinostroma clathratum (Abb. 1-2); Actinostroma astroites (Taf. 16.2 + Taf. 17.5 + Abb. 3-5); Actinostroma intertextum var. suecicum, Actinostromella tubulata (Abb. 6-7); Actinostromella subtilis (Taf. 18.9-10); Clathrodictyon vesiculosum (Taf. 17.6 + Abb. 8-9); Clathrodictyon variole (Abb. 10-11); Clathrodictyon regulare (Abb. 12); Clathrodictyon vesiculosum (Abb. 13-14); Clathrodictyon spatiosum (Abb. 19-20), Clathrodictyon alternans (Abb. 21-22); Clathrodictyon laminatum (Taf. 17.3 + Abb. 23); Clathrodictyon dirschkeimiense (Abb. 24-25); Clathrodictyon irregulare (Abb. 26-27); Labechia conferta (Abb. 28-29); Stromatopora concentica (Abb. 30-31); Stromatopora typica (Taf. 13.7 + Abb. 32-33); Stromatopora tenuis (Taf. 16.1); Stromatoporella siluriensis (Abb. 34-35)]
Boehtlingk W 1839 Ein Blick auf die Diluvial- und Alluvial-Gebilde im südlichen Finnland - Bulletin scientifique de l’Académie Impériale des sciences de St. Pétersbourg 5 (18/19): 273-294, St. Pétersbourg. [Vergletscherung Finnlands]
Boehtlingk W 1839 Ueber die Diluvial-Schrammen in Finnland - Bulletin scientifique de l’Académie Impériale des sciences de St. Pétersbourg 7 (x): 107-191, St. Pétersbourg. [Gletscherschrammen; Boehtlingk entdeckte, dass sie etwa strahlenförmig vom nördlichen Bottenmeer ausgehen]
Boehtlingk W 1840 Bericht einer Reise durch Finnland und Lappland. Erste Haelfte: Reise von St. Petersburg bis Kola - Bulletin scientifique de l’Académie Impériale des sciences de St. Pétersbourg 7 (8/9): 107-128, St. Pétersbourg. [Gletscherschrammen]
Boehtlingk W 1840 Bericht einer Reise durch Finnland und Lappland. Zweite Haelfte: Reise längs den Küsten des Eismeeres und Weißen Meeres von St. Petersburg bis Kola - Bulletin scientifique de l’Académie Impériale des sciences de St. Pétersbourg 7 (13/14): 191-208, 1 Kte., St. Petersburg.
Boehtlingk W 1841 Über einige Verhältnisse in dem Erscheinen der Diluvialschrammen in den skandinavischen Gebirgsländern, welche der Gletschertheorie des Herrn Agassiz widersprechen - Bulletin scientifique de l’Académie Impériale des sciences de St. Pétersbourg 8 (10/11): 162-166, St. Pétersbourg. [Vergletscherung Fennoskandia, Gletscherschrammen; polemisiert gegen Agassiz, lehnt dessen Eiszeittheorie ab, deutet Gletscherschrammen als Bildung von Schlamm- und Steinströmen]
Boekschoten B 2014 Schuimsteen, een luchtige zwerfsteen - Grondboor & Hamer 68 (3): 48-49, 4 farb. Abb., o.O. (Drucker: VDA-groep, Apeldoorn). [deutsch „Schaumstein“ als Arbeitstitel für stark entkalkte, am Fundort ausgelaugte bzw. verwitterte sedimentäre und kristalline Gesteine; mglw. der „Meerschaum“ aus dem Mittelalter]
Boekschoten GJ 1958 Lavendelblauwe Verkiezelingen op Gotland - Grondboor en Hamer (N.R.) 1958 (4): 74-76, Nijverdal [redactie-adres]. [Ordovizische Geschiebe auf Gotland und in den Niederlanden; auch Verkieselungen in Kaolinsanden; gefunden wurden durch Prof. Dr. P. Thorslund auf Gotland: Astylospongia praemorsa (12 St.); Caryospongia juglans (12 St.); Caryospongia edita (4 St.); Caryospongia diadema (2 St.); Carpospongia globosa (8 St.); Carpospongia conwentzi (1 St.); Carpospongia sp. (1 St.); Hindia fibrosa (Synonym von Hindia sphaeroidalis) (3 St.); Aulocopium aurantium (12 St.); Aulocopium cylindraceum (1 St.); Hinweis auf die Weißen Sande von Sibculo mit der gleichen Hornstein-Spongiengemeinschaft]
Boekschoten GJ 1972 Nogmaals: Rhombenporfierdiabaas - Grondboor en Hamer 1972 (1): 19-20, 2 Abb., Oldenzaal. [Oeralietdiabas van Oldebroek]
Boekschoten GJ 1974 P. van der Lijn Het keienboek ; Mineralen, gesteenten en fossielen in Nederland Zesde druck - 361 S., 112 Abb. auf 56 Taf., 322 Abb. im Text, 1 Autor-Portrait, Zutphen (Thieme) (Nachdruck 1986).
Boekschoten GJ 1992 Zwerfsteenonderzoek: verleden, heden, toekomst - Grondboor & Hamer 46 (2): 31-35, 6 Abb., o.O. [Quarzit mit Palaeophycus-Spuren und Gletscherschrammen, Fundorte: Norg und Langelo (Drenthe); Bernstein aus der Sandbaggerei von Schoonlo (Drenthe)]
Boekschoten GJ & Huizinga MH 1971 Over componenten van lokale herkomst in Noord-Nederlandse preglaciale zanden - Grondboor en Hamer 1971 (2): 40-44, 4 Abb., Oldenzaal. [Kreide- und Tertiär-Geschiebe u. a. Tonklumpen]
Boekschoten GJ & Veenstra HJ 1967 Over stenenoriëntatie in het Nederlandse keileem - Geologie en Mijnbouw 46 (5): 195-205, 10 Abb., 2 Tab., 's-Gravenhage [Den Haag] / Amsterdam (De Bussy Ellerman Harms). [Über Geschiebeeinregelungen in niederländischen Geschiebelehmen; 47 Einregelungsmessungen an vier Lokalitäten blieben ohne einheitliches Ergebnis]
Boekschoten GJH & Huizinga MA 1971 Over componenten van lokale herkomst in Noord-Nederlandse preglaciale zanden. - Grondboor en Hamer 25 (2): 40-44, 4 Abb., Oldenzaal. [Kreidegeschiebe]
Boelens B 1948 Noordelijke kalkstenen - Publicatie van de Nederlandse Geologische Vereniging 1948 (4): 90-92 (+2 S.), Abb. 50-53, Hilversum. [Friedhof von Esserveld nahe Groningen am E-Rand des Hondsrug ist ergiebiger Fundplatz für Kalksteingeschiebe (die Hälfte der Sedimentärgeschiebe sind Kalksteine davon überwiegend Silur, weniger Ordoviz kaum Kambrium + Kreide + Devon); Aufschluss am Esserweg auf dem Top des Hondsrug, zahlreiche tabulate Korallen Orthocerenkalk, Beyrichienkalk, Paläoporellenkalk, Megalomuskalk mit Megalomus gotlandicus, Choneteskalk, Girvanellenkalk; Sammlung des Geologisch-Mineralogischen Instituts in Groningen; Kalkstein-Fundplätze in Schockland + bei Urk, Crania van Losser Abb. 51+52; Heliolites interstinctus Abb. 53; verkieselter? Oolith von Werdinge Abb. 54]
Boelens B 1958 Invasie ; De rode en grijze Ölander Orthocerenkalk vaart ons land binnen. - Grondboor en Hamer (N.R.) 4 (4): 90-93, 3 unnum. Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [Orthoceras Hagenowi; Megalaspis limbata] [Transport von Ölander Kalk per Schiff nach Holland; auch Geschiebe in Holland werden erwähnt]
Boelens B 1962 De verzameling van het Natuurhistorisch Museum in Groningen - Grondboor en Hamer 1962 (2): 83-84, 2 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [besondere Stücke der Sammlung: einige graue Orthocerenkalke; Fundort: im roten Geschiebelehm von Beatrixoord, Haren, bei Groningen]
Boelens B & Vasbinder W 1959 Bezoek aan het geologisch reservaat "P. van der Lijn" en aan de z. g. "Staart van Urk" nabij Urk - Grondboor en Hamer (N.R.) 1959 (8/9): 201-203, 2 Abb., Nijverdal [redactie-adres].
Boenigk G et al. 1990 Geologie im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover - 472 S., 296 Abb., 5 Beil., Hannover. [Großsteingrab aus Findlingen und Heidelandschaft mit Großgeschieben bei Niederhaverbeck / Lüneburger Heide Abb. 275+276; Gletscherschrammen bei Velpke S. 293; Historische Aufnahme des Giebichensteins bei Nienburg Abb. 295]
Boenigk W 1969 Zur Kenntnis des Altquartärs bei Brüggen (westlicher Niederrhein) - unveröff. Dissertation an der Universität Köln: 141 S., 20 Abb., 6 Tab., 3 Taf., Köln.
Boenigk W 1970 Zur Kenntnis des Altquartärs bei Brüggen (westlicher Niederrhein). - Sonderveröffentlichungen des Geologischen Institutes der Universität Köln 17: 141 S., 3 Taf., 20 Abb., 7 Tab., Köln.
Boenigk W 1974 Zur Altersstellung des Tonlagers von Weilerswist (Südliche Niederrheinische Bucht) - Decheniana 126 (1/2): 183-189, 2 Abb., 1 Tab., Bonn. [Jungpliozän, Reuverium B oder etwas älter, Reuverton, Tagebau Frechen, Schotteruntersuchungen, Schwermineralzählungen, Hauptterrassenschotter, Quarzzahlen, Kieseloolith-Fm.]
Boenigk W 1978 Gliederung der altquartären Ablagerungen in der Niederrheinischen Bucht - Fortschritte in der Geologie von Rheinland und Westfalen 28: 135-212, 2 Taf., 6 Abb., 6 Tab., 2 Beil., Krefeld. [Schwermineralanalysen, Schotteranalysen]
Boenigk W 1983 Schwermineralanalyse - 158 S., 4 Taf., 77 Abb., 8 Tab., Stuttgart (Enke).
Boenigk W 1990 Die pleistozänen Rheinterrassen und deren Bedeutung für die Gliederung des Eiszeitalters in Mitteleuropa - Liedtke H (Hrsg.) Eiszeitforschung: 130-140, Darmstadt.
Boenigk W & Frechen M 1998 Zur Geologie der Deckschichten von Kärlich/Mittelrhein - Eiszeitalter und Gegenwart 48: 38-49, 4 Abb., 2 Tab., Hannover. [Tongrube Kärlich, Schwerminerale, Geröllzählungen]
Boenigk W & Frechen M 1999 Klimaschwankungen im Frühweichsel der Lößabfolgen des Mittelrheingebiets [Climatic variations in early weichselian loess sequences of the Middle Rhine area] - Eiszeitalter und Gegenwart 49: 124-131, 2 Abb., 1 Tab., Hannover. [am Töncheberg und in Koblenz-Metternich treten zwischen Eem (OIS 5e) und O-Weichsel-Löss (OIS 2) 10 Bodenbildungshorizonte, Lumineszenz-Alter]
Boenigk W, Brelie G von der, Brunnacker K, Koči A, Schlickum WR & Strauch F 1974 Zur Pliozän-Pleistozän-Grenze im Bereich der Ville (Niederrheinische Bucht) - Newsletter in Stratigraphy 3 (4): 219-241, 7 Abb., 4 Anl., Leiden. [oberstes Pliozän (Reuverium B-C, Tonhorizont mit Molluskenfauna, Schotter b2 zeigt erstmals das quartäre Buntschotter-Spektrum, Hauptterrasse, die Ville, Tagebau Frechen, Tagebau Fortuna, Raum Brüggen, Weilerswist, Paläomagnetik, „Kieseloolith-Fm.“, Klimaentwicklung, Quarzzahl; Schwermineralprofil der Tonhorizonte A1 und A2 im Tagebau Frechen Abb. 2; Profil des Reuvertons Grube Laumann bei Brüggen S. 237]
Boenigk W, Antoine P, Cleveringa P, Cordy J-M, Farrenschon J, Frechen M, Groetzner J-P, Gullentops F, Haesaerts P, Juvigné E, Klostermann J, Kolfschoten T van, Lautridou P, Lefèbre JP, Mania D, Ortlam D, Paulissen E, Rohde P, Rosendahl W & Speetzen E 1995 Central Upland Margin Traverse - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe, Volume 1 (Regional field trips): 559-598, 32 Abb., 2 Tab., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Niederterrasse der Seine bei Cleon; Lössprofil bei Saint-Pierre-les-Elbuf; Ästuar der Seine bei Pointe de la Roque; Kiesgrube Cagny „la Garenne“; Lehmgrube von Saint Acheul; Lössprofil von Saint Sauflieu; Lössprofil La Cuesta d’Harmignies; Höhle La belle Roche bei Sprimont-Liege; Kalksteinbruch von Lixhe mit Lössprofil; Lössrücken von e Maastricht; Neue Sandgrube Maasmechelen; Pliozän-U-Pleistozän; Tongrube nw Brüggen (Bl. 4703 Waldniel); Kiesgrube Maalbeek (Bl. 4702 Nettetal); Kiesgrube „Graf Haesslerweg“ bei Bönninghardt (Bl. 4404 Issum); Kiesgrube „Achterberg“ im Schaephuysener Höhenzug (Bl. 4505 Moers); Elsbachtal (Bl. 4905 Grevenbroich); Braunkohlen-Tagebau Hambach w Köln (Bl. 5104 Düren); Erpeler Ley bei Linz am Rhein (Bl. 5409 Linz); Tongrube Kärlich (Bl. 5610 Bassenheim); Laacher See-Vulkan /quartärzeitlicher Eifelvulkanismus (Bl. 5509 Burgbrohl); Pyroklastika des Laacher See-Vulkans am Wingertsberg (Bl. 5309 Mayen); Loess-Stratigraphie am Tönchesberg (Bl. 5610 Bassenheim); Dechenhöhle bei Iserlohn (Bl. 4611 Hohenlimburg); Senne-Sander bei Augustdorf (Bl. 4018 Lage); Externsteine w Bad Meinberg im Teutoburger Wald (Bl. 4119 Horn-Bad Meinberg (Bl. 4119 Horn-Bad-Meinberg); Lehmgrube „Bergmann“ in Blomberg-Hohedömsen (Bl. 4020 Blomberg); Sandsteinbruch „Obolith-Werke“ e Vlotho (Bl. 3819 Vlotho); Kiesgrube Fell am Weinberg nne Eisbergen (Bl. 3720 Bückeburg); Kiesgrube Reese se Möllenbeck (Bl. 3820 Rinteln); Tongrube Panneke se Hesslingen (Bl. 3821 Hesslingen); Weser-Oberterrasse (Bl. 3822 Hameln); Deister-Pforte (Bl. 3823 Coppenbrügge); Weser-Oberterrasse e Rössing (Bl. 3825 Hildesheim); Tongrube Bettels am Moorberg bei Sarstedt (Bl. 3725 Sarstedt); Braunkohlen-Tagebau Schöningen (Bl. 3831 Schöningen)]
Boer T de 2010 Geotope und Geosites in Südbrandenburg – Projekt zum Aufbau einer dynamischen Geotopwebkarte [Geotopy i stanowiska geologiczne (geosite) w Południowej Brandenburgii – projekt wykonania dynamiczej mapy internetowej geotopów] - Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 62 [13. Internationale Jahrestagung der Fachsektion GeoTop der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften, 21. – 24. Mai 2009 in Cottbus]: 128-139, 6 Abb., Hannover.
Boer W de 1994 Quartärgeologische Kartierung im Maßstab 1 : 5000 Raum Brundorf Blatt 2718 Osterholz-Scharmbeck [TK 25] - unveröff. Diplomarbeit (Teil I), Diplomkartierung der Universität Bremen: 68 S., 12 Abb., 2 Ktn. im Anh., Bremen.
Boer WM de 1995 B23: Eolian landforms in the central Baruth Urstromtal (ice-marginal valley) - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume 3 (Field trips in Berlin and its environs): 1146-1149, 1 Abb., 1 Tab., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Düne von Friedrichshof bei Riezneuendorf (Bl. 3947 Baruth); Sandgrube nnw Klein Ziescht (Bl. 3947 Baruth); Dünenreste zwischen Baruth + Paplitz (Bl. 3946 Paplitz); Sandgrube s Schöbendorf (Bl. 3946 Paplitz); reaktivierte Altdüne sw Luckenwalde (Bl. 3944 Zinna)]
Boer WM de 1995 Äolische Landschaftsformen im mittleren Baruther Urstromtal (Brandenburg, Deutschland) - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland - International Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August 3-10, 1995 Berlin Germany: 1327-1330, 1 Abb., 1 Tab., München (Pfeil) ISBN 3-923871-91-3. [Aussichtspunkt Friedrichshof bei Rietzneudorf (Bl. 3947 Baruth); Sandgrube nnw Klein Ziescht (Bl. 3947 Baruth); Dünenrest zwischen Baruth + Paplitz (Bl. 3946 Paplitz); Sandgrube s Schöbendorf (Bl. 3946 Paplitz); reaktivierte Altdüne (Wanderdüne) sw Luckenwalde (Bl. 3944 Zinna)]
Boerman WE 1921 Verslag van de excursie op 28 en 29 Augustus 1915 in de Omgeving van den Woldberg. - Verslagen der Geologische Sectie van het Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap voor Nederland en Koloniën 2: 60-68, 3 Taf., 's-Gravenhage [Den Haag].
Boerner A & Nitz B 2001 Aufbau der Hauptterrasse im östlichen Eberswalder Urstromtal und des Untergrundes der Eberswalder Pforte bei Niederfinow ; Auswertung von neuen Bohrkernen an der Havel-Oder-Wasserstraße und am Schiffshebewerk Niederfinow - Abschlussbericht zum DFG-Projekt „Bohrungen im Eberswalder Urstromtal” (Ni 343-5): 184 S., Berlin (Geographisches Institut der Humboldt-Universität zu Berlin).
Boersma JR, Gelder A van, Groot T de & Puigdefabregas C 1981 Formen fluviatiler Sedimentation in neogenen und jüngeren Ablagerungen im Braunkohlentagebau Frechen (Niederrheinische Bucht) - Fortschritte der Geologie des Rheinlandes und Westfalens 29: 275-307, 7 Taf., 10 Abb., Krefeld. [Türnicher Ton, „Blauton“, Hauptkies-Serie, Miozän, Pliozän]
Boesch H 1957 Bemerkungen zum Terrassenbegriff - Tijdschrift van het Koninklijk Nederlandsch Aardrijkskundig Genootschap 74: 5 S., 3 Abb., Leiden.
Boetzkes M, Schweitzer I & Vespermann J 1999 (Hrsg.) [mit Beiträgen von Bosinski G, Caspers G u.v.a.] EisZeit ; Das grosse Abenteuer der Naturbeherrschung ; Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim - 283 S., zahlr. meist farb. Abb., Hildesheim / Stuttgart (Thorbecke). [Artefakte, Findlinge, Granitschale im Lustgarten] [Fossilien 17 (3): 138, 2000; Rosendahl, Korb.; Geschiebekunde aktuell 16 (2): S. 58, 2000; Schallreuter, Hamburg.]
Bogacki M 1976 Współczesne sandry na przedpolu lodowca Skeidarárjökull (Islandia) i plejstoceńskie sandry w Polsce północno-wschodniej. - Rozprawy Uniwersytetu Warszawskiego (= Dissertationes Universitatis Varsoviensis) 93: 1-132, Warszawa. [Sander Islands + Polens]
Bogacki M 1980 Types of outwash forms in northeast Poland. - Acta Geologica Polonica 43: 25-34, Warszawa. [Typen von Auswaschungsformen in NE-Polen]
Bogdasarov AA & Bogdasarov MA 1996 Mineralogische Besonderheiten des Bernsteins aus archäologischen Denkmälern Weißrußlands - Ganzelewski M & Slotta R (Hrsg.) Bernstein ; Tränen der Götter: 347-350, 3 Abb., 1 Tab., Bochum (Deutsches Bergbaumuseum). [aus archäologischen Ausgrabungen und quartären Sedimenten]
Bogdasarov AA, Bogdasarov MA, Ashgirevitsch LF & Urjev II 1996 Der Bernstein aus quartären Sedimenten Weißrußlands - Ganzelewski M & Slotta R (Hrsg.) Bernstein ; Tränen der Götter: 341-345, 5 Abb., Bochum (Deutsches Bergbaumuseum). [”... ist möglicherweise auch vom Gletscher sowie den Gletscherwasserströmen aus dem Baltikum herangebracht ...”]
Bogoljuboff N 1907 Über die Phasen der interglazialen Epochen im Gouvernment Moskau. - Annuaire géologique et mineralogique de la Russie 9: xx-xx, St.-Pétersbourg. [Quartärgeologie Russlands]
Bogucki a, Voloszyn p, Gaigalas A, Melesyte M & Zaleski i 1998 Glacigeniczny kompleks Polesia Wolynskiego, stanowiska - Rostan i Kalinówka. IV Zjazd Geomorfologów Polskich. [4th Congress of Polish Geomorphologists] Przewodnik wycieczek 3: 65-81, Lublin. [Geschiebemergel bei Rostan (8 km östlich von Wlodawa) wurde schon von Gaigalas untersucht]
Bøgvad R 1936 Erratisk Blok med Cryptozoon i Sydvestgrønland. - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 9 (1936-1940): 83, København.
Bøgvad R & Nielsen AH 1945 Vanadininholdet i Danske Bjergarter - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 10 (5): 532-540, 1 Tab., København (Reitzels Forlag). [Vanadiumhaltige Ablagerungen in Dänemark. Untersucht werden so gut wie alle Gesteine (Kristallin) und Sedimente (Paläozoikum, Känozoikum) und quartäre Ablagerungen wie Grundmoräne]
Bohls J 1898 Bernsteinfunde an der Unterweser - Aus der Heimat - für die Heimat Beiträge zur Naturkunde Nordwestdeutschlands Jahrbuch des Vereins für Naturkunde an der Unterweser 1898: 82-83, Bremerhaven / Wesermünde.
Bohls J 1898 Über einige Steinkammergräber des Kreises Lehe - Jahrbuch Männer vom Morgenstern, Heimatbund an Elb- und Wesermündung 1: 97-109, Bremerhaven.
Bohmers A 1950 Over Eolithen uit het onder-Pleistoceene [The lower-Pleistocene Eoliths] Symposium Pleistocene, Harlem 1949 - Geologie en Mijnbouw (N.S.) 12: 45-47, 's-Gravenhage [Den Haag]. [englische Zusammenf.]
Bohmers A 1951 Het Palaeolithicum van Nederland [Palaeolithic cultures of the Netherlands] Symposium on the Upper Pleistocene, Wageningen 1951 - Geologie en Mijnbouw (N.S.) 13: 310-313, 's-Gravenhage [Den Haag]. [englische Zusammenf.]
Böhm J 1921 Über Granulatenkreide und Turon bei Rewahl in Pommern. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Monatsberichte) 72 (1920): 204-208, Berlin. [Schollen]
Böhme G 1967 Geschichte der naturwissenschaftlichen Sammlungen in Meiningen. - Südthüringische Forschungen, Meiningen 2 (2): 1-59, Meiningen. [Geschichte der Quartärgeologie]
Böhme G 1975 100 Jahre Glazialtheorie - Urania 51 (10): 32-33, Leipzig / Jena / Berlin.
Böhme G 1989 Otto Jaekel und das Museum für Naturkunde der Berliner Universität - Neue Ergebnisse geologischer Grundlagenforschung - Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Mathematisch-naturwissenschaftliche Reihe 38 (1/2): 18-21, Greifswald.
Böhme G 2008 Reste von Fischen aus der pleistozänen Schichtenfolge von Klinge bei Cottbus, Niederlausitz (Land Brandenburg) - Natur und Landschaft in der Niederlausitz 27: 72-85, 9 farb. Abb., 1 Tab., Cottbus. [spätes Saale-Glazial; artikuliertes Skelett von Tinca tinca (Schleie) aus einer vermutlich eem-zeitlichen Sedimentscholle von Klein Lieskow bei Cottbus Abb. 7+8; disartikuliertes Skelett von Esox lucius (Hecht) aus einer Scholle eem-zeitlicher Beckensedimente von Tranitz-Süd bei Cottbus Abb. 9]
Böhme G & Böhme K 2004 „INDEX PETREFACTORUM” - Ein Katalog der Petrefaktensammlung der Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin aus dem 18. Jahrhundert - Mitteilungen aus dem Museum für Naturkunde in Berlin (Geowissenschaftliche Reihe) 7: 61-67, Berlin.
Böhme G & Händel D 1962 Erkundungsarbeiten auf dem Sektor Steine und Erden in den Kreisen Döbeln, Grimma und Oschatz des Bezirkes Leipzig - Berichte der Geologischen Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik für das Gesamtgebiet der geologischen Wissenschaften 7 (1): 44-66, Berlin.
Böhme G, Heinke A, Schlegel H, Wappler G & Wasternack J 1998 Die geologischen Sammlungen in Berlin und dem Umland - 39 S., Berlin.
Böhme HW 1978 Bemerkungen zur vorgeschichtlichen Besiedlung des Oberharzes - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 36 (Westlicher Harz ; Clausthal-Zellerfeld • Osterode • Seesen): 24-32, 6 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Flintartefakte Abb. 1-3]
Böhme HW et al. 1979 Das Osnabrücker Land III: Exkursionen - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 44: 207 S., zahlr. Abb., Mainz (P. von Zabern). [zahlr. Artikel u. a. über Großsteingräber aus (nordischen) Findlingen, ohne Gesteinsbezeichnung]
Böhmecke E 1998 Fossile Diatomeen in Edelopalerhaltung - Fundgrube 34: (3/4): 102-108, 3 Abb., Berlin. [Zementstein-Geschiebe von der Greifswalder Oie mit Diatomeen vom Coscinodiscus-Typ Abb. 3]
Böhmecke E & Bartholomäus WA 1996 Gyropleura cf. ciplyana De Ryckholt, eine kretazische Muschel in einem Flintgeschiebe - Der Geschiebesammler 29 (2): 63-70, 3 Abb., Wankendorf.
Böhmer G 1926 Die Mecklenburgische Schweiz - Heimatbuch des Kreises Neustrelitz: x S., x Abb., Neustrelitz. [große Geschiebe, Findlinge, Großgeschiebe S. 10 u. Abb. S. 38; u. a. VVN-Denkmal = Bismarkdenkmal dicht bei der Ortseinfahrt nach Teterow in den Grünanlagen 250 m w der schienengleichen Bahnkreuzung TK25 Bl. 2241 Teterow mit 4,0 × 2,8 × 1,5 m mit U = 10,0 m und ca. 9 m3, auf S. 10]
Bohmers A 1956 Statistics and graphs in the study of flint assemblages. II A Preliminary Report on the Statistical Analysis of the Younger Palaeolithic in Northwestern Europe - Palaeohistoria (Vakgroep Archeologie, Groninger Instituut voor Archeologie) 5: 1-15, Rotterdam etc. (Balkema / Barkhuis Publ.). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Bohmers A & A Wouters 1956 Statistics and graphs in the study of flint assemblages ; Ill. A Preliminary Report on the Statistical Analysis of the Mesolithic in Northwestern Europe - Palaeohistoria (Vakgroep Archeologie, Groninger Instituut voor Archeologie) 5: 27-38, Rotterdam etc. (Balkema / Barkhuis Publ.). [Feuersteinwerkzeuge, Flintartefakt]
Böhmers JCA 1937 Over de petrologische sammenstelling van de Oud-kwartaire sedimenten in Noordelijk Nederland. - Geologie en Mijnbouw (N.S.) 16: 60-64, 69-72, 6 Taf., 's-Gravenhage [Den Haag].
Bohncke S, Vandenberghe J, Coope R & Reiling R 1987 Geomorphology and paleoecology of the Mark valley (southern Netherlands), II Paleoecology and climate during the Weichselian Late Glacial - Boreas 16 (1): 69-85, Oslo. [Geomorphologie und Palökologie des Mark-Tals in den südlichen Niederlanden]
Böhner U & Serangeli J 2012 Literaturverzeichnis zu den pleistozänen Fundstellen und den naturwissenschaftlichen Untersuchungen im Tagebau Schöningen bis Juli 2012 - Behre K-E (Hrsg.) Die chronologische Einordnung der paläolithischen Fundstellen von Schöningen – The chronological setting of the Palaeolithic sites of Schöningen: 183-192, x Abb., Mainz (Verl. des Römisch-Germanischen Zentralmuseums) ISBN 978-3-88467-204-4.
Bohnsack D 1961 Ausgrabungen und Funde in Hamburg 1958-1960 in Fortsetzung von Reinhard Schindler, Die Bodenaltertümer der Freien und Hansestadt Hamburg - Bohnsack D (Hrsg.) Hammaburg Vor= und frühgeschichtliche Forschungen aus dem niederelbischen Raum 7 (13): 143-168, Taf. 16-23, 3 Abb., Hamburg (Museum für Hamburgische Geschichte). [Steinsetzungen in Hummelsbüttel Taf. 16; Flintartefakte: Abb. 2, Taf. 17+20]
Bohnsack D 1962 Wedels früheste Vergangenheit - Anonymus Stadt an der Elbe Marsch und Geest Ein Heimatbuch zur 750-Jahrfeier: 202-207, 3 S/W-Abb., 1 Kte., Frechen (Bartmann-Verl. GmbH). [vermutliche Lage des Großen Steins im „Riesen-Kamp” S. 202; Flintartefakt aus der Wedeler Feldmark S. 205]
Bohnsack D 1967 Der Bischofsturm im Hamburger Stadtkern - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 7 (Hamburg-Harburg • Sachsenwald • Nördliche Lüneburger Heide): 94-99, 2 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Fundament des Bischofsturmes während der Ausgrabungen S. 97]
Bohnsack D & Follmann A-B 1976 Bernstein und Bernsteinhandel - Reallexikon der germanischen Altertumskunde 2: 288-298, Berlin / New York (Walter de Gruyter).
Bohnstedt F 1936 Ein Anhänger aus einheimischem Bernstein von Brietz, Kr. Salzwedel - Jahresschrift für die Vorgeschichte der sächsisch-thüringischen Länder 24 [Hahne-Festschrift]: 116, Halle a. d. S.
Bohnstedt F 1937 Einführung in die Vor- und Frühgeschichte der Altmark ; mit einer Übersichtskarte vorgeschichtlicher Bodenfunde im Gebiet der Altmark - Jahresbericht des Altmärkischen Vereins für vaterländische Geschichte zu Salzwedel e.V. 51: 67 S., 1 Kte., Burg bei Magdeburg (Hopfer).
Bohse R 1977 Bericht mit Vorratsberechnung über die 1975 durchgeführte Erkundung der Kiessandlagerstätte Goldschau - unveröff. Bericht: xx S., Leipzig. (Rat des Bezirkes Leipzig, Abt. Geologie). [TK25 Bl. 5041 Langenleuba-Niederhain]
Boigk H & Lögters H 1954 II. Natur des Landes - A. Geologie und Bodenschätze - Kreisbeschreibung Lingen - Niedersächsisches Amt für Landesplanung und Statistik: 22-26, Abb. 6-7, 2 Tab., Hannover. [kaltzeitliche Grobsand-Kies-Folge mit viel einheimischen Material (aufgearbeitete Flusssedimente mit Kieselschiefer und Buntsandstein und aufgearbeiteten nordischen Geschieben der Elster-Vereisung in gestauchter Position; Elster-Grundmoräne; Saale-Grundmoräne]
Bokelmann K 1979 Rentierjäger am Gletscherrand in Schleswig-Holstein? - Offa Berichte und Mitteilungen zur Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie 36: 12-22, Neumünster (Wachholtz).
Bokelmann K 1983 Fundplätze des Spätglazials am Hainholz-Esinger Moor, Kreis Pinneberg - Offa Berichte und Mitteilungen zur Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie 40: 199-227, Neumünster (Wachholtz).
Bokelmann K 1983 Mesolithische Wohnplätze im Duvenseer Moor - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 2 (Kreis Herzogtum Lauenburg ; Teil II: Exkursionen II-IV): 93-103, Abb. 40-48, Stuttgart (K. Theiss). [Flintartefakte Abb. 45, 47-48]
Bokelmann K 1983 Paläolithikum und Mesolithikum - Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 1 [Kreis Herzogtum Lauenburg Teil I: Einführende Aufsätze und Exkursion I]: 44-55, Abb. 5-10, Stuttgart (K. Theiss). [Verbreitungskarte der Hamburger Kultur Abb. 5; Fundplätze verschiedener Artefaktgruppen Abb. 6; Verbreitung Mittelsteinzeitlicher Fundplätze im Duvenseer Moor und im Bereich des Stecknitztales Abb. 59]
Bokelmann K & Paulsen H (Zeichn.) 1973 Die Steinzeit in Schleswig-Holstein 1. Teil: Flintbearbeitungstechniken - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 80 (4): 110-116, 3 Taf., Neumünster (Wachholtz).
