Übersicht Südschweden Nordschweden Norwegen Finnland / Ostsee Rapakiwis
alle Themen Süd- und Westküste Dalarna Oslogebiet Bornholm Einleitung
Gesteinsliste Småland-Dalsland Nordschweden Finnland und Ostsee alle Rapakiwis
Bildergalerie Stockholm-Värmland Sonstige Åland Texte
Kontakt Metamorphite Bottensee


 
31. Dezember 2005: Das Västervik-Fleckengestein (Fleckengneis) und der dazugehörige Quarzit, Faserkalk und Eklogit sind neu.

6. November 2005: Korrektur der Beschreibung des Nephelin-Syenits. Dort hatte sich ein Fehler eingeschlichen.

25. September 2005: Grundlegende Überarbeitung.
Die sichtbarste Änderung besteht in der neuen Navigation, die sich auf jeder Seite findet. Damit soll es leichter sein, sich innerhalb der verschiedenen Abschnitte zu bewegen und gleichzeitig den Überblick zu behalten.
Die Region "Finnland/Ostsee" ist ausgebaut worden.
Die Gesteine von Bornholm sind verbessert und die Bottenmeer-Porphyre in einer ersten Bearbeitungsstufe vorgestellt. Die Alandgesteine stehen jetzt bei den Rapakiwis, wo sie auch hingehören. Wegen ihrer besonderen Bedeutung sind sie aber in der Rubrik "Finnland" nochmals genannt. Die Anzahl der beschriebenen Rapakiwiplutone ist um einen geschrumpft. Die Bilder von Ragundagesteinen sind zur Zeit nicht in der erforderlichen Qualität vorhanden, das wird nachgearbeitet. Die einzelnen Plutone sind besser illustriert, die Anzahl der Gesteine hat sich erhöht, alle Karten sind neu gezeichnet und einheitlich in der Farbgebung.

5. Juli 2005: Die Überarbeitung ist in wesentlichen Teilen fertig. Die wichtigste Neuerung ist die auf jeder Seite vorhandene Navigationstabelle. Alle Listen sind alphabetisch sortiert. Neue Gesteine sind: Järeda-Granit, Bohus-Granit, Stockholm-Granit, Vånevik-Granit, Varberg-Charnockit, Granatcoronit, Emarp-Porphyr,

6. März 2005: Überarbeitung der meisten Gesteine im Ordner "Norwegen". Bis auf den Nephelinsyenit und den Nordmarkit sind alle Beschreibungen und vor allem die Bilder verbessert. Die noch fehlenden Gesteine kommen demnächst an die Reihe.

15. Februar 2005: Zur Zeit arbeite ich an der kompletten Verbesserung der Internetseite. Alle Gesteinsbeschreibung werden überarbeitet und viele Fotos gegen bessere ausgetauscht bzw. durch Probenfotos aus dem Anstehenden ersetzt. Mit dem heutigen Datum sind "Schweden1" und "Schweden2" in der neuen Fassung im Netz. "Norwegen" und "Finnland/Ostsee" folgen demnächst. Deswegen ist zur Zeit auch der Versand von CDs ausgesetzt.
Wenn diese Überarbeitung erledigt ist, werden alle Seiten mit einer verbesserten Navigation am Seitenanfang ausgestattet und die Rapakiwis werden in "kristallin" integriert. Zusätzliche neue Gesteinsbeschreibungen sind ebenfalls in Vorbereitung.

22.November 2004: Überarbeitung der Dalarna-Porphyre: 5 neue Gesteine eingefügt, diverse Fotos auf bestehenden Seiten verbessert. Dazu eine Einleitung von Jan Kottner. Alles Neue findet sich auf der Seite Schweden 1, eingerückt etwa in der Mitte. Der Lemland-Granit heißt wieder Lemland-Granit (ich hatte ihn umgetauft in "Granit von Nåtö" und wurde dafür getadelt. Das war berechtigt, man ändert nicht ohne Not eingeführte Namen)

16. November 2004: Englische Übersicht und Einleitung eingefügt.

8. November 2004: Überarbeitung der Einleitung (Eiszeiten und Geschiebe), dazu neu auf der Startseite: Gletscherschliffe.
Der Perniö-Granit wurde komplett überarbeitet, die Probenfotos zeigen jetzt das Anstehende. Der Chiasma-Sandstein wurde ebenfalls verbessert.

