Übersicht
Südschweden Nordschweden Norwegen Finnland / Ostsee

Rapakiwis

Wiborg (FIN) Reposaari (FIN) Nordingrå (S) Noran (S) Einführung
Vehmaa (FIN) Fjälskär (FIN) Ragunda (S) Götemaren (S) alle Rapakiwis
Laitila (FIN) Obbnäs-Bodom (FIN) Rödö (S) Blå Jungfrun (S) Verwitterung
Åland (FIN) Onas (FIN) Strömsbro (S)   Texte
Kökar (FIN)     Drammen (N)  
alle Themen
Gesteinsliste
Bildergalerie
Kontakt
 
 
 
 
 Karte des Vehmaa-Rapakiwis:
 
 
Der Vehmaa-Pluton liegt im südwestlichen Küstengebiet Finnlands, westlich von Turku / Åbo.
Die Gesteine dort sind überwiegend als Pyterlit ausgebildet. Gelegentlich finden sich runde Kalifeldspäte mit Saum, manchmal sind auch idiomorphe Großkristalle von mehreren Zentimetern Länge enthalten.
Der gesamte Pluton weist einen ungefähr konzentrischen Bau auf, wobei die Gesteine im Außenbereich tendenziell grobkörniger sind und nach innen zu kleinkörniger werden.
(Das Gebiet um den Ort Uhlu bildet davon eine Ausnahme.)
Die Grundfarbe ist braun. Gelegentlich gibt es ziemlich dunkle Gefüge, insbesondere beim Ort Vehmaa und im südwestlichen Küstengebiet. Vereinzelt finden sich grün gefärbte Rapakiwis, dazu auch fast weiße Gesteine.
 
Der Vehmaa-Rapakiwi wird zusammen mit den Gesteinen aus dem nördlicher gelegenen Laitilapluton als "Nystadt-Rapakiwi" bezeichnet. Es ist sinnvoll, die Gesteine beider Gebiete zusammen zu betrachten, da sich ihre Gefüge sehr stark ähneln. Tatsächlich gehören beide Gebiete zu einem großen Pluton, der nur an der Erdoberfläche in zwei Teilen aufgeschlossen ist.
Das Alter der Gesteine beträgt 1,57-1,58 Milliarden Jahre.
 
Der auf der Karte zu findende Ort "Helsinki" ist selbstverständlich nicht die finnische Hauptstadt, sondern eine kleine Siedlung gleichen Namens.
 
Die Gletscherschrammen auf dem Grundgebirge weisen nach Südosten.
 
Karte vom Vehmaa-Rapakiwi_ map of Vehmaa