Bokelmann K & Paulsen H (Zeichn.) 1974 Die Steinzeit in Schleswig-Holstein II. Teil: Die Weiterverarbeitung der Klingen und Abschläge - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 81 (4): 81-87, 2 Abb., Neumünster (Wachholtz).
Bokelmann K, Heinrich D & Menke B 1984 Fundplätze des Spätglazials am Hainholz-Esinger Moor, Kreis Pinneberg. - Offa Berichte und Mitteilungen zur Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie 40 [Hingst-Festschrift]: 199-231, Neumünster (Wachholtz). [ältester norddeutscher Federmesserfundplatz 12000 v. Chr.]
Bökemeier R 1998 Unsere Wiege in der Eiszeit ; Geschichtliche Sternstunden an der Weser - Studienreihe Kult-Ur-Institut für interdisziplinäre Kulturforschung e.V. 13: 93 S., zahlr. S/W-Abb., Bettendorf. [u. a. Artefakte aus der Balver Höhle, von Salzgitter-Lebenstedt und der Fundkiesgrube Nienburg; „Astgabelbeil” von Falster und Langeland S. 33-34; zahlr. Neandertalerschädel]
Bokstein S 1934 Maarn. - Amoeba 13: 65-67, 's-Gravenhage [Den Haag].
Bol H & Hoogendoorn W 2008 Het BoHo-Team en de ‘Rolling Stones’ - Grondboor & Hamer 62 (1): 21-24, 4 farb. Abb., 4 S/W-Abb., Maastricht (Nederlandse Geologische Vereniging). [Vergleich historischer S/W- und aktueller Farb-Fot. aus dem Jahr 2007 von Geschiebeblöcken im „Van der Lijnreservaat”]
Bolewski A & Parachoniak W 1988 Petrografia - 656 S., Warszawa (Wydawnictwa Geologiczne).
Bolhuis L van 1778 Tweetal van plegtige redeveringen. - 142 S., Groningen.
Boll E 1846 (unter Mitwirkung von G. A. Brückner) Geognosie der deutschen Ostseeländer zwischen Eider und Oder - VI+284 S., 2 Taf., Namens u. Sachregister, Corrigenda-Liste, Neubrandenburg (C. Brünslow). [Mecklenburg-Strehlitz, von der Eider bis zur Oder, Holstein, Mecklenburg, Vorpommern, die Ukermark /Uckermark, Rügen; das Gebiet wird von einem 2-3 Meilen breiten Landrücken durchzogen; Hiddensee, Zudar, Riems, Koos, Oie, Ruden, Wittow, Thiessow, Jasmunder Bodden, Erdfall; Beschreibung rezenter mariner Tiere der Ostsee, Marscherde, Dammerde, Heideboden, Fuchserde, Torf, Moder, schwimmende Torfinsel bei Gerdau in Ostpreußen, Wiesenkalk, Raseneisenstein, Verhüttung von Raseneisenerz bei Grabow + Frischhammer bei Neustadt + bei Dömitz, Wittenberg + Zarrenthin + Neustadt, Ludwigsluster Stadtmauer aus Raseneisenstein, konkretionärer Adlerstein (Klapperstein) ähnlich Toneisenstein in Bildung in pleistozänem Lehm (?Geschiebelehm), Eisenblau /Eisenphosphat /Vivianit /natürliches Berliner Blau, Eisenocker, postglazialer Travertin bei Klein Nemerow + Elias-Beck bei Prillwitz + der Piepenborn + der Rostocker und der Güstrower Trog bei Teterow, Mergelnüsse als Konkretionen, Kalksandstein als junge Bildung (Naturbeton), Gips (schwefelsauer Kalk) als junge Bildung bei Malchin + bei der Poggenkuhle bei Neubrandenburg, Schwefelausscheidung an rezenten Quellen, Kochsalz, Zweite Formation (Geröllformation, Diluvium) ab S. 104, Geschiebe, Gerölle, Findlinge bis 44 Fuß, Block bei Waschow im Amt Wittenberg von 44‘ L, Block bei Rothspalk von 28‘, zwei bedeutende Blöcke bei Neubrandenburg bei der Papier- und Krappmühle, ein Block bei Treptow a. T., Blöcke auf Rügen (auf Jasmund, Schlucht des Tripper Baches, Sassnitzer Badehütte, unter dem Königsstuhl, auf dem Hohen Ufer bei Bisdamitz, ein Block bei Gustow auf Jasmund wurde gesprengt zur Setzung einer Steinmauer mit 5.000 Kubikfuss (F. von Hagenow, Monographie, Abtlg. 2, S. 634), Felsblock am Ufer von Mönchsgut neben dem Göhrenschen Höwt mit dem Namen Buhskahm /Buskam (Bogis kamin = Gottesstein), nach Forchhammer 1840 maß der Granit von Hesselager (Dänemark) oberirdisch 11’ hoch + 105‘ im Umfang (Poggend. Annalen Bd LVIII: S. 623), das ganze Elbtal samt dem Amt Neuhaus hat keine (größeren) Gerölle, bei Abräumung des Lübtheener Gypslagers steckten in den Klüften eine Menge „Gerölle“, geringe Gerölllager bei sw Parchim + Marnitz + Leppin + Meiersdorf + Dresahl an den Marnitzer Bergen, Mecklenburg + Pommern werden von untereinander parallelen Streifen durchzogen die Gerölle-bedeckt sind, es werden 4 Streifen (heute: Rückzugsstadien) unterschieden die durch Ortsnamen definiert sind, bei den erratischen Gesteinen werden endogene Felsarten (vulkanische + plutonische Gesteine, wie Granit + Gneis + Hornfels), vulkanische Gesteine (Basalt, Diorit, Grünstein, Hornblendegestein, Dolerit, Gabbro, Serpentin, Trachyt, Porphyr, Diorit-Porphyr, Eurit-Porphyr /Feldspatporphyr, Augit-Porphyr /Melaphyr, mandelsteinartige Wacke, vulkanische Schlacke, Lava auf Sylt im Diluvialton) unterschieden, Granit mit grasgrünen Epidot-Streifen, Granit mit samtschwarzem Turmalin, oder mit Graphit, oder mit veilchenblauem Flussspat /Flußspat (Fluorit), oder mit Kupfer- und Schwefelkies, sowie Magneteisen, Titaneisen + Rutil + Tantalit + Apatit + Yttro-Tantalit + Petalit, exogene Geröllarten (Sandstein, Tonschiefer, Kalkstein, Kreide), metamorphische Gesteinsarten (Gneis, Glimmerschiefer, Chloritschiefer, Quarzfels, Hornblendeschiefer, Tonschiefer, Dolomit, Marmor), Konglomerate oder Trümmergesteine, 10 geognostische Formationen (Silurische Fm., Devonische Fm, Kohlen-Fm., Zechstein-Fm., Trias-Fm., Jura-Fm., Kreide-Fm., Pariser Fm., Molasse-Fm., Subapennische Fm.), die paläozoischen Formationen führen Astrea + Calamopora + Catenipora + Cyathophyllum + Flustra + Syringopora + Trochiten von Crinoideen + Echinsphaeriten + Tentaculiten + Schnecken (Euomphalus + Murchissonia) + Bivalven (Atrypa + Leptaena) + Terebratulae + Cephalopoden (Graptolithes, Lituites, Orthoceratites), als Gerölle kommen vor: hellgrauer Kalkstein mit Orthoceratiten oder Trilobiten oder Korallen oder Euomphalus-Arten, ein roter Kalkstein mit Orthoceratiten + Trilobiten, grauer fester Kalkstein mit Leptaena lata und Terebratula plicatella + Agnostus tuberculatus + Tentaculiten + Trochiten, aschgrauer Kalkstein mit Orthoceratiten + Graptolithen, grauer durchscheinender Hornstein (= unverwitterter Lavendelblauer Hornstein) mit Calamopora spongites + C. fibrosa, roter Hornstein fast völlig von Trochiten erfüllt, gelbgrauer grober Sandstein mit Glimmer mit Agnostus tuberculatus + Brachiopoden, als Alter rother Sandstein (Old Red) gedeutetes kompaktes Konglomerat aus Quarz + blutrotem Jaspis + Achat mit KG bis > 1 Kubik-Zoll, grobkörniger oolithischer Kalkstein, Alaunschiefer mit Agnostus pisiformis, Anthrakonit /spatiger Stinkstein), Hinweise auf Kalköfen, Hinweise auf große Sedimentärgeschiebe, bei Brunn ein großer Orthocerenkalk mit L = 20-24 Fuß und oberirdischer Höhe von 5 Fuß, in der Uckermark bei Storkow unweit Templin lagert ein Kalkstein von 11 Fuß Mächtigkeit und sehr großer Flächenausdehnung mit Entrochiten von Actinocrinites laevis + Terebratula plicatella + Leptaena sp., folgende Petrefakten sind gefunden worden: Aulopora serpens + Calamopora gotlandica + C. basaltica + C. polymorpha + C. spongites + C. fibrosa + Syringopora reticulata + S. filiformis + Catenipora escharoides + Sarcinula organum + Columnaria sulcata + Atrea porosa + Cyathophyllum caespitosum + C. vesiculosum + C. ceratites + C. quadrigeminum + C. pentagonum + C. vermiculare + C. anans + C. helianthoides + Funga patellaris + Agaricia n. sp.? + Ceriopora affinis + Flustra lanceolata + Retepora cruciata + Glauconome maltzanii + Madrepora coalescens + Gorgonia antiqua + Stromatopora concentica + Manon impressum + Pentacrinus priscus + Actinocrinites granulatus + Rhodocrinites verus + Platycrinites pentangularis + Tentaculites annulatus + Echinosphaerites granatum + Venericardium und Modiola + Terebratula plicatella + Atrypa reticularis + Orthis umbraculum + Leptaena lata + Murchissonia + Turritella + Pleurotomaria + Euomphalus qualteriatus + Fusus hagenowii + Bellerophon cornu + Lituites falcatus + Orthoceratites regularis + O. vaginatus + O. cintus + O. kleinii + O. laevis + O. angulatus + Graptolithus serratus + G. priodon + Conularia quadrisulcata + Agnostus pisiformis + A. tuberculatus + Ampyx nasutus + Illaenus crassicauda + Ogygia angustifrons + Cryptonymus expansus + Calymene potytoma + C. blumenbachii + Asaphus caudatus + A. clarifrons + Acaste sclerops + Phacops macrophtalmus + Ph. conophthalmus + Ph. powisii + Cidarites glandifer + Ammonites costatus + A. amaltheus + Gryphaea cymbium + Jura-Oolith + Manon marginatum + Explaria alveolaris + Rhodocrinites echinatus + Pentacrinites scalaris + Apiocrinites milleri + A. rotundus + Serpula quadrilatera S. convoluta + Dentalium cylindicum + Ammonites annularis + A. jason + A. guillielmi + A. noricus + Trochus minutus + Melania heddingtonensis + Rostellaria n. sp.? + Terebratula varians + Ostrea gregaria + O. marshii + O. irregularis + O. sandalina + Pecten subcomatus + P. fibrosus + P. cingulatus + Exogyra reniformis + Gervillia aviculoides + G. angusta + Avicula bramburiensis im Soltiner Gestein, A. rugosa + A. inaequivalensis + Arca elongata + A. pectinata + A. zonata + Nucula lacryma + Trigonia clavellata + T. cuspidata + Isocardia leporina + Lucina substriata + Astarte pumila + A. complanata + A. laevis + Pholadomya murchissoni + Ph. acuticosta + Ph. paucicosta + Ph. angulifera + Lutraria decurtata + L. recurva + Plänerkalk? mit Juncus neobrandenburgensis + Cidarites claviger + Anachytes ovatus + Pentacrinites agassizii + P. bronnii + Dentalium glabrum + Crania tuberculata + Terebratula carnea + Pecten laminosus + Exogyra decussata + Nodosaria sulcata + Planulariaelliptica + Robulina comptoni, Kreidefossilien älter als obere weiße Kreide mit Ammonites rhotomagensis + Belemnites subventricosus + B. minimus + Melania decortata + Exogyra columba + Terebratula auriculata + T. paucicosta + T. pectiniformis + T. diphya + Spatangus bucklandii + Galerites canaliculatus + Sarcinula costata + Astraea arachnoides, obere weiße Kreide (mit Feuerstein) als Schollen S. 136 ff, Quartärablagerungen mit örtlich viel Kreidefossilien, Juncus neobrandenburgensis in Feuerstein + Aulopora ramosa + Turbinolia excavata + Fungia clathrata + Celleora bipunctata C. hexagona + C. irregularis + C. pavonia + C. pyriformis + C. gothica + Eschara ampullacea + E. disticha + E. elegans + E. irregularis + E. pyriformis + Ceriopora annulata + C. articulata + C. diadema + C. dichotoma + C. echinata + C. fissa? + C. gracilis + C. incrustata + C. madreporacea + C. milleporacea + C. nuciformis + C. roemeri + C. striato-punctata + C. tubiporacea + C. venosa + Clauconome amphora + G. matrona + G. pyriformis + G. rhombifera + G. ondulata + Retepora disticha + R. truncata + Lunulites mitra + L. semilunaris + Orbitulites creplinii + Siphonia polymorpha + S. excavata + S. praemorsa + S. cervicornis + S. krausii + Scyphia infundibuliformis + Cnemidium turbinatum + Asterias quinqueloba + Pentacrinites agasszii + P. bronni + P. klödenii + P. coronatus + Apiocrinites ellipticus + Cidarites vesiculosus + C. princeps + C. variolaris + C. (claviger), C. (pomifer), C. (glandifer?) + C. stemmacantha) + C. (cometes n. sp.) + C. (spinosus n. sp.) + C. (alatus n. sp.) + Echinus megapolitanus + Galerites vulgaris + G. sphaerolites + Anachytes ovatus + Clypeaster pelliformis + Nucleolites + Spatangus suborbicularis + Sp. prunella + Sp. cor angineum + Sp. bicordatus + Serpula amphisbaena + S. ampullacea + S. bardensis + S. canteriata + S. conica + S. granulata + S. heptagona + S. implicata + S. subtorquata + S. trochiformis + S. undulata + Talpina solitaria + Crania antiqua + C. costata + C. nummulus + C. striata + Terebratula alata + T. carnea + T. gracilis + T. octoplicata + T. plicatilis + T. pulcella + T. sowerby + Gryphaea vesicularis + Exogyra haliotoidea + Pecten decemcostatus + P. quinquecostatus + P. serratus + P. aratus + P. nilssoni + Lima operi + Spondylus hystrix + Inoceramus + Pinna restituta + Mytilus cottae + Dentalium striatum + Belemnites mucronatus + Nodosaria monile + Pollicipes sp., Klappersteine aus Kreidefeuerstein, Faxoe-Kalk = Faxekalk /Faksekalk führt Apiocrinites ellipticus + Anachytes ovatus + Terebratula striata + Gryphaea vesicularis + Podopsis truncata + Crania costata + Pecten membranaceus + Napfschnecken (Cypraea, Oliva, Mitra, Ceritium, Fusus, Trochus, Triton, Nassa, Bulla sowie Belemnites mucronatus, Caryophyllia faxoeensis), Tertiär-Fm. mit Kieselholz /verkieseltes Holz von Dicotyledonen + Fruchtzapfen von Cycas + Bernstein von der Ostküste Hiddensees + der Schmalen Heide auf Rügen + am Ufer des Schweriner Sees, größter Bernstein (2 Pfund + 4 Loth) bei Rumshagen unweit Prenzlin anno 1842, zwischen 1809 und 1811 viel Bernstein bei Lüschow + Taterin nahe Anklam, bei Groß-Schönebeck nahe Zehdenick viel Bernstein, Stücke bis zu 4 Pfund, Bernstein-Gräberei bei Alt-Brandenburg, Bernstein-Inklusen, Reste von Elephas primigenius + Bos taurus priscus + Equus adamiticus + Ursus spelaeus + Haizähne, Turbinolia intermedia + Dentalium fossile + Trochus elegantulus + Turritella imbricata + Purpura lapillus + Buccinum n. sp.? + Venus sp., Tonabgrabung auf Plateau (Gerichtsberg) e Neubrandenburg enthält Tertiärfossilien (Cypraea inflata + Cassidaria depressa + Turritella imbricata + Pleurotoma cataphraca + Nucula deshayesii + Nucula deltoidea), Mergelgruben bei Pinnow + Augustenhof nahe Schwerin enthalten lose Tertiär-Petrefakten (Turritella communis + Eulima leunissii + Natica castanea + Buccinum costulatum + Cassidaria cancellata + Typhys simplex + Murex tripteroides + Cyprea inflata + Cassidaria depressa + Cassidaria cancellata + Typhis simplex + Murex tripteroides + Ranella gigantea + Tritonium rugosum Taf. 2•9, Fusus alveolatus + Fasciolaria sp. + Pleurotoma oblonga + Rostellaria pes carbonis + Dentalium entale + Dentalium dentale + Pectunculus sp. + Cardium sp. + Cardita scalaris + Corbula rotunda + Brückneria plicata n. gen. et sp.), Sternberger Gestein /Sternberger Kuchen /Braunsandstein um Sternberg, e Rostock kein Sternberger Gestein stattdessen Jura-Geschiebe, Fossilien des Sternberger Gesteins: Natica castanea + Bulla utriculus + Turritella communis + Dentalium striatum + Nucula margaritacea + N. rostrata + Pecten plebejus + P. striatus + Pectunculus pulvinatus + Corbula rotonda + Murex + Typhis usw. + petrifiziertes Holz mit Teredo /Teredina + Lamna denticulata + Lunulites urceolata + Lunulites radiata + Echinus pusillus + Serpula corugata + Bula utriculus + Bulla hydratis + Bulla ovulata + Bulla cylindrica + Bulla sternbergensis + Bulla striata + Melania inflexa + Niso minor + Chemnitzia kochii + Turritella communis + Scalaria rudis + Trochus agglutinans + Natica castanea + Natica lottina + Buccinum semistriatum + Buccinum costulatum + Cassidaria depressa + Cassidaria cancellata + Murex alatus + Typhis simplex + Typhis horridus + Pyrula clathrata + Pyrula reticolata + Ringicula striata + Fusus funiculatus + Fusus alveolatus + Fusus longaevus + Fusus bulbiformis + Pleurotoma monile + Pleurotoma oblongum + Pleurotoma pustulatum + Pleurotoma hausmanni + Pleurotomaria mitraeformis + Rostellaria pes carbonis, Rostellaria tenuis nov. sp., Tenebra plicata, Dentalium entale, Dentalium striatum, Solen ensis, Mactra triangula + Corbula rotonda + Corbula nucleus + Tellina patellaris + Tellina rostratis + Astante suborbicularis + Cardium turgidum + Cardium papillosum + Cardita scalaris + Arca diluvii + Pectunculus pulvinatus + Nucula laevigata + Nucula margaritacea + Nucula deltoidea + Nucula rostrata + Nucula pectinata + Pecten striatus + Pecten plebejus + Pecten cristatus + Pecten textus + Belemnites lanceolatus n. sp. Taf. 2•16 + Nodosaria acicula + Nodosaria capitata Taf. 2•13 + Frondicularia lingua Taf. 2•12 + Frondicularia meyeri Taf. 2•18 + Nonionina splendita Taf. 2.15 + Triloculina obotritica Taf. 2•14 + Brückneria placata, in Mecklenburg-Strehlitz tritt ein aschgrauer tertiärer Sandstein auf, der verschieden ist vom Sternberger Gestein mit folgenden Fossilien: Nucula levigata + N. margaritacea + N. rostrata + Arca didyma + Psammobia angusta + Patella puntata + Mactra + Ringicula striata + Rostellaria pes carbonis + Bulla intermedia + Cassis texta + Natica castanea + Buccinum costulatum + B. semistriatum + Planorbis sp. + Dentalium dentale + D. elephantinium + Nodosaria intermittens + N. gigantea + Polymorphina cylindroides, Schollen von Tertiärschichten, Hinweis auf Alaunlager bei Wendisch-Wehmingen in Mecklenburg-Schwerin unweit Malliss, Braunkohle, bei Wendisch-Wehmingen im (Miozän?)-Sandstein und Sand treten auf: Fungia guettardi + Pleurotomaria oblonga + Cassidaria cancellata + Natica epiglottina + Fasciolaria fusus + Fusus sp. + Pleurotomaria oblunga + Cassidaria cancellata + Natica epiglotta + Fasciolaria fusus + Fusus sp. + Pleurotomaria sp. + Conus sp. + Rostellaria pes carbonis + Pectunculus pulvinatus + Pectunculus crassus + Nucula margaritacea + Nucula deltoidea + Nucula laevigata + Cardium sp. + Venus dysera + Cytherea sp. + Cardita scalaris, im ne Mecklenburg-Strehlitz bei Brohm + Schönebeck + Ratten + Matzdorf + Wittenborn + Galenbeck tritt blauer Ton zu Tage mit Gipskristallen (Alttertiär?), Schollen + Lager aus Gestein der Kreide-Fm. S. 193, Grünsandsteinlage bei Brunshaupten + Basdorf + Wiechmannsdorf S. 216, Gips mit Borazit des Segeberger Gypsstock (Salzstock), Gips des Stipsdorfer Gipsstock (heute: Salzstock von Bad Segeberg), Gips des Lübtheener Gipsstock (Salzstock), als Sammler + Schriftsteller werden genannt (S. 234): von Arnim (zu Suckow in der Uckermark) + von Arenswald (Hauptmann zu Neuenkirchen bei Anklam, methodologische Anmerkungen zum Autor von Arenswald S. 239 und 242) + Delbrueck (P. F. Präpositus zu Stuer in M.-Schwerin) + Denso (J. D., Prof. früher zu Stargard in Pomm., später Rektor zu Wismar, moderne Auffassungen zu einer zweckmäßigen Publikationssprache (deutsch) von Denso S. 236 ff.) + Frank (Prediger in Bobbin auf Jasmund) + Genzmer (G. B., Präpositus zu Stargard in M-Strelitz † 1771) + Göden (ULC, Prediger zu Friedland in M-Strehlitz † 1793) + Hanneken (M. P. Dr. med. zu Lübeck) + Hempel (Hofrath zu Neubrandenburg) + Hoppe (E. in Rostock † 1777) + von Melle (J., Prediger zu Lübeck † 1743) + Meyer (Apotheker in Stettin) + Müller (in Prenzlau) + von Reinhard (AF, geb. zu Strehlitz 1726, † 1783 als Assessor des Reichkammergerichts zu Wetzlar) + Retzius (Hofrath zu Wolgast † gegen Ende des vorigen Jahrhunderts), Rudolphi (FGP, Prediger zu Rostock) + Siemssen (Dr. AE, Privatdozent zu Rostock † 1833) + Sievers (HJ, in Lübeck) + Tesdorf (Prof. zu Lübeck) + Verpoorten (Dr. med. Leibarzt des Herzogs Adolf Friedrich IV. von M.-Strelitz, Hofrath zu Neustrelitz) + Weiß (in Schwerin), in Mecklenburg mehr Petrefakten-Sammlungen also anderswo, gegen Ende des 18. und in den ersten Dezenien des 19. Jahrhunderts fand in der einheimischen Petrefaktenforschung ein Stillstand statt, Wissenschaftsgeschichtliche Reflexionen (Eiszeitforschung, Untergrunderkundung, Festgestein) S. 225 ff., Fr. Hoffmann (Prof. in Berlin † 1835?, tertiäre Lager bei Malliß), Graf G. von Münster (zu Baireuth /Bayreuth † 1844, Sternberger Gestein /Sternberger Kuchen), KF Klöden (Dir. Gewerbeschule in Berlin); S. 257: Boll lehnt die gängige Hypothese der Diluvialbildung durch eine mächtige Flut ab wg. der geschichteten Ausbildung der Ablagerungen, Treibeis eines Meeres lehnt er ebenfalls ab wg. des Fehlens von Diluvial-Fossilien dieses Meeres, Boll geht von einer Reaktion des glutflüssigen Erdkörpers gegen dessen Rinde aus, durch die von Zeit zu Zeit Katastrophen ausgelöst werden. Für Boll sind die diluvialen Lager aus Trümmern älterer Lager Wirkungen einer gewaltigen Katastrophe, als Beleg führt er einen gewaltigen Bruch in der gehobenen Kreide zwischen Saßnitz /Sassnitz + Stubenkamer /Stubbenkammer an, Hebung der Kreidelager und Bildung des Diluviums erfolgten für Boll gleichzeitig, Boll sieht in der Hebung des skandinavischen Gebirges durch plutonische Massen die Ursache für die Entstehung des Diluviums, gleichzeitig gingen von verschiedenen Zentren sehr viele (Meeres-)Fluten aus. Boll glaubt, dass jedes Hervortreten endogener Gebirgsmassen in der genannten Weise in der erdgeschichtlichen Vergangenheit die Bildung (zum Diluvium) ähnlicher Diluvialbildungen hervorgerufen hat. Boll kritisiert zu Recht in klarsichtiger Weise die bisherigen (offenkundig unbefriedigenden) Hypothesen zur Bildung pleistozäner Ablagerungen, schafft selber aber ein aus heutiger Sicht abstruses, kompliziertes (kombiniert plutonistisch-neptunistisches) Modell. Für eine nicht-einfache (nicht sparsame) Erklärung sah er sich angesichts der genetisch nicht eindeutigen Erscheinungweise pleistozäner Ablagerungen gezwungen; kristalline Geschiebe S. 109-116; sedimentäre Geschiebe S. 116-179; Übersicht über die geognostische Literatur dieser Länder S. 225-257; Findlinge bei Watzow im Amt Wittenburg in Mecklenburg mit 13 m Länge und mit 8 m Länge; bei Neubrandenburg ein Ordovizkalk von 6 x 1,5 m S. 104-105]
Boll E 1847 Beitrag zur Kenntnis der Trilobiten. - Palaeontographica 1 (3): 126-127, Abb. 7-8 auf Taf. 17, Kassel (hrsgg. v. W. Dunker und H. von Meyer). [Battus pisiformis Dahn und Ampyx brückneri m. von Neubrandenburg - außerdem Verzeichnis der Trilobiten aus den mecklenburgisch-strelitzschen Kalksteingeschieben, vollständiger als in seiner Geognosie]
Boll E 1847 1. Bericht über die Versammlung des Vereins am 26. Mai 1847 in Malchin. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 1 (1): 1-7, Neubrandenburg. [Eingeladene dem Verein beizutreten: Benecke, Berg E von, Betcke e, Beuthe, Boll E, Brückner L, Brückner W, Füldner M, Gentzen, Görner, Griewank E, Grischow C, Kirchstein, Koch A, Koch F, Langmann J, Madauß, Maltzan A von, Scheven, Timm sen., Timm F jun., Virk J, Willebrand, Zander H]
Boll E 1848 Beiträge zur Geognosie der deutschen Ostseeländer. Muschelkalkgeschiebe von Neu-Vorpommern. Die tertiären Petrefacten des Thonlagers bei Neubrandenburg. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 2: 87-97, Neubrandenburg. [Tertiäre Scholle von Septarienton; Titaneisen als Schwermineral; zu den Otolithen des Sternberger Gesteins S. 93]
Boll E 1849 Beiträge zur Geognosie der deutschen Ostseeländer - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 2: 87-98, Neubrandenburg.
Boll E 1849 Beiträge zur Geognosie Mecklenburgs. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 3: 190-218, Neubrandenburg.
Boll E 1849 Schwerspat und Bleiglanz in Geröllen. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 3: 223, Neubrandenburg.
Boll E 1850 Asphalt, Graphit und Thallit in Mecklenburgischen Geröllen. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 4: 166-167, Neubrandenburg.
Boll E 1850 Die Trilobiten Mecklenburgs. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 4: 159-160, Neubrandenburg.
Boll E 1851 Cassidaria Buchii nov. spec. und Voluta Siemssenii nov. spec. aus dem Sternberger Kuchen. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 5: 190-194, Neubrandenburg.
Boll E 1851 Geognostische Skizze von Meklenburg als Erläuterung zu der von der Deutschen geologischen Gesellschaft herauszugebenden geognostischen Uebersichtskarte von Deutschland. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 3 (4): 436-477, 1 Kte. (Taf. 19), Berlin. [Bringt mit den „Geröll Lagern” die Endmoränen des Pleistozäns auf eine Karte. Übersicht über die Diluvial-Geschiebe S. 438-460; „Auf den Feldmarken Poltnitz, Meierstorf, Keterhagen, Marras bei Parchim sowie bei Parchim selbst an mehreren Stellen ... zahlreiche Brauneisenstein-Geoden und Sandsteinplatten ...”] [Nachdruck: Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 6: 49-100, 1 Kte., Neubrandenburg 1852.]
Boll E 1851 Marlekor im mecklenburgischen Diluvium. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 5: 213-215, Neubrandenburg. [Meerspiele; Konkretionen]
Boll E 1852 Geognostische Skizze von Mecklenburg. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 6: 49-100, 1 Kte., Neubrandenburg.
Boll E 1853 Ueber die im meklenburgischen Diluvium vorkommenden Kreideversteinerungen und die in Meklenburg anstehenden turonischen Lager - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 7: 58-91, Neubrandenburg.
Boll E 1854 Dichroit in mecklenburgischen Geröllen, gefunden von Dietrich. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 8: 126-127, Neubrandenburg.
Boll E 1854 Vorläufiger Bericht über das cenomanische Lager bei Gielow, nebst geognostischer Skizze der Umgegend von Malchin. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 8: 76-92, Neubrandenburg. [Schollen und Geschiebe]
Boll E 1855 Geognostische Wanderungen durch Mecklenburg. Ein Leitfaden für Laien - Archiv für Landeskunde in den Großherzogthümern Mecklenburg 5: 335-359, 525-571, 652 ff., Rostock / Schwerin (Hofdruckerei A. W. Sandmeyer). [auf Geschiebe wird hingewiesen]
Boll E 1855 Kleinere geognostische Mittheilungen. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 9: 94-106, Neubrandenburg. [Kreideschollen; Tertiärschollen; Brunshaupten, Karenz, Fischland; Sternberger Gestein]
Boll E 1856 Die Brachiopoden der Kreideformation in Mecklenburg. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 10: 29-48, Neubrandenburg. [Geschiebe und Anstehendes]
Boll E 1856 Neue Beyrichien und Tentaculiten aus Silurgeschieben. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 8: 321-324, 4 Abb., Berlin.
Boll E 1857 Beitrag zur Kenntniß der silurischen Cephalopoden im norddeutschen Diluvium und den anstehenden Lagern Schwedens. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 11: 58-95, 9 Taf., 1 Tab., Schwerin. [Ordoviz, Silur, Orthoceras vaginatum Taf. 1•1; Orthoceras duplex Taf. 1•2; Orthoceras commune Taf. 2•4; Orthoceras reinhardi Taf. 2•5; Orthoceras nilssoni Taf. 3•6; Orthoceras regulare Taf. 3•7; Orthoceras wahlenbergii Taf. 3•8; Orthoceras columnare Taf. 1•3; Orthoceras laevigatum Taf. 3•9; Orthoceras conicum Taf. 9•5; Orthoceras hisingeri Taf. 5•13; Orthoceras gotlandicum Taf. 5•14; Orthoceras verticillatum Taf. 5•15; Orthoceras ornatum Taf. 5•16; Orthoceras cochleatum Taf. 5•17; Orthoceras imbricatum Taf. 6•18; Orthoceras hagenowii Taf. 6•19; Orthoceras striatulum Taf. 7•20; Orthoceras angulatum Taf. 7•21; Orthoceras costatum Taf. 7•21; Orthoceras annulatum Taf. 7•23; Orthoceras annulato-costatum Taf. 7•24; Cyrtoceras brückneri Taf. 8•26; Cyrtoceras hospes Taf. 8•29; Lituites cornu arietes Taf. 8•27; Lituites convolvens Taf. 9•28; Lituites perfectus Taf. 9•30; Lituites striatus Taf. 9•31; Lituites undulatus Taf. 8•25; Lituites breynii Taf. 9•10; Lituites angelini Taf. 9•11]
Boll E 1858 Die Insel Rügen ; Reise-Erinnerungen - IV+199 S., 1 Kte., Schwerin (Bärensprung). [u. a. Findling „Der große Stein“ 400 m n Nardevitz TK25 Bl. 1447 Sassnitz (Saßnitz) mit jetzt noch 8 × 4,5 × 1,5 m, mit jetzt noch ca. 104 t auf S. 168; „Waschstein“ oder „Tafelstein“ in der Ostsee vor Stubbenkammer nahe dem Königsstuhl TK25 Bl. 1447 Sassnitz (Saßnitz) mit geschätzt 4 × 3 × 3 m und mit ca. 20 t auf S. 51]
Boll E 1859 Petrefactologische Kleinigkeiten. Silurische Formation: 1. Nachträge zu meiner Monographie der Cephalopoden. 2. Die Pteropoden unserer silurischen Gerölle. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 13: 160-171, 1 Taf., Neubrandenburg. [Silur S. 160-164; u. a. Hinweis auf den Reichtum an Jurageschiebe auf der Greifswalder Oie; Kreide S. 166-170; Tertiär S. 170-171; Ordoviz-Silur: 1) Nachträge zu den Cephalopoden, 2) Pteropoden; Jura: Dentalium, Astarte, Nucula, Kreide: Serpula, Asterias; Streichung von Trochus eleg., Buccinum; Venus aus den meckl. Tertiär-Vorkommnissen (s. Geognosie 1846 S. 159 ff.)]