10. August 2004: Viel Neues. Die Einführung in die Gesteinsbestimmung ist in der ersten Ausbaustufe fertig, dazu gehören Tafeln zum Abschätzen von Mineralbeständen. Dazu ist der Siljan-Granit und der Öje-Diabas neu bebildert.

20. Juli 2004: Der Påskallavik-Porphyr hat neue und bessere Fotos bekommen.

11. Juli 2004: Aus dem Dalarna-Sandstein wurde der jotnische Sandstein.

12. April 2004: Brauner Ostsee-Quarzporphyr neu.

17. März 2004: Die Beschreibung des Ångermannland-Syenitgabbros ist überarbeitet und mit einem zusätzlichen Foto aus dem Anstehenden versehen. Ebenso wurde der Bredvad-Porphyr neu bebildert, so daß man jetzt das Gestein anhand der Beschreibung auch wirklich bestimmen kann.

In der nächsten Zeit werde ich die Gesteinsbeschreibungen, die in der Bildqualität zu wünschen lassen, nacharbeiten. Erst danach möchte ich mit neuen Gesteinen weitermachen, was allerdings spätestens im Sommer der Fall sein wird.

24. Februar 2004: Überarbeitung des Granites von Nåtö, der südlich von Mariehamn auf Åland vorkommt. Das Gestein findet sich auf meiner Seite bei den finnischen Leitgeschieben und ebenso bei den Begleitgesteinen der Rapakiwis von Åland. Es gibt neue Bilder, einen Geschiebefund und den nachgetragenen Zusammenhang mit der Lemlandintrusion.

18. Januar 2004: Die Seite vom Granatamphibolit ist neu. Sie ist ziemlich lang geworden, da es einfach zu viele schöne Varianten dieses Gesteins gibt. Zusätzlich habe ich noch Bilder von Olivin auf der Seite vom Basalt eingefügt. Beim Arnö-Granit habe ich ein Bild eines schönen Geschiebes hinzugefügt.

4. Januar 2004: Überarbeitung der Eingangsseite. Dazu ein Favicon eingefügt. (Das sind die kleinen Bilder, die vor der Adresse im Browser erscheinen.) Der Karlshamn-Granit ist neu bebildert und der Text überarbeitet.



2003

29. Dezember 2003: Überarbeitung des Glossars. Jetzt sind auch die zu einigen Erklärungen gehörenden Bilder vorhanden.
Ab heute erhalten alle, die die CD bestellen, eine Anleitung, wie sich überarbeitete Einzelseiten in die Datenstruktur einbauen lassen. (Grundkenntnisse am Rechner vorausgesetzt). Damit können Sie die "kristallin.de" auf Ihrem Rechner selbst aktualisieren.
Der Särna-Tinguait wurde mit einigen neuen Bildern versehen.

26. Dezember 2003: Einbau der Bildergalerie auf der Startseite. Damit soll das Aufsuchen von Gesteinen an Hand von Bildern erleichtert werden.
Zusätzlich wurde die Ordnerstruktur der gesamten Internetseite komplett neu erstellt. Demnächst will ich denen, die die CD kaufen, eine Anleitung zum nachträglichen Einbau von einzelnen Dateien anbieten. Dazu muß es eine transparentere Ordnerstruktur geben, als das bisher der Fall war.
Der Hinweis auf das Seminar im nächsten Sommer ist ebenfalls auf der Startseite eingefügt worden.
Die gekritzten Geschiebe sind etwas besser illustriert, bisher waren die neuen Bilder nur bei den Wind-und Eiskantern zu sehen.