Boll E 1859 Die weiland Görnersche, jetzt grossherzogliche Petrefaktensammlung in Neustrelitz - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 13: 181-182, Neubrandenburg.
Boll E 1860 Physikalische Skizze von Mecklenburg-Strelitz - Correspondenzblatt für die Ärzte im Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz 1860: 45-47, 77-81, Neu-Strelitz (Barnewitz).
Boll E 1861 Abriß der meklenburgischen Landeskunde (Naturkunde, Geschichte und Topographie) - V+403 S., Wismar / Ludwigslust (Hinstorffsche Hofbuchhandlung). [Findlinge, Großgeschiebe, Geschiebe S. 9-23; u. a. Findling /Großgeschiebe bei Kargow unweit Waren als Granit von 37 Fuß Länge im Jahre 1846 verarbeitet]
Boll E 1861 Mollusken aus dem Sternberger Gestein - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 15: 197-220, 266-387, Neubrandenburg.
Boll E 1862 Kleine Beiträge zur Kenntnis der silurischen Versteinerungen 1. Die Beyrichien der norddeutschen silurischen Gerölle. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 16 (7): 114-151, 1 Taf., Neubrandenburg.
Boll E 1862 Kleine Beiträge zur Kenntnis der silurischen Versteinerungen 2. Ueber die silurische Orthis Lynx Eichw. sp. und einige mit derselben verwechselten Arten. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 16 (8): 151-158, Neubrandenburg.
Boll E 1862 Mineralogisches und Petrefactologisches. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 16: 177-179, Neubrandenburg. [u. a. Geschiebe bei Zarrentin, TK25 Bl. 2431 Zarrentin]
Boll E 1866 Beiträge zur Geognosie Mecklenburgs, mit Berücksichtigung der Nachbarländer - 1. Abteilung, 1866: 1-192. 2. Abteilung. 1867: I-IV + 193-296, 1 lith. Taf., Neubrandenburg (Brünslow). Separatabdruck aus: Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 19: 1865 (1966) S. 78-207 u. 21: 1867 (1868) S. 15-120, 1 lith. Taf. [Mehr sind nicht erschienen].
Boll E 1868 Geognostische Litteratur Pommerns - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 21: 157-160, Rostock / Schwerin.
Boll E 1871 Über die protozoischen Geschiebe Mecklenburgs und deren organische Einschlüsse. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 24: 31-36, Neubrandenburg.
Boll E 1999 [= Faksimile-Druck der Ausgabe Schwerin von 1858] Die Insel Rügen ; Reise-Erinnerungen - IV+199 S., 1 Kte., Hörnum/Sylt (Sylt-Reprint).
Bolles EB 1999 The ice finders ; how a poet, a professor, and a politician discovered the Ice Age - 257 S., mit Ktn., Washington, D.C., (Counterpoint Press) ISBN 1-58243-030-6. [(Louis Agassiz), (Elisha Kent Kane), (Charles Lyell)]
Bolles EB 2003 Eiszeit ; Wie ein Professor, ein Politiker und ein Dichter das ewige Eis entdeckten - Fischer Taschenbuch 15316: 257 S., 1 Abb., 3 Bildnisse, Frankfurt a.M. (S. Fischer / Argon). [Bildnisse von Louis Agassiz (1807-1873), Sir Charles Lyell (1797-1875) und Elisha Kent Kane (1820-1857)]
Bölsche W 1882 Einheimische Sedimentgeschiebe von Osnabrück. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 34 (2): 442-444, Berlin.
Bölsche W 1919 Eiszeit und Klimawechsel. - Kosmosbuchbeilage für 1919: 77 S., Stuttgart.
Bölsche W 1927 Im Bernsteinwald - Kosmos-Bändchen: (IV), 78 S., 42 Abb., Stuttgart.
Bölsche W 1935 Der deutsche Bernstein. - Velhagen & Klasings Monatshefte 49: 89-96, 8 farb. Abb., Bielefeld / Berlin / Darmstadt.
Bølviken B 1973 Statistisk beskrivelse av geokjemiske data. - Norges geologiske undersøkelse 285: 1-10, Trondheim. [Quartär Norwegens]
Bomann W 1929 Bäuerliches Hauswesen und Tagewerk im alten Niedersachsen 2. Aufl. - XII+282 S., 211 Abb. u. Taf., Weimar (Böhlau). [u. a. Verwendung von Geschieben]
Bomann W 1992 Bäuerliches Hauswesen und Tagewerk im alten Niedersachsen [Repr. nach der 3. Aufl. von 1933] - XIV+282 S., 211 Abb. u. Taf., Weimar (Böhlau). [u. a. Verwendung von Geschieben]
Bombien H 1983 Untersuchungen zur petrographischen Zusammensetzung und Verteilung glaziärer und fluviatiler Ablagerungen des Pleistozäns zwischen Langelsheim, Bad Harzburg und Vienenburg (nördliches Harzvorland) - unveröff. Diplomarbeit, Fachbereich Erdwissenschaften, Universität Hannover: 130 S., x Abb., x Tab., Hannover. [Geschiebezählung; Geröllkennwerte N:M:P; Schwermineraluntersuchungen]
Bombien H 1987 Geologisch-petrographische Untersuchungen zur quartären (früh-Saale-zeitlichen) Flußgeschichte im nördlichen Harzvorland - Mitteilungen aus dem Geologischen Institut der Universität Hannover 26: 131 S., Taf. 1-3 in Tasche, 32 Abb., 4 Tab., Hannover. [Geröllzählungen; Gehalt an nordischen Komponenten; Schwermineral-Untersuchungen; Einregelungsmessungen]
Bombien H & Elbracht J 2008 Exkursion B2 – Quartärgeologie und Wasserwirtschaft im nördlichen Harzvorland - Elbracht J & Schwarz C (Hrsg.) 75. Tagung Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen, 13. – 16. Mai 2008 Hannover, Tagungsband und Exkursionsführer: 115-133, 12 + 1 Abb., 3 Tab., Hannover. [Sand- u. Kiesgrube s Lesse auf TK25 3827 Lebenstedt West mit elsterzeitlichem Schmelzwassersand unter Mittelterrassenschotter der Innerste Abb. 4 und kryoturbiertem Mittelterrassenschotter der Innerste Abb. 5 und Drenthe-zeitlichem Geschiebelehm Abb. 6; Sand- u. Kiesgrube Beuchte auf TK25 Bl. 4029 Vienenburg mit Mittelterrassenschotter der Gose über elsterzeitlichem Schmelzwassersand; ehem. Kiesgrube am Iberg in Hornburg auf TK25 3929 Schladen mit Mittelterrassenschotter des Oker-Radau-Ecker-Ilse-Systems; ehem. Sand- u. Kiesgrube n Mattierzoll auf Bl. 3930 Hessen; Kiesgrube n Deersheim auf Bl. 4030 Osterwiek mit Mittelterrassenschotter des Ilse-/Rammelsbach-System Abb. „9“ auf S. 131; Kiesgrube n Suderode auf TK25 Bl. 4029 Vienenburg mit Mittelterrassenschotter des Ecker-Radau-Systems; Sandgrube n Abbenrode auf TK25 Bl. 4029 Vienenburg mit saalezeitlichen Schmelzwasserablagerungen und ferntransportierten Glazial-Schollen aus eozänem Grünsand]
Bond G, Kromer B, Beer J, Muscheler R, Evans MN, Showers W, Hoffman S, Lotti-Bond R, Hajdas I & Bonani G 2001 Persistent Solar Influence on North Atlantic Climate during the Holocene - Science 294 (5549): 2130-2136, 5 Abb., London.
Bondarcuk VG 1936 Karta cetvertinnich pokladiv USSR 1 : 2500000 [Karte der quartären Geschiebe der Ukrainischen SSR] - 1 Farb-Kte., Kiew.
Bondarcuk VG 1969 (Hrsg.) Stratigraphy of the Ukrainian SSR. Vol. XI: Anthropogen (Stratigrafiya URSR) - 326 S., 52 Abb., Kiew. [in Ukrainian with summary in Russian and with Latin nomenclature; Quartär]
Bondarcuk VG & Shelkoplyas VN 1965 (Hrsg.) For the 7th Congress of the International Association for the Study of the Quaternary Period: Materials on the Quaternary Period of the Ukraine (Materialy po chetvertichnomu periodu Ukrainy) - 332 S., num. Abb. + Tab., Kiew. [with Latin nomenclature and summaries in English; Genetic types, material composition, Problems of research methods of Anthropogene deposits/ Biostratigraphy of continental and marine deposits of the Anthropogene/ Neotectonics; relief and sedimentation in the Anthropogene]
Bondarenko B 1931 Report on the geomorphological explorations in the Penjina region of North Kamchatka in the summer of 1930. - Zemlevedenie [Erdkunde] 33: xx-xx, Moskva. [Russisch; Vereisung Kamschatka]
Bonde N, Hald N, Jacobsen SL & Andersen S 2008 Danekræ – Danmarks bedste fossiler [Danekræ – Die schönsten Fossilien Dänemarks] - 224 S., 600 farb. Abb., Kopenhagen (Gyldendal). [Fire naturhistorikeres fortælling om 150 danekræ fundet i landet. Om de aflejringer de ligger i, hvor de er fundet, hvordan de fortidige miljøer så ud, om de fundne dyr og planters slægtskab med nutidens dyr og planter - og om hvordan man behandler danekræ. Med mere end 600 illustrationer.]
Bönig-Müller R 2001 Arbeitsgruppe Geologie und Geschiebekunde ; Vorträge und Exkursionen 1998-2001 - Jahrbuch des Naturwissenschaftlichen Vereins für das Fürstentum Lüneburg von 1851 e.V. 42 [Festschrift zum 150-jährigen Vereinsjubiläum]: 279-281, Lüneburg.
Bönig-Müller R 2006 Die Steinstellagen der GfG auf der Landesgartenschau 2006 in Winsen/Luhe - Geschiebekunde aktuell 22 (4): 123-125, 1 S/W-Abb., Hamburg / Greifswald. [Brekzie, Naturbeton, Feinkörniger Granit, Diabas, Stein mit Gletscherschrammen, Rapakivi, Windkanter, Feuerstein, Sandstein leg. Bönig-Müller]
Bönig-Müller R 2006 Festkolloquium und Geburtstagsfeier für Professor Gerd Lüttig - Geschiebekunde aktuell 22 (4): 126-127, 1 S/W-Abb., Hamburg / Greifswald. [abgebildet: Ehrenmitglied Gerd Lüttig, Meyer K-D, Duphorn K, Bönig-Müller R]
Bönig-Müller R 2007 Findlinge im öffentlichen Raum: Steine auf der LaGa (Landesgartenschau) 2006 in Winsen und der private Steingarten am „Tag der offenen Gartenpforte” - Geschiebekunde aktuell 23 (2): 65-66, Hamburg / Greifswald. [Vortragskurzfassung von der Jahrestagung der GfG in Barendorf bei Lüneburg]
Bönig-Müller R & Breest K 2006 Kleinformatige Schälchensteine aus dem Raum Lüneburg, Niedersachsen - Die Kunde, Zeitschrift für niedersächsische Archäologie (N.F.) 57: 297-306, 11 Abb., 3 Tab., Hannover. [Schälchensteine/ Schalensteine aus Geschieben gefertigt]
Bönisch E & Bönisch R 1994 Schachbrettsteine und anderer Bauschmuck an den ältesten Feldsteinkirchen der Niederlausitz - Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäologie mit Landesmuseum für Vorgeschichte 23 [Frühe Kirchen in Sachsen. Ergebnisse archäologischer und baugeschichtlicher Untersuchung]: 249-265, 36 Abb., Stuttgart (Theiss). [Dollenchen, Arenzhain, Werenzhain, Frankena, Pritzen, Stradow]
Bönisch R 1991 Neue quartärgeologische Modelle für Eembecken in der Niederlausitz - Tagungsmaterial zur 38. Jahrestagung der GGW: 95-97, Berlin. [Muldeschotter]
Bonnema JH 1898 De sedimentaire zwerfblokken van Kloosterholt (Heiligerlee). - Verslag van de gewone Vergadering der Wis- en Natuurkundige Afdeeling v. 29. Jan. 1898 der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 6: 448-453, Amsterdam.
Bonnema JH 1900 Leperditia baltica His. sp. hare identiteit met Leperditia eichwaldi Fr. v. Schm. en haar voorkomen in Groninger diluviale zwerfblokken. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 9: 138-140, Amsterdam. [Silur, Leperditia baltica ist synonym zu Leperditia eichwaldi, Ostracoden /Ostrakoden]
Bonnema JH 1900 't Voorkomen van zwerfblokken met resten von Leperditia grandis Schrenck sp. in 't Groninger diluvium. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 9: 376-379, Amsterdam.
Bonnema JH 1901 Leperditia baltica His. sp., their identity with Leperditia eichwaldi Fr. v. Sch. and their being found in Groningen diluvial erratics. - Koninklijke Akademie van Wetenschappen, Proceedings of the Section of Science 3: 137-140, Amsterdam.
Bonnema JH 1901 On the occurrence of remains of Leperditia grandis Schrenck Sp. in the erratic blocks of the Groningen diluvium. - Koninklijke Akademie van Wetenschappen, Proceedings of the Section of Science 3: 545-549, Amsterdam.
Bonnema JH 1902 Cambrische zwerfblokken van Hemelun in't Zuidwesten van Friesland. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 11: 178-187, Amsterdam.
Bonnema JH 1903 Cambrian erratic blocks at Hemelum in the Southwest of Frisia. - Koninklijke Akademie van Wetenschappen, Proceedings of the Section of Science 5: 140-148, Amsterdam. [Geschiebe des Kambrium von Hemelum im südwestlichen Friesland]
Bonnema JH 1903 Een paar nieuwe midden-cambrische zwerfblokken uit het Nederlandsche diluvium. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 11: 756-761, Amsterdam.
Bonnema JH 1903 Een stuk kalksteen der Ceratopyge-zone uit het Nederlandsche diluvium. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 12: 462-468, Amsterdam.
Bonnema JH 1903 Eenige nieuwe onder-cambrische zwerfblokken uit het Nederlandsche diluvium. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 11: 686-698, Amsterdam.
Bonnema JH 1903 Some new Under-Cambrian erratic blocks from the Dutch Diluvium. - Koninklijke Akademie van Wetenschappen, Proceedings of the Section of Science 5: 560-573, Amsterdam.
Bonnema JH 1903 Two new Mid-Cambrian erratic blocks from the Dutch Diluvium. - Koninklijke Akademie van Wetenschappen, Proceedings of the Section of Science 5: 652-658, Amsterdam. [2 neue Geschiebe des M-Kambrium aus dem niederländischen Pleistozän]
Bonnema JH 1904 A piece of limestone of the Ceratopyge-zone from the Dutch diluvium. - Koninklijke Akademie van Wetenschappen, Proc. 6: 319-325, Amsterdam.
Bonnema JH 1909 Beiträge zur Kenntnis der Ostracoden der Kuckersschen Schicht (C2). - Mitteilungen aus dem Mineralogisch-Geologischen Institut der Reichsuniversität zu Groningen aus den Gebieten der Kristallographie, Mineralogie, Petrographie, Geologie und Palaeontologie 2 (1): 1-84, 8 Taf., Leipzig / Groningen (Burg).
Bonnema JH 1910 Diluvial boulders from the island of Borkum. [Geschiebe von Borkum] - Koninklijke Akademie van Wetenschappen, Proceedings of the Section of Science 13: 137-142, 1 Taf., Amsterdam.
Bonnema JH 1910 Diluviale zwerfsteenen van het eiland Borkum. [Geschiebe von Borkum] - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 19-1 (2): 141-146, 1 Taf., Amsterdam.
Bonnema JH 1913 De stand der schalen van Beyrichia tuberculata Klöd. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 22: 117-124, Amsterdam. [Die Orientierung der Schalen bei Beyrichia tuberculata, beyrichiide Ostrakoden des Silur]
Bonnema JH 1913 The orientation oft he shells of Beyrichia tuberculata Klöd. sp. - Proceedings. Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 1913: 67-74, Amsterdam. [Ostrakoden, Silur]
Bonnema JH 1914 Contribution to the knowledge of the genus Kloedenella, Ulrich and Bassler - Proceedings. Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 1914: 1105-1109, Amsterdam. [Ostrakoden, Silur]
Bonnema JH 1914 Bijdrage tot de kennis van het geslacht Kloedenella, Ulrich & Bassler. - Verslag van de gewone vergaderingen der Wis- en Natuurkundige Afdeeling der Koninklijke Akademie van Wetenschappen te Amsterdam 22 (2): 1087-1092, 7 Abb. (auf 1 Taf.), Amsterdam. [die paläozoische Ostrakodengattung Kloedenella]
Bonnema JH 1916 Is de kennis der recente Ostracoden van Belang voor de studie der palaeozoische? - Verhandelingen van het Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap voor Nederland en Koloniën, geol. Ser. 3: 15-20, einige Taf., ‘s-Gravenhage. [auch silurische Geschiebeostrakoden]
Bonnema JH 1933 Die Orientierung der Schalen der paläozoischen Ostracoden. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 9 (1): 23-42, 35 Abb., Leipzig. [paläozoische Ostrakoden, Crustacea, Weichteilanatomie von Cypris virens Abb. 1, Klappe von Primitia tolli Abb. 2-3, Schale von Poloniella hieroglyphica Abb. 4-7, Schale von Cytherella abyssorum Abb. 8-9, Klappe von Beyrichia tuberculata Abb. 10-11, Cypris pubera Abb. 12-13, Schale von Leperditia hisinger Abb. 14-15, Schale von Cytherella smithi Abb. 16-25, Schale von Primitiopsis planifrons Abb. 26-28, Schale von Terquema convexa Abb. 29, Schale von Primitiopsis sp. Abb. 30-31, Schale von Akumia bisqueti Abb. 32-33, Schale von Chilobolbina (Primitia) dentifera Abb. 34-35]
Bonnema JH 1933 Über paläozoische Ostracoden. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 9 (3): 150-156, Leipzig. [paläozoische Ostrakoden, Schalenorientierung, Brutraum /Bruttaschen, Umfassung der linken durch die rechte Schale, weibliche Schalen, Brutpflege, Leperditien, Beyrichien, Primitiopsis planifrons, Primitiopsis oblonga]
Bonnema JH 1934 Bijdrage tot de Kennis der Geologie van Nederland. - 13 S., 19 Abb., Groningen. [sedimentäre Geschiebe]
Bonnema JH 1934 Über die Aufstellung der paläozoische Ostrakoden. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 10 (2): 80-88, Leipzig. [gibt seine Orientierungsregeln zur Orientierung wider; Streit mit Kummerow]
Bonnema JH 1935 Die Brutkammer der Weibchen von Primitiopsis oblanga J. & H. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 11 (2): 82-86, 5 Abb., Leipzig. [weiblicher Ostrakod Primitiopsis oblanga aus einem Geschiebe von Vollenhove abgebildet (vermutlich Silur) Abb. 1; Primitiopsis retricristata im Schnitt von Mulde auf Gotland Abb. 2; Primitiopsis planifrons im Schnitt von Mulde auf Gotland Abb. 3; Dorsalansicht einer weiblichen Cytherea intumescens Abb. 4; Dorsalansicht einer männlichen Cytherea intumescens Abb. 5]
Bonnema JH 1938 Zum allerletzten Male: Die Aufstellung der Schalen der paläozoischen Ostrakoden und die Brutkammer von Primitiopsis oblonga J. & H. - Natuurhistorisch Maandblad Orgaan van het Natuurhistorisch Genootschap in Limburg 26 (1937): 104-107, 1 Taf., Maastricht.
Bonnesen EP et al. 1913 Carlsbergfondets Dybdeboring i Grøndals Eng ved København 1894-1907 og dens videnskabelige Resultater - Muséum de Minéralogie et de Géologie de l'Université de Copenhague, Communications Géologiques 3: 106 S., 8 Taf., 6 Abb., Copenhagen. [Ergebnisse von Bohrungen in Gröndals Eng und Kopenhagen in Dänemark]
Bonney TG & Hill E 1899 Relations of the Chalk and Drift in Möen and Rügen - The Quarterly Journal of the Geological Society of London 55: 305-326, 8 Abb., London.
Bonney TG & Hill E 1900 Additional Notes on the Drifts of the Baltic Coast of Germany - The Quarterly Journal of the Geological Society of London 57: 1-19, 11 Abb., London.
Bonstetten KV von 1827 Skandinavien und die Alpen, mit einem Anhange über Island. - XXIV+111 S., Kiel. [Verbreitung der Granitgeschiebe]
Boogaard P van der & Schmincke H-U 1988 Aschenlagen als quartäre Zeitmarken in Mitteleuropa - Die Geowissenschaften 6 (3): 75-84, Weinheim. [Laacher See-Ablagerungen über Löss Abb. 1; Karte mit der Lage der Vorkommen Ariendorf und Kaerlich /Kärlich und der Schlackenkegel phonolithischer und mafischer Eruptionszentren Abb. 2]
Book T 1997 Seismic stratigraphy and distribution of Late Quaternary deposits in the north-western Baltic Proper - Sveriges Geologiska Undersökning Ca 86 [Cato I & Klingberg F (Hrsg.) Proceeding of the Fourth Marine Geological Conference – the Baltic]: 15-20, 4 Abb., 2 Tab., Uppsala [ISBN 91-7158-553-2]. [1998 B 748, Seismostratigraphie und Verbreitung spätquartärer Ablagerungen in der nordwestlichen Ostsee; Korrelation glazigener Ablagerungen se Stockholm zw. den Inseln Utö und Gotska Sando; hügelige Landschaft im Bereich des submarinen Beckens jotnischen Sandsteins; Till /Geschiebemergel, Datierung]
Booysen J 1828 Beschreibung der Insel Silt in geographischer, statistischer und historischer Rücksicht - 44 S., 1 Faltblatt (Tab.), Schleswig (Im Königlichen Taubstummen=Institut zu Schlesig). [Alterthümer und sonst Merkwürdiges. (heidnische Grabhügel … In der Mitte … findet man darin eine Art von Keller, durch 4 große Feldsteine gebildet; „Kaemper=Grewer“, Riesen=Gräber, „Börder“ scheinen … sehr alten Ursprungs zu seyn und den Namen von Männern zu führen, als: Bronshog, Tröshog, Ennenhog) S. 41-42]
Booysen J 1987 Beschreibung der Insel Silt in geographischer, statistischer und historischer Rücksicht. [Kopie der Ausg. von 1828] - 44 unnum. S., 1 Faltblatt, Hörnum/Sylt (Hörnum-Archiv-Bild).
Borchardt B 1988 (Findlingspfad zwischen Lamstedt und der Wingst) - Geschiebekunde aktuell 4 (3): 89, Hamburg.
Borchardt W 1850 [Kreidegestein von der Nordküste der Insel Wollin] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 2: S. 289, Berlin. [mit Inoceramen]
Borchardt W 1850 [Ueber ein mergeliges Gestein an der Nordküste von Wollin] - Tageblatt der 27. Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Aerzte zu Greifswald: S. 26, Greifswald. [Kreidemergel mit Inoceramen]
Borchert R 1979 Sulingen ist überall - Kosmos 75 (4): 236-238, 7 S/W-Abb., Stuttgart (Franckh / Kosmos). [Astylospongia praemorsa, Galerites sp., Micraster sp.]
Borckert P 1885 [Sitz.-Protokoll: Vorlage von Parasmilia von Diemitz.] - Zeitschrift für Naturwissenschaften Halle (4. Folge) 58 (4): S. 295, Halle a. d. S.
Borckert P 1887 Beiträge zur Kenntnis der diluvialen Sedimentär-Geschiebe in der Gegend von Halle a./S. Inaugural-Dissertation, Philosophische Fakultät, Universität Halle-Wittenberg - Zeitschrift für Naturwissenschaften Halle 60 (1): 278-323, Taf. 1, Halle a. d. S. (Gebauer-Schwentschke'sche Buchdruckerei). [”... ein nach Formationen geordnetes Verzeichnis sämtlicher im Raum Leipzig - Erdeborn - Zörbig - Merseburg bekannter Sedimentärgeschiebe ... das an Vollständigkeit bisher nicht übertroffen worden ist.” (Schulz W 1961)]
Bordes F 1988 Typologie du Paléolithique ancien et moyen - Publications de l'Institut de Préhistoire de l'Université de Bordeaux 5: 108 S., Paris (Presses du CNRS). [Feuersteinwerkzeuge]
Borg T 1953 Block och malmleting - Geologi 5 (5): 35, Helsinki (Suomen Geologinen Seura). [Methode der Mineralprospektion mittels Geschieben wird diskutiert]
Borissjak ? 1867 [Borissiak A] Materialiensammlung für die Geologie Rußlands - xx S., xxxx [russisch]. [Gletscherspuren im Dongebiet Russlands]
Bork H 1971 Paläontologische Funde aus der mecklenburgischen Grundmoränenlandschaft - Heimatkundliches Jahrbuch des Bezirks Neubrandenburg 4: 89-99, 6 Abb., 1 Tab., Neubrandenburg. [Lituites lituus (Fundort: Zettemin), Orthoceras (Marienfelde), Monograptus dubius (Borrentin), Haifischzähne und Serpula-Röhren (Gielow), Moostierchenkolonie der Senonkreide von Pinnow, Dentalium aus einem Turritella nana-Block (Basedow)]
Borkowska M 1954 Osobliwa skala oolitowa z okolic Lukowa na Podlasiu [Peculiar oolitic rock from Lukow in Podlasie] - Archiwum Mineralogiczne 18: 165-176, Warszawa (Wydawnictwo Geologiczne). [chemistry and petrography of an erratic boulder of oolitic rock found at Lukow, Poland, whose oolites consist of ferric hydroxide]
Borne [G] von dem 1850 [Über Lituites lituus aus Geschiebeblock bei Berneuchen.] - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 2: 69-70, Berlin.
Borne [G] von dem 1857 Zur Geognosie der Provinz Pommern. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 9 (3): 473-510, 4 Abb., Berlin. [Massenvorkommen von Kalksteingeschieben bei Lauenburg in Pommern und ihre Verarbeitung zu Brandkalk; ihre Verwendung zum Bau der Festung Danzig, Hinweis auf den Stein von Tychow bei Belgard mit Größenangaben]
Bornemann JG sen. 1855 Die mikroskopische Fauna des Septarienthones von Hermsdorf bei Berlin. - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 7 (2): 307-371, 10 Taf., Berlin (W. Hertz).
Bornemann JG sen. 1884 Von Eisenach nach Thal und Wutha - Jahrbuch der königlich preußischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie 1883 [entsprechend späterer Zählung Bd. 4]: 383-409, 5 Taf., 1 Kte., Berlin. [Beschreibung und Abb. des Porphyrs vom Heiligenstein]
Börner A 2006 Vergleich der Quartärstratigraphie NW-Polen und NE-Deutschland - Forker A, Friedel C-H & Wansa S (Hrsg.) 73. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen vom 6. bis 9. Juni in Halle (Saale), Tagungsband und Exkursionsführer: 52-53, 3 Tab., Halle a. d. S. (Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt). [Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Polen, Eberswalder Urstromtal, Oderbruch, Delta; O18-Sauerstoff-Isotopen-Stratigraphie, Korrelation der Weichselstratigraphien Tab. 1; Korrelation des Unteren Saale-Komplexes Tab. 2; Korrelation der Prä-Elster-Stratigraphien Tab. 3]
Börner A 2007 Das Eberswalder Urstromtal - Untersuchungen zur pleistozänen Landschaftsgenese zwischen Niederem Oderbruch und Werbellinseerinne (Nordost-Brandenburg) - unveröff. Dissertation, Humboldt-Universität: VII+460 S., x Ill., x graph. Darst., x Tab., Berlin.
Börner A 2007 Das Eberswalder Urstromtal: Untersuchungen zur pleistozänen Landschaftsgenese zwischen Niederem Oderbruch und Werbellinseerinne (Nordost-Brandenburg) [The Eberswalde ice marginal valley: investigations of Pleistocene genesis of landscape between the depression of Lower Oderbruch and the tunnel valley of Werbellinsee (Northeast Brandenburg)] - Schriftenreihe für Geowissenschaften 17 (x): 118 S., 71 Abb., 7 Tab., Berlin. [Geschiebe, Urstromtal, Rinne, Fluss, Brandenburg, TK 25 Blätter 3147 Ruhlsdorf + 3148 Eberswalde + 3149 Hohenfinow]
Börner A 2010 Comparision of Quaternary stratigraphy used in Northeast-Germany and Poland - Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 62 [13. Internationale Jahrestagung der Fachsektion GeoTop der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften, 21. – 24. Mai 2009 in Cottbus]: 148-153, 1 Tab., Hannover. [Quartärstratigraphie NE-Deutschlands und Polens im Vergleich, Holozän (OIS 1, Sauerstoff-Isotopenstufe), Haupt-Weichsel-Kaltzeit (OIS 2), Sassnitz-Interstadial (OIS 3) = Grudziadz-Interstadial, Schalkholz-Interstadial (OIS 4) = Swcie-Interstadial, Früh-Weichsel- und Eem-Interstadial (OIS 5), Haupt-Saale-Kaltzeit (OIS 6), Lubvian Interglacial (OIS 7), Krzanian Glaciation (OIS 8), Zbojnian Interglacial (OIS 9), Livecian Glaciation – Fuhne cooling (OIS 10), Holsteinian Interglacial (OIS 11), Elsterian Cold Stage (OIS 12), Vergleichstabelle der stratigraphischen Einheiten des Mittel- und Früh-Pleistozän Polens Tab. 1]
Börner A 2012 Mecklenburgische Eiszeitlandschaft ; Rinnenseen und Riesensteine - Meyenburg G (Hrsg.) Streifzüge durch die Erdgeschichte: 140 S., 61 unnum. farb. Abb., 6 Tab., 32 Text-Kästen, 3 Ktn., Wiebelsheim (Edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [das Gebiet zw. Neubrandenburg und Feldberg (Stargarder Land); Walter Gotsmann-Stein (Gneis mit 3 × 2,1 × 1,8 m, U=8,5 m, 6 cbm) Abb. S. 4 u. 49; Geschiebemergel in Erdgastrassenaufschluff bei Pasewalk Abb. 18; Grundmoränenlandschaft mit Söllen bei Schlicht (Feldberg) Abb. 20; Blockpackung am Hünenwall bei Wittenhagen Abb. S. 22; Wand aus glazifluviatilem Kiessand der Kiesgrube bei Bäbelin /Zietlitz nahe Waren Abb. S. 23; prähistorischer Mahlstein von Pelsin s Anklam Abb. S. 36; Großsteingrab bei Rerik Abb. S. 36; Neubrandenburger Stadtmauer mit Wiekhaus Abb. S. 41; Ausblickspunkt am Paterenenberg Abb. 47; Geopark-Aktionszentrum Findlingsscheune mit Gesteinssammlung, Eiszeitlicher Wallberg und Findling Walter-Gotsmann-Stein in den Hellbergen Abb. S. 49; renovierte Feldsteinmauern um den Landschaftspark Schloss Hohenzieritz mit erneuerter Bruchsteinmauer Abb. S. 52 und 117; Hügelgrab und Aussichtspunkt „Wendenkönig“ Abb. S. 53; Grundmoränenlandschaft bei Alt Rehse Abb. S. 54; Aussichtsplattform im Landschaftsgarten Brodaer Teiche mit Findlingssammlung Abb. S. 56; Großer Stein von Altentreptow Abb. S. 60; Feldsteinkirchruine in Küssow (Abb. 63); ehem. Kiesgrube im Langen Berg mit Geschiebemergel über Oskern Abb. S. 65; ehem. Kiesgrube Rowkuhle im Rühlower Os Abb. S. 66; Os-Auge im Rühlower Os, Quarzsandgrube Fritscheshof (Miozän, Abb. 68), Findlingsgarten Hinterste Mühle (Abb. 71), Kiessandtagebau Hinterste Mühle (Abb. 72), Eem-Ablagerungen Abb. S. 71-72; Findling König der Jahrhunderte Abb. S. 75; Gneis-Findling in Koldenhof Abb. S. 88; Dolgener See-Rinne Abb. S. 90; Reiherberg S. 92; Spuren von Steinschlägern an Findlingen Abb. S. 93 + 118-120; Blockpackung im Lüttenhagener Forst Abb. S. 100; Findlingsgarten Carwitz Abb. S. 102; Findlinge als fragliche Mahlsteine aus Gletschermühlen Abb. S. 104; Hünenwall im Hullerbusch zw. tiefen Rinnenssen und Carwitzer See und Findling Teufelsstein bei Bergfeld Abb. S. 109; Eiszeitlehrpfad Wittenhagen mit Grube in Blockpackung Abb. S. 118; Spaltung eines großen Findlings durch Stahkeile Abb. 119; Reste aufgeschlagener Findlinge in archäologischer Grabung bei Ferdinandshof Abb. S. 120; Findlinge ohne Abb.: Sedimentärgeschiebe Brohmer Ei S. 40, Arionsstein S. 44; Findling Landvermessers Ruh (= Teufelsstein 4,2 × 2,5 × 1,5 m, 14 cbm, 37 t) Abb. S. 55; Schusterstein S. 60; Teufelsstein (2,8 × 3 × 2,7, U=9,6 m, 11 cbm) S. 82 + 91; Grünower Ton des m-oligozänen Rupeltons in glazitektonischen Schollen; Lichtenberger Ton (Bänderschluff eines Eisstausees); wellige Grundmoränenlandschaft zw. Schlicht, Feldberg und Cantnitz im Hinterland der Pommerschen Endmoräne Abb. S. 95 + 96; Pommersche Endmoräne zw. Endmoräne und Carwitz, Luzin-Stein S. 106; Aussichtspunkt Behmshöhe; Aussichtsplattform am Gnagelberg; Pulvermühle im Nonnenbachtal; Natur-Stein-Lehrpfad; Aussichtspavillon Belvedere; Findling Großer Stein von Altentreptow (Bismarkstein 8 × 6 × 2,6 m, U=23 m, 133 cbm); Findling Schusterstein (=Teufelsstein, 5,5 × 4 × 3,8 m, U=14 m, 45 cbm, 120 t); Geopark-Aktionszentrum und Naturerlebnispark Mühlenhagen; Burg Klempenow; Natur- und Erlebnispfad im Lindebachtal; Pfad zur Himmelsleiter mit Bodenprofil; Aussichtspunkt Wurzelberg; Wanzkaer Mühle; ehem. Tongrube; historische Wehranlage Alte Schanze; Wüstung Saran und Moorpfad; Findling Goldenbaum in einer urtümlichen Grundmoränenlandschaft; Gneisfindling; Dolgener Seerinne; bronzezeitliche Steinhügelgräber in den Prillwitzer Tannen; Hügelgrab „Spitzbarg“; Grundmoränenlandschaft mit Söllen; Cantnitzer Wacholderberg; Aussichtsturm Rosenberge; Rastplatz Steinschlägerhügel und Findlingansammlung; Blockpackung Lüttenhagener Forst; NSG Heilige Hallen mit Endmoräne und Blockpackungen; Findlingsgarten Carwitz /Rosenhof; Trockental Karrengrund; Findling Luzinstein; Eiszeitlehrpfad Wittingen; Blockpackung Hünenwall am Hullerbusch; Ausblickspunkt Hauptmannsberg; alte Kiesgrube am Hullerbusch; Feldsteinkirchruine Conow] [Geschiebekunde aktuell 28 (5): S. 152; Schallreuter, Hamburg / Greifswald; Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2013 (1/2): 161-163, Ref. Nr. 211; Schöne (Wedel), Stuttgart.]
Börner A 2013 Mecklenburgische Seenplatte ; Eiszeitmeer und Lesesteine - Meyenburg G (Hrsg.) Streifzüge durch die Erdgeschichte: 128 S., zahlr. farb. Abb., Ortsverz., Wiebelsheim (Edition Goldschneck in Quelle & Meyer) ISBN 978-3-494-01528-6. [2013 A 481, zahlr. verbaute /aufgestellte Geschiebe und Findlinge; behandelt werden 58 Aufschlüsse und 15 Museen und Info-Einrichtungen; Hügelgräber bei Mollenstorf S. 97; Havelquelle im Diekenbruch bei Ankershagen mit Findlingen Abb. S. 33; Findlingsgarten im Gutspark Friedrichsfelde Abb. 34; flachwellige Grundmoränenlandschaft bei Zahren Abb. S. 36; Blick vom Kapellenberg auf die Pommersche Endmoräne Abb. S. 37; Ansammlung großer Findlinge in der Blockpackung von Pieversdorf Abb. S. 39; Seeuferterrassenkante an der Neustrehlitzer Schlosskoppel am Zierker See Abb. S. 41; limnische Kalkmudde des Seebeckens von Dobbin Abb. S. 43; Findling Adamstein in Adamsdorf Abb. S. 45; Burgfried der Wesenberger Burg aus Findlingen Abb. S. 46; Wesenberger Findlingsgarten Abb. S. 47; Blick vom Rotemoorberg bei Wesenberg Abb. S. 49; Moorflächen um den Jäthensee bei Roggentin Abb. S. 56; Toter Wald am wiedervernässten Tannensee Abb. S. 59; die Alte Burg auf Hügel in Penzlin Abb. S. 63; Blick von Passentin nach Mallin mit Todtenberg Abb. 64; Blick auf Zieskensee mit Prenzliner Os Abb. S. 66; Findlingspyramide auf dem Tempelberg bei Lübkow Abb. S. 68; Riesenstein an der Krappmühle bei Waggersin Abb. S. 70; der groote Stenen bei Blankenhof Abb. S. 72; Blick vom Käflingsberg über den Priesterböker See und die Müritz Abb. S. 78; Findlinge an der „Alte Burg“ bei Ludorf Abb. S. 81; Kirche von Ludorf mit Findlingsmauerwerk Abb. S. 82; Wand Kiesgrube bei Gneve Abb. S. 83; vermoorte Sölle bei Gothun Abb. S. 87; Feldsteinkirche in Sietow Abb. S. 89; Bespr. in: Geschiebekunde aktuell 30 (4): S. 121-122; Hinz-Schallreuter, Hamburg.]
Börner A 2013 Der Geologische Führer Mecklenburgische Eiszeitlandschaft – eine fachliche Ergänzung zur Geotourismuskarte des Geoparks - SDGG, Schriften der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 81 [GeoTop 2013 „Geochancen und Georisiken“, 17. Internationale Jahrestagung der Fachsektion GeoTop der DGG, 09. – 12. Mai 2013 in Prenzlau /Uckermark]: 33-34, 2 Abb., Hannover ISBN: 978-3-510-49230-5. [2013 B 263]
Börner A 2014 Das Malliner Wasser ‒ ein idyllisches Flusstal - Fossilien 31 (2): 59-60, 4 farb. Abb., Wiebelsheim (edition Goldschneck in Quelle & Meyer). [De groote Steen bei Blankenhof, mit 43 m³ Volumen einer der größten Findlinge der Region Abb. S. 60]
Börner A et al. 2004 Geotourismuskarte der Region „Pommerania“, Mapa Geoturystyczna 1 : 200.000 [GTK 200] - 1. Aufl., 1 Farb-Kte., Güstrow (Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V). [Darstellung von Gedenksteinen + Geschiebegärten + Findlingsgruppen, Geologische Sehenswürdigkeiten - Osobliwosci geologiczne, Aktionszentrum des Geoparks - Zarzad Geoparku, Forstsamendarre Jatznick, Eiszeit- und Naturerlebnis "Feldberger Seen", Findlingsgarten Schwichtenberg, "Spuren der Eiszeit" Neubrandenburg, Naturerlebnispark Mühlenhagen, Geschiebegarten (Geschiebesammlung) Nagromadzenia (ogrody) gtazöw narzutowych, Findlingsgarten Gehren (im Aufbau), Findlingsgarten am Kiesabbau "Hinterste Mühle", Landschaftsgarten "Brodaer Teiche", Findlingsgarten Neu Pudagla, Findlingsgarten Lübs, Findlingsgarten Prälank, Muzeum Kamien Pomorski (Museum), Gedenkstein - Kamien pamiatkowy, Gedenktafel für Th. Marson, Gedenktafeln Uni Greifswald, Gedenktafel Serge v. Bubnoff, Vorwerk Damerow, Sprenglochstein - Głaz z otworami strzatowymi, Sprenglochstein bei Katschow (Usedom), Sprenglochstein bei Mollenstorf Groß Vielen, Sprenglochstein bei Groß Daberkow, Empfehlenswerte Objekte im Geopark - Obiekty godne polecenia na terenie geoparku, Slawendorf am Zierker See, Naturlehrpfad "Lindebachtal", Naturschutzgebiet "Rühlower Os", Geotouristische Route "Rund um Galenbeck", Naturschutzgebiet "Hellberge", Kesselmoore bei Matzdorf, Kesselmoore bei Rosenthal, Helpter Berge, Demenzsee, Rosenthaler Stauchmoräne, Geotope und schützenswerte Naturdenkmäler - Geotopy i godne ochrony pomniki przyrody, Geologisch interessanter Kliffabschnitt - Interesujacy geologicznie odcinek klifu, Aktives Kliff - Klif aktywny, Kikut - latarnia morska (Leuchtturm Kikut), Swietoujsc, Miroszewo, Nowe Warpno, Kliff Halbinsel Gnitz, Dziwnöwek, Trzesacz mit gotischer Kirchruine, Kawcza Göra, Miedzyzdroje, Gosari, Wyspa Wolin, Swidna Kepa, Wyspa Wolin, Grodno, Wyspa Wolin, Sutomino, Wyspa Wolin, Kliff Streckeisberg, Wyspa Chrzaszczewska, Kamien Pomorski, Kliff Pageluns Berge, Kliff Langer Berg, Lukecin, Fossiles Kliff - Klif martwy, Kliff litorinazeitlich, Langer Berg (Usedom), Kliff litorinazeitlich, Golm (Usedom), Trzebieradz, Nowe Warpno, Kliff litorinazeitlich Balm (Usedom), Wicko, Wyspa Wolin, Miedzyzdroje, Wyspa Wolin, Kliff litorinazeitlich, Zirow-Berg (Usedom), Swinoujscie-Zachöd, Swinoujscie, Wyspa Uznam, Zagörze, Zalew Szczecihski, Kopice, Zalew Szczecihski, Blockpackung der Endmoräne - Bruk gtazowy moren czotowych, Zielonczyn, Zwirownia (Kiesgrube), Przybiernöw, Zwirownia (Kiesgrube), Findlingsgruppe - Gtazowiska, Lubin, Wyspa Wolin, Glazy Piastowskie, Wyspa Wolin, Sedimentäres Großgeschiebe - Osadowy glaz narzutowy, Findling Halbinsel Gnitz, "Brohmer Ei" Kloster Neubrandenburg, Kristallines Großgeschiebe - Krystaliczny gtaz narzutowy, Glaz Krolewski (Großstein /Grossstein), Kamien Pomorski, Mieszko l, Warnowo, wyspa Wolin, Wydrzy Gtaz, Jezioro Czajcze, Warnowo, Krajoznawcöw, Göry Bukowe, Findling Weisdin, Findling Broock, Findling Menkin, "Großer Stein" Altentreptower Klosterberg, Findling Rosemarsow, Findling Lubmin, Glaziale Scholle Friedland (Tr), Ostromice (Kr), Przybiernöw, Wyspa Chrzaszczewska (Kr) Kamien Pomorski, Wapnica, Jezioro Turkusowe (Kr), Wyspa Wolin, Zastah (Kr), Wyspa Wolin, Lubin-klif (J, Kr), Wyspa Wolin, Besondere Gruben (Aufschlüsse) - Wazniejsze kopalnie (odstoniecia), Mokrzyca Wielka (piaskownia - Sandgrube), Kotczewo (zwirownia - Kiesgrube), Aufschluß "Eemtorf - Kiesgrube Hinterste Mühle", Aufschluß "Emerald-See", Gostyniec (zwirownia - Kiesgrube), Kteby (nieczynny kamieniotom - Alter Steinbruch), Dziwnöwek (Alter Steinbruch), Golczewo - Czarnogtowy (nieczynny kamieniotom - Alter Steinbruch), Geologische Landessammlung, Universität Greifswald, Muzeum Geologiczne Uniwersytetu Szczecihskiego (Geologie Museum, Universität Szczecin), Museum am Steintor, Anklam, Muzeum Wolihskiego Parku Narodowego (Museum Wolin National Park Miedzyzdroje), Muzeum Kamieni, Kamien Pomorski (Gesteinsmuseum), Museum - Paul Holz, Heimatstube Eggesin, Regionalmuseum Neubrandenburg, Haffmuseum Ueckermünde, Pommersches Landesmuseum, Greifswald, Hügelgräber - Cmentarzysko, Hügelgräber Rehberg, Hügelgräber bei Tramstow, Hügelgräber bei Camzow, Hügelgräber bei Schlicht, Bronzezeitliche Hügelgräber, Hügelgrab bei Menzlin "Altes Lager", Darzowice, Wolin-Wzgörze Wisielcow, Zychlikowo, Bronzezeitliche Hügelgräber, Rokita, Trzechel, Buniewice - Wyspa Chrzaszczewska, SiadtoDolne, Hügelgräber bei Prillwitz, Hügelgräber bei Klein Vielen, Hügelgräber bei Groß Vielen, Marszewo, Hügelgrab Glasow, Hügelgrab bei Wustrow, Hügelgrab bei Wustrow, Hügelgrab bei Steinfurth, Hügelgrab Alt Rehse, Hügelgrab bei Karlsruh, Hügelgrab bei Bagemühl, Hügelgräber bei Peckatel, Krzywice, Großsteingrabgruppe - Megalit, Großsteingräber Wehrland, Jungsteinzeitliche Großsteingräber, Jungsteinzeitliches Großsteingrab, Großsteingrab bei Steinfurth, Os Niedert, Trzeche/sk/e ozy, Wolin, Srebrna Göra (Silber Berg), Gülzower Os, Rackower Os, Os Bergholz, Os Linken, Os Wilsickow, Os Schmagerow, Os Hohenmocker-Strehlow, Wolin, Wzgörze Wisielcöw, Wyspa Wolin, Os Brohm-Schönbeck, Os Cammin, Krzepocin, Besonderer Abschnitt eines Tunneltals - Wazniejsze odcinki rynien podlodowcowych, Jezioro Glebokie, Jezioro Sniatowo, Jezioro Miedwie, Schollen - Porwaki, Glaziale Scholle Golchen (J), Glaziale Scholle Neuhof (Kr), Glaziale Scholle Garz (Kr), Goctaw (Tr), Goctaw, Szczecin, Skolwin (Tr), Skolwin, Szczecin, Glaziale Scholle Stagnieß (Kr), Glaziale Scholle Golm (Kr), Trzciaaowo (Kr), Wyspa Wolin, Grodno, Wyspa Wolin (Kr), Ugory (J), Kamien Pomorski, Siadto Görne (Tr), Szczecin, Kotczewo, Wyspa Wolin, Lubin, Wyspa Wolin, Jarzebowo, Wyspa Wolin, Srebrna Göra, Wolin, Wiejköwko, Kulturhistorischer Stein - Glaz kulturowo-historyczny Schälchenstein - Kamien ofiarny, Sühnestein Pasewalk, Schälchenstein Schmatzin, Findling mit Rillen bei Rossin, Wartislawstein bei Grüttow, Schälchenstein an der Krappmühle, Schälchenstein bei Tentzerow, mittelalterliches Steinkreuz in Sassen, Barnimskreuz, Schälchenstein bei Ladenthin]
Börner A & Müller U 2012 Lithologie und Lithostratigraphie von oberflächennahen Tillhorizonten der OPAL-Trasse in Mecklenburg-Vorpommern (Lithology and lithostratigraphy of near surface layers from OPAL pipeline trench in Mecklenburg-Western Pomerania) - Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge 2012 (1): 3-18, 14 Abb., 7 Tab., Potsdam. [Kleingeschiebe; Geschiebezählungen; rote Schlieren in Grundmoräne durch Zersetzung rötlicher Geschiebe (vorrangig rote Sandsteine); Kleingeschiebeanalyse; oberer gelblich-brauner Till über glazitektonisch gestauchtem Sand + rotbraunen Till der Pommern-Phase (qw2) zw. S Pasewalk bis Damerow/Züsedom Abb. 2-3; subglazial angelegter Schmelzwasserkanal mit seitlichen Abschiebungen und Eiszerfallstrukturen 1 km w Belling im qw3R-Sander? zw. Marienhof + Sandförde Abb. 4-5; Überlagerung von Tills mit W2-KGS von glazifluviatilem Sand von 1 km nw Belling Abb. 6-7; Till mit unvollständig aufgearbeiteten Klasten älteren Tills im Profil Stolpe Abb. 8; oberer brauner Till mit rötlicher Fahne eines glazidynamisch ausgewalzten Kristallingeschiebes Abb. 11; oberer entkalkter Till mit Lagen roter Matrix, die durch glazidynamisches Auswalzen zersetzter roter Geschiebe herrühren Abb. 13; Mittelwerte der Kleingeschiebegruppen in % und petrographische Quotienten s + w Pasewalk Tab. 1; Mittelwerte der Kleingeschiebegruppen in % und petrographische Quotienten im Raum Belling-Jatnzick Tab. 2; Mittelwerte der Kleingeschiebegruppen in % und petrographische Quotienten der Till-Durchragung (W3, W2) im Haffstausee im Raum Ferdinandshof-Heinrichsruh Tab. 3; Mittelwerte der Kleingeschiebegruppen in % und petrographische Quotienten von weichselzeitlichen (W3, W2) + saalezeitlichen (S2, S1) Tills im Bereich der Peene-Überquerung nahe Stolpe Tab. 4; Mittelwerte der Kleingeschiebegruppen in % und petrographische Quotienten von weichselzeitlichen (W3, W2) Tills im Bereich der Velgaster Staffel zw. Moeckowberg-Lubmin Tab. 7]
Börner A & Schütze K 2007 (Bearb.) Geotouristische Karte Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft 1 : 200.000 [GTK 200 Geopark] - 1 Farb-Kte. m. 18 S. Erl., 20 unnum. farb. Abb., 1 Tab., Güstrow (Hrsg. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie in Mecklenburg-Vorpommern in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern sowie dem Geowissenschaftlichen Verein Neubrandenburg e.V.). [Geotouristisch-quartärgeologische Karte von Plauer See bei Malchow im W bis einschließlich des Kleinen Haffs der Oderhaffregion und eines Teils von Usedom im O; 7 weichselspätglaziale bis holozäne Bildungen inkl. künstlicher Aufschüttungen, 8 glaziale Bildungen sowie Tertiär-, Kreide- und Jura-Schollen; 2 Textbeiträge: Das Eiszeitalter (Pleistozän) und Der eiszeitliche Formenschatz im „Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft“; Detailgliederung Weichsel-Stratigraphie Mecklenburg-Vorpommern als Tab.; Abb. u. a. Der große Stein von Altentreptow, Eemtorf im Kiessandtagebau Hinterste Mühle, Blockpackung Feldberg Hollerbusch, Gotsmannstein auf den Hellbergen bei Wendfeld, Kartoffelstein in Waren, Lesesteinhaufen, Landschaftsgarten Brodaer Teiche, Findlingsgarten Schwichtenberg, Stadtmauer Neubrandenburg, Teerofen Sparow; in der Karte besonder hervorgehoben sind Geotope und schützenswerte Naturdenkmäler, geologische und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten: 25 Oser; 3 Mäander; 11 Quellen; 11 Blockpackungen: Blücherhof, Kargow, Freidorf, Feldberg Rosenberge, Feldberg Hullerbusch, Feldberg, Langenhagen, Langenhagen I, Pieverstorf, Wittenhagen, Jabel; 45 kristalline Großgeschiebe (kristalline Findlinge): Pudagla, Strasburg, Warthe, Liepen, Steinmocker, Nerdin, Gnevezin, Sarnow, Kavelpaß, Dargibell, Mühlenholz, Panschow, Klink, „Opferstein“ Bollewik, Friedland-Brohm, Blankenhof, Krappmühle, SW Gatscheck, Warlin, Groß-Kelle, Adamsdorf, Hohenzieritz, Mildenitz, Weisdin, Goldenbaum, Goldenbaumer Mühle, Watzkendorf, Bäbelitz, Schwiessel, Beestland, Trissow, Neu-Plestlin, Hohenklempenow, Rosemarsow, Altentreptow, Broock, „Teufelskralle“ Wesselstorf, „Teufelsstein“ Minzow, „Riesenstein“ Leesten, Schälchenstein/ Schalenstein Röbel, Möllenhagen, Grabenitz, Lühburg; 11 sedimentäre Großgeschiebe (sedimentäre Findlinge): Neubrandenburg, Waren/Müritz, Kartoffelstein Waren/Müritz, Möllenhagen, Malchow, Feldberg, Hinzenhagen, Wendorf, Malchow, Hinterste Mühle, Brüssow; 15 Gesteinsschollen (glaziale Schollen): Neuhof (Usedom), Nossentin, Göhren-Lebbin, Friedland, Gielow, Golchen, Friedland Burgfeld, Wittenborn, Utzedel, Klocksin, Schollenschwarm Raum Malchow, Fritscheshof, Ihlenfeld, Neddemin; 2 Binnendünen; 2 Kalktuffe; 2 Salzquellen; 5 Erosionstäler; 3 Trockentäler; 17 Findlingsgärten: Schwichtenberg, Hohen Mistorf, Neubrandenburg Hinterste Mühle, am Müritzeum Waren, Drewitz, Friedrichsfelde, Wesenberg, Prälank, Alt Rhäse, Brodaer Teiche Neubrandenburg, Carvitz, Gehren, Schloss Grubenhagen, Schwarz, Krakow am See, Lübs bei Ueckermünde, Neu Pudagla; 8 Lehrpfade; 30 Museen; 40 Erläuterungstafeln der Eiszeitroute; 10 Aktionszentren im Geopark; Märkische Eiszeitstraße, Eiszeitrouten, regionale und überregionale Radwege, 7 regionale Ansprechpartner bzw. Tourismusverbände] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2008 (3/4): 598-599, Ref. Nr. 760; Schöne (Wedel), Stuttgart.]
Börner A & Schütze K 2007 Geotouristic map of UNESCO-Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft - Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geologische Wissenschaften 53 [Röhling H-G, Breitkreutz C, Duda T, Stackebrandt W, Witkowski A & Uhlmann O (Hrsg.) Joint meeting PTG – DGG, Geo-Pommerania Szczecin 2007 – Geological cross-bordering in the Western and Eastern European Platform, Abstract-Volume]: 60-61, 4 Abb., Hannover.
Börner A, Bornhoft E, Häfner F, Hug-Diegel N, Kleeberg K, Manfl J, Nestler A, Poschlod K, Röhling S, Rosenberg F, Schäfer I, Stedingk K, Thum H, Werner W & Wetzel W 2012 Steine- und Erden-Rohstoffe in der Bundesrepublik Deutschland (mit Beitr. von Caspers G, Hernandez Diaz T, Granitzki K, Karpe P, Kästner H, Katzschmann L, Kimmig B, Kuhn G, Liedmann W, Röhling H-G, Sänger-von Oepen P & Schröder N) - Geologisches Jahrbuch (Sonderhefte) SD 10: 359 S., 286 Abb. (284 farbig), 54 Tab., Stuttgart (E. Schweizerbart) / Hannover (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe).
Börner A, Janke W, Lampe R, Lorenz S, Obst K & Schütze K 2011 Geowissenschaftliche Untersuchungen an der OPAL-Trasse in Mecklenburg-Vorpommern – Geländearbeiten und erste Ergebnisse [Geoscientific investigations at the OPAL pipeline trench in Mecklenburg-Western Pomerania – field studies and first results] - Brandenburger geowissenschaftliche Beiträge 18 (1/2): 9-28, 18 Abb., Cottbus. [ausgegrabener, geschützter Findling von Tramstow (5,6 × 5,5 × 3,4 m =63 cbm, ca 170 t) Abb. 10-12; kleinskalige Klüfte im oberen W3-Till Abb. 13; Scherfugen im unteren Tillhorizont Abb. 16]
Börner A, Kowalski S & Juschus O 2013 XX. Tagung Pleistozän-Stratigraphie Polens in Lasocin (Niederschlesien) vom 2.-6.9.2013 - GMIT Geowissenschaftliche Mitteilungen 54: 63-64, 1 Abb., Bonn. [ehem. Lessendorf; Nordpolen, Zentralpolen, Geschiebeuntersuchungen, saaleglazialer Eisstrom im Honsruck, Lumineszens-Datierungen von Eiskeilpseudomorphosen in N-Polen, Brandenburg/Leszno-Phase, Pommersche Phase, hochlagernde Spuren einer ?elsterzeitlichen Inlandvergletscherung in N-Böhmen]
Börner A, Rinterknecht V, Bourlès D & Braucher R 2014 Ergebnisse von Oberflächenexpositionsdatierungen an glazialen Großgeschieben durch in-situ gebildetes kosmogenes Beryllium-10 in Mecklenburg-Vorpommern (Nordostdeutschland) [First results from surface exposure dating of glacial boulders in ice marginal belts of Mecklenburg-Western Pomerania (NE-Germany) using in-situ cosmogenic Beryllium-10] - Zeitschrift für geologische Wissenschaften (Journal for the Geological Sciences) 41-42 (3): 123-143, 6 Abb., 2 Tab., Berlin. [Z3658; Oberflächenaltersdatierungen; Weichselglazial; Pommersche Phase (Minimalalter 15, 6 ka); W1-Geschiebe; W2-Geschiebe; W3-Geschiebe; in Tab. 1 sind die Findlinge leider nur anonym aufgeführt (Hohendorf, Panschow 1-3, Nieder Steffenshagen, Kloth-Stein, Hullerbusch, Goldenbaum, Sarnow, Kavelpass /Kavelpaß, Schlemmin, Züsow, Großer Stein von Blankenhof, Pieversdorf 1-3, Goldenbaumer Mühle, Dutzow 1-2, Riven-Stein von Woserin, Gädebehn, Pritzier, Breite Stein von Sonnenberg)]
Börner K & Hill D 2007 Große Enzyklopädie der Steine ; die Naturstein-Datenbank - CD-ROM, 57.000 Suchworte, 8000 farb. Abb., 12.918 Natursteinsorten, Hasede (Abraxas-Verl.). [Naturstein, Baustoff, Denkmalpflege, Schmuckstein, Gesteinskunde, Mineralogie; viele fennoskandische Werksteine angeführt und teilweise abgebildet]
Bornhöft E 1885 Der Greifswalder Bodden. - Jahresbericht der Geographischen Gesellschaft zu Greifswald 2 (1883-1884) (1): 3-72, Taf. 1-2, Greifswald. [Geschiebe und Schollen S. 24-38, u. a. zutage gehende Kreideschollen]
Bornstedt J, Granitzki K & Dallwig R 2010 Zur Eröffnung des Geo-Gartens Friedland am „Tag des Geotops“ 2009 - Neubrandenburger Geologische Beiträge 9: 68-75, 4 Abb., Neubrandenburg (Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.). [Tontagebau „Siedlungsscholle“ bei Salow, Friedländer Ton (Eozänscholle); Findlingsgarten Friedland, 42 Findlings-Exponate (großer o-ordovizischer Kalkstein mit 12 t + Bornholm-Granit + Monzogranit + Pyterlit + Åland-Rapakivi + Syenogranit + Granit + Granodiorit + Amphibolit + Pegmatit + Brauner Ostsee-Quarzporphyr + Kinne-Diabas + Sandstein + jotnischer Sandstein + Quarzit + Orthogneis); Lageplan der ersten 35 Findlinge des Geogartens Friedland auf dem Betriebsgelände der FIM Abb. 2; pyterlitischer Åland-Rapakivi mit Feldspataugen Abb. 3-4] [Geschiebekunde aktuell 26 (1): 15-20, 2010; Schallreuter, Hamburg / Greifswald.]
Bornstedt JC 2002 Nordische Geschiebe in Mecklenburg-Vorpommern. Teil II: Findlingsgarten in Schwichtenberg - unveröff. Oberseminararbeit am Institut für Geologische Wissenschaften der Universität Greifswald: 25 S., Greifswald.
Bornstedt W 1955 Natur und Landschaft im Gebiet des Amtes Harzburg - Beiträge zur Geschichte des Amtes Harzburg 5 [Der Nordharz ; Landschaft Geschichte Kultur (Hrsg. Harzburger Altertums- und Geschichtsverein)]: 9-16, 3 S/W-Abb., Bad Harzburg (H. O. Rosdorff). [”Der Zauberberg mit seinen Sand- und Kiesgruben bei Harzburg ist eine jüngere eiszeitliche Ablagerung, die sich im Schutz des Butterberges als Restform erhalten hat.”]
Borówka KR, Goslar T & Pazdur A 1998 Age of glaciotectonic structures on the Wolin Island. Field symposium on glacial geology at the Baltic sea coast in northern Poland, 13-19 September 1998. - Excursion Guide 6: 19-22, Warszawa. [Alter glazitektonischer Strukturen auf der Insel Wollin im Oderlobus in Hinterpommern]
Borowko-Dluzakowa Z & Halicki B 1957 Interglacial sections of the Suwalki Region and of adjacent territory. - Acta Geologica Polonica 7 (4): 361-402, Warszawa. [Interglazialprofile der Suwalki-Region und Umgegend]
Borsuk-Bialynicka M, Lubka M & Böhme W 1999 A lizard from Baltic amber (Eocene) and the ancestry of the crown group lacertids - Acta Palaeontologica Polonica 44 (4): 349-382, 17 Abb., 1 Tab., Warszawa.
Bos J 2004 Iets over Rhizopoterion - Grondboor & Hamer Tweemaandelijks tijdschrift van de Nederlandse Geologische Vereniging 58 (6): 132-136, 12 S/W-Abb., Maastricht.
Bos J 2005 Homalodoriana sp. - Vondstmelding van een niewe zwerfsteenspons uit het Krijt [Homalodoriana sp. - Fundmeldung einer neuen Geschiebespongie aus der Kreide] - Grondboor & Hamer 59 (1): 4-6, 6 Abb., o.O. [aus einer Kiesgrube in Noordwest-Overijssel]
Bos J 2009 Over Turonia variabilis (Michelin 1844), een spons uit het Krijt en haar voorkomen als zwerfsteen - Grondboor & Hamer 63 (2): 48-52, 13 Abb., Maastricht. [Turonia variabilis (Fundorte: Uelsen, Drent, Westerhaar, Zwolle, Paulmy) Abb. 1-9; Turonia constricta Abb. 10; Turonia cerebriformis Abb. 11; Turonia induta Abb. 12; Archaeoscyphia baltica (Ordoviz) Fundort: Borne Abb. 13]
Bos J 2014 Het genus Plinthosella (sponzen) Waarom de rammelspons rammelt - Grondboor & Hamer 68 (1) (Freek Rhebergen: 80 jaar): 18-21, 6 farb. Abb., o.O. (Drucker: VDA-groep, Apeldoorn). [3 Klappersteine von Møn, DK, Abb. 1; Plinthosella squamosa Zittel, 1878 (synonym P. resonans) aus dem Campan von Hannover Abb. 2+5, Tetraclonen und „anaxiale Kiezelschijven“, Coll. R. Krupp Abb. 3+4; rezentes Exemplar von Oceanapia sp. von Patagonien Abb. 6; Kreidespongie]
Bos LB 1929 Norrsche zwerfstenen in ons diluvium. - Natura Maandorgaan der Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 1929: 264-265, Breda.
Bos LB 1938 De bodem van Nederland ; hoofdstukken uit de geologie van ons land - 185 S., 54 Abb., Amersfoort (Melchior).