13. Dezember 2003: Die Rapakiwiseite ist in der ersten Fassung im Netz.
Von der Startseite aus gibt es einen neuen Link zu den Rapakiwis. Dabei handelt es sich nicht einfach nur um ein paar zusätzliche Gesteine, sondern um eine komplett neue Internetseite (www.rapakiwi.de) mit einer ganzen Menge an Inhalt. (Sollten sich Fehler zeigen, bitte ich um eine Nachricht.)

2. November 2003: Nochmalige Überarbeitung des roten Ostsee-Quarzporphyrs. Gestern fand ich ein schönes Stück dieses Leitgeschiebes mit eutaxitischem Gefüge. Das Foto ist heute eingebaut worden.

30. Oktober 2003: Die Seite des roten Ostsee-Quarzporphyrs ist neu gestaltet und mit neuen Bildern versehen.

12. Oktober 2003:
Die Seite mit dem Revsund-Granit ist komplett neu bebildert. Es gibt inzwischen bessere Fotos einschließlich zweier neuer Großaufnahmen.
Bei den Links (Geologie im Internet) ist der "Geodienst online" dazugekommen. Weiterhin wurde die Seite "Wind- und Eiskanter" um einen schönen Gletscherschliff ergänzt und die Windkanterfotos verbessert.
Die eigentliche Arbeit findet aber noch im Verborgenen statt. Das Rapakiwi-Projekt wächst und wird noch vor Ende November "fertig", wenn nichts schiefgeht. Es wird nicht nur eine neue Abteilung, sondern eine komplett neue Internetseite geben, die mit dieser hier verknüpft wird.
Außer Fotos von verschiedenen Rapakiwis gibt es etwas Hintergrundinformationen und auch mehrere Texte zum Herunterladen. Es handelt sich um "Klassiker", die zwar alt, aber nach wie vor lesenswert und zum Teil ziemlich schlecht zu bekommen sind. Deshalb will ich sie hier vorstellen. Neuere Texte wären natürlich genauso interessant, aber das geht wegen des Urheberrechts nicht.

21. Juni 2003: Vier neue Gesteine: Arnö-Granit, Graverfors-Granit, Sala-und Uppsala-Granit. Dazu: Vänge: Austausch des Geschiebes gegen die Proben aus dem Anstehenden.

15. Juni 2003: Überarbeitung der Eingangsseite (Straffung und leichte Neuordnung), dazu neu: "Verzeichnis aller Gesteine mit Bildern". Das soll das "Blättern" erleichtern und helfen, etwas zu finden, wenn der Name nicht bekannt ist. Neu ist außerdem der Artikel über Wind-und Eiskanter. Ebenso das Angebot, diese Seite auf CD zu erhalten.

24. Mai 2003: 5 neue Gesteine auf der Auswahlseite "Finnland/Ostsee". Die Anordnung dort wurde umgestellt, die Ålandgesteine stehen für sich. Neu sind: Mariehamn-Granit, Lemland-Granit sowie drei Varianten der Åland-Quarzporphyre.
Der Artikel über Gerölldiabase (von W. Bartholomäus aus Hannover) ist fertig. Er steht auf der Seite "kristalline-geschiebe" und wird auch hier demnächst eingefügt.

23. Mai 2003: Nur kleinere Verbesserungen im Text (Tippfehler verbessert, Verlinkung nachgefeilt etc), dazu hier unterhalb der Hinweis auf Geplantes. Auf der Seite "Literaturhinweise" habe ich eine Lanze für die alten Bücher gebrochen und einen Hinweis auf die Bibliographie von Herrn Schöne eingefügt.

16. April 2003: Neue zusätzliche Fotos auf den Seiten "gekritztes Geschiebe" und "Flammenpegmatit".

8. April 2003: Auf der Eingangsseite wurde die Rubrik "Fehlende Bilder?, Probleme beim Ausdruck" aufgenommen.
Alle Beschreibungsseiten von Gesteinen haben jetzt einen eigenen Titel (oben in blau). Das soll mittelfristig die Suche nach Gesteinen über die Suchmaschinen verbessern.



Herbst 2002: Start von "kristallin.de"