Bos LB 1944 Geologie voor natuurvrienden ; geologie, petrografie, palaeontologie 2. Aufl. - 120 S., 96 Fot. auf Taf., 19 Abb., Naarden (Uitgevers-Maatschappij A. Rutgers). [1. Aufl. 1933]
Bos LB 1949 Geologie voor natuurvrienden geologie, petrografie, palaeontologie 3. überarbeitete Aufl. - 157 S., 28 Abb., Naarden (Uitgevers-Maatschappij A. Rutgers). [a general geology of the Netherlands; includes sections on the stratigraphic components, of the terrain and the petrographic composition, provenance, and included fossils of erratics]
Bos LB 1955 Cummingtoniet-plagioklaaskwartsiet. - Grondboor en Hamer 3 (1): S. 3, Enschede [redactie-adres].
Bos LB 1955 Een tweetal zeldzame noordelijke zwerfstenen. - Grondboor en Hamer 3 (2): 42, Enschede [redactie-adres]. [Tosterup-Konglomerat, Järna-Gneis]
Bos LB 1956 Arnö-graniet - Grondboor en Hamer 3 (3): 74-75, 1 Abb., Enschede [redactie-adres].
Bos LB 1957 Merkwaardige diorieten. - Grondboor en Hamer (N.R.) 1957 (1): 19-20, 1 Abb., Nijverdal [redactie-adres]. [nordisches Geschiebe]
Bos LB 1961 Een tweetal zeldzame noordelijke zwerfstenen. - Grondboor en Hamer 5 (7): 226-227, 1 Abb., Enschede.
Bos LB 1962 Op zoek naar schatten uit de schoot der Merriedobbe - Grondboor en Hamer 1962 (1): 1-2, Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Sedimentäre Geschiebe]
Bos LB 1963 Conglomeraatgneis - Grondboor en Hamer 1963 (2): 84-85, Nijverdal [Hoofdredacteur].
Bos LB 1963 Een eenzame zwerver - Grondboor en Hamer 1963 (2): 84, Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Lias]
Bos LB 1963 Katapleiïetsyeniet - Grondboor en Hamer 1963 (2): 85-86, Nijverdal [Hoofdredacteur].
Bos LB 1963 Plagioklas, Albiet en Labrador ook als zwerfstenen - Grondboor en Hamer 1963 (3): 109, Nijverdal [Hoofdredacteur].
Bos LB 1964 Een fossiele zee-ëgel met zijn stekel - Grondboor en Hamer 1964 (5): 148, Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Seeigel mit seinen Stacheln in Feuerstein]
Bos LB 1968 Naar de zandzuigerij aan de Zomenweg te Bergum. - Grondboor en Hamer 1968 (4): 136-138. (kristalline und sedimentäre Geschiebe]
Bosch JC van den 1935 Iets over de geologie van Havelte. - Natura Maandorgaan der Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 34: 286-290, 2 Abb., Breda. [nordische Geschiebe bei Nijmegen erwähnt]
Bosch JHA 1990 Toelichtingen bij de Geologische Kaart van Nederland 1 : 50 000 Blad Assen West (12 W) en Blad Assen Oost (12 O) - 188 S., 46 Abb., 18 Fot., 5 Ktn., 38 Beil., Haarlem (Rijks Geologische Dienst). [Miozän, Pliozän, Pleistozän, Breda-Formation, Oosterhout-Fm., Scheemda-Fm., Harderwijk-Fm., Enschede-Fm., Urk-Fm., Peelo-Fm., Holstein, Eindhofen-Fm., Drente-Fm., Eem-Fm., Twente-Fm.]
Bosch JHA 1990 Landijs, zee en rivieren als geologische opbauwwerkers van het Noorden - Grondboor en Hamer 44 (x): 90-94, o.O. [Z 664; glaziäre Rinnen, Elsterrinnen, Inlandeis + das Meer + Flüsse]
Bosch JHA, Cleveringa P & Meijer T 2000 The Eemian Stage in the Netherlands: history, character and new research - Geologie en Mijnbouw (N.S.) 79: 135-145, 's-Gravenhage [Den Haag].
Bosch M van den & Oosterink HW 1991 Een vonst van een grote haai, Synodontaspis cuspidata (Ag.1844) in het Oligoceen van Winterswijk - Grondboor & Hamer 45 (Aug.): S. 96, 3 Abb., o.O. [Tongrube „De Vlijt“ bei Winterswijk, M-Oligozän, Zähne und Wirbel des große Hais Synodontaspis cuspidata]
Bosch PW 1974 Diabaas en porfiroide als zwerfsteen in de Zuid-Limburgse Maasterrassen. - Grondboor en Hamer 28 (6): 110-118, 7 Abb., Losser. [südliche kristalline Gerölle]
Bosch PW 1975 De groeve „Belvedere” te Maastricht. - Grondboor en Hamer 29 (1): 13-32, 5 Taf., 5 Abb., 5 Tab., Losser. [südliche Gerölle]
Bosch PW 1976 Gesteenten uit het Bontzandsteenconglomeraat van de Vogezen in de Maasterrasafzettingen van Zuid-Limburg. - Grondboor en Hamer 30 (1): 2-10, 10 Abb., Losser.
Bosch PW 1981 Het dal van de Oost-Maas in Zuid-Limburg. - Grondboor en Hamer 35 (3/4): 85-109, 13 Abb., Oldenzaal. [südliche Gerölle]
Boschann WE 1930 Die Steinrodung in der Wittstocker Heide - Zeitschrift für Geschiebeforschung 6 (x): 169-175, Berlin (Borntraeger). [Tigersandstein; Tessinisandstein; „silurischer“ Kalk mit Orthoceras undulato-zonatum; alttertiärer Kalkstein von 3 m3; grünlich-graues Graptholitengestein mit Pristiograptus frequens; Verwendung der Geschiebe für Straßenpflaster; Eichholzberg (111 m) in der östlichen Prignitz; Lübzower Höhenzug; Warnsdorfer Berge (153 m) bei Halenbeck; Ruhner Berge (178 m); Steinrodung zur Anlage einer gepflasterten Straße; es werden zahlreiche kristalline Gesteine, darunter Leitgeschiebe, angeführt; einschlussführender Alsarp-Diabas; Blauquarzquarzit soll häufiger sein; ein Teil der Gesteine gelangte in das Staatl. Ref.-Realgymnasium Wittstock]
Boschann WE 1933 Ein großes Braunkohlenquarzitgeschiebe auf den Rockstädter Bergen bei Wittstock a. d. Dosse. - Zeitschrift für Geschiebeforschung 9 (2): 64-67, 1 Abb., Leipzig. [oberer Geschiebemergel in Resten verbreitet; die Findlinge Körnerstein + Jahnstein + Friesenstein liegen in den Wallanlagen von Dosse; der Ehrenstein für die Gefallenen des Weltkrieges vor der Landwirtschaftlichen Schule; der große Süßwasserquarzit (fast 4,75 qbm, H=3,5 m) mit röhrenförmigen Pflanzenresten auf den Rockstädter Bergen (2841 Babitz) bei Wittstock (durch die Staatl. Stelle für Naturdenkmalpflege unter Schutz gestellt) Abb. 1]
Boschheidgen H 1904 Urstromtäler am Niederrhein - 26 S., 1 Abb., 1 Kte., Crefeld. [Rheintal]
Böse M 1981 Regionale Auswertung von Korngrössenanalysen aus Geschiebemergeln des weichselglazialen Jungmoränengebietes in Berlin [Regional study of granulometric analysis of boulder clay in the Recent moraine zone of the Vistulian ice age at Berlin] - Verhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins in Hamburg (N.F.) 24 (2): 43-58, 7 Abb., Hamburg (Parey). [granulometrische Messungen; Kornsummenkurven von 65 Till-Proben von Berlin; Sortierung; Medianwerte]
Böse M 1983 Zum Aufbau der Sedimente im Berliner Urstromtal nach Kiesanalysen von Geschiebemergeln [Genesis of sediments of Urs Valley, Berlin, using granulometry of boulder clay] - Zeitschrift für Geomorphologie 27 (2): 139-145, Stuttgart (Borntraeger).
Böse M 1989 Das Quartär zwischen Nord- und Ostsee - Kurzbeschreibungen von ausgewählten Exkursionspunkten in Schleswig-Holstein und Dänemark - Der Geschiebesammler 23 (2/3): 57-77, 8 Abb. + 8 Abb. auf 5 Taf., Hamburg. [” ... glazifluviales Material ist in Form von Schollen im Geschiebemergel eingebettet (Abb. 4)” S. 61]
Böse M 1989 Methodisch-stratigraphische Studien und paläomorphologische Untersuchungen zum Pleistozän südlich der Ostsee - Berliner Geographische Abhandlungen 51: 114 S., 54 Abb., 17 Tab., 1 Bild, Berlin. [Geschiebe; Mark Brandenburg; Kleingeschiebezählung zur stratigraphischen Unterscheidung weichselzeitlicher Ablagerungen im Stadtgebiet von Berlin, von der Stoltera bei Warnemünde und Rekonstruktion der paläogeographisch-morphologischen Entwicklungsgeschichte der Teltow-Platte in Berlin]
Böse M 1991 A palaeoclimatic interpretation of frost-wedge casts and aeolian sand deposits in the lowlands between Rhine and Vistula in the Upper Pleniglacial and Late Glacial - Zeitschrift für Geomorphologie (N.F.) Supplementband 90: 15-28, Stuttgart (Borntraeger).
Böse M 1995 Saalian and Weichselian tills in the western part of Berlin - Ehlers J, Kozarski S & Gibbard PL (Hrsg.) Glacial Deposits in North-East Europe: 485-492, Rotterdam (A. A. Balkema).
Böse M 1995 Problems of dead ice and ground ice in the central part of the North European Plain - Quaternary International 28 (1): 123-125, Oxford / New York (Elsevier Science). [Toteis und Grundeis im zentralen Teil des nordeuropäischen Tieflandes]
Böse M 1997 Beobachtungen zu Eiskeilpseudomorphosen im Hangenden des Rixdorfer Horizontes in der Sandgrube Niederlehme - Brandenburgische Geowissenschaftliche Blätter 4 (2): 45-51, 8 Abb., Kleinmachnow. [weichselzeitlicher Geschiebelehm]
Böse M & Ehmke G 1996 Geotope und ihre Unterschutzstellung in Berlin - Brandenburgische Geowissenschaftliche Blätter 3 (1): 155-159, Kleinmachnow.
Böse M & Górska M 1995 Lithostratigraphical studies in the outcrop in Ujście, Toruń-Eberswalde Pradolina, Western Poland - Eiszeitalter und Gegenwart 45: 1-14, 12 Abb., 2 Tab., Hannover. [Darstellung der Herkunftsgebiete der Leitgeschiebe Abb. 9; Lithostratigraphische Untersuchungen in dem Aufschluss bei Usch; Thorn-Eberswalder Urstromtal; West-Polen; Geschiebemergel; Till; Einregelungsmessung; Geschiebezählungen; TGZ-Werte im Koordinatendiagramm; TK 25 Bl. 3065 Scharnikau (Czarnukau)]
Böse M, Brande A, Müller M & Rowinsky V 1995 B20: Landscape development in the terminal area of the Brandenburg stage (Weichselian) south of Potsdam - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in central Europe, Volume 3 (Field trips in Berlin and its environs): 1132-1134, 1 Abb., München (Verlag Dr. Friedrich Pfeil). [Landschaftsentwicklung an der Endmoräne des Brandenburger Studiums s Potsdam; Krähenberg; Glindower Moränenebene von sw Bliesendorf; Kloster Lehnin]
Böse M, Brande A, Müller M & Rowinsky V 1995 B20: Landschaftsentwicklung im Randbereich des Brandenburger Stadiums (Weichsel-Glazial) südlich Potsdam - Schirmer W (Hrsg.) Quaternary field trips in Central Europe, Volume 4 – Exkursionen in Berlin und Umland - International Union for Quaternary Research, XIV. International Congress August 3-10, 1995 Berlin Germany: 1313-1314, München (Pfeil) ISBN 3-923871-91-3. [Jungmoränengebiet s Berlin; Krähenberg s Caputh; Fercher Rinne + Kesselmoore bei Ferch + proximaler Teil des Beelitzer Sanders; Dünenaufschluss auf der Glindower Platte sw Bliesendorf; Zisterzienser-Kloster Lehnin]
Böse M, Górska M & Müller M 1995 Ujscie in western Poland - till stratigraphy, new data and results. - Klostermann J (Hrsg.) Abstracts XIV. International Congress INQUA 3.-10. August 1995, Berlin. - Terra Nostra Schriften der Alfred-Wegener-Stiftung 95 (2): 96, Bonn.
Böse M & Kozarski S 1994 (Hrsg.) Last ice sheet dynamics and deglaciation in the North European Plain ; International Symposioum Poznań, Berlin May 1992 - Zeitschrift für Geomorphologie (N.F.) Supplementband 95: VI+149 S., 96 Abb., 3 Tab., Stuttgart.
Böse M, Kasprzak L & Kozarski S 1992 (Hrsg.) Last ice sheet dynamics and deglaciation in the North European Plain. - IGCP 253 Working Group on the deglaciation of the last Scandinavian ice sheet in the circum Baltic region, excursion Guide: 82 S., Poznań / Berlin. [Dynamik des letzten Eisschildes und Eiszerfall in der nordeuropäischen Ebene]
Böse M, Müller M & Gòrska M 1994 Ujscie in western Poland – till stratigraphy, new data und results - Hoffmann K & Lange J-M (Hrsg.) Umwelt- und Quartärgeologie Mitteldeutschlands ; 150 Jahre Inlandeistheorie in Sachsen - 27. Tagung der Deutschen Quartärvereinigung (DEUQUA) Leipzig, 19.09.-21.09.1994, Kurzfassung der Vortrags- und Posterbeiträge: S. 10, Leipzig. [Polen, Pommern, Aufschluss Ujscie am Rande des Thorn-Eberswalde-Urstromtales, Pommersche Phase der Weichsel-Vereisung, Geschiebeeinregelung, Geschiebezählung, oberster Till / Grundmoräne]
Bosga W 1997 Een kanjer van een kei - Grondboor & Hamer 51 (3/4): 50, 1 Abb., o.O.
Bosinski G 1963 Eine mittelpaläolithische Formengruppe und das Problem ihrer geochronologischen Einordnung - Eiszeitalter und Gegenwart 14: 124-140, 9 Abb., 1 Tab., Öhringen/Württemberg. [Feuerstein; Lebenstedter Gruppe; Fundorte: Salzgitter-Lebenstedt, Herne, Rethen, Hannover-Döhren, Hundisburg, Zehmen]
Bosinski G 1963 Die mittelpaläolithischen Funde im westlichen Mitteleuropa - Dissertation, Universität Köln, Institut für Ur- und Frühgeschichte: IX, 205 S., 197 Taf., 7 Ktn., Köln.
Bosinski G 1967 Die mittelpaläolithischen Funde im westlichen Mitteleuropa - Fundamenta (A) Monographien zur Urgeschichte 4: IX+205 S. + XV+197 S. mit Abb., 7 Ktn., Köln / Graz / Wien (Böhlau).
Bosinski G 1979 Eiszeitjäger im Neuwieder Becken - 68 S., 59 Abb., Koblenz (Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz).
Bosinski G 1982 (Hrsg.) [mit Beitr. von Brunnacker K, Günther K, Lanser P, Schumacher E, Tromnau G, Urban B & Veil S] Das Eiszeitalter im Ruhrland - Führer des Ruhrlandmuseums 2: 75 S., 46 Abb., graph. Darst. u. Ktn., Köln (Rheinland-Verl.) / Bonn (Habelt). [Eiszeit; Artefakte; Museen; Literaturverz. S. 67-70]
Bosinski G 1985 Der Neandertaler und seine Zeit - Kunst und Altertum am Rhein 118: 74 S., 18 Taf., 33 Abb., Köln / Bonn (RLM / Habelt). [Feuersteine Taf. 16-18]
Bosinski G 1987 Die große Zeit der Eiszeitjäger. Europa zwischen 40 000 und 10 000 v. Chr. - Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz 34: 3-139, Mainz.
Bosinski G 1995 Palaeolithic sites in the Rheinland - Schirmer W (Hrsg.) INQUA 1995 Quaternary field trips in Central Europe, Volume 2 (Field trips on special topics): 829-999, 146 Abb., 13 Tab., München (Pfeil). [Höhlen; geologische Vorkommen der Werkzeug-Rohstoffe (Kreideflint, Quarzit, Chalzedon, Kieselschiefer, Quarz); steinwerkzeugführende Fundstellen (Steinacker, Munzingen, Teufelsküche, Isteiner Klotz, Achenheim, Ettlingen, Weidentalhöhle, Fußgönheim, Mauer, Mutzig, Mannlefelsen, Wallertheim, Sprendlingen, Mainz-Linsenberg, Wiesbaden-Igstadt, Wiesbaden-Adlerquelle, Rüsselsheim, Rhens, Koblenz-Metternich, Kärlich, Miesenheim 1, Schweinskopf, Wannen, Plaidter Hummerich, Tönchesberg, Gönnersdorf, Andernach-Martinsberg, Niederbieber, Urbar, Kettig, Weißenthurm, Mertloch, Ariendorf, Remagen-Schwalbenberg, Bonn-Oberkassel, Kartstein, Katzensteine, Lommersum, Alsdorf, Beeck, Übach-Palenberg, Scherpenseel-Heidehaus, Bedburg-Königshoven, Rheindahlen, Korschenbroich, Troisdorf-Ravensberg, Altenrath-Ziegenberg, Hochdahl, Neandertal, Ratlingen, Herne, Bottrop, Gahlen-Schermbeck, Duisburg-Kaiserberg, Dinslaken]
Bosinski G 2008 Urgeschichte am Rhein - Tübinger Monographien zur Urgeschichte - 534 S., Tübingen (Kerns Verl.).
Bosinski G, Groß W & Wandel G 1962 Führer durch das Neandertalmuseum - 24 S., (2+)9 S/W-Abb., Mettmann (Naturschutzverein Neandertal e.V.). [Spitze, Schaber, Doppelschaber von Rheindahlen bei Mönchen-Gladbach Abb. 5]
Bosinski G, Kröger K et al. 1986 Altsteinzeitliche Siedlungsplätze auf den Osteifelvulkanen - Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz 33: 97-130, Mainz.
Bosinski G & Richter J 1997 [unter Mitarb. von Claßen E] Paläolithikum und Mesolithikum - Publikation der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde (N.F.) 12 (Abt. 1b) [Geschichtlicher Atlas der Rheinlande (Beiheft) 2 (1)]: 61 S., mit Abb. u. Ktn., Köln (Rheinlandverl.). [Literaturverzeichnis S. 45-49]
Bossau K-U & Kluckenhoff R 1977 Neues zur Paläontologie und Stratigraphie der Sylt-Stufe am Morsumkliff/Sylt - Guenther EW (Hrsg.) Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 47: 25-38, 4 Abb., Kiel (Lipsius & Tischer). [Schollen]
Bosscha Erdbrink DP & Berendsen HJA 1984 A Mousterian handaxe found in Weichselian sands in the central Netherlands - Proceedings of the Koninklijke Nederlandse Academie van Wetenschappen (B) 87 (2): 251-256, 1 Taf., 3 Abb., Amsterdam.
Bossen J & Krempin H (Fot.) 1980 Granit i Angel ; Romansk stenhuggerkunst i et sydslesvigsk landskab - 91 S., zahlr. Abb., Flensborg (Studieafdelingen ved Dansk Centralbibliotek for Sydslesvig) / Padborg (Padborg Boghandel). [mit deutscher Zusammenf.; Kirchenbau, Baustein, Findlinge, Großgeschiebe]
Bößneck U & Meng S 2006 Beitrag zur pleistozänen Muschelfauna Mitteldeutschlands unter besonderer Berücksichtigung der Sphaeriidae (Bivalvia: Sphaeriidae, Unionidae, Corbiculidae) - Heldia Münchner malakologische Mitteilungen 6 (5/6): 193-204, Taf. 6, München (Friedrich Held-Ges.).
Boswell PGH 1916 The petrology of North Sea Drift and Upper Glacial Brick-earth in East Anglia - Proceedings of the Geologists' Association 27: 79-98, London.
Boswell PGH 1931 The stratigraphy of the glacial deposits of East Anglia in relation to early Man. - Proceedings of the Geologists' Association 42: 87-109, London. [Vergletscherung Englands]
Bötefür H-J 1977 Untersuchungen zur glazialen und periglaziären Morphogenese im Wanzeberggebiet Südwestmecklenburgs - unveröff. Diplomarbeit, PH Potsdam: 1-63, 47 Abb., Neu Kaliß.
Bötefür H-J 1988 Über den Bergbau auf dem Wanzeberg - Land und Leute 1: 35-37, Ludwigslust. [Braunkohlebergbau in SW-Mecklenburg]
Bötefür H-J 1993 Wanderführer Landschaftsschutzgebiet Wanzeberg, Landkreis Ludwigslust ; Wanderführer zu Geschichte, Geologie und Bergbau, Literatur, Landschafts- und Naturschutz einer Hochfläche der Griesen Gegend - 42 S., 19 Abb., 1 Profil, 1 Kte., Polz (Verl. Schilder-Gerlach).
Bötefür H-J 2002 Eistektonische Störungen und periglaziäre Formen am Wanzeberg - Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft West-Mecklenburg 2: 10-14, Ludwigslust.
Bötefür H-J 2002 Eine alte Grabenverbauung („Steinbrücke“) aus eiszeitlichen Geschieben am Kesselmoor bei Malk - Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft West-Mecklenburg 2: 15-17, Ludwigslust.
Bötefür H-J et al. 2003 Festschrift zum 10-jährigen Jubiläum des „Freundeskreis Landschaftsschutzgebiet Wanzeberg (FLW)“ e. V. und Regionalmuseums des Amtes Malliß in der Gemeinde Kaliß - 80 S., zahlr. Abb., Schwerin. [Malliss, Kaliss]
Bötefür H-J & Obst K 2009 Regionalmuseum Kaliß - Obst K, Reinicke G-B, Richter S & Seemann R (Hrsg.) Schatzkammern der Natur – Naturkundliche Sammlungen in Mecklenburg-Vorpommern: 72-73, 5 unnum. Abb., Stralsund (Vertrieb: LUNG M-V). [Kaliss, Geologie des Wanzeberges, Braunkohlenbergbau, Ziegeleitongrube Malliß, Lackfilm des Tropfenbodens von Trebs, Rupel-Fossilien, Schweriner Sammlergruppe, Haizäne, Walwirbel, Korallen, Krabben]
Bötel EW 1976 Fund eines Schalensteins bei Liesbüttel, Kreis Rendsburg-Eckernförde - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur- und Landeskunde in Schleswig-Holstein und Hamburg 83 (4/5): 168, 1 Abb., Neumünster (Wachholtz).
Botheroyd S & Botheroyd PF 2004 Das Bernstein-Buch ; Tränen der Götter ; Kunst, Schmuck, Medizin und Magie - 136 S., zahlr. meist farb. Abb., München (Atmosphären-Verl.). [Verschobene Steine S. 21-23; Bitterfelder Bernstein im Muttergestein Abb. S. 25; Bernsteinfischer und Bernsteinstecher Abb. S. 28-29; blauer Baltischer Bernstein Abb. S. 31; drei anthropomorphe Bernsteinfiguren aus Joudkranté (Litauen), Neolithikum Abb. S. 45; König Aschurnasirpal II. von Assyrien, Statuette aus baltischem Bernstein Abb. S. 49; Bernsteinkollier der Kelten aus Ingolstadt Abb. S. 57; römisches Perlencollier aus Hambach, Nordrhein-Westfalen Abb. S. 63; Sonnenscheibe mit Strahlen, aus dem Neolithikum Abb. S. 116]
Bothor M 2000 Steinreich in Berlin - National Geographic Deutschland 2000 (Juni): S. 18, 1 farb. Abb., Hamburg (National Geographic Society). [Andrea Heinke in der Sammlung der BGR in Spandau; 19243 Fächer in 705 Schränken; 185 Glasvitrinen; ca. 1,5 Mio. Steine; Anfänge der Sammlung 1770]
Botke J 1914 De geologie van de omstreke van Groningen. - Natura Maandorgaan der Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 1914: 38-39, Breda.
Botke J 1916 Het geslacht Aechmina, Jones et Holl. - Verhandelingen van het Geologisch-Mijnbouwkundig Genootschap voor Nederland en Koloniën, geologische Serie 3: 21-30, Taf. 2, ‘s-Gravenhage [Den Haag].
Botke J 1917 Het aantal ijsbedekkingen van ons land gedurende de glaciale periode. - Tijdschrift van het Koninklijk Nederlandsch Aardrijkskundig Genootschap 34: 650-679, Leiden. [spricht sich gegen eine zweimalige Vereisung der Niederlande aus; vgl. Lijn P van der 1941]
Botke J 1919 De Friesche Kliffen. - Tijdschrift van het Koninklijk Nederlandsch Aardrijkskundig Genootschap 36: 387-406, 3 Abb., Leiden.
Botke J 1928 De hondsrug - Bibliotheek van de Koninklijke Nederlandse Natuurhistorische Vereniging Amsterdam 2: 216 S., 78 Abb., Groningen / 's-Gravenhage [Den Haag].
Botke J 1930 Uit de geologische geschiedenis van Friesland. - Natura Maandorgaan der Nederlandsche Natuurhistorische Vereeniging 1930: 87-90, Breda.
Botke J 1935 De Noord- en Zuidhorner Gast. Bijdrage tot de kennis van het diluvium. - Tijdschrift van het Koninklijk Nederlandsch Aardrijkskundig Genootschap 52: 7-16, Leiden.
Böttcher G 1987 Großsteingräber im Stadtgebiet von Magdeburg - Magdeburger Blätter Jahresschrift für Heimat- und Kulturgeschichte im Bezirk Magdeburg 1987: 76-81, Magdeburg.
Böttcher J, König R & Mildner H 1970 Geschichten ; Für den Schulgebrauch - 215 S., 55 teils farb. Abb. (von Hedwig Malfait-Priess), Hamburg (Verlag Erziehung und Wissenschaft) / Braunschweig (Georg Westermann) ISBN 3-14-111102-2. [Die Sage vom Klövensteen nach Lange S. 40-41]
Böttger T, Hiller A, Junge FW, Litt T, Mania D & Scheele N 1998 Late Glacial stable isotope record, radiocarbone stratigraphy, pollen and mollusc analyses from Geiseltal area, central Germany - Boreas 27 (2): 88-100, Amsterdam etc. (Elsevier). [Isotopenverteilung des Spätglazials, Radiokarbon-Stratigraphie, Pollen- und Molluskenanalyse des Geiseltalgebietes in Mitteldeutschland]
Böttger T, Junge FW & Litt T 2000 Stable isotope conditions in central Germany during the last interglacial. - Journal of Quaternary Science 15 (5): 469-473, Chichester, Sussex. [Verteilung stabiler Isotope in Mitteldeutschland während des letzten Interglazials]
Botting JP & Rhebergen F 2011 A remarkable new Middle Sandbian (Ordovician) hexactinellid sponge in Baltic erratics [Eine bemerkenswerte neue hexactinelloide Geschiebe-Spongie des ostbaltischen Ordoviz] - Scripta Geologica 143: 1-14, 2 S/W-Taf., 3 S/W-Abb., Leiden. [A new species of complex hexactinellid sponge, Haljalaspongia inaudita, is described from fluvially transported blocks found in northwestern Germany, near the Dutch border, but which probably originated from the eastern Baltic region. The heavily folded wall is composed of multiple spicule layers, including dermal and gastral layers of acanthohexactines, and a central layer of sub-parallel monaxons. The monaxial layer is lined on one side by a reticulate array of smooth monaxons. The sponge is difficult to assign to any known fossil or recent group, but shares some features with the dictyospongioid family Docodermatidae. (Kurzfassung der Autoren); Haljalaspongia inaudita von Wilsum, nur durch Sklerenstruktur der Spongienwand definiert, diverse Begleitfauna im backsteinartigen Geschiebe]
Böttjer T 1996 Pleistozäne Ablagerungsverhältnisse auf dem Osterholz-Scharmbecker Geestplateau ; Quartärgeologische Kartierung im Maßstab 1 : 10 000 TK 25, Blatt 2618 Hambergen - unveröff. Diplomarbeit (Teil I), Diplomkartierung der Universität Bremen: 73 S., 10 Abb., 4 Tab., 4 Ktn., Profile u. Blockbilder im Anh., Bremen.
Boucek B 1939 Conularida - Schindewolf OH (Hrsg.) Handbuch der Paläozoologie (Lieferung 5) 2 (A): A111-A131, 13 Abb., Berlin (Borntraeger). [Abb.12 Links: Conularia loculata Wiman aus einem Geschiebe]
Boucek B & Münch A 1952 Retioliti stredoevropského svrchního wenlocku a ludlowu [Die mitteleuropäischen Retioliten des oberen Wenlock und Ludlow] - Sborník Ústredního Ústavu geologického, Oddíl paleontologický 19: 151 S., 1 Taf., 14 Abb., Praha [Prag]. [in tschechisch, russisch und englisch; Geschiebefunde von Königsberg, Geschiebeformen Abb. 5a und 12a]
Bouchard MA, Gibbard P & Salonen V-P 1990 Lithostratotypes for Weichselian and pre-Weichselian glacial sediments in southern and western Finland - Bulletin of the Geological Society of Finland 62 (1): 79-95, Helsinki [Helsingfors]. [Lithostratotypen Weichsel- und prä-Weichsel-zeitlicher Glazialsedimente im südlichen und westlichen Finnland]
Bouchard MA & Salonen V-P 1990 Boulder transport in shield areas - Kujansuu R & Saarnisto M (Hrsg.) Glacial indicator tracing: 87-107, Rotterdam / Brookfield (Balkema).
Boulton GS 1967 The development of a complex supraglacial moraine at the margin of Sørebreen, Ny Friesland, Vestspitsbergen glaciers - Journal of Glaciology 6: 717-736, Cambridge (International Glaciological Society). [Entwicklung eines Komplexes supraglazialer Moränen am Rande des Sörebreen in Ny Friesland auf Westspitsbergen]
Boulton GS 1968 Flow Tills and Related Deposits in some Vestspitsbergen Glaciers - Journal of Glaciology 7 (51): 391-412, Cambridge (International Glaciological Society).
Boulton GS 1970 On the Deposition of Subglacial and Meltout Tills at the Margins of certain Svalbard Glaciers - Journal of Glaciology 9 (56): 231-245, Cambridge (International Glaciological Society).
Boulton GS 1971 Till genesis and fabric in Svalbard, Spitsbergen - Gouldthwait RP (Hrsg.) Till: a symposium: 41-72, Columbus (Ohio State University Press). [u. a. Geschiebe-Einregelungsmessung]
Boulton GS 1975 Criteria for the distinction of tills of different origin [Kriterien für die Unterscheidung von Tills unterschiedlicher Genese] - Symposium on the Research Methods of Morainic Deposits. Poland, 17-22 September 1975, Abstracts of Papers, Communications and Panel Discussion: 63-74, Warsaw.
Boulton GS 1975 Processes and patterns of subglacial sedimentation: a theoretical approach - Wright AE & Moseley F (Hrsg.) Ice Ages: Ancient and Modern: 7-42, Liverpool (Seel House Press).
Boulton GS 1976 A genetic classification of tills and criteria for distinguishing tills of different origin - Seria Geologia 12 [Stankowski W (Hrsg.) Till - Its Genesis and Diagenesis]: 65-80, 4 Abb., 2 Tab., Poznań (Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu). [Eine genetische Klassifikation von Tills und Kriterien für die Unterscheidung von Tills verschiedenen Ursprungs, Grundmoräne, schematisches Diagramm einer entwickelten Tillsequenz mit zugehörigen Tilltypen (Flow till, melt out till, lodgement till, lee side till) Abb. 1; Entwicklung einer supraglazialen Sedimentabfolge im Schnitt (hummocky till surface) Abb. 2; Entwicklung einer supraglazialen Sedimentabfolge im Blockbild Abb. 3; Entwicklung einer Sedimentabfolge im Schnitt in 4 Schritten (Vorstöße und Niedertauphasen) Abb. 4; Klassifikationsschema für Tills Tab. 1; Tabelle von Kriterien zur genetischen Unterscheidung von Tills Tab. 2]
Boulton GS 1977 The development of geotechnical properties in glacial tills. - The Royal Society of Canada, Special Publications 12: 292-303, Ottawa. [Die Entwicklung geotechnischer Eigenschaften glaziärer Tills]
Boulton GS 1978 Boulder shapes and grain-size distributions of debris as indicators of transport paths through a glacier and till genesis - Sedimentology [International Association of Sedimentologists] 25 (6): 773-799, 227-246, 11 Abb., 2 Tab., Oxford / London etc. (Blackwell Science). [Kriterien zur Unterscheidung genetisch unterschiedlicher Tills /Grundmoränen (lodgement till, lee-side till, melt-out till, flow-till, supraglacial morainic till); Geschiebe-Form und Korngröße als Indikator des intraglazialen Transportweges und der Tillgenese; Transportweg von Debris im längs geschnittenen Gletscher Abb. 1; supraglazialer Debris ohne Kantenrundung Abb. 3; Geschiebe im Rundungs-/Abplattungsdiagram unterschieden nach supraglazialem Transport + Transport in der Übergangszone + Geschiebe in lodgement till vom Breidamerkurjökull im se Island und vom Sore Buchananisen auf Spitsbergen Abb. 4; freiliegende basale Geschiebe-Transportzone in einem Eistunnel unter dem Gletscher d’Argentière in Frankreich Abb. 5; Geschiebetransport mit der Geschwindigkeit v = 2 cm/d über den Untergrund sichtbar an einer Tunnelwand 30 m unter der Oberfläche des Breidamerkurjökull auf Island Abb. 6a; stark gekritztes (striation, striates) Basaltgeschiebe von der basalen Gletscherzone des Breidamerkurjökull mit gletschertransportbedingten Fazetten und ihren Schleifkanten Abb. 6b; Granitgeschiebe der basalen Gletscherzone des Gletscher d’Argentière mit Schlifffazetten Abb. 6b; zwei Findlinge mit großen Schliffflächen im lodgement till vom Breidamerkurjökull Abb. 7; Findling an der Oberfläche des lodgement-Tills des Breidamerkurjökull mit schlecht entwickelten Fazetten und ihren Schleifkanten Abb. 9]
Boulton GS 1979 Processes of glacier erosion on different substrata - Journal of Glaciology 23: 15-37, Cambridge (International Glaciological Society).
Boulton GS 1996 Theory of glacial erosion, transport and deposition as a consequence of subglacial sediment deformation - Journal of Glaciology 42 (140): 43-62, Cambridge (International Glaciological Society).
Boulton GS & Jones AS 1979 Stability of temperate ice caps and ice sheets resting on beds of deformable sediment. - Journal of Glaciology 24: 29-43, Cambridge.
Boulton GS, Caban PE, van Gijssel K, Leijnse A, Punkari M & van Weert FHA 1996 The impact of glaciation on the groundwater regime of Northwest Europe [Die Auswirkung der Vereisung auf das Grundwasserregime in NW-Europa] - Global and Planetary Change 12: 397-413, Amsterdam etc. (Elsevier Science B.V.).
Boulton GS, Dongelmans P, Punkari M & Broadgate M 2001 Palaeoglaciology of an ice sheet through a glacial cycle: the European ice sheet through the Weichselian - Quaternary Science Reviews 20: 591-625, Amsterdam etc. (Elsevier).
Boulton GS, Dongelmans P, Punkari M & Broadgate M 2004 Evidence of European ice sheet fluctuation during the last glacial cycle - Developments in Quaternary Science 2 [Ehlers J & Gibbard PL (Hrsg.) Quaternary glaciations – Extent and chronology. Part I: Europe]: 441-460, 12 Abb., Amsterdam etc. (Elsevier). [Hinweise auf Fluktuationen europäischer Eisscheiden während des letzten Glazialzyklusses; Karte des Eisfrontrückzuges /Eisabbaus von Nordeuropa Abb. 7; Karte der Isochronen des letzten Eisschildes von Nord-Europa Abb. 8]
Boulton GS, Jones AS, Clayton KM & Kenning MJ 1977 A British ice-sheet model and patterns of glacial erosion and deposition in Britain - Shotton FW (Hrsg.) British Quaternary Studies Recent Advances: 231-246, Oxford (Clarendon Press).
Boulton GS, Peacock JD & Sutherland DG 1991 Quaternary - Craig GY (Hrsg.) Geology of Scotland 3. Aufl.: 503-543, Oxford (Alden Press).
Bout G 1956 Agaat als zuidelijke gesteente - Grondboor en Hamer 1956 (4/5): 132-134, Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Achat (Jaspis) als südliches Gestein]
Bout G 1958 Zuidelijke zwerfstenen bij Amersfort - Grondboor en Hamer 1958 (8): 184-186, Nijverdal [Hoofdredacteur].
Bout G 1962 Een Vondst uit het Onderkrijt van Alstätte - Grondboor en Hamer 1962 (1): 18-19, 2 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [Toneisenstein mit Bohrmuschelgängen, Herkunft unbekannt, einheimisches Geschiebe]
Bout G 1966 Zuidelijke Tygerzandsteen - Grondboor en Hamer 1966 (1): 53, 1 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [aus dem Buntsandstein, nicht aus dem Taunusquarzit wie P. van der Lijn annahm]
Bowen DQ 1978 Quaternary Geology - 221 S., Oxford (Pergamon Press).
Bowen DQ 1985 Quaternary geology: a stratigraphic framework for multidisciplinary work - XI+237 S., Oxford (Pergamon Press).
Bowen DQ 1991 Time and space in the glacial sediment systems of the British Isles - Ehlers J, Gibbard PL & Rose J (Hrsg.) Glacial Deposits in Great Britain and Ireland: 3-11, 1 Abb., 1 Tab., Rotterdam / Brookfield (Balkema). [S.11: Erwähnung des Vorkommens skandinavischer Geschiebe]
Bowen DQ 1999 (Hrsg.) A revised correlation of quaternary deposits in the British Isles - Geological Society special report 23: 174 S., mit Abb. u. Ktn., Bath (Geological Society of London).
Bowen DQ, Rose J, McCabe AM & Sutherland DG 1986 Quaternary Glaciations in England, Ireland, Scotland and Wales - Quaternary Science Reviews 5: 299-340, London.
Bowowy RL & Górski 1974 Przewodnik po województwie lubelskim - Liga Ochrony Przyrody: 267 S., Warszawa. [vgl. Findlinge im Einzelnen bei Czernicka-Chodkowska D 1980]
Boyd D, Scott DB & Douma M 1988 Glacial tunnel valleys and Quaternary history of the outer Scotian shelf - Nature 333 (6168): 61-64, London. [Schmelzwassertunnel Quartärgeschichte des äußeren schottischen Schelfes, Schottland]
Boyd Dawkins W 1883 The preglacial age of the mammoth. - Geological Magazine (Decade II) 10 (7): 331-332, London. [„Der Verfasser versucht Nehring's Steppentheorie zu widerlegen.“ (zitiert nach: Kloos JH 1892 Repertorium der Geologie ...)]
Boyd MJ 1992 Some eighteenth century notes on glacial erratics in Humberside - Humberside Geologist 10: 15-17, Yorkshire (Hull Geological Society).
Böge G 2003 Als ein Krebs noch über zwei Meter lang wurde ... Das Eiszeitmuseum zeigt Exponate aus dem Ordovizium - Holsteinischer Courier 2003 vom 26.11.: 1 S., 3 Abb., Neumünster (Wachholtz).
Bøggild OB 1899 Om Skurestriber i Danmark og beslægtede Fænomener - Meddelelser fra Dansk Geologisk Forening 1 (5): S. 73, København.
Bøggild OB 1918 Den vulkanske Aske i moleret samt en oversigt ovr Danmarks aeldre Tertiaerbjaergarter. [2 Bände, Text und Atlas]. - Danmarks geologiske Undersøgelse (2. Række) 33: 159 S., 3 Abb., Atlas mit 17 Taf., København [French summary S. 143-155]. [Böggild OB 1918 Die vulkanische Asche im Moler mit Übersicht über Dänemarks Alttertiär; Paläogen, Fur-Fm., Zementstein; Greifswalder Oie: 80-83, 150]
Bøggild OB 1943 Danmarks Mineraler (The Minerals of Denmark) - Danmarks Geologiske Undersøgelse (2. Række) 71: 67 S., 21 Abb., København. [aus kristallinen und sedimentären Geschieben; Flint mit Coelestin bei Kopenhagen S. 34-35; Bernsteinfunde S. 56-57]
Braasch A 1878 Die geognostischen Verhältnisse der Umgegend von Kiel und ihre Beziehungen zur Landwirtschaft. - Verhandlungen des Vereins für Naturwissenschaftliche Unterhaltung in Hamburg 3 (1876): 192-246, 3 Taf., Hamburg. [kristalline und sedimentäre Geschiebe]
Braasch R 1991 Caryophyllia granulata – eine Einzelkoralle aus dem Sternberger Gestein von Pinnow bei Schwerin - Fundgrube 27 (1): 40-44, 5 Abb., 1 Tab., Berlin.
Braasch R 2009 Sternberger Gestein – Eine geologische Kostbarkeit aus Mecklenburg-Vorpommern! - 62 S., 134 unnum. Farb- u. SW- Abb., 1 Tab., 3 Ktn.-Skizzen, Raben Steinfeld (Eigenverlag des Autors). [Tertiär; Oligozän; Schnecken, Grabfüßer, Muscheln, Seeigel, Haifische, Knochenfische, Gehörsteine von Fischen, Wale, Krebse, Kalkröhrenwürmer, Moostierchen, Korallen, Seesterne, Schlangensterne, Kopffüßer, Kammerlinge, Kriechtiere, Holz; Geschiebesammlung Sternberger Gestein aus dem Heimatmuseum Sternberg Abb. S. 58; Fot.: Reinhard Braasch, Karina Thiede, Herbert Moths, Dirk Pittermann, Andresa Grant, Stefan Polkowsky, Rene Kautz; Zeichn.: Daniela Scharfenberg, Herbert Moths]
Braasch R 2010 Bemerkenswertes Kreidegeschiebe mit Belemnitenanhäufung von Tarzow bei Wismar - Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft Mecklenburg 10: S. 58, Ludwigslust.
Braber FI et al. 1999 On mastodon remains in the Netherlands: an overview - Deinsea, jaarbericht van het Natuurhistorisch Museum Rotterdam 7 [Reumer JWF & Vos J de (Hrsg.) Elephants have a snorkel! Papers in honour of Paul Y. Sondaar: 55-65, Rotterdam.
Bracke S & Mortzfeld B 2010 Museumsführer Schleswig-Holstein (Hrsg. Museumsverband Schleswig-Holstein) - 175 S., 296 Abb. (davon 292 farbig), 1 Kte., Neumünster (Wachholtz). [insges. werden 142 Objekte zur Kultur, Kunst, Natur, Technik und Geschichte Schleswig-Holsteins in Kurzform vorgestellt; Museum der Stadt Bad Schwartau (wertvolle Geschiebesammlung) S. 15; Haus der Natur in Cismar/Grömitz (eine der größten privaten Molluskensammlungen der Welt sowie Mineralien und Versteinerungen) S. 25; Danewerk (größtes Bodendenkmal Nordeuropas) S. 27; Naturwissenschaftliches Museum und „Eiszeit-Haus“ auf dem Museumsberg in Flensburg S. 35; Heimatmuseum Heiligenhafen (Fossilienfunde vom „Hohen Ufer“) S.47; Sylter Heimatmuseum in Keitum („geologische Funde“) S. 62; KZ-Gedenk und Begegnungsstätte Ladelund (Findlingsinschrift: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“) S. 75; Museumshof Lensahn („Steingeschiebegarten“) S. 77; Museum für Natur und Umwelt in Lübeck (Skelette der in Pampau gefundenen Wale) S. 85; Eiszeitmuseum Lütjenburg S. 89; Archäologisches Landesmuseum in Schleswig S. 120] [Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (II) Paläontologie 2010 (5/6): 837-839, Ref. Nr. 1066; Schöne (Wedel), Stuttgart.]
Brake E, Ernst G, Grube F & Voigt E 1961 Exkursion A1: Oberkreide, Pliozän und Holstein-Interglazial im Nordwesten Hamburgs - Jahrestagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft in Hamburg, 1961, Exkursionsführer der Exkursionen A1, A2, A3, B1, C1 und C2, Hamburg. [Stop 1: Kaolinsand /Oldesloe-Formation des Pliozän von HH-Lurup im Böverstland in der Sandgrube Thiel mit älterem Geschiebelehm des Drenthe-Stadiums; Stop 2: Salzstock Quickborn]
Brakenhausen CA 1612 Schediasma De Succino Marchico alliisque naturae donis [vom Bernstein] - Dissertation, Universität Thorn: xx S., Thorn. [Hinweis in Hucke 1922: S. 291, über Geschiebebernstein bei Küstrin, Potsdam und in der Gegend von Frankfurt a. d. Oder und bei Zehden]
Bramer H 1958 Zur Frage der Windkanter - Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Mathematisch-naturwissenschaftliche Reihe 7 (1957/58) (3/4): 257-265, 7 Abb., 2 Tab., Greifswald.
Bramer H 1960 Die Bedeutung des Naturschutzes für die Erhaltung besonderer Oberflächenformen des Pleistozäns - Naturschutzarbeit und naturkundliche Heimatforschung in den Bezirken Rostock, Schwerin, Neubrandenburg 7: 10-15, 2 Abb., 1 Kte., Greifswald.
Bramer H 1961 Bemerkungen zum Problem der Aufpressungs-Oser - Geologie 10 (4/5): 480-492, Berlin (Akademie-Verl.).
Bramer H, Hendl M, Marcinek J, Nitz B, Buchholz K & Sloboda S 1991 Physische Geographie Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen - 627 S., Gotha (Haack).
Branca W 1885 Ueber einige neue Arten von Graphularia und über Tertiäre Belemniten. - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 37 (x): S. 422-432, Berlin. [Geschiebe-Tentakuliten]
Branca W 1910 Über die Abtrennung der Paläontologie von der Geologie. - Naturwissenschaftliche Wochenschrift. „Organ der Deutschen Gesellschaft für volkstümliche Naturkunde in Berlin” (N.F.) 9 [der ganzen Reihe 25. Band.] (8): 113-115, Jena (G. Fischer). [Protestschrift]
Branca W 1915 Schutz den geologischen Naturdenkmälern. - Naturdenkmäler 1 (9/10): 375-454, 1 Abb., Berlin (Hrsg.: Staatliche Stelle für Naturdenkmalpflege). [Vorträge und Aufsätze; Findlinge /Großgeschiebe Brandenburgs]
Branco W 1883 Notiz über das Vienenburger Diluvium - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 35: S. 649, Berlin. [zitiert nach: Kloos JH 1892 Repertorium der Geologie ...]
Branco W 1906 Die Anwendung der Röntgenstrahlen in der Paläontologie. - Abhandlungen der Physikalischen Klasse der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin vom Jahre 1906: 55 S., 13 Abb., 4 Taf., Berlin. [Wilhelm Branco (1844 - 1928; ab 1907 Branca); Bernstein-Inklusen]
Brandenburg K 1931 Die Greifswalder Oie - Unser Pommerland 16: 136-139, Stettin.
Brander G 1937 Ein Interglazialfund bei Rouhiala in Südostfinnland. - Bulletin de la Commission géologique de Finlande 20 (118): 75 S., 2 Taf., 7 Abb., 7 Tab., Helsinki [Helsingfors]. [Gerölle von letztinterglazialem hochmarinen Ton (Diatomeen!) in einem Os]
Brandes C & Le Heron DP 2008 The glaciogenetic deformation of Quaternary sediments by fault-propagation folding [Glaziogene Deformation quartärer Sedimente durch störungsbedingte Faltung] - SDGG, Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 68 [Kunkel C, Hahn S, Veen J ten, Rameil N & Immenhauser A (Hrsg.) 26th Regional Meeting of the International Association of Sedimentologists (IAS), Held jointly with the SEPM-CES SEDIMENT 2008 Meeting 22. Sedimentologen-Treffen, Bochum, Germany, September 1-3, 2008, Abstract Volume]: S. 63, Hannover.
Brandes C & Heron DP le 2010 The glaciotectonic deformation of Quaternary sediments by fault-propagation folding - Proceedings of the Geologists’ Association 121 (x): 270-280, 9 Abb., London. [u. a. Brelinger Berge, Rehburger Phase, Stauchmoräne; Glazitektonische Deformation quartärer Sedimente bei überschiebungsbedingter Faltung]
Brandes C & Tanner DC 2012 Three-dimensional geometry and fabric of shear deformation-bands in unconsolidated Pleistocene sediments - Tectonophysics 518-521: 84-92, 13 Abb., Amsterdam etc. (Elsevier). [3D-Geometrie und Gefüge von Deformationsbändern in unverfestigten pleistozänen Sedimenten, Aufschluss bei Freden im Leinetal, S-Niedersachsen, Leinebergland, subaqueous Fan complex]
Brandes C, Le Heron DP & Polom U 2009 Die Entstehung von Abschiebungen in quartären Sedimenten: Ein Abschied vom Toteis - Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 63 [Röhling H-G, Linnemann U & Lange J-M (Hrsg.) GeoDresden 2009, Geologie der Böhmischen Masse – Regionale und angewandte Geowissenschaften in Mitteleuropa - Dresden 30. September - 2. Oktober 2009, Kurzfassungen der Vorträge und Poster / Abstracts]: S. 73, Hannover.
Brandes C, Pollok L, Schmidt C, Wilde V & Winsemann J (in review) Basin modelling of a lignite-bearing salt rim syncline: insights into rim syncline evolution and salt diapirism in NW Germany.
Brandes C, Polom U & Winsemann J 2011 Reactivation of basement faults: interplay of ice-advance, glacial lake formation and sediment loading. - Basin Research 23: 53-64. Doi: 10.1111/j.1365-2117.2010.00465.x.
Brandes C, Winsemann J, Roskosch J, Meinsen J, Tanner DC, Frechen M, Steffen H & Wu P 2012 Activity along the Osning Thrust in Central Europe during the Lateglacial: ice-sheet and lithosphere interactions - Quaternary Science Reviews 34 (1): 1-14, 8 Abb., 2 Tab., Amsterdam etc. (Elsevier).doi:10.1016/j.quascirev.2012.01.021. [Aktivierung /Bewegung der Osning-Störung während des Spätglazials, Inversionsstrukturen, sedimentäre Strukturen der Fluidisation + Liquifizierung in Folge eines Erdbebens in spät-weichselzeitlichem Sand der Sandgrube Oerlinghausen /Örlinghausen Abb. 8]
Brandes H 2000 Der Findling am Elbufer [1.] - Unser Blatt Flottbek-Othmarschen die erste Stadtteilzeitschrift Hamburgs 52 (2): [1+] 4-6, 1 Kte., Hamburg.
Brandes H 2000 Der Findling am Elbufer 2. - Unser Blatt Flottbek-Othmarschen die erste Stadtteilzeitschrift Hamburgs 52 (3): 15-17, 1 Kte., Hamburg.
Brandes J 2005 Das Geosite–Datenbank Projekt der Universität Greifswald ; Vorstellung von Findlingsgärten, Lehrpfaden, Museen mit geologischen Sammlungen sowie ausgewählten Tagebauen im Binnenland Mecklenburg-Vorpommerns für den Geotourismus - unveröff. Diplomarbeit, Institut für Geographie und Geologie: 66(+2) S., 16 meist farb. Abb., 2 Tab., 63 Seiten Anh., 1 CD-ROM, Greifswald. [Arbeitsgebiet ist das Binnenland von Mecklenburg-Vorpommern ohne den Küstenstreifen zur Ostsee; Tiefsee bei Ihlenfeld und Tollensesee bei Neubrandenburg Abb. 5+6; Findlingsgärten S. 33-38; Teilstück der Stadtmauer von Neubrandenburg aus verbauten Geschieben Abb. 10; gespaltene Findlinge als Außenwand der Kirche von Liepen bei Kratzeburg; Hinweis auf die „... aus der Zeit der Wikinger stammenden Feldsteinstraßen von Menzlin (Ostvorpommern) ...” S. 34; Doggergeschiebe G2_573 im Findlingsgarten Hinterste Mühle Abb. 12; ehemaliger Quarzsandabbau an der Ihlenfelder Mühle bei Neubrandenburg; 14 von 25 Findlingsgärten in M-V bearbeitet S. 37; Geschiebesammlung in der Geologischen Landessammlung in Sternberg Abb. 13; in den GeoSteckbriefen sind zahlr. Findlingsgärten abgebildet, ferner die Findlinge Brohmer Ei, Kartoffelstein, Muschelstein, „König der Jahrhunderte”, Doggergeschiebe, Sternberger Gestein, Sternberger Kuchen, Museumsgebäude Lehmmuseum Gnevsdorf]
Brandes J 2010 Geotope und geotouristische Sehenswürdigkeiten der Region Neubrandenburg - Neubrandenburger Geologische Beiträge 10: 89-98, Neubrandenburg (Hrsg. Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg). [Z 7296; Findlinge; Findlingsgärten; m-großes Doggergeschiebe an der „Hintersten Mühle“ Abb. 2; muschelschalen-führendes m-großes „Brohmer Ei“ (angeblich Keuper-Sandstein von Schonen ) im Innenhof der Johanniskirche Abb. 3; Findling „König der Jahrhunderte“ Abb. 4; Findling „Landvermessers Ruh“ am W-Ufer des Tollensesees Abb. 5; Findlingsgarten Brodaer Teiche Abb. 6; Findlingsgarten „Hinterste Mühle“ Abb. 7; Aufschluss Ihlenfelder Mühle mit miozänem Quarzsand Abb. 12; Stadtmauer aus Findlingen mit Wiekhaus Abb. 13]
Brandes R & Krüger F 1826 Neue physikalisch-chemische Beschreibung der Mineralquellen zu Pyrmont nebst naturgeschichtlicher Darstellung ihrer Umgebung. - 382 S., 2 Taf., 1 Tab., 1 Kte., Pyrmont. [nordische Geschiebe S. 57 ff.]
Brandi [HT] 1867 Über die Bodenbeschaffenheit des Emslandes - Programm des Gymnasiums in Meppen 1867: 52 S., Meppen.
Brandt B 1916 Landschaftsbilder aus Polen. Auf Grund von Exkursionen während des Stellungskrieges. Das polnische untere Weichseltal (Teil 2) - Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin 1916 (8): 1-x, num. (23-31) und unnum. Abb., Berlin. [Geschiebemergel; kujawische Hochfläche, Karte des polnischen unteren Weichseltals n Warschau mit dem Becken von Gostynin + Bjelinybecken Abb. 23; Weichseltal unterhalb Ilow im Schnitt e der Kujawischen Hochfläche Abb. 25; Becken von Gostynin]
Brandt B 1917 Landschaftsbilder aus Polen. Auf Grund von Exkursionen während des Stellungskrieges. Das polnische untere Weichseltal (Teil 2) - Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin 1917 (3): xx-51, num. (23-31) und unnum. Abb., Berlin. [Geschiebemergel]
Brandt B 1918 Der Hohe Fläming. Ein Beitrag zur Kenntnis des norddeutschen Flachlandes - Mitteilungen des Vereins für Erdkunde zu Dresden 2 (10): 1-35, 2 Taf., 2 Abb., Dresden. [Dübensche Heide /Dübener Heide, die Zauche, der Niedere Fläming, der Fläming wird im S von den Tälern der Elbe + Elster begrenzt; obere Terrasse, untere Terrasse, Braunkohlensand + Braunkohleton des Miozän, Rischebachtal, Straach, Wittenberg, Breslau-Magdeburger Tal, die Plane, Brück auf Bl. 3842 Brück, Zauchehochfläche, Golzow]
Brandt G 1992 Geologiskj kort over Danmark, 1 : 50 000, Kortbladet 1514 III Frederiksvaerk, Geologisk basicdatakort - Danmarks Geologiske Undersøgelse, Kortserie 16: 2 unnum. S., 1 Kte., København. [dänisches Blatt im N Seelands /Själland / Sjælland]
Brandt J 1955 Kreisgräben in vorgeschichtlichen Grabhügeln - auch in Schleswig-Holstein - Die Heimat Zeitschrift für Natur- und Landeskunde von Schleswig-Holstein und Hamburg 62 (1): 14-16, 2 Abb., Neumünster (K. Wachholtz). [mit Feldsteinen begrenzt]
Brandt K 1956 Die Mittelsteinzeit an der unteren Lippe [Im Auftrage der Stadt Herne] - Quellenschriften zur westdeutschen Vor- und Frühgeschichte 6: 76 S., 54 Taf., 27 Abb., Bonn (Habelt).
Brandt K 1961 Kames im Kreis Recklinghausen - Vestisches Jahrbuch 63: 5-11, 4 Abb., Recklinghausen.
Brandt K 1963 Abgeschliffene Mammutstoßzähne aus dem Emschertal - Eiszeitalter und Gegenwart 14: 141-146, 4 Abb., Öhringen/Württemberg. [Emscher-Niederterrasse mit zwei Stoßzähnen von Herne-Nord und Bottrop-Süd am Rhein-Herne-Kanal, sog. Knochenkiese, Schneckensande, artifizielle Arbeitsspuren]
Brandt KH 1967 Studien über steinerne Äxte und Beile der Jüngeren Steinzeit und der Stein-Kupferzeit Nordwestdeutschlands - Münstersche Beiträge zur Vorgeschichtsforschung 2: 1-210, 43 Taf., 34 Ktn., 1 Falt-Taf., Hildesheim (Lax).
Brandt KH 1971 Großsteingräber im Forst Düngel - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 2 (Bremen • Verden • Hoya): 65-70, 4 unnum. Abb., Mainz (P. von Zabern). [Sprockhoff Nr. 5+7 S. 65+67]
Brandt KH 1971 Vorgeschichtsforschung in Bremen - Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 2 (Bremen • Verden • Hoya): 16-41, 15 Abb., Mainz (P. von Zabern). [Bernsteinkette aus dem Hortfund von Schmalenbeck S. 25; Stein von Harpstedt, Sonnenstein von Beckstedt S. 38]
Branstedt J 1938 Danmarks Oldtid I. Stenalderen - 375 S., København (GyldendalskeBoghandel Nordisk Forlag). [Archäologie, Feuersteinwerkzeuge]
Branstedt J 1939 Danmarks Oldtid II. Bronzealderen - 304 S., København (GyldendalskeBoghandel Nordisk Forlag). [Archäologie, Feuersteinwerkzeuge]
Branth-Deichmann JS 1876 Hvorfra og hvorledes ere Stenene i det nordelige Jylland komme. - Tidsskrift for populære Fremstillinger af Naturvidenskaben 5 (3), København.
Brath C 1862 Mineralogisches und Petrofactologisches. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Meklenburg 16: 177-179, Neubrandenburg. [kristalline und sedimentäre Geschiebe]
Brath C 1876 Beitrag zur Kenntnis der mecklenburgischen Gerölle - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 30 (1/2): 1-22, Neubrandenburg. [frühes Verzeichnis mecklenburger Geschiebearten: Oipollin (undeutlich schiefrig und besteht aus einem weissen kleinkörnig-crystallinisclien Kalkstein, dem zahlreiche grössere und kleinere gelbliche Glimmerblätter eingemengt sind; nur einmal an der Goldberg-Dobbertiner Chaussee gefunden, aus heutiger Sicht am ehesten Marmor /Urkalk); Ophicalcit (Gemenge bläulichweißem körnig-crystalllinischem Kalkspaths und durchscheinendem, lauchgrünem, nicht faserigem Serpentin. Das Gestein, bei Goldberg gefunden, hat wie Braunspath nach aussen durch Verwitterung eine gelblichbraune Farbe. Alternative Bezeichnung ist Marmor /Urkalk), Dolomit (Ein weisses, durchscheinendes, grobkörnig-crystallinisches Gestein mit glänzenden Crystallflächen wurde bei Goldberg gefunden.); Faserkalk (Häufiges Gestein, gelblich oder röthlich); Bituminöser Kalk (dunkelrauchgrau, z. Thl. von blättrig-stängliger, z.. T. von körnig-crystallinischer Absonderung, z. Thl. auch dicht; gerieben von unangenehmem Geruch. gefunden bei Goldberg. Penzlin); Eisenkalkstein (Dicht, kastanienbraun, mit braunem Strichpulver, von Adern aus schwefelgelbem (nicht faserigem) Kalkspath vielfach durchzogen. Goldberg), Gyps /Gips (In einer Thongrube bei Goldberg findet sich sehr häufig Gyps in losen, schief-säulenförmigen Crystallen, anstehend: bei Lübtheen), Kreide (Ein reinweisses Kreidegeröll mit Coeloptychium agaricoides Goldf. von mir bei Laage gefunden); Zechsteindolomit /Rauchwacke (Ein dichtes bräunlichgraues Gestein mit überaus zahlreichen Blasenräumen und zwar von verschiedener Grösse, die kleineren von rundlicher, die grösseren von länglicher und die grössten von unbestimmter Form, Fundort: Goldberg); Ludus Helmontii (Ein gelblichgrauer, dichter, thonreicher Kalkstein (Mergel), von zahlreichen Spalten durchzogen, die mit gelbem Faserkalk gefüllt sind. Die Anordnung dieser Spalten zeigt eine gewisse Symmetrie, indem durch die selben vorzugsweise unregelmässig vier- bis fünfseitige Felder eingeschlossen werden. Fundort: Laage); Kalktuff (Ein weisses poröses Stück bei Remplin gefunden wird dem in dortiger Gegend lagerndem Kalktuff entstammen; vergl. Archiv 1861. Seite 218. Ausserdem fand ich in mehren Sandgruben bei Goldberg, Zarrentin u. a. 0. Kalktuffröhren von verschiedener Grösse, z. Thl. Holzsubstanz umschliessend); Stylolithenkalk (Ein braunrothes, kleinkörnig-crystallinisches Gestein mit zahlreichen Stylolithen, die mit denen des Rüdersdorfer dichten Kalksteins ganz übereinstimmen. Gut beschrieben und abgebildet finden sich diese eigenthümlichen Bildungen in Klöden's Versteinerungen der Mark Brandenburg. Fundort: Zarrentin); Silurischer Kalkstein (Zu demselben gehören z. B. folgende Funde: 1) ein dichter grauer, thonhaltiger Kalkstein mit überaus zahlreichen schwarzen sägeförmigen Graptolithen. Suiten bei Stavenhagen. 2) ein dichter grauer Kalkstein mit Orthoceras duplex Wahl, von Laage. 3) ein grauer, körnig-crystallinischer Kalkstein mit Sphaeronites aurantium His. von Laage. 4) einfarbig bräunlichrothe, auch braunroth und grünlichgrau gefleckte Kalksteine mit verschiedenen Orthoceratiten. Laage. Zarrentin. 5) ein verkieselter Kalkstein (gem. ist Backsteinkalk); derselbe ist gelblich-grau, porös und hat durch den Verkieselungsprocess die Kohlensäure ganz oder doch zum grössten Theil verloren, so dass er mit Säuren nicht oder nur wenig aufbraust; er enthält zahlreiche Petrefacten, darunter Trilobiten. Ein Stück, bei Zarrentin gefunden, hat ganz die Form eines Mauersteins (Backsteins) und enthält einen etwa 5 Cm. im Durchmesser haltenden Kern unveränderten dichten grauen Kalksteins, der mit Säuren lebhaft braust; hieraus scheint hervorzugehen, dass die Verkieselung des Gesteins nicht an seiner ursprünglichen Lagerstätte, sondern erst im Geröllzustand stattfand (was falsch ist); Obersenonischer Kalkstein (Graulichweiss, kieselreich, kleine schwarze Körner und Bruchstücke von Bivalven und Belemniten enthaltend. Laut Mittheilung des Herrn Landbaumeisters Koch soll das Gestein nach Herrn Professor Angehn's Aussage auch in Schweden vorkommen und zwar nur als Geschiebe. Fundort: Heiligendamm bei Doberan); Aragonit (In einem silurischen Kalkstein von Laage finden sich eine Menge schöner Aragonit - Cristalldrasen als Auskleidung der inneren Räume von Sphaeronites aurantium H. Auch in einem bei Rostock gefundenen, feinkörnigen, braunrothen Sandstein, stellenweise Glimmer enthaltend, finden sich Spalten, von denen die schmäleren von gelblichem Aragonit ganz ausgefüllt, die weiteren dagegen nur an den Wandungen damit ausgekleidet sind und ausserdem wasserhelle Kalkspathcrystalle enthalten); Rogenstein (Ein schönes weisses Geschiebe bei Stavenhagen gefunden, dem weissen Jura angehörend, erhielt ich als Geschenk von Herrn Landbaumeister Koch), Jurakalkgerölle (Im östlichen Mecklenburg, wo diese Gerölle nicht selten sind, habe ich noch nicht gesammelt; zwei Stücke, die ich bei Lübz und Goldberg fand, sind aussen gelbbraun, innen grau und enthalten ausser Quarzkörnern eine grosse Menge brauner glänzender Körner; die Petrefacten kenne ich zur Zeit noch nicht. Bei Schwerin und Zarrentin habe ich diese Gesteine bisher nicht gefunden), Caradoc-Sandstein (Ein höchst feinkörniger Sandstein von schmutzig gelblichgrauer Farbe mit thonigem Bindemittel, bei Goldberg gefunden, enthält ein Exemplar von Lituites cornu arietis), Vogesensandstein (Das Gestein hat eine lebhaft ziugelrothe Farbe und thoniges Bindemittel; die Quarzkörner sind eckig crystallinisch; es gleicht dem Vogesensandstein von Neustadt in Rheinbaiern vollständig. Fundort: Schwerin); Buntsandstein (Ein fester Sandstein mit thonigem Bindemittel, häufig verschiedenfarbig bandartig gestreift, doch auch einfarbig, gelblichweiss, gelb, roth, braun, grau oder grünlich, ferner mit hellen meist rundlichen Flecken, die durch Fehlen des Pigments entstehen; die grobkörnigen Stücke enthalten öfter Feldspaththeilchen und sind durch zahlreich beigemengte grössere Quarzkörner ungleichkörnig; in den feinkörnigen Stücken ist ziemlich viel Glimmer, der indess ungleich vertheilt ist; auch kommen Quarzfels ähnliche Stücke vor, die den untersten Lagen der Formation angehören. Ueberall häufig); Oberer Keupersandstein /Crystallsandstein. Das Gestein hat mergeliges Bindemittel, welches stellenweise in so geringer Menge vorhanden ist, dass das Gestein bei der Berührung zerfällt; es ist grobkörnig, von schwarzgrauer Farbe und besteht aus schwarzer glänzender Pechkohle und eckigen wasserhellen Quarztheilen mit glänzenden Crystallflächen. Erhitzt man ein etwa erbsengrosscs Stück zum Rothglühen und erhält einige Minuten darin, so ist alle Pechkohle verbrannt und die Quarzkörner haben ihre Durchsichtigkeit verloren. Gefunden ist dieser Sandstein in der Umgegend von Grevesmühlen durch Herrn Lehrer Wildhagen in Welzin), Quadersandstein (Die Stücke meiner Sammlung, die ich sicher als Quadersandstein erkenne, haben sämmtlich thoniges Bindemittel, sind fein- bis grobkörnig, aber von gleichmassigem Korn und frei von Feldspath. Die meisten Stücke haben nur wenig Bindemittel und sind daher locker, so dass schon beim Anfassen Körner abfallen, die grobkörnigen Stücke enthalten neben den runden und ovalen Quarzkörnern auch eckig- crystallinische. Die häufigste Farbe ist gelblichweiss, ausserdem kommen oft gefleckte Stücke vor und zwar auf rein weissem oder gelblichgrauem Grunde mit gewöhnlich tropfenförmigen schwarzbraunen Flecken, die sich stellenweise auch zu grösseren Flecken vereinigen; man hat diese Varietät, die z. T. auch viele grüne Körner enthält, Tigersandstein genannt. Erwärmt man ein solches schwarzbraun geflecktes Stück im Reagensglase mit concentrirter Salzsäure, so wird der Farbeüberzug leicht gelöst und die Quarzkörner erscheinen rein weiss; in der salzsauren Lösung habe ich nur Eisenoxyd gefunden. Fundort: Zarrentin. Schwerin); Grünsandstein (Grünes Gestein aus dünnen Platten zusammengesetzt und aus weissen Quarzkörnern, etwas Glimmer und grünen Glaukonitkörnern bestehend; Bindemittel thonig, mergelig oder kalkig. Fundort: Schwerin, Zarrentin); Obersenon-Sandstein (In einer Kiesgrube bei Moidentin in der Nähe von Wismar ist ein grösseres Geschiebe gefunden; es ist schmutzigweiss, hart, porös, höchst feinkörnig mit kalkigem sehr reichlichem Bindemittel, so dass es einem Kalkstein ähnlich ist; an Petrefacten finden sich darin Belemnitella subventicosa Wahlenh., Exogyra haliotoidea Sota, und Koprolithen. Nach einer Mittheilung des Herrn Professor Angelin in Stockholm an Herrn Landbaumeister Koch ist das Gestein im nördlichen Schonen anstehend), Arkose (Einige bei Goldberg gefundene Stücke gleichen einem würtembergischen Stücke meiner Sammlung vollständig; sie sind grob- bis kleinkörnig, haben ein rothes eisenschüssiges Bindemittel und enthalten außer Quarz eine grosse Menge zu weissem Pulver zersetzten Feldspathes. Ein anderes Stück, bei Zarrentin gefunden, hat nicht das rothe Bindemittel, ist im Ganzen von grünlichgrauer Farbe und enthält ebenfalls eine grosse Menge Feldspath, z. Thl. zersetzt, z. Thl. von frischem Ansehen); Tertiärsandstein 1) ein graulichweisser, zerreiblicher, höchst feinkörniger glimmerhaltiger Sandstein mit kalkigem Bindemittel von Zarrentin. 2) ein gelblichgrauer, nicht sehr fester, höchst feinkörniger glimmerhaltiger Sandstein mit mergeligem Bindemittel und viele Holzstücke einschliessend von Schwerin. 3) in der Umgegend von Sternberg und Brüel gesammelte unter dem Namen der Sternberger Kuchen bekannte flache Gerölle mit wohlerhaltenen zahlreichen Conchylienarten, unter denen die Gattungen Natica, Pleurotoma und Dentalium die häufigsten sind. 4) in der Umgegend von Schwerin und namentlich bei Consrade gesammelte, durch Eisenoxydhydrat braun gefärbte, löcherige, flache Sandsteingerölle, aus denen die Schalen der Conchylien verschwunden und nur deren Abdrücke geblieben sind; sie sind eine Varietät des Sternberger Gesteins. 5) ein bei Zarrethin gefundenes höchst lockeres Stück von grauer Farbe vorwaltend mit Turritellen; nach Herrn Landbaumeister Koch's Mittheilung einer besonderen Schicht des Sternberger Gesteins angehörend); Bernstein (Kommt in vereinzelten Stücken nicht sehr selten in Mecklenburg vor, z. B. bei Laage, Lübz, Schwerin; in grösserer Menge trijfft man denselben zuweilen an der Ostseeküste, besonders nordöstlich von Wismar; Hirtenknaben haben in dortiger Gegend im Laufe eines Sommers mehre Pfunde Bernstein in Stücken von der Grösse einer Wallnuss und darüber gesammelt und mir zu Kauf angeboten; das grösste Stück, das mir zu Händen gekommen, wurde bei Lübz gefunden und wog etwas über 800 Grammen); Braunkohle (Dieselbe kommt in Mecklenburg nicht nur als anstehendes Lager, sondern auch als Geröll vor; ein Stück von Benz bei Lübtheen ist braun und hat z. Thl. erdigen Bruch, z. Thl. noch Holzstruktur; zwei Stücke von Kressin bei Goldberg und Teschow bei Laage sind schwarz, etwas glänzend und geben ein braunes Strichpulver); Kupferkies (Als Einsprengung kommt dieses Mineral öfter vor, als Geröll habe ich es in Mecklenburg noch nicht selbst gefunden; das einzige Stück meiner Sammlung wurde von Herrn Pastor Vortisch zu Satow in dortiger Gegend gesammelt und mir von demselben überlassen; es ist derb, messinggelb im Bruch, goldgelb an der Oberfläche und giebt ein grünlichschwarzes Strichpulver. Von concentrirter Salpetersäure wird es langsam angegriffen, dagegen von Königswasser beim Erhitzen bald gelöst; die Lösung giebt, mit Ätzammon im Ueberschuss versetzt, einen braunen Niederschlag von Eisenoxydhydrat und eine darüberstehende schön blaue Kupferlösung.); Schwefelkies (Als Einsprengung häufig; ausserdem kommen kugelige, ovale oder abgerundet platte, mit einer braunen Rinde überzogene Stücke kleinkörnig- crystallinischen bis fast dichten Schwefelkieses vor, z. B. bei Laage und Goldberg), Strahlkies (Aus dem Teschower See bei Laage und aus der Goldberger Gegend besitze ich mehre kugelig -knollige Stücke dieses Minerals von strahlig-faserigem Gefüge, von denen einige bereits in Zersetzung begriffen und zwar unter Bildung der beiden folgenden Mineralien); Eisenvitriol (Denselben fand ich in kleinen weisslichen Crystallen als Neubildung auf zerfallenden Strahlkies von Laage, sowie in den Rissen eines Stückes Braunkohle von Kressin ; durch Analyse bestätigt); Misy (Mit dem auf dem Strahlkies und der Braunkohle vorkommenden Eisenvitriol findet sich ein feinkörniges, meist in kleinen Häufchen abgelagertes, citrongelbes Mineral, aus Eisenoxyd, Schwefelsäure und Wasser bestehend; dasselbe wird beim Erhitzen in destillirtem Wasser verändert unter Bildung eines röthlichgelben Pulvers, welches Verhalten nach Hausmann dem Misy eigen ist; in Salzsäure ist es ohne Anwendung von Wärme leicht löslich, wodurch es sich besonders von dem ähnlichen Gelbeisenerz unterscheidet); Eotheisenerz (Ein bei Schwerin gefundener Gneiss mit dunklem Glimmer enthält dichtes und ockriges Rotheisenerz eingesprengt; auch in einem Granit von Zarrentin findet sich dichtes Rotheisenerz), Eisenglimmer (In einem Stücke dichten weissen Quarzes findet sich eine mehrfach verzweigte Ader von Eisenglimmer; derselbe ist blättrig, metallglänzend, stahlfarben, z. Thl. roth durchscheinend, von rothem Strichpulver und im gepulverten Zustande in kochender Salzsäure löslich. Fundort : Laage), Magneteisenerz (Am Goldberger See ist ein bunter Sand, Magneteisensand, in ziemlicher Menge vorhanden, aus dem man mittelst eines Magneten die schwarzen Körner von Magneteisen sehr leicht herausziehen kann; dieselben enthalten kein Titan, sondern bestehen nur aus Eisenoxyduloxjd; sie lösen sich gepulvert in kochender concentrirter Salzsäure ohne gleichzeitige Abscheidung von Titansäure; die Lösung mit metallischem Zinn gekocht, wird entfärbt, aber nicht violet, wie bei Gegenwart von Titan; das Pulver mit concentrirter Schwefelsäure gekocht, färbt dieselbe nicht blau, wodurch ebenfalls die Abwesenheit des Titans erwiesen wird. Im Archivheft von 1848 ist Titaneisensand vom Goldberger See aufgeführt, jedoch keine Analyse davon gegeben; ich halte es für möglich, dass das Magneteisen mit Titaneisen verwechselt ist. — Als Einsprengung z. B. in Syenit ist das Magneteisenerz nicht selten), Vivianit (Beim Umlegen eines Strassendammes in Goldberg fand sich ein gelblichweisses mürbes Stück Sandstein, dessen Risse smalteblauen erdigen Vivianit in Menge enthalten. Im Archivhefte von 1868 p. 107 ist der Vivianit von Boll irrthümlicher Weise als natürliches Berlinerblau bezeichnet); Brauneisenerz (In einem grauen, dichten, thonhaltigen Kalkstein, den ich für silurisch halte, befinden sich zahlreiche abgerundete Stücke von dichtem und z. Thl. ockrigem Brauneisenerz, die ich als Pseudomorphosen aus Eisenkies betrachte. Zarrentin. Als pulverförmiger Niederschlag findet sich das ochrige Brauneisenerz an einer Quelle zu Goldberg noch fortwährend in Bildung. Auch als Versteinerungsmittel kommt das Brauneisenerz vor; ein Stück dadurch petreficirtcn Holzes wurde bei Güstrow gefunden); Schaliger Brauneisenstein, auch Thoneisenstein und Eisenniere genannt (dieses in Mecklenburg häufige Gestein kommt kugelig, eiförmig, knollig und plattenförmig vor; es besteht aus einem Kerne, der von einer oder mehren Schalen umgeben ist; die gelblichbraunen bis braunen Schalen bestehen aus Quarzkörnern, Eisenoxydhydrat und Thon und gleichen manchem eisenschüssigen Sandstein völlig. Als Kerne kommen darin vor: 1) fast reines Eisenoxydhydrat von lebhaft ockergelber Farbe, leicht zerreiblich und abfärbend; 2) Eisenoxydhydrat mit Thon oder Quarzkörnern gemengt, von gelblichbrauner Farbe; 3) ein dichtes Gemenge von Eisenocker mit Thon, gelblichgrau oder grünlichgrau von flachmuscheligem Bruch; 4) ein fester grünlichgrauer, glänzender Sandstein); Schaliger Eotheisenstein (Weit seltener als das vorige Gestein, von dem es sich auch nur in sofern unterscheidet, als das Eisenoxydhydrat hier durch reines Eisenoxyd ganz oder theilweise vertreten ist und das Gestein in Folge dessen statt der gelblichbraunen rothe Farbentöne zeigt. Fundort Laage, Zarrentin); Raseneisenerz (auch Wieserz, Sumpferz, Moorerz, Limonit, in Mecklenburg Eisenklump oder Klump und wenn zerreiblich ür genannt. Es gehört indess nicht Alles, was Eisenklump genannt wird, zum Raseneisenerz; es finden sich z. B. auf verschiedenen Feldmarken der Umgegend von Zarrentin ziemlich häufig grosse, bis 30 Kilogramm schwere Stücke, die jedenfalls einer Schmelzung unterworfen gewesen; sie enthalten zwar Holzstücke, wie solche im Raseneisenerz ebenfalls vorkommen, doch werden diese von Baumwurzeln herrühren, welche durch die oft sehr durchlöcherten Massen gewachsen sind, da sie, wenn ursprünglich vorhanden, beim Schmelzprocess hätten zerstört werden müssen. Die Oberfläche dieser Massen ist meist tropfsteinähnlich, grünlichgrau bis eisenschwarz, stellenweise braun; auf dem Bruche von denselben Farben, auch bunt angelaufen, z. Thl. sehr porös, dem verschlackten Basalt ähnlich, z. Thl. dicht, in dünnen Splittern gelblich durchscheinend, von crystallinischem Gefüge, mit einzelnen Hohlräumen, die mit Drusen von kleinen gelblichen bis braungelben durchscheinenden Crystallen ausgekleidet sind; diese sowohl als die Grundmasse haben ein spec. Gew. von 3,8, sind durch Quarz ritzbar, geben ein grünlich graues bis schwärzlich graues Pulver, das im Kolben erhitzt, kein Wasser abgiebt und in concentrirter Salzsäure unter Abscheidung von weissem Kieselsäurepulver löslich ist; die Lösung giebt mit Aetzammon einen grünen Niederschlag, an der Luft braun werdend, und enthält nur Eisenoxydul; es sind diese Schlacken also wasserfreies Eisenoxydulsilicat. Wirkliches Raseneisenerz hat ein gelblichbraunes Strichpulver und giebt im Kolben erhitzt Wasser ab; die Lösung desselben in Salzsäure giebt mit Ammoniak einen braunen Niederschlag. An Varietäten besitze ich: 1) ein gelblichbraunes bis braunes, ziemlich festes Gestein, wenig durchlöchert; auf dem Bruche ist es matt, uneben und lässt eingemengte Sandkörner, auch Holztheile erkennen. Ludwigslust. 2) ein knolliges, gelblichbraunes bis braunes, zerreibliches und abfärbendes Gestein, gebildet aus Sandkörnern oder grösseren Gesteinsstücken verschiedener Art, durch pulverigen, braunen Eisenocher verkittet. Ludwigslust. Schwerin. 3) die unter No. 2 beschriebene Gesteinsmasse in Form von Kegeln mit warziger Oberfläche; diese Kegel sind bis zu 8 cm lang, an einem Ende 2 bis 3, am andern bis 2 Cm. dick und zeigen auf dem Querbruche mehr oder weniger deutlich concentrische Ringe; ich vermuthe, dass diese Bildungen durch Umhüllungen von Pflanzenwurzeln entstanden sind. Schwerin. Zarrentin. 4) Eisensandstein jüngster Bildung; die Entstehung desselben beobachtete ich am Ufer des Schweriner Sees unweit Zippendorf; das Gestein ist locker, vollkommen geschichtet und aus Quarzkörnern mit braunem eisenschüssigem Bindemittel bestehend. — ein loser gelblichbrauner Sand findet sich bei Loosen unweit Lübtheen in Menge; erwärmt man denselben mit Salzsäure, so wird der braune Ueberzug schnell gelöst und die Quarzkörner erscheinen reinweiss); Quarzfels (Sowohl dicht, als festfeinkörnig, durchsichtig bis durchscheinend, wasserhell, reinweiss, grau, gelblich und röthlich vorkommend. Sehr häufig); Quarzschiefer (Graulichweisser, festfeinkörniger, schiefriger Quarzfels, nur accessorisch in der Schieferrichtung einige Glimmerblättchen enthaltend. Fundort: Goldberg); Talkiger Quarzschiefer (Unstreitig das schönste Gestein unter den mecklenburgischen Geröllen; schiefrig, nicht biegsam, gleichmassig gemengt aus Talk und körnigem Quarz; der Talk ist farblos, durchsichtig, von starkem Perlmutterglanz ; der Quarz in einigen Stücken schneeweiss, in anderen rosenroth, auch in's gelbliche und graue neigend; Einraengungen sind nicht häufig, nur ein Stück enthält Glanzeisenerz in der Form des Eisenglimmers eingesprengt. Fundort: Schwerin Zarrentin); Quarziger Glimmerschiefer (Weisser crystalliuiscli- körniger Quarz, durch eingemenigten gelben Glimmer scliiefrig; die Quarzkörner bedeutend vorherrschend und nicht sehr fest mit einander verbunden. Fundort: Zarrentin), Talkiger Glimmerschiefer (Das Gestein besteht aus weissem bis graulichweissem stark durchscheinendem Quarz, graubraunem Glimmer und weissem Talk und ist durch die ungleichmassige Vertheilung des Talkes stellenweise fettig anzufühlen. Fundort: Laage); Talkschiefer (Weich, fettig anzufühlen, graulich-weiss mit einigen rothen Flecken; dem Gestein ist stellenweise gelblichweisser stark durchscheinender Talkspath in ziemlicher Menge eingelagert, auch enthält es, jedoch unsichtbar, kleine Menden von Kalkspath. Concentrirte Salzsäure, auf ein Stück des Gesteins gegossen, löste den Kalkspath leicht und ohne Anwendung von Wärme, den Talkspath jedoch nur durch andauerndes Erhitzen; der Talkschiefer blieb unverändert. Aus der salzsauren Lösung wurde durch kaustisches und kohlensaures Ammon der Kalk gefällt, so dass im Filtrat weder oxalsaures Ammon noch schwefelsaures Kali einen Niederschlag gab, dagegen durch Aetzaramon mit phosphorsaurem Natron der bekannte Magnesianiederschlag in reichlicher Menge entstand. Fundort: Schwerin); Graphitschiefer (Aus abwechselnden Lagen von Graphit und Quarz bestehend; die Quarzlagen erscheinen im Querbruch etwas dicker, als die Graphitlagen und enthalten stellenweise einige Glimmerblättchen. Das Gestein färbt bleigrau ab, jedoch nicht so leicht als reiner Graphit; gefunden wurde es bei Rostock durch Herrn Lehrer Jahnke, z. Z. in Bantin); Thonglimmerschiefer /Grauwackenschiefer (Schiefrig, blaugrau, glimmerreich, überhaupt mit dem Grauwackenschiefer von Jlsenburg am Harz völlig übereinstimmend. Einige erst in neuester Zeit gefundene Stücke sind grünlichgrau z. Thl. grade, z. Thl. wellig schiefrig, auch etwas dichter, so dass sie sich schon dem Thonschiefer nähern. Fundort: Zarrentin), Chloritischer Glimmerschiefer (Ein sehr feinkörnig-schiefriger, gelblichgrauer Glimmerschiefer, durch beigemengten ungleich vertheilten Chlorit grün marmorirt; der Chlorit bildet schwärzlichgrüne Blätter, ist mit dem Fingernagel leicht ritzbar, fühlt sich etwas fettig an und ist z. Thl. mit einem hellgrünen erdigen Überzuge versehen. Von Herrn Lehrer Jahnke zu Bantin bei Zarrentin gefunden), Gemeiner Glimmerschiefer (Körnig-crystallinisches Gemenge von Quarz und Glimmer, durch abwechselnde Lagen beider Bestandtheile schiefrig; der Quarz graulichweiss, oft wenig erkennbar, der Glimmer in verschiedenen Farben vorkommend und oft sehr vorherrschend. Ueberall in Mecklenburg), Granat-Glimmerschiefer /Gemeiner Glimmerschiefer (dem oft sehr zahlreiche Crystalle von rothem Granat in verschiedener Grösse eingemengt sind. Fundort: Goldberg. Schwerin), Oligoklas-Gneiss mit Granaten (Graulichweisser Quarz, gelblichweisser Oligoklas mit der bekannten Parallelstreifung und dunkler Glimmer als körnig-schiefriges Gemenge mit sehr zahlreichen Krystallen von rothem Granat. Fundort: Laage. Schwerin, Zarrentin); Gemeiner Gneiss (Feldspath, Quarz und Glimmer, als schiefriges, crystallinisch-körniges Gemenge, nicht selten porphyrartig durch grössere Orthoklasstücke; die Bestandtheile variiren in Bezug der Art, der Farbe und der Menge, so dass sich mehrere Varietäten des Gesteins erkennen lassen. 1) Gneiss mit rothem Orthoklas und dunklem Glimmer. 2) Gneiss mit rothem Orthoklas, röthlichem Oligoklas und dunklem Glimmer. 3) Gneiss mit graulicliweissem Orthoklas und dunklem Glimmer. 4) Gneiss mit graulichweissem Oligoklas, viel weissem und wenig dunklem Glimmer. 5) Gneiss mit graulichweissem Oligoklas und dunklem Glimmer. 6) Gneiss, in welchem der Quarz ganz vorherrscht, der Feldspath und Glimmer gleichsam nur accessorisch auftreten, so dass ein solches Gestein dem Quarzschiefer nahe kommt. Alle genannten Varietäten ziemlich häufig. Syenitgneiss. Gemeiner Gneiss, dem gemeine schwarze Hornblende beigemengt ist. Grobkörnige Stücke von Zarrentin und Goldberg haben dunklen Glimmer, röthlichen oder gelblichen Orthoklas mit gleichfarbigem Oligoklas; auch kleinkörnige Stücke mit weissem Feldspath und dunklem Glimmer bei Warnemünde gefunden); Hornblendeschiefer (Kommt schwarz und auch grün vor; feinkörnig, grobkörnig-blättrig, auch faserig durch parallele Anordnung schwarzer Hornblendestängelchen. Einmengungen sind besonders Schwefelkies, Kupferkies, Glimmer, Feldspath und Quarz, so dass dadurch auch üebergänge in Syenitgneiss und Dioritschiefer entstehen. Zarrentin. Schwerin); Hornblendefels (Der Hauptbestandtheil dieses Gesteins ist gemeine Hornblende, entweder dunkelgrün oder schwarz, z. Tbl. mit Glasglanz, z. Tbl. mit geringerem Glanz, von blättriger Structur und grob- bis feinkörniger oder stengliger Absonderung. An Beimengungen habe ich beobachtet: rothen Orthoklas, weissen bis gelblichweissen Oligoklas, rothen Granat, Eisenkies und dunklen Glimmer. Fundort : Zarrentin. Schwerin. üebergänge in Diorit und Syenit nicht selten); Syenit (Derselbe tritt in mehren Abänderungen auf. 1) Normaler Syenit, grobkörnig, aus rothem Orthoklas und schwarzer gemeiner Hornblende bestehend. Goldberg, Schwerin. 2) Syenit mit schwarzer gemeiner Hornblende und weissem Feldspath als kleinkörnig -crystallinisches Gemenge; an einigen, aber nur wenigen Täfelchen des Feldspathes ist eine deutliche Parallelstreifung zu erkennen, was auf eine Beimischung von Oligoklas schliessen lässt; ausserdem enthält das Gestein ein Carbonat jedoch unsichtbar und in geringer Menge beigemengt; es zeigt, wie auch in Cotta's Gesteinslehre angegeben, mit Salzsäure betupft, unter der Loupe ein schwaches, aber deutliches Aufbrausen. Schwerin. Zarrentin. 3) Feinkörniger Syenit, bestehend aus rothem Feldspath und lauchgrüner durchscheinender Hornblende; das Gestein enthält gelblichgrünen körnigen Pistazit in überaus zahlreichen Adern und zeigt grosse Neigung zum Verwittern. Fundort Goldberg. 4) Grobkörniger Syenit mit rothem Orthoklas und gemeiner schwarzer Hornblende, die zum grossen Theil in körnigen und auch stengligen Pistazit verwandelt ist. Zarrentin. 5) Porphyrartiger Syenit, kleinkörnig, mit gemeiner schwarzer Hornblende und weissem Orthoklas, porphyrartig durch grosse, gleichmässig vertheilte Hornblende-Individuen; durch Verwitterung, an einem Stück besonders bemerkbar, zu Grus zerfallend Zarrentin. 6) Syenitschiefer. Ein kleinkörniges Stück, bei Schwerin gefunden, besteht aus schwarzer gemeiner Hornblende, parallel geordnet, und rothem Orthoklas; andere bei Zarrentin gefundene kleinkörnige Stücke sind ungefähr 1 Cm. dicke Platten mit weissem Orthoklas und schwarzer Hornblende); Syenit-Granit (Ein Quarz und Glimmer enthaltender Syenit; dieses ziemlich häufige Gestein bildet ein Mittelglied zwischen Syenit und Granit; seine Zusammensetzung schwankt in quantitativer Hinsicht sehr; es kommen hornblendereiche Stücke vor, aber auch solche mit sehr geringem Hornblendgehalt, so dass die Extreme einerseits als Syenit, andrerseits als Granit zu betrachten sind. Dem Feldspath ist oft Oligoklas beigemengt, in einigen Stücken sogar in beträchtlicher Menge, so dass dieselben üebergänge in Diorit bilden, welche jedoch z. Thl durch das grobe Korn und die röthlichgelbe Farbe des Oligoklases den syenitischen Habitus behalten); Gemeiner Granit (Ein grob- bis kleinkörnig-crystallinisches Gemenge von Feldspath, Quarz und Glimmer; der Quarz weisslich in verschiedenen Nuancen, der Feldspath weiss, gelblich oder roth, in der Regel nur Orthoklas, zuweilen mit etwas Oligoklas, der Glimmer meist schwarz, auch dunkelgrün oder weiss, üeberall häufig; in einem Stück von Goldberg hat der Quarz körniges Gefüge; ein Stück von Grevesmühlen enthält einen Granatcrystall von 6 cm. Durchmesser); Gneiss-Granit (Durch annähernd parallele Lagerung des Glimmers etwas schiefrig: ebenfalls häufig); Riesengranit (Bei Laage gefunden, mit weissen Orthoklas-Individuen von 4 Cm. Durchmesser und weissen Glimmerplatten bis zu 6 cm. Länge); Porphyrartiger Granit (Kleinkörnige Granitgrundmasse, durch grössere Feldspathcrystalle porphyrartig; ein Stück von Goldberg enthält schwarzen und weissen Glimmer); Schriftgranit (Der Feldspath weiss oder roth und sehr vorherrschend, der Glimmer fast fehlend, der Quarz in linearen, oft recht- oder stumpfwinkeligen Stücken und dadurch auf dem Querbruch des Gesteins Schriftzeichen ähnlich. Laage und Zarrentin); Beresit (Ein Granit von mittlerem Korn, bestehend aus gelblichweissem Orthoklas, graulich weissem Quarz, wenig dunklem Glimmer und sehr reichlichem, gleichmässig vertheiltem Eisenkies. Fundort Zarrentin); Granulit (Von Zarrentin, Schwerin und Goldberg in characteristischen Stücken ; mehr oder weniger deutlich schiefrig mit feinkörnigem Feldspath, weiss, gelblich oder röthlich, sehr wenig Quarz und Glimmer, z. Thl. mit vielem Granat, z. Thl. auch ohne Granat; ein Stück enthält auch Hornblende eingemengt); Felsitfels /Petrosilex (Ein dichtes, am Stahle funkendes Gestein, roth, gelb, grau, auch blassgrün, zuweilen mit feinen Quarzadern, z. Thl. von muschligem, z. Thl. von schiefrigem Bruche. Schwerin. Zarrentin), Kieselschiefer (Ein Stück, bei Zarrentin gefunden, ist plattenförmig mit graden glatten Flächen, undurchsichtig, von schwarzer Farbe, muscheligem mattem Bruche und am Stahle etwas schwierig funkend), Felsitporphyr /Quarzporphyr (Das Gestein ist ein Felsitfels mit ausgeschiedenem crystallinischem Feldspath und Quarzkörnern; die felsitische Grundmasse ist roth oder grau in verschiedenen Nuancen, in einem Stück von Zarrentin roth und grün marmorirt. Die Feldspathcrystalle sind roth von verschiedenem Ton oder weisslich, fast immer Orthoklas, nur mitunter ist etwas Oligoklas vorhanden; an Einmengungen kommen Eisenkies in kleinen Crystallen und ein grünlich-graues weiches Mineral vor, das ich für Pinit halte. Nach der Beschaffenheit der Grundmasse unterscheidet man: 1) Hornsteinporphyr, mit unzersetzter dem Hornstein ähnlicher Grundmasse von glattem Bruch; häufig. 2) Feldspathporphyr, mit einer höchst feinkörnig-crystallinischen Grundmasse von mattem Bruch in Folge beginnender Zersetzung; häufig. 3) Thonsteinporphyr (Thonporphyr) mit zersetzter Grandmasse von erdigem Ansehen. Zarrentin. Goldberg, 4) Bandporphyr, schiefrig, aus Lagen von verschiedener Färbung bestehend. Goldberg; Granitporphyr (Eine Grundmasse von Felsitfels, meist röthlich, mitunter blassgrün gefleckt, mit ausgeschiedenen crystallinischen Theilen von Feldspath, Quarz und dunklem Glimmer, letzteren in sehr kleinen Blättchen. Zarrentin); Glimmerporphyrit (Die felsitische Grundmasse ist roth und zeigt keine Quarzausscheidungen, dagegen gelbe Oligoklascrystalle und dunklen Glimmer in meist hexagonalen Tafeln. Zarrentin)]
Brath C 1878 Beitrag zur Kenntniss der mecklenburgischen Gerölle. Fortsetzung (cf. Arch. XXX, 1-22.) - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 31 (1877): 85-93, Neubrandenburg. [Aufzählung und kurze Beschreibung von kristallinen und sedimentären Geschieben, sowie von Mineralien]
Brath C 1883 Notizen über mecklenburgische Geschiebe und Mineralien. - Archiv des Vereins der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg 36 (1882): 15-21, Güstrow.
Bratring FWA 1799 Die Grafschaft Ruppin in historischer, statistischer und geographischer Hinsicht ; ein Beitrag zur Kunde der Mark Brandenburg - XIV+618 S., 1 Kte., Berlin (Haym). [Beschreibung von Knochen, Backenzähnen, Entochiten, Ichtyolithen, Belemniten, Echiniten, Dentaliten, Cochliten, Austern, Terebratuliten, Mytuliten, Anomiten, Tellinen, Phytolithen, Koralliten, Fungiten, Astroiten und Ceratiten S. 39-40]
Bratring FWA 1804 Die allgemeine Einleitung zur Kurmark, die Altmark und Prignitz enthaltend - Statistisch-topographische Beschreibung der gesamten Mark Brandenburg 1: XVIII+494 S., Berlin (Maurer).
Brauckmann C, Feldmann L, Gröning E, Mengel K, Müller R, Schuster AK & Strauss KW 2000 Die Geosammlung der TU Clausthal ; Erweitertes Begleitheft zur Ausstellung - 132 S., Clausthal-Zellerfeld (TU Clausthal).
Brauckmann C, George K, Gröning E, Kellner-Depner C, Knolle F, Leuschner J, Linke C, Müller R, Nielbock R, Radday H, Röhling H-G, Vladi V, Weber K-F, Wilde V & Zellmer H 2009 Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen ; Die klassischen Quadratmeilen der Geologie: 52 S., Königslutter / Quedlinburg.
Braumann F et al. 1996 Exkursion A 2: Gebiet der Blätter 3431 Parsau und 3531 Oebisfelde der GK 25 - Hinze C et al. (Hrsg.) 63. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutscher Geologen vom 28. bis 31. Mai 1996 in Helmstedt, Kurzfassung der Vorträge und Exkursionsführer: 41-51, unnum. Abb., Hannover (Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung). [Gletscherschrammen in einem aufgelassenen Steinbruch bei Velpke; Aufschluss im Geschiebelehm des jüngeren Drenthe-Eisvorstoßes s Bergfeld; Pingo bei Kaiserwinkel; Eem-Vorkommen von Jahrstedt; Naturpark Drömling]
Braun A 1870 Die Eiszeit der Erde. - Virchow R & Holtzendorff F von (Hrsg.) Sammlung gemeinverständlicher wissenschaftlicher Vorträge (4. Serie) 33 (94): 43 S., Berlin. [Allgemeines über Geschiebe S. 7, 9, 37]
Braun FJ 1953 Über Bild und Alter der Stauchmoräne bei Ladbergen im nördlichen Münsterland - Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 104 (x): 531-532, Hannover. [Quartärgeologie, TK25 Blatt 3812 Ladbergen, Nötleberg]
Braun F-J 1954 Die Terrassen der mittleren Ruhr - Geologisches Jahrbuch 69: 391-400, 5 Abb., Hannover. [TK25 Bl. Hörde; Witten, Hagen und Hohenlimburg; Ruhrtal, obere Hauptterrasse (45-50 m Auenabstand), untere Hauptterrasse (35-40 m), obere Mittelterrasse (10-20 m), untere Mittelterrasse (lössbedeckt), Niederterrasse, tertiärzeitliche Quarzschotter s des Stellenberges zw. Hohenlimburg + Letmathe (110-120 m Auenabstand), tertiärzeitliche Quarzschotter bei Wetter + Hagen + Herdecke + Hennen (50-70 m Auenabstand), tertiärzeitliche Drüfelterrasse (Ton mit Geröllen von Kieselschiefer + Gangquarz + Quarzit), reichlich nordische Geschiebe bei Drüpplingen bei Hennen (Bl. 4511 Schwerte) des Riss-Eises, ein größerer Granitblock (nach Hesemann Refsundgranit aus Jemtland) unweit der alten Schule in Hagen-Vorhalle (Bl. 4610 Hagen), s des Bhfs Schwerte-Ost geringmächtige Grundmoräne (Abb. 5); Karte der Terrassen der mittleren Ruhr (tertiäre Terrassen, obere + untere Hauptterrasse, obere + untere Mittelterrasse, Inselterrasse) Abb. 1; Baugrube mit Unterer Hauptterrasse bei Schwerte Abb. 2; Lößlehmgrube an der Brinkstraße in Hagen-Altenhagen mit Schotter der unteren Hauptterrasse Abb. 3; Ziegelschiefergrube mit das produktive Karbon überlagerndem Ruhrschotter der oberen Mittelterrasse gegenüber Bhf. Volmarstein (Bl. 4610 Hagen) Abb. 4; auflässige Sandgrube s Bahnhof Schwerte-Ost mit geringmächtiger geschiebeführender Grundmoränendecke Abb. 5]
Braun FJ 1956 Die Terrassengliederung am linken Niederrhein zwischen Geldern und Kalkar - Geologie en Mijnbouw (N.S.) 18: 374-378, 3 Abb., 1 Kte., 's-Gravenhage [Den Haag]. [Terrassengliederung, Niederterrasse, Krefelder Mittelterrasse, obere Mittelterrasse, Hauptterrasse; Schnitt durch das Gebiet Weeze-Üdem-Xanten Abb. 1; Schnitt durch den sw Hochwald-Stauwall bei Xanten Abb. 2; geologische Kartenskizze im Gebiet um Geldern und Kalkar mit glazialen Stauchungen Abb. 3]
Braun FJ 1959 Endmoränen, Terrassen und holozäne Ablagerungen bei Xanten am Niederrhein - Fortschritte in der Geologie von Rheinland und Westfalen 4 [Pliozän und Pleistozän am Mittel- und Niederrhein ; Ein Symposium]: 247-254, 1 Taf., 2 Abb., 1 Tab., Krefeld (GLA). [kristalline Geschiebe in Endmoränen]
Braun FJ 1962 Die Herkunft der bunten Pflastersteine vor dem Rathaus zu Bocholt - Unser Bocholt 2: 3 S., 2 Abb., Bocholt.
Braun FJ 1964 Endmoränen-Stauchwall und Eisrandbildungen bei Moyland/Ndrh. aufgeschlossen in der Kiesgrube Von-Steengracht - Der Niederrhein 31 (2): 58-63, 7 Abb., 1 Tab., Krefeld (Verein Linker Niederrhein e.V.). [Geschiebezählung von Hesemann (1959): Verhältniszahl 2170]
Braun FJ 1966 Die geologische Geschichte der Landschaft und des Rheinstroms im unteren Niederrheingebiet - Niederrheinisches Jahrbuch 9: 7-17, 7 Abb., Krefeld. [Mittelterrasse des Rheins, die Stauchwälle, Schmelzwassersande, zwischeneiszeitliche Bildungen, Niederterrassen des Rheins; Geologische Karte des Gebietes um Kleve, Emmerich und Kalkar im Niederrheingebiet Abb. 1; Schilllage aus den Hoerstgener Schichten des Tertiär Abb. 4; Blockbild der eiszeitlich gestalteten Landschaft zwischen Kevelaer + Kleve + Emmerich + Xanten Abb. 5]
Braun FJ 1968 Bericht über die Exkursion in das Gebiet westlich des Schafberges bei Ibbenbüren am 20. Juni 1965 - Mitteilungen der Geologischen Gesellschaft Essen zugleich für den Niederrheinisch-Westfälischen Industriebezirk 1968 (6): 42-50, 4 Abb., 1 Ktn.-Anl., Schriftenverzeichnis, Essen (Geologische Gesellschaft). [die Stauchmoräne von Nötleberg bei Ladbergen im nördlichen Münsterland S. 46 ff., Grubenwand der Stegemann’schen Sandgrube mit durch das Drenthe-Eis steil gestelltem Geschiebemergel der Stauchmoräne von Nötleberg bei Ladbergen e Emsdetten Abb. 3-4]
Braun FJ 1974 Die geologischen, petrographischen und lagerstättenkundlichen Verhältnisse im Naturpark Hohe Mark und seiner näheren Umgebung - Natur- und Landschaftskunde Westfalen 10 (4): 97-104, 1 Abb., Hamm. [Halterner Sande (Oberkreide-Santon), Bottroper und Recklinhäuser Mergelsande (Oberkreide-Santon), Walsumer Meeressande (Tertiär-Mitteloligozän), Kiessand der der Rhein-Maas-Ruhr-Hauptterrasse der Günz-Kaltzeit, Schmelzwassersand der Saale-Kaltzeit, Düne, Flugsand, Niederterrasse]
Braun FJ 1978 Geschiebekundliche und mineral-petrographische Besonderheiten im Endmoränen-Stauchwall von Moyland bei Kalkar/Niederrhein. - Fortschritte in der Geologie von Rheinland und Westfalen 28: 325-333, 1 Taf., 2 Abb., 1 Tab., Krefeld (Geologisches Landesamt Nordrhein-Westfalen). [Zählungen von Leitgeschieben]
Braun FJ 1978 Gesteinskundliche Untersuchung im Niederterrassenbereich des Rheins bei Wesel (z. B. Kies-Sandgrube Suhrborg & Co in Diersfordt) - Mitteilungen der Geologischen Gesellschaft Essen zugleich für den Niederrheinisch-Westfälischen Industriebezirk 8: 80-87, 11 Abb., Essen. [Rhombenporphyr-Geröll Abb. 6]
Braun FJ & Quitzow HW 1961 Die erdgeschichtliche Entwicklung der niederrheinischen Landschaft - Niederrheinisches Jahrbuch 5: 1-15, 5 Abb., Krefeld. [Quartärgeologie; Karte der Kölner Bucht (Tertiärbucht am Niederrhein) mit Darstellung der durch Küstenversatz erzeugten S-Grenze miozäner Feuersteingerölle Abb.3; Geologische Schnitte durch das Quartär am Niederrhein mit Stauchmoränen und Niederterrasse + Mittelterrassen + jüngere Hauptterrasse + Reuver + Pliozän + oligozänem Meeressand Abb. 5; Karte der Kölner Bucht mit den verschieden Rheinterrassen + Stauchwällen Abb. 4; (Tertiärbucht am Niederrhein) mit Darstellung der durch Küstenversatz erzeugten S-Grenze miozäner Feuersteingerölle Abb.3]
Braun FJ & Thiermann A [u. Mitarb.] 1975 Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 100.000, Erläuterungen zu Blatt C 4306 Recklinghausen - 169 S., 11 Abb., 13 Tab., 2 Taf., 1 Kte. in Mappe, Krefeld. [Münsterländer Kreidebecken, Kreide, Oligozän, Miozän, Bleichung der Halterner Sande, Elster-Kaltzeit, ältere Hauptterrasse, Jüngere Hauptterrasse, Holstein-Warmzeit, Saale-Kaltzeit, Bänderton /Warvit; Hesemann-Zahl S. 105; untere Mittelterrasse, Bänderton, Grundmoräne, jüngste Mittelterrasse, Eem-Warmzeit, Inselterrasse der Lippe; größter Findling des w Münsterlande ist ein Filipstad-Granit (Holtwicker Ei mit 15-20 t nach Wegener 1926, Arnold 1976); Raseneisensteinbänke (fossile GW-Stände) im Halterner Sand der Sandgrube nw Groß Reken Abb. 4; Rinnenfüllung aus präelsterzeitlichem Kiessand als Einschnitt in die Haltener Sande überlagert von Jüngerer Hauptterrasse der Lippe bei Maria Veen Abb. 6; kreuzgeschichteter Sand der Jüngeren Hauptterrasse der Lippe (Quarzit + Kieselschiefer + Sandstein + Gangquarz), Tropfenboden / Brodelboden (kryoturbater Bänderton) in Sandgrube Jung in Sythen bei Haltern Abb. 8; extremer periglazialer Tropfenboden in Sandgrube Jung in Sythen bei Haltern Abb. 9]
Braun FJ & Thome KN 1971 Quartär - Der Niederrhein, Zeitschrift für Heimatpflege und Wandern 38 (3): 104-107, Abb. 9-11, Krefeld. [Karte der Terrassengliederung am Niederrhein Abb. 9; Karte der Aldekerker Platte Abb. 10; Karten der Ausdehnung des Inlandeises am Niederrhein in 4 Bildern Abb. 11]
Braun FJ, Dahm-Arens H & Bolsenkötter H 1968 (u. Mitarb.) Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 100.000, Erläuterungen zu Blatt C 4302 Bocholt – 1. Aufl., 180 S., 14 Abb., 8 Tab., 5 Taf. in Anl., Krefeld. [Niederrheinebene, Isselebene, Niersebene, Dünenlandschaft des Maasgebietes, Hochebene zwischen Dingden + Bocholt + Barlo, Hemmoor, Reinbek, O-Miozän, Pleistozän, Hesemann-Zahlen, präelsterzeitlicher Weiße Sande, Jüngere Hauptterrasse, schotterpetrographische Zusammensetzung mit Angaben der Herkunft der Jüngeren Hauptterrasse (Gangquarz, Quarzit, Kieselschiefer /Lydit, südlicher Feuerstein, Glimmerschiefer, Gneis, Phyllit, Hornfels, Grauwackensandstein, Buntsandstein, Arkose-Sandstein, Konglomerat, Granit, Quarzkeratophyr, Amphibolit, Tonschiefer, Sandschiefer, Grauwackenschiefer, Diabas, Eisenkiesel, Jaspis, Chalzedon, Achat, Rauchquarz, Bergkristall, Basalt, Dolerit, Tephrit, Phonolith, Trachyt, Andesit, Melaphyr, Melaphyrmandelstein, Navit), Elster-Kaltzeit, Mittlere Mittelterrasse, Holstein-Warmzeit, Saale-Kaltzeit, untere Mittelterrasse (Talwegterrasse), Endmoränen-Stauchwall, Sander, Grundmoräne, Krefelder Mittelterrasse, Weichsel-Kaltzeit, Niederterrasse, Pingo; altpleistozäne weiße Quarzsande mit Kies in Kiessandgrube Wemb w Weeze auf Bl. 4403 Geldern Abb. 5; Kalksandsteinblöcke (Naturbeton) im Stauchwall von Xanten Abb. 6; steilgestellte Schmelzwasserkiese bei Louisendorf Abb. 7; Schuppen von tertiärem Feinsand + pleistozänen Schottern im Endmoränenstauchwall bei Xanten in Sandgrube Höltges im Hammerbruch auf Bl. 4304 Xanten Abb. 8; Glazitektonische Störungen in Kiessandgrube Wolfsberg bei Nütterden auf Bl. 4202 Kleve Abb. 9; dünn geschichtete Sander-Ablagerung in Kiesgrube Beigang am Balberg nw Sonsbeck auf Bl. 4304 Xanten Abb. 10, Brodelboden in Kiessandgrube am S-Rand des Sanders n Goch auf Bl. 4202 Kleve Abb. 11; Schwermineralzusammensetzung der Kiessandgrube Von-Steegracht bei Moyland Tab. 4]
Braun G 1912 Das Ostseegebiet - Aus Natur und Geisteswelt 367: XIV+108 S., 20 Abb., 1 Kte., Leipzig. [Allgemeines über Geschiebe]
Braun G 1923 Über einen neuen Fund von Geschiebemergel über Sanden bei Torneå - Geologiska Föreningens i Stockholm Förhandlingar 45 (1/2): 164-166, Stockholm. [Norrbotten, Grenze Finnland zu Lappland; Petrographie einer Moräne; gekritzte Geschiebe]
Braun G 1923 Über die Entstehung der Ostsee: Vorgetragen in der Jahresversammlung der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Greifswald, Juli 1922 - Berichte aus dem Institut für Finnlandkunde der Universität Greifswald 3: 15 S., 1 Taf., Greifswald (Universitätsverl. L. Bamberg).
Braun G 1924 Über einen neuen Fund von Geschiebemergel über Sanden bei Torneå - Zeitschrift der Deutschen geologischen Gesellschaft, Briefliche Mitteilungen 76 (Monatsberichte 5-7): 111-114, Berlin. [nördliches Finnland, Lappland, finnische Grenzstadt Torneå; Grundmoräne; gekritzte Geschiebe]
Braun G 1925 Finnisch-Lappland und Petsamo. Reiseberichte und Studien - Berichte aus dem Institut für Finnlandkunde der Universität Greifswald 5: 30 S., 5 Taf., 1 Kte., Greifswald.
Braun G 1926 Ueber den sogenannten „Haffstausee“ und die Formentwicklung der Küste von Vorpommern - Leopoldina, Berichte der Kaiserlichen Deutschen Akademie der Naturforscher zu Halle 1926: xx-xx, Halle a. d. S. [Oderlobus, Oderdelta; Odertrichter, Oderästuar, Oderhaff]
Braun HH 1977 Bei den Geschiebesammlern Ostholsteins - der Aufschluss 28 (7): 265-268, 4 Abb., Heidelberg (VFMG). [abgebildet sind Lituites sp. von Kasseedorf; Asaphus sp. von Ratzeburg; Ampyx sp. von Kasseedorf; Scaphites sp. von Süsel]
Braune K 1934 Die ältere Steinzeit im Freistaat Sachsen - Grundriß der Vorgeschichte Sachsens: 94-115, Leipzig.
Bräunlich M 2004 Vom Bauschutt in die Vitrine – ein ungewöhnlicher Pflasterstein aus Charnockit aus der Kiesgrube Consrade bei Schwerin - Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft West-Mecklenburg 4 (1): 88-89, 1 Abb., Ludwigslust.
Bräunlich M 2010 Die Gesteine des Nordingrå-Gebietes - Geschiebekunde aktuell 26 (2): 57-58, Hamburg / Greifswald. [Kurzfassung eines anlässlich der 26. Jahrestagung der Gesellschaft für Geschiebekunde in Sternberg gehaltenen Vortrags; Ångermannland, Nordschweden, Nordingrå-Rapakivi, Ångermannland-Syenitgabbro]
Bräunlich M 2011 Gesteine von Rödö als Leitgeschiebe (Rocks from Rödö as Indicator erratics) - Geschiebekunde aktuell, Sonderheft 9 [Festschrift Klaus-Dieter Meyer]: 19-42, 25 Abb., Hamburg / Greifswald.
Bräunlich M 2011 Leserbrief - Geschiebekunde aktuell 27 (4): S. 118, 1 farb. Abb., Hamburg / Greifswald. [zum großen Findling von Penig und seiner petrographischen Zuordnung zum Perniö-Granit in Schallreuter R & Albrecht R 2011 in Geschiebekunde aktuell 27 (2): 54-58; die Abbildung zeigt einen Porphyrischen Rapakiwi (Rapakivi), der wahrscheinlich aus der Nördlichen Ostsee stammt]
Braunsdorf W 1923 Die Riesensteine bei Kemmen - Kreiskalender für Cottbus, Calau und Spremberg: 38, Cottbus (Heine).
Brause H 1989 Bewegungsschritte bei der Bildung des Berzdorfer Beckens - Freiberger Forschungshefte (C) Geowissenschaften: Geologie, Lagerstättenlehre 434 [Vulpius R (Hrsg.) Beiträge zur Geologie und Erkundung von Braunkohlenlagerstätten, Vorträge zum Berg- und Hüttenmännischen Tag 1987 in Freiburg]: 26-35, 9 Abb., Freiberg. [Ober-Lausitz, endogene Tektonik]
Brause H 2001 Glazioisostasie – Diskussionsbeitrag zum Vortrag J. Liszkowski auf der 9. Jahrestagung der GGW in Frankfurt/Oder und Słubice, Republik Polen [Glacioisostasy - Contribution to the diskussion of the talk of Liszkowski on the 9th Annual Meeting of GGW in Frankfurt/Oder and Słubice, Republik of Poland] - Zeitschrift für geologische Wissenschaften 29 (1/2): 29-32, 2 Abb., Berlin. [Quartärtektonik, Neotektonik, Glazioisostasie]
Brause H, Brogiato HP, Burghardt O, Guntau M, Hellmund M, Jacob K-H, Kaemmer T, Langer W, Löhnert EP, Schöne G 2009 Verzeichnis der in Deutschland im Jahr 2007 zur Geschichte der Geowissenschaften erschienenen Publikationen - Nachrichtenblatt zur Geschichte der Geowissenschaften 19: 191-207, Krefeld / Freiberg.
Brause H, Douffet H, Eissmann L et al. 1972/1973 Geologische Übersichtskarte der Bezirke Dresden, Karl-Marx-Stadt, Leipzig, 1:400.000 (mit Erläuterungen). - Potsdam 1972 / Freiberg 1973. [Südgrenze der elsterglazialen und der saaleglazialen Vereisung, Feuersteinlinie]
Brause H, Steding, D & Schubert G 1964 Tektonische Beziehungen zwischen Prätertiär, Tertiär und Quartär in der nördlichen Oberlausitz - Geologie 13 (6/7): 731-744, 7 Abb., Berlin. [TK25 Bl. 4654 Mücka; glazigene Bildungen, mächtige Geschiebemergel mit zwischengelagerten Bändertonen; Petershainer Endmoräne der Saalevereisung]
Breddin H 1928 Die Höhenterrassen von Rhein und Ruhr am Rande des Bergischen Landes. - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 49 (1): 501-550, 1 Taf., 11 Abb., Berlin. [Gemengtes Diluvium]
Breddin H 1928 Die jungtertiäre und diluviale Entwicklungsgeschichte des Bergischen Landes - Verhandlungen des naturhistorischen Vereins der preußischen Rheinlande und Westfalens 84 (für 1927): XI-XXV, Bonn. [Pleistozän des nördlichen Rheinischen Schiefergebirges]
Breddin H 1930 Über Flußterrassen, diluviale und alluviale Bodenbewegungen im westlichen Niederrheingebiet - Jahrbuch der Preussischen geologischen Landesanstalt 50 (Teil II) [für 1929]: 806-845, 8 Abb., Berlin. [Eustasie, Isostasie, quartäre Tektonik, Neotektonik; Rheinterrassen, Mittelterrasse, Niederterrasse des Rheins; Karte alluvialer Bodensenkung im Bereich des Venloer Grabens zwischen Venlo und Mönchen-Gladbach im Niederrheingebiet Abb. 8]
Breddin H 1938 Die Quartärablagerungen des Niederrheinisch-Westfälischen Industriegebietes - Kukuk P (Hrsg.) Geologie des Niederrheinisch-Westfälischen Steinkohlengebietes: 480-500, 26 Abb., 2 Tab., Berlin etc. (Springer).
Breddin H 1955 Die Gliederung der altdiluvialen Hauptterrassen von Rhein und Maas in der niederrheinischen Bucht - Der Niederrhein, Zeitschrift für Heimatpflege und Wandern 22 (x): 76-79, Krefeld.
Breddin H 1958 Die unterirdische Oxydation der Braunkohle im Kölner Revier während der Pleistozän-Zeit - Fortschritte zur Geologie der Rheinlande und Westfalens 1-2: 683-720, Krefeld.
Bredow F 1857 Die Sadewitzer Petrefacten ; Mit einer biographischen Skizze über F. Oswald. - Programm des Gymnasiums zu Oels 1857: xx S., Oels. [erstmalige Beschreibung der Gesteine und Fossilien der Sadewitzer Geschiebegemeinschaft]
Breest K 1985 Fundstellen der mittleren Steinzeit an der Lucie, Ldkr. Lüchow-Dannenberg - Die Kunde (N.F.) 36: 59-83, 11 Abb., Hannover.
Breest K 1988 Ein Schuhleistenkeil von einem mittelsteinzeitlichen Fundplatz in der Gemarkung Schletau, Ldkr. Lüchow-Dannenberg - Die Kunde (N.F.) 39: 45-51, Hannover.
Breest K 1997 Drei Oberflächenfundplätze mit Inventaren mesolithischer Feuersteinartefakte und Einzelfunden „donauländischer” Steingeräte im Landkreis Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen - Archäologisches Korrespondenzblatt 27: 403-413, 6 Abb., Mainz.
Breest K & Leunig H 1989 Bisher bekannt gewordene Funde des (Alt-) und Mittelpaläolithikums im Landkreis Lüchow-Dannenberg - Die Kunde (N.F.) 40: 143-149, 3 Abb., Hannover.
Breest K et al. 1992 Lichtenberg, Landkreis Lüchow-Dannenberg - Erläuterungen zu den Tagesexkursionen I + II der Hugo-Obermaier-Gesellschaft anlässlich ihrer Tagung im April 1992 in Hannover: 8-19, Hannover.
Breest K & Veil S 1989 Ein Freilandfundplatz des Micoquien im Norddeutschen Tiefland bei Lichtenberg, Landkreis Lüchow-Dannenberg - Archäologisches Korrespondenzblatt 19: 1-9, Mainz.
Breest K & Veil S 1991 The Late Upper Palaeolithic site of Schweskau, Ldkr. Lüchow-Dannenberg, Germany, and some comments on the relationship between the Magdalenian and Hamburgian - CBA Research Report 77 [Barton N, Roberts AJ & Roe DA (Hrsg.) The late glacial in north-west Europe ; human adaption and environmental change at the end of the Pleistocene ; International conference ; Selected Paper]: 82-99, Oxford (Council of British Archaeology).
Breest K, Böhmer M & Renner F 1999 Spätjungpaläolithische, meso- und neolithische Funde vom Oberflächenfundplatz Dageförde, Stadt Bergen, Ldkr. Celle - Die Kunde (N.F.) 50: 211-222, 8 Abb., Hannover (Niedersächsischer Landesverein für Urgeschichte).
Breiholz D 1906 Das Muschelhaus in Hohenwestedt. - Die Heimat Monatsschrift des Vereins zur Pflege der Natur= und Landeskunde in Schleswig-Holstein, Hamburg, Lübeck und dem Fürstentum Lübeck 16 (2): 50-52, 1 Abb., Kiel (Drucker: A. F. Jensen). [”Vor dem Hause liegt ein großer Schalenstein, ein Koloß, wie er in dieser Art nur selten angetroffen wird.”]
Breimer A 1963 On a specimen of Pleurocystites (Cystoidea) from an erratic boulder near Westerhaar (Netherlands). - Proceedings of the Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen (B) Physical sciences 66 (5): 296-302, 2 Taf., 2 Abb., Amsterdam. [Herkunftsgebiet des ordovizischen Geschiebes vermutlich Öland, Schweden]
Breimer A 1964 Pleurocystites (Cystoida) uit een zwerfsteen nabij Westerhaar - Grondboor en Hamer 1964 (1): 2-8, 2 Taf., 2 Abb., Nijverdal [Hoofdredacteur]. [gestielter Beutelstrahler, Cystoidea, artikulierter Kelch mit oberstem Stielteil]
Breiner M 1974 Der Moler im Limfjord - Fur Museum 1: 37 S., 22 S/W-Abb., 1 Profilsäule, Fur (Jütland).
Breislak DS 1820 Lehrbuch der Geologie nach der 2. umgearbeiteten französischen Auflage übersetzt und mit Anmerkungen begleitet von Fr. K. von Strombeck 2 - 503 S., 1 Kupfer, Braunschweig. [kristalline Geschiebe 24. Kap.]
Brelie G von der 1951 Die junginterglazialen Ablagerungen im Gebiet des Nordostseekanals - Schriften des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein 25 [Karl-Gripp-Festschrift]: 100-107, 1 Abb., Kiel. [Interglazial-Ablagerungen, Süßwasserablagerungen, marine Ablagerungen]
Brelie G von der 1952 1. Über den Fund einer den Friedenspalmen verwandten Pflanze als eiszeitliches Geschiebe zu Russee bei Kiel - Gripp K & Guenther EW (Hrsg.) Meyniana, Veröffentlichungen aus dem Geologischen Institut der Universität Kiel 1: 27-29, 1 Abb., Neumünster (K. Wachholtz). [Otozamites-Geschiebe von Russee bei Kiel, evtl. Jura, wahrscheinlich Kreide]
Brelie G von der 1952 Die Wiederkehr von Nord- und Ostsee in der Nacheiszeit - Meyniana 1: 23-26, Kiel. [Eisisostasie, Meeresanstieg, Transgression, Nordsee, flandrische Transgression]
Brelie G von der 1954 Transgression und Moorbildung im letzten Interglazial - Mitteilungen aus dem Geologischen Staatsinstitut in Hamburg 23: 111-118, 2 Abb., Hamburg. Interglazial-Ablagerungen, Eem-Interglazial]
Brelie G von der 1955 Die pollenstratigraphische Gliederung des Pleistozäns in Nordwestdeutschland – 2. Die Pollenstratigraphie im jüngeren Pleistozän - Eiszeitalter und Gegenwart 6: 25-38, 5 Abb., Öhringen.
Brelie G von der 1956 Diatomeen als Fazies-Fossilien - Geologische Rundschau 45 (1): 84-97, 7 Abb., 2 Tab., Stuttgart. [Salinität, Eidermündung, interglaziale + postglaziale Sedimente der Nordsee, Diatomeen-Florengemeinschaften in Bohrungen des Nordsee-Wattenmeeres Tab. 1]
Brelie G von der 1959 Watt-Ablagerungen des Eem-Meeres im Raum von Norderney - Zeitschrift der deutschen geologischen Gesellschaft 111 (1): 1-7, 1 Abb., Hannover. [Eemmeer, Eem-Interglazial, Diatomeenflora, Wattenmeerbohrungen]
Brelie G von der 1959 Probleme der stratigraphischen Gliederung des Pliozäns und Pleistozäns am Mittel- und Niederrhein - Fortschritte zur Geologie der Rheinlande und Westfalens 4: 371-388, 2 Tab., Krefeld.
Brelie G von der & Fricke K 1957 Neue Untersuchungen des Torflagers von Bad Seebruch („Seebrucher Moortrichter“) - Heilbad und Kurort, Zeitschrift für das gesamte Bäderwesen 1957 (6): 1 S., Gütersloh. [TK25 Bl. 3819 Vlotho; Erdfall im Bereich einer Störungszone, Holozän]
Brelie G von der & Rein U 1951 Mikropaläontologische Untersuchung von Braunkohlegeröllen auf der Insel Sylt - unveröff. Bericht im Archiv der Landesanstalt für angewandte Geologie: xx S., Kiel, Krefeld. [Torfschichten des Kaolinsandes = Oldesloe-Fm.]
Brelie G von der & Rein U 1952 Die Interglazialbildungen im Niederrheinischen Diluvium - Der Niederrhein 19: 63-68, Krefeld.
Brelie G von der & Rein U 1956 Pollenanalytische Untersuchungen zur Gliederung des Pleistozäns am linken Niederrhein - Geologie en Mijnbouw (N.S.) 18: 423-425, mit Abb., 's-Gravenhage.
Brelie G von der, Brunnacker K, Hinsch W & Tobien H 1997 The Tertiary-Quaternary Boundary in western Germany - in: Couvering JA van (Hrsg.) The Pleistocene Boundary and the Beginning of the Quaternary - World and Regional Geology 9: 189-200, Abb. 17.1-17.2, Tab. 17.1-17.3, Cambridge (Cambridge University Press). [1997 B 606, stratigraphische Grenze Tertiär – Quartär im westlichen Deutschland]
Brelie G von der, Nowak H, Preising E & Rohde P 1971 Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutscher Geologen. 38. Tagung in Holzminden, 1. - 4. Juni 1971 - Exkursionen (Halbtagexkursion am 4. Juni: Quartär zwischen Holzminden und Hehlen, Ganztagsexkursion am 3. Juni 1971: Tertiär und Quartär im Solling): 19 S., 4 Tab., ungeb. Sammelmappe, Holzminden. [1971 B 542; Exk.-Pkte 3-5 (Sandgrube bei Sohlingen; Kiesgrube am Eichberg bei Bollensen; Sandgrube und Kiesgrube Schoninger Sommerhalbe): Miozänsand mit Geröllen aus Kreide-Feuerstein /abgerollter Flint / Wallstein; Exkursions-Punkt 6: Umlauftal der Weser bei Bodenfelde; Exk.-Pkt. 8: Plio-pleistozäner Schotter bei Fürstenberg; Exk.-Pkt. 1: Tongrube Zeche Nachtigall bei Albaxen s Holzminden; Exk.-Pkt. 3: Umlaufberge der Weser zw. Dölme und Hehlen; Exk.-Pkt. 4: Gliederung der Weserterrassen bei Kemnade; Exk.-Pkt. 7: Oberterrasse bei Reileifzen; Exk.-Pkt. 5: hochlagernde Fundstelle nordischer Geschiebe (um 185 m) w des Ith an der neuen Jugendherberge in Bodenwerder]
Brelie G von der, Rein U, Klusemann H, Teichmüller R & Wortmann H 1956 Pleistozän-Profile im Essener Raum - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie (Monatshefte) 1956 (3): 113-132, 2 Abb., 1 Tab., Stuttgart. [Emscher-Mittelterrasse; Hafenanlage Rhein-Herne-Kanal in Essen-Vogelheim (TK25 Bl. 4507 Mühlheim an der Ruhr); Ziegeleigrube der Ameler KG in Essen-Kupferdreh mit Mittelterrasse; Geschiebemergel und Blockpackung (Bl. 4608 Velbert); Sandgrube n der katholischen Kirche mit Stauchfalte; Geschiebemergel und Bänderton (Bl. 4608 Velbert)]
Brelie G von der, Rein U, Klusemann H, Teichmüller R & Wortmann H 1956 Pleistozän-Profile im Essener Raum - Anonymus (Hrsg.) Festschrift zum fünfundsiebzigsten Geburtstag von Wilhelm Löscher, 1. Mai 1956 – hrsgg. von der Geologischen Gesellschaft Essen zugleich für den niederrheinisch-westfälischen Industriebezirk: 7-13, 2 Abb., 1 Tab., Essen. [Emscher-Mittelterrasse; Hafenanlage Rhein-Herne-Kanal in Essen-Vogelheim (TK25 Bl. 4507 Mühlheim an der Ruhr); Ziegeleigrube der Ameler KG in Essen-Kupferdreh mit Mittelterrasse; Geschiebemergel und Blockpackung (Bl. 4608 Velbert); Sandgrube n der katholischen Kirche mit Stauchfalte; Geschiebemergel und Bänderton (Bl. 4608 Velbert)]
Bremer AC 1990 En sedimentologisk og geokemisk undersøgelse samt magnetostratigrafisk datering af en sen Mellem-Weichsel issøaflejring i Istebjerg lergrav, NV-Sjælland. - Dansk Geologisk Forening, Årsskrift for 1987-1989: 49-54, København. [Eine sedimentologische und geochemische Untersuchung mit magneto-stratigraphischer Datierung einer m-weichselzeitlichen Eisstausee-Ablagerung in der Tongrube Istebjerg in NW-Seeland]
